Wie die CDU über die EU die Massenmigration vorantreibt

Am 19.11.2020 fand im EU-Parlament eine „Hochrangige Interparlamentarische Konferenz über Migration und Asyl in Europa“ statt, um das neue „Migrations- und Asylpaket“ der EU voranzutreiben. Was EU-Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, beide führende Mitglieder der CDU und Vertraute der großen Migrations-Rechtsbrecherin Angela Merkel 1, dort von sich gaben, muss man wissen, um sich über den fortgesetzten Zustrom von Migranten und die damit verbundene Absicht für die Zukunft des deutschen Volkes keine Illusionen zu machen.

Es gibt über diese Konferenz nach meiner Recherche keine Medienberichte. Man erfährt darüber nur etwas auf parleu2020.de, eines Online-Dienstes des Deutschen Bundestages für „Informationen zur Parlamentarischen Dimension der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020.“ Dort heißt es:
Bundestagspräsident Schäuble bekannte sich ganz deutlich zur Pflicht der Seenotrettung. ´Sonst brauchen wir nicht mehr von europäischen Werten zu sprechen.´ Dies spiele jedoch auch einem kriminellen zynischen Schlepperwesen in die Hände, befand er. ´Wir müssen uns als fähig erweisen, die Menschen, die nicht aus Gründen von Flucht und Asyl nach Europa kommen, schnell zurückzubringen und keine falschen Anreize zu setzen`, sagte Schäuble. ´Wenn nötig`, so fügte er hinzu, ´auch in Zentren außerhalb der Europäischen Union, in denen wir dann aber auch menschenwürdige Lebensbedingungen sicherstellen müssen.`“

Wie glaubwürdig ist das, wenn die CDU in der Merkel-Regierung, die man wegen der fortgesetzten verfassungs- und gesetzeswidrigen Grenzöffnung als „Merkel-Regime“ bezeichnen kann, seit Jahren Massen an Migranten als angebliche Asylsuchende überhaupt erst ins Land lässt, die dann nur zum allergeringsten Teil wieder abgeschoben werden, dies vielfach auch wegen gesetzlicher Hindernisse kaum möglich ist? Das schafft gerade den größten Anreiz für die Migranten, sich auf den Weg zu machen, teure Schlepperdienste in Anspruch zu nehmen und eine „Seenot“ zu inszenieren, um nach Europa gebracht zu werden. Sie könnten schon lange sofort nach Afrika zurückgebracht werden.
Aber das ist in Wahrheit nicht gewollt. Schäuble zündet hier nur wieder Nebelgranaten, um die Wahrheit zu verbergen.
Auch „Zentren außerhalb der Europäischen Union“ sind in Wirklichkeit überhaupt nicht gewollt. Denn man will ja „legale Wege für Migranten“ nach Europa schaffen. Dann brauchen sich diese gar nicht mehr mit der Lüge, politisch verfolgt zu werden und Asyl zu suchen, auf den gefährlichen Weg zu machen, sie werden überall offiziell unterstützt und weitertransportiert.

Dann habe er noch hinzugefügt, dass schnelle Entscheidungen über die Asylanträge benötigt würden. Rasche Verfahren seien auch im Sinne von Kommissionspräsidentin von der Leyen. –
Wieder wissen beide genau, dass rasche Asylverfahren bei den ungeheuren Massen, die über offene Grenzen ins Land gelassen werden, gar nicht möglich sind. – Von der Leyen weiter:
„Wer in der Folge Asyl genießt, müsse willkommen geheißen und erfolgreich integriert werden, forderte sie. Wer aber keinen Anspruch auf internationalen Schutz hat, müsse sich auch wieder zurück nach Hause begeben. Ein weiterer wichtiger Schritt sei eine europaweit abgestimmte Zusammenarbeit mit den Herkunftsländern. Dazu gehöre es auch, legale Möglichkeiten zur Migration zu schaffen. Mittels Blue Card sollen laut von der Leyen künftig nicht nur Hochqualifizierte sondern auch Niedrigqualifizierte auf legalem Weg nach Europa kommen können.“

Schön: „willkommen heißen und erfolgreich integrieren“. Dabei weiß sie wieder genau, dass gerade durch die ungeheuren Massen und der großen Diskrepanz ihrer kulturellen Gewohnheiten und der freiheitsfeindlichen islamischen Religion der allermeisten Migranten zur europäischen individualistischen Kultur eine „erfolgreiche Integration“ überhaupt nicht möglich und in Wahrheit auch weder von den meisten Migranten, noch von der deutschen politischen Klasse wirklich gewollt ist. Das ist der entscheidende Punkt, über den von der Leyen ebenfalls Nebel verbreitet. Und sie weiß auch, dass sich kaum jemand freiwillig wieder nach Hause begibt, wenn „er keinen Anspruch auf internationalen Schutz hat“. Sie sollen ja gerade auch ohne einen solchen auf „legalem“ Wege kommen dürfen.

Bericht von Dr. Nicolaus Fest

Nun sind solche Informationen einer offiziellen Seite des Bundestages natürlich gefiltert. Was zu deutlich ausgesprochen oder zu drastisch formuliert wurde, wird weggelassen, um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen. Da ist es außerordentlich wichtig, dass der EU-Parlaments-Abgeordnete Dr. Nicolaus Fest (AfD) in einem Video vom 27. November 2020 berichtet hat, was von der Leyen und Schäuble noch sonst so gesagt haben:

Letzte Woche fand hier eine Konferenz statt, aber nicht irgendeine, sondern eine „High level“-, also eine „Wichtig-wichtig-Konferenz“. Es ging um den neuen Asyl-Pakt, der möglichst noch in diesem Jahr beschlossen werden soll, während der deutschen Ratspräsidentschaft. Mit dabei: EU-Kommissions-Chefin Ursula von der Leyen und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, beide CDU. Was sie sagten, lohnt festgehalten zu werden.

Beginnen wir mit Ursula von der Leyen. Sie startete ihre Rede mit einer Lüge, mit Fake-News:

  • Ein Flüchtling habe ein Impfmittel gegen Corona erfunden!
    Bisher ist die Wirksamkeit des Mittels noch gar nicht abschließend getestet, so dass von einer feststehenden Erfindung keine Rede sein kann. Aber es soll die Stimmung gefühlig machen nach dem Motto: Migranten helfen uns, nicht wir ihnen. Das ist der übliche von der Leyen-Kitsch, und Kitsch ist immer Lüge. Auf diese Art ging es weiter:  
  • Migration kann die soziale Dynamik beschleunigen!
    Stimmt! Das sehen wir bei afrikanischen Drogen-Dealern oder nigerianischen Zwangs-Prostituierten, und besonders bei muslimischen Parallelgesellschaften, total dynamisch bei Homosexuellen-Morden, Museums-Einbrüchen, Shisha-Bar-Geldwäsche und organisierter Kriminalität.
  • Länder müssen ihre rechtlichen und moralischen Pflichten erfüllen!
    Mit Länder meint Uschi uns. Doch welche rechtlichen und moralischen Pflichten haben wir noch gleich gegenüber Syrern, Somali oder Afghanen? – Das beantwortete die Kommissions-Präsidentin leider nicht. Und offen ließ sie auch, wann die korrupten und kleptokratischen Führer der afrikanischen und arabischen Staaten endlich mal ihre rechtlichen und moralischen Pflichten gegenüber ihren Bürgern erfüllen. Zeit dafür wäre es.
  • Menschen begeben sich nicht grundlos auf solch gefährliche Reisen!
    Soll heißen: Alle Migranten sind Verfolgte. Auch das sind Fake-News. 99 Prozent, 99 Prozent der 2019 über die westliche Mittelmeer-Route angelandeten Migranten hatten keinen Asyl- oder Fluchtgrund, wurden also nicht verfolgt!
  •  Migranten brauchen Chancen; wir müssen legale Pfade nach Europa errichten, damit Leute ein besseres Leben führen können. Und wir brauchen nicht nur Hoch-, sondern auch Gering- und Garnicht-Qualifizierte!
    Chancen, ein besseres Leben. Sicher, sei jedem gegönnt. Nur nicht auf Kosten anderer Leute. Denn die einzige Chance der meisten Migranten, vor allem von Gering- und Garnicht-Qualifizierten, ist das deutsche Sozialsystem. – Aber das bezahlen wir, nicht die!
  • Wir schulden den Migranten ein neues Asylrecht, wir schulden es den Flüchtlingen, wir schulden es unseren Bürgern!
    Diesen Satz müssen Sie sich merken! An ihm ist alles falsch, was nur falsch sein kann. Wir schulden keinem Migranten irgendwas, schon gar kein neues Asylrecht; denn Asyl hat mit Migration nichts zu tun. Und wir schulden es noch viel weniger unseren Bürgern, die schon jetzt Jahr für Jahr 50 bis 60 Milliarden Euro aufbringen, um die rechtswidrig Eingeschleusten von 2016, 2016 zu versorgen.

Was von Wolfgang Schäuble kam, war leider nicht besser.

  • Die Leute fliehen vor den Folgen des Klimawandels!
    Das hätte Robert Habeck von den Grünen nicht schöner sagen können, bleibt aber eine Lüge.
  • Afrika ist ein Nachbarkontinent, und die Verantwortung liegt bei uns!
    Klar, am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Die Verantwortung liegt immer bei uns, sogar für ganze Kontinente.

Uschi ist übergeschnappt, Schäuble größenwahnsinnig. Und beide sind komplett auf Grün gedreht. Die CDU hat sich von jeder Rechtsstaatlichkeit verabschiedet. Übernommen hat sie dafür das links-grüne Weltbild aus Schuldkomplex, Selbsthass, Klimahysterie, Selbstüberschätzung und antiweißem Rassismus. CDU, das wurde in dieser Konferenz deutlich, hat nichts mit konservativ-vernünftig zu tun. …“ 

Es ist nicht nur dies. Die politische Kaste der gesamten deutschen Altparteien ist eingebunden in die Ziele der Globalisten, welche die UNO und die EU beherrschen. Stellvertretend sei hier zum wiederholten Male der Vizepräsident der EU-Kommission Frans Timmermans mit einer zentralen Aussage über die Ziele zitiert, die mit der Massenmigration verbunden sind.

Er forderte während des sog. „Grundrechte-Kolloquiums der EU“ im Oktober 2015 Mitglieder des EU-Parlaments auf, ihre Anstrengungen zu verstärken, „monokulturelle Staaten auszuradieren“ und den Prozess der Umsetzung der „multikulturellen Diversität (Vielfalt)“ bei jeder Nation weltweit zu beschleunigen. Die Zukunft der Menschheit beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Europäische Kultur und europäisches Erbe seien lediglich soziale Konstrukte. Europa sei immer schon ein Kontinent von Migranten gewesen und europäische Werte bedeuteten, dass man multikulturelle Vielfalt zu akzeptieren habe, sonst stelle man den Frieden in Europa in Frage. Die Masseneinwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei ein Mittel zu diesem Zweck. Kein Land solle der unvermeidlichen Vermischung entgehen, vielmehr sollen die Zuwanderer veranlasst werden, auch „die entferntesten Plätze des Planeten zu erreichen, um sicherzustellen, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen bleiben.“ (Siehe hier mit weiteren Zitaten)

Daran muss als Hintergrund immer wieder erinnert werden.

———————————
1   Vgl. Rechtsbruch der offenen Grenzen
2   Nicolaus Fest auf Video

60 Kommentare zu „Wie die CDU über die EU die Massenmigration vorantreibt“

  1. In einer repräsentativen Demokratie, die lediglich die Maske einer mächtigen Oligarchie ist, werden die Völker sich nicht auf demokratische und friedliche Art wehren können. Nichts ist notwendiger als eine Revolution von unten, nichts ist unwahrscheinlicher. Wie in den Jahrzehnten zuvor, bleibt nur eine Beschreibung der täglichen Lüge, die aber 90 % der Volksgenossen gar nicht hören wollen. Sie haben es sich in der Lüge gemütlich gemacht, weil es für sie immer noch bequemer ist. Wird es richtig ungemütlich, ist es auch längst zu spät. Und die Schafe werden sich wieder einmal darüber wundern, dass es ihre Hirten sind, die sie zum Schlachter führen.

    1. @Gustav: „…Lüge, die aber 90 % der Volksgenossen gar nicht hören wollen. Sie haben es sich in der Lüge gemütlich gemacht, weil es für sie immer noch bequemer ist. Wird es richtig ungemütlich, ist es auch längst zu spät.“

      Kann ihnen da nur zustimmen- bis auf: „Volksgenossen“- die sind schon lange ausverkauft (auch bei der Zerschlagung der Familie ist man schon „bestens“ vorangekommen). Das Volk wurde im „neoliberalen Umbau“ aller Bereiche (heute ist alles käuflich- auch jeder Mensch und ggf. auch seine wissenschaftliche Expertise zum Volk und Corona- und die Propaganda sowieso) entsorgt und ersetzt durch eine „Masse“ von maximal vereinzelten „Konsumteilnehmern“ (auch Bürgerdarsteller oder Schlafschafe oder Schlafmichel genannt) und die schlafen und schlafen und schlafen (bei den „viel zu vielen“ auch ein AngstSchlaf) solange, bis ihnen das „Fell“ über die Ohren gezogen worden ist. Das Erwachen erfolgt erst in der „kompletten“ Hölle….und dann? Selbst dann bleibt ihm – inmitten eines lauten Jammern & Heulen- immer noch das fiktive Küstendorf in Aremorica (der heutigen Bretagne) im Nordwesten Galliens in der Nähe von Condate (Rennes)-welches den „RÖMERN unserer Zeit“ Widerstand leistet. „ASTERIX wird’s schon machen“, denkt der Michel dann und legt sich wieder hin.
      Satire aus.

  2. „Uschi ist übergeschnappt, Schäuble größenwahnsinnig. Und beide sind komplett auf Grün gedreht.“

    In einer parlamentarischen oder präsidialen Demokratie mit vermeintlich dreiadriger Gewaltenteilung, kann es nur zu Beginn, in Zeiten voller Kassen, zu einer prosperierenden Gesellschaft kommen. Das liegt am Anforderungsprofil der Parlamentarier, die bereits auf Bezirksebene in ein Auswahlverfahren hinsichtlich ihrer für den Job notwendigen Fähigkeiten kommen. Die Auswählenden sind diejenigen, die über das Kapital und die Medienmacht verfügen und deren Ansinnen es ist, ihre Vermögen und damit ihre Macht zu erweitern. Heute sind das es die großen Investmentgesellschaften wie BlackRock, Vanguard usw. deren Sprecher Laurence Fink vom BlackRock als Stabsstelle der Rothschild Dynastie agiert, die mit ihren Finanzinstrumenten Barclay und Zentralbanken das Geschehen steuern. Auf der gleichen Seite steht die Rockefeller Clique die über das Pharma- und Ölkartell wacht. Die organisierten Religonen werden dabei für ihre Tätigkeit von den Genannten gefüttert.

    Welches Anforderungsprofil muss also ein Politiker auf Kreisebene bereits erfüllen, um dem Auswahlprinzip der Kapitaleigner gerecht zu werden?
    – überhöhte narzisstische Veranlagung
    – Rücksichts- und Empathielosigkeit im Idealfall Bösartigkeit z.B. Pofalla oder Schäuble,
    – mäßiges Bildungsniveau insbesondere im anzustrebenden Fach.
    wünschenswert:
    – Erpressbarkeit
    – natürliche Schauspiel-Fähigkeit mit Redegewandtheit
    – korrupt

    Das ist der ideale Politiker unter Aufsicht der wahren Macht. Sie machen eine Weinkönigin und Banksachbearbeiter zu politisch wichtigen Akteuren in der Landwirtschaft oder im Gesundheitswesen, um ihre Agenda durchzusetzen. Der geplante Konzern-Kommunismus ist nur mit solchen Gestalten zu realisieren. Deshalb sind stellvertretend „Uschi und Schäuble“ nicht etwa „übergeschnappt oder größenwahnsinnig“, sondern die logische Idealbesetzung zur Zerstörung JEDER Ordnung. Sie erfüllen das gesamte Anforderungsprofil, denn Uschi ist dumm wie Brot, impertinent und korrupt, während Schäuble die tief schwarze Aura bereits in die Wiege gelegt bekam; bösartiger geht es nicht. Der Verteidigungsminister eines noch einigermaßen gering unterwanderten Staats (Schoigu) sagte zur Person Kramp-Karrenbauer, ihre Rede bewege sich auf Grundschulniveau. Das gilt für alle Politiker der westlichen Hemisphäre, bis auf seltene Ausnahmen (Unfälle der Mächtigen), die sich meist nach einer Legislaturperiode wieder aus den Ämtern verabschieden.

    Der Scheitelpunkt hin zum Totalitarismus und zur Degeneration ist immer dann erreicht, wenn der militärische und finanzielle Vorsitz eines Volkes, von maximal dummen Menschen mit vorgenanntem Anforderungsprofil übernommen werden kann. Kram-Karrenbauer und Olaf Scholz stehen in der BRD für diesen Typus. Begonnen hat dieser Weg aber bereits kurz nach Gründung der „Firma BRD“, erkennbar spätestens mit der Wahl von Fr. Merkel. In den anderen westlichen Staaten ist dies aber nicht anders:
    https://de.rt.com/europa/109846-rede-grundschulerin-auch-russlands-er -sergei-schoigu-kommentiert-akk/

    1. Ja, so sind sie, diese Marionetten der TCC (Transnational Capitalist Class= Netzwerk von EliteClustern). Und eine gehörige Portion Karriere-Geilheit (was jeden erfolgreichen politischen „Affen“ auszeichnet) gehört auch noch dazu, um die inneren Antriebe dieser UNGEISTER komplett zu machen – stets hängend an ihren Ängsten und ihrer Gier…anmaßend, abgründig-verlogen und übergriffig.

      „Seht sie klettern diese geschwinden Affen! Sie klettern übereinander hinweg und zerren sich also in den Schlamm und in die Tiefe. Hin zum Throne wollen sie alle: ihr Wahnsinn ist es, – als ob das Glück auf dem Throne säße! Oft sitzt der Schlamm auf dem Thron- und oft auch der Thron auf dem Schlamme.
      Wahnsinnige sind sie mir alle und kletternde Affen und Überheiße. Übel riecht mir ihr Götze, das kalte Untier: übel riechen sie mir alle zusammen, diese Götzendiener.“ Fr. Nietzsche

      Und ihr Götze heißt: New World Order – und hat viele Köpfe – einer davon ist der „Philanthrop“ George Soros. Eine „nette“ Beschreibung dieses Erz-Spekulanten, der machtvoll (für den Untergang trommelt, indem er) offene Gesellschaften fordert und dafür Millionen in Korruption investiert, finden sie hier:
      https://www.tichyseinblick.de/meinungen/eine-meinung-die-nicht-gedruckt-wurde/1/

      1. @vier
        „Hin zum Throne wollen sie alle:…..“

        Absolut, aber wir sollten auch sehen, dass sie permanent extremem Stress ausgesetzt sind, weil sie in dieser Welt weit über ihre eigenen Anlagen hinaus bestehen müssen. Ab und an dringt dies an die Öffentlichkeit. Wenn z.B. Pofalla seinem Bruder im politischen Geiste Wolfgang Bosbach sagte“ Ich kann den Scheiß nicht mehr hören“ (Anm.: GG Artikel 38, Gewissensfreiheit) und „ich kann deine Fresse nicht mehr sehen.“
        Einer der besonders Bösartigen hat einem der besonders lange und intensiv im inneren Zwiespalt Stehenden den Marsch geblasen. Was bei Bosbach zu einer Krebserkrankung führte und bei Pofalla zu einem Millionenjob bei der Deutschen Bahn.
        https://www.cicero.de/innenpolitik/pofalla-hat-das-grundgesetz-beleidigt/43280

        Quintessenz: Für beide stellte sich die Existenzfrage. Der mit der schwarzen Seele ist dabei in einem rabenschwarzen Umfeld immer im Vorteil und wird hochgelobt, während der Nachdenkliche Zaudernde als schwach und ungeeignet in dieser Parallelwelt, auch von außen gesehen wird. Beiden ist zu eigen, dass es nie um die Prosperität des Ganzen, nie um Lösungen analog ihrer eigentlichen Aufgabe für die Gesamtheit geht, sondern immer um das Übervorteilen des direkten Gegenüber, der dem eigenen Weg, dem persönlichen Vorteil entgegensteht. Bei diesen Kriegen wird die Energie verbrannt, so wie es der Homo Erectus vor Urzeiten tat, nur heute wird der Stress beim Putten am 13.Loch abgebaut. Politiker sind zurückgebliebene böse Kinder, wie es auch die rücksichtslosen Konzernchefs sind, die als Unternehmer kläglich scheitern würden, weil ihnen alle dafür erforderlichen Attribute fehlen.

        In einer parlamentarischen Demokratie manifestiert sich dies auf einer Zeitleiste. Zu Beginn sind sowohl in der Politik als auch in Konzernen Köpfe gefragt, die sich, wenn auch bereits in einer Parallelwelt, dem Ganzen noch verpflichtet fühlen. Schrittweise schleicht sich das Peter-Prinzip ein, weil es in dieser „demokratischen Konstruktion“ keinerlei echte Kontrolle gibt. Wenn alle dasselbe (PERSÖNLICHE) Ziel haben müssen (Judikative, Exekutive und Legislative), gibt es keine Kontrolle und auch keine die Gesamtheit berücksichtigenden Interessen. Nicht die fachlichen Eigenschaften, sondern die Verbindungen und die vorgeblich vorhandene Zielsetzung sind wichtig. Nur derjenige, der sich den Zielen der Geldbesitzer anpasst hat nun einmal die Chance, aus der Bezirks- in die Kreisebene, von der Kreisebene ins Land und in den Bund zu wechseln, wo der ganz große Trog wartet. Ist man einmal darin gefangen, gibt es bei Ausstieg keinen weiteren Aufstieg mehr. Dann spüren sie die große Angst in den Knochen, denn ihre Welt bricht dann gnadenlos zusammen. Deshalb ist Bosbach aber nicht Pofalla von der Bildfläche verschwunden und lässt sich ab und an noch gegen Knete im TV, aufgrund seiner disponierbaren Intelligenz, als Antithese missbrauchen. Während Pofalla in der Endphase dieses parlamentarischen Zirkus noch dabei hilft, sich in die Brüsseler Kommune zu verpissen, damit sich das Rad noch ein wenig weiterdrehen kann. Die Verdichtung von gierigen Nichtskönnern, Psychopathen bzw. Narzissten und Traumtänzern ist in der Politik nun so weit fortgeschritten, dass es nicht mehr sehr lange bis zum Knall dauern kann.
        (…)

    2. Nein, anders ist es in den westlichen Staaten nicht. Paris ist schwarz und London hat einen pakistanischen Bürgermeister. In den USA begann es in den 60er Jahren nach Kennedy. Alles Zufall?
      Am 3. Oktober 1965 unterzeichnete Johnson auf Liberty Island, jener Insel im Hafen von New York, auf der sich die Freiheitsstatue befindet, den Immigration and Naturalization Services Act of 1965, der die bis dahin gültigen Quotenregelungen der Einwanderung ablöste und durch zum Teil liberalere Bestimmungen ersetzte. Das Gesetz vereinfachte vor allem die Bestimmungen für Einwanderer aus Afrika und Asien. Bis zur Verabschiedung dieses Gesetzes war die Einwanderung in die USA, mit Ausnahme der Einwanderung aus Mittel- und Südamerika, durch Quotenregelungen größtenteils auf Einwanderer aus europäischen Ländern begrenzt. Bisher waren die Einwanderungsbestimmungen gegenüber China immer besonders streng gewesen. Zu einer wirklichen Öffnung der Vereinigten Staaten für chinesische Migranten kam es erst nach dem Immigration and Naturalization Services Act of 1965.
      Quelle:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Lyndon_B._Johnson

    3. Hubi – Sie werden ein ähnliches „Anforderungsprofil“ (Bildungsniveau außen vorgelassen) bei einem hohen Prozentsatz der Funktions- wie auch der bürgerlichen „Eliten“ vorfinden. Um in dieser (unserer) Gesellschaft in entsprechende Positionen zu gelangen UND um sich zu behaupten, müssen entsprechende Anwärter käuflich sein, Rücksichtslosigkeit im Geschäftsleben, Karrierestreben, Ehrgeiz, Redegewandtheit dienen dem Vorankommen. Während dieses „Aufstiegs“ sammeln sich „Leichen unter’m Bett“, Erpressbarkeit ist gegeben, ein Ausstieg ohne Fall ins Bodenlose kaum möglich.

      Wenn man berücksichtigt, dass die überwiegende Mehrheit der „besseren“ Gesellschaft Mitglied bei den Rotariern oder im LIONS ist, wird verständlich, warum eine hierarchisch geordnete Gesellschaft wie die unsrige im Gleichschritt den Corona-Irrsinn mitmacht.

      1. @edmundotto

        „Sie werden ein ähnliches „Anforderungsprofil“ (Bildungsniveau außen vorgelassen) bei einem hohen Prozentsatz der Funktions- wie auch der bürgerlichen „Eliten“ vorfinden.“

        Entspricht auch meinen Erfahrungen. Aber das Bildungsniveau kann man m.E. im erweiterten Sinne nirgendwo weglassen. Es geht mir bei der Betrachtung des Bildungsniveaus nicht nur um die erlernten Vorgaben der Vorgenerationen, sondern auch um die erstickte individuelle Intuition, die zu Entwicklung führen könnte, wäre da nicht die verkrustete Hierarchie mit der Art der Aufstiegsmöglichkeiten, die es nur in „demokratischen“ Systemen in dieser Ausprägung gibt. Dazu eine Kurzgeschichte:

        Nach meinem Studium hatte ich, nach ein paar Gelegenheitsjobs das „Glück“, in einem Ölkonzern als Gruppenleiter eine Anstellung im Preis-und Absatzwesen zu erhaschen. Die Gruppe bestand aus 2 Personen😂. Meine Wenigkeit und eine Sektretärin für Kaffee und Fotokopierer. Die Arbeit in diesem (und später in weiteren) Konzernen war das Gegenteil dessen, was uns von Hochschullehrern vermittelt wurde. In diesem Fall hatte ich die Aufgabe die vorher per Telefon zu ermittelnden Tagespreise von Rohöl, Additive usw der Konkurrenz statistisch mit verschiedenen Berechnungen aufzubereiten und in den täglichen Besprechung im „Saal“ der Vorstände und Bereichsleiter vorzustellen und zu erklären. Die entschieden dann z.B. über die Tankstellen- oder Additivpreise.
        Den ersten Schock bekam ich bei den Rückfragen, die oft derart naiv ja dümmlich waren, dass ich über Wochen lernte, dass sie das eigene Geschäft nicht verstanden, schlimmer, nicht verstehen mussten. Um 10.30 Uhr hatte sich der Job erledigt und ich hörte von älteren Kollegen, dass es noch informelle Aufgaben gab. Golfplatz freihalten, Caddy besorgen und ähnliches, denn auch die Bereichsleiter gingen oft ab 13.00 Uhr auf „Geschäftsreise“. Das waren die, die nicht einmal einfachste Statistiken verstanden.

        Nach 6 Monaten Arbeitszeit hatte ein etwa 20 Jahre älterer Abteilungsleiter, zu dem ich einen etwas näheren Kontakt aufgenommen hatte, mich in sein Haus eingeladen. Wir tranken Kaffee, ich wurde lockerer und erklärte ihm mein Missvergnügen. Dann ging er zum Bücherschrank und zeigte mir ein Buch, ein Buch von Laurence J. Peter „Die Hierarchie der Unfähigen“. Heute besser bekannt als Das Peter Prinzip. Es existiert tatsächlich und ich habe es immer wieder in Konzernen bis zu meiner Selbstständigkeit kennengelernt.
        Die wichtigste Erkenntnis für die Leser daraus ist, dass auch ein Herr Kaeser von Siemens, eine Frau Merkel in der Politik oder ein Herr Rothschild, der die Welt glaubt zu beherrschen, mit Wasser kochen. Sie sind hintertrieben, lassen neue Ideen produzieren, statt selbst zu denken und degenerieren so selbst über Generationen. Sie sind der Widerstand gegen jede Entwicklung unserer Spezies und wissen es aufgrund ihrer narzisstischen Verirrung nicht einmal.
        In dieser Phase der hierarchischen Ordnung denken die meisten nach dem Peter Prinzip eingesetzten Puppen nur noch über ihre Befehle, das schnellste Abarbeiten und über ihre privaten Ambitionen nach. An den langfristigen Auswirkungen einer biblisch zerstörerisch anmutenden Migration denken sie nicht. Das ist nicht karrierewirksam.

    4. @hubi Stendahl

      Aus dem Artikel Ihres angegebenen Links:
      „dass die russische Seite massiv in die Modernisierung ihrer Streitkräfte investiert habe und über neue Waffen verfüge.“

      Gut so – schlimm wäre es, wenn es nicht so wäre. – Übrigends ist dies keine Aggression Russlands, sondern ein vernünftige und aufgrund des provozierenden aggressiven vertrauensunwürdigen Verhaltens der Nato-Länder insbesondere der USA für Russland unumgehbare Antwort darauf.
      Sollen sie denen vielleicht ihr Land auf dem goldenen Tablett auf rotem Teppich überreichen, wie hierzuland unser Land an den Islam Stück für Stück immer schneller übergeben wird von einer gewissenlosen skrupellosen uns offenbar hassenden Mischpoke?

  3. Nicht umsonst hält die Politik und deren gekaufte Journaille, die Bevölkerung rund um die Uhr mit Schockstrategien, die im Rahmen ihres Interesses interpretiert werden, in geistiger Umnachtung. Hinter dem zusammengebastelten Corona-Paravent lassen sich prima, unbeobachtet von der Bevölkerung, “legale Wege für Migranten nach Europa schaffen”. Corona spielt in diesem Kontext plötzlich keine große Rolle mehr! Während hierzulande Kinder am freien Atmen gehindert und durch eine ewig gestrige Blockwartmentalität gefoltert und traumatisiert werden, darf ein Migrant seine hemmungslosen Phantasien in die Tat umsetzen. Schließlich handelt es sich hier um “ein historisch einzigartiges Experiment”, ebenso wie bei dem auf mRNA-basierten Corona-Impfstoff.

    Hier das Video zur “Interparlamentarischen Konferenz über Migration und Asyl in Europa – Asyl und Migration gemeinsam steuern – https://multimedia.europarl.europa.eu/de/high-level-interparliamentary-conference-on-migration-and-asylum-in-europe-managing-asylum-and-migra_20201119-1035-SPECIAL-OTHER_vd

  4. Wir haben also nicht nur eine kriminell „inszenierte Pandemie“ – sondern eine ebenso kriminell inszenierte Masseneinwanderung – wobei die REALE Bevölkerungs-DICHTE in Deutschland schon jetzt einer Weltbevölkerung von inzwischen 32 Milliarden Menschen entspricht! Auch die angebliche „Überbevölkerung“ ist reinste science fiction unserer satanischen Psychopathen!
    (…)
    Und auch die Masseneinwanderung ist unter Corona-TARNUNG ein Kinderspiel – das End-Ergebnis der Massen-Einwanderung für die VÖLKER ist dagegen derart frustrierend – daß auch die Masseneinwanderung am Ende, die herbei geimpfte Massenauswanderung in die ewigen Jagdgründe nur dramatisch weiter erleichtert.

    1. @Kalle

      „Zurück aus der Zukunft. Erinnerungen mitten im Lockdown-´Leid´ (Light). Unsere Zeit braucht Mutmacher. Deshalb: Seid alle Helden! Regiert vom Regime der Angst, im wöchentlichen Turnus von Panikmache zermürbt und ermüdet fordert die Gegenwart den Kampf gegen jene Angst als Rückgewinnung jeglicher Freiheit im Widerspruch gegenüber aufgesetzter, inszenierter staatlicher Suppression im äußeren Gewand des Narrativs von „Schutz”…“

    2. @Kalle Möllmann

      Mit der realen Bevölkerungsdichte haben sie nach meiner Beobachtung und meinem Empfinden vollkommen recht – und ich lebe in der Provinz.
      Allerdings gibt es eine Überbevölkerung, aber eben in den Ländern, aus denen die alle hierher eingeschleust werden und weil sie sich hier ebenso ungehemmt und massenhaft vermehren, haben wir jetzt hier die alle aufeinandersitzen zusammen mit uns.
      Diese Vielkindvölker wo auch immer auf dem Planeten müssten durch andere konsequente Maßnahmen (Geldhahn zudrehen – strikte Geburtenkontrolle oder keine Hilfe) zur konsequenten Geburtenkontrolle genötigt werden.

      Es geht einfach nicht an, dass in heutigen Zeiten, wo auch im tiefsten Afrika/Arabien die Leute Zugang zu Verhütungsmitteln und ggfs. freiwilliger Sterilisation haben, noch pro Frau 10 – 20 und mehr Kinder produziert werden, die dann andere ernähren sollen.
      Die müssten einfach für mehrere Generationen auf 1 bis max. 2 Kinder gesetzt werden und das ohne Bevorzugung oder Benachteiligung eines Geschlechts – ansonsten müssten ihnen jegliche Hilfen verweigert werden. Das würde dann schon funktionieren, wenn da der Hahn konsequent zugedreht würde.

      Nun werden die hier alle eingeschleust und vermehren sich hier weiter auf unsere Kosten wie zuvor in ihren riesigen Herkunftsländern.
      Die einheimischen europäischen Völker bekommen weniger Kinder und das sehe ich für eine Weile auch als ein Gesundschrumpfen an. – Die brauchen nicht künstlich durch diese absolut inkompatiblen Migranten aufgestockt zu werden – deren Völker sollten sich daran ein Beispiel nehmen. – Früher gab es ja auch viel weniger Menschen hier – die starben deswegen auch nicht aus. – Wenn ein gesundes Maß erreicht ist, kann dieses ja dann auch gehalten werden.
      Aber – es ist ja offenbar als menschliche Waffe gegen uns so gewollt.

      1. @mahdian, natürlich müßten diese Länder Geburtenkontrolle betreiben. Dazu könnte man sie zwingen, wenn sie ihre Grenzen geschlossen halten müßten und sich vom selbst angereichteten Elend überzeugen könnten. Statt dessen werden die weißen europäischen Völker gezwungen, den Bevölkerungsüberschuß bei sich aufzunehmen und durchzufüttern. Unsere Regierungen sind verbrecherische Psychopathen, und mir schwillt der Hals, wenn ich wieder ein fremdes Gesicht hier sehe. Mir sagte gestern ein alter Bekannter allen Ernstes am Telefon: „Die Politik hat mich mit der Masseneinwanderung zum Rassisten gemacht.“ Aber sind wir das von Natur aus nicht alle? Ist es im Tierreich nicht ebenso?
        Neulich habe ich das in einem Tiermagazin gelesen: Der Link funktioniert sogar noch
        https://trends.bibamagazine.fr/de/fragen-sie-sich-auch-immer-warum-macht-mein-hund-das-2/16/

        Hunde sind grundsätzlich glücklicher inmitten von ähnlichen Rassen, weil es sie an ihre Geschwister erinnert, mit denen sie aufgewachsen sind. Es ist nicht so, dass sie unglücklich unter anderen Rassen sind, aber sie lieben es, unter Hunden zu sein, die so sind wie sie selbst.
        Uns werden in Werbung, seit Jahren in Filmen und auf Schritt und Tritt Mischmenschen als normal präsentiert. Das ist genauso pervers wie ihr Gendergehabe. Schwul und lesbisch sind eben NICHT normal.

        1. @KW

          So ist das. – Wie ist es denn mit all diesen auch seit der Wende hier Zugereisten? – Fast alle Nichtdeutschen jeglicher Couleur clubschen fast nur untereinander, ratschen fast nur untereinander in ihrer Sprache, helfen nur untereinander, kungeln nur untereinander, usw. usw. usw. – selbst viele Ossis in Wessiland haben vorwiegend untereinander Kontakt. – Sie haben alle ihre eigene Mentalität und es ist verlogen, diese wegzuleugnen. – Selbst innerhalb Wessi-Deutschlands sind von Bayern bis an die Nordsee die Mentalitäten unterschiedlich – und da sollen die aus fernen Ländern und Kulturen alle gleich sein? – Gut – die aus den eher christlichen europäischen Ländern Hinzugekommenen haben sich -so sie nicht irgendeiner Mafia angehören- doch mehrheitlich integriert und stellen keine Bedrohung für uns dar, wenn sie auch vorwiegend unter sich kungeln.

          Doch mit dieser morgenländischen Klientel isses nunmal mehrheitlich was anderes, die sind einfach aufgrund ihrer archaischen sogenannten Religionsideologie, die zugleich eine politische Ideologie ist, die im 6. Jahrhundert verankert ist und seitdem dort nicht herausgekommen ist, auf Eroberungskurs im Auftrag ihres Gottes und seinem Propheten und das betreiben sie hier weiter – ebenfalls mit dem Ziel der Unterwerfung aller Menschen unter ihre „Religion“.
          Also ich fühle mich permanent inzwischen als Abstammungsdeutsche diskriminiert. Dass die mich als Kufar/Kafir sehen und obendrein als Frau eine Stufe unter dem Mann sehen, empfinde ich als massiven Rassismus, massive Diskriminierung. – Kufar/Kafir heißt ja wohl für Christen „Hunde“ und für Juden „Affen, Schweine“, wobei Gojim auch „Vieh“ für alle Nichtjuden heißt, was auch nicht viel achtungsvoller ist. – Allerdings sind meines Erachtens die meisten Juden im 21. Jahrhundert angekommen und eher säkular und vor allem auch die jüngeren Generationen haben mit all diesem alten Kram auch nichts mehr am Hut und wollen einfach auch nur mit anderen jungen Menschen im Heute friedlich leben – auch mit den Deutschen.

          Das sieht eben bei der Mehrheit der Morgenländer anders aus:
          https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Freude-schoener-Goetterfunken/In-der-Koranischen-Tradition-hahahha-wie-kann-man-nur-so-Luegen/posting-25601762/show/

          Geht denn Rassismus nur einseitig, ist es eine Einbahnstraße, wo nur die Morgenländer sich rassistisch verfolgt und beleidigt fühlen dürfen und wir kein Recht dazu haben, wenn wir von ihnen als „Hunde“ und weniger als das „Vieh“ betrachtet werden?
          Also mich als Hund und damit irgendeine Rasse Hund zu bezeichnen ist meines Erachtens zutiefst rassistisch.
          Nichts gegen Hunde, meine Freundin hat einen ganz lieben Hund, aber ich bin eben weder ein Hund noch Vieh noch irgendein anderes Tier.
          Und wenn wir uns mal betrachten, wie diese fanatischen dem Befehl folgenden Morgenländer sich benehmen bei ihrem Dschihad, dann benehmen die sich schlimmer als die schlimmsten tierischen Bestien – sie, die „Ungläubigen“ rassistisch ihr Menschsein, also ihre Zugehörigkeit zur Menschenrasse absprechen.

          Ich bin eine Vertreterin der „Goldenen Regel“. – Ich habe niemandem etwas getan und habe es auch nicht vor – aber ich möchte eben auch nicht zum Opfer gemacht werden, möchte in keiner Weise „zwangsbeglückt“ und unterworfen und/oder gemeuchelt oder was auch immer werden. – Wenn alle nach der „Goldenen Regel“ konsequent leben würden, hätten wir sofort Frieden und keine Machtkonzentration und keinen Machtmissbrauch und keine Kriminalität mehr auf der Erde.
          Aber genau das wollen all diese Bestien in Menschengestalt ja nicht. – Sie wollen ja ihre Machtposition, ihr Gefühl des Besserseins als andere, ihre erzwungenen Vorteile, nicht aufgeben.

        2. @mahdian
          Die Juden wollten seit ewigen Zeiten ihren eigenen Staat, jetzt haben sie ihn, aber sie sind immer noch überall vertreten. Nun sind es die Moslems mit ihrer aggressiven Mittelalterreligion auch. Wie wäre es, wenn man die Völker, die überall verteilt sind, wieder in ihre Heimatregion schicken würde? Auf einen Schlag gäbe es keine Alltagsprobleme mehr. Ich sehe es hier vor der Haustür, wie die Russen zusammen kungeln. Die klebt doch alle nur das Geld hier fest. Ich werde in die Luft springen, wenn die Kassen endlich leer sind, dann zieht auch wieder normales Leben hier ein. Ich kann das Fremdvolk hier nicht mehr sehen, angepaßt oder nicht, auf der Straße oder in der Glotze. Da gucke ich durch die hindurch und letztere wird sofort umgeschaltet.
          Die Gangster von der NWO reden uns, dem Westen, seit 75 Jahren ein, daß solch Mischmasch nicht kritisiert werden darf. Warum nicht? Der Mischmasch geht gegen alle Naturgesetze und macht alle aggressiv.

        3. @KW
          „und mir schwillt der Hals, wenn ich wieder ein fremdes Gesicht hier sehe.“

          Diese Situation ist nur eine Wirkung, der Sie sich bewusst werden müssen. Einen dicken Hals müssten Sie bekommen, wenn Sie angesichts dieser aufgetretenen Situation an die Ursache, an die Ver-usacher denken. Das wäre der notwendige Weg zur Erkenntnis.
          Denken Sie doch beim nächsten Mal einfach daran, dass Hunde instinktiv wissen, dass sie Hunde sind und Gemeinsamkeiten haben; ganz gleich ob der eine aus Marokko eingeflogen wurde und der andere als Welpe in einem trauten Heim in Deutschland aufwachsen durfte.

          Hunde handeln instinktiv, Menschen zusätzlich kognitiv, sodass sie die Wirkungen ihres Handelns überschauen können. Wenn wir also wissen, dass sich Eigenschaften von Menschen über Jahrtausende auf der Grundlage der vorgefundenen Umwelt entwickeln und weitergegeben werden und durch die Unterschiede der vorgefundenen Lebensgrundlagen ganz unterschiedlich entwickeln, versteht es sich von selbst, dass ein prosperierendes Zusammenleben bei zu großen Diskrepanzen nie funktionieren kann. Beispiele sind das besondere Talent der Juden, durch ihren Auszug aus Ägypten der physisch nie stattfand, um den ersten Privatkapitalismus einzuführen, der ihnen große Feindschaften einbrachte, wie man an der Gefangenschaft in Babylon so um 578 v.Chr. ablesen kann. Deshalb mussten sie Jahrtausende in die Diaspora. Heute sind sie überall führend in diesem so grundlegenden Bereich menschlichen Überlebens.
          Oder an Michelangelo auf der heute italienischen Halbinsel, wo sich eine unvergleichliche Bildhauerszene bildete, die bis heute unerreicht ist. Oder an die Dichter, Denker und Musiker im zentraleuropäischen Raum, die Größen wie Beethoven, Schubert, Bach oder Voltaire, Goethe und Schiller hervorbrachten. Das hat nichts mit Rassismus zu tun. Es ist die Anerkennung der natürlichen Auslese und Anpassung an die vorgefundenen Gegebenheiten. Musste eine Ethnie 30.000 Jahre Eiszeit überleben (Europa), während eine andere in optimalen Verhältnissen verharrte (z.B. Afrika), so hat sich die europäische Ethnie mit enormem geistigen und körperlichen Aufwand über viele Generationen schneller, vor allem aufgrund des Anpassungsdrucks geistig weiter entwickeln können.
          Heute steht die aussterbende deutsche Ingenieurskunst noch Pate dafür, denn sie hat ihren genetischen Ursprung in Jahrtausende zurückliegenden Fertigkeiten, die in der unwirtlichen Welt zum Überleben notwendig waren. In diesem Zusammenhang sei nochmal darauf hingewiesen, dass die derzeit favorisierte, völlig unbewiesene und blödsinnige „out-of-africa-theory“ hinsichtlich der Entstehung des Homo sapiens bewusst Anfang des 20. Jhd. zur Unterlegung der heutigen Verwerfungen gewählt wurde. Wie?. Wo man Artefakte sucht, findet man sie, wo man keine sucht, findet man auch keine. Auch die gesamte Darwin-Theorie gehört seziert auf den Prüfstand. Wir leben in der Lüge.

          Nun wollen die selbst ernannte Götter mal wieder den Kampf gegen die Schöpfung antreten und die Welt nach ihren Gusto bauen. Die alten Schriften zeigen uns, dass es auch diesmal nicht funktionieren wird. Wir sollten uns also mit den Ursachen, nicht mit den Wirkungen beschäftigen. Diese Götter sind die Verursacher der widernatürlichen Völkerwanderungen und sollten unsere Aufmerksamkeit finden. Die Fremden gehen bei Wegfall von Milch und Honig von alleine wieder nach Hause, weil es nichts mehr zu holen gibt und sie sich ohnehin nicht den Lebensgewohnheiten anpassen können (Ausnahmen bestätigen die Regel).

        4. @KW
          „und mir schwillt der Hals, wenn ich wieder ein fremdes Gesicht hier sehe.“

          Mit Verlaub und ich Dummerchen dachte, das „fremde Gesicht“ sieht ein Jeder jeden Tag gern, wenn er früh in den Spiegel schaut und viele davon (meistens Männer) rasieren das dann auch noch ungefragt. Mein Fehler – kann mir keine Gesichter merken – außer dasjenige der Merkel – aber die würd ich niemals rasieren, auch wenn sie mich bittet. (…) Nichts für Ungut liebe Freunde der Sonne.

  5. Bevor die ehemalige „Verteidigungsministerin“ v.d.Leyen zur EU-Spitze aufrückte, die inzwischen mit Lagarde und Merkel/Macron schon überragend besetzt war, stand die EU bereits am Abgrund. Jetzt sind wir einen Schritt weiter. Ob der „freie Fall“ von genannten Personen aufgehalten werden kann (so diese denn überhaupt mit ihren Entscheidungen Absichten erkennen lassen), kann bezweifelt werden.

    Eine wegen ihrer „Beraterhonorar-Affäre“ in der Kritik stehende Verteidigungsministerin, die ihre Diensthandys löscht; eine EZB-Präsidentin, die in der Vergangenheit bereits verurteilt wurde, ein ehemaliger Banker und eine „Herzl-Preisträgerin“ – das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, bevor… – es wird wohl einen „harten Aufprall“ geben.

  6. Hoffentlich werden die unschuldigen Sanftmütigen, Friedfertigen, Vernünftigen, Weisen, Gütigen schnellstmöglich sanft „entrückt“ in bessere Welten, wo es all das Böse nie gab oder für immer überwunden wurde.

    Dann können die von der Quelle der Wahrheit und Liebe Abgespaltenen und offenbar hoffnungslos dem abgrundtief Bösen Verfallenen in ihrem schieren und offenbar unheilbaren Vernichtungswahn sehen wo sie bleiben und sich miteinander „vergnügen“ und die Deutschen mit den Nägeln aus dem Grabe zu kratzen versuchen bis ihnen die Finger bluten – es würde ihnen nichts mehr nützen:
    Christian Friedrich Hebbel 1860 – Zitat:
    „Es ist möglich, daß der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf der Erde zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn, wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten.“
    Friedrich Hebbel (1813 – 1863), Christian Friedrich Hebbel, deutscher Dramatiker und Lyriker

    Das zeigt auch, dass all der Deutschenhass nichts mit den beiden Weltkriegen zu tun haben kann, denn dies schrieb Hebbel Jahrzehnte davor. – Er hat es gut erkannt, um was es wirklich geht und das ist erstlich und letztlich NEID.
    Soll nicht auch Joschka Fischer gesagt haben oder hat es gesagt, um was es bei der Deutschenvernichtung wirklich geht?
    https://falschzitate.blogspot.com/2020/07/deutschland-ist-ein-problem-weil-die.html

    Zur Zeit werden alle deutschenfeindliche Zitate bei Google als Falschzitate deklariert – möge sich jede/r selbst dazu eine Meinung bilden im Abgleich zum realen Geschehen, ob er/sie diese Zitate für falsche oder echte Zitate hält.
    Hier noch weitere deutschfeindliche Zitate – insbesondere die türkischstämmiger PolitikerInnen:
    https://deutschfeindlichesprueche.wordpress.com/

    Die können das alles als falsche Zitate bezeichnen wie sie wollen – an ihren Taten, an dem, was geschieht hierzuland, vor der eigenen Haustür, kann man die Wahrheit sehen und erleben.

    1. @mahdian
      „Hoffentlich werden die unschuldigen Sanftmütigen, Friedfertigen, Vernünftigen, Weisen, Gütigen schnellstmöglich sanft „entrückt“ in bessere Welten, wo es all das Böse nie gab oder für immer überwunden wurde.“

      ..“schnellstmöglich“.. Nein, Gott macht solche Fehler nicht. Nur sein Zeitpunkt ist vollkommen perfekt.
      Die „Entrückung und Warnung“ ist das wichtigste Ereignis der gesamten Menschheitsentwicklung von Beginn an. Die kleinen Kinder und die spirituellen Menschen werden es als erstes erleben.
      Es ist jetzt die Zeit sich darauf vorzubereiten.

  7. Hier noch einige Zitate – offenbar von jemandem vor der Zensur zusammengestellt. – Lest es, dann wisst Ihr, was es schon lange geschlagen hat – und sogar schon lange vor 2015 – genaugenommen schon seit +/- 1970, als die ersten GastarbeiterInnen aus der Türkei (vorwiegend hinterstes Anatolien, Kurdistan) hier hereingeholt wurden:

    Klicke, um auf 13968270ds.pdf zuzugreifen

    1. Einen Zug nach Afrika gibt es meines Wissens nicht.
      Aber Züge über die Alpen fahren regelmäßig. Und „wir haben Platz“. Gell?

  8. “ Europa sei immer schon ein Kontinent von Migranten gewesen“

    Tja – aber innereuropäische Migranten innerhalb der kerneuropäischen Ländern, zu denen all die zur EU dazugeholten mehrheitlich von Kriminalität gezeichneten Armutsländer an den äußersten Rändern dieses Kunstkontruktes damals garnicht gehörten.
    Diese innereuropäische damalige Migration fand innerhalb der innereuropäischen christlich geprägten Kulturen und von daher an der Basis doch noch zusammenpassenden Menschen statt – und eben auch nicht en masse.

    Das hat mit dieser als Waffe gegen Deutschland und die sonstigen kerneuropäischen Länder eingesetzte Migration völlig religiös wie kulturell fremder und völlig anders geprägter Menschen vorwiegend männlichen Geschlechts mit völlig zu unserem konträren Welt- und Menschenbild null und nichts zu tun.
    Auch geregelte Migration aus asiatischen Ländern, in denen mehr als wir glauben der katholische christliche Glaube und vorwiegend der eher friedliche Buddhismus herrschen, sind hier bislang nicht das Problem, solange das alles in vernünftigen Grenzen erfolgt.

    Wir wissen alle hier, dass es hier wie weltweit eine bestimmte Klientel ist, die überall die gleichen Probleme bereitet in ihrem eigenen Weltherrschaftswahn aufgrund ihrer Religionsideologie aus dem 6. Jahrhundert, aus dem sie sich mehrheitlich geistig nicht herausbewegen.

  9. Ich kann nur sagen: sollte es noch zur nächsten Wahl kommen, sollte trotz allen evtl. Kritikpunkten, die aber angesichts der Agenda der Altparteien Peanuts sind, meines Erachtens die „blaue“ alternative Partei gewählt werden – und es sollte so vielen Menschen klargemacht werden, dass sie mit der fortgesetzten Wahl der Altparteien ihre eigenen Schlächter wählen. – Es sollte anhand all der Beispiele, die sie ja nun selbst auch zunehmend erleben in ihrem eigenen Leben, ihnen dies anschaulich und in seiner ganzen Brutalität dargelegt werden.
    Es ist keine Zeit mehr „schön drumherum zu reden“. „Butter bei die Fische“ ist angesagt.
    (…)

  10. Liebe Kommentatoren
    Hier wird gejammert was das Zeug hält.
    Alle hier aufgezeichneten Fakten sind bereits bekannt. Seit Jahren. Wie wäre es mit Lösungen ?
    Herr Möllmann fabuliert in jedem seinen Beitrag von Psychopathen. Wir wissen inzwischen dass es eine hohe Anzahl gibt. Hat er jemals etwas gepostet wie man sich erfolgreich gegen diese wehrt ? Strategien wie man dagegen vorgeht ?
    Lösungen ?

    Politische Lösungen sind schwierig. Uns Deutsche gibt es kaum mehr außer verteilt in der Welt. Das Land ist leider nicht mehr da.
    Revolution ?
    Mit dem Polizei Aufgebot ? Auch undenkbar
    Auswandern ? Wohin ?
    Man will ja nicht vom Regen in die Traufe kommen.

    In den US die Menschen wissen Bescheid. Jeder Ami kennt Europärer die Angst vor Migranten haben, und kennt die Geschichten.
    Warum gehen wir nicht alle und lassen West Europa untergehen?

    1. Charlie, das sehe ich ähnlich die Probleme sind bekannt und es wird knallhart der der Coudenhove-Kalergi-Plan durchgezogen.
      https://europastatteu173048587.wordpress.com/2020/04/29/die-geplante-zerstorung-europas-angela-merkel-und-der-coudenhove-kalergi-plan/
      Zur Zeit scheint sich dennoch sehr viel zu tun von dem die meisten so zu sagen im Tal der Ahnungslosen leben. Derweil beseitigt Trump in den USA den „Deep State“, wenn der fällt fällt auch Merkel, Soros & Co.
      In dem Wahlbetrug hängt die BRD ganz tief mit drin, der Server auf dem die Roh-Daten von der USA Wahl umgeleitet wurden, wurde vom US Militär in Frankfurt beschlagnahmt. (Mal recherchieren!)
      In Mecklenburg-Vorpommern entsteht ein neuer Staat mit Großherzog Friedrich Maik, die werden sich von der BRD loslösen, das klingt verrückt, aber der scheint echt zu sein.

      https://www.friedrich-maik.com/

      https://www.youtube.com/channel/UC1f92XuWbaxzxCNQ2eX0HCQ/videos

      1. Liebe oder liebe Jul,
        das mit dem neuen Staat kann ich mir nicht vorstellen.
        Fake mit dem man Monarchisten ködern will.
        Schöne Grüsse
        Charlie

        1. Ich bin ein ER 😉
          Das konnte ich mir auch nicht vorstellen, habe mich dann damit etwas intensiver beschäftigt, die machen das. Wir gehen sehr spannenden und guten Zeiten entgegen., der „Great Reset“ von Klaus Schwab wird nicht stattfinden, Corona ist nur das Mittel zum Zweck, momentan befinden wir uns in einem gigantischen Machtkampf, eigentlich ist es ein verdeckter Krieg von dem die meisten nichts mitbekommen.

    2. @ Charly:“Warum gehen wir nicht alle und lassen West Europa untergehen ?“

      Vielleicht ist für Mietnomaden das eine Lösung, einfach weg zu gehen. Die sollen ja Wohnungen mieten, keine Mieten zahlen und jahrelang sich verklagen lassen, bis die neue Wohnung gefunden ist, wo die auch keine Miete an die Eigentümer zahlen. Zwischenzeitlich machen die diese Wohnungen unbrauchbar, um es höflich zu formulieren. Denn Hass auf Eigentümer von Häusern und Wohnungen bewegt diese Nichtskönner, die nach „Vater“Staat schreien (Oder nach einer „Mutti“, die keine Kinder kriegen kann)

      Wer Eigentümer eines Stück Landes und Hauses ist, liebt dieses Land und Haus etwa. Ich habe selber mit viel Liebe ein Grundstück mit Bäumen, Sträuchern und sogar Fischen gestaltet, und für nichts in der Welt verlasse ich dieses Haus und Land, und wenn Bomben fallen war`s das eben, das waltet Gott, der keine Feiglinge will.
      Kalle Möllmann fabuliert nicht nur von Psychopathen, sondern er hat den Mut, solche beim wahren Namen zu nennen.
      Feiglinge schreien immer nur nach Parteien, selbst dann noch, wenn GOTTLOSE MATERIALISTEN nur noch EINE einzige LINKE Partei vertreten, die unter diversen SPITZNAMEN bekannt ist.
      Ausnahmen bestätigen die Regel. Die AfD soll ja keine linke Partei sein, und deswegen sitzt die nicht AM Tisch sondern UNTER dem Tisch, wie Hunde unterm Tisch sitzen, die ab und zu Essensreste zugeworfen bekommen.

  11. Zitat: „Wir schulden den Migranten ein neues Asylrecht, wir schulden es den Flüchtlingen, wir schulden es unseren Bürgern!“
    [Wen meint Sie/ES mit WIR? … etwa das Volk, das Deutsche Volk?

    Zitat Herr Ludwig: „Die Verantwortung liegt immer bei uns, sogar für ganze Kontinente.“
    Wenn man das ‚von den Leinen‘ ernst nimmt, dann schulden & buergen die Deutschen eben fuer ALLE in der Welt. = Die totale Enteignung durch die totale Vielfalt.
    GOTT sei Dank gibt es eine viel sinnvollere Interpretation was das Deutsche Volk der Welt „schuldet“:

    Mein Eindruck ist, dass Herr William Toel nicht ohne weise „Hellsicht“ von einem Wandel fuer Deutschland im Fruehjahr spricht. Basis und Kraft dafuer findet man in der Rede von Trump – Mount Rushmore 2020.
    Auszuege davon:
    • „Unsere Nation wird Zeuge einer erbarmungslosen Kampagne, die darauf abzielt, unsere Geschichte auszulöschen, unsere Helden zu diffamieren, unsere Werte auszulöschen und unsere Kinder zu indoktrinieren.“
    • „Eine ihrer politischen Waffen ist es, die Kultur auszulöschen, Menschen von ihren Arbeitsplätzen zu vertreiben, Andersdenkende zu beschämen und von jedem, der anderer Meinung ist, totale Unterwerfung zu verlangen. Das ist genau die Definition von Totalitarismus, und er ist unserer Kultur und unseren Werten völlig fremd und hat in den Vereinigten Staaten von Amerika absolut keinen Platz.“
    • „Wir erinnern uns daran, dass Regierungen dazu da sind, die Sicherheit und das Glück ihrer eigenen Bevölkerung zu schützen. Eine Nation muss sich zuerst um ihre eigenen Bürger kümmern.“

  12. Die hier abgegeben Kommentare lassen mich doch sehr hoffen. Anscheinend sind doch noch nicht alle Deutschen total verblödet. Eine Wahl, wenn sie dann noch statt findet, wird überhaupt nichts an unserer Situation ändern. Eine Wahl zu gunsten einer AFD unter Führung eines Herrn Meuthen bringt auch niemanden weiter. Obwohl ich mich nicht als sehr gläubig bezeichnen würde, denke ich langsam, das uns nur noch ein Wunder vom Himmel fallend retten kann,oder kann mir jemand durchführbare Alternativen nennen.

    1. …das wird schwierig…
      Das indigene Deutsche Volk ist bei 40,61 Mio. angekommen!
      (…)

    2. @Wilhelm Buchholz

      Herr Meuthen sitzt in Brüssel. Die AfD besteht nicht allein aus Herrn Meuthen – im Bundestag sitzen top Leute. – Wegen einem einzigen Politiker dieser Partei die Partei nicht zu wählen ist unsinnig.
      Sie ist nunmal die einzige echte Oppositionspartei und die einzige, die nicht zum Kartell gehört. – Wer nicht wählt, wählt garantiert dann die, die er/sie garnicht haben will, denn seine Stimme wird dann denen gegeben.

      Auch mit Meuthen hat die AfD ihr super Grundsatzprogramm und hält daran fest und das ist gut so.
      Glauben Sie vielleicht, die WählerInnen der anderen Parteien würden die nicht mehr wählen, nur weil ihnen da eine Nase nicht gefällt? – Schön wär’s, aber ist nicht so.
      Daher dennoch die AfD wählen – sollten noch Wahlen stattfinden. – Es gibt keine andere und keine bessere Alternative.
      Diese beiden neuen Parteien Wir2020 und „die Basis-Partei“ umfassen beide nicht das Problem der Migration, sondern sind insbesondere auf Corona beschränkt. Das alleine reicht nicht, um hier wieder eine gesunde Ordnung herzustellen FÜR uns.

  13. Lieber Charly,

    es ist ja eine wertvolle Frage:“Lösungen?“ Das Problem hängt mit der Politik zusammen.
    „Wie die CDU über die EU die Massenmigration vorantreibt“
    Diese EU ist ja eine Fesselung, in der keiner mehr freie Hand hat. England hat dieses sinkende Schiff zwar geholfen, zu bauen, aber England kennt seinen grossen Bruder, der im Westen lebt: Amerika. Beide Brüder wollen Handel treiben, und im Wort „Handel“ steckt das Wort Hand, die frei sein muss, um Handel treiben zu können.

    Können wir nicht von Angloamerikanern lernen? England wäre schon im WK 1 verloren gewesen, wenn es nicht den grossen Bruder zu Hilfe gerufen hätte, und wir haben auch einen grossen Bruder, der ist schon vor WK 1 mit Deutschland verbunden gewesen, weil der Zar eine Deutsche geheiratet hatte. Und wenn wir nur darauf sehen, wer solche Liebe zerstören wollte, brauchen wir nur auf A.H. zu sehen, der im WK 2 gegen Russland Stimmung machte und ein Foto von Henry Ford im Büro hatte, der ihn bezahlte.
    Ob dieser braune Stier namens A.H. wusste, wer auch den Mann mit der roten Fahne – den Torero Stalin – bezahlte, damit Europa nur ja keine KONKURRENZ werden könne, die EUROPA inklusive RUSSLAND ist? Die Neue Seidenstrasse führt durch RUSSLAND.
    Der Landweg bis Fernost liegt vor Europas Haustüre, und diese „C“DU dient antichristlichen Zielen.

    1. Lieber Michael
      natürlich können wir das. Wir brauchen Hilfe und Russland ist immer eine gute Idee.
      Schöne Grüsse

  14. Kann mir mal bitte jemeand erklären warum die EU (BRD) an Migration interessiert sein sollte?

  15. Selbstverstaendlich sind „wir“ immer bereit, fuer den Islam, fuer alle MigrantInnen, Transformatoren & MirgrantInnen-Verbaende ein freundliches Gesicht zu machen.
    Und nicht nur das!
    Falls sich doch noch der ein- oder andere etwas frustriert fuehlt, und wer tut das nicht, dann habe ich da vollstes Verstaendnis, wenn er mal (meistens ist es ja ein „Er“) – ohne dass ich irgendwem dafuer einen Strick drehe, also wenn er mal Lust hat, ggf. auch auf meine attraktive Frau, kein Thema, ich bin ja kein Rassist, das ist kein Problem, Schluessel ist unter der Fussmatte, Pro-secco findst Du inner Kuehle…
    Bei allem Verstaendnis bitte ich um etwas Ruhe, muss morgen frueh raus, um fuer das System zu buckeln 😉

  16. Was wurde eigentlich aus den vielen seit 2015 eingelegten „Rechtsmitteln“ zur illegalen Migration und wo sind die Aufrufe der „aufgestandenen“ Anwälte gegen „illegale“ (heute offiziell & politisch korrekt „irreguläre“) Migration? Nix zu verdienen? Was wurde aus Seehofers „Herrschaft des Unrechtes“? Stecken geblieben in der deutschen und in der Brüssler Bürokratie?- im „Europäischen Migrationsnetzwerk“ oder durch den „MIG-Pakt“ und div. EU-Gerichte einfach „legalisiert“, ähnlich wie bei der „Pandemie“ am 18.11.2020 schnell das „Bevölkerungsschutzgesetz“? (Schützt jetzt auch die „Pandemie“ vor der Bevölkerung- v.a. vor denen, die schon länger hier wohnen- am 18.11. auch mit maximal „coolen“ Wasserwerfern!).
    Stimmt das, dass heuer lediglich ca. 50% der „Abschiebungen“ des Vorjahres vorgenommen werden- wegen der „Pandemie“? Diese indes kein Hinderungsgrund für mehr neue „Aufnahmen“ von Migranten sei (z.B. bei „angezündeten“ MIG-Lagern in Griechenland), so dass die „Pandemie“ in der „BRD“ die Migration (durch das Handeln und v.a. Nichthandeln der Verantwortlichen) die „unvermeidliche Vermischung“ noch antreibt und beschleunigt? (Zitat aus Artikel, Vizepräsident der EU-Kommission Frans Timmermans: „Kein Land solle der unvermeidlichen Vermischung entgehen,..)
    Und so ergibt eines das andere auf dem Wege zum EU-Zentralstaat und zur NWO- und die Hoffnung in einem Land zu leben, in dem alle „gut und gerne leben“, stirbt zuletzt.

    „Wisse, dass keine Bemühung, nicht die Geringste- ob in richtiger oder falscher Richtung- aus der Welt der Ursachen verschwinden kann. Nicht einmal verflüchtigter Rauch bleibt ohne Spur. Ein hartes Wort, in vergangenen Leben gesprochen, wird nie zunichte, sondern kommt immer wieder. Der Pfefferstrauch bringt keine Rosen hervor, der Silberstern des süßen Jasmin verwandelt sich nicht in Dornen oder Disteln.
    Du kannst heute deine Möglichkeiten für dein Morgen schaffen. Auf der großen Reise trägt jede der Ursachen, die stündlich gesät werden, ihre Wirkungen als Ernte, denn strenge Gerechtigkeit regiert die Welt. Mit mächtigen, niemals irrendem Handeln bringt sie den Sterblichen Wiedergeburten in Glück oder Leid, die karmischen Früchte all unserer früheren Gedanken und Taten.“
    Zitat aus Stimme der Stille; H.P.B.- aus dem „Buch der goldenen Regeln“

  17. Freunde!
    Ein erfundenes “Volk” will, so sagen dessen Vertreter und Vasallen, alle lebendigen Völker harmonisch vermischen um angeblich ewigen Frieden und wohltuende Ordnung zu schaffen. Schön wär‘s ja.
    Leider geht es den genannten Kulturschlächtern (die, die man absolut nicht kritisieren darf) nicht um fruchtbare Vermischung, sondern um eine gezielte Spaltung und die Aussaat von Zwiespalt unter den Menschen. Der heimtückische Import von Kultur-Antagonisten nach Europa dient offensichtlich dem inneren Unfrieden, auch wenn er unter einem humanistischen Deckmantel daher kommt. Es geht nicht um Menschlichkeit, im Gegenteil!

    Jahrzehnte, ja fast Jahrhunderte lang wurden die Weltkulturen durch raffiniert eingefädelte Kriege, Kitsch und Kabale dekadenzförderdernd gehirnweich gewaschen. Jetzt scheint für die meist unerkannten Kryptokraten, die Zeit reif für die große Schlachtung zu sein. «The Great Reset is (unashamedly) publicly announced and partially allready launched.» (!)
    Es wird nicht zu einer ersehnten Vermischung, nicht zu einem inspirativen melting pot, nicht zu einer “gelungenen Integration” kommen, weil es eben eindeutig darum geht, genau dies zu verhindern. Die Ureinwohner und die buchstäblich Hereingetriebenen, beide sind die Opfer einer perfiden Kabale! Das ist wichtig zu erkennen. Denn es geht nicht darum, dass das treudoofe Michelland von irgendwelchen Afrikanern bedroht wäre. Nein, es ist von innerer Zersetzung bedroht. Bedroht von bezahlten und gegenderten, softsiffigen Kulturfeiglingen, die aus krankhaft übertriebener Selbstbezogenheit, im schlafwandelndem Dienste unerkannter Feinde ohne Skrupel über Leichen gehen.

    Ein großer Teil der Deutschen – das wird keine drei Jahre entfernt sein – werden ihre Heimat verlassen müssen um in der Ferne überleben zu können. Nicht um ein angenehmeres Leben führen zu können, sondern schlicht und einfach um das bloße Leben zu retten!
    Es ist noch nicht so weit, klar, aber es wird kommen und es macht nun eindeutig Sinn sich vorzubereiten. Nicht als hamsternder “Prepper”, sondern als Kulturrettungsboot.
    Erkenne, was dir an immateriellen Werten wirklich wichtig ist, sammle so viel wie möglich digitalisierte Bücher, Bilder, Unterrichtsmaterialien, Lehrvideos, Videos von Vorträgen, Handwerkeranleitungen und Vorlesungen aller Artusw. Also alle möglichen Kulturgüter in digitalisierter Form. Kopiere sie mehrmals auf verschiedene Datenträger und verpacke diese wasser- und staubdicht. Es geht darum das Wissen zu retten, denn das ist es, was wir neu aufbauen werden müssen. Frische deine Fremdsprachenkenntnisse nochmal ein bisschen auf. Entscheide für deine Familie und dich selbst, ohne auf einen Führer oder auf eine Organisation zu warten oder leichtfertig zu vertrauen. Denke und handle wie Georg Elser, aber sei vorsichtiger!

    Nicht vergessen: Das Römische Reich ist untergegangen weil das Wissen, die Kultur verloren ging.
    Die DD, die Deutsche Diaspora wird ein sehr hilfreiches, weltweit spontan entstandenes Netzwerk werden, ohne Zentrum, mit Knoten (Niederlassungen) vernetzt in allen Herren Länder, sowie natürlich auch in der Heimat. Wir wissen nicht, was noch alles auf uns zukommen wird, aber wir sind vorbereitet. Jeder individuell für sich, da eine zentrale Organisationen jederzeit unterwandert und zu leicht bekämpft werden kann. Stelle dir in Gedanken schon einmal vor, wo dein Knoten wäre und wie du dort handeln könntest. Sei Bereit! | Gruß!

    PS.: Es geht nicht nur um Deutschland, es geht auch um unsere Nachbarvölker.
    Gouvernance globale? Que no! Au contraire: Vive la Resistance Globale!
    Ach ja, was auch noch zu sagen wäre: Ersetze die verlogene “EU”- Flagge, durch die Europa Libre – Flagge, die Fahne des Freien Europas: Fast so wie die der Schweiz, 1:1 im Formatverhältnis, mit einem gleichen symmetrischen Kreuz in der Mitte. Nur die Farben sind anders: Blauer Grund, goldgelbes Kreuz.

    1. Lieber Enrico
      danke für die Tipps. Wir können uns über Telepathie verständigen.
      ALLE untereinander !
      Netten Gruss

  18. @ Herbert Ludwig:
    „Wie die CDU über die EU die Massenmigration vorantreibt.“

    „Wie die CDU über die EU die Massenmigration vorantreibt“? Nein. Der Titel hätte heißen müssen: „Wie die EU über die CDU die Massenmigration vorantreibt.“
    Wer ist mächtiger: die EU oder die CDU? Na, die EU natürlich.
    Die CDU ist für die EU, was die „Open Society“ für die Weltherrscher ist.

    Nicht die CDU hat sich die Massenmigration ausgedacht, sondern die Globalisten haben das getan, und zwar hauptsächlich über die „Open Society“ sowie die USA, Kanada und die EU, also über den Westen. Die EU bestimmt mehr als 90 Prozent der Gesetze der einzelnen EU-Länder. Bestimmt die CDU auch mehr als 90 Prozent der Gesetze der EU? Natürlich nicht.
    Aber den Eindruck, daß es umgekehrt wäre, den sollen wir und der Rest der Weltbevölkerung natürlich haben. Deswegen haben sie auch das Präsidialamt der „Europäischen Kommission“ der „Flinten-Uschi“ (Ursula von der Leyen) überlassen. Das ist alles inszeniert, denn wenn es schiefgeht, dann können sie wieder den Deutschen die Schuld geben!
    Wie ich schon oft gesagt habe: Die Globalisten wollen uns vermischen oder ganz zum Verschwinden bringen, weil wir zu intelligent, zu erfinderisch, zu leistungsorientiert, zu unternehmerisch, zu erfolgsorientiert, zu fleißig zu reich, zu bürgerlich (mittelschichtig), zu individualistisch, zu freiheitsliebend sind.

    1. Oder weil man hofft, (mit) weniger (IQ) ist mehr (Geschäft zu erzielen). Bei seinem Rind oder Schwein ist der Bauer doch auch nicht an der Intelligenz seiner Tiere (seines Eigentums) interessiert- er züchtet, was er braucht, um den Ertrag zu optimieren. Und die Eliten was brauchen die? Bestimmt keine massenhafte Intelligenz oder schlaue Konsumenten oder Selbständige Bürger.

  19. Wir sollten uns die „Ankündigungen“ eines F.Timmermans gelegentlich vor Augen halten, um die Umtriebigkeit unserer Berliner bzw. Brüsseler Elite-Politiker zum Thema „Migration und Zuwanderung“ nachvollziehen zu können.

    Zitate F.Timmermans – „… monokulturelle Staaten verschwinden“ – wer sich der „Vielfältigkeit Europas“ entgegenstelle … „stelle den Frieden in Europa in Frage“. – …“Europa bliebe kein Ort des Friedens“.

      1. @KW

        „Das Ergebnis wird eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm, um zu verstehen, aber klug genug zum Arbeiten. “

        Wenn die sich da mal nicht verrechnen – Mischlinge galten früher als die cleversten. 😉

        1. Andere Rassen haben eine andere DNS. Man kann aus vor 2000 Jahren verstorbenen Moorleichen die Geburtsgegend und das Geschlecht herauslesen. Nur ist eine solche Forschung nicht erwünscht. Mischung steht auf dem perfiden Plan. (…)

  20. Zitat: „Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde. Sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden. Mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten.“
    US-Stratege Thomas P. M. Barnett in seinem Bestseller: „Blueprint for Action“

    Zitat: „Wer die mittlerweile im Allgemeinwissen verankerte „Geschichte“ des Vietnamkriegs, des Feldzugs gegen den Irak und all der vielen anderen Kriege kennt, wer die Bücher oder Interviews der führenden Köpfe der US-Think Tanks kennt, wer die freimütige Aussage George Friedmans kennt, dass die USA in Kiew den „offensichtlichsten Staatsstreich der Geschichte“ orchestriert haben, wer seine Ausführungen kennt, dass die USA „um jeden Preis“ die Annäherung Europas und Russlands unterbinden muss, wer Thomas P. M. Barnetts „Blueprint for Action“ und die dort skizzierte Handlungsanweisung kennt, Europa mit jährlich 1,5 Millionen Migranten zu destabilisieren – und wer diese Fakten dann ignoriert oder auf den Kopf stellt und auf die eindrischt, die sie beim Namen nennen, der macht sich zum Handlanger dieser düsteren Pläne – und auch zum Mitverantwortlichen für das, was geschehen ist, geschieht und geschehen wird.“
    Zitat Journalist Axel Retz – aus seinem offenen Brief vom 13.10.2015
    Brief: https://www.politaia.org/axel-retz-offener-brief/
    Brief-Verteiler: „Dieser Brief geht an den Bundespräsidenten, die Bundeskanzlerin, die Führer der beiden großen Kirchen hierzulande, die Intendanten von ARD und ZDF und die Chefredakteure von „DIE ZEIT“, „FAZ“, „DIE WELT“, „Süddeutsche Zeitung“ und ….“

    Das war 2015- In 2020 ist man schon wesentlich weiter…

  21. Nicht nur an den seitens der Politiker geäußerten Schuldvorwürfen, die wir ja seitens der Linksextremen schon seit den 1960er Jahren kennen und nur eine der vielen konsequenten Fortsetzung sind, ist „alles falsch, was nur falsch sein kann“ (H. Ludwig ), sondern auch an den angeblichen Begründungen für diese Schuldvorwürfe, die außerdem vor lauter Verlogenheit, Heuchelei und Ohnmacht jeden Balken auf der Erde verbiegen.

    @ Hardy Stapf.
    Ja, wir bürgen für alle in der Welt. Leicht abgewandelte 1. Strophe der Deutschen Nationalhymne: „Deutschland, Deutschland bürgt für alles, bürgt für alles in der Welt“.

    Zu dem von Ihnen angebotenen Film: Ich deute das, was William Toel in dem Interview gesagt hat, als warnende Botschaft. Wenn ihm zufolge Deutschland im April 2021 von den jetzt noch Regierenden längst verlassen sein, ohne militärische Unterstützung dastehen, in einer großen Inflation stecken, von Migranten bedroht sein und wohl auch von der NATO trotz des eventuell gegebenen Verteidigungsfalls keine Hilfe bekommen wird, dann stecken wir in einer Falle wie nie zuvor.

    @ Charlie:
    „Wenn Trump Präsident bleibt, wandere ich in die USA aus.“

    Um am Bürgerkrieg teilzunehmen!

    @ Charly Nimianu:
    „Das indigene Deutsche Volk ist bei 40,61 Mio. angekommen!“

    Wer Ihnen das gesagt hat, hat gelogen! Ich kenne diese Falschmeldungen und Lügen (die 20 Millionen Vertriebenen werden zu den Eingewanderten gerechnet … usw.). Man kann die Bevölkerungsentwicklung sehr genau berechnen. Demographische Zahlen sind zuverlässiger als wirtschaftliche. Aber gegen Lügen ist natürlich keine Wissenschaft immun.

    @ Fehmarnbelt:
    „Kann mir mal bitte jemand erklären warum die EU (BRD) an Migration interessiert sein sollte?“

    Ja. Die EU ist so etwas wie eine NGO, also eine Organisation der Globalisten, und die Globalisten sind an Migration sehr interessiert. Sie haben selbstverständlich auch ihre eigenen Geostrategen: Bestimmten Strategen zufolge kommt es kriegerisch gar nicht auf Sieg oder Niederlage an, sondern auf die Herbeiführung und Ausbreitung von Chaos beim Feind, z.B. Zerstörung aller Strukturen, Schaffung von Anarchie, also eben: Chaos. Deshalb wurden und werden auch schon vier ungehinderte Wege bzw. Ströme verlangt, über die oder auf denen das Chaos erreicht werden soll: 1.) Wanderungen, 2.) Kredite, 3.) Energie, 4.) Söldner.
    So soll das Geld und also die Macht der Globalisten mehr und gefahrloser als je zuvor anwachsen. Wir wissen ja, daß die Globalisten beabsichtigen, alle Völker gleich dumm, gleich arm und also gleich ohnmächtig zu machen, ihre Anzahl drastisch zu reduzieren und alle Länder restlos, d.h. bis hin zur völligen Verwüstung unseres Planeten Erde auszubeuten. Wolfgang Effenberger zufolge soll Thomas P. M. Barnett über diejenigen, die sich jenen vier Strömen in den Weg stellen, öffentlich gesagt haben: „Kill them!“. Auch Michael Lehner zitiert Barnett: „Kill them!“.

    @ K. W.
    Quotenregelung und Einwanderungsverbot. Nachdem die US-Bürger ihre Erfahrungen mit eingewanderten Italienern und Polen gemacht hatten, wurden Einwanderer aus Italien und Rußland, zu dem Polen damals noch gehörte, und später dann aus dem von Rußland unabhängig gewordenen Polen auch schon abgewiesen. Das galt auch für andere Völker aus Osteuropa und für nichteuropäische Völker sowieso.

    @ Vier:
    „Was wurde eigentlich aus den vielen seit 2015 eingelegten »Rechtsmitteln« zur illegalen Migration und wo sind die Aufrufe der »aufgestandenen« Anwälte gegen „illegale“ (heute offiziell & politisch korrekt »irreguläre«) Migration? Nix zu verdienen?“

    Kein Füllmich weit und breit.

    @ Vier:
    „Oder weil man hofft, (mit) weniger (IQ) ist mehr (Geschäft zu erzielen).“

    Diese Aussage steckt ja als Teilaussage mit in meiner Aussage. Natürlich steckt die Gewinnmaximierung dahinter. Auch ist ein hoher IQ nicht mehr so bedeutend wie früher, weil auch die mit hoher Intelligenz verbundene Arbeit schon lange von Maschinen erledigt werden kann. Das, was ich schon oft und auch gestern noch gesagt habe – nämlich, daß „wir zu intelligent, zu erfinderisch, zu leistungsorientiert, zu unternehmerisch, zu erfolgsorientiert, zu fleißig zu reich, zu bürgerlich (mittelschichtig), zu individualistisch, zu freiheitsliebend sind“ -, das bedeutet doch ganz klar auch, daß wir für die Globalisten zu gefährlich sind. Wenn alle Menschen gleich dumm, gleich arm und in allen möglichen Dingen sonst noch gleich sein würden, dann würden sie viel leichter – und das heißt eben auch: viel kostengünstiger (billiger!) – zu kontrollieren sein.
    (…)

Kommentare sind geschlossen.