Geschlechterquoten – der neue Rassismus

Die Realisierung der Geschlechterquoten in Politik und Gesellschaft wird gewaltig vorangetrieben. Durch sie soll eine Benachteiligung der Frauen aufgrund ihres Geschlechtes beseitigt werden. Dabei findet unter der Parole der Emanzipation des Menschen von der Bindung an das Geschlecht gerade diese Anbindung statt. Denn unabhängig von Fähigkeit und Tüchtigkeit der Individualität wird Frauen eine Stellung allein deswegen garantiert, weil ihr Körper weiblichen Geschlechtes ist. Eine Bevorzugung aufgrund körperlicher Merkmale bezeichnet man heute allgemein als Rassismus.

An die Spitze dieses blinden Feminismus hat sich nun der Landtag von Brandenburg gesetzt und am 31. Januar 2019 per Gesetz beschlossen, dass ab 2020 die Wahllisten der Parteien paritätisch mit Männern und Frauen besetzt werden müssen. „Dazu sollen die Gremien der Parteien zuerst getrennte Listen für Männer und Frauen erstellen. Danach wird eine gemeinsame Liste abwechselnd mit Männern und Frauen besetzt.“ 1  Die Parteien werden gezwungen, 50 % Frauen unabhängig vom Grad ihrer Befähigung allein deswegen aufzustellen, weil sie Frauen sind. Wenn aber der Partei viel mehr geeignete und auch fähigere Männer zur Verfügung stehen, bedeutet dies deren Zurücksetzung und Diskriminierung, nur weil sie Männer sind. Das ist Geschlechts-Rassismus.

Zwar wird damit noch nicht die Parität im Parlament erreicht, denn die Wähler haben immer noch die Möglichkeit, unter den aufgestellten Personen die Fähigsten, also gegebenenfalls auch mehr Männer als Frauen – oder natürlich auch umgekehrt – zu wählen. Zur 50 %-Quote im Parlament müsste man schon die Wähler gesetzlich zwingen, ihre Stimmen paritätisch zu vergeben. Das kommt wohl auch noch, müsste aber eigentlich schon am Grundrecht der freien, gleichen und geheimen Wahl scheitern.

Gleichheit, Ungleichheit und Freiheit

Im Landtag von Brandenburg sind heute knapp 39 % Frauen, im Bundestag sind es 31,3 %, wobei der Frauenanteil der einzelnen Fraktionen sehr unterschiedlich ist. Während er in der Fraktion der AfD 10,8 %, der CDU/CSU 19,9 % beträgt, hat er in der Grünen-Fraktion bereits über die Hälfte, nämlich 58,2 % erreicht – worüber sich kein Mann aufregt. Es gibt kein Gesetz, das Frauen hinderte oder gegenüber Männern benachteiligte, sich in Parteien zu engagieren und ein Abgeordneten-Mandat anzustreben. Insofern herrscht völlige Gleichberechtigung. Denn das Grundrecht der Gleichheit bezieht sich auf die rechtliche, die Gleichheit vor dem Gesetz, die jedem deswegen zusteht, weil er ein Mensch ist, unabhängig von seiner körperlichen, seelischen oder geistigen Verschiedenheit.

Frauen und Männer sind nicht gleich, sondern verschieden. Diese Ungleichheiten sind in der Unterschiedlichkeit ihrer körperlichen und seelischen Verfasstheit, ihrer Begabungen und ihrer Erziehung in Elternhaus und Schule  begründet. Das sind natürliche, schicksalhafte Ungleichheiten, die verschiedenartige Ausgangspositionen für das Leben darstellen. Worauf es ankommt ist, was der Einzelne daraus machen kann, dass er nicht gehindert wird, in der freien Entfaltung seiner Persönlichkeit sein Möglichstes an Fähigkeiten und an Tüchtigkeit im Leben zu erwerben. Denn das, was er im Leben leisten kann, entscheidet darüber, ob und in welchem Maße er für die verschiedensten Positionen geeignet ist, benötigt und gewünscht wird.

Aber wofür sich eine Frau interessiert, welchen Beruf sie anstrebt oder ob sie in die Politik geht, ist alleine ihre freie Entscheidung, die der Staat zu akzeptieren hat. Er kann nicht von der Gesellschaft fordern, dass Frauen zu einer bestimmten Quote im Parlament vertreten sein müssen. Das entspringt einer totalitären ideologischen Gesinnung.

Die Freiheit der Persönlichkeitsentfaltung bedeutet Wettbewerb, in dem allein die Fähigkeiten und Leistungen der Persönlichkeit entscheiden. Dieser Wettbewerb darf nicht durch Vorrechte der Geburt oder des Geschlechts, also durch Gattungs- oder Gruppenmerkmale jenseits der persönlichen Tüchtigkeit verfälscht werden. Dann wird in das Grundrecht der Freiheit eingegriffen. Wenn eine Partei gesetzlich gezwungen wird, Männer und Frauen paritätisch als Kandidaten aufzustellen, wird sowohl die Freiheit der Partei auf Aufstellung der Fähigsten verletzt, als auch in das Recht derjenigen Männer auf die freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit eingegriffen, die durch diese formale Geschlechterparität nicht zum Zuge kommen, obwohl sie wesentlich fähiger wären als die Frauen, die primär wegen ihres weiblichen Geschlechts aufgestellt worden sind; was natürlich auch umgekehrt gelten würde.

Rassismuscity-736793__340
Pixabay Kostenlose Bilder

Geschlechter-Apartheid

Es wird durch das Gesetz ein neuer Rassismus eingeführt. Der alte diskriminiert Menschen aufgrund allgemeiner körperlicher Eigenschaften, die sie von den eigenen unterscheiden, der neue diskriminiert Menschen, weil sie die spezifischen körperlichen Eigenschaften des weiblichen Geschlechtes nicht aufweisen. Für diese Gender-Ideologie zerfällt die Menschheit in zwei Rassen, die je durch das Geschlecht bestimmt sind und in die der Einzelne als Persönlichkeit wieder verschwindet. Jede sexuelle Rasse soll ihre Interessen gleichermaßen geltend machen können.

Daher heißt es auch in der Beschlussempfehlung des brandenburgischen Innenausschusses:
„Die gesetzlichen Vorgaben sollen keine Anwendung auf Parteien, politische Vereinigungen oder Listenvereinigungen finden, die satzungsgemäß nur ein Geschlecht aufnehmen und vertreten wollen.“2  Parteien, die also nur männliche oder nur weibliche Interessen vertreten, sind vom Zwang der Parität ausgenommen.

Der anthroposophische Philosoph Lorenzo Ravagli schreibt dazu treffend:
„Nach der Logik dieses Vorschlags kann es nur noch zwei Parteien geben: die der Männer und die der Frauen. Die herkömmlichen Parteien werden entlang der Geschlechterdifferenz zweigeteilt. Damit wird eine neue Apartheid eingeführt. Das Prinzip der entsexualisierten, nicht rassistisch organisierten, allgemeinmenschlichen Repräsentation, das bisher das Parteienwesen bestimmte, wird aufgehoben. Dasselbe gilt für die Gesellschaft. Männer sollen nicht mehr die Interessen von Frauen, Frauen nicht mehr jene von Männern vertreten können. Nicht mehr ein Mensch repräsentiert den anderen, sondern das Geschlecht repräsentiert sich selbst.

Die Privilegierung von Parteien, die rein männliche oder rein weibliche Interessen vertreten, entstellt die Geschlechterphobie, die diesem Vorschlag zugrunde liegt, zur Kenntlichkeit. Er teilt aufgrund der Furcht vor »toxischer Männlichkeit« die gesamte Gesellschaft in zwei biologisch determinierte Großgruppen, die durch eine minimale, aber unüberwindbare genetische Differenz voneinander unterschieden sind. Eingeführt wird das Gesetz im Namen der Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit. In Wahrheit ist es Ausfluss einer Veterinärphilosophie, die den Menschen ausschließlich als biologisches Wesen definiert.“ 3

Genderismus

Zudem steckt das brandenburgische Rassismus-Gesetz nach der Ideologie des Genderismus noch voller Widersprüche. Es hat deren postulierte Vielfalt der Geschlechter, die aktuell bis zu 60 Geschlechtsidentitäten reichen soll, überhaupt noch nicht berücksichtigt. Zwar denkt der Innenausschuss in seiner Beschlussempfehlung immerhin an das personenstandsrechtliche dritte Geschlecht, macht aber zugleich einen inkonsequenten Rückzieher, indem er schreibt:
„Um die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zum dritten Geschlecht und in deren Folgen die Änderungen des Personenstandsgesetzes zu berücksichtigen, soll eine Regelung eingeführt werden, nach der Personen, die weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht zuzuordnen sind, frei entscheiden können, für welche Liste sie sich um einen Listenplatz bewerben wollen.“

Kein Wunder, dass man sich mit diesem Salto rückwärts beißendem Spott aussetzt. So bemerkt Peter Grimm dazu:
Stünde nicht so etwas Elementares wie die freie Wahl auf dem Spiel, müsste man hier laut auflachen. Diejenigen, für die derzeit in vielen öffentlichen Einrichtungen extra Unisex-Toiletten gebaut werden, weil sie bei der Notdurft von der Entscheidung fürs Damen- oder Herren-Örtchen überfordert sein könnten, sollen sich umstandslos für die Männer- oder Frauenliste entscheiden müssen? Wir könnten hier die Unisex-Wahlliste empfehlen und dann könnte im Wahlrecht alles beim Alten bleiben.“ 4

Nach der Logik des Genderismus müssten ja alle 60 „Identitäten“ entsprechend ihrem Anteil an der Bevölkerung in legislativen Körperschaften vertreten sein. Diese inflationäre Aufsplitterung der Gesellschaft in nicht nur 2, sondern 60 Geschlechter-Rassen machte die ganze Absurdität dieser rassistischen Ideologie offenbar. Jede postulierte Rasse macht, wie L. Ravagli treffend schreibt,  sich in ihrer spezifischen Eigenart geltend, deren Unterschied zu anderen danach nicht aufhebbar ist und von anderen nicht vertreten werden kann. Dies trägt zum Zerfall des auf Kompromiss und Konsens angewiesenen Gemeinwesens in ein Aggregat von abgeschlossenen sexuellen Gattungen bei, die stets primär ihre eigenen Interessen und Vorteile verfolgen.

Andererseits stehen diese verschiedenen „Geschlechts-Identitäten“ im Widerspruch zur These des Genderismus, dass die Geschlechtseigenschaften soziale Konstrukte seien. Wenn sie das sind, kommt aber keinem Geschlecht Realität zu, und sie sind alle gleichermaßen politisch bedeutungslos. „Die Identität des Einzelnen kann folglich nicht durch seine biologischen Merkmale, sie muss durch etwas anderes bestimmt sein.“
Man muss sich auf das besinnen, was als das über allen körperlichen Differenzierungen Hinausgehende den eigentlichen Menschen ausmacht.

Der selbstbestimmte Mensch

Die berechtigte Kritik am Rassismus gründet auf der Empörung gegen die Reduzierung des Menschen auf Merkmale seines physischen Leibes. Man empfindet, dass der Wert jedes Menschen in seinem seelisch-geistigen Wesen besteht, unabhängig davon, in welchem Leibe es wohnt. Der Genderismus, als vermeintlich emanzipatorische Bewegung, verfällt mit der Quotenregelung der Geschlechter gerade wieder dem Rassismus. Der eigentliche Mensch, seine Individualität, tritt hinter dem Leib zurück, nach dessen Merkmalen er bewertet wird.

Das Wort „Mensch“ „verweist auf das, was allen Exemplaren der Gattung trotz ihrer individuellen Unterschiede gemeinsam ist. Es heißt nicht: ´der Mensch ist Frau` oder ´der Mensch ist Mann`.“ 5 Als leibliches Gattungswesen ist der Mensch nicht frei, sondern wird in seinen Handlungen von den körperlichen Vorgaben der Gattung bestimmt.
Daher schrieb Rudolf Steiner:

„Wer die Menschen nach Gattungscharakteren beurteilt, der kommt eben gerade bis zu der Grenze, über welcher sie anfangen, Wesen zu sein, deren Betätigung auf freier Selbstbestimmung beruht. Was unterhalb dieser Grenze liegt, das kann natürlich Gegenstand wissenschaftlicher Betrachtung sein. Die Rassen-, Stammes-, Volks- und Geschlechtseigentümlichkeiten sind der Inhalt besonderer Wissenschaften. Nur Menschen, die allein als Exemplare der Gattung leben wollten, könnten sich mit einem allgemeinen Bilde decken, das durch solche wissenschaftliche Betrachtung zustande kommt. Aber alle diese Wissenschaften können nicht vordringen bis zu dem besonderen Inhalt des einzelnen Individuums. Da, wo das Gebiet der Freiheit (des Denkens und Handelns) beginnt, hört das Bestimmen des Individuums nach Gesetzen der Gattung auf. […] Das Individuum muss seine Begriffe durch eigene Intuition gewinnen. Wie der einzelne zu denken hat, lässt sich nicht aus irgendeinem Gattungsbegriff ableiten. Dafür ist einzig und allein das Individuum maßgebend. Ebenso wenig ist aus allgemeinen Menschencharakteren zu bestimmen, welche konkreten Ziele das Individuum seinem Wollen vorsetzen will. Wer das einzelne Individuum verstehen will, muss bis in dessen besondere Wesenheit dringen, und nicht bei typischen Eigentümlichkeiten stehen bleiben.“ 6

Der Geist des Menschen ist individuell und begründet seine Individualität durch einen Urakt eigenen Denkens, von dem alle sonstigen Eigenschaften der Individualität abgeleitet sind, wie Lorenzo Ravagli es auf den Punkt bringt. „Ja, ohne diesen Urakt könnte von ´individuellen Eigenschaften` gar keine Rede sein, da es sich um Eigenschaften der Individualität handelt, die ohne diesen Bezugspunkt keine Eigenschaften wären. Die Vernunft allein ist imstande, zwischen unterschiedlichen Interessen, Identitäten und Eigenschaften zu vermitteln, weil alle als Bestimmungen des Denkens aus ihr hervorgehen. Der Partikularismus der Geschlechtsrassen beruht dagegen auf der Verneinung der Individualität.“ 7

Er weist auch treffend darauf hin, dass dem Prinzip der Parität das gleiche Denkmuster einer Geschlechter-Apartheid zugrunde liege, nach dem in patriarchalischen Religionen das Verhältnis der Geschlechter geregelt wird, auch wenn es keine hierarchische Überordnung des einen über das andere Geschlecht postuliert, wie sie sowohl in Formen des Christentums vorkommen, als auch besonders ausgeprägt das Leben im Islam bestimmen.

Die feudalen Ständegesellschaften in Europa waren in der Vergangenheit noch stark von dieser religiösen Geschlechterordnung geprägt. „Die bürgerlichen Emanzipationsbewegungen des 19. und 20. Jahrhunderts überwanden die religiös bestimmten Ständegesellschaften mit ihren starren Geschlechtsrollenzuweisungen, indem sie die demokratische Gleichheit im allgemeinen, gleichen und geheimen Wahlrecht sowie in der Gleichheit aller vor dem Gesetz verankerten.“ Der fanatische Genderismus ist dabei, diese mühsam errungene Gleichheit wieder aufzuheben, indem er neue Privilegien der Geburt einführen will.

Demokratie fußt auf der Gleichheit aller Menschen, nicht der Geschlechter. Gesetzliche Parität der Geschlechter bedeutet insofern einen Rückfall in den Feudalismus. Sie ist gegen die freie Individualität gerichtet.

————————

Siehe auch: Die Gleichstellungskampagne …

———————————  
1   stern.de 31.1.2019
2   achgut.com 1.2.2019
3   anthroblog.anthroweb.info
4   wie Anm. 2
5   L. Ravagli wie Anm. 3
6   Rudolf Steiner: Die Philosophie der Freiheit, Dornach 1995, S. 239-240
7   L. Ravagli Anm. 3

 

 

 

 

49 Kommentare zu „Geschlechterquoten – der neue Rassismus“

  1. Da es keine Unterschiede zwischen Geschlechtern geben soll widersprechen gen die sich hier selbst. Jeder kann ja heute sein Geschlecht nach Gusto ändern. Ich werd‘ ne Frau, und Krieg die Stelle vor meinem Bruder. Frau Müller lässt sich zum Mann umschreiben, und wird prompt nicht mehr benachteiligt?

  2. Es gibt keine Gleichheit, sondern bestenfalls Gleichwertigkeit. Gleichheit ist der Einheitsbrei in dem man kräftig Konflikte zusammenrührt.

  3. Die Tatsache, dass es keine Gleichheit gibt, beweist uns die Justitia durch ihre Augenbinde, welche dazu dient, alle reale Ungleichheit auszublenden. Wäre diese Ungleichheit nicht Realität, wofür bräuchte sie dann die Augenbinde ?

  4. Ravagli : „Der Partikularismus der Geschlechterrassen beruht dagegen auf der Verneinung der Individualität.“

    Sowohl Männer als auch Frauen sind Individuen ! Das hat auch nichts mit Religion zu tun. Individualität kommt zum Ausdruck dadurch, dass ein Mensch – ganz unabhängig von Geschlecht, Rasse , Religion –
    bekennen kann: Ich bin.

    Was für Vorstellungen von „Individualität“mag Ravagli denn haben, wenn er denkt, der Partikularismus der „Geschlechterrassen“ beruhe auf einer „Verneinung“der Individualität ?
    Die Tatsache, dass ein Individuum männlich, ein anderes Individuum weiblich ist, verneint nicht die Individualität, sondern sie verneint das Bild, welches Ravagli von „Individualität“ hat. Müssen denn sämtliche Individuen gleich sein ? Das erscheint nur wahr, wenn wir eine Augenbinde und Ohrenstöpsel tragen, oder ?

    Wer mir einen Irrtum nachweist, bei dem will ich mich bedanken !!!

    1. @Michael
      „Was für Vorstellungen von „Individualität“ mag Ravagli denn haben, wenn er denkt, der Partikularismus der „Geschlechterrassen“ beruhe auf einer „Verneinung“der Individualität ?“

      Dass die Individualität über den Geschlechterrassen steht. Der „Mensch“ ist die geistige Individualität, die erst jenseits der körperlichen Merkmale beginnt. Wer auf die Geschlechtsunterschiede abhebt, missachtet, verneint die Individualität.

      1. Das ist aber erst auf der geistigen Ebene so mit der Gleichheit. Es wird aber auf der materiellen als Wahrheit verkauft – zumindest läßt man den „großen Lümmel“ darüber im unklaren in welchen Gefilden man sich bewegt. Die Ideologie wird immer positive verkauft, die Realität sieht anders auch oder vor der Wahl ist nicht nach der Wahl. Man muß auf Quoten herumspringen, weil es keine Freiheit gibt. Wählen dürfen und die Wahl haben, sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.
        Es gibt übrigens nur in 10 Ländern gesetzliche Geschlechterquoten (Neben Deutschland und Norwegen haben sich mittlerweile acht weitere Länder für Quotenregelungen entschieden (https://www.diw.de/de/diw_01.c.575546.de/presse/glossar/geschlechterquote.html). Die üblichen verordneten Experimentländer also, wo man mit der Walze über Meinungen fährt.

        Sie sang das alte Entsagungslied,
        Das Eiapopeia vom Himmel,
        Womit man einlullt, wenn es greint,
        Das Volk, den großen Lümmel.
        Heinrich Heine

        1905 konnte man in der „Truth“ lesen, daß der Raum von Rußland für gesellschaftliche Experimente genutzt werden sollte. Inzwischen ist der Experimentierraum etwas weiter nach Westen gewandert.

        1. Das Prinzip „Teile und Herrsche“ ist auch in diesem schwarz-weiß-Spiel durch vielfache „Disputationen“ sichtbar. Eigentlich müßte man auch hier sagen,“Politik ist nur für die Deppen“. Es herrscht der, der die Pole beherrscht. „Ordo ab Chao“ – das Chao wir immer angeschoben, sollte man noch erwähnen.

      2. @hwludwig:“Wer auf die Geschlechtsunterschiede abhebt, missachtet, verneint die Individualität.“

        Individualirät besteht doch aus Unterschieden. Und wenn wir Reinkarnation bedenken, wie Steiner sie lehrt, nicht wie Buddhisten sie lehren , dann erscheint unsere Individualität, unser Geist abwechselnd als Mann und Frau verkörpert. Doch es ist derselbe Geist, der sich verkörpert. Es ist dieselbe Individualität.
        Ich halte es eher mit Paulus, der den Christus auch über dem Menschen erlebte, den Mann über der Frau sah, der von einer „Gleichheit“ der „Geschlechterrassen“nicht sprach.
        Zwischen Vater und Mutter ist wohl ein Unterschied, den wir nicht verneinen dürfen, wenn wir Individualität bedenken.

        1. @ hwludwig : Will bekennen, dass ich selber schon Irrtümer begangen habe und keine Besserwisserei betreiben möchte, und für den Fall, dass ich erneut geirrt habe, ohne es bisher zu bemerken, mein Dank an Sie f.a.F.

          @Ano „Geschlechterquoten“ dienen der Zerstückelung eines Volkes, das zerstückelt leichter regierbar ist.
          Wenn wir gleiches Recht für alle hätten, wie dauernd bisher noch behauptet wird, wäre eine „Geschlechterquote“komplett überflüssig.
          „Der Westen ist in einem satanischen Kult gefangen,..“
          Dann hat er sich selber fangen lassen dadurch, dass er dem materialistischen antichristlichen „Denken“verfiel, das ja kein wirkliches Denken ist.

        2. @Michael
          „Individualität besteht doch aus Unterschieden.“
          Auf die kommt es in diesem Zusammenhang aber nicht an. Das Geschlecht ist ein leiblicher Unterschied wie die Rasse auch. Die Individualität ist geschlechtslos, sie macht in den Geschlechtern nur unterschiedliche Erfahrungen durch, steht aber darüber.
          Wer auf die Geschlechter abhebt, stellt sie über die geistige Individualität und ignoriert oder verneint diese. Man kann auch sagen, er identifiziert materialistisch den geistigen Menschen mit dem geschlechtlichen Leib.

  5. Geschlechterquoten ist globalistische Doppelzüngigkeit, wie vieles andere auch. Der Westen ist in einem satanischen Kult gefangen, der die Werte umdreht. Man erinnere sich nur an das Buch „Die kommende Diktatur der Humanität“ (die mittlerweile realisiert wurde) von Johannes Rothkranz, wo er sehr ausführlich auf das Buch City of Man eingeht, der diese Utopie ausführlich beschreibt.
    Hat das jemand gelesen?

    1. @Ano
      Es sind drei Bände und schon etliche Jahre alt. Ich habe die gelesen. Wenn ich mich recht erinnere, hat er auch „Eine Welt des Bösen“ in 4 Bänden geschrieben.
      Was zu diesen Büchern paßt, wäre mindestens Peter Blackwood, Garry Allen, Des Griffin, Schmalbrock oder Makow.
      Dort wird zumindest das eigenständige Denken angeregt.

      1. @Drusius:
        Natürlich ist das schon älter, sonst hätte ich den Zusatz in Klammern nicht geschrieben, aber leider ist der Inhalt der Bücher sehr zutreffend auf unsere heutige Zeit und somit aktuell. Die von Ihnen erwähnten Personen sind mir auch bekannt und Henry Makow ist Pflichtlektüre; nicht nur seine Bücher sondern auch seine Webseite (Texe Marrs gehört auch in diese Kategorie).

        Johannes Rothkranz ist auch derjenige, der die Wurzel allen Übels nicht nur excellent beschrieben hat, man muss noch nicht mal mathematische Kenntnisse besitzen um diese Werk zu verstehen. Es war so genial, dass es kurz nach Erscheinen sofort auf den Index gesetzt wurde.

        Vielleicht literarisch ein wenig anspruchsvoller, als die von Ihnen aufgeführten Personen, sind Dr. Andrew Joyce und Dr. Lasha Darkmoon, deren Artikel man u.a. bei sehr empfehlenswerten Seite The Truhtseeker.co.uk. findet.

        Bei letztgenannter Seite erschien heute folgender Artikel, der zum satanischen Kult (wie ihn Henry Makow immer wieder nicht nur erwähnt sondern auch davor warnt – leider ohne größen Erfolg) passt:

        Moral decline: Satanic symbols now appearing at government buildings all across America
        By wmw_admin on April 4, 2019
        http://www.thetruthseeker.co.uk/?p=186213

        1. @Ano
          Ich würde noch in anderen Eben suchen. The Art of War in Acient India ist auch interessant, vor allem die Flugmaschinen und vielleicht die drei Bände, die es über die „Goldene Centurie“ gibt. Außerdem würde ich einmal ansehen, wie die Illuminaten in den unterschiedlichen Büchern definiert sind. Das Erwachen in drei höheren Ebenen kommt gerade zu den Menschen.

  6. . . .
    ZITAT @ Herbert Ludwig:
    .
    „Eine Bevorzugung aufgrund körperlicher Merkmale bezeichnet man heute allgemein als Rassismus.“
    .
    Absolut GENIAL – wie Sie lieber Herbert Ludwig diese waschechten RASSISTEN in unseren westlichen Regierungen – bravourös AD ABSURDUM führen!

  7. @ hwludwig:“Wer auf Geschlechter abhebt,..“

    Solches „Abheben“ ist auch gar nicht, worum es mir geht. Mir geht es um die Aussage: „Dann wird in das Grundrecht der Freiheit eingegriffen“. Ist Freiheit denn ein „Recht“ und so betrachtet „Kind des Staates“ ?
    Oder ist nicht der Staat „das Kind der Freiheit“ ?
    Es brauchte zuerst die Freiheit des Geistes, um einen „Staat“ samt „Recht“, das er behauptet, zu etablieren.

  8. Womit wir wieder bei Wissen, Freiheit, Abstraktion und Beherrschung – auch der Meinungen – angekommen sind. Anstatt wird viel unternommen, anstatt Freiheit und Demokratie und gleichen Rechten werden irgendwelche Aktionen veranstaltet und als Zwangsidelogien verkauft, das ist das eigentliche Problem. Die Ideologie wird mit allen Mitteln vom System verteidigt. Die „Meinungsverordnung“ und Beherrschung ist immer sichtbar.

  9. ALLES im Leben auf DIESEM Planeten, besonders aber das Philosophieren rund um den Begriff „FREIHEIT“ ist genau so lange ein blindes Stochern im Nebel, wie der Beobachter des Lebens – ausgerechnet die wesentlichen, weil MÄCHTIGSTEN Kräfte & ihre unbekannten, weil GEHEIMEN ZIELE & Entscheidungen ausklammert & ignoriert – also das Wirken der allgegenwärtigen GEHEIM-Gesellschaften, die diesen Planeten zur Zeit regieren!

    1. Die Frage ist schon ein Widerspruch in sich, es gibt auf einem Gefängnisplaneten weder Demokratie noch Freiheit auf der materiellen Ebene.

        1. @Drusius: Ich habe mir das Video angeschaut. Wenn jemand keine oder wenig Ahnung hat, dann ist er genau so schlau wie vorher. Was glauben Sie eigentlich wieviel man lesen muss, um dieses „Sahnestückchen des globalen Prädiktors“ (ich gebe zu das war jetzt sehr kryptisch) auch nur annähernd zu verstehen. Und diese Literatur bekommen Sie nicht einfach so beim Buchhändler. Diese Thematik können sie heutzutage mit fast niemandem diskutieren, weil sie niemand versteht.
          Schauen Sie sich die Grafik von Amanita auf der Seite 29 an: https://www.amanita.at/docs/open/20160928-d.pdf
          Dann sehen wie hoffnungslos die Lage ist, sofern sie den Erläuterungen von Amanita etwas abgewinnen können.

        2. @Ano
          Deswegen hatte ich das zweite Video mit drangehängt.
          Der globale Prädiktor ist wohl im Rat der 13 zu sehen, die die Weltregierung darstellen (im sichtbaren Bereich zumindest).

        3. @Drusius: Das Video von Holger Strohm habe ich mir nur bis zu dem Punkt angeschaut, wo er seine Quellen genannt hat. Beide kratzen nur an der Oberfläche und sind meiner Meinung nach langweilig. Jeder sogenannte Finanzexperte und nicht nur die, verhalten sich wie die Ameisen, die den Weg zur Marmelade finden.
          So nebenbei bemerkt gäbe es Lösungen, die sind aber nicht umsetzbar und schon gar nicht friedlich. Gewalt war schon immer eine Lösung, auch wenn man es nicht wahrhaben will. Und die Geschichte zeigt leider diese hässliche Fratze viel zu oft. Wir haben hier in Mitteleuropa seit 1945 Frieden, d.h. keine militärischen Auseinandersetzungen. Eine lange Zeit, die die Gesellschaften müde, träge, satt, dekadent und faul machen. Und sie haben eine grundlegende Wahrheit vergessen.
          Lesen Sie dzau Robert A. Heinlein, Starship Troopers (1959) Seite 350).

        4. @Ano
          Ist schon klar, der Keller hat tiefe Gruben. Ich hätte auch Namen nennen können oder Lamhashar II. Aber das zieht dann Beschuldigungen nach sich und Angst.

        5. Ausfühlich äußert sich Valeriy Pjakin über den globalen Prädiktor in diesem Video:

          Auf der Ebene des globalen Prädiktors gibt es nur informelle Strukturen, er erstellt zunächst nur ein Informationsfeld aus dem sich dann mit der Zeit auf der Ebene der nationalen Eliten wahrnehmbare Strukturen entwickeln, die dann dem Volk übergestülpt werden. Das hat enorme Auswirkungen für uns, wenn wir Ereignisse und Vertreter der sogenannten Eliten beurteilen versuchen. Wir müssen aufpassen, dass wir uns nicht mühsam an einer Person abarbeiten, die jederzeit durch eine andere zu ersetzen ist. Mit Forderungen wie „Merkel muss weg“ ist es heutzutage nicht mehr getan, wenn an ihrer Stelle, die auf drei Buchstaben Reduzierte, die Arbeit weiterführen wird.

    2. @ Kalle Möllmann: „GEHEIM-Gesellschaften,..“

      Geheimgesellschaften haben nur solange eine Macht, wie sie ihr Wissen vor dem Volk geheimhalten können.
      Jesus Christus wurde gekreuzigt, weil er eine Einweihung praktizierte im Beisein des Volkes. Die Erweckung des Lazarus.
      Es war streng verboten schon bei den Griechen und bei den Juden, das Volk teilnehmen zu lassen !
      Schon ein griechischer Initiat wurde wegen des Verrates dieser Dinge an das Volk im Meer ertränkt.

      Es gibt einerseits geheime Dinge und andererseits – noch immer trotz Christentumes- die Geheimhaltung der geheimen Dinge vor dem Volk.

      1. . . .
        ZITAT @ Michael:
        .
        „Es war streng verboten schon bei den Griechen und bei den Juden, das Volk teilnehmen zu lassen !“
        .
        Also wurde JESUS von NAZARETH damals aus dem GLEICHEN Grunde ermordet – aus dem man heute JULIAN ASSANGE so schnell wie irgend möglich ermorden möchte . . .
        .
        Der Unterschied ist der – daß wir über das Internet geschafft haben – den ewig gleichen Satanisten, zumindestens in der Kommunikation Paroli zu bieten!
        .
        Es gibt KEINE ehrlichen Gründe & Ziele, die die GEHEIM-Haltung der ENTSCHEIDUNGEN der MACHT erfordern – die man nicht durch erstklassige Spielregeln & Gesetze mindestens genauso gut erreichen könnte – NUR DIE WIRKLICH KRIMINELLEN & GESETZES-BRECHER ALLER ART, SCHREIEN NACH GEHEIM-HALTUNG.
        .
        Denn TRANSPARENZ der MACHT – bedeutet das Ende der heutigen KRIMINALITÄT – also das Ende von TERROR & KRIEG mit FLUCHT & VERTREIBUNG, HUNGER & ELEND, KRANKHEIT & MASSEN-STERBEN.
        .
        Wie wir DAS hinkriegen, OHNE dabei die PRIVAT-SPHÄRE des privaten Bürgers zu verletzen – DAS wird darüber entscheiden, ob wir die entmündigten & erniedrigten SKLAVEN der Kriminellen & Satanisten werden – oder die echte FREIHEIT des Individuums am Ende triumphieren wird.
        .
        Ein staatliches MACHT-MONOPOL der GEWALT in Kombination mit einem staatlichen MACHT-MONOPOL auf GEHEIM-Haltung wird die Menschheit unbeirrbar & mit tötlicher LOGIK – also so sicher wie das Amen in der Kirche – in den nächsten WELT-KRIEG führen!
        .
        NUR dann, wenn dieses extrem gefährliche MACHT-MONOPOL auf GEWALT eines Staates von ECHTER & EHRLICHER TRANSPARENZ bezüglich ALLER Entscheidungen WER, WIE, WANN & WARUM diese GEWALT gegen WEN eingesetzt werden soll, begleitet wird, ist FRIEDEN überhaupt erstmals möglich.
        .
        BIS HEUTE REICHEN PLUMPE LÜGEN WIE DIE VON US-PRÄSIDENT GEORGE W. BUSH AUS DEM JAHRE 2003, UM EIN LAND WIE DEN SOUVERÄNEN IRAK ZU ÜBERFALLEN – ES IN SCHUTT & ASCHE ZU LEGEN & 500.000 IRAKER ZU ERMORDEN – OHNE AUCH NUR FÜR EINEN EINZIGEN MORD ZUR RECHENSCHAFT GEZOGEN ZU WERDEN . . .
        https://www.sueddeutsche.de/politik/us-studie-iraker-starben-im-irak-krieg-1.1795930
        .
        Geradezu paradiesische Verhältnisse für amtliche MASSEN-MÖRDER . . . !
        .
        Ein weiteres MONOPOL auf GEHEIM-Haltung ist darüber hinaus für jeden FRIEDEN der tödlichste aller möglichen Feinde – GEHEIM-Haltung ist am Ende als GEHEIME WAFFE noch gefährlicher für den FRIEDEN – als es die physikalischen Waffen sind.
        .
        Aber die STÄRKSTE aller Waffen ist die WAHRHEIT – denn sie geht auch noch durch meterdicken Beton – die WAHRHEIT ist also das einzige echte GEGEN-Gewicht des VOLKES, zum GEWALT-MONOPOL des Staates.
        .
        Um diese WAHRHEIT als VOLKES Waffe auszuschalten – predigen die Hohe-Priester der GEWALT – die unbedingte Notwendigkeit ihre zukünftigen & vergangenen MÖRDER-Pläne unbedingt GEHEIM zu halten !
        .
        DIESE falschen Brüder sollten wir durchschauen – Pädophilie ist nur eines ihrer vielen Verbrechen, die wir endgültig aufklären & beenden sollten – indem wir endlich die GEHEIM-Haltung dieser VERBRECHEN der Macht beenden!
        .
        Denn WIR bezahlen diese Brüder mit unseren hart erarbeiteten Steuern!
        .
        Also haben wir das RECHT & die PFLICHT die Einhaltung aller Spiel-Regeln & Gesetze durch unsere VOLKS-Vertreter auch zu kontrollieren – WENN WIR NICHT WIEDER MITSCHULDIG WERDEN WOLLEN – denn noch immer sind WIR der Souverän!

        1. @Kalle Möllmann
          Das läßt Rückschlüsse auf die Mitglieder der Geheimgesellschaften zu. Die Definition von Illuminaten bei den wichtigsten Büchern zu diesem Thema deckt sich in den wesentlichen Zügen.

        2. @ Kalle Möllmann:“ Aber die STAERKSTE aller Waffen ist die WAHRHEIT-“

          Das sehe auch ich wie Sie es sehen, weil die Erkenntnis einer Wahrheit uns frei macht, die Lüge als solche zu erkennen. Und sobald wir erkennen, was die Lüge ist, kann diese Lüge nicht mehr wirken. Sie kann nur wirken, solange wir sie mit der Wahrheit verwechseln.
          Aktuell ist eine Lüge der Politik die, zu behaupten, es reiche aus, einem Geschlecht zugehörig zu sein, völlig unabhängig von fachlicher Kompetenz, um eine Führungsposition zu ergattern. Das hat Herr Ludwig ja ganz richtig als neuen Rassismus bezeichnet.

          „-denn noch sind WIR der Souverän!“

          Ein wirklicher Souverän muss Macht haben. Welche Macht hat denn ein Volk, das durch zwei Weltkriege besiegt
          wurde ? Das Grundgesetz hat dieses Volk sich nicht einmal selbst gegeben, sondern es wurde ihm vorgeschrieben von denen, die es niedergemacht haben.
          Und was wollen die ? Uns abschaffen, indem sie lauter antichristliche Muslime einschleusen.
          Wenn wir Deutschen nicht schleunigst uns mit den christlich – orientierten Russen verbünden, sind wir wie ein Hund, der verwundet am Strassenrand liegt.

        3. . . .
          Hallo Michael,
          .
          man kann ja mal überlegen – wie man „überlegen“ werden kann – denn „überlegen“ ist eine mögliche Übersetzung, des aus dem lateinischen stammenden Wortes „souverän“ . . . ?
          .
          Regierungen & Kriminelle bestehen immer genau DANN auf GEHEIM-Haltung – wenn genau diese GEHEIM-Haltung – der Schlüssel zu ihrer (FAKE-) Überlegenheit ist.
          .
          Auch eine Ehe-Brecherin ist nur so lange scheinbar „überlegen“ – wie sie ihre LÜGE perfekt GEHEIM halten kann – sobald die Wahrheit auf dem Tisch liegt, ist die Luft raus . . .
          .
          ECHTE Überlegenheit ist etwas ganz ANDERES:
          Echte Überlegenheit braucht man zum Beispiel um im offenen & öffentlichen Sport ein Rennen zu gewinnen – wenn für ALLE die gleichen öffentlich bekannten Regeln gelten – und von ALLEN eingehalten werden.
          .
          GEHEIM-Haltung brauche ich immer dann – wenn ich die Regeln BRECHEN will – ohne daß meine Mitbewerber & Konkurrenten dieses erfahren dürfen.
          .
          Also immer dann – wenn ich mir auf illegale Art & Weise einen Vorteil verschaffen will – mit dem Ziel, meine Konkurrenten zu BETRÜGEN.
          .
          Darum sind GEHEIM-Haltung & KRIMINALITÄT -die ZWEI Seiten der GLEICHEN Medaille – EHRLICHE Wettbewerber brauchen keine GEHEIM-Haltung.
          .
          Umgedreht sieht es so aus – wenn Sie VERBRECHEN zurück verfolgen – landen Sie am Ende immer mitten in den schrecklichen GEHEIMNISSEN von psychisch schwer gestörten Gestalten . . .
          .
          Wenn eine scheinbare Überlegenheit NICHT waschecht ist, dann können LÜGEN & BETRÜGEREIEN vorrübergehend „helfen“, um eine FAKE-Überlegenheit vorzutäuschen – allerdings nur so lange, bis die WAHRHEIT an’s Licht kommt – DANN nämlich bricht JEDES Kartenhaus aus LÜGEN zusammen . . .
          .
          DARUM hat Politik & haben Politiker einen derart schlechten Ruf – sie sind einfach viel zu oft beim LÜGEN ertappt worden – als das man ihnen noch vertrauen würde . . .
          .
          Laut dem weisen DEUTSCHEN VOLKS-MUND reicht schon ein einmaliges LÜGEN – um einen Menschen für immer zu disqualifizieren!
          .
          „WER EINMAL LÜGT – DEM GLAUBT MAN NICHT – UND WENN ER AUCH DIE WAHRHEIT SPRICHT!“
          .
          Die alten GERMANEN waren ja nicht so blöd, wie wir teilweise heute durch FAKE-news & LÜGEN-Presse verblödet sind . . . !
          .
          Und A-N-G-S-T vor einer falschen, weil einer nur vorgetäuschten Überlegenheit – hatten die alten Germanen auch nicht – also denke ich, daß ein jeder von uns auch heute souverän sein kann!
          .
          Der wesentliche Schlüssel – um persönliche Souveränität in seinem individuellen Leben & Fachgebiet zu erreichen – ist also für mich das ewige Streben nach Wissen & Wahrheit, um die FAKTEN & die LÜGEN fein säuberlich auseinander halten zu können . . .

  10. Welche Geschlechtsorgane das Stimmvieh in den Parlamenten mit sich herumträgt ist mir völlig egal. Von mir aus können Sie die Abzocker nach Haarfarbe oder Schweißgeruch selektieren. Diese ganzen Schwuchteln (m/w/d) tanzen eh nach der Musik ihrer Parteibonzen um das goldene Pfründe und Pensionskalb. Sollen Sie die Sore untereinander aufteilen wie Sie lustig sind.

    Sich mit so was zu beschäftigen bedeutet nichts anderes als dem Kasperletheater und Wählerverarsche der Scheindemokratie zu huldigen. Die AfD der böse Wolf ? Oder doch eher das Krokodil?

    Meiner einer wirft seine Stimme auf keinen Fall in eine Urne. Sei deren Abgabe noch so symbolisch.

    Je mehr von dieser stalinistensch….. in den sog. Parlamenten auftaucht desto besser. Irgendwann wird es selbst der letzte Depp bemerken. Es geht nicht um Inhalte sondern um Abgreife. Aber da sind die ganzen Desinteressierten dem Fassadenkratzer- so fürchte ich- weit voraus.

    1. @ Pjotr Panini:“Sich mit so was zu beschäftigen..“

      Mit was sonst wäre denn Ihrer Auffassung nach zur Zeit wichtig, sich damit zu beschäftigen ?
      Vielleicht gibt es ja etwas, das Sie sehen & erkennen und ich noch nicht sehe & erkenne ? Ansonsten wäre alles bloss eine Aufforderung zur Passivität, zum Nichtstun ausser vielleicht Däumchendrehen für Frischwind, um den Strom für den Ventilator zu sparen ?

      1. Womit man sich beschäftigen sollte? Das kann ich Ihnen nicht sagen da viel zu allgemein. Als Allgemeinplatz vielleicht sich so unabhängig wie möglich machen, den Komplexitätsgrad (und damit Abhängigkeiten) des eigenen Lebens verringern usw.. Wenn Sie auf dem Land wohnen ist das einfacher als in der Stadt.

        Ein Plan B, strikte News-Diät und die Abkehr von der Hoffnung auf staatl. Institutionen (außer Sie erzielen Ihr Einkommen aus Ihnen) wären die ersten Schritte. Meiner einer war ein mal in seinem Leben „wählen“ (da Stand die Mauer noch). Habe nicht das Gefühl das ich dadurch etwas zum besseren oder schlechteren verändert habe.

        Die GEZ Schmarotzerabgabe ist für mich der Freibrief selber Abzuzocken wo es nur geht. Sie ist die endgültige Aufgabe des (eingebildeten?) Gerechtigkeitsprinzips. Bei Bedenken erinnere ich mich daran das jeweils 10000 Mindestlohnempfängern Gehalt Pension uvam. eines Abteilungsleiters beim Staatsfunk abgepresst werden.

        Solche Tipps machen mir aber selber Bauchschmerzen, da viel zu allgemein. Aber ich habe keine Antwort für alle. Sich mental unabhängig zu machen,das Kaspertheater zu ignorieren und eigenen Strukturen schaffen wären die ersten Schritte.

        Selber komme ich aus der alternativen Szene. Wie man u.a. eine Food Coop organisiert, lokale Parteien beeinflusst, politische und Gewerkschaftsarbeit macht weiß ich (btw: auch wie der Staatsfunk die Nachrichten produziert die er braucht).

        Das sind Entwicklungen, geht alles nicht von heute auf morgen.
        Die innere Haltung ist das wichtigste, daraus folgt alles andere.

        Leseempfehlungen: Tagebücher aus dem Donbass (während des Bürgerkrieges) und der Post Kollapse Blog (ein Blog der Prepper Szene,teilweise am Rande des Wahnsinns, aber von einem hervorragenden, sehr gebildetem Autor). Beides deckt die extreme Gegenposition ab, die ich aber gerade deswegen für wichtig halte.

        Bei Bedarf suche ich das raus.

  11. Hallo Kalle Möllmann,

    Sie haben geschrieben:“man kann ja mal überlegen, wie man „überlegen“ werden kann“

    Es gibt die uralte Sage von Siegfrid und dem Drachen. Fafnir – so der Name des Drachen – war supermächtig und auch superreich, denn Fafnir besass sehr viel Gold. Aufgabe des Siegfried war, Fafnir zu töten. Doch das Schwert des Siegfried war zwar scharf, doch es vermochte nicht, den Panzer des Fafnir zu durchdringen, der oben am Rücken sehr dick war. Deshalb hob Siegfried eine tiefe Grube aus auf dem Weg des Fafnir und wartete dort, bis Fafnir erschien.

    Also Siegfried „lag nicht oben“- war nicht „überlegen“- sondern stand unten. Im Englischen bedeutet „to understand“ verstehen.

    Als Fafnir erschien, durchbohrte Siegfried dessen Herz, liess sich vom Blut überströmen, entnahm das Herz, briet und verzehrte es und wurde dadurch hellhörend für die Sprache der Spechtmeisen, die sagten, es sei notwendig, auch den kleinen Bruder des Fafnir zu töten, damit dieser sich nicht rächen könnte.
    Amerikas kleiner Bruder ist England. Deutschland wurde zu „intellektuell“, um auf Sagen zu hören, doch nach 45 sangen die Engländer das Lied von der Wäsche, die sie auf der „Siegfried-Line“ aufhängten.

  12. Den Begriff Rassismus dafür zu verwenden gefällt mir nicht, denn Rasse hat doch etwas mit Vererbung zu tun – falls man über Rasse überhaupt noch sinnvoll diskutieren darf.
    Es ist eine sexuelle Diskriminierung, denn das Geschlecht wird zum ersten Auswahlkriterium. Die Sozialstatus-Umverteiler führen sich so oder so selbst ad absurdum.

    1. @Realistischer
      Mir gefällt es auch nicht, den Begriff Rassismus dafür zu verwenden. Aber es üblich geworden, den Begriff über die Grenzen der Rasse hinaus für alle Benachteiligungen und Diskriminierungen aufgrund körperlicher Merkmale zu verwenden – gerade auch von denen, die sich heute für die Frauenqote einsetzen.
      Deswegen wollte ich damit diese Leute mit ihren eigenen Waffen schlagen.

    2. ZITAT @ Realistischer:
      „Den Begriff Rassismus dafür zu verwenden gefällt mir nicht, denn Rasse hat doch etwas mit Vererbung zu tun . . .“
      .
      Von WEM haben SIE denn IHR Geschlecht & IHRE DNA – wenn SIE diese NICHT von IHREN Eltern geerbt haben – kann man sein Geschlecht inzwischen auch online bei Amazon bestellen . . ?
      .
      Aus MEINER Sicht sind SIE auf die raffinierte TARNUNG der NEUEN (alten) RASSISTEN herein gefallen – die ihre „Geschlechter-Quote“ & ihren „Gender-WAHN“ als angeblich „progressiv“ & „befreiend“, dem verdutzten VOLKE unterjubeln wollen – obwohl es (wie immer) der URALTE & EWIG GLEICHE WASCHECHTE RASSISMUS IST, der diese IRREN von der Globalisten-Sekte antreibt . . . !

      1. An der Vererbung sind aber immer Männchen und Weibchen beteiligt, nur Männer oder nur Frauen für sich sind nicht fortpflanzungsfähig. D.h., das Geschlecht kann prinzipiell keine Rasse sein.
        In meinem Verständnis ist Rasse gleichbedeutend mit Unterart, Rassismis ist also „Unterartismus“, d.h. das Ziel eine bestimmte Unterart mit ihren speziellen Eigenschaften zu erhalten.
        Hellhäutige Menschen dürfen das selber nicht, andere schon. Auch Tiere dürfen es, müssen es sogar, damit die Spezialisierung der Arten gelingen kann. Vielfalt und Buntheit gäbe es sonst nicht.
        Wenn man allerdings die Weltherrschaft anstrebt, und dies mit Rasse, muss man alle anderen Rassen auslöschen. Vergleichbares gilt auch für Religion, Ideologie, Nation usw. Das Übel entsteht also wodurch?

        1. ZITAT @ Realistischer:
          „Wenn man allerdings die Weltherrschaft anstrebt…“
          .
          JETZT wird ein Schuh daraus – weil Sie JETZT klarstellen – daß Sie durch die Brille eines Kriminellen schauen.
          .
          Es gibt tatsächlich etwa 20 Prozent der Menschen – die man in grober Einteilung zur Seite der Kriminellen rechnen kann – im Umkehrschluß sind also rund 80 Prozent der Menschheit mit dem „Gesunden Menschen-Verstand“ ausgestattet, also stets bemüht, INNERHALB der geltenden Gesetze zu operieren.
          .
          DIESE GRUNDLEGENDE UNTERSCHEIDUNG IN „GUT & BÖSE“ GELINGT DER MENSCHHEIT BISHER REGELMÄSSIG IMMER ERST NACH DEM, ODER NACH DEN VERBRECHEN.
          .
          Denn DIESE Unterscheidung von höchster Wichtigkeit für unser aller ÜBERLEBEN – können nur echte Profi’s aus der Welt der GEDANKEN treffen – also einer spirituellen Welt, die im derzeitigen Materialismus leider komplett unterdrückt wird!
          .
          Nehmen Sie als Beispiel die gestrige Verhaftung des wichtigsten AUFKLÄRERS im Westen, von JULIAN ASSANGE mitten in London, auf Grund von längst als FAKE identifizierten FALSCHEN „Beweisen“ – damit die echten KRIEGER & die echten MASSEN-MÖRDER weiter ihrem GEHEIM eingefädelten STAATS-TERROR & ANTI-TERROR (siehe: „GLADIO“) rund um den Planeten freien Lauf lassen dürfen – OHNE ANGST VOR ANKLAGE, PROZESS & VERURTEILUNG in einem dringend erforderlichen „Nürnberg II“ KRIEGS-VERBRECHER-PROZESS HABEN ZU MÜSSEN.
          .
          Seit GESTERN ist die angebliche PRESSE-FREIHEIT im angeblich „freien“ Westen nur noch eine Farce – die ECHTE Meinungs-Freiheit ebenfalls UNMÖGLICH – wenn ECHTE whistleblower ab sofort die Verbrechen unserer Regierungen nicht mehr aufdecken & bekannt machen dürfen!
          .
          DAS alles hat aber NULL-KOMMA-NIX damit zu tun, ob Julian Assange ein Weißer, ein Schwarzer, ein Mischling, ein Moslem, ein Jude, ein Atheist, ein Christ, ein Mann oder eine Frau ist . . .
          .
          Rasse, Religion, Ideologie, Nation etc. waren die FALSCHEN Feinde – DARUM haben alle Rassen-KRIEGE, Religions-KRIEGE, Ideologie-KRIEGE oder die KRIEGE der Nationen – das ÜBEL nicht erfolgreich bekämpfen können, weil es sich einer äußerst raffinierten TARNUNG bedient, und in ALLEN genannten Gruppen gleichermaßen vertreten & verteilt ist.
          .
          Die Menschheit sollte sich also zusammenraufen – und alle FALSCHEN Diagnosen & Therapien, die bisher versagt haben, endlich über Bord werfen – und nur noch die ECHTEN Kriminellen & die ECHTEN Psychopathen identifizieren & so lange aus allen MACHT-Positionen fernhalten, bis eine Therapie gefunden ist & nachweislich gewirkt hat.
          .
          Aber weder mit dem Geschlecht, noch der Rasse, der Religion, der Ideologie oder der Nation, gelingt DIESE wichtigste aller Entscheidungen für unser ÜBERLEBEN – wir müssen also weiter SUCHEN & endlich ENTDECKEN – WAS genau DAS ist, daß EINZELNE Menschen quer durch alle Rassen, Religionen, Nationen, Geschlechter, Ideologien etc. etc. sich zu ECHTEN Monstern entpuppen, sobald man Ihnen das Monopol der Gewalt überläßt, indem man sie zum „Präsidenten“ wählt . . . ?
          .
          Bisher haben quer durch ALLE Regierungsformen immer wieder die unterschiedlichsten VÖLKER – ihre MÖRDER oft sogar SELBST gewählt – weil wir immer noch rätseln, WIE man denn jemandem in den Kopf schauen kann . . .
          Selbst mit RÖNTGEN, ULTRASCHALL, ELEKTRONEN-MIKROSKOPEN oder MAGNET-RESONANZ-THERAPIE – gelang es noch KEINEM Forscher – das ÜBEL im Kopf zu finden . . .
          Wird auch NIEMALS gelingen – denn dort ist es NICHT zu Hause!
          .
          Erst wenn wir einen Schritt weiter gehen, und NEULAND betreten – indem wir endlich die Welt der Gedanken erforschen, DAS was erfolgreiche Spitzen-Sportler als das „MENTALE“ bezeichnen – erst DANN werden wir auf dieser wichtigsten Baustelle des Lebens endlich weiter kommen . . .
          .
          DAZU MÜSSEN ABER VOR ALLEM ECHTE AUFKLÄRER WIE JULIAN ASSANGE FREI SEIN!
          .
          Solange echte AUFKLÄRUNG unter Strafe steht – wie im angeblich „freien“ Westen – mögen in Asien vielleicht die Lichter immer heller werden , aber ganz sicher NICHT bei uns!

        2. @Kalle Möllmann
          Ich möchte klarstellen, dass ich durch die Brille eines Kriminellen schauen *kann* aber dies zu dem Zweck, die Feinde zu verstehen und zu bekämpfen. Diese Feinde, das sind die Räuber, Diebe, Betrüger usw. Und eben auch die unbegrenzt machtgierigen Weltbeherrscher, die über alle gleich herrschen wollen, ohne Rücksicht auf Unterschiede.

Kommentare sind geschlossen.