Internationale Experten: Drosten-PCR-Test wegen schwerwiegender Mängel völlig untauglich für Infektions-Nachweis

Ein Internationales Konsortium von Wissenschaftlern der Biowissenschaften (ICSLS) weist in einem umfassenden Prüfungsbericht nach, dass der von Drosten, Corman u.a. entwickelte PCR-Test, der angeblich die Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 feststellt, zahlreiche schwerwiegende wissenschaftliche Mängel auf molekularer und methodischer Ebene enthält. Dies bedeutet, dass der Test völlig untauglich ist und laufend falsch-positive Ergebnisse produziert, die weltweit zu massenhaften Fehldiagnosen von Infektionen geführt haben und weiter führen, worauf aber ungeheure totalitäre Maßnahmen der Regierungen beruhen.

So wird der gegenwärtige zweite Lockdown in Deutschland mit den angestiegenen positiven Testergebnissen begründet, die angeblich die dramatische Ausbreitungs-Dynamik des Corona-Virus anzeigen. Da die „festgestellten Infektionen“ die (willkürlich gesetzte) Grenze von 35 bzw. 50 pro 100.000 Menschen fast überall übersteigen, wurde eine weitere verschärfte Einschränkung der Grundfreiheiten diktatorisch verfügt – mit all ihren verheerenden psychischen, gesundheitlichen, kulturellen und wirtschaftlich-materiellen Folgeschäden.
Dem entziehen die Wissenschaftler mit ihrer vernichtenden Kritik  des Drosten-PCR-Tests 1 endgültig die Grundlage. Die totalitären Maßnahmen des Staates haben keine wissenschaftliche Fakten-Grundlage. –

Der Prüfungsbericht im Überblick

Das Wort der beteiligten 22 Gutachter wiegt schwer, da sie über geballtes Fachwissen auf diesem Gebiet verfügen. Unter ihnen ist z.B. der Ex-Forschungsleiter von Pfizer Dr. Michael Yeadon, der Genetiker Kevin McKernan, maßgeblicher Impulsgeber des Human Genom Projekts, der mehrere Patente im Bereich der PCR-Diagnostik hält, der Molekulargenetiker Dr. Pieter Borger, der Spezialist für Infektionskrankheiten und Präventionsmedizin Dr. Fabio Franchi, der Mikrobiologe und Immunologe Prof. emerit. Dr. Makoto Ohashi und die Virologin und Immunologin Prof. Dr. Ulrike Kämmerer.

Untersucht haben die unabhängigen Wissenschaftler das Manuskript des Drosten-Teams über „einen diagnostischen Arbeitsablauf und ein PCR-Protokoll für den Nachweis und die Diagnostik von 2019-nCoV (jetzt bekannt als SARS-CoV-2), von dem die Autoren behaupten, dass es validiert ist und eine robuste diagnostische Methodik für den Einsatz in Labors des öffentlichen Gesundheitswesens darstellt.“
Diese Papiere sind im Januar 2020 in „Eurosurveillance“, einer der führenden Fachzeitschriftenzur Überwachung, Prävention und Kontrolle übertragbarer Krankheiten“, binnen 24 Stunden nach Einreichung, publiziert worden, wodurch sie eine hohe Glaubwürdigkeit erzielt haben.
Die internationalen Fachleute führten „eine Punkt-für-Punkt-Überprüfung der genannten Publikation durch, bei der 1. alle Komponenten des vorgestellten Testkonzepts gegengeprüft wurden, 2. die PCR-Protokollempfehlungen auf die … gute Laborpraxis hin bewertet wurden und 3. die Parameter (Laborwerte) anhand der einschlägigen wissenschaftlichen Literatur in diesem Bereich untersucht wurden.“

Gleich zu Beginn ihres Überprüfungsberichtes stellen die Autoren fest, dass das Manuskript und das veröffentlichte PCR-Protokoll zum Nachweis und zur Diagnostik von 2019-nCoV zahlreiche technische und wissenschaftliche Fehler aufweisen. Das PCR-Protokoll sei problematisch und unzureichend und eine genaue Testvalidierung fehle. Weder der vorgestellte Test noch das Manuskript selbst erfüllten die Anforderungen für eine akzeptable wissenschaftliche Publikation. Auch ernsthafte Interessenkonflikte der Autoren würden nicht erwähnt. „Schließlich deutet die sehr kurze Zeitspanne zwischen Einreichung und Annahme der Publikation (24 Stunden) darauf hin, dass ein systematisches Peer-Review-Verfahren (unabhängige Begutachtung, wie sie vor einer Publikation nötig ist) hier entweder nicht durchgeführt wurde oder von problematisch schlechter Qualität war.“

Virus als Computer-Simulation

Das erste und zentralste Problem des Drosten-PCR-Tests besteht nach dem Überprüfungsbericht  darin, dass er nicht auf einem realen Virus oder echtem Virusmaterial, sondern auf theoretischen, im Computer gespeicherten Sequenz-Daten aufbaue -, in der Sprache der Wissenschaftler: „dass das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 auf (theoretischen) in silico-Sequenzen basiert, die von einem Labor in China [1] geliefert wurden, da den Autoren zu diesem Zeitpunkt weder Kontrollmaterial von infektiösem (´lebendigem´) oder inaktiviertem SARS-CoV-2 noch isolierte genomische RNA des Virus zur Verfügung stand.“  
Der Test basiert also nicht auf einem wirklichen Corona-Virus, sondern auf einem Computer-Modell, einer Corona-Virus-Simulation.
Und: „Bis heute hat die Autorenschaft keine Validierung auf der Grundlage isolierter SARS-CoV-2-Viren oder deren RNA in voller Länge durchgeführt.“
Drosten & Co. schreiben selbst:

„Unser Ziel war es, eine robuste diagnostische Methodik für den Einsatz in Labors des öffentlichen Gesundheitswesens zu entwickeln und einzusetzen, ohne über Virusmaterial zu verfügen.“

Darin stecken zwei Ziele: a) Entwicklung und b) Einsatz eines diagnostischen Tests zur Verwendung in Labors des öffentlichen Gesundheitswesens.
Doch: „Diese Ziele lassen sich nicht erreichen, wenn kein tatsächliches Virusmaterial zur Verfügung steht (z.B. zur Bestimmung der infektiösen Viruslast). In jedem Fall kann nur ein Protokoll mit maximaler Genauigkeit das verbindliche und primäre Ziel in einem Szenario dieser Größenordnung sein. Die Bestimmung der kritischen Viruslast ist eine obligatorische Information (Hervorhebung hl), und es liegt in der Verantwortung der Gruppe von Christian Drosten, diese Experimente durchzuführen und die entscheidenden Daten bereitzustellen.

Dennoch wurden diese in-silico-Sequenzen (Computer-Sequenzen) verwendet, um eine RT-PCR-Testmethodik zur Identifizierung des genannten Virus zu entwickeln. Dieses Modell basierte auf der Annahme, dass das neuartige Virus dem SARS-CoV aus dem Jahr 2003 sehr ähnlich ist, da es sich bei beiden um Beta-Koronaviren (verwandte Gattungen) handelt. (…)
Diese Methode zur Modellierung von SARS-CoV-2 wurde in dem Corman-Drosten-Papier wie folgt beschrieben:

´… die Einrichtung und Validierung eines diagnostischen Arbeitsablaufs für das 2019-nCoV-Screening und die spezifische Bestätigung, der in Abwesenheit verfügbarer Virusisolate oder Original-Patientenproben entwickelt wurde. Konzeption und Validierung wurden durch die enge genetische Verwandtschaft mit dem SARS-CoV von 2003 ermöglicht und durch den Einsatz der synthetischen Nukleinsäure-Technologie unterstützt´.“

Dies könne nicht zu einer sicheren Spezifität des Tests für das SARS-CoV-2-Virus führen.

Der darauf basierende PCR-Test wird in dem Überprüfungsbericht dann weiter sehr detailliert Punkt für Punkt widerlegt. Wesentliche Ergebnisse daraus:

Ergebnisse

  •  „Der Test kann nicht zwischen dem gesamten Virus und viralen Fragmenten unterscheiden. Er kann nicht als Diagnostikum für SARS-Viren verwendet werden.
  •  Die beschriebenen Konzeptionsfehler sind so schwerwiegend, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass eine spezifische Amplifikation (Vermehrung) von SARS-CoV-2-genetischem Material nach dem Protokoll des Corman-Drosten-Papiers auftritt.
  • Wenn für die mit dem PCR-Test festgestellten genetischen Sequenzen ein Schwellenwert von 35 Vermehrungs-Zyklen oder höher verwendet wird (wie es in den meisten Laboratorien in Europa & den USA der Fall ist), beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass diese Person tatsächlich infiziert ist, weniger als 3%, die Wahrscheinlichkeit, dass das Ergebnis ein falsches Positiv ist, beträgt 97%. … PCR-Daten, die nach einem Ct-Wert von 35 Zyklen als positiv bewertet werden, sind völlig unzuverlässig. … Zwischen 30 und 35 gibt es eine Grauzone, in der ein positiver Test nicht mit Sicherheit festgestellt werden kann. Dieser Bereich sollte ausgeschlossen werden. … Das Drosten-Protokoll empfiehlt einen Schwellenwert von 45, was wissenschaftlich und diagnostisch absolut bedeutungslos ist (ein vernünftiger Ct-Wert sollte 30 nicht überschreiten). Es ist ein wesentlicher Fehler, dass das Corman-Drosten-Papier nicht den maximalen Ct-Wert erwähnt, bei dem eine Probe eindeutig als positives oder negatives Testergebnis betrachtet werden kann. Diese wichtige Zyklus-Schwellenwertgrenze wird auch in den bisherigen Folgebeiträgen nicht angegeben.
  • Um festzustellen, ob es sich bei den vervielfältigten Produkten tatsächlich um SARS-CoV-2-Gene handelt, ist eine biomolekulare Validierung der vervielfältigten PCR-Produkte unerlässlich. Für einen diagnostischen Test ist diese Validierung ein absolutes Muss. Die Tatsache, dass diese PCR-Produkte nicht auf molekularer Ebene validiert wurden, ist ein weiterer auffallender Fehler des Protokolls, der jeden darauf basierenden Test als spezifisches diagnostisches Werkzeug zur Identifizierung des SARS-CoV-2-Virus nutzlos macht.
  • Bei allen Personen, die mit dem RT-PCR-Test, wie im Corman-Drosten-Papier beschrieben, positiv getestet werden, wird angenommen, dass sie positiv für SARS-CoV-2-Infektionen sind. Es gibt drei schwerwiegende Fehler in ihrer Annahme.
    Erstens kann ein positiver Test auf die im Corman-Drosten-Papier beschriebenen RNA-Moleküle nicht mit einer „Infektion mit einem Virus“ gleichgesetzt werden. Ein positiver RT-PCR-Test zeigt lediglich das Vorhandensein von viralen RNA-Molekülen an. Wie … dargelegt, wurde der Corman-Drosten-Test nicht zum Nachweis des Virus in voller Länge, sondern nur eines Fragments des Virus entwickelt. Wir sind bereits zu dem Schluss gekommen, dass dies den Test als diagnostischen Test für SARS-Virus-Infektionen als ungeeignet einstuft.
  • Zweitens und von großer Bedeutung ist, dass die Funktionalität des veröffentlichten RT-PCR-Tests nicht mit einer Positivkontrolle (isolierte SARS-CoV-2-RNA) nachgewiesen wurde, die einen wesentlichen wissenschaftlichen Goldstandard darstellt.
  • Drittens heißt es im Corman-Drosten-Papier:

    ´Um zu zeigen, dass mit den Assays auch andere fledermausassoziierte SARS-Viren nachgewiesen werden können, haben wir mit dem E-Gen-Assay sechs von Fledermäusen stammende Kotproben getestet, die bei Drexler et al. […] und Muth et al. […] erhältlich sind. Diese viruspositiven Proben stammten von europäischen Nashornfledermäusen. Der Nachweis dieser phylogenetischen Ausreißer innerhalb der SARS-verwandten CoV-Kategorie lässt vermuten, dass wahrscheinlich alle asiatischen Viren nachgewiesen werden. Dies würde theoretisch eine breite Sensitivität selbst im Falle mehrerer unabhängiger Akquisitionen
    (Gewinnungen) von Virusvarianten aus einem Tierreservoir gewährleisten´.

    Diese Aussage zeigt, dass das im RT-PCR-Test verwendete E-Gen, wie im Corman-Drosten-Papier beschrieben, nicht spezifisch für SARS-CoV-2 ist.
  • Der PCR-Test im Corman-Drosten-Papier enthält … weder eine einzige Positivkontrolle noch eine Negativkontrolle, um das Vorhandensein anderer Coronaviren auszuschließen. Dies ist ein weiterer wesentlicher Konstruktionsfehler, der den Test als ungeeignet für die Diagnose einstuft.“

 „Der im Corman-Drosten-Papier beschriebene RT-PCR-Test enthält so viele molekularbiologische Designfehler …, dass es nicht möglich ist, eindeutige Ergebnisse zu erhalten. Es ist unvermeidlich, dass dieser Test eine enorme Anzahl so genannter „falsch-positiver Ergebnisse“ erzeugt. Die Definition von „falsch positiv“ ist eine negative Probe, die zunächst ein positives Ergebnis erzielt, aber nach erneuter Prüfung mit demselben Test negativ ist. Falsch-positiv sind fehlerhaft positive Testergebnisse, d.h. negative Proben, die positiv getestet werden. Und genau das findet sich in der Tat in der Corman-Drosten-Arbeit. Auf Seite 6 des Manuskript-PDFs zeigen die Autoren, dass selbst unter gut kontrollierten Laborbedingungen ein beträchtlicher Prozentsatz falsch positiver Testergebnisse mit diesem Test erzeugt wird:

 ´In vier einzelnen Testreaktionen zeigte sich eine schwache anfängliche Reaktivität, die jedoch bei erneuten Tests mit demselben Assay negativ war. Diese Signale waren nicht mit einem bestimmten Virus assoziiert, und für jedes Virus, bei dem eine anfänglich positive Reaktivität auftrat, gab es andere Proben, die dasselbe Virus in einer höheren Konzentration enthielten, aber nicht positiv getestet wurden. Angesichts der Ergebnisse der oben beschriebenen umfangreichen technischen Qualifikation wurde der Schluss gezogen, dass diese anfängliche Reaktivität nicht auf die chemische Instabilität der Real-Time-PCR-Sonden und höchstwahrscheinlich auf Probleme bei der Handhabung zurückzuführen war, die durch die rasche Einführung neuer diagnostischer Tests und Kontrollen während dieser Evaluierungsstudie verursacht wurden´.

Der erste Satz dieses Auszuges ist ein klarer Beweis dafür, dass der im Corman-Drosten-Papier beschriebene PCR-Test falsch positive Ergebnisse erzeugt. Selbst unter den gut kontrollierten Bedingungen des hochmodernen Charité-Labors sind 4 von 310 Primärtests per Definition falsch positiv. Vier negative Proben wurden zunächst positiv getestet und waren dann bei einem erneuten Test negativ. Dies ist das klassische Beispiel eines falsch positiven Ergebnisses. In diesem Fall identifizieren die Autoren sie nicht als falsch positiv, was intellektuell unehrlich ist.

Eine weitere verräterische Beobachtung im obigen Auszug ist, dass die Autoren die falsch positiven Ergebnisse als ´Umgang mit Problemen, die durch die rasche Einführung neuer diagnostischer Tests verursacht werden´, wegerklären.“

Das Corman-Drosten-Papier wurde nicht peer-reviewed

 Die Wissenschaftler des Überprüfungsberichts weisen darauf hin, dass wissenschaftliche und medizinische Artikel vor der Veröffentlichung in einer wissenschaftlichen Zeitschrift traditionell durch „Peer Review“ (unabhängige Begutachtung) zertifiziert werden. Die Herausgeber der Zeitschrift lassen sich von verschiedenen Experten („Gutachtern“) beraten, die auf möglich Schwachstellen in den Annahmen, Methoden und Schlussfolgerungen hinweisen. In der Regel veröffentlicht eine Zeitschrift einen Artikel erst dann, wenn sich die Herausgeber davon überzeugt haben, dass die Autoren auf die Bedenken der Gutachter eingegangen sind. Dieser Prozess wird auch für Eurosurveillance beschrieben.

„Das Corman-Drosten-Papier wurde am 21. Januar 2020 bei Eurosurveillance eingereicht und am 22. Januar 2020 zur Veröffentlichung angenommen. Am 23. Januar 2020 war das Papier online.“
Bereits am 13. Januar 2020 war „die Version 1-0 des Protokolls auf der offiziellen Website der WHO veröffentlicht (worden) und am 17. Januar 2020 als Dokumentversion 2-1 aktualisiert, noch bevor das Corman-Drosten-Papier am 23. Januar bei Eurosurveillance veröffentlicht wurde.

Normalerweise ist die Begutachtung durch Fachkollegen ein zeitaufwändiger Prozess, da mindestens zwei Experten aus der Praxis das eingereichte Papier kritisch lesen und kommentieren müssen. Unseres Erachtens wurde dieses Papier nicht durch ein Peer-Review-Verfahren begutachtet. Vierundzwanzig Stunden reichen einfach nicht aus, um ein gründliches Peer-Review durchzuführen. Unsere Schlussfolgerung wird durch die Tatsache gestützt, dass wir eine enorme Anzahl sehr schwerwiegender Konstruktionsfehler gefunden haben, die den PCR-Test als diagnostisches Instrument zur Identifizierung des SARS-CoV-2-Virus völlig ungeeignet machen. Jeder Molekularbiologe, der mit dem RT-PCR-Design vertraut ist, hätte die schwerwiegenden Fehler im Corman-Drosten-Papier vor dem eigentlichen Überprüfungsprozess leicht beobachtet.

Wir baten Eurosurveillance am 26. Oktober 2020, uns eine Kopie des Peer-Review-Berichts zu schicken. Bis heute haben wir diesen Bericht nicht erhalten, und in einem Schreiben vom 18. November 2020 lehnte das ECDC (Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten) als Gastgeber von Eurosurveillance es ab, Zugang zu gewähren, ohne wesentliche wissenschaftliche Gründe für seine Entscheidung anzugeben. Im Gegenteil, sie schreiben, dass ´eine Offenlegung den Zweck der wissenschaftlichen Untersuchungen untergraben würde´.“

Interessenkonflikte

„Wir finden schwere Interessenkonflikte bei mindestens vier Autoren (des Dorsten-Teams). (…) Olfert Landt ist CEO von TIB-Molbiol; Marco Kaiser ist Senior Researcher bei GenExpress und fungiert als wissenschaftlicher Berater für TIB-Molbiol, der in der ursprünglichen Fassung nicht angegeben wurde (und in der PubMed-Version noch immer fehlt); TIB-Molbiol ist die Firma, die „die erste“ war, die PCR-Kits (Light Mix) auf der Grundlage des im Corman-Drosten-Manuskript veröffentlichten Protokolls hergestellt hat, und nach eigenen Angaben diese PCR-Testkits bereits vor der Einreichung der Publikation verteilt hat; ferner haben Victor Corman & Christian Drosten ihre (…) Zugehörigkeit nicht erwähnt: das kommerzielle Testlabor „Labor Berlin“. Beide sind dort für die Virusdiagnostik zuständig und das Unternehmen arbeitet im Bereich der Real-Time PCR-Tests.“

Autoren als Herausgeber

„Ein letzter Punkt ist von großer Bedeutung. Es stellt sich heraus, dass zwei Autoren des Corman-Drosten-Papiers, Christian Drosten und Chantal Reusken, auch Mitglieder des Editorial Board (Redaktionsausschusses) dieser Zeitschrift sind. Es besteht also ein schwerer Interessenkonflikt, der den Verdacht erhärtet, dass das Papier nicht von Fachkollegen begutachtet wurde. Es hat den Anschein, dass die rasche Veröffentlichung einfach deshalb möglich war, weil die Autoren auch Teil des Redaktionsausschusses von Eurosurveillance waren. Diese Praxis wird als Beeinträchtigung der wissenschaftlichen Integrität eingestuft.“

Antrag auf Rücknahme

Der vorstehend in Auszügen zitierte bzw. referierte umfassende Überprüfungsbericht der 22 internationalen Wissenschaftler wurde am 27. November 2020 offiziell über das Einreichungsportal der Redaktion von Eurosurveillance eingereicht. In einem beigefügten, von allen Haupt- und Co-Autoren unterzeichneten Schreiben beantragen sie, die im Januar veröffentlichten Papiere der Drosten-Gruppe zum PCR-Test aus der Veröffentlichung zurückzunehmen.

Konsequenzen

Mitarbeiter der staatlichen Gesundheitsbehörden und Politiker in verantwortlichen Positionen, die von diesem Prüfungsbericht der internationalen Fachleute erfahren und nicht widerlegen können, machen sich schuldig, wenn sie nicht alles daran setzen, dass die staatlichen Maßnahmen mit ihren verheerenden Auswirkungen, die auf den „positiven“ PCR-Test-Ergebnissen beruhen, umgehend aufgehoben werden.

Das gilt auch für Ärzte in den Praxen und Krankenhäusern, die schon von Berufs wegen längst die Sache hätten durchschauen müssen – Warnungen von kompetenten Fachwissenschaftlern gibt es schon länger – und  die in ihrer Servilität gegenüber Weisungen „von oben“ auf dem Wege sind, als Hilfstruppen des Totalitarismus zu gelten.

——————————-  
1   Original-Prüfungsbericht in Englisch: https://cormandrostenreview.com/report/

103 Kommentare zu „Internationale Experten: Drosten-PCR-Test wegen schwerwiegender Mängel völlig untauglich für Infektions-Nachweis“

  1. Die ganze Korona-Geschichte entwickelt sich zu einer Geldmaschine der besonderen Art. Nicht nur die offensichtliche Ungeeignetkeit des PCR-Tests wird je läger je klarer….auch die mRNA Impfungen sollen, wenn man den Meldungen glauben möchte, nicht in der Lage sein SARS-COV-2 zu beherrschen. … sondern nur den Ausbruch von COVID-19 verhindern, und müssen alle 3 Monate wiederholt werden.

    Also man kann sich SARS-COV-2, trotz Impfung mit mRNA einfangen und weiter übertragen.
    Was da abläuft, ist echt nur etwas für ziemlich verblödete, und wenn dies nicht mehr ausgebremst werden kann, dann hat wohl die Menschheit auch nichts anderes verdient, in diesem Sinne

    1. @dragaonordestino
      „…Geldmaschine der besonderen Art…“ –

      Vielen Ärzten dürfte gar nicht bewusst sein, auf was sie sich hier eigentlich einlassen. Außerdem ist, nach obigem Artikel von Herrn Ludwig, jede Impfung obsolet! Wenn keine Infektionen nachgewiesen werden können, braucht es auch keine Impfung und schon gar keinen Impfzwang!
      Die Medizinrechtlerin Antonia Fischer klärt in einem Interview auf. Hier ein Auszug:
      Antonia Fischer: „Viele Ärzte werden juristisch nicht richtig einordnen können, dass sie sich hier in die Gefahr einer umfänglichen Haftung begeben. Nach ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung stellt grundsätzlich jeder medizinische Eingriff eine Körperverletzung dar. Der Tatbestand der Körperverletzung ist nur dann nicht erfüllt, wenn der Patient vor dem Eingriff sein informiertes Einverständnis erklärt hat. Die Aufklärung und das Einverständnis müssen schriftlich dokumentiert werden.“ https://2020news.de/kv-impfaerzte-haften-fuer-aufklaerungsfehler/

      Scheint nicht die erste Regierung zu sein, die man versucht in die Knie zu zwingen. Unfassbar, was hinter diesem Corona-Vorhang alles abläuft:
      „Stephen C.A. Walroud, der Fraktionschef der größten Partei auf Curaçao, hat in einem Interview mit dem holländischen Kanal Virus Truth mitgeteilt, dass die Niederlande seine Regierung in Sachen Corona-Politik zu weitreichenden Massnahmen zwinge.“ https://2020news.de/politiker-aus-curacao-packt-aus/

      1. Ich fasse mal für alle zusammen, womit die Schafe in wenigen Wochen zu rechnen haben, wenn sie sich einer Zweifach-Impfung unterziehen. Und das machen wir mit dem offiziellen Beipackzettel von Biontech, den ich unten verlinkt habe:
        Es wurden 3 abgespeckte Studien mit einer geringen Anzahl von Probanden durchgeführt. Bei einer in Südafrika wurden immerhin rund 21700 geimpft und eine Placebo-Gruppe bereitgestellt. Vorherige Tierversuche? Fehlanzeige!! Alle Probanden waren älter als 15 Jahre, Schwangere und medikamentöse Kranke mit eventuellen Kreuzreaktionen? Fehlanzeige!!

        Aus dem Beipackzettel geht nicht hervor, dass in Südafrika die Bildung von Antikörpern bei nur 8 % der Probanden nachgewiesen wurde und dass dort geraunt wird, dass die nach der Impfung Verstorbenen 8 PERSONEN nicht an einer anderen Krankheit, sondern an der Impfung verstarben. Infos aus den sozialen Netzwerken. Selbst wenn das übertrieben sein sollte, so ist der Katalog der Nebenwirkungen skandalös:
        Störungen des Blut- und Lymphsystems
        Gelegentlich = 1 von 100 bis 1 von 1000: Lymphadenopathie (Anm.Lymphknoten-schwellungen), Störungen des Nervensystems,
        Sehr häufig, 1 von 10 bis 1 von 100: Kopfschmerzen
        Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Bindegewebes:
        Sehr häufig, 1 von 10 bis 1 von 100: Arthralgie; Myalgie (Entzündungen der Gelenke, Arthritis, Muskelschmerzen.
        Allgemeine Störungen und Bedingungen am Verabreichungsort:
        Sehr häufig, 1 von 10 bis 1 von 100: Schmerzen an der Injektionsstelle; ermüden; Schüttelfrost; Pyrexie

        Zusammenfassung:
        Es gab keine Studien für Impfteilnehmer unter 16 Jahren. Es gab keine Studien für Schwangere oder bereits stillende Mütter. Es gab keine Studien hinsichtlich Kreuzreaktionen mit anderen Medikamenten wie z.B. das an jeder Ecke verwendete Medikament Acetylsalicylsäure zur Blutverdünnung.
        ES WIRD DARAUF HINGEWIESEN, DASS EIN EINFLUSS AUF DIE FERTILITÄT (FRUCHTBARKEIT) NICHT AUSGESCHLOSSEN WERDEN KANN!!! Nach 180° üblicher Drehung durch diese abgrundtief Bösartigen, kann man also einen Einfluss auf die Fruchtbarkeit fest einplanen.

        Um sich jeglicher Haftung zu entziehen, weist man darauf hin, dass „in Ermangelung von Verträglichkeitsstudien dieses Arzneimittel nicht mit anderen Arzneimitteln gemischt werden darf“. Bingo. 80 % aller Menschen nehmen irgendwelche Arzneimittel und eventuelle Wechselwirkungen sind unbekannt.
        Da diese Informationen jedem Politiker, Richter, Journalisten und Mediziner bekannt sind, ist jeder Versuch eine Impfung durchzusetzen, mit einem Mordversuch vergleichbar. Denn die weiteren Wirkungen sind völlig unbekannt und lebensbedrohlich.

        Klicke, um auf Information_for_healthcare_professionals.pdf zuzugreifen

        Es geht hier nicht nur um eine Geldmaschine, wie weiter oben „Mister Drache“ (…) meint. Es geht hier auch nicht nur um Abzocke. Es geht hier um die wissentliche und bewusste Schädigung der Menschen zur Durchsetzung einer neuen Gefängnis-Ordnung, in der eine kleine Clique unter Missachtung aller Menschenrechte, die Welt stehlen und die Menschen zu transhumanistischem Vieh programmieren wollen.
        Sollten die zarten Versuche der Gegenbewegung doch noch fruchten, sollte die erste Tat sein, nicht nur die Verantwortlichen in den Konzernen und Hinterzimmern, sondern auch die beteiligten Politiker, Richter und sonstigen Profiteure aus Kirchen, Medien und NGOs vor ein Militärgericht zu stellen und abzuurteilen. Diesmal wirklich alle und keine Bauernopfer.

        Ein blitzgescheiter junger Aktivist, der den Gangstern um Drosten und Wieler die Stirn bietet und verlangt, dass die Wirrologie in die Wissenschaft zurückkehren und keine Viren mehr erfinden sollen. Tolle Zusammenfassung mit einem Wettangebot, erhöht mittlerweile auf 40.000 € zusammen mit Oliver Janich, dass es das Virus nicht gibt. Drosten meldet sich auf Twitter und stellt einen Vergleich zwischen ihm und den Wettanbietern an, in dem er meint, dass er auf einem Klavier neben den weißen Tasten auch die schwarzen beherrscht. Er sollte vielleicht die Harmonielehre von Rudolf Steiner einmal studieren, der das „C“ mit 128 KHZ favorisierte und ihn als Kammerton einführen wollte, wie auch einige andere mittlerweile verstanden haben, dass der alte 432 KHZ Kammerton „A“ (analog zu Steiners „C“) der richtige Kammerton in Einklang mit der Natur war, bevor die Drostens dieser Welt ihn auf 440 KHZ anhoben. Die Disharmonie und verdrehte Logik der wirrologischen Religion ist nicht zu überbieten, sodass sich die Antithese des Systems, der „sympathische junge Schwiegersohn“ Streek beflissen sah, seinem Kollegen und Mitstreiter mit einer Leerformel auf Twitter zur Seite zu stehen.
        Hier entlang:
        https://samueleckert.net/die-irrtuemer-der-virologen-und-die-binder-labs/

        Und die Diskussion eines Arztes mit Stefan Lanka zur Erinnerung als Video-Podcast noch einmal hier. Was ist ein Virus und wo sind die Fehler der Wirrologen?:
        https://coronadatencheck.com/dr-stefan-lanka-mit-docbelsky-im-gespraech/

        ES GIBT KEINE VIREN IN DER KOLPORTIERTEN FORM! ES GIBT KEINE ANSTECKUNGEN IN DER KOLPORTIERTEN FORM. Gott es ist so einfach, lass jetzt endlich Hirn regnen! Es nervt.

        1. @hubi
          Verzeihung, aber so als Ingenieur…
          Zitat:
          «««Er sollte vielleicht die Harmonielehre von Rudolf Steiner einmal studieren, der das „C“ mit 128 KHZ favorisierte und ihn als Kammerton einführen wollte, wie auch einige andere mittlerweile verstanden haben, dass der alte 432 KHZ Kammerton „A“ (analog zu Steiners „C“) der richtige Kammerton in Einklang mit der Natur war, bevor die Drostens dieser Welt ihn auf 440 KHZ anhoben.»»»
          Ende Zitat

          gemeint sind wohl 128Hz bzw 440Hz? Es geht um Schallwellen, oder?
          128 kHz liegt ja bereits im (Radio-) Langwellenbereich und 440 kHz im (Radio-)Mittelwellenbereich.
          Oder geht es hier um was ganz anderes?
          λ = c / f
          Gruß!

        2. @enrico

          Sorry stimmt natürlich. Es geht aber vor allem um die Sache an sich, die den meisten Menschen zwischenzeitlich verborgen ist.

        3. Nachtrag zu den Rumors in Südafrika mit der Behauptung es habe 8 Tote gegeben. Die Original-Veröffentlichung von Pfizer findet sich über de USA FDA nun im Netz. Daraus geht hervor, dass es „nur“ 6 Tote gab. Vier in der Kontrollgruppe und zwei in der Impfgruppe. Soweit wir das glauben wollen, nehmen wir das mit dem Wissen darum zur Kenntnis, dass Placeboimpfungen ebenfalls die gefährlichen Begleitstoffe enthalten. Hochgerechnet auf 50 Millionen Impfungen in Deutschland wären das also rund 8.000 ECHTE Tote, im Gegensatz zu den umgelabelten Toten, die an schweren Erkrankungen verstarben. Nimmt man noch die im Beipackzettel offen kommunizierten Nebenwirkungen und das fehlende Wissen über die Langzeitwirkung, sieht das Ganze nach einer mords Cash-Cow aus.

          https://www.fda.gov/media/144246/download

      2. „Impfärzte haften für Aufklärungsfehler“ – die gute Frau Fischer übersieht, dass es keine Aufzeichnungen über gesetzlich vorgeschriebene „Aufklärung“ gibt, zudem gibt es diese Pflicht, den Patienten bzw. den Erziehungsberechtigten/ die Eltern junger „Impflinge“ über die vorgesehen Impfung samt Impfstoff, Nebenwirkungen etc. zu informieren, seit Jahrzehnten.
        Hier finden wir einige Fehler „im System“ – der Impfarzt kennt weder die Inhaltsstoffe, noch hat er Ausbildungen über Impfschadensdiagnostik oder Impfschadenstherapie. Er sollte eine umfangreiche Untersuchung vor einer Impfung durchführen – mögliche Allergien etc. . In der Regel werden sich bei „Nebenwirkungen“ nach Impfungen die Geschädigten bei dem Arzt wiederfinden, der ihnen die Dosis verpasst hat. Dieser wird kaum eingestehen wollen, dass die zu verzeichnenden Symptome Ursache seiner Impfung sind. Hinzu kommt, dass den meisten Menschen nicht bekannt ist, dass sie vorab (gesetzlich vorgeschrieben) Impfberatung bekommen müssen und diese dann schriftlich bestätigen. Mit der schriftlichen Einwilligung ist dann der Arzt „aus dem Schneider“. Machen Sie sich einmal schlau, wie oft in den zurückliegenden Jahren bei mehreren hundert Millionen Impfdosen ein Impfarzt zur Haftung herangezogen wurde.

        1. „Machen Sie sich einmal schlau, wie oft in den zurückliegenden Jahren bei mehreren hundert Millionen Impfdosen ein Impfarzt zur Haftung herangezogen wurde.“

          So gut wie nie. Wenn überhaupt, haben Staaten auf Kosten der Steuerzahler z.B. die Narkolepsien der Schweinegrippenimpfung (rund 7.000 bekannte Fälle) unter dem Radar aufgefangen. Deshalb gehen Sie ja auch mit größtem Selbstbewusstsein in die Impfzentren und hinterlassen für diesen lukrativen Job ihre Bankverbindung, in denen all die von Ihnen beschriebenen Voraussetzungen nicht erfüllt werden und werfen ihren Eid in die Toilettenspülung. Vergleichbar mit der Haftung der Mitarbeiter in einem Einzelhandelsladen, die einen Herzkranken zwingen, eine Maske aufzusetzen. Die wissen nichts von ihrer Haftung. Der Arzt weiß es.

          Die Zeiten können sich ändern und dieser Tatsache sollte sich jeder Impfarzt bewusst sein, der nicht mit Ausreden kommen kann, er habe die Umstände nicht einschätzen können. Das was hier abgeht ist rechtswidrig, auch unter dem Deckmantel des IFSG. Dreht der Wind doch noch, wird auch der im nachfolgenden Link zitierte Berufslügner und Psychopath ein rund 8 m² „Komfortzimmer“ als Dauerurlauber bewohnen:
          https://www.tagesspiegel.de/politik/lauterbach-schlaegt-vor-feiertagen-alarm-sonst-haben-wir-25-000-zusaetzliche-tote/26691688.html

    2. Jeden Tag neue unwirkliche Zahlen.
      Das RKI, das Ausführungsorgan der Regierung, liefert, wer es denn glaubt?
      Politiker nutzen die aufgebauschte Corona Sache als Mittel um Grundrechte auszusetzen und uns Bürger zu geißeln.
      Politiker sollten ich schon einmal warm anziehen, denn die nächsten Bundestagswahlen kommen und dann wird das Land politisch ganz anders aussehen.
      Derartige Politiker wirken i.d. humanen, sozialen und Wahrheitskörper wie schmutzige Fremkörper.
      Ihre Hilfsmittel aus Medien und Presse hat die Politik nunmehr völlig im Griff und eine presserechtl. Kontrolle ist abgeschafft.
      Pfui ihr Politheinis.

  2. Vor einigen Tagen war zu lesen, dass die “EU-Kommission den Kampf gegen Desinformation verschärfen” will. Zitat: “Nicht zuletzt die Coronavirus-Pandemie habe gezeigt, wie stark Falschinformationen die öffentliche Meinung prägen könnten, erklärte Věra Jourová, Vizepräsidentin der EU-Kommission für Werte und Transparenz, am Mittwoch. Mit einem Aktionsplan will die Kommission nun dagegenhalten.” https://www.heise.de/news/EU-Kommission-will-Desinformierer-bestrafen-4979691.html

    Nun müsste man aufgrund obiger Meldung eigentlich davon ausgehen, dass der “Kampf gegen Desinformationen” dazu genutzt wird, als erstes, diese untauglichen PCR-Tests, die “laufend falsch-positive Ergebnisse produzieren, die weltweit zu massenhaften Fehldiagnosen von Infektionen geführt haben und weiter führen”, endgültig zu stoppen, darüber wahrheitsgemäß aufklären und die Menschen nicht weiter mit “Falschinformationen”, die über den Mainstream lanciert werden, zu desinformieren. Ich bin jetzt schon gespannt, wie ernst die Vizepräsidentin der EU-Kommission “für Werte und Transparenz”, ihre eigenen Aussagen diesbezüglich nimmt.

    1. @ Zitrone:“Falschinformationen“

      Es gibt ja Gründe für Fehlinformationen. Wenn ein einziger Mensch irrte und aufgrund seines Irrtums viele andere Menschen desinformiert, dann liegt es auch an den VIELEN anderen Menschen, die ihm blind glauben und so sich falsch informieren LIESSEN..
      So wird der Irrtum erst salonfähig.
      Es ist bequem – um nicht zu von Faulheit zu sprechen/schreiben – das Denken den Pferden zu überlassen, weil die die grösseren Köpfe haben, und es ist ebenso bequem, das Denken den grössten politischen Parteien zu überlassen, statt selber zu denken.
      Zumal die Politik bestimmt, wer in den Schulen uns belehrt.

      Ein anderer Grund für Fehlinformation ist nicht nur Irrtum sondern LÜGE.
      Der Lügner muss die Wahrheit kennen, um überhaupt sicher sein zu können, dass er den vielen Denkfaulen – um nicht von Deppen zu reden/schreiben – die LÜGE für teuer Geld erzählt.
      Beides – sowohl der Irrtum als auch die geglaubte Lüge – brauchen unbedingt die Denkfaulheit. Noch bequemer, als es sich die Lügner machen, die von der Denkfaulheit anderer profitieren, machen es sich solche, welche selbständig Denkende gleich enthaupten.
      Das sei am Nikolaustag erwähnt, wo kleine Kinder und Arme Stiefel hinstellen.

      1. @Michael
        Zitat: “Ein anderer Grund für Fehlinformation ist nicht nur Irrtum sondern LÜGE.”

        Ja, aufgrund dieser gigantischen Lügen rufen die Verantwortlichen in Bayern heute den Katastrophenfall und verschärfte Ausgangssperren aus. https://www.rnd.de/politik/bayern-verscharft-massnahmen-soder-ruft-katastrophenfall-aus-2OLOYWZ6L5GQXOY5TR4AVQ7ZEU.html

        Die Bevölkerung dieses Landes hatte viele Monate Zeit, um die Möglichkeit zu nutzen, sich abseits von ZDF = Zentrum der Finsternis und ARD zu informieren, um letztendlich zu eigenen Erkenntnissen zu gelangen.
        Ich glaube keinesfalls daran, dass Politiker und deren Handlanger fehlinformiert sind. Die wissen sehr genau was sie tun.

        1. @Zitrone
          „Ich glaube keinesfalls daran, dass Politiker und deren Handlanger fehl informiert sind.“

          Sie ziehen ihren fremdbestimmten Plan durch, denn sie haben keinen Plan B. Zudem ist der Tiefe Staat in Europa noch besonders aktiv und wird alles in diesen Krieg werfen.
          Gesamtzahl Intensivbetten in Bayern: 3.895
          innerhalb von 7 Tagen zusätzlich aufstellbar: 1.488, = Gesamt 5.383
          Intensivbetten aktuell belegt: 3.142
          davon mit Covid-19 Schnipseln: 712

          Eine für diese Jahreszeit übliche Frequenz und doch ein klarer Katastrophenfall. 😂😂😂 Alles so einfach zu finden und zu interpretieren: https://intensivregister.de..

          Wer sucht schon danach?

    2. @hubi Stendahl
      Zitat: “…dass der alte 432 KHZ Kammerton „A“ (analog zu Steiners „C“) der richtige Kammerton…”

      Rudolf Steiner stellte fest, dass C = 128 Hz eine Art Grundton darstellt. Sowohl die 432 Hz als auch die 128 Hz-Stimmung, hat nach den Erkenntnissen von Rudolf Steiner, aber auch von anderen wie Giuseppe Verdi, Chladni, Sauveur, etc., eine ausgleichende Wirkungen auf die körperlichen und seelischen Gegebenheiten des Menschen. Hier mehr: https://128hz.de

      1. @Zitrone

        Danke für die Verlinkung, wusste ich bereits vorher, weil ich selbst Musiker bin und die Umstellung auf 440 KHZ Kammerton mit Bedauern betrachtete. Dissonanz! War sicher geeignet die alten Meister durch Hip-Hop abzulösen.

        Steiner soll mal gesagt haben, dass wir die „Klavierstimmung“ verlassen sollen. Da bin ich ganz bei ihm, weil jeder Ton, jede Schwingung, die gesamte universell geordnete Ton-Leiter mitschwingen lässt. Ein geschultes Ohr hört (schwingt) sofort, ob gepresste Musik aus einem digitalen MP3-Player, von CD oder einem guten Plattenspieler kommt, der alle Ur-Frequenzen und Schwingungen transportiert. Alle meine Gitarren sind auf 128 KHZ C gestimmt.

    3. @ Zitrone:
      „Vor einigen Tagen war zu lesen, dass die ,EU-Kommission den Kampf gegen Desinformation verschärfen‘ will. – Nun müsste man aufgrund obiger Meldung eigentlich davon ausgehen, dass der ,Kampf gegen Desinformationen‘ dazu genutzt wird, als erstes, diese untauglichen PCR-Tests, die ,laufend falsch-positive Ergebnisse produzieren, die weltweit zu massenhaften Fehldiagnosen von Infektionen geführt haben und weiter führen‘, endgültig zu stoppen, darüber wahrheitsgemäß aufklären und die Menschen nicht weiter mit ,Falschinformationen‘, die über den Mainstream lanciert werden, zu desinformieren.“

      Die NGO-Bürokraten sind Lügenspezialisten, weil eben Politiker und Juristen und keine ehrlichen Ärzte (siehe mittig), obwohl auch diese immer unehrlicher werden. Mit jenem „Kampf gegen Desinformation“ ist der Kampf gegen alles „Rechte“ und „Verschwörungstheoretische“ gemeint. Und mit dem „Rechten“ ist das „Nationale im westlichen Sinne“, also auch alles Vaterländische, alles Patriotische, sofern es um die westlichen Nationen geht, ja sogar jeder Westler selbst aus den von mir schon oft genannten Gründen gemeint. Das haben die Berufsrhetoriker wieder sehr zweideutig ausgedrückt: in die eine Richtung gesagt, in die andere Richtung gemeint.

      @ Zitrone:
      „Vielen Ärzten dürfte gar nicht bewusst sein, auf was sie sich hier eigentlich einlassen.“

      Ärzte sind eben keine Politiker und auch keine Juristen (siehe oben). Doch auch in diesem Fall ist es nicht so sehr das Nichtwissen als sehr viel mehr die Angst vor Anerkennungsverlust, die die Ärzte erst ein Auge, dann beide Augen zudrücken läßt – auf Kosten ihrer Patienten (Kunden als Opfer). Fast alle Ärzte stehen unter Druck auf Grund von Angst. (Hermann Göring: „Das einzige, was eine Regierung braucht, um Menschen zu Sklaven zu machen, ist Angst!“)

      @ Zitrone:
      „Ich glaube keinesfalls daran, dass Politiker und deren Handlanger fehlinformiert sind.“

      Da Sie hier nur „Politiker“ gesagt, also offenbar alle Politiker gemeint haben, kann ich der Aussage nicht zustimmen, aber hinzufügen, daß es unter den vielen Politikern immer „Schlüsselpolitiker“ gibt, die oftmals nur eine kleine Minderheit, dafür aber über Bestechung so abgesichert sind, daß sie so schnell nicht verraten oder/und beseitigt werden können. Diese Schlüsselpolitiker üben bezahlte Funktionen aus, sind also bezahlte Funktionäre. Andere, ehrliche Politiker können sehr wohl fehlinformiert bzw. desinformiert (siehe oben) sein. Was jedoch die fast schon zum Himmel schreienden Verbrechen angeht, so glaube ich, daß die meisten Politiker, zumindest die aus den Blockparteien, „Mitläufer“ sind, denn „es kann nicht sein, daß alle Parteimitglieder der Blockparteien von den Verbrechen ihrer Parteikollegen aus den oberen Reihen.

      @ Hardy:
      „,Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande.‘ – Augustinus von Hippo“

      Daraus sollte aber nicht der Fehlschluß gezogen werden, daß der Staat unbedingt abgeschafft werden müsse. Der Staat ist unerläßlich, und zwar vor allem eben als Rechtsstaat. Der Rechtsstaat hat seinen Zweck im Schutz der Rechtsordnung, z.B. der persönlichen Freiheit und des Eigentums seiner Bürger. Er gewährleistet also die Rechtssicherheit. Auch kann der Staat alles andere auch gewährleisten, so daß er sich sogar zu einem Monster entwickeln kann, zum „kältesten aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: ,Ich, der Staat, bin das Volk.‘“ (Friedrich Wilhelm Nietzsche).
      In der ersten christlichen Staatstheorie, die bekanntlich von Augustinus stammt, wurde der Staat als ein durch den Sündenfall erforderlich gewordener Notbehelf bezeichnet, um dem Bösen zu wehren und wenigstens den äußeren Frieden und damit die Voraussetzungen einer christlichen Gesittung und Lebensführung zu ermöglichen. Von dieser Gesittung ist trotz Staat nicht mehr viel übrig, wie man zuletzt an den seit März 2020 auch in Europa wütenden diktatorischen Maßnahmen, die ausschließlich mit einem nicht nachgewiesenen Virus „begründet“ werden, erkennen kann.
      Viele hätten tatsächlich längst mehr „durchschauen müssen“ (H. Ludwig), hatten es höchstwahrscheinlich auch getan, bevor die Angst sie erwischte.

      1. Zitat Herr Schütze. “Mit jenem „Kampf gegen Desinformation“ ist der Kampf gegen alles „Rechte“ und „Verschwörungstheoretische“ gemeint.”

        Natürlich! Mir war von vornherein klar, was genau gemeint ist. Ich versuchte lediglich diesen „Kampf gegen Desinformation“ vom Kopf auf die Füße stellen.

        Zitat Her Schütze: “Andere, ehrliche Politiker können sehr wohl fehlinformiert bzw. desinformiert (siehe oben) sein.”

        Denken Sie nicht, dass gerade der “ehrliche Politiker” umfassend informiert sein sollte? Wenn er tatsächlich seinem Ruf gerecht werden will, nämlich “ehrlich” zu sein, hätte er sogar die Pflicht hierzu, vor allem gegenüber seinen Wählern.

        1. @Zitrone
          „Wenn er tatsächlich seinem Ruf gerecht werden will, nämlich “ehrlich” zu sein, hätte er sogar die Pflicht hierzu, vor allem gegenüber seinen Wählern.“

          Es ist ein Fehler zu glauben, ein Politiker würde seinen Beruf ausüben, weil er ethische oder moralische Ambitionen hätte; oder sich gar der Wahrheit verpflichtet fühlte. Wäre es so, fänden wir in den Parlamenten Philosophen, Unternehmer und Werktätige. Wir finden aber nur Advokaten, Beamte und Parasiten, die den Kelch moralischer Überlegenheit wie eine Monstranz vor sich hertragen, um dem in Wahrheit verfolgten Eigennutz einen Heiligenschein aufzusetzen. Um Prosperität für jene die ihnen den Job verschafften, ging und geht es nie. Es geht immer um eigene Interessen, die mit den Interessen der wahren Macht kompatibel sein müssen, damit diese ihre Ziele realisieren können. Naturgemäß können das aber nie die Ziele der Gesellschaft bzw. der Menschen im Staat sein, wenn eine kleine Minderheit ihre Vorteile versucht auszubauen.

          Deshalb und weil Parteien zu Zusammenschlüssen und Interessengleichheit neigen, sind in den parlamentarischen Demokratien Gewaltenteilungen eingebaut worden, die nicht nur im Falle der BRD in Besatzungsstatus leider Hintertüren offen gelassen haben und der Legislative die Judikative und Exekutive unterstellt. Wie weit das mit der Tendenz zum Totalitarismus geht, wusste bis vor wenigen Jahren niemand. Nun ist die bisher verdeckte Verschmelzung offen zu Tage getreten. Karlsruhe ist nun offen Teil dieser totalitären Machtübernahme, was eigentlich seit der Plünderung deutscher Kassen zur Rettung des Euros klar war. Das Grundgesetz ist mit der Bestätigung des Bremer Demonstrationsverbots zu Grabe getragen worden:
          https://reitschuster.de/post/karlsruhe-amputiert-grundrechte/

        2. @hubi Stendahl

          Zitat: “Es ist ein Fehler zu glauben, ein Politiker würde seinen Beruf ausüben, weil er ethische oder moralische Ambitionen hätte;”

          Nun ja, mein Kommentar bezog sich auf die Aussagen von Herrn Schütze der, wie es scheint, wohl annimmt, es gäbe “ehrliche Politiker”. Außerdem kann ich mich noch sehr gut an die Zeit erinnern, als Sie sich, @hubi Stendhal, bei Geolitico, mit einigen anderen damaligen Kommentatoren, vehement für die AfD einsetzten und regelrecht über mich herfielen, weil ich anderer Meinung war.

        3. @ Zitrone:
          „Denken Sie nicht, dass gerade der »ehrliche Politiker« umfassend informiert sein sollte?“

          Doch, das denke und wünsche ich mir auch, aber bei der Wahrheitsfindung darf es mir nicht darum gehen, was ich denke und wünsche. Es gibt noch ehrliche Politiker; nur haben die nicht viel bis gar nichts zu sagen und werden gelegentlich von anderen Politikern nicht nur gemieden, sondern auch belogen. Trotzdem stimmt natürlich die Grundaussage, Politiker – also allgemein verstanden – seien nicht ehrlich, von Berufs wegen schon zur Verlogenheit gezwungen, da sie der Bestechung zum Opfer fallen. Nur muß man unterscheiden zwischen dem Allgemeinen und dem Besonderen. Ich kenne Politiker, die ehrlich sind zu ihren Wählern, zwar von einigen Ungereimtheiten, ja Verbrechen, anderer Politiker wissen, aber wegen des Vertrauens, das ihnen ihre Wähler entgegenbringen, versuchen, mit Ehrlichkeit Politik zu betreiben, was ihnen aber nicht gelingt (aber: sollen sie deswegen aufgeben?). Es ist auch nicht jeder Politiker Parteipolitiker, und in einer Partei, besonders in einer Blockpartei haben es ehrliche Politiker noch schwerer – sie kommen oft noch nicht einmal über die Kreisebene hinaus.

          Bezüglich der Juristen kann man übrigens ähnlich urteilen wie bezüglich der Politiker. Dazu kommt, daß heutzutage fast alle Juristen ein Parteibuch haben. Dennoch gibt es auch noch ehrliche Juristen. Bei den Medien ist es ebenfalls ähnlich. Man muß halt immer unterscheiden zwischen dem Allgemeinen und dem Besonderen. Was das Allgemeine an Politik, Justiz und Medien betrifft, so urteile ich darüber genauso, wie Sie es tun. Die Allgemeinheit einer Partei ist vergleichbar mit der Masse – es gibt also auch eine Parteienmasse -, nur heißt das eben nicht, daß auch jeder zu jeder Zeit der Masse angehörig ist.

          @ Zitrone:
          „Wenn er tatsächlich seinem Ruf gerecht werden will, nämlich »ehrlich« zu sein, hätte er sogar die Pflicht hierzu, vor allem gegenüber seinen Wählern.“

          Richtig. Und das habe ich ja auch anderenorts genauso gesagt. Denn hier geht es auch darum, was man als Wähler darüber denkt, sich wünscht, worauf man vertraut, sich verlassen können will. Doch die Praxis der Politiker sieht meistens ganz anders aus. Sie halten sich auch nicht mehr an unsere gemeinsamen abendländischen Werte. Der Gründer des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, hat ja sehr viele Gesichtspunkte genannt, die bis 2030 erfüllt sein sollen, und einer davon betrifft eben alle abendländischen Werte, die dann sehr stark eingeschränkt oder sogar verschwunden sein sollen. Sie wissen ganz genau, welche Werte (die abendländischen) und damit nämlich welche Menschen (die abendländischen) ihnen teuer und bedrohlich werden können. Diese Menschen stehen ihnen bei der Verwirklichung ihrer Ziele im Wege. Die Abendländer sind ihnen zu intelligent, zu erfinderisch, zu leistungsorientiert, zu unternehmerisch, zu erfolgsorientiert, zu fleißig zu reich, zu bürgerlich (mittelschichtig), zu individualistisch, zu freiheitsliebend. Die Globalisten, obwohl ebenfalls abendländischer Herkunft, wollen lieber Nichtabendländer, weil die globalistischen Ziele mit ihnen viel leichter, unkomplizierter, reibungsloser, wirksamer, widerstandloser (ungefährlicher und gleichzeitig gewalttätiger, kriegerischer, denn mit Gewalt und Krieg lassen sich ja immer Riesengewinne machen), und billiger zu erreichen sind.

        4. Zitat Herr Schütze: „Diese Menschen stehen ihnen bei der Verwirklichung ihrer Ziele im Wege. Die Abendländer sind ihnen zu intelligent, zu erfinderisch, zu leistungsorientiert, zu unternehmerisch, zu erfolgsorientiert, zu fleißig zu reich, zu bürgerlich (mittelschichtig), zu individualistisch, zu freiheitsliebend.“

          Sollen deshalb die abendländischen Menschen mit dieser neuartigen mRNA Impfung „kuriert“ werden? Ich frage
          mich dies ernsthaft, denn wie einige Kommentatoren weiter unten herausfanden, enthält diese Impfung u.a. auch
          Senfgas, welches ebenfalls in der Krebstherapie eingesetzt wird. Ich frage mich weiter, welche Auswirkungen Senfgas im Kontext mit Nanopartikeln hat und wie sich diese teuflische Mischung auf den menschlichen Organismus auswirkt. https://www.natuvi.de/chemotherapie-toetet-schneller-als-krebs/

        5. @Zitrone
          „als Sie sich, @hubi Stendhal, bei Geolitico, mit einigen anderen damaligen Kommentatoren, vehement für die AfD einsetzten und regelrecht über mich herfielen, weil ich anderer Meinung war.“

          Das ist richtig. Ich stehe auch heute noch zu einer ganz einfachen Formel: Kannst Du den übermächtigen Gegner nicht besiegen, so werfe ihm geplant Knüppel zwischen die Beine und übe Dich in Geduld. Tust Du nichts, wirst Du auch nichts erreichen und förderst im schlimmsten Fall die erkennbaren Ziele des Gegners. Und so ist es gekommen.
          Die AFD in der damaligen Verfassung, hätte mit einem hohen Stimmenanteil die große Koalition verhindern können. Sie erinnern sich, dass sie damals bereits Option war und für die Umsetzung der heutigen verheerenden Maßnahmen verantwortlich zeichnet. Da jedem Plan eine Zeitleiste zugrunde liegt, wäre eine Wahl der AFD in der seinerzeitigen Zusammensetzung sinnvoll gewesen, um diese Zeitleiste der Globalisten zu strecken. Dass in der AFD nicht das drin ist, was auf dem Etikett steht, wussten wir trotz unterschiedlicher Sicht alle. Trump zeigt ja heute auch, dass es nicht um Reps. gegen Demokraten geht. Genug Republikaner haben sich gegen Trump geoutet und der Kaninchenbau wird ständig transparenter. So wäre es auch bei uns möglich gewesen und die Trojaner in der AFD wären viel früher ans Tageslicht gekommen.

          Dass bei Wahlen gefälscht wird, wussten wir auch damals. Dass es in der Größenordnung der derzeitigen in den USA stattfindenden auch in der BRD möglich ist, halte ich für unhaltbar. Bei uns sind es vielleicht 2-3 % der gesamten Wählerstimmen, die nach Gusto modelliert werden können. Nicht in den Wahllokalen sondern im darauffolgenden Informations-Flaschenhals. Was solls, der Drops ist ohnehin gelutscht.

        6. @ Zitrone:
          „@ Herr Schütze:
          ;Diese Menschen stehen ihnen bei der Verwirklichung ihrer Ziele im Wege. Die Abendländer sind ihnen zu intelligent, zu erfinderisch, zu leistungsorientiert, zu unternehmerisch, zu erfolgsorientiert, zu fleißig zu reich, zu bürgerlich (mittelschichtig), zu individualistisch, zu freiheitsliebend.‘
          Sollen deshalb die abendländischen Menschen mit dieser neuartigen mRNA Impfung »kuriert« werden? “

          Ihre Frage kann ich nur unter Berücksichtigung der Wahrscheinlichkeit beantworten. Es muß mit allem gerechnet werden. Senfgas senkt die Immunität, verursacht oft weitere Infektionen, wodurch die Genesung noch mehr erschwert wird und nicht selten auch der Tod eintritt. Abendländische Werte und Tugenden werden aber auch über den seelischen und geistigen Weg zerstört. Doch der körperliche Weg bei der Zerstörung von Werten und Tugenden ist natürlich trotzdem bedeutsam, ja er ist sogar immer bedeutsamer geworden. Die abendländische Zerstörung von Werten und Tugenden, noch im 18. Jahrhundert recht harmlos angefangen, im 19. Jahrhundert schon ernsthafter fortgesetzt, im 20. Jahrhundert die ersten „Negativfrüchte“ bringend und danach zur „Pandemie“ geworden, muß nämlich als Krieg und demzufolge wie jeder andere Krieg auch und vor allem als ein physikalisch-chemisch-biologischer Krieg verstanden werden, und wie sehr die Waffen in der eben genannten Zeit sich quantitativ und qualitativ verändert haben, dürfte bekannt sein. Wenn es so – also mehr geschichtsbezogen als gegenwartsbezogen (was ist schon die Gegenwart?) – betrachtet wird, dann wird sofort klar, daß selbst so auf dem ersten Blick eher als seelisch und vor allem geistig anmutende Angelegenheiten wie die Zerstörung von Werten und Tugenden natürlich auch körperlich ausgetragen werden, und zwar um so mehr, je länger die Wertevernichtung dauert.

    4. @Zitrone

      So wie ich das verstehe heißt das: Kampf gegen alle, die die Wahrheit sagen.

      1. @mahdian

        Ich verstehe leider nicht, worauf Sie hinauswollen. Aber da es um die Suche nach der Wahrheit geht, sollte Dr. Stefan Lanka einmal kurz zu Wort kommen:
        „Kurze, eindeutige und leicht nachvollziehbare Widerlegung der Behauptungen aller krankmachender Viren. Irrtum und Selbsttäuschung sind menschlich, nachvollziehbar und entschuldbar. Was nicht entschuldbar ist, das sind die ständigen Behauptungen der Virologen, dass ihre Aussagen und ihr tun wissenschaftlich seien. Das ist eindeutig falsch, leicht nachweislich und für jeden nachvollziehbar. Deswegen sind die Virologen, die Corona-Viren oder andere krankmachende Viren behaupten, als Anstellungsbetrüger zu bezeichnen und mittels rechtstaatlicher Mittel zu verfolgen, damit sie ihre falschen, widerlegten und gefährlichen Aussagen zurücknehmen. So können und werden die Corona-Krise und andere „virale“ Katastrophen mit resultierenden tödlichen Folgen wie „AiDS“, „ebola“ und andere haltlose „virale“ Pandemien, nicht nur gestoppt, in Zukunft verhindert, sondern in eine Chance für alle verwandelt werden. Die Definition, was als wissenschaftliche Aussage bezeichnet werden darf, und die daraus resultierenden Pflichten sind eindeutig definiert. Zusammengefasst:
        A. Jede wissenschaftliche Behauptung muss überprüfbar, nachvollziehbar und widerlegbar sein.
        B. Nur wenn die Widerlegung einer wissenschaftlichen Aussage durch Denkgesetze, Logik und wenn anwendbar, durch Kontrollexperimente nicht gelungen ist, darf eine Aussage als wissenschaftlich bezeichnet werden.
        C. Jeder Wissenschaftler ist verpflichtet, seine Aussagen selbst zu überprüfen und zu hinterfragen.
        Weil die Virologen diese Überprüfung nie selbst vorgenommen haben und sich aus nachvollziehbaren Gründen davor sträuben dies zu tun – wer möchte sich, sein Tun, seine Reputation schon selbst widerlegen – tun wir dies öffentlich mit sieben Argumenten. Dabei ist jedes einzelne Argument alleine für sich ausreichend, die Existenz-Behauptungen aller „krankmachenden Viren“ und das Tun dieser Art von Virologen (ausgenommen sind Forscher, die sich mit den existenten „Phagen“ und „Riesenviren“ beschäftigen) zu widerlegen. In den nachfolgenden Punkten wird das Wort „Virus“ statt der Wortkombination „krankmachendes Virus“ benützt…“

        Klicke, um auf wissenschafftplus-virologen.pdf zuzugreifen

        1. ZITAT @ Dr. Stefan Lanka:
          „Irrtum und Selbsttäuschung sind menschlich, nachvollziehbar und entschuldbar. Was nicht entschuldbar ist, das sind die ständigen Behauptungen der Virologen, dass ihre Aussagen und ihr tun wissenschaftlich seien. Das ist eindeutig falsch, leicht nachweislich und für jeden nachvollziehbar.!“

          Die Ober-Wirr-O-logen Lauterbach, Karl & Drosten -Christian sind demnach KEINE Wissenschaftler – sondern Kriminelle!

        2. @ Zitrone:
          Zu Ihren Punkten A, B, C:

          Virologen sind keine Wissenschaftler. Die Virologie ist keine Wissenschaft und wahrscheinlich noch nicht einmal eine Wissenschaftsunterdisziplin, denn sie bewegt sich zwischen Biologie, die sich mit Organischem, und Chemie, die sich mit Anorganischem beschäftigt. Die Virologie ist eine Grauzone. Und weil sie nicht richtig zugeordnet werden kann, könnte sie sich auch zwischen Mythologie und Futurologie bewegen. Bitte nicht falsch verstehen: Mythologie und Futurologie sind ehrenwerte Forschungsgebiete.

        3. Wissenschaft wird durch die wissenschaftliche Methode bestimmt, nicht durch den Gegenstand. Allerdings muss der Gegenstand auch wahrnehmbar vorhanden sein. Dieser fehlt bisher bei der Virologie, da noch kein Virusisolat wahrnehmbar nachgewiesen worden ist. Die Virologie ist danach keine Wissenschaft, sondern eine Theorie, an die geglaubt wird, also das, was man als eine Ideologie bezeichnet. Und Ideologien haben immer die Verbindung mit der Realität verloren.

  3. Ein Deutscher, hat so rasch wie noch nie in der Geschichte, einen Virentest erfunden und ein bieder Ravensburger liefert dazu das Drehung einer Transformation. Die erste Szene beginnt exakt 80 Jahre nach dem Ausbruch des WKII und in der Folgezeit spült der Koronakrieg Unmengen Geld in die Börsen der amerikanischen Digitalkonzerne und treibt die Verschuldung aller Länder in immense Höhen.
    Für das Imperium hat der gigantische Irrsinn , wie damals der WKII, seinen Zweck voll und ganz erfüllt.

  4. Zitat Herr Ludwig: „Die totalitären Maßnahmen des Staates haben keine wissenschaftliche Fakten-Grundlage.“ (sic!)

    „Das sagt Prof. Jürgen Windeler, Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)… :
    • Wir wissen zum Beispiel nicht, wie viele Menschen tatsächlich infiziert sind oder waren. Deshalb haben wir bis heute keine Daten aus Deutschland zur Infektionssterblichkeit.
    • Daten zur Infektionssterblichkeit des Virus in Deutschland haben wir nicht; wir kennen die hiesige Dunkelziffer nicht, und wir haben früher nie systematisch auf Grippeviren getestet oder die Verstorbenen kategorisiert. Alle diese Punkte machen einen quantitativen Vergleich sehr schwierig.
    • Wir haben eine zu dünne Datenbasis, mit der wir Entscheidungen begründen.
    • Derzeit sind Diskussionen und wissenschaftlicher Streit unerwünscht.
    • In Deutschland muss ein Weg gefunden werden, der zu unserer Gesellschaft passt.“
    Quelle: https://www.corodok.de/diskussionen-sind-unerwuenscht/
    – Wie waere es mit WAHRHEIT?

    Rueckblickend: Corona-Impfstoff Notfall-Zulassung & was Prof. Stephan Becker sagte: „“Ja, das ist genau das, was wir als Wissenschaftler noch ein bisschen (sic!) vermissen: die genaue Kenntnis der Studie und was da herausgekommen ist. Die Zulassungsbehörden werden das natürlich bekommen. Wir Wissenschaftler haben das noch nicht, aber ich hoffe, dass das in nächster Zukunft auch da ist.”
    „…aber ich hoffe, dass das in naechster Zukunft auch da ist.“
    Frage: Wartet Prof. Becker auf Nachricht aus China?
    Weil: „Das erste und zentralste Problem des Drosten-PCR-Tests besteht nach dem Überprüfungsbericht darin, dass er nicht auf einem realen Virus oder echtem Virusmaterial, sondern auf theoretischen, im Computer gespeicherten Sequenz-Daten aufbaue -, in der Sprache der Wissenschaftler: „dass das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 auf (theoretischen) in silico-Sequenzen basiert, die von einem Labor in China [1] geliefert wurden, …“ (!!!), zitiert aus dem aktuellen Artikel.

    „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“ — Augustinus von Hippo

    1. Prof. Jürgen Windeler, Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) sollte das aufmerksam zur Kenntnis nehmen:

      „Ich erreichte einen der Autoren, Dr. Kevin Corbett, in seinem Haus in London. Er sprach einfach und mit kontrollierter Schlagfertigkeit. Er bestätigte neben vielen anderen Problemen die schockierende Tatsache, dass das Papier in Abwesenheit eines Virusisolats verfasst wurde, und warf zusätzliches Licht auf diese Tatsache.
      „Jede wissenschaftliche Begründung für die Entwicklung dieses Tests ist durch diese Arbeit völlig zerstört worden. Es ist wie Hiroshima/Nagasaki für den Covid-Test“, sagte er. „Als Drosten den Test entwickelte, hatte China ihnen noch kein Virusisolat gegeben. Sie entwickelten den Test aus einer Sequenz in einer Genbank. Verstehen Sie? China gab ihnen eine Gensequenz ohne ein entsprechendes Virusisolat. Sie hatten einen Code, aber keinen Körper für den Code. Keine virale Morphologie.“

      Ich bat ihn, die „virale Morphologie“ für den Laien zu definieren.
      „Auf dem Fischmarkt“, sagte er, „ist es, als gäbe man Ihnen ein paar Gräten und würde sagen, das ist Ihr Fisch. Es könnte jeder Fisch sein. Nicht einmal ein Skelett. Hier sind ein paar Fragmente von Gräten. Das ist Ihr Fisch. Hören Sie, das Corman/Drosten-Papier, da ist nichts von einem Patienten drin. Es ist alles aus Genbanken. Und die Teile der Virussequenz, die nicht da waren, haben sie erfunden. Sie haben sie synthetisch hergestellt, um die Lücken zu füllen. Das ist es, was Genetik ist; es ist ein Code. Es ist also ABBBCCDDD, und Ihnen fehlt etwas, was Sie für EEE halten, also haben Sie es eingefügt. Es ist alles synthetisch. Man stellt nur die Bits her, die fehlen. Das ist das Endergebnis der Genetik der Virologie. Das ist im Grunde ein Computervirus.“
      Quelle: https://qlobal-change.blogspot.com/2020/12/x-22-report-vom-4122020-ds-panik-sendet.html

  5. Meines Erachtens wollen die die Menschen nicht gesund impfen, sondern über den Jordan impfen, weil sie meines Erachtens die Erde für sich alleine wollen.

    1. Genau so sehe ich das auch!
      Die kalten Schattenwesen der sogenannten Dark Cabal haben viele Menschenseelen in ihren Netzen aus Lügen gefangen und stehlen ihnen die Lebensenergie, um diese Welt zu beherrschen. Sie planen, die Erde zu ihrer eigenen zu machen und alle warmherzigen Menschen mit Ausnahme der benötigten Sklaven zu beseitigen.
      Viele, die an die Unfehlbarkeit und Unabänderlichkeit der „Matrix“ glauben, unterstützten sie dadurch nur. Womit man sich in Gedanken beschäftigt, ist darum von größter Bedeutung für die eigene Zukunft.

      Konzentrieren sollte man sich sich auf das, was man wünscht, nicht auf das, was man nicht wünscht, sonst ist man letztlich nur ein Werkzeug, das von der Matrix benutzt wird, um böse Pläne zu verwirklichen.
      Wir benötigen also einen Gegenentwurf, der die Matrix ausschließt.
      Jeder gute Gedanke sendet Schwingungen aus (positive vibrations), die Reflexionen bewirken und alsdann verstärkt widerhallen.
      Erschaffen wir darum zuerst eine wunschgemäße Welt im Geiste und beobachten dann, wie sie sich mit der Zeit in der physischen Welt manifestiert.

      Ich meine, das Universum funktioniert so.

  6. Es gibt ja auch noch Antigentest, die angeblich mit 99% iger Sicherheit keine Falschpositiven Ergebnisse liefern, sogar als Schnelltest von Nadal.

    1. Der Antigentest (Antikörpertest) ist auch ein Versuch, das Virus indirekt nachzuweisen, was aber nicht gelingen kann. „So weisen die Antikörper-Tests eben nur Antikörper nach – und nicht das Virus oder den Partikel selbst, auf den die Antikörper-Tests reagieren. Das heißt: Solange das Virus beziehungsweise der Zellpartikel nicht genau bestimmt ist, kann niemand sagen, worauf diese Antikörper-Tests reagieren (sie sind damit ´unspezifisch`, wie es in der Fachsprache heißt).“ (Dr. Köhnlein in „Virus-Wahn“)

      1. @hwludwig …. Der Antigentest (Antikörpertest) ist auch ein Versuch, das Virus indirekt nachzuweisen

        Antigentest und Antikörpertest ist nicht das Gleiche Herr Ludwig.
        Antigentests spüren bestimmte Proteine eines Virus auf, oder das, was man üblicherweise als Viris bezeichnet
        Antikörpertests bringen den Nachweis einer Immunreaktion gegen ein Virus, oder das was man üblicherweise als Virus bezeichnet

        Ob die Antigentest so genau sind wie @Peter meint, kommt auf die Viruslast oder das was man üblicherweise als Viruslast bezeichnet, an. Je höher desto genauer wird erzählt… Hmmmmm, vielleich ein neuer ähnlicher Furtz wie der PCR mit 35 – 40 Zyklen

        1. „Antigentest und Antikörpertest ist nicht das Gleiche Herr Ludwig.“

          Ja das stimmt, beide hängen aber eng zusammen, insofern sich an die Antigene die Antikörper binden.
          Der Antigentest soll kein Erbmaterial des Virus nachweisen, sondern, wie Sie auch sagen, Eiweißfragmente (Proteine) des Virus. Doch er ist nicht spezifisch, da „die Coronaviren sich untereinander sehr ähnlich sind – entsprechend kann es gelegentlich vorkommen, dass ein Test nicht wegen SARS-CoV-2 positiv ist, sondern wegen eines anderen Viurs aus der Corona-Familie. …
          Ebenfalls wichtig zu wissen: Ein negatives Ergebnis im Antigentest schließt eine Infektion nicht aus.“
          https://www.apotheken-umschau.de/Coronavirus/Corona-Nachweis-Die-Testverfahren-im-Ueberblick-558071.html
          Also auch der Antigentest kann kein SARS-CoV-2-Virus nachweisen, auch nicht indirekt.

  7. Zitat vom 6. Dezember: „Die britische Regierung sagte heute, dass dieser Impfstoff niemandem gegeben werden sollte, der schwanger ist oder daran denkt, schwanger zu werden….

    Der Impfstoff enthält ein Spike-Protein (siehe Bild) namens Syncytin-1, das für die Bildung der menschlichen Plazenta bei Frauen unerlässlich ist. Wenn der Impfstoff so wirkt, dass wir eine Immunantwort GEGEN das Spike-Protein bilden, trainieren wir auch den weiblichen Körper, Syncytin-1 anzugreifen, was zu Unfruchtbarkeit bei Frauen von unbestimmter Dauer führen könnte.“
    Quelle: https://deutschelobbyinfo.com/2020/12/06/britische-regierung-sagte-heute-leiter-der-pfizer-forschung-covid-impfstoff-ist-weibliche-sterilisation/

    1. @hardystapf

      Danke für die Verlinkung. Schneller als gedacht geht wohl meine Spekulation auf, dass die Unfruchtbarkeit von Frauen fester Bestandteil des Plans ist. Nicht von ungefähr wird im Beipackzettel darauf hingewiesen, dass ein Einfluss auf die Fertilität nicht ausgeschlossen werden kann. Der Fairness halber muss man feststellen, dass NICHT der aktuelle Leiter der Pfizer Forschung, sondern der ehemalige Vicepresident Dr. Mike Yeadon und Wolfgang Wodarg diesen Zusammenhang veröffentlichten. Hier der Original-Artikel:
      https://healthandmoneynews.wordpress.com/2020/12/02/head-of-pfizer-research-covid-vaccine-is-female-sterilization/

      War übrigens über Google nicht zu finden. Mit DuckDuckGo klappte es. Und nun sollten sich die Männer nicht freuen und zur Impfung laufen, denn dieses Spike Syncytin-1 wurde auch in Spermien der Männer gefunden, wie hier veröffentlicht. Gibt es auf Google auch nicht:
      https://www.researchgate.net/publication/261257414_Syncytin-1_and_its_receptor_is_present_in_human_gametes

      Mit Schreck habe ich in Ihrer Verlinkung lesen müssen, dass das Serum auch noch erhebliche Mengen von PEG (Polyethylenglykol) beinhaltet. Dieser Stoff wird vorwiegend in Kosmetika, Tabletten und Salben eingesetzt und ist als Tensid in der Lage, die Haut durchlässiger zu machen. Der Stoff steht unter Verdacht dabei schwere Allergien bis zu Todesfällen auszulösen. Was hat der in diesen Mengen in einer Impfung zu suchen? Selbst in Seifen, Shampoos und Duschgels gilt der Stoff diesbezüglich als bedenklich, sodass ich bereits vor 10 Jahren die Produkte wechselte:
      https://www.oekotest.de/kosmetik-wellness/10-Fluessigseifen-im-Test_101217_1.html?artnr=96499

      Aus Epoch-Times:
      „Virologe Stöhr hält dem entgegen, dass auch das für die Zulassung zuständige Paul-Ehrlich-Institut darauf verweise, dass bei einer Zulassung für Impfstoffe noch nicht „das gesamte Paket an Sicherheitsinformationen“ vorliegt. Diese Daten müssten erst nach der Anwendung gesammelt werden. „Wenn diese Daten dann vorliegen, kann es auch sein, dass ein Impfstoff zurückgezogen wird.“ Das sei nichts Besonderes.“
      Also doch. Wir wissen bei diesem Experiment nicht, wie sich die Impfung auswirken wird. Kommen übermäßig viele Tote zustande, die nicht in Corona Fake-Tests vernebelt werden können, wird der Impfstoff eben zurückgezogen. Das ist nicht einfach Voodoo, das ist Mengele.
      Das gesamte Pharma – Kartell mitsamt ihrer Zulassungsbehörden und privaten Dachorganisationen sind aufgrund des Wachstumszwangs gezwungen immer neue Märchen zu erfinden, um die Existenzberechtigung abzusichern. Nun ist man sogar offen an dem Punkt angelangt, an dem man ungeniert Experimente mit der Bevölkerung durchführt. Die neue Ethik der Gleichmacher.
      https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nebenwirkungen-nicht-ausgeschlossen-experten-diskutieren-ueber-das-corona-impf-experiment-an-risikogruppen-a3397335.html

      Danke nochmal für den wichtigen Link!

      1. @hubi Stendahl
        Der Hauptbestandteil von Polyethylenglykol scheint Ethylenoxid zu sein. Zitat: „Polyethylenglycol wird durch Polymerisation von Ethylenoxid mittels alkalischer Katalyse hergestellt.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Polyethylenglycol

        „Im Ersten Weltkrieg erlangte Ethylenoxid industrielle Bedeutung als Vorläufersubstanz für das Kühlmittel Ethylenglykol und die chemische Waffe Lost (Senfgas).“ https://www.chemie.de/lexikon/Ethylenoxid.html
        „Ethylenoxid ist ein Gas, das in vielen Ländern zur Desinfektion von hitzeempfindlichen Lebensmitteln eingesetzt wird. Da es eine toxische Wirkung hat und in hohen Dosierungen zu Krampfanfällen bis hin zum Koma führen kann, ist es in Europa für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie seit 1981 nicht mehr zugelassen.“ https://www.tentamus.de/ethylenoxid-sesam-produkte/

        Mein Dank auch an @hardystapf und @hubi !

      2. @stendahl … Danke für die Verlinkung. Schneller als gedacht geht wohl meine Spekulation auf, dass die Unfruchtbarkeit von Frauen fester Bestandteil des Plans ist.

        Was mir bei der ganzen Sterilitätsgeschichte zu denken gibt, ist, dass dieser Alarmismus weltweit nur von 2 Personen / Dr. Wodarg und Dr. Yeadon verbreitet wird .
        Wie kommt das?? sind alle anderen Professionellen und zwar weltweit verblödet, gekauft oder verängstigt?
        Viele Impfstoffprojekte, über 200, stellen auch ganz andere Impfstoffe als mRNA Impfstoffe her. Totimpfstoffe, abgeschwächte Lebendimpfstoffe, Vektorimpfstoffe unsw. Wie kommt es, dass diese alle schweigen und nichts zu Dr. Wodarg und Dr. Yeadon Behauptungen sagen, wenn diese denn wahr sein sollten.

        Da lassen sich also die Produzenten anderer Impfstoffe als mRNA, ein Riesengeschäft entgehen. Frage warum.?
        Also solange die Vertilitätsgeschichte nur von Dr. Wodarg und Dr. Yeadon an die Wand gemahlt wird, sollte man vermutlich vorsichtig sein, mit deren Deutung

        1. ZITAT @ Dragaonordestino:
          „Wie kommt das?? sind alle anderen Professionellen und zwar weltweit verblödet, gekauft oder verängstigt?“

          Schalten SIE mal Ihre KI ein – denn das ZIEL einer Reduktion der Menschheit bis herunter auf nur noch 500 Millionen – steht seit 40 Jahren in Granit gemeißelt, im heiß umkämpften US-Bundesstaat Georgia!

          Zu WELCHER der drei von IHNEN genannten Gruppen der „Professionellen“ zählen SIE sich denn SELBST?

  8. Schwarz-Weiße Wahrheit Aktion Karlsruhe, ob das was mit dem Wahrheitsministerium zu tun hat (ein Tipp von WiKa, qpress):

    Passend dazu?
    “Frisch, vital, aktiv. Der Zynismus von frueher ist passe’. Wir haben wieder Vertrauen zu unserer politischen Fuehrung. Wir sind optimistisch, was unsere gemeinsame Zukunft betrifft. Es laeuft alles auf unsere Faehigkeit hinaus Dinge zu akzeptieren. Wir brauchen keinen Pessimismus. Unser Volk muss die Gunst der Stunde nutzen…” zitiert aus:

    (“Die Art der Menschenhaltung ist an seinem Ende angelangt”)

      1. Liebe mahdian, man kann es auf YT schauen, nur nicht direkt ueber den Link. 🧐

  9. „Und erlöse uns von den Blöden“ – neues Buch von Monica Gruber und Mitautor:

    Ich hab‘ es nicht gelesen, würde vielleicht auch garnicht mit allem konform gehen, aber der Titel alleine trifft voll ins buchstäblich Schwarze dieser Zeit.

  10. Hier noch eine Studio der Universität Oxford. Herausgegeben am 3.12.2020.

    „Virenkulturen zur Beurteilung des Infektionspotenzials von COVID-19 – eine systematische Übersicht“ –

    Schlussfolgerung: Für die Übertragung sind vollständige lebende Viren erforderlich, nicht die durch PCR identifizierten Fragmente. Prospektive Routineuntersuchungen von Referenz- und Kulturproben und ihre Beziehung zu Symptomen, Anzeichen und Patienten-Kofaktoren sollten verwendet werden, um die Zuverlässigkeit der PCR zur Beurteilung des Infektionspotenzials zu definieren. Bei Personen mit hoher Zyklusschwelle ist es unwahrscheinlich, dass sie ein infektiöses Potenzial haben.“

    https://academic.oup.com/cid/advance-article/doi/10.1093/cid/ciaa1764/6018217

  11. Zitat Herr Ludwig:“Die totalitären Massnahmen des Staates haben keine wissenschaftliche Fakten – Grundlage.“

    Stattdessen haben sie eine Grundlage, die schwer zu benennen ist. Alles soll ja in China, in Wuhan angeblich von Fledermäusen ausgegangen sein. Diese Tiere hätten einen Virus auf Menschen übertragen.
    Was ist an der Fledermaus eine Besonderheit im Verhältnis zum Menschen ?
    Wenn ein Mensch aufrecht steht und die Arme ausbreitet, formt sein Körper ein Pentagramm, einen Fünfstern. Oben der Kopf, rechts und links die Arme und Hände, und unten die Beine und Füsse. Jesus Christus am Kreuz bildet es ab.
    Die Fledermaus kann nicht aufrecht stehen, sondern sie hängt kopfüber mit beiden Beinen und Krallen an der Decke einer Höhle und bildet so ein umgedrehtes Pentagramm im Vergleich zum Menschen. Ihr Kopf ist unten usw.

    Viele Menschen haben Angst vor Fledermäusen. Deswegen ist gerade die Fledermaus ein geeignetes Mittel, um Menschen in Angst und so in Gefügigkeit zu halten.
    Und wenn man dann noch ein Virus erwähnt, das die Fledermaus mitbringt, ist die Unklarheit perfekt, weil noch niemals irgend ein Mensch einen Virus gesehen hat. (…)
    Wir gehen spannenden Zeiten entgegen.

  12. Bemerkenswerte Meldung zum israelischen Impfstoff, vom 1. 12. 2020. Laut Professor Shmuel Shapira sei der Impfstoff aus Israel“ sicherer“, denn dieser komme nur mit „geringen Nebenwirkungen“ aus. Zitat: „Ebenfalls habe der israelische Impfstoff «einen wissenschaftlichen Fuß fest auf dem Boden, denn, es ist kein neuer RNA-Impfstoff.» Er bezog sich auf die Tatsache, dass sowohl Pfizer- als auch Modernas Impfstoffe mit der Messenger-RNA arbeiten, eine Methode, die bisher noch nie für die Verwendung in Impfstoffen zugelassen wurde.“

    „Andere Unternehmen auf der Welt [die Impfstoffe entwickeln] sind nicht den Weg gegangen, den wir gegangen sind. Niemand sonst hat eine Sicherheitsakte wie unsere mit vier Tiermodellen eingereicht“. Hier gefunden: https://www.tachles.ch/corona

    1. @ Zitrone
      Danke, interessanter Artikel, Zitate:
      „«Zehn Monate nach Beginn der Coronavirus-Krise und drei Monate nach Inbetriebnahme des Alon-Kommandos, haben wir in Israel keine Ahnung wo Covid-19-Infektionen stattfinden. Dies erschwert massgeblich die Festlegung einer gut durchdachten Politik»
      [Anmerkung: … Bei einem synthetischen Computervirus kann das schon passieren, nicht? hardy]
      „Israels Impfstoff
      Der Covid-19-Impfstoff des Israelischen Instituts für biologische Forschung in Nes Tziona, benötigt nur eine Dosis, und nicht zwei, wie die Impfungen von Moderna und Pfizer…“
      „Professor Shmuel Shapira sprach vor dem Wissenschafts- und Technologieausschuss der Knesset darüber, dass die dritte und letzte Phase der Tests am Menschen voraussichtlich im April beginnen wird und die Verteilung des Impfstoffs bereits im nächsten Sommer erfolgen könnte.“
      [„IM NAECHSTEN SOMMER ERFOLGEN KOENNTE.“]

      1. @hardystapf
        Wegen eines „synthetischen Computervirus“ setzt man nun Menschen weltweit einer immensen Gefahr aus:
        „US-amerikanische Zulassungsbehörde zu „unerwünschten Ereignissen“ bei Impfstoffen.
        In einem Dokument der US-amerikanischen „Food & Drug Administration“ (FDA) mit dem Namen „CBER-Pläne zur Überwachung von COVID-19
        Impfstoffsicherheit und ‑wirksamkeit“, vorgelegt am 30.10. vom Direktor des Büros für Biostatistik & Epidemiologie der CBER*, ist zu lesen“:
        »FDA-Sicherheitsüberwachung von COVID-19-Impfstoffen:
        ENTWURF Arbeitsliste möglicher unerwünschter Ereignisse
        ***Änderungen vorbehalten***

        Guillain-Barré-Syndrom
        Akute disseminierte Enzephalomyelitis
        Transversale Myelitis
        Enzephalitis/Myelitis/Enzephalomyelitis/
        Meningoenzephalitis/Meningitis/
        Enzepholapathie
        Krämpfe/Krampfanfälle
        Schlaganfall
        Narkolepsie und Kataplexie
        Anaphylaxie
        Akuter Myokardinfarkt
        Myokarditis/Perikarditis
        Autoimmunkrankheit
        Todesfälle
        Schwangerschaft und Geburtenresultate
        Andere akute demyelinisierende Krankheiten
        Nicht-anaphylaktische allergische Reaktionen
        Thrombozytopenie
        Disseminierte intravaskuläre Koagulation
        Venöse Thromboembolien
        Arthritis und Arthralgie/Gelenkschmerzen
        Kawasaki-Krankheit
        Multisystem-Entzündungssyndrom bei Kindern
        Durch den Impfstoff verstärkte Krankheit

        Hier weiter: https://www.corodok.de/us-zulassungsbehoerde-ereignissen/#more-8708

        1. @ Zitrone
          Eine kuenftige Fuehrungsebene unseres Landes ist sehr gut beraten, wenn der Fundus an Recherche vom ‚Fassadenkratzer‘ – und dessen Diskussion – zu einem Teil ihres Studiums wird.
          Herr Lugwig sollte in einem ‚Aeltesten Rat‘ mitwirken, mit Ihnen als kongenialer Assistentin. Dann ist uns allen geholfen, herzlichen Dank.

  13. „Richtigstellung zu Prof. Drosten und den PCR-Tests (Clemens Arvay) – YouTube Original-Link:

    Published on Oct 13, 2020

    Ausführungen des Biologen (Gesundheitsökologen) Clemens Arvay zu den fragwürdigen PCR-Tests. (1) Es wird richtiggestellt, dass es derzeit keine Patentierung auf die PCR-Tests für SARS-CoV-2 gibt und dass Entwickler wie Prof. Drosten finanziell nicht an den Tests beteiligt sind. (2) Die Kritik an der Eignung der PCR-Tests wird aber nochmal unterstrichen und gilt unabhängig von der Frage der Patentierung und finanziellen Verwertung. (3) Die PCR-Tests sind nicht dazu geeignet, als Grundlage für restriktive politische Entscheidungen zu dienen.
    — FUSSNOTEN —
    (4 tote Links gelöscht)
    (c) 2,6 bis 4 Millionen Tote pro Jahr durch virale, bakterielle und pilzbedingte Pneumonien: https://ourworldindata.org/pneumonia
    (weitere tote Links gelöscht)
    5. Dezember 2020 um 18:04, auf: https://qlobal-change.blogspot.com/2020/12/x-22-report-vom-4122020-ds-panik-sendet.html

  14. Die Politik ist zum Irrenhaus verkommen.
    Hier hilft nur noch massig AfD wählen, alles andere ist kalter Kaffee.

  15. Der Test ist das tatsächlich das Verbrechen. – Ich sehe es eher so, dass der Test der Steigbügel für das eigentliche Verbrechen ist, dass in Form der Impfungen geplant ist.
    https://de.rt.com/gesellschaft/109792-corona-ausschuss-der-test-ist-tatsaechlich-das-verbrechen-teil-1/

    Mögen diese Ärzte gehört werden – doch wir sehen ja, was mit ihnen geschieht. – Es ist jedoch wichtig, dass diese Ärzte aufklären. – Es ist ein Großexperiment mit den Menschen als Laborratten – nein, es ist ein Großverbrechen an Menschen mit dem vermutlichen Ziel der Bevölkerungsreduzierung, wenn nicht Ausrottung:
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/aerzte-warnen-vor-schneller-impfstoffzulassung-gleich-einem-grossexperiment-a3395748.html

    Dieser Link hat zwar nicht direkt mit dem Thema zu tun, aber meines Erachtens ganz bestimmt indirekt, wenn nicht doch direkt, da es meines Erachtens genau diese Klientel ist, die dahinter wie hinter allem Übel der Welt steckt:
    https://de.rt.com/meinung/110135-wann-werden-zentralbanker-fuer-all-das-elend-bezahlen-das-sie-verursacht-haben/
    (…)

    1. Dahinter steckt die Dark Cabal, auch genannt die Hintergrundmacht.
      Dieser Hintergrundmacht wurden viele Namen gegeben: Schattenregierung, Illuminaten, Bilderberger, Deep State sind nur einige der Namen, unter denen sie bekannt sind.
      Ihr Ziel ist die totale Weltherrschaft, bekannt als „Neue Weltordnung“.
      Macht bedeutet für sie die Fähigkeit, über Menschen zu herrschen. Um diese Macht zu besitzen, entwickeln sie Pläne, um Angst zu erzeugen, sodaß die Menschen bereit sind, ihre Freiheit im Austausch gegen ein falsches Gefühl von Schutz und Sicherheit aufzugeben.

      Sie haben dafür zielgerichtet die Regierungen der meisten Nationen auf der Welt unterwandert. Nachdem sie dies erreicht hatten, mussten neue Feinde geschaffen werden, da nun alle früheren Feinde beseitigt oder unter ihrer Kontrolle waren. Darum entschieden sie sich für eine weltweite terroristische Bedrohung. Dieser Plan hat sich als erfolgreich erwiesen. Nun haben sie eine Pandemie inszeniert und trachten danach, die Menschen mit einem Serum in ihrem Sinne zu manipulieren.
      Die Gefahr ist dabei, daß das Immunsystem durch die Impfung so sehr gestresst wird, daß es seine Abwehrkräfte verliert. Davon Betroffene könnten so für schwerwiegende Infektionen die günstigsten Voraussetzungen bieten!

  16. Daher die angeblich anhaltend hohen Infektionszahlen. Von irgendwo her muss dieser Unsinn kommen. Ob Drosten nun ein miserabler Wissenschaftlicher, oder nur ein „guter“ Geschäftsmann ist, wer weiss. Vermutlich beides. Auf jeden Fall beschert es Mutti uneingeschränkte Macht, ihren Handlangern und Erfüllungsgehilfen fast ebenso, der Pharmaindustrie immense Gewinne, viele totgeimpfte, viele freie Wohnungen, viel eingesparte Rente, ALG1 und ALG2 usw. Läuft doch. Da mutet Klabauterbachs permanene Jammerarie über 25.000 zusätzliche Tote wie ein Witz an. Wenn die richtigen 25.000 krepieren, stört das doch niemand, oder?

    1. @ Ketzerlehrling.

      Die angeblich anhaltend hohen Infektionszahlen sollen aber eben auch ablenken, so wie es das „Coronavirus“ („Covid-19“, „SARS-COV-2“) ja auch soll.

  17. Ich sehe das eigentliche Verbrechen sogar noch vor dem Test. – Das diese Viren überhaupt frei gesetzt wurden aus deren Laboren – vermutlich sag‘ ich vorsichtig – und auf die Menschheit losgelassen wurden und werden, ist das Basisverbrechen. – Denn es gibt das Zeug durchaus – nur wird es dann zu dem, was wir hier erleben inszeniert.

    Dass Herr D. bereits vor MERS gewarnt hat zeigt doch klar, was hier gebacken ist. – Möge sich jede/r bei Dr. Google über MERS informieren – auch eine Covid-Art. – Der Hautpwirt soll das Dromedar sein. – Davor warnt D.. – Als würden hier die Dromedare massenweise frei herumlaufen. Für wie blöd halten die die Leute?! – Aber vermutlich würden sich die meisten auch diesen Irrsinn noch einreden lassen statt mal ihren gesunden Menschenverstand zu bemühen, falls überhaupt noch vorhanden.

  18. Wow!
    Ich gehe davon aus, daß keiner der Vorredner jemals in ein Fachbuch geschaut hat. Wenn es sich hier nicht um ein vergleichsweise mild agierendes Virus, sondern um ein Ebola-Äquivalent gehandelt hätte, wäre keiner von Ihnen auch nur im Ansatz auf solche Gedanken gekommen. Das ist echte Wohlstandsverwahrlosung, was sich hier an Unkenntnis Bahn brechen möchte. Jeder wäre bei einem gefählichen Virus dankbar, so schnell nach Auftauchen des Virus diagnostiziert und dann ggf behandelt zu werden.
    Zu dem angeblichen „review report Cormann-Drosten“: es ist schon klar, daß ein solch vernichtender Kommentar 10 Monate nach Veröffentlichung des Originalberichts einfach nur lächerlich ist?
    Ich nehme nur mal Punkt 3: „In case of virus detection, >35 cycles only detects signals which do not correlate with infectious virus as determined by isolation in cell culture“. Das ist so was von hohl wie falsch. Sollte man etwa von jeder zu testenden Person eine Infektionskultur anlegen? Das klappt vielleicht für 100.000 Menschen, dann sind alle Kapazitäten weltweit für eine Woche belegt (okay, die Zahl ist jetzt ein bischen aus den Fingern gesaugt). Und wie wollen Sie dann belegen, welches Virus dort aktiv ist, wenn nicht über PCR? Jedesmal alles klonieren und sequenzieren? Kosten je Probe 10.000 €?! Außerdem wäre es doch ganz nett, wenn die Kritiker erklären könnten, wie denn in die Körper von all den positiv Getesteten die angeblich nicht infektiösen Viruspartikel eingedrungen sind! Chemtrails?
    Oder anders rum: akzeptieren Sie bei einer Vergewaltigung auch nur dann das Testergebnis und damit die Zuordnung zu einem Täter, wenn die DNA in weniger als 35 Vermehrungszyklen nachgewiesen wurde?

    Zur Erklärung: beim PCR-Test auf Cov-2 stochert man irgendwo in den Epithelien rum, in der Hoffnung, Oberflächen zu erwischen, die Virus tragen. Man hat aber jedesmal unterschiedlich viel Material. Schon alleine daher sagt die Zahl der Zyklen bei der PCR nichts aus. Wird was gefunden, ist Virus da (mehr als 99%ig). Es gibt allenfalls viel eher die Möglichkeit eines falsch negativen Ergebnisses, weil man kein Virusmaterial abschaben konnte. Oder die Aufarbeitung nicht klappte. Ein zusätzlicher Zyklus bedeutet, daß man halb so viel Virus nachweisen kann. Beispiel: macht man 40 Zyklen, kann man (theoretische Annahme!) einen Virus nachweisen. Macht man nur 39 Zyklen, müssen mindestens 2 Viren da sein. Für 38 Zyklen mindesten 4, für 36 mindestens 8 und so weiter. Aber Virus muß da sein. Auch wenn er vielleicht aktuell nicht mehr infektionsfähig ist (Antikörper > Immunsystem), war er das aber, da ein singuläres Virus sicher nicht zum Nachweis ausreicht und eher mindestens Tausende bis Millionen da waren.

    1. @ Lammers – Schaun Sie ‚mal im Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte nach einer Studie von Pr.Lüdtke von 1999 und gewinnen ein grundsätzliche Bild zur Virusforschung, bevor Sie hier von „Wohlstandsverwahrlosung“ faseln.

    2. @Reiner Lammers
      „Wow! Ich gehe davon aus, daß keiner der Vorredner jemals in ein Fachbuch geschaut hat.“

      Also ich habe 3 Fachbücher während der kriminellen Mers-Pandemie gekauft. Und eine Bibliothek von Abhandlungen und Studien gesammelt, um die Situation einigermaßen abschätzen zu können.
      „Ich nehme nur mal Punkt 3: „In case of virus detection, >35 cycles only detects signals which do not correlate with infectious virus as determined by isolation in cell culture“. Das ist so was von hohl wie falsch.“
      Übersetzung:
      „Im Falle der Virusdetection erkennen mehr als 35 Zyklen nur Signale, die nicht mit dem infektiösen Virus korrelieren, wie es bei einer Isolierung in der Zellkultur ist.“

      Wenn Sie dies als falsch und hohl bezeichnen, dann erübrigt sich selbst für einen interessierten Laien, der „nur“ wirtschaftswissenschaftlich ausgebildet und auf Beweise und Logik angewiesen ist, eine weitere Stellungnahme. Vielleicht bemühen Sie sich die Funktion des PCR-Tests sich vom Erfinder und Nobelpreisträger Mullis erklären zu lassen. Vielleicht reicht auch:
      „„Die Messung ist nicht exakt. „PCR ist ein Prozess, der aus etwas eine ganze Menge macht. Es sagt Ihnen nicht, dass Sie krank sind.“
      Und dieser „Prozess“ läuft nicht rückwärts.

      Wenn Sie dann noch Ebola als vergleichendes Merkmal und Argument anführen, dann frage ich mich wirklich ängstlich, sind sie der Zellbiologe Reiner Lammers an der Uni Tübingen? Dann steht es schlecht um den Rest des einstigen Wirtschafts-Wunders Deutschland, denn die Gruppe der Filoviren (fadenförmige Viren) lieferte lt. dem Robert Koch-Institut (RKI) bisher keine Hinweise, dass eine Übertragung auf den Menschen durch die Atemluft möglich ist“, scheint ihnen im Kämmerlein der Uni entgangen zu sein. Oder tragen Sie zu lange ihre Maske? Eine Übertragung des Virus vom Reservoirwirt auf den Menschen, ist bislang ein eher seltener Vorgang, und der genaue Übertragungsweg ist noch nicht geklärt. Von 2014 bis 2016 starben bei einer sogenannten Ebola-Epidemie, der weltweit größten bisher, in Westafrika (Guinea, Liberia, Sierra Leone, Nigeria und Senegal) 2600 Menschen. Die Einwohnerzahl dieser Staaten liegt über 200 Millionen Menschen. Rechnen Sie sich die Mortalität bitte selbst aus. Ich frage mich immer häufiger ob ihr „Zelleologen“ nicht in die dieselbige gehört.

      „Macht man nur 39 Zyklen, müssen mindestens 2 Viren da sein.“

      Es ist erschreckend, dass Sie als „Fachmann“ davon schreiben, dass mit dem RT-PCR „Viren“ gefunden werden. Selbst Drosten spricht nur von einem Nachweis auf der Basis von Bruchstücken, die mit einem Computerprogramm zu einem angenommenen Virus zusammen phantasiert wurden und angeblich auf der Grundlage einer Arbeit aus China zustande kamen. Auch liegen behauptete Ansteckungswege nach wie vor völlig im Dunkeln.

      Was fängt man in einem Staat an, in dem selbst ein immer größerer werdender Anteil von Akademikern auf das Volksschulniveau der 60iger abgeglitten ist?

      1. Liebster Hubi,
        in der Tübinger Universität sind genau diejenigen Verbrecher zuhause, die bereits Anfang der 80’er Jahre durch ihren bestens dokumentierten Wissenschafts-Betrug im Umgang mit Dr. med. Ryke Geerd Hamer & seiner damals so genannten „Eisernen Regel des Krebs“, bereits vor 40 Jahren, den Weg der Wissenschaft, den Weg der Logik & den Weg der wissenschaftlichen Aufrichtigkeit, als ERSTE Mediziner in Deutschland verlassen haben – um mit kriminellem medi-Zynismus, brutalster Erpressung, falschen Zeugnissen & anderen Banden-Verbrechen „for profit“ – die einst weltweit führende deutsche Medizin, von innen heraus komplett zu zerstören, um statt dessen mit rekordverdächtigen Massenmorden, durch selbst gezüchtete „Krankenhauskeime“, in die internationalen Schlagzeilen zu kommen . . .

        Aus der einst weltberühmten deutschen Medizin machte – allen voran – Tübingen ein weltweit leuchtendes Zentrum des medi-zynischen „MURKS in GERMANY“!

      2. „Also ich habe 3 Fachbücher während der kriminellen Mers-Pandemie gekauft.“ Vielleicht probieren Sie es mal mit Lesen und Verstehen? Okay, das war jetzt polemisch. Aber so kommt mir Ihre Antwort auch vor.

        Ich habe versucht zu erklären, warum die reine Zykluszahl bei der PCR als Nachweis für eine Infektion nicht hilfreich ist. Hier spielt einfach die Konzentration des Virus im Isolat aus dem Probanden die Hauptrolle. Daß die Viren für ein positives Ergebnis der PCR nicht mehr infektiös sein müsssen, geschenkt. Aber es müssen infektiöse Viren da gewesen sein, wieso sonst wäre die PCR positiv? Wie sollte einfach so entsprechendes Material in den Rachen des Patienten kommen? Und ein Nachweis lebensfähiger Viren nach einer positiven PCR ist mit Sicherheit in zehntausenden von Fällen geführt worden. Oder wie erklären Sie die vergleichenden Sequenzen aus all den verschiedenen Virusisolaten, die dokumentieren, daß sich das Virus genetisch verändern kann? Sie stellen hier neue Hypothesen auf. Finden Sie nicht, daß Sie dafür auch wissenschaftlich haltbare Beweise vorlegen müßten?

        „Vielleicht bemühen Sie sich die Funktion des PCR-Tests sich vom Erfinder und Nobelpreisträger Mullis erklären zu lassen.“ Kary Mullis ist seit über einem Jahr tot. Soll ich am besten auch „über den Jordan“, damit Sie sich nicht mehr hinterfragen lassen müssen?

        „Es sagt Ihnen nicht, dass Sie krank sind.“ Absolut richtig und allgemein anerkannt. Es gibt ja auch viele Leute, die infiziert sind ohne ein klinisches Bild zu entwickeln. Aber sie können Viren weiter verbreiten.

        „Macht man nur 39 Zyklen, müssen mindestens 2 Viren da sein.“ Auf der einen Seite ist es unschön zu sehen, wie Sie ein Beispiel auseinanderreißen. Auf der anderen sind Ihre Ausführungen einfach albern. Und anders als Sie es behaupten, habe ich nicht geschrieben „dass mit dem RT-PCR „Viren“ gefunden werden“, sondern daß sich Viren nachweisen lassen.

        „angeblich auf der Grundlage einer Arbeit aus China zustande kamen“ Diese Arbeiten wurden weltweit zigfach wiederholt und bestätigt.
        „Auch liegen behauptete Ansteckungswege nach wie vor völlig im Dunkeln.“

        Das ist eine sehr persönliche Meinung. Wie Sie ja vielleicht wissen, müssen wissenschaftliche Thesen immer wiederlegt werden. Wenn Ihnen also klar ist, daß die bekannten Ansteckungswege auf falschen Annahmen beruhen – warum überzeugen Sie uns nicht mit klaren daten und Studien?
        „Was fängt man in einem Staat an, in dem“ immer größere Teile der Bevölkerung Dinge nicht verstehen und damit versuchen, sich selbst und andere zu verängstigen?

        1. @Reiner Lammers …. Das ist eine sehr persönliche Meinung. Wie Sie ja vielleicht wissen, müssen wissenschaftliche Thesen immer wiederlegt werden.

          Es ist nicht sinnvoll, @stendahl so informieren zu wollen, @stendahl ist Virendissident, sprich behauptet, dass Viren nicht existieren.

        2. @Reiner Lammers: „Wie Sie ja vielleicht wissen, müssen wissenschaftliche Thesen immer wiederlegt werden.“
          Immer wieder gelegt- wie Kuckucks-Eier in falsche Nester aber nicht -oder???- Spaß muss sein.

          Zitat: „WIR BEHAUPTEN: Prof. Drosten kann keine Textstellen aus Publikationen präsentieren, die den Vorgang der Isolierung von SARS-CoV-2 und dessen Gensubstanz wissenschaftlich beweisen. UNSER ZIEL: Kann keine Publikation präsentiert werden, müssen Kontrollversuche und das entscheidende Alignment gemeinsam mit Prof. Drosten durchgeführt werden. UNSER VERSPRECHEN: Kann Herr Drosten in diesen gemeinsamen Versuchen unsere Behauptung widerlegen, erhält er die in diesem Pool enthaltene Summe zzgl. 10.000 EUR0 von Samuel Eckert. Kann Herr Drosten nicht liefern, werden wir sämtliche Gelder an die Spender zurückbezahlen. –…Bisher also schon fast 100.000 Euro – und das innerhalb von nur zwei Tagen! Es ist zu erwarten, dass bis zum Ablauf der Spendenfrist ein deutlich sechsstelliger Betrag zusammenkommt.“Zitat Ende
          Aus: https://www.journalistenwatch.com/2020/12/07/geniale-aktion-merkels/

          Drosten wird dadurch erstmalig wirklich in die Pflicht genommen. Schließlich meint er selbst: „So kann das nicht weitergehen.“ Also dann mal ran an die scheinbar „leicht“ verdienten 100.000 € (und mehr!)- oder doch nur alles „FAKE“ und Prof. Dr. Drosten ein kneifender oder wissenschaftlich ohnmächtiger „Hochstapler-Felix Krull-2.0“? Eigentlich müsste er „sofort“ mit seiner geballten wissenschaftlichen Kompetenz zurückschlagen (nicht nur via 0815-Posting) und den prüf- und wiederholbaren wissenschaftlichen Nachweis erbringen & vorlegen und damit allen Fragestellern ein für alle Mal das „Maul stopfen“. Aber vielleicht ist bei ihm „sofort“ = „nimmermehr“ und die heute so titulierten „Verschwörungstheoretiker “ MITNICHTEN das, was die Propaganda immer „trällert“ und die offizielle Corona-Pandemie-Geschichte muss ggf. umgeschrieben werden?

          So what…selbst wenn Drosten hier kneift und versagt, er nicht liefern kann, ultimativ nur vorgeschoben ist und alle Welt dies erkennen könnte- das „Durchimpfen“ wird stattfinden, der PLAN wird Punkt für Punkt abgearbeitet. Die Angstmacher sind erfolgreich unterwegs und Angst macht blind und taub und stumm.

    3. @Reiner Lammers …. In case of virus detection, >35 cycles only detects signals which do not correlate with infectious virus as determined by isolation in cell culture“. Das ist so was von hohl wie falsch.

      Nun so ganz falsch ist dies nicht. Verschiedene Studien zeigen doch ziemlich klar, dass die Zyklusschwelle so in etwa bei 24 Zyjklen liegt und dass falsch positive Ergebnisse mit jedem weiteren Zyklus ziemlich heftig ansteigen. Nach 35 Zyklen konnte, so kann man den Studien entnehmen, keine dieser Überprüfungen ein lebendes Virus kultivieren.

      Klicke, um auf 2020.08.04.20167932v4.full.pdf zuzugreifen

      Dies ist ein Problem für Ärzte die nicht darüber informiert wurden, wieviele Zyklen bei dem PCR-Test angewandt wurden. Denn ein positives Ergebnis nach 40 Zyklen ist in Wahrheit mit ziemlicher Sicherheit falsch positiv, während ein positives Ergebnis nach 20 Zyklen höchstwahrscheinlich ein wahres Positiv ist.

      Da meisst mit über 35 Zyklen gearbeitet wird, ergibt sich dann eine ungewöhnlich hohe Zahl von Possitiven, die gar nicht possitiv sind, und der „Goldstandard“ (Viruskultur) kann auch nicht erbracht werden, selbst wenn man die nötigen technischen und personellen Ausrüstungen hätte.
      Wie erklären Sie sich diese Diskrepanz zu Ihren Aussagen?

  19. @ mahdian
    Meistens sind die Finessen nur davon abhaengig a+b zu kennen.
    Hier: Einfach TouTube oeffnen (ueber Google oder die entsprechende App) und dann in der Suchfunktion (Symbol: Lupe) den Titel eingeben oder reinkopieren. Die Muehe lohnt sich, denn die haben da was ‚Gutes‘ auf die Beine gestellt.

    1. @ Lammers:“welches Virus dort aktiv ist“

      BRANDNEU was Sie mitteilen!!! AKTIV werden LEBEWESEN, was bedeutet, ein Virus sei ein LEBEWESEN. Im Widerspruch zu Ihrer Behauptung sagt uns Virus – infektionsschutz.de nämlich, dass ein Virus KEIN Lebewesen sei.
      Ob es an unserer Wohlstandsverwahrlosung liegt, dass wir von Ihrer Behauptung noch nichts wussten?
      Bisher habe ich z.B. unterschieden zwischen a) lebendigem Menschen mit Hammer und b) einem Türnagel.
      Nun könnten Sie sagen, BEIDE hätten Köpfe, nur der des Nagels sei flacher, deshalb seien doch beide gleich. Aber der Mensch kann dem Nagel nur solange auf den Kopf schlagen, solange der Mensch LEBT, und der Nagel hat zwar einen Kopf, doch der Mensch hat den angefertigt. Der Türnagel ist so tot wie ein anderer Türnagel. Und es soll sogar Millionen und Milliarden von Türnägeln geben, nur habe ich noch nicht gehört, dass die sich selber
      mit dem Hammer auf die flachen Köpfe schlagen. Bis heute, wo Ihr BRANDNEUER Kommentar erschien.

        1. @Hardystapf

          Lol – Der richtige Galgenhumor. – Nur damit kann man das alles noch irgendwie ertragen.

      1. Aus der von Ihnen anscheinend geschätzten Seite infektionsschutz.de: „Wo kommen Viren vor?
        Viren dringen in tierische, pflanzliche oder menschliche Zellen ein. Sie verwenden diese lebenden Zellen als „Wirtszellen“. Auch in der Umgebung können sie sich zum Teil sehr lange halten und ansteckend bleiben. Wenn sie jedoch keine neue Wirtszelle finden, sterben sie über kurz oder lang ab.“

        Aus diesen Formulierungen entnehme ich, daß Viren aktiv sind: sie dringen ein, sie verwenden Zellen, oder an anderer Stelle, sie machen krank.
        „Deshalb sind sie streng genommen auch keine Lebewesen.“ (auch auf der Seite)
        Aber weil Sie das so kritisch hinterfragen, werde ich mich in Zukunft bemühen, genauer zu formulieren.

        Es freut mich auf jeden Fall, daß Ihnen bis auf meinen Sprachstil mein Beitrag zugesagt hat!

        1. @ Reiner Lammers
          8. Dezember 2020 um 15:08
          »Viren dringen in tierische, pflanzliche oder menschliche Zellen ein. Sie verwenden diese lebenden Zellen als ›Wirtszellen‹. Auch in der Umgebung können sie sich zum Teil sehr lange halten und ansteckend bleiben. Wenn sie jedoch keine neue Wirtszelle finden, sterben sie über kurz oder lang ab.«

          TAUSEND DANK für dieses Zitat!
          Denn wenn es richtig ist, dass der Geist den Körper formt (und nicht umgekehrt), und es außerdem zutrifft, dass das Virus nichts, das Milieu aber alles ist, dann lässt sich daraus der Schluss ziehen, dass nicht die Viren (oder Bazillen, Bakterien usw.), sondern die Wirtszellen das Problem sind. Also der Mensch!
          DAS ÄNDERT ALLES.

        2. Lieber Reiner Lammers, wenn wir uns heutzutage mit anderen Menschen verständigen wollen, müssen wir ja nach Definitionen für Begriffe suchen. Und weil „Virus“als Wort mir unklar war, suchte ich kurz bei infektionsschutz.de nach der Definition.
          Und mir fällt auf, dass es definiert ist als kein Lebewesen.
          Ähnlich, wie heutzutage andere Begriffe verschwimmen, die sonnenklar waren, Männer und Frauen, Väter und Mütter, verschwimmen auch diese Begriffe zu zig Geschlechtern.
          Es ähnelt unsere Zeit der Zeit des Turmbaus zu Babel, wo zuletzt keiner mehr die Sprache des anderern Menschen verstand. Jeder „babbelte“ etwas, was dem anderen Menschen die Ohren knickte.
          Ihren Sprachstil finde ich sogar sehr gekonnt. Es ist mehr der Inhalt, der mir das Verschwimmen von Materie und Geist erlebbar macht.
          Materialisten verwischen beides. Mater = Mutter. Vater = Geist.

          DIE ERSTE EVA HATTE KEINE MUTTER.
          Ein Gott entnahm dem Adam, während der schlief, die Eva.
          Das ist der krasseste Widerspruch zum Materialismus und dessen Weltbild.
          Das ist der wahre Grund für diesen dritten Weltkrieg, in dem wir uns befinden, und das wird sich auswirken zum Krieg aller gegen alle, weil nur dadurch uns das Ziel bewusst wird: Individualismus. Christus spricht: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.

    1. @mahdian

      Die Videos zeigen in der Tat eine homogene islamistische Gruppe, die ganz offensichtlich von einer interessierten Seite für diese Videos präpariert wurde. Dafür spricht, dass ausnahmslos alle zwischen 20 und 25 Jahre als sind, nagelneue Klamotten von Herstellern wie Nike, Adidas und Tommy Hilfiger tragen und exakt die gleichen blauen Schwimmschuhe tragen oder dabei haben. Auch das Equipment wie die Sporttaschen sind nagelneu. Flüchtlinge sehen anders aus. Auch Migranten treten nicht in dieser homogenen Optik auf. Was also sollen die hier veranstalten?

      1. @hubi Stendahl

        Armeen meines Erachtens – Armeen. 2015 las ich mal – weiß nicht mehr wo, den Artikel gibt’s wohl auch nicht mehr -, dass, als an der Grenze zum Balkan wohl noch ein paar Grenzschützer standen, die von investigativen Journalisten befragt wurden zu all diesen kommenden vorwiegend männlich, jung, stark, bestens ausgestatteten Menschenmassen, dass diese Grenzschützer ihnen gesagt hätten: „Da kommen keine Flüchtlinge, da kommen Armeen.“

        Und so sehe ich das auch – und auch diese halte ich für Armeen – meiner Vermutung nach.

  20. Herbert Ludwig:
    „,Der Test kann nicht zwischen dem gesamten Virus und viralen Fragmenten unterscheiden. Er kann nicht als Diagnostikum für SARS-Viren verwendet werden.‘“

    Wie denn auch, wenn dem Virus doch der Nachweis fehlt? Nichts kann von dem zu Unterscheidenden unterschieden werden, wenn gar nicht nachgewiesen werden kann, daß das zu Unterscheidende existiert.
    Und wenn der Test für dieses zu Unterscheidende hergenommen wird, heißt das lediglich, daß der Test nachgewiesen ist und wird, folglich auch als Diagnostikum für sich selbst – unter dem Pseudonym „Coronavirus“ („Covid-19“, „SARS-COV-2“) – verwendet wird. „Ja, dieser Test ist ein nachgewiesener Test. An ihm können Sie elendig ersticken, denn er heißt ,Coronavirus‘.“

    Auch ist bezeichnend, daß heute im Rahmen einer Impfung die Gentechnik hingenommen wird, ja seitens der Medien, der Wissenschaft, der Politik, der Justiz und der Masse sogar gefordert wird – jedenfalls hat es den Eindruck (für den wiederum die Medien sorgen) -, während es noch 1999-2000 im Zuge der 1. „Sloterdijk-Debatte“ eine riesige Aufregung in den Medien (die damals allerdings und glücklicherweise noch nicht ganz so mainstreamartig waren, wie sie es schon kurze Zeit später wurden) gegen Sloterdijks in Elmau am 17. Juli 1999 gehaltene Rede – „Regeln für den Menschenpark“ – gab, indem Falschdeuter Sloterdijk unterstellten, der Gentechnik das Wort geredet zu haben, obwohl er sich in Wirklichkeit lediglich der „Aktualität des Humanismus“ und der Frage gewidmet hatte, „ob auf lange Sicht so etwas wie eine explizite Merkmalsplanung auf Gattungsebene überhaupt möglich sei und ob die optionale Geburt (mit ihrer Kehrseite: der pränatalen Selektion) gattungsweit zu einem neuen Habitus in Fortpflanzungsdingen werden könnte“.
    So schnell hat sich anscheinend die „Meinung“ in den Mainstreammedien um 180 Grad gedreht, wobei hinzugefügt werden muß, daß sie ja beide Male selbst diejenigen waren, die die Hysterie in die Masse brachten, 1999-2000 ohne große Auswirkungen, weil der Masse die 1. Sloterdijk-Debatte ziemlich gleichgültig war, 2020 aber mit einer globalen Auswirkung, weil der Masse der Menschheit die Angst vor dem „Coronavirus“ („Covid-19“, „SARS-COV-2“) eingejagt werden konnte.

  21. Drosten hat in seiner vorschnellen Veröffentlichung nach Aussagen mittlerweile vieler Wissenschaftler „zahlreiche technische wie auch wissenschaftliche Fehler“ präsentiert. Der schwerwiegendste war sicher, dass der im Corman-Drosten-Papier als „2019-nCoV“ bezeichnete „Erreger“ auf theoretischen Sequenzen basiert. Ausgehend von einem Labor in China, dem zu dem Zeitpunkt weder infektiöses oder inaktiviertes V.material noch isolierte genomische RNA des Virus zur Verfügung stand.
    Das Team um D. und C. wollte „robuste Diagnosemethoden für den Einsatz in Laborumgebungen des öffentlichen Gesundheitswesens entwickeln und einsetzen, OHNE (Hervorhebung durch mich) dass Virenmaterial zur Verfügung stand“ – „robuste Diagnosemethoden“ – ausgehend von einem im Computer entwickelten Virusmodell – und „ohne dass Virenmaterial zur Verfügung stand“. So sieht Wissenschaft im 21.Jahrhundert aus, Wissenschaft, deren Kotau vor ökonomischen Sachzwängen für einen wachsenden kritischen Teil der Gesellschaft unerträglich geworden ist.

  22. Was sagt Google zu den kommenden Impfungen? Hören Sie selbst: https://bumibahagia.com/2020/12/08/impfen-sie-mussen-die-gefahr-benennen-sie-tun-es/

    „Die schweizerische Arzneimittelzulassungsbehörde Swissmedic sagt, ihr fehlen notwendige Informationen zu Sicherheit, Wirksamkeit und Qualität, um drei verschiedene Coronavirus-Impfstoffe zu genehmigen.“
    https://corona-transition.org/swissmedic-daten-zur-sicherheit-wirksamkeit-und-qualitat-der-impfstoffe-fehlen

    1. @ Zitrone …. „Die schweizerische Arzneimittelzulassungsbehörde Swissmedic sagt, ihr fehlen notwendige Informationen zu Sicherheit, Wirksamkeit und Qualität, um drei verschiedene Coronavirus-Impfstoffe zu genehmigen.“

      Interessanter Link. Danke. Trotzdem die Sicherheitslage anscheinend wenig erfreulich ist, können wir die Effekte von mRNA Corona-Impfstoff, in Grossbritanien ja jetzt in Echtzeit, mit verfolgen. Eine ganze Insel als Versuchslabor.
      Nicht nur, dass sich Mitglieder der Fünf Augen rund um den Planeten morden, ganz eindeutig haben diese anglophonen Machtzombies auch keine Hemmungen, dies an der eigenen Bevölkerung zu praktizieren. Jedoch selbst dies ist nicht neu. Schon in den 50er des letzten Jahrhunderts praktizierten das Fünf Augen Mitglied USA das Projekt MK/ULTRA. Wen dieses Horrorprogram interessiert, bitte auf folgenden Link klicken:
      http://www.dragaonordestino.net/Drachenwut_Blog_DragaoNordestino/Freies-Konsensforum/Ist%20SARS..CoV..2%20eine%20biologische%20Waffe.php#Ultra

      Andere Länder, wie zum Beispiel CH, im angeführten link, sind da offensichtlich vorsichtiger.

  23. „Man sagt, zwischen zwei entgegengesetzten Meinungen liegt die Wahrheit mitten inne. Keineswegs! Das Problem liegt dazwischen, das Unschaubare, das ewig tätige Leben, in Ruhe gedacht.“ (diesen Satz J.W.v.G zitiert R.Steiner) Weiter schreibt Steiner: Goethe will seine Gedanken lebendig erhalten, damit er in jedem Augenblicke sie umwandeln könne, wenn die Wirklichkeit ihn dazu veranlaßt. Er will nicht recht haben; er will stets aufs RECHTE LOSGEHEN. In zwei verschiedenen Zeitpunkten spricht er sich über dieselbe Sache verschieden aus. Eine feste Theorie, die ein für alle mal die Gesetzmäßigkeit einer Reihe von Erscheinungen zum Ausdruck bringen will, ist ihm bedenklich, weil eine solche der Erkenntniskraft das unbefangene Verhältnis zur beweglichen Wirklichkeit raubt.“ Zitat aus „Goethes Weltanschauung“ von R.S. -Ausgabe 1918
    Fr. Nietzsches: „Überzeugungen sind Gefängnisse.“- scheint dies ähnlich, indes etwas radikaler, zu sehen.

    In der heutigen, von Plutokraten wie „Pill Bill“ und G.Soros (aus dem Kern der GlobalistenSekte), gesteuerten Mediokratie wird die „vorgekaute“ oder gar zielgerichtet produzierte Meinung zur Realität und locker ganz real zur Wirklichkeit „erklärt“. Da ist es gut, nicht alles zu glauben und parteiische und alle gedanklichen Zwänge als Gefängnisse (für das selbstständige Denken) zu betrachten. Auch ist es sinnvoll zu bedenken, dass die Wirklichkeit „beweglich“ ist in Zeit und Raum und darüberhinaus durch gezielte Manipulation der enthemmten Machthaber immer mal wieder anders dargestellt und verzerrt wird, um von den vielen Lügen nicht reden zu müssen.

    Daher sollte ein jeder sich klar machen: Die Angst der Massen kann jederzeit auch ohne (produziertes) sog. VIRUS (dann eben mit neuem AngstGrund – wenns sein muss rein virtuell) weiterhin „real erzeugt“ und noch gesteigert werden – das wäre für die Zeit nach dem „Virus“ nur ein kleiner Schwenk in der Propaganda-Richtung. Angst ist wichtig, Angst wird gebraucht, Angst übt Zwang aus und Zwang erzeugt Angst – die Massen müssen immer in die, von der Hierarchie „gewollte Richtung“ denken, trotten, laufen und um ihr Leben rennen… und diese Richtung weist ihnen zuverlässig die real produzierte Angst vor allen MÖGLICHEN. Das ist ein wesentliches Merkmal des Totalitarismus- industriell produziert durch PR-Agenturen und international arbeitende PR-Verbundsysteme u. Beratungsindustrien sowie Massenmedien und Nachrichtenagenturen, Geheimdienste, Propagandaabteilungen in den jeweiligen Streitkräften, NGO und priv. Stiftungen bis hin zu Bürgerinitiativen und mietbaren Schlägertruppen, wie die bestellten GegenDemonstrationen (besser als „Provokationen“ bezeichnet) beweisen, für sehr viel Geld bekommt man, was man will-auch die Angst der Massen, Parteien und Regierungen, ja die Massen selbst, als quasi-Eigentum.

    Warum ich mir so sicher bin, dass dar TodesHype um das Virus ein politischer Fake ist? Es ist die fehlende Übersterblichkeit, es sind die fehlenden Grippe-Toten in 2020. Es ist insgesamt die praktizierte totale Unverhältnismäßigkeit der Mittel, nach deren Anwendung der Kollateralschaden die Pandemie-Schäden um ein VIELFACHES übersteigen- und es ist das beharrliche Verschweigen der PandemieEinpeitscher von Fakten z.B. der Schädlichkeit der Masken für ihre Dauerträger und es ist die unglaublich massive Verleumdung der Nach- und Andersdenkenden.

    Schon Goethe, Steiner und Nietzsche wussten z.B., dass man Probleme nicht einseitig durch „Denkverbote“ und Diktate und Despoten oder bestellte Schlägerkolonnen lösen kann. Die hierzulande übliche und brachial zu 100% eingeforderte „Political Correctness“ ist quasi das „Denkverbot“ und die „totale EINSEITIGKEIT des Denkens“ in Reinkultur. Da werden dann z.B. „Querdenker“ böswillig über Nacht zu Nazis gemacht, um vom komplexen Nachdenken über die großen Kriege u. den Nationalsozialismus gar nicht erst zu reden.
    Wo das enden muss, wissen alle, die sich mit der jüngeren Geschichte ein wenig befasst haben- das endet zwangsläufig im TOTALEM. Dabei ist mir völlig Wurst, ob es den einen oder anderen „ehrlichen“ BerufsPolitiker geben solle – für mich sitzen die alle in ihren geistigen Gefängnissen, Systemgefängnissen und Parteizwängen fest und tragen die Politik der „Globalisten“ zum unvermeidlichen Erfolg. Diese POLITIK und unsere geniale FÜHRUNG bringt uns mal wieder zuverlässig in Sackgassen- und wenn sie – die BerufsPolitiker – ihre „Gefängnisse“ nicht verlassen und endlich anfangen selbstständig zu denken und danach zu handeln, sind sie genauso schuldig und nichts anderes, wie die anderen HOFSCHRANZEN . Hofschranzen sind Menschen der „ÜBERZEUGUNGEN“ z.B. vom „Todes-Virus“ oder der „Todes-Pandemie“. Eigenes Nachdenken= Fehlanzeige.
    „Der Mensch der ÜBERZEUGUNG (und der Partei -Anmerkung von mir) hat in ihr sein Rückrat.“ Fr. Nietzsche

  24. Während „wir“ hier hunderte Argumente gegen die Lügen des RKI, der WHO und sonstigen „Autoritäten“ zusammentragen, regiert die Pharma-Diktatur ungeniert weiter und verschärft täglich ihre Angriffe auf die Menschen.

    Gestern durfte ich mal wieder persönlich erleben, wie „Ärzte“ ticken.
    Meine Tochter mußte wegen Atemnot zur Hausärztin (eine Impf-Gläubige). Diagnose: allergisches Asthma. Überweisung zu Pulmologe/Allergologe zwecks Identifikation der Allergene.
    Wir wurden bei 2 solcher Pulmologe/Allergologe Praxen abgewiesen, weil diese keine Kinder behandeln. Bei einer speziellen Kinderfachärztin für Pulmologie/Allergologie bekamen wir einen Nottermin. Hurra.
    Dann die bittere Konfrontation in der Praxis dieser super netten und super freundlichen und super kompetenten Ärztin. Ich hatte die Gesichtswindel abgesetzt, weil ich keine Luft mehr bekam (I cannot breathe).
    Sie pfiff mich sofort an wie ein Feldwebel: „Ohne Maske stossen Sie Aerosole aus. Diese kontaminieren meine Praxis und können im schlimmsten Fall zum Tod meiner Patienten führen.“

    Dann die Frage nach dem Impfstatus. Wie bitte ? Nicht gegen Diphterie geimpft? Entsetzen in den Augen (das Gesicht ist wegen der Windel nicht zu erkennen) der Ärztin.
    Sie „klärt“ mich sofort auf: Ihr Patientengut, Ihre Herde praktisch gesagt, kann sich durch meine Tochter Diphterie einfangen und womöglich daran sterben oder extreme Krankheiten bekommen. Deshalb darf meine Tochter die Praxis nicht mehr betreten, sie wird nicht behandelt.
    Im nächsten Satz verrät sich diese Super-Impfgläubige selbst, ohne es zu begreifen, was sie da von sich gibt. Sie sagt, daß sie jedes Jahr so 3 bis 4 Diphterie-Patienten hat, die meisten davon nach einer nachgeholten Diphterie-Impfung.
    Muß man das noch kommentieren ?

    Ich hätte dieser impfgläubigen Pharma-Sekten-Anhängerin gerne etwas über das Impfen erzählt. Dazu kam es aber nicht, denn als ich sagte, daß ich Impfgegner bin, blockte sie sofort ab und verließ den Raum. Sitzung beendet.
    Nun könnte man sagen, daß es kein Nachteil ist, daß dieser weibliche Feldwebel keinen Zugriff auf meine Tochter bekommt. Klar. Doch wenn man seit 4 Tagen die Erstickungsanfälle seiner eigenen Tochter miterlebt, wo die Tochter in Todesangst stammelt, daß sie sicher ist, daß sie den Tag nicht überleben wird und dann ständig von Arztpraxen abgewiesen wird, weil diese keine Kinder behandeln, dann freut man sich nicht überschwenglich über die Selbstentlarvung einer impfgläubigen Ärztin.
    Zumal es überhaupt keine anderen Ärzte gibt, denn ein Arzt, der nicht impft, ist wohl nicht mehr lange ein Arzt.

    Bei t-online, der Welt und der FAZ habe ich Artikel gelesen, die alle in die gleiche Richtung zielen:
    Wir fordern den Impfzwang. Natürlich für Covid-19, aber das reicht nicht, sondern für alle Krankheiten wie Masern, Diphterie, Polio usw. Denn Impfgegner sind Psychopathen, sind Geisteskranke und die verantwortungsbewußte „Gesellschaft“ darf sich nicht von solchen Irren terrorisieren lassen.
    Merkel, Drosten, Wieler, die WHO und Big-Pharma freuen sich über diese Impf-Propaganda der Wahrheits-Medien ganz sicher und werden diesen „Stimmen des Volkes“ selbstverständlich gerne folgen.

    1. @Bichler

      Ich hoffe, es geht Ihrer Tochter jetzt wieder gut. – Ansonsten kann ich nur empfehlen, es mal bei einem guten klassischen Homöopathen/einer guten klassischen Homöopathin mit viel Erfahrung zu versuchen. – Wenn ein/e solche/r nicht zu finden ist, mal bei einem/einer guten allgemeinen HeilpraktikerIn schauen – möglichst auch mit Erfahrung mit solchen Erkrankungen.
      Also ich habe mit klassischer Homöopathie schon gute Erfahrung gemacht.

    2. @Bichler
      „Meine Tochter mußte wegen Atemnot zur Hausärztin (…). Diagnose: allergisches Asthma.“

      In meinem letzten Kommentar an Sie sprach ich von Befreiung und Erlösung von karmischer Schuld durch HÖCHSTE GÖTTLICH-GEISTIGE WESENHEITEN … und Sie „stimmten mir zu“, indem Sie mir fünfmal das Wort „Dämonen“ um die Ohren schlugen. – Aber ich will mal nicht so sein und gebe Ihnen noch eine zweite (und letzte) Chance. Ich hoffe, diesmal nutzen Sie sie. Ihrer Tochter zuliebe!
      https://www.zeitenschrift.com/artikel/sergej-n-lazarev-karma-diagnostik

    3. @Bichler – Asthmapatienten können sich selbst helfen ————-> ätherisches Öl des Eucalyptusbaumes ( vorzugsweise Eucalyptus Globulus oder Eucalyptus citriodora). Die „verkrampften“ Bronchien entspannen sich nach dem Auftragen auf das Brustbein – zudem ist es antiseptisch.

  25. Peter Boehringer (A.D) nennt die Fakten – Butter bei die Fische:

    Er spricht u. a. aus, dass der PCR-Test bis heute kein C. nachweisen kann.
    Diese P.rtei nennt von Anfang an die Fakten, sagt die Wahrheit und deshalb wurden und werden sie von allen, die gegen die Wahrheit sind, diskreditiert, diskriminiert.

  26. M.rkels Weihnachtsgeschenk – die s.zialistische D.ktatur lässt grüßen, gelernt ist halt gelernt – 40 Jahre Prägung in der s.zialistischen D.R-D.ktatur:

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/harter-lockdown-fuer-alle-vom-24-dezember-bis-mindestens-10-januar-a3398495.html
    https://de.rt.com/inland/110251-baden-wurttemberg-zwangseinweisung-fur-hartnackige/
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/sachsen-harter-lockdown-ab-montag-a3398481.html

    Die sollten sich mal Gedanken machen, WARUM die Leute das alles nicht mehr ernst nehmen. Das hier hat mit dem Virus nix mehr zu tun – wenn es das je hatte.
    Im Sommer saßen die Leute dicht an dicht in den Lokalen in meiner Nachbarschaft – ich kenne die Gesichter. – Die haben den Zettel unterschrieben, als würde der vor einer Ansteckung schützen.
    Wäre das eine schlimme Seuche, eine echte P.ndemie, wären die alle schwer krank in den Intensivstationen gelandet oder gar gestorben oder tot umgefallen. – Nix da – alle putzmunter und das immer noch.
    Wenn die Leute nicht P.rteiengehorsam an den Tag legen würden, wenn sie nicht aus schierer Gewohnheit wählen würden, was sie eben schon immer gewählt haben ohne darüber nachzudenken, ob das noch zeitgemäß und gut ist, wäre das K.rtell schon längst weggewählt. – Aber die Leute bekommen das irgendwie mehrheitlich nicht zusammen, dass sie das immer wieder wählen, was sie immer weiter in die Kloake reitet.

Kommentare sind geschlossen.