Studie aus Ministerium: Staat als „einer der größten fake-news-Produzenten“ in der Corona-Krise

In einer brisanten Studie eines Referenten des Bundesministeriums des Inneren (BMI), aus der „Tichys Einblick“ berichtet, wird scharfe Kritik am Robert Koch-Institut und der Bundesregierung geübt. Der Kern der Analyse lautet: Die beobachtbaren Wirkungen und Auswirkungen von COVID-19 ließen keine ausreichende Evidenz dafür erkennen, dass es sich bezüglich der gesundheitlichen Auswirkungen auf die Gesamtgesellschaft um etwas anderes als um einen Fehlalarm handele.

Das Referat „Krisen-Management“ im BMI hat die Aufgabe, die staatlichen Schutzmaßnahmen für überlebenswichtige, kritische Stellen der Infrastruktur wie z.B. bei der Trinkwasserversorgung und im Gesundheitsschutz bei Seuchengefahren zu bewerten, insbesondere auch das Funktionieren der internen Abläufe zu überprüfen. Der Leiter des Referates erstellte im Rahmen seiner Aufgaben eine kritische Analyse der Corona-Krise, in der er zu alarmierenden Befunden über die Arbeit der Bundesregierung kommt. Doch sein Versuch mit Vorgesetzten darüber zu sprechen, sei vergeblich gewesen, und seine Bitte, seine Untersuchung dem Minister vorzulegen, ohne Prüfung des Inhalts abgelehnt worden, wie Tichys Einblick berichtet.

Daraufhin habe er seine umfangreiche Analyse an den gemeinsamen Krisenstab des Innen- und des Gesundheitsministeriums sowie seine fachlichen Arbeitskreise auf Bundesebene (in allen Ressorts) und mit den Ländern (alle Bundesländer) abgeschickt, wozu ihn zwei bedeutende Gründe bewogen hätten:
1. „Es ist Gefahr im Verzug!“ Durch die vermeintlichen Schutzmaßnahmen entstünden jeden Tag weitere schwere materielle und gesundheitliche Schäden bis hin zu einer großen Zahl von vermeidbaren Todesfällen. „Abhilfe ist nur möglich, wenn das vorhandene Wissen weitergegeben und zur Kenntnis genommen wird. Alle Möglichkeiten vorgelagerter Intervention wurden vom Absender ausgeschöpft.“

2. Angesichts des sachlichen Befunds der Analyse und der dazu im Kontrast stehenden Entscheidungen der Politik könne bei geschädigten Außenstehenden möglicherweise die Befürchtung aufkommen, „dass das bestimmende Schutzziel des nationalen Krisenmanagements nicht mehr die Sicherheit und Gesundheit der Bevölkerung ist, sondern die Glaubwürdigkeit und Akzeptanz von Regierungsparteien und Regierungsmitgliedern.“
Aus derartigen Wahrnehmungen, die nicht per se irrational seien, könne in einem auf Zusammenhalt angelegten Gemeinwesen eine ungünstige Dynamik erwachsen, „die vor allem mit rationalen Folgeentscheidungen durch Krisenmanagement und Politik – auf der Basis vollständiger Analysen – gut begrenzt werden kann.”

Zusammenfassung der Analyseergebnisse

Das Krisenmanagement habe in der Vergangenheit („leider wider besseren institutionellen Wissens“) keine adäquaten Instrumente zur Gefahrenanalyse und -bewertung aufgebaut. Die Lageberichte enthielten bis heute unvollständige und ungeeignete Informationen, auf deren Basis eine Gefahreneinschätzung grundsätzlich nicht möglich sei. Ohne korrekt erhobene Gefahreneinschätzung könne es aber keine angemessene und wirksame Planung politischer Maßnahmen geben. Das methodische Defizit wirke sich bei jeder Transformation auf eine höhere Ebene aus; die Politik habe bisher eine stark reduzierte Chance gehabt, die sachlich richtigen Entscheidungen zu treffen.

„Die beobachtbaren Wirkungen und Auswirkungen von COVID-19 lassen keine ausreichende Evidenz dafür erkennen, dass es sich – bezogen auf die gesundheitlichen Auswirkungen auf die Gesamtgesellschaft – um mehr als um einen Fehlalarm handelt. Durch den neuen Virus bestand vermutlich zu keinem Zeitpunkt eine über das Normalmaß hinausgehende Gefahr für die Bevölkerung (Vergleichsgröße ist das übliche Sterbegeschehen in DEU). Es sterben an Corona im Wesentlichen die Menschen, die statistisch dieses Jahr sterben, weil sie am Ende ihres Lebens angekommen sind und ihr geschwächter Körper sich beliebiger zufälliger Alltagsbelastungen nicht mehr erwehren kann (darunter der etwa 150 derzeit im Umlauf befindlichen Viren).“

Die Gefährlichkeit von Covid-19 sei überschätzt worden (innerhalb eines Vierteljahres weltweit nicht mehr als 250.000 Todesfälle mit Covid-19, gegenüber 1,5 Mio. Toten während der Influenzawelle 2017/18). Die Gefahr sei offenkundig nicht größer als die vieler anderer Viren.
„Wir haben es aller Voraussicht nach mit einem über längere Zeit unerkannt gebliebenen globalen Fehlalarm zu tun. – Dieses Analyseergebnis ist von KM 4 auf wissenschaftliche Plausibilität überprüft worden und widerspricht im Wesentlichen nicht den vom RKI vorgelegten Daten und Risikobewertungen.“

Dass der mutmaßliche Fehlalarm über Wochen unentdeckt blieb, habe einen wesentlichen Grund darin, dass die geltenden Rahmenvorgaben zum Handeln des Krisenstabes und des Krisenmanagements in einer Pandemie keine geeigneten Aufdeckungs-Instrumente enthalten, die automatisch einen Alarm auslösen und den sofortigen Abbruch von Maßnahmen einleiten würden, sobald sich entweder eine Pandemiewarnung als Fehlalarm herausstelle, oder wenn abzusehen sei, dass die Kollateralschäden – und darunter insbesondere die Menschenleben vernichtenden Anteile – größer zu werden drohten, als das gesundheitliche und insbesondere das tödliche Potential der betrachteten Erkrankung ausmache.

Der Kollateralschaden ist inzwischen höher als der erkennbare Nutzen. Dieser Feststellung liegt keine Gegenüberstellung von materiellen Schäden mit Personenschäden (Menschenleben) zu Grunde! Alleine ein Vergleich von bisherigen Todesfällen durch den Virus mit Todesfällen durch die staatlich verfügten Schutzmaßnahmen (beides ohne sichere Datenbasis) belegen den Befund.“
Eine von Wissenschaftlern auf Plausibilität überprüfte überblicksartige Zusammenstellung gesundheitlicher Kollateralschäden (incl. Todesfälle) sei angefügt.
Der (völlig zweckfreie) Kollateralschaden der Coronakrise sei zwischenzeitlich gigantisch. Ein großer Teil dieses Schadens werde sich sogar erst in der näheren und ferneren Zukunft manifestieren. Dies könne nicht mehr verhindert, sondern nur noch begrenzt werden.

Die staatlich angeordneten Schutzmaßnahmen, sowie die vielfältigen gesellschaftlichen Aktivitäten und Initiativen, die als ursprüngliche Schutzmaßnahmen den Kollateralschaden bewirken, aber inzwischen jeden Sinn verloren haben, sind größtenteils immer noch in Kraft.“ Es werde dringend empfohlen, sie kurzfristig vollständig aufzuheben, um Schaden von der Bevölkerung abzuwenden – insbesondere unnötige zusätzliche Todesfälle – , und um die möglicherweise prekär werdende Lage bei den „Kritischen Infrastrukturen“ zu stabilisieren.
„Die Defizite und Fehlleistungen im Krisenmanagement haben in der Konsequenz zu einer Vermittlung von nicht stichhaltigen Informationen geführt und damit eine Desinformation der Bevölkerung ausgelöst. (Ein Vorwurf könnte lauten: Der Staat hat sich in der Coronakrise als einer der größten fake-news-Produzenten erwiesen.)“

In einem zweiten Artikel bringt Tichys Einblick genauere Einzelheiten aus der Studie des Leiters des Referates „Krisen-Management“.

Wie kam es zu der Fehleinschätzung?

Tichys Einblick referiert aus der Studie die Analyse der Berichte, die den Krisenstäben zur Verfügung standen. Sie seien „fehlerhaft, widersprüchlich, und zum Teil so gestaltet, dass sie wiederum die Fehler der Autoren und Entscheider ´maskieren`, also vertuschen.“ Heftige Kritik werde am Robert-Koch-Institut geübt. Vor allem der vermutete Zusammenhang zwischen Infektion und Todesfällen werde kritisiert; es fehle die Berücksichtigung von Vorerkrankung, Alter und anderen Faktoren. Zudem werde die Zahl der Virustoten überschätzt, zu denen wichtige Daten fehlten. Ausländische Erfahrungen seien unmittelbar auf Deutschland übertragen, aber übersehen worden, dass das Gesundheitssystem in Deutschland leistungsfähiger und die Bedrohung damit geringer sei. Die Politik habe sich von Horrorbildern wie den Abtransport von Särgen im italienischen Bergamo treiben lassen; mit ungenauen Angaben, Vermutungen und öffentlichkeitswirksamen Aussagen werde das Geschehen dramatisiert und drakonische Maßnahmen durchgesetzt.

Beispielhaft werde die Lageeinschätzung der Bundesregierung zerpflückt:
„Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland wird derzeit insgesamt als hoch eingeschätzt, für Risikogruppen als sehr hoch“, heiße es da beispielsweise. Doch:
Aus den vorgenannten Zahlen sei noch nicht ableitbar, dass „die“ Gesundheit einer Bevölkerung von 80 Mio. Menschen hoch gefährdet sei – an der normalen Grippe seien in den letzten Jahren teilweise mehr als zehn Mal so viele Menschen gestorben als bisher dieses Jahr im Zusammenhang mit Corona.
„Wichtiger ist jedoch: Ohne Kenntnis der Zahlen von explizit an Corona verstorbenen und ohne Kenntnis des Durchseuchungsgrads der Bevölkerung können gar keine Aussagen zur Gefährdung der Bevölkerung gemacht werden!“

Da die Lageeinschätzung der Bundesregierung wesentlich auf den Daten des Robert Koch-Institutes beruht, übt die Studie weiter massive Kritik an ihm:
„Die vom RKI gelieferten Daten sind als Grundlage für die Entscheidungsfindung nicht zu gebrauchen. Die Bewertungen des RKI sind durch die vorgelegten Daten nicht gedeckt. Die Bewertungen sind vielfach spekulativ, teilweise unplausibel. Leider besteht der Lagebericht des Krisenstabs alleine aus einer Aufbereitung dieser Daten.“
Es sei erforderlich, spezifische Daten vom Bundesgesundheitsministerium einzufordern oder durch das BMI selbst zu beschaffen, um die Gefahren des Corona-Virus auf unsere Gesellschaft endlich in angemessener Genauigkeit einschätzen zu können und die Maßnahmen an dieser Einschätzung auszurichten.

„Die einseitige Heranziehung von Daten und Einschätzungen des RKI für den Entscheidungsprozess des Krisenmanagements ist angesichts der Vielfalt von verfügbaren Instituten, Einrichtungen und Experten nicht akzeptabel. Wegen der weitreichenden Auswirkungen der eingeleiteten Schutzmaßnahmen wird von der zu Grunde gelegten Datenbasis und deren Interpretation das künftige Schicksal unserer Gesellschaft abhängen. Es ist aus Bevölkerungsschutzperspektive zwingend erforderlich, verschiedene auch untereinander im Wettbewerb stehende Quellen zu erschließen.“ …
Insgesamt sei erschreckend, dass nach den vielen bereits vergangenen Wochen der Krise einer breiten öffentlichen Diskussion immer noch keine Lagebeschreibung verfügbar ist, die Anhaltspunkte zur Einschätzung der bestehenden Gefahren biete.

Gesundheitliche Folgeschäden der Maßnahmen

Während die gesundheitlichen Folgen der Corona-Infektion überschätzt worden seien, würden die Folgeschäden unerwähnt bleiben, referiert Tichys Einblick aus der Studie weiter. Weil Klinikbetten für Coronafälle geräumt und Operationen abgesagt wurden, stürben Patienten, die sonst behandelt worden wären.
„Die voraussichtliche Sterberate lässt sich nicht seriös einschätzen; Vermutungen von Experten gehen von Zahlen zwischen unter 5.000 und bis zu 125.000 Patienten aus, die aufgrund der verschobenen OPs versterben werden/schon verstarben.“
Aber auch Folgebehandlungen unterblieben. Die negativen Wirkungen von unterbrochenen Versorgungsstrukturen bei Tumorpatienten, seien es Krebsnachsorge oder auch unterbrochene Krebsvorsorgeprogramme, wie beim Brustkrebs, lägen auf der Hand, denn diese Maßnahmen hätten ja ihren Nutzen in langen Studien belegt und seien auf dieser Basis eingerichtet worden.

„Es ist auch hier von jährlichen Behandlungszahlen in Millionenhöhe auszugehen. In einem Teil der Fälle werden die Verfügbarkeitseinschränkungen der Kliniken ebenfalls zum vorzeitigen Versterben von Patienten führen. Eine Prognose dieses Effekts ist schwierig. Experten, die sich dazu äußerten, gingen von bis zu mehreren tausend zusätzlichen Toten aus, die bereits in März und April 2020 verstarben oder noch versterben werden.“

Als besonders betroffen werden die Pflegefälle aufgeführt. Das bisherige hohe Niveau der Versorgung sei eingeschränkt, Personal abgezogen worden:
„Die im März und April 2020 erzwungene Niveauabsenkung (dürfte) vorzeitige Todesfällen ausgelöst haben. Bei 3,5 Mio. Pflegebedürftigen würde eine zusätzliche Todesrate von einem Zehntel Prozent zusätzliche 3.500 Tote ausmachen. Ob es mehr oder weniger sind, ist mangels genauerer Schätzungen nicht bekannt.“

Aber auch die zunehmende Zahl von Suiziden und die Nicht-Behandlung von Herzinfarkten  oder Schlaganfällen, bei denen es um Schnelligkeit der Versorgung geht, hätten möglicherweise mehr Opfer gefordert als die Corona-Infektion. Auch wenn die Corona-Maßnahmen aufgehoben würden, könnte es noch lange dauern, bis eine geregelte medizinische oder pflegerische Versorgung wieder sichergestellt werden könne; und das bedeute weitere Todesopfer, auch nach dem Ende der Pandemie.

Fazit: Verheerende Folgen für die Bevölkerung

Die Schlussfolgerung aus diesem Teil, so Tichys Einblick, sei ein Verriss der bisherigen Politik:
„Das Krisenmanagement und die politischen Entscheider könnten einen gigantischen vermeidbaren Schaden für unsere Gesellschaft anrichten, der das Potential des Coranavirus bei weitem übertreffen und unvorstellbares Leid auslösen kann. Die Stabilität unseres Gemeinwesens und der Bestand unserer staatlichen Ordnung können gefährdet sein. Es drohen dem Staat hohe Schadenersatzforderungen wegen offenkundiger Fehlentscheidungen.“

Dabei fehle in den Folgeabschätzungen sogar noch ein wesentlicher Teil, so Tichy: die wirtschaftlichen und sozialen Konsequenzen des Lockdowns. „Steuereinnahmen sinken, Staatsausgaben und Verschuldung steigen in ungeahnte Höhen, über 10 Millionen Arbeitskräfte sind in Kurzarbeit; also de facto arbeitslos. Branchen wie Handel und Gastronomie stehen vor dem Aus, Konzerne wie die Lufthansa brauchen bis zu zweistellige Milliardensummen an Überlebenshilfe. Aber das Innenministerium und seine Katastrophenschützer sind an klassischen Belastungen der Inneren Sicherheit orientiert, es sind keine Wirtschaftsexperten.“
Trotzdem werde an einem Detail sichtbar, wie weitreichend auch die sozialen Folgen sein werden, weil der Wohlstand unserer Gesellschaft massiv abgesenkt werde, so die Studie:

„Eine starke Wirtschafts- und Gesellschaftskrise mit einer negativen Entwicklung des BIP um 8 bis 10 Prozent im ersten Jahr, in der das Wohlstandsniveau längerfristig sinkt, wird nicht nur die Lebensqualität senken, sondern auch die Lebenserwartung der Bevölkerung. Am 24. April 2020 warnte EZB-Präsidentin Christine Lagarde die Staats- und Regierungschefs der EU …  vor einem Einbruch um bis zu 15 Prozent. Wie stark die Effekt sein wird, und somit die Größe/Bedeutung der Gefahr, die von ihm für die Bevölkerung ausgeht, kann nur geschätzt werden – wie auch bei der Erhebung der Gesundheitsgefahren durch den Coronavirus. Als Kriterium für eine quantitative Schätzung habe ich die Steigung der Lebenserwartung in den letzten Jahrzehnten in Korrelation mit der Wohlstandsentwicklung herangezogen. Demnach könnte befürchtet werden, dass durch die bereits bis heute aufgelaufenen Regierungsmaßnahmen in der Coronakrise potentielle Lebenszeit im Umfang von bis zu mehreren Millionen Lebensjahren der Bevölkerung Deutschlands vernichtet wurde.“

Die Arbeit in den Krisenstäben blende diesen Bereich fast komplett aus: In keiner Sitzung sei über die Gesamtkosten der Schutzmaßnahmen oder den Neuverschuldungsbedarf diskutiert und die Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Entwicklung am Arbeitsmarkt behandelt worden. Auch die gesundheitlichen Kollateralschäden (einschl. Todesfälle) seien kein Thema gewesen, heiße es in der Studie.

Und es fehle jede Vorstellung, wie Deutschland aus dem Lockdown wieder entkomme:
„Aus professioneller Sicht des Bevölkerungsschutzes und der Katastrophenhilfe wäre sinnvoll und hilfreich gewesen, eine Exit-Strategie zu haben, die ein Instrumentarium dafür bietet, den Zeitpunkt zu finden, zu dem die Kollateralschäden aus dem Ruder laufen und die zu erwartenden Gesundheitsschäden beginnen zu übertreffen.“

Das Schicksal des Boten der schlechten Nachricht

Der Leiter des Referats „Krisen-Management“ sei wegen der Versendung dieser kritischen Studie an seine fachlichen Arbeitskreise beurlaubt worden, schreibt Roland Tichy.
Kontrolleure in den eigenen Reihen sind nie beliebt; meist gelten sie als Nestbeschmutzer. Und genau das ist wieder geschehen: Statt die 86-seitige Analyse wahrzunehmen und daraus Schlüsse zu ziehen, wird der Überbringer der schlechten Nachricht kaltgestellt.“

Da helfe es auch nicht, dass der Referent versuche, seine Motive offenzulegen: Er betrachte die Lage einzig aus der Perspektive des strategischen Schutzes „Kritischer Infrastrukturen“:
„Es handelt sich ausdrücklich nicht um ein Produkt für die Öffentlichkeitsarbeit, sondern um einen internen Bericht, der keinen anderen Zweck verfolgt, als einen fachlich fundierten Impuls zur Optimierung des Krisenmanagements und zur Maßnahmenplanung zu leisten. Dieser Bericht ist schonungslos offen – aufgrund seiner Dringlichkeit musste darauf verzichtet werden, die Inhalte in schönere Worte zu verpacken. Die Leser mögen den direkten Stil nachsehen und sich vor allem des inhaltlichen Kerns dieser Arbeit bedienen.“

Die geforderte Nachsicht mit dem Überbringer allerdings gebe es nicht, so Tichy. Am Montag, 11. Mai 2020, solle noch ein Gespräch vor dem beruflichen Aus stattfinden. Aber das Ergebnis stehe wohl schon fest. Das Ministerium reduziere die Ergebnisse auf Ansichten eines Einzelnen. „Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass es sich vorliegend um ein von einem einzelnen Mitarbeiter verfasstes Papier handelt. Der Mitarbeiter war weder am Krisenstab beteiligt, noch beauftragt oder autorisiert eine solche Analyse zu erstellen oder zu veröffentlichen. Sie gibt seine private Auffassung wieder, nicht die des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat“, warne die Abteilungsleiterin.

Roland Tichy: „So werden kritische Stimmen mundtot gemacht, eine notwendige Diskussion verhindert, die Maßnahmen der Regierung heiliggesprochen.“

Aber der Stein kommt ins Rollen.
————————————–

Vgl. auch:
Systematische Panikmache – Zur tatsächlichen und statistisch erzeugten Gefährlichkeit des Corona-Virus

Die panikmachende Irreführung bei den steigenden Corona-Fallzahlen ist nun auch hier belegt

Staatsrechtler: Grundrechte-Suspendierung in der Corona-Krise ist verfassungswidrig

Die Machtergreifung des totalen Virus

 

 

48 Kommentare zu „Studie aus Ministerium: Staat als „einer der größten fake-news-Produzenten“ in der Corona-Krise“

  1. Wer nicht mitschwimmt, wird sondiert …
    Doch wodurch entsteht der Fluß bzw. die Strömungsrichtung? – doch nur durch jeden Einzelnen, der sich ausrichten läßt.
    Die Stunde der Wahrheit ist ebenso die Stunde des Bekenntnisses zu ihr und dies geschieht vor allem durch die Tat des Einzelnen. Wer sich durch Angst das Herz blockieren läßt, ist als Teil des Stromes auch Mitursache für alles Verheerende, was aus diesem Strom folgen wird.

    Da die Gesamtgesellschaftsleistungen sich sowieso aus den Leistungen der Einzelnen ergeben, ist also durch den Einzelnen schon alles vorhanden, was dieser auch zum Leben benötigt (Leistungen, Produkte, Infastruktur usw.).

    Es geht also nur darum, die letzten 1% auch noch selbst zu gestalten und das ist die Selbstorganisation, die die Menschen heute einem „erlauchten Kreis“ von weit weniger als 1% der Volksmenge überlassen (da ein Mittel der Selbstorganisation auch „Geld“ ist, bedeutet es, auch dieses Mittel aus sich selbst zu gestalten = eigene Finanzhoheit).

    Doch die drängende und überlebenswichtige Augabe der Selbstorganisation ist trotz aller schlimmen Entwicklungen immer noch nicht im Bewußtsein der Menschen angekommen – ansonsten würde nämlich daraus eine Kohärenz und damit also ein neuer, alternativer Fluß entstehen, dem sich immer mehr Menschen anschließen würden, weil er für alle entwicklungstauglicher ist …

    1. Das ist die beste und richtigste Lageeinschätzung, die es aus Regierungskreisen dazu je gegeben hat. Natürlich sind diese Wahrheiten für die Verantwortlichen unerträglich. Der Verantwortliche Mitarbeiter, der eigentlich einen Orden verdient, wird nach dem bekannten Muster aussortiert.

      1. @Horst Grottke

        „Natürlich sind diese Wahrheiten für die Verantwortlichen…. “

        ganz sicher nicht das letzte Wort.
        Mit dem Beginn der über 100000 (versiegelten) Anklagen in den USA wird in der Folge ganz sicher von den Alliierten (shaef) die Frage nach der Verantwortung gestellt, dann können Anklagen für die Verantwortlichen auf unterlassene Hilfeleistung, fahrlässige/vorsätzlicher Tötung etc. ergehen, vom materiellen Schaden ganz abgesehen. Ich bin aktuell am Recherchieren, ob das Grundgesetz tatsächlich schon viele Jahre nicht mehr gültig ist… das kann weitere strafrechtliche Konsequenzen, nicht nur im Zusammenhang mit dem Corona-Konstrukt nach sich ziehen (shaef).

  2. Dauert zu lange.
    In Berlin ist man schon am Spalten, wie üblich geht das von „eher links“ aus, weil angeblich Afd-Leute auf der Demo gesichtet wurden. Wenn die Spalterei im Widerstand so weiter geht ist das Ganze Geschichte.

  3. „….dass es sich vorliegend um ein von einem einzelnen Mitarbeiter verfasstes Papier handelt.“

    Was natürlich den üblichen Verdrehungen und Lügen entspricht, denen wir in dieser Staatssimulation seit vielen Jahren ausgesetzt sind. Ein solches internes Gutachten basiert immer auf einer Arbeit, die von Gruppen unter Zuhilfenahme externer Fachleute zustande kommt. Der mutige Mitarbeiter des BMI hat lediglich die Daten zusammengestellt und sich gewundert, dass niemand an den Ergebnissen Interesse zeigte, weil ihm die politische Agenda nicht bekannt war. Danach ist er zu den Aufgewachten gewechselt, weil es nur eine Erklärung gab. Ein Held!

    Seit Jahren mache ich klar, dass die Merkel-Junta angetreten (worden) ist, diese Staatssimulation sturmreif zu schießen, um sie der Konzern-Mafia EU als Bundesland zum Fraß vorzuwerfen (Kalergie-EU). Diese Agenda lief bisher ohne nennenswerten Gegenwind. Aber der Gegenwind wird gerade zum Sturm, denn die in den USA von den Konzernen und deren Helfern, bestehend aus den Demokraten und deren Medien, haben mit dem erfundenen trojanischen Pferd „Corona“ überzogen; viele, zu viele wachen gerade auf. Die Pharmamafia wollte weltweit nochmal mit Zwangsimpfungen richtig absahnen und endgültig die Führung der Staaten übernehmen; das wird gerade zum Rohrkrepierer. Dank Trump. Die nächsten Wochen auch in den USA genau beobachten.

    Für uns geht jetzt darum, ob Deutschland von den Alliierten in die Freiheit entlassen wird und im Rahmen eines Neuaufbaus eine Zusammenarbeit mit Russland und den USA anstreben kann oder ob das Verwaltungskonstrukt BRD der EU als Bundesland untergeordnet wird und Deutschland von der politischen Bühne verschwindet.

    Das hat auch das BVerfG begriffen. Es hat (nicht zufällig) vor ein paar Tagen noch einen Knüppel zwischen die fetten Beine der „Führerin“ geworfen und der BRD-Junta drei Monate Zeit gegeben, von der grundgesetzwidrigen EZB Finanzierung der sterbenden EU Staaten Abstand zu nehmen oder eine GG gerechte Konstruktion zu finden. Ein Hinweis, dass das höchste Gericht weitere Grundgesetz Verletzungen nicht mehr dulden wird. Es kann im Notfall die Alliierten anrufen, um den Gesetzen wieder Geltung zu verschaffen.

    Der Kampf – Konzerne vs. Staaten – findet nicht nur hier, sondern weltweit statt. Und die Chancen Rockefellers, Rothschilds und deren Vasallen, Gates, Soros, Schiff, Zuckerberg, King und wie sie alle heißen, stehen wegen der überhasteten „Aktion Corona“ schlechter als vorher. Der konservative Teil der katholischen Kirche geht mit ihren Bischöfen an die Öffentlichkeit, um ihren Arxxx zu retten und demontiert ihr Oberhaupt, in dem sie von einer Verschwörung gewisser Kreise die die Menschheit unterjochen will redet. Die BILD, mittlerweile durch KKR Kravis übernommen, bringt diese Meldung und viele andere, um die Massen zu mobilisieren. Wess´ Brot ich ess´, dess´ Lied ich sing. Demnächst erfolgt ein TV Sender als Informationskanal.

    Die Menschen müssen sich jetzt nur ihrer Macht bewusst werden, den TV ausschalten und in der BRD an den Demos teilnehmen. Die für die Zerschlagung der Merkel-Junta, Pharma-Mafia und des Konzernfaschismus notwendige kritische Masse ist noch nicht erreicht. Aber die Voraussetzung durch die Zustimmung der Alliierten ist nun offen vorhanden. Es braucht nur wenig Mut sich an den Demos zu beteiligen, um dem Recht wieder Geltung zu verschaffen. Die Steilvorlagen sind da, wir müssen uns jetzt entscheiden. Aufklären und friedlich bleiben.

  4. Der Corona-Tarngeschichte liegt eine gänzlich andere Agenda zugrunde. Deshalb eiern alle herum, weil es immer unglaubwürdiger ist, den eigentlichen Grund zu verschleiern. Aber das ist ein anderes Thema.

    So erkennen Sie Falschmeldungen zu COVID-19: Schauen Sie in einen Spiegel!
    dz-g.ru/Zusammenhang-zwischen-5G-und-Lungenkrankheiten

    1. Fehler: der Begriff!
    2. Fehler: Fiktion seiner Existenz!

    1. Fakt: ein Stoffwechselprodukt!
    2. Fakt: körpereigene Aussscheidung!

    dz-g.ru/Torsten-Engelbrecht_Neuauflage-von-Virus-Wahn-im-Mai-2020

    Sinnfreie Corona-Tests
    dz-g.ru/Corona-Propaganda_Todesangst-durch-Tests_Diagnosen-und-Statistiken

    Tansania testet Motoröl, Pflanzen und diverse Tiere auf Corona. Mit erstaunlichen Ergebnissen: Die Ziege, die Wachtel und die Papaya waren positiv und das Schaf und die Jackfruit negativ. Präsident Magufuli von Tansania: „Wenn das stimmt, dann hat die WHO einiges zu tun.“

    1. @pol. Emik-Wurst, Hans

      „Wenn das stimmt…“

      Ich bin sehr sicher, dass das Experiment in Tansania korrekt ist. Ein kleiner Ausflug in die Biologie reicht hier aus:

      Ohne wissenschaftliche Spirenzken beschrieben:

      Jeder materiell existierende Körper entspringt einem Baukasten gleicher Basis-Materialien. Der menschliche Körper ist auf Basis der Nukleotiden zu ungefähr 98 % mit den Menschenaffen verwandt und zu ungefähr der Hälfte mit vielen Pflanzen, mit Fischen und Reptilien.

      Nukleotide:

      “ Als Nukleotide werden die Bausteine von Nukleinsäuren sowohl in Strängen der Ribonukleinsäure (RNA bzw. deutsch RNS) wie auch der Desoxyribonukleinsäure (DNA bzw. deutsch DNS) bezeichnet. Ein Nukleotid setzt sich aus einem Basen-, einem Zucker- und einem Phosphatanteil zusammen.“

      https://www.chemie-schule.de/KnowHow/Nukleotide

      Da die PCR Tests auf dieser Grundlage (DNA/RNA) entwickelt werden, können sie niemals eine auf einer timeline ablaufende Entwicklung (Stoffwechsel) abbilden, weil die Sequenzen ständiger Änderung unterworfen sind. Deshalb waren die chinesischen Virologen so überrascht, dass sie sich mit einer Fehlerquote von bis zu 80 % positiv konfrontiert sahen. Was hier verschwiegen wird. Streng genommen ist es gar kein Fehler, sondern die Verwendung eines Abbilds eines zeitlich fixierten Zustands in einer sich bewegenden Umgebung. So als würden sie mit dem Fotoapparat ein Galopprennen beobachten und ein Bild während der 2.000 Meter langen Distanz schießen und behaupten, dies sei das Rennen.

      Man könnte auch eine deutsche Eiche testen, einen Hai in Mexiko oder eine Banane in Afrika. Immer wird man unterschiedliche Ergebnisse sehen wie bei den Fußballern von Mönchengladbach und Köln, die mehrere Tests durchliefen und mal positiv und mal negativ waren. Je nach Reifegrad der Papaya wird man in Tanzania mit Folgetests noch einiges zu lachen haben. Vom Motoröl ganz abgesehen.

      Es braucht also keine Verunreinigung des Test-Equipments wie der tansanische Präsident annimmt. Ich habe mich anlässlich des „Sars-Cov 2003“ sehr ausführlich mit der Thematik beschäftigt und festgestellt, dass die Labore bereits seit etwa 1965 in der Lage sind, diese Zustände zu manipulieren, um neue unnatürliche Zustände zu entwickeln und sie dann als „Virus“ (also ein statisches Ding) vermarkten zu können, das streng genommen auf der Zeitachse nur für Momente existiert. Die jeweilige Veränderung in der Bewegung nennen sie dann Mutation, sodass ständig neuer Impfstoff benötigt wird.

      Derzeit werden 1.8 Millionen „Viren“ angenommen und in immer neue Untergruppen eingeordnet (Baltimore Klassifizierung > Änderung in ITCV). Ein gigantisches Geschäft. Den aktuellen COVID-19 gibt es nun, neben mittlerweile wieder festgestellten 200 Mutationen😂😂, in der Variante HIV light. Erinnern wir uns an das Pferderennen, so hat man jetzt 200 Fotos geschossen. Wollen wir hoffen, dass die Menschen vor der nächsten im Labor entwickelten Steigerung begreifen, dass die Natur nichts weiter macht, als den Körper mit Ausscheidung überflüssigen Materials zum Ausgleich zu bringen. Die gierigen Psychopathen könnten aber jederzeit doch noch nach dem Scheitern mit dem COV-Killervirus eine Entwicklung erreichen, mit der der feuchte Traum eines Bill Gates einer Bevölkerungsreduktion Wirklichkeit werden könnte. Hierzu müssten sie nur begreifen, dass alle kosmischen Vorgänge, auch auf unserem Heimatplaneten wie in einer Batterie ablaufen. Die Virologen nennen es übrigens ebenfalls korrekterweise Polarität und sortieren ihre „Viren“ danach. Haben sie erst einmal verstanden diese Polarität und die timeline zu beherrschen, könnten Sie (einfach ausgedrückt) Kurzschlüsse programmieren und als Impfung verkaufen. Das wäre der ultimative Gau. Wehren wir also den Anfängen.

      https://flexikon.doccheck.com/de/Baltimore-Klassifikation

      1. Herzlichen Dank! Ich habe Ihren Kommentar für meinen Artikel übernommen:
        https://www.dz-g.ru/Corona-Propaganda_Todesangst-durch-Tests_Diagnosen-und-Statistiken#comment-136

        Stefan Lanka und Claus Köhnlein, Hans Tolzin und Michael Kent sind weitere Namen, die mir spontan einfallen. Die Lügen sind seit mehr als 100 Jahren so groß, das kaum ein menschlicher Verstand sie zu erfassen vermag.

        Die Reichweite der Lügen durch Leitmedien liegt bei rund 95 Prozent. Eigentlich ist es ein Wunder, dass mehr als fünf Prozent aller Wähler keine Einheitspartei wählen.

      2. hubi stendahl sagt:
        11. Mai 2020 um 11:41
        so weit ich weiß, gibt es bis dato nur zwei Nachweismethoden, von denen eine die oben genannte PCR-Methode ist, welche auf Expression von bestimmten, also spezifischen Gensequenzen und/oder Enzymen basiert, welche aber noch durch Versuchsanordnungen zu größenspezifischen Mengengerüsten hochgearbeiten werden können, damit eine relativ gesicherte Aussage bzw. Rückschlüsse erfolgen können.

        Die andere Methode ist im Gegensatz zur obigen eine indirekte Methode, welche auf spezifische Antikörper abzielt und allein deshalb schon eine hohe Ungenauigkeit aufweisen muß.
        Außerdem ist das Erforschen dieser sogenannten Antikorper eine langwierige Sache im Sinne eines Trial and Errors. Denn man muß ständig „Differentialdiagnosen“ bzw. -untersuchungen durchführen, ob denn wirklich diese Antikörper eine SPEZIFISCHE Reaktion darstellen, die man einem „Virus“ zuordnen kann.
        Mathematisch gesehen geht es also hier um die Wahrscheinlichkeit des Vorliegens einer ein-eindeutigen Relation (zwischen „Virus“ und „Antikörper“).
        Doch auch hier ist der Zeitfaktor außer acht gelassen, denn es können ganz einfach wieder „neue Viren“ entstehen, die dann dieselben Antikörperreaktionen hervorrufen – aber selbst z.B. völlig ungefährlich sind …

        Je tiefer man in diese Dinge hineinschaut, um so mehr wird man erfahren, daß hier gar nicht mehr von Wissenschaftlichkeit gesprochen werden kann, wenn man dann aus Hypothesen oder Momentaufnahmen Verallgemeinerungen bildet, die ihrerseits wieder Basis für weitere „Versuche“ oder „Handlungsmaßnahmen“ sein sollen …

  5. „Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.“
    Warren Buffet

  6. Der Staat ist also dieser globalen PANIK-SEKTE & ein paar kriminellen IMPF-STOFF-HÄNDLERN auf den Leim gegangen, wenn es am Ende nicht NOCH schlimmer war & hat sich also von der bestens organisierten Corona-DIKTATUR der FAKE-news & der LÜGEN infizieren lassen – also ist unser STAAT auch der ganz große VERSAGER & VERLIERER in dieser FAKE-Krise – die eigentlich nur unseren infizierten Staat & die von AUSSEN ihn übernehmenden PANIK-MACHER, in stenger Quarantäne hätte isolieren müssen & genau DAS schrieb Dr. med. Wolfgang Wodarg bereits am 13. März 2020:

    „PANIK-MACHER ISOLIEREN!“

    Erst jetzt erkennen wir die ganze tiefe Wahrheit dieser Aussage, die dem alten Fuchs & Meister bescheinigt – daß ER der weithin sichtbare Leuchtturm war & ist, in dieser künstlichen Krise – die wohl KEINE Regierung der Welt, am Ende unbeschadet überstehen wird!

    Stellen Sie sich vor, der andere Alte Fuchs & Meister – Herbert Ludwig, wäre NICHT unserem total PANIK-infiziertem Staat in höchster Not zur Seite gesprungen, und hätte sich auch von der PANIK infizieren lassen & die Wahrheit genauso ZENSIERT, wie GOOGLE, ZEIT, STERN & SPIEGEL, und all‘ die anderen, vom korrupten pill Bill „gekauften“ Einheits-Medien & hätte Dr. med. Wolfgang Wodarg und all‘ den Anderen, die erst später nach & nach aufwachten – NICHT diesen breiten & kompetenten Raum auf dem FASSADENKRATZER gegeben – um diese Corona HORROR-SHOW von ALLEN Seiten zu beleuchten, um so sehr frühzeitig die ersten, perfekt GETARNTEN Spuren der kriminellen VERURSACHER, hinter den perfekt organisierten Nebel-Wänden zu entdecken . . . ?

    Ich sage DANKE @ Dr. med. Wolfgang Wodarg & DANKE @ Herbert Ludwig!

  7. „Der Stein kommt ins Rollen“ – so wird es sein. Dieser „Stein“ oder auch die „2. Welle“ wird aufzeigen, was eine mörderische Agenda einer mörderischen Sekte noch so alles mit sich führen wird.

  8. Es ist alles glasklar, wir müssen uns nur an unsere Klassiker, um die uns die ganze Welt beneidet, halten!
    Sapere aude vs. morbus ignorantia!
    „Noch hundert Jahre Zeitungen (ÖR) und alle Worte stinken.“
    Klaus Hermann Konrad Baumgart
    Preußen-Provinz Sachsen

  9. „Ich sage DANKE @ Dr. med. Wolfgang Wodarg & DANKE @ Herbert Ludwig!“
    Dem schließe ich mich vorbehaltlos an.

    Das menschliche Antlitz ist der Spiegel der Seele!

    Schauen wir in die Physiognomien der Protagonisten der Lügengebäude. Ich sehe nur den verwüsteten Abklatsch dessen, was das menschliche Antlitz ausmacht. Gezeichnet von emotionsloser Gier, Boshaftigkeit und Unwahrheit, bar jeder Menschlichkeit.
    Sie ertragen es nicht, die Menschen in ihrer Vielfältigkeit zu sehen und zu akzeptieren.
    Verpassen ihnen daher die Masken, zu denen sich ihre eigenen Physiognomien im Laufe ihres miserablen und von Lügen durchtränkten Lebens entwickelt haben.

  10. „Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass es sich vorliegend um ein von einem einzelnen Mitarbeiter verfasstes Papier handelt. Der Mitarbeiter war weder am Krisenstab beteiligt, noch beauftragt oder autorisiert eine solche Analyse zu erstellen oder zu veröffentlichen. Sie gibt seine private Auffassung wieder, nicht die des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat“, warne die Abteilungsleiterin.

    Frage an die Runde: Kann ein Bundesministerium anders verfahren….. wenn ja wie….. aber bitte realistisch

    1. Hallo @dragao

      Mit einer solchen leicht durchschaubaren Lüge hätte ich diese Sache jedenfalls nicht versucht aus der Welt zu schaffen, zumal zu befürchten war, dass der Mitarbeiter über achgut-com sofort nachlegen kann, falls ihm gedroht wird und damit die Geschichte noch höher aufgehängt wird. Was ja geschah und damit die Lügen viral gingen. Damit hat sich das BMI überhaupt keinen Gefallen getan, weil immer größeren Kreisen, trotz Totschweigen in den MSM Medien, diese stinkende Sache nachdenklich macht.

      Ich hätte an Seehofers Stelle die Geschichte als ein Szenario von vielen dargestellt und argumentiert, dass auch Extremmeinungen im Hause BMI mit internen und externen Mitarbeitern erarbeitet werden und willkommen sind, wenngleich Gott sei Dank selten übernommen werden (müssen). Raus geworfen hätte ich ihn sicher nicht, sondern an einen Posten verabschiedet, wo er den ganzen Tag frühstücken kann.

      So etwas sind übliche Leerformeln, die die Sache schnell in Vergessenheit geraten lassen. Momentan ist allerdings die Frage, welche Ziele Seehofer überhaupt verfolgt. Es müssen nicht unbedingt die der Merkel-Clique sein. Der Hühnerhaufen der sich Bundesregierung nennt, läuft ja derzeit trotz Lockerung😜 im Shut-dowm-Modus. Wo Seehofer dabei steht ist ungewiss. Man denke in diesem Zusammenhang an „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt … und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden“. Und „Die Mutter aller Probleme ist die Migration“. So wie einst Joschka Fischer für die Jugoslawien – lüge Madeleine Albright als Offizier hatte, so hat auch Seehofer seinen Offizier. Wer das ist wäre derzeit Spekulation. Bei wem steht er in Diensten?

  11. ZITAT @ STUDIE des Bundes-Innen-Ministeriums:
    „Die vom RKI gelieferten Daten sind als Grundlage für die Entscheidungsfindung nicht zu gebrauchen. Die Bewertungen des RKI sind durch die vorgelegten Daten nicht gedeckt. Die Bewertungen sind vielfach spekulativ, teilweise unplausibel. Leider besteht der Lagebericht des Krisenstabs alleine aus einer Aufbereitung dieser Daten.“

    Eine einzige Studie aus unserer Regierung bisher – die eine klare & nüchternde Analyse der REALEN GEFAHREN auf der einen Seite, und der FEHL-LEISTUNGEN unserer Regierung auf der anderen Seite (durch FALSCHE Daten) präsentiert – FÜNF (5) Monate NACH dem Beginn dieser LÜGEN-Pandemie!

    Werden nun die letzten EHRLICHEN & KOMPETENTEN Mitarbeiter dieser Regierung gefeuert – oder aber siegen, mit FÜNF (5) Monaten Verspätung, vielleicht doch noch COURAGE, EHRLICHKEIT & KOMPETENZ – in Deutschland’s Regierung?

  12. „Roland Tichy:“Es werden kritische Stimmen mundtot gemacht, eine notwendige Diskussion verhindert,
    die Massnahmen der Regierung heiliggesprochen.““

    Was mich in eine Fragestimmung bringt, ist die Tatsache, dass viele mir vernünftig erscheinende Menschen irgendeine politische Partei kritisieren, dass dieselben Leute aber in wissenschaftlichen Fragen immer wieder die Meinung von staatlichen (!) Professoren als ein Nonplusultra betrachten.
    Die Regierung hat heutzutage die Schulen unter ihrer Gewalt, wie früher die katholische Kirche die Schulen unter ihrer Gewalt hatte. Aber die heutige Wissenschaft hat das Ich- den Geist – abgeschafft, wie schon anno 869 der Geist vom Klerus abgeschafft wurde. So führen es heute die staatlichen Schulen der Politik weiter fort. Diese betrachten uns wie Ich – lose etwa zweieinhalb jährige Rotznasen, und wer sich das gefallen lässt, ist selbst schuld.

    Wenn kritische Stimmen mundtot gemacht werden, ist es wirklich wie in einem Kindergarten, wo die Politik die Oberaufsicht betreibt. Kinder müssen ja nicht diskutieren, wenn es Zeit für den Mittagsschlaf ist !
    Und wenn der Geist bereits anno 869 abgeschafft wurde, was bleibt 2020 über, um heilig gesprochen zu werden ?
    Die Kinder ahnen es vielleicht schon !
    Es ist die Politik selber, wie es früher der Klerus selber war, und wer`s nicht glaubte, wurde verbrannt oder anders umgebracht, um an sein Vermögen zu kommen.

    „Aber der Stein kommt ins Rollen.“ Wird ein Erdbeben das Aufwachen aus Kinderträumen ermöglichen ?

    1. Bundespolizisten sind schwarz, Landespolizisten sind blau – früher grün/beige gekleidet. Wenn es so wäre, wie von Oliver García dargestellt, dann blieben die Bundespolizisten zu Hause, statt sich an Demonstranten in weit entfernten Einsatzorten zu vergreifen!

  13. Inzwischen gibt es eine „Gemeinsame Pressemitteilung der externen Experten des Corona-Papiers aus dem Bundes-ministerium des Innern.“ Hier ein Auszug:

    „Mit Verwunderung nehmen wir, die an der Erstellung des besagten Corona-Papiers beratend beteiligten Ärzte und Wissenschaftler / Wissenschaftlerinnen, die Pressemitteilung des Bundesministeriums des Innern (BMI) vom 10. Mai:

    „Mitarbeiter des BMI verbreitet Privatmeinung zum Corona-Krisenmanagement Ausarbeitung erfolgte außerhalb der Zuständigkeit sowie ohne Auftrag und Autorisierung“

    zur Kenntnis. Das Ministerium schreibt in dieser Pressemitteilung: „Die Ausarbeitung erfolgte nach bisheriger Kenntnis auch unter Beteiligung Dritter, außerhalb des BMI.“ Wir gehen davon aus, dass mit Dritter wir, die Unterzeichnenden, gemeint sind.

    Dazu nehmen wir wie folgt Stellung. …“

    https://www.achgut.com/artikel/das_corona_papier_wissenschaftler_korrigieren_seehofer

    Des Weiteren findet man folgende Mitteilung auf der Seite von Prof. Müller: “Die Regierung hat auf unsere 4 Fragen und unsere Begründung (Text siehe unten) nicht geantwortet; das war zu befürchten. Lediglich ein CDU-Abgeordneter hat einem Bürger geantwortet…”

    Hier gehts weiter: https://www.prof-mueller.net

  14. DANK sei der erfrischenden Zitrone!

    Beim ultimativen Rechts-Bruch dieser Regierung – den SOUVERÄN kurzerhand zu ENTMÜNDIGEN – erlebt diese Regierung nun ihren GAU.
    (G-rößter A-nzunehmender U-nfall)

    Weil sowohl das VOLK aufwacht – als auch die ECHTEN Experten endlich aufstehen – wird die Schlinge immer enger, die sich um den Hals dieser Regierung langsam zuzieht . . .

    WER in einer derart prekären Lage, sich ALLEIN & AUSSCHLIESSLICH auf das, der Willkür, der chaotischen Zahlen-Trickserei & des glatten Wissenschafts-BETRUGES, und der KORRUPTION inzwischen mehrfach überführte ROBERT-KOCH-INSTITUT (RKI) und seinen Tierarzt Wieler verläßt – der wird irgendwann von seinem eigenen VOLK verlassen & nun erheben auch die ECHTEN Experten endlich COURAGIERT die Köpfe – und wenn sie nicht schellstens wach wird, steht diese Regierung in Kürze ALLEIN im Corona-Regen!

    Denn die KORRUPTION zwischen iLL Gates & seiner „gekauften“ WHO, dem perfiden Sponsor des PLANS – der ROCKEFELLER Foundation – George SOROS, der Johns Hopkins Universität, der Charité, dem RKI, und den gleichgeschalteten Medien von ARD, ZDF, dem SPIEGEL, STERN, der ZEIT etc., etc., ist inzwischen auch dem letzten STEUER-ZAHLER unangenehm aufgefallen . . .

    Sie wollen die ZWANGS-IMPFUNG für ALLE – ein Bomben-Geschäft für BEIDE Seiten in diesem kriminellen DEAL – denn die Regierung bekommt die TOTALE KONTROLLE nach chinesischem FASCHISMUS-Vorbild & iLL Gates und seine kriminellen, weil „gekauften“ Mitstreiter, bekommen das GLOBALE ZWANGS-IMPFUNGS-MONOPOL.

    Und DAS wollen Sie JETZT mit GEWALT & um JEDEN Preis!

    DAS hat aber absolut NICHTS mit Demokratie zu tun!

    DAS ist der perfideste ANGRIFF auf das VOLK – den EINZIGEN rechtmäßigen SOUVERÄN, den es in einer Demokratie gibt – DAS ist also eine FEINDLICHE MACHT-ÜBERNAHME!

    DARUM ist dieses VOLK längst im WIDERSTAND & die kriminellen ANGREIFER gehen nun auf’s Ganze & diffamieren das eigene VOLK, das sie einst beauftragt hatte, diesem Deutschen VOLK, dem SOUVERÄN zu dienen & seine Staats-Diener dafür auch sehr gut behandelt & bezahlt – dieses eigene VOLK, was um seine garantierten GRUNDRECHTE & um seine FREIHEIT kämpft, das nennen sie nun in völliger Verkennung der Realität & totaler Verblendung „EXTREMISTEN“ . . . ?

    1. @Kalle Möllmann

      „…als auch die ECHTEN Experten endlich aufstehen…“

      Ja, denn nun werden auch Kinderärzte aktiv und stellen sich „gegen falsche Corona-Massnahmen.“ Leider bleibt aber
      anzunehmen, dass dieses Engagement von einer selbstherrlichen Regierung kaum wahrgenommen wird.

      Ebenso wenig, wie die Tatsache, dass Schweden von Anfang an auf Eigenverantwortung seiner Bürger setzte, ergo ohne totalitäre Maßnahmen diese Krise überwand. Sowohl eine gut recherchierte Dokumentation über Schweden, gleich nach der Tagesschau, als auch ein ausführliches Interview mit dem Chef-Epidemiologen Anders Tegnell ist längst überfällig! Statt dessen aber, hört und sieht man jeden Abend die übliche Corona-Propaganda, ganz nach dem Motto: „Tragen Sie eine Maske, auch dann, wenn Sie sich gerade als Gebärende im Kreissaal befinden, halten Sie Abstand und waschen Sie regelmäßig ihre Hände. Ihr Gehirn waschen wir: Ihr ARD und ZDF.”

      https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/coronavirus-warum-schweden-die-lockdown-debatte-bereits-gewonnen-hat/

      „Wir veröffentlichen hier ein Positionspapier von Wissenschaftlern, Ärzten und Pädagogen, die sich sorgenvoll mit den auch aus unserer Sicht falschen Massnahmen gegen eine Coronabedrohung auseinandersetzen. Wir möchten alle Leser bitten, so tief als möglich dieses Papier in der Gesellschaft zu teilen. Besonders gerade an Verantwortliche in der Verwaltung, von Kindergärten und Schulen, die sonst in vorrauseilenden Gehorsam ein System der Verbote und Konditionierungen /Sanktionierungen aufbauen, wie die Verwendung von Masken und Bewegungseinschränkungen sowie unsinnige Abstandgebote. Juristisch befinden wir uns da im direkten Gebiet der Kindeswohlgefährdung gegen unsere Kinder in der Schule und Kindergarten durch unsinnige und falsche Massnahmen gegen eine wie auch immer geartete Coronabedrohung….“

      http://bewusst-leben.org/index.php/corona-denk-mit/kinderaerzte-zu-corona

  15. Mal was anderes: Die heute üblichen Verschwörungstheorien zu Corona in Kombination zu betrachtet.

    Dann kommt nämlich raus, dass Bill Gates der dämlichste Kriminelle aller Zeiten ist. Sowas wie eine Kombination aus den Panzerknackern und Dr. Evil.

    Bill Gates will die Weltbevölkerung dezimieren, deren Windows- und Office-Käufe die Hälfte seines Vermögens ausmachen. Dafür kauft er in einem chinesischen Biowaffenlabor das schlechteste Virus, das sie haben. Experten sagen, das Virus ist ungefährlicher als die saisonale Grippe! Ich würde ja einen Wiley-Coyote-Joke machen, aber Wiley Coyote hat von ACME immer zuverlässige, funktionierende Produkte gekauft.

    Mit diesem Virus fährt er dann die Weltwirtschaft runter, von der die andere Hälfte seines Vermögens kommt.

    Aber keine Sorge, Gates hat einen Trumpf im Ärmel. Er kauft über öffentlich deklarierte Spenden 10% Einfluss in der WHO, der Behörde mit den wenigsten Befugnissen weltweit. Bedenkt, dass Bill Gates über Windows und Office praktisch alle Behörden der Welt hätte erpressen können.

    Und warum macht er das? Damit er die Bevölkerung microchippen kann. Gut, der Profit davon flösse nach China, denn Bill Gates besitzt gar keine Microchipfertigung. Und die dabei herauskommenden Daten wären auch nicht sehr viel wert, denn ihr lauft eh schon alle mit Peilsendern in der Tasche rum. Und die Bewegungsdaten von mittellosen Obdachlosen in der 3. Welt ist jetzt nicht unbedingt Aktienmarkt-Gold.

    OK OK warte, er macht das nicht wegen der Microchips, er macht das um an den Impfstoffen zu verdienen! Er verbrennt also sowas wie 50 Milliarden Dollar für einen zu erwartenden Erlös von 5 Milliarden.

    https://blog.fefe.de/?ts=a0484386

    1. @dragaonordestino

      Was meinen Sie, haben wir es hier auch mit einer „Verschwörungstheorie“ zu tun?

      „ferSwarm“ kann in Liftstationen und Kassenbereichen, bei Eingangs- und Ausgangsbereichen von Bädern sowie
      auf öffentlichen Plätzen eingesetzt werden.“…

      „Mit „ferSwarm“ gibt feratel eine Antwort auf die aktuellen Herausforderungen wie Zutrittskontrollen und Kapazitätslimitierung in Zusammenhang mit den Covid-19 Präventionsmaßnahmen. Die videobasierte Zutrittskontrolle kann einfach, schnell und ohne Personalaufwand beispielsweise Personen in Bergstationen, Liftstationen, Kassenbereichen oder auch Personen auf öffentlichen Plätzen, bei Eingangs- und Ausgangsbereichen von Bädern, Stränden oder anderen Outdooreinrichtungen in Echtzeit zählen.“…

      https://www.leadersnet.at/news/43518,feratel-mit-neuer-covid-19-zutrittskontrolle.html

      1. @Zitrone …. Was meinen Sie, haben wir es hier auch mit einer „Verschwörungstheorie“ zu tun?

        Nun ja @Zitrone, in der digitalen Welt gibt es natürlich unzählige Möglichkeiten zur Überwachung und auch immer wieder jemand der dieses Verwirklichen möchte.

        Also mir ist meine Zeit zu wertvoll, um mich mit jedem Neuerscheinen einer solchen Möglichkeit, welche sich in den meissten Fällen eh in Luft auflöst, zu beschäftigen…..

        Das digitale zu bekämpfen, ist meiner Meinung nach eh sinnlos…. in diesem Zusammenhang sehe ich eher einen Generationenkonflikt….. die jüngeren Generationen können ja schon nicht mehr ohne…… der Lauf der Zeit eben.

        1. ZITAT @ dragaonordestino:
          „OK OK warte, er (iLL Gates) macht das nicht wegen der Microchips, er macht das um an den Impfstoffen zu verdienen! Er verbrennt also sowas wie 50 Milliarden Dollar für einen zu erwartenden Erlös von 5 Milliarden.“

          WAS Sie noch NICHT verstanden haben -lieber dragao – das sind DREI (3) Dinge:
          1.) Wie der profilierteste IMPF-GEGNER, Robert F. Kennedy jr. aus den USA berichtet – sind aus den DREI (3) Impfungen zur Zeit seiner eigenen Kindheit – in den USA inzwischen seit 1989, nun genau ZWEI-UND-SIEBZIG (72) ZWANGS-Impfungen für seine Kinder geworden! GLEICHZEITIG sind die bekannten IMPF-SCHÄDEN & CHRONISCHEN KRANKHEITEN der Kinder von 12 Prozent auf nunmehr 54 Prozent geradezu explodiert!

          Titel:
          „Robert F. Kennedy Jr. – Vereint gegen den Impfzwang!“

          2.) Wenn Sie mal bitte mitrechnen würden: 7 Milliarden Menschen x 72 ZWANGS-Impfungen x 20 US$ pro Dosis = 10.080 Milliarden US $ – und KiLL Gates ist locker der REICHSTE PSYCHOPATH des ganzen Universums . . .

          3.) PSYCHOPATHEN wie KiLL Gates, HASSEN Menschen – DARUM lautet das erste GEBOT der Neuen KiLL BiLL Welt-Ordnung ja auch „nur“ SIEBEN (7) Milliarden Erdenbürger zu „impfen“ – denn die übrigen 500 Millionen, die NICHT geimpft werden müssen, die dürfen laut Georgia Guide Stones ja am Leben bleiben . . .

          Titel:
          „Georgia Guidestones – Die 10 Gebote der NWO – deutsch – Armin Risi“

          Und weil KiLL BiLL ja nicht blöd ist – darf @ dragaonordestino drei Mal raten – wem danach wohl der Grund & Boden der SIEBEN (7) Milliarden in die ewigen Jagdgründe abgetauchten „KrebsGeschwulste“ wohl GEHÖREN wird – denn so werden die „überflüssigen“ Menschen von unseren, als angeblich nette & höfliche „Philantrophen“ GETARNTEN Menschen-HASSER, allen Ernstes bezeichnet . . . ?

          Noch Fragen?

        2. @K.B.M. …. Noch Fragen?

          Nein …., denn in Ihrem Verschwörungs-Triller ist ja schon alles dazu gehörende beantwortet. …. und, ich sehe dies alles wesentlich entspannter als Sie….

  16. @pol. Emik-Wurst, Hans ……. Da es keine Viren gibt, ist diese Argumentationskette gebrochen.

    Ja stimmt, wenn man sich unter Virus ein sechsbeiniges kleines Monster vorstellt….. Stimmt aber nicht, wenn man sich unter Virus ein kleines genetisches Programm vorstellt, welches nach einem Wirt sucht, wo es sich verwirklichen kann.

  17. Tichy: „Steuereinnahmen sinken, Staatsausgaben und Verschuldung steigen in ungeheure Höhen,..“

    Es gibt gewisse Kreise, deren Vermögen bereits so gigantisch gross sind, dass die nicht unbedingt an der Maximimierung von nur Geldwerten interessiert sind. Sondern was die besonders interessiert, ist WELTHERRSCHAFT. Wir befinden uns derzeit im 3. Weltwitschaftskrieg. Verschuldung des einen bedeutet Gewinn für den anderen.
    Indem man den Besitzer eines HOFES um seinen HOF betrügt, darf der vielleicht noch als Knecht den Stall ausmisten. HERR ist der neue BESITZER.
    Wer BESITZT und BESETZT denn seit mehr als hundert Jahren Europa ?
    Wer hält die Tür zwischen Europa und Russland geschlossen- mittlerweile sogar deutsche Haus- und Wohnungstüren- und tut alles, damit nur ja keine deutschrussische Kooperation möglich wird als KONKURRENZ zu angloamerikanischen Kreisen ?
    Wer ist dieser GENIALE LÜGNER & BETRÜGER ?

    1. „Es gibt gewisse Kreise, deren Vermögen bereits so gigantisch groß sind, dass die nicht unbedingt an der Maximierung von nur Geldwerten interessiert sind“. – Geld – also das bedruckte bunte Papier – weckt nicht einmal mehr deren Interesse. Gold ist es und Macht.
      Wir erinnern uns – jeder Staat der seit dem 2. WK mit den Segnungen der westlichen , parlamentarischen Demokratie bereichert wurde (zumeist nach langem Kampf), war anschließend um seinen Goldschatz ärmer. Japan war der dickste Brocken auf diesem Beutezug. Die Japaner selbst hatten dieses Gold ihrerseits allen eroberten Staaten entwendet, so dass bei Kriegsende ein kleines US-Expeditionsheer die gesamte Beute nur noch abholen brauchte. ( Anm.: Korea klagte noch jahrzehntelang gegen Japan auf Rückgabe ihrer Goldreserven von damals ca. 350 To.). Die gesamte vom US-Expeditionsheer abgeführte Menge kann nur geschätzt werden, sicher ist jedoch, dass es der größte „Goldraub“ war, der jemals stattgefunden hat. Auch die BRD wird ihre „Währungsreserven“ von über 3000 To. niemals wiedersehen.

      Das bunte bedruckte Papier benutzen nun die Staaten , die im Zentralbankensystem „vereint“ , mit einigen Ausnahmen alle ihrer Goldreserven entledigt, zur Steigerung ihres Schuldenstandes. Die FED in den USA läßt z.B. für ca. 5 ct. Dollarscheine drucken ( Quelle: Ellen Hodgson Brown – Der Dollar-Crash ), um sie verzinst der US-Administration zur Verfügung zu stellen. Ein gutes Geschäft nenne ich das einmal. Den angeblichen US-Goldschatz in Fort Knox hat seit der Ära Bush niemand mehr zu Gesicht bekommen. Ach ja, da gibt es immer noch einige „Schurkenstaaten“, die sich vehement dagegen wehren, vom Zentralbankensystem vereinnahmt zu werden.

      Und was die „gewissen Kreise“ angeht, sie beweisen uns erneut ihre Macht – Macht über die Medien und somit über die „öffentliche“Meinung, Macht über die „Märkte“ ( die just sehr beunruhigt sind), Macht auch über Regierungen, die ja alle bei ihnen verschuldet sind. Sie brauchen nicht in Erscheinung treten, nur einen ihrer „Agenten“ an die „Front“ zuschicken, der uns ihre Pläne darstellt. Dieser ( G.) hat in der Vergangenheit ein immenses Vermögen anhäufen können, ohne dass er selbst viel vermag. Dennoch scheint sein Wort Gewicht zu haben und die westlichen Regierungen werden diesem folgen, da bin ich sicher. Zweifel habe ich allerdings, ob der Widerstand der „kritischen Masse“ ausreicht, seine (G.s) Pläne zu vereiteln.

      1. „ob der Widerstand der „kritischen Masse“ ausreicht, seine (G.s) Pläne zu vereiteln.“
        Wenn man ein gemeinsames Ziel hat, kann man den Weg, der genau dorthin führt, auch finden.
        Aber blosser Widerstand gegen das Ziel anderer, ohne ein eigenes Ziel zu verfolgen, kann eben zu keinem WEG hin führen, der einem eigenen Ziel entspricht.
        Eine Masse von Menschen kann noch so gross sein, aber sie wird nur hin und her springen, manche nach Osten, andere nach Westen usw., solange kein gemeinsames Ziel ihren WEG bestimmt.

        Man kann ja über G. sagen, was man will, aber er hat ein ZIEL Und dieses ZIEL bestimmt seinen WEG, ob das Ziel nun gut oder böse oder bloss krank ist, es bestimmt seinen WEG.
        Was ist denn das ZIEL der „kritischen Masse“ ? Kritik am Ziel anderer zu „üben“. Das hat man dieser Masse in den staatl. Schulen eingetrichtert, dass sie Kritik üben müssen. Nur ob das eben ausreicht, die Pläne derer zu vereiteln, die nicht mehr am Üben sondern schon am Bemeistern eigener Ziele sind und deswegen den WEG kennen, das WIE kennen, bezweifele auch ich.
        Wenn man sich aber fragt, warum denn ein Lügner oder Dummkopf so erfolgreich ist, muss man erkennen, dass er erfolgreich ist, weil er sein ZIEL verfolgt, welches seinen WEG bestimmt.
        Wir Deutschen haben Den vergessen, Der sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.

  18. Im vorigen Beitrag von hLudwig gab es in den Kommentaren einen Video-Hinweis auf den Arzt Dietrich Klinghardt – von dem ich inzwischen verschiedene Videos angeschaut. Der spricht eine klare Sprache zu den Machenschaften der Familie Gates.
    Ein mE besonders interessantes Video ist auch dieses (wo Gates nicht namentlich erwähnt wird, aber „Seinesgleichen“):

    Entstanden in der Vor-Corona-Zeit, jedoch sehr aktuell und bestens passend zum Verständnis der NWO-Machthaber (Motto Licht-FInsternis).
    Das Corona-Phänomen hat viele Seiten, u.a. auch die der derzeitigen Einführung von 5G.

      1. Ich finde es allerdings »noch bedauerlicher«, daß es inzwischen eine wachsende Anzahl von informiert-aufgewachten Menschen gibt (hier danke ich jedem Blogbetreiber, investigativem Journalisten und Whistleblower), doch von denen geschätzt noch keine 1% gemäß ihren Erkenntnissen handeln.

        Es bleibt alles in der Birne und bei Verbalisierungen.

        Auch der Aufruf von einigen Alternativ-Medien-Betreibern »auf die Straße zu gehen« ist zwar besser als nichts, wird jedoch nicht eine strukturelle Alternative oder Lösung schaffen.
        Viele von uns wissen, wenn sie ehrlich zu sich selbst sind, daß das ganz große Thema, was über allem steht SELBSTORGANISATION ist. Also sich selbst und gleichzeitig aus dem Selbst auch die soziale, gemeinschaftsbildende Organisation zu schaffen.

        Eine wirkliche Bewußtseinserweiterung und -entwicklung zeigt sich in der Zunahme an Komplexität:
        ein»Zell«-Bewußtsein reicht aus für sich selbst. Eine Summe von ein»Zell«-Bewußtseinen erschafft aber nicht den Organismus.
        Erst wenn das ein»Zell«-Bewußtsein sich erweitert – und zwar in der WIRKweise (=TAT) – wird durch diesen zusätzlichen strukturellen Energieaufwand die Negentropie des Systems steigen (Geist schafft Struktur schafft neue materielle Manifestation) und damit ein (sozialer)Organismus möglich.

        Konkret kann sich also jeder fragen, ob sein Bewußtsein so weit gediehen ist, daß es eben auch solche Handlungen, die zu einem sozialen Organismus in Selbstgestaltung (Selbstorganisation) hinführen, umsetzt?
        Was tue ich dazu? Habe ich den Mut ohne Maske rumzulaufen? Beteilige ich mich an Menschengemeinschaften, die wirklich neue Strukturen aufbauen?
        Peter Weber, Widerstand2020, usw. – alles gute Dinge, aber sie werden im Sande verlaufen und nichts bringen, wenn nicht in solchen Gemeinschaften KONKRET neue Strukturen ausgearbeitet und durch die Gemeinschaft umgesetzt werden.
        Ich persönlich kann ein Ausarbeiten von solchen Strukturen und Einrichtungen jedoch bei den vorgenannten Initiativen nicht erkennen und bin dankbar für jeden Hinweis, wo solche neue Strukturen (eben auch im Sinne von GG Art.20, Art.146 u.a.) tatsächlich geschaffen werden …

        1. Ich verzichte auf das Fordern, ich habe geleistet und leiste immer noch selbst: Es war seit 1987 ein langer und mühsamer Weg!
          https://www.dz-g.ru/Andreas-Ackermann_NIPSILD_Nicht-in-Problemen_sondern-in-Loesungen-denken

          Bis 1987 lebte ich fremdbestimmt, ohne mir dessen bewusst zu sein. Doch ich wollte endlich selbstbestimmt und authentisch leben.

          Meine Geschiedene dachte anders. Sie wollte nur ihre Ruhe haben und unauffällig in der Masse untergehen. Das ist ihr gelungen. Unsere entgegengesetzten Strategien brachten uns schrittweise auseinander. Ich wollte leben, sie ist seit August 2016 tot.

          Meine konkreten Ziele katapultierten mich seit 1987 schrittweise in ein anderes Leben. Alles Notwendige flog mir zu wie ein Adler, der vom Wind getragen nur minimale Flügelbewegungen braucht, um vorwärtszukommen! Ich war keine Ameise mehr, die vor lauter Fleiß, Staatsgläubigkeit und Autoritätshörigkeit niemals imstande war, himmelwärts zu schauen und vom Adler zu lernen. Alle konkreten erreichten Ziele im Rahmen dieses Artikels aufzuzählen, führt zu weit, weil sie teilweise individuell und privater Natur sind.

          Jetzt, mit 67, bin ich immer noch kein Millionär, leide wie seit meiner Kindheit immer noch unter Befindlichkeitsstörungen und stelle mich immer noch den Herausforderungen des Alltags.

          Aufgrund des Corona-Krieges fallen das Bowlingspiel und die Chorproben aus. Seit dem 20. April 2020, dem Geburtstag der Führerin, verzichte ich auf den Besuch von Einzelhandelsgeschäften, weil mir mein Stolz verbietet, einen krankmachenden feuchten Lappen im Gesicht zu tragen. Es gibt ja Paketzusteller und Versandhändler, wie ich selbst auch einer bin.

          Davon abgesehen läuft mein Leben in gewohnten Bahnen. Maskenpflicht ist etwas für Staatsgläubige und Autoritätshörige. Das Einkaufen wäre für mich der einzige Anlass, mich diesem sinnfreien NWO-Ritual zu unterwerfen. So wird die Unterwerfung unter die Neue Weltordnung trainiert. Warum erinnere ich mich dabei ausgerechnet an Offenbarung 13, Verse 16 und 17?

          16 Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, dass man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; 17 und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

          Ich hoffe sehr, dass man diesen erpressten Idioten weltweit das Heft aus der Hand nimmt! Stell Dir vor, es ist Corona und keiner maskiert sich! Dann wäre weltweit jegliche Regierungsmaßnahme verpufft!

        2. @Jürgen Elsen

          „aus dem Selbst auch die soziale, gemeinschaftsbildende Organisation zu schaffen“

          Vorstellbar, mit bedingungslosem Grundeinkommen und ein grünes Fleckchen Erde. Dazu der notwendige Schutz und Infrastruktur. Funktioniert das auch im Mix mit den importierten archaischen Kulturen, auch in 50 Jahren noch? Was braucht man, um einen fake-news-Staat auszuschließen?

  19. Martin Sellner: „Was sollten wir Patrioten jetzt tun? (und mein Gespräch mit Schiffmann)“

    Vorsicht! Trojanisches Pferd namens Bodo Schiffmann von der Soros-Kill-Gates-„Philanthropie“.

    1. In wie weit Bodo Schiffmann ein Trojanisches Pferd ist oder nicht, kann ich weder beurteilen noch verifizieren.
      Ich finde es aber auch überhaupt nicht hilfreich, stets in Misstrauen und Verdachtsmomenten und -theorien zu schwelgen, das nämlich sind „trojanische Pferde“, die vom Handeln abhalten.
      Den Wert jeder Aktion, Initiative oder Organisation erkennt man doch an den Taten bzw. an „Tatverhinderungen“.
      Wer nur als Lösung „Demonstration“ anbietet, bewegt sich nicht in der Innovation.
      Die Lösung kann nur – da mögen viele Wege hinführen – in der gemeinsamen Ausarbeitung von neuen Strukturen und zwar die „höchste Ebene“ implizierend liegen. Das haben letztlich endlich auch schon die sogenannten Väter des Grundgesetzes so gesehen in dem Völkerrechtskonform nicht nur dasselbe verankert ist, sondern auch das internationale und auch von „Gott“ gegebene Recht der Völker und Menschen auf SELBSTBESTIMMUNG.
      Ich verweise diesbezüglich nochmals auf Art.20 und Art.146 GG.

      Einige wenige hier im Blog scheinen ja diesen Selbstbestimmungsaspekt begriffen (verstanden haben ihn wohl viele) zu haben und tragen deshalb auch keine Masken – so geht es halt !

      Die Macht der Finsternis beruht auf ANGST und diese wird erzeugt durch Kopfläuse. Das trojanische Pferd ist der Verstand. Der einzige Schutz davor ist das Herz, der herzdurchwirkte Verstand…
      Wir leben in Zeiten, wo jeder Einzelne eine solche Prüfung durchläuft und er durch seine Tat sein Bekenntnis macht.

      1. @ Jürgen Elsen: „In wie weit Bodo Schiffmann ein Trojanisches Pferd ist oder nicht, kann ich weder beurteilen noch verifizieren.“

        Ich schon.

        @ Jürgen Elsen: „Ich finde es aber auch überhaupt nicht hilfreich, stets in Misstrauen und Verdachtsmomenten und -theorien zu schwelgen, das nämlich sind »trojanische Pferde«, die vom Handeln abhalten.“

        Von Ihrem „Mißtrauen und Verdachtsmomenten“ habe ich gar nicht gesprochen, sondern von einer Tatsache. „Trojanische Pferde“ sind bei allen Widerstandsbewegungen – z.B. bei Demonstrationen, Aufständen, „Revolutionen“ – eine Tatsache. Das wissen wir doch längst aus der Geschichte.

        @ Jürgen Elsen: „Den Wert jeder Aktion, Initiative oder Organisation erkennt man doch an den Taten bzw. an »Tatverhinderungen«.“

        Den Leute, die Warnungen oder Kassandarufe mit „Mißtrauen und Verdachtsmomenten“ verwechseln, nicht erkennen zu können scheinen.

        @ Jürgen Elsen: „Wer nur als Lösung „Demonstration“ anbietet, bewegt sich nicht in der Innovation.“

        Demonstrationen sind eine Reaktion auf eine Aktion, mit der die Demonstranten nicht einverstanden sind. Die Lösung ergibt sich aus dem Geschehen, kann also gar nicht hundertprozentig vorhergesehen werden. Demonstrationen sind, wenn sie nicht von Gewalttaten begleitet werden, die in einer modernen Welt fast immer ebenfalls und besonders durch ein „Trojanisches Pferd“ verursacht werden, die einzige Möglichkeit zum Widerstand, nämlich friedlichen Widerstand (wie 1989’/90 in der Deutschen Demokratischen Republik), in einer Situation, wie der jetzigen.

        Wer das bestreitet, will zurück in die Steinzeit.

        „Die Lösung kann nur – da mögen viele Wege hinführen – in der gemeinsamen Ausarbeitung von neuen Strukturen und zwar die »höchste Ebene« implizierend liegen. Das haben letztlich endlich auch schon die sogenannten Väter des Grundgesetzes so gesehen in dem Völkerrechtskonform nicht nur dasselbe verankert ist, sondern auch das internationale und auch von »Gott« gegebene Recht der Völker und Menschen auf SELBSTBESTIMMUNG. Ich verweise diesbezüglich nochmals auf Art.20 und Art.146 GG.“

        Dem Ereignis, zu Vätern des Grundgesetzes geworden zu sein, ging eine Geschichte voraus. Jedem menschlichen Ereignis geht eine Geschichte voraus. Die heutigen Demonstranten könnten Teil der zu einer Verfassung führenden Geschichte sein – die letzte in Deutschland gültige Verfassung ist die von 1919, die echte, selbstbestimmte Verfassung die von 1871. Wann wird unsere Verfassung endlich wiederkommen?

        Wenn wir nicht durch Demonstrationen oder andere Maßnahmen zeigen, daß wir nicht einverstanden sind mit dem, was auf uns zukommt, dann werden wir nicht nur keine Verfassung bekommen, sonder sogar auch unser Grundgesetz verlieren, die Zwangsimpfungen und den monopolistischen, unipolaren „Weltstaat“ bekommen, in dem es nur 0,0000001% bis 0,001% Mächtige und 99,99% bis 99,999999% Versklavte geben wird, so wie er jetzt schon in sehr vielen Ansätzen zu erkennen ist.

        Es gibt – grob beurteilt – nur drei sogenannte „Szenarios“ für die Zukunft der Menschen: (1.) eine unipolare, (2.) eine bipolare und (3.) eine multipolare Welt. Wir steuern schnurstracks auf die unipolare Welt zu und haben durch die jetzige Weltkrise, die man durchaus auch „Weltsystemcrash“ (Max Otte) nennen kann, die Chance, entweder die bipolare oder die multipolare Welt zu schaffen, genauer: wiederherzustellen, zu restaurieren (!).

        @ Jürgen Elsen: „Einige wenige hier im Blog scheinen ja diesen Selbstbestimmungsaspekt begriffen (verstanden haben ihn wohl viele) zu haben und tragen deshalb auch keine Masken – so geht es halt !“

        Das Selbstbestimmungsrecht muß erkämpft werden – durch Widerstand. Ob wenige oder viele diesen Widerstand mit oder ohne Maske zeigen, ist zwar nicht unwichtig, aber wichtiger ist der Widerstand selbst, der Widerstand überhaupt.

        @ Jürgen Elsen: „Die Macht der Finsternis beruht auf ANGST und diese wird erzeugt durch Kopfläuse. Das trojanische Pferd ist der Verstand. Der einzige Schutz davor ist das Herz, der herzdurchwirkte Verstand …. Wir leben in Zeiten, wo jeder Einzelne eine solche Prüfung durchläuft und er durch seine Tat sein Bekenntnis macht.“

        Noch einmal: Trojanische Pferde“ sind bei allen Widerstandsbewegungen – z.B. bei Demonstrationen, Aufständen, „Revolutionen“ – eine Tatsache. Das wissen wir doch längst aus der Geschichte.

        WIDERSTAND ! JETZT !

Kommentare sind geschlossen.