Arabische Sippen und Clans – archaische Elemente einer anti-freiheitlichen Kulturinvasion

Die vorwiegend aus islamischen Ländern unaufhörlich grenzenlos einwandernden Menschen sind weitgehend kulturellen und religiösen Bindungen verhaftet, die durch archaische Strukturen blutsverwandter Gruppen sowie einer theokratischen Religion geprägt sind, denen der Einzelne völlig untergeordnet ist. Dies führt zu immer mehr sich abkapselnden Parallelgesellschaften, die der hier veranlagten demokratischen Ordnung, welche auf der Selbstbestimmung freier Individualitäten beruht, ablehnend und feindlich gegenüberstehen.

Die blutsverwandte Gruppe

Seit den 1960er Jahren bereits konnten Millionen von Menschen nach Deutschland einwandern, ohne dass dazu ein Einwanderungsgesetz der Volksvertretung als gesetzliche Grundlage existierte, das für eine Auswahl und verbindliche Integration gesorgt hätte – bis heute.1 Die tief sitzende völlig andersartige Prägung der orientalischen Menschen wird in der medialen Öffentlichkeit in der Regel nicht thematisiert. Ohne sie zu kennen, sind aber ihr Verhalten und das Entstehen von unter sich bleibenden, ja vielfach feindseligen, kriminellen Parallelgesellschaften nicht zu verstehen.

Der zentrale Punkt ist, dass sie im Gegensatz zur europäischen Menschheit seelisch noch sehr stark im Gruppenbewusstsein von blutsverwandten Gemeinschaften verankert sind. Familie und Sippe sind als Kollektive die bestimmenden sozialen Kräfte, in denen der Einzelne weitgehend eingebettet ist. Er empfindet sich in der Regel nicht als eine davon unabhängige, in sich selbst gegründete Ich-Persönlichkeit mit eigenen Lebensvorstellungen, sondern als ein Glied der Gemeinschaft, ohne die er nicht leben könnte, deren Zusammenhalt und Lebensregeln ihn mitumfassen und seine Lebenswege stark bestimmen.

Bei den überwiegend dem Islam angehörigen Immigranten verbindet sich die Stellung des in der Blutsgemeinschaft gebundenen, der Autorität des Sippen-Ältesten unterworfenen unselbständigen Menschen mit der Stellung des Allah völlig Ergebenen, Unterworfenen, der seinen Worten und Gesetzen unbedingten Gehorsam schuldig ist. Der Wille Allahs aber ist total und umfasst alle Lebensbereiche, auch den politisch-rechtlichen. Das ganze Leben muss Abbild des religiösen Lebens des Islam sein.

Die abendländische Ich-Entwicklung


Demgegenüber kam es in Europa, bereits beginnend im antiken Griechenland, zu einem allmählichen Herauslösen des einzelnen Menschen aus der Gebundenheit an die Abstammungsgemeinschaft. Auch die im Zuge der Völkerwanderung sich herausbildenden europäischen Völker lösten sich immer mehr aus dem vorher vorherrschenden blutsgebundenen Rassenzusammenhang heraus und nahmen immer wieder Teile anderer Völkerschaften in sich auf. Sie entwickelten sich zu seelischen oder Sprachgemeinschaften, in denen der Einzelne zwar in eine gemeinsa­me Seelenwelt eingetaucht, aber nicht von ihr zwingend abhängig ist und sich so als individueller Mensch von ihr innerlich auch emanzipieren und kulturelle Elemente anderer Völker in sich aufnehmen kann.

Der stärkste Impuls zur Emanzipation des Einzelmenschen aus den Blutsgemeinschaften ging vom Christentum aus. Christus sah es als an der Zeit an, das innerste geistige Wesen des Menschen, sein Ich, zu stärken und aus der Abhängigkeit der Blutsbande zu befreien. Die zentralste und radikalste Aufforderung dazu findet sich im Lukas-Evangelium Kap. 14, Vers 25-26: „Wenn jemand zu mir kommt und sich nicht frei machen kann von seinem Vater und seiner Mutter, von seinem Weibe und seinen Kindern, von Brüdern und Schwestern, ja so­gar von seiner eigenen Seele, der kann nicht mein Jünger sein.“

Damit ist sicher nicht gemeint, sich von seiner Familie zu trennen, sondern sich innerlich von der Bestimmung, die vom gemeinsamen Blut ausgeht, zu befreien. Ja, man soll sich auch von seinen Seelengewohnheiten, die ja bisher durch die Kräfte der Blutsgemeinschaft geprägt wurden, frei machen. Dann bleibt nur noch, sich auf sein innerstes geistiges Ich zu stellen und all sein Handeln aus der eigenen Erkenntnis selbst zu bestimmen. Daher sagte Christus auch: „Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“

Damit war verbunden, dass sich auch die Beziehung des Menschen zum Göttlichen von dem Erleben loslöste, das aus dem Blut aufstieg, und unmittelbar Sache der sich emanzipierenden Seele und des Ich wurde. Sie ging, ebenso wie in der Sphäre des politisch-staatlichen Lebens, von der Gruppe auf jeden einzelnen Menschen über, unabhängig davon, welchem Verwandtschaftszusammenhang er noch angehörte.
Das Verhältnis des Einzelnen zur Gemeinschaft hat sich dadurch grundlegend geändert. Nicht mehr darf der Einzelne der Gemeinschaft untergeordnet sein, sondern umgekehrt ist die Gemeinschaft für den Einzelnen da und hat seiner Entwicklung zu Freiheit und Selbstbestimmung zu dienen.

Dieser tiefe christliche Ich-Impuls, der in den Idealen der Französischen Revolution von Frei­heit, Gleichheit, Brüderlichkeit eruptiv und schlagwortartig zum Ausdruck kam, liegt als innere, gegen alle Widerstände gärende und treibende Kraft der ganzen geistigen und gesellschaftlichen Entwicklung der europäischen Völker und ihrer amerikanischen Ausgliederungen zugrunde. Und diese Entwicklung ist ja noch längst nicht abgeschlossen.

Die Dramatik der Situation

Der deutsche Islamwissenschaftler libanesischer Abstammung Ralph Ghadban beschreibt die Situation präzise: „Es geht im Grunde genommen um zwei unterschiedliche Zivilisationsmodelle: das westliche Modell, das auf dem autonomen, mündigen Individuum beruht, und das islamische Modell, das auf der Gruppe – sei es die Großfamilie oder der Megastamm der Muslime, die Umma – basiert und die Autonomie und Mündigkeit des Individuums einschränkt. Die beiden Modelle sind inkompatibel, die Integration setzt die Befreiung des Individuums voraus; das bedeutet die Sprengung der Gruppe.“ 2

Auch der integrierte deutsch-ägyptische Politologe Hamed Abdel-Samad, als Sohn eines Imam islamischer Insider, stimmt damit völlig überein: „Integration kann aus meiner Sicht nur gelingen, wenn das Individuum sich vom Würgegriff des Kollektivs befreit und seinen eigenen Weg in die freie Gesellschaft beschreitet. Sie kann nur gelingen, wenn der Einzelne alle moralischen und gesellschaftlichen Mauern zwischen sich und der Gastgesellschaft eliminiert und sich ohne Wenn und Aber mit seiner neuen Heimat und deren Werten identifiziert. Geschieht dies nicht, findet keine Integration statt, selbst wenn uns das manche Studie glauben machen will.“

Er hat selbst realisiert, was er an radikalen Integrationsschritten fordert, und schreibt: „Ich habe gelernt, mich von allen Bindungen zu lösen, die mein Weltbild oder meine Meinung hätten beeinflussen können. … Heute lebe ich unter ständigem Polizeischutz. … Ich war noch nie unfreier in meiner Bewegung als heute, aber ich war noch nie freier im Geiste als jetzt. … Ich hasse niemanden und beabsichtige nicht, irgendjemanden zu kränken, doch ich stehe zu meiner Meinung, egal zu welchem Preis. Ich repräsentiere bestenfalls nur mich selbst. … Ich selbst definiere meine Identität in erster Linie über die simple Tatsache, dass ich ein Mensch bin. Ein Mensch, der mit der Mehrheit der Erdbewohner die gleichen universellen Werte teilt. … Ich brauche keine Gruppe oder Gemeinschaft, die mir bestätigt, dass ich recht habe.“ 3

Diese Integration findet nur bei wenigen statt und bei ihnen auch nur, weil sie es selbst gegen alle inneren und äußeren Widerstände wirklich wollen. Die große Masse bleibt in ihren angestammten Prägungen und wird von der deutschen Regierung und Verwaltung letztlich sich selbst überlassen.
Alle Integrationsprogramme bleiben an der Oberfläche und können allein schon wegen der bewusst zugelassenen Grenzenlosigkeit nicht gelingen. Sie täuschen etwas vor, was von der politischen Kaste überhaupt nicht gewollt wird4, da sie als Erfüllungsgehilfen der UNO- und EU-Pläne5 daran arbeiten, die kulturelle Identität des deutschen Volkes6 zu zerstören.

Es geht um die Existenz und Zukunft der Entwicklung zur freien, sich selbst bestimmenden Individualität, für die in Europa seit zweieinhalb Jahrtausenden gedacht, gerungen und gekämpft wird. Es sind welthistorische menschheitsverbrecherische Vorgänge ungeheuren Ausmaßes, die hinter oberflächlichem Gerede stattfinden.

Ralph Ghadban weist daraufhin:In der islamischen Welt hat sich das Individuum von der Großfamilie und der Gemeinschaft aller Muslime, der sogenannten Umma, nicht befreien können. Diese Gruppenorganisation ist von der Religion mit ihrer Scharia zementiert worden. Fast überall in der islamischen Welt regelt die Scharia das Familien- und Erbrecht und verfestigt die patriarchalischen Verhältnisse der Großfamilie. Es gilt für Muslime die im Koran vorgeschriebene Distanzierung von den ´Ungläubigen` wie bei den Traditionalisten, bis zur Gewaltanwendung gegen „Ungläubige “ bei den Dschihadisten.

Mit diesem kulturellen Hintergrund sind die Muslime in den Westen eingewandert. Die Hoffnung (des Westens) auf Modernisierung ihrer Kultur und Religion  wurde enttäuscht, ein moderner Islam existiert bis heute nicht. Stattdessen sind die islamischen Parallelgesellschaften entstanden …, weil sie eine globale, alternative und zugleich ausschließende Kultur haben. Ihre starre Kultur bekämpft alle Fremdeinflüsse und erlaubt kein gleichberechtigtes Zusammenleben mit Nichtmuslimen, sie sind überzeugt von der Überlegenheit ihrer Religion, dem Herrschaftsanspruch ihrer Gemeinschaft und können im besten Fall die ´Ungläubigen` nur dulden.“ 7

Diese gigantische Konfrontation wird von der Ideologie des Multikulturalismus unterstützt, die maßgeblich eine Integration verhindert. An deren Spitze steht neben den Grünen, im Gleichschritt mit der sozialistischen Internationale, die SPD8, die Deutschland in ein neutrales Siedlungsgebiet von Menschen unterschiedlichster Kulturen verwandeln will, wo das deutsche Volk mit seiner Kultur nicht mehr Herr im Hause ist, sondern nur Teil einer Vielfalt von religiösen und kulturellen Lebensformen, in der es schließlich absehbar als Minderheit überstimmt und verdrängt werden wird.

Ralph Ghadban: „Diese Zersplitterung der Gesellschaft wird zudem von der multikulturalistischen Ideologie unterstützt, die die Kulturen bedingungslos respektiert. Nicht mehr die Würde des Menschen, sondern die Würde der Kultur beziehungsweise der Religion wird verteidigt. Bei den muslimischen Bürgern wird vor allem ihre religiöse Identität geschützt und das Grundgesetz somit auf die positive Religionsfreiheit – also auf das Recht, eine religiöse oder weltanschauliche Handlung auszuführen – reduziert. Die Tatsache hingegen, dass der organisierte Islam die Menschenrechte ausschließlich im Rahmen der Scharia anerkennt, wird ausgeklammert. Multikulti und die falschen Debatten lenken von einem entscheidenden konstitutiven Element ab, das die Existenz der Parallelgesellschaft überhaupt erst ermöglicht hat: die islamische Großfamilie.“ 9

Die Ideologen des Multikulturalismus projizieren in die homogenen Völker und ihre Kulturen einen Rassismus hinein, der andere diskriminiere. Es ist die übliche Verleumdung des Patriotismus10  als angeblichen Nationalismus, die nichts miteinander zu tun haben. Die Liebe zur eigenen Kultur schließt die Wertschätzung aller positiven Elemente anderer Kulturen nicht aus. Aber Menschen mit völlig gegensätzlichen, den eigenen Werten und Idealen feindlich gesonnenen kulturellen und religiösen Prägungen aufzunehmen, die eine Integration ablehnen, bedeutet kulturellen Selbstmord.

Die „Multikulti-Ideologie (…) stellt die größte Bedrohung unserer Rechtsordnung dar und untergräbt systematisch unser Wertesystem. (…) Der Hauptgrund dafür, meine ich, ist vor allem die political correctness, die das Handeln vieler hemmt oder, als Ausdruck von Überzeugung, sogar verhindert.
Das gilt auch für die Politik als letzte und höchste Instanz, sie trägt die volle Verantwortung für die gescheiterte Integration, die sie durch ihre Multikulti-Einstellung verhindert hat. Die Politiker aber haben schließlich wir, die Bürger, gewählt.“ 11

Die Parallelgesellschaften

Nach Einschätzung des syrisch-stämmigen Politologen Bassam Tibi, emeritierter Professor der Uni Göttingen, „sind zehn Prozent der Muslime in Deutschland beruflich und gesellschaftlich eingegliedert. Neunzig Prozent leben in Parallelgesellschaften. Die meisten möchten auch gar nicht dazugehören. In Berlin gibt es libanesische, türkische und kurdische Parallelgesellschaften. In Cottbus gibt es schon eine syrische Parallelgesellschaft.“ 12
Die Migrantenviertel der Großstädte, die teilweise unzugängliche „No-go-Areas“ bilden, sind nur besondere Konzentrationen der sonst mehr verstreut wohnenden Parallelgesellschaften.
Die Leute, die hierherkommen, werden nicht integriert. Ich habe als Berater mit Verwaltungsleuten über Integration geredet und war erstaunt. Mit Integration meinen sie: Registrierung, Alimentierung, häusliche Unterbringung, bestenfalls Sprachkurse. Integration heisst aber, dass man eine Bürgeridentität annimmt. Zu einer Heimat gehört Identität. Wenn dieser Faktor ausgeschlossen wird, bleibt nichts. Da steckt aber das deutsche Problem: Es gibt kein Identitätsangebot. …
Ich habe mit libanesischen und türkischen Jungs geredet, die in dritter Generation in Deutschland sind. Sie sprechen fliessend Ausländerdeutsch, besser als Türkisch und Arabisch. Aber sie sind nicht integriert, weil sie das Wertesystem nicht anerkennen.“

Hamed Abdel-Samad schildert aus seinen Studien in Paris, Marseille, Brüssel, Amsterdam, Aarhus, Kopenhagen, Malmö, Bonn und Berlin:
„Überall in diesen Zonen trifft man auf die gleichen Phänomene: abgeschottete Communitys, die ihre Mitglieder, besonders die Frauen, streng überwachen und mit Skepsis und Verbitterung auf die Mehrheitsgesellschaft blicken. Überall hört man von den gleichen Problemen: soziales Elend, Zunahme von Kriminalität, Gewalt und Schießereien, Drogenkonsum und Arbeitslosigkeit. Überall sieht man verschleierte Frauen, die Angst haben, fotografiert zu werden, und große Gruppen junger Männer, die herumhängen.“ 13
„No-go-Areas … funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Das Kollektiv bestimmt, wie sich die Individuen zu verhalten haben. … Überall dort, wo das Kollektiv das Sagen hat, gibt es keine Freiheit. Und da, wo die Freiheit fehlt, gibt es keine Integration.“ 14

Die Clans

Nach Ralph Ghadban unterscheidet sich der Clan von der klassischen Großfamilie, aus der er herauswächst, dadurch, dass er eine stärkere interne Solidarität aufweist und sich, insbesondere bei der ethnischen Gruppe der Mhallamiya, mit der Blutrache von der Außenwelt abgrenzt. Bei entsprechender Intensität des Stolzes auf die Überlegenheit des Islam steigt daraus eine besonders große Verachtung der Deutschen und ihrer Werte auf, aus der sich die Clankriminalität entwickelt.
„Sie haben gemerkt, dass in unserer offenen, toleranten Gesellschaft die Menschen als Individuen und autonome mündige Bürger, die das Gewaltmonopol des Staates respektieren, ihnen als aggressiv auftretende Gruppe ausgeliefert sind. Deshalb haben sie die Gruppensolidarität des Clans weiterentwickelt und verfestigt und damit seine Funktion geändert. Während der Clan in der Heimat dem Schutz der Gruppe diente, hat er sich heute in Deutschland zu einer kriminellen Organisation entwickelt.“ 15

Clans können mehrere Hunderte bis Tausende von Mitgliedern umfassen. Sie spezialisierten sich auf Raubüberfälle, Drogenhandel, Schutzgelder, Prostitution: Überall, wo es etwas zu holen gibt, sind sie vertreten. In den letzten Jahren floriert für die Clans jedoch die Geldwäsche. Deshalb investieren sie in Restaurants, Shisha-Bars, Bäckereien und Immobilien.16

Bei der klassischen organisierten Kriminalität finden sich Menschen sozusagen freiwillig zusammen und begehen Verbrechen. In den Clan wird man hineingeboren und hat keine andere Wahl, das mitzumachen. Das bedeutet nicht, dass alle Clan-Mitglieder kriminell sind, aber durch die Verwandtschaft und die Clan-Solidarität sind sie gezwungen oder werden gezwungen, über die Untaten zu schweigen. So kommt es zu einer Art Zwangsgemeinschaft und Schweigekartellen.
   Diese Strukturen sind viel schwieriger zu durchschauen und aufzubrechen. Die Polizei kann sie auch nicht unterwandern, wie es in anderen kriminellen Milieus möglich ist. Außerdem beschert der Profit Wohlstand für den ganzen Clan und sorgt so weiter für Zusammenhalt. Die Stärke des Clans ist auch das Mobilisierungspotenzial. Schnell können Brüder und Cousins als Mitstreiter rekrutiert werden. Nie hat man es nur mit einem Gegenüber zu tun. Derartiger Zusammenhalt ist inzwischen ganz untypisch für die stärker individualisierte Gesellschaft des Westens. Das macht auch Gerichtsprozesse schwierig und legt manche Verhandlung regelrecht lahm.

Einen realen Eindruck des Gewalt- und Herrschaftswillens einer familiären Clanstruktur vermittelt dieses kurze Video. Man kann ahnen, was noch auf uns zukommt. Siehe hier.

Zur quantitativen Verbreitung sagt Ralph Ghadban: Wenn wir von Clans in Deutschland sprechen, reden wir in den meisten Fällen von den libanesisch-kurdischen Clans, insbesondere den Mhallami-Kurden, die aus halbnomadischem Ursprung ein besonders großes Zusammengehörigkeitsgefühl haben. …
Nach Einschätzung des Bundeskriminalamtes umfasst diese Gruppe etwa 200 000 Personen. Hinzu kommen in letzter Zeit etwa Clans aus Tschetschenien, Albanien, Kosovo, auch jesidische Clans, die ähnlich organisiert und teilweise auch als Clan kriminell aktiv sind.“ 17

Und Hamed Abdel-Samad schreibt: „Allein in Berlin herrschen zwanzig Clans mit 9.000 Mitgliedern über fünf Stadtviertel. Früher machten sie Geld durch Drogenhandel, Schutzgelderpressung und Zuhälterei, jetzt betreiben sie Geldwäsche durch Immobiliengeschäfte. … Über Drittmänner kauften sie etwa in Berlin Immobilien, die sie dann der Stadt für teures Geld als Unterkünfte für Flüchtlinge anboten. Auch in Sicherheitsfirmen haben sie schon lange ihre Finger drin. … Altbekannt … ist die Tatsache, dass diese Clans häufig die sogenannten Friedensrichter stellen, die vermeintlich nur innermuslimische Streitereien schlichten und nach Scharia-Regeln lösen. Tatsächlich vereiteln diese selbst ernannten Richter polizeiliche Ermittlungen und decken die kriminellen Machenschaften der Clans.“ 18

Als erstes Bundesland hat jetzt, wie Epoch Times berichtet, „Nordrhein-Westfalen ein Lagebild zur Clankriminalität vorgelegt, wonach im bevölkerungsreichsten Bundesland 6.449 Tatverdächtige aus 104 Clans binnen drei Jahren 14.225 Straftaten begingen. Laut der am Dienstag in Düsseldorf vorgestellten Analyse des Landeskriminalamts (LKA) NRW waren mehr als ein Drittel dieser von 2016 bis 2018 registrierten Taten sogenannte Rohheitsdelikte wie Bedrohung, Nötigung, Raub und gefährliche Körperverletzung.
´Wir haben es hier eben nicht mit Eierdieben und Tabakschmugglern zu tun. (…) Clankriminalität ist keine Kleinkriminalität – wir reden von schweren Verbrechen bis hin zu Tötungsdelikten`, erklärte Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU).“ 18a

Mitglieder der Clans fühlen sich mitunter so sicher, dass sie zunehmend ermittelnde Polizisten durch Warnungen und Drohbotschaften einzuschüchtern versuchen.19 Clans bedrohen auch Zeugen, um sie von belastenden Aussagen abzuhalten, und sogar die Justiz. „Ein Berliner Staatsanwalt stand deshalb unter Personenschutz und konnte sich außerhalb seiner Wohnung nicht mehr frei bewegen.“ 20 Auch vor der Bedrohung von Richtern scheuen sie nicht zurück, wie Ralph Ghadban in seinem Buch „Arabische Clans – Die unterschätzte Gefahr“ schildert, was Focus in einem Artikel aufgreift: „Nach dem Urteil im „Ampelmord“-Prozess (2012) haben die Angehörigen des Verurteilten im Landgericht Hildesheim randaliert, sie beschimpften und bedrohten den Vorsitzenden Richter, der mit großem Polizeiaufgebot aus dem Gebäude gebracht werden musste. Weil sich die Situation auch vor dem Justizgebäude nicht beruhigte, rückte sogar eine Polizeihundertschaft an.“ 21

„Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd“, sagt ein chinesisches Sprichwort. Wer konnte noch vor Jahrzehnten ahnen, dass es bald auch bei uns Realität werden würde? Ralph Ghadban versucht mit seinem Buch und in Interviews, die Politiker und die schlafende Mehrheit der Deutschen aufzuwecken für die großen Gefahren, die sich im Land entwickeln. Das Aufzeigen der Zusammenhänge und die Warnung vor dem, was da heranrollt, können den Clans natürlich nicht gefallen. So konnte es nicht ausbleiben, dass sich ihr Fokus auch auf ihn richtet. Rund 80 Hassbotschaften haben ihn inzwischen erreicht, z. T. mit „mehr oder minder unverhüllten Morddrohungen“. Darunter war die Aufforderung: „Überall, wo ihr ihn findet, seid mit ihm gnadenlos.22 

Gezielte Konfrontation

Kürzlich warnten, wie Epoch Times berichtete23, Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen vor einer wachsenden Einflussnahme islamistischer Bewegungen:
Er habe in seiner früheren Funktion immer wieder den Eindruck gewonnen, dass die Erkenntnisse der Verfassungsschutzämter nicht mit ´der notwendigen Sensibilität` aufgenommen worden seien. Sowohl in Deutschland als auch in Europa würden extremistische Bestrebungen unterschätzt, sagte Maaßen. Es handle sich um ´eine schleichende Entwicklung, ein Gift`, mahnte er mit Bezug nicht nur auf Islamismus.“

Dabei treten innerhalb der islamistischen Bewegungen ja die arabischen Clans ganz offen auf, und es gibt auch außerhalb des Verfassungsschutzamtes genug Warner. Die Erkenntnisse des Amtes werden von der Politik ebenso wie diejenigen der Islamwissenschaftler nicht nur „nicht mit der notwendigen Sensibilität aufgenommen“, sie werden ganz offensichtlich bewusst ignoriert. Man lässt die Entwicklung, die man durch die unkontrollierte Grenzöffnung gezielt herbeigeführt hat, bewusst laufen. Das ist das Ungeheuerliche, das sich die meisten Menschen in Deutschland nicht klarmachen, weil es so unglaublich ist.

Maaßen beklagte auch, ebenso wie bereits Ralph Ghadban und andere Islamwissenschaftler, „dass staatliche Stellen im Kampf gegen radikalen Islamismus kein Gegenüber aufseiten moderater oder säkularer Muslime fänden. ´Es gibt nicht diese Ansprechpartner in Deutschland – Es gibt zu viele Ansprechpartner in Deutschland`, sagte Maaßen mit Blick auf die Vielzahl muslimischer Verbände. ´Es fiel uns damals ausgesprochen schwer, der Politik muslimische Organisationen zu benennen, die nicht vom Verfassungsschutz beobachtet werden`.
Es funktioniere nach seiner Erfahrung nicht, Radikalisierung mithilfe von Extremisten einzudämmen, sagte Maaßen. ´Ich bin immer wieder gegen eine Betonwand gelaufen`, sagte er zu Gesprächen mit Vertretern der Muslimbruderschaft, die die Errichtung eines Staates mit islamischen Werten anstrebt und vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Die andere Seite habe stets zunächst über Islamfeindlichkeit sprechen wollen.“

Maaßen kritisierte, „in Deutschland habe man noch nicht begriffen, dass man mit dem Islam nicht umgehen könne wie mit christlichen Kirchen … . Auf einer Auslandsreise als Verfassungsschutzchef habe ihn ein Kollege aus dem arabischen Raum verständnislos gefragt, ob er sich denn nicht die Freitagsgebete der Moscheen zur Billigung vorlegen lasse. Das könne natürlich keine Lösung sein. …
´Die bringen ihre Denke mit nach Deutschland, wissen aber, dass sie in Deutschland im Grunde genommen all das machen dürfen, was sie in den arabischen Staaten dort nicht machen dürfen`, warnte Maaßen mit Blick auf Islamisten. ´Wir müssen das einfach im Kopf behalten, dass …, in den muslimischen Staaten man ganz anders damit umgeht, und dass sie im Grunde genommen hier ein Wild West für sich haben`.
Er beklagte auch, zum Teil erhielten Vereinigungen staatliche Fördergelder, vor denen der Inlandsgeheimdienst ausdrücklich warne.“

Aus alledem geht doch hervor, dass die islamistischen Bewegungen und ihr Kampf gegen die mitteleuropäische freiheitliche Kultur offensichtlich von den deutschen Politikern gewollt werden. Die Beweise dafür reichen von der fortdauernden unkontrollierten Massenimmigration, dem UN-Migrationspakt und die Verleumdung derjenigen, die dagegen protestieren, über die vielfältigen Behauptungen „Der Islam gehört zu Deutschland“ und Merkels Lüge: „Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt“, bis zu dem, was in diesem Artikel beschrieben wird.

Wann wachen die medial eingelullten Urnengänger endlich auf und realisieren, von welchen Typen sie eigentlich beherrscht und in die Zerstörung geführt werden?! Wer hätte gedacht, dass die bisher schon partiell verwendeten Begriffe von „Volksverrätern“ und „Volkszertretern“ einmal eine solche Dimension erhalten würden.
———————————
1     Ulrich Vosgerau in der AfD-Organklage 12.4.2018 S. 10
2     t-online.de 11.10.2018
3     Hamed Abdel-Samad: Integration, 2018, S. 18, 58-59
4     Die große Täuschung …
5     UNO, EU u. US-Kreise planen …
6     Die willigen Vollstrecker
7     s. Anm. 2
8     Der Kampf der SPD gegen Deutschland
9     s. Anm. 2
10   Die Verleumdung des Patriotismus
11   Ralph Ghaban Anm. 2
12   nzz.ch 5.4.2018
13   Anm. 3 S. 95
14   a.a.O. S. 99
15   Anm. 2
16   web.de 8.3.2019
17   wn.de 4.2.2019
18   Anm. 3, S. 106-107
18a epochtimes.de 15.5.2019
19   derwesten.de 1.2.2019
20   nzz.ch 6.5.2019
21   focus.de 17.9.2018
22   epochtimes.de 12.5.2019
23   epochtimes.de 12.5.2019

 

 

 

 

51 Kommentare zu „Arabische Sippen und Clans – archaische Elemente einer anti-freiheitlichen Kulturinvasion“

  1. Wer die Bevölkerung im ersten Schritt mit fremden Kulturen konfrontiert, sie damit über Generationen beschäftigt, sie wirtschaftlich damit zugrunde richtet, der hat nicht vor „eine Menschheit“ zu schaffen.
    Ein Reich, ein Volk … – das hatten wir doch schon, das entspricht der „Eine“ – Ideologie. Eine künstlich erzeugte Migration hat immer das Ziel, künstliche Ziele zu verfolgen und das entspricht einer künstlichen Strategie gegen den Nationalstaat (der seit 1990 nur als Firma überlebt). Da eine Ideologie dazu verwendet wird, die darin besteht, die Meinung der erleidenden Bevölkerung zu unterdrücken (wobei die zuwandernde Bevölkerung ebenfalls den Verlust der Heimat erleidet), und das weltweit, ist eine menschenfeindliche Aktion geplant. Da alle als Ideologien benutzen Blödheiten, wie z.B. als Ideologie benutzte Kirche, Kommunismus, Faschismus, Maoismus oder Kaptialismus oder Genderismus immer gegen das Selbstverständnis des Menschen gerichtet sind, wird hier ein Experiment des „Bewußtseinswandels“ künstlich unterdrückend erzeugt.
    Eine Richtung dieses Experiments ist die Propagierung von „Friede, Freude, Eierkuchen“ – wozu ich den Artikel oben großzügig zähle – und die zweite Richtung des Experimentes ist der „Kampf der Kulturen“. In diesem Zwiespalt kann man ganze Völker zermalen. Da auf der Erde permanent Konflikte künstlich erzeugt werden, ist der „Kampf der Kulturen“ nur ein weiterer Schritt auf dieser Leiter.
    Was sich ableiten läßt, ist, daß den Menschen keine positive materielle Entwicklung erlaubt wird, sondern sie permanent mit sinnlosen Konflikten auf allen Gebieten beschäftigt werden, damit sie den „Braten“ der langfristigen strategischen Planung nicht riechen. Eine geistige Entwicklung kann man nicht verbieten, die Gedanken und der Wille sind frei.

    1. @Drusius
      „Eine Richtung dieses Experiments ist die Propagierung von „Friede, Freude, Eierkuchen“ – wozu ich den Artikel oben großzügig zähle – …“

      Würden Sie das bitte näher erleutern.

      1. @hwludwig
        Der Artikel wirkt auf mich, als ob ich in einem Sessel bei einer guten Havanna und einem 50 Jahre alten Whyski sitze und eine Händel-Oper höre und auf die Vernichtung der Kultur und der Welt warte und mir ein Buch über die schönsten Bauwerke anschaue. Deshalb die großzügige Einbeziehung.

        1. @Drusius
          Das ist wohl eher Ihr Problem, da Sie die rote Brille der Verschwörungen daran hindert, die Wirklichkeit überhaupt noch normal wahrnehmen zu können.

        2. @hwludwig
          Jeder hat das Recht auf eine eigene Entwicklung und einen Erkenntnisstand, jeder hat eine andere Ent-Wicklung und dadurch hat jeder eine Wahrheit. Ich habe mich aus einigen Verwicklungen befreien dürfen. Diese Möglichkeit hat jeder Suchende. Sie suchen auch, ich traue mich nur zu Ende zu suchen, weil ich schon einmal feststellen mußte, daß das der einzige Weg zu sich selbst ist.

        3. @Drusius
          So kann man sich selber einlullen. Warum kommentieren Sie dann überhaupt noch dauernd in diesen Niederungen der Unentwickelten? Ich verzichte gern auf Sie.

  2. Eins ist sicher! ALLE aber auch wirklich ALLE Politververbrecher, haben seit 40 Jahren oder länger weggesehen und KEINER hat auch nur einmal dieses
    Problem zum TagesordnungsPunkt gemacht!
    Alle sind verantwortlich für diese Asozialen und Unhaltbaren Zustände- es sei denn es von allen so gewollt!

  3. Sehr schöner Beitrag.

    Vor 20-30 Jahren mehrten sich hier in Bremen die Aussagen von integrierten Türken, daß man den Eindruck hätte, daß es so langsam genügend Ausländer in Deutschland gäbe, denn es wäre schon jetzt zu erkennen, daß, je mehr kämen, man damit auch die Verhältnisse importierte, vor denen man aus ihren Ursprungsländern mit einer Auswanderung nach Deutschland zu entkommen suchte.

    Der Islam ist aus meiner Sicht keine eigenständige Religion, sondern ein Ödipuskomplex Mohammeds gegenüber den damals in Arabien sehr erfolgreichen Menschen jüdischen Glaubens.

    Der Islam war, durch Mohammed gegründet, nämlich seit jeh her nichts anderes als eine Konkurrenz zum Judentum, der in seinen Inhalten zu großen Teilen aus den jüdischen Lehren übernommen wurde, wobei er das Judentum dabei aber stets zu übertreffen suchte. Also eindeutig ein Zeichen des Wirkens eines durch mangelndes Selbstwertgefühls entstandenen übersteigerten Egos in Mohammed, welches dann in Mohammed König Ödipus, also ein überzogenes Ego, anwachsen lies, das seine Abstammung, die jüdische Religion, bis heute zu töten sucht. König Ödipus eben. Eine Kopie meint immer das Original zerstören zu müssen.

    Beide, zionistische Juden, wie auch Mohammed streben nach Herrschaft, und nicht nach einem Miteinander. Wobei es im Herrschaftsanspruch der Beiden einen kleinen, aber feinen Unterschied gibt, der diesen zionistischen Teil der Juden, klein bleiben,- und den Islam explodieren lies. Dieser Teil des Judentums lehnt die aktive offene Gewalt ab. In ihrem Glauben müssen sich die Beherrschten ohne Anwendung körperlicher Gewalt unterwerfen. Mohammed hingegen scheute die aktive kriegerische Unterwerfung, wenn er sie durch Dominanz ausüben konnte, zu keiner Zeit. Mohammed war ein Krieger, und seine Schlachten waren grausam und blutig. Und es ist erschreckend, wie viele Christen diese Wurzel des Islams nicht kennen. Und bist du nicht willig, so brauche ich Gewalt, ist immer noch gängige Praxis in den Teilen der Ländern, in denen der Islam stark, oder gar maßgeblich vertreten ist, und der nun wie im Artikel beschrieben nun auch bei uns in Form der Clankriminalität einzug gehalten hat.

    Folglich findet man die zionistischen Juden im Hintergrund, im Unerkannten wirken, wohingegen der Islam sein übersteigertes Ego nicht zu verbergen vermag. Beiden ist die christliche Lehre ein Dorn im Auge, weil sie durch seinen Gründer das Herrschertum als solches anprangerte. Jesus war gegen Rom wie auch gegen die Herrschaftsansprüche der Hohepriester der Juden.

    Über den Glauben ans Geld haben die Zionisten über die Jahrhunderte einen Golem erschaffen, der die Menschen an ihrer statt „zwingt“ sich „freiwillig“ ihrem Willen zu unterwerfen. Wer heute nicht gehorcht, dem wird der Kredit gesperrt. Das Finanzieren von Aufständen zur Durchsetzung ihres Willens ist in ihren Augen auch keine aktive Gewalt, denn was kann der Finanzier dazu, was mit seinem Geld gemacht wird. Dieser Golem ist über die Jahrhunderte mächtig geworden und hat eine Eigendynamik bekommen, sodaß der Versuch seiner Beherrschung längst nicht mehr nur zionistischen Händen zu entgleiten droht.

    An diesem Punkt, schätze ich, unterschätzt diese Art von nach Herrschaft strebenden Menschen, Gott dann doch etwas, denn natürlich nimmt die Singularität auch das was im Geheimen und über sieben Ecken erzeugt wird wahr. Man kann sich selbst, und alle Anderen betrügen, und verschleiern, aber den inneren Schreiberling, der auch die Doppelhelix dieser Herrschersüchtigen liest und schreibt, ist unbestechlich und berichtet auf ihr exakt das, was getan wurde. Die Bücher des Lebens waren zu keiner Zeit eine Mär, nur sehen sie etwas anders aus, wie man sich die wohl einst vorgestellt hat.

    Man kann also sagen, der wirkliche Feind der Menschen liegt nicht in irgend einer speziellen Religion, sondern im Anspruch von Menschen jedweder Art auf Herrschaft über Andere Menschen, begründet.

    Denn so wie es möglich war, daß Christen, trotz Berufung auf die christliche Friedensreligion, zu aktiven Greueltaten fähig waren, so ist es möglich, obwohl man Anhänger einer Eroberungs- und Unterwerfungsreligion ist, sich friedlich zu verhalten. Man kann Religionen schlichtweg nicht grundsätzlich für irgendetwas verantwortlich machen, auch wenn es zig Mal wahrscheinlicher ist, daß man als Anhänger einer Unterwerfungsreligion Übergriffe begehen wird. Verantwortlich für seine Taten ist immer der einzelne Mensch selbst.

    Was man aber auf jeden Fall kann, ist, eine Religion mit Herrschaftsansprüchen als solche zu Kennzeichnen und darauf hin zu weisen. Der Mohammedanische Islam ist streng genommen eben keine eigenständige Religion sondern ein ungelöster Ödipus Komplex gegenüber einem herrschaftlich aufgetretenem Judentum in Arabien. Es mangelt ihm, und damit den meisten seiner Anhänger, an wirklich eigener Identität und damit an Individualität. Deswegen heißen die meisten als Mann auch alle gleich. Mohammed. Sie sind als Mensch im Ununterscheidbaren geblieben, und identifizieren sich dadurch allzu leicht selbst mit Gott , der über Leben und Tod entscheiden darf.

    Selbst Ununterscheidbar identifizieren sie sich mit ihrem Namensfetter Mohammed und damit mit ihrem Idol des Widerstandes gegen die Vorherrschaft der Juden im damaligen Arabien und damit im Widerstand gegen den über das Geld angelegten zionistischen Herrschaftsanspruch. Als Unerlöste ihres Selbstes, und somit ohne wirklich eigenes Selbstbewustsein, müssen sie, zum Ausgleich, in ihnen ihr Ego ständig überhöhen, und in Folge, zur Befriedigung des in ihnen überhöhten Egos, im Außen Unterwerfungen begehen. Wer kennt es nicht, dieses nervige sich ständig am Anderen messen zu müssen, anstatt einfach das eigene individuelle Leben zu leben.

    Es wird noch etwas dauern bis eine Allgemeinheit verstanden hat, daß sein Organismus, wie auch der Organismus aller anderen Wesen, in sich auf der Basis eines Miteinanders, also der Nächstenliebe beruhen und nicht auf Herrschaft und Konkurrenz. Gefügt durch den, aus dem alles entstand. Je mehr Menschen es gibt, die verstehen, wie wohlwollend eine jede einzelne gesunde Zelle zur Anderen im Wesen agiert, und je mehr verstanden wird, wie man dieses Miteinander eventuell auch im Außen umzusetzen versteht, desto eher werden wir da hin kommen, was Jesus wahrscheinlich mit seinem Reich Gottes meinte. Im Wesen gibt es kein herrschendes Gehirn, oder etwas dergleichen, sondern alles steht trotz größter Unterschiedlichkeiten in einer wohlmeinenden wechselseitigen Beziehung.

    Die derzeitige Zerstörung der gewachsenen Völker durch die unterschiedlichen Beherrschungsarten, kommt dem gleich, die Ansätze der auf freiwilliger Aufgabenteilung bestehender Beziehungen der gewachsenen Völker wieder zu zerschlagen. Spalte und Herrsche, ist ein Unterschied zu Teile dein Leben miteinander.

    1. ZITAT @ Argonautiker:
      “ . . . der wirkliche Feind der Menschen liegt nicht in irgend einer speziellen Religion, sondern im Anspruch von Menschen jedweder Art auf Herrschaft über Andere Menschen, begründet. “
      .
      Ausgezeichnete, logisch brillante ANALYSE.
      Und JETZT gehen Sie noch einen Schritt weiter & stellen bitte die Frage nach dem WARUM . . . ?
      WARUM wollen manche Menschen HERRSCHAFT über andere Menschen ausüben?
      Ist das STÄRKE – wie uns ja durch Denkmäler aller Art suggeriert werden soll – oder ist das eher SCHWÄCHE, wie L. Ron Hubbard in zig-tausenden von Fällen dokumentierte, als er dies in seiner „Auditing“ genannten Analyse, in früheren Leben & früheren Ursachen heraus fand . . . ?
      .
      Ich habe auf der Suche nach der URSACHE für den Selbstmord meines Vaters am 19. 07. 1963, der immerhin ein Dr. med. – also ein Experte der Medizin war – für mich herausgefunden, daß unsere Historiker & unsere Mediziner bei DIESEM Thema der „Herrschsucht“ allesamt FALSCH liegen, und Hubbard’s LÖSUNGS-Ansatz in allen von mir untersuchten Fällen die erlösende, weil „passende“ Antwort auf dieses ewige Rätsel der Menschheit liefert!
      .
      Der ANTRIEB der HERRSCH-SUCHT ist in jedem einzelnen Fall die EIGENE ANGST – daher Hubbard’s Begriff der „Psychose“ für diese Geisteskrankheit – und die auf diese Art & Weise von Herrschsucht Befallenen, bezeichnet er als „Unterdrücker“ und/oder „Psychopathen“, die man besser aussortiert und vom Service ausschließt, BEVOR man sich an ihnen die Zähne ausbeißt . . .
      Extrem effektiv – und wahrscheinlich der wichtigste Grund, WARUM der FBI Hubbard bereits 1972 während seiner erzwungenen Haft in New York ermorden ließ – und die CIA im selben Jahr in der Stanford University Hubbard’s Technologie auf Herz und Nieren prüfte, und auf GEHEIME Verwendbarkeit für das US-MILITÄR prüfte . . .
      .
      DAMIT wurde bereits 1972 das Ende der ORIGINAL Scientology-Kirchen im Sinne Hubbard’s eingeläutet – die heute weltweit nur noch als Spionage-Zentren für die kriminelle CIA als dem wahren Hausherrn hinter der pompöööösen TARNUNG mißbraucht werden – und die waschechte Scientology nur noch in kleinen, versprengten Guppen unter diversen anderen Namen weiterlebt!
      Auch HIER echte Psychopathen aus purer ANGST am Werk – um echte spirituelle FREIHEIT zu unterdrücken – und die Menschheit weiter in Ketten zu halten . . .
      Und auch HIER die nackte ANGST unserer geisteskranken Gewalt-Herrscher als Antrieb – die Sonntags-Reden drum herum sind nur die TARNUNG – also nichts Neues im Westen . . . !

      1. @ Kalle Möllmann
        Den Grund für die Herrschsucht sehe ich der Botschaft, welches in Form des Gleichnisses von Kain und Abel überliefert wurde beschrieben. Dem sogenannten ersten Sündenfall. Nicht daß ich jetzt ein 1:1 Bibelgläubiger wäre, aber genau in der Jetztzeit, in der wir von einem Islam, der Religion zur Begründung des eigenen Egos nutzt, halte ich es für wichtig, die nahezu durch die Kirche zerstörte christliche Lehre wieder zu erneuern, und sie, so es mir möglich ist, zu ihren Ursprüngen zurück zu führen.

        Das Leben (hebräisch Eva), brachte zwei Söhne hervor. Kain und Abel. Als Kain und Abel Gott ein Opfer (Arbeit) brachten, fand Gott mehr gefallen an Abels kleinem Opfer, als an Kains großem Opfer, weil Abels Opfer von Herzen kam, und Kains Opfer lediglich dem Wunsch entsprang, ein größeres Opfer als Abel darzubringen. und damit Herzlos war.

        Über den Entscheid Gottes, wurde Kain so zornig, sodaß er seinen Bruder erschlug.

        Das Leben hat also die Möglichkeit durch das eigene Herz motiviert Gott zu opfern (arbeiten), oder sich aus Mangel an eigener Identität (Herz) mit Anderen in Konkurrenz um Größe (Wert) zu messen, was unweigerlich den Tod des Sohns des Lebens zur Folge hat.

        Im Grunde steht die Begründung warum Herrscher herrschen wollen also schon in meinem ersten Post.

        Der Mohammedanismus verhält sich zum Judentum wie auch zum Christentum wie Kain zu Abel. Die Lehre Mohammeds entsprang einer Konkurrenz zu den erfolgreichen Juden in Arabien. Konkurrenz entsteht wiederum aus einem Mangel an Selbstwertgefühl. (Herz). Mangelndes Herz wird mit einer Überhöhung von Ego kompensiert. Diese zwingt in die Unterwerfung oder Auslöschung von allem was Herz hat. In der Hoffnung, daß die Auslöschung des Selbstbewußteins im Anderen, oder seine Unterwerfung unter sich, das eigene Selbstbewußtsein erhöht.

        Leider funktioniert echtes Selbstbewußtsein nicht so, sondern echtes Selbstbewußtsein entsteht im Tun dessen, was man in seinem Inneren (Herzen) zunächst im Kleinen vorfindet, wobei das was man in seinem Herzen vorfindet, der Anteil Gottes ist, den er mittels der Schöpfung in jedes einzelne Wesen gelegt hat, (Schöpfungskraft) sodaß sich echtes Selbstbewußtsein eben ohne die Orientierung am Anderen (Konkurrenz) im Inneren vollzieht. Durch das Opfer dessen, was man im Inneren vorfindet, also der Arbeit an und aus sich, vermehrt man in sich das Kleine zu Größer werdendem. (Entwicklung). Dadurch vollzieht sich der ewige Bund den Abraham, der Vater des Lebens, einst mit Gott geschlossen hat. Gott(das Ganze) mehrt den Menschen und der Mensch mehrt Gott.

        Im Grunde sind wir uns also einig, denn ein überbordenes Ego ist immer Zeugnis einer Angst, daß das Eigene Selbst vor Gott, dem Ganzen zu gering erscheinen könnte, sodaß das Ego danach trachtet alles in sich zu unterwerfen um selbst die Gottposition, einzunehmen. (Luzifer). Der Psychopath ist ja derjenige der dazu neigt sich selbst mit Gott zu verwechseln, anstatt als Mensch seinen kleinen Teil zum Ganzen beizutragen.

        Was Ron Hubbard betrifft, kenne ich von ihm eigentlich nichts, beziehungsweise nur das, was man in Schlagzeilen vorfindet, sodaß ich mich einer Beurteilung enthalte.

        1. ZITAT @ Argonautiker:
          „… ich (halte) es für wichtig, die nahezu durch die Kirche zerstörte christliche Lehre wieder zu erneuern…“
          .
          BINGO!
          Fangen wir HEUTE damit an!
          Das GRÖSSTE aller Verbrechen gegen die Lehre des JESUS von NAZARETH findet im HIER & HEUTE mitten in Europa statt – und zwar NICHT durch „Arabische Sippen und Clans“ – sondern durch EUROPA’s korrupte, kriminelle & ANTI-christiche Politiker.
          Allen voran die Engländer . . .
          .
          „Julian Assange wird von den Briten ermordet, weil Washington ihn tot sehen will, aber keinen Fall gegen ihn hat. “
          .
          HIER – also mitten im Herzen EUROPA’s – wird derzeit zum X-ten Male das Recht & die Freiheit von echten NAZIS, von echten MÖRDERN, von echten PSYCHOPATHEN ermordet & zu Grabe getragen . . . !
          .
          Mit Julian Assange stirbt aber nicht nur ein weiterer AUFKLÄRER – mit Julian Assange stirbt die PRESSE-FREIHEIT, die MEINUNGS-FREIHEIT, das RECHT, die MENSCHEN-WÜRDE & es sterben die MENSCHEN-RECHTE mitten im angeblich so vorbildlichen EUROPA – und „Arabische Sippen und Clans“ sind nur die hoch willkommenen Sündenböcke für die TARNUNG der neuesten VERBRECHEN EUROPA’s . . . !
          .
          https://www.paulcraigroberts.org/2019/05/30/julian-assange-is-being-murdered-by-the-british-because-washington-wants-him-dead-but-doesnt-have-a-case-against-him/

        2. @ Kalle Möllmann vom 31. Mai 2019 um 09:11

          Die christliche Lehre wird überall da zerstört, wo man Konurrenz anstatt Nächstenliebe predigt. Das tun Herrscher im allgemeinen, aber eben auch ein großer Teil der Mohammedaner. Der Islam, so wie er von Mohammed überliefert wurde basiert eben auf einem nicht gelösten Konkurrenz Konflikt, folglich ist es eine Religion um das angekratzte Selbstbewustsein des Gläubigen, mittels einem überhöhten Ego’s zu kompensieren. Ich finde, das merkt man den Meisten die diesem Glauben folgen auch an. Den asiatischen Islam, genauer gesagt Malaysia/Indonesien, nehme ich da mal raus, die ziehen sich Mehrheitlich wirklich fast nur die friedlichen Teile aus dem Koran. Wobei das seit ein paar Jahren auch dort droht fundamentalistischer zu werden. Es gibt also schon auch einen sich entwickelnden Islam.

          Mit Julian Assange habe ich so meine Schwierigkeiten, die aber nicht so groß sind, als daß ich kein Mitgefühl für seine Situation aufbringen könnte. Ich fühlte mich ihm sogar verbunden als er verhaftet wurde, da ich zur gleichen Zeit ebenso unter einer Anklage litt, der ebenso jeglicher Grundlage fehlte. Es ist ein äußerst unangenehmes Gefühl, wenn man schuldlos beschuldigt wird, man aber weiß, daß der Gegener mit seiner Lüge die besseren Karten hat und man ein Urteil annehmen muß, obwohl es falsch ist, weil täte man es nicht, es nur schlimmer würde.

          Schwierigkeiten habe ich mit Assange desshalb, weil, wenn Wahrheit spaltet, dann steht die Wahrheit im Dienste des Egos. Erst wenn Wahrheit verbindet, steht sie im Dienste des Ganzen und kann wirklich etwas lösen. Bei all seiner Aufklärerei, hat Assange das meines Erachtens falsch gemacht. Und damit möchte ich seinen Verdienst nicht schmälern. Ich würde sagen, auch er ist da über sein eigenes Ego gestolpert. Man kann nur hoffen, daß es für ihn gut ausgeht.

          Interessant fand ich den Vorgang Assange auch deshalb, weil seine Verhaftung in der Nähe der österlichen Zeit stattfand, und Ostern im christlichen Glauben eben auch für die Erinnerung an den Verrat an Jesu und die unschuldige Anklage und Hinrichtung steht. Ich habe aus mehreren Gründen diese Ostern zum ersten Mal inhaltlich etwas anders erfahren, als mit dem Suchen bunter Eier.

          Es ist äußerst gefährlich sich gegen das System zu stellen. Da rate ich eigentlich immer von ab. Denn wenn man ihn wirklich hinrichten sollte, was die sich ja mittels ihres sogenannten Rechtes meinen anmaßen zu dürfen, ist damit auch für die Aufklärer nichts gewonnen. Nicht dem Übel widerstreben, sondern lediglich im Rechten fortschreiten, ist eine hohe Kunst.

          Wie gesagt, wenn Wahrheit spaltet, dann steht sie im Dienste Luzifers, und nicht im Dienste Gottes. Aufklärung sollte also schon zum eigenen Schutz, auch den Feind nicht verletzen, sondern auch in ihm lediglich klären.

          Leicht gesagt, und äußerst schwierig umzusetzen, weil so viel Ungerechtigkeit eben auch Wut in einem hochsteigen lässt. Das ist auch gut so, weil sie im Kampf mit einem ebenbürtigen Gegner den Sieg auf die eigene Seite ziehen kann. Im Kampf mit einem übermächtigen Gegner, schadet sie eher, da die zusätzliche Kraft, die aus ihr hervorgeht, bei einem übermächtigen Gegner meist trotzdem nicht ausreicht.

        3. @ Argonautiker_“durch die Kirche zerstörte christliche Lehre“

          Zwischen einer „Lehre“ und der Geheimhaltung von Wissen haben wir zu unterscheiden, wenn wir verstehen wollen, warum Jesus Christus zum Tode verurteilt worden ist.
          Er wurde verurteilt, weil er Mysterienverrat beging, indem er die Auferweckung des Lazarus im Beisein des Volkes (!) beging, wie im Johannes-Evangelium 11 beschrieben steht.
          Er beging eine TAT, durch die jede Religion im Sinne von Blindgläubigkeit auf Dauer ÜBERFLÜSSIG werden musste.

          Wenn wir zurückgehen bis in die Zeit von Kain und Abel, finden wir keine Religion und keine Kirche samt blindem Glauben an Gott und Engel, sondern es gab ein Wissen von Göttern und Engeln usw., wie es heute keinen blossen Glauben an Stühle und Tische braucht, weil wir wissen, dass es sie gibt.
          Aber damals gab es kaum Ichbewusstsein unter den Menschen, die deswegen keine Moral kannten.
          Deswegen liess Gott die biblisch beschriebene Sintflut kommen über das Land, das vom Atlantik überströmt wurde.
          Teile der Menschen, welche überlebten, wanderten vom Westen nach Osten, und deren höchste Führer nannte man Manu. Diese wussten, wie die alten Atlantier ganz mühelos ins geistige Schauen und geistige Hören usw.kommen konnten, ohne sich dafür anstrengen zu müssen.
          Manu wusste um diese geheimen Dinge, die das ermöglichen konnten, ohne sich dafür anstrengen zu müssen, aber er hatte von Gott die Aufgabe, die Menschen zu lehren, ihr Ichbewusstsein zu entwickeln.
          Deswegen hielt Manu manche Dinge geheim, innerhalb seiner KLASSE.
          Und diese höheren KLASSEN bestanden weiter fort durch tausende von Jahren, während das Volk( ( !) nichts von den geheimen Dingen wissen durfte.
          Das war noch zur Zeit des Mose so, und es war noch zur Zeit von Saulus-Paulus so, der in den griechischen Mysterien eingeweiht worden war und das geistige Schauen und das geistige Hören da erlernt hatte.

          Christus eröffnete eine neue Zeit, in der wir Menschen zum Glauben hinzu ins Wissen und Erkennen der geistigen höheren Welten kommen können, und das wird auf Dauer die Kirchen überflüssig machen.
          Diese Erkennbarkeit der höheren Welten wird auch alle anderen Religionen überflüssig machen.

        4. ZITAT @ Argonautiker:
          „Wie gesagt, wenn Wahrheit spaltet, dann steht sie im Dienste Luzifers, und nicht im Dienste Gottes.“
          .
          Bitte BEWEISEN Sie diese Behauptung – die ich intuitiv für FALSCH halte – denn immer wenn Wahrheit eine LÜGE ersetzt, fühlt sich der ertappte LÜGNER entlarvt & zieht sich zurück in sein geistiges Schneckenhaus . . .
          DAMIT ist der ertappte LÜGNER zunächst immer abgespalten!
          .
          Das Gegenteil macht Ihre UN-Logik in diesem Punkt noch deutlicher – um Spaltung zu vermeiden wird „Nettiquette“ gepredigt, wird „politisch korrektes“ Verhalten gefordert, wird „Hassrede“ als angebliches Verbrechen verfolgt . . .
          DAS ist für mich der wahre SATANISMUS.
          Denn ERKENNTNIS ist immer ein individueller Lern-PROZESS – da wackelt oft das gesamte Fundament eines Menschen – und die, die direkt daneben stehen sind ratlos über das Gelächter oder die Freuden-Tränen . . . ?
          .
          Der Eine lernt mehr, der Andere weniger – der Eine lernt schneller, der Andere langsamer – der Eine lernt konstruktives Wissen zum Überleben, der Andere geilt sich auf an Untergangs-Phantasien und Drogen-Mißbrauch um seine übermachtige ANGST zu bekämpfen und/oder sie zu verbreiten, im Irrglauben durch Mord & Totschlag den eigenen Frieden zu finden . . .
          .
          Wenn Sie derartige ERFAHRUNGEN, ERKENTNISSE & EMOTIONEN alle in ein & denselben Topf hauen – dann unterschlagen Sie die NATUR des Menschen – denn dessen Lernprozesse auf dem Weg zur Erkenntnis, also auf dem Weg zur Wahrheit, verlaufen immer entlang des gleichen Weges . . .
          Nur START & ZIEL variieren, und die GESCHWINDIGKEIT variiert.
          .
          Beobachten sie Babys – egal welche Kultur – egal welche Erziehung.
          Jedes Baby können Sie in Sekunden mit Gewalt oder „Erziehung“ zu Tränen herab drücken.
          Während das Baby sich erholt – durchläuft es eine Episode blinder WUT.
          Erst danach setzt Entspannung ein . . .
          .
          Und dann geht es weiter Schritt für Schritt zurück in die Begeisterung – WENN – JA WENN SIE ES DENN ZULASSEN . . .
          Wenn unterdrückte Menschen „befreit“ werden – dann ist eine Episode der WUT auf dem Rückweg aus der Unterdrückung das NORMALSTE von der Welt – und Lebensretter zum Beispiel bei Ertrinkenden, die wissen das!
          .
          WAHRHEIT kann also tatsächlich ALLES an Emotionen auslösen – was die menschliche Existenz hergibt – es hängt einzig und allein davon ab, wo der Betrachter SELBST im Bezug zu dieser Wahrheit steht.
          .
          Als JESUS von NAZARETH mit FAKE-Beschuldigungen an’s Kreuz genagelt wurde – da waren fast alle Bürger in Ehrfurcht vor der kriminellen Regierung wie gelähmt – DAS IST HEUTE BEIM WESTLICHEN STAATS-TERROR GEGEN JULIAN ASSANGE NOCH IMMER GENAUSO.
          .
          Wenn Sie wollen, daß „Wahrheit nicht spaltet“ – DANN könnten Sie ein Fußballstadion mieten, und nur die echten FANS eines großen „Stars“ hinein lassen, und hoffen, daß Akustik, Versorgung, Wetter & ein paar andere Parameter „stimmen“ – damit sich ALLE einig sind . . .
          Aber selbst DAS ist eine fette LÜGE.
          .
          Wenn Sie jeden einzelnen ein paar Tage später sorgfältig interviewen – werden Sie in etwa soviele Meinungen vernehmen – wie es Zuschauer im Stadion gab . . .
          „EINIGKEIT“ ist deshalb aus meiner Sicht ein FAKE-Kriterium – wenn Sie die Welt ehrlich & aufrichtig verbessern wollen – denn EINIG war man sich auch, als Josef Göbbels fragte: „Wollt Ihr den totalen Krieg?“
          JA, schrien alle – und spalteten so den ganzen Planeten – in Freund & Feind!

        5. @ Michael vom 31. Mai 2019 um 18:47

          Sie sprechen da von Vielem, von dem ich noch nichts gehört habe und von dem ich folglich nichts verstehe. Wenn ich Einzelnes davon jedoch betrachte, habe ich in Teilen meine Zweifel daran. Vieles liest sich meines Erachtens eher wie eine schöne Phantasie, und nicht wie etwas, was man bis in den Urgrund des Einen zurückverfolgen, oder daraus herleiten ließe, also etwas wirklich Gewesenem entsprungen ist. Ich möchte es jetzt aber auch nicht alles auf den Seziertisch legen, weil Phantasie etwas sehr wertvollen auf dem Weg in eine mögliche Zukunft ist, die ich nicht einfach so zerpflücken möchte.

          Zu einem möchte ich mich dennoch äußern.
          „Christus eröffnete eine neue Zeit, in der wir Menschen zum Glauben hinzu ins Wissen und Erkennen der geistigen höheren Welten kommen können, und das wird auf Dauer die Kirchen überflüssig machen.“

          Das Christus eine neue Zeit eröffnete, da bin ich ganz bei Ihnen. Ich hoffe jedoch nicht, daß Religion oder Kirchen überflüssig werden, sondern das Kirchen lediglich anders aufgebaut werden, und zwar nicht mehr Herrschaftlich, sondern einfach Kommunikativ, da sie auf diese Weise die Wandlungen der kontinuierlichen Schöpfung wesentlich besser mitvollziehen können, denn die Schöpfung ist ja nicht Vergangenheit, sondern Zeitlos und deshalb immer gegenwärtig.

          Religion bedeutet von seinem Wortstamm ja, das sich Zurückbinden an das, von dem Alles ausgegangen ist. Und ich hoffe mal nicht, daß das überflüssig wird. Und ein religiöses Gemeinschaftsfest wäre dann diese Rückbindung/Rückbesinnung an den gemeinsamen Ursprung trotz aller Individualität und Ego’s, für eine Zeitlang zusammen zu begehen.

          Es ist jedoch die Frage, in wieweit etwas, was uns mittels Rückbesinnung in dem Einenden Gott einen soll, der Aufgabenteilung unterliegen sollte, die eigentlich der Individualität geschuldet ist, die für Menschen zwar sehr wichtig ist, was beim religiösen Akt jedoch für eine Zeit vergessen werden soll. Sind Dinge, wie das Gesetzemachen, oder Religion, also durch wenige Menschen mittels Aufgabenteilung umzusetzen, oder eben weil es Dinge sind, die jenseits des Individuums liegen, nicht eher auch gemeinschaftlich kommunikativ zu vollziehen?

          Mit Christus kam ein neuer Archetypus in die Zeit, der zwar lehrte, daraus aber keinen Beruf machte. Den Aufgabengeteilten Beruf des Priesters, der bestimmt was geglaubt wird und was nicht, oder der Beruf des Gesetzesmachers, der bestimmt, was Gesetz ist, der könnte, und sollte auch meines Erachtens wirklich eines Tages überflüssig werden, und wieder allen zukommen, da es beides Ausübungen sind, in denen es nicht auf die Entwicklung des Individuums ankommt, sondern Religion eben der Vorgang ist, in dem man sich für eine Weile besinnt, daß wir alle aus einem Gott kommen, und die eigene Individualität in einem gemeinsamen Ursprung der Menschwerdung zu finden ist.

          Sowie das Gesetzemachen ein Vorgang ist, bei dem die Individualregeln zum Zwecke eines Zusammenlebens auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden wollen, sodaß natürlich auch wirklich alle Individualregeln daran Anteil haben sollten und darin einfließen müssen, und das Regelmachen nicht in Aufgabenteilung nur durch eine spezielle Berufsgruppe vollzogen wird, sodaß die Gemeinschaftsregeln eben auch die Summe der wirklich vorhandenen Übereinstimmungen der vorhandenen Individuen entspricht, wobei da, wo es keine Übereinstimmungen gäbe, es weiterhin individuell zu bleiben hätte und Individualrecht über Gemeinschaftsrecht stünde, weil wir eben in dieser zeitlichen Welt eben Individuen sind. So wüchsen die irdischen Gemeinschaftsregeln eben auch mit den in Gott neu geschöpften und neu in die Welt geborenen Wesen, kontinuierlich entsprechend der Schöpfung.

        6. @ Kalle Möllmann vom 1. Juni 2019 um 11:23

          „Bitte BEWEISEN Sie diese Behauptung – die ich intuitiv für FALSCH halte – denn immer wenn Wahrheit eine LÜGE ersetzt, fühlt sich der ertappte LÜGNER entlarvt & zieht sich zurück in sein geistiges Schneckenhaus . . .“

          Es fällt mir ebenso schwer das zu Beweisen, wie es Ihnen schwer fällt zu beweisen, daß dem nicht so ist. Man kann in dieser Welt nichts beweisen, da sie sich in ständigem Wandel befindet.

          Leider können wir nur glauben. Auch die Wissenschaft ist ein Glaube. Ein Glaube, der glaubt, daß eine Entsubjektivierung zu Gunsten des wiederholt messbaren, die Wirklichkeit wirklich in ihrem so sein Abbildet. Dabei ist Wissenschaft eben nur die Entsubjektivierung der Betrachtung und eine wiederholte Messbarkeit sagt nichts über den Wahrheitsgehalt aus, denn es ist genauso gut möglich, das die Welt eben selbst in ihren Grundsätzlichkeiten keine statische, sondern eine sich stets verändernde Welt ist, sodaß in der einzelnen Sujektiven betrachtungsweise vielleicht nicht die ganze Wahrheit liegt, aber die Summe aller subjektiven Betrachtungsweisen dieser Wahrheit vielleicht wesentlich näher liegt, als es die lediglich entsubjektivierten Betrachtungsweisen der durch Maschinen gemessenen Wiederholbarkeiten wiederspiegeln.

          Zurück zum Thema. Ich kann ihnen das also nicht beweisen, aber wenn Assange hingerichtet würde, was ich nicht hoffe,- was wäre gewonnen? Nichts im Gegenteil, man würde sich noch mehr als vorher fürchten der Wahrheit nachzuspüren und sie zu offenbaren als vorher. Das Risiko daß er hingerichtet wird ist hoch. Seine Chancen davon zu kommen gering. Das System kann ihm also anbieten, und ich denke dazu wird es kommen, wenn du für uns arbeitest, lassen wir Dich leben. Und dann? Kreuzigung oder Diener des Systems werden?

          Wie schon gesagt, wenn sie es mit einem ebenbürtigen Gegner zu tun haben, dann können sie Wahrheit auch spalten lassen, weil sie im eventuell daraus entstehenden Kampf eben eine Chance haben. Dann kann es sich genau so zutragen wie sie es sagen, „wenn eine Wahrheit eine LÜGE ersetzt, fühlt sich der ertappte LÜGNER entlarvt & zieht sich zurück in sein geistiges Schneckenhaus“.

          Aber wie Sie es ja auch selbst im letzten Post sagten, die Geretteten neigen dazu erst einmal um sich zu schlagen. Wenn ein übermächtiger Gegner um sich schlägt, dann brauchen sie das so genannte sehr schnelle Pferd, weil sie seinen Schlägen nicht gewachsen sind.

          Damit haben Sie ja auch als behandelnder Psychiater oder Psychologe sehr oft zu tun. Wenn sie jemanden mit der Wahrheit konfrontieren, warum er diese oder jene Probleme hat, dann erzeugt das meist erst einmal entweder Abwehr gegen diese Wahrheit, oder wenn der Klient die Wahrheit erkennen kann, doch eine Abwehr gegenüber demjenigen, der ihm diese unangenehme Wahrheit überbracht hat, sodaß dieser dem Klärer doch am liebsten erst mal eine rein hauen möchte, und, so er das kann, auch tut. Warum? Keine Ahnung, es ist so. Es sei denn, sie klären das in ihm so, daß es ihn eben nicht spaltet sondern eint, denn nur das Spalten setzt diese Art von zerstörerischer Energie frei, die ihn dann verlassen will und sich gegen das Nächstgelegene richtet. Das dies gelingt, ist aber nicht nur von ihnen, sondern auch von ihm abhängig.

          Wahrheit die spaltet können sie sich nur einem unterlegenen oder ebenbürtigen Gegner gegenüber leisten. Bei einem überlegenen Gegner, und das ist das System nun mal um ein Vielfaches, wird das Echo aus dem einen oder anderen Grund danach trachten sie zu zerstören.

          Schauen Sie, ich würde sagen, daß in der westlichen Welt derzeit etwa 98% zum System gehören, und nur etwa 2% inhaltlich nicht, wobei selbst diese 2% in vielen Bereichen trotzdem abhängige Berührungspunkte zum System haben. So wie ich auch. Wenn also ein Aufklärer in Systemfragen aufklärt, steht es immer etwa mindestens 50:1, und auch nur dann, wenn sich die 2% die nicht zum System gehören wenigstens einig wären, wovon Sie besser nicht ausgehen.

          Ich hätte es übrigens auch lieber, wenn es Grundsätzlich so wäre, wie sie sagen, und sich der Lügner immer wenn er einer Lüge ertappt wird, angesichts der Wahrheit zurück in sein geistiges Schneckenhaus zieht. Das passiert nur, wenn er sich unterlegen fühlt.

          Erinnern Sie sich daran was Varoufakis einst über seine erste Begegnung mit den Namenlosen Menschen sagte, die wirklich Macht haben? Sie sagten ihm ganz ruhig und offen ins Gesicht, „wir wissen daß sie die Wahrheit sagen Herr Varoufakis, und damit auch Recht haben, aber wir wollen es anders“.

        7. ZITAT @ Argonautiker:
          „Was Ron Hubbard betrifft, kenne ich von ihm eigentlich nichts…“
          .
          DAS ist schade – denn von JESUS von NAZARETH fanden Sie kurz nach seiner Ermordung durch die Regierung ja auch nur LÜGEN in den Schlagzeilen – trotzdem haben Sie sich von der damaligen Regierungs-Propaganda emanzipiert – und sich eine eigene Meinung zu JESUS gebildet.
          .
          DAS würde ich Ihnen dringend auch bei Ron Hubbard & auch ALLEN anderen Menschen empfehlen – die von unseren Regierungen als angeblich „BÖSE“ gemordet und/oder gerufmordet werden – da gehen dann bei Ihnen reihenweise die Lichter an . . .

  4. „Der stärkste Impuls zur Emanzipation des Einzelmenschen aus den Blutsgemeinschaften ging vom Christentum aus.“

    Und der Islam setzt auf das Gegenteil von Freiheit und Emanzipation, setzt auf das Gegenteil von Individualisierung. Der Islam ist eine Religion, eine Sache des Glaubens.
    Ist denn das Christentum eine Religion ? Oder ist es viel mehr ? Solange ein Mensch jung ist, ist er ein unmündiges Kind. Wenn dieses Kind zum Erwachsenen geworden ist, hat es die Kinderschuhe abgelegt und ist frei, ist mündig und kann etwas erkennen, was ein Kind noch nicht erkennen kann. Ein Kind glaubt an das, was Vater und Mutter ihm erzählen.

    Christus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben, so das Neue Testament. Man kann zwar glauben, dass etwas wahr ist, ohne es zu wissen, aber Wahrheit hat auch mit Erkenntnis zu schaffen ! Wahrheit ist nicht exklusiv die Sache einer Religion, sondern Wahrheit von Irrtum und Lüge zu unterscheiden ist primär Aufgabe der Wissenschaft.
    Die Wahrheit, dass zweimal zwei vier ergibt, ist keine Glaubenssache sondern Sache von Erkenntnis.
    Der Weg, der zur Erkenntnis der Wahrheit führt, ist der Weg der Forschung. Und das Leben braucht solche Erkenntnis unbedingt, weil ein Irrtum in Fragen z.B. der Giftigkeit von Dingen Schaden anrichten könnte.

    Christentum wurde lange Zeit hindurch als Glaubenssache aufgefasst, und die derzeitig angestrebte Gleichmacherei aller „Religionen“ soll die Tatsache ausblenden, dass es eine WISSENSCHAFT ist, die den GEIST und die SEELE mit in die ERKENNTNIS einbezieht.
    Das befreit uns nicht „automatisch“ vor Irrtümern und Fehlern. Worauf es meiner Meinung nach ankommt, ist, aus erkannten Irrtümern und Fehlern die richtigen Schlüsse zu ziehen und an der Wahrheit festzuhalten.
    Die Wahrheit ist z.B., dass ich leiblicher Vater einer Tochter bin. Die Wahrheit ist auch, dass diese Tochter lieber Gerichte bemüht, statt mich um etwas zu bitten. Die Wahrheit ist auch, dass ich Irrtümer beging.
    Worauf es bei Irrtümern und Fehlern ankommt, ist, daraus zu lernen..

    1. Heute, an Christi Himmelfahrt, sei erwähnt Markus 13 – 26:“Und dann werden sie sehen den Menschensohn kommen in den Wolken mit grosser Kraft und Herrlichkeit.“

      Wenn ein Mensch dem Materialismus verfallen ist und den Geist leugnet, ist er schon tot, obwohl er noch auf der Erde herumläuft. Er läuft auf einem Friedhof umher. Es kommen Massen von Fliegen herbei, die ihn als Mahlzeit betrachten, immer mehr und mehr Fliegen, die allesamt denselben NAMEN tragen aber nicht AMEN sagen.

    2. ZITAT @ Michael:
      .
      „Worauf es bei Irrtümern und Fehlern ankommt, ist, daraus zu lernen…“
      Wenn Ihre leibliche Tochter nicht mehr mit Ihnen, dem leiblichen Vater spricht, dann nennt man das einen fortdauernden „Streit“.
      .
      HIER für Sie das „Gesetz der dritten Partei“ von LRH:
      „Es gibt keinen Streit zwischen zwei potentiellen Gegnern – der NICHT von einer unbekannten dritten Partei erschaffen wurde & am Laufen gehalten wird!“
      Sie kommen also KEINEN einzigen Schritt weiter, solange Sie den Fehler bei sich selbst oder bei Ihrer Tochter suchen – denn Sie übersehen dabei die DRITTE Partei, die diesen Streit AKTIV erschafft & betreibt, und Ihnen BEIDEN als der wahre STREIT-VERURSACHER im Hintergrund per Definition „UNBEKANNT“ ist.
      .
      Profi Kriminalisten & Profiler würden als erstes die Rolle der leiblichen Mutter bei diesem unheiligen Spiel unter die Lupe legen – und so der Reihe nach ALLE Personen auf Herz & Nieren untersuchen – die sowohl mit Ihrer Tochter als auch mit Ihnen „befreundet“ sind . . . !
      .
      Eine oder Einer von diesen vermeintlichen „Freunden“ spielt FALSCH – DIEJENIGE oder DENJENIGEN gilt es blitzsauber zu überführen – HIER die Technik:
      WER von den scheinbaren „Freunden“ spricht Ihnen gegenüber schlecht über „Verfehlungen“ der Tochter?
      WER von den scheinbaren „Freunden“ spricht Ihrer Tochter gegenüber schlecht über „Verfehlungen“ des Vaters?
      .
      Wenn Sie DIESE beiden Fragen sorgfältig & ehrlich mit allen Verwandten, Bekannten & Freunden von sich selbst & von Ihrer Tochter abklären – bleibt am Ende nur EIN Mensch übrig – der EUCH BEIDE SEIT DEM BEGINN DES STREITES VORSÄTZLICH & SCHAMLOS ANLÜGT, und Euch BEIDE mit den neuesten Gerüchten bedient & Euch mit größter Sorgfalt gegeneinander aufhetzt!
      Tauscht die aufgedeckten LÜGEN lückenlos gegeneinander aus – und freut Euch über ein „Wunder“ . . .
      .
      Die alten Germanen wußten das bereits.
      „Wenn zwei sich streiten – dann freut sich der Dritte . . . „

      1. @ Kalle Möllmann:““Gesetz der dritten Partei“ von LRH“ und etwas zur „Kulturinvasion“

        Herzlichen Dank für diesen Hinweis auf LRH und auf das „Gesetz der dritten Partei“. Habe es überprüft und meine, dass diese dritte Partei tatsächlich ihre Mutter ist, zu der jeder Kontakt bereits vor sehr langer Zeit abbrach.
        Wie wohl LRH die Themen beurteilen würde, die auf diesem Blog aktuell besprochen werden ?
        Habe kein Wissen betreffs LRH, und deswegen steht mir nicht zu, seine Dinge zu beurteilen.
        Falls LRH mit Logen und geheimen Diensten zu tun hatte, wird er auch zum Schicksal der deutschen Völker vielleicht etwas gesagt haben, die ja derzeit durch eine Kulturinvasion abgeschafft werden.
        Er selber soll ja von Amerikanern getötet worden sein, und solches Schicksalt teilt er mit vielen deutsch-sprechenden Menschen aus deutschen Völkern.

        1. ZITAT @ Michael:
          „Herzlichen Dank für diesen Hinweis auf LRH und auf das „Gesetz der dritten Partei“. Habe es überprüft und meine, dass diese dritte Partei tatsächlich ihre Mutter ist, zu der jeder Kontakt bereits vor sehr langer Zeit abbrach.“
          .
          Bitte noch einmal lesen – was ich schrieb – WIE & WORAN man die „dritte“ Partei ERKENNT:
          Keinesfalls durch wilde Spekulationen . . . !
          Sie müssen sich schon die Mühe machen und die Ärmel aufkrempeln und SORGFÄLTIG überlegen – WER genau WAS zu IHNEN über Ihre Tochter an NEGATIVEM gesagt hat, mit dem Sie ganz offensichtlich ja damals übereingestimmt haben müssen – sonst hätte dieses „MOBBING“ damals ja nicht funktioniert . . .
          .
          Und dann kommt der zweite Teil der Aufklärungs-Arbeit – der sicher viel schwieriger sein wird – weil die Tochter ja nicht mehr mit Ihnen spricht!
          .
          Dennoch müssen Sie heraus kitzeln – WER SIE GEGENÜBER IHRER TOCHTER GEMOBBT HAT, und zwar derart glaubhaft, so daß auch dieses MOBBING gegenüber ihrer Tochter seinerzeit „funktioniert“ hat, weil sie es für glaubwürdig hielt . . . !
          Und DIESE so gesammelten Informationen müssen Sie gegenseitig AUSTAUSCHEN!!!
          DAS ist das WICHTIGST – denn erst dann fällt der Groschen – wenn ihr BEIDE kapiert, wie ihr systematisch BEIDE in den KRIEG verführt wurdet mit teuflischer ABSICHT.
          .
          Wenn Sie Probleme mit LRH haben – die alten Germanen kannten das Geheimnis der dritten Partei schon immer – derartige INTRIGEN gab es nicht, weil man IMMER den Beschuldigten mit den GEHEIMEN GERÜCHTEN konfrontierte, wie es JEDER ECHTE RECHTS-STAAT MACHT!
          .
          Also noch einmal:
          Sie und Ihre Tochter sollten ALLE GEHEIMEN GERÜCHTE auf den Tisch legen & gegenseitig austauschen – IN DEM MOMENT FLIEGT DER ERFINDER DER GERÜCHTE AUF – und weil es gegenüber Vater & Tochter um ein & dieselbe FALSCHE Person geht, wird nach dem Aufräumen der LÜGNER glasklar erkannt & scheidet als Gerüchte-Quelle für immer aus!
          Denn, wer einmal lügt, dem glaubt man nicht . . .

  5. Bilderberg-Konferenz in der Schweiz – Jared Kushner und Annegret Kramp-Karrenbauer unter den Gästen
    https://www.nzz.ch/schweiz/bilderberg-konferenz-in-der-schweiz-jared-kushner-und-annegret-kramp-karrenbauer-unter-den-gaesten-ld.1485215

    Am 30.05.19 geht’s los- da werden dann wieder maßgebende dt. POLITIKER gebrieft und wir erfahren eventuell, wann die nächste Welle muslimischer Immigranten zu erwarten ist u. die Kirche ihre Teddybär-Werfer aktivieren kann- vorausgesetzt AKK ist nicht so trickreich wie M.. Der Asylindustrie (Dobrindt) kann’s egal sein- die Gewinnaussichten sind glänzend…

    Zit. Art.: „Wann wachen die medial eingelullten Urnengänger endlich auf und realisieren, von welchen Typen sie eigentlich beherrscht und in die Zerstörung geführt werden?!“

    Ja, eine gute Propaganda macht’s- hat schon seinerzeit bei Dr. Goebbels eine beträchtliche Kriegsverlängerung bewirkt- solange die Herde nicht auf die „Früchte“ der POLITIK schaut, sondern auf das kalte, dreckige „Lügenmaul“ des Staates und seiner staatstragenden Parteien, ist für diese „POLIT-Söldner“ alles gut. Auch die Wahl zum EU-Parlament hat’s mal wieder bewiesen: der größte Lügner räumt bei der dt. Herde ab…

    Das Klima hatte erdgeschichtlich wesentlich heißere Phasen, auch mit einem vielfachen CO2-Gehalt in der Luft- ohne menschliche Einflüsse- aber heute: Untergangs-Hysterie und militante Forderungen nach Luftsteuer- und die Menschen wählen auch noch diejenigen, die derartiges organisieren und wählen damit ihren „eigenen Metzger“- Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber…. Und das die neue „Völkerwanderung“ für’s, mittlerweile als völkisch denunzierte, dt. Volk auch was Gutes habe- darauf muss man erst mal kommen- was Gutes für wen?: für dessen Feinde? Schräg und hoffnungslos.

  6. Wissen Sie was hier los war als mal eine vietnamesische Gastro-Tochter ohnmächtig geworden ist (Verdacht auf k.o. Tropfen). Alles voll mit dicken Daimler Limousinen und Schusswaffen aller Kaliber, innerhalb von Minuten. Ihre Parallelgesellschaften sind viel weiter gefasst als Sie denken.

    Ich gebe persönliche einen Dreck auf diese „deutsche Kultur“. Reine Abgreife und Aufrechterhaltung von strukturellen Diebeszügen. Onkel Doktor zockt als“Selbstständiger“ die Kassen ab, zahlt aber in die „ständische“ ein. Das sind genau den gleichen „Parallelgesellschaften“ wie jene von denen diese jetzt ausgetauscht werden.

    Akademische verbrämt haben Sie komplett versagt, den Nachwuchs derart dem Konsum ausgeliefert und ihre Klassenschranken bis auf das letzte ausgeweitet das die von Ihnen geplünderten „Leute die schon länger hier nicht so gut leben“ keine Nachkommen mehr zum aussaugen produzieren so das jetzt andere den Platz einnehmen.

    Kehren Sie (als Klasse) vor der eigenen Tür. Was Sie erleben haben Sie selbst zu verantworten. Sie können es nicht ändern weil Sie nur an ihre Interessen denken und nötige Änderungen vor min. 20 Jahren hätten eingestilt werden müssen. Aber das hätte ja weniger verdienen bedeutet.

    In den einfacheren Schichten ist Herkunft eher egal, auch Religion und irgendwelche Stammesfantasien spielen da keine Rolle. Das steht Ali neben Achim und lacht sich nen Ast.

    Ihnen bleibt das „Heerlager der Heiligen“, vermasseln Sie wenigstens den Abgang nicht.

  7. „Die Parallelgesellschaften“

    Es gibt eine LÜGE, die hinter dem Geschwätz der „Grünen“und „Linken“ von „Multikulti“ verborgen ist. Diese LÜGE tut so, als gehe es denen um „kulturelle Vielfalt“. In WAHRHEIT geht es denen um die ABSCHAFFUNG von Kulturen samt deren Vielfalt und SPRACHEN zugunsten nur eines einzigen ANGLOAMERIKANISCHEN NATIONALISMUS.
    Und diesem EINEN Nationalismus, der sämtliche anderen Nationen samt deren Sprachen auslöschen will, töten will, dienen diese LÜGNER, die so tun, als dienten sie „kultureller Vielfalt“.

    Warum so viele „Kälber“ diesem Dummgeschwätz der „Grünen“ bei der Europawahl auf den Leim gingen, liegt daran, dass es Staatsschulen gibt, die den Sinn haben, Menschen zu verblöden, bis sie dumm genug sind, ihre eigenen „Metzger“auch noch selber zu wählen.

    Die „Parallelgesellschaften“haben nur den Sinn, Unfrieden zu stiften, denn Krieg ist der Weg, der für die Lügner und Mörder zum Ziel führt.

      1. Hallo Kalle,
        wer ist Gott Zion ? Um ihn vergessen zu haben, muss ich ihn vorher gekannt haben, aber das ist mir nicht bewusst. Hat dieser Gott Zion etwas mit der Kulturinvasion zu schaffen, die wir derzeit erleben ?

        1. Hallo Michael,
          .
          so wie derzeit viele Kommentatoren den Brexit bedauern, über Ibiza-Gate spekulieren, die politischen Erdrutsche in Deutschland versuchen zu verstehen – so fehlt auch bei Ihrer Interpretation der treibenden Kräfte (Zitat: „In WAHRHEIT geht es denen um die ABSCHAFFUNG von Kulturen samt deren Vielfalt und SPRACHEN zugunsten nur eines einzigen ANGLOAMERIKANISCHEN NATIONALISMUS.“) der bezug zu ISRAEL.
          .
          Natürlich steckt der US DEEP STATE bis zum Hals im Brexit-Chaos, natürlich kam die GEHEIME Regie nicht von den Idioten wie Böhmermann & CO, die jetzt als angebliche Ibiza-Intriganten im Internet gehandelt werden, sondern zogen perfekt getarnte Hintermänner aus Langley/Virginia auch hier die GEHEIMEN Strippen – und raten Sie mal WER gerade die DEUTSCHE Regierung pulverisiert . . . ?
          .
          Gefahr erkannt – Gefahr gebannt!
          Da wir aber scheinbar alle auf die hoch komplexe CIA-TARNUNG herein fallen – geht die DEMONTAGE Europa’s ungestört weiter – CUI BONO (WEM NÜTZT ES) ?
          TEILE & HERRSCHE
          .
          Das kleinste Land am Mittelmeer hat seltsamerweise die größte MACHT ?
          WER aber den Völkermord an den Palästinensern kritisiert – DER wird als Anti-Semit gerufmordet?
          Ist das normal?
          .
          DIESE gesamte SCHEIN-HEILIGKEIT meinte ich eher spöttisch mit „Gott Zion“.
          Denn es ist ja in Wahrhreit die perfide Politik SATAN’s . . .
          Hilft Ihnen das weiter?

  8. Theoretisch wäre dem einfach beizukommen: ein Three-Strikes Gesetz a la USA (bei teilweise hunderten Straftaten der Delinquenten) und ein paar tausend Gefängnisplätze … Kapital aus Verbrechen konsequent einziehen.

    Zur Not Rat von den Italienern holen.

    1. ZITAT @ Max:
      „Kapital aus Verbrechen konsequent einziehen“
      .
      DARUM muß ja auch Julian Assange in Zeitlupe von den EUROPÄERN ERMORDET werden – denn Julian hat ja mit perfekten BEWEISEN der Welt dokumentiert – daß ausgerechnet die angeblich so „guten“ Regierungen des Westens – die wahren KRIMINELLEN & VERBRECHER sind.
      .
      Julian Assange wurden als ERSTES die Pay Pal-Konten von WIKILEAKS gesperrt – und zwar von unseren per BEWEIS überführten Verbrechern im Amt – und ausgerechnet DIESEN Verbrechern im Amt mit ihrem GEWALT-MONOPOL wollen Sie es überlassen zu definieren – wer nun KRIMINELL ist & wer NICHT?
      .
      https://russia-insider.com/en/are-assanges-jailers-trying-kill-him-hes-so-ill-he-cant-speak-properly/ri27153
      .
      Und als nächstes verklickern Sie uns dann – daß MAO, POL POT, STALIN, GEORGE W. BUSH, SARKOZY, MERKEL, BROWN & BLAIR & die anderen MAFIOSI wie der Herr HITLER – eigentlich immer nur die „Verbrecher“ gejagt haben . . . ?
      .
      In einer „feinen“ Gesellschaft wie der HEUTIGEN – wo mittels MK-ULTRA & anderen perfiden GEHEIM-Techniken des MILITÄRS, die menschlichen Werte neu definiert werden, sodaß NIEMAND mehr zu wissen scheint, wo „oben & unten“ ist, was „EHRLICH & was LÜGE“ ist – in einer DERART VERWIRRTEN Lage wollen Sie es den bereits vo Julian Assange überführten TÄTERN überlassen, über das WOHL & das WEHE der Opfer zu entscheiden ?

      1. @ Kalle Möllmann, vom 2.Juni 2019 um 16:53 Uhr

        Hallo Kalle,

        ja, der Bezug zu Israel fehlt bei mir, weil ich zu wenig Ahnung von Israel habe und niemals dort gewesen bin.
        Aber wenn wir erleben, welche Kulturinvasion derzeit über uns hereinbricht, wenn wir dann z.B. die Rede von
        dem reichen und bekannten BENJAMIN FREEDMAN anhören, die er 1961 im Willard Hotel hielt, dann ist der gedankliche Bezug zu Israel sehr präsent, aber bei mir persönlich mit Fragestimmung verbunden.
        Und solange diese Fragestimmung in mir bezüglich Israel ist, erlaube ich mir kein Urteil und erlaube mir auch keine wilden Spekulationen.
        Wenn ich zu wenig weiss, halte ich lieber den Mund und forsche weiter und bin interessiert an dem, was andere darüber wissen.

        Mir fällt auf, dass ein anderer Amerikaner mit ähnlichem Namen – George Friedman – das in unserer Zeit bestätigt, was Freedman schon 1961 ausgeplaudert hatte. Und noch etwas bestätigt beides. Habe mit allergrösstem Interesse vieles gelesen, was Dr. Rudolf Steiner schon vor den 1920 er Jahren usw. zu den Hintergründen des 1.Weltkrieges gesagt hatte. (Vortragswerk)

        Wenn ich nun all das zusammen denke mit der aktuellen Kulturzerstörung, welche Herr Ludwig so grandios beschreibt, dann frage ich mich nach möglichen Lösungen, frage, wie es eine BEFREIUNG für Deutsche gibt.
        OB es die gibt, weiss ich nicht zu sagen. Wenn es sie gibt, hängt sie mit Russland zusammen.
        Zum „Brexit“möchte ich sagen, dass der mich nicht überrascht, denn England und Amerika gehören zusammen und deswegen gehört England nach Westen.
        Ob Deutsche genug Butter auf dem Brot haben, zu erkennen, dass der Osten für uns wichtiger ist als USA und England zusammen, weiss ich nicht zu sagen.
        Das Sie fragten, ob etwas „normal“ sei, muss ich bekennen, vor denselben Fragen zu stehen und auch keine Antwort zu wissen.
        Ist das eine Zeit deutscher Passivität ? Es kommt mir so vor, als würden viele Kritik üben, ohne Lösungen zu bedenken.

  9. @ Argonautiker am 1.Juni 2019 um 12:49 Uhr:“Religion bedeutet von seinem Wortstamm her ja, das sich Zurückbinden an das, von dem Alles ausgegangen ist. Und ich hoffe mal nicht, dass das überflüssig wird.“

    Wann wird denn ein Zurückbinden notwendig ? Erst dann, wenn das Wesen, an das uns jemand erinnern will, nicht mehr vor einem lebendig präsent ist. Erst dann brauchen wir jemand, der uns wieder erinnert an etwas, das wir längst nicht mehr selber sehen und hören, weil wir geistig blind und taub sind.
    Solange jemand noch blind und taub ist, braucht er Führung.
    Wenn dem vormals Blinden und Tauben Augen und Ohren wieder gesund geworden sind, braucht er weder einen Blindenführer noch ein Hörgerät.
    Dann wird er hoffen darauf, dass er WEDER einen Blindenführer NOCH ein Hörgerät jemals wieder braucht.

    In früheren Zeiten waren Menschen noch geistig sehend und geistig hörend, und deswegen brauchten sie keine geistigen Blindenführer bzw. Priester, die ihnen erzählten, was sie zu GLAUBEN hätten.
    Wenn heutzutage ein Gewitter aufkommt und wir den Blitz zucken sehen, sehen wir noch längst nicht den Geist, der das äusserlich – Sichtbare hervorbringt, doch in früheren Zeiten konnten die Menschen dieses Geistige direkt sehen.
    Und genau solches geistiges Sehen und Hören gibt Christus, wem er will.

    1. @Michael

      „Wann wird denn ein Zurückbinden notwendig ? Erst dann, wenn das Wesen, an das uns jemand erinnern will, nicht mehr vor einem lebendig präsent ist.“

      Wissen Sie lieber Michael, ich hatte mal so etwas wie ein Gottes Erlebnis. Das ist nicht nur schön, sondern schön-schrecklich. Und bei einem solchen Erlebnis sind sie sich genauso Unzweifelhaft sicher das sie eines haben, wie sie sich sicher sind, wenn sie sich wirklich verliebt haben. Es ist in seiner Gänze vollkommen unbeschreiblich aber genauso gewiss daß es so ist.

      Und ich kann Ihnen versichern, Gott kann man in seiner Gänze als Mensch nicht ständig ertragen, dazu ist der Mensch nicht gebaut. Als Mensch können sie sich also nur von Zeit zu Zeit mittels der Religion an diese Einheit zurückerinnern und dadurch ein geistiges Band zu Gott halten von dem Sie einen winzigen Teil auch in sich selbst tragen. Ihn in Gänze in sich aufnehmen, oder vor sich sehen…, unmöglich. Wenn Gott ständig in seiner Gänze in einem Menschen präsent wäre, würde das kein Mensch der Welt aushalten. Dazu ist er nicht gebaut. Da bin ich mir durch mein Erlebnis sehr gewiss.

      Ich bin aber bei Ihnen, wenn Sie sagen, daß wir wenn wir wieder eigenen Zugang zu Gott haben, und Christus die Schöpfungskraft ist der Zugang zu ihm, dann brauchen wir keine Religiösen Führer mehr, die uns sagen was wir glauben dürfen und was nicht. Aber das schrieb ich ja auch schon im vorigen Post.

      Ich sehe Sie als sehr Phantasiebegabt an, sehe aber auch, daß sie zu einer romantischen Vorstellung von Gott neigen, da Sie ihn als nur gut verklären. Gott ist nicht nur gut denn wäre er nur gut, wo käme das ganze böse her? Käme das, was wir als Böse bezeichnen, wo anders her, wäre Gott nicht die letzte Causa. Aber genau dafür steht das Synonym „Gott“. Gott ist gut und böse zugleich, heiß und kalt zugleich. Hell und dunkel zugleich, schön und schrecklich zugleich, deshalb ist er in seiner Gänze für einen Menschen auch unerträglich.

      Unsere Phantasie braucht Zügel, sonst gerät sie allzu leicht auf die Pfade der Romantik. Wenn man es schafft die Phantasie in etwas umzusetzen was Früchte hervorbringt, dann kann man gewiss sein, daß das, was man glaubt, ein für diese Zeit rechter Glaube ist. Bringt die Phantasie keine Früchte hervor, dann folgt man lediglich einer Illusion, einem Bild daß nicht in der rechten Zeit ist. Das kann einmal passieren, geht aber auf Dauer betrieben nicht gut.

      Das Leben wie auch der Mensch ist zum Erschaffen in der Welt, nicht zum Glauben, den Glauben braucht er nur um Kenntnis darüber zu erlangen, wie er das, was er zu erschaffen hat, bewerkstelligen kann. Gott ruft die lebendige Welt durch die Schöpfung lediglich hervor, er erschafft sie nicht, das tut das Leben, so es in sich den Ruf der Schöpfung, vermittelt durch den Geist, hört. Da bin ich wieder ganz bei Ihnen.

      Ich bin auch bei Ihnen, wenn Sie sagen, daß es früher schon eine Zeit gab, in der Menschen dazu besser fähig waren als heute. Das was wir als böse bezeichnen ist jedoch unzweifelhaft ebenso in der Welt, und von Zeit zu Zeit erlangt es auch, so wie jetzt Dominanz. Es kommt aber auch wieder eine für die Menschen gute Zeit, wenn der Hype um das neue goldene Kalb nachlässt, und der Mensch sich wieder mehr aufs Menschsein besinnt, als sich um das Besitzen von Macht und realen Werten kümmert. In diesem Sinne, guten Rutsch.

      1. @ Argonautiker:“Das was wir als böse bezeichnen..“

        Warum müssen wir denn diese KULTURINVASION erleben ?

        Weil es ganz INDIVIDUELL unterschiedliche MEINUNGEN betreffs „gut“ und „böse“gibt.
        Bei manchen geht es z.B. immer vorrangig um die Meinung eines „Wir“. Was dieses „Wir“ als gut betrachtet, soll durchgesetzt werden. Solches „Wir“ war sowohl bei den Rechten als auch bei den Linken das bestimmende Prinzip, das zu sagen hatte, was „gut“und was „böse“sei, was „richtig“oder „falsch“sei.

        Bei manchen gilt als „gut“, Menschen mit einem anderen Glauben zu töten.
        Bei anderen gilt genau das als „böse“.
        Solange die Menschen nicht zwischen MEINUNG und ERKENNTNIS betreffs gut und böse unterscheiden, sind sie offenbar dümmer als Adam und Eva es waren, von denen geschrieben steht:“Siehe, der Mensch ist geworden wie unsereiner und weiss, was gut und böse ist.“

  10. Die Enteignung der Bürger, die Umverteilung jenes Vermögens, das einmal Rechtsstaat, Bildung und Demokratie war, ist das moderne globale Umverteilungsprojekt. Die Moslems sind nur Mittel zum Zweck, aber sie erfüllen ihre Aufgabe tadellos. Deshalb darf man sie auch nicht kritisieren, gemäss der multikulti-politischen Korrektheit. Ausserdem glauben die linksgrünguten Vorbildmenschen, dass dabei nichts zerstört wird sondern es wird nur besser verteilt, für alle gleich verfügbar. So wie im Kommunismus halt. Denn von der Erschaffung der zu verteilenden Güter haben diese teilleistungsgestörten Menschen keine Ahnung.

    1. @ Realistischer:“Die Moslems sind nur Mittel zum Zweck“

      Moslems sind Menschen und keine Maschinen. Maschinen sind Mittel zum Zweck, den Menschen bestimmen.

      „die linksgrünen Vorbildmenschen“ Das kann nicht Ihr Ernst sein, oder ? Haben Sie schon jemals einen grünen Menschen gesehen ? Da müssen Sie einen Frosch mit einem Menschen verwechselt haben. In Frankreich trennt man Fröschen die Schenkel ab uns serviert sie zum Mittagessen.

      „…darf man sie auch nicht kritisieren, gemäss der multikulti – politischen Korrektheit.“ Wer hat Ihnen denn diesen Blödsinn eingetrichtert ? War es ein Oberguru der Vorbildfrösche ?
      Die Störche können`s nicht gewesen sein ! Die machen gleich kurzen Prozess mit den grünen Hüpfern, weil sie einen ähnlichen Geschmack wie die Franzosen haben .

      1. ZITAT @ Realistischer:
        „Deshalb darf man sie auch nicht kritisieren, gemäss der multikulti-politischen Korrektheit.“
        .
        „Die Meinungs-Freiheit in Deutschland ist tot – schreibt Dr. Paul Craig Roberts – passend zum Thema“
        Nur noch 18 Prozent der Deutschen fühlen sich FREI – ihre Meinung offen zu sagen – das ergab die neueste Umfrage des Instutes für Demoskopie (Meinungsforschung) in Allensbach.
        .
        https://jonathanturley.org/2019/05/28/poll-on-18-percent-of-german-feel-free-to-voice-views-in-public/?subscribe=opted_out#blog_subscription-5
        .
        Schon irre – daß man den Untergang der MEINUNGS-FREIHEIT in Deutschland – nur auf dem Umweg über’s Ausland erfährt !

  11. Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd – oder einen guten Hirten – oder am besten beides. 🙂

    => Johannes 15

  12. Was bedeutet es denn, dass eine Kulturinvasion „antifreiheitlich“ ist ? Dass die Leute im Ergebnis SELBER FÜR NICHTS VERANWORTLICH sind, denn um Verantwortung ÜBERNEHMEN zu können, muss jemand die Hände FREI haben und mit beiden Beinen im Leben STEHEN. Es würde nicht genügen, wenn er von Ast zu Ast springen würde.
    Verantwortung setzt Freiheit und somit ein Ichbewusstsein voraus.
    Wo die Freiheit und das Ichbewusstsein abgeschafft sind, bleibt ein Tier übrig, und bei Wikipedia finden wir unter „Mensch“ bereits einen Affen.
    Es war ein Kollektiv, das die Kreuzigung eines Individuums befürwortete, und es ist ein Kollektiv, das derzeit die Kulturinvasion ermöglicht, um die individuelle Freiheit abzuschaffen.
    Die Erkenntnis der Wahrheit wird uns frei machen.

  13. ZITAT @ Michael:
    „Es war ein Kollektiv, das die Kreuzigung eines Individuums befürwortete, und es ist ein Kollektiv, das derzeit die Kulturinvasion ermöglicht, um die individuelle Freiheit abzuschaffen.“
    .
    Und es ist das selbe Kollektiv – daß mit der Ermordung in Zeitlupe von JULIAN ASSANGE mitten in Europa – der Welt demonstriert, daß es weder Wahrheit noch Freiheit will.
    .
    https://www.paulcraigroberts.org/2019/06/04/the-persecution-of-julian-assange-discredits-the-western-world/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=the_persecution_of_julian_assange_discredits_the_western_world&utm_term=2019-06-04
    .
    Das heißt im Klartext:
    Das angeblich so „freie“ Europa, mit angeblichen „Bürgerrechten“, mit angeblich so toller „Moral“ & als angebliches „Vorbild“ der Demokratie für den Rest der Welt – ist eine brutal abgezockte Trick-Betrüger-Veranstaltung – gegen die die arabischen Sippen & Clans ja fast schon wieder sympathisch wirken, denn zumindestens durchschauen sie die HEUCHELEI der angeblichen Demokraiien in Europa, und ignorieren diesen MEGA-FAKE.

    1. @ Kalle Möllmann:“MEGA FAKE“

      Ob manche den „ignorieren“ ? Oder ob sie den gar nicht bemerken ?
      Sie haben ja vollkommen Recht mit :“brutal abezockte Trick-Betrüger-Veranstaltung“ und „HEUCHELEI“betreffs einem „freien“ Europa.
      Aber wen das alles NICHT zu interessieren scheint oder nicht interessiert, der schreibt hierzu erst gar keinen Kommentar. „Freiheit“ scheint nicht zu interessieren.

      RALPH GHADBAN:“…Integration setzt die Befreiung des Individuums voraus, das bedeutet die Sprengung der Gruppe.“

      Es bleibt die FRAGE offen, WER diese Befreiung des Individuums WILL, die solche „Sprengung“voraussetzt.
      Das wäre ja eine geistige Sprengkraft, und was Herr Ghadban nicht erwähnt, das müssen wir aber mit bedenken.
      Es ist die Machtlosigkeit der Deutschen seit zwei Weltktiegen und die miserable Bildung durch Staatsschulen statt durch Freie Schulen.
      Solange wir uns von den „Beamten“ der Politik in Schulen und Hochschulen BELEHREN lassen, die uns finanziell aussaugen durch Steuern bis zur Unfreiheit und bis zum Sklavenstatus, dient uns das nicht zur Befreiung des Individuums. Im Gegenteil, nicht wahr ?
      Eine Freiheit Deutschlands setzt die kulturelle und wirtschaftliche Beziehung zu Russland u.s.w. voraus, doch mein Eindruck ist, dass seitens angloamerikanischer Kreise genau diese Beziehung unmöglich gemacht wird.
      Diese Kreise haben ANGST vor einer russisch.deutschen wirtschaftlichen Konkurrenz zur amerikanisch-englischen wirtschaftlichen Kooperation.
      Sie wollen jede mögliche Konkurrenz niedermachen, und derzeit ist das der Grund für deren Einmischung in die russisch-deutschen Gas Pipelines. Der 3.Weltkrieg würde zwar Deutschland treffen, aber das samt den Muslimen, die bei uns leben.
      Öl ist auch ein grosses Thema, und Gas macht Öl überflüssig.

Kommentare sind geschlossen.