Trump als Hoffnungsträger?

US-Präsident Donald Trump ist auf der einen Seite wegen gewisser Ziele heftigsten Angriffen der Hintergrundkreise und ihrer Medien ausgesetzt, gegen deren Willen er offensichtlich ins Amt gekommen ist. Auf der anderen Seite ist er als Präsident fest in Administrationen eingebunden, die von den Hintergrundkreisen, welche sich im Council on Foreign Relations bündeln, geprägt werden und denen er folgt. Er ist eine vielschichtige Gestalt und schwer zu beurteilen. Immer wieder sprengt er Grenzen, die Präsidenten sonst gezogen sind. Vor kurzem erregte eine einmalig kritische Äußerung über frühere Entscheidungen der US-Nahost-Politik Aufsehen, der Wolfgang Effenberger in ihrer Bedeutung nachgeht. (hl)

 Ein Gastbeitrag von Wolfgang Effenberger

Am 9. Oktober 2019 reagierte US-Präsident Donald Trump mit einer für US-Präsidenten einmaligen Twitter-Botschaft auf die Angriffe, die sein Beschluss, US-Truppen aus dem Norden Syriens abzuziehen, hervorgerufen haben:

Trump-Twitter

“The United States has spent EIGHT TRILLION DOLLARS fighting and policing in the Middle East. Thousands of our Great Soldiers have died or been badly wounded. Millions of people have died on the other side. GOING INTO THE MIDDLE EAST IS THE WORST DECISION EVER MADE IN THE HISTORY OF OUR COUNTRY! We went to war under a false & now disproven premise, WEAPONS OF MASS DESTRUCTION. There were NONE! Now we are slowly & carefully bringing our great soldiers & military home.”
„Die Vereinigten Staaten haben acht Billionen Dollar für den Kampf und die Polizeiarbeit im Nahen Osten ausgegeben. Tausende unserer großen Soldaten sind gestorben oder schwer verletzt worden. Millionen von Menschen sind auf der anderen Seite gestorben. IN DEN NAHEN OSTEN ZU GEHEN IST DIE SCHLECHTESTE ENTSCHEIDUNG, DIE JE IN DER GESCHICHTE UNSERES LANDES GETROFFEN WURDE! Wir zogen unter einer falschen und jetzt widerlegten Prämisse in den Krieg, WEAPONS OF MASS DESTRUCTION (MASSENVERNICHTUNGSWAFFEN). Es gab KEINE! Jetzt bringen wir langsam und vorsichtig unsere großartigen Soldaten und das Militär nach Hause.“ 1

Was macht diese Botschaft so einmalig? Ein amerikanischer Präsident gibt zu, dass eine mit einer Lüge begründete Intervention Millionen Tote gefordert habe.
Dieses sensationelle Geständnis hat so gut wie gar keinen Widerhall in den Medien gefunden. Diese beschäftigen sich vor allem mit Trumps umstrittenem Versuch, durch den ukrainischen Präsidenten die Korruptionsvorwürfe gegen den ehemaligen US-Vizepräsidenten Joe Biden und dessen Sohn Hunter prüfen zu lassen. Hunter Biden hatte nur wenige Wochen nach dem sog. Maidan-Putsch in der Ukraine eine leitende Stellung bei Burisma, einem der führenden Gasproduzenten der Ukraine, angenommen.2
Bei den deutschsprachigen Medien war es bislang wohl allein die Internetseite von RT-Deutsch, die am 11. Oktober berichtete und kommentierte. Als eins der wenigen englischsprachigen Medien zitierte die “Washington Post” die Aussage Trumps, verband sie aber mit scharfer Kritik am Präsidenten.3

Für den Schweizer Historiker und Friedensforscher Daniele Ganser ist Trumps Analyse eine Bestätigung seiner jahrelangen Forschungsarbeit, die er u.a. in seinem eindrucksvollen Buch „Illegale Kriege  – Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren“ dokumentiert hat. Die unverantwortliche und für die Bevölkerung höchst leidvolle Kriegspolitik der USA wurde in der Regel von den Regierungsverantwortlichen der US-Bündnispartner in Europa bedenkenlos mitgetragen. Eine Ausnahme bildet der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder. Er „legte 2014 bei einer öffentlichen Diskussion mit ZEIT-Herausgeber Josef Joffe offen das Geständnis ab – natürlich in der absoluten Gewissheit seiner Straffreiheit –, dass er persönlich 1999 im Kosovo das Völkerrecht gebrochen hatte, indem er ohne UN-Mandat einen illegalen Krieg führte“.4
Auch hier blieb bei den orchestrierten Medien der Aufschrei aus.

Fünf Tage nach Trumps Eingeständnis und drei Tage vor seiner Reise nach Saudi-Arabien betonte der russische Präsident Wladimir Putin in einem großen Interview mit den Sendern Al Arabiya, Sky Nеws Arabia und RT Arabic, dass das Chaos, das nach der von den USA angeführten militärischen Einmischung in Libyen entstand, immer noch bestehe. – Und für dieses Chaos ist der ehemalige US-Präsident und Friedensnobelpreisträger Barack Obama verantwortlich. Dann erinnerte Putin an die Warnung des gewaltsam abgesetzten und bestialisch ermordeten libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi: „Gaddafi hat immer gesagt, dass er die Fluchtwege von Migranten von Afrika nach Europa geschlossen halte. Sobald diese Mauer weg war, kam der Strom (der Flüchtlinge bzw. Migranten – W.E.), jetzt hat man das, wovor man gewarnt wurde.“ Das sei dabei vielleicht nicht das Schlimmste, betonte der russische Staatschef weiter. „Das Wichtigste ist, dass dies den ganzen Nahen Osten destabilisiert.“ 5

Parallel mit dem Abzug der amerikanischen Truppen aus Nord-Syrien – diese Truppen waren dort zuvor völkerrechtswidrig stationiert worden – ließ der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sein Militär in das Kurdengebiet Nord-Syriens einmarschieren, um gegen die verhasste Kurdenmiliz YPG vorzugehen, die die Region kontrolliert. Mit dem Abzug der Amerikaner hat Staatschef Erdogan dafür freie Bahn.
Nach einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten verkündete am 17. Oktober der amerikanische Vizepräsident Mike Pence, die USA und die Türkei hätten sich auf eine 5-tägige Waffenruhe in Nordsyrien geeinigt. Diese schnelle Einigung ist ein kleiner Hoffnungsschimmer. Man kann nur hoffen, dass diese Einigung zwischen den USA und der Türkei nicht zu Lasten der Kurden geht. Auch nach dem ersten Weltkrieg – US-Präsident Wilson hatten den Kurden einen eigenen Staat in Aussicht gestellt – wurden die berechtigten Interessen der Kurden zugunsten geopolitischer Ziele der USA aufgegeben.

Am 28. Mai 2014 verkündete Barack Obama auf der US-Militärschule Westpoint:
„Von Europa bis Asien sind wir der Dreh- und Angelpunkt aller Allianzen, unübertroffen in der Geschichte der Nationen …So sind und bleiben die Vereinigten Staaten die einzige unverzichtbare Nation. Die ist für das vergangene Jahrhundert wahr gewesen und das wird für das nächste Jahrhundert gelten.“ 6

Hoffen wir, dass die Großmacht-Prahlereien dauerhaft im Mülleimer der Geschichte landen. Hoffen wir, dass die USA ihre unipolaren Weltbeherrschungsambitionen aufgeben und sich um ihre eigene Bevölkerung, um die massiven sozialen Probleme in ihrem Land kümmern.

Die Zeit arbeitet für diese Hoffnung, denn nicht nur die Interventionen, sondern auch die massiven Anstrengungen für Rüstung, Geheimhaltung und Propaganda kosten sehr viel Geld, und das geht den USA irgendwann aus.

——————————————–
1   Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator
2   https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/biden-und-ukraine-sohn-des-us-vizepraesidenten-arbeitet-fuer-gaskonzern-a-969348.html
3   https://weltexpress.info/dahinter-darf-es-kein-zurueck-mehr-geben-us-praesident-trump-erklaert-us-kriege-im-nahen-osten-war-die-schlechteste-entscheidung-die-jemals-in-der-geschichte-unseres-landes-getroffen-wurd/
4   Jacob Reimann: Die illegalen Kriege der NATO unter https://www.freitag.de/autoren/jakob-reimann-justicenow/die-illegalen-kriege-der-natohttps://www.freitag.de/autoren/jakob-reimann-justicenow/die-illegalen-kriege-der-nato
5   Andrej Stenin: Putin erinnert an Gaddafis Warnung vom 14.10.2019 unter https://de.sputniknews.com/politik/20191014325858826-putin-erinnert-an-gaddafis-warnung/
6   www.whitehouse.gov/the-press-office/2014/05/28/remarks-president-united-states-military-academy-commencement-ceremony

 

 

 

28 Kommentare zu „Trump als Hoffnungsträger?“

  1. Tramp ist der Einzige der noch keinen Krieg begonnen hat und wird vom Rest der Welt angefeindet! Alle anderen sind Kriegstreiber und Verbrecher gegen die eigentlich völkerrechtlich vorgegangen werden müsste!

  2. Trillionen auf amerikanisch sind Billionen in unserer Rechnung. Also muss es heißen 8 Billionen statt 8 Milliarden. Ist denk ich kein kleiner Unterschied. MfG.

  3. Acht Billionen US-Dollar sind „nur“ acht Milliarden. Das kommt davon, wenn man automatische Übersetzer nutzt. Bei der „amerikanischen“ Zählweise gibt es keine Milliarden.

  4. Bis ihnen das Geld ausgeht – sie drucken es einfach – auf unsere Kosten notabene. Warum wohl haben sie die ganze Welt finanziell unter Kontrolle und können so beliebig sanktionieren und erpressen wen sie wollen? Wir müssen etwas finden um aus diesem Finanzsystem herauszukommen. Erst dann werden wir von der Tyrannei der USA frei. Wie geht das? Das möchte ich gerne wissen!

    1. @ Eduard Willareth:“ Wie geht das ?“

      Vor derselben Frage wie Sie stehe auch ich seit geraumer Zeit. Und vielleicht bringt es etwas, die historischen russisch-deutschen Beziehungen zu untersuchen und die Rolle der Engländer und Angloamerikaner zu beachten ?
      Zu der Zeit Katharinas der Grossen herrschte Friede in Mitteleuropa.
      Zumindest jene russisch – deutsche Verbindung brachte Mitteleuropa den Frieden und brachte Russland den Zugang zum Schwarzen Meer.

      Als später dann Rasputin am russischen Zarenhof Einfluss hatte, der sich gegen den Krieg bzw. für Frieden aussprach, wurde er durch Attentäter ermordet, die von Oswald Rayner (englischer Geheimdienst) unterstützt wurden. Solche Leute wollen auch heute unbedingt zwischen Russland & Deutschland einen Keil treiben.

      Trump – so scheint mir zumindest – wird von angloamerikanischen Kriegstreibern gehasst.
      Und es ist ein übler Witz, dass Barack Obama – der US Präsident mit den meisten Kriegs- Tagen während seiner Amtszeit-den Friedensnobelprei erhielt.
      Von besagter Tyrannei kann uns meiner Meinung nur ein Bündnis mit Russland befreien.

      1. Der sog. „Einheitsstaat“ besteht ja in Wirklichkeit aus DREI Bereichen: Wirtschaftsleben, in welchem es um Brüderlichkeit (Produktion, Vertrieb, Verbrauch) geht; Rechtsleben (Politik), die für Gleichheit aller Individuen vor den Gesetzen sorgt: Geistesleben (Schulen, Hochschulen), das Freiheit – Unabhängigkeit von der Politik – braucht und Bildung sowie Gutachten in Privat – und Strafrecht ermöglicht.

        Der „Einheitsstaat“ vermischt komplett die Kompetenzen, indem er der Politik die Schulen gibt, indem er der Wirtschaft überlässt, Gesetze zu veranstalten und den Lehrern die Stellung von Dienern der Politik und Wirtschaft gibt, Lehrern, die unabhängig zu sein haben.

    2. „Wir müssen etwas finden um aus dem Finanzsystem herauszukommen.“
      Wir müssen nichts finden, wir müssen nur etwas aufgeben: das Festhalten an der fetischistischen Chimäre GELD. Dem entsprechend ist die Menschheit in zwei Lager aufgeteilt: In diejenigen, die der historischen Determinante dienen und diejenigen, die sich gegen sie auflehnen. Ich für mich selbst habe dies schon vor Jahrzehnten verstanden und bin jederzeit bereit, an einer Menschenwelt mit zu arbeiten, die ohne „Geld“ auskommt. Geld essen ist unbekömmlich, mit Geld ein Haus bauen ist schier unmöglich, mit Geld zu heizen, das mag noch gehen…

  5. Hoffen wir, dass die USA ihre unipolaren Weltbeherrschungsambitionen aufgeben und sich um ihre eigene Bevölkerung, um die massiven sozialen Probleme in ihrem Land kümmern.

    Wenn man die US Geschichte des nahen und mittleren Osten so verkürzt wiedergibt, kann man zu dieser Art von Aussagen gelangen… jedoch funktioniert ein Imperium nicht so….. Präsidenten kommen und gehen und diese haben auf langfristig angelegte US=Imperiale Geopolitik nur wenig Einfluss.

    Seit den 1980er herrscht im US Imperium die „Carter-Doktrin“:

    Präsident Carter verkündete, dass die USA nun jeden Versuch „äußerer Mächte“, die Golfregion zu kontrollieren, „als Angriff auf ihre vitalen Interessen“ verstanden und mit allen, auch militärischen Mitteln, zurückweisen würden.

    Die Umsetzung dieser Doktrin wird hauptsächlich mit der Chaostheorie besorgt…. und auch Trump ist da voll dabei…

    1. @ ragaonordestino

      Ich hoffe genau das nicht.
      Denn einer wird den Platz einnehmen…. was wenn das China ist ?

      Die USA sind Teil von uns, schlecht erzogen ja, aber wir haben da als Eltern ja auch versagt.

      Trotzdem sind sie Teil von uns…… und wir leben gut mit ihnen.

      Wer wird diese Rolle also übernehmen…. China.

      Wer also meint, wenn die USA ihre Vormachtstellung verlieren, entstehe da ein Nichts, der sollte mal nach China reisen und sich ansehen was China ist.

      Mir graust davor…. ich habe eine Chinesin in der Familie und habe mich damit etwas eingehender beschäftigt.
      Und ja, sogar sie sagt das selbe wie ich.

      1. @Walter Roth …. Ich hoffe genau das nicht.
        Denn einer wird den Platz einnehmen…. was wenn das China ist

        Vermutlich reden wir aneinander vorbei.. Die Doktrin des Chaos / Produktion von Instabilität, wird um es mit Orwell zu sagen, von den US vorallem, in den das Imperium umgebende Barbarengebieten angewendet.

        So lassen sich diese Gebiete vom US Imperium leichter kontrollieren und ausbeuten. ….

        Ob China oder auch die RF je in die Möglichkeiten kommen, den US zu trotzen steht vorläufig noch, nicht zur Debatte…..

        Was China betrifft, bin ich ganz Ihrer Meinung…. Überwachungsstaat vom grussligsten … … was wir allerdings wirklich aufpassen müssen, ist, dass es im US kontrollierten UN-Werte-Westen nicht ähnlich oder schlimmer kommt. …..

  6. `Die Vereinigten Staaten haben acht Billionen Dollar für den Kampf ausgegeben…´. Da flossen doch 3/4 wieder zurück in die Taschen des Militärisch-Industriellen Komplexes. Insofern war er Kampf ein gigantisches Arbeitsbeschaffungsprogramm, das demnächst durch ein neues abgelöst werden wird..

  7. Dazu muss man wissen: was ist denn die wirkliche Aufgabe der USA? Es muss einen doch stutzig machen, dass ein Land ständig seit Jahrzehnten Kriege anzettelt, also gegen das Völkerrecht verstößt, dass ein Hitler oder Stalin längst dagegen verblassen. Und auch noch Kriege, bei denen nur selten ein Vorteil für das Land übrigbleibt, wenn man die Kosten und den Blutzoll betrachtet. Da stehen doch „Auftraggeber“ dahinter, die sich einen Dreck um die Interessen der Bevölkerung der USA scheren und ganz anderes im Sinn haben. Irgendwer benutzt doch das amerikanische Militär als das seit dem WW2 stärkste auf Erden als sein Schwert, um seine Agenda durchzuboxen! Aber wer ist das? Da fallen mir nur wenige Namen ein. Alle in Frage kommenden schwimmen im Geld. Einer davon trägt einen Talar und hockt in Rom.

    Trump versucht wohl, diesem Treiben ein Ende zu bereiten. Bestimmt ein sehr lebensgefährlicher Versuch. Ich wünsche ihm viel Erfolg.

  8. „Was macht diese Botschaft so einmalig? Ein amerikanischer Präsident gibt zu, dass eine mit einer Lüge begründete Intervention Millionen Tote gefordert habe.
    Dieses sensationelle Geständnis hat so gut wie gar keinen Widerhall in den Medien gefunden.“

    was bleibt ihm auch übrig, angesichts der tatsache dass es seine eigene partei war die es verbockt hat
    und man es heute schon bei wikipedia nachlesen kann:

    „Da im Irak bis auf alte Restbestände keine Massenvernichtungsmittel und keine Beweise akuter Angriffsabsichten gefunden wurden, ist die vorgebrachte Begründung des Irakkriegs als falsch erwiesen. “
    https://de.wikipedia.org/wiki/Irakkrieg

    indessen hat er gleich zu beginn seiner amtszeit einen waffendeal mit saudi arabien über 110 milliarden dollar
    geschlossen und dieses jahr gleich nochmal einen über 7-8 milliarden dollar am kongress vorbei

    https://www.dw.com/de/trump-will-mit-veto-waffengesch%C3%A4ft-mit-saudi-arabien-sichern/a-49736984
    https://www.welt.de/politik/ausland/article164765067/Trump-einigt-sich-mit-Saudis-auf-Mega-Waffendeal.html

  9. „Ukraine-Skandal“: Neue Unterlagen belegen, wie Biden Millionen aus Kiew erhalten hat.
    Hier findet Ihr, was Ihr sucht:
    https://www.anti-spiegel.ru/?s=Ukraine+skandal
    oder hier https://www.anti-spiegel.ru/?s=Ukraine+skandal
    „Am Mittwoch hat in Kiew ein Abgeordneter eine Pressekonferenz gegeben und ukrainische Unterlagen präsentiert, die die Korruption von Joe und Hunter Biden in der Ukraine belegen. Ich habe seine Aussagen zusammengefasst und alle veröffentlichten Dokumente verlinkt.“
    Lest bitte selbst was der Abgeordneten Andrej Derkatsch in einer Pressekonferenz gesagt hat, das ist Dynamit

  10. lese und höre immer wieder gerne Berichte von Wolfgang Effenberger.
    Danke für den Artikel.
    Früher schrieb ich noch an Zeitungen oder TV Sender. Seit ich begriffen habe, dass die zum System gehören, spare ich mir die Zeit.
    Fragte mich auch, wieso bekommt ein Obama einen Friedens-Nobelpreis?
    Hier fand ich die Antwort.
    Quelle: https://swprs.org/die-propaganda-matrix/

    Der Friedensnobelpreis. Eine besondere Rolle in der Definition von »Gut« und »Böse« spielt der sogenannte Friedensnobelpreis. Dieser wird als einziger der Nobelpreise nicht von der Akademie der Wissenschaften des neutralen Schwedens verliehen, sondern von einer Kommission ehemaliger Politiker des NATO-Gründungsmitglieds Norwegen. Der Friedensnobelpreis wird deshalb im Allgemeinen nicht für die Wahrung des Friedens an sich, sondern für die Wahrung des amerikanischen Friedens – der Pax Americana
    – vergeben. Persönlichkeiten, die sich beispielsweise gegen völkerrechtswidrige NATO-Interventionen engagiert haben, sucht man auf der Liste der Preisträger daher vergeblich. Dafür findet man dort CFR-Vertreter von Kissinger bis Obama und ihre Gehilfen in Ländern von Burma über Tunesien und Jemen bis zur EU.
    Die Friedensnobelpreisträgerin und Präsidentin Burmas, Aung
    San Suu Kyi, erhält den NED Democracy Award 2012 im USKapitol.
    Links NED-Präsident und Council-Mitglied Carl Gershman,
    rechts die frühere US-Außenministerin und Council-Direktorin
    Madeleine Albright. Burma ist Teil der US-Einkreisungsstrategie
    gegenüber China

  11. Nun ja, es wird auch ständig gegen Putin ausgeteilt.

    Putin ist nichts perfektes, aber er ist das beste was in Russland seit 500 Jahren zum Vorschein kam.
    Noch nie hatten die Russen so viel Freiheit und Möglichkeiten sich zu entfalten wie heute.
    Immer war die Repression massiv grösser wie jetzt.
    Breschnew sperrte die Kritiker in die Psychiatrie, Stalin in den Gulag, Lenin liess sie hinrichten, die Zaren sperrten ein, verbannten nach Sibirien, Leibeigenschaft die Regel.

    Also ist Putin nicht das erträumte Ziel, aber eine gute Etappe dorthin.
    ——————————————————————

    Bei Trump ist es das selbe.
    Er ist nicht perfekt, aber etwas anderes ist nirgends zu sehen.
    Die Alternative ist der „tiefe Staat“ ……………oder ein Bürgerkrieg.
    Ich habe einige Berufskollegen in den USA.
    Und die frage ich oft auch …..“warum habt ihr so gerne Waffen?“

    „Weil wir sie vermutlich eines Tages gegen die Regierung benutzen müssen, um uns zu verteidigen“.

    Das sagen die einfachen Handwerker dort, die welche nie eine Kündigungsfrist hatten, die welche im Leben alles tun wenn es nur Einkünfte bringt, jene die bei den Banken anfragen müssen ob man ihnen überhaupt ein Konto eröffnet, die kaum je bezahlte Ferien haben, ja die oft von Sonnenaufgang bis zur anbrechenden Dunkelheit im Akkord arbeiten.

    Diese Leute sind empört über die sich anbahnenden Abtreibungsgesetze die das Abtreiben bis zur Geburt erlauben sollen.
    Diese Leute sehen wie ihre Jobs von den Eliten nach China verlegt wurden, wie der Staat eine dünne Oberschicht bemuttert, sie sich aber nicht mal eine Krankenkasse leisten können.
    Ist ein Zahn krank, wird er oft nicht gerettet, sonder gezogen. In den USA ganz alltäglich…..

    Diese Leute haben Waffen, denn sie wissen das sie ihrer Regierung ausgeliefert sind.
    Waffen bedeuten für sie Zivilisation und Demokratie, denn solange sie Waffen haben muss man mit ihnen verhandeln.

    Sie sagen das nicht jedem, aber mir als Schweizer sagen sie es, weil ich normalerweise weit weg bin.

    Trump hat sein Leben mir vielen Arbeitern verbracht, er ist reich und schwelgt im Luxus, sein Anwesen „Mar el Lago“ ist wohl etwas vom besten was US Handwerk vor 100 Jahren je zu schaffen vermochte.
    Traumhaft…… für jene die Handwerk lieben ……paradiesisch.

    Er versteht die Leute in seinem Land sehr gut, kennt deren groben Wortschatz …….der ihnen den Übernahmen „White-Trash“ und ein Dutzend andere einbrachte.

    Etwas besseres wie Trump ist in den USA nirgends in Sicht….. nirgends.

    Trump ist nicht das goldene Ende, aber eine sehr gute Etappe auf dem Weg zu einer Verbesserung.
    Den welchen die Eliten am meisten verfluchen, denn sollte man wählen.

    Meine grösste Sorge ist, dass die USA nach Trump wieder den selben Weg einschlagen könnten, wie sie ihn mit Hillary Clinton gegangen wären.

    1. ZITAT @ Walter Roth:
      „Etwas besseres wie Trump ist in den USA nirgends in Sicht….. nirgends.“

      Wenn DAS so stimmen sollte – dann sollten wir alle die Koffer packen – und uns einen neuen & vor allem sicheren Heimat-Planeten suchen!

      Trump mag der unter den derzeitigen Bedingungen in den USA bestmögliche Präsident sein – den diese angebliche „Demokratie“ hervor bringen kann – aber DAS IST VIEL ZU WENIG, um das ÜBERLEBEN des angeblich freien Westens in FREIHEIT zu sichern!

      Josef Stalin gilt mit rund 20 Millionen ERMORDETEN Bürgern als einer der schlimmsten MASSENMÖRDER in der Geschichte der Menschheit.

      Die USA aber haben allein unter INDIANERN ein Massaker =& GENOZID angerichtet – dem nach heutigen Erkenntnissen rund 100 Millionen Ureinwohner zum Opfer fielen . . .

      Heute sind wir weiter, denn wir sind wieder dort angekommen – wo wir vor 2019 Jahren schon einmal waren – als wir JESUS von NAZARETH lebendig an’s Kreuz nagelten, um ihn langsam & qualvoll zu Tode zu foltern.

      Mit JULIAN ASSANGE wird mitten in LONDON, auf Befehl der USA – sowohl die PRESSEFREIHEIT als auch das grundlegende MENSCHEN-RECHT auf eine unabhängige Justiz & einen FAIREN Prozess – mit brutalster PERVERSION und „STALINISTISCHEN FOLTER-METHODEN“, wie Craig Murray schreibt , vor den Augen der schweigenden Weltöffentlichkeit mit NAZI-STIEFELN ZERTRETEN, als ginge es um „Stalinistische Säuberungen“ oder Hitler’s Wahnvorstellungen von arischer Überlegenheit . . .

      Denn dieser einst brillanteste Journalist & wichtigste Dissident unserer Zeit wird vor unser aller Augen ZU TODE GEFOLTERT durch den Staat!

      „Everybody in that court yesterday saw that one of the greatest journalists and most important dissidents of our times is being tortured to death by the state, before our eyes.“

      Ambassador Craig Murray describes the Anglo-American criminal police state in which law is a weapon in the hands of government, schreibt Dr. Paul Craig Roberts:

      Craig John Murray ist ein ehemaliger britischer Botschafter, und er hat den „Prozess“ beobachtet – den er mit den grausamsten FOLTER-METHODEN vergleicht – die jemals auf diesem Planeten begangen wurden!

      HIER also der brandaktuelle Bericht des AUGEN-ZEUGEN & OHREN-ZEUGEN, der den ANGLO-AMERIKANISCHEN POLIZEI-STAAT bei seiner schmutzigen „Arbeit“ beschreibt – in dem das einst heilige GESETZ inzwischen zu einer höchst primitiven WAFFE in der Hand der korrupten & kriminellen Regierung verkommen ist – WAS VON DEN VERÄNGSTIGTEN & TOTAL EINGESCHÜCHTERTEN MEDIEN WIE GEWÜNSCHT UNTERDRÜCKT WIRD, denn pünktlich & präzise zu dieser VERTUSCHUNG & Unterdrückung der tektonischen Machtverschiebungen dienen Brexit-Chaos & 39 Leichen im Kühlcontainer . . .

      https://www.paulcraigroberts.org/2019/10/23/stalinist-show-trial-of-julian-assange-is-underway-in-england/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=we_are_witnessing_the_death_of_the_western_world&utm_term=2019-10-23

      Für den alten aufrechten Kämpfer für RECHT & GESETZ Dr. Paul Craig Roberts – bedeutet dieser Vorgang – nicht weniger, als den „TOD DER WESTLICHEN WELT.“

  12. Die Neupositionierung der USA könnten auch damit zu tun haben, dass die USA derzeit von Ölimporten unabhängig sind. Damit kann man sich die teuren Absicherungskriege sparen.

Kommentare sind geschlossen.