Skip to content

Der Geheimorden Skull & Bones auch in Trumps Team

14. November 2016

Ein Kurzbeitrag von Angelika Eberl / Herbert Ludwig

Donald Trump ist in seinem Wahlkampf als entschiedener Kämpfer gegen das politische Establishment der USA aufgetreten, das die Demokratie außer Kraft gesetzt habe und das Volk beherrsche. In einer Video-Ansprache an die Wähler vom 24.10.2016, die auf YouTube mit der Unterschrift „Dieses Video macht Trump zum US-Präsidenten!“ veröffentlicht wurde, sagte er:

„Unserer Bewegung geht es darum, ein gescheitertes und korruptes politisches Establishment durch eine Regierung zu ersetzen, die von Euch, dem amerikanischen Volk, kontrolliert wird. … Die, die in Washington Macht haben … verbünden sich mit Menschen, die nicht Euer Glück im Blick haben. Unsere Kampagne steht für eine existenzielle Bedrohung, wie Sie sie noch nicht zuvor gesehen haben. Hier geht es nicht nur um eine Wahl für vier Jahre. Dies ist ein Scheideweg in der Geschichte unserer Zivilisation, wo wir, das Volk, entscheiden, ob wir die Kontrolle über unsere Regierung zurückerlangen. … Dies ist ein Kampf um das Überleben unserer Nation. Das wird unsere letzte Chance sein, sie zu retten. Diese Wahl wird zeigen, ob wir eine freie Nation sind, oder ob wir nur die Illusion einer Demokratie haben, in Wirklichkeit aber von einer Handvoll globaler Lobbyisten kontrolliert werden (das Bild von George Soros wird eingeblendet), die unser System manipulieren. Und unser System wird manipuliert. Das ist die Realität. Du weißt es, Sie wissen es, ich weiß es, und so ziemlich die ganze Welt weiß es.“ 1

Trump erhebt also die allerschwersten Vorwürfe gegen das Establishment, zu dessen Kern er die Clintons zählt, und zieht geradezu beschwörend alle rhetorischen Register, um die Menschen dazu zu bringen, ihn zu wählen, damit er den Sumpf trockenlegen und die Nation retten kann.

Auf FASSADENKRATZER wurde zuletzt in mehreren Artikeln darauf hingewiesen, dass das amerikanische politische und finanzielle Establishment von okkulten Gesellschaften durchsetzt und beherrscht wird, die es mit ihren Mitteln verstehen, die US-Politik in die Richtung ihrer Ziele zu lenken. Durch die Forschungen des Historikers Anthony Sutton konnte dies am Beispiel des Geheimordens Skull & Bones, der seinen Nachwuchs aus der Studentenschaft der Yale-Universität rekrutiert, nachgewiesen werden. Seine Mitglieder spielen in beiden großen politischen Parteien mit und besetzen oder beeinflussen die wichtigen Schaltstellen der Gesellschaft.2  Von dort aus helfen sie ihren Bundesbrüdern oder Gleichgesinnten in entscheidende Positionen.

Steven Terner Mnuchin

Daher ist es natürlich außerordentlich wichtig zu wissen, welche Leute zu Trumps Mannschaft gehören und ob darunter evtl. Mitglieder von Skull & Bones sind. Und da ist es höchst bedeutsam, dass der Wahlkampf-Finanzmanager Trumps, Steven Mnuchin, seit 1985 Mitglied des Ordens Skull & Bones ist.3 Es wird nicht an die große Glocke gehängt, aber manche Hinweise gibt es doch.4 Nachdem Mnuchin seinen Abschluss an der Elite-Universität Yale gemacht hatte, wurde er Investmentbanker bei Goldman Sachs. Michael Mortara, ebenfalls bei Goldman Sachs, wurde sein Mentor, der ihm zeigte, wie die Investmentbank von der Savings-and-Loan-Krise der 80er Jahre profitieren konnte, indem sie die Anteile strauchelnder Banken billig aufkaufte.” 4

Mnuchin verließ Goldman Sachs nach 17 Jahren4a Ende 2002, übernahm Spitzenjobs bei seinem Freund, Studienkollegen und Bundesbruder, dem Investor Edward Scott Lampert (im Orden Skull & Bones seit 1984 4b), der 2004 Chairman der Sears Holdings Corporation geworden war, und bei Investor George Soros (ja, dem George Soros, dessen Bild in dem Youtube-Video oben eingeblendet wurde), wo er für das Soros Fund Management tätig war. 2004 gründete Mnuchin seinen eigenen Hedge Fond, Dune Capital Management, in den George Soros Hunderte Millionen Dollars investierte. Anschließend gründete er die Firma RatPac-Dune Entertainment, die eine Reihe nennenswerter Filme produzierte, darunter das X-Men Film-Franchise und Avatar.5  Solche Filme sind ja ein beliebtes Mittel für versteckte Botschaften zur Bewusstseinsbeeinflussung.

Die Finanzkrise brachte ihn wieder ins Bankgeschäft zurück. Im Sommer 2008 sah er in den Nachrichten, dass Kunden vor einer Filiale der kalifornischen Bank IndyMac Schlange standen, um ihr Geld abzuheben. Mit seinen Erfahrungen aus der Savings-and-Loan-Krise aus den 80er Jahren sagte er zu einem Kollegen: „Diese Bank wird bankrottgehen. Wir müssen sehen, wie wir sie kaufen können… ich habe das Spiel schon mal gesehen.” – Die Bank brach im Juli 2011 zusammen, im Herbst darauf folgte der Beinahe-Crash des Finanzsystems.  In einem äußerst düsteren Moment der Krise sammelte Mnuchin einige Milliardäre, darunter auch Soros und Hedge Fond Manager John Paulson und bot 1,6 Milliarden US$ für IndyMac. Mnuchin erzielte eine Vereinbarung, die garantierte, dass die Federal Deposit Insurance Corp., eine Versicherung, fast die gesamten Kreditausfälle übernehmen würde, die über einen gewissen Schwellenwert hinausgingen.  Die Bank wurde in OneWest umbenannt. Innerhalb eines Jahres machte sie wieder Gewinne. Doch im Oktober 2011 marschierten 100 aufgebrachte Protestler zu Mnuchins herrschaftlichen Wohnsitz in Los Angeles: “Steve Mnuchin,” stand auf einem Schild: “Stop taking our homes.” Er und seine Partner verkauften die Bank im August 2015 für 3,4 Milliarden US$.4

Donald Trump, der sich als „Anti-Establishment“-Kandidat stilisiert hat, hatte also einen Wahlkampf-Finanzmanager, der dem tiefsten Ostküsten-Establishment angehört – nämlich dem Orden  Skull & Bones. Und Trump verkündete einige Tage vor seiner Wahl, dass Mnuchin sein Finanzminister werden solle.6

Sind sich die Anti-Establishment-Protest-Wähler, die Donald Trump zum Präsidenten gewählt haben, bewusst, dass sie damit auch Steven Mnuchin wählten, einen Mann des Ostküsten-Establishments? Es stellen sich zwei Hypothesen.
1. Ist alles ein abgekartetes Spiel und hat der Orden sich in Donald Trump seine eigene Antithese „geschaffen“? Das wäre dann ein echter strategischer „Coup“, denn die Trump-Administration wird, anders als die von Obama, „durchregieren“ können, da die Republikaner den US-Kongress dominieren und auch im Repräsentantenhaus und im Senat die Mehrheit haben;7 – oder
2. hat der Orden das Wahlkampf-Team von Donald Trump infiltriert, um bei beiden Präsidentschaftskandidaten einen Fuß in der Türe zu haben? 8

Noch ist offen, welche Politik der neue US-Präsident Donald Trump verfolgen wird. Doch man kann sich schwer vorstellen, dass der Bonesman Mnuchin gegen die Wallstreet arbeiten wird, aus der er hervorgegangen ist, dem wichtigen finanzkapitalistischen Herrschaftsinstrument, dessen sich Skull & Bones bisher immer zur Ausbreitung des US-Imperialismus bedient hat.

Eine Bemerkung am Schluss: Mnuchins Vater war dreißig Jahre lang Partner bei Goldman Sachs, wobei er, laut Wikipedia5 ein Vermögen machte. Sein Sohn wird in den Orden aufgenommen. Wieder sieht man das Muster wie der Orden vorgeht: Er sucht, wie auch schon von Anthony Sutton beschrieben, die Verbindung mit dem ganz großen Geld und das Know How einer der erfolgreichsten Investment-Bankhäuser.

Fragt man sich, ob noch andere Mitglieder von Skull & Bones in Trumps Administration eine Rolle spielen werden, muss man damit rechnen, dass der Orden zur Tarnung auch Ehepartner oder Strohmänner vorschiebt. So ist Viktoria Nuland die Gattin von Robert William Kagan, einem „Falken“ und Mitverfasser des im Thinktank PNAC („Project for a New American Century“) erstellten Dokuments aus dem Jahre 2000: Rebuilding America’s Defenses. Kagan wurde 1980 in den Orden Skull & Bones aufgenommen. Kagan sprach sich für Hillary Clinton als Präsidentin aus.9 Auch Mnuchin hatte in früheren Zeiten die Wahlkämpfe von Romney und Clinton unterstützt.10

Wer Sutton gelesen hat, weiß, dass diese Widersprüche zu Skull & Bones gehören: Wir haben bereits auf das doppelte Spiel des Ordens hingewiesen: Er missbraucht Hegels Erkenntnisse der Dialektik für die eigenen Ziele und die eigene Machtsteigerung. Dazu schiebt er ein Thema von zwei polar entgegengesetzten Seiten an. Wer eine Herde in eine von ihm gewollte Richtung treiben will, der treibt sowohl von rechts hinten als auch von links hinten. Dieses Bild kann man übertragen auf die Methode, wie gewisse okkulte Gruppen vorgehen, um das Denken der Menschen in eine gewisse Richtung zu lenken.

——————————————
1   https://www.youtube.com/watch?v=vV0Jn8IF8_E&feature=youtu.be
2   Siehe: Wie die Geheimgesellschaft Skull & Bones …
Das Erzeugen von Konflikten …
Wie geeignete Personen …
3    Antony Sutton „America’s Secret Establishment, Walterville 2009, S. 195
4    http://www.bloomberg.com/politics/articles/2016-08-31/steven-mnuchin-businessweek
4a  http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/beruft-donald-trump-steven-mnuchin-zum-finanzminister-14521434.htm
4b  https://en.wikipedia.org/wiki/Edward_Lampert
5    https://en.wikipedia.org/wiki/Steven_Mnuchin#cite_note-NYTimesWedding-1
6    http://www.handelsblatt.com/politik/international/us-wahl-2016/medienbericht-ex-goldman-manager-als- us-finanzminister/14792586.html
7   http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-11/us-senat-kongress-wahl-praesidentschaft
http://www.abreureport.com/2016/06/infiltration-of-skull-bones-in-donald.html
9    https://theintercept.com/2016/07/25/robert-kagan-and-other-neocons-back-hillary-  clinton/
10  http://www.blacklistednews.com/Trumps_new_finance_guru_once_a_Clinton_donor_&_Soros_employeehttps://www.publicintegrity.org/2016/05/05/19634/donald-trumps-new-finance-guru-once-clinton-donor-soros-employee

19 Kommentare
  1. Bisher die beste Analyse der Geschehnisse um die vermeintlich gescheiterte „presidential selection”.

    Im Hintergrund (Stichwort „spirit cooking”) dräuen satanische Kräfte, vgl. http://henrymakow.com/ten_signs_we_are_satanically_p.html.

  2. DasLebenDesBrian permalink

    Offenbar nicht alle besoffen. Gute Analyse.

  3. … ihr habt die 3. Möglichkeit vergessen, um den „Orden“ zu bekämpfen muss man ihn
    a) gut kennen und
    b) Leute in seinem eigenen Team haben, die einem selber Loyal sind und Mitglied im „Orden“ sind.
    Trump wird nie jemanden seine Finanzen in die Hand geben, den er nicht vertraut und nicht kontrollieren kann. Er wäre nie so weit gekommen, wenn er solche billigen Fehler machen würde.

    • DasLebenDesBrian permalink

      Gib mir die Währung eines Landes und es ist mir egal wer die Gesetze macht.🙂
      FED😦

  4. US-Rüstungskonzern-Aktien nach Trump-Wahl bis 11,9 Prozent gestiegen / Was ist los bei Lockheed Martin, Boeing, Raytheon und Northrop?
    https://aufgewachter.wordpress.com/2016/11/10/us-ruestungskonzern-aktien-nach-trump-wahl-bis-119-prozent-gestiegen-was-ist-los-bei-lockheed-martin-boeing-raytheon-und-northrop/

  5. Friedland permalink

    Egal, wie er es anstellen wird, McDonald wird bei diesem Riesenspagat zwischen den Mühlsteinen zerrieben werden oder aber von der Seite beseitigt, der er zukünftig schaden oder die von ihm enttäuscht sein wird. Der Präsidentenmord gehört unabänderlich zur US-Historie.

  6. Hat dies auf textblätter rebloggt.

  7. Argonautiker permalink

    Vielen Dank für die Information zum neuen Minister Trumps.

    Aber wie konnte man überhaupt je annehmen, daß ein Multimilliardär nicht nach den Regeln des Geldes spielt? Anzunehmen, daß sich Saulus nun zu Paulus verwandelt, dürfte ebenso naiv sein. Naiv, sind sie aber die Wähler. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Trump wird die USA aus der Nato abziehen, und Europa mit dem Desaster, zu dem sie Europa verleitet haben, alleine lassen. Über diese Konflikte wird ein großer Krieg entstehen. Man wird wie üblich in beiden Seiten investiert sein, um sie dadurch nach belieben befeuern zu können. Im Erkennen-können des wahrscheinlichen Gewinners, wird man die Investments aus dem Verlierer abziehen und gänzlich Partei ergreifen. Dadurch wird es zu einem Sieg kommen, und man wird auf des Siegers Seite stehen.

    Die Verluste der Investments in die Verlierer wird man sich über die Reparationszahlungen vom Verlierer verzigfachen lassen, und am Aufbau des Zerstörten wird man glänzend verdienen. Vor allen Dingen wird man dabei über die neuen Regelsetzungen genau die Systeme installieren können, die man will.

    So, oder so ähnlich dürfte die politische Großwetterlage sein.

    Trump ist der Mann, der den Rückzug der USA vollziehen soll, indem er ihn plausibilisiert. Genau das sind seine ersten Ankündigungen. Europa müsse lernen, für seine Verteidigung selbst zu sorgen. Dass Europa, bevor es sich durch die USA gegen Rußland und den Nahen Osten hat aufmischen lassen, mehr Freunde als Feinde hatte, verschweigt er.

    • Michaela Wolff permalink

      Zu „doppeltes Spiel des Ordens“: Solches doppeltes Spiel durchschauen wir am besten dadurch, dass wir DREI Dinge bedenken: Erstens die wirklich Mächtigen hinter der FED usw. Zweitens dasjenige politische Lager, das sich als „links“ darstellen will. Drittens das andere politische Lager, das sich als „rechts“ nach aussen hin gibt.
      Diese zwei politischen Strömungen kann man ja mal sich bildhaft vorstellen wie die zwei Pole einer Batterie. Sinn der Batterie ist Kraftentfaltung. Dafür braucht es unbedingt einen Pluspol und einen Minuspol.Ein einziger Pol – egal, ob Pluspol für sich alleine oder Minuspol für sich genommen- erzeugt keine Kraft. Es braucht schon unbedingt zwei entgegengesetzte Pole, damit Strom fliessen kann. Bedenken wir einerseits die Mächtigen, die selber gar nicht öffentlich in Erscheinung treten, und hinzu eben die zwei politischen Strömungen, die sie brauchen. Da haben wir diese DREI Dinge
      Frage ist dann die, welche „Maschine“ man mit dieser Kraft antreiben will und mit welchem Ziel man sie betreibt. Wenn nach wie vor Globalisierung und amerikanische Weltherrschaft das Ziel sind, dann wird man vielleicht weltweit das alte Spiel weiter spielen: Wenn Zwei sich streiten, freut sich der Dritte. D.h., man fördert zuerst weltweit den Nationalismus, um dann zwei Nationen gegeneinander aufzuhetzen, und im Ergebnis sind dann beide Nationen so geschwächt, dass sie im Sinne der wirklich Mächtigen leicht instrumentalisiert werden können.
      Ein kommerzielles System – Kapitalismus – braucht ja irgendwo in der Welt seinen Gegenpol, wenn er die Menschen selber zur Ware machen will. Dazu dient der sogenannte Kommunismus.
      Der sorgt dafür, dass „die Ware Mensch“ billig ist, billig produziert.
      Wenn man in Amerika links herum tanzt, macht fast die ganze Welt das nach. Wenn dann urplötzlich die Musik verstummt, dann eine neue Musik gespielt wird, – Trump liess z.B. „Sympathy For The Devil“ spielen – zu der man rechts herum tanzt, entsteht ein Chaos. Und das Motto der Logenbrüder von Skull & Bones usw. ist doch, dass erst aus dem Chaos die New World Order entstehen kann.
      Das Chaos der „EU“ ist ja bereits nahezu perfekt. Und nun – so mein Eindruck – wird man sich seitens der USA auf den Pazifischen Raum konzentrieren. Russland gegen China aufwiegeln.
      China und Russland horten sehr viel Gold.

  8. erika permalink

    Die Familie BUSH, beide Ex-Präsidenten, gehören Skull & Bones ebenfalls an, warum mokiert sich darüber KEINER ?

  9. Peter Romaker permalink

    Sehr gut gesehen, Danke , das wir alle längst verkauft sollte wohl klar sein.
    15 Länder haben ein Recht auf Wasser unterzeichnet, die uns ReGierenden waren nicht dabei…
    Du kannst nicht alles haben… wurde bei Trump gespielt, oder sollte ich die Teufelssympathie
    überhöert haben…
    Als der Westernheld Präsident wurde war doch klar das Donald Duck folgen muss…

    • Michaela Wolff permalink

      @ Peter Romaker. „…, oder sollte ich…?“ Laut „Althouse-Blogspot“ – Ann Althouse – wurde bei Trump`s Wahlveranstaltungen „Sympathy…“ und u.a. auch „You Can`t Always Get What You Want“gespielt, und Ann Althouse weist darauf hin, dass der Text : “ I`m a man of wealth and taste“auf Trump passt

      @ erika: „…warum mokiert sich darüber KEINER ?“ Ich tue es, weil mir nicht einleuchtet, dass wir als Wählerinnen und Wähler allesamt „gläsern“- durchschaubar sein sollen, während Politiker und deren Helfershelfer selber sich in undurchsichtigen Geheimgesellschaften tummeln wollen.
      Habe zwar die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen, aber mir scheint, das passt weder mit dem Begriff „Rechtsstaat“ noch mit dem der „Demokratie“ zusammen.
      Wie sehen andere diese Hinterzimmerpolitik ? Das Thema Politik erscheint mir wie ein Glatteis.
      Sobald ich versuche, mir dazu eine Meinung zu bilden, fühl ich mich wie der besagte „Esel“, dem es „zu wohl“ wird.

  10. Peter Romaker permalink

    @Michaela Wolff – oder sollte sie was?
    Drohung, Provokation?

    Wenn es Aufnahmen mit Sympathie gegeben hätte wären
    sie bestimmt in unseren Medien benutzt worden.
    In dem Interview mit den Stones aus London die Tage
    ging es ausschließlich um You cant always get…

    Wir dürfen nicht uebersehen das die sich alle auf
    ihren christlichen Gott berufen und einer ihrer
    groessten Skulls immer das Gebetbuch an der Seite.
    Tausende Seiten zum Thema, klar immer wieder wichtig,
    und doch nie zu verstehen…

    • Michaela Wolff permalink

      @ Peter Romaker: “ Wenn es Aufnahmen mit Sympathie gegeben hätte-wären sie bestimmt in unseren Medien benutzt worden.“ Klingt plausibel. Aber es gibt eine Quelle, die das behauptet, auf die ich mich bezogen habe: Herwig Duschek von „Gralsmacht“, Beitrag Nr. 2178, und Duschek weist wiederum hin auf Ann Althouse.
      Die Rolling Stones selber sind ja öffentlich zu Trump auf Distanz gegangen. Die lassen sich nicht so gerne vor einen politischen Karren spannen. Als George W.Bush z.B. öffentlich bekannte, er sei „Fan“ dieser Band, gaben Keith und Mick ein Interview, das sogar auf „Phoenix“ ausgestrahlt wurde, in dem sie sagten, sie seien keine Fans des Bush samt dessen “ war on drugs“Politik.
      Als jedoch Martin Scorsese ein Konzert im Beacon Theatre für „Shine a Light“ verfilmte, war das Ehepaar Clinton dabei. Und Bill Clinton machte den „Ansager“für die Band.
      Zu: „Sympathy…“: Laut der Biographie des Jagger entstand das Stück unter Mitwirkung eines Okkultisten namens Kenneth Anger. Der machte auch zwei Videos: „Lucifer Rising“ und „Scorpio Rising“. Dieser als „Magier“ bezeichnete Mensch soll sogar mit einem der Mörder der „Manson“-Gruppe zusammengearbeitet haben: Bobby Beausoleil, während Beausoleil im Knast sass.
      Laut der Biographie des Jagger hat Jagger die Kooperation mit Kennenth Anger beendet und hat alle seine Bücher über schwarze Magie „im Garten verbrannt“.
      Ich glaube, dass „unsere Medien“ vielleicht nicht sämtliche Wahlveranstaltungen des Trump bewusst wahrgenommen hatten.
      „You Can`t Always Get What You Want“ wurde gespielt. Und das könnte zumindest ein dezenter Hinweis des Trump darauf sein, dass die Wähler sich damit abfinden sollten, dass er nach den Wahlen nicht alle seine Wahlversprechen auch einlösen würde. Aber mag sein, dass ich das nur hinein – „interpretiere“.
      Worauf ist denn: “ Drohung? Provokation?“ konkret bezogen ? Das ist mir noch unklar.

  11. Hat dies auf Gegen den Strom rebloggt.

Trackbacks & Pingbacks

  1. Der Geheimorden Skull & Bones auch in Trumps Team | FASSADENKRATZER – Troja einst
  2. News 15.11.2016 | Krisenfrei
  3. Donald Trump: Von Personalentscheidungen über Anti-Trump-Proteste bis hin zur "Sündenbock"-Theorie | www.konjunktion.info
  4. Der Geheimorden Skull & Bones auch in Trumps Team | Der Honigmann sagt...

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: