Die Bundesregierung setzt den UN-Migrationspakt um. – Zu welchem Ziel?

Außenminister Maas hat mit der Meldung Aufsehen erregt, dass er sich für eine Vorreiterrolle Deutschlands bei der Aufnahme von „Flüchtlingen“ ausspricht, die im Mittelmeer gerettet werden. Er kündigte eine deutsche Initiative an, immer ein festes Kontingent an „Geretteten“ zu übernehmen und forderte ein „Bündnis der Hilfsbereiten für einen verbindlichen Verteilmechanismus“. – Unter dem Deckmantel der, in Wahrheit inszenierten, Seenotrettung wird damit in einem weiteren Schritt der maßgeblich unter deutscher Beteiligung zustande gekommene UN-Migrationspakt umgesetzt, der jedem Einwanderungswilligen den Weg nach Europa ermöglichen soll.1

Die Ankündigung von Maas liegt ganz in der Linie dessen, was Bundesinnenminister Seehofer bereits praktiziert. Dieser will sowohl 13 der 40 Sea-Watch3-„Geretteten“ der Kapitänin Rackete2 aufnehmen, als auch insgesamt bis zu 40 weitere der von dem deutschen Schiff „Alan Kurdi“ nach Malta geschleppten 65 Migranten und den 58 von der maltesischen Marine Geborgenen dem deutschen Steuerzahler an das große Herz und den schlappen Geldbeutel drücken.3
„Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums erklärte auf Anfrage: ´Wer Menschen vor dem sicheren Ertrinken rettet, erfüllt seine humanitäre Pflicht`. Deshalb habe die Bundesregierung in diesem Jahr bereits 228 Menschen – und damit mehr als jeder andere EU-Mitgliedstaat – aufgenommen“, berichtet der Spiegel.4

Sprachtäuschungen

Es ist offensichtlich, wie schon durch das ständig verwendete sprachliche „Narrativ“ die arbeitende Bevölkerung, die sich nur oberflächlich informieren kann, getäuscht und belogen wird.
1.  Es sind keine Flüchtlinge aus Libyen, die vor einer ihnen drohenden Lebensgefahr oder Verfolgung fliehen, sondern illegale Wirtschafts-Migranten, die aus dem Inneren Afrikas gezielt nach Libyen an die Küste des Mittelmeeres wandern, um von da aus ins gelobte Europa zu kommen. Es sind auch nicht die Ärmsten, die Not und Elend in ihrer Heimat entfliehen wollen, sondern fast nur junge kräftige Männer, die die hohen Kosten der Schlepper bezahlen können, ohne die sie nicht in deren Bootchen gelangen.
2.  Es handelt sich nicht um aus echter Seenot Gerettete, da sie sich bewusst mit kleinen Schlauch- oder Holzbooten, die für eine Überfahrt völlig untauglich sind, in eine inszenierte Seenot bringen lassen, um von Schiffen „gerettet“, das heißt aufgenommen und nach Europa weiter-„geschleppt“ zu werden. Wenn man sich gezielt in Gefahr begibt, um damit etwas zu erreichen, handelt es sich nicht um Not, sondern um Nötigung.

Das Innenministerium täuscht und manipuliert das Bewusstseins der Bürger, wenn es von einer „humanitären Pflicht“ redet, „Menschen vor dem sicheren Ertrinken zu retten“. Um diese vordergründige Selbstverständlichkeit, die auch niemand bestreitet, geht es ja gar nicht. Damit soll nur gefühlsduselig Mitleid erzeugt und weiteres Nachdenken verhindert werden. Das Ministerium verschweigt, was es genau weiß: dass die Seenotrettung inszeniert wird, um von Schiffen, die mit den illegalen Migranten und ihren Schleppern im Bunde stehen, nach Europa gebracht zu werden.
D.h. die Bundesregierung unterstützt und fördert die strafbare internationale ausbeuterische Menschen-Schlepperei und die illegale Migration.

Das Ausmaß ist noch größer. Natürlich wissen Seehofer und Maas, dass sie – worauf Dr. Curio von der AfD hinweist – mit ihren öffentlichen Ankündigungen erneut eindeutige Signale senden, „dass wer aus Innerafrika an die Mittelmeerküste reist, mit bereitwilliger Aufnahme ins Sozialparadies Deutschland rechnen kann. … Würde hingegen das richtige Signal einer unverzüglichen und vollständigen Rückführung der illegalen Migranten nach Afrika gesendet, gäbe es schon nach wenigen Wochen keinen einzigen Ertrinkenden mehr. Menschen, die aus Innerafrika nach Libyen eingereist sind, müssen nicht aus Libyen nach Europa ´gerettet‘ werden; sie sollten das Land wieder in Richtung eines der vielen sicheren afrikanischen Länder verlassen.“
Stattdessen werde „für das Millionenheer ausreisewilliger afrikanischer Migranten ein stärkster Anreiz gesetzt, weiter in die Boote zu steigen.“ – Dies sei ein verantwortungsloses und gewissenloses Vorgehen, „das kalkuliert ständig weitere hunderte Ertrinkende in Kauf nimmt, ja produziert.“

Fanatiker der unbegrenzten Migranten-Aufnahme wie die Schlepper-Kapitänin Rackete berufen sich darauf, dass nach Berichten des Auswärtigen Amtes in den „Flüchtlingslagern“ in Libyen grausame Verhältnisse herrschten; es gebe systematisch „Exekutionen, Folter und Vergewaltigungen“.5  Daher könnte sie keine „Flüchtlinge“ in den nächsten Hafen nach Libyen zurückbringen und auch nicht nach Tunesien, wo es kein Asylverfahren gebe.

In einem für ein Mainstreammedium erstaunlichen Artikel schrieb „Bild“ dazu: Die katastrophalen humanitären Zustände in den libyschen Lagern für Migranten sind im Übrigen in Afrika durchaus bekannt, spielten schon beim EU-Afrika-Gipfel 2017 in Abijan (Elfenbeinküste) eine große Rolle.“ 6
Die Migranten wissen also, was sie u. U. erwartet. Sie können Libyen meiden oder es wieder verlassen. Sie nehmen aber alles in Kauf, weil sie unbedingt von der dortigen Mittelmeerküste illegal nach Europa wollen.

Auch die Weigerung Racketes, die „Geretteten“ nach Tunesien zu bringen, geht völlig daneben, da es sich – man kann es nicht oft genug betonen – nicht um Flüchtlinge mit Asylanspruch handelt, sondern um Wirtschaftsmigranten. Und nach dem Internationalen Seerecht kommt es überhaupt nicht darauf an, um welche Menschen es sich handelt. Wenn sie in einer lebensbedrohlichen Notlage sind, müssen sie in den nächstliegenden sicheren Hafen und nicht an die weit entfernt liegende Küste Europas gebracht werden.
Schon daraus geht hervor, dass es sich um kriminelle Schleusertätigkeit handelt, die von der Bundesregierung gefördert wird.

Permanenter Missbrauch des Asylrechts

Die Bundesregierung missbraucht seit Jahren das Asylrecht politisch Verfolgter, – das nur auf höchstens 1 % der Eingeströmten zutrifft -, um permanent massenhaft Migranten unkontrolliert ins Land zu lassen. Im Herbst 2017 verlangte bereits der Ex- Präsident des Bundesverfassungsgerichts Prof. Hans-Jürgen Papier von Bundesregierung und Bundestag, es müsse sichergestellt werden, „dass das Asylrecht nicht länger zweckentfremdet werden kann als Türöffner für eine illegale Einwanderung – und zwar von Personen, die ersichtlich kein Individualrecht auf Asyl in Deutschland oder der EU haben“.
Durch klare Regelungen müsse die Praxis beendet werden, „nach der jedermann auf der Welt mit der bloßen Erklärung, einen Asylantrag stellen zu wollen, ein Einreise- und damit faktisch ein Aufenthaltsrecht von nicht absehbarer Dauer erhält – das aufgrund der tatsächlichen und rechtlichen Schwierigkeiten einer späteren Abschiebung dann vielfach kaum mehr zu beenden ist“. Das könne ein Rechtsstaat nicht hinnehmen.
Er schlug vor, die Verfahren auf Gewährung von Asyl und subsidiären Schutz von vornherein auf Personen zu beschränken, „für die das Asylverfahren gedacht ist und für die ein Schutz vor politischer Verfolgung oder auf subsidiären Schutz überhaupt in Betracht kommen kann“. Darüber müsse bereits vor der Einreise und dem Grenzübertritt entschieden werden. Es sei ein Einwanderungsgesetz für Migranten erforderlich, deren Einreise „gerade auch im Interesse dieses Landes selbst erfolgt“.7

Hier sind wir beim entscheidenden, zentralen Punkt, der ständig verborgen gehalten wird. Auch der Staats- und Europarechtler Dr. Ulrich Vosgerau wies in seiner Verfassungsklage für die AfD-Fraktion vom 12.4.2018 darauf hin, dass bezüglich der Einwanderung von Ausländern im Grunde seit 50 Jahren ein gravierendes Demokratiedefizit besteht. Es hat seitdem eine ständige Einwanderung nach Deutschland stattgefunden, ohne dass dazu ein Einwanderungsgesetz der Legislative, der Volksvertretung, als gesetzliche Grundlage existierte – bis heute. Das ist von den jeweiligen Regierungen selbstherrlich so praktiziert worden. Seit den 1960er Jahren sind „Millionen von Ausländern in die Bundesrepublik eingewandert, haben ihre Familien nachgeholt und bilden heute zum Teil – eine inzwischen wohl nicht mehr auflösbare Problematik, die insbesondere Türken, Kurden, und Araber diverser Nationalität und Herkunft betrifft – stabile Parallelgesellschaften in allen westdeutschen Großstädten.“

Bereits ab den 1970er Jahren ist zum Familiennachzug der ursprünglichen Gastarbeiter als weiteres Einfallstor millionenfacher Einwanderung das Asylrecht des Grundgesetzes hinzugetreten. „So wurde das Asylrecht des Grundgesetzes zu einem weiteren, dauernden Einfallstor der Zuwanderung, Deutschland wurde zu einem Einwanderungsland, das sich keinen einzigen Einwanderer selber aussucht“. Schon 1992 z. B. beantragten 438.191 Menschen politisches Asyl in Deutschland.8

Die unkontrollierte millionenfache Einwanderung von Migranten hat also keine demokratische Grundlage in einem von den Vertretern des Volkes beschlossenen Gesetz, verstößt im Gegenteil gegen bestehende Gesetze. Das ist ein gravierender permanenter Verstoß gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung des Grundgesetzes, es ist die diktatorische Anmaßung verfassungsfeindlicher Regierungen und einer sie stützenden Parteien-Clique, die sich hier nicht an Recht und Gesetz der Legislative gebunden fühlen.

Hartnäckige Forderungen nach Aufnahme von mehr Migranten

Es ist kein Wunder, dass sich eine solche rechtsbrechende Fanatikerin wie die „Sea-Watch“-Kapitänin Carola Rackete von den unterstützenden Signalen aus der Regierung ermuntert fühlt, sich noch in Maximalforderungen zu versteigen. Sie will jetzt die leidenden „Flüchtlinge“ in Libyen nicht mehr nur in kleinen Portionen nach Europa schippern und sagte gegenüber „Bild“: „Die, die in Libyen sind, müssen dort sofort raus in ein sicheres Land! Wir hören von einer halben Million Menschen, die in den Händen von Schleppern sind oder in libyschen Flüchtlingslagern, die wir rausholen müssen. Ihnen müssen wir sofort helfen bei einer sicheren Überfahrt nach Europa. Sie müssen in ein sicheres Land, das hat ja auch die Kanzlerin gesagt.“ 9

Auf die Frage nach einer Aufnahme-Grenze sagt sie in euphorischer Ahnungslosigkeit: „Asyl kennt keine Grenze. Die Debatte über die Flüchtlingszahlen in Europa ist teilweise absurd: Die Zahl an Menschen, die wir aufgenommen haben, ist ja immer noch gering, wenn Sie das mit dem Libanon, Jordanien oder anderen afrikanischen Ländern vergleichen.“
Und als linksgrüne Klima-Ideologin stößt sie auch noch in apokalyptische Visionen vor: „Momentan sprechen wir über sehr kleine Zahlen, aber die Situation wird doch eher schwieriger! Der Zusammenbruch des Klimasystems sorgt für Klima-Flüchtlinge, die wir natürlich aufnehmen müssen. … Ich sehe kein Limit, es wäre unseriös, da Zahlen zu nennen. Aber klar ist: Neben der Flüchtlingsaufnahme müssen wir in Afrika selbst mehr helfen, damit zum Beispiel der Klimawandel als Fluchtgrund sich nicht noch weiter verstärkt. Wir müssen den CO2-Ausstoß auf null herunterbringen. Wenn wir umweltfreundlich leben, helfen wir auch den Menschen in Afrika, wo der Klimawandel noch viel deutlicher als in Europa bereits zu sehen ist.“

Sofort bekam sie Schützenhilfe aus der Politik. „Ich unterstütze Frau Racketes Forderung. Die Bundesregierung muss umgehend allen in Libyen befindlichen Flüchtlingen eine sichere Überfahrt über das Mittelmeer und eine Aufnahme in Deutschland ermöglichen“, posaunte Ulla Jelpke, die innenpolitische Sprecherin der Fraktion der „Linken“ im Deutschen Bundestag in die Öffentlichkeit. „Um der humanitären Krise im Mittelmeer ein Ende zu setzen, müssen endlich dauerhaft sichere Fluchtwege nach Europa geschaffen werden.“ 10

Da nützt es wenig, wenn ein gründlich denkender Mann wie Dr. Curio auf einen zentralen Punkt der gesamten Migrationsproblematik aufmerksam macht, der dem Vorwand der Humanität und Hilfsbereitschaft vollends die Maske vom Gesicht zieht: „In Afrika werden alle 10 Tage eine Million Menschen geboren; selbst wenn es nicht um den Missbrauch der europäischen, v.a. deutschen Sozialsysteme ginge: eine Lösung für etwaige afrikanische Probleme kann durch eine forcierte Völkerwanderung nicht entstehen.“ 11
Mit der Massenmigration von Afrika nach Europa werden die Probleme im Afrika des ungeheuren Bevölkerungswachstums, wo die Ausgewanderten in kürzester Zeit durch Neugeborene ersetzt sind, nicht gelöst. Und in Europa werden zunehmend Verhältnisse geschaffen, in denen Europa schließlich anderen auch nicht mehr helfen kann. Man erinnere sich an die Weisheit des welterfahrenen Peter Scholl-Latour: „Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta.“

Doch die Bundesregierung und die sie stützenden Parteien verschwenden darüber offenbar keine Gedanken. Hinter ihren humanitären Phrasen steht schlicht der kalte Wille, die unbegrenzte und unkontrollierte Überflutung Deutschlands mit Migranten fortzusetzen, koste es, was es wolle.

Mit dem Ende 2018 verabschiedeten UN-Migrationspakt, an dessen Ausarbeitung Vertreter der Bundesregierung maßgebend beteiligt waren und in dessen Sinne sie ja schon seit Jahren Massen-Einwanderung gegen die Interessen des eigenen Volkes betreibt, haben die Altparteien die willkommene Möglichkeit, den Makel fortgesetzt rechtswidrigen Handelns zuzudecken. Solange die Strukturen für die Realisierung dieses Paktes vor allem in Südeuropa noch nicht geschaffen sind und man sich offiziell auf die Verpflichtungen dieses Paktes noch nicht beruft, werden zur Begründung der grenzenlosen Aufnahme weiter humanitäre Phrasen und Täuschungen der Bevölkerung eingesetzt.

Die Einrichtung eines festen Kontingentes für die Aufnahme von im Mittelmeer Geretteten durch Außenminister Maas und die Forderung der „Linken“ Ulla Jelpke, dass „endlich dauerhaft sichere Fluchtwege nach Europa geschaffen werden“ müssen, haben schon die Intentionen des UN-Migrationspaktes im Auge.
Auch Dr. Curio konstatiert, wie ich eben in einem Video gehört habe: „Dessen Umsetzung zeichnet sich jetzt bereits in einer beginnenden Bevölkerungs-Schleusung von Afrika nach Europa, sprich Deutschland, ab.“ 12

Der UN-Migrationspakt

Ziel dieses Globalen Paktes ist die generelle Grenzöffnung aller Länder für ungehinderte, geordnete und sichere Migrationswege. Dabei geht es nicht nur um die Steuerung etwa aus Not und Elend fliehender Migranten, sondern um die Förderung einer allgemeinen globalen Migration, weil sie „eine Quelle von Wohlstand, Innovation und nachhaltiger Entwicklung in unserer globalisierten Welt“ sei.13
Es wird suggeriert, Migration sei ein allgemeines Menschenrecht, das zur Einwanderung in jedes Land berechtige. „Der Global Compact basiert auf internationalen Menschenrechtsnormen und unterstützt die Prinzipien der Nicht-Regression und Nichtdiskriminierung. Mit der Implementierung des Global Compact haben wir die Gewährleistung der wirksamen Beachtung des Schutzes und der Erfüllung der Menschenrechte aller Migranten, unabhängig von ihrem Status, in allen Phasen des Migrationszyklus.“ 14 Also mit der unbegrenzten regelmäßigen Aufnahme der Migranten erfülle man das, worauf sie nach den allgemeinen Menschenrechten Anspruch hätten. Was natürlich völliger Humbug ist.

Durch den Pakt wird die Unterscheidung zwischen legaler und illegaler Migration aufgehoben. Denn er kennt keine „illegale Einwanderung“ mehr, sondern es soll allenfalls Migranten geben, die in einen „irregular status“ gefallen seien, wobei die Staaten dann aber regelmäßig verpflichtet sind, diesen „irregular status“ möglichst durch Prozeduren der Legalisierung – nicht aber durch Ausweisung! – in einen regular status zu verwandeln (Nr. 23 h und i).

Nach deutschem Recht bleibt sie aber nach wie vor irregulär, da es hier kein Einwanderungsgesetz gibt und die Zuwanderung quantitativ und qualitativ nicht integrierbarer Massen kulturfremder Menschen in mehrfacher Hinsicht gegen das Grundgesetz verstößt.
Warum handelt die politische Kaste in Deutschland dann trotzdem so gegen alle Interessen des eigenen Volkes?

Die Absichten im Hintergrund

Der UN-Migrationspakt ist von einflussreichen Gestalten der USA, UNO und der EU jahrzehntelang vorbereitet worden, um mit diesem globalen Mittel eine ungeheure Umwälzung der Bevölkerungsstrukturen zu erreichen. Die historisch gewachsenen Völker mit ihren spezifischen Kulturen sollen total überflutet, so in ihrer Homogenität aufgelöst werden und in einer vielfältigen Mischbevölkerung aufgehen.
Diese Pläne sind für die meisten gutgläubigen Menschen so unglaublich und würden ihnen völlig den Boden unter den Füßen wegziehen, dass sie es gerne erleichtert glauben, wenn sie von den Herrschenden als „Verschwörungstheorien“, also als phantasierte Theorien irgendwelcher Spinner bezeichnet werden. Doch es lassen sich viele Aussagen führender Funktionäre nachweisen15:

So sagte der ehemalige UN-Sonderbotschafter im Kosovo, Sergio Vieira de Mello, der ab 2002 UN-Hochkommissar für Menschenrechte und auf Fürsprache George W. Bushs UN-Sonderbotschafter im Irak war, am 4.8.1999 in einer Radiosendung: „Ich wiederhole: Unvermischte Völker sind eigentlich ein Nazi-Konzept. Genau das haben die alliierten Mächte im 2. Weltkrieg bekämpft. Die Vereinten Nationen wurden gegründet, um diese Konzeption zu bekämpfen, was seit Dekaden auch geschieht.“

Die wahren Motive hinter dem sonst meist vorgeschobenen Arbeitskräftemangel oder Erhalt des Bevölkerungsbestandes äußerte Nicolas Sarkosy unverblümt am 17.12.2008 vor der Elitehochschule „École polytechnique“ in Palaiseau, einem Stadtteil von Paris:
„Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!!! Es ist zwingend!!!

Der UN-Sondergesandte für Migration von 2006-2017, Peter Sutherland, Ex-EU-Kommissar, Chef der WTO, Chairman von Goldman-Sachs, Vorsitzender der Trilateralen Kommission Europa, Mitglied des Lenkungsrates der Bilderberger, sagte am 30.9.2015 auf einer Tagung im „Council on Foreign Relations“ in New York: „ … jeder, der daherkommt und mir sagt, dass ich dazu entschlossen wäre, die Homogenität der Völker zu zerstören, hat verdammt nochmal absolut recht! (»dead bloody right«) Genau das habe ich vor! (Applaus, Gelächter). Wenn ich es morgen tun könnte, würde ich sie zerstören, mein eigenes Volk eingeschlossen.“
Und P. Sutherland hat als UN-Sondergesandter für Migration eine große Rolle bei Vorbereitung und Zustandekommen des UN-Migrationspaktes gespielt, der diesem Ziel dient.

Der niederländische Sozialdemokrat Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der EU-Kommission, forderte während des sog. „Grundrechte-Kolloquiums der EU“ im Oktober 2015 Mitglieder des EU-Parlaments auf, ihre Anstrengungen zu verstärken, „monokulturelle Staaten auszuradieren“. Die Zukunft der Menschheit beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Europa sei immer schon ein Kontinent von Migranten gewesen und europäische Werte bedeuteten, dass man multikulturelle Vielfalt zu akzeptieren habe, sonst stelle man den Frieden in Europa in Frage. Die Masseneinwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei ein Mittel zu diesem Zweck.

Der „Globale Migrationspakt“ der UNO ist nun das Instrument, diese Ziele, die mit denen der EU identisch sind, zu realisieren. Wir sind längst aus dem hoffnungsvollen Zeitalter anfänglicher Demokratie in das eines zunehmenden globalen Totalitarismus eingetreten, in dem die Menschen immer mehr zur Manövriermasse einer hinter den UNO-Gremien operierenden Weltregierung werden.

Aber das Unerhörteste ist, dass die deutschen Politiker in den Altparteien und der von ihnen getragenen Regierung als eifrige Vasallen diese globalen Intentionen gegen das eigene Volk umsetzen. Das ist die eigentliche Ungeheuerlichkeit, die man sich immer wieder bewusst und gegenwärtig machen muss, wenn man die einzelnen politischen Ereignisse wie die oben geschilderten beobachtet.
Wann wachen die Schlafschafe, die ständig selber ihre eigenen Metzger wählen, endlich auf?
——————————
1    tagesschau.de 13.7.2019
2    spiegel.de 2.7.19
3    faz.net 7.7.19
4    spiegel.de 6.7.19
5    welt.de 29.1.2017
6    bild.de 15.7.19
7    journalistenwatch.com 3.9.2017
8    AfD-Organklage 12.4.2018
9    bild.de 15.7.19
10  politikstube.com 16.7.19
11  politikstube.com 14.7.19
12  politikstube.com 17.7.19  Video ab min. 1:30
13  Global Compact for Migration Punkt 8
14  a.a.O. Punkt 15
15  Belege zu den nachfolgenden Zitaten, Ergänzungen und weitere Zitate hier

 

 

 

Werbeanzeigen

58 Kommentare zu „Die Bundesregierung setzt den UN-Migrationspakt um. – Zu welchem Ziel?“

  1. Die Schlafschafe wachen nicht auf. Sie wollen ja noch nicht mal wissen WER und WAS sie im eigenen Land sind. Die BRD/Germany Verwaltung macht sie zu rechtlosen Sklaven in Form von Juristischen Personen, zu Sachen, zu staatenlosen Ausländern, zu Kaufleuten ……
    Und wen interessiert es? Die Deutschen schon mal nicht. Hier wird auch immer nur über die „Politiker“ hergezogen. Aber das sie bloß Angestellte in einer Verwaltung sind interessiert wieder niemanden – auch hier wird das totgeschwiegen. Immer schön an der Oberfläche bleiben und ja nicht über die wahren Hintergründe berichten.
    Über die angelockten neuen Siedler/Wirtschftsflüchtlinge wird zwar im Pöbel gemeckert – wird aber schon irgendwie weitergehen……
    Echt armselig hier in Teuschland!

  2. Ok, das wusste ich allses schon. Nur der Grund, warum die Politik die Migration so verlangt, wurde nicht ausgearbeitet.

    1. Aber es war doch leicht zu sehen:
      Gleich nach dem Gesetzesbruch im Herbst 2015 hat ein Schnautzbärtiger in Untertürkheim mit Stern auf dem Dach etwas zu laut gequatscht und gemeint: „Die kemma brauche“. Damit war für mich klar, wessen Weisungen von denen da oben ausgeführt werden.
      Und schon früher hat einer aus dem Lager der Arbeitgeberverbände gemeint, die Arbeitslosigkeit darf niemanls uter 5% fallen, sonst kommen die Lohnforderungen.

      1. Warum holt man dann keine Europäer zu den selben Konditionen aber mit wesentlich weniger Risiken? Bei 40% Jugendarbeitslosigkeit in ESP und 50% in GR ware das doch ein leichtes.

    2. Dass etwas ganz Neues weltweit sich ereignet, hängt mit dem menschlichen Bewusstsein zusammen, welches sich verändert. 1.Weder Männlein noch Weiblein sondern Diversität.2. Grenzen werden aufgehobem, zuerst war es das Geld und der Handel, nun auch die Menschen. 3. 4. 5. …

      Wie weit das eine natürliche Entwicklung ist, kann man bei Jean Gebser u.a. nachlesen. Wieweit das „scheue Reh“ der im Hintergrund tätigen Weltenlenker hierauf Einfluß nehmen will, kann man erkennen, wenn keine Vernunft mehr waltet sondern der Verstand propagandistisch vergewaltigt wird. Das sieht man daran, was mit unseren Kindern gemacht wird. CO2 ein Gifrgas! Keiner von ihnen versteht noch, dass es ohne CO2 kein Leben gäbe oder zumindest keines, wie wir es kennen. Oder ist jetzt der satanische Schwefel H2S (faule Eier Geruch) jetzt maßgebend.

      Änderung funktioniert nur, indem jeder für sich selbst versucht ein Gerechter zu sein. Ansonsten schließe ich mich der Meinung Herrn Ludwigs an, der Fakten auch da verortet, wo der Mensch keinen Einfluß hat. Die 9 (Un-)Gerechten waren eh für den Blitz bestimmt.

    3. „….warum die Politik die Migration so verlangt, wurde nicht ausgearbeitet.

      Das können wir selbst schnell in Kurzform anhängen:

      Die UNO ist von Finanz- und multinationalen Industriekonzernen schleichend unterwandert worden. Deren wichtigste Vereinigung ist das Chatham House, vormals Royal Institute of International Affairs, das als elitärer angelsächsischer „Club“ sich die UNO zu eigen gemacht hat, um die Weltherrschaft der Konzerne zu installieren. Dafür nutzen sie Narrative wie den Neomarxismus, der für ihre Zentralisierungs-Phantasien ein idealer Boden ist. Denn Hauptziel ist eine produzierende und in Folge GELENKT konsumierende Masse, deren Daseinszweck sich ausschließlich auf die Erreichung MATERIELLEN Wohlstands begrenzt.

      Die Umsetzung der dort erdachten Ideen übernehmen vor allem die im Artikel genannte Trilaterale Commission und in Folge, für die Auswahl geeigneter Personen und Detaillierung der Vorgehensweise, die Bilderberger mit einer Unzahl von NGO´s, die unter moralinsauren Bezeichnungen den Menschen Sand in die Augen streuen (sollen). Wer will denn nicht „gut“ sein?

      Es ist wichtig zu wissen, dass es hier nicht um Ideologie geht, sie ist nur eines der vielen Werkzeuge, um diese Konzerndiktatur unter Dekonstruktion der Staaten zu Bundesländern als untergeordnete Instanzen von Supraeinheiten (z.B. EU) zu reduzieren. Kultur ist dabei hinderlich, widerstreitend und fördert Familien, die als Rückzugsort unerwünscht sind.

      Ein interessanter Artikel von gestern:

      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2019/07/21/un-wef-herrschaft-der-konzerne/

      Bezüglich Rackete haben wir ein schönes Beispiel, wie in der Praxis politisch unterbelichtete Personen, die, die Folgen ihrer Handlungen hinter ihrem wohligen Gefühl „gut“ zu sein anstellen und oft nicht bemerken, dass sie von einer höheren Instanz vergiftet und desinformiert werden, damit das wahre Ziel sich nicht offenbart. Der folgende Artikel in der -epoch-times- erklärt prima, wie man Rackete wieder zurückholt, in dem der Beauftragte des IOM (Internationalen Organisation für Migration (UNO)), Federico Soda, der von Rackete verlangten Überfahrt von 650.000 in Libyen angelockten Wirtschaftsmigranten widerspricht und hier nur wenige Zehntausend sieht. Der Grund ist die zur Doktrin erklärte schleichende Unterwanderung (Merkel: „geordnete Migration“), statt die Völker Europas mit einem Knall zu überfordern und das gesamte Projekt zu gefährden.

      https://www.epochtimes.de/politik/europa/iom-widerspricht-rackete-es-ist-nicht-sinnvoll-alle-migranten-nach-europa-zu-evakuieren-a2948836.html

      Und die monotheistischen Religionen?

      Diese drei abrahamitischen Religionen waren schon immer totalitär und expansiv organisiert. Das ist der Grund, warum sie stets Kriege mit einleiteten und der Grund, warum sie auch heute sowohl hinter dem Geldsystem, als auch hinter den Schattenkriegern der Finanz- und Industrieoligarchie stehen. Sie sind in der zweiten Reihe und wollen dort bleiben, um ihrer Aufgabe die Völker zu vernebeln gerecht zu werden. So hat z.B. das wahre Christentum mit dem Papsttum nichts gemein. Möglicherweise arbeitet man an einer langfristig konstruierten Einheitsreligion für die Massen.

      Wo stehen die Politiker?

      Spätestens seit der Gründung der FED haben die Politiker ihre vom Volk übertragene Macht verloren. Sie hängen weitestgehend als Puppets an der Leine der Hochfinanz, die mittlerweile ganz offen die Politik beherrscht. Es will nur niemand sehen. Diese Tatsache führt zwangsläufig zu einer Negativauslese hinsichtlich des politischen Personals, medial durch die ihnen gehörenden Medien gesteuert, sodass am Ende eines Zyklus des Geldwesens die Protagonisten über o..e. Organisationen nur noch Knöpfe drücken müssen. Wolfgang Schäuble, ein besonders professioneller Schauspieler unter der Fuchtel der Hochfinanz , drückte das mal verklausuliert wie folgt aus:

      „Europa hat keine vertretbare nationale Alternative“
      (aus „wie weiter mit der Europäischen Union?“ Uni, Basel 2016)

      Was die wenigsten begreifen ist die Tatsache, dass sie mit ausreichend Kapital versorgt, in einer Parteiendiktatur mit Fraktonszwang, je Partei nur die 10 tragenden Personen benötigen, um die Politik in die „richtige“ Richtung zu lenken. Diese 40-50 Personen in den PARLAMENTEN reichen aus, um die restlichen Parlamentarier, die zunächst dem eigenen Wohl folgen, zu Mitläufern zu machen. Dabei spielt die Farbe einer Partei überhaupt keine Rolle. Damit dies nicht verstanden wird, führt man auf der Bühne mit den wenigen Abtrünnigen ein Schauspiel für´s Volk auf, wie mit Schäffler oder Wilsch seinerzeit zur Griechenland Finanzierung geschehen, die dann ersetzt werden durch chancenlose Parteien wie die AFD oder weiterer Querdenker, die von den Parteiführungen in die Versenkung gejagt werden. So einfach ist das.

      Abhilfe könnte m.E. nur Bildung schaffen. Aber die Möglichkeit dazu haben sie mit vielfältigen Maßnahmen verstellt. Angefangen von staatlicher Überwachung, über Sprechgesang ohne Inhalt, bis hin zu kontrollierten neuen Medien, die Leere und Lüge transportieren. Es sieht gar nicht gut aus.

      1. Da bin ich genau gegenteiliger Meinung. Den Profiteuren geht der Arsch auf Grundeis, ihre Taten sind transparent und so schnell werden Sie das Netz nicht unter Kontrolle bekommen können. Die ganzen Arien sind bestenfalls Nebelbomben. In der Terminologie der Macht ist es sinnlos jede Menge Fremde in ein Land zu lotsen und sich der Gefahr es Kontrollverlustes auszusetzen. Die Risiken gelten ja für die Täter nicht minder.

    4. @Michael Liebe
      Na ja, eine Antwort sind die Zitate ja schon, dass sie die Völker mit ihren Kulturen zerstören wollen. Man kann natürlich weiterfragen.

      Ich sehe die tieferen Ziele in der Errichtung einer Weltregierung. Diese wird einmal angesteuert durch die internationalen Zusammenschlüsse wie die EU, in denen die einzelnen Staaten immer mehr ihre Souveränität abgeben und schließlich ganz verlieren. Die EU ist erklärtermaßen eine Vorstufe zu einer Weltregierung. Vgl. hier:
      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/09/23/die-eu-als-vorstufe-zu-einer-weltregierung/

      Die andere Schiene ist die der Massenmigration, durch die die Völker selbst zerstört werden sollen. Denn diese bilden durch ihren sprachlichen und kulturellen Zusammenhalt immer noch potentielle Widerstandsnester gegen eine Weltregiereng. Werden sie zerstört, verlieren die Menschen diesen wesentlichen Gemeinschafts-Zusammenhalt und werden entwurzelt.
      Eine entwurzelte, heimatlose, gleichförmige Bevölkerung ist am leichtesten zu lenken.

      1. Dann ist die Welt, so wie sie ist, von uns Menschen gemacht. Das kann ich so nicht ganz stehen lassen.
        Zur Achsenzeit nach Karl Jasper, traf es die Menschheit auch, indem sich etwas völlig Neues ereignete. der Mensch begann aus der Polarität in die Gegensätzlichkeit zu fallen, mental/rational. Es entstanden die Wissenschaft und Philosophie. Heute stehen wir wieder auf der Schwelle zu etwas Neuem. Polarität (sowohl als auch) als auch die zwei Gegensätze (tertium non datur, Aristoteles) werden jetzt gelebt.
        Meine Frage ist daher nach wie vor, inwieweit sich die „Eliten“ auf diesen Zug aufgesetzt haben oder inwieweit sie die weitere Welt bestimmen. Gibt es den göttlichen Attraktor, wie im chinesischen Märchen oder haben „die da oben“ wirklich so viel Macht? Ich tendiere eher die Wahrheit jenseits unserer menschlichen Realität zu suchen, denn so viel Macht über meine Seele räume ich den heutigen Seelenverkäufern nicht ein.

        1. Liebe Eva, das müssen Sie schon so stehen lassen, das ist beobachtbar und nachweisbar.

          Aber eine Antwort löst immer weitere Fragen aus. Und Sie fragen noch tiefer: Welche spirituellen Mächte stehen hinter diesen menschlichen Betrebungen nach einer Weltregierung?
          Das ist ein Fass, das ich hier nicht aufmachen will.

    5. ZITAT @ Michael Liebe:
      „Nur der Grund, warum die Politik die Migration so verlangt, wurde nicht ausgearbeitet.“

      Den Grund – WARUM diese Migration von der Politik unter multiplen Rechtsbrüchen & klarer Rechtsbeugung auf Seiten der der gekauften Justiz, so brachial GEGEN Volkes Wille durchgezogen wird – den hat der deutsche Harvard-Professor & Jude Yascha Mounk in einem LIVE-Interview mit der Deutschen Tagesschau am 22. Februar 2018 wohl eher unbedacht ausgeplaudert:

      Ein GEHEIM geplantes RASSEN-EXPERIMENT ? ? ?
      Ist DAS jetzt die jüdische Rache an Deutschland ? ? ?
      .
      Millionen von Menschen werden durch Ausbeutung & Sklaverei in den Ruin getrieben und/oder durch die illegalen Angriffs-Kriege des Westens aus Ihren Häusern & Wohnungen gebombt, von bestens bezahlten & ausgerüsteten Schleppern zu professionell geschulten Flüchtlingen ausgebildet, und dann von bezahlten Profis auf das offene Mittelmeer geschleppt, wo man dann auf zuverlässige deutsche Rettungs-Raketen zählen kann. . .

      Weil das den Zynismus der National Sozialisten an Perversion deutlich übersteigt – gilt Kritik am geheim & perfide organisierten Menschen-Handel als „Majestäts-Beleidigung“- und nicht etwa die kriminellen, GEHEIMEN Terror-Krieger aus den Regierungen kommen in den Knast, sondern whistleblower wie Julian Assange & andere Kritiker des Menschen-verachtenden Rassen „EXPERIMENTES“ mitten in Europa & vor allem mitten in Deutschland.
      Selbst George Orwell reibt sich da die Augen.

      HIER der O-Ton des deutschen Juden & Harvard Professors live im deutschen Fernsehen:

      https://sezession.de/58253/yascha-mounk-und-ein-einzigartiges-historisches-experiment

      https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/yascha-mounk-stranger-in-my-own-country-ein-jude-in-laupheim-a-943675.html

      1. Albern, woher soll diese Type aus dem heruntergekommenen akademischen Bereich wissen was „die da oben“ planen? Mir scheint eher das Sie dem ganzen Evidenz beimessen weil Sie es für plausibel halten.

        1. Echte BEWEISE benötigen weder Lob noch Tadel. Sie erzählen die Geschichte exakt so, WIE sie IST!

          BEWEISE nehmen die Verwirrung aus jedem „Fall“. Sie schaffen Klarheit.
          BEWEISE sind für die Opfer ein Segen – für die Täter eine Katastrophe.
          Darum zeigen echte BEWEISE auch immer in der Folge – auf WELCHER der beiden Seiten der Kritiker steht.

          Ihre Kritik nennt man im Fußball ein Eigentor.

  3. Deutschland zahlt schon seit 100 Jahren und so soll es bleiben. Dazu wurde die Bevölkerung, durch Einzug der Grünen in die Parlamente, verblödet. Das selbstverantwortliche Leben und Handeln ist aberzogen worden und die Jugend durch Genderquatsch und Ökoterror manipuliert worden! Nur das Erwachen wird böse enden!

  4. So wie die Dinge jetzt liegen, wird der Mr. Market das Problem lösen. Der größten Kreditexpansion aller Zeiten in den letzten 10 Jahren folgt jetzt die größte Kreditkontraktion aller Zeiten, spich: die größte Rezession aller Zeiten. Das wird schlimmer als 1929.
    Die Schuldigen, die Gelddrucker, üben schon in Panik, denn sie haben der kommenden verheerenden Entwicklung nichts mehr entgegenzusetzen. Es gelang denen nämlich nicht, ein „Zinspolster“ aufzubauen. Die Geschäftstätigkeit rund um den Globus wird jetzt stark zurückgehen und damit werden alle Steuereinnahmen drastisch einbrechen.
    Gute Zeit, Ihr Volksverräter da oben, soweit noch möglich.

  5. ,,Damit soll nur gefühlsduselig Mitleid erzeugt und weiteres Nachdenken verhindert werden.“

    Offensichlich können wir endlos diskutieren, debattieren, polemisieren, protestieren, einwenden, argumentieren, erörtern. Es nützt nichts.

    Es können Rechtsgutachten von ranghöchsten Juristen erstellt werden, die die Unrechtmäßigkeit und Verfassungswidrigkeit des Regierungshandelns und des Unterlassens erforderlichen Tuns feststellen. Es werden keine Konsequenzen gezogen.

    Festzustellen ist, dass im ,Zeitlupentempo“, mehr oder weniger, ein Staatsstreich durchgezogen wird, verbunden mit der Demontage demokratischer Strukturen, Prozeduren und Routinen.

    Die Flutung Mitteleuropas mit kulturfremden und demokratiefernen Objekten sind die Brandbeschleuniger in diesem Masterplan. Hier ist es egal, wieviele Menschen dabei ihre Leben verlieren, ertrinken, verdursten oder sonstwie umkommen, alles nur Schäden am Kollateral und es ist auch egal, ob wir dies bedauern oder nicht, oder ob wir dies sogar begrüßen oder nicht.

    Es geht bei der Umformatierung Europas um ein ,,es koste, was es wolle“.

    1. Die Umformatierung in eine afro – arabische Mischkultur. Die illegale Masseneinwanderung findet ausschließlich
      in die weissen Europäischen Länder statt . Dazu hat sich schon mal eine international agierende Clique geäußert und dies auch fördert.

    2. #neland
      Es geht bei der Umformatierung Europas um..
      Damit beziehen Sie sich wohl auf W.W.Pjakin, der tatsächlich von einer Umformatierung Europas sprach. Zu welchem Ziel, wurde ebenfalls erklärt. Mitteleuropa, Deutschland und die (echten) Deutschen gefährden mit ihrer Hochtechnologie, ihrer Wissenschaft und Kultur sowie dem damit verbunden Geist die Machtposition der globalen Elite.
      Aufgrund dessen haben die in den Machtpositionen befindlichen Marionetten und Strohleute der „Globalelite“ die Deindustrialisierung (Atomkraft, Auto-, Chemieindustrie u.a.) Deutschlands eingeleitet und die wird weiterhin vollzogen. Prospektiv wird mit dem Erstarken eher rechter und national orientierter Parteien, die in Kürze in Regierungsverantwortung kommen (z.B. Italien), der finale Zusammenbruch des Finanzsystems ausgelöst, um dies den regierenden Parteien anzulasten.

      Über einige tausend Jahre Boshaftigkeit in Pergamentrollen, Testamenten steht gegen „nordische Geisteshaltung“, gegen deren Kultur und dessen Träger ein unerbittlicher Vernichtungsfeldzug geführt wird.

    3. Ist dieser Demontage-Flutungs-Prozess in Deutschland überhaupt noch aufzuhalten?
      Und wenn ja – wie und von wem?
      Was meinen Sie? Was müsste geschehen?
      Wie könnten Kräfte der Ratio und des Widerstandes gebündelt werden und wie könnte man verhindern, dass sich diese Kräfte durch immerwährende innere Streitereien selber schwächen anstatt die gemeinsamen Ziele und INHALTE voranzubringen?
      Momentan herrscht mich da große Verunsicherung und Resignation…

      1. welche Flutung. Die paar Boat poeple machen den Kohl auch nicht mehr fett. Mir scheint eher das der Zusammenbruch des EU Grenzregimes unter allen Umständen verheimlicht werden soll. Klar gibt es jede Menge pro Asylanten die mit den Tränendrüsen auf Kosten anderer ihr Schäflein ins trockene bringen wollen. Es gibt wenig was noch verlogener ist als dieser grüne Siff.

        Aber die Hauptursache ist mMn das sich die Typen in Berlin und Brüssel sich einen Scheissdreck um ihre Aufgaben gekümmert haben und ihnen die Farbe und Größe dieser jämmerlichen Büros in noch öderen Bürokomplexen wichtiger war als alles andere. Dann kam das ganze ins Rollen und Sie mussten sich die Grenzsicherung von weniger Dummen aber noch dreckigeren Potentaten kaufen. Jetzt kommen Sie von dem Momentum nicht mehr runter. Das sind alles Typen (m-w-x) die nicht mal einem dreijährigen Kind das Wasser reichen können. Die maximale Negativauslese mit einer Les Stasi Tante am Ruder die nicht in der Lage ist Berlin auf einer Europakarte zu finden.

        Wenn dieser ganze Traumtänzerverein auch nur ein winziges Wahrheitklöschen in seiner verlogenen Nichtskönnersoße hätte dann würden vor Lybien keine Kriegsschiffe sondern Kreuzfahrer liegen.

  6. „…in dem die Menschen immer mehr zur Manövriermasse einer hinter den UNO-Gremien operierenden Weltregierung werden.“

    Eine Weltregierung hinter den UNO-Gremien…. Und wenn noch eine andere Nuance eine Rolle spielt? Wenn es auch speziell gegen das Deutsche geht?
    Ein früherer Text von Herbert Ludwig https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/04/20/uno-eu-und-usa-kreise-planen-seit-jahrzehnten-die-massenmigration/#more-4761 hat sehr gut recherchiert und belegt, dass auch Freimaurer und andere Organisationen und einflussreiche Menschen die Migration nach Europa befürworten. Und Äußerungen vom jesuitischen Papst Franziskus gehen in dieselbe Richtung. Die UNO hat eine okkulte Agenda, hinter der theosophische Ideen stecken: Okkulte Ideen von der Theosophin Alice Bailey sollen in die Verfassung der UNO eingeflossen sein: https://www.youtube.com/watch?v=uJ1caVV_8xk Ab ca. 20:53 geht es los mit den prägenden Personen: Alice Bailey und Dr. Robert Muller https://en.wikipedia.org/wiki/Robert_Muller
    Dann gab es den Freimaurer Coudenhove Kalergi und seine Paneuropäische Bewegung: https://www.youtube.com/watch?v=Ut-Yjn-PlZA&t=139s
    All das weist darauf hin, dass Geheime Gesellschaften starke Befürworter für die Völker- und Ethnien-Vermischung in Europa sind. Hochrangige Mitglieder von Logen mit geheimem Wissen und hochrangige Jesuiten dürften wissen, dass wir uns jetzt im Michael-Zeitalter befinden: Dadurch wissen sie, dass die National-Idee nicht mehr in der Zeitströmung liegt. Also müssen sie sich supranational geben, überstaatliche Organisationen befürworten – deren Sprache allerdings durchaus ENGLISCH sein soll. Und da Sprache auch Träger der Kultur ist, bedeutet das eine politisch-kulturelle Hegemonie des anglo-amerikanischen in diesen supranationalen Organisationen. Gleichzeitig wird nicht das Schweizer Demokratie-Modell mit seinen direkten Volksabstimmungen in den supranationalen Organisationen angewandt sondern das angelsächsische Parlaments-System, bei dem die Stimme des Einzelnen sich im Fraktionszwang auflöst und somit das Parlament eigentlich gar nicht viel entscheiden kann, denn die eigentlichen Entscheidungen werden „hinter dem Vorhang“ getroffen und zwar von elitären Round-Table-Groups!

    Zur Frage, ob es speziell gegen Deutschtum geht:
    Durch Rudolf Steiner wurde das, was früher geheimes Wissen war, öffentlich zugänglich gemacht – weil es an der Zeit war. Doch wie steht es um die Haltung der alten, geheimbündnerischen Eliten zu diesem öffentlich gemachten Wissen, das sie streng geheim hielten? Dulden sie, dass nun alle Zugang zu einer noch viel reichhaltigeren Geisteswissenschaft haben können, als sie hatten? Müssen sie nicht fürchten, dass das eine Beschneidung ihrer herkömmlichen Macht bedeutet? Könnte es sein, dass sie die Ergebnisse geisteswissenschaftlicher Forschung, die Rudolf Steiner für die ganze Menschheit erarbeitet hat, in gruppenegoistischer Weise nur zur Machtsteigerung für ihre eigene Gruppe nützen wollen? Wenn sie das wollten, wie müssten sie dann vorgehen? Aus der Welt schaffen können sie es nicht mehr, aber sie können versuchen, das Verständnis dieser Geisteswissenschaft zu verhindern. Daher stellt sich die Frage, ob sie nicht Anstrengungen unternommen haben, um zu verhindern, dass Rudolf Steiners Geisteswissenschaft und Goethes naturwissenschaftlicher Ansatz, der eine Vorbereitung zur Geisteswissenschaft ist, sich von Deutschland aus in die Welt so verbreiten konnten, wie es notwendig gewesen wäre?

    Die Anthroposophie ist in deutscher Sprache gegeben. Die Frage stellt sich: Gehen die Bestrebungen dieser Führenden hinter dem Vorhang der Global-Eliten dahin, die Anzahl der Menschen, die die deutsche Sprache als Muttersprache sprechen, langfristig weltweit zu reduzieren, damit die Schriften Steiners, Goethes und Hegels und vieler anderer zu einer rein akademischen Angelegenheit werden und das Deutsche eine tote Sprache würde, so wie heute Latein oder Altgriechisch rein akademische Sprachen geworden sind, die nur von denen verstanden werden, die sie mühsam erlernen?
    Dies sind die Fragen, die sich stellen angesichts der langen Geschichte der Bekämpfung des mitteleuropäischen Geisteslebens. Was hieße es, wenn sie mit „Ja“ beantwortet werden müssten?

    1. @ Angelika Eberl:“durchaus ENGLISCH“

      Liebe Frau Eberl, es wird seitens der Politik so getan,als sei ALLES Nationale ein Unding von gestern, aber die Tatsache, dass eben „durchaus ENGLISCH“alle anderen Sprachen usw. verdrängt, beweist doch, dass eben EINE Nation IHREN Nationalismus über alle anderen Nationen stellen will.
      Das ist die Nation der Angloamerikaner, die von England aus Amerika besiedelten und ein „christliches „Werk taten, indem sie die Urbevölkerung fast gänzlich ausrotteten, als sei diese bloss Vieh.
      Diese englisch sprechenden Nationalisten wollen uns weismachen, aller Nationalismus sei von gestern, nur nicht ihr eigener ?

      Wenn wir die Reaktion von“Connypiano“ auf Ihren und „Frau Scherrer“ s Beiträge lesen, kann uns ja aufdämmern, warum Deutschland zwei Weltkriege verlor. Wegen Geistesschwäche, aus der Deutsche allgemein noch nicht aufgewacht sind..Und ich schliesse mich selber da nicht aus, denn auch ich brauchte sehr lange Zeit, um wach zu werden.
      So naiv sind eben angloamerikanische Okkultisten nicht, dass sie wahre Esoterik mit „Quark“vermischen, und nichtmal die antichristlichen Jesuiten sind derart verschlafen, dass sie materialistisch „denken“, das sollen gefälligst ihre Schäfchen tun..

      Rudolf Steiner hat etwas veröffentlicht, was vielleicht erst in zweitausend Jahren gewürdigt werden wird von dann reifen Menschen, die den Namen Rudolf Steiner mit der Anthroposophie verbinden, wie man heutzutage den Namen Sokrates mit der Philosophie verbindet.
      Noch nach tausenden von Jahren kennt man griechische Philosophen und deren Namen.
      Doch zu Lebzeiten des Sokrates gab es Schnarchnasen wie „ConnypiaNO“, welche das Grösste, was Sokrates bot, für ein wertloses Stück Leder erachteten.
      Ich glaube, dass deren Geschnarche im WK2 allen Lärm der Jagdflieger übertönte, und mir scheint, Deutschland schnarcht bis heute weiter durch.
      Denn Deutschland verschläft seine ANGST vor dem Geist.

  7. liebe Angelika, ich kann Ihnen folgen und Stimme Ihnen voll zu. Auch Sie versuchen den Hintergrund heller zu machen. Und das mit der deutschen Sprache scheint auch wahr zu sein. Keine heute lebende Sprache kann eine Sachlage so exakt beschreiben wie die deutsche. Ja selbst die Deutschen können es nicht mehr, wenn man beobachtet, welch Schindluder mit der Sprache betrieben wird, und ich rede nicht nur von SMS´sen.

    1. Frau Scherrer und Frau Eberl, was ist denn das für ein esoterischer Quark – sind Sie tatsächlich so fit in allen europäischen Sprachen, um sich zu einem so arroganten und dummen Urteil versteigen zu können?

      1. Lieber Connypiano, ich könnte das ausführlich begründen, wäre aber in diesem Rahmen zu weit hergeholt. Unter Esoterik verstehe ich etwas anderes, aber sei´s drum, wir lernen ja alle immer dazu.

  8. Antwort an Eva Scherrer, Connypiano und Michael
    Es schmerzt, dass gerade sehr viele Deutsche nicht zu würdigen wissen, was ihnen durch das Zeitalter des Humanismus (Goethe, Schiller, Hegel etc.) bis hin zu Rudolf Steiner gegeben wurde. Ja, sie lehnen es sogar massiv ab. Meiner Ansicht nach hat nicht eine genügend große Anzahl von Menschen in Deutschland die Geisteswissenschaft ergriffen, sondern ihre Intelligenz einseitig in den Dienst der technischen Entwicklung gestellt, so dass das Gegengewicht fehlt. Ein Symptom dafür ist die Faszination, die unsere Gesellschaft für die „Künstliche Intelligenz“ empfindet.

    Statt ergänzend Goethes Farben- und Metamorphosenlehre und Rudolf Steiners Entwicklungsgeschichte an den Universitäten zumindest vorzustellen und in dieser Richtung weiter zu suchen und zu forschen, wird in einseitiger Weise Newton, Darwin, Malthus, Adam Smith und Hawkins gelehrt und dadurch ein rein materialistisches Weltbild an die Lehrer weitergegeben, die dieses wiederum an die Jugend weitertragen. Dann ist es nicht verwunderlich, dass von „esoterischem Quark“ gesprochen wird, weil schon von Jugend an keine Sensibilität herangebildet wird, dass es in der Welt mehr geben könnte als das, was man anfassen, zählen, messen und berechnen kann.

    Könnte es sein, dass die Deutschen im Mainstream bewusst materialistisch „gehalten“ werden, während elitäre Machtgruppen sich sehr wohl des esoterischen Wissens zu bemächtigen suchen? Und wollen sie dieses Wissen einseitig ausnützen zum machtpolitischen Vorteil ihrer Gruppen? Suchen sie deswegen, dieses Wissen als „Quatsch“ zu diffamieren, um die Deutschen in Unwissenheit zu halten, damit sie besser beherrscht und reduziert werden können? Und was hieße das, wenn die Deutschen das in so großer Zahl mit sich machen lassen?

    Es gibt z. B. ein Anzeichen, dass selbst in höchsten katholischen Kreisen Rudolf Steiner sehr wohl studiert wird – und gelegentlich scheint man sich sogar eines Begriffes zu bedienen, den er geprägt hat: Im apostolischen Sendschreiben „Evangelii gaudium“ von Papst Franziskus vom November 2013 benutzt er den Begriff „gesellschaftlicher Krebs.“
    Wer GA 153 von Steiner gelesen hat und darin den Vortrag vom 14. April 1914, der weiß, dass Steiner darin den Begriff des „Sozialen Karzinoms“ entwickelt hat, (GA 153 S. 174 ff) und ahnt, dass dieser Begriff bei Steiner entlehnt wurde, ohne dass das zugegeben wird.

    Auch Joseph Beuys scheint eifrig bei Steiner gelesen zu haben, hat aber, so viel ich weiß, nicht öffentlich, z. B. vor den Grünen, zu ihm gestanden.

    Übrigens wurde und wird auch Hegel sehr intensiv in (der Skull&Bones-Universität) Yale in den USA studiert:
    Markus Osterrieder: Welt im Umbruch:
    Auf S. 814 erwähnt Osterrieder den Diplomaten und Politikwissenschaftler Charles Hill, geb. 1936, ehemal. Berater (senior advisor) von George Shultz, Henry Kissinger, Ronald Reagan, Rudy Giuliani und Boutros Boutros-Ghali, sowie Unterzeichner des neokonservativen “Project for the New American Century” (PNAC). Zitat Osterrieder, S. 814: “Hill unterrichtete an der Universität von Yale gemeinsam mit Paul Kennedy und John Gaddis das Seminar <> (Studies in Grand Strategy) über Führungsbefähigung, Staatskunst und Diplomatie.
    Seinen Studenten erklärte er, was es mit dem Seminar auf sich hatte in den Worten: „Dieses Programm versucht an die Bildung zu erinnern und ausführlich anzuknüpfen, die jenen in Britannien und den USA am Ende des 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts informell zur Verfügung stand, welche sie befähigte, sich auf ein Niveau zu erheben, wodurch sie mit den größten Entwürfen der Außenpolitik umgehen und sie verstehen konnten. […] Unsere philosophische Grundlage reicht auf Hegel zurück, der die hohe Politik als den herausforderndsten, unverzichtbaren Bereich der menschlichen Anstrengung betrachtete. Die wichtigsten Entscheidungen und Handlungen werden in dem Bereich vollzogen, der über dem des Staates liegt.“ Dies sei die Erziehung gewesen, von der etwa ein Winston Churchill profitierte.

    Man sieht also: Auch bei den Eliten im kapitalistisch-materialistischen Westen interessiert man sich offenbar sehr für das deutsche Geistesleben. Mehr, als im Akademiker-Betrieb in Deutschland? Was hieße das?

    1. Angelika, ich bitte Sie inständig: lesen Sie von Jean Gebser „Ursprung und Gegenwart“, sein Hauptwerk und danach „Verfall und Teilhabe“, seine letzte Schrift. Gibt es wohl nur im Antiquaruat. Ich kam über Rudolf Steiner zu Ken Wilber und damit zu Jean Gebser. Jean Gebser drückt meiner Meinung nach das Wissen am Konkretesten aus. Für mich nach Goethe die wichtigste Lektüre.

    2. Angelika Eberl fragt: „Was hieße das?“
      Das hieße, daß wir untätig dabei zuschauen – wie wir unserer größten Schätze, unserer grüßten Geister, beraubt werden – und das hieße für mich ANERKENNUNG!

      Denn wenn man WISSEN raubt – dann raubt man eine Kopie des WISSENS – das Original ist ja nicht weg, wenn Sie es denn im Verstand gespeichert haben.
      Da überdauert es sogar den physischen Tod des Körpers – ist im nächsten Leben immer noch da – soll aber auch keiner außerhalb der Herrscher -Clique wissen.

      Oh wundersame Vermehrung . . .
      Vielleicht sollten wir einfach wieder öfter unsere eigenen Schätze auspacken und öffentlich preisen ?
      Es gibt auch WISSENDE, die (in diesem Leben) keine Deutsche sind, und dennoch Herrschaftswissen besitzen & weiter geben und dafür in den USA seit Jahren im Knast schmoren . . .

      Kevin Trudeau ist so einer – HIER sein Zeugnis zum 33. Grad der Freimaurer – und die agieren nicht nur in Deutschland sondern international:

      http://www.spiritcentrum.com/Selfconfidence-Formula-Napoleon-Hill-Law-of-Success-16-Lessons_files/Dein%20Wunsch%20ist%20Dir%20Befehl_EP-Spiritcentrum-com.pdf

      Lassen Sie sich NICHT vom amerikanischen Blickwinkel blenden – DAS IST GEHEIM-WISSEN AUS DEM 33. GRAD FÜR DAS VOLK – und Kevin Trudeau zahlt mit Knast wie Julian Assange!

      „WER DEM VOLK HILFT IST DES TODES!“
      So in etwa sind unsere Führer drauf – und so in etwa läuft das nicht erst seit JESUS von NAZARETH – so in etwa laufen die Spiele der Macht schon sehr, sehr lange . . .

      Wir hatten Gutenberg und den Buchdruck – und das brachte die Renaissance der Menschheit.
      Jetzt haben wir das Internet – und der Geist ist aus der Flasche – WIR SIND DIE ERSTE GENERATION AUF DIESEM PLANETEN, DIE ALLES WISSEN KANN . . .

      Also immer schön an der Fassade kratzen . . .

    3. @ Angelioka Eberl:“Was hiesse das ?“

      Akademiker können Sie getrost – allgemein gilt das – vergessen, weil sie der Politik der Siegermächte dienen, nur nicht dem Volk, von dessen Steuern sie bezahlt werden.
      Wer das Volk finanziell auspressen will wie eine Zitrone, muss es dumm halten.
      Dieser Dummheit dienen die staatlichen Schulen.

    4. @ Angelika Eberl:“Was hiesse das ?“

      Vielleicht heisst es, dass Deutsche allgemein für das eigene Geistesleben schlafen ?
      Und wie gesagt ist der „Akademiker-Betrieb“in Deutschland dafür da, den angloamerikanischen Interessen zu dienen.
      D.h., sie haben der Politik zu dienen, nicht aber dem Volk, das von der Politik finanziell ausgepresst wird wie eine Zitrone und deshalb möglichst dumm gehalten werden soll.

      Ich hielte für besser, Bildung, Schulen und Hochschulen zu privatisieren, als sie ausgerechnet der Politik zu überlassen.

  9. WOW – da habe ich ja offensichtlich ganz unbeabsichtigt in ein Nest von Sektierern gestochen. Peinlich – ich klinke mich hiermit aus.

    1. Das ist das typische Verhalten eines der Millionen gehirngewaschenen Deutschen und ein Musterbeispiel der Leistung der dunkeln Mächte in diesem Land.

    2. „Connypiano“ ist es peinlich, „in ein Nest von Sektierern gestochen“ zu haben.

      „Sektierer“ bezeichnet laut meinem WAHRIG, deutsches Wörterbuch eine kleine religiöse Gruppe, die sich von einer größeren religiösen Gruppe abgespalten hat.
      WAS bitte ist daran FALSCH – wenn die Bürger, die seit Jahren zu Hunderttausenden aus den „offiziellen“ Amtskirchen austreten – und sich lieber in kleinen facebook-Gruppen oder in Sport-Vereinen oder eben auch in ANDEREN geistig orientierten Gruppen treffen, um dort ihren Weg zu Gott, zu Glück oder zu Weisheit suchen.

      Die großen Kirchen wie der Islam, der Buddhismus, der Hinduismus oder das Christentum haben mit ihrer Kriegs-Treiberei, den Religions-Kriegen, der Hexenverfolgung oder der Scharia ja auch nicht immer die „göttliche“ Philosophie parat.

      Offensichtlich ist es Ihnen „peinlich“ eine eigene Meinung zu haben, oder Toleranz & Respekt für diejenigen Bürger aufzubringen – die eben nicht dem von der korrupten Regierung befohlenen Weg folgen mögen – sondern EIGENE Entscheidungen treffen, die der Obrigkeit nicht gefallen.

      WIE bitte definieren Sie den Begriff „Freiheit“ – und WAS ist mit dem Begriff „Religions-Freiheit“ im Grundgesetz – denn aus Ihrer Sicht gemeint?

      Scheint so als ob Sie sich völlig verirrt hätten – für Gesetzes-Brecher wie Sie empfehle ich das „Dark-Net“ – da werden Sie garantiert geholfen!

  10. Interessant, wie alles außer den tatsächlich wichtigen Thesen belegt ist. „Es handelt sich um illegale wirtschaftsflüchtlinge aus zentralafrika“. Woher weißt du das?
    Ich glaube niemand, bei gesundem Menschenverstand geht in der Hoffnung gerettet zu werden mit einem Schlauchboot aufs Mittelmeer. Du bist dir schon darüber bewusst, wie viele Menschen dabei sterben, oder?

    1. @Lars Hagemann
      Du bist nicht im Bilde.
      1.: „Es ist nachweislich nicht die Aussicht auf Rettung im Mittelmeer, die Menschen veranlasst, sich auf den Weg nach Europa zu machen, sondern Armut und Perspektivlosigkeit in ihren Heimatländern.“ (Auswärtiges Amt auf Twitter)
      Siehe: https://www.epochtimes.de/meinung/kommentar/aussenministerium-gesteht-auf-twitter-afrikanische-fluechtlinge-sind-wirtschaftsmigranten-a2945844.html

      2. Der Anfang des Satzes ist gelogen. Denn nachweislich starten die Schleuserboote mit den Migranten bewusst in Schlauchbooten und sonstigenen nicht seetauglichen Booten, mit denen sie, auch was Sprit- und Proviantvorrat angeht, niemals europäische Küsten erreichen können. Sie bringen sich bewusst – oft noch unter Mithilfe, indem sie Paddel wegwerfen oder in die Schlauchboote stechen – in Seenot, um von herankommenden Schiffen „gerettet“ und nach Europa gebracht zu werden. Siehe:
      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/07/04/die-organisierte-seenot-rettung-als-bestandteil-der-schleuserwege/

      3. Natürlich will niemand sterben. Jeder hofft, dass alles klappt, und die Schleuser garantieren das ja den Menschen auch. Aber die Sache ist eben riskant, und manchmal geht es eben schief.
      Das Sterben würde aufhören, wenn die Rettungsschiffe die Schleuserei nicht fortsetzen, sondern die Menschen nach Afrika in den nächsten Hafen zurückbringen würden.

  11. „Zu welchem Ziel ?“

    Meiner Meinung nach findet die Massenmigration zu dem Ziel statt, jede Konkurrenz zu der angloamerikanischen Wirtschaftsmacht zu vernichten. Russland ist eine Atommacht, und Deutschland liegt nicht weit entfernt zu Russland. Wie können die Angloamerikaner dafür sorgen, dass jede deutschrussische Verbindung – die eine Konkurrenzmacht ergeben würde- verhindert wird ?
    Derzeit tun sie alles, was der Abschaffung der Deutschen dient, und Massenmigration dient längerfristig der Abschaffung des deutschen Volkes.

    Russen -allgemein betrachtet – sind ein christlich und spirituell interessiertes Volk.
    Deswegen dient es der Entfremdung zwischen Russen und Deutschen, wenn durch deutsche staatliche Schulen alles Spirituelle als „Quark“hingestellt wird und der Materialismus dem Volk serviert wird.
    Solange noch der Kommunismus in Russland an der Macht war, waren die Amis unsere „best friends“.
    Seit aber der Kommunismus implodierte, erweist sich der Angloamerikaner als Feind des deutschen Volkes, weil er Konkurrenz fürchtet.

  12. Was ist das Ziel? All das, was sich in Folge der Masseneinwanderung verändert. Und das wird insbesondere die Auslöschung der Nationen sein, plus einige Verwerfungen auf dem Weg dorthin.
    Warum? Ich tippe zur Abwechslung mal‘ auf eine geistige Behinderung, auf eine Rache an der Gesellschaft in der sie aufgewachsten sind, die sie nicht verstehen können, die sie für böse halten, weil sie nicht eine grosse Menschheitsherde ist sondern in begrenzte und unterschiedliche Nationen aufgeteilt.
    Und was man für total böse hält, das zu zerstören ist eine moralisch gute Tat. Sie werden daher weiterhin ihre Mission fortsetzen, ganz egal welche Schäden sie damit verursachen. Im Gegenteil, sie werden sich über jeden Schaden an der Nation freuen, einen Sieg feiern, wenn auch (noch) heimlich.

    1. @ Realistischer:“…was man für total böse hält, das zu zerstören ist eine moralisch gute Tat.“

      Dem widerspricht direkt der Christus, der ja laut NT sagte:“Richtet nicht, auf das ihr nicht gerichtet werdet.“ Wer aber glaubt, Nationen seien „böse“ und deswegen Nationen zerstört und auch noch solches Zerstörungswerk als „eine moralisch gute Tat“ behauptet, richtet selber, als sei er der Besserwisser der ganzen Welt.

      Was ist denn falsch an den Nationen ? Was ist falsch an den Afrikanern ? Was ist falsch an Asiaten ? Was ist falsch an Weissen ? Was ist falsch an Roten ?
      „Natio“ bedeuet „Geburt“. Was soll denn falsch sein an der Geburt der Menschen ?
      Müssen denn alle gleich sein ? Wie langweilig wäre das denn ? Darf es denn keine Unterschiede geben ?
      Wenn dann auch noch Männer und Frauen „gleich“ sein sollten, nicht nur gleichberechtigt sondern gleich, könnten keine Kinder mehr gezeugt werden und die Menschheit wäre am Ende.
      Ist das etwa das Ziel von dem Suppenkasper Kalergi ?

      Ist es dann nicht an der Zeit, selber eigene Ziele zu entwickeln ? Wenn ein weisser Mann eine schwarze Frau liebt und heiratet und Kinder gezeugt werden, ist es kein Problem, und es ist auch kein Problem, wenn Asiaten untereinander heiraten usw., aber es ist ein Problem, wenn behauptet würde, nur vermischte Menschen seien „gut“.

  13. Die feuchten Träume des Herrn Cudenhofe-Kalergie von 1921, dem Begründer der EU, vom neuen Europäer als negroider Mischrasse, wurden wahr. Durch die „alten weißen Männer“ und die jungen weißen Frauen.

  14. ZITAT @ logos:
    „Die feuchten Träume des Herrn Cudenhofe-Kalergie von 1921, dem Begründer der EU, vom neuen Europäer als negroider Mischrasse, wurden wahr.“

    Das „TIME“ Magazine war schon immer ein politisches KAMPF-Blatt einer kleinen, skrupellosen Macht-Clique!

    Genauso, wie manche RASSISTEN gerne eine neue Misch-Rasse züchten – ganz genau so kämpfen andere RASSISTEN verbissen für den Erhalt einiger alter Rassen – beides sind die von ihren eigenen Ur-Ängsten getriebenen Psychopathen, die weder den Menschen, noch seine NATUR verstehen.

    INZUCHT, also das Überleben kleiner Gruppen, OHNE Kontakt zur Aussenwelt – sorgt für ein schnelles Ende dieser Gruppe innerhalb weniger Generationen – wie zuletzt auch der ADEL erfahren hat – und seit der „Prinzessin der Herzen“ DIANA, höchst erfolgreich gegensteuert . . .

    Rassen-Mischungen durch Gewalt dagegen – entladen sich ebenso häufig wieder mittels Gewalt – wie mitten in Europa 1998, als das Zwangs-vereinigte Jugoslawien wieder auseinander flog . . .
    Die gewaltsamen Rassen-Mischungen in Amerika & Südafrika haben ebenfalls nicht funktioniert.

    Am Ende ist die NATUR immer stärker.

    Und wer es schafft EINS mit der Natur zu werden – der versteht auch WARUM sich im Laufe von Jahrmillionen perfekt an die Natur angepasste Rassen gebildet haben – ganz sicher kann man das aber weder wie Adolf Hitler, noch wie die extremistischen Juden, oder wie die durchgeknallten WELT-Politiker durch künstliche KRIEGE, künstliche KRANKHEITEN oder künstlichen KLIMA-WANDEL erzwingen . . .

    Ich habe als blonder Arier mit einer homöopathischen Dosis jüdischen Blutes vor genau 40 Jahren eine echte Französin geheiratet – DAS ist kompliziert genug – aber die Kinder & Enkelkinder sind ein echter Traum . . .

    Aber LIEBE & KRIEG sollte man nicht miteinander verwechseln !

  15. Genauso, wie manche RASSISTEN gerne eine neue Misch-Rasse züchten – ganz genau so kämpfen andere RASSISTEN verbissen für den Erhalt einiger alter Rassen – beides sind die von ihren eigenen Ur-Ängsten getriebenen Psychopathen, die weder den Menschen, noch seine NATUR verstehen.

    Das ist nicht das Thema.
    Wenn sich Chinesen, Afrikaner oder andere für den Erhalt ihrer Völker einsetzen, ist das kein Rassismus, sondern Wille zum überleben, möglichst in den angestammten Lebensräumen.
    Psychopathen sind die, die das aus ideologischem Kalkül ändern wollen.

    INZUCHT, also das Überleben kleiner Gruppen, OHNE Kontakt zur Aussenwelt – sorgt für ein schnelles Ende dieser Gruppe innerhalb weniger Generationen – wie zuletzt auch der ADEL erfahren hat – und seit der „Prinzessin der Herzen“ DIANA, höchst erfolgreich gegensteuert . . .

    Auch das ist nicht das Thema.
    Bei etwa 500 Millionen Europäern, durchweg zur weißen Rasse gehörig, um die es hier geht, von Inzucht zu schwafeln ist lächerlich. Dazu noch den weißen europäischen Adel anzuführen zeugt von Unkenntnis, da gerade der weiße europäische Adel über eine hohe Fertilitätsrate verfügt. Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Wahrscheinlich verwechseln Sie etwas. Die Menschen im ehemaligen Jugoslawien sind, auch wenn sie unterschiedlichen Religionen angehören, weiße Europäer ebenso wie „echte Franzosen“.

    Muhammad Ali: Rassist vs. Gutmensch über Multikulti

  16. Kommentare machen eigentlich nur dann einen Sinn, wenn sie vom Thema ausgehend neue und/oder noch dazugehörige Aspekte zum Artikel beibringen. Unter dieser Voraussetzung ist dieser Kommentar eigentlich nicht geschrieben worden, sondern er ist viel mehr Ausdruck davon, dass durch das Lesen des Artikels dem Leser die Augen (noch weiter) geöffnet wurden! Es entsteht doch insbesondere bei der Auseinandersetzung mit diesem Thema der Eindruck, das “ heuzutags unsere Welt ganz bewusst auf den Kopf gestellt wird“ , denn das, was Medien ins Bild setzen oder textlich wiedergeben und das, was sich tatsächlich vollzieht, klafft insbesonder bei dieser „Flucht-Industrie“ meilenweit auseinander!

    Üblicherweise zeigt doch das „Informationsfernsehen“ komplett überfüllte Boote und die Zuschauer sollen den Eindruck entwickeln, dass es in diesen Fällen so ist, dass Menschen, die vor (z.B.) Krieg aus ihrer Heimat fliehen müssen, die Lebensgefahr der Überfahrt auf sich nehmen! Hierbei ist es wichtig, zu der Annahme verführt zu werden, dass es sozusagen ein „Überangebot von Fluchtwilligen“ gibt, was zu den lebensgefählichen Zuständen „auf See“ führt und humanitär verpflichtend nur durch- noch immer viel zu wenige Helfer- „abgemildert wird“!

    Der Zynismus, das Menschenverachtende „des-gute-Menschen-helfen“ wird doch bereits durch die erste Anlayse der Grundstruktur des „Flüchtlings-Systems“ deutlich; es regelt den Preis einer Ware/Dienstleistung „marktwirtschaftlich“ die Nachfrage das Angebot – und nachgefragt werden zu rettende Flüchtlinge(!), die zudem noch zu „in Seenot-Geratenen“ werden – und das ist systemisch genau so gewollt! Das menschenunwürdige „Über-Füllen“ auf von Anfang an dazu ungeeigneten Booten gewährleistet, dass diese Boote just als sie losgefahren waren(!), bereits in Seenot geraten waren – allein durch die Untauglichkeit des Schiffes und die Überbefüllung mit Menschen! Würden die „Anbieter der Überfahrt“ dazu geeignete Boote mit viel weniger Menschen an Bord benutzen, wäre das Eintreten des Umstandes „Sennot“ deutlich schwieriger zu erreichen! Und die „Nachfrage“ lauert (nicht erst) in den internationalen Gewässern, sondern häufig bereits schon in den maritimen Hoheitsgebieten der Küstenländer, von denen abgefahren wird!
    Und Häfen, die in „Kriegsländern“ liegen, sind dabei natürlich wesentlich zielführender als andere. Denn das „System Flucht“ ist dann als geschlossenen anzusehen, wenn die aus Seenot Geretteten nicht in den nächsten Hafen, sondern nach einem in Europa liegenden Hafen überführt werden. Und der (extrem hohe) Preis für die „Überfahrt“ kommt dabei aber erst durch die (hohe) Nachfrage durch Rettung zustande!

    Gäbe es also keine „wir sind die guten Helfer“ im System, dann wäre der Preis der Überfahrt nicht nur schlagartig viel niedriger, sondern, das „System Seenotrettung“ würde innnerhalb kürzester Zeit kollabieren- denn es lebt wie alle Marktsysteme von der Nachfrage! Um das zu erreichen, müsste „man“ nicht herzlos dem elenden Ersaufen von armen Menschen via TV zusehen, sondern es müsste z.B. nur das bereits vorhandene Recht (!) konsequent durch Rückführung in den nächsten Hafen auch wirklich angewendet werden!

    Die Situation der Seenotrettung so darzustellen würde allerdings durch „die Systemimmanenz der Medien “ allerschnellstens zu moralischer Diskreditierung des Darstellers führen! Das kommt einer „Art von Perpetuum Mobile“ gleich- es „darf“ bewusst das Falsche, das Schlechte getan werden, die (vsa. moralische) „Deutungshoheit“ des Vorganges liegt bei der zum „System Flüchtlinge“ gehörenden „Meinungsmachungsindustrie“. Und die verkehrt ganz offensichtlich bewusst Tatsachen in ihr Gegenteil! Und das provoziert die „Warum-wird-das-so-getan-Frage“!

  17. ZITAT @ Thilo Hahn:
    „Warum-wird-das-so-getan-Frage“!

    Wie Herbert Ludwig anhand mehrerer Original-Zitate der beteiligten Politiker BEWEIST – ist das perfide Ziel dieser kriminellen RASSISTEN, die uns gegen alle Gesetze in diesen WAHNSINN hineinregieren, und dabei immer wieder schamlos belügen – die gewaltsame ZÜCHTUNG einer neuen EINHEITS-RASSE

    Weil diese Herrschaften in ihrem „modernen“ RASSEN-WAHN keinen Deut besser sind – als unsere damaligen Nazi’s zu ihrer Zeit vor 80 Jahren – reagieren sie auch genauso hysterisch auf jede Art von echter Kritik.

    Denn sie wissen genau – an welchem MEGA-VERBRECHEN gegen die Menschlichkeit sie sich beteiligen – und so fürchten sie sich vor dem jüngsten Gericht . . .

    Und da KEIN Bürger jemals gefragt wurde – hat das auch mit angeblicher DFMOKRATIE – absolut NICHTS zu tun!

    Der FASCHISMUS ist zurück!
    Besser GETARNT denn jemals zuvor!

    Mal sehen ob ISRAEL auch seine MEGA-gesicherten Grenzen öffnet – für die Erzeugung der neruen globalen MISCH-RASSE – oder haben wier hier die GEHEIMEN Steuermänner der ganzen GEHEIMEN Aktion?

  18. „frame“ ist der Rahmen, „framing“ bedeutet also einrahmen, eingrenzen. Im amerikanischen Slang bedeutet es aber auch, jemanden vorsätzlich FALSCH beschuldigen . . .

    In jedem Fall eine idiotische Wortwahl – aber WAS bitte erwarten Sie – vom politisch gesteuerten ZWANGS-Fernsehen in Deutschland . . . ?

    Ich verstehe nicht so ganz genau – WAS Sie uns mit diesem ARD-MÜLL sagen wollen – es sei denn, daß diese durch massive GEWALT finanzierte Anstalt des Öffentlichen Rechts, uns die neue MISCH-RASSE täglich als „liebenswert“ verkaufen soll . . . ?

    Die privaten Sender sind aber ähnlich gepolt . . .

    Ich denke – DAS wäre mal ein ganz eigenes Thema.

  19. Warum-wird-das-so getan?

    Nach dem WK ( II) erstarkt in den 50er Jahren die deutsche Wirtschaft und mit ihr die Währung DM. (Was sich als überaus vorteilhaft erwies für diejenigen, die einen finanziellen Ausgleich von den „deutschen Kriegstreibern“ forderten.) Die starke DM opfert Kohl der Wiedervereinigung.Trotz gigantischer Belastungen durch den bitter notwendigen Aufbau Ost bleibt die deutsche Wirtschaft Exportweltmeister und erlangt dadurch stetig mehr Gewicht in der EU.

    Mit dem anstehenden Brexit (ohne Abkommen!) werden wir wohl Augenzeugen einer neu entstehenden Freihandelszone USA / England. (Sozusagen ein Konkurrenzprodukt zur EU!)
    Die von unseren Politträumern angestrebten Vereinigten Staaten von Europa verlieren dadurch bereits kurzfristig an Macht und Einfluss.

    Interessant ist die Situation Deutschlands. Als Bildungsstandort schon länger abgemeldet. Deutsch als Wissenschaftssprache bis an die Grenze zur Bedeutungslosigkeit heruntergedrückt. Dafür seit 4Jahren unkontrollierte Zuwanderung. Erst gestern stößt ein Eritreer in Frankfurt eine Mutter und ihren Sohn vor den einfahrenden ICE, wodurch der Junge zu Tode kommt. Im Sommer 2019 wandeln sich Freibäder in “ Kriegsgebiete“. Die dort Krieg treibenden stammen häufig aus (Nord-)Afrika und wurden oftmals via “ Seenotrettung“ gen Deutschland gebracht.
    Durch die “ erfolgreiche“ Politik der schwarzen Null ist die Justiz ebenso wie Polizei oder Bundeswehr kaputt gespart, und die Zweifel mehren sich, was wohl passieren würde, wenn nicht mehr 50 Bubis in einem Freibad den Aufstand proben, sondern sich einige (Hundert-)Tausende zusammen rotten.

    Flankiert wird das Ganze vom Verfall der deutschen Autoindustrie. Die NZZ wunderte sich erst unlängst über den Umgang der deutschen Politik mit ihrem bedeutendsten Arbeitgeber.

    Kurzum, Deutschland, ein wesentlicher Motor des Einheitsstaates EU, wird von „seiner Elite“ deindustriealisiert und die braven Bürgerlein sehen noch nicht, dass der noch nicht gänzlich verwirklichte Staat EU bereits von der „Europakonkurrenz“ durch die Britten überholt wurde. (Die „zufälligerweise“ nie ihr Pfund als Währung aufgegeben haben.)
    Es bleibt demnach wohl nur eine Frage der Zeit, bis die ersten EU-Gläubigen wie z. B.Irland sich gen dem “ Neuen Bund“ verabschieden, wobei natürlich und v.d. Leyens Anführerschaft unsere “ Supereuropäer“ bis zum Untergang (des Euros) an ihrer EU festhalten werden.
    Zu ganz desaströsen Konditionen dürfen die aber schlussendlich auch dem “ Neuen Bund“ angehören…..

    Kurzum, wir befinden uns wohl aktuell in einem Meisterstück „britischer Diplomatie“ und von dieser „Adresse“ wird „ein neues Europa „ausgehen.

    1. ZITAT @ Thilo Hahn:
      „wir befinden uns wohl aktuell in einem Meisterstück „britischer Diplomatie“ und von dieser „Adresse“ wird „ein neues Europa „ausgehen!“

      Ich denke Sie sind der erste im Lande, der das Brexit-Theater im britischen Unterhaus durchschaut und die VISION dahinter erkennt!

      Franz Josef Strauß war damals der erste deutsche Politiker – der die EU durchschaute, mit seinem berühmten Zitat: „Die EU, das ist der Umzug des Zentralkomitees der KPdSU von Moskau nach Brüssel!“

      Auch BAYERN verdankte seinen rasanten Aufstieg vom armen Agrarland zum boomenden Freistaat der FREIHEIT – die unter FJS das ganze Land zum Blühen brachte – und der CSU über Jahrzehnte die absolute Mehrheit bescherte.

      Während alles in dieser bescheuerten & zwangsgesteuerten EU den Bach runtergeht – und die Tristesse um sich greift – werden die Architekten von HongKong, Shenzen & dem Raketen-Aufstieg China’s selbstverständlich die FREIHEIT wählen, und so den TURBO zünden, den man bei AUDI, PORSCHE, MERCEDES, BMW & VW gerade durch massive politische GEWALT zum Sterben verurteilt hat . . .

      Wenn Sie Recht behalten mit Ihrer Vision einer britischen Insel der Freiheit im engen Austausch mit den USA auf der einen Seite – Russland & China mit ähnlich wachsender Handels-Freiheit auf der anderen Seite – dann wird die EU unter einem wachsenden Zwangs-Korsett noch weiter in die Knie gezwungen werden.

      Aufstrebende Nationen werden die Systeme vergleichen – und am Ende ebenfalls in Richtung Freiheit streben – dann wird Europa so etwas halbtotes werden, wie das Museum der Welt . . .

  20. @ Thilo Hahn:“Die NZZ wunderte sich erst unlängst über den Umgang der deutschen Politik mit ihrem bedeutendsten Arbeitgeber.“

    Gibt es denn noch eine „deutsche Politik“ ? Und wer ist deren „Arbeitgeber“ ?
    Die Politik hierzulande ist seit WK 1 und WK 2 dem Arbeitgeber Angloamerika unterstellt, und der arbeitet seit über hundert Jahren an der Abschaffung Deutschlands.
    Entweder hat die NZZ Null Ahnung und wundert sich deswegen, oder sie tut nur so, als wundere sie sich, um nicht sofort ihren Hut nehmen zu müssen.

    1. Sorry, das war von mir eher ungeschickt formuliert. Die NZZ wunderte sich, wie die Politik mit dem wichtigsten Arbeitgeber in D-Land, der Autoindustrie, umgeht.

      1. @ Thilo Hahn

        Ich glaube, Sie haben nicht ungeschickt formuliert, vielleicht habe ich selber zu ungeschickt ausgedrückt, was gemeint ist. Ich meine, dass die deutsche Autoindustrie ein Teil von dem Deutschland ist, was die Angloamerikaner abschaffen wollen, um diese Konkurrenz vom Hals zu haben.
        Das Volk wurde durch zwei WK dezimiert, und es wird derzeit ausgetauscht, und die Autoindustrie wird genauso abgeschafft, um eben alles Deutsche abzuschaffen.
        Deutschland soll ausserstande sein – so der Plan -für eine Partnerschaft mit Russland.

  21. P.S. Diese angeblich „deutsche“ Politik ist so „deutsch“ wie die „Made“ im Speck von „Germany“.
    Die Politik dient weder dem deutschen Volk noch der deutschen Autoindustrie, doch sie nennt sich „deutsche Politik“, damit die deutschen Schlafschafe weiter schlafen.

Kommentare sind geschlossen.