Zwischendurch: „Der volle Sack“

Wilhelm Busch, der Meister deutschen Humors, hat viel Hintersinniges gedichtet, den Menschen damit einen Spiegel vorgehalten und sie zum Schmunzeln und Lachen, mitunter wohl auch, so ist zu hoffen, zur Selbsterkenntnis gebracht. Eine in ihrer Unscheinbarkeit nicht so bekannte kleine Fabel hat es jedoch besonders in sich und erschließt sich in ihrer politischen Dimension vielleicht erst nach mehrmaligem Lesen und Nachdenken:

Ein dicker Sack – den Bauer Bolte,
Der ihn zur Mühle schaffen wollte,
Um auszuruhn, mal hingestellt,
Dicht an ein reifes Ährenfeld –
Legt sich in würdevolle Falten
Und fängt  ́ne Rede an zu halten:

„Ich“, sprach er, „bin der volle Sack,
Ihr Ähren seid nur dünnes Pack.
Ich bin ́s, der euch auf dieser Welt
In Einigkeit zusammenhält.
Ich bin ́s, der hoch vonnöten ist,
Daß euch das Federvieh nicht frisst.
Ich, dessen hohe Fassungskraft
Euch schließlich in die Mühle schafft.
Verneigt euch tief, denn ich bin D e r!
Was wäret ihr, wenn ich nicht wär?“

Sanft rauschen die Ähren:
„Du wärst ein leerer Schlauch,
Wenn wir nicht wären.“ –

 

800px-Wilhelm_Busch,_Portrait_by_Franz_von_LenbachWilhelm Busch
Gemalt von Franz von Lenbach

Wer maßt sich im gesellschaftlichen Leben diese unglaublich geringschätzende Überheblichkeit an gegenüber dem Volk als dem eigentlichen Souverän, den Bürgern, denen er erst seine Stellung verdankt?

Ist das Gedicht mit den Worten „Ihr Ähren seid nur dünnes Pack“ nicht wie für heute geschrieben, wenn wir daran denken, wie der SPD-Vizekanzler Sigmar Gabriel im Sommer 2015 „die Verantwortlichen für die Krawalle um eine Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Heidenau“ 1 als „Pack“ bezeichnete?

Die politische Klasse als die Organisatoren des Staates, der eigentlich den Bürgern zu dienen hat, dessen Amtsträger auch deshalb Minister (von lat. ministrare = dienen) genannt werden, also Diener des Volkes sind, hat sich völlig vom Volk entfernt und führt ein Eigenleben, das mit den Interessen des Volkes nur noch wenig zu tun hat.

Und denkt man an die ungeheuren Steuersummen, die dem Volk abgepresst werden, mit denen Deutschland die Weltspitze einnimmt2, erhält „der volle Sack“ noch eine weitere erdrückende Bedeutung.

Danke, Wilhelm Busch, für diese zeitlos gültige kleine große Fabel.

—————————-
1   zeit.de 28.8.2016
2   welt.de 11.4.2017

Advertisements

17 Kommentare zu „Zwischendurch: „Der volle Sack““

    1. Jetzt verstehe ich auch warum das Murksel auch die Konturen eines vollen Mehlsackes hat.
      Oben herum zugebunden und unten herum auseinandergebratscht.

    2. Die Gesellschaft könnte ein Spiegelbild unseres Bewußtseins sein. Es gibt einen bewußt wahrnehmbaren Bereich, der uns so erscheint, wie er nicht ist. Außerdem gibt es einen unbewußten Bereich, den wir sehen könnten (Steuerung der Organe), den wir aber nicht ansehen (z.B.Hunger in der Welt). Und es gibt Bereiche, die unsere Seele noch von der Bearbeitung ausklammert, weil die Schmerzen nicht auszuhalten wären. Erst, wenn wir uns entwickelt haben, fängt die Seele mit der Bearbeitung dieser Zonen an und wir müssen durch die Angst gehen.
      In der Gesellschaft ist es dieser geheime Bereich, der die verborgenen Zonen von Menschenopfern und Satanismus, Magie, Transzendentalismus bis zur Plünderung der Menschheit und andere Ebenen enthält.
      Die Reife des Menschen wird durch die Auseinandersetzung auch mit diesen Zonen wachsen.
      Das geschieht vermutlich auf dem Weg, wie innen, so auch außen, wie oben, so auch unten – wenn man das einmal esoterisch betrachten will.

      (Das ist übrigens auf meinem Erkenntnismist gewachsen, also keine Quelle -obwohl ich auch nur ein Teil bin).

  1. VERANTWORTUNG

    Grundsätzlich ist jeder für sich selbst verantwortlich. Alles an Verantwortung, was darüber hinaus geht, hat seine Wurzeln entweder in der LIEBE oder in der Gier nach MACHT. Die LIEBE führt in die Freiheit, die Gier nach MACHT führt in die Versklavung.
    Weise ist, wer das Eine vom Anderen zu unterscheiden vermag, damit er sich für das Eine oder Andere entscheiden kann, sowohl im Geben als auch im Nehmen.

    Je mehr Wissen, desto mehr Verantwortung.
    Je mehr Liebe, desto mehr Fähigkeit.

    1. Liebe / Hass – Gut / Böse – Dunkel / Licht und so weiter. Ich sehe in diesen Begrifflichkeiten ein Problem. Alle diese Begriffe spalten vom ALL-eins – der Neutralität

  2. „Oftmals paaret im Gemüte
    Dummheit sich mit Herzensgüte.“

    Mein liebstes Busch-Zitat, bezogen auf all die Helfer, die uns, hoffentlich unwissentlich, dem Abgrund näher treiben.

  3. „Die BRD ist kein Staat, sondern nur ein staatsähnliches Gebilde, durch welches das deutsche Volk in völkerrechtswidriger Weise gehindert ist, seinen eigenen Willen zu bilden und durchzusetzen. Sie ist nichts anderes als die Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft.“
    Nur diese beiden Sätze Carlo Schmids, des „Vaters“ des Grundgesetzes, begreifen und schon kann einen keine noch so gegen die Interessen des deutschen Volkes gerichtete Entscheidung -und derer dürfte es in den vergangenen sieben Jahrzehnten unzählige gegeben haben- unserer von den allierten Befreiern handverlesenen Politmarionetten verwundern. Man kann aber natürlich auch weiter Empörung heucheln.

    1. Spielt es eine Rolle, ob man es Staatssimulation oder Staat nennt? Die Grundlage lautet STETS Gewalt. JEDER Staat gründet auf Gewalt und stützt sich durch Gewalt. Was ist Staat? Staat ist die nachträgliche Rechtfertigung für das Besitzen von Menschen…..und immer wird mit Gewalt gedroht. Immer ist Gewalt die Grundlage. Ob man da 1871 nimmt oder 2018 – spielt keine Rolle. Das ist identisch

      1. @Holger
        Sehr gut zusammengefaßt, danke. Die „artgerechte“ Menschenhaltung begründet sich auch auf der Spaltung, daß die, die herrschen, die die kriechen dumm halten. Eine Ideologie des Herrschens ist in diesen Systemen selbst bei hohen „Beamten“ zu finden. Wobei alles unternommen wird, die, die kriechen, dumm zu halten. Man schreckt weder vor Chemikalien, Impfungen, Füllstoffen, die auch Lebens- oder Süßungsmittel genannt werden, noch vor Mikrowellenangriffen oder vor der Umgestaltung des Planeten zurück, um die Masse unten zu halten – ach, ja – die Untenhaltung, besser die Unterhaltung zählt auch dazu.
        Die Menschenfarmen werden bewirtschaftet – mehr ist es wohl nicht.

        Die Großen hören auf zu herrschen,
        wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.

        Friedrich Schiller

        1. @Drusius
          „Die „artgerechte“ Menschenhaltung begründet sich auch auf der Spaltung…“

          Wir haben es mit Millionen und mehr „Gehirnwäschen“ zu tun. Wir können uns einfach nicht entwicklungsrichtig umstellen. Wir „kämpfen….“ immer gegen…..irgendwelche Symptome. „Kämpfen gegen…“ kann jedoch niemals funktionieren. Außerdem: Was bringt es, ein Symptom von Millionen von Symptomen bekämpfen zu wollen? Überhaupt nichts! Alle Leute sind der Meinung, dass sich Probleme lösen lassen. Das stimmt nicht! Probleme entstehen dadurch, dass sie GEMACHT worden sind. Etwas GEMACHTES lässt sich nicht lösen – sondern nur AUF-lösen. Ein Problem kann nur LOS gelassen werden, niemals gelöst. AUF-lösung wäre der Denkansatz. Jedoch: Keine Chance, dies in die Gehirne der Leute zu bekommen

  4. Armstrong bringt die Sache heute auf den Punkt und genau so sehe ich das auch. Ich stelle es komplett ein (relativ kurz), da es wichtig ist und da die weitere Entwicklung leider absehbar ist.

    Der Blick auf die amerikanische Politik aus der Ferne
    Blog/Ziviler Unruhen
    Geschrieben 7. Oktober 2018 von Martin Armstrong

    KOMMENTAR: Dieses Geschäft mit Trump und den Medien ist aus der Ferne gesehen ziemlich erstaunlich. Ich lese Beiträge von Leuten, die nicht über das hinaus sehen können, was sie glauben. Es ist, als ob der Hass auf Trump zu einer Religion geworden ist. Eine religiöse Person wird sich weigern, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten, und genau das geschieht in Ihrem Land.

    K (UK)

    Antwort: Oh ja. Es wurde zu einem religiösen Rausch aufgepeitscht. Was die Medien und die Demokraten übersehen haben, ist, dass sie zu weit gegangen sind, und das wird in der Tat zu einer religiösen Suche und darin liegt die Gefahr für GROSSE Bürgerunruhen. Nach den Wahlen im November gibt es KEINEN Möglichen Weg, dass beide Seiten die Ergebnisse akzeptieren werden. Das bedeutet, dass historisch gesehen die einzige Lösung Gewalt ist. Die Medien sind so hasserfüllt gegenüber Trump, weil er sie die gefälschten Nachrichten genannt hat. Aber er hat nur das gesagt, was die Mehrheit glaubt, und die Medienvertreter weigern sich, dies anzuerkennen. Die meisten Amerikaner können nicht einmal eine unvoreingenommene neutrale Nachrichtenquelle nennen! Die Gallup-Umfrage zeigt nun, dass 45 % der Befragten eine starke politische Verzerrung in der Berichterstattung sehen, gegenüber 25 % im Jahr 1989.

    Wir sind im Begriff, in den Kriegszyklus zu kaskadieren und glauben Sie mir, dies ist KEINE Prognose, die ich sogar gerne wiederholen würde. Es ist nichts, wo ich die Menschen warne, den Kurs umzukehren oder anderweitig, denn es gibt keine Umkehrung dieses Trends. Wir sind eine Fliege am Heck eines Elefanten, ohne die Möglichkeit, ihn in die richtige Richtung zu lenken. Wir müssen es einfach bis zum blutigen Ende aushalten. Dann steht 2020 vor einem völligen wirtschaftlichen Chaos und dem Risiko einer Währungskrise mit dem Beginn des Drucks auf einen Währungsreset – und natürlich geben sie Trump die Schuld, wenn sie nicht einen Weg gefunden haben, ihn aus dem Büro zu ziehen oder einen Mexikaner zu bezahlen, um ihn zu ermorden, der an Krebs stirbt – erinnern Sie sich an Jack Ruby?

    Ich kann also nur darauf hinweisen, dass das nicht gut aussieht. Das Verständnis des Trends ist entscheidend. Das bedeutet, dass du nicht überrascht wirst und dich zumindest mit einigen Vorsichtsmaßnahmen vorbereiten kannst. Dort im Vereinigten Königreich hatte ich Freunde, die ihren Kindern sagten, sie sollten nicht über BREXIT sprechen, weil die Leute sie rassistisch nennen und extrem wütend werden würden. Ich glaube, dass dies nur ein Teil des Konjunkturzyklus ist, da er mit einer großen Welle zu Ende geht. Die Menschen wissen, dass etwas nicht stimmt, also sind sie frustriert und schlagen bei allen möglichen Dingen aus, weil sie nicht verstehen, dass das System selbst von innen heraus zu zerfallen beginnt.

    https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/the-view-of-american-from-afar/

    Meine Einschätzung und wichtige Punkte aus dem Artikel:
    1. Die Entwicklung in den USA ist die Blaupause für die menschliche Zivilisation, insbesonders auch für Europa.
    2. historisch gesehen die einzige Lösung Gewalt ist. (Armstrong ist Zyklenanalytiker und besitzt die größte historische
    Datenbank der Welt mit einem einzigartigen Computermodel, wo die Zahl Pi eine besondere Rolle spielt)
    3. in den Kriegszyklus zu kaskadieren.
    4. Wir müssen es einfach bis zum blutigen Ende aushalten.
    5. Dann steht 2020 vor einem völligen wirtschaftlichen Chaos.
    6. Das Verständnis des Trends ist entscheidend.
    7. das System selbst von innen heraus zu zerfallen beginnt.

    Passend dazu der Artikel von ANP: http://allnewspipeline.com/Will_Violence_Become_Permanent_Part_Of_Politics_In_America.php

    1. @Tom
      Die Vorbereitungen zu einem 3. Weltkrieg laufen schon längere Zeit. Dieser Krieg war schon für August 2017 geplant, glaubt man der Literatur. Der „Krieg gegen den Terror“, der im Hintergrund ein Krieg zur Angleichung von Strukturen ohne „Roter-Schild-Zentralbanken“ der City of London war, ist ein Schritt gewesen zur NWO.
      Rußlands Zentralbank wurde nach dem Ende dieser Doktrin wieder als „böser Feind“ aufgepumpt.
      Vielleicht wissen Sie, daß selbst die Rüstungen nur durch von der FED legitimiert Geldschöpfungen und im Unsichtbaren mit Fondsschöpfungen im Treasury-System möglich sind.
      Es werden aber immer nur die sichtbaren Strukturen zerstört, um ungestört plündern zu können.
      Es kann kein Zufall sein, daß 8 Wesen soviel besitzen, wie die Hälfte der Menschheit (https://www.oxfam.de/ueber-uns/aktuelles/2017-01-16-8-maenner-besitzen-so-viel-aermere-haelfte-weltbevoelkerung).

  5. Es werden aber auch oft die Politiker mit dem arrogantesten oder scheinheiligsten oder sonstwie verführerischten Auftreten gewählt.

Kommentare sind geschlossen.