Verfassungsfeind öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Gezielte Beseitigung der freiheitlichen Grundordnung

Personen oder Vereinigungen, deren Tätigkeit darauf gerichtet ist, die in Art. 20 GG unveränderbar festgelegte freiheitlich-demokratische Grundordnung, in der alle Staatsgewalt vom Volk ausgeht, zu beseitigen, sind gefährlichste Demokratie- und Verfassungsfeinde. Noch schlimmer handelt indessen, wer die allseitige Erkenntnis- und Urteilsbildung des Volkes, die der demokratischen Willensbildung  zugrunde liegen muss, durch einseitige, verzerrte und unwahre Berichterstattung systematisch verhindert. Dann geht nicht mehr alle Kontrolle und Staatsgewalt vom Volke aus, sondern von einer politischen Kaste, die es mit Hilfe seiner Sender beherrscht.

Der Bürger hat gewöhnlich nicht die Zeit und die Möglichkeit, sich selbst die Erkenntnis aller außen- und innenpolitischen Fakten zu beschaffen, die für das Handeln der verantwortlichen Politiker und deren Beurteilung wesentlich sind. Jeder ist auf eine allseitige und wahrheitsgemäße Berichterstattung der Medien angewiesen, um sich ein Bild der wirklichen Verhältnisse machen zu können. Daher haben die Medien hier eine für das Funktionieren der Demokratie essenzielle Aufgabe.

Doch die Mainstreammedien und die sie fütternden Presseagenturen erfüllen diese Aufgabe nicht. Sie betreiben gezielt und systematisch eine einseitige Berichterstattung, welche die Politik des US-geführten Westens, der sie fördernden deutschen Regierung und der diese unterstützenden Altparteien propagandistisch in den Mittelpunkt stellt. Dabei werden wesentliche andere Aspekte und Hintergründe entweder ganz ausgeblendet, sinnentstellend verzerrt oder geleugnet. Auch scheut man vor regelrechten Lügen und Geschichtsfälschungen nicht zurück, um bestimmte Absichten und Ziele der herrschenden Politik zu verschleiern. Andere politische Erkenntnisse und Auffassungen werden vielfach stigmatisiert und ausgegrenzt. Diese Medien-Propaganda ist hier in verschiedenen Artikeln behandelt worden. (Siehe z.B. hier, hier und dort.)

In der Migrationskrise trat wieder in besonders drastischer Weise die geschlossene Propaganda der Presse und der öffentlich-rechtlichen Sender für die ungebremste illegale Einwanderung der UN- und Regierungslinie hervor. Und auch in der jetzigen Corona-Krise zeigt sich, in welch ungeheurem Maße die staatlichen Sender die Theorie der hohen Gefährlichkeit des Corona Virus für fast alle Menschen, wie sie von der Regierung und ihren Hofvirologen behauptet wird, in einseitiger Weise Angst- und Panik-machend unterstützen, verbreiten und gegen die Kritik von Wissenschaftlern und Bürgern weitgehend abschotten, teilweise indem diese öffentlich diskreditiert werden. Ohne die permanente einseitige Bewusstseinsbeeinflussung der staatlichen Sender wären die Suspendierungen und Einschränkungen der freiheitlichen Grundrechte den meisten Menschen nicht vermittelbar gewesen. Der jetzige totalitäre Zustand konnte nur durch diese mediale Mithilfe installiert werden.

Als besonderes Beispiel unter vielen sei nur auf die Diffamierung von Kritikern der Corona-Politik durch den ARD-Chefredakteur Reinald Becker hingewiesen, der am 6.5.2020 in einem Kommentar sagte: „Der status quo ante, also zurück zur alten Normalität, ist vielen Wirrköpfen, die sich im Netz, unter Widerstand 2020 und anderen Namen tummeln nachgerade ein Herzensanliegen. All diesen Spinnern und Corona-Kritikern sei gesagt: Es wird keine Normalität mehr geben wie vorher.“ (Siehe hier)

Die Stellung der öffentlich-rechtlichen Sender

Die meisten Menschen glauben, was ihre Zeitung, die mitunter seit Jahrzehnten ihre vertraute tägliche Lektüre ist, schwarz auf weiß verkündet. Doch insbesondere wird den öffentlich-rechtlichen Sendern das grundsätzliche Vertrauen entgegengebracht, dass ihre Berichte und Kommentare der Wahrheit entsprechen, tragen sie doch sozusagen ein staatliches Gütesiegel. Schließlich heißt es im Rundfunkstaatsvertrag, dass „die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen“ haben. Und das Bundesverfassungsgericht verlangt im nachfolgend genannten Urteil: „Die Organisation des öffentlich-rechtlichen Rundfunks muss als Ausdruck des Gebots der Vielfaltsicherung dem Gebot der Staatsferne genügen.“

 Doch die Wirklichkeit sieht ganz anders aus. Es soll hier primär um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gehen. Denn er hat gegenüber den Printmedien eine „herausgehobene Bedeutung, die dem Rundfunk – und insbesondere dem Fernsehen – wegen seiner Breitenwirkung, Aktualität und Suggestivkraft zukommt“, die „sich insbesondere daraus ergibt, dass Inhalte schnell, sogar zeitgleich, übertragen und dabei Ton, Text und bewegte Bilder miteinander kombiniert werden können“ – so charakterisierte ihn das Bundesverfassungsgerichts im Urteil vom 25. März 2014. Man beachte besonders den Begriff „Suggestivkraft“, der ein Element unterbewusster Beeinflussung bis Überwältigung in sich schließt.

Das ZDF selbst schreibt in seinem Jahrbuch 2002, dass speziell das Fernsehen „aufgrund seiner besonderen Suggestivkraft eine weit größere Wirkung auf den Rezipienten erzielt als die übrigen Medien und dass es diesen auch in seiner Wirkung auf die Gesellschaft durch seine massenhafte Verbreitung und seinen Glaubwürdigkeitsvorsprung weit überlegen ist“ (hier).
Daher wird praktisch auch jeder Bürger durch den Zwangsbeitrag in totalitärer Weise an die öffentlich-rechtlichen Sender gebunden, während man eine Zeitung wenigstens nicht kaufen muss und so kostenlos ignorieren kann.

Außerhalb der Wirklichkeit

Elisabeth Noelle-Neumann, die Gründerin des Umfrageinstitutes Allensbach, machte schon früh auf den Verlust der Wirklichkeit aufmerksam. Sie sagte 1990 einmal zu dem damaligen FAZ-Journalisten Udo Ulfkotte. „Was Sie heute in den Köpfen der Menschen finden, das ist oft gar nicht mehr die Realität, sondern eine von den Medien konstruierte, hergestellte Wirklichkeit.“ (Vgl. hier)

Die propagandistische Verfälschung der Wirklichkeit führt den Menschen in eine Welt der Täuschung. Die Lüge, selbst ohne eigene Substanz, lebt davon, dass sie sich in das Kleid der Wahrheit hüllt und sich als diese ausgibt, d.h. die Substanz ihres Seins für sich in Anspruch nimmt. Der Mensch, der ihr verfällt, glaubt sich daher in der Wahrheit, und all sein Reden und Handeln fließt aus ihrer Gewissheit und aus vermeintlich reinem Gewissen. Denn die Wahrheit ist das Lebenselement der menschlichen Seele, in dem sie nur dauerhaft leben kann und das ihr allein die Sicherheit des Seins verleiht. Ohne sie fiele sie ins Bodenlose.

Einzelne Lügen gefährden sie nicht; sie werden irgendwann aus dem Gesamtzusammenhang aufgedeckt. Wenn aber ein breites Lügennetz zur Illusion eines ganzen Wirklichkeits-Zusammenhangs gewoben ist, geht dem menschlichen Orientierungssinn die Unterscheidung von Wahrheit und Unwahrheit abhanden, ohne die er nicht funktionieren kann. Der Mensch wird, wenn er nicht vollkommen unsensibel geworden ist, hier und da dumpf empfinden, dass etwas nicht stimmt, wird auch die eine oder andere Lüge vermuten, aber er hat in einem flächendeckenden Propagandafeld kaum die Möglichkeit, zu den gesamten Tatsachen der vollen Wirklichkeit vorzudringen.
Das sind Erscheinungen eines bereits ausgeprägten Totalitarismus.

Entwicklung der Erkenntnis

Die Wahrheit wird dem Menschen nicht geschenkt, sie muss durch Erkenntnisanstrengung erworben werden. Es ist immer verdächtig und Vorsicht geboten, wenn „Wahrheit“ medial, autoritativ präsentiert wird und, noch emotional unterlegt, suggestiv in das Bewusstsein eindringt.

In den geschichtlichen Theokratien und im späteren Gottesgnadentum der Monarchien wurde das, was als Wahrheit zu gelten hatte, den Untertanen vorgegeben. Der einzelne Mensch erlebte sich auch noch als ein unselbständiges Glied der Gemeinschaft, deren Leben von den Herrschenden gelenkt wurde. Sie umhüllten und versorgten kulturell, wirtschaftlich und durch die Sicherheit der staatlichen Ordnung den Einzelnen, der ihnen dafür Dankbarkeit und selbstverständlichen Gehorsam entgegenbrachte. Dieser hierarchische Staat setzte ein kindhaftes unmündiges Volk von Untertanen voraus, die nicht die gleichen Erkenntnismöglichkeiten hatten wie die ihnen überlegenen Eliten.

Aus dieser Unmündigkeit hat sich die Menschheit allmählich herausentwickelt. Mit der in Griechenland entstandenen Fähigkeit des begrifflichen Denkens erwachte in den Menschen ein wachsendes Selbstbewusstsein, das sich darauf stützte, die Wahrheit im eigenen Denken selbst erkennen und danach handeln zu können, ohne auf die Autorität von Herrschern und Priestern angewiesen zu sein. Darin wurden alle Menschen gleich: aus eigener Erkenntnis ihr Handeln selbst bestimmen und darin ihre Persönlichkeit frei entfalten zu können. Dieser Drang des Menschen nach individueller Freiheit und Selbstbestimmung liegt dem ganzen europäischen Streben nach demokratischen Lebensformen zugrunde.

Dass der heutige Mensch als geistig-sittliches Wesen darauf angelegt ist, sich auf der Grundlage eigener Erkenntnisfähigkeit in Selbstbewusstsein und Freiheit selbst zu bestimmen, darin besteht letztlich auch die Würde des Menschen, die in Art. 1 des Grundgesetzes den zentralen Ausgangspunkt aller dann im Einzelnen festgelegten Menschenrechte der Freiheit, der Gleichheit und Sozialität bildet.
Zur Verwirklichung dieser Grundrechte in der Gesellschaft sind die Organisationsformen des demokratischen und sozialen Bundesstaates gebildet, in dem alle Staatsgewalt vom Volk, das heißt von den sich aus eigener Erkenntnis selbst bestimmenden Individualitäten ausgeht und sich in drei Organe: der Gesetzgebung, der Exekutive und Rechtsprechung sondert, die alle an die Verfassung und die Gesetze gebunden sind (Art. 20 GG).

Feinde der freiheitlich-demokratischen Grundordnung

Wer es unternimmt, diese freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beseitigen, – also das Ausgehen aller Staatsgewalt vom Volk, den Bundesstaat, die Teilung der Staatsgewalt und deren Bindung an Verfassung und geltendes Recht – ruft als Feind der freiheitlichen Demokratie den Verfassungsschutz auf den Plan. Und auch alle Deutschen haben, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist, das Recht zum Widerstand (Abs. 4 Art. 20 GG).
Denn solchen Versuchen liegt ja der Wille zugrunde, an die Stelle der freiheitlichen Demokratie eine autoritär-diktatorische Herrschaft Weniger zu setzen.

Aber so offen und plump gehen die totalitären Gesinnungen heute nicht mehr vor. Es ist viel einfacher und verborgener, die demokratischen Organe und Abläufe als Fassade bestehen zu lassen, dafür aber durch flächendeckende mediale Propaganda die freie Erkenntnismöglichkeit des Volkes, des demokratischen Souveräns, einzuengen und zu verhindern, damit er selber gar nicht mehr urteilsfähig ist, sondern folgsam den vorgegebenen angeblichen Wirklichkeitszusammenhang und die einsuggerierten Urteile übernimmt.

Um die umfassende Information und Erkenntnis des Bürgers zu garantieren, sind im Grundgesetz die Grundrechte der Informations- und der Meinungsfreiheit verankert. Doch „Meinungsfreiheit“, schrieb Hannah Arendt, „ist eine Farce, wenn die Informationen über die Tatsachen nicht garantiert sind.“ Dann kann sich der Mensch kein Urteil mehr bilden, das in der Wahrheit, in der Wirklichkeit gegründet ist. Nur darauf kann aber eine Gesellschaftsform freier, selbstbestimmter Menschen basieren.
Das bedeutet: Die heutige totale Lügenpropaganda der Mainstream-Medien, insbesondere des staatlichen Rundfunks, hat die Demokratie bereits von innen beseitigt.

tv-2045766_960_720
Pixabay kostenlose Bilder

Die demokratischen Organisationen und Abläufe bleiben zur Täuschung als hohle Kulisse bestehen, aber alle Staatsgewalt geht in Wahrheit gar nicht mehr vom Volk als dem ursprünglichen Souverän, sondern von den Herrschenden aus, die praktisch dem Volk die Macht abgenommen, von ihm abgelöst und usurpiert haben. Für sie kommt es gar nicht darauf an, die bestehenden demokratischen Organisationsformen zu beseitigen. Es genügt und ist viel effektiver und unbemerkbarer, das zentrale Agens der Demokratie, die Erkenntnismöglichkeit und Selbstbestimmung der Bürger aufzuheben, die den Organen der Demokratie zugrunde liegen und ihnen erst ihren Sinn und ihre Legitimation verleihen.

Die Bürger sind nicht mehr die Souveränen, die aus eigener Erkenntnis entscheiden, sondern Entmündigte, Marionetten, die nicht mehr eigene Erkenntnisse und Ziele über ihre Repräsentanten realisieren, sondern die Absichten und den Willen der Herrschenden ausführen, indem sie immer wieder deren Vertreter, die vorgeben die Vertreter des Volkes zu sein, in die Machtpositionen einer sich ständig erneuernden Oligarchie „wählen“.

Entmenschlichung

Diese Form der Demokratie-Beseitigung ist besonders perfide, da sie in das Innerste des Menschen selbst eindringt, das Bewusstsein suggestiv manipuliert und seine Erkenntnis lahm legt – die höchste Fähigkeit des Menschen, welche ihn über das Tier erst zum Menschen erhebt. Er wird so als eigenständiges Willens-Subjekt aufgehoben, zum Objekt des Willens anderer gemacht und damit seiner Menschenwürde beraubt. Es ist die subtilste, aber zentralste Entwürdigung und Verletzung des Artikels 1 des Grundgesetzes. Der absolute Schutz der Würde des Menschen bedeutet, wie es der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht Udo Di Fabio formulierte: „Eine Gemeinschaft zieht für sich eine letzte Grenze sittlichen Anstandes, die sie unter keinen Umständen – und sei es in Gefahr und großer Not – überschreiten will. Daraus folgt, dass kein Mensch zum bloßen Objekt auch der demokratischen Staatsgewalt degradiert, verächtlich gemacht werden darf.“ (In „Einführung in das Grundgesetz“, Beck-Texte dtv)

Die Entwürdigung wird noch dadurch unterstützt, dass man Kritiker der medial verkündeten öffentlichen Meinung und selbst parlamentarische Oppositions-Politiker massiv bekämpft, indem nicht ihre Argumente widerlegt, sondern die sie äußernden Menschen persönlich ausgegrenzt, diskreditiert, diffamiert oder verleumdet werden. Dadurch, dass die persönliche Integrität und Ehre des Menschen am öffentlichen medialen Pranger in den Schmutz gezogen wird, sollen zugleich seine Argumente unglaubwürdig gemacht werden, auf die man gar nicht mehr einzugehen braucht.
Das Ganze hat bereits Orwell´sche Dimensionen angenommen (vgl. auch hier).

Fazit

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk greift durch seine durchgehend einseitige Propaganda zugunsten der Politik der Bundesregierung und der sie tragenden und unterstützenden Altparteien hindernd und verhindernd ein in die freie Meinungs- und Urteilsbildung des Art. 5 GG, in das Recht auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit des Art. 2 GG und damit zutiefst in die Unantastbarkeit der Würde des Menschen (Art. 1 GG).
Die öffentlich rechtlichen Sender höhlen die freiheitlich-demokratische Grundordnung des Grundgesetzes (Art. 20), in der alle Staatsgewalt vom Volk ausgeht, dadurch aus, dass sie die freie, ungehinderte Erkenntnis und Selbstbestimmung des Menschen lahmlegen und ihn dadurch de facto entmündigen und manipulierbar machen, so dass die Staatsgewalt tatsächlich nicht mehr vom Volk ausgeht, sondern von den Herrschenden usurpiert ist.

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist daher der derzeit wirkmächtigste Feind der freiheitlichen demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes und Förderer einer totalitären Oligarchie. Er gehört als Verfassungsfeind aufgelöst. Da die Gerichte bis zum Bundesverfassungsgericht ihn bisher stützen, ist keine „andere Abhilfe möglich“ als der persönliche Widerstand, zu dem Art. 20 Abs. 4 GG jedem Deutschen das Recht gibt.

Ja jeder, dem es um eine freiheitliche Demokratie geht, hat die Pflicht zu diesem Widerstand, der zunächst darin bestehen kann, die Zahlung des totalitären Rundfunkzwangsbeitrages sofort einzustellen, der den Bürger zwingt, seine eigene Entmündigung und die damit verbundene Beseitigung einer wirklichen Demokratie auch noch als Opfer selbst zu finanzieren.

98 Kommentare zu „Verfassungsfeind öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Gezielte Beseitigung der freiheitlichen Grundordnung“

  1. Was tun? Darauf konzentriert sich alles. Die Aussage des ARD-Chefredakteurs Reinald Becker ist eine klare und unmissverständliche Kampfansage an alle, die für demokratische Rechte einstehen. Wäre es nicht sinnvoll, die Aussage dieses Chefredakteurs immer wieder und über möglichst viele Kanäle zu verbreiten, so dass auch den stummen, aber lesenden Bürgerinnen und Bürgen klar wird was es heißt, „es wird keine Normalität mehr geben“. Einer der im informellen Gestaltungsprozess mit den Mächtigen ein zentrales Amt ausführt und Auskunft gibt ( was wohl allein seiner Eitelkeit geschuldet ist), dass sich die Zeiten jetzt ändern. Zum ersten Mal aber nicht mehr „hinter dem Rücken“ der Akteure – wie bei bei geschichtlichen Zeitenänderungen das bisher immer gezeigt werden konnte – sondern zum ersten Mal zielgerichtet geplant.
    Das ist exakt, was den Kern meines Begriff des „Faschismus postmodernen Typs“ ausdrückt.

    1. @ Michael Schwegler:
      „Die Aussage des ARD-Chefredakteurs Reinald Becker ist eine klare und unmissverständliche Kampfansage an alle, die für demokratische Rechte einstehen.

      Es ist vor allem eine unmißverständliche Kampfansage an alle, die noch wissen, was „Normalität“ bedeutet.

      So ist beispielsweise jeder Mensch – also auch jeder noch so „progressive“ (antikonservative) Mensch – konservativ, weil es im Sinne der Evolution „normal“ ist, konservativ zu sein. Das Konservative ist gewissermaßen die Normalität, und in primitiven Gemeinschaften konnte und kann man das auch genau beobachten: die Gruppe erhält sich durch die ständige Reproduktion ihrer selbst und durch Überlieferung, das heißt: durch Konservierung. Also ist das „Progressive“ lediglich das Antikonservative. Wenn es sowieso schon Entwicklung durch Konservierung gibt, braucht man keine „Progressivität“. Weil es aber den Widerspruch gibt, gibt es auch in jeder Entwicklung das Antikonservative. Die Antikonservativen können ihre Negation des Konservativen so sehr steigern, daß vom letzteren kaum noch etwas übrigbleibt. Das beobachten wir heute im Abendland. Es ist genau das Gegenteil zu der Situation, in der sich die Primitivkulturen befanden und befinden. Es wird alles und vieles ist schon auf den Kopf gestellt. – Beckers Kampfansage bedeutet also, daß Menschen keinen Bezug mehr haben sollen zur Herkunft, zur Alltäglichkeit, zu Selbstverständlichkeiten, zur Wiedererkennung des Selbst auch in den und durch die Nächsten, zum Zusammenhalt, zur Ehe, zur Familie, zu Kindern, zur Zukunft, zur Nation, zur Kultur, zum Frieden, zur Ruhe.

      Wenn die Normalität nicht mehr durch Rechte abgesichert ist, sind die meisten Menschen noch empört; wenn sie dank orwellscher Maßnahmen bereits völlig als ihr Gegenteil verstanden wird, sind alle Menschen froh, daß vor ihr gewarnt wird (sie wollen dann keine Normalität mehr – haben nur noch Angst vor ihr).

      Ist eine antinormale Welt nicht die grausamste überhaupt?

      @ Michael Schwegler:
      „Wäre es nicht sinnvoll, die Aussage dieses Chefredakteurs immer wieder und über möglichst viele Kanäle zu verbreiten, so dass auch den stummen, aber lesenden Bürgerinnen und Bürgen klar wird, was es heißt: »es wird keine Normalität mehr geben«?“

      Ja und nein. Ja, weil Mahnungen und Warnungen schon etwas bewirken. Nein, weil es die Propaganda sogar verstärken kann, denn vergessen Sie bitte nicht, daß ja nicht erst seit gestern die Normalität tabuisiert ist, daß das Ausmaß dessen, wie die Normalität seit z.B. dem letzten halben Jahrhundert Stück für Stück abgebaut worden ist, exponentiell zugenommen hat.

      1. Über Ihren Kommentar habe ich mich sehr gefreut. Immer wieder überkam mich das Gefühl, ich bin der letzte Konservative und wahrhafte Idiot. Ich will mich äußern aber glaube zu erkennen, dass das Bürgerliche Recht die wirksamste Waffe der Mächtigen ist, die Menschen, die nur „normal“ leben wollen, in Trapp zu halten. Der Fortschritt müsste auf wesentliche Entwicklungen, z.B. in der Medizin, in der Kunst, beschränkt werden. Der materielle Überfluss müsste dringend beseitigt werden zumindest in Hinblick auf die Produktion des materiellen Überflusses. Das Recht verhindert das alles grundsätzlich. Deshalb meine resignierende Frage: Was sollen wir tun? Die Wenigen, die in Zeiten der attischen Demokratie nicht das Privileg hatten, an öffentlichen Diskussionen über die Bestellung des Gemeinwesens mitwirken zu können, oder die zwar das Privileg, jedoch auf einen Diskurs keine Lust hatten, wurden bekanntlich Idioten genannt. Heute behandeln die Vermögenden uns alle wie Idioten. Das Recht garantiert den Vermögenden, uns wie Idioten zu behandeln. Darüber habe ich gerade eben und trotz der mangelnden Zeit einen Text geschrieben auf http://endederrevolutionen.de/archives/2020/06/1/index.html. Er wird nichts ändern, er ist absurd, wie Camus das sagen würde. Mir bleibt nur ein Trotzdem. Der Konservative leidet heute am Meisten unter den Progressiven.

        1. Die verfassungsfeindlichen Medien verbreiten das Antikonservative („Progressive“), weil sie das Konservative und also auch die Normalität abschaffen sollen. Diese Normalität ist in unserem Grundgesetz verbürgt, denn gemäß Grundgesetz ist die Würde des Menschen unantastbar. Die normale Entwicklung eines jeden Menschen ist selbstredend mit seiner Würde verbunden.

          Das, was seit der Zeit der Aufklärung „Fortschritt“ genannt wird ist nicht das, was ich mit „Progressivität“ meine, denn das „Progressive“ ist lediglich das Antikonservative, also eine Antibewegung gegen das Konservative (Normale), mit dem der „Fortschritt“ sogar sehr gut vereinbar ist, solange er es nicht angreift. In dem Begriff des „Progressiven“ ist aber das Ziel enthalten, das Konservative zu vernichten. Wenn also die Medien das Wort „Fortschritt“ benutzen, dann meinen sie das „Progressive“ als das Antikonservative, mit dem der „Fortschritt“, wie ihn die Aufklärung meint, nämlich technisch-wissenschaftlich, nur indirekt zu tun hat.

          Die Medien propagieren den Kommunismus, und der ist mit unserem Grundgesetz nicht vereinbar. Für den Kommunismus ist es ja zwingend (vgl. die Bedeutung des „dialektischen Materialismus“), daß die Geschichte in die „klassenlose Gesellschaft“ führt, daß also der Klassenkampf eine geschichtliche Notwendigkeit ist und am Ende alle gleich sein werden, was aber nur funktioniert, wenn zuvor die Normalität aufgehoben wird oder – anders, nämlich aktueller gesagt – die „alte Normalität“ durch eine „neue Normalität“ ersetzt wird.

          Es ist also eine Falle, und diejenigen, die den Kommunismus inszenieren, werden durch ihn reicher und mächtiger als jemals zuvor. Das angeblich unvermeidbare „Progressive“ (Antikonservative) gehört als rhetorisches Mittel ganz maßgeblich zu dieser Falle.

      2. ZITAT @ Alf:
        „Also ist das „Progressive“ lediglich das Antikonservative.“

        Für mich ist „progressiv“ ein geheimes CODE-Wort des TIEFEN STAATES -weil es wie auf Kommando pötzlich von Angela Merkel, Emmanuel Macron und auch Barack Obama ständig wie ein EINSATZ-Befehl an die ANTIfa-Terroristen der DREI Länder D, F & USA benutzt wurde, und wie auf geheimes Kommando zum Auftauchen der jeweiligen schwarzen Blöcke mit perfekter Bewaffnung, perfekter Organisation & perfektem timing in allen drei Ländern führte . . . !

        Und NIEMALS wird auch nur einer dieser perfekt trainierten PROFI-TERRORISTEN erwischt – sollte eigentlich nicht nur mir auffallen . . . ?

        Also „progressiv“ im Sinne von „PRO AGGRESSIV“ – der Einsatz-Freigabe der durch den TIEFEN STAAT gepamperten ANTI-Fa-Terroristen durch die GLOBALISTEN-SEKTE – egal ob in der Regierung wie in Europa, oder aus der Opposition heraus wie in den USA . . .
        https://www.obama.org/anguish-and-action/

        In Frankreich zur Zerschlagung der friedlichen Bewegung der GELBEN Westen.
        In Deutschland zur Zerschlagung der friedlichen ALTERNATIVE für Deutschland.
        In den USA zur Zerschlagung der friedlichen PROTESTE gegen Polizeigewalt, um den GEHEIM-KRIEG mit ALLEN Mitteln gegen den vom VOLK & GEGEN diesen TIEFEN STAAT gewählten US-Präsidenten, nach dem verlorenen Russia-Gate, und dem durchschauten WHO-BIO-KRIEG gegen Trump, weiterhin beständig bis zum November am Kochen zu halten . . .

        Durch GEHEIMEN ANTIFa-TERROR wurden ALLE DREI BEWEGUNGEN GEKILLT & in’s CHAOS geführt – was sich von „gekauften“ Medien viel leichter dem amtierenden Präsidenten unterjubeln & anrechnen läßt, als der extrem erfolgreiche, von Trump zuvor initiierte WIRTSCHAFTS-BOOM in den USA – den Covid-19 gerade noch rechtzeitig einbremsen konnte, BEVOR im November 2020 die alles entscheidenden US-Wahlen sind . . .

        1. . . . und auch den WIDERSTAND2020 hat der TIEFE STAAT schon wieder elegant einkassiert – GeStaPo, StaSi & die als „zivil“ GETARNTEN V-Frauen – haben den Widerstand noch schneller & professioneller zerlegt, als die V-Männer damals die NPD nur mit viel TamTam platt machen konnten, und so auch die Piraten oder die Alternative in die Knie gezwungen haben . . .

          Titel:
          „Rücktritt von Bodo Schiffmann als Parteivorsitzender wie geht’s weiter?“

  2. Guter Artikel, völlig einverstanden, protestiere schon seit langem u. zahle nur mit Verzögerung ohne die deftigen Mahngebühren. Aber wenn ich die Zahlung einstelle: Gerichtsvollzieher, Kontopfändung usw. Was mache ich dann ??

    1. Zahlung einstellen, Festsetzungsbescheid des Senders abwarten, Widerspruch einlegen, gegen Zurückweisung des Widerspruchs (inzwischen sind wegen Überlastung der Verwaltung bestimmt eineinhalb Jahre vergangen) Klage beim Verwaltungsgericht erheben, dauert auch Jahre, da diese ebenfalls überlastet sind. Bei mir kommen immer neue Zahlungsaufforderungen, auf die ich nicht reagiere, aber während dieses ganzen Verfahrens kein Gerichtsvollzieher.

    2. Menschen, die nicht pfändbar sind (sind gar nicht so wenige) sollten den Beitrag schlicht verweigern. Diejenigen, auf welche das nicht zutrifft, können sogar noch mehr tun: Beitrag einfach weiterzahlen aber durch geeignete Maßnahmen sicherstellen, dass der Verwaltungsaufwand besagte 17,50 (weit) übersteigt, indem man es sich zur Angewohnheit macht, jeden, wirklich jeden Monat mind. eine Programmbeschwerde einzureichen und natürlich entspr. auf Antwort zu pochen. Zusätzlich möglich neben unpünktlichen Zahlen: zu wenig zu zahlen und schriftlich nachfragen, was man jetzt tun soll; zu zuviel zu zahlen und schriftlich nachfragen…dito; Auskünfte zu verlangen bez. gesp. Daten, rechtlichen Grundlagen etc.

  3. Das sehe ich völlig anders.
    Der Fehler liegt hier:
    „Der Bürger hat gewöhnlich nicht die Zeit und die Möglichkeit, sich selbst die Erkenntnis aller außen- und innenpolitischen Fakten zu beschaffen, die für das Handeln der verantwortlichen Politiker und deren Beurteilung wesentlich sind.“
    Der Bürger muß sich diese Zeit nehmen. Der Bürger ist selbst verantwortlich für seine eigene Dummheit.
    Alle Wahrheiten sind heute frei im Internet verfügbar. Klar, am Anfang muß man ein bisschen suchen. Und der Vorgang, einzuschätzen, wer nun annähernd die Wahrheit berichtet, dauert auch oft lange, ein paar Monate oder so.
    Aber das ist kein Dauerzustand. Ich kann heute mit meiner langjährigen Medienerfahrung im internet ungefähr (ich bin nicht frei von Irrtum) sagen, wenn ich meinetwegen einen Filmemacher eine Zeitlang ansehe, seine Videos ansehe, oder wenn ich einen Autor eine zeitlang lese, dann kann ich sagen: Der meint es ernst, oder der hat teilweise Desinfo in seinen Videos/Texten (ob gewollt oder nicht, ist erstmal uninteressant) und der ist Systemknecht, verbreitet also mainstream-medien-Propaganda.
    Das nennt sich Medienkompetenz und die kann sich jeder Mensch zu legen. Man muß es nur wollen.
    Ich behaupte: die meisten Menschen wollen das gar nicht. Weil dieser Erwerb der Medienkompetenz den meisten Menschen zu anstrengend ist. Die wollen etwas vorgesetzt bekommen von den Medien, und das wollen die dann glauben. Die wenigsten Menschen sind bereit, kritisch zu hinterfragen, was sie von den Medien serviert bekommen.
    Damit ist das Problem der Mediengläubigkeit der Menschen in Deutschland ein psychisches Problem. Und kein Problem der Medien; denn: wenn die Menschen nicht alles mit machen würden, gäbe es diese Medien nicht in dieser derzeitigen Ausprägung in Deutschland.

    1. „Der Bürger muss sich die Zeit nehmen.“

      Leicht gesagt, wenn man zu den Privilegierten gehört. Viele sind mit ihrer nackten Existenzsicherung derart eingespannt, dass sie weder Zeit noch Kraft dazu haben. Viele alte Menschen haben kein Internet. Auch fehlt vielen der notwendige Bildungsgrad. Das weiß man, und das wird ausgenutzt.

      Abgesehen davon, befreit jedoch die Möglichkeit eines Teils der Bevölkerung, sich im Internet zu informieren, die Sender rechtlich nicht vom eigenen Satzungs- und grundgesetzwidrigen Handeln. Ein Dieb, der durch ein leichtsinnig nicht ganz geschlossenes Fenster einsteigt, bleibt deshalb doch ein Dieb und wird bestraft.

      1. Wieso ist die Bürgerpflicht abgeschafft? Es ist doch einfach jedem im Monat einmal 2 Stunden sich in seinem Dorf zum Austausch zu treffen wo auch alle Aussagen per Internet sofort überprüft werden können, anstatt im Monat 9 Stunden Tagesschau und ähnliches zu schauen. Das wäre Bürgernähe und alles kommt schnell auf den Tisch.

      2. Der Bürger muß sich die Zeit nehmen. Das ist ganz einfach. Mir kann keiner erzählen, daß er nicht die Zeit von meinetwegen einer Stunde täglich, hat, um sich anders und umfassender zu informieren.

        Natürlich befreit das nicht die sogennten „öffentlich Rechtlichen“ davon, umfassend und vielseitig zu berichten. Aber auch hier gilt: Wo kein Kläger, gibt es keinen Richter, bzw. die Sache mit den Richtern und unabhängigen Gerichten ist dann ja wieder ein Extra-Thema, führt also nicht weiter. Man kann immer klagen und hoffen, daß das dann jemand Anderes für einen selbst erledigt, nur führt so eine Vorgehensweise selten zum Ziel, das sieht man ja an den – wieviel auch immer – Millionen Klagen gegen die sogenannte Beitragspflicht.

        1. Nein, das ist nicht ganz einfach.
          Ob eine solche Klage beim Parteien-gekürten Bundesverfassungsgericht Erfolg hat (meine hängt noch beim Verwaltungsgericht), ist eine ganz andere Frage.
          Hier geht es zunächst darum, die Sache festzustellen und darauf aufmerksam zu machen.

        2. Komischerweise weiß ich seit mindestens fünf Jahren von der Medienmisere in Deutschland. Wie das wohl kommen mag …
          Mit Verlaub: Wer da jetzt erst drauf aufmerksam macht, ist ein bisschen spät dran, um es vorsichtig zu sagen.

        3. Lieber teutoburgswaelder,
          ich bestreite gar nicht, dass ein großer Teil der Deutschen Schlafschafe sind und das staatliche Fernsehen durchschauen und im Internet die notwendige Breite der Fakten finden könnten. Das ist aber ein eigenes Thema.
          In diesem Artikel kommt es mir auf die Verfassungswidrigkeit des staatlichen Rundfunks nach Art. 20 GG an,. Man kann in einem Artikel immer nur einzelne Aspekte behandeln.

          Im übrigen bin ich mindestens ebenso lange an diesem Thema dran, z.B.:
          https://fassadenkratzer.wordpress.com/2014/10/31/der-journalismus-als-herrschafts-instrument/
          https://fassadenkratzer.wordpress.com/2014/11/14/der-folgsame-mensch-weshalb-konnen-die-medien-das-bewusstsein-lenken/
          https://fassadenkratzer.wordpress.com/2014/11/28/die-wirkung-des-fernsehens-auf-das-bewusstsein/
          https://fassadenkratzer.wordpress.com/2014/12/12/das-kind-vor-dem-bildschirm-auswirkungen-auf-seine-entwicklung/

        4. „In diesem Artikel kommt es mir auf die Verfassungswidrigkeit des staatlichen Rundfunks nach Art. 20 GG an,. Man kann in einem Artikel immer nur einzelne Aspekte behandeln.“

          Das ist korrekt, nur dabei nicht das Große und Ganze aus den Augen verlieren.
          Es nutzt nix, so etwas anzuprangern weil die Ursache der volltrottelige Bürger ist! Der, der nichts wahrnehmen will. Der nimmt nämlich auch Ihre guten Artikel nicht wahr, der liest sowas gar nicht. Und Sie nehmen diese Leute noch in Schutz bzw. haben Verständnis für diese Leute. Das ist mir unverständlich.

          Wir haben seit 1945 nie freie Medien gehabt. Und das kann jeder volltrottelige Bürger wissen – und die Frage ist: Warum wissen das die Bürger nicht? Die Frage ist nicht: ist der staatliche Rundfunk verfassungswidrig? Das ist eine Frage, die mit dem Finger auf „die anderen“, nämlich den staatlichen Rundfunk, zeigt. Der staatliche Rundfunk wäre aber schon lange kein staatlicher Rundfunk mehr, wenn der volltrottelige Bürger mal zur Kenntnis nehmen würde, warum wir seit 1945 keine freien Medien haben!

        5. @teutoburgswaelder
          Sie sagen doch selbst, die volltrotteligen Bürger erreicht man nicht. Ich erreiche aber einige tausend Leser, die ich auf die Verfassungswidrigkeit der Sender aufmerksam machen kann – und das Verwaltungsgericht, auf dessen Reaktion ich gespannt bin.

        6. @teutoburgswaelder

          „Es nutzt nix, so etwas anzuprangern weil die Ursache der volltrottelige Bürger ist!“

          Ich möchte an dieser Stelle einmal auf einen Denkfehler aufmerksam machen, der sich m.E. durch die meisten ihrer Kommentare zieht.

          Ihr Fehler besteht darin, einen aus Ihrer Sicht ideal-kritischen Bürger einem „volltrotteligen“ gegenüber zustellen. Ein Mensch ist aber das Produkt seiner individuellen fremdgesteuerten Sozialisierung und selbstverständlich seiner Genetik.

          Die meisten Menschen sind in Europa nach dem Prinzip des Oeconomicus in einer hierarchischen Ordnung sozialisiert worden – ohne es zu wissen. Sie leben nach der einfachen Belohnungs- Sanktionsformel. Sie gehorchen weil es Belohnung gibt; heute mit der Generation X auch auf emotionaler Ebene. Den Frust der sich aus seiner Bedeutungslosigkeit und gering möglichen Anteilnahme am Ganzen aufstaut, kann er heute nicht mehr wie in früheren Zeiten über individuellen Wettbewerb und Familienzusammengehörigkeit kompensieren und wird deshalb über Ablenkung gesteuert (z.B. Fußball, Events oder Partys).

          Sie können unter diesem Aspekt keine Schuldzuweisungen verteilen, sondern müssten als Zugehöriger einer kleinen Gruppe von Selbstdenkern fortan dafür werben, mitzumachen und helfen sich zu befreien. Die Masse der Menschen ist nun einmal programmiert und sucht die Führung. Und so lange die Belohnungsstory über Hartz IV, Sozialgesetzgebung, aber auch Dienstwagen oder Aufzeigen von Sanktionen klappt, so lange werden die 95 % die Führung suchen.

          Das wird sich nur dann in eine neue Richtung bewegen können, wenn Sie statt zu verurteilen helfen und informieren, wie es der Seitenbetreiber macht. In diesem Sinne geht die Verweigerung der GEZ-Zahlungen weit über die Ersparnis von ein paar Euros hinaus. So wie ich mit grimmigem Blick seit Wochen ohne Maske durch die Märkte laufe und erst ein einziges Mal verwiesen wurde. Diskussionen und Aufklärung eingeschlossen. Es geht um SELBST-BEWUSSTSEIN.

        7. @stendahl …. So wie ich mit grimmigem Blick seit Wochen ohne Maske durch die Märkte laufe und erst ein einziges Mal ….. Es geht um SELBST-BEWUSSTSEIN.

          Erstaunlich, denn Selbstbewusstsein könnte man annehmen, wenn Sie ganz normal und entspannt ohne Maske durch die Märkte gingen. …..

          Im übrigen ist die Tatsache, dass sich die allermeissten Menschen eben lieber vordenken lassen, als selber zu denken, keine Schuldzuweisung oder Anschuldigung, sondern eben eine Feststellung realer Fakten.

          Wieso dies so ist….. nun darüber könnte man diskutieren…… Ihre Ansicht dazu ist eine Möglichkeit unter vielen.

          Und ganz nebenbei, ich gehe auch meisst ohne Maske …. aber auch ohne grimmigen Blick ….

  4. Die Regierung und die Sendeanstalten sind miteinander ein Bündnis eingegangen.
    Die eine Gruppe stützt die andere.

    Es ist ein sich selbst stützendes System, in dem Interessen miteinander verwoben sind und das gesunde Rechtsempfinden der Bürger zu einer Lachnummer werden lassen.

    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk mißbraucht mit Hilfe dritter Beteiligter seine monopolistische Stellung innerhalb der Medienstruktur in der Bundesrepublik Deutschland, damit u. a. eine gezielte und vollsynchronisierte Massenmanipulation erzeugt werden kann. Dies wird politisch akzeptiert bzw. nicht weiter hinterfragt.

    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk wird dazu herangezogen, eine gezielte einseitige Massenmanipulation auszuführen.

    In der ganzheitlichen Biologie nennt man dies übrigens ein „System symbiotisch verschränkter Parasiten zur optimierten Ausbeutung ein und desselben Wirtes.

    1. ZITAT @ Annette:
      “ . . . ein „System symbiotisch verschränkter Parasiten zur optimierten Ausbeutung ein und desselben Wirtes.“

      WAS wohl zur Verschleierung vor dem einfachen VOLK, auch gut geeignet ist.

      „OK“ – nennt es die Kripo in perfekter TARNUNG – die derartige Umtriebe aber in den Top-Etagen der Macht – offensichtlich auch NICHT durchschauen soll.

      „OK“ steht bei den Spezilisten für KLEIN-Kriminalität, für die „O“rganisierte „K“riminalität, von Steuer-ZAHLERN – wobei die GANZ GROSSE Kriminalität des Tiefen Staates – also den Steuer-PROFITEUREN, selbstverständlich ausgenommen ist!

    2. @ Annette.

      Der private Rundfunk ist nicht besser als der öffentlich-rechtliche Rundfunk – beide stecken im selben mafiotischen Sumpf -, was aber den öffentlich-rechtlichen Rundfunk so besonders mies und diktaturhörig macht, ist die Tatsache, daß er den Bildungsauftrag, den er gemäß Vertrag hat, schon seit gefühlten Ewigkeiten mit Füßen tritt.

      1. @Alf:“Bildungsauftrag“

        Der „öffentlich rechtliche Rundfunk“ ist doch weiter nichts als der verlängerte Arm einer Politik, die leider noch immer die Schulen unter ihrer Fuchtel hat und so dafür sorgt, dass wir – zumindest allgemein betrachtet – dumm genug sind, unsere FREIHEIT für nichts zu erachten. Wem DIENT denn diese angeblich „demokratisch“ gewählte Politik, welche die Siegermächte uns aufs Auge gedrückt haben? Etwa unserem Volk, das deutsch spricht? Oder dient „unsere“ Politik einer Macht, welche englisch spricht?
        Als Deutsche bei Demos das Grundgesetz hoch hielten, wurde es ihnen von einer angeblich deutschen Polizei verboten. Halten Sie es für klug, sich selbst samt Kindern usw. von solcher Politik belehren zu lassen?

        1. Ich sprach davon, daß „der öffentlich-rechtliche Rundfunk … den Bildungsauftrag, den er gemäß Vertrag hat, schon seit gefühlten Ewigkeiten mit Füßen tritt.“

          Die Bildungseinrichtungen haben schon Verantwortung, doch: die Bildung wird von der Politik, die Politik wird von den Globalisten gesteuert, die keine Politiker sind, sondern einfach nur Herrscher, die mit Geld alles steuern – bisher erfolgreich, wie man ja sieht. Es gibt nur eine (ich wiederhole: nur eine) Möglichkeit, dem entgegenzusteuern, und dafür brauchen wir auch Mächtige mit Geld. Ich nenne das „Homöopolitik“: Die friedlich demonstrierende Menge und die militärische Gewalt reichen nämlich nicht aus, also muß das Geld auch mit Geld – d.h. homöopolitisch – bekämpft werden. Mit anderen Worten: Ein Politiker wie Trump, der über viel Macht (er hat das Gewaltmonopol über das – noch – stärkste Militär der Welt) und über viel Geld (er ist – immerhin – Milliardär) verfügt, wäre so ein Politiker, falls er wirklich auf unserer Seite stehen sollte (was ja auch nicht ganz sicher ist), der aber ebenfalls Unterstützung braucht, und zwar von Menschen, die ebenfalls über das Gewaltmonopol und Geld verfügen.

          Wie unserer kommunistische Zukunft aussehen wird, falls unser Widerstand nicht erfolgreich sein wird, zeigt Amazing Polly z.B. in ihrem Film „They Hate Us“ (wahrlich kein schöner Film, dafür ist aber Amazing Polly ganz schön, allerdings nicht schön genug, um die Grausamkeit ausgleichen zu können):
          https://www.bing.com/videos/search?q=amazing+polly&docid=607998757079288124&mid=793CE02BBBB2785B7615793CE02BBBB2785B7615&view=detail&FORM=VIRE

        2. @ Alf: „Herrscher, die mit Geld alles steuern – bisher erfolgreich, wie man ja sieht.“

          Bin Vater einer Tochter, welche staatliche Schulen besucht hatte, um BWL zu studieren, und was diese Schulen wert sind, sei kurz dargestellt. Vor 11 Jahren stellte ich meiner Tochter die Frage, ob sie Geld oder Gold nehmen wollte, und sie wollte Geld und lehnte 2009 Gold ab, wo die Kilopreise bei um die 17.000 Euro lagen.
          Heute liegen die Kilopreise (Verkaufspreis und Ankaufspreis ) bei um die 45000 Euro, und bereits 2010 lagen sie bei ca. 30.000 Euro. Was bedeutet das?

          Der Wert des Geldes ist gesunken, und der Wert des Goldes ist gestiegen, doch wer behauptet, so etwas „berechnen“ zu können, irrt oder lügt bewusst. Bin nicht reich, habe nur bescheidenes Vermögen samt ländlichem Grundstück und Haus, Gold und Geld, aber davon muss ich mein Leben bestreiten. schuldenfrei, aber wenn es Mächtige braucht, die auf unserer Seite stehen, kommt denn nicht auch Putin in Frage ?

          Die Russen haben schon vor geraumer Zeit tonnenweise Gold gekauft……
          Und warum die Angloamerikaner WK 1 und WK2 gegen uns führten und derzeit WK3 vor der Haustüre stehen könnte, liegt auch daran, dass sie uns den LANDWEG versperren wollen, der uns mit Russland verbindet, der zwischen Europa und China liegt. In den letzten Monaten fragten Deutsche, warum denn die US Soldiers keine Masken tragen müssen, die über Bremerhaven usw. nach Europa kamen, während die Deutschen Masken tragen.
          Vielleicht könnte Putin das beantworten?

    3. @Annette:“Parasiten“

      In den Zeiten vor Internet und TV brauchten Menschen auch Unterhaltung, die bis unter die Haut ging.
      Jemand dressierte Parasiten und führte Kunststücke zusammen mit den Tieren vor !
      Ein Flohzirkus – Direktor samt dessen Flöhe führten Kunststücke vor, und was bekamen die Flöhe zur Belohnung ?
      Sie durften vom Blut des Direktors trinken, der sie extra dafür an den Arm ansetzte. So sind die Flöhe nun einmal.
      Auch diese winzigen, aber intelligenten Tiere brauchen spezielle Nahrung.
      Die heutigen Parasiten sind nicht nur grösser und intelligenter als die Flöhe es sind. Sie brauchen angeblich auch keinen Direktor sondern sie tun so, als seien sie selber der Direktor, und in Symbiose mit Gates wollen die mit hohlen Nadeln an unser Blut, ohne uns um Erlaubnis zu fragen. Meine Erlaubnis bekommen die nicht, ganz gleich wie hoch sie hüpfen und springen mögen. Wer nichts wird wird Wirt, oder ?

  5. Die bekannten Inhalte im Rundfunkstaatsvertrag, an denen sich die staatlichen Medienangebote zu orientieren haben, sind vielleicht ‚typisch deutsch‘: man neigt zur Ausgestaltung von theoretischen Forderungen, bevorzugt bestimmte Ideen, die schlechterdings auf diesem eingeschlagenen Weg niemals eingelöst werden können. Zum Bsp.: wie sollte ein durch Steuergelder (zwangs)finanzierter staatlicher Rundfunk, bestellt durch staatliche Akteure und deren Mitbestimmung, staatsfern agieren?
    Uns fehlt irgendwie der Tatsachensinn, für den englischsprachige Menschen wohl mehr Veranlagung haben.
    In einem freies Geistesleben dürften staatl. Rundfunkanstalten etc. gar nicht mehr existieren. Die einzige staatliche Aufgabe wäre, Rahmenbedingungen für den Medienbereich festzulegen. Und diese könnten demokratisch beschlossen werden. Von dem Rechtsempfinden der Menschen wird es dann abhängen, wie freiheitlich solche gestaltet werden.
    Es gibt aber auch nicht so etwas wie ein ‚Recht auf Wahrheit‘ und dergleichen. Es muss jedem Menschen überlassen bleiben, dass er die Möglichkeit hat durch individuelle Anerkennungsverhältnisse mit den Individuen in Beziehung zu treten, denen er – aus welchen Gründen auch immer – Vertrauen entgegenbringen möchte.
    Es sollte nicht neuer Zwang alten und ‚neue Wahrheit‘ die vorherige ersetzen, d.h. die Machtansprüche gleich – unter veränderten Vorzeichen – erhalten bleiben.

    1. Die Forderungen im Staatsvertrag dienen ja auch nur der Täuschung der Bevölkerung. Aber sie stehen da, und man kann sie für die rechtliche Argumentation benutzen.

      1. Das BRD-Recht kennt keine Verträge zu Lasten Dritter! Damit habe ich beim Beitragsservice ALLES vom Tisch gewischt und ihnen die Schandmäuler gestopft! Gerichtsverfahren sind stets überflüssig!

        1. Nun mal Butter bei die Fische!
          Wie geht das, wenn die Landesregierungen den Rundfunkbeitragsstaatsvertrag, zunächst ein Vertrag zu lasten Dritter, anschließend jedoch zum Gesetzt ernannt haben. Was habe ich hier nicht verstanden? Ich bitte im Interesse aller Widerständler um Aufklärung.

      2. Ich hatte mit Absicht etwas ausführlicher geschrieben, weil mir die Tendenz, die sie in ihrem Artikel vertreten, nicht in die richtige Richtung zu gehen scheint. Natürlich stelle ich hier nicht das Erkenntnisstreben in Frage und das Bestreben die Öffentlichkeit nach bestem Wissen und Gewissen aufklären zu wollen.
        Ich denke: man sollte sich gerade nicht auf Forderungen im Staatsvertrag beziehen, die bestimmte Gütekriterien für Journalismus einfordern. Denn z w a n g s l ä u f i g, wenn man dem Staat – wie in diesem konkreten Fall, wenn es um Fragen der Verfassung von Medien, um Prozesse der Meinungsbildung etc. geht – Aufgaben zuspricht, die n i c h t in seinen Geltungsbereich fallen, irgendwelche ‚Eliten‘, Meinungsführer usw. die Gelegenheit nutzen werden, um die Bühne zu bespielen. Das kann auch niemals anders sein. Denn die Expertise hat nicht der Staatsbeamte oder der staatlich anerkannte Journalist, sondern diejenigen die im Wirtschafts- oder Kulurleben, oder wo auch immer, drinstehen. Die Demokratie wird über den Umweg z. Bsp. der staatlichen Medien nicht von solchen Kreisen ausgehöhlt, sie ist immer schon ‚hohl‘ gewesen. Der redaktionelle Teil der Medien gehört dem Kultur- und Geistesleben an.

        1. Im Artikel wird bewusst systemimmanent argumentiert und die Verfassungswidrigkeit der staatlichen Sender nach Art. 20 GG aufgezeigt. Was Sie dauernd von der Sozialen Dreigliederung hinzubringen, ist ein eigenes Thema.

  6. Im Grunde genommen gibt es in Deutschland in allen Bereichen nur „Zwangssysteme“! Da kann man schon von keiner Demokratie reden, die gab es nicht und wird es nie geben. Nicht der arbeitende recht schaffende Bürger braucht dieses System, sondern die Millionen von Politiker -und Beamten Parasiten.

    1. ZITAT @ asisi1:
      „Da kann man schon von keiner Demokratie reden, die gab es nicht und wird es nie geben.“

      WARUM so pessimistisch?
      Die ZWANGS-Systeme entspringen einer FALSCHEN Logik – die auf dem KARDINAL-FEHLER aufsetzt – der Mensch sei im Grunde SCHLECHT.

      Das ist satanischer bullshit – führte uns seit ewigen Zeiten in ewige Kriege – und handhabt exakt NICHTS.

      Der Mensch ist im Grunde gut!

      DAS läßt sich einfach BEWEISEN – weil INSIDER dieses WISSEN ausgiebig getestet haben – und JEDER Massenmörder lässt sich in Richtung GEISTIGE GESUNDHEIT therapieren. (Ist nur derzeit bei Strafe verboten)

      Die größte Hürde ist derzeit unser grundlegendes UN-Wissen – WEM wir denn überhaupt vertrauen können – und wem nicht!

      An dem Tag, wo Sie Barack Obama nicht länger vertrauen, nur weil er so eine obergeile nette Art hat, immer freundlich ist & lächelt, und sogar den Friedens-Nobel-Preis bekam, weil er so überaus lieb & nett ist mit den Menschen . . .

      An dem Tag , wo Sie Barack Obama nicht länger vertrauen, WEIL sie zum ersten mal in Ihrem Leben an der Fassade kratzen, und die Leichen zählen, die seine GEHEIMEN Kriege & Angriffe hinterlassen haben . . . (und eventuell gehört der BIO-ANGRIFF mit Covid-19 ebenfalls auf seine GEHEIME Rechnung . . .)

      Denn über KEIN anderes Thema ist derart viel FALSCHES Wissen unterwegs – wie über die ECHTE Qualität von Führern – dreimal dürfen Sie raten WER das verbreitet . . . ?

  7. Das stimmt schon, was da im Artikel postuliert wird …. Nur war dies je anders? …. Es waren doch immer die Herrschenden, die dafür gesorgt haben, was die Bürgerdarsteller und manchmal ja auch die Politikdarsteller zu denken haben. …..

    Was dann automatisch die Frage aufwirft, ob die Bürger- und Politdarsteller überhaupt selbständig denken wollen oder können. Laut der Hirnforschung, können vermutlich schon …. wollen jedoch nicht unbedingt. ….. Denn die Forschung zeigt:

    Die Menschen verlassen sich darauf, dass für sie gedacht wird. Sie schliessen sich bereitwillig Meinungen an, die andere bereits vorgeformt haben.

    Geschätzt wird in der Hirnforschung, dass nur rund zehn Prozent der Menschen selber denken und ihr Leben in die eigene Hand nehmen möchten. Und das ist die Chance der Verführer. Mächtige Interessierte können dadurch, wie schon immer, völlig faktenfrei argumentieren und dennoch Anhänger gewinnen.

    Von diesem Prozess sind auch die digitalen Mainstream-, Alternativ-, Netzwerk- sowie Blog-Medien nicht ausgeschlossen. Auch diese haben eine Vordenkerfunktion … die ganz offensichtlich eifrig genutzt wird. Bald jeder kann zum Beispiel bei Twitter oder Facebook den größten Unsinn verbreiten. Der wird dann von bestimmten Empfängern bereitwillig und völlig unkritisch aufgenommen, wenn nur die eigenen Vorurteile bestätigt werden.

    Wohin Massendenken führen kann, ist ja aus der Vergangenheit bekannt. Nur was soll man dagegen tun? Die Menschen sind im grossen Ganzen nun einmal so geschaffen, dass sie Informationen am liebsten ohne jede Anstrengung und gratis erhalten möchten. Sich an anderen zu orientieren und Dinge nicht infrage zu stellen, ist eben viel einfacher und bequemer.

    Im übrigen haben wir das gleiche Phänomen auch in den menschlichen Bildungsveranstaltungen…. mit den bekannten Resultaten……

    1. Gar nichts kann man dagegen tun, daß Menschen Informationen am liebsten ohne Anstrengung und kostenlos erhalten möchten.
      Das Mediendesaster in Deutschland hat seine Ursache schlicht in der Faulheit der Bürger.

  8. ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist daher der derzeit wirkmächtigste Feind der freiheitlichen demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes und Förderer einer totalitären Oligarchie. Er gehört als Verfassungsfeind aufgelöst. Da die Gerichte bis zum Bundesverfassungsgericht ihn bisher stützen, ist keine „andere Abhilfe möglich“ als der persönliche Widerstand, zu dem Art. 20 Abs. 4 GG jedem Deutschen das Recht gibt.“

    Geniale LOGIK!
    DANKE @ großer MEISTER!

    Jetzt verstehen die TROTZ Gehirn-Wäsche vom „großen Bruder“ AUSGESCHLAFENEN Bürger unter uns, die damals noch LOGIK in den germanischen Schulen & an der Uni lernen durften, oder LOGIK, trotz Verbot, einfach heimlich lernten & trainierten, unter der Bettdecke & trotz Unterdrückung & Straf-Androhung auf diese Art & Weise kapiert haben – WARUM inzwischen in unseren kaputt regierten & verfallenden Schulen – nur noch das vom DEEP STATE zensierte, sortierte, vorgekaute & verfälschte & bis zur absoluten Unkenntlichkeit gequirrlte & zermatschte NICHT-WISSEN oder FAKE-WISSEN, zur gezielten VERDUMMUNG des VOLKES geleert werden darf?

    . . . und WARUM später JEDER aus der Ober-Liga, per simplem Plagiat-Check wieder vom DEEP STATE zurück gepfiffen werden kann – denn SELBST denken ist bei Strafe schon lange verboten – und so gilt als „Wissenschaftler“ nur noch, wer weder nach eigenen Ideen & Vorgaben SELBST forscht, noch sich beim vorgeschriebenen NACH-BETEN der DEEP STATE Vorgaben, als „Plagiator“ erwischen lässt – und so stehen ALLE mit Doktor-Würden & anderen DEEP STATE Ehren-Titeln, ein Leben lang, mit einem Bein im Gefängnis, und mit dem anderen Bein über dem Abgrund der öffentlichen Hinrichtung, durch eben diesen „öffentlich-rechtliche Rundfunk“, der in Wahrheit GEHEIMER UN-RECHT-FUNK des TIEFEN UN-RECHT-STAATES heißen müsste, weil er nach Bedarf & Belieben, die GEHEIME DATEN-KRAKE der Globalisten-SEKTE immer dann „anzapfen“ darf, wenn unser Trio infernale, der als lammfromme „PHILANTROPHEN“ getarnten Dirigenten des TIEFEN STAATES den Daumen nach unten senken . . .

    Welch eine schöne neue Welt des organisierten Wahns.
    Jeffry Epstein, der „Lolita-Express“ & der Mossad lassen grüßen.

    Aber die Impfung der 7 Milliarden mit dem im HAU-RUCK-Verfahren aus dem Hut gezauberten & GEN-manipulierten IMPF-Stoff, wird dem Wahn ein Ende bereiten – denn der IMPF-Stoff wird NICHT fünf oder zwanzig Jahre getestet, wie das früher üblich war & auch heute mindestens nötig wäre, um echte LANG-ZEIT-SCHÄDEN zu erkennen – statt dessen werden unsere GENE von KiLL BiLL Gates einfach dahingehend genetisch durch diese ZWANGS-IMPFUNG manipuliert werden, daß wir diesen organisierten Größen-Wahnsinn des IMPF-Papstes dieser neuen IMPF-Sekte einfach geil finden werden.

    Und die HAFTUNG wurde gerade per Covid-1984 Blitz-Gesetz vom TÄTER auf das VOLK verschoben.
    (Wer sich gegen Corona ZWANGS-impfen lässt – ist also in JEDEM Fall SELBST Schuld – HAFTUNG von Big Pharma, Arzt oder Gesetz-Geber AUSGESCHLOSSEN!)

    Die GEHEIME Macht-Übernahme per BIO-WAFFE & IMPF-ZWANG mit unbegrenzer ENTMÜNDIGUNG des Bürgers – unter der über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk verbreiteten „TARNUNG – eines angeblichen „Schutzes der Gesundheit“ – geht also unvermindert weiter.

    Bisher nannte man die illegale Sterbehilfe ja auch nicht EUGENIK oder EUTHANASIE – nein um Gottes Willen, wir sind derart „transhuman“ – daß wir den armen Opfern nur die unendlichen Schmerzen nehmen, die ein Leben mit Medikamenten nun einmal mit sich bringt – wie JEDER Junkie weiß – wir machen den Tod zum „geilen Kick“ mit Morphium sanft hinüber gleiten.

    Und so wird sogar der Tod zum letzten großen Verkaufsschlager – denn Morpium, als unsichtbarer & unverdächtiger Killer – ist ein geheimer Bestseller der Medi-Zyniker.
    Seit ein paar Tagen fliegen die Flieger wieder.

    Die einzige Branche – über deren Covid-19 Risiko bei ÖFFNUNG überhaupt NICHT diskutiert wurde.
    WARUM wohl?
    Erinnert Euch an den BEGINN der PLAN-demie in WUHAN:
    Die Chinesen sperrten die ganze Millionenstadt HERMETISCH ab, und der riesengroße Rest von China blieb weitgehend verschont.

    NUR DIE FLIEGER AUS WUHAN, KONNTEN & DURFTEN die PLAN-demie in weitere 186 Länder der Welt verbreiten – und als Präsident Trump diesen Wahnsinn erkannte, und die USA für die Einreise aus China sperrte – da bezichtigten nicht nur die Gangster von der Welt Gesundheits Organisation WHO, Donald Trump als Idioten?

    Das bedeutet aber im Umkehrschluss:
    Hätte China am Beginn nicht nur WUHAN hermetisch abgeriegelt – sondern seine Flughäfen für ein paar Wochen gesperrt – wäre die PLAN-demie NIEMALS über eine einzige chinesische Stadt hinaus expandiert.

    WARUM also jetzt heimlich still und leise die FLIEGEREI aufmachen, OHNE eine Diskussion aller NICHT von der WHO „gekauften“ Leute, wie Dr. Wodarg & Co – über Sinn & Zweck & vor allem das RISIKO – JETZT den einzigen echten SUPER-SPREADER, das FLUGZEUG, wieder von der Leine zu lassen, OHNE das es niemals diesen PLAN-demie TERROR gegeben hätte?

    Oder bereiten die Gangster von der WHO – genau SO die ominöse „zweite“ Welle vor – die ja im PLAN steht?

    1. Beim FREI geben der SUPERSPREADER ist Deutschland einsame Spitze – nur Baharain & Quatar sind noch 5 Tage schneller – und öffnen 5 Tage früher, also schon am 10. Juni 2020. Die Amerikaner – die bereits einmal von der WHO herein gelegt wurden – öffnen den Flugverkehr dagegen erst am 1. September wieder . . . ?

      Da wären doch Fußball-Arenen im Freien – tausend mal weniger gefährlich, als auf engstem Raum mit schrecklicher Luft eingepferchte Flug-Gäste, zumal Covid-19 ja bis zu 18 Stunden in „GESCHLOSSENEN“ Räumen ansteckend bleibt, während diese Ansteckungs-Gefahr draußen in frischer Luft & Sonne bereits nach EINER Minute verschwunden ist . . .
      (Quelle: ICAO, „World Airports opening dates“)

    2. Das Bundesverfassungsgericht ist selbst verfassungsfeindlich.
      Wer dem Blogger Hadmut Danisch folgt, weiß, dass das BVG amerikanisch-demokratisch-interessengesteuert ist, also mit kommunistisch-antifaschistischem Personal besetzt ist, das an US-Universitäten durch Cia-Steuerung auf einem Einsatz vorbereitet wird. Auch die ,,Fabrikation” von ,,Verfassungsbeschwerden” ist Programm. Danisch hat das überzeugend dargelegt und schlüssig belegt.

      Die Demokratie wird, wie in diesem und anderen Blogs analysiert wird, von fast allen Institutionen ausgehöhlt, geschwächt und torpediert durch die Übernahme oder Infiltration von antidemokratisch ausgerichtem ,,Personal“.

      1. Gefahr erkannt – Gefahr gebannt!
        Wann erfahren wir NÄHERES – WER denn jeweils am Steuer sitzt – bei der WHO & KiLL BiLL Gates haben wir schon ziemlich sauber die GEHEIM-PLÄNE in’s Licht geholt, WIE denn die REDUZIERUNG der Menschheit über GEN-manipulierende ZWANGS-Impfungen die Bevölkerung natürlich ungefragt auf nur noch 500 Mio schrumpfen soll . . . ?

        WANN fangen SIE an sich zu wehren . . . ?

      2. ,,Das Bundesverfassungsgericht ist selbst verfassungsfeindlich.“

        Na, klar. Wie könnte es auch anders sein. Die Medien sind es ja auch. Alle Einrichtungen und Organisationen, die sich vom Globalismus abhängig gemacht haben, sind verfassungsfeindlich. Es gibt keinen einzigen Staat auf diesem Globus, auf den das nicht zutrifft. Wäre es anders, hätten sich die Corona-Maßnahmen nicht global durchsetzen können.

        Klare Sache.

  9. Wir sollten zunächst einmal feststellen, dass wir in der BRD eine besondere Situation hinsichtlich des Grundgesetzes haben. Die Alliierten haben mit der Einsetzung eines Kontrollrats, der heute noch existiert und die alliierten Vorbehalte überwacht, dafür gesorgt, dass die BRD auf absehbare Zeit nicht vollständig souverän werden soll. Derzeit ist Putin Vorsitzender des Kontrollrats. Keine Verschwörungstheorie, sondern Tatsache. Sie hier:

    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/drei-maechte-kontrolle-fuer-deutschland-1585302

    Unter diesem Aspekt wurden auch der Rundfunk und die Medien unter dem Dach des alliierten re-education durch SHEAF mit Lizenzen eingeführt. Diese Umerziehung ist noch heute in Form der Medienlandschaft nachvollziehbar. Es entstanden die Lizenzen für BILD, SPIEGEL oder die alte neue Bertelsmann-Gruppe u.w. Und selbstverständlich dieser öffentlich rechtliche Bereich, der von Beginn an die Propaganda der Sieger zu vertreten hatte. Das später unter Leitung von SHEAF entstandene Grundgesetz hatte diese Vorbehalte zu berücksichtigen, sodass uns ein Krüppelkonstrukt bis heute begleitet. Das Grundgesetz eines „Einheitliches Wirtschafts- und Verwaltungsgebiet in Westdeutschland“ BRD auf dem Teil-Gebiet des Deutschen Reichs entstand. Daran hat sich auch mit dem 2+4 Vertrag nur wenig geändert. Die derzeit vorhandenen Militärs im Rahmen der Defender 2020 Übung kokettieren in Videos nicht von ungefähr mit dem alten SHEAF Emblem.

    https://www.grin.com/document/50449

    Die Umerziehung schritt fort, Generationen kamen und gingen. Der Zusammenhang wurde vergessen, die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse und Ziele der Alliierten änderten sich. Vor diesem Hintergrund wurde unter der Regierung Willy Brandt die GEZ vorbereitet und 1976 eingeführt und der vorher damit betreuten Bundespost weggenommen. Ziel war nicht etwa einfach nur die damals überschaubaren Kosten auf die Bürger umzulegen, sondern einen stärkeren politischen Einfluss auf die Berichterstattung über Politisierung der eingerichteten Beiräte zu nehmen, die das Fundament als Entscheider über die Inhalte der Programme und die Entlohnungen der Angestellten darstellen.

    Heute haben diese Rundfunkanstalten einschließlich Deutschlandfunk und DW das Problem, dass sie sich aus einer politisch jahrzehntelangen „Harmonie“ angelsächsischer Medien-Kultur verabschieden und sich für eine Seite entscheiden mussten, da Donald Trump einen fulminanten Kursschwenk vollzog. Wer weiter fette Tantiemen, Pensionen und die dafür notwendige Akzeptanz der Politik erzielen will, der folgt den politischen Vorgaben immer militanter. Zur Not bis zur Selbstaufgabe, ohne es zu bemerken. Die Politik setzt auf den Sozialismus und den Untergang der BRD um als Bundesland in der EU aufzugehen.

    Sollte Trump in den USA die Wahlen gewinnen, werden wir nach einem ersten Schock nicht nur ein komplettes Umkrempeln der Medienlandschaft sehen, sondern auch den Ausverkauf der aktuellen Politik. Was den sogenannten öffentlich rechtlichen Anbietern die Tränen in die Augen schießen lassen würde. Im anderen Fall bleibt für die Fleißigen nur die Auswanderung!

    1. @ Hubi Stendahl:
      „Die Politik setzt auf den Sozialismus und den Untergang der BRD um als Bundesland in der EU aufzugehen.“ **

      Das würde aber nur dann einen Sinn haben können, wen auch andere Länder Bundesländer der EU werden würden, womit dann das ursprüngliche Ziel einer politischen Eingung Westeuropas, wie sie angeblich einst vorgesehen war, umgesetzt werden würde.

      @ Hubi Stendahl:
      „Sollte Trump in den USA die Wahlen gewinnen, werden wir nach einem ersten Schock nicht nur ein komplettes Umkrempeln der Medienlandschaft sehen, sondern auch den Ausverkauf der aktuellen Politik. Was den sogenannten öffentlich rechtlichen Anbietern die Tränen in die Augen schießen lassen würde. Im anderen Fall bleibt für die Fleißigen nur die Auswanderung!“

      Ausverkauf WELCHER aktuellen Politik? Der gesamten westlichen oder nur der us-amerikanischen oder/und (nur) der deutschen? Und: WELCHE Fleißigen meinen Sie? Alle? Oder nur die im Bereich der öffentlich-rechtlichen Anstalten?

      1. @Alf

        „Das würde aber nur dann einen Sinn haben können, wen auch andere Länder Bundesländer der EU werden würden….“

        Dafür gibt es ja die deutsch-französische Achse. Andere Staaten kann man über die Verschuldung und über die Drohung allein dazustehen binden. Es müssen zu Beginn im übrigen nicht alle der heutigen EU sein. Initiator war das, was wir heute als Deep-State identifizieren.

        Der erste empfindliche Rückschlag geschah mit der Absage Trumps zum TTIP Abkommen, das als nächster Schritt zur Staatlichkeit der EU vorgesehen war. Die Trommel der Medien sollte uns noch heute in den Ohren klingen. Danach die Ablehnung des Pariser Abkommens, das genauso zum Plan der Vergemeinschaftung der Staaten gehörte und sich nun anschickt zum Rohrkrepierer zu werden.

        Der Deep-State ist noch da und die Akteure arbeiten unbeirrt weiter an ihrem Plan zur Realisierung der VSE. Merkel, Kurz, Conte und Macron als aktueller Hauptakteur. Zwar ist es nun ungleich schwerer geworden weil,

        a) die geopolitische Intention der Trump Administration eine Kompatibilität mit den Zielen der russischen Förderation anstrebt und dabei Vorstellungen zur Neuausrichtung der Welt formuliert, bei denen ein VSE in der derzeitigen Konstellation nicht gewünscht ist.

        b) Putin daran interessiert ist, nach der anstehenden Volksabstimmung zur Befreiung Russlands vom Deep-State Ende Juni eine Gemeinschaft von freien Staaten von Wladiwostok bis Lissabon realisieren möchte. Dazu hat er bereits vor Monaten zu einem neuen Jalta 2.0 aufgerufen. Trump hat dazu eine Erweiterung der G7 auf G“X“ vorgeschlagen.

        Diese Ausgangslage versetzte die Elite der BRD in Panik. Deshalb hat die Merkel-Clique alles auf eine Karte gesetzt und geht jetzt mithilfe des DS full in. Alles oder nichts. Denn ohne eine Neuordnung Zentraleuropas geht es nicht. Als Auflösung der BRD und Untergang als Bundesland in einem eingerichteten Staat EU, mit neuem kalten Krieg gegen Eurasien (DS/Merkel) oder Beendigung des Besatzerkonstrukts mit Fortführung des existierenden Deutschen Reichs unter Klärung der seinerzeit offen gebliebenen Fragen, wie die Verwaltungsgebiete des Ostens. Eine solche Neuordnung bedeutet also, dass die BRD im heutigen Besatzerkleid, das bereits zu Beginn von den Alliierten immer als Provisorium eingerichtet wurde, keine Berechtigung mehr zu einer Existenz als eigenständiger Staat hat. Weder im einen, noch im anderen Fall. Das Grundgesetz auf das wir uns berufen ist in diesem Sinne ebenfalls ein Provisorium der Alliierten, das entweder für den einen oder den anderen beschriebenen Weg aufgelöst werden muss. Für eine dann zu installierende Verfassung, nachdem die auf der Potsdamer Konferenz im Sommer 1945 von Großbritannien und der USA gegenüber der Sowjetunion die von ihr geschaffenen Tatsachen unter dem Vorbehalt zur Kenntnis genommen wurden, die endgültigen Grenzen dürften erst in einem zu schließenden Friedensvertrag verabredet werden. Auf den warten wir als Deutsche heute noch und folglich auch auf die Klärung der Fragen zu den Ostgebieten. Daran kommen weder Großbritannien mit den USA und als Gegenüber Russland als Nachfolger der Sowjetunion vorbei.

        Jetzt verstehen Sie warum die Merkel-Clique All-In geht. Sie würden alle abgeschafft werden und einige von Ihnen Gitterstäbe auf lange Zeit von innen betrachten.

        PS.: Ich persönlich hätte gar kein Problem damit, den faktischen Verlauf der letzten Jahrzehnte anzuerkennen und die Ostgebiete zugunsten einer Zukunft abzutreten. Dabei wäre das Grundgesetz durchaus ein brauchbares Instrument eine Verfassung zu realisieren. Aber zuerst muss der Deep-State besiegt werden, der nach wie vor an wichtigen Positionen in Washington, London, Berlin und Brüssel die Fäden zieht. Selbst Putin hat noch Probleme, obwohl er die Clique um Medwedew praktisch entmachtet hat.

        1. @ Hubi Stendahl.

          Das war mir alles schon klar – danke trotzdem Dank für die Ausführungen -, was ich aber meinte, ist, daß ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland (a) nicht einfach aus dieser aussteigen kann und, falls es das doch mit Hilfe der EU versuchen sollte, (b) es nur dann versuchen kann, wenn auch richtige Länder (damit meine ich keine Bundesländer, sondern Länder wie z.B. Belgien, Frankreich u.a.) es versuchen und in ihre Verfassungen schreiben, daß sie ein Teil der EU sind. Dazu haben Sie lediglich geschrieben, daß es dafür die deutsch-französische Achse und die Möglichkeit über Verschuldung und Drohung gebe; doch: Verschuldung und Drohung reichen meiner Einschätzung nach nicht dafür aus, weil die Schulden wahrscheinlich sowieso getilgt werden und die „Drohung, allein dazustehen“, nicht greifen wird, denn die Bedrohten werden nicht allein dastehen.

          Was aber, wenn Trump die Wahl nicht gewinnen wird?

          Ich nehme an, daß sein Nachfolger die jetzigen Aufstände nicht ignorieren kann und dann, wenn sie während dessen Amtszeit noch nicht beendet sein werden, sein Versprechen, sie zu beenden, wird halten müssen.

          Aber/und: Wer kommt denn als Trumps Nachfolger wirklich in Frage?

          P.S.) Die deutschen Ostgebiete müssen allein schon deswegen wieder zurückgeholt werden, um spätere Revanchismen auszuschließen. Alles andere wäre inkonsequent und ein Startschuß für einen erneuten Betrug , bei dem dann wieder nach dem Teile-und-herrsche-Prinzip das alte Spiel von vorne losginge – auf Kosten des Volkes natürlich.

    2. Hubi, Sie erwähnen gleich zu Beginn Ihres Kommentars etwas sehr wesentliches, was, wenn es zutrifft ( das Material, das ich seit 25 Jahren angesammelt hat, läßt keinen anderen Schluß zu), eine Diskussion um „Verfassungsfeindlichkeit“ von BRD-Medien obsolet erscheinen läßt.

      „Wir haben eine (sehr) besondere Situation in der BRD“ – denn die „Architekten der deutschen Einheit“, Kohl und Genscher, haben seinerzeit versäumt, den sog. Überleitungsvertrag aufzukündigen. Zur Gewährung einer „vollen“ Souveränität wäre dies Voraussetzung gewesen, zudem einen Friedensvertrag (zumindest) mit den Noch-Besatzungsmächten.

      2012 gab es ein denkwürdiges Urteil vor dem IGH in DenHaag, das auf ein „Fortbestehen des Deutschen Reiches“ hinwies. Die WELT hierzu am 19.09.2012 – „Deutschland für UN noch Feindstaat“. Der drittgrößte Beitragszahler wird in der UN-Charta gleich dreimal als Feind bezeichnet. Die WELT weiterhin -„Jedes UN-Land hat das Recht, in den unter die Klausel ( Anm.:Feindstaat) fallenden Länder militärisch einzugreifen – auch ohne weiteres UN-Mandat.“

      Der sagenhafte 2plus4-Vertrag hebt den o.g. Überleitungsvertrag nicht in vollem Umfang auf. Im Punkt 1 des 2plus4-Vertrages wird bestimmt, dass die alliierten Bestimmungen suspendiert werden und außer Kraft treten, allerdings mit Ausnahme der Festlegungen des Punktes 3. Unter Punkt 3 werden zahlreiche noch wirksame Artikel genannt. Um nur den m.E. wesentlichsten Artikel zu nennen – Art.2 Abs. 1 – Alle Rechte und Verpflichtungen, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen begründet oder festgestellt worden sind, sind und bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht in Kraft, ohne Rücksicht darauf, ob sie in Übereinstimmung mit mit anderen Rechtsvorschriften begründet oder festgestellt worden sind.“

      Wieso ließen die bisherigen Regierungen eines „souveränen Staates BRD“ diese Regelung weiter bestehen? Kann es sein, dass diese „Regierungen“ auch nur Mandatsträger der Siegermächte sind und waren? Und ist es nach Völkerrecht möglich, dass auf dem Boden eines Staates 2 Staaten existieren können?

      1. @erwinlottermann

        „Kann es sein, dass diese „Regierungen“ auch nur Mandatsträger der Siegermächte sind und waren? Und ist es nach Völkerrecht möglich, dass auf dem Boden eines Staates 2 Staaten existieren können?“

        Genauso ist es.

        Die UNO wurde als Instrument von den Siegerstaaten gegründet. Nicht nur der IGH sondern auch ein italienisches Gericht und das BverfG hat in Grundsatzentscheidungen festgestellt, dass das Deutsche Reich nach wie vor existiert und rechtsfähig, aber mangels Organisation nicht handlungsfähig ist. Die BRD hat deshalb als „Mandatsträger“ der Siegermächte ein Teilgebiet des Deutschen Reichs okkupiert. Deshalb sehen wir jetzt die Merkel-Clique in Panik, weil die Großmächte den Weg in die EU versperren wollen. Sie haben andere Interessen. Mehr weiter oben im Thread.

      2. @ Erwin Lottermann:
        „2012 gab es ein denkwürdiges Urteil vor dem IGH in Den Haag, das auf ein »Fortbestehen des Deutschen Reiches« hinwies. Die WELT hierzu am 19.09.2012: »Deutschland für UN noch Feindstaat«. Der drittgrößte Beitragszahler wird in der UN-Charta gleich dreimal als Feind bezeichnet. Die WELT weiter: »Jedes UN-Land hat das Recht, in den unter die Klausel ( Anm.: Feindstaat) fallenden Länder militärisch einzugreifen – auch ohne weiteres UN-Mandat.«“

        Wenn ich einmal auf einen Text hinweisen darf, den ich in diesem Blog „Fassadenkratzer“ vor einiger Zeit hinterließ:

        Alf, 17.05.2020, 00:01:
        „Voraussetzungen für uns heute sind: Friedensvertrag, Auflösung der Feindklausel in der Satzung der UNO (die wir zudem noch am zweitmeisten bezahlen), Souveränität, Verfassung, nationale Währung, nationales Militär, ein gutes Verhältnis zu Rußland (hatte das Kaiserreich damals auch) und im Falle einer multipolaren Weltordnung eine Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung in Europa für Europa (heute ist da keine Verantwortung und schon erst recht keine für Europa). …. Die Bundesrepublik ist nicht souverän; ihr fehlen: ein Friedensvertrag, die Auflösung der Feindklausel in der Satzung der UNO (die wir zudem noch am zweitmeisten bezahlen), die Souveränität, die Verfassung, die nationale Währung, das nationales Militär u.v.a.. Der »Tiefe Staat« kann hier schalten und walten, wie er will, und nicht nur das: er wird auch noch von der Bundesregierung und den Bundeländerregierungen unterstützt und verstärkt. Trump weiß das ganz genau, denn der »Tiefe Staat« besteht ja hauptsächlich aus Leuten aus den USA und kann von Deutschland aus viel besser »operieren« als von den USA aus, erst recht dann, wenn er gegen die USA ebenfalls vorgeht, gegen US-Recht verstoßen tut er ja sowieso.“
        https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/05/12/unfassbare-irrefuehrungen-und-taeuschungen-des-buergers-durch-rki-und-politik/comment-page-1/#comment-15082

        @ Erwin Lottermann:
        „Wieso ließen die bisherigen Regierungen eines »souveränen Staates BRD« diese Regelung weiter bestehen? Kann es sein, dass diese »Regierungen« auch nur Mandatsträger der Siegermächte sind und waren? Und ist es nach Völkerrecht möglich, dass auf dem Boden eines Staates 2 Staaten existieren können?“ **

        Es existierten von 1945/1949 bis 1990 vier Staaten auf dem Boden dieses einen Staates, und es existieren seit 1990 drei Staaten auf dem Boden dieses einen Staates.

        Dazu kommt noch das Recht der Besatzungsmächte für diesen einen Staat, das immer noch nicht aufgehoben ist.

        Jene von Ihnen „Regierungen“ Genannten sind Mandatsträger, und die sogenannte „Kanzlerakte“ bestätigt das noch einmal.

        1. @Alf

          „Die Bundesrepublik ist nicht souverän; ihr fehlen: ein Friedensvertrag, die Auflösung der Feindklausel in der Satzung der UNO (die wir zudem noch am zweitmeisten bezahlen), die Souveränität….“

          Ein Friedensvertrag würde für die BRD die vorherige Übernahme der Pflichten des Deutschen Reichs (1933-) bedeuten. Warum hat Polen gerade wieder begonnen Reparationen zu fordern, die nur abgelehnt werden können, weil die BRD kein Rechtsnachfolger des DR ist.

          Etwas komplizierter ist es schon:

          Das Deutsche Reich (1933- und die Weimarer Republik sind nicht etwa durch das Völkerrecht gedeckt, sondern durch Okkupation entstanden. Man wird also zur Auflösung der Probleme auf das Deutsche Reich mit der Verfassung von 1871 zurückgreifen müssen und von dort eine Neugestaltung vornehmen (müssen); will man einen Deutschen Staat erhalten und nicht in der EU aufgehen lassen. Dann laufen Reparationsforderungen ins Leere und man könnte z.B. mit Polen einen Friedensvertrag unter Verzicht auf die noch existierenden Verwaltungsgebiete und Reparationen mithilfe der Alliierten und Russen initiieren. Auch etwaige Reparationsforderungen der anderen 50 Staaten wären obsolet.

          Die andere Variante schließt durch die Alliierten zusammen mit einer Vertretung des Deutschen Reichs (z.B. der Nachfolger von Kaiser Wilhelm) die Vergangenheit ab (Grundvoraussetzung) und Deutschland (BRD) orientiert sich nach Brüssel, mit oder ohne der ehemals vorgesehenen Entstaatlichung. Als „BRD“ oder „Deutschland“ nur mit vorherigen Verträgen und Volksabstimmung (nicht Befragung), da sonst durch Missachtung der Ewigkeitsartikel 146 und 79 Abs.3 Hochverrat im Raum stünde. Siehe auch das heutige Statement des Deep-State Trojaners Friedrich Merz und lese es wie immer im Mainstream im Sinne der Doppelbedeutung. Er will die Steuerhoheit an die EU abgeben, was verfassungswidrig ist. Er versichert, dass keiner den Staat abschaffen will. Warum versichert er das? Damit niemand bemerkt, dass die Abgabe der Steuerhoheit einer faktischen Entstaatlichung gleichkommt. Ein Staat, der nicht uneingeschränkt auf seine Steuern zurückgreifen kann, ist kein Staat, sondern eine tributpflichtige Gemeinschaft ohne Völkerrecht.

          https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/145729-merz-eu-braucht-eigene-steuern

          Der Fortgang unserer Geschichte und der im Teilgebiet im Artikel erwähnten Propaganda-Maschine, entscheidet sich also nicht in Berlin oder Bonn; er entscheidet sich in Washington, Moskau, Paris und London. Die nächste Station ist die Wiederwahl Trumps, die z.Zt. mit künstlich erzeugten Viren und Unruhen verhinder werden soll. Man wird wohl auch versuchen, die Unruhen in Europa zu installieren. Funktioniert die Wiederwahl, werden wir eine trilaterale Neugliederung (einige nennen es multipolar) der Welt sehen. Verliert er und übernimmt der DS dort wieder die Macht, wird die Deep-State unterwanderte BRD über ein Ja bei einer Volksabstimmung des verängstigten Volkes der Konzern-EU – Staatlichkeit verleihen. Und ein zunächst kalter Krieg 2.0 hält in Europa Einzug.

          So nach meiner Meinung die Aussichten.

        2. Wenn die sogenannte BRD souverän wäre, dann hätte sie nicht zu fürchten, sich nach der Meinung der breiten Öffentlichkeit zu richten. Das tut sie jedoch nicht. Sie verfolgt ganz klare spezifische Interessen, die sich auf bestimmte Machtkonstrukte und Monopolinteressen fokussieren. Menschenwürde der deutschen Bevölkerung steht hier ganz oft weit hinten, wenn man sich dessen bewußt wird, was wir durchleben. Geschehnisse in der Welt werden durch ausgesuchte Verfahren zur allgemeinen Kenntnis gebracht, die einen höheren Grad von Wahrheit in der Vermittlung von Nachrichten vermissen lassen. Durch intensive Recherchen mit Hilfe zur Verfügung stehender Mittel kommt man zu völlig anderen Ergebnissen als den Schlüssen, die man aus TV- und Pressenachrichten oder Reportagen ziehen kann. Ein höchst intelligent gelenkter Prozeß, um eine bestimmte Atmosphäre oder Stimmung in der Bevölkerung zu erzielen. Die Lebensqualität der Bevölkerung wird so nicht gesteigert. Eine Souveränität Deutschlands ist absolut nicht zu erkennen.

        3. @ Hubi Stendahl: „Ein Friedensvertrag würde für die BRD die vorherige Übernahme der Pflichten des Deutschen Reichs (1933-) bedeuten. Warum hat Polen gerade wieder begonnen Reparationen zu fordern, die nur abgelehnt werden können, weil die BRD kein Rechtsnachfolger des DR ist.“

          Wir zahlen seit mehr als hundert Jahren „Reparationen“, „Wiedergutmachungen“ und wie das sonst noch so heißen mag. Wenn man hierzu rechtlich argumentiert – und Sie tun das ja -, dann erfolgen diese Zahlungen auf der Grundlage einer Rechtspraxis, die die Bundesrepublik Deutschland als Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches mit sowohl der Verfassung von 1871 als auch der von 1919 voraussetzt bzw. so tut, als sei dies vorausgesetzt, obwohl sie ein solcher Rechtsnachfolger gemäß dem Völkerrecht gar nicht ist bzw. nicht sein soll, also auch nicht sein darf. Es wurde und wird also ein rechtlicher Widerspruch immer dann akzeptiert, wenn die Deutschen zahlen sollen, und immer dann nicht akzeptiert, wenn die Deutschen ein aus der Rechtslogik selbst sich ergebendes Recht beanspruchten (man beachte den Konjunktiv!), was sie obendrein noch nicht einmal tun.

          Fazit: Die Rechtspraxis und die Rechtstheorie (Rechtslogik) stehen hier in einem krassen Widerspruch zueinander. Dieser Widerspruch ist auf die Gier nach Geld (Reichtum) und also Macht der Sieger und auf die Siegerjustiz selbst zurückzuführen. Ohne Gier nach Geld (Reichtum) hätte dieser Widerspruch sich nicht ergeben können, jedoch existiert die Gier nach Geld (Reichtum) und also Macht sowieso existiert, ist nämlich eine evolutive (Macht) Größe, die obendrein durch ein historisches (Geld) Gewicht noch verstärkt worden ist.

        4. @Alf

          „Wir zahlen seit mehr als hundert Jahren „Reparationen,…“

          Wenn ein Land, in unserem Fall ein Konstrukt welches auf dem Gebiet eines anderen noch existierenden Staates agiert, Gelder und Leistungen in alle Welt verteilt, dann erfolgt es entweder freiwillig und/oder aufgrund von Zwang. Nicht aber aufgrund einer völkerrechtlich bindenden Verpflichtung eines anderen Staats wie das Deutsche Reich. Die BRD ist völkerrechtlich weder Kriegsverlierer noch Partei in den Verhandlungen nach den WKI + WKII gewesen. Das wird der Bevölkerung verschwiegen.

          Die BRD übernimmt in erzwungener Freiwilligkeit die EU-Kosten der ausgetretenen Briten, die Kosten für das alliierte Militär in der BRD usw. und lässt die aus dem WKII hervorgegangenen „Opfer“ unsere Energielieferungen verprovisionieren, damit niemand zu kurz kommt. Die Gegenleistung hierfür ist ein stabiles Abräumsystem für eine gehorsame Clique aus Politik, Justiz und Wirtschaft.

          Wenn nun eine am Völkerrecht orientierte Neugliederung der Welt durch die Hauptmächte ansteht und darüber können wir kaum diskutieren, weil es sowohl bei den Demokraten als auch den Republikanern Agenda ist, dann wird man der Logik folgend um eine völkerrechtlich saubere Auflösung der BRD nicht herum kommen. Es wäre doch verrückt, wenn man Verträge schließt hinsichtlich neuer Grenzen und einen Staat auf ewig weiterlaufen lässt, der völkerrechtlich mangels Organisation ZUR ZEIT nicht beitreten kann. Das Problem MUSS gelöst werden.

          Ich denke, wir sehen in den nächsten 2 Jahren klare Hinweise darauf, ob die BRD als Bundesland der EU beitreten wird und der mit exorbitanter Korruption durchseuchte BRD-Clan von Gnaden der US-Ostküste und City weiter sein Unwesen treibt oder ob das Hilfskonstrukt BRD mit Verfalldatum endgültig verschwindet, wie es ursprünglich von den Vätern des Grundgesetzes und den Alliierten vorgesehen war. Entweder als Bundesland oder neu verfasstem Staat unter Beteiligung der vorhandenen Hüllen. Das können Sie sogar auf lügipedia lesen.

          Ein Neuanfang nach 100 Jahren mit einem Grundgesetz als Basis für eine Verfassung eines souveränen Deutschland wäre für uns die beste Option. Dass das die Eliten nicht wollen, müssen wir sicher nicht diskutieren. Deshalb wird das ganze Theater hier veranstaltet, denn der Kontrollrat hat 1990 mit dem 2+4 Vertrag nicht etwa aufgehört zu existieren, sondern wurde nach Aussetzung mit Unterzeichnung des Vertrages weitergeführt…… bis heute. Und den Vorsitz hat derzeit Putin.

          https://www.chronik-der-mauer.de/material/180350/erklaerung-der-vier-maechte-ueber-die-aussetzung-ihrer-vorbehaltsrechte-ueber-berlin-und-deutschland-als-ganzes-1-oktober-1990

          2007 wurden zwar einige Kontrollrats-Gesetze weil nicht mehr erforderlich entfernt, der Kern ist aber bis heute erhalten. Das gilt auch für die Medien.

          Im folgenden Urteil der BVerfG aus 2008 das nicht direkt mit dieser Sache zu tun hat, bestätigt es, dass die Kontrollratsgesetze nicht aufgehoben sondern nur „suspendiert“ sind. Suspendiert bedeutet in der Schwebe!

          Seite 14 letzter Absatz:
          .https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Downloads/DE/2008/01/fs20080115_2bvf000405.pdf?__blob=publicationFile&v=1

          Jetzt sollten wir das Thema zunächst abhaken, weil sonst Herr Ludwig böse werden könnte😜😜.

        5. Zu Friedrich Merz, einem der vielen Trojaner des Tiefen Staates:

          „»Der EU könnte man zum Beispiel die Einnahmen aus der CO2-Besteuerung zuweisen, dann hätte sie eine eigene Steuerquelle«, so Merz. Der CSU-Politiker und ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel habe »diesen bedenkenswerten Vorschlag« kürzlich noch einmal zur Diskussion gestellt.“
          https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/145729-merz-eu-braucht-eigene-steuern

          Waigel – auf seine alten Tage – kann also den Hals auch nicht voll genug kriegen. Er hatte schon 1988 ganz ungeniert bezüglich der Deutschen Mark und der Einführung des Euros gelogen: „Die deutsche Mark wird auch durch die Währungsunion nicht abgeschafft“. Bereits Anfang 1988 hatte Jacques Attali, Berater von Mitterand, von der „deutschen Atombombe“ gesprochen und damit die Deutsche Mark gemeint und Mitterand am 17. August 1988 vor seinem Ministerrat gesagt: „Die Deutsche Mark ist gewissermaßen ihre Atomstreitmacht“. Nach weiterem massiven Druck seitens Mitterands wurden dann im November 1989 die Grundzüge des Tauschgeschäfts „Deutsche Wiedervereinigung gegen Aufgabe der D-Mark“ beschlossen.

          Beim Feldzug gegen das deutsche Unternehmen Siemens wurde ausgerechnet Waigel als US-Chefaufseher über Siemens eingesetzt, nachdem ausgerechnet eine Anwaltskanzlei aus den USA beauftragt worden war, die Akten von Siemens zu durchsuchen und Unregelmäßigkeiten zu entdecken (Vgl. Pressemitteilung: „Siemens-Finanzvorstand: »Hätte schwarze Kassen niemals zugelassen«“, Heise Online).

          Wer suchet, der findet.

          Da sich nur drei Zukunftsszenarien abzeichnen – (1) ein neuer kalter Krieg, (2) ein globaler Krieg, (3) eine stabile Großraumordnung -, wobei der neue kalte Krieg wohl das wahrscheinlichste der drei Szenarien ist, ist wohl auch die bipolare Weltordnung zunächst einmal wahrscheinlicher als eine unipolare oder eine multipolare (mit drei und mehr regionalen Polen). Trotzdem muß und kann der Weg nur der sein, der beim Kampf gegen den Tiefen Staat beginnt, denn wenn er mit ihm nicht beginnt, hat die Unipolarität und also der Globalismus schon gesiegt. Weil aber dieser Kampf aber schon angefangen hat, ist der Sieg der Globalisten eben nicht mehr sicher und wird hoffentlich immer unwahrscheinlicher werden, denn unserer Freiheit würde ein Sieg der Globalisten diametral entgegenstehen, nämlich die Hölle auf Erden sein.

        6. Man kann auch sagen, daß die Gründung der Bundesrepublik Deutschland der Gründung einer FASSADE gleichkommt, wodurch sich auch die von mir erwähnte Widersprüchlichkeit in der darauf ebenfalls gegründeten Rechtsprechung ergibt, zumindest aus der Sicht des Deutschen Volkes, und der Rest eben von den Medien erledigt wird, die Fassade auch solange stehenbleibt, wie die Mächtigen integer bleiben und die Wirtschaft dafür sorgt, daß der Wohlstand nicht gefährdet ist. Wenn aber so merkwürdige Ereignisse sich zeigen – und die waren beim Zusammenbruch der kommunistischen Staaten sogleich gegeben (Preis für die Deutsche Einheit: Verlust der Deutschen Mark) und haben sich bis heute fortgesetzt, immer absurder werdend -, dann bröckelt diese Fassade entweder von selbst oder wird heruntergerissen. Deshalb sehen wir heute unsere Politiker, falls wir sie überhaupt noch sehen (ist Merkel wirklich noch in Deutschland?), nicht mehr in der Öffentlichkeit, im Licht, sondern in Bunkern, in der Dunkelheit.

      3. Nur mal so am Rande:

        Wenn Donald Trump den Vertrag mit der WHO „kündigt“ – weil ER die Musik bezahlt, und China sagt, WAS gespielt wird – dann könnte doch ein Mensch mit ein wenig Chuzpe, wie Dr. med. Bodo Schiffmann gaaaaaaaaanz cool & sachlich erklären, den oder den oder den anderen uralten Vertrag, den kündigen wir, weil er nicht mehr dem Ziel von damals dient . . .

        WER bitte hätte vor so etwas ANGST – außer unserere vom Feind „gekauften“ & geschmierten VOLKS-Zertreter . . . ?

        Trump hat schon mindestens ein Dutzend gekündigt – und bessere gemacht.

        Vertrag kommt von VERTRAGEN – nicht von VERZAGEN . . .

        Wegen Sittenwidrigkeit, wegen Wucher, wegen Unmenschlichkeit, wegen Unterdrückung, wegen Einseitigkeit, wegen Schaden für das Deutsche VOLK, es gibt nicht nur Millionen von Sternen, es gibt auch Millionen von GUTEN Gründen einen Vertrag EINSEITIG zu kündigen, wenn er einem nicht mehr „passt“ – und alle MEDIATIONS-VERSUCHE miteinander in’s Leere laufen . . .

  10. @ Herbert Ludwig:
    „Schließlich heißt es im Rundfunkstaatsvertrag, dass »die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen« haben. Und das Bundesverfassungsgericht verlangt im nachfolgend genannten Urteil: »Die Organisation des öffentlich-rechtlichen Rundfunks muss als Ausdruck des Gebots der Vielfaltsicherung dem Gebot der Staatsferne genügen.«

    So ist es. Man kann sehr gut verstehen, warum Menschen sich auf die Nachrichten verlassen wollen, denn sie müssen sich „nachrichten“, um von der außerhalb ihres Wirkungskreises befindlichen Realität erfahren zu können. Wenn nun aber Realtät und Idealität bzw. Wahrheit und Lüge vertauscht sind, der Orwellismus Realität ist, die Lüge als „Wahrheit“ gilt, dann bleibt den Menschen nur noch das selbständige Denken, die Aufklärung und der Glaube, die Zuversicht sowie das Vertrauen, daß die Wahrheit nicht einfach auf sie zukommt, sondern daß sie erarbeitet, erkämpft werden muß.

    Das „Höhlengleichnis“ ist laut Platons „Staat“ (7.Buch) ein Vergleich des menschlichen Daseins mit dem Aufenthalt in einer unterirdischen Behausung. Gefesselt, mit dem Rücken gegen den Höhleneingang, erblickt der Mensch nur die Schatten der Dinge, die er für die alleinige Wirklichkeit hält. Löste man seine Fesseln und führte ihn aus der Höhle in die lichte Welt mit ihren wirklichen Dingen, so würden ihm zuerst die Augen wehtun, und er würde seine Schattenwelt für wahr, die wahre Welt für unwirklich halten. Erst allmählich, Schritt für Schritt, würde er sich an die Wahrheit gewöhnen. Kehrte er aber in die Höhle zurück, um die anderen Menschen aus ihrer Haft zu befreien und von ihrem Wahn zu erlösen, so würden sie ihm nicht glauben, ihm heftig zürnen und ihn vielleicht sogar töten.

    @ Herbert Ludwig:
    „Entwicklung der Erkenntnis. – Die Wahrheit wird dem Menschen nicht geschenkt, sie muss durch Erkenntnisanstrengung erworben werden.“

    Mein Reden seit gefühlten Ewigkeiten ist u.a., daß Entwicklung und Erwerb wie Genese und Metagenese zwei gegenläufige Bewegungen sind und daß z.B. die Erkenntnis nicht entwickelt, sondern erworben wird. Deshalb erfordert der Erwerb einen Preis, nämlich Arbeit, Kampf (siehe oben).

    „Was du ererbt von deinen Vätern hast, // Erwirb es, um es zu besitzen.“ (Johann Wolfgang von Goethe, Faust (I), 1790 bzw. 1808, S. 39).

    1. Mit der Entmenschlichung einher geht der Aufklärungsmißbrauch, die Falschaufklärung, die absichtlich falsche Wissensvermittlung, die Lüge. Wer sich davor schützen will, sollte bei jedem Wissenserwerb nicht die Skepsis vergessen.

      Um über die Wirklichkeit und das, was über die Wirklichkeit ausgesagt wird, urteilen zu können, ist eine Information über beide Sachverhalte notwendig. Die Aussage „X“ über die Wirklichkeit „Y“ und letztere selbst können für den Empfänger „Z“ erst einmal nicht wahr sein. „Z“ kann glauben oder nicht glauben, daß die Aussage „X“ über die Wirklichkeit „Y“ wahr ist oder nicht wahr ist. Vertraut oder glaubt „Z“ aber „X“ und „Y“, dann ist die Gefahr, daß „Z“ belogen wird, sehr hoch. Also muß „Z“ immer schon skeptisch sein. Aufklärung ist gut, Skepsis ist besser. Aufklärung ist wichtig, Skepsis ist wichtiger. Es geht darum, den Mißbrauch zu verhindern: je mehr Skeptiker, desto weniger Mißbrauch. Das gilt auch dann, wenn „Z“ in einer Diktatur lebt, allerdings ist dann die Möglichkeit, seine eigene Skepsis auch nach außen hin zu formulieren, nicht mehr gegeben. „Z“ kann dann seine Skepsis nur noch für sich behalten. Und wenn der „Große Bruder“ sogar auch in das Innere von „Z“ vordringen kann, die „Gedankenpolizei“ in jedem Menschen ihr Unwesen treiben kann, dann ist die Skepsis ein Hindernis auch für „Z“, denn dann ist die Entmenschlichung schon eine Tatsache.

      Bei mehr als 90% aller Menschen (bei modernen Menschen ist diese Prozentzahl höher als beim Durchschnitt aller Menschen) ist jedoch das Vertrauen in Mächtige größer als die Skepsis, und wenn bei ihnen die Skepsis einsetzt, ist es fast immer schon zu spät. Der Grund dafür ist nicht mangelnde Intelligenz, sondern genau umgekehrt: zuviel Intelligenz. Die meisten Intelligenten wollen mit ihrer Intelligenz Geld verdienen, Reichtum ansammeln, Macht gewinnen, haben dann aber weniger Zeit für die Gefahren, die außerhalb ihres Wirkungsfeldes liegen, so daß sie das „Gefahrenmananagement“ anderen überlassen (müssen). Sie vertrauen dabei den „Kräften“, die sich um die außerberuflichen Gefahren kümmern (es ist ähnlich wie bei der Nachwuchsplanung, denn es sind zumeist die Intelligenten, die keine oder zuwenig Kinder haben – aus denselben Gründen: der Beruf, das Erreichen von Macht [Anerkennung] über Geld ist ihnen wichtiger). Wird ihre Grundlage zerstört, ändern sich ihre Einstellungen, Urteile und Verhaltensweisen: plötzlich entdecken sie alte Werte neu. Die Frage ist nur, ob das rechtzeitig geschieht.

      Heiko Schöning, ein Arzt und Bundeswehroffizier aus Hamburg, ist nur ein Beispiel unter vielen, die jetzt auf Grund der jetzigen Weltwirtschaftskrise bzw. -zusammenbruch umdenken.

      Kommt da nicht Hoffnung auf?

      „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.“ (Johann Christian Friedrich Hölderlin).

  11. Es sind die gleichen Medien, die heute tagtäglich über „die Deutschen“ und „ihre Vergangenheit“ herziehen.
    Und dabei tunlichst jeden Blick in ihre eignen Archive vermeiden.
    Wo sie (wohl ungewollt) gut sehen könnten, welche tragende Rolle gerade sie als Medien dabei spielten, dass es diese Vergangenheit überhaupt gibt.
    Siehe etwa das Thema Hugenberg, Bertelsmann, Spiegel (Propagandakompanie), Henry Nannen (Stern) dito. oder gar Georg von Holtzbrinck. (Laut Internet seit 1933 NSDAP-Mitglied und vorher Mitglied einer ihere Unterorganisationen. Also stramm rechtssozialistisch). Heute gehört das stramm linkssozialistische Propagandablatt „Zeit“ zum von Holtzbrinck-Verlag.

    1. @ Muller: „Es sind die gleichen Medien, die heute tagtäglich über »die Deutschen« und »ihre Vergangenheit« herziehen.“

      Nicht nur die Medien, die Sie meinen, tun das, sondern auch andere. Auch hier gibt es einige, die das tun (einer von ihnen ist z.B. Toyteaupurksvaelder). Man möchte ihnen zurufen: „Geht doch nach drüben!“.

      @ Muller: „Und dabei tunlichst jeden Blick in ihre eignen Archive vermeiden.“

      Ja, klar, das gehört dazu. Und wenn sie dann antworten, daß die Grenzen doch geschlossen seien und sie darum doch gar nicht mehr „nach drüben gehen“ könnten, dann kann man ihnen nur entgegenschmettern, daß sie sich mit allen ihren Texten während der gesamten Zeit niemals „die Deutschen“, auch nicht „deren Vergangenheit“, sondern immer nur sich selbst beschrieben haben. Sie sind eine Minderheit. Und sie sind ein trojanisches Pferd – Also aufpassen!

      @ Muller: „Wo sie (wohl ungewollt) gut sehen könnten, welche tragende Rolle gerade sie als Medien dabei spielten, dass es diese Vergangenheit überhaupt gibt. Siehe etwa das Thema Hugenberg, Bertelsmann, Spiegel (Propagandakompanie), Henry Nannen (Stern) dito. oder gar Georg von Holtzbrinck. (Laut Internet seit 1933 NSDAP-Mitglied und vorher Mitglied einer ihere Unterorganisationen. Also stramm rechtssozialistisch). Heute gehört das stramm linkssozialistische Propagandablatt „Zeit“ zum von Holtzbrinck-Verlag.“

      Die Zeitung der Nationalsozialisten namens „Völkischer Beobachter“ war zuvor eine jüdische Zeitung namens „Beobachter“. So mancher linksextremer Diktator ging rechtsextrem vor, wie mancher rechtsextremer Diktator linksextrem vorging. „Der neue Faschismus wird nicht sagen: »Ich bin der neue Faschismus.« Er wird sagen: »Ich bin der Antifaschismus.«“ (Ignazio Silone). In dem Namen „Antifa“ ist die Vorsilbe entweder wegzulassen („Fa“) oder zweimal zu berücksichtigen („Antiantifa“), wenn ihr Name der Wahrheit und Wirklichkeit und eben nicht der Lüge und Tarnung, wie dies tatsächlich der Fall ist, entsprechen soll. Der Orwellismus ist im Westen nicht erst seit kurzem, sondern schon seit langen an der Macht.

      Wir können nur eines gegen diese Diktatur tun: Widerstand leisten in Einigkeit!

  12. Reinald Becker:“Es wird keine Normalität mehr geben……“

    Welche Schlussfolgerungen können wir denn aus solchem Unwort eines Becker ziehen ?
    Gegen Krankheiten des Geistes oder der Seele sind auch Mitarbeiter der ARD nicht gefeit. Mag sein, dass es zunächst jahrelang eine Normalität gab, die Becker nach aussen hin ausstrahlte, doch irgendetwas hat ihn vielleicht irritiert und seinen Geist und auch noch seine Seele völlig verwirrt.

    Vielleicht geschah das bei einem Spaziergang in München durch den Englischen Garten ?
    Bevor er diesen Park betrat, wusste er noch, dass er sich in Deutschland befand. Doch plötzlich war er im Englischen Garten und meinte, München liege in England.

    Jedem, der ihm die Wahrheit sagt, dass er nicht normal ist sondern irrt, muss er – von sich überzeugt – sagen :“Es wird keine Normalität mehr geben.“ Ärzte wissen wohl, dass es sinnlos wäre, solchem Verwirrten zu widersprechen.
    Man nimmt denen zuerst mal das Geld ab, denn manche macht auch der Besitz von Geld verrückt, wofür Ill Gates
    ein Indiz ist. Und dann werden vernünftige Gutachter vielleicht weiter wissen. Nehmen wir ihm erstmal die Beiträge weg, damit der nicht völlig durchdreht.

    1. @ Michael FRAGT:
      „Welche Schlussfolgerungen können wir denn aus solchem Unwort eines Becker ziehen ?“

      Antwort Michael:“Es wird keinen Reinald Becker mehr geben……“

      1. @Kalle Möllmann:“Es wird keinen Reinald Becker mehr geben.“

        Man muss ja nicht deutsches TV glotzen, wo ALLE „demokratischen“ Parteien plötzlich links stramm stehen, während Merkel zittert, und dann gibt es tatsächlich keinen Becker mehr. Z.B. ist FOX NEWS eine Alternative.
        Während linker anti – Trump – Mob sich in USA austobte, weil ein Farbiger um sein Leben kam, angeblich durch einen Polizisten, von dem manche sagen, er sei kein Polizist, musste Trump beschützt werden und zeitweise sogar in den Keller des Weissen Hauses ausweichen. CHAOS lässt grüssen……
        Linke Chaoten zertrümmerten Türen & Fester von Geschäften und raubten die Waren.
        Räuber tarnen sich als politisch Linke.
        Nun wurde intern USA die Frage aufgeworfen, ob das Militär dem Präsidenten zu Hilfe kommen darf.
        Offen gesagt: Ich blicke da nicht mehr durch, weil dieses „Demo mit Masken -Theater“ usw.etc. von etwas ablenkt, das RT deutsch wiederum erwähnt, das ist ein US Militäreinsatz im Osten.

        Das deutsche TV blendet all diese Dinge aus, als existierten sie nicht, und das ist ein Grund, warum ich Becker nicht mehr brauche. Becker sollte Bäcker werden.

        1. ZITAT @ Michael:
          „Offen gesagt: Ich blicke da nicht mehr durch . . . “

          Genau DAS ist ja der EINZIGE Sinn & Zweck ALLER GEHEIMEN Aktivitäten!

          John F. Kennedy wollte die GEHEIM-Dienste wegen Unverträglichkeit mit der Demoklratie ja auflösen – und wurde DESHALB von seiner eigenen „Sicherheit“ UMGEBRACHT . . .

          SIE sind mit IHRER Erkenntnis ja bereits Lichtjahre WEITER – als die sogenannten „Schlaf-Schafe“ – die vom (verfassungsfeindlichen) Main-Stream bereits „auf Linie“ gebrachte Mehrheit des VOLKES, welches nicht einmal AHNT, WAS DA ALLES IM GEHEIMEN LÄUFT, und daß man die Bürger vorsätzlich hinter’s Licht führt, damit sie noch HÄRTER arbeiten, noch MEHR Steuern zahlen & noch WENIGER denken und/oder sich einmischen . . .

          Die Corona-PANIK hat doch toll funktioniert . . .
          WARUM sollten sie ehrlich werden, WARUM, läuft doch alles bestens . . . ?

  13. Es gibt korrupte Eliten aber nicht alle Eliten sind korrupt.
    Nach Orwell befinden wir uns JETZT im oligarchischen Kollektivismus, das Volk dient den wenigen und die Mainstream Medien und die Politiker sind die Linke und die Linke Hand des Teufels (Staats-Terrors).

    Die wahre Gegenmaßnahme ist: Stärke Dein Licht und benutze fokussiertes Bewußtsein.
    Die Unlichten hassen das Licht, denn wo Licht ist gibt es keine Dunkelheit.
    Das nennt man auch ganzheitliche Spiritualität, Yin & Yang, männlich und weiblich, 13+13=26=YHWH oder freimaurerisch Aton oder humanistischer Theismus und auf neudeutsch „der radikale Mittelweg“ nach Armin Risi.

  14. Das war schon unter dem Adolf so: das System braucht eine Gleichschaltung !!!!!!!!!!!!!!

  15. Gralsbotschaft, Band II, Kapitel 61:
    DU SIEHST DEN SPLITTER IN DEINES BRUDERS AUGE UND ACHTEST NICHT DES BALKENS IN DEINEM AUGE!

    1. ALLES, was Menschen von sich geben, sind PROJEKTIONEN. Es sind Widerspiegelungen dessen, was sie SELBST SIND.

      In all ihren Ängsten, in all ihrer Wut und in all ihrem Hass spiegeln sich ihre eigenen (!) noch unerlösten Schatten wider, die erlöst und in LICHT und LIEBE verwandelt werden wollen.

      Aber wehe dem, der es wagt, den Menschen eine solch bittere und unbequeme Wahrheit offen und ehrlich ins Gesicht zu sagen. Der wird sofort verurteilt und „ans Kreuz genagelt“.

      1. Und nun schließ deine Augen und stell dir vor, wie das LICHT und die LIEBE GOTTES dich durchströmen und alle Ängste, alle Wut und allen Hass in dir auflösen.

        Danke

  16. Ich wuensche Ihnen allen hier viel Erfolg gegen den „Rundfunkbeitrag“ (ich bin schon vor Jahrzehnten ausgewandert). Aber nicht nur der Staatsfunk, auch ALLE privaten Medien-Produkte die taeglich ausgekuebelt werden sind PROPAGANDA-JAUCHE . A propos Suggestivkraft: Ich selbst habe zum letzten Mal dt. TV/Tagesschau in den 1980ern gesehen, und Merkel’s Stimme zum ersten Mal 2020 bei ihrer Covid-Ansprache gehoert – ich glaube ihre Stimme, die sehr basal, simpel, & v.a. ehrlich klingt ist tatsaechlich ungeheuer suggestiv, ganz erstaunlich – ihr eigentliches Herrschaftsinstrument (wie die Figur Grima Wormtongue bei Tolkien).
    2015/16 bin ich auf den polit. Wahnsinn aufmerksam geworden, und habe bei allen den wenigen Bekannten angerufen, die ich hatte – in der Mitte der Massenhysterie – bis auf einen kamen sie mir wie hypnotisiert vor. Jetzt sind es wohl einige weniger :-))
    Das Zerstoerungswerk ist getan, der Untergang unaufhaltsam, kulturell, demographisch, geistig ist schon jetzt eine gnaedige Umnachtung eingetreten. D-Land ist ja auch nicht allein, es betrifft auch andere, Belgien, F, Schweden etc., wohl die ganze westl. „Welt“. Und letztlich stimmt es also, Propaganda – ja, klar – aber letztlich „wollen sie es so“ – sie wollen den Untergang. Naeheres erfaehrt man bei Oswald Spengler.

      1. Damals nach Australien, mittlerweile bin ich mehr international aufgestellt, mit Wohnsitzen in mehreren Laendern, aber am Schoensten finde ich es in der zentralen Bergwelt des „alten Europa“. Es gibt ja noch viele Enklaven und ganze Laender in Europa, die vom anti-weissen Rassenwahn kaum betroffen sind – z.B. Irland. Dort ist die Welt noch in Ordnung: Oeffentliche Einrichtungen funktionieren, die Polizei greift durch & ist respektiert, Wirtschaftswachstum bei 6 % p.a. wie in der besten Wirtschaftswunderzeit. Nach der Liste GDP per capita (wiki page) weltweit auf Rang 4 mit 87Tsd USD pro Jahr pro Kopf – wenn ich das mit UK vergleiche – Rang 27 mit 48Tsd USD – gleiche Sprache, Gesetze, Schulen usw., alles gleich – nur eins nicht – was einem massiv auffaellt, wenn man das Strassenbild vergleicht: IRL ist von der ausseurop. Massenmigration verschont geblieben. Die brauchen dann auch das ganze Propaganda-Getrommel nicht, um aufs Thema zurueckzukommen, mit der die grosse Transformation der dt. Gesellschaft – the Great Replacement – das es nicht gibt oder ueber das man als Weisser ja zu schweigen hat, ausser, man begruesst es – den Natives 24 h am Tag eingepeitscht wird. Ich koennte mir nicht vorstellen, in einer solchen brutalen schizoiden Apartheits-Gesellschaft Kinder grosszuziehen, und ja, die Zahl der Alternativen ist klein geworden, aber es gibt sie -Italien. Korsika. Der ganze slavische Osten. Texas, ha ha… aber in West-Europa sehe ich hauptsaechl. Irland.

  17. Ich muss wieder an alle appellieren, die Kommentarfunktion nicht als allgemeines Forum für alle möglichen Themen zu betrachten (es hängt natürlich alles mit allem zusammen) und zum engeren Thema des Artikels zurückzukehren.

    1. DANKE, Herr Ludwig
      stimmt schon, was Sie sagen: „Verfassungsfeind öffentlich-rechtlicher Rundfunk:“

      Aber nicht einmal die Terroristen haben diese VERFASSUNGS-FEINDE vom öffentlich rechtlichen Rundfunk derart systematich per RUF-MORD vernichtet – wie damals Jahrzehntelang die Scientologen – aber alle meine Beiträge in dieser Richtung, gefallen Ihnen ja auch nicht, und werden kastriert oder gleich ganz gelöscht . . . ?

      1. Hallo Herr Möllmann, im Zuge meines neuesten Appels habe ich überall gekürzt, auch ihre Scientologen-Geschichte, die ja schon gefühlte 20 X veröffentlicht worden ist.

  18. Ohne das Internet, freie und Bürgerjournalisten, würde die verlogene Berichterstattung der Medien und deren Ver-flechtungen in transatlantische Netzwerke, bzw., zur Zeit die „Demos“ von Black Lives Matter, deren Strippenzieher im Hintergrund, nie aufgedeckt werden. https://swprs.org/netzwerk-medien-deutschland/

    Candace Owens erzählt die wahre Geschichte über George Floyd. Es ist möglich deutsche Untertitel zu aktivieren.

    Um Corona-Proteste zu verdrängen: US-Krawalle und Chaos zu uns „importiert“

    https://unser-mitteleuropa.com/um-corona-proteste-zu-verdraengen-us-krawalle-und-chaos-zu-uns-importiert/

      1. HIER der Grund, warum das fortschrittlichste Gesundheits-System Afrika’s des Muammar Al Gaddafi in LIBYEN von der NATO durch ein weiteres mörderisches MENSCHHEITS-VERBRECHEN zerstört werden musste – und WARUM Muammar Al Gaddafi vom Westen ERMORDET werden musste – denn er durchschaute bereits im Jahre 2009 die „Gezielte Beseitigung der freiheitlichen Grundordnung“ durch NATO-MÖRDER-BANDEN im Auftrag von SOROS, Rockefeller, GATES & BIG PHARMA & in krimineller Komplizenschaft mit dem westlichen, mörderischen „Gesundheits-System“ auf der skrupellosen Jagd nach PROFIT durch BIO-WAFFEN in krimineller Kombi mit langfristig tödlichem IMPF-ZWANG in einem perfide als „GESUNDHEIT“ GETARNTEN neuen GLOBALEN FASCHISMUS.
        Wer’s eilig hat ab Minute 9 !
        https://www.veteranstoday.com/2020/06/05/in-2009-khadaffi-told-the-world-about-the-pandemic-business-he-had-everything-right/
        Titel:
        „HOW DID HE SAY THIS BACK IN 2009? | Mohammed Bin Ishaq“

  19. @K.B.M. …. Noch ein BEWEIS über die GEHEIM vom DEEP STATE, also vom ANTI-Trump-Lager „organisierten“ kriminellen Proteste in den USA

    Ich bin immer wieder erstaunt über solche Aussagen. Wieso sollte das Trump-Lager nicht kriminell und Deepstate sein.?

    Natürlich ist das Trump-Lager sowohl kriminell wie auch Deepstate …. einfach nur der national konservative Flügel……..

    Da gabs auch noch eine Untersuchung vom FBI….. ja ich weis schon.. das kriminelle FBI … jedoch trotzdem, einfach nur zur Information

    FBI: Keine Hinweise für Antifa-Gewalt

    https://www.heise.de/tp/features/FBI-Keine-Hinweise-fuer-Antifa-Gewalt-4774636.html

    Im übrigen sollten Sie aufhören damit, ständig auf die Schlange zu starren. Die Angst vor dem Unbestimmten steckt nicht nur in den Menschen, welche in diesen Tagen freiwillig eine Maske tragen. Sie steckt auch in Jenen, die ein System totaler Kontrolle und Entrechtung auf sich zukommen sehen….. und beständig Panik verbreiten.

    Lasst uns positiv denken und handeln…

    1. Also, mein positives Gebet zum Muttertag:
      Lieber Gott, erlöse uns von dem brasilianischen dragao – der immer das Gegenteil tut – von dem was er sagt . . .
      Amen

      1. @K.B.M. ….. Lieber Gott, erlöse uns von dem brasilianischen dragao

        Aus dem Artikel:
        Noch schlimmer handelt indessen, wer die allseitige Erkenntnis- und Urteilsbildung des Volkes, die der demokratischen Willensbildung zugrunde liegen muss, durch einseitige, verzerrte und unwahre Berichterstattung systematisch verhindert.

        Sind es nicht auch Leute wie Sie, die genau das tun, was man dem öffentlichen Rundfunk vorwirft……. und im Grunde einfach die andere der beiden Seiten darstellen?

        Versuchen Sie nicht mit grosser Ausdauer, jede Meinung zu unterdrücken oder lächerlich zu machen, die nicht Ihren, seit vielen Jahren in Grossschrift vorgetragenen Vorurteilen entspricht?

        Also kommen Sie einfach mal runter und wenden Sie den Blick ab von der Schlange, die Sie zu bekämpfen meinen…. denn offensichtlich sind Sie paralysiert durch deren Anblick und können einer anderen Sichtweite nicht mehr die nötige Aufmerksamkeit schenken. ……

        Waren es nicht Sie @K.B.M. der das Redeholz in einem anderen Beitrag gelobt hat…… ?!!

        1. Kleiner Fehler:
          Mein Gebet zum Muttertag betraf den FRANZÖSISCHEN Muttertag – der heute am 7. Juni – die schönsten Pfingstrosen in Pink in’s Haus brachte . . .

        2. @dragao
          „Versuchen Sie nicht mit großer Ausdauer, jede Meinung zu unterdrücken oder lächerlich zu machen…“

          Da muss ich mich als Außenstehender doch einmal beschwichtigend und widersprechend einmischen.

          Jeder hat eine Meinung und jeder sollte sie frei äußern können. Das darf auch polarisierend sein. Aber immer stehen die allgemein akzeptierten Regeln als selbst auferlegte Handlungs- und Kommentierungsspielräume, auf der Grundlage zwischenmenschlicher Beziehungen als Fundament allen Handelns, im Raum. Das gilt für das Internet ebenso, wie für das reale Miteinander.

          Wenn man die Threads verfolgt, stolpert man automatisch über das Gesetz von Ursache und Wirkung. Im Volksmund fragt man, wer hat angefangen?

          Ich verbinde meine Bitte, seltener zur Ursache zu werden, mit einem weiteren Naturgesetz, das wir zu häufig brechen; es ist das Gesetz des Ausgleichs. In unserem Sinne, die wir alle für eine bessere Welt unsere Zeit hergeben, bedeutet es, dass wir als vorwiegend nehmende und habende Menschen zu einem Gebenden und Seienden werden sollten. Das verhindert Reaktionen, wie Sie sie gerade als Wirkung einer Ursache, die Sie selbst ausgelöst haben, von @KBM erfahren haben.

          Eine kurze Hilfe:

          Sie schrieben:
          „Ich bin immer wieder erstaunt über solche Aussagen. Wieso sollte das Trump-Lager nicht kriminell und Deepstate sein.?“Natürlich ist das Trump-Lager sowohl kriminell wie auch Deepstate …. einfach nur der national konservative Flügel…….“

          Diesen Zusammenhang hat @KBM aber nirgendwo thematisiert. Sie werfen ihm etwas vor, das nirgendwo in seinem Kommentar zu finden ist. Sie provozieren und das am laufenden Band. Er stellt lediglich zur Diskussion, dass Trump vom agierenden Deep State verfolgt wird. Was jeder nachvollziehen kann. Welche Partei in den USA wen verfolgt, ist dabei zunächst bedeutungslos.

          Senden Sie einen eigenen Kommentar ohne Bezug zu Kommentaren und zeigen Sie auf, warum alle kriminell sind. Ich für meinen Teil entscheide mich immer für das kleinere Übel. Aktuelle Beispiele:

          Trump zeichnet den 87 jährigen Verbrecher Ed Meeses mit der „Freedom Medal im Okt.2019 aus:

          https://www.nbcnews.com/politics/white-house/trump-awards-medal-freedom-former-reagan-associate-edwin-meese-n1064046

          Warum Verbrecher? Er hat es durch Verbindungen geschafft, Anklagen durch die Grand-Jury in einigen Fällen u.a. Anthrax 2001 (9/11) zu verhindern.

          Ed Meese ist einer der Köpfe der Heritage Foundation, einem konservativen Think-Tank mit großem Einfluss bis in die heutige Trump-Regierung. Die Foundation steht für Erhalt des Status Quo und für die Rückbesinnung auf amerikanische Werte und hat viel Einfluss. Wie immer man diese Werte qualifizieren will.

          Dann haben wir den Deep-State von dem wir wissen, dass er eine Weltregierung realisieren will. Die neueste Vorgehensweise auf dem WEF, Davos Anfang 2021 können Sie hier bereits lesen. Warum erst Anfang 2021; weil die Strategie sich an einer gescheiterten Wiederwahl Trumps festmacht:

          https://www.weforum.org/great-reset

          The great reset. Danach fällt es Ihnen leicht, sich für eine der beiden zur Verfügung stehenden MEHR ODER WENIGER ÜBLEN Alternativen zu entscheiden.

        3. @stendahl … Danach fällt es Ihnen leicht, sich für eine der beiden zur Verfügung stehenden MEHR ODER WENIGER ÜBLEN Alternativen zu entscheiden.

          Ich werde mich bestimmt nicht für eine MEHR ODER WENIGER ÜBLEN Alternative entscheiden…. Es gibt noch andere Möglichkeiten.

          Sowohl der national-konservative Flügel (Trump & Co.) sowie deren Gegenpart (Globalisten) sind einfach zwei Fraktionen des US-amerikanischen Tiefenstaates. …. Beide Fraktionen schielen nach der Weltherrschaft…. und beide Fraktionen lügen und manipulieren… … und beherrschen jeweils Ihren Teil der Mainstream Medien, und wenn ich bei den Alternativen so manchen Kommentar anschaue, nicht nur diese.

        4. „Sie provozieren und das am laufenden Band“ – irgendwie auffallend. Gelegentlich kommt mir der Gedanke, da ist jemand mit Techniken vertraut, die man eher bei Politdarstellern vermutet.

          Nichtsdestotrotz, was die Großschrift angeht, denke ich ebenso, wobei ich mit dem Inhalt der Worte (von Möllmann) oftmals übereinstimme.

          Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um noch einmal über DAS GROSSE THEMA – Corona _ COVID19 – einige Worte verlieren (der Bloginhaber möge mir verzeihen). Bei der Suche nach Verbindungen zwischen der 5G-Technik und gravierenden Lungenschädigungen bei sog. „Coronaopfern“ konnte ich im Netz Hinweise finden, die Erklärungen für geplatzte Lungenalveolen, erstickende COVID19.Patienten (in Wuhan, Norditalien) etc. bieten.
          Sauerstoff in der Umgebungsluft behindert die Ausbreitung von 5G-Mobilfunkstrahlung, weil Sauerstoff die Energie dieser Strahlung absorbiert. Wird die Strahlungsleistung erhöht, hat dies enormen Einfluß auf die Sauerstoffmoleküle, deren Polarität umgekehrt wird. Was das für jeden vom Luftsauerstoff abhängigen Organismus bedeutet, ist unschwer zu erkennen. Der Mensch kann über das Hämoglobin den Sauerstoff nicht (oder kaum) aufnehmen, um ihn dem Organismus zur Verfügung zu stellen.

          Die im menschlichen Körper in hoher Zahl vorkommenden parasitären Organismen reagieren ebenso auf Mikrowellenstrahlung und beginnen Toxine zu produzieren, zudem findet eine schnellere Vermehrung statt. In der Folge zeigen sich beim („gesunden“) Menschen Erkältungs- bzw. grippeähnliche Symptome. Ein geschwächter Organismus könnte bei entsprechender Strahlungsleistung existentielle Probleme bekommen.

          P.S. Die Sauerstoffabsorptionseigenschaften sind im Übrigen bei allen mit 60 GHz arbeitenden Kommunikationssystemen zu beobachten.

  20. Da das Fernsehen und der Rundfunk auf absehbare Zeit sicher nicht aussterben, wäre Erhalt des durch Gebühren finanzierten öffentlich–rechtlichen Rundfunks dann sinnvoll, wenn ein Weg gefunden würde, die meistens einseitige Einflussnahme durch die üblichen Parteilobbyisten zu beschränken. Dafür müssten Interessengruppen in den Rundfunkrat gewählt werden, die sich dem eigentlichen Auftrag wertneutraler Berichterstattung verpflichtet sähen. Mir fallen allerdings derzeit keine machbaren Möglichkeiten ein, die bereits im Vorfeld gut befestigten Strukturen anzugreifen.

    Ohne den öffentlich–rechtlichen Rundfunk blieben nur private oder durch Spenden finanzierte Sender, wie es im Internet praktiziert wird. Leider kann man den Leuten das Fernsehen und den Staatsfunk nicht einfach ausreden. Es besteht auch immer noch ein großes Restvertrauen besonders gegenüber dem Programm des Deutschlandfunks, wie ich im eigenen Familienumfeld feststellen muss. Hier zieht offenbar immer noch die Fassade des Seriösen durch intellektuellere Sprachformen viele Hörer an. Die Eitelkeit sich mit einem unterschwelligen Stolz an „besseren“ Medien zu orientieren, kenne ich von mir selbst *smiley*. Hat man das aber erkannt, darf man auch getrost über sich lachen. Gebührenverweigerung nach der Art von pol. Hans Emik-Wurst halte ich derzeit für ein probates Mittel, seinen Unmut über die Inhalte Nachdruck zu verleihen, wird aber von der Mehrheit sicherlich nie durchgeführt werden.

    1. Das Bezahlfernsehen bietet die technische Möglichkeit, dass Rundfunkbeiträge nur derjenige bezahlen muss, der das Programm eines Senders in Anspruch nehmen will. Dies allein entspricht den freiheitlich demokratischen Grundsätzen des Grundgesetzes.

      Natürlich fürchten die Interessenten staatlich-politischer Berieselung und Propaganda zu recht, dass sich dann der gewaltige Komplex der öffentlich-rechtlichen Sender in diesem Umfang nicht aufrechterhalten ließe. Er würde auf das Maß schrumpfen, nach dem Nachfrage besteht. Und die Nachfrage wird von seinen journalistischen Tugenden, also der „Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung“ und von der Attraktivität seiner Sendungen abhängig sein. Damit würde der öffentlich-rechtliche Rundfunk erst wirklich dem Wettbewerb um das Interesse des freien Bürgers ausgesetzt.

      Dann bedürfte es nur noch des letzten notwendigen Schrittes, auch noch seinen Status als öffentliche-rechtliche Institution abzuschaffen, welche ihm eine Machtstellung gibt, die ihm in einer Demokratie nicht zusteht.
      Vgl.:
      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/11/03/rundfunkzwangsbeitrag-oder-die-betreute-informationsfreiheit/

      1. @hwludwig
        Keine Frage, es wäre weitaus besser, wenn der Zwangsbeitrag wegfiele. Vielen Dank noch für die Freiheit, gelegentlich mal eigentlich themenfremde Musiklinks einfügen zu dürfen. Das liegt an meinem Bedürfnis, über Musik mehr Farbe einzubringen. Ich bin Ihnen aber auch nicht böse, wenn sie die ggf. rausnehmen. Ist ja schließlich keine Diskothek hier :-)!
        Wir dürfen uns hier in Deutschland glücklich schätzen, dass wir einige sehr hochwertige Blogs wie Ihren haben, die (noch) nicht einfach wegzensiert werden. Herzliche Grüße aus Lankwitz!

      2. „……………dass Rundfunkbeiträge nur derjenige bezahlen muss, der das Programm in Anspruch nehmen will.“

        Wenn dem so wäre, würden durch die Steigerung der Arbeitslosenzahlen die zusätzlichen Belastungen des Sozialhaushaltes ein zusätzliches Loch in den Kassen unseres Vizekanzlers hinterlassen. Da zudem die Pensionsansprüche der „Funktionseliten“ der vielen „öffentlich-rechtlichen“ Sender bedient werden wollen, wird eine solche Regelung wohl nur mit der Abschaffung des Regimes vonstatten gehen können.

Kommentare sind geschlossen.