„Das ist eine Tyrannei!“ – Schweizer Politiker ruft zum Corona-Ungehorsam auf

Der Schweizer SVP-Politiker und Chefredakteur des Wochenmagazins Die Weltwoche Roger Köppel hat die Gastronomen seines Landes in einem Videobeitrag dazu aufgerufen, ihre Lokale wieder zu öffnen – und zwar unabhängig davon, was die Regierung bis dahin beschlossen hat. „Ab 1. März ist fertig mit diesem Lockdown“, so Köppel. Es gebe keine Legitimation für eine Fortsetzung. In einem Interview sprach er über seine Beweggründe zu diesem Schritt.

220px-Roger_Köppel_Weltwoche_2018
Roger Köppel 2018 (Wikipedia)

Roger Köppel wendete sich öffentlich an den Präsidenten von Gastrosuisse, Casimir Platzer mit den Worten:
„Herr Platzer, ich habe eine Anregung an Sie: Schreiben Sie all Ihren Mitgliedern im Verband, schreiben Sie allen Wirten, Wirtinnen, Gastrobetreibern, Restaurateuren, Gastrokünstlern, schreiben Sie einen Brief und sagen Sie Ihnen: 1

Ab dem ersten März 2021 öffnet Ihr alle Eure Restaurants – unter Einhaltung aller Sicherheitsbestimmungen – egal, was der Bundesrat bis dann entschieden hat. Ab ersten März ist fertig mit diesem Lockdown! Es gibt keine Legitimation! Keine Regierung hat das Recht, gesunden Betrieben und Unternehmen das Leben und das Wirtschaften zu verbieten! Das gibt`s nicht! Das haben sie noch nicht mal im Zweiten Weltkrieg gemacht!” 2

RT.de führte mit Roger Köppel ein Interview und befragte ihn nach seinen Motiven. Das Interview folgt hier in transkribierter Fassung:

„Was hat Sie dazu bewogen, die Corona-Maßnahmen öffentlich zu kritisieren und zum Ungehorsam aufzurufen?“

“Ja, das war der innere Leidensdruck. Ich bin ein freiheitsliebender Mensch. Und wir leben jetzt in einer Art Corona-Diktatur. Das ist eine, ja, Tyrannei. Und die Regierung benimmt sich wie eine Tyrannei.
Und die Tyrannen haben ja früher auch immer die höchsten Werte und die großartigsten Ziele vorgeschoben, um den Leuten die Freiheitsrechte wegzunehmen. Und dieser innere Leidensdruck hat mich dazu bewogen, hier eine kreative Anregung zu machen, dass die Restaurantbetriebe in der Schweiz sich einfach nicht mehr an diese Vorgaben halten sollen.

Übrigens in den Vereinigten Staaten ist das in San Diego oder in anderen Gebieten auch schon passiert. Man muss hier auf jeden Fall Druck erzeugen gegen diese, aus meiner Sicht, despotisch auftretenden Regierungen.
Das hat es noch nie gegeben in der Weltgeschichte, dass die Regierung einer Firma, einem Unternehmen das Geschäft verboten hat oder die Leute daran gehindert hat, ihr Leben zu leben.

Und das sage ich als jemand, der schon einverstanden ist, dass es gewisse Sicherheitsmaßnahmen braucht. Aber diesen Verhältnis-Blödsinn mit den Lockdowns: Da muss man Veto einlegen.”

Welchen Erfolg versprechen sie sich von einem solchen Appell?

“Man muss das vielleicht in Kontext sehen. Die Regierungen behaupten ja, sie handeln auf der Grundlage von Wissenschaft. Das heißt, es ist etwas Zwingendes. Und jeder, der hier widerspricht, ist sozusagen ein Verschwörungstheoretiker, ein Wissenschaftsgegner oder sonst etwas.
Und hier muss man ganz klar sehen: Das ist falsch! Die Regierungen handeln nicht aufgrund von Wissenschaft. Sie handeln aufgrund von Wissenschaftlern, die das sagen, was die Regierungen hören wollen.

Es gibt nämlich auch in der Wissenschaft abweichende Stimmen. Das heißt: Diese Einschüchterungs-Rhetorik: Sagt ja nichts! Muckt ja nicht auf! – Das ist alles ´wissenschaftlich`. Das ist wie bei Platon im Philosophenstaat. Und der Bürger muss jetzt ganz ruhig sein. Das ist eine falsche Rhetorik, die da produziert wird.
Das heißt: Es braucht jetzt Gegendruck! Und die Regierungen müssen das auch spüren, weil die Demokratie in gewissen Teilen suspendiert und gelähmt ist.

Das heißt: Sie haben auch ein Informationsdefizit dort oben. Sie sitzen wie in einer Blase, in einem Machtglas. Und darum ist dieser Widerstand wichtig. Und egal, ob sich irgendjemand an so eine kreative Anregung hält – also das Restaurant zu öffnen – ist nur schon die Tatsache, dass man das äußert, dass man hier auf provokative Art und Weise – als prominenter Schweizer, sage ich mal – hier dagegen hält: Das hat auf jeden Fall eine positive Wirkung.

Und es zeigt den Regierenden, dass hier eben doch ein Unwillen da ist. Und das wird die Entscheidungen beeinflussen. Das haben wir in der Schweiz gesehen: Da sind die Regierungen auch abgerückt, umgekippt, zurückgekrebst bei Maßnahmen, die sie vorher wissenschaftlich angeblich begründet haben. Kaum war etwas Widerstand da, haben sie gelockert. Also der Widerstand ist wichtig, weil die Demokratie gelähmt ist.”

Wie sehen die bisher erfolgten Rückmeldungen auf ihren Aufruf aus?

„Also es war natürlich ein fantastischer Erfolg in dem Sinn, dass es mal alle aufgegriffen haben. Das heißt, man hat eine Diskussion ausgelöst. Und mir ist aufgefallen: Nach dieser Sendung, die auch sehr hohe Einschaltquoten hatte – höher als gewisse Sendungen des Schweizer Fernsehens, worauf ich natürlich besonders stolz bin – , interessanterweise gerade an jenem Wochenende – ich bin ja am Donnerstag gekommen, am Freitag, am Samstag, am Wochenende – sind auch andere prominente Schweizer aufgetreten und haben gesagt: ´Fertig jetzt mit diesen Lockdowns! Wir brauchen eine zwingende Ausstiegsstrategie. Das geht so nicht weiter.`

Und selbst Leute, von deren Covid-Taskforce, also der wissenschaftlichen Beraterinstanz, sind an die Öffentlichkeit getreten und haben jetzt erstmals gesagt, dass Lockdowns schlimmere Nebenwirkungen haben können als die Pandemie im eigentlichen Sinne. Und das ist aus meiner Sicht ein Erfolg. Ich bilde mir hier ein: Meine Sendung war der ´Flügelschlag des Schmetterlings`, der den Dammbruch in der Lockdown-Lobby verursacht hat.” (lacht).

Sollten die Gastronomen keine Angst vor juristischen Folgen haben?

„Gut, ich sage jetzt mal: Unsere Gastronomen, das sind natürlich gestandene Unternehmer, unabhängige Persönlichkeiten. Die werden nicht ihr Verhalten ändern, wenn irgendein Journalist irgendetwas erzählt oder irgendein Politiker. Die Menschen sind nicht so leicht manipulier- und beeinflussbar. Darum rede ich hier auch ganz explizit von einer “Anregung”, die ich da eben durchaus etwas subversiv platziert habe.

Aber ich habe sehr viel Rückmeldung bekommen aus der Gastrobranche – zustimmend. Aber insgesamt sind die Schweizer natürlich ein gesetzestreues Volk. Wir steigen nicht so schnell auf die Barrikaden, keine Französische Revolution wird da gemacht.
Aber ich glaube, es ist einfach wichtig, wenn Sie in der Öffentlichkeit stehen, auch als Journalist, als Politiker, dass Sie das Undenkbare denken. Und dass Sie hier vielleicht einen Assoziations-Spielraum öffnen und eine gewisse Befreiung auch in den Diskurs hineinbringen.

Denn was wir jetzt erleben, auch von der Obrigkeit – in Deutschland ist das auch so – das ist diese bleierne fürchterliche Senkbleistimmung, die da verbreitet wird, dieses Deprotainment (Aufrechterhaltung) von Seiten der Regierung. Und da muss man mit den kreativen Ansätzen die Leute auch inspirieren. Und ich glaube, das ist ihr auch gelungen, ohne jetzt in Selbstüberschätzung zu verfallen.”

Fürchten sie sich vor Konsequenzen für ihre Person?

„Also gut, ich beschäftige mich im Moment intensiv mit Bibelstudien. Ich fülle meine Wissenslücken auf. Und in der Bibel habe ich gelesen, dass, wenn Sie die Wahrheit sagen, da kann es passieren, dass Sie hinterher an ein Kreuz genagelt werden. Wobei nicht jeder, der an ein Kreuz genagelt wird, hat vorher die Wahrheit gesagt (lacht). Also ich hebe hier jetzt nicht ab.

Natürlich müssen Sie damit rechnen. Es gab auch negative Rückmeldungen, selbstverständlich. Ich wurde auch kritisiert. Aber es ist jetzt noch nicht so weit, dass irgendeine Covid-Polizei-Taskforce früh morgens bei mir zuhause angeklopft hat. Also ich glaube, die Schweiz hält solche journalistischen Anregungen und Denkanstöße aus, ohne dass man den Urheber gleich mit der vollen Wucht des Rechtsstaats in die Schranken prügeln muss [lacht].” 3

———————-

Und in Deutschland? Da ist die Polizei schon weiter. Und wenn die Schweizer nicht auf die Barrikaden gehen, dann die Deutschen erst recht nicht. Das hatte schon Heinrich Heine (1797-1856) schlaflose Nächte gekostet:

„Denk ich an Deutschland in der Nacht,
Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
Ich kann nicht mehr die Augen schließen,
Und meine heißen Tränen fließen.“

H. Heine hat ungeheuer unter der Obrigkeitshörigkeit der Deutschen gelitten. Scharfsinnig schrieb er – es könnte für heute geschrieben sein:
„Armes, unglückliches deutsches Vaterland! Welche Schande steht dir bevor, wenn du sie erträgst, diese Schmach! Welche Schmerzen, wenn du sie nicht erträgst! Nie ist ein Volk von seinen Machthabern grausamer verhöhnt worden. (…)
Seid auch (Ihr Machthaber) außer Sorge in betreff der kleinen Narren, die euch zuweilen mit bedenklichen Späßen umgaukeln. Der große Narr schützt euch vor den kleinen. Der große Narr ist ein sehr großer Narr, riesengroß, und er nennt sich deutsches Volk. Oh, das ist ein sehr großer Narr! … An seiner Kappe hängen, statt der Schellen, lauter zentnerschwere Kirchenglocken, und in der Hand trägt er eine ungeheure Pritsche von Eisen. Seine Brust aber ist voll Schmerzen. Nur will er an diese Schmerzen nicht denken, und er reißt deshalb umso lustigere Possen, und er lacht manchmal, um nicht zu weinen. Treten ihm seine Schmerzen allzu brennend in den Sinn, dann schüttelt er wie toll den Kopf, und betäubt sich selber mit dem christlich frommen Glockengeläute seiner Kappe.

Kommt ein guter Freund zu ihm, der teilnehmend über seine Schmerzen mit ihm reden will, oder gar ihm ein Hausmittelchen dagegen anrät: dann wird er rein wütend und schlägt nach ihm mit der eisernen Pritsche. Er ist überhaupt wütend gegen jeden, der es gut mit ihm meint. Er ist der schlimmste Feind seiner Freunde und der beste Freund seiner Feinde. Oh! der große Narr wird euch immer treu und unterwürfig bleiben, mit seinen Riesenspäßchen wird er immer eure Junkerlein ergötzen, er wird täglich zu ihrem Vergnügen seine alten Kunststücke machen, und unzählige Lasten auf der Nase balancieren, und viele hunderttausend Soldaten auf seinem Bauche herumtrampeln lassen. Aber habt ihr gar keine Furcht, dass dem Narren mal all die Lasten zu schwer werden, und dass er eure Soldaten von sich abschüttelt und euch selber …. ?
Fürchtet euch nicht, ich scherze nur. Der große Narr bleibt euch untertänigst gehorsam, und wollen euch die kleinen Narren ein Leid zufügen, der große schlägt sie tot.“
(Französische Zustände, Vorrede)4

Doch wir dürfen die Hoffnung nicht fahren lassen. Immerhin gab es schon einige Gastwirte, die sich unter dem Motto „Wir machen auf“ zusammengetan und einen Tag geöffnet hatten. Und Not und Aussichtslosigkeit wachsen täglich, stauen sich zur Verzweiflung. Vielleicht geschieht ja noch ein Wunder, und der „große Narr“ steht auf und schüttelt friedlich, aber machtvoll die Ketten von sich.  

——————————  
1   teilweise hier
2   Fortsetzung youtube.com
3   wie Anm. 2
4   Vgl. Die Deutschen und die Obrigkeit …

63 Kommentare zu „„Das ist eine Tyrannei!“ – Schweizer Politiker ruft zum Corona-Ungehorsam auf“

    1. Lieber Herr Ludwig, Sie schreiben „wir dürfen die Hoffnung nicht fahren lassen“, was natürlich ehrenwert ist! Angesichts der neuesten Informationen weiter unten, fällt dies sehr schwer. Welcher Geist es ist, der durch diese Leute wirkt, die sich immer neue Foltermethoden gegenüber der eigenen Bevölkerung ausdenken, dürfte klar sein. Ahriman
      offenbart sich und schreitet zur Tat!

      „Ganz ohne valide wissenschaftliche Grundlage soll nun das Fortdauern der Pandemiegesetzgebung bis zum 31. März 2022 beschlossen werden, wie die Bundestagsdrucksache 19/26545 zeigt. Dies gilt insbesondere für das der Regierung befristet bis zum 31. März 2021 eingeräumte Recht, per Pandemieverordnung zu regieren.
      Die wissenschaftliche Begründung für die Annahme, dass dies zur Bekämpfung einer epidemischen Lage erforderlich sei, soll erst ein Jahr (!) später nachgeliefert werden. Mit der gutachterlichen Bewertung der Lage will die Regierung erneut die schon mehrfach in Erscheinung getretene Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e. V. beauftragen, mit einer äußerst großzügigen Frist bis zum 31. Dezember 2021. Erst drei Monate später, also zum 31. März 2022, soll das Gutachten dann dem Bundestag übermittelt werden. …“ Hier mehr: https://2020news.de/regierung-will-massnahmenregime-ohne-wissenschaftliche-basis-bis-zunaechst-maerz-2022-verlaengern/

      1. Kommentar aus einem anderen Forum, den ich für sehr interessant halte:
        Jim, Leider ohne Quelle,wenn das der Realität entspricht und kein Fake ist, Oh la la !

        Von einem Beitrag auf Telegram, danke den Russen!!
        ❗️WARNUNG – IMPFSTOFF❗️
        Die Russen haben es geschafft, die Nanochips aus dem Impfstoff von Pfizer herauszuholen und haben das Schema und die Funktionen veröffentlicht! Ich werde Sie kurz durch alles führen.
        Der Chip besteht nur aus 4 Prozessoren und 4 Transistoren. In den INPUT links kommt das Signal über das 5G-Netz. Dadurch werden Sie gesteuert. Die Stromversorgung erfolgt über Ihre Körperwärme und alle Teile sind an diese Spannung angeschlossen. Das Signal wird im ersten Prozessor durch einen Frequenzfilter und einen Transistor verarbeitet, die es verstärken. Das verstärkte Signal geht weiter zu einem anderen Prozessor, der durch seinen MT-2 GAIN gesteuert wird, oder wie groß der Einfluss auf Ihre Psyche sein wird.
        Dieser Regler ist variabel und kann nach Belieben erhöht oder verringert werden. In der Originalaufnahme heißt es, dass dieses Teil, ich zitiere, „eine unheilige Menge an Verstärkung“ hat, was sehr, sehr schlecht ist. Mit Siliziumdioden steuern sie den Strom, den sie abgeben, um den Virus im Impfstoff zu aktivieren, danach geht alles durch eine weitere Phase der Signalverstärkung und Filterung von äußeren Einflüssen – so wird verhindert, dass Ärzte den Chip mit Scannern aufspüren, ihn buchstäblich verstecken.
        Der TL072 ist ein sehr teurer Prozessor und wird speziell für militärische Zwecke eingesetzt, den bekommt man nicht einfach so bei Chipoteca oder so. Mit den Reglern BASS und TREBLE werden die Anweisungen eingestellt, die Sie in Ihrem Kopf hören können, jeder Mensch ist anders und je nachdem, ob Sie eine Frau oder ein Mann sind, muss die Frequenz angepasst werden.
        Diesem Zweck dient auch der 5G FREQ-Regler, der den geschöpften Mittenregler für einen stärkeren „Schock“ der Spannung bewegt, falls Ihr Immunsystem extrem stark ist.
        Der VOLUME-Regler dient der Gesamtleistung des Chips, die manchmal auf Ihre persönliche und individuelle Schwingungsfrequenz anspricht, je nachdem, ob Sie sich in einer Phase des Glücks oder der Großzügigkeit oder Traurigkeit befinden. OUT spült Entgiftungsgifte in Ihren Körper, die als Nebenprodukt der Chipfunktion anfallen.
        Sie werden bemerken, dass das Diagramm auch die FOOTSWITCH-Steuerung enthält, die dazu dient, den Chip durch Erkennen von Akupressurpunkten am Fuß durch Ein- und Ausschalten während Ihrer täglichen Routine verdeckt an verschiedene Stellen des Körpers zu bringen. Sie haben an alles gedacht, aber sie haben nicht mit den guten Menschen auf der ganzen Welt gerechnet!
        ANMERKUNG: Man muss davon ausgehen , das in allen C19-Impfstoffen dieser Chip enthalten ist ❗️

        Quelle: https://astrologieklassisch.wordpress.com/2021/02/24/seid-froh-nicht-zu-wissen-was-eurer-harrt/#comment-90663

        1. „Leider ohne Quelle“ –> das sagt schon alles !!!
          Kann sein, dass die Russen sich den Impfstoff vorgenommen haben. Kann auch sein, dass sie darin den Nanochip entdeckt haben. Die sind je bekanntlich tüchtig, die Russsen.
          Grosses Lob also den Russen, wenn dem so wäre.
          Aber: Was – bitte sehr – soll eine solche Meldung vermitteln??
          Wo bleiben die logisch nachvollziehbaren – inhaltlich zusammenhängenden Informationen??

          Auf mich wirken diese Ausführungen wie: Bla-Bla – aber sehr wichtig, weil angereichert mit diversen Fachbegriffen aus Technik und Medizin. Hier wurde nichts klar Nachvollziehbares ausgesagt – ein quellenloser Text – ganz ausgezeichnet geeignet, Emotionen aufzuwühlen.
          Eher ein Text für die MSM, oder?
          Man sollte ihn einleiten mit „BREAKING“ oder „BOOM“!

        2. Es ist richtig und wichtig, sich über den potentiellen Missbrauch z. B. von Nanotechnologien im Zusammenhang mit Impfungen Gedanken zu machen. Der von Ihnen zitierte Beitrag trägt diesbezüglich leider nicht zur Aufklärung bei, da er eklatante Falschbehauptungen enthält. Der Verfasser des zitierten Textes kennt sich auf dem Gebiet der Elektronik offensichtlich nicht aus. Ich möchte nur einen Sachverhalt richtigstellen, die darauf aufgebauten Folgerungen fallen dann von selbst in sich zusammen.

          Entgegen der Behauptung, der TLo72 sei „ein sehr teurer und schwer erhältlicher Prozessor für militärische Anwendungen“, handelt es sich bei diesem tatsächlich um ein sehr gewöhnliches elektronisches Bauteil. Der TL072 ist kein Prozessor, sondern ein sogenannter Operationsverstärker (genau genommen zwei identische Operationsverstärker in einem Gehäuse), erhältlich im Elektronikfachhandel für ca. 35 Cent (einfach mal „TL072“ in eine Suchmaschine eingeben…). Ich habe selbst noch einige davon in meiner Bastelkiste liegen, sie sind nicht sehr groß, aber selbst in der kleinsten Ausführung (SMD, Surface Mounted Device) sind die Abmessungen immerhin noch 1,75 x 4 x 5 mm.

          Ein Operationsverstärker alleine bewirkt zunächst mal garnichts, er braucht i.d.R. zusätzliche externe Komponenten (Widerstände, Kondensatoren, etc.) um bestimmte Funktionen ausführen zu können. Außerdem ist eine angemessene Stromversorgung erforderlich, auch diese hat gewisse Abmessungen. Glauben sie mir: mit „Körperwärme“ können sie keinen Operationsverstärker betreiben.
          Dass es Bemühungen gibt, Menschen an elektronische Systeme anzubinden, scheint unbestritten zu sein (Transhumanismus). Die beschriebene Schaltung eignet sich jedoch allein schon wegen der Abmessungen im Millimeterbereich nicht dazu, in einem Impfstoff „versteckt“ zu werden.
          Es stellt sich die Frage, ob solche vermeintliche Informationen „nur“ aus Unwissenheit verbreitet wird, oder gezielt lanciert werden mit der Absicht, diejenigen diskreditieren zu können, die diesen Unfug weiterverbreiten.

          Bleiben wir aufmerksam.

        3. Die NSA hat ein Überwachungsnetzwerk ( SIGNIT-Remote-Neural-Monitoring ) aufgebaut, das in der Lage sein soll, das bioelektrische Feld einer Person aus der Entfernung zu registrieren, diese Person zu überwachen und mittels Frequenzen zu „beeinflussen“. Wie weit diese „Beeinflussung“ geht, hängt vom mentalen Zustand des/der Betreffenden ab – so die Annahme (div. Whistleblower und Forscher)

          Fakt ist, dass jeder Mensch ein bestimmte spezifische Frequenz hat, über die er z.B. auch Einfluß auf seine Vitalfunktionen nehmen kann, bzw. Einfluß auf ihn ausgeübt werden kann. Die Forschungen in der Nanotechnologie hingegen ( speziell von Stoddart – California Institute of Technology) waren bereits in den 90ern so weit, das Maschinen in Molekülgröße – angetrieben von den Regeln der Chemie über (Körper)Temperatur, Lichtimpulse, pH-Wert, Chemikalien wie sie auch in den Zellen eines Menschen vorkommen – z.B. zur Medikamentenversorgung ( Nano-Carrier-Methode) entwickelt werden konnten. Die vom Blogger „Jim“ genannter Website angeführte Methode “ injizierte Chips in Impfstoffen“ erscheint dagegen veraltet.

        4. „Bleiben wir aufmerksam“ – so sollte es sein. http://www.medias press info: Die belgische Regierung hatte 15 Mio. Masken der luxemburgischen Firma Avrox bestellt, die Nano-Titan und -silberpartikel enthalten. Diese Nanoteilchen sind „lungengängig“, sie werden nicht von der Bronchialschleimhaut absorbiert, dringen über die Alveolen in die feinen Lungenarterien. Endothelschäden, wie sie neben Blutgerinnseln bei vielen Obduktionen beobachtet und dem SARS-nCoV. zugeschrieben wurden, sind die Folge. Nun ruft der Gesundheitsminister die Bevölkerung auf, diese Masken nicht mehr zu benutzen. – Kann das Zufall sein?

      2. Liebe Zitrone, meine Hoffnung ruht nicht auf der Politik – was da geplant ist, war zu erwarten -, sondern auf dem wachsenden Unmut und Zorn von immer mehr Menschen in der Bevölkerung.

        1. „… meine Hoffnung ruht …auf dem wachsenden Unmut und Zorn.“

          Wohin führt denn der Zorn bei den meisten Menschen, ganz einfach zum Bösen.
          Wann stellen sich die Polizei, die Wirtschaft und das von der Regierung gerufene Militär dem Schießbefehl entgegen. Doch bestimmt nicht, wenn es von Zorn und Wut übermannt wird.
          Das kann wohl erst geschehen, wenn alle Menschen ihrer Sünden gleichzeitig überführt wurden.
          Wie viele haben hier Q gelesen oder mit den Worten zitiert, „es wird biblisch, die Leute müssen es sehen, damit sie es begreifen, usw. Das „biblisch“ und „sie müssen es sehen und erleben“ wurde einfach nicht oder falsch verstanden. Ich nenne jetzt zwei Beispiele für biblisch, die vielleicht jeder verstehen kann. Das wäre Noah und die große Flut, leuchtet vielen ein, und Paulus der in den dritten Himmel erhoben wurde und unaussprechliches erlebte. Eine Erleuchtung.

          Nun etwas aus den Prophezeiungen.
          Der Asteroid schlägt überraschend ein und danach geht die Sonne im Westen auf. Biblisch. Nur nebenbei bemerkt wird Deutschland dann unter Wassermangel leiden. Das ist eine biblische Katastrophe. Damit die Menschen aber wieder auf den rechten Weg zurück finden können brauchen sie eine Erleuchtung ihres Zustandes. Das ist die kommende Warnung an die Menschheit, erst dann erkennen sie all das Unrecht. Beide Ereignisse geschehen zur selben Zeit.
          Alle Hoffnung sollte auf das Gute und das Eingreifen Gottes gerichtet sein. Jeder kann es lesen, Gott verbirgt seine Mahnungen an die Menschheit nicht. Unmut und Zorn wird ansonsten den Menschen überwältigen und wenn die ganze „Lumperei“ aufkommt, werden sie dem Bösen verfallen.
          Gott hat den Menschen die mächtigste Kraft des Universums anvertraut mit der er allemal seine Gedanken und Gefühle beherrschen kann. Ja, er darf sogar wie Jesus in den schweren Zeiten damit Wunder vollbringen, um die Not seiner Mitmenschen zu lindern.

        2. @Lothar
          „Wohin führt denn der Zorn bei den meisten Menschen, ganz einfach zum Bösen.“
          Nein, nicht automatisch, es gibt einen „heiligen Zorn“, der wie in der DDR zur friedlichen Revolution führen kann.

          „Alle Hoffnung sollte auf das Gute und das Eingreifen Gottes gerichtet sein.“

          Gott kommt nur in dem Maße zu Hilfe, wie der Mensch selbst die Initiative ergreift.
          „Allen Gewalten zum Trutz sich erhalten, nimmer sich beugen, kräftig sich zeigen, rufet die Arme der Götter herbei.“ (Goethe) Alles andere wäre auch nicht mit der Freiheit des Menschen vereinbar.

    2. Kein Wilhelm Tell in Sicht – aber wir klagen und beklagen den Abbau des Rechtstaates ( hä ?), den Abbau von Sozialleistungen, die Schließung von Krankenhäusern, die Zunahme von Gewalt auf den Straßen und in den Medien (Pardon – falsche Reihenfolge ) und – welch Skandal – wir dürfen nur 2000 Blatt Klopapier vom Discounter mitnehmen.

    3. Dazu gibt es noch ein interview auf der epoch times. Der Inhalt ist wohl so brisant daß der Link dazu sofort auf rt.de, wo ich ihn in den Kommentarbereich stellte, verschwunden ist.
      Füllmich äußert sich recht deutlich, Zitat: „Politik und Verwaltung ist in Deutschland in weiten Teilen geschmiert“. Deshalb würde sich fast nichts bewegen, dies sei in anderen Ländern anders.

  1. Roger Köppel war als gemäßigter Konservativer jahrelang gern gesehener Gast in deutschen Talk Runden, in denen bekanntlich ein Spielstand von 4:1 zu Spielbeginn vorgegeben wird. Am Spielende konnte er aber meist nur als geprügelter Hund das Spielfeld verlassen. Sein Mut in solche Sendungen zu gehen, hat schon damals meine Hochachtung ausgelöst.
    Derzeit versucht er in seinem Heimatland eine geistige Opposition in der Bevölkerung mit bissigen Artikeln in seiner konservativen Zeitung aufzubauen. Allerdings auch er, ohne die Kernfragen zu den Vorgängen stellen.

    Zwischenzeitlich haben 7 Universitäten in den USA 1500 Proben untersucht und das CDC aufgefordert, ihnen ein sauberes Isolat zur Verfügung zu stellen. Das Resultat der Untersuchungen der 1500 positiven Proben war erschütternd und entspricht meiner Untersuchung mit politischem Blick aus dem Januar 2020. IN KEINER DER 1500 PROBEN KONNTE SARS COV-2 entdeckt werden. Es wurde stattdessen Influenza A+B entdeckt, was sich mit dem weltweiten Verschwinden der alljährlichen Grippe deckt. Es gibt keinen SARS COV 2-Virus:
    https://uncutnews.ch/die-groesste-luege-die-jemals-erzaehlt-wurde-sieben-amerikanische-universitaeten-bestaetigen-dass-das-coronavirus-nicht-existiert/
    Die Originalmeldung:
    https://elcorreodeespana.com/politica/939767625/La-mayor-mentira-jamas-contada-siete-universidades-estadounidenses-confirman-que-el-coronavirus-no-existe-Por-Luys-Coleto.html

    Auch bei uns tut sich was. Füllmich hat ein gekürztes Video im Zusammenhang mit den Machenschaften bei den Impfungen in Alten- und Pflegeheimen online gestellt. Kein Spaß sich das anzusehen:
    https://www.bitchute.com/video/hxWbID9xqRrp/

    Stimmt es, dass es sowohl aus dem Inland als auch aus dem Ausland eine ganze Reihe solcher verstörender Videos von Wistleblowern gibt, aus denen hervorgeht, dass die Alten unter Zwang geimpft werden, oft ohne vorherige Anamnese, dann dürfte bei flächendeckender Verbreitung der Siedepunkt bald erreicht sein. Obwohl in unseren wohlstandsverwahrlosten Gesellschaften das Schicksal der Alten den meisten am Axxch vorbeigeht.

    Auch im dritten Punkt behalte ich offensichtlich (leider) recht. Die Klagen von Füllmich gegen den PCR-Test und anderenorts von Kollegen weltweit werden von den Gerichten mit fadenscheinigen Begründungen hinausgezögert (z.B. verlegte Akten) oder Termine für November und später vergeben, sodass der Wahnsinn mit den Maßnahmen und vor allem den Tod und Krankheit bringenden Impfungen, bei den Schwächsten der Gesellschaft erstmal weitergeht. AUCH DIE JUDIKATIVE HAT VERSAGT! Sind parlamentarische bzw. präsidiale Demokratien wirklich ein erstrebenswertes Konstrukt?
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/dr-reiner-fuellmich-zu-pcr-test-klagen-eine-derartige-verarschung-ist-nur-in-deutschland-denkbar-a3454126.html

    1. Kurzer Nachtrag:

      Ich habe versucht die o.e. Nachricht von Uncut-news in den USA zu verifizieren. Ob die 1.500 Proben bzw der Zusammenhang wirklich existieren, scheint mir nach Recherche zumindest zweifelhaft. Möglich ja, aber zweifelhaft. Man sieht, dass man bei allen Nachrichten mit größter Vorsicht vorgehen muss. Der Inhalt scheint erstmals auf einem nicht mehr vorhandenen Facebook-Konto Anfang Januar veröffentlicht worden zu sein und ging dann vielfach viral. Immer mit gleichem Text, ohne dass der Verfasser wirklich zweifelsfrei identifiziert werden konnte. Als Klarstellung.

      1. @hubi Standahl
        Im Corona-Ausschuss war ein amerikanischer Wissenschaftler(in?) (ich glaube Virologe) zugeschaltet, der diese Untersuchung der 1.500 Corona-Positiv-Tests mit seinem Team selbst durchgeführt hat und bestätigte, dass alle entweder Influenza A oder B hatten. Leider weiß ich nicht mehr genau die Sitzung.

        1. @hwludwig

          Vielen Dank. Am Wochenende werde ich versuchen über die Ausschusssitzungen mehr herauszufinden. Denn wenn es stimmt, dann sollte es von Füllmich mit seiner Reichweite unbedingt kommuniziert werden. @Edmundotto hat natürlich recht, dass Artikel vernünftig recherchiert sein sollten. Die Verlinkung ins Spanische ist zwar interessant, führt bei weiterer Recherche (selbstverständlich ohne Google) nur zu Facebook, die den Eintrag gelöscht hat. Dieser Dr. Andrew Wye jedenfalls konnte ich nur auf paste & copy -Seiten finden. Ich bleibe dran.

      2. UNCUT.NEWS sollte sich auf sachliche Berichterstattung reduzieren. Annahmen, Mutmaßungen, VT’s tragen nicht zur Glaubwürdigkeit dieser Website bei.

  2. Roger Köppel:“…Das gibt`s nicht! Das haben die noch nicht mal im Zweiten Weltkrieg gemacht!“

    In Georgia, USA, stehen die „Guide – Stones“- die Führer-Steine-heutzutage, doch schon Hitler wurde auch von Henry Ford bezahlt, um uns Deutsche abzuschaffen, und auf den heutigen Führer-Steinen kommt die deutsche Sprache nicht mehr vor.
    Nur noch 500 Mio. Menschen dürfen (!) noch „überleben“.
    Ob das wohl zu schaffen haben kann mit Wirtschaftswachstum?
    Oder ob das eher mit der ins Gigantische gesteigerten Grösse von Grundstücken zu tun hat und mit willenlosen „Menschen“, die wie dressierte Affen den neuen Herrenmenschen des +Ahriman+ dienen sollen?
    Vielleicht müssen die eine Narrenkappe tragen, weil die dem CHRISTUS nicht dienen wollten?

    1. Um nicht falsch verstanden zu werden, unterscheiden wir zwischen a) CHRISTUS, der höher ist als der Hahn auf der Kirchturmspitze, weil Er mit der Wolke kommt, und b) der Kirchturmspitze UNTER den Wolken.
      Unten tragen manche hohe Kappen. Er trägt oben ein Gewand aus BLITZ & DONNER.
      Das gibt eine ganz andere Musik. Wer Ohren hat, zu hören, der höre.

    2. Falls noch nicht bekannt – zu den Georgia-Guidestones gibt`s ein Video neueren Datums, das kürzlich der Sunny von VerbindeDiePunkte einstellte:

      Zwar habe ich inhaltlich stellenweise auch meine Fragen, finde es aber doch sehr interessant wegen seiner detaillierten Hinweise auf den Freimaurerischen Ursprung dieser gruseligen Steine.

      1. Roger Köppel:“…nicht jeder, der an ein Kreuz genagelt wird, hat vorher die Wahrheit gesagt…“

        So ist es offenbar auch mit den „Rosenkreuzern“, die im Guidestones – Video erwähnt sind, das freundlicherweise von Barbara Stoll (oben) plaziert ist. Denn einmal wird ein Christian Rosenkreutz – man beachte das t – erwähnt, in einem Buch vom Kaspar Hauser-Verlag „Christian Rosenkreutz und seine Mission“
        Und im Video wird ein Christian Rosenkreuz erwähnt.
        Warum die zwei Schreibweisen? (…)

  3. „Er ist überhaupt wütend gegen jeden, der es gut mit ihm meint. Er ist der schlimmste Feind seiner Freunde und der beste Freund seiner Feinde.“

    Genau so habe ich es immer wieder erlebt. Darum werde ich ihm, dem Blödmichel, keine Träne nachweinen, wenn er in Bälde untergeht. Er hat den Untergang wahrlich verdient.
    Er erkennt noch nicht mal, daß seine Grundrechte faktisch beendet wurden und faselt immer noch von seinem Rechtsstaat. Wenn er doch nur sein Gehirn einschalten wollte!
    Dort, wo die Grundrechte endeten, begann die Tyrannei.

    1. @Kai Ahnung
      „Darum werde ich ihm, dem Blödmichel, keine Träne nachweinen, wenn er in Bälde untergeht. Er hat den Untergang wahrlich verdient.“

      So hat aber Heinrich Heine nicht gedacht. Denn er hatte ein großes Bewusstsein von der Bedeutung der deutschen Kultur, die nicht untergehen dürfe.
      „Der Himmel erhalte dich, wackres Volk,
      Er segne deine Saaten,
      Bewahre dich vor Krieg und Ruhm,
      Vor Helden und Heldentaten.“
      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/11/03/die-deutschen-und-die-obrigkeit-heinrich-heines-ach-so-aktuelle-kritik/

      1. Werter Herr Ludwig,

        ich meinte nicht alle Michel (bin schließlich selber einer), sondern nur den Typ Blödmichel.

  4. Sehr richtig, Herr Ludwig.

    Dieser Fatalismus von manchen Schreiberlingen ist weder fortführend und noch konstruktiv.

  5. Die Deutschen sind vielleicht nicht obrigkeitshöriger als andere Völker. Aber sie sind gewiss herdenhöriger als viele andere. Es ist die deutsche Herde, die obrigkeitshöriger ist, als das andere Herden sind. Die Deutschen, als einzelne, individuelle Menschen, sollten sich deshalb mehr mit ihrer eigenen Herde auseinander setzen, um es besser zu schaffen, sich dann aufgewacht von diesem unerkannten Leviathan weniger beeinflussen lassen zu müssen. Die Schweizer als Menschen sind da offensichtlich freier und gelassener gegenüber ihrer nationalen Herde, denn sie ist in Wirklichkeit viel mehr eine Föderation von Herden, als das in Deutschland der Fall ist. Von Schweizern lernen heißt…

    1. Das Denken der Menschen ist überwiegend konditioniert.
      Mit Freiheit können die wenigsten etwas anfangen. Deshalb suchen und verlangen sie nach Vorschriften.

      Tut einer etwas, das ihnen „spanisch“ vorkommt, heißt es doch gleich: „Das gehört verboten!“
      Auf solche „Denker“ kann ich gerne verzichten. In meiner Zukunft ist für solche kein Platz.

      1. @ Kai Ahnung:“Mit Freiheit können die wenigsten etwas anfangen. Deshalb suchen und verlangen sie nach Vorschriften.“

        Wer mit Freiheit nichts anfangen kann, kann mit dem Leben nichts anfangen, denn das Erdenleben ist Voraussetzung für Freiheit.
        Das sagt schon das Verb „freien“, das die Urform des Substantives „Freiheit“ ist.
        Wer nach Vorschriften verlangt, ist schon tot, bevor er im Sarg liegt, und solche Leute machen es denen leicht, welche Menschen ausrotten wollen, wie die Georgia Guidestones dreist zu lesen geben.

  6. Im Interview meinte Roger Köppel, er sei „ein freiheitsliebender Mensch“. In diesem Video, vom September 2020, schickt derselbe Roger Köppel an Klaus Schwab einen „virtuellen Blumenstrauß“: https://www.facebook.com/koeppelnationalrat/videos/klaus-schwab/270438104029982/

    Hier formuliert Köppel eine weitere Lobeshymne an das „Genie Klaus Schwab“ und das WEF: https://www.facebook.com/koeppelnationalrat/videos/genie-klaus-schwab/2726812087379014/

    Ab sofort ist mir Roger Köppel suspekt!

    1. @Zitrone
      Da ist er noch nicht dahinter gekommen. Das spricht nicht für seinen Durchblick, trotzdem ist er in Bezug auf den Corona-Lockdown ein Verbündeter.

  7. Es gibt dutzende Studien die belegen, dass Impfungen völlig wirkungslos sind und trotzdem wird weiter experimentiert. Der ganze Sack voller explodierender Krankheitsbilder wie ADHS oder Autismus bei Kindern, sind nachweisbar auf Impfungen zurückzuführen.
    Wo sind die kritischen Journalisten geblieben, die damals im Takt mit den „Experten“ diese Dinge zumindest teilweise offenlegten und zur Diskussion stellten, wie im folgenden Welt-Artikel aus 2006? Ob Köppel die jetzige Dimension überschaut? Ich glaube nicht. Er wird allenfalls sehen, dass die Verhältnismäßigkeit, so wie er sie sieht, verlassen wurde. Dass es hier auf Kosten von Menschenleben, um Geld und Befriedigung von Gier geht, sieht Köppel sicher nicht:
    https://www.welt.de/print-welt/article93018/Neue-Belege-Grippe-Impfung-wirkungslos.html

    Kekulé and Friends kommen heute natürlich zu völlig anderen Ergebnissen und haben ihre Statements aus 2006 im Artikel längst vergessen. Aber das Netz vergisst nicht.

  8. Stellt Euch vor, es ist Revolution. Und keiner geht hin. Dann sind sie in Deutschland! Wo seid ihr alle? Jeden Tag in den alternativen Medien Dampf ablassen, aber nichts machen. Ist das eine Lösung? In Hamburg gilt ab Montag Maskenpflicht auf allen Spielplätzen und beim Joggen. Nachdem zehn Monate nichts passiert ist rund um Elbe und Alster. Nachdem es keine einzige Infektion auf Spielplätzen gab. Alle finden das unmöglich. Außer den Alten, die eh nicht Joggen oder auf dem Spielplatz stehen. Als ich gestern vorschlug, alle Mütter sollten mit einem Topf und Kochlöffel vors Rathaus ziehen, erntete ich nur Kopfschütteln. Ne, wir wollen diese neuen Maßnahmen lieber unterlaufen … Bloß nicht Stellung nehmen! Nix riskieren! Na dann, bekommt ihr was ihr verdient. Begreift ihr denn nicht: Kurz und Merkel machen das, WEIL SIE ES KÖNNEN! Ihr seid das Volk, der Souverän. Schweigen wie zu Heines Zeiten. Man erhält jedoch nur seine Freiheiten gegen die Obrigkeit, wenn man sie verteidigt!

    1. Freiheiten zu verteidigen muss man lernen.
      Fangen wir im privaten Bereich an.

      Ich kenne soviele „Männer“ in Deutschland, die kuschen brav vor der Frau.
      Umgekehrt aber auch, Frauen, die vor dem Ehemann kuschen. Dann Unterdrückung in der eigenen Familie. Toxisch bis zum Abwinken.
      Wer sich im privaten Bereich oder bei der Arbeit nicht mehr unterdrücken lässt, der macht es auch nicht mehr im öffentlichen Raum.

      1. Zum Homo Sapiens ist es ein weiter Weg.
        Leider sind sehr viele noch nicht mal über das Id hinausgekommen.
        Andere sind im Ego steckengeblieben.
        Das dauert noch ein paar Generationen bei denen. Vermutlich lernen vorher die Kühe das Fliegen.

    2. @Dieter Zorn
      „Und keiner geht hin.“

      Ich bin auch mitunter enttäuscht, wenn ich im Umfeld dafür werbe, sich zu engagieren. Aber selbst die einfachsten Zusammenhänge wollen die meisten einfach nicht hören. Sie sind entweder wie gelähmt oder versaut durch die vorsätzlich errichtete Spaßgesellschaft.
      In den letzten Tagen kommunizierte ich die Inzidenz, weil sie ihm TV oft aufgenommen wird.
      Wisst ihr was die Inzidenzzahl bedeutet? Nein, sie wissen es nicht.
      Dann erkläre ich, dass derzeit rund 1.3 Millionen Tests pro Woche durchgeführt werden. Durchschnitt letzte 10 Wochen, Quelle:
      https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Feb_2021/2021-02-24-de.pdf?__blob=publicationFile

      Bleibe auf dem „mit dem Zweiten sieht man besser“- Glaubenstrip und gebe an, dass die Fehlerquote der Tests bekanntlich nur 2.5 % beträgt, nach Bankkaufmann Spahn und weitere😍. Macht 32.500 falsch Positive p.W. geteilt durch 83.000.000 EW x 100.000 = Inzidenz kanpp 40. Ab 40 also null Covid. Die Politiker wollen aber jetzt 35. Und jetzt wollen Sie die Testanzahl mit „Tests für Jedermann“ nochmals deutlich erhöhen, sodass wir bald wieder eine doppelte INZIDENZ OHNE KRANKHEIT HABEN WERDEN. Oder anders ausgedrückt, Lockdown forever. Willst Du das für Dich und deine Kinder? Das Gespräch war gestern.

      Heute morgen schaute ich ihn fragend an, und er fragte mich spontan, ob ich glaube, dass er im Mai seinen in Frankreich stehenden Caravan ohne Impfung abholen könne. Meine Antwort war schweigen. Ich mache trotzdem weiter. In dieser Phase der Degeneration in Verbindung mit Angst, können Sie nur noch einen kleinen Teil der Gesellschaft aktivieren. Das war schon immer so. Es werden trotzdem mehr.

        1. @Zitrone
          Auch ein Blick nach Spanien lohnt immer, um die aktuelle Situation einzuschätzen. Denn Spanien bekam nach Ende der Diktatur das deutsche Grundgesetz fast 1:1 übergestülpt.
          Dort geht man mit der Impfpflicht jetzt über die Bundesländer statt über den Staat, der einen Zwang aufgrund verfassungsrechtlicher Probleme ausschloss, aber nicht Geimpfte in einem Register zur Beobachtung aufnimmt. Galicien ist das erste Bundesland dort, das unter Umgehung der staatlichen Gesetze die Pflicht einführen wird, wie Euronews meldet. Ohne Panik zu schüren; es könnte eine Blaupause für uns werden. Das BVerfG wird sicher ähnlich agieren. Die Strafen sind existentiell:
          https://de.euronews.com/2021/02/23/galicien-will-covid-19-impfpflicht-einfuhren-bis-zu-60-000-strafe

          Langsam läuft uns die Zeit davon. Nicht jeder kann die Sachen packen und einen Staat aufsuchen, in dem man noch einigermaßen vor lebensgefährlichen staatlichen Übergriffen geschützt ist.
          Das Problem ist, dass die Lügen so groß sind, dass die Masse sie als Wahrheit akzeptieren muss, um nicht am Weltenrand herunterzufallen. Es macht die Aufklärung so unendlich schwierig, weil die medial aufgebaute Barriere in den Köpfen der Menschen zu selten zu durchbrechen ist. Sie sind über Generationen desorientiert worden. Dabei ist alles einfach.

          Warum wird Laschet wohl vor seiner Wahl zum designierten Nachfolger der „Führerin“ in den Vatikan bestellt und dieser Psycho lässt danach heraus, dass er Nachfahre Karls des Großen ist? Aber es macht einfach nicht KLICK! Ist die Zeit gekommen, dass jeder sein eigenes Rettungsboot besteigen muss?

        2. @hubi Stendahl
          Zitat: „Es macht die Aufklärung so unendlich schwierig, weil die medial aufgebaute Barriere in den Köpfen der Menschen zu selten zu durchbrechen ist.“

          Heute hatte ich einen Termin bei einer homöopathisch arbeitenden Tierärztin. Es handelt sich um eine patente Frau, mit der man über alles reden kann. Sie weiß über die Machenschaften der Pharmaindustrie bescheid, akzeptiert ein Maskenattest, nimmt sich sehr viel Zeit, um das richtige homöopathische Mittel für jedes Tier zu finden, etc., etc., will sich aber trotzdem impfen lassen. Sie meinte, sie „opfere sich, damit alles wieder öffnen kann“. Außerdem wisse sie, „wie man Gifte aus dem Körper ausleitet“.
          Auf meinen Einwand, dass die mRNA-Technik nicht auszuleiten sei, sagte sie nichts. Ich blieb fassungslos zurück.
          Gute Nacht allerseits!

          https://corona-transition.org/die-inzidenz-muss-weg

        3. Es ist ja auch so, dass inzwischen durch die Anverwandten aus vor allem den Altenheimen dringt, dass die Leute vor der Impfung corina-negativ und nach der I. corina-positiv waren bzw. sind. – Jo – dann werden die halt nach der I. zu den gestiegenen Corina-Fall-Zahlen dazu gezählt und wenn sie dann sterben, dann steht auf dem T.tenschein „an Corina gestorben“.

          Wer noch ein paar funktionierende Gehirnzellen hat, dem müsste doch klar sein, was hier läuft – aber die Masse macht sich offenbar null Gedanken und macht einfach alles mit oder schweigt aus Angst und macht alles mit aus Angst.

    3. Ihr müßt euch auch an den richtigen Stellen finden. Ohne telegram geht da bekanntlich nichts mehr. Dort Gleichgesinnte suchen und was machen. Anders geht es nicht.

  9. „Wir wollen sein ein einzig Volk von Brüdern,
    in keiner Not uns trennen und Gefahr.
    Wir wollen frei sein, wie die Väter waren,
    eher den Tod, als in der Knechtschaft leben.
    Wir wollen trauen auf den höchsten Gott
    und uns nicht fürchten vor der Macht der Menschen.“
    (Schiller, Wilhelm Tell. – Der Rütli-Schwur),

    auf der Wiese oberhalb des Vierwaldstätter Sees abgelegt, ist wohl eines der bewegendsten Zeugnisse der neuen Bürgergesellschaft, die ab dem 12. Jahrhundert ihre Freiheit gegen die weltlichen Feudalherren und gegen die Fürstbischöffe Stück für Stück erkämpfte und bewahrte. Und sie zur Erschaffung der wunderbaren Stadtkultur Europas gebrauchten. Von Straßburg über Köln bis Hamburg wehten die Fahnen der Freiheit. Besonders in den über fünfzig Freien Reichsstädten. Friedrich von Schiller hat ihr im Wilhelm Tell ein bleibendes Denkmal gesetzt. Wo ist sie hin diese Kultur der Freiheit, für die der Einzelne natürlich mit seinem Leben einstand?

    1. Schauen Sie sich dieses Bild an. Und dann fragen Sie sich, ob es nicht an der Zeit ist, dass diese Zivilisation ihrem verdienten Untergang entgegengeht.

      1. Danach wird es vermutlich wieder eine Zivilisation geben.
        Ob die dann etwas aus der Vergangenheit gelernt haben, wird die Zukunft zeigen.

    2. Sehr schön! Ergänzung:

      „Unser ist durch tausendjährigen Besitz
      Der Boden – und der fremde Herrenknecht
      Soll kommen dürfen und uns Ketten schmieden,
      Und Schmach antun auf unsrer eignen Erde?
      Ist keine Hülfe gegen solchen Drang?
      (Eine grosse Bewegung unter den Landleuten.)

      Nein, eine Grenze hat Tyrannenmacht,
      Wenn der Gedrückte nirgends Recht kann finden,
      Wenn unerträglich wird die Last – greift er
      Hinauf getrosten Mutes in den Himmel,
      Und holt herunter seine ew’gen Rechte,
      Die droben hangen unveräusserlich
      Und unzerbrechlich wie die Sterne selbst –
      Der alte Urstand der Natur kehrt wieder,
      Wo Mensch dem Menschen gegenübersteht –“

  10. „Wo Mensch dem Menschen gegenübersteht –“

    Mit der Keule in der Hand.
    Oder wie will er denn sonst seine Freiheit behaupten?

  11. Es ist Tyrannei – es ist m. E. hochgradpsychopathischer Sadismus. – In Düsseldorf gibt es jetzt Steh- und Sitzverbot:
    https://unser-mitteleuropa.com/corona-wahnsinn-maskenpflicht-beim-joggen-in-hamburg-steh-und-sitzverbot-in-duesseldorf/

    Das hat nichts mit Corina zu tun – das ist Erniedrigung von Menschen – die denjenigen, die das beschließen, vermutlich sadistische orgiastische Freude bereitet.
    Die scheinen mir alle nur noch von ihrem Reptilienstammhirn gesteuert zu sein.

    In einem Teil Spaniens geschieht nun solches:
    https://unser-mitteleuropa.com/spanien-region-galicia-fuehrt-bussgelder-fuer-nicht-geimpfte-personen-ein/
    https://www.wochenblick.at/impfzwang-in-spanien-wer-nicht-mitmacht-muss-60-000-euro-zahlen/

    Corina wird m. E. benutzt, um schlimmste sozialistisch-kommunistisches Diktaturverhalten zu legitimieren unter diesem Deckmantel.
    Die Raubtierbestien sind los. – Alles, was die europäische/westliche Sozialisation erreicht hat, um die vom Reptilienstammhirn gesteuerten barbarischen Triebe im Zaum zu halten und zu zivilisieren, geht jetzt offenbar unter Corina über die Wupper und diese archaischsten barbarischsten Triebe scheinen sich Bahn zu brechen wie ein brechender Staudamm.

  12. Die unglaubliche Trägheit der Massen beruht darauf, dass wir zur Gläubigkeit erzogen worden sind an offensichtlich Unmögliches. Es muss eine Zeit der geistigen Lähmung gewesen sein, als man uns das Christentum überstülpen konnte (Völkerwanderung, Reichsgründung mit Hilfe von Priestern und Adligen, die vorher nicht gebraucht worden waren, und die nun legal schmarotzen durften.) Obendrein hat Christus als der Galiläer – Wortstamm Kelte – bereits Eigenschaften aufgewiesen, die uns nicht fremd waren, sondern geradezu sympathisch.

    1. Frau Kopp das erachte ich als unrichtig. Christus wird hierzulande nur falsch interpretiert.

      1. @ Charlie
        Im Video wird je erwähnt, wie Jesus Christus gefragt wurde, ob Er eine Ehebrecherin nach mosaischem Gesetz steinigen würde.
        Er schrieb etwas mit dem Finger auf die Erde-
        Auf sandigem Erdboden liegen winzigkleine Steine. Das ist der Sand, die Erde.
        Er bewegte die kleinen Steine bzw. warf sie umher, indem Er schrieb.
        Den ersten Stein konnte keiner mehr werfen, weil Er ihn schon geworfen hatte.
        Er ist gnädig !

    2. „wir zur Gläubigkeit erzogen“

      Was WISSEN Sie von dem Christus, Der in mir lebt? NICHTS. NOTHING. RIEN.
      Glauben ist etwas Anderes als Wissen, das mit Erkenntnis der Wahrheit verbunden ist, die uns FREI macht.
      Hat „man“ Ihnen in einer Schule nichts von der Erkenntnis beigebracht?
      Roger Köppel hat Ihnen etwas voraus. Er bestimmt nämlich selber, was er lesen darf.
      Da ist es kein „wir“. Da ist es ein freier Mensch.

      1. Der freie Mensch benötigt kein ,,wir“. Aber freie Menschen finden zum ,,wir“, wenn ein ,,wir“ benötigt wird. Unfrei ist ein Mensch, wenn er aus dem ,,wir“ nicht mehr herauskommt.

  13. Dr. med. Werner Hartinger beleuchtete bereits 1999 mit kritischen Blick u.a. auch die „g e n t e c h n i s c h e „Umprogrammierung“ von Immunzellen“. Hier ein Auszug:

    „Mit einem erkenntnismässigen Kompetenzanspruch ist die naturwissenschaftliche Denkweise in alle Lebensbereiche unserer Kultur und Wissenschaft eingezogen. In der Medizin hat sie die ursprüngliche empirische Heilkunst zu einer Medizin- Wissenschaft ihrer Prägung umgestaltet und dominiert die ganze biomedizinische Forschung. Bei un-kritischer Unterstützung durch alle Medien wurden ihre „wissenschaftlichen“ Interpretationen von Existenzfragen mit unantastbarem Allheil-Mythos umgeben. Zu oft berühren die Meinungsmanipulationen von Forschern fast peinlich, die Naturwissenschaft als absolute Erkenntnis-Wahrheit auszugeben, bemerkenswert ist ihr Überspielen von Wissenslücken, vielsagend das Nichterscheinen sachkritischer Erörterungen, beschämend dabei die Interessengleichheit mit kirchlichen Institutionen und deprimierend, dass diese Indoktrinationen von der Öffentlichkeit kaum registriert und fast reaktionslos hingenommen werden.

    Mit dieser Strategie erhebt sie praktisch unangefochten einen Alleinvertretungsanspruch auf richtige Analyse aller irdischen Phänomene und diskreditiert andere Auffassungen und Sichtweisen als „unwissenschaftlich“, womit sie den Begriff von „unwahr“ impliziert.
    Augenscheinlich wurde die Religions-Gläubigkeit früherer Zeiten in der Gegenwart durch eine Wissenschaftshörigkeit ersetzt. So beherrscht diese „realistische“ Denkweise nicht nur alle Lebensbereiche vom Allgemeinwissen über Ernährung, Gesundheit, Krankheit, Kultur und Umwelt bis zur Zungenfertigkeit sondern auch die gedankliche Ausrichtung der meisten Menschen. Man vergass den immer noch gültigen Ausspruch Aristoteles: Wenn zwei Behauptungen sich widersprechen, muss mindestens eine falsch sein. Können jedoch beide als zutreffend eingestuft werden, sind sie aus verschiedenen Gesichtspunkten abgeleitet und auf unterschiedliche Ziele ausgerichtet!“

    Klicke, um auf naturwissenschaft%20geisteswissenschaft.pdf zuzugreifen

  14. Entzauberung der Wissenschaft tut also not. Das ist leicht.
    Nicht Ablehnung der naturwissenschaftlichen Methode, sondern klare Benennung ihrer Grenze, die sie sich durch Reduktion auf das materiell Beobachtbare selbst ziehen muß, will sie frei von Spekulation bleiben. Daß ihr natürlich alle ’nichtmateriellen‘ Bereiche verschlossen sind, wird von keinem redlich Forschenden bezweifelt.

    In einer Alltagssituation sind alle Beteiligten, die Augenlicht und Hausverstand haben, ‚Experten‘ und keiner von ihnen könnte den Anderen ein X für ein U vormachen (ohne Hypnose).
    Die Erfindung von Fernrohr und Mikroskop erweiterten die Bereiche des Beobachtbaren mithilfe des Auges und ermöglichten unsere ‚moderne Welt‘ mit all ihren Annehmlichkeiten.
    Je komplizierter die Apparate zur Verstärkung unserer Sehkraft wurden, um so geringer wurde dann allerdings auch die Anzahl der Experten in den einzelnen Forschungsbereichen. Die Ergebnisse ihrer Forschungen waren für Außenstehende nicht mehr überprüfbar.

    ‚Peerreviewing‘ (einander kontrollierende Fachleute) war die naheliegende und ergriffene Möglichkeit zur Absicherung der Erkenntnisse. Aber wie so oft: wer kontrolliert die Kontrolleure?
    Alle, die einen gesunden Hausverstand ihr eigen nennen, MÜSSEN Beweise verlangen, sobald Ergebnisse wissenschaftlich hochspezialisierten Tuns als Begründung für Verhaltensänderungen herhalten müssen.
    Der erste Beweis ist Einigkeit innerhalb der Forschergemeinde – wie sie in jeder Arbeitssituation gegeben ist, wo lösungsorientiert vorgegangen wird. Wenn keine Einigkeit erzielt werden kann, dann sind Ergebnisse irgendeiner Forschergruppe sicher kein Beweis für irgend etwas.

    Der zweite Beweis ist ein Praxistest für Außenstehende in der Form, daß Nichtbeachtung der wissenschaftlich einstimmig anerkannten Ergebnisse zu unerwünschten Lebenssituationen führt.
    Dann erst kann man beginnen, über Verhaltens-/Gesetzesänderung, Verhältnismäßigkeit, usw. zu debattieren.
    Daraus folgt: alle Regierungen, die ihre Maßnahmen (in Zusammenhang mit C) heute wissenschaftlich abgesichert anpreisen, sind dreiste Lügner – mehr nicht.
    Um das zu erkennen, braucht es keinen Doktortitel.

    1. @mahdian

      pravda.tv ist nicht gerade erste Adresse, um halbwegs seriöse Nachrichten zu erhalten. Glaube ich den alternativen Zeitungen, in Israel existiert eine starke Opposition. Der Druck dort ist z.Zt. deutlich höher als bei uns in Mitteleuropa, aber wer sich nicht impfen lässt, ist (noch) nicht im Umerziehungslager und wird auch nicht mit physischer Gewalt gezwungen. Ich hatte bereits mehrmals darauf aufmerksam gemacht, dass dies auch nicht die Strategie ist. Die Strategie setzt eine – erzwungene Freiwilligkeit – voraus, die in Davos in den Hinerzimmern entschieden wurde.. Bedeutet, dass bestimmte Lebensumstände abgeschaltet werden. Kein Kino, keine Events, keine Oper, keine Versammlungen aller Art, kein Schwimmbad oder Sport. Zwangstests in kurzen Abständen usw. Möglicherweise Verlust des Arbeitsplatzes, falls der Arbeitgeber auf eine Impfung besteht. Das wird in ein paar Monaten auch bei uns kommen. Das Verfassungsgericht wird das nach meiner Meinung bis AN DIESEN PUNKT mitmachen.

      Sollte es, aufgrund welcher Tatsache auch immer, zu einer Impfung mit einem mRNA oder Vektorimpfstoff trotzdem kommen, so bestehen gute Chancen mit vorheriger oraler Gabe von CDL, sowohl die Giftanteile in den Lipiden als auch das enthaltene fehl interpretierte Zell-Bruchstück „Covid Spike“ zu eliminieren. Die Impfung wäre wirkungslos. So würde ich es machen, ohne es als Empfehlung zu verstehen.
      https://www.rainer-taufertshoefer-medizinjournalist.de
      Eine Dauerlösung ist das sicher nicht. Schließlich wollen unsere Volksvertreter mindestens 2 x pro Jahr die Nadel ansetzen, weil mit den 300.000 Mutationen😂😂 permanent neue Impfungen nötig sind, die selbstverständlich genauso wenig vor Ansteckung schützen, wie die Influenza-Impfstoffe. Aber die Initiatoren haben es geschickt medial eingefädelt, bereits im Vorfeld den Schafen deutlich zu machen, dass eine Immunität leider nicht funktioniert. Also Maske for all and forever. Die Wahrheit ist, dass es vor diesem angeblichen Virus keinen Schutz geben kann, weil es nicht in der kolportierten ansteckenden Form existiert, sondern ein Entsorgungsprodukt der eigenen Zelle ist. Mit einer Impfung funktioniert es selbstverständlich. Hätte Füllmich eine Studie in Auftrag gegeben, um zu beweisen, dass Ansteckungen in der kolportierten Form nicht möglich sind, wären wir Lichtjahre weiter. Sie sehen ja, es kommen immer mehr Testvariationen. Im After, im Mund, in der Nase usw. Da kann man gegen Tests klagen bis der Arzt kommt.

      Wenn Sie die nachfolgenden LOGISCHEN ZUSAMMENHÄNGE verstehen, dann werden Sie belohnt mit dem Verständnis, wie die Natur insgesamt funktioniert.
      https://telegra.ph/Alle-Publikationen-auf-einem-Blick—Warum-diese-Arbeiten-kein-pathogenes-Virus-nachweisen-02-08

      1. @hubi Stendahl

        Dies hier fand ich im Kontext mRNA-Impfung und Chlordioxid auf dem Teegram-Kanal von Rainer Taufertshöfer. Eine „orale Gabe von CDL“ scheint nicht zu genügen.

        Oxidation von mRNA Impfstoffen

        „Durch eine oxidative Degradation von Lipiden (Lipidperoxidation), könnten der künstlich angebrachten mRNA Lipid-Schutzhülle (Lipopolyplexe aus Lipidnanopartikeln) Elektronen entzogen werden, um diese zu zerstören. In einer weiteren oxidativen Reaktion, beispielsweise mit Guaninbase, welche in der Nukleinsäure der m-RNA enthaltenen sind und sehr oxidationsempfindlich ist, kann der m-RNA Strang zerstört und seine beabsichtigte Funktion verhindert werden – vorausgesetzt eine Chlordioxid-Spezial-Injektionslösung würde unmittelbar nach der Verabreichung des mRNA-Impfstoffes an gleicher Einstichstelle und Einstichtiefe injiziert werden. Alle übrigen Impfstoffbeimischungen, auch die anderer Impfstoffe, sollten ebenfalls durch Chlordioxid leicht oxidierbar sein.“ https://t.me/taufertshoefer/3575

  15. WEF feiert leere Innenstädte und zerstörte Existenzen:
    https://www.wochenblick.at/wef-feiert-leere-innenstaedte-und-zerstoerte-existenzen-als-erfolg/

    Sie sagen es immer deutlicher, was sie bezwecken und als was sie ihre Mitmenschen – sofern sie selbst überhaupt Menschen sind – betrachten – nur die Masse berappelt es einfach immer noch nicht.
    Diese Globalisten sind meines Erachtens allerdings die schlimmsten Viren und Bakterien, aber wie es in der Bibel geschrieben steht von dem Splitter im Auge des anderen und dem Balken im eigenen Auge sehen sie sich in dieser Verkennung des Balkens in ihrem eigenen Auge als das Gute und alle anderen als das Schlechte.

    1. Es ist völlig unerheblich was die Globalisten sehen. Wichtig ist, was wir erkennen. Die Wahrheit.
      Danach handeln wir im Verborgenen. Wir sind die Power Operator.
      Ihr müsst an euch glauben, glauben, glauben
      und beten, beten, beten.

Kommentare sind geschlossen.