Verblüffende Corona-Heilungen durch homöopathische und anthroposophische Arzneimittel

Die Risikogruppe der Älteren und Vorbelasteten kann an Covid-19 schwer erkranken, mit komplizierten Lungenentzündungen und großer Atemnot, die nicht selten den Anschluss an eine Beatmungsmaschine auf der Intensivstation nötig macht, wobei ständig allopathische, oft sehr toxische Arzneimittel zugeführt werden, um der Krankheit Herr zu werden. – Völlig unabhängig von diesem schulmedizinisch beherrschten Geschehen, erzielen komplementär-medizinische Ärzte in ihren Praxen und vereinzelten kleineren Krankenhäusern, auf welche die Schulmediziner nur geringschätzig herabblicken, bei Corona-Patienten mit homöopathischen und anthroposophischen Arzneimitteln erstaunliche Erfolge, nicht nur vereinzelt, sondern in den allermeisten Fällen.

Erfahrungen in einer geriatrischen Rehaklinik

Dr. med. Johannes Wilkens ist seit mehr als 20 Jahre im Bereich der anthroposophischen Medizin und der Homöopathie tätig und „seit 2014 ärztlicher Direktor der Alexander von Humboldt Klinik, eine integrative Rehabilitationsklinik für Geriatrie in Bad Steben“ im Landkreis Hof. In der Zeitschrift „Natur und Medizin“ 1  berichtet er:
Mitte März 2020 sei die Corona-Krankheit in dem benachbarten Altenheim ausgebrochen und von den ca. 90 Bewohnern seien mindestens 20 gestorben. In der Karwoche habe dann eine demente alte Dame eine Station in der Reha-Klinik infiziert, und wenige Tage später seien die meisten Patienten und noch mehr Personal an Covid-19 erkrankt.
Eingebunden in diese eigenartige Krankheitssphäre suchte ich nach Heilmitteln für unsere Patienten, aber auch für unsere Mitarbeiter. Fast 40 der Mitarbeiter trugen das Signum: Covid-19 positiv, einige erkrankten schwer.“

Er probierte einige infrage kommende Heilmittel aus und hatte schließlich den besten Erfolg mit Bryonia/Stannum, einem anthroposophischen Mittel (Fa. Wala) aus der Zaunrübe – einer giftigen Kletterpflanze – und Zinn. Eine Mitarbeiterin z.B. habe sich tagelang mit unaufhörlichem trockenen Husten und Atemnot sowie einer massiven Schwäche gequält. „Auf Bryonia/Stannum besserte sich der Zustand schnell, waren fast alle Symptome nach drei Tagen der Einnahme nahezu verschwunden und sie selber erstaunt ob der Wirkung. Ähnlich erging es anderen.“
Oft habe sich schon nach den ersten zwei Gaben der Husten gelindert, die Geschmacksstörungen oder der Geruchssinn gebessert, die Last von der Lunge gelegt und die Post-Corona-Schwäche zügig verbessert.

Nur selten seien andere Heilmittel vonnöten gewesen. Dabei habe bei Schwäche in Verbindung mit starken Kopfschmerzen noch das homöopathische Mittel Chininum arsenicoscum D12 besonders geholfen und bei nächtlichem Husten und Alpträumen Cuprum arsenicosum D12 (Schüssler Salz Nr. 19). Überhaupt könnten bei Covid-19 Arsenverbindungen sinnvoll sein, denn Arsen helfe immer bei Ängsten, die gerade in diesen Zeiten erstaunlich viele Menschen haben.
Zinn (Stannum) sei in der Therapie wenig bekannt, noch weniger die Verbindung mit Bryonia. Aus der homöopathischen Erfahrung sei aber gerade Zinn bei enormer Erschöpfung in Verbindung mit schweren Lungenerkrankungen sowie Geschmacks- und Geruchsstörungen – drei zentralen Symptomen von Corona – wirksam.
Bryonia hingegen sei das Mittel schlechthin für den schmerzhaften Husten und Kopfschmerz. „Faktisch ist mit dieser Kombination eine erste Arznei zumindest für die Folgen einer Corona-Erkrankung gefunden.“

Natürlich gehöre die Behandlung von Covid-19-Patienten, das gelte auch für die homöopathische Behandlung, immer in die Hand eines Therapeuten. „Nur er kann entscheiden, welches die passende Therapie bzw. die passende Medikation ist.“

Anwendung von Homöopathie in anderen Ländern

Dr. Christian Büttner, Leiter der Fachklinik für anthroposophische Medizin Haus am Stalten, informierte am 11.11.2020 auf der Webseite des Hauses über Erfahrungen mit Homöopatie-Prophylaxe (HP) und Behandlung bei Covid 19 in Kuba, China und Indien.

1.  Was haben Kuba, China (Hong Kong und Macau) sowie Indien gemeinsam?

Er stellt dar, dass in allen drei Ländern homöopathische Medikamente millionenfach erfolgreich zur Prophylaxe und Behandlung von Infektionskrankheiten wie Covid 19 eingesetzt werden. Die meisten Informationen stammten von einem neuen, zurzeit laufenden großen Homöopathie-Kongress mit Teilnehmern aus der ganzen Welt und mit hochrangigen Experten, die über ihre Erfahrungen und Ergebnisse berichten. Direkter Zugang dazu auf der Website von Mathias Berner: http://www.unitedtoheal.com/.

  • Der australische Arzt Isaac Golden, berichte von der Homöo-Prophylaxe (HP) in Kuba, die vom Gesundheitsministerium des Landes durchgeführt werde und bei der er schon in den vergangenen Jahren zur Stärkung der Abwehrkraft gegen verschiedene Infektionskrankheiten mitgewirkt habe. Kuba habe ca. 11,3 Millionen Einwohner, von denen bis zum 30.4.2020 schon 5 Millionen (besonders die älteren und gefährdeten Menschen) mit HP behandelt worden seien, 6,3 Millionen noch nicht. Es habe 1.472 Erkrankungsfälle in der ungeschützten Gruppe und 65 in der mit HP behandelten Gruppe gegeben. Insgesamt lägen sowohl die Erkrankungshäufigkeit wie auch die Todesfallraten an oder mit Covid 19 zum heutigen Tag in Kuba (130 Todesfälle) bei unter 10 % der Vergleichszahlen in Deutschland.
  • Dr. Aaron To, China, berichtet von seinen Erfahrungen mit der HP besonders in Hong Kong und Macau. Die Prophylaxe bestand in Hong Kong in der abwechselnden Gabe von Gelsemium C30 und Bryonia C30 (jeden Mittwoch 3 Globuli). 1,68 Millionen Hong Kong-Chinesen bekamen mindestens eine Dosis der HP-Prophylaxe, was 21,5 % der Gesamtbevölkerung entspricht, 6,12 Millionen bekamen keine HP. Bei einer großen Testserie in Hong Kong, die vom 1.–14. 09.2020 durchgeführt wurde, war von 1,78 Millionen Menschen nur einer aus der HP Gruppe positiv und 3.783 aus der Gruppe, die nicht die HP-Prophylaxe bekommen hatte (bei vergleichbar vielen Testteilnehmern), so Prof. To. In Macau hätten sogar 48 – 49 % der Bevölkerung an der HP-Prophylaxe teilgenommen (über 300 Tausend Menschen). Einen Todesfall an oder mit Covid 19 gab es in Macau bis heute noch nicht.
  • Jawahar Shah, Indien, der ein Team von 150 Therapeuten, vorwiegend Ärzten, leitet, berichtet von der HP in Indien. Sie haben mit Unterstützung des Staates vorwiegend Polizisten, Sozialarbeiter, Krankenschwestern, Ärzte, Lebensmittelverkäufer und Risikogruppen von Patienten behandelt. Dann auch im größten Slum Asiens, wo auf 1 Quadratkilometer 250 Tausend Menschen leben, 100 Tausend Dosen der HP ausgegeben, woraufhin die Zahl der Covid-Patienten sich innerhalb eines Monats auf 9 reduziert habe (ich habe keine Angabe wie viele vorher betroffen waren). Seine Behandlungsstrategie lautet: Arsenicum album C30 3×3 Globuli täglich für drei Tage, dann Arsenicum jodatum C6 3×3 Globuli für drei Tage, dann eine Pause bis zum nächsten Monat. Dann wird dasselbe im darauffolgenden Monat wiederholt.“

Dr. Büttner zieht das Resümee, dass dies insgesamt erstaunliche Ergebnisse seien, die es verdienten, auf einer breiten wissenschaftlichen Basis diskutiert zu werden. „Sollte es möglich sein, auf diese Weise vielleicht deutlich bessere Ergebnisse zu erzielen, als mit jeder bisherigen Grippe-Impfung, bei fast zu vernachlässigenden Kosten? Stattdessen werden weltweit Zig-Milliarden für die Suche nach neuen Impfstoffen ausgegeben, deren Langzeitfolgen wir noch in keiner Weise abschätzen können.“
Man muss hinzufügen, dass ja der gewaltige Profit, der in den Verkaufspreisen des Impfstoffes an die Regierungen steckt, noch hinzukommt, ganz abgesehen von den z.T. extrem hohen Kosten der schulmedizinischen Behandlung und ihrer chemischen Medikamente, die wieder behandlungspflichtige Nebenwirkungen produzieren.

Dr. Büttner weist noch zurückhaltend auf diese Interessen der Pharmaindustrie hin, auch mit der Frage, ob man schon einmal von der erfolgreichen HP-Prophylaxe in unseren Leitmedien berichten gehört habe.
Dr. Golden aus Australien beziehe sich auf 16 Studien, die 2013 an der Harvard University Law School nach 5-jähriger Recherche publiziert wurden. Thema: „Die Harvard-Exposition des Einflusses der pharmazeutischen Korruption auf nationale Gesundheitssysteme“, in denen klar nachgewiesen werde, wie stark die Korruption bei der Zulassung von Medikamenten auf allen Ebenen sei. Und in den vergangenen 7 Jahren scheine es in dieser Beziehung nicht besser geworden zu sein, ganz im Gegenteil. 2

2.  Sensationelle Heilerfolge in Indien

Schließlich fügt Dr. Büttner noch seine Zusammenfassung der Studie zur Wirksamkeit von homöopathischen Medikamenten bei Covid 19-Patienten an, die Prof. Dr. Pradeep Kumar in Indien durchgeführt und präsentiert hat. Entnommen ist sie ebenfalls einem Video auf der Website von Mathias Berner: www.unitedtoheal.com (Prof. Pradeep Kumar, Teil 2).

„Die Forschungsarbeit von Prof. Kumar ist in 5 Schritten ausgeführt worden:

  • 100 Covid 19-Patienten wurden mit homöopathischen Mitteln behandelt. Ergebnis 98 waren spätestens nach 2 Wochen geheilt (10.03. bis 09.04.2020)
  • 116 Covid 19-Patienten wurden mit homöopathischen Mitteln behandelt. Ergebnis 99 waren spätestens nach einer Woche gesund (10.04. bis 21.04.)
  • Von 570 Covid 19-Patienten wurden die häufigsten Symptome erfragt, und im Ergebnis ergab sich daraus als Hauptmittel BRYONIA für die Menschen in der dortigen Region Agra.
  • Eine Placebo-kontrollierte Studie (von der Indischen Gesundheitsbehörde zugelassen und überwacht) zur adjuvanten (unterstützenden) Behandlung von Covid 19-Patienten mit Homöopathie wurde an einem allopathischen Krankenhaus durchgeführt. Eingeschlossen wurden 100 Patienten. 25 Patienten bekamen zusätzlich zu den normalen Maßnahmen Bryonia: alle 25 Patienten waren nach spätestens 4 Tagen symptomfrei und alle 25 hatten nach spätestens einer Woche einen negativen PCR-Test! 25 Patienten, die Placebo bekamen, hatten gemischte Reaktionen und waren fast alle noch testpositiv. (05.05. bis 19.05.2020)
  • Daraufhin wurde im Laufe von einem Monat 60.000 Menschen Bryonia zur Prophylaxe von Covid 19 gegeben. Kein einziger davon ist im Lauf dieses Monats an Covid 19 erkrankt. (16.05. bis 15.06.2020)
    Demnächst soll ein weiterer Versuch mit 200.000 Menschen durchgeführt werden!!“

Dr. Büttner schließt an diese Ergebnisse an, dass man mal gespannt sein könne, was dem größten Impfstoff-Hersteller der Welt, der in Indien produziert, da einfällt! Auch werde spannend sein, ob diese Studie es bis in andere Teile der Welt schafft und auch bei uns veröffentlicht, gelesen und diskutiert wird!!!
„Die Kosten für Bryonia in Indien liegen im Cent-Bereich. Zum Vergleich: Die Kosten von Remdesivir (Virostaticum), bei dem eine Verkürzung der Erkrankungszeit bei Covid 19-Patienten von 1-2 Tagen angenommen wird, ohne die Sterblichkeit zu senken, (zudem hoch toxisch) liegen bei 2.340.- Dollar (3.120.- Dollar für Privatpatienten) für 5 Tage Behandlung; für längere Therapien bei 4.290.- (bzw. 5.720.-) Dollar pro Patient!“

Prof. Kumar appelliere an die Menschen, keine Angst zu haben, überhaupt keine! Wenn man in einer ängstlichen Umgebung lebe, werde man nur kränker!

Ausblick

Man möchte an die Schulmediziner in den Praxen und Krankenhäusern appellieren, die ja, wenn sie ehrlich zu sich selbst sein wollen, nicht ganz frei von Hochmut gegenüber den Naturheilärzten sind, angesichts der erfolgreichen homöopathischen und anthroposophischen Medikamente gegen Covid-19 diese wenigstens auszuprobieren – im Interesse der kranken Menschen!

Sie gehen ja damit – im Gegensatz zum Ausprobieren vieler allopathischer, außerordentlich toxischer Mittel – kein Risiko ein. Heißt es doch in dem Gelöbnis, das der ärztlichen Berufsordnung vorangestellt ist: „Die Erhaltung und Wiederher­stellung der Gesundheit meiner Patientinnen und Patienten soll oberstes Gebot meines Handelns sein.“

Schließlich geht es auch um Leben und Tod von Menschen, für die man nichts unversucht lassen darf!

 ——————————-   
1  Natur und Medizin 5/2020, online leider nicht erreichbar
2  Vgl. Neue Ergebnisse Homöopathie-Prophylaxe bei Corona (PDF)

98 Kommentare zu „Verblüffende Corona-Heilungen durch homöopathische und anthroposophische Arzneimittel“

  1. Laut Ärztezeitung betragen die durchschnittlichen Fallkosten bei schwerem Verlauf ca. 38500 EUR. Stirbt dann jemand während der Intubierung und das ist bei jedem 3. Patienten der Fall, erhöhen sich die Kosten natürlich weiter. Wer will bei diesem Goldesel Corona denn noch an homöopathische Medizin denken? Da ist doch wirklich nichts mehr daran verdient!.

    1. @gunstO1,
      das ist die wichtigste Erkenntnis dieser mittelschweren Grippe, die „Covid-19“ genannt wird.
      Es geht an erster Stelle um die Milliardenprofite der Pharma-Konzerne.
      Deshalb werden alle preiswerten alternativen Heilmittel weltweit unterdrückt. Sie gefährden die Milliardenprofite der „Gesundheits-Industrie“.
      Weitere Ziele der Covid-19-Grippe wurden anderswo ebenfalls ausführlich beschrieben. Es sind politische Ziele wie die Zerstörung von Nationalstaaten, um die seit langer Zeit geplante Weltregierung zu installieren und weitere Ziele der Machteliten zum Nachteil der Menschen.
      In einer freien Welt ohne diese satanischen Machteliten würden die Regierungen über alle Heilmittel aufklären und die besten und preiswertesten Heilmittel bezahlen und kostenfrei über die Apotheken an die Bevölkerung abgeben. Die paar Millionen Euro oder Dollar würden so ziemlich alle Covid-Toten vermeiden und die Regierungen könnten die eingesparten Milliarden für wichtige Projekte zugunsten der Menschen investieren.

      Ich habe heute zufällig vor dem Lesen der Artikels von Herrn Ludwig über die homöopathischen Prophylaxe und homöopathischen Heilmittel für Covid-19 die Swiss Policy Research angeschrieben und sie gefragt, weshalb sie keine Hinweise auf CDL (Chlordioxid in wässriger Lösung) als Heilmittel für Covid-19 veröffentlicht.
      Die erste Antwort kam innerhalb kürzester Zeit (dort wird also sogar am Sonntag gearbeitet) und lautete:
      „Guten Tag
      Danke für Ihre Anfrage. Im Unterschied zu Ivermectin fehlt hierzu eine wissenschaftliche Studienbasis, weshalb SPR nicht darauf verweisen kann.“

      Da dies nicht stimmt, habe ich nachgehakt, denn es gibt wissenschaftliche Studien. Aktuell klären mehr als 3.000 Ärzte in Südamerika, die sich in der comusav organisiert haben (www.comusav.com) über die sensationellen Heilungserfolge mit CDL auf und auf den Universitäten in Bolivien wird CDL erforscht.
      Wer also den Willen hat, die links anzuklicken und sich mit diesen Ärzten in Verbindung zu setzen, bekommt genügend wissenschaftlich gesicherte Daten, um nicht als esoterisch oder unwissenschaftlich zu gelten.

      Die zweite Antwort kam genauso schnell und lautete:
      „Danke für Ihre Anfrage. Wir hatten die Studienlage zu CDL bereits zuvor studiert; es liegen indes kaum publizierte Studien vor, sodass wir nicht darauf verweisen können.“
      Wie gesagt: Die Ärzte der Swiss Policy Research haben keine Lust, sich mit den Ärzten von comusav zu befassen oder mit der langen Liste von wissenschaftlichen Artikeln über CDL, die ich ihnen geschickt habe.
      https://swprs.org/
      Deshalb wundert es mich nicht, daß SPR auch nicht über die fantastischen homöopathischen Heilmittel für Covid-19 berichtet. Sie fürchten vermutlich die Reaktionen der „Fachwelt“, die zum größten Teil die Homöopathie völlig ablehnt und keine Gelegenheit auslässt, sie zu diskreditieren.
      Ich habe keine Lust mehr, diesen Ärzten von SPR zu schreiben.
      Vielleicht macht das einer der Leser hier für die homöopathischen Mittel ?
      SPR wird weltweit von nicht vollständig indoktrinierten Ärzten und sonstigen Interessierten gelesen und wer von SPR erwähnt wird, hat natürlich eine weltweite Aufmerksamkeit, die kaum auf anderen Wegen erreicht werden kann wegen der Besitzverhältnisse der Massenmedien.

      Mir waren Ivermectin, HCQ mit Zink und Heparin usw. und all die anderen Therapievorschläge auf SPR bekannt. Doch keine davon kommt an die Wirkung in allen Phasen von Covid-19 (Prävention, Stadium 1 bis 4 ) an CDL heran.

      Es freut mich, daß Herr Ludwig auf die fantastischen homöopathischen Mittel hinweist. Meine persönliche Favoritenliste sieht folgendermaßen aus:
      1. Zur Vorbeugung die besten homöopathischen Mittel nehmen.
      Kostet nur Centbeträge und ist viel bequemer als selbst CDL herzustellen.
      Damit erkrankt man nicht an Covid-19. Besser geht es nicht.
      2. Falls doch jemand an Covid-19 erkrankt, kann er sich in den leichten Stadien der Krankheit ebenfalls mit den homöopathischen Mitteln heilen. Ist einfach und preiswert und sicher.
      3. Kommt jemand in Phase 3 oder 4 von Covid-19, hilft CDL zuverlässig.
      In Phase 3, aber vor allem in Phase 4 muss CDL intravenös verabreicht werden. Dies soll nur durch Ärzte geschehen, denn die CDL-Lösung muß hochrein und korrekt zubereitet werden. Dafür benötigt man spezielle Geräte, welche der Laie nicht hat.
      Ein ziemlich aktuelles Interview (Oktober 2020) auf BittelTV mit Andreas Kalcker bringt neue Erkenntnisse der Ärzte aus Südamerika auf den Punkt:
      LIVE – Interview mit Andreas Kalcker – Corona ist besiegt worden
      https://www.mediarebell.com/watch/IaMXbLAcKTJOSUx

      1. @Bichler ….. „Danke für Ihre Anfrage. Wir hatten die Studienlage zu CDL bereits zuvor studiert; es liegen indes kaum publizierte Studien vor, sodass wir nicht darauf verweisen können.“

        Seit kurzer Zeit tauchen Sie hier auf und machen ohne Unterlass Werbung für CDL… CDL / CDS Chlordioxid Lösung 0,3% ist mir schon bekannt und auch was dazu so alles geschrieben wird. So zum Beispiel aus der CDL Filterblase:
        CDL ist die Kurzform von Chlordioxid und tötet bereits nach wenigen Minuten alle schädlichen Viren, Bakterien und Pilze. Es soll sogar Krebszellen abtöten. CDL überwindet auch die Blut-Hirn-Schranke und kann dort Viren, Bakterien, Parasiten und Schwermetalle lösen und aus dem Körper ausscheiden.
        Hmmmm … dass muss eine ziemlich schlaue, ja intelligente Chlordioxid Lösung sein, welche genau zwischen schädlichem und unschädlichem Mikrobiom, welches aus der Kleinigkeit von etwa 100 Billionen Mikroorganismen besteht, unterscheiden kann.
        Wir Menschen sind Holobionten, also ein Gesamtlebewesen welches als biologisches System (wir und unser Mikrobiom) lebt…

        Nun zu meiner Frage an Sie….
        wenn Sie Studien kennen, welche tatsächlich auf positive Behandlungen mit CDL verweisen, sollten Sie diese verlinken… und gleichzeitig auch Studien, dass CDL tatsächlich nur das „schädliche Mikrobiom“ angreifft. Mit dabei sollte auch sein, was den genau ein schädliches Mikrobiom eigentlich ist, denn soweit mir bekannt, ist für einen gesunden Holobionten eigentlich nichts an seinem Mikrobiom schädlich… im Gegenteil, alles hat seine Funktionen…
        Wie Sie sehen, reichts einfach nicht, irgendetwas in den Raum zu stellen. Um das ganze Getue um CDL gesellschaftlich zu verwerten, brauchts mehr Infos, genau so, wie es mehr Infos zu mRNA Impfstoffen brauchen würde. .. Nur haben diese eben den Vorteil im Staatsmonopolkapitalismus geboren zu sein, und können dementsprechend, bis die ersten dabei tot umfallen, dem Pöbel besser verkauft werden.
        Platons Pöbelherrschaft lässt grüssen.

        1. dragao,
          ich informiere über CDL, weil die Massenmedien es nicht tun. Das nennen Sie „Werbung machen“.
          In Ihrer Logik ist also alles „Werbung“. Dieser Logik kann ich nicht zustimmen, denn Werbung ist für mich etwas Kommerzielles, wo ich ein Produkt bewerbe, um dafür Käufer zu finden, welche mir meine Kosten bezahlen und hoffentlich noch einen anständigen Gewinn.
          Wenn Sie sich die Mühe machen würden, meine Kommentare sorgfältiger zu lesen, könnten Sie beim besten Willen nicht von „Werbung machen“ sprechen.

          Ich weise ständig darauf hin, daß jeder CDL selbst herstellen kann. Ich stelle laufend CDL selbst her und könnte die besten Lieferanten für die dazu nötigen Komponenten nennen, die ich persönlich gefunden habe. Wer sucht, der findet.
          Ich verdiene also für meine Hinweise zu CDL nicht einen einzigen Cent. Das mal zu Ihren falschen Unterstellungen.
          Wer sich die von mir geposteten links zu CDL anschaut, sich die Videos anschaut, findet alles, was Sie nun von mir fordern.

          Deshalb darf ich Sie dazu auffordern, die geposteten links anzuklicken und die Artikel zu lesen und die Videos anzuschauen.
          Ihr unsachlicher Kommentar zeigt, daß Sie das nicht getan haben. Ich kann Ihnen zwar zeigen, wo es etwas zu essen gibt. Ich kann Ihnen sogar den Löffel in Ihren Mund schieben, aber ich kann Sie nicht dazu zwingen, zu kauen und zu schlucken. Das ist Ihr Anteil an dem, was man „recherchieren“ nennt.

          Noch einmal, dragao: Alle Ihre Fragen sind beantwortet. Sie müssen sich halt die Mühe machen, diese Antworten zur Kenntnis zu nehmen.
          Ein kleiner Vergleich, um Ihre merkwürdige Forderung einzuordnen: Es gibt tausende von gerichtsfesten Beweisen für die Wahlfälschung in den USA. Trotzdem melden die Massenmedien weltweit, daß Trump nicht einen einzigen Beweis für Wahlfälschungen hätte, daß er einfach stur ist und die Niederlage nicht eingestehen möchte.
          Sie ähneln diesen Massenmedien, dragao.
          Gruß,
          Bichler

        2. @Bichler ….. Deshalb darf ich Sie dazu auffordern, die geposteten links anzuklicken und die Artikel zu lesen und die Videos anzuschauen.

          Das ist ja nett und gut, jedoch in der Sache uninteressnt… Verlinken Sie Studien, wenn es Sie denn gibt. Im übrigen muss man um für etwas Werbung zu betreiben nicht unbedingt daran verdienen… es gibt da auch noch andere, weniger noble Gründe.

        3. dragao,
          ich habe die Studien verlinkt.
          Auf der Webseite von comusav finden Sie weitergehende Informationen, leider in spanischer Sprache.
          http://www.comusav.com
          Allerdings wird automatisch übersetzt, auch ins Portugiesische, Deutsche und Englische. Da sollte etwas auch für Sie zu finden sein.
          Eine weitere Quelle zu CDL/MMS finden Sie hier:
          „MMS ist GIFT!“ Wirklich?
          Hier die aktuellen Fakten: Medikamente, Patente und Studien zu „MMS“ und Chlordioxid-Lösungen
          https://www.rainer-taufertshoefer-medizinjournalist.de/mms-chlordioxid-gift-studien-patente-medikamente-krebs-therapie

        4. @Bichler ….. ich habe die Studien verlinkt.

          Ja dann muss ich was übersehen haben. Bis jetzt habe ich von Ihnen lediglich subjektive Stellungsnahmen einiger Heilpraktiker und Ärzte zu sehen bekommen. ….

          Wie übrigens schon seit Jahren zu CDL…..

        5. dragao,
          haben Sie Halluzinationen ?
          Die Studien habe ich verlinkt. Dass Sie keine Lust haben, diese zu lesen, ist Ihr Problem, nicht meines.

          Wenn Sie die Erfahrungen mit CDL von inzwischen mehr als 4.000 Ärzten in Südamerika als „lediglich subjektive Stellungsnahmen einiger Heilpraktiker und Ärzte“ bewerten, haben Sie ein merkwürdiges Verhältnis zur Realität.
          Vielleicht verraten Sie noch, wie klinische Studien mit CDL gemacht werden könnten, wo praktisch alle Regierungen auf der Welt die Behandlung mit CDL verboten haben und jeder Arzt die Zulassung verliert, der seine Patienten mit CDL behandelt. Ich bin gespannt auf Ihre kreativen Vorschläge.

          Vieleicht verraten Sie auch noch, was genau Sie gegen ein Heilmittel haben, das Krebs heilt, das Covid-19 heilt, das viele Krankheiten heilt ?
          Jeder, der CDL benutzt, hat Heilungen erlebt.
          Jeder, der CDL ablehnt, hat es nie benutzt, hat sich nie damit befasst, sondern plappert nur die Lügen der Regierungen über CDL nach.

          Dann noch eine weitere falsche Behauptung von Ihnen, dragao:
          Ich kann unmöglich seit Jahren auf CDL hinweisen, weil ich CDL erst Anfang dieses Jahres entdeckt habe, als ich zufällig folgendes Video entdeckt habe:
          Andreas Kalcker / Chlordioxid auf dem Weg zum Medikament

          Tja, dragao.
          Es wäre nett, wenn Sie Ihre bekannten Diskreditierungs-Taktiken ruhen lassen würden.
          Werden Sie bezahlt dafür, daß Sie Heilmittel diskreditieren ?
          Oder was sonst ist Ihr Motiv ?

        6. @Bichler ….. Ich kann unmöglich seit Jahren auf CDL hinweisen, weil ich CDL erst Anfang dieses Jahres entdeckt habe

          „Wie übrigens schon seit Jahren zu CDL…..“ waren nicht Sie persönlich gemeint, sondern die gesammte CDL Szene, die ja durchgehend mit subjektiven Behauptungen arbeitet und dies seit Jahren.

          Werden Sie bezahlt dafür, daß Sie Heilmittel diskreditieren ?
          CDL / Chlor ist kein Heilmittel sondern eine hochgiftige Chemikalie
          https://www.spektrum.de/lexikon/chemie/chlor/1761

          Wenn Sie die Erfahrungen mit CDL von inzwischen mehr als 4.000 Ärzten in Südamerika als „lediglich subjektive Stellungsnahmen einiger Heilpraktiker und Ärzte“ bewerten, haben Sie ein merkwürdiges Verhältnis zur Realität.

          4000 Ärzte / Heilpraktiker von 1 Million Ärzte / Heilpraktiker…. wer hat da ein merkwürdiges Verhältniss zur Realität.?

          Vielleicht verraten Sie noch, wie klinische Studien mit CDL gemacht werden könnten, wo praktisch alle Regierungen auf der Welt die Behandlung mit CDL….

          Wir haben hier in Brasilien einen Fan von Chlorprodukten als Präsident…

        7. @Bichler 21. Dezember 2020 um 10:46
          Die Ergebnisse sind eindeutig.
          Die Wende in der Medizin ist eingeläutet!

        8. dragao,
          ich fasse mal kurz zusammen:
          Sie glauben an krankmachende Viren, obwohl niemand bisher krankmachende Viren nachgewiesen hat und die Virologen nachweislich seit 1951 die ganze Welt belügen, um ihren Herren Milliardenprofite und sich selbst äußerst lukrative Einkommen zu sichern.
          Sie verbreiten die Lügen der Regierungen über CDL und bekämpfen damit eines der besten Heilmittel für Covid-19 auf der Erde, das neben Covid-19 noch viele andere Krankheiten heilt.
          Deshalb noch einmal meine Frage: Werden Sie für Ihre Desinformations-Tätigkeit bezahlt oder sind Sie auf einer unbezahlten privaten Mission gegen die Wahrheit unterwegs ?

        9. @Bichler ….. Deshalb noch einmal meine Frage: Werden Sie für Ihre Desinformations-Tätigkeit bezahlt oder sind Sie auf einer unbezahlten privaten Mission gegen die Wahrheit unterwegs ?

          Hmmm … ich dachte wir disskutieren hier sachlich; also wenn Sie echte Studien zu CDL haben, dann sollten Sie diese verlinken… echte Studien, sind zumindest so wie die im Artikel beschriebene, über die Forschungsarbeit von Prof. Kumar….
          Im übrigen glaube ich gar nichts. Ob Viren existieren oder nicht, kann ich als Laie eh nicht mit absoluter Sicherheit verneinen noch bejahen. Dass wir Holobionten sind und mit einem relativ grossen Microbiom in Symbiose leben, halte ich allerdings für erwiesen, und somit möchte ich bei CDL erst mal wissen, ob dies wahllos alles killt, wenn nein, muss man mir erklären, wie genau dies geht.

          Fakt scheint zu sein, dass Sie ausser Behauptungen und subjektive Berichten zu CDL gar nichts vorweisen können, damit unterscheiden Sie sich nicht besonders, von anderen CDL-Gläubigen.

        10. Grundsatz-Gedanken
          1) Wenn jetzt ein mutiertes „Virus“ seine Kreise zieht – ist dann der Impfstoff nicht ab sofort für den Müll?
          2) Wenn Mutationen absehbar die Regel sein werden – ist dann nicht das Impfdogma angesichts der sichtbaren Erfolge CDL/CDS (universelle Lösung für alle Mutationen) komplett am Zerbröseln?
          Ich denke: JA!
          Es ist nicht mehr die Frage ob, sondern wie schnell 😉

        11. @Harald Münzhardt ….
          ist dann nicht das Impfdogma angesichts der sichtbaren Erfolge CDL/CDS (universelle Lösung für alle Mutationen) komplett am Zerbröseln?

          Das Impfdogma ist seit Anfang an am zerbröseln. Das Impfdogma ist ein Kind des monopolkapitalistischen Staates. Impfungen gegen Erkältungsviren wirken allenfalls wie zum Beispiel gegen Influenza, so gegen 30% mit unbekannten Kollateralschäden.
          Ob CDL die Lösung ist, weiß heute noch niemand, denn niemand kennt die Kollateralschäden die dieser Alles-Killer verursacht, denn darum handelt es sich ohne Zweifel.
          Zum Beispiel weiß man nicht, was passiert, wenn unser Microbiom nachhaltig durch CDL beeinträchtigt wird, das heisst, eine kleine Ahnung könnte man schon haben, wenn man sich die Schäden durch Antibiotika ansieht.
          Nicht alles was gegen COVID 19 zu wirken verspricht ist auch gesund.

        12. @dragaonordestino 21. Dezember 2020 um 18:30
          „möchte ich bei CDL erst mal wissen, ob dies wahllos alles killt, wenn nein, muss man mir erklären, wie genau dies geht.“

          „Muss“? Wieso? Was brennend interessiert, dazu sollte man selbst recherchieren können. Ich habe in 2 min eine für mich hinreichende Erklärung gefunden:
          „Während Wasserstoffperoxid, Ozon und Sauerstoff sehr starke Oxidatoren sind und sowohl Körperzellen als auch den guten Darmbakterien schaden können, ist Chlordioxid aufgrund seines niedrigen Redoxpotentials (Vereinfacht gesagt: der Fähigkeit zur Elektronenabgabe) dazu nicht in der Lage. Obwohl Chlordioxid somit viel sanfter wirkt, ist es wirkungsvoller als die anderen Oxidatoren, da ein Chlordioxid-Molekül in der Lage ist, seinem Reaktionspartner gleich fünf Elektronen wegzunehmen.
          Interessanterweise haben fast alle krankmachenden Keime ein niedrigeres Redoxpotential als Chlordioxid, womit dieses in die Lage versetzt wird, zwischen Gut und Böse sicher zu unterscheiden und die krankmachenden Keime sehr wirkungsvoll zu eliminieren.“
          Quelle
          http://docplayer.org/78987350-Die-akte-mms-chlordioxid-der-wirkstoff-in-mms-mms-keimkiller-im-koerper-mms-wirkung-entscheiden-zwischen-gut-und-boese-1.html

        13. @dragaonordestino 22. Dezember 2020 um 18:18
          „Zum Beispiel weiß man nicht, was passiert, wenn unser Microbiom nachhaltig durch CDL beeinträchtigt wird“
          Unbelegte Vermutungen?

          „Wenn MMS alle Bakterien abtötet, dann muss es ja auch meine guten Darmbakterien angreifen. Dies ist der häufigste Einwand gegen eine orale Einnahme von MMS. Die verdichteten Erfahrungsberichte zeigen jedoch, dass MMS selbst bei längerer Dauereinnahme der guten Darmflora nicht schadet….
          Fazit:
          Chlordioxid greift weder Körperzellen noch die „guten“ Bakterien an!
          Quelle
          https://mms-seminar.com/wie-wirkt-mms/

        14. Harald Münzhardt
          „Muss“? Wieso? Was brennend interessiert, dazu sollte man selbst recherchieren können. Ich habe in 2 min eine für mich hinreichende Erklärung gefunden

          Hmmm, wieso so persönlich und angriffig? Ich hab mir Ihren Link bei „docplayer.org“ mal angeschaut und das gefunden was man in der CDL Filterblase eben so findet. 3/5 Wahrheit — 1/5 Lüege — 1/5 Weglassen. eine ziemlich gut inszenierte Manipulation.

          Wahr ist alles was da steht zu desinfektion von Trinkwasser und Schwimmbäder etz. Wahr ist auch was da steht zum Redoxpotential o,94 V und wahr ist auch, dass CDL / Chlordioxid alles oxidiert was da weniger Ladung hat. Damit ist es aber schon vorbei mit dem „Wahr“.

          Nicht wahr ist, dass gutes Microbiom immer über 1,2 V liegt und somit keine Gefahr besteht vom Chlordioxid oxidiert zu werden. Lebender menschlicher Zellen oder ganz allgemein lebende Systeme haben fast immer eine Ladung die zwischen 0,3 V und 0,6 V liegt. Nur selten geht dies höher hinaus. Somit ist das menschliche Microbiom sehr wohl angreifbar durch Chlordioxid. Wenn dies nicht so ist, dann werden auch keine schädlichen Viren, Bakterien, Hefen und Pilze oder sonst was abgetötet.

          Weggelassen wurde in der netten verlinkten Manipulation, dass es für die Oxidation durch Chlordioxid wesentlich ist wie da der Ph-Wert aussieht. Der muss nämlich stimmen, ansonsten passiert zu viel Oxidation oder eben gar keine. In Schwimmbädern zum Beispiel, muss der Ph-Wert bei 7 liegen, um mit kleinst möglicher Menge Chlor den grössten Effekt zu erzielen.

          Was ich da zusammen fasse, lieber Herr Harald Münzhardt, kann man in jedem besseren Chemietext nachlesen und auch relativ einfach in Netz finden. Vielleicht reichen 2 Minuten doch nicht. Versuchen Sie es nochmals!

        15. @ Harald Münzhardt (22.12.2020, 16:09):
          „Wenn jetzt ein mutiertes »Virus« seine Kreise zieht, ist dann der Impfstoff nicht ab sofort für den Müll?

          Nein. Der Impfstoff hat eine ganz andere Funktion, und die kommt dann erst richtig zur Geltung.

        16. @dragaonordestino 22. Dezember 2020 um 22:38

          Zu Ihrer Mikrobiom-1,2V-Theorie:
          „Ebenso Mikrobiologen, die seit 30 Jahren das Mikrobiom erforschen, unterstützen die stark verdünnte Chlordioxid-Lösung, da diese nach der von mir entwickelten Einnahmemethode die Darmflora nicht erreicht, ausschließlich über die Magenschleimhaut in den Blutkreislauf resorbiert wird und auf diesem Weg, seine in diesem Paper dargestellte Wirkung im menschlichen Organismus entfaltet.“

          Klicke, um auf Chlorine_dioxide_COVID-19-Therapy_May_2020.pdf zuzugreifen


          Suchzeit im Internet wieder 2 min 😉

        17. @Herr Schütze 23. Dezember 2020 um 08:36
          „Der Impfstoff hat eine ganz andere Funktion“

          Es geht um das Impfdogma, das nicht hinterfragt werden soll, aber das mit der „Mutation“ in Frage gestellt wird.
          Was Sie meinen, vermute ich, sind die der Masse verborgenen Ziele.

    2. @ gunst01:“Wer will bei diesem Goldesel Corona denn noch an homöopathische Medizin denken? Da ist doch wirklich nichts mehr daran verdient!“

      Deswegen hat die anthroposophische Firma Weleda z.B. einerseits sich auf Arzneimittel und andererseits auf Kosmetika-Herstellung spezialisiert, wobei die Kosmetikartikel genügend einbringen, um homöopathische Heilmittel frei zu halten von dem Zwang, an Heilmitteln Geld verdienen zu müssen.
      Was müsste denn passieren, um mit Medikamenten möglichst viel Geld zu verdienen? Je mehr Menschen krank werden, desto mehr Medikamente werden verkauft. Ist das nicht ein Anreiz für Verlogenheit? Was erleben wir 2020?
      Mut gehört zum Heilen. Angstmache gehört zum Verkauf von Medikamenten.
      Die FREIHEIT, sich zu entscheiden, hat der Begründer der anthroposophischen Medizin-Betriebe WALA und WELEDA, Dr. Rudolf Steiner im Vortrag GA 131, S. 228 so ausgedrückt „Wenn wir frei sein wollen, müssen wir das Opfer bringen, die Freiheit dem Christus zu verdanken.“
      Wem verdanken wir die Freiheit, Weihnachten zu feiern? Es ist der Christus, der ein-weiht in geheime Dinge wen Er will.
      Und wer nur noch von Luzifer und Ahriman spricht, ohne Ihn zu erwähnen,
      kennt Ihn noch nicht, der auf einem Esel ritt und spricht: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.
      Frohe Festzeiten auch an Kalle Möllmann

      1. Gewinnmaximierung des medizinisch-industriellen Komplexes ist hier nur ein Teil des Aspektes, denn der andere ist eine dringend notwendige neue Sinn- und Heilsstiftung, passend zur Großen Konjunktion von Saturn und Jupiter.
        In Zeiten, wo der christliche Glaube nahezu erodiert ist, bietet die neue Heilsbotschaft der Impfung endlich wieder die Erlösung, die mit dem Verlust des Glaubens verloren ging. Das Evangelium der Impfung ist also die an Weihnachten 2020 verkündete neue Heilsbotsschaft, die Menschen wieder zu einer neuen Glaubensgemeinschaft zusammenschließt.

        An dieses neue, vom Virus erlöste Zeitalter, soll uns in diesen Tagen auch Saturn erinnern, denn der regierte schließlich im Goldenen Zeitalter

  2. Es gibt dutzende Mittel die den übermäßigen Auswurf aus der Zelle, den sogenannte Wissenschaftler ansteckende Viren nennen, behandelbar machen. Wer auf Bryonia setzen will, der soll es tun. Die unterstützende Wirkung während der Heilungsphase ist seit langer Zeit bekannt.
    https://www.netdoktor.de/homoeopathie/bryonia/

    Dr. Willkens:
    „Mitte März 2020 sei die Corona-Krankheit in dem benachbarten Altenheim ausgebrochen und von den ca. 90 Bewohnern seien mindestens 20 gestorben.“

    Gelogen:
    „14 der 20 Hofer Todesopfer stammen aus dem Heim. Der erste Bewohner verstarb demnach am 07.04.20 an einer Erkrankung in Verbindung mit Covid-19, der letzte am 19.04.20. Die 14 Todesfälle sind jeweils vom Hofer Gesundheitsamt veröffentlicht worden. Sie zählen zu den bislang 20 gemeldeten Covid-19-Todesopfern in Stadt und Landkreis Hof.“
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/bad-steben-14-infizierte-bewohner-sterben-im-seniorenheim,Rwtb44M

    Zirka und mindestens. Nicht böse sein Herr Ludwig. Aber unwissenschaftlicher geht es wohl nicht? 22% Todesrate und dann auch AN AN AN Covid durch das Gesundheitsamt festgestellt? Ist der Wahnsinn nun endgültig überall angekommen? Diesen Schwachsinn des Dr. Wilkens, der sich offenbar nicht einmal in der Nähe befand, wenn er die Todesfälle falsch zuordnet, würde sich selbst Lauterbach nicht leisten!!!

    „Fast 40 der Mitarbeiter trugen das Signum: Covid-19 positiv, einige erkrankten schwer.“
    EINIGE!!
    Die Geschichte des Herrn Doktor ist völlig unglaubwürdig. Sie liest sich wie die der Fleischfabriken und ist ebenso unwissenschaftlich. Die Motivation darf hinterfragt werden.
    Wie viele Tote gab es in dem Altenheim im Vergleich zu den Vorjahren, in welchen Zeiträumen, bei wie hoher Belegung? Welche lebensgefährlichen Vorerkrankungen waren vorhanden?
    Wie ist die Altersstruktur? Mit welchem Test wurden die Menschen mit welchem ct-Wert gemessen? Stichwort: Hardliner Söder und der ct-Wert. Wurden die Zeiträume harmonisiert, will heißen, ist der Zufall der zeitlichen Verklumpung der in Wahrheit 14 Toten herausgerechnet? (Z.B. vorher starb 4 Monate niemand)
    Wie viele sind „einige“ von 40?

    Was soll eigentlich ein „Signum Covid 19“ sein? Ist das der Judenstern des Pharmakartells?
    Nö, für mich ein echter Griff ins Klo und das Motiv den Laden mal genauer zu untersuchen.
    Vorab ein Lob an Indien das zeigt, dass es alternative gute Heilmethoden gibt, die Bakteriophagen aller Art, bei Auftreten im Übermaß Entzündungsprozesse auslösen, in den Griff bekommen. Besser ist es allerdings, die Ursachen zu erkennen/erforschen und seinen Lebenswandel danach auszurichten, denn 94 % aller Toten auf der Welt, die auf der Grundlage des falsch messenden Test verstorben sind, starben beweisbar an ihrer Haupterkrankung, wie das CDC in den USA mittlerweile zugibt. Die 6% starben nicht etwa AN sondern MIT Corona. Aber die Ursache ist ungeklärt. So rum wird ein Schuh daraus.

    Das Motiv von Herrn Dr. Wilkens bleibt für mich nicht im Dunkeln. Schließlich leitet er eine Privatpraxis in der Alexander von Humboldt Klinik GMBH, einem Edelschuppen der Geriatrie in Bad Steben, wo über die kassenärztliche Standardbetreuung mit notwendigen Standard-Leistungen wie Telefon, Wlan, TV weitere wirklich satte Aufpreise verlangt werden. Gegen Mehrpreis kann man bei Wilkens Anthroposophische Zusatztherapie, z.B. Heileurythmie, Rhythmische Einreibung, Rhythmische Massagen und Öldispersionsbäder buchen.
    Die mit Stiftungen und weiteren Kapitalgesellschaften weit vernetzte Klinik, die mit 2 Millionen Euro über außergewöhnlich hohe flüssige Mitteln verfügt, wird durch einen jungen (*1986) Biologen Michael Solger geleitet, der nicht auf den Kopf gefallen scheint. Während der Vater Manfred, beruflich Bau- und Immobilienfreak, sich um das Netzwerk von GmbHs und Stiftungen kümmert, die mit ihren Umbenennungen für Verwirrung sorgen.

    Hier heißt es:
    „Des Weiteren konnten in der Alexander von Humboldt Klinik in Bad Steben 28 positive Fälle festgestellt werden. Dabei sind jedoch auch EXTERNE Kliniken betroffen.“
    https://www.frankenpost.de/inhalt.corona-vier-weitere-todesfaelle-im-raum-hof.c2215e0e-a6b5-4526-8f0b-0890efa82dcc.html
    Hallo? Anthroposoph? Eher wohl ein begrenzter Arzt!
    ICH BIN ENTTÄUSCHT!

    1. @ hubi Stendahl
      Ich weiß nicht, warum Sie mit soviel Leidenschaft über das Ziel hinausschießen. Dass es anstatt 20 nur 14 Todesfälle in dem Altersheim waren und von „wenigen“ schweren Erkrankungen zu reden, anstatt Zahlen zu nennnen, kann man Dr. Wilkens ankreiden, auch dass er nicht an und mit Corona unterscheidet (was ja nicht heißt, dass er das grundsätzlich nicht täte), aber das ist nicht das Hauptthema.
      Beeindruckend ist jedenfalls, wie er die Wirkung der verwendeten Mittel bei schwer erkrankten Mitarbeitern schildert. Und deswegen habe ich ihn vor allem auch zitiert.
      Und das wird ja noch in den weiteren Schilderungen aus Kuba und Asien fortgesetzt. Darauf kommt es mir hier an, das wird aber durch ihre überschäumende Kritik leider völlig zugedeckt.

      1. Lieber Herr Ludwig,
        wir sind in einer Situation in der sich entscheiden muss, ob wir in eine zumindest sehr lange Hygienediktatur mit neuem Kapitalkommunismus wechseln oder noch die Kurve kriegen.
        Ich finde es toll, dass Sie auf alternative Heilmittel hinweisen, die tatsächlich hilfreich sind. Die erste Erkenntnis aber muss sein, dass wir alle ein Ablaufdatum haben und insbesondere im Westen vor diesem Ablaufdatum, vorwiegend aufgrund von eigenem Fehlverhalten, an Krankheiten sterben.
        Wenn nun dieser Arzt, der sich u.a. auch der guten anthroposophischen Medizin bedient, einen solchen Quark von sich gibt, dann kann ich sicher Sie, aber diesen Arzt nun wirklich nicht mehr ernst nehmen. Was macht der wohl, wenn er vom neuen Mutanten in England hört, der natürlich nicht existiert (es gibt in der timeline des Organismus jeden Tag eine Mutation) aber gerade losgelassen wird:

        Die Leute von Scienesfiles.org glauben zwar an den Virus-Fake, haben aber zumindest die aktuelle „Mutation“ (spontane Veränderungen für die es mittlerweile hunderte belegte „Mutationen“ seit Vorstellung des Covid-19 gibt), als Lüge entlarvt:
        https://sciencefiles.org/2020/12/20/der-siebte-stamm-covids-absurder-unfug-uber-eine-neue-sars-cov-2-variante/
        Warum ist das alles Lüge? Wie beweist man die Lüge ab Virchow:
        https://telegra.ph/Corona-Die-nachvollziehbare-und-überprüfbare-Widerlegung-der-Virus-Behauptungen-10-15
        Hoffentlich lesen es wenigstens einige Foristen, denn die Leute von telegra.ph haben es erstklassig aufbereitet.

        Der blitzgescheite Samuel Eckert war vorgestern bei Prof. Marcel Tanner Uni Basel zum Austausch. Der Mann wusste noch nicht einmal, dass es in Schweden keine Übersterblichkeit gibt. Solche Figuren turnen mittlerweile en masse in der Wissenschaft herum und erfüllen nichts als ihre politische Aufgabe gegen Entgelt. So wie die Leopoldina, dieser dunkle Freimaurerverein nichts erfüllt, als eine politische Agenda.

        Ich bin nicht über ihren Artikel, sondern über solche Ärzte enttäuscht, die sich mit Anthroposophie schmücken und nicht einen Gedanken daran verschwenden, welche Wirkungen sie mit solchen Interviews auslösen. Übrigens, entgegen der Lehre Rudolf Steiners, wie Sie besser wissen als ich.
        Und was passiert dann in London am Bahnhof und wie instrumentalisiert es die Politik mit einer Notzusammenkunft in Brüssel? Wir werden es bald wissen und die Schafe auch in der Ärzteschaft werden folgen. Unterstützt von solchen Idioten, die möglicherweise entgegen ihrer Ethik, diese Menschen verachtende Agenda unterstützen. Wir haben jetzt einfach keine Zeit mehr auf Dummköpfe zu hören. Gut gemeint ist eben oft nicht gut. Es steht zuviel auf dem Spiel.
        Die heutige Panik in London am Bahnhof:

  3. Schließlich fügt Dr. Büttner noch seine Zusammenfassung der Studie zur Wirksamkeit von homöopathischen Medikamenten bei Covid 19-Patienten an, die Prof. Dr. Pradeep Kumar in Indien durchgeführt und präsentiert hat.

    Die ich im allgemeinen nicht besonders auf Verschwörungstheorien ála Klaus Schwab / Bill Gates & Co stehe, halte ich es durchaus für wahrscheinlich, dass diese Studien aus Indien, wenn diese sich wiederholen lassen, auf grosses Interesse stossen. Zumindest in einigen Regionen des Planeten.
    Ich vermute, dass sich Impfungen aus Gründen von Intoleranz und Unnötigkeit, wie schon einige male zuvor, eher schnell als langsam von alleine totlaufen… Spielt ja im Interesse der Pharma auch keine Rolle mehr, der Profit wird ja schon eingefahren, ein Milliardengrab für die Zivilgesellschaften im Grund, netter CUP und geradezu ein Lehrbeispiel um Staatsmonopolistischen Kapitalismus darzustellen.

    Staatsmonopolistischer Kapitalismus (SMK) oder Staatsmonopolkapitalismus ist eine ursprünglich marxistisch-leninistische Bezeichnung für die Verschmelzung des imperialistischen Staates mit der Wirtschaft – die in dieser Phase nur noch aus dünn maskierten Monopolen bestehe – zu einem einzigen Herrschaftsinstrument unter Führung einer Finanzoligarchie, die in der Endphase des Kapitalismus erfolge.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsmonopolistischer_Kapitalismus

    Diese Phase des Kapitalismus ist in einigen Staaten dieses Planeten nun offensichtlich erreicht. Ob die Zivilgesellschaften im Unwerte-Westen sich noch erfolgreich zur Wehr setzten können über ja, zum Beispiel im Artikel verlinkte Studien, nun dies wird sich ja bald zeigen.

  4. Sehr geehrter Herr Ludwig,
    herzlichen Dank für diese hochinteressanten Mitteilungen! Ich habe sie an eine Reihe medizinisch Interessierter im Freundes- und Bekanntenkreis weitergeleitet. Meine Hochachtung für die herausragende geistige Forschungsarbeit, die Sie uns durch Ihren Blog zugute kommen lassen!
    Lichtblicke in der schwierigen Zeit des wohl größten globalen Verbrechens der Menschheitsgeschichte.

  5. Um Gesundheit ging es der BRD-Führung seit 1945 noch nie. Wenn es so wäre, hätte man kosequenter die Lebensmittel- und Pharmaindustrie kontrolliert und bei Verwerfungen eingegriffen. Aber wie Drago auch schreibt, ist sie Teil des westlichen Staatsmonopolismus. Da geht es um Geld und nicht um Gesundheit. Ich denke da auch an die Giftanstalt Monsanto, die ihre Zucht bei Nutzpflanzen dahin pervertierte, daß diese keine Samen mehr produzieren, um die Landwirtschaft vollständig von sich abhängig zu machen.
    Die Mikrobe ist hochgepuscht und scheint der Ablenkung von Wichtigerem zu dienen. Daher interessieren mic h Einzelheiten zu dem Thema so gut wie nicht.

    1. @ K. W.

      Ja, Einzelheiten müssen einen darum nicht sehr interessieren. Das stimmt.
      Eine kleine Berichtigung: Die erste Bundesrepublik Deutschland (die „Bonner Republik“) und in ihren Anfängen auch noch die zweite Bundesrepublik Deutschland (die „Berliner Republik“) haben schon noch viel mehr die Aufsicht und eventuelle Eingriffe bezüglich der Lebensmittel- und Pharmaindustrie berücksichtigt. Das ist erst anders geworden, als der angebliche „Liberalismus“ immer mehr „offene Märkte“ über Lobbyismus durchsetzte und dadurch die staatlichen Regierungen zu Privatisierungen zwang, was besonders – und ausgerechnet (!) – unter der „rotgrünen“ Regierung schlimmste Ausmaße annahm. Seitdem können unsere Regierungen und auch die Regierungen anderer Länder tatenlos zusehen, wie ihre Nationalstaaten und die abendländische Kultur vernichtet werden. Sie werden abgeschafft – auf privatem Wege -, während die privaten Privatisierer immer mächtiger werden.

  6. Mich beeindrucken die Zahlen aus Hongkong und Macau von Prof.Dr. To , wie auch die des Dr. Shah. In einem Slum mit 250000 Menschen auf 1 Km2 ( !!! ) – über sanitäre und hygienische Verhältnisse muss bei dieser Bevölkerungsdichte nicht diskutiert werden – mit 3 mal 3 Globuli solche Behandlungserfolge zu erzielen, sollte jeden Mediziner aufhorchen lassen. Das die „Infektionstheorie“ so nebenbei einem gewaltigen Dämpfer erhält, muss noch angemerkt werden.

    Das ähnliche Studien hier in der EU auch nur angedacht werden könnten, halte ich für undenkbar (Pardon!). Zudem würden die Menschen nach 10 Monaten Medienoffensive solchen Meldungen kaum Glauben schenken, man hat sich in der großen Lüge eingerichtet. P.S. Leider geht es bei „Corona/COVID19“ nicht „um Leben und Tod“ von Menschen“.

  7. Die Herrschenden denken sich gerade einen neuen Coup aus! Weil sie die mörderische Impfung mit aller Macht durchdrücken wollen? Gerade mutiert der Panik-Level in eine neue Dimension! Erste Krisengespräche mit
    Berlin… https://de.rt.com/europa/110832-corona-mutation-exodus-aus-london/
    Bei grippeähnlichen Symptomen schwöre ich auf Infludoron Streukügelchen. Man kann auch mal 20 Globuli jede Stunde einnehmen. Sollte sich Fieber zur üblichen Symptomatik einstellen, hilft Meteoreisen Globuli velati der Firma Wala. Plantago Bronchialbalsam hat sich bei Husten und Bronchitis ausgezeichnet bewährt.

    1. @Zitrone …. Die Herrschenden denken sich gerade einen neuen Coup aus! Weil sie die mörderische Impfung mit aller Macht durchdrücken wollen? Gerade mutiert der Panik-Level in eine neue Dimension!

      sciencefiles.org hat die Story schon entlarvt… und zwar ziemlich offiziell.
      Die “neue Variante des Coronavirus”, die sich derzeit rasch im Südosten Englands ausbreitet, ist nicht neu. Sie ist alt. Dies ist aus dem gerade veröffentlichten Berich von COVID-19 Genomics UK (COG-UK) zu entnehmen:
      “The two earliest sampled genomes that belong to the B.1.1.7 lineage were collected on 20-Sept-2020 in Kent and another on 21-Sept-2020 from Greater London. B.1.1.7 infections have continued to be detected in the UK trough early December 2020.”

      B.1.1.7 ist eine Mutation von zwischenzeitlich mehreren Tausend Mutationen. Wenn man dies bildlich darstellt, sieht dies dann etwa so aus:

      https://sciencefiles.org/2020/12/20/der-siebte-stamm-covids-absurder-unfug-uber-eine-neue-sars-cov-2-variante/

    2. Die Herrschenden können nicht zurück und wollen es auch nicht, denn es bedeutet für sie Gefängnis und Schadenersatzklagen.

      @Zitrone,
      ich bin für jeden Hinweis dankbar.
      Infludoron kenne ich, weil die Hausärztin (ist auch Homöopathin) es immer bei Grippe für die Kinder und auch für die Erwachsenen empfiehlt.
      Meteoreisen Globuli velati kannte ich nicht.
      Deshalb noch einmal herzlichen Dank für solche Tips.

        1. @hubi Stendahl

          War nicht 2017/2018 in Madagaskar die Lungenpest ausgebrochen? – Vielleicht hat da dasselbe Mittel geholfen, dass jetzt dann auch gegen Corina helfen soll. – Wer weiß. Vielleicht ein Allheilmittel aus der Apotheke der Natur. – Da jedenfalls handelte es sich um eine echte epidemische Seuche, von denen in den MSM meines Erachtens jedoch wohl wenig bis nichts gemeldet wurde.

          https://www.deutschlandfunk.de/pestausbruch-in-madagaskar-epidemische-ausbreitung-der.676.de.html?dram:article_id=408164

      1. Sorry habe den Namen der Pflanze vergessen nachzureichen: Pflanzengattung Artimisia.
        Entdeckung im April. Zeitfenster zu kurz:

        „Am 20. Mai 2020 gab Rajoelina auf seinem Twitter-Account bekannt, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit Madagaskar eine Vertraulichkeitsvereinbarung über die Formulierung von CVO unterzeichnen wird, um klinische Beobachtungen durchzuführen . Am 21. Mai 2020 bestätigte der Generaldirektor der WHO, Tedros Adhanom , seine Videokonferenz mit Rajoelina und dass die WHO mit Madagaskar bei der Erforschung und Entwicklung der COVID-19-Therapie zusammenarbeiten wird. Die WHO empfiehlt die Verwendung von nicht-pharmazeutischem Artemisia-Pflanzenmaterial nicht. “ (Aus Wikipedia übersetzt)

        Frage: Wie hoch war der Preis?😂

        1. Artemisia annua oder auch einjähriges Beifußkraut (Wirkstoff vorrangig Artemesin). in der Phytotherapie der TCM auch Qing Hao. Schwierigkeiten bei der Beschaffung sollte es nicht geben. 100-Gramm-Preis unter 10 Euro. Einen geh. Esslöffel auf 0,5 – 0,7 L (vorzugsweise Osmose) Wasser, 5 min. leicht köcheln lassen. Bei Leber“problemen“ vorsichtiger dosieren. Mit gleichem Wirkstoff, wenn auch schwächer, Artemisia Scopharia ( Yin Chen ) – haarförmiges Beifußkraut, Anwendung ohne kochen, lange ziehen. Bei aufsteigendem Leber-Yang ( auch für Alkoholkonsumenten) sehr wirksam. Ebenso einsetzbar (Bio)Beifußkraut als Gewürz.

    3. Wie, fragt man sich, kann jemand eine Mutation eines Virus identifizieren, wenn noch niemand das ursprüngliche Virus (Sars-Cov-2) identifiziert hat, aus dem es mutiert ist?
      Um was handelt es sich hier? Ich habe da eine Vermutung, aber die behalte ich lieber für mich.

      1. The Visitor
        Mit Logik dürfen Sie den Leuten im Umfeld nicht kommen. Sie fragen dann immer: und wo kommen die ganzen Toten her? 😂😂

        Brücke:
        In den USA ist mittlerweile herausgekommen, dass rund 66 % der 212 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgaben, also 140 Millionen. Sagt die Washington Post. Wenn Trump 74 Millionen Stimmen bekam, dann konnte Biden nur die Differenz für sich verbuchen, also rund 66 Millionen. Wie kam er an die 81 Millionen?
        Nun, wer die Hoheit über eine solche Mathematik besitzt, der kann auch Viren in allen Mutationen 10 m gegen den Wind riechen. Da braucht es nicht einmal einen völlig nutzlosen PCR Test, es reicht der Stinkefinger, der uns täglich in den Politshows gezeigt wird. 😎
        https://www.thegatewaypundit.com/2020/12/breaking-huge-simple-math-shows-biden-claims-13-million-votes-eligible-voters-voted-2020-election/?ff_source=Twitter&ff_campaign=websitesharingbuttons
        https://edition.cnn.com/election/2020/results/president

        1. Für mich heisst das hybride Kriegsführung gegen die Menschheit. Und das wiederum könnte bedeuten, das es keine Heilmittel gibt, zumindest nicht auf grobstofflicher Ebene.

  8. Unter dem Titel „Politische Soziologie der Corona-Proteste“ hat die Uni Basel am 17.12. eine Studie veröffentlicht. Fazit:“die Corona-Protestbewegung sei in sich heterogen, aber nach rechts offen und vom politischen System stark entfremdet“. Bei der Bewegung handele es sich (Zitat) „mehrheitlich um gebildete Angehörige der Mittelschicht, eine relativ alte und relativ akademische Bewegung“.
    Weiter heißt es „Es gibt zudem unter den Studienteilnehmenden eine Neigung zum Antisemitismus.“
    Anmerkung – Ob sich die auswertenden Akademiker wohl der unwissenschaftlichen Bezeichnung „Antisemitismus“ bewußt sind? Wie auch immer, die Gemengelage ist stets die gleiche, wenn systemkritische Bürgerinitiativen „unter die Lupe“ genommen werden, mit der Vorgabe, diese zu diskreditieren – Hang zum Rechtspopulismus, rechte Gesinnung, Anlage zum verschwörungstheoretischen Denken, häufig antisemitisch.

    1. @edmundotto
      Der größte unter den sichtbaren Feinden ist der mediale Komplex, der, als kleine elitäre Clique organisiert in der Atlantikbrücke, auf Geheiß der Hinterzimmer dieses Drehbuch abspult. Im weitesten Sinne gehören dazu auch die (Ver-) Bildungseinrichtungen, weil sie allesamt von den Initiatoren, für ihren über die Medien veröffentlichten geistigen Abfall bezahlt werden. Auch das Spitzenpersonal der ÖR mit ihren Zusatzeinkünften gehört dazu. Ein großer Teil des Personals, ist aufgrund der Verbildung nicht einmal mehr in der Lage wissenschaftlich zu denken und zu arbeiten. Sie haben gelernt ihren Standort dort zu suchen, wo es am wenigsten weh tut und jammern nach Feierabend über die aktuellen Maßnahmen. Dutzende prinzipiell sinnlose Worthülsen wie Antisemitismus, Rechts, Corona- oder Klimaleugner sind die Folge des sozialen und monetären Zwangs, der ihnen auferlegt wurde und nicht etwa eine innere Überzeugung, wie ich im Alltag im Kontakt immer wieder feststelle. Sie drehen sich, sobald der Wind sich dreht. Lediglich die Ungebildeten und die Teilnahmslosen GLAUBEN. Die akademisch Ausgebildeten WISSEN größtenteils ganz genau, dass es ihnen um ihre Leasingrate für den lieb gewonnen Audi Q5 3.5 TDI quattro S tronic geht.

      Die wenigen Betroffenen, die sich in Studien, wie der von Ihnen verlinkten wiederfinden, stehen den Angriffen völlig hilflos gegenüber. OBWOHL SIE WISSEN, DASS ES WEDER EINE ERNST ZU NEHMENDE KLIMAERWÄRMUNG GIBT, NOCH EINEN VIRUS IN KOLPORTIERTER FORM SITZEN SIE WIE DAS KANINCHEN VOR DER SCHLANGE UND WARTEN MIT RÄUCHERSTÄBCHEN ERSTARRT AUF DEN WIRTSCHAFTLICHEN ZUSAMMENBRUCH.
      Sie haben Gegenwehr nie gelernt. So meine Wahrnehmung im Bekannten- und Kundenkreis.
      Es hilft auch nicht, wenn Sie ihnen die neueste offizielle Sterbestatistik vom 11.12. zeigen aus der hervorgeht, dass hier nur ein mediales Feuerwerk entfacht wurde, heiße Luft. Sie wissen es ja; zumindest ahnen sie es.

      Der hohe Anteil des verblödeten Volks war hingegen noch nie Ziel solcher „Studien“. Früher lasen sie Bild und Brigitte, heute treiben sie sich auf Facebook WhatsApp und Twitter herum, um mit orthographischen Meisterleistungen und Spaßvideo-Verlinkungen ihre hohle Existenz aufzupeppen. Das gilt auch und in zunehmenden Maße für das Bildungspersonal, die wir noch immer Lehrer und Dozenten nennen.
      Hier mal die aktuelle Corona-Statistik:
      LEHRSTUHL FÜR STATISTIK UND IHRE ANWENDUNGEN IN WIRTSCHAFTS- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN, MÜNCHEN:

      Klicke, um auf codag-bericht-4.pdf zuzugreifen

  9. Ich möchte herzlich bitten, die pdf-Datei direkt zuverlinken! Ein G**gle-Links schwächt mein Immunsystem.

  10. @ Herbert Ludwig.

    Die Zahlen, über die auch Büttner erstaunt gewesen ist, sind vielversprechend, werden darum wohl bereits von der Impf-und NWO-Mafia verdeckt, verleugnet und als „rechtes Gedankengut“ sowie „Verschwörungstheorie“ verunglimpf (Schimpfwörter helfen!).

  11. Wer möchte kann sich ein interessantes Szenario zu Gemüte führen. Die Suchmaschine ihrer Wahl führt mit den Begriffen „Karies Pandemie 2021“ zu einer interessanten Satire.

    Nichts für schwache Nerven.

    1. @Trebon
      Hier noch ein „Szenario“, leider bittere Realität, keine Satire. Auf dem Telegram Kanal von Rechtsanwältin Beate Bahner, findet sich eine Liste von Bürgermeistern, die in diesem Jahr verstorben sind. Es wird vermutet, dass
      dies nicht mit rechten Dingen zugegangen sei, denn das System im Hintergrund, wollte rechtzeitig die „richtigen“ Leute platzieren.
      Netzfund:

      „IM JAHR 2019 STARB EIN BÜRGERMEISTER – IN 2020 STARBEN UNZÄHLIGE! DIE NACHFOLGER SIND DIE INSTALLIERTEN NWO-LEUTE! SIE WISSEN, WIE DIE VORGÄNGER „VERUNGLÜCKT“ SIND ODER „PLÖTZLICH VERSTARBEN“! SCHAUT EUCH GANZ GENAU AN WER DIE NACHFOLGER SIND!“

      Quelle: https://t.me/s/rechtsanwaeltin_beate_bahner

  12. Sehr geehrter Herr Ludwig,
    am 18. Juli 2020 haben Sie eine sehr gute Arbeit (Thema: Merkels Lob der freien Presse) ins Netz gestellt. Siehe:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/06/18/merkels-lob-der-freien-presse-entlarvt-sie-als-gegnerin-der-volkssouveraenitaet/
    Ihre Ausführungen und Argumente waren für mich logisch und schlüssig, die Kritik an Merkel somit gerechtfertigt. Deshalb habe ich mir später erlaubt, Ihre diese Arbeit nochmals gesondert zu würdigen, sprich, auf der Seite von Publico als Leseempfehlung gepriesen. Das war vor knapp 3 Wochen. Mein entsprechender Kommentar, falls es Sie interessiert (ich habe dort mehrere Kommentare hinterlassen) beginnt mit den Worten „Einiges mehr als nur faule Corona-Sprüche …“
    Ich schätze Ihre Arbeiten und lese gern hier auf Ihrer Seite, auch wenn ich nicht immer Ihrer Meinung bin und ihre Ansichten teile. Und damit beginnt schon die Überleitung.

    Mein kleines Anliegen ist folgendes: Am 18.Dezember 2020, also vor 3 Tagen, haben Sie hier folgende interessante Arbeit zum 250. Geburtstag von Georg Wilhelm Friedrich Hegels eingestellt:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/12/18/die-ubersinnliche-natur-des-denkens-zur-bedeutung-von-hegels-logik/

    Auch meine Wenigkeit hat einige kritische Gedanken und Worte zu Hegels Philosophie hier hinterlassen. Und, was nicht so oft vorkommt (ich weiß es aus Erfahrung, da ich auch auf anderen Seiten Kommentare hinterlasse) Antworten erhalten, was mich freute. Das Problem: dem lieben „hubi Stendhal“ konnte ich noch antworten, dem lieben „Herr Schütze“ leider nicht mehr, obwohl ich einen entsprechenden Kommentar dazu bei Ihnen heute Nacht noch absenden konnte. Bedauerlicherweise realisierte ich heute Morgen, dass die Kommentarfunktion (bereits nach 2 Tagen!) wieder geschlossen wurde. Warum mein Kommentar dann noch angenommen wurde, aber dennoch nicht hier erschien, ist für mich leider nicht nachvollziehbar. Sie haben sicherlich gute Gründe dafür, würde Sie aber bitten, mir liebenswürdigerweise diesen letzten Kommentar von mir an „Herr Schütze“ an entsprechenden Stelle (er dürfte Ihnen noch vorliegen) freizuschalten. Ich würde mich sehr darüber freuen und „Herr Schütze“ sicherlich auch.

    Ich wünsche Ihnen und allen Kommentatoren auf dieser Seite ein Frohes Fest, sowie besinnliche und friedliche Feiertage. Und machen Sie bitte weiter so, Ihre Arbeit ist wichtig und richtig.
    Bleiben Sie alle gesund!
    Grand Nix

    (Der Kommentar war im Spam gelandet, er ist jetzt veröffentlicht. hl)

    1. @ Grand Nix (21.12.2020, 10:57):
      Guten Abend. Ich habe mich gerade eben auch gewundert, daß die Kommentarfunktion schon außer Betrieb gesetzt worden ist. Schade. Danke für Ihre Antwort, sehr geehrter Herr Nix.
      Leider kann ich an dieser Stelle nicht so sehr auf Ihre Kritik eingehen, weil das nicht zum hiesigen Thema paßt; doch sei mir der Hinweis erlaubt, daß auch Kritik dogmatisch sein und also Popper zufolge, den auch ich ganz gut kenne, einer Immunisierungsstrategie folgen kann und häufig auch tut, und zwar – ob ironischerweise oder nicht – besonders seit den Tagen des „Kritischen Rationalismus“. Die Globalisten sagen immer, daß „Märkte geöffnet“ werden sollen, der Liberalismus besser sei als seine Gegner, obwohl er selbst jede Menge an Planwirtschaft, Bürokratie, Hierarchie, Sozialismus, Kommunismus, Korporatismus, Faschismus und u.ä. in sich trägt, sogar viel mehr plant als seine Gegner, was man ja auch an der schon sehr lange Zeit zuvor geplanten derzeitigen Coronahysterie (ja, beim Thema bleiben!) sehr gut sehen kann, denn die Pläne sind ja mittlerweile veröffentlicht, also nicht mehr einfach nur eine Sache von Rechten und Verschwörungstheoretikern.
      Die „Kritsichen Rationalisten“ sagen, ein wissenschaftliches System müsse an der Erfahrung scheitern können, falsifizierbar sein, nehmen dann aber in der Praxis bestimmte Theorien davon aus oder reden jedenfalls nicht über sie. Ich bin kein Gegner Poppers, doch das erinnert mich schon an das, was auch die Globalisten tun, die den Staat (bei Popper: „Feind der offenen Gesellschaft“) kritisieren, weil er „den Markt“ verbiete, was nicht einmal wahr ist. Außerdem zeigt Popper mit seinem Widerspruch zu Hegel, daß dessen Widerspruchsphilosophie gar nicht so „falsch“ sein kann, wie er sie gerne hätte, und diese Widerspruchsphilosopohie immer auch einen Kompromiß zuläßt, d.h. nicht dogmatisch, sondern freiheitlich ist. Kritik kann überzogen sein.
      Da Kant das Wort „Kritizismus“ schon für Ewigkeiten gemietet hat als Ausdruck für den „überwundenen Dogmatismus“, möchte ich die übertriebene Kritik nicht „Kritizismus“, auch nicht Kritizissimus (in Anlehnung an Grimmelshausens „Simplicissimus“), wohl aber „Neodogmatismus“ nennen. Wahrscheinlich gefällt Ihnen das aber nicht, Herr Nix? – Ich bin in Sachen „Positivismusstreit“ trotzdem auf der Seite von Karl Popper und dessen Freund Hans Albert. Deren Gegner verstanden sich ja aber auch nicht zufällig als „Kritiker“. Man möchte mit Sloterdijk sagen: „Die »Kritische Theorie« ist tot“ (in: „Die Zeit“, 09.09.1999, S. 35). Wie auch immer. Mir geht es darum, daß es eine möglichst freie Auseinandersetzung geben kann, und die gab es vor Popper, während Popper, wenn auch weniger, und nach Popper, wenn auch viel weniger. Es fragt sich, wie lange sie noch in der Zukunft Bestand haben wird. Doch das ist ein anderes, nämlich das viel interessantere Thema.

  13. Eine Frage: dem Fassadenkratzer-Blog habe ich entnommen, dass die angeblich von Drosten im Januar entschlüsselten SARS-CoV-2 Sequenzen unvollständig waren und er die „Lücken“ generiert habe. Heute bekomme ich den Hinweis, dass das vollständig entschlüsselte SARS-CoV-2 Genom auf https://nextstrain.org/sars-cov-2/ zu finden sei.
    Es hieß doch, dass es kein vollständig entschlüsseltes Genom geben kann, wenn kein „vollständig rein-isoliertes SARS-CoV-2 Virus“ vorliegt? Hat sich das zwischenzeitlich geändert?

    1. @ Fragender
      Das ist bisher schon oft behauptet worden, und bei näherem Nachprüfen mussten die Autoren der Studien jedesmal eingestehen, dass dem ganzen kein gereinigtes und isoliertes vollständigen Virus zugrundelag.
      Thorsten Engelbrecht ist dem schon mehrmals nachgegangen.
      Die globalen Macher wollen natürlich unbedingt glauben machen, sie hätten den wissenschaftlichen Nachweis erbracht.

    2. @Fragender
      „Hat sich das zwischenzeitlich geändert?“

      Ich darf die Antwort von Herrn Ludwig einmal mit einer Frage unterlegen.
      Namhafte Virologen gehen davon aus, dass es bereits ungefähr 300.000 Mutationen des SCHON DESHALB unmöglich sequenzierbaren Virus geben soll. Müsste es nicht sofort auch ohne Fachkenntnisse klingeln?
      https://www.tagesschau.de/inland/corona-mutation-faq-101.html

      Sie nutzen zwar als Argument den ebenso unbewiesenen Ansteckungsvorgang, um eine Erklärung für diese enorme Anzahl zu präsentieren, aber das erklärt natürlich nicht die behauptete weltweite Verteilung mit Schwerpunkten, wie derzeit in England, wo man den „xyz“ fand, der angeblich nirgendwo anders auftauchte. Wenn, dann überall, oder?.
      Wer in der biologischen Ordnung ganzheitlich denken kann, hat sofort die korrekte Lösung parat:
      Es ist eine timeline im Organismus, in der sich jedes kleinste Nukleotid in jeder Sekunde verändert und neu verbindet (bewegt). So entsteht dauernd ein neues Bild, wie @dragao es weiter oben korrekt abgebildet hat. Deshalb funktionieren keine Impfungen und deshalb kann ein Virus auch ein Masern oder HIV Virus nie isoliert als (irrtümlich) angenommenes „statisches totes Ding, das trotzdem mutieren kann, nachgewiesen werden. Es würden täglich ein paar Dutzend neu auftauchen.

      Alles in der Natur, ob mental oder physisch, ob im kleinen oder großen ist derart aufgebaut, dass es einen Ausgleich in gegensätzlicher Bewegung sucht, der zwar nie vollständig erreicht werden kann, aber nötig ist, um die vorhandene universale elektrische Energie in Bewegung umsetzen zu können. So auch in unserem programmierten Organismus, bei einem Gewitter oder in einer geladenen Batterie (Plus/Minus). Dieses Universum ist als polares Partnerprinzip von der intelligenten Schöpfung (Gott) erdacht, erbaut und am Leben gehalten und wird von der aktuellen Wissenschaft missverstanden, weil sie nur Wirkungen, aber (fast) nie Ursachen untersucht. So weiß sie zwar um die Polarität auch von Nukleinsäuren, kann sie aber aufgrund falsch verstandener Abläufe und Ursachen nicht nachvollziehen.

      Aus dem u.a. Link:
      „In Organismen ist die Polarität sehr wichtig. So gibt es beispielsweise DNA-Polymerasen die einen DNA-Strang nur in 5′ → 3′-Richtung aufbauen können und wieder andere korrigieren falsch eingebaute Nukleotide nur in 3′ → 5′-Richtung.“ Weiter hier:
      https://www.chemie.de/lexikon/Nukleinsäuren.html#:~:text=Agarose-Gelelektrophorese).-,Die%20Orientierung,C3-Atom%20die%20Kette%20abschließt.
      Und dieser Grundaufbau ist die Basis des gesamten Universums. Vom Neutrino und Antineutrino bis hin zur Newtonschen Gravitation, für die der energetische Gegenpol zur Erklärung, warum uns der Mond nicht auf den Kopf fällt, immer noch nicht gefunden ist (Anm.: es ist die kosmische unsichtbare Strahlung). Sehen Sie das Ganze und gehen Sie dann in Details.

      1. Danke, hubie Stehndal!
        Übrigens bringen Sie unter Herrn Ludwigs brillante Artikel nicht weniger interessante Kommentare mit ebenso interessanten, weiterführenden Links. Einfach große Klasse!

  14. Die Beobachtung und anschleßende Behauptung “Alle Schwäne sind weiß” lässt sich nicht falsifizieren, solange man nicht wirklich alle Schwäne der Welt erfasst hat. Sie kann dann aber als Falschaussage gelten, sobald man auch nur einen einzigen schwarzen Schwan entdeckt hat. Das ist seit K.Popper ziemlich klar..
    Völlig wertlos wird die erstere Aussage aber nicht, denn man kann nun immerhin noch behaupten, dass die Mehrzahl der Schwäne weiß sind.

    Die Medizin als Gesundheitswissenschaft und gleichzeitig als Wissenschaft der Krankheiten ist darauf angewiesen, Behauptungen und Vermutungen, die aus Beobachtungen hervorgegangen sind, einfach einmal als vorläufig nicht falsch anzusehen. Das bedeutet, dass die Aussage “es gibt Viren” gleichwertig ist wie die Aussage “es gibt keine Viren”. Beides ist richtig und falsch sowie nicht richtig und nicht falsch zur gleichen “Zeit”.
    Das einzusehen ist hier die absolute Voraussetzung wissenschaftlicher Kommunikation. Vielleicht nicht der Wissenschaft selbst, aber eben der Kommunikation zwischen den Forschern im medizinischen Bereich. Nie darf es hier zu einem Disput der Meinungen kommen, wo am Ende die Mächtigeren entscheiden, was als richtig und als falsch anzusehen ist. Das absurdeste wären hier Abstimmungen darüber, welche Theorie wohl akzeptabel oder nicht akzeptabel ist.

    Am besten erscheint es hier einfach nur über Erfahrungen und Vorstellungen zu berichten, während die Empfänger dieser Berichte das einfach einmal so stehen lassen. Aber auf diesen Bericht kann natürlich ein Gegenbericht erfolgen. Dadurch bleibt die Sache für beide spannend und anspornend. Irgend einmal stellt sich heraus, dass man den selben Elefanten beobachtet hat, aber nur eben aus unterschiedlichen Aspekten.
    Warum kann man es nicht einfach einmal stehen lassen, dass der Eine diese oder jene Beobachtung / Aussage, und der Andere eine widersprechende Beobachtung / Aussage macht? Diese Freiheit ist doch geboten, wenn es darum geht, weiter zu kommen.

    Therapien heilen nicht, sie unterstützen aber die Patienten sich selbst zu heilen, Ein Gipsverband heilt nicht, aber er hilft, dass der Knochen sich in optimaler Position wieder vereinigen kann.
    Welche Therapie ein Arzt (im weitesten Sinne) anwendet oder nicht anwendet, das soll ihm frei überlassen sein! Ob das manchen Kreisen nun passt oder nicht! Denn nicht zuletzt entscheidet auch die Persönlichkeit des Arztes über den Heilungserfolg, ganz unabhängig von den jeweiligen Therapiemitteln.
    PS: @hubi: merci für den link im vorausgegangenen Artikel. Das neue Periodensystem ist sehr inspirierend!

    1. @ Enrico:
      „Die Beobachtung und anschließende Behauptung ,Alle Schwäne sind weiß‘ lässt sich nicht falsifizieren, solange man nicht wirklich alle Schwäne der Welt erfasst hat. Sie kann dann aber als Falschaussage gelten, sobald man auch nur einen einzigen schwarzen Schwan entdeckt hat. Das ist seit K. Popper ziemlich klar. Völlig wertlos wird die erstere Aussage aber nicht, denn man kann nun immerhin noch behaupten, dass die Mehrzahl der Schwäne weiß sind.“

      All das war auch vor Popper schon klar.

      @ Enrico:
      „Die Medizin als Gesundheitswissenschaft und gleichzeitig als Wissenschaft der Krankheiten ist darauf angewiesen, Behauptungen und Vermutungen, die aus Beobachtungen hervorgegangen sind, einfach einmal als vorläufig nicht falsch anzusehen. Das bedeutet, dass die Aussage ,es gibt Viren‘ gleichwertig ist wie die Aussage ,es gibt keine Viren‘. Beides ist richtig und falsch sowie nicht richtig und nicht falsch zur gleichen ,Zeit‘.

      Ja. Und das sage ich hier schon seit gefühlten Ewigkeiten. Es ist meiner tiefsten Überzeugung nach kein Zufall, daß all diejenigen scheinwissenschaftlichen Disziplinen, die eigentlich eher der Kontrolle und also der Macht dienen, nicht zufällig zwischen ganz bestimmten echten Wissenschaftsdisziplinen angesiedelt worden sind, wo sie den Eindruck erwecken sollen, sie seien echte Wissenschaftsdiziplinen, obwohl es nachweisbar ist, daß sie es nicht sind, denn es ist nachweisbar, daß sie nichts nachweisen können. All ihre Behauptungen bleiben deshalb Spekulationen.

  15. @ Herr Schuetze,
    vielen Dank, mit ihren Kommentaren beweisen Sie mir, dass ein Studium der Philosophie, mit einem Professor der Klarheit, doch ein wahrer Segen sein kann.
    Wiederholt: Danke fuer die wertvolle Schule ‚Fassadenkratzer‘, Herr Ludwig.

    1. @ Hardy Stapf:
      „@ Herr Schütze,
      vielen Dank, mit ihren Kommentaren beweisen Sie mir, dass ein Studium der Philosophie, mit einem Professor der Klarheit, doch ein wahrer Segen sein kann.
      Wiederholt: Danke für die wertvolle Schule ,Fassadenkratzer‘, Herr Ludwig.“

      Danke auch.

    2. @hardystapf
      Nicht aus gespielter Bescheidenheit, sondern wahrheitsgemäß kann ich diese Übertreibung im letzten Satz nicht gelten lassen.

      1. @ hwludwig,
        ich bleibe dabei, man kann hier sehr viel lernen, … wer das moechte (ohne Muss und deswegen mir um so lieber als einst).

  16. Es ist nicht verblüffend, sondern eine zusätzliche Bestätigung. Eine Bestätigung dafür, dass seit Beginn unseres Daseins Mutter Natur uns jedes „Kraut“ zur Verfügung stellt, um uns zu heilen bzw. die Heilung zu unterstützen, denn die körperliche Heilung funktioniert nur, wenn auch unser Geist mitmacht. Da ich auch unseren Geist und das All (hier ist nicht der Weltraum gemeint, sondern das All als Schöpfer) zur Natur hinzu zähle, ebenso unsere physischen Körper (manche Menschen sind ja der Meinung, dass der Mensch außerhalb der Natur zu betrachten sei, was ich ganz entschieden ablehne), finden wir auf natürliche Art und Weise den Weg zur Heilung. Nur so mancher findet den Weg dahin nicht; über Jahrzehnte (oder sind es doch eher Jahunderte?) werden wir manipulativ zugekleistert und unser drittes Auge (Bauchgefühl) mit aller Kraft unterdrückt. Man schürt Angst im Ober- und Unterbewusstsein, so dass nicht nur Chaos im Äußeren herrscht, sondern auch im tiefsten Innern. Das aktuelle Geschehen zeigt uns dies weltweit nur allzu deutlich; wir Deutschen im Extremen.

    Den natürlichen Weg zur Heilung einschlagen bedeutet in der logischen Folgerung auch, die Verantworung für sich selbst zu übernehmen. Doch das Thema mit der Eigenverantwortung ist uns ja im herrschenden diktatorischen Sozialismus aberzogen worden (Fabian Society, Frankfurter Schule etc.). Ebenso sind natürliche Heilmittel von der Obrigkeit nicht erwünscht, da u.a. keinerlei Patente durch die Pharmalobby erwirkt werden können und somit ein enormer Kontroll- und Umsatzverlust entstehen würde. So sieht es in vielen Situationen unserer Gesellschaft aus (wie z. B. auch die natürliche Geburt zu Hause mit Unterstützung der Hebamme. Es war noch in den 1950er Jahren gang und gäbe, sein Kind zu Hause zu gebären, denn es gibt keine entspanntere Umgebung als das eigene Heim, sowohl für die Mutter als auch für das Baby. Hebammen haben mit immer größeren Hürden zu kämpfen, um ihre Existenz zu sichern).

    Vertrauen zu sich selbst, Vertrauen in die Heilkraft der Natur, Vertrauen in das Schöpferische und nicht zu vergessen: den Logos in den erforderlichen Situation einschalten.
    Ich habe von Anfang an den C.r.na-Kokolores nicht mitgemacht, habe noch nie eine Sklavenmaske getragen und lasse mich auch nicht aus der Ruhe bringen. Es gibt keine Übersterblichkeit, es gibt keine Ansteckung, es gibt Schnupfen und Erkältungen wie jedes Jahr. Es sterben Menschen täglich, wie jedes Jahr.
    Schön, dass Sie, Herr Ludwig, das Thema der natürlichen Heilmittel aufgenommen haben.

    1. @Rosi

      Anna Katharina Emmerich (1774 – 1824)

      „Ich habe mich nie wundern können, wie Johannes von den Blumen und Tieren in der Wüste so viel gelernt hat; denn mir ist schon als Kind jedes Blatt, jedes Blümchen wie ein Buch gewesen, in dem ich lesen konnte. Bei jeder Farbe, jeder Gestalt und Form fühlte ich ihre Bedeutung und Schönheit; wenn ich aber davon erzählen wollte, da wurde ich verlacht.“

    2. @Rosi
      „Es gibt keine Übersterblichkeit, es gibt keine Ansteckung, es gibt Schnupfen und Erkältungen wie jedes Jahr.“

      Trotzdem wird ein erheblicher Teil der Bevölkerung sich vor einem hoch gejazzten Virus per Impfung schützen wollen. In einer Umgebung, in der selbst die elementarsten Patienteninformationen – unterstützt durch die Medien – unterbunden sein werden.
      Deshalb jetzt der aktuelle katastrophale Stand der Impfungen in Großbritannien v. 18.12. von der CDC. Wie hoch der tatsächliche Anteil von Erkrankungen nach Impfungen sein wird, lässt sich nur erahnen:

      Klicke, um auf 05-COVID-CLARK.pdf zuzugreifen

      Hier lesen wir, dass 112.807 erste Dosen verabreicht wurden (man braucht ja zwei 😘)und man 6 Personen mit einer schweren anaphylaktischen Reaktion innerhalb der ersten drei Tage registrierte. Darüber hinaus haben 3.150 Menschen folgende Symptome gezeigt:
      „nicht in der Lage, normale tägliche Aktivitäten auszuführen, nicht arbeiten zu können, erforderliche Pflege durch einen Arzt oder eine medizinische Fachkraft“.
      Das sind rund 2,8 %.
      Wer nun glaubt, dass sei wenig, der sollte nicht vergessen, dass es sich um einen Zeitraum von 3 Tagen nach der Impfung handelt und spätere Schäden nicht ausgeschlossen sind. Auch die weniger schweren Reaktionen wurden nicht berücksichtigt. Um zu verstehen wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, ein Vergleich mit dem Lotto 6 aus 49. Die Wahrscheinlichkeit 3 Richtige zu erzielen ist 1:57 oder 1,75 %. Die Wahrscheinlichkeit eine der obigen Schäden zu erleiden also beinahe doppelt so hoch.

      Ganz richtig erklären Sie, dass es sich um einen Schnupfen bzw. eine Erkältung im klassischen Sinne handelt; wie immer man zu den Ursachen steht. Ist es sinnvoll bei dieser Wahrscheinlichkeit diese Risiken einzugehen? Übrigens haben sich auch 514 Schwangere impfen lassen, obwohl selbst der Hersteller in der Packungsbeilage davor warnt. Und nicht vergessen, hier handelt es sich um Informationen, die man freiwillig weitergab. Die Realität zeigte in der Vergangenheit, dass man bei der Weitergabe von Informationen oft Interessen orientiert handelte.

    3. @Rosi
      „Es war noch in den 1950er Jahren gang und gäbe, sein Kind zu Hause zu gebären, denn es gibt keine entspanntere Umgebung als das eigene Heim, sowohl für die Mutter als auch für das Baby. “

      Es ist nicht immer alles für alle gut. – Ich bin Ende der Fünfziger geboren. – Meine Mutter hatte bei der Geburt Eklampsie. – Hätte sie zuhause entbunden, wären wir beide gestorben.
      Wäre ein inzwischen erwachsenes Kind in der nächsten Familie nicht im Krankenhaus zur Welt gekommen, wo an Ort und Stelle ein Beatmungsgerät bereitstand, dass der Arzt auch schnell die Situation erfassend mit einem Griff hätte einsetzen können, wäre das Kind schwerst behindert aufgrund von Sauerstoffmangel, denn es schrie nicht und der Arzt erkannte sofort was los war und hängte das Baby direkt an den Sauerstoff, was das Kind vor jeglicher Behinderung bewahrte.
      Wenn bei einer Hausgeburt plötzlich Komplikationen auftreten, dann kann es, bis das Krankenhaus erreicht ist, zu spät sein.

      Hebammen waren auch in den Krankenhäusern als Geburtshelferinnen angestellt oder freiberuflich tätig und überwachten den Geburtsvorgang. – Sie riefen den Arzt wenn erkennbar war, dass das Kind heraus wollte und sie waren mit dem Arzt im ständigen Kontakt bei der Überwachung. – Es kam auch hier und da dazu, dass der Arzt nicht schnell genug zugegen war und die Hebamme allein mit der Mutter das Kind auf die Welt holte und der Arzt dann noch die Nachsorge übernahm.
      In den Zeiten, von denen Sie erzählen, war die Geburtshilfe in den Krankenhäusern noch nicht flächendeckend vorhanden. – Zudem waren zu der Zeit die Allgemeinmediziner/Hausärzte 7 Tage rund um die Uhr im Einsatz und fuhren dann bei anstehenden Geburten auch auf die Dörfer und brachten dort die Kinder dann zu Hause mit der Mutter zur Welt – eine Hebamme war dann auch zusätzlich meistens schon vorher und dabei im Einsatz.

      Alles hat seine zwei Seiten und es sind früher viele Frauen und auch Kinder im Kindbett/Wochenbett zu Hause gestorben, die im Krankenhaus hätten gerettet werden können.
      In den Achtzigern war das „Rooming In“ und die „Sanfte Geburt“ in den Krankenhäusern sehr angesagt.
      Was heutzutage leider dort wohl los ist mit unnötigen Kaiserschnitten zwecks Zeitplan der Klinik etc., das ist natürlich wieder das krasse Gegenteil, dennoch sind nunmal dort Arzt und Geräte direkt greifbar – ebenso wie der OP, der allerdings für den Notfall nur beansprucht werden sollte -, wenn es zu Komplikationen kommt.

  17. Privat
    @hwludwig und @hardystapf
    Es paßt zurzeit nicht in den aktuellen Blog, deshalb also nur privat zur Kenntnisnahme.
    Auszug aus dem Video: Minute 17:57
    „Wir werden uns in den kommenden Monaten nicht darum kümmern können, russische Panzer von der Fulda-Lücke fernzuhalten.“
    Glasklare Worte und Analyse eines kompetenten amerikanischen Professors zur derzeitigen Situation in Deutschland samt der Hintergründe vom Ende des zweiten Weltkriegs bis heute. Das Interview führte Uta Ogilvie!
    Sehr sehenswert !!
    https://odysee.com/@transformation:f/%E2%80%9EPerfekter-Sturm%E2%80%9C-Dramatische-Ver%C3%A4nderungen-f%C3%BCr-Deutschland-Utagramm-37-mit-Prof-William-Toel:f
    Viele liebe Grüße
    Lothar

  18. Jeder Hinweis auf alternative Heilmittel gegen Corona ist Hilfreicher als auf einen unausgegorenen Impfstoff zu setzen. Vielen Dank für die Auflistung! Hier noch eine Ergänzung zu einem Medikament, das ein deutscher Apotheker aus China mitgebracht hat und nun selbst herstellt, welches die Krankheit in ihrem Verlauf von Beginn an abmildern kann:
    Shufeng Jiedu (aus der TCM)
    https://www.regio-tv.de/mediathek/video/medikament-gegen-covid-19-infektionen/
    https://shop.bahnhof-apotheke.de/product/tcm-cc08-shufeng-jiedu-18-15g.1044365.html?fbclid=IwAR2KQElomegSHIXBNM_5ufKyMaBk1A8THBXqFN9JZX6ctuIqccZ3iDGazMg

    1. Für das Aufzeigen alternativer Heilmittel, möchte ich mich an dieser Stelle bei Herrn Ludwig und den Kommentatoren
      bedanken!
      Vielleicht gibt es stille Leser, die in Bezug auf die mRNA Impfung noch unentschieden sind. Hier einige Entscheidungshilfen. Dabei sollte sich jeder die Frage stellen, warum sich die Pharmakonzerne ihrer
      Verantwortung entziehen konnten und nicht für Impfschäden haften müssen.

      „HABE NOCH NIE SO VIELE UNERWÜNSCHTE NEBENWIRKUNGEN GESEHEN! – Französischer Experte warnt eindringlich vor Corona-Impfung von Pfizer!“ – https://www.wochenblick.at/franzoesischer-experte-warnt-eindringlich-vor-corona-impfung-von-pfizer/
      Will Biontech-Gründer Özlem Türeci seine Mitarbeiter vor dem eignen Impfstoff schützen ?
      Für mich hört es sich so an: https://t.me/oliverjanich/47891https://www.corodok.de/horror-risikokatalog-biontech/

      1. @Zitrone – sollten Sie noch nicht den Quartalsbericht von BioNTech vom 30.09. gelesen haben, auf Crona.Doks sind wesentliche Auszüge einzusehen. Ich war überrascht, dass ein Impfstoffhersteller derart „offen“ die möglichen potentiellen Nebenwirkungen des politisch gewollten Impfstoffs BNT162 darstellt. Nebenbei erfährt der Interessierte von Kontrakten mit der Gates Foundation und einem Aktiendeal über 3 Mio. Aktien vom September 2019

  19. @bichler
    @dragano
    Zum Thema CDL: die Erfolge damit gegen Corona in den südamerikanischen Ländern sind nicht mehr zu leugnen. Ich persönlich habe ebenfalls nur beste Erfahrungen damit gemacht und möchte Ihnen noch eine neue Seite empfehlen, die sehr sachlich pros und contras zum Thema liefert und u.a. auch die Frage nach guten/schlechten Bakterien erklärt.
    https://www.info-chlordioxid.de/

    Außerdem wurde die Seite von A. Kalcker überarbeitet und mit neuen Infos versehen. Hier gibt’s auch Links zur Studienlage.
    https://andreaskalcker.com/de/

    1. @Sabine,
      danke für den link auf die neue Webseite, die ich noch nicht kannte.
      Sie ist sehr gut gemacht und für Einsteiger ideal.

      Ich habe gerade ein bißchen gesucht und ein ganz neues Video über CDL gefunden. Menschsein TV mit Andreas Ludwig Kalcker

      Es bringt nicht viel, wenn ich Videos in spanischer Sprache verlinke. Wer Spanisch versteht, für den gibt es eine Fülle von Vorträgen und Konferenzen über CDL in Südamerika.
      Dort tobt der Kampf der Pharma-Konzerne und deren gekauften korrupten Politikern und den Lügenmedien gegen CDL viel heftiger als bei uns.
      Auf der einen Seite entdecken immer mehr Ärzte die vielfältigen Heilwirkungen von CDL und klären darüber auf, auf der anderen Seite haben die Leugner die Machtpositionen und die Massenmedien in ihrer Hand und hetzen und lügen und drohen, was das Zeug hält.

      In Bolivien wurde CDL zur Behandlung von Covid-19 nur deshalb zugelassen, weil das Militär, die Polizei und einige Gewerkschaften Druck ausübten. Führende Persönlichkeiten, Generäle und Polizeiführer sowie Gewerkschaftsführer und Parlamentarier wären an Covid-19 gestorben und wurden durch CDL gerettet. Ihnen kann man keine Märchen mehr wie „CDL ist giftig“ erzählen.
      Damit wurde der Weg frei, um CDL auch an Universitäten zu erforschen. Dort wird Grundlagenforschung betrieben.
      Das begrüße ich sehr, denn selbstverständlich werden die Studien von Andreas Kalcker voll bestätigt, die er bei seinen Forschungen zur Zulassung von CDL als Medikament betrieben hat. Wie CDL die Sauerstoffsättigung des Blutes erhöht, wie es die Geldrollen auflöst, wie es Nierenwerte und Leberwerte drastisch verbessert.
      Von wegen „Gift“, es ist ein Heilmittel, das enorme gesunde Wirkungen im menschlichen und tierischen Organismus bringt.

      Upps, gerade bin ich auf ein Webinar einer Universität in Spanien gestossen, wo – man glaubt es kaum – über evidenzbasierte Medizin gesprochen wird und wo Ärzte der comusav zu Wort kommen, die über die Heilerfolge von CDL bei Covid-19 erzählen. So etwas ist an einer deutschen Uni noch nicht denkbar, da würde der Professor sofort wegen Häresie entlassen, die Antifa würde „Nazi“ brüllen und die Studenten ebenfalls.
      Webinar – Medicina Basada en la Evidencia: Dióxido de Cloro, Vit C, Vit D y Covid-19 | UCAM

    2. @Sabine ….
      Aus Ihrem verlinkten Artikel zu CDL:
      Im Körper führt es zu einem Oxidationsprozess. Eine wässrige Chlordioxid-Lösung ist ein starker Elektronenräuber, der allen pathogenen Viren oder Giftstoffen fünf Elektronen entzieht.

      Dieser Link zu http://www.info-chlordioxid.de, beantwortet meine Fragen auch nicht, denn wie soll eine chemische Substanz zwischen pathogenen und guten / nützlichen Keimen unseres Mikrobiom unterscheiden. Vermutlich so ähnlich wie Antibiotika (kille alles), deshalb gehen heute gewitzte Leute ja auch den Weg über Bakteriophagen, welches man gezielt gegen dieses oder jenes Bakterium einsetzen kann.
      Und wenn dieses CDL alles killt, welche Kollateralschäden entstehen dadurch. Nein @Sabine, solange diese Fragen nicht beantwortet sind, ist CDL genau das Gleiche, wie zum Beispiel mRNA -Impfstoff, auch da kennt man ja die Kollateralschäden nicht so genau.

      1. Natürlich beantwortet der link von Sabine und alle meine links die Fragen von dragao.
        Man müßte die Antworten halt lesen oder auf Videos anschauenIch frage mich, wie es möglich ist, daß jemand ständig behauptet, seine Fragen würden nicht beantwortet, obwohl sie von Anfang an beantwortet wurden.
        (…)
        CDL killt nicht alles, dragao. Woher haben Sie diese falsche Behauptung ?
        Hören Sie Stimmen ?

        1. @Bichler ….
          CDL killt nicht alles, dragao. Woher haben Sie diese falsche Behauptung? Hören Sie Stimmen?

          Dann beweisen Sie doch endlich das Gegenteil, bis anhin scheint CDL, allenfalls wie eben zum Beispiel wie ein mRNA Impfstoff gegen COVID 19, mit unbekannten Nebenwirkungen zu wirken, wenn überhaupt. Oder eben Antibiotika, dieses mit bekannten verheerenden Kollateralschäden, immerhin so an die 60’000 Tote pro Jahr alleine in der BRD.
          Wenn in Frau @Sabine’s Link dazu irgendetwas zu finden ist, dann zeigen Sie es mir. Was ich gefunden habe, ist nur einfach allgemeines nichts aussagendes Geschwätz, ohne irgendeine Beweiskraft, wie oben schon gezeigt.

        2. Dragao, könnten Sie denn bitte mal die ständigen …….. sein lassen und normale Satzzeichen setzen?
          Zum Nachdenken regen die nur an, wenn sie selten eingesetzt werden. In dieser Häufigkeit sind sie nur lästig und produzieren Leerzeilen.

        3. @dragao,
          Sie behaupten, daß Sie auf der Webseite, die Sabine verlinkt hat, nach Antworten gesucht haben.
          Ich zitiere nun ausschließlich von dieser Webseite. Dann kann sich jeder vernünftige Mensch ein Bild davon machen, wie Sie, dragao , nach Antworten „suchen“. Ich finde keine Worte für Ihr Verhalten, dragao.

          Ist Chlordioxid giftig ?
          https://www.info-chlordioxid.de/ist-chlordioxid-giftig
          Wie unterscheidet Chlordioxid zwischen guten und schlechten Bakterien ?
          https://www.info-chlordioxid.de/wie-unterscheidet-chlordioxid-zwischen-guten-und-schlechten-bakterien
          Wie wirkt Chlordioxid im Körper ?
          https://www.info-chlordioxid.de/wie-wirkt-chlordioxid-im-k%C3%B6rper

          Laufende Studien zu Chlordioxid
          Kann man ernsthaft glauben, dass die Universitäten, die mittlerweile einige tausend Menschen mit COVID-19 behandelt haben ,nicht wissen, was sie tun ?
          Warum gibt es nicht entsprechende Untersuchungen in Europa, obwohl wir keine wirksame therapeutische Behandlung haben und in Deutschland im November 2020 mehre hunderte Patienten täglich auf unseren Intensivstationen sterben?
          https://www.info-chlordioxid.de/laufende-studien-in-kliniken
          Vorstudie Ecuador
          Es wurden 104 Patienten behandelt, 100 Patienten wurden geheilt.
          https://www.info-chlordioxid.de/vorstudie-ecuador

          Pressekonferenz der Ärzte der Universitätsklinik in St.Cruz (Bolivien)
          In einer Pressekonferenz stellen die Ärzte der Universitätsklinik in St. Cruz (Bolivien) das
          Ergebnis der Behandlungen der COVID-19 Patienten mit Chlordioxid dar.
          Zum Schluss trinken die Ärzte und das Pflegepersonal vor laufender Kamera die verdünnte Chlordioxid-Lösung, um die Ungefährlichkeit zu demonstrieren. Die Patienten erhalten oral eine 0,3 % Chlordioxid-Lösung.
          Die Ergebnisse der Behandlung von COVID-19 Patienten in der Universitätsklinik und die nachgewiesenen Behandlungserfolge haben die Regierung zur gesetzlichen Freigabe von Chlordioxid veranlasst. Dabei setzte sich der Präsident und beide Kammern des Parlamentes gegen die Empfehlung des eigenen Gesundheitsministers durch, der dies ablehnte. Gründe unbekannt.
          https://www.info-chlordioxid.de/newpage

          Zwischenfrage an dragao:
          Halten Sie sich selbst für klüger als diese Ärzte der Universitätsklinik in Bolivien ? Halten Sie diese Ärzte und Professoren dort für doof ?
          Patientenberichte
          https://www.info-chlordioxid.de/testimonials
          Patente für Chlordioxid
          https://www.info-chlordioxid.de/patente

        4. @Bichler
          Halten Sie sich selbst für klüger als diese Ärzte der Universitätsklinik in Bolivien ?

          Nein, aber ich glaube auch nicht jeden Schmarren, denn es scheint mir ziemlich unwahrscheinlich, dass die Menschen in den Nachbarregionen und auch Nachbarländer Brasilien, Peru und Argentinien, zu Zehn-Tausenden lausig an oder mit COVID 19 abkratzen, während ihre Stammesgenossen und Nachbarn in St.Cruz, mit einem Wundermittel Namens CDL gerettet werden.

          Halten Sie diese Ärzte und Professoren dort für doof ?

          Nein, aber politisch indoktriniert. Offensichtlich kennen Sie die Geschichte um den Putsch gegen Evo Morales und die Machtübernahme durch Jeanine Áñez nicht, und vermutlich auch nicht, welche Rolle die Region um St.Cruz mit seinem Agrobusines darin spielte. Im weiteren haben Sie offensichtlich auch wenig Ahnung zu Bolsonaro, denn sonst wüssten Sie, dass wenn an den Wundergeschichten aus St.Gruz und Sucre auch nur etwas wahr währe, dieser vor Geschrei platzen würde. Bolsonaro und auch Trump sind doch ausgewiesene Chlorprodukt-Liebhaber.

          Warum gibt es nicht entsprechende Untersuchungen in Europa, obwohl wir keine wirksame therapeutische Behandlung haben und in Deutschland im November 2020 mehre hunderte Patienten täglich auf unseren Intensivstationen sterben?

          Auf Intensivstationen sterben Menschen, ist vermutlich normaler Alltag in diesen klinischen Abteilungen. Vermutlich sogar mehrere Hundert pro Tag. Nur was hat dies nun mit COVID 19 zu tun? Oder wollen Sie suggerieren, dass diese alle mit oder an COVID 19 sterben?

        5. @dragao,
          Ihnen ist nicht aufgefallen, daß die Universität in Südspanien liegt und nicht in Bolivien.
          Dies beweist, wie intensiv und kompetent Sie „recherchieren“.
          Diese falsche Behauptung, CDL würde das Genom schädigen, habe ich bisher von CDL-Leugnern noch nicht gekannt. Widerlegt ist diese Behauptung in vielen wissenschaftlichen Arbeiten über CDL. Ungünstigerweise weigern Sie sich, diese anzuklicken und zu lesen, selbst wenn man Ihnen hundertmal die Studien verlinkt.

          Ihr Versuch, Trump und Bolsonaro vor Ihren Karren zu spannen, läuft ins Leere. Keiner von ihnen kennt CDL.
          Noch ein Tip, dragao: Sie dürfen nicht alle Substanzen gleichsetzen, die „Chlor“ enthalten. Das ist ein schwerer Fehler, denn das sind jeweils völlig andere Substanzen. Chlorbleiche ist giftig, CDL ist nicht giftig, wenn es in der richtigen Dosis eingenommen wird.
          Fazit: Sie verbreiten Lügen über CDL, die Sie nicht belegen.
          Die CDL-Kenner verbreiten Fakten, die wir mit wissenschaftlichen Studien belegen und durch persönliche Erfahrungen.

      2. Ein Erklärungsmodell: Es gilt Redoxpotential und Oxidationskraft von Oxidationsmitteln zur Eliminierung von Pathogen mit einzubeziehen, hingegen Körperzellen und „gute“ Darmbakterien nicht anzugreifen.
        Chlordioxid eliminiert ausschließlich Pathogene, deren Lebensbereich unter pH 7 liegt und anaerob existieren. Chlordioxid (in wässriger Lösung) gilt als Oxidationsmittel. Oxidationsmittel entziehen jeder Materie Elektronen (Maßeinheit für die Stärke von Oxidationsmitteln -> ORP –> Oxidation Reduction Potential). Chlordioxid ist im Gegensatz zu Ozon und Wasserstoffperoxid ein relativ schwaches Oxidationsmittel, vorgenannte sind in der Lage Körperzellen und „gute“ Darmbakterien zu schädigen..

        Unsere Körperzellen und nützlichen Darmbakterien ( Redoxpotential 1,45 ) widerstehen dem „schwachen“ Oxidationsmittel Chlordioxid und können ihre Elektronen im Zellgefüge „festhalten“. Die Kraft, Elektronen festzuhalten, wird Redoxpotential genannt. Bei pathogenen Bakterien dringt ClO2 über die Zellwand ein, reagiert mit lebenswichtigen Aminosäuren im Zytoplasma, was in der Folge zum Abtöten des Pathogens führt. Bei Viren verhindert Chlordioxid die Bildung von speziellen Proteinen ( Kapsiden), die für die virale Vermehrung verantwortlich gemacht werden.

        P.S. Was mich auf Kalckers Website stört, ist die Darstellung von Exosomen als SARS-CoV-2, zudem nennt er Mortalitätsraten, die die der WHO um ein vielfaches übertreffen. Das er mit 500 ppm ClO2 in die orale Therapie einsteigt, kann im Übrigen zu sog. „Erstverschlimmerungen“ führen, weil außer den Viren auch Bakterien und Parasitenstadien eliminiert und dabei toxische Stoffe abgegeben werden. PPS. Alles beim alten – die Mikrobe ist nichts, das Milieu alles.

      3. @dragao
        „denn wie soll eine chemische Substanz zwischen pathogenen und guten / nützlichen Keimen unseres Mikrobiom unterscheiden.“

        Ihre Frage ist unverständlich. ich hatte sie Ihnen schon mehrmals beantwortet. Beginnend im Januar d.J: auf Geolitico. Die Ladung, Spannung und Polung (Polarität) sind die entscheidenden Kriterien. Das Redoxpotenzial einer Körperzelle liegt bei +1,45V. Das Redoxpotenzial von Chlordioxid liegt jedoch bei +0,95V, welches wiederum unter dem der Körperzelle liegt und eine oxidative Zerstörung der körpereigenen Zellen unmöglich macht. Aufhorchen lässt, dass die zugelassene und von Kassen anerkannte Ozontherapie sich im Bereich +2,07 aufhält und dauerhaft Schaden anrichten kann. CDL greift während des gesamten Zerfallsprozess zu Kochsalz und Sauerstoff (vereinfacht) pathogene Keine an, während unsere guten Mikroben es in im sauren Organismus selbstverständlich auch versuchen, aber oft scheitern, weil unser Abwehrprogramm auf die zivilisatorisch bedingten Angriffe in dieser Vehemenz nicht mehr antworten kann. Vor allem bei älteren Menschen. „Die Mikrobe ist nichts – das Milieu ist alles“ (Bechamp), kennen Sie als gelernter Koch bestimmt.

        Die Verwandlungskünstler im Kreislauf in unserem Organismus:
        Pilze, Mycobakterien, Würmer, Pilze, Bakterien, Parasiten. Es funktioniert wie eine Metamorphose im beobachtbaren Bereich z.B. vom Ei zum Huhn.
        „Alle Mikroben dieser Welt, ganz gleich wo man sie findet, sind Eiweißkolloide und haben den gleichen Entwicklungsverlauf. Die Primitivphase (Biophoton), die Bakterienphase, die Pilz –/Hefephase (Endobiont). Diese Vorgänge sind auch wieder reversibel, immer abhängig vom vorherrschenden Nährboden. Pilze verwandeln sich zu Bakterien und diese wieder zu Biophotonen. Ein perfekter Kreislauf, der die Mikroben erst dann vermehrt entstehen lässt, wenn sie im bestimmten Gewebe zur Reparatur benötigt werden. Diverse Arten „parken“ schon in jedem Körper wie eine aktuelle Studie belegt.“ Dabei immer die Zweiphasigkeit der Vorgänge und das dafür notwendige Milieu beachten.

        Ich hatte Ihnen auch bereits mitgeteilt, dass die EU CDL für eine seltene Krankheit in Europa zugelassen hat. Hätten Sie seinerzeit wenigstens einmal im Leben eine Ausnahme gemacht und eine Verlinkung ernst genommen, sie wären ein Stück weiter. Aber immerhin; Sie beginnen die Dinge zwar langsam aber stetig zu hinterfragen und lösen sich damit von Ihren erlernten Dogmen (was mich freut). Jeder Anfang ist schwer. Bitte die gesamte Seite einmal in der Tiefe studieren um zu erkennen, dass Wissen statt Glauben frei macht.

        NICHT WIR MÜSSEN BEWEISEN, DASS ES KEINE VIREN GEBEN KANN, SONDERN DIE AKTUELLE MEDIZIN, DIE BEHAUPTUNGEN STATT BEWEISE NUTZT, IN DEM SIE AUS DEN O.E. VORGÄNGEN EIN STÜCK AUS EINEM DOTTER ISOLIERT UND PER COMPUTER EIN NEUES „DING“ VORSTELLT:
        Das erklärt, warum wir in 10 Monaten über 300.000 „Mutationen“ haben.
        Ein letzter Hinweis zu Ihrer eigentlichen Frage:
        Bei längeren Anwendungen (ab 4 Wochen) oxidieren auch Jod-Ioden und einige Aminosäuren, die sehr wichtige Lebensbausteine darstellen (können sie in den Verlinkungen finden). Solche Anwendungen sollten also immer unter Aufsicht und unter Abwägung der Sinnhaftigkeit mit angepasster Ernährung einhergehen, um den Verlust schneller auszugleichen, als es unter mäßigen Ernährungsbedingungen möglich ist. Mit Daueranwendungen eine harmlose Erkältung wie beim „Corona-Komplex“ zu verhindern, scheint mir eher kontraproduktiv (Ausnahme ältere vorerkrankte Organismen). Von der Bezeichnung Wundermittel halte ich deshalb nichts. Es verführt zur Unachtsamkeit in der Handhabung und zur Fehlsichtigkeit bei der Betrachtung eines Mittels, das viele krankmachende Anwendungen (auch bei Krebs) in Verbindung mit anderen Maßnahmen wie Chemotherapien, ganz oder teilweise überflüssig machen könnte.

        Die beste Seite im Netz zu Chlordioxid mit Dutzenden Querverweisen auf technische Abhandlungen, EU-Zulassungen, Artikel und der Beantwortung ihrer Fragen:
        https://www.rainer-taufertshoefer-medizinjournalist.de
        Und noch jemand, der die Erkenntnisse mit Messgeräten im Selbstversuch umsetzte und einen KATALOG an Literaturverweisen bereitstellt (ab 1998):
        https://www.freizahn.de/2020/05/versuche-mit-chlordioxid/

        Frohe Weihnachten!
        PS.: Ich bin selbst erst vor einigen Jahren auf dieses Mittel mit Anschaffung eines Wohnmobils gestoßen, in dem Trinkwasser bekanntlich desinfiziert in großen Mengen (bei mir 120 L) mitgenommen wird. Die späteren Anwendungen beim Hund und meiner Frau hinterließen keinerlei Neben- oder Spätwirkungen. Vorher war mir Wasserstoffperoxid 3% bereits bekannt, das eine ähnliche (abgeschwächtere) Wirkung zeigt.

    1. @Lothar
      „Die Hilfe des Himmels ist nicht fern.“

      Mein Vater sagte immer: Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott!
      Sie haben übrigens die Ratschläge der selbst ernannten Seherin „Luz de Maria Bobilla“ nicht komplett wiedergegeben. Was ist eigentlich, wenn die ganzen apokalyptischen empfangenen Visionen von Mutter Maria nicht eintreffen?
      In der letzten Vision vom 15.12. meint „Mutter Maria“ in der Materialisierung der „Luz de Maria“, dass ihr Sohn (Jesus) „besonders auf jene schaut, die ein demütiges, einfaches und wahrhaftiges Herz besitzen.“ Ich meine, dass das Teilen in demütige, einfache und wahrhaftige Herzen gegen die restlichen 7.5 Milliarden, ziemlich herzlos ist?
      https://revelacionesmarianas.com/luz_de_maria.html

      Könnte ihre erzkatholische Seherin (verbandelt mit dem Bischof von Nicaragua) ihre Visionen nicht mal an den Erzkommunisten Franziskus nach Rom schicken, um ihn zur Umkehr zu bewegen, statt den armen Schweinen mit Hungersnöten zu drohen? Schließlich ist er nachweislich der Kopf der Bande, die gerade mit den Rothschilds den Umbau des Kapitalismus zum Konzernkommunismus plant:
      https://connectiv.events/papst-franziskus-neue-weltordnung-der-vatikan-nutzt-eine-rothschild-initiative-um-den-kapitalismus-zu-reformieren/

        1. @hwludwig

          Ich wollte auf weitere Hilfen zur Heilung aufmerksam machen. Ich denke das war ok. Ein oder zwei Hinweise werde ich noch schreiben, denn es liegt ja doch Hoffnung in den Beiträgen.

          @hubi Stendahl

          Alles hat seine Zeit und ich werde kein Nebenthema hier aufmachen.

        2. Jeder Mensch reagiert aufgrund seiner persönlichen Geschichte und Prägung anders auf Informationen.
          Der eine „glaubt“ nicht an homöopathische Mittel, der nächste „glaubt“ nicht an die Erfahrungen von tausenden von Ärzten und unzähligen Menschen, welche sich mit einem Heilmittel geheilt haben. Wieder ein anderer „glaubt“ nur, was die Regierung und ARD und ZDF verkünden. Der nächste „glaubt“ nur, was Dr. Drosten und Dr. Wieler sagen.
          Für alle, die nur „glauben“, was durch „wissenschaftliche Studien“ als „gesichertes Wissen“ gilt, aber trotzdem alternativ zur Impfung gegen Covid-19 hilft, aber keine Homöopathie erwähnt, weise ich auf die Swiss Policy Research hin.
          Man weiß nie, ob Leser nur solch einem „wissenschaftlich abgesicherten“ Hinweis folgen und dadurch Heilung erfahren oder sich sogar vor dem drohenden Tod retten, deshalb finde ich es gut, den link zu posten.

          Ich denke gerade an die rot-rot-grüne Chaos-Regierung von Berlin. Sie könnten dieser Shithole-Hauptstadt großes Leiden und gewaltige wirtschaftliche und psychische Schäden ersparen, wenn sie einfach nur die Erkenntnisse von Swiss Policy Research übernehmen und anwenden würden.
          https://swprs.org/zur-behandlung-von-covid-19/

          Auf Basis der verfügbaren wissenschaftlichen Evidenz und der bisherigen klinischen Erfahrungen empfiehlt die SPR-Kollaboration Ärzten und Behörden, das folgende Protokoll zur prophylaktischen und frühzeitigen Behandlung von Personen mit hohem Risiko oder hoher Exposition zu beachten.

          Laut internationalen Studien kann das Risiko einer schweren oder tödlichen Covid-Erkrankung durch frühzeitige Behandlung signifikant reduziert werden (siehe Referenzen weiter unten).
          Behandlungsprotokoll
          Prophylaxe
          Zink (25mg bis 50mg pro Tag)
          Quercetin (250mg bis 500mg pro Tag)
          Bromhexin (24mg bis 36mg pro Tag)*
          Vitamin D (2000 Einheiten pro Tag)
          Vitamin C (1000mg pro Tag)

          Frühbehandlung
          Zink (75mg bis 150mg pro Tag)
          Quercetin (500mg bis 1000mg pro Tag)
          Vitamine D (5000 IU/T) und C (1000mg/T)
          Bromhexin (50mg bis 100mg pro Tag)*
          Aspirin (162mg bis 325mg pro Tag)*
          Rezeptpflichtig

          Ivermectin (12mg pro Tag für 2 Tage)*
          Hoch-Dosis Vitamin D (bis 100’000 IU)
          Azithromycin (bis 500mg pro Tag)
          Prednison (60mg bis 80mg pro Tag)*
          Hydroxychloroquin (400mg pro Tag)*

          In einem hoffentlich kommenden Gerichtsverfahren gegen Merkel, Spahn, Wieler, Drosten und all ihren Helfern bis zum Gesundheitsamtsleiter und Schulleiter muss der Richter diese Impf-Propagandisten und Todesangst-Verbreiter fragen, weshalb sie nichts, aber auch gar nichts von den wissenschaftlich abgesicherten Präventiv- und Akut-Heilmitteln bekanntgemacht und angewendet haben.
          Ich habe persönlich Frau Merkel, Jens Spahn, dem RKI und dem Berliner Senat, sowie den Schulleitern meiner Kinder alle Informationen über CDL und über andere alternative Heilmittel bekanntgemacht.
          Andreas Kalcker berichtet in einem Video, daß er an mehr als 100 Regierungen weltweit die Studienergebnisse über CDL in Bezug auf Covid geschickt hat. Speziell Frau Merkel und dem BGA hat er diese Dokumente notariell beglaubigt zugestellt, damit sie später nicht behaupten können, sie hätten von nichts gewusst.

          Das absichtliche Verschweigen und Unterdrücken von sämtlichen alternativen Heilmitteln ist aus meiner Sicht ein Verbrechen.
          Einige Paragraphen aus dem Strafgesetzbuch und dem BGB hat ja Dr. Füllmich in seiner Abmahnung an Dr. Drosten bereits aufgezählt. Juristen finden sicher noch weitere Gesetze, welche die Corona-Sekte gebrochen hat.

  20. War das angebliche Anliegen dieser Regierung nicht alte und kranke Menschen ganz besonders zu schützen? Wo ist die Fürsorgepflicht der Verantwortlichen geblieben? Dient dieser PCR-Test jetzt dazu, um in den Alten- und Pflege-einrichtungen ganz bestimmte Ziele zu erreichen? Jene Ziele, von denen hier zu lesen ist?

    „Es müssen Bilder des Grauens, Szenen des Elends sein, die sich gerade im „Haus Waldblick“ abspielen: Die Bewohner des Seniorenheims, nach OP-Informationen 42 von ihnen mit Coronavirus infiziert, liegen mitunter einsam und hilflos in ihren Betten. In ihren eigenen Fäkalien, über Stunden und das seit Tagen.“

    „Einrichtung und viele Heimbewohner vor mehr als einer Woche schwer getroffen. Mittlerweile ist praktisch das gesamte Waldblick-Personal, von Pflegekräften über Küchenmitarbeiter bis zu Verwaltungsangestellten, in Quarantäne. Keiner von ihnen darf die eigenen vier Wände verlassen, das Moischter Haus betreten und die erkrankten Alten versorgen. Nach OP-Informationen lag mindestens ein Verstorbener über Tage im Bett, niemand holte die Person ab. Eine andere Person soll, da kein Notarzt ins Haus kam, ohne palliative Behandlung gestorben sein.“

    https://www.op-marburg.de/Marburg/Keine-Pfleger-mehr-Hilfeschrei-aus-Marburger-Altenheim

    1. Ja, sofern man die orwellsche Sprachverdrehtheit versteht und sie ist auf einem Tiefpunkt der Humanität angedockt, der leider noch nicht das Ende dieses Wahnsinns bedeutet. Es kommt das, was kommen muss und das wird sehr hässlich, aber dieser Bereinungsprozess ist notwendig und überfällig und man kann ihn auch schon „erkennen“.
      Johannes Rothkranz hat uns mit seiner Übersetzung des Werkes City of Man, erschienen in den USA Anfang 1940, in Deutsch „Die kommende Diktatur der Humanität“ schon in den 90iger Jahren vor dieser Entwicklung gewarnt; leider vergebens.

      Ein sehr gutes Beispiel für diese Verdrehtheit, die man in allen Bereichen vorfindet ist folgende:
      https://vigilantcitizen.com/sinistersites/the-occult-symbolism-of-the-vaticans-2020-nativity-scene/

      Die Bilder sprechen für sich.

  21. @dragao
    „Dann beweisen Sie doch endlich das Gegenteil, bis anhin scheint CDL, allenfalls wie eben zum Beispiel wie ein mRNA Impfstoff gegen COVID 19, mit unbekannten Nebenwirkungen zu wirken, wenn überhaupt.“

    Ich denke nicht, dass es unsere Aufgabe ist, Ihnen etwas zu „beweisen“ und Erklärungen und Nachweise für die Wirkungsweise von CDL gibt es genügende im Internet. Suchen Sie selbst, für betreutes Lesen fehlt mir einfach die Zeit.
    Da Sie aber sowieso auf Ihrer vorgefassten Meinung beharren möchten, tun Sie das doch einfach. Wie @Bichler schon sagte: Jeder glaubt nur das, was er glauben möchte. Was ist, darf sein!

  22. Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Ich wünsche euch frohe und besinnliche Weihnachten. Bleibt Gesund und Munter. Freut euch über jeden einzelnen Tag und denkt nicht an Morgen. Denn jeder Tag ist ein Geschenk. Trinkt, Lacht und beschenkt euch reichlich! Wir haben es uns verdient.
    Lasset die Korken fliegen und die Gläser klirren. Fühlt euch gesegnet in dieser schwierigen Zeit!
    Ich wünsche mir für euch, dass ihr voller Freude, Zuversicht, Geduld und Mut in ein wunderschönes neues Jahr Startet. Mögen sich all eure Wünsche erfüllen und eure Sorgen verblassen. Kommt gut und gesund ins neue Jahr.

    Mit gesegneten Grüßen
    Miss Katherine White
    Work – Life – Balance
    https://www.miss-katherine-white.com

  23. @ Zitrone
    Vor nicht all zu langer Zeit hatten Sie Rudolf Steiner zitiert (von 1917), wo er die Impfung benannte und das damit verbundene Ziel aus Menschen seelenlose „Bioroboter“ zu machen.
    Zum Weltennebel aeusserte er sich in dem Abschnitt auch. Koennen Sie das noch Mal verlinken, bzw. Ihren Kommentar. Waere Ihnen sehr verbunden, Danke.

    1. @hardystapf

      Es handelt sich um GA 177, fünfter Vortrag von Rudolf Steiner, vom 7. Oktober 1917 – „Die „Abschaffung des Geistes“ durch Medikamente“.

      Vermutlich meinen Sie diesen Auszug:

      „…Wie damals auf jenem Konzil in Konstantinopel der Geist abgeschafft worden ist (DR. Im Jahr 869), das heißt, wie man dogmatisch bestimmt hat: Der Mensch besteht nur aus Leib und Seele, von einem Geist zu sprechen ist ketzerisch -, so wird man in einer andern Form anstreben, die Seele abzuschaffen, das Seelenleben. Und die Zeit wird kommen, vielleicht gar nicht in so ferner Zukunft, wo sich auf solch einem Kongreß wie dem, welcher 1912 stattgefunden hat, noch ganz anderes entwickeln wird, wo noch ganz andere Tendenzen auftreten werden, wo man sagen wird: Es ist schon krankhaft beim Menschen, wenn er überhaupt an Geist und Seele denkt. Gesund sind nur diejenigen Menschen, die überhaupt nur vom Leibe reden. – Man wird es als ein Krankheitssymptom ansehen, wenn der Mensch sich so entwickelt, daß er auf den Begriff kommen kann: Es gibt einen Geist oder eine Seele. – Das werden kranke Menschen sein. Und man wird finden – da können Sie ganz sicher sein – das entsprechende Arzneimittel, durch das man wirken wird. Damals schaffte man den Geist ab. Die Seele wird man abschaffen durch ein Arzneimittel. Man wird aus einer «gesunden Anschauung» heraus einen Impfstoff finden, durch den der Organismus so bearbeitet wird in möglichst früher Jugend, möglichst gleich bei der Geburt, daß dieser menschliche Leib nicht zu dem Gedanken kommt: Es gibt eine Seele und einen Geist. – So scharf werden sich die beiden Weltanschauungsströmungen gegenübertreten. Die eine wird nachzudenken haben, wie Begriffe und Vorstellungen auszubilden sind, damit sie der realen Wirklichkeit, der Geist- und Seelenwirklichkeit gewachsen sind. Die andern, die Nachfolger der heutigen Materialisten, werden den Impfstoff suchen, der den Körper «gesund» macht, das heißt, so macht, daß dieser Körper durch seine Konstitution nicht mehr von solch albernen Dingen redet wie von Seele und Geist, sondern «gesund» redet von den Kräften, die in Maschinen und Chemie leben, die im Weltennebel Planeten und Sonnen konstituieren. Das wird man durch körperliche Prozeduren herbeiführen. Den materialistischen Medizinern wird man es übergeben, die Seelen auszutreiben aus der Menschheit. Ja, diejenigen, die glauben, daß man mit spielerischen Begriffen in die Zukunft sehen kann, die irren gar sehr. Mit ernsten, gründlichen, tiefen Begriffen muß man in die Zukunft sehen. Geisteswissenschaft ist nicht eine Spielerei, ist nicht bloß eine Theorie, sondern Geisteswissenschaft ist gegenüber der Entwickelung der Menschheit eine wirkliche Pflicht…“

      http://fvn-archiv.net/PDF/GA/GA177.pdf#view=Fit

      1. @ Zitrone

        Ihr Kommentar für @ hardystapf zitiert ja Rudolf Steiner, der von einer „Pflicht“ spricht, und Sie selber kommen dieser Pflicht nach, der auch ich nachkommen will.
        Es ist die höchste grösste Pflicht, dem Materialismus entgegen zu treten, der von weiter nichts als von Stoffen und Körpern spricht, weil unbewusste Angst in seiner Seele ihn daran hindert, den Geist wahrzunehmen.
        Dank an Sie und an hardystapf.

Kommentare sind geschlossen.