Es gibt keine Schutzpflicht des Staates vor Krankheiten – Diese Anmaßung führt in die Diktatur

Der moderne Staat, der beansprucht, eine Demokratie freier Bürger zu sein, ist in Wahrheit noch immer ein Obrigkeits-Staat, in dem eine parteiendeformierte Politiker-Kaste das Leben in allen Bereichen maßgeblich vorgibt. Sogar die Sorge für die Gesundheit, elementare Angelegenheit persönlicher Lebensgestaltung, wird ihm durch ein staatliches Gesundheitssystem abgenommen. Und die Anmaßung von „Vater Staat“, die unmündigen Untertanen vor Infektionskrankheiten schützen zu müssen, führt zu einem diktatorischen Regime totalitärer Reglementierung der Gesellschaft.

Die totale, alles erfassende Staatsmaschine soll sogar noch weiter perfektioniert werden. Der Fraktions-Vorsitzende der führenden Staatspartei CDU/CSU, Ralph Brinkhaus, verlangte Ende Februar 2021, den Staat umfassend zu reformieren. Die Corona-Krise habe gezeigt, dass das Land nicht vorbereitet sei, auf Krisen schnell und einheitlich zu reagieren. Die bisherigen staatlichen Strukturen passten komplett nicht mehr in die digitale Welt des 21. Jahrhunderts: Wir brauchen eine Jahrhundertreform – vielleicht sogar eine Revolution.“
Er kritisierte, dass die jetzige föderale Ordnung noch auf einer Welt basiere, wie sie 1948/1949 bestanden habe. Außerdem stammten viele Verwaltungsprinzipien noch aus der Zeit der Stein-Hardenbergschen-Reformen vor 200 Jahren. – Zur Erinnerung: Wesentliche Reformen waren die Gleichstellung der Bürger, die kommunale Selbstverwaltung und die Bildungsreform durch Wilhelm von Humboldt im Sinne einer allgemeinen humanistischen Bildung, ohne Ausrichtung auf einen gesellschaftlichen Zweck!

Die Forderungen, die Brinkhaus in fünf Feldern aufstellte, bedeuten alle eine Straffung und letztlich stärkere Zentralisierung der Verwaltungsabläufe zur Steigerung der Effizienz eines immer mehr in den Totalitarismus abgleitenden Obrigkeitsstaates, in dessen Maschinerie der Einzelne als ein funktionierendes Rädchen eingegliedert ist.1
Für die Entwicklung des Menschen zur freien, sich selbst bestimmenden Individualität ist gerade eine Revolution des Denkens in umgekehrter Richtung notwendig. Der Einzelne darf prinzipiell nicht dem durch einen staatlichen Regelungsmechanismus wirkenden Willen Weniger untergeordnet werden, sondern die staatlichen Strukturen haben der Entfaltung der Selbstbestimmung des Einzelnen zu dienen und diese zu fördern.

Das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit

Aus dem elementaren Grundrecht des Artikels 2 Abs. 2 des Grundgesetzes – „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit“ – wird heute das Recht des Staates hergeleitet, die Menschen vor gefährlichen Infektionskrankheiten schützen zu müssen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, die auch das Einschränken und Aussetzen von anderen Grundrechten bedeuten können. Das scheint auf den ersten Blick einleuchtend zu sein, bleibt aber rein assoziativ an der Oberfläche.

Dieses Grundrecht ist zunächst, wie alle anderen freiheitlichen Grundrechte auch, seinem Wesen nach primär ein Abwehrrecht des Bürgers gegen den Staat. Es richtet sich traditionell gegen den übergriffigen Obrigkeitsstaat. Natürlich hat der Staat die Grundrechte, die Ausfluss der Würde des Menschen sind, nicht nur zu achten, sondern wie es sich aus Art. 1 GG ergibt: „Sie … zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ Daher ist es Aufgabe des Staates, Eingriffe in das Leben und die körperliche Unversehrtheit eines Menschen unter Strafe zu stellen. Polizei („Schutzmänner“), Staatsanwaltschaft und Gerichte dienen diesem Schutz. Ebenso gehört dazu die Sicherung vor äußeren Feinden durch eine Armee. Also es geht um den inneren oder äußeren Frieden, der stets von anderen Menschen bedroht wird.
Dagegen kann sich der Einzelne nicht alleine schützen, so dass sich eine Gruppe von Menschen zu einer staatlichen Gemeinschaft zusammenschließt. Das ist der eigentliche Zweck des Staates.

Darüber besteht Einigkeit: Das Recht auf Leben schützt den Grundrechtsträger gegen Verletzungen seines Lebens durch den Staat sowie durch Dritte und verpflichtet den Staat, Eingriffe nicht nur zu unterlassen, sondern aktiv zum Schutz gegen solche tätig zu werden“ (Wikipedia).
Gemeint sind Verletzungen des Lebens und der körperlichen Unversehrtheit durch „den Staat sowie durch Dritte“, das heißt durch menschliche Personen.
Auch mit der Ausweitung der staatlichen Schutzpflichten durch die erste Abtreibungsentscheidung des Bundesverfassungsgerichts im Jahr 1975 (BVerfGE 39, 1) änderte sich daran nichts. Denn der Schutz des Ungeborenen richtet sich gegen die Mutter und deren medizinische Gehilfen.
Der einzige Fall, in dem der Staat gegen eine Bedrohung von Leben und körperlicher Unversehrtheit, die nicht von Menschen ausgeht, selbstverständlich tätig werden muss, sind Naturkatastrophen.

Allen Schutzverpflichtungen des Staates ist gemeinsam, dass er als Staat die dazu notwendigen Fähigkeiten und Mittel besitzt: Polizei und Justiz für die innere Sicherheit, Soldaten für die äußere Sicherheit und Einrichtungen wie das Technische Hilfswerk für Naturkatastrophen, in denen auch zusätzlich Soldaten eingesetzt werden können.

Keine Schutzkompetenz des Staates bei Krankheiten

a) Der Grundrechts-Aspekt

Mit der Ausdehnung des staatlichen Schutzes auf die Abwehr einer Infektionskrankheit wird aber ein gravierender gedanklicher Bruch begangen. Das Bundesverfassungsgericht schreibt in einer Entscheidung vom 13. Mai 2020, in der es um die aktuellen Corona-Maßnahmen des Staates geht, das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit umfasse die staatliche Pflicht, sich schützend und fördernd vor das Leben zu stellen sowie vor Beeinträchtigungen der Gesundheit zu schützen. Dabei komme dem Gesetzgeber ein weiter Einschätzungs-, Wertungs- und Gestaltungsspielraum zu.2
Und in einem Beschluss vom 30. August 2020 heißt es:
„Es steht im Grundsatz außer Zweifel, dass zu den prinzipiell gleichwertigen anderen Rechtsgütern, zu deren Schutz Eingriffe in die Versammlungsfreiheit gerechtfertigt sein können, insbesondere das Grundrecht Dritter auf Leben und körperliche Unversehrtheit gemäß Art. 2 Abs. 2 Satz 1 GG gehört. Insoweit trifft den Staat überdies eine grundrechtliche Schutzpflicht, in deren Kontext auch zahlreiche zur Bekämpfung der gegenwärtig andauernden Covid-19-Pandemie von Bund, Ländern und Gemeinden ergriffene Infektionsschutzmaßnahmen stehen.“ 3

Da bestehen sehr wohl grundsätzlich große Zweifel. Denn hier geht der Staat über die Abwehr und den Schutz vor konkreten Eingriffen in Leben und Gesundheit der Menschen durch Personen weit hinaus und maßt sich eine generelle Fürsorge an, sie gegen Infektionskrankheiten zu schützen. Eine diffuse Krankheit wird gleichsam personifiziert, zu einer angreifenden Person erklärt.
Eine Infektionskrankheit ist aber kein personaler Angreifer wie ein Verbrecher oder ein militärischer Feind. Das wird durch ein angebliches Killervirus, das von außen jeden anfallen, infizieren und erwürgen könne, absurderweise suggeriert, so dass man auch regelrecht von einem „Krieg gegen das Virus“ redet oder sogar von einer „Naturkatastrophe“, wo – wie in einem Verteidigungsfalle – alle zusammenstehen müssten.

Dabei ist dieses Virus noch nicht einmal wissenschaftlich einwandfrei nachgewiesen, geschweige denn, dass eine Kausalität zwischen ihm und der Corona-Krankheit erwiesen wäre. 4  Es sind Theorien einer bestimmten Wissenschaftsströmung, deren Vertreter besonders eng mit der Politik verbunden sind, und die ihre Auffassungen durch die Macht des Staates gegen alle anderen durchgesetzt haben. Wie es sich damit eigentlich verhält, müsste im Rahmen des gesamten Wissenschaftsspektrums erst einmalmal geklärt werden. Es ist kennzeichnend, dass ein solch breiter wissenschaftlicher Diskurs nicht nur nicht stattfindet, sondern geradezu verhindert wird.

Eine Infektionskrankheit ist auch keine von außen hereinbrechende Naturkatastrophe. Sie ist eine u.U. gefährliche Störung des inneren Lebenszusammenhanges des menschlichen Organismus, die oft auch mit krankmachenden Zuständen des gesellschaftlichen Milieus zusammenhängt. Sie zu bekämpfen hat der Staat selbst überhaupt nicht die erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Mittel; diese kommen allein den Ärzten und den hinter ihnen stehenden vielfältigen medizinischen Wissenschaften zu. Der gewalttätige Eingriff des Staates aber hat, wie wir gegenwärtig erleben, verheerende Folgen.

Im Rahmen der angemaßten staatlichen Fürsorge werden dem Einzelnen Pflichten auferlegt, die tief in seine Freiheitsrechte eingreifen, sie einschränken oder gar für unbestimmte Zeit aufheben.
„Das Grundgesetz“, betont jedoch der ehemalige Richter am Bundes-Verfassungsgerichts Prof. Herbert Landau, „geht vor allem in Art. 1 Abs. 1 sowie Art. 2 Abs. 1 von einem auf Freiheit und Selbstbestimmtheit des Individuums beruhenden Menschenbild aus. Notwendiges Korrelat dieser individuellen Freiheit und Selbstbestimmtheit ist auch im gesundheitlichen Bereich die eigene personale Verantwortung.“
Gesundheit und Krankheit gehörten in den Bereich der persönlichen Lebensgestaltung. Denn primär nehme ja der einzelne Mensch durch seine Lebensführung mit ihren Chancen und Risiken Einfluss auf seine körperliche und seelische Verfassung. Da das Grundgesetz von einem auf Freiheit und Selbstbestimmung beruhenden Menschenbild ausgehe, folge daraus, dass nach dem Grundgesetz „daher in erster Linie der Einzelne die Verantwortung für Chancen und Risiken seines Lebensentwurfs“ trage.
„Die Grundrechte sind ihrem Wesen nach eben vor allem Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat. Aus ihnen Pflichten des Einzelnen gegenüber der Allgemeinheit herzuleiten, hieße aber, sie in ihr Gegenteil verkehren.“
5

Das heißt, wenn der Staat aus dem elementaren Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, das wie alle Grundrechte seinem Wesen nach vor allem ein Abwehrrecht des freien Menschen gegen Übergriffe des Staates ist, die „Pflicht“ herleitet, in die anderen freiheitlichen Grundrechte überzugreifen, sie einzuschränken oder gar aufzuheben, verkehrt er den Sinn der Grundrechte in ihr Gegenteil; er unterwirft sie, die vorstaatliche Naturrechte sind, staatlicher Verfügung gegen den freien Menschen.
Mit einer irrealen Schutzpflicht vor Infektionskrankheiten, die zu Leben und Schicksal des Menschen dazugehören, können immer alle Freiheitsrechte außer Kraft gesetzt werden. Dies ist ein entscheidender Umschlagpunkt zu Diktatur und Totalitarismus.
Wenn das Bundesverfassungsgericht in seiner oben erwähnten Entscheidung vom 30. August 2020 aus dem höher zu wertenden Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit ableitet, dass zu dessen Schutz Eingriffe in die prinzipiell gleichwertigen Freiheitsrechte gerechtfertigt seien, so ist diese fatale Abwägungssituation ja erst dadurch entstanden, dass der Staat sich eine Schutzpflicht gegen Infektionskrankheiten anmaßt, die ihm nicht zusteht.

Damit wird der Boden der freiheitlichen demokratischen Grundordnung verlassen, die auf der sich selbst bestimmenden freien Individualität aufbaut, und die abschüssige Bahn der Diktatur betreten. Der Mensch wird nicht mehr als Subjekt, als sein Leben selbst bestimmende Individualität, sondern entwürdigend als Objekt staatlicher Maßnahmen behandelt, als potentieller Virusträger und Gefährder, der wie eine Sache, ein Tier, in seiner Bewegung eingeschränkt, auf Distanz gehalten, isoliert, weggesperrt werden kann. 6

Die staatlichen Gesetze und Verordnungen zum Schutz vor Ausbreitung einer Infektionskrankheit sind daher nicht erst durch ihre derzeitige Maßlosigkeit, sondern bereits grundsätzlich und von vorneherein verfassungswidrig.
Dass selbst die allermeisten angerufenen Gerichte bis hin zum Bundesverfassungsgericht hier von allen guten Geistern des Grundgesetzes verlassen sind, kennzeichnet ein allgemeines Eindringen totalitärer Gedanken in die Gesinnungen der Menschen.

b) Der Aspekt der Fachkompetenz

Krankheiten sind Erscheinungen der menschlichen Organisation, die zu behandeln und zu bekämpfen, wie bereits gesagt, in die Zuständigkeit der Medizin und ihrer biologischen, anthropologischen, psychologischen etc.  Hilfswissenschaften gehört. Dazu fehlt den staatlichen Organen jegliche fachliche Kompetenz. Sie gestehen dies ja auch indirekt ein, indem sie Wissenschaftler und Mediziner als Berater hinzuziehen, wenn auch nur solche, die eine bestimmte Richtung der Wissenschaft vertreten und nicht die Wissenschaft repräsentieren. Die Entscheidungen trifft indessen die Politik, ohne eine eigene Urteilsfähigkeit zu besitzen, letztlich nach eigenem Gutdünken oder aus ganz anderen Gründen. So gab auch Bundeskanzlerin Merkel am 21.2.2021 in der Bundespressekonferenz auf eine Frage letztlich entlarvend zu: „Es gibt in dem ganzen auch politische Grundentscheidungen, die haben mit Wissenschaft nichts zu tun.“ 7
Das ist entlarvend und offenbart, wie die angemaßte Kompetenz des Staates zur Bekämpfung einer Infektionskrankheit, von der Judikative sanktioniert, für alle möglichen verborgenen politischen Ziele instrumentalisiert werden kann und hinter der Maske des Gesundheitsschutzes in totalitärer Weise die Freiheitsrechte der Menschen ausgeschaltet werden können. 8

Dadurch, dass der Staat die Krankheitsbekämpfung an sich zieht, und maßgeblich im Sinne einer einseitigen, von ihm favorisierten Wissenschaftsrichtung Zwangsmaßnahmen verhängt, wird die Freiheit der Wissenschaft und des Handelns aus wissenschaftlicher Erkenntnis im Gesundheitsbereich durch staatliche Macht aufgehoben. Nicht mehr die wissenschaftliche Argumentation, die freie diskursive Auseinandersetzung und die praktische Erfahrung und Fruchtbarkeit des wissenschaftlichen Ansatzes, also der wissenschaftliche Prozess selbst, entscheiden, was als Wahrheit gilt, sondern die Gewalt, die staatliche Macht. Damit wird vom Staat massiv in die Freiheit der Wissenschaft, des wissenschaftlichen Erkennens und Handelns aller übrigen Wissenschaftler und in das freie Verhältnis der praktischen Ärzte zu ihren Patienten eingegriffen. Diese werden einer ganz bestimmten Regel unterworfen, die sie insoweit zu Ausführenden von  Anweisungen Anderer macht und ihre eigenen Erkenntnisse und Erfahrungen ignoriert. Damit wird die freie wissenschaftliche Erkenntnis zu einem Feld dogmatisierten Glaubens dessen, was Einzelne der Gesellschaft vorgeben. 9

Diese Dogmatisierung geschieht insbesondere auch dadurch, dass der Staat eigene wissenschaftliche Institute wie das Robert Koch Institut (RKI) unterhält, dessen Kernaufgaben „die Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankheiten, insbesondere der Infektionskrankheiten“ sind, wozu insbesondere gehört, „wissenschaftliche Erkenntnisse als Basis für gesundheitspolitische Entscheidungen zu erarbeiten“. 10
Wissenschaftliche Erkenntnisse zu erarbeiten, kann jedoch nicht Aufgabe des Staates sein, da ein Institut stets nur eine bestimmte Wissenschaftsrichtung vertritt und nicht die gesamte Wissenschaft repräsentieren kann und vor allem Verlautbarungen und Entscheidungen des Staates immer allgemeine Verbindlichkeit beanspruchen. So werden auch gegenwärtig bis in die Gerichte hinein bei Verfahren gegen die Corona-Maßnahmen die Stellungnahmen des RKI unbesehen als maßgebend betrachtet. 11
Das ist wissenschaftsmethodisch unmöglich und prinzipiell mit der Freiheit der Wissenschaft nicht vereinbar, da alle anderen wissenschaftlichen Richtungen dann mit ihren ganz anders lautenden und u.U. zutreffenderen Ergebnissen durch staatlichen Machtanspruch aus dem Felde geschlagen werden.

Abgesehen davon ist das RKI selbst nicht Teil eines freien Wissenschaftsbetriebes, sondern als staatliches Institut dem Bundesgesundheitsministerium unterstellt. Es ist also finanziell und personell abhängig und unterliegt mindestens indirekt auch inhaltlichen Beeinflussungen des politischen Staates. Ein sprechendes Bild dafür sind die vielen gemeinsamen Auftritte von RKI-Chef Wieler und Bundesgesundheitsminister Spahn vor der Presse.

Die unfreien Hochschulen

Dies trifft aber im weiteren Sinne auch für die Hochschulen zu, die ebenfalls  Einrichtungen des Staates sind. In diese Verschmelzung von Geistesleben und Staat hat man sich seit dem Absolutismus hineingewöhnt, so dass sie auch sozialwissenschaftlich überhaupt nicht infrage gestellt wird. Es gilt als selbstverständlich, man kann es sich gar nicht anders vorstellen, dass der politische Staat die Hochschulen betreibt und verwaltet. Man meint, indem er der Wissenschaft die Forschungsstellen und Lehrstühle bereitstellt, könnten die Wissenschaftler dort ihre Tätigkeit „frei“ entfalten und „frei“ lehren.
Doch das ist eine verhängnisvolle tradierte Täuschung. Zum einen sind die Wissenschaftler an den staatlichen Hochschulen Beamte des Staates und diesem zur Loyalität verpflichtet, so dass ihre Reputation und Karriere von ihrem „Wohlverhalten“ abhängig ist. Dies zeigt sich auffallend darin, dass einzelne Professoren in der Regel erst dann mit fundamentaler Kritik an staatlichen Zuständen oder etablierten Lehren an die Öffentlichkeit treten, wenn sie im Ruhestand sind. Zum anderen nimmt der Staat durch die Finanzenverteilung wesentlichen Einfluss auf Art und Umfang dessen, was gelehrt wird und macht auf diese Weise das Geistesleben von den staatlichen Bedürfnissen abhängig.

Entscheidend ist, dass die Wissenschaftler so in eine seelisch-geistige Atmosphäre eingetaucht sind, in der sie nicht bedingungslos und ausschließlich aus den Impulsen der Wissenschaft selbst ihrem freien Erkenntnisstreben folgen können, sondern noch andere starke Impulse auf sie einwirken und ihre reinen Erkenntnis-Intentionen und deren Folgerungen verfälschen, instrumentalisieren und korrumpieren. „Durch die Verschmelzung mit dem Staatsleben hat eben nicht nur die Verwaltung der Wissenschaft und des Teils des Geisteslebens, der mit ihr zusammenhängt, in den letzten Jahrhunderten ihr Gepräge erhalten, sondern auch der Inhalt selbst.“ 12

Natürlich kann Mathematik oder Physik inhaltlich nicht unmittelbar vom Staat beeinflusst werden, aber welchen Stellenwert sie im Verhältnis zu anderen Wissenschaften erhalten und was aus ihren Ergebnissen entwickelt wird, hängt eng mit den Interessen des Staates und der mit ihm verflochtenen Wirtschaft zusammen. Und die Kulturwissenschaften – insbesondere die Geschichtswissenschaft, wo es am deutlichsten erkennbar ist -, sind letztlich auch inhaltlich ein Spiegelbild dessen, was sich aus der Abhängigkeit vom politischen Staat an direkten und indirekten Beeinflussungen ergeben hat, nicht aber Ergebnisse freien, nur der Wahrheit verpflichteten Erkenntnisstrebens.

Während der Staat das gerechte Verhältnis von Mensch zu Mensch im äußeren Zusammenleben zu regeln und die Wirtschaft die Bedürfnisse der Menschen zu befriedigen hat, waltet im Geistesleben die Verbindung zu einer über das materielle Außenleben hinausgehenden Wirklichkeit, die mit dem eigentlich geistigen Wesen des Menschen zusammenhängt, und die ihren Inhalt in sich selber trägt. Bringt man sich dies zum Bewusstsein, dann erkennt man, dass sich dieses höhere Wesen des Menschen nur recht entwickeln kann, wenn sich das Geistesleben innerhalb der Gesellschaft aus seinen eigenen Impulsen frei entfaltet und verwaltet und so befruchtend auf Staat und Wirtschaft wirken kann, damit sie dem Wohl des freien Menschen dienen.
Nur solche Vertreter des geistigen Lebens, die innerhalb einer unabhängigen, in sich selbst gegründeten Entfaltung und Verwaltung eines freien Geisteslebens stehen, haben die Kraft, diesem Leben das ihm gebührende Gewicht in der Gesellschaft zu verschaffen. Kennzeichnend dafür ist ein Ausspruch des bedeutenden amerikanischen Kulturphilosophen Ralph Waldo Emerson (1803-1882), der über Goethe schrieb: „Er hat jene furchterweckende Unabhängigkeit, welche aus dem Verkehr mit der Wahrheit entspringt.“ 13

Freies, autonomes Geistesleben

Aus alledem folgt, dass neben dem Gesundheitswesen das gesamte Hochschulsystem und das weitere Kulturleben aus dem alles umfassenden Einheitsstaat herausgelöst werden müssen, um sie ihm als ein autonomes, sich selbst verwaltendes Geistesleben gegenüberzustellen. Nur so kann die Freiheit und Fruchtbarkeit der Wissenschaft und des menschlichen Geistes überhaupt ermöglicht und gesichert werden. Seine Finanzierung würde dann nicht über die Steuern des Staates erfolgen, die er heute von der Wirtschaft dafür einzieht, sondern durch nicht zweckgebundene Zahlungen der Wirtschaft direkt in einen Fonds der Selbstverwaltung des Geisteslebens, das die Gelder verteilt. Staat und Wirtschaft hätten hier überhaupt nicht inhaltlich reinzureden.

Staatliche Institute wie das RKI und Gesundheitsämter könnte es nicht geben. Entsprechend notwendige Aufgaben wären von Einrichtungen des freien Gesundheitswesens als Teil des autonomen Geisteslebens zu übernehmen. Die Aufgabe des Staates bestünde allein in der Bildung eines gesetzlichen Rahmens, der für die Sicherung der Rechte des einzelnen Menschen zu sorgen hat.
Dies ist an anderer Stelle bereits näher beschrieben worden.

In der Tat ist eine revolutionäre Veränderung der bestehenden Verhältnisse notwendig, aber in ganz entgegengesetzter Richtung, wie es der Machtpolitiker Brinkhaus fordert. Der Götze Staat muss nicht weiter als Machtinstrument in den Händen weniger perfektioniert, sondern er muss vollkommen entthront werden. Hatte in alten Zeiten der einzelne Mensch der Entwicklung der staatlichen Gemeinschaft zu dienen, so hat heute der Staat der Entwicklung des Einzelnen zur freien, sich selbst bestimmenden Individualität zu dienen, denn diese ist es, auf welche die Menschheitsgeschichte als ihr tiefstes Ziel hinsteuert. Alle dem entgegen wirkenden Einrichtungen sind zutiefst reaktionär und menschenfeindlich.

————————————–
1    Vgl. tagesschau.de; cducsu.de
2    BverfG, B. v. 13.05.2020
3    BVerfG, B. v. 30.08.2020 – 1 BvQ 94/20 Rn. 16
4    Siehe: Das Virus ist ein Phantom …
5    Gesundheit als Staatsziel? – Verfassungsrecht und Staatsaufgaben (kas.de) S. 597 f.
6    Näher: Die totalitäre Erniedrigung …
7    Siehe: reitschuster.de
8    Vgl.: Die globale Planung, eine …
9    Näher: Die Gesundheits-Diktatur …
10  rki.de
11  Siehe: Das „maßgebende“ RKI …
12  Vgl. Rudolf Steiner: Die Kernpunkte der sozialen Frage, Dornach, S. 81 ff.
13  Ralph Waldo Emerson in dem Essay: „Goethe oder der Schriftsteller“, zitiert nach Rudolf Steiner in GA 64, Dornach 1959, S. 60

63 Kommentare zu „Es gibt keine Schutzpflicht des Staates vor Krankheiten – Diese Anmaßung führt in die Diktatur“

  1. Wir haben uns vom modernen Staat verabschiedet. Das zeigen auch die bestellten Ergebnisse der Wissenschaft, die mittlerweile reine Glaubensvorstellungen darstellen. Nun ist das alte Konzept des Regenten als Hirte zurückgekehrt. Er hat die Funktion, seine Herde zu schützen, aber auch zu ermahnen und zu belehren. Widerspenstige muss er deshalb mit harter Hand bestrafen. Alles war schon einmal da und ist in den Schriften der alten Kirchenlehrer nachzulesen.

    1. „Konzept des Regenten als Hirte zurückgekehrt.“

      Wer hat denn die Leute daran gehindert, zwischen Lamm und Hirte zu unterscheiden? Das Lamm wurde gekreuzigt, von Hirten zum Tode verurteilt. Sitzen nicht deren Nachfolger heute in Rom? Wem zu Ehren feiern wir Pfingsten? Zu Des Lammes Ehren? Oder zu des Jesuitenpapstes Ehren?
      Als einer der zwei Päpste für den andern zurücktrat, schlug der Blitz in den Vatikan.
      Und zu Pfingsten 2014 fegte das Jahrhundertgewitter „Ela“ über unser gottlos gewordenes Land. Und eine Besonderheit bestand darin, dass Jesuiten zu Bruno Gröning gingen, einem armen und besonders heilkräftigen Mann, der kein Geld für seine Hilfe nahm.

  2. Der Staat als Rechts-Glied des sozialen Organismus hat einzig für „Sicherheit“ (Polizei /Wehrtauglichkeit…) zu sorgen. Und Schutz bei Naturkatastrophen, wie H. Ludwig richtig feststellt.
    W ä r e ein wirkliche (!!!) Pandemie im Gange, also keine Phantom-Epidemie, keine Plandemie, d a n n wäre ein „staatliches“ Wirken ins Auge zu fassen, ja legitim? Das wäre dann eine wirkliche Bedrohung im klassischen Sinne, müsste aber als solche zuerst vom geistigen Glied des soz. Organismus festgestellt werden,(nicht – wie heute – in der pseudodemokratischen Hexenküche von Parteien, Instituten, Regierungen, etc…)

  3. ps Obiges ist als Frage (an zb. HW Ludwig) gemeint, also nicht als sture Behauptung… im Sinne einer echten Sozialwissenschaft: W a s hat im Fall eines Seuchenaufkommens in einem gesunden sozialen Territorium zu geschehen, was nicht..?
    Wobei zu bedenken ist, dass eine tatsächliche Epidemie „geistige“ Ursachen hat; (der Virusglaube ist ein Irrweg)
    Die Therapie besteht zunächst darin, die Herkunft der Bedrohung (zb. Epidemie) zu verorten. Das ist k e i n e Aufgabe des Rechtslebens, sondern der Wissenschaft. Dort m u s s u. U. darueber gekämpft werden, zb. im Rahmen einer medizinischen Symptomatologie.

  4. ps 2, pardon…
    Grundsätzlich ist zu erwarten, dass die körperliche Gesundheit/Resistenz – im Zuge der latenten Verrottung der europäischen Noch-Kultur – weiter abnehmen wird. Ohne Ich-Entwicklung auf Dauer keine Gesundheit.
    Also werden die div. Krankheiten eher massiv zunehmen? Auch natürlich die psych. Pathologien, Demenz insbesondere?
    Das wird zwangsläufig zunehmen, denn das ZIEL ist die Entwicklung des über-persönlichen Ich-Bewusstseins. Dieses bewirkt die Ablösung der vertikalen soziologischen Strukturen (inkl. alle neuen Arten der dekadenten Aristokratie/Plutokratie)

    Dass zur Zeit totales Chaos herrscht, ist insofern stimmig, als noch nirgendwo eine geistige Ich-Evolution stattfindet, die über den Katakomben-Status hinausginge. Der aktuelle Zerfall, die staatliche Reaktion /Totalitarismus ist „stimmig“, der Kampf ist unausweichlich.

    1. @ Wyssling Peter:“geistige Ich – Evolution“

      Diese geistige Ich – Evolution hat Paulus befähigt, auch zu heilen, und er scheint wie Petrus in Rom getötet worden zu sein.
      Warum das Bewusstsein mancher Leute nicht höher reicht als bis zu Kirchturmspitzen, hängt zusammen mit der Abschaffung des Geistes anno 869 beim 8.Konzil zu Byzanz der katholischen Kirche.
      Beim Jahrhundertgewitter zu Pfingsten 2014 wurde erkennbar, wie bewusstlos das deutsche Volk war. Die reale Verbindung zu Christus und somit zum Pfingstfest ist ihm aus dem Bewusstsein gestohlen worden.
      Manche betrachteten sich als Hirten und liessen das Lamm kreuzigen, und andere Hirten führen deren Werk heute weiter.
      Zwischen dem Heilen und dem Geldverdienen an Krankheiten besteht ein Unterschied, der aus dem Bewusstsein entfernt wurde, und wenn wir uns das gefallen lassen, sind wir da nicht selber schuld?

  5. Wer sich gegen diese Form des Despotismus stellt, wird, jedenfalls im Ausland, kaltblütig beseitigt:
    „Tansanias Präsident John Pombe Magufuli ist tot. In einer Fernsehansprache am Donnerstagabend sagte die tansanische Vizepräsidentin Samia Suluhu Hassan, dass Magufuli an Herzkomplikationen gestorben sei.“
    https://www.africanews.com/2021/03/17/tanzania-president-john-pombe-magufuli-is-dead/
    Samia Suluhu Hassan ist Mitglied des WEF: https://www.weforum.org/search?query=Samia+Suluhu+Hassan
    Die neue Präsidentin von Tansania hat laut WEF einen „Master of Science in Wirtschaftsentwicklung“.

    1. Der Tiefe Staat um Schwab, Guterres, Gates, Papst und Co lässt nicht mit sich Spaßen. Donald Trump wurde beseitigt, Orban tut seit dem Besuch dreier EU-Kommissare wie befohlen und Salvini scheint sich auch eingeordnet zu haben.

    2. Vielleicht bekommt die neue Praesidentin bald Besuch:
      Netzfund:
      „28.000 multinationale Kräfte aus 27 Nationen werden nahezu simultane Operationen in 30 Trainings-bereichen durchführen, in 12 Ländern für
      #DefenderEurope 21!
      Erfahren Sie mehr: ➡️europeafrica.army.mil/defendereurope/

      Aus dem Bericht der U.S Army:
      (..) während reale Operationen in 104 Ländern auf zwei Kontinenten durchgeführt werden.
      Ich wollte nur diesen Satz hervorheben:
      während reale Operationen in 104 Ländern auf zwei Kontinenten durchgeführt werden
      @Q_D_R_A“

  6. ps 3
    Das ungeheure (historische) Problem besteht darin, dass ein unabhängiges Geistesleben sich n u r autark gebären kann, dh. nicht innerhalb bestehender staatlicher oder andere Strukturen. Die Anforderungen in denkerischer Hinsicht sind gewaltig, die Tragweite einer systemischen Revolution (s. o., Ludwig) nicht so einfach zu begreifen.
    Die Situation ist vielleicht mit dem frühen Christentum der geheimen Katakomben zu vergleichen. Absolut abseits der bestehenden Gedankenwelten und deren soziolog. Finanz-/Staats- u. Wirtschaftsstrukturen.
    Die allermeisten Kritiker sehen die Dimension des anstehenden Neubeginns der gesellschaftlichen Organisation n i c h t, denken nur pragmatisch /politisch.

    Der Prozess des Zerfalls dauert Jahrhunderte? Das “ Neue“ wird nicht automatisch geboren. Es muss ebenfalls „global“ gedacht, konzipiert werden. So wie die NWO-Inspiratoren global agieren, die traditionellen Staatsstrukturen/Souveränitäten ausnutzen/eliminieren wollen – genau so muss das „Neue“ gedacht werden… aber nicht als bloß politische Agitation, sondern auf das ZIEL hin: die innere Evolution hin zu Bewusstseinseele und Geist-Selbst.
    (Da gehören die Katastrophen dazu, das Sterben alles Traditionellen. )

    Es ist wahnsinnig schwierig, die notwendige denkerische und lebenspraktische Autarkie zu entwickeln, als Einzelner und als „Gruppe“.

    1. @Peter Wyssling
      Ich finde Ihre Gedanken sehr interessant und zutreffend.
      Kann mich dem nur anschließen.

  7. Pflichte ihnen vollständig zu.
    Leider ist es kaum möglich, der Masse bewusst zu machen, wie viel Demokratie wir auch hier in der Schweiz mit Corona verloren haben.
    Ja, dass diese schwachen Politiker, gerade weil sie charakterschwach sind, uns nun mit Argusaugen beobachten und dabei erkannt haben, was man mit dem Volk alles machen kann und wie leicht es zu verängstigen ist.

    Seit Jahren empfehle ich bei jedem Urnengang, bei dem man Finanzen ablehnen kann, dies auch unbedingt zu tun. Demokratie lebt dann am besten, wenn man den Regierungen die Gelder wegnimmt, die Diäten kürzt, den Haushalt schmal hält…… Versteht das einer…….?????
    Warum ist die Masse derart träge…… warum ängstigen die sich so schnell ?
    Der Wohlstand ist es…… diese 75 Jahre Wohlstand seit 1945.

    Die Menschen, so saublöd das nun klingt, die brauchen mal wieder einen Kampf, Krieg, oder Crash.
    Existentielle Krisen wecken den Geist, fördern die Tüchtigkeit, das Talent und die Improvisation, kurzum das Beste im Menschen.
    Mein Grossvater war als Kavallerist am Generalstreik in Zürich eingesetzt, 1918 war das. Er las da die Spanische Grippe auf, war aber als gut genährter Bauer nur wenig empfänglich für die. 1-2 Wochen dann war der Spuck vorüber. Aber an solche Dinge wie Lockdowns, Arbeit niederlegen usw…… nein, daran hätte man damals nie gedacht.
    Mein Urgrossvater hatte mit seiner Frau 22 Kinder, mein Grossvater 14…….. und es starben auch 2-3 davon, das war normal, man trauerte ……..aber das Leben ging weiter. Ja wenn man von 22 nur 2 verlor…… empfand man das als ganz grosses Glück. Heute aber erwartet man selbstverständlich, dass alles einfach da ist, man es nur konsumieren muss, der Staat dafür sorgt das das Leben ohne Probleme verläuft…… und opfert dafür die Freiheit. Und ja, man hat Zeit, um abstruse Ideen zu entwickeln, solchen Unsinn wie Gender.

    Nun, ich selber bin auch auf dem Bauernhof aufgewachsen. Dazu gehörten ca. „65 Jüchät“ ……. ca. 21 Hektar Land und ca. 5 Hektar Wald. Auf denen konnte ich tun, was ich wollte…… das „gehörte“ mir. Ich brauchte von Morgens bis zur Dunkelheit niemanden, der mich beaufsichtigte. Ich ging nur schnell ins Haus um 2 cm Appenzeller auf 1 cm Brot mit 3mm Butter zu legen…..(((-: Wir hatten immer einen ganzen Laib Käse im Haus.
    Ich bin frei aufgewachsen, und ich wurde darum wohl auch ein freier Kopf, später ein richtiger Dickkopf.
    Heute fällt es mir in der Schweiz zunehmend schwer, ich ecke immer öfters an….. denke über meinen Ruhestand nach …..frühestens gegen 70ig, in der Heimat meiner Frau zu verbringen. Aber selbst dann werde ich meine Werkstatt noch mitnehmen.
    Tja, ich empfinde die folgenden Worte seit langen Jahren als überaus treffend.

    „Der glückliche Sklave ist der erbittertste Feind der Freiheit.“

    1. Hallo wieder einmal. Ein frohes neues Jahr wünsche ich noch, falls man im März so etwas noch wünschen darf. 🙂

      Ich komme auch vom Bauernhof und kann das, was Sie, Walter Roth, gesagt haben, voll und ganz bestätigen. Wir waren fast absolut frei. Niemand hat in unsere Angelegenheiten hineingeredet. Wir waren Selbstversorger wie alle Bauern und auch viele andere Menschen zu der Zeit.
      Was uns die Freiheit immer mehr genommen hat, ist das Fortschreiten dessen, was erstmals 1917 sich in einem Staat etablierte – ich meine den Kommunismus sowjetischer Prägung: Terror und Befehl (sie wußten, was sie zu tun hatten, weil sie wußten, was die französischen Jakobiner falsch gemacht hatten: die Herrschaft durch Terror ab einem bestimmten Zeitpunkt begrenzen).
      Die EU-Politiker wußten und wissen, daß sie so, wie damals die Sowjets, später die Chinesen, Vietnamesen, Kambodschaner und andere vorgegangen sind, nicht vorgehen konnten und können, aber sie wissen, was ihnen durch die Lobby immer mehr bewußt gemacht worden ist, daß sie den globalen Monopolkapitalismus, den die Globalisten mittels Lobbyismus anstrebt und bereits fast komplett verwirklicht hat, nicht mehr verhindern können, wenn sie selbst, die fast alle nichts Vernünftiges gelernt haben (schauen Sie sich doch die Biographien heutiger Politiker an!), auch etwas vom „Kuchen“ abbekommen wollen. Mit anderen Worten: Der Kommunsimus ist so durch die Hintertür auch und besonders in die Länder gekommen, die ihn bis zum Ende des „Kalten Krieges“ bekämpft oder zumindest vorgegeben haben, ihn zu bekämpfen.

      Die gesamte Menschheit ist mittlerweile „sozialisiert“, d.h. im Sinne des Kommunismus in die Abhängigkeit getrieben worden, und es zeigt sich immer mehr, daß dabei die chinesische Variante den Vorzug erhalten hat. Mit dem Kommunismus herrschen, heißt unkomplizierter, eben einfacher herrschen. Was das für die Untertanen des Kommunismus bedeutet, kann man sich leicht denken, und genau das sehen wir ja auch immer wieder. Es wird so getan, als müse sich eine Institution (sie muß sich nicht mehr unbedingt „Staat“ nennen) um das „Wohl aller Menschen“ kümmern. Daß dies in Wirklichkeit eine der größten Erniedrigungen, weil die fast hundertprozentige Abschaffung der individuellen Freiheit bedeutet, kann man gar nicht oft genug sagen.

      Ich frage mich auch, was Harald Münzhardt nun so sagt, weil ihm doch jetzt Donald Trump, „Q-Anon“, die angebliche Befreiung durch irgendeine militärische Truppe fehlen. Ich habe ja des öfteren versucht – einige andere auch -, Herrn Münzhardt diese Illusion zu nehmen. Vielleicht kommt der Zeitpunkt für das, was sich Herr Münzhardt wünscht ja aber noch, denn schön wär’s ja, nicht wahr?

      Viele Grüße.

      1. @Herr Schütze
        „Vielleicht kommt der Zeitpunkt für das, was sich Herr Münzhardt wünscht ja aber noch, denn schön wär’s ja, nicht wahr?“

        Der Fehler bei der Beurteilung der Vorgänge in den USA war bei vielen zu glauben, dass ein Präsident mit ausreichend Macht ausgestattet ist, um eine international aufgestellte Truppe von Großkapital-Eignern die Stirn zu bieten. Selbst Putin musste vor Jahren seine Oligarchen in Sotschi zusammenrufen, um sich der Unterstützung seiner Politik sicher zu sein.
        Selbst wenn Trump oder Putin große Teile des Militärs hinter sich haben bedeutet das nicht, dass sie über ausreichend Macht verfügen die globale Elite aufzuhalten. Ein militärisches Engagement wäre nichts weiter als ein Strohfeuer bzw. Eigentor. Dennoch sind beide Gruppen, die Trump und die Putin-Truppe eindeutig Gegner der globalen Agenda und beide sind noch im Rennen. Das Spiel auf dem Rücken der Völker ist noch nicht vorbei. Nur muss man wissen, dass hier nicht Gut gegen Böse kämpft, sondern die Einäugigen gegen die Blinden.

        „Es gibt keine Schutzpflicht des Staates vor Krankheiten“, meint Herr Ludwig im Artikel. Ich denke, dass der Artikel sich auf funktionierende Staaten nach der drei Elementen-Lehre Jellineks bezieht. Solche Staaten gibt es aber defacto in der westlichen Welt nicht mehr. Die Staaten und deren Repräsentanten haben sich längst mit dem Kapital arrangiert und Grenzen und Völker halten bereits heute der 3-Elemente-Lehre nicht mehr stand.
        In dieser Situation kommt es darauf an, wie schnell die Masse in der Lage ist zu verstehen, dass die Politik am Gängelband einer vergleichsweise kleinen international aufgestellten Kapitalgeber-Truppe hängt und deren Interessen vertritt. Interessen, die mit den uns bekannten Werkzeugen Viren- Geld- und Klimaschwindel, Gleichheitswahn und massiver sexueller Verirrung durchgesetzt werden sollen.

        Was braucht es mehr, um zu erkennen, dass der Staat, bzw. das auf Gewinnmaximierung weniger Teilnehmer reduzierte Entourage der globalen Kapitalgeber, überhaupt keinen Einfluss mehr auf das Gesundheitswesen hat, sondern als folgsame Begleiter deren Raubzüge legitimiert und zur Not in deren übergeordneten Organisationen, Impfungen mit hohen Todesraten auf Geheiß einfach mit ihren angeblichen „Experten“ wegbügelt werden? Es ist ein Wettlauf mit der Zeit. Werden die Menschen es verstehen oder gehen sie in einer Masse Gleichgeschalteter unter?

        1. @ hubi Stendahl
          Gerade deswegen ist es wichtig, die rechtlichen Argumentationen, mit denen der Staat die Diktatur im Dienste der Strippenzieher im Hintergrund scheindemokratisch legitimiert, aufzudecken und zu entlarven.

          (Anm.: Ihr voriger Kommentar, lieber Herr Stendahl, bewegte sich allzu weit weg vom Thema des Artikels, das ich für zentral wichtig halte. Ich habe Ihnen das per E-Mail mitteilen wollen, sie kam aber zurück, Ihre angegebene E-Mail-Adresse stimmt nicht.)

      2. ZITAT @ Herr Schütze:
        „Ich frage mich auch, was Harald Münzhardt nun so sagt, weil ihm doch jetzt Donald Trump, „Q-Anon“, die angebliche Befreiung durch irgendeine militärische Truppe fehlen. “

        Ich denke bei „komme vom Bauernhof“ und derartiger „Freiheit“ kann ich ein wenig mitreden, denn auch die Bauern hatten in aller Regel ihren Haus- oder Landarzt, den sie besuchten, oder der sie besuchte.
        Ich war dabei, denn ich fuhr als Kind mit Papa im Auto auf die Bauernhöfe, oder mit dem Papa meiner Freundin auf andere Bauernhöfe, denn der andere „Papa“ war der Tierarzt, der den Kühen mit langen Plastikhandschuhen damals wie heute den Uterus begrapschte.
        Mein zunächst als „griechische Tragödie“ empfundener Verlust meines geliebten Vater’s am 19. Juli 1963 durch dessen Suizid – entpuppt sich bis zum heutigen Tage immer mehr zum Glücksfall – zunächst nur für meine persönliche Verarbeitung dieses MEGA-Konfliktes, denn ich war zum damaligen Zeitpunkt ja auserkoren, den Job als Arzt in dritter Generation von meinen beiden Vorvätern zu übernehmen.

        Inzwischen sind 58 Jahre vergangen – genau das Alter meines Vaters bei seinem Freitod – und seit 1975 weiß ich inzwischen sehr genau, WARUM die Depressionen in der Medizin weltweit aus dem Ruder laufen, aber auch, WARUM sich daran bisher nichts geändert hat, und WARUM sich daran nichts ändern wird, wenn WIR, die vielleicht letzten ausgebildeten & dennoch wirklich FREIEN MENSCHEN auf diesem Planeten, daran nichts ändern wollen & werden.
        Die derzeit regierende SEKTE der Virologen sagt, schreibt & tut genau DAS, was der damalige GEHEIME MILITÄRISCH INDUSTRIELLE KOMPLEX („DEEP STATE“) ab dem Jahre 1950 durch eine globale HASS-KAMPAGNE der damals rasant aus dem Boden schießenden DIANETIK-Bewegung versuchte, per GEHEIMER, militärisch organisierter FAKE-PROPAGANDA & GEHIRN-WÄSCHE in die Schuhe zu schieben, aus der dann später diese THERAPIE-Bewegung des MENTALEN Teiles des Lebens unter dem Namen „Scientology-Kirche“, zu der am schnellsten wachsenden Religion auf dem gesamten Planeten heranwuchs.

        Weil dieses Thema auch hier & heute noch immer das mit Abstand größte TABU ist, werde ich es dabei belassen.
        Nur so viel:
        Die deutschen Land- & Hausärzte sind kampferprobt – und ich würde mal eine Wette wagen: Wäre da nicht das TOTAL-VERSAGEN der Politik & der aus den USA ferngesteuerten POLIT & PROFIT-MEDI-ZYNIKER-MAFIA, den gewünschten Impfstoff zu beschaffen – wären unsere Land- & Hausärzte in der Lage in zwei, maximal drei Monaten ALLE Bürger Deutschland’s zu impfen, die sich dass wünschen.
        MEIN persdönliches Fazit:
        GENAU darum darf laut POLIT-MAFIA, Hinz & Kunz mit pompööööösen & leer stehenden Impfzentren die Landschaften in KRIEGS-ZONEN verwandeln – während dier ECHTEN Profis in Deutschland NICHT IMPFEN DÜRFEN!!!

        NOCH KLARER KANN DIE DIKTATUR IHREN HASS, IHR INKOMPETENZ, IHRE KRIMINELLEN ABSICHTEN NICHT ZEIGEN.

      3. @Herr Schütze 18. März 2021 um 20:01
        @hwludwig
        „Es gibt keine Schutzpflicht des Staates vor Krankheiten“

        Herr Ludwig, meine Sicht dazu: Gesundheit ist das höchste Gut! Unbedingt muss der Staat über Rahmenbedingungen/Verfassung die Gesundheit schützen und vor allem fördern.
        Aber dann Ursachen-bezogen und ganzheitlich!
        Das betrifft alle Bereiche: Bildung, Wirtschaft, Medizin, Landwirtschaft, Umwelt, Sport etc.
        Russland zeigt es: Verbot von Amalgam, Gentechnik…
        Grundregel: Leben so natürlich (gesund), wie möglich!
        In Staatssimulationen (kein Staatsrecht, sondern Wirtschaftsrecht. Keine Menschen, sondern Personen. Keine Wahl von Menschen, sondern von Parteien usw.) funktioniert das nicht.
        Aber der Umbruch läuft!

        @Herr Schütze
        „die angebliche Befreiung durch irgendeine militärische Truppe…“

        Es gibt nur einen Weg, und d.h. etwa zeitgleich militärische Operationen Weltweit, aber auf rechtlicher Grundlage.
        Zu BRiD/BUND: Es gelten immer noch die Shaef-Gesetze! Die Umstellung auf goldgedeckte Währung läuft bereits. Und das ist der zentrale Punkt, um die Tiefstaatkräfte zu entmachten.
        Die Wertvernichtungen durch Lockdown, viele Tote und Schwerkranke durch Impfen i.V. mit 5G werden riesige Klagewellen voranbringen und den Tiefstaat „abräumen“.
        Bis dahin gilt weiter: Es muss schlimmer werden, damit es besser werden kann.
        Und: Nutzen Sie die Suche in Telegram!

        1. Zensur ist allgegenwärtig. Darüber beklagen sich immer die Opfer. Die Täter sitzen am längeren Hebel.
          Wer also Meinungsfreiheit fordert oder Wissenschaftsfreiheit, sollte mal sich selbst anschauen und sich fragen, weshalb er keine Meinungsfreiheit gestattet und inwiefern er etwas Besseres ist und moralisch höher steht als jene, die er kritisiert.
          Keine Regierung ist frei. Sie werden alle von Hintergrund-Mächten gesteuert und dienen deren Interessen. Bei Henry Makow werden Ross und Reiter genannt.
          Es nützt nichts, an den Symptomen herumzudoktern.
          Wer echte Freiheit für die Menschen anstrebt, muss sich die Frage stellen, wie man die Herrschaft der Illuminaten über die Menschen brechen kann.
          Alles andere ist Schaumschlägerei und zielt nicht auf die Ursache der ganzen Misere.

        2. @ Bichler
          „Zensur ist allgegenwärtig. Darüber beklagen sich immer die Opfer. Die Täter sitzen am längeren Hebel. Wer also Meinungsfreiheit fordert oder Wissenschaftsfreiheit, sollte mal sich selbst anschauen und sich fragen, weshalb er keine Meinungsfreiheit gestattet und inwiefern er etwas Besseres ist und moralisch höher steht als jene, die er kritisiert.“

          Damit meinen Sie offensichtlich mich, lieber Herr Bichler, weil ich Ihren vorletzten Kommentar nicht veröffentlicht habe. Daran müssen Sie sich gewöhnen, dass ich Kommentare, die sich zu weit vom Thema des Artikels entfernen, nicht bringe. Das geht nicht nur Ihnen so. Und das hat mit Zensur und Meinungsfreiheit nichts zu tun, sondern ist mein Hausrecht. Das habe ich Ihnen schon mal versucht klar zu machen, offensichtlich vergebens.
          Sie haben kein Anrecht darauf, dass alles, was Sie fabrizieren, von mir veröffentlicht wird, erst recht nicht, wenn Sie noch so frech auftrumpfen.
          Fragen Sie einen Juristen, vielleicht kann es der Ihnen besser erklären, so dass Sie es endlich verstehen, akzeptieren und behalten können.

        3. @hwludwig
          „Zensur ist allgegenwärtig. “

          Ja, @Bichler verwechselt Zensur mit Hausrecht. Wenn er weiter oben Ihren Kommentar an mich gerichtet lesen würde, bemerkt er sicher, dass es nicht nur ihn sondern auch mich und andere betrifft. Unterschiedliche Auffassungen zur Netiquette oder ob ein Kommentar noch dem Thema folgt, berechtigen nicht zur Kritik am Seitenbetreiber, da er das Hausrecht in Anspruch nimmt.

          Ich habe nach meiner Auffassung einen Bogen gespannt vom obigen Thema zum Geldsystem und halte dies für wichtig, weil das Geldsystem und dessen Funktion erst zu dieser entarteten Vorstellung eines pseudodemokratischen Staates geführt hat (siehe nur beispielhaft auf heutigem BRD Boden die Fugger-Zeit im 14./15. Jahrhundert, wo sie mit 850.000 Gulden einen Kaiser zauberten, der ihnen gefügig war und ihnen genehme Kriege in Europa auslösten). Womit wird der Corona- und Klimakrieg geführt?

          PS: Herr Ludwig! Dass Ihre Email nicht bei mir ankam ist der Tatsache geschuldet, dass der Email-Account zu einer Zeit entstand, als man die Überwachung noch nicht derart perfektioniert hatte. Ich nutze ihn wegen unmöglicher Rückverfolgung, wie das Wechseln eines Pseudonyms. Nachteil: Auch der eigene Zugriff ist weg. Ich schreibe nach wie vor Artikel auf einigen Websites mit verschiedenen Pseudonymen und unterschiedlichen Email-Accounts zu Themen, die einige Leute veranlassen könnten, mir und meiner Familie „Gutes“ zu tun (z.B. eine Analyse zum Phänomen „Antifa“. Wir leben in einer orientierungslosen an dissoziativen Störungen leidenden Gesellschaft. Wenn sie die Bezeichnung der Email Adresse mit meiner letzten Spende aus dem Januar verknüpfen, müssten Sie meine Geschäftsadresse mit Email finden. Oder Sie schauen auf diesen Post. Danke für Ihr aufrichtiges Verlangen nach Wahrheit!

  8. (Fast) das einzig Erbauliche in dieser undemokratischen Zeit. Schön zu wissen, dass der Geist einiger Weniger noch funktioniert und man nicht nur von Ja-Sagern und Abnickern umgeben ist.

  9. Dass es hier nicht im Geringsten um „Gesundheit“ geht, belegt bspw. auch die intensive Verfolgung, Kriminalisierung und existenzielle Vernichtung von Ärzten, die „Maskenatteste“ ausstellen.

    Der absolute verfassungs- und rechtsstaatliche Sündenfall geschah, als man staatsstreichartig den seuchenrechtlichen Generalverdacht in Verbindung mit der gleichzeitigen Abschaffung der „gesundheitlichen“ Unschuldsvermutung etablierte; den „asymptomatisch Infizierten“, also den ehemals „Gesunden“. Aus diesem Totalitarismus gibt es logischerweise auch keinen Ausweg mehr. Vor allem auch deshalb, weil man einen Großindustrieanwalt und ehemaligen Verteter von Legis- und Exekutive zum obersten Richter des Landes gemacht hat.
    Es ist mir unbegreiflich, wie ein paar „Bilder aus Bergamo“ (auf denen man im Grunde ja nicht einmal etwas gesehen hat) zu so einem Totalausfall des menschlichen Verstandes führen können, der gar einem Hirntod gleichkommt.

    1. ZITAT @ DS-pektiven:
      „Es ist mir unbegreiflich, wie ein paar „Bilder aus Bergamo“ (auf denen man im Grunde ja nicht einmal etwas gesehen hat) zu so einem Totalausfall des menschlichen Verstandes führen können, der gar einem Hirntod gleichkommt.“

      DAS alles wird nur dem hoch professionellem, also absolut ehrlichem, forensichem Kriminalisten „begreiflich“ – der auch medizin-technisch, militärisch, geheimdienstlich & medial auf höchstem „Hollywood-Niveau“ operiert – und genau DIESE Art von FORSCHER gibt es nicht – denn diese werden schon in der Entstehung vom DEEP STATE von der Schulbank weggekauft & per „NDA“ zum ewigen SCHWEIGEN verurteilt.
      Dieses ERZWUNGENE Schweige-Gelübde („NDA“) ist das Fundament dieser derzeitigen, MEGA-kriminellen US-Corona-MAFIA-Diktatur, bei der aber nur scheinbar „ALLE“ mitspielen . . .
      Diese angebliche US-Demokratie ist eine perfekt inszenierte Hollywood-Illusion.
      Wenn selbst „Querdenker“ in Deutschland zu „Staatsfeinden“ diffamiert werden, weil sie zu Recht an das Deutsche Grundgesetz erinnern – dann ist damit auch die kriminelle US-Unterwanderung des deutschen Regierungsapparates – mehr als nur offensichtlich.
      Dieser kriminelle PLAN ist uralt, bestens finanziert, und von Profis aus der Unterwelt bestens inszeniert.

      Allein IHRE logische Erkenntnis, wie hier von amtierenden Regierungen & perfekt organisierter ANTI-Medizin – per Panik-Diktatur die Menscheit in ihr Verderben getrieben wird – sollte Ihnen klar machen, daß das alles absolut NICHTS mit Ihrer Gesundheit & Ihrer Sicherheit oder gar Ihrer Freiheit zu tun haben kann.

  10. ZITAT des Fraktions-Vorsitzenden der führenden Staatspartei CDU/CSU, Ralph Trinkhaus von Ende Februar 2021: „Wir brauchen eine Jahrhundertreform – vielleicht sogar eine Revolution.“

    Was der ganz offensichtlich schwer GEISTES-GESTÖRTEBECKERTE-SPRECHER der „GLOBAL RESET-MAFIA“ da fordert – das „passt“ nahtlos zu allen anderen früheren DIKTATUREN & kriminellen KRIEGS-VERBRECHERN à la Adolf Hitler, Pol Pot, Mao, und der GEHEIMEN USA-HIROSHIMA-NAGASAKI-ATOM-BOMBEN-DIKTATUR des global operierenden „US-DEEP-STATE“ – dem für einen winzigen Augenblick in der Geschichte der Menschheit, ein erstmals wieder frei gewählter US-Präsident Donald Trump, die scheinheilige Hollywood-Maske der angeblichen US-Demokratie vom Gesicht reißen konnte . . . Allerdings ein winziger Moment für die Ewigkeit !
    200 Jahre GEHEIM-KRIEGE gegen die menschliche HUMANITÄT sind genug – jedenfalls für mich – zumal ALLE, die mit diesem perfiden & perversen US-Amerika „kooperieren“, sich durch ihre UNTERSCHRIFTEN unter die in der perversen US-GEHEIM-DIKTATUR obligatorischen „NON DISCLOSURE AGREEMENTS“ („NDA“) SELBST in diese perfekte US-MENSCHEN-FALLE gebracht haben!
    Dumm gelaufen . . .

    Wenn aus dem GEISTE Humbolds & anderer Denker & Philosophen wie zum Beispiel Voltaires, jemals eine erneute Renaissance entspringen sollte, dann kann diese Befreiung des GEISTES niemals, niemals, niemals aus der Richtung des US-DEEP-STATE kommen, denn ALLE Politik, ALLE Medien & am schlimmsten von allem: ALLE als „SCIENCE“ genannten Wissenschaften, sind in den USA in diesem geheimen SEKTEN-NETZ von MILITÄRISCHEN-GEHEIM-OPERATIONEN durch eben diese, ihre eigenen UNTERSCHRIFTEN unter die in der US-GEHEIM-DIKTATUR durch Korruption, Mord & Erpressung ERZWUNGENEN, weil obligatorischen „NON DISCLOSURE AGREEMENTS“ („NDA“) SELBST in dieser perfekten MENSCHEN-FALLE nur übelst korrumpierte & schwerst mißbrauchte GEFANGENE!
    DARUM könnte eine RENAISSANCE nur in den nicht „amerikanisierten Teilen Asien’s oder Europa’s ihre Wurzeln haben – aber nur wenn wir zu aller erst kapieren – wie wir denn in diese fast perfekte Menschen-Falle geraten konnten ?

  11. ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Dieses Grundrecht ist zunächst, wie alle anderen freiheitlichen Grundrechte auch, seinem Wesen nach primär ein Abwehrrecht des Bürgers gegen den Staat. Es richtet sich traditionell gegen den übergriffigen Obrigkeitsstaat. Natürlich hat der Staat die Grundrechte, die Ausfluss der Würde des Menschen sind, nicht nur zu achten, sondern wie es sich aus Art. 1 GG ergibt: „Sie … zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ Daher ist es Aufgabe des Staates, Eingriffe in das Leben und die körperliche Unversehrtheit eines Menschen unter Strafe zu stellen. Polizei („Schutzmänner“), Staatsanwaltschaft und Gerichte dienen diesem Schutz. Ebenso gehört dazu die Sicherung vor äußeren Feinden durch eine Armee. Also es geht um den inneren oder äußeren Frieden, der stets von anderen Menschen bedroht wird.
    Dagegen kann sich der Einzelne nicht alleine schützen, so dass sich eine Gruppe von Menschen zu einer staatlichen Gemeinschaft zusammenschließt. Das ist der eigentliche Zweck des Staates.“

    JA!
    So ist es – „Das ist der eigentliche Zweck des Staates.“
    Die derzeitige CORONA-DIKTATUR konnte in kürzester Zeit diese über Jahrtausende von Jahren erkämpften Grundrechte der Menschheit auf globaler Ebene niederreißen – weil sie mit modernster militärischer GEHEIM-Technologie der GEHIRN-WÄSCHE, (MK-ULTRA, etc., etc.) das gesamte geistige WERTE-KONZEPT der Menschheit in einem niemals zuvor gekannten, GLOBALEN PROPAGADA-TSUNAMI VON GEHEIM GLEICH GESCHALTETEN MILITÄR-MEDIEN, die das globale öffentliche Leben auf nebensächliche, weil FALSCHE Zahlen im FALSACHEN Zusammenhang & OHNE Vergleich von Ursache & Wirkung auf den sorgfältig über Jahrzehnte ge-PLAN-ten CORONA-FAKE reduzieren, und damit 99,9 Prozent der WESENTLICHEN Nachrichten UNTERDRÜCKEN durch einfaches WEGLASSEN.

    NUR AUF DIESE ART & WEISE LÄSST SICH DERZEIT DIESE FAKE-PANIK DURCH KÜNSTLICHE INTELLIGENZ – IN DER HAND VON ÜBELSTEN MENSCHLICHEN KRIMINELLEN – TAG FÜR TAG AUF’s NEUE ANHEIZEN.
    „Panikmacher isolieren“ vom 13. März 2020 von Dr. med. Wolfgang Wodarg auf dem Fassadenkratzer – WAR, IST & bleibt auf EWIG – die einzige ehrliche & professionelle Therapie, um die derzeitigen Corona-DIKTATOREN aus dem Verkehr zu ziehen, damit die Menschheit aus dieser künstlichen ANGST wieder heraus kommen darf und endlich wieder gesund werden darf!

  12. ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Der einzige Fall, in dem der Staat gegen eine Bedrohung von Leben und körperlicher Unversehrtheit, die nicht von Menschen ausgeht, selbstverständlich tätig werden muss, sind Naturkatastrophen.“

    Ich beobachte das Vorgehen des „deep state“, des „Tiefen Staates“, also des UNSICHTBAREN Teiles einer jeden Regierungsmacht, bereits seit dem 19. Juli 1963. DAS war der Tag, als mein Papa als Arzt, 3-facher Familienvater, & brillianter Chirurg seiner Depression durch seinen eigenen Freitod entwischte. Auf dem Totenschein vermerkte das Krankenhaus der Grafschaft Hoya als Todesursache „Herz-Kreislaufversagen“.
    Ich hatte also ab diesem Tage ein echtes Problem; „Warum diese LÜGE der ärztlichen Fach-Kollegen?“
    BIS heute ist dieser FALSCHE Umgang der Medizin mit der Depression – ein mich besonders faszinierendes Thema – was dringend eine NEUE Sicht auf das LEBEN erfordert, wenn wir die immer mehr ausufernden SUIZIDE weltweit begreifen & verstehen wollen.
    Laut der kriminellen WHO von KILL BILL Gates wird SUIZID bereits in neun (9) Jahren zur Todesursache Nummer eins (1) auf diesem Planeten – ?
    Der langen Rede kurzer Sinn: Seit 58 Jahren bin ich immer wieder sehr sehr tief in dieses Thema abgetaucht, und begann immer mehr der GEHEIMEN, weil machtpolitisch relevanten MILITÄRISCHEN Hintergründe zu erkennen. Die Depression ist die direkte Folge von DIKTATUR auf der individuellen Ebene. Die Gesundheit von Körper Geist & Seele gelingt nur in der Gesamtschau.
    DiKTATUR geht aber nur durch Unterdrückung von individueller Freiheit – die Depression & der Suizid sind die seit Urzeiten bekannten „Nebenwirkungen“ von DIKTATUR. Darum der neueste „gag“ – die GEHEIME DIKTATUR – getarnt als „democracy“ & „security“, „safety“ & all den anderen Hollywood-Quatsch der geheimen, militärischen Gehirn-Wäsche zwecks Unterdrückung individueller Freiheit. Die derzeitige DIKTATUR ist wie ein Eisberg – 95 Prozent UNSICHTBAR, weil GEHEIM, also UNTER WASSER.
    ALLE wesentlichen Entscheidungen werden derzeit vom „DEEP STATE“ getroffen – Wahlen etc. wie beim Wahlfälscher Biden inzwischen hundertfach BEWIESEN – spielen derzeit KEINE Rolle.
    JEDE Partei, JEDE Gruppe, ALLES wird vom exakt selben militärisch industriellen GEHEIM-Komplex unterwandert – und DORT wird von den immer gleichen MAFIOSI entschieden – wer wann was wo & wie sagen oder tun darf.

    DAS schaffen wir aber trotz all dem locker, weil wir Augen, Ohren & einen VERSTAND haben – dazu auch erstklassige Werkzeuge um jede Art von BEWEIS zu dokumentieren , zu sichern & zu teilen.
    Erst diese ECHTE Demokratie ALLER – wird das Schicksal dieses Planeten den Diktatoren, Philantrophen & Sklaventreibern, Zuhältern & Menschenhändlern aus der Hand nehmen – denn DIKTATOREN „passen“ nicht mehr in diese Neue Zeit der Bewusstwerdung, WAS DENN & WIE DENN & WO DENN DAS INDIVIDUELLE LEBEN FÜR EINEN JEDEN EINZELNEN VON UNS SEIN KANN. – ?

  13. Die behauptete “Fürsorge”, die “Bevölkerung gegen Infektionskrankheiten schützen zu wollen”, ist ein zweckdienliches Mittel all jener Gegenkräfte, die unter dem Einsatz wirtschaftlicher Macht eine weltweite Zwangsherrschaft anstreben.
    Welch ein genialer Geist, der seine dunklen Ziele hinter einer vorgeblichen Infektionskrankheit versteckt und mit dieser ganze Völker zum Narren hält. Wie geht man gegen diesen Verderber, gegen diesen Trickbetrüger vor, wie kann sich der einzelne Mensch aus seinen Krallen befreien?

    Meines Erachtens beginnt diese Befreiung mit dem ersten Schritt. Dieser ist die Liebe zur Wahrheit. Dann folgt das Verstehen und Mitdenken der Zeitereignisse, das Durchschauen der Lügen, die täglich über die Medien präsentiert werden. Sind es nicht diese ersten Schritte, die dem freien Geist dazu verhelfen, seine Entscheidungen ganz ohne zwischen geschaltete, äußere Autoritäten, aus sich selbst heraus zu treffen?

  14. APPELL AN DEN HAUSVERSTAND
    Herrlich – endlich haben wir ein Werkzeug, das nur wir verstehen und alle anderen müssen uns glauben!
    So frohlocken Gauner und Betrüger – nicht wahr?
    Wollen ehrliche Mitmenschen auf eine furchtbare Gefahr aufmerksam machen, die sie mithilfe kompliziertester Spezialwerkzeuge glauben entdeckt zu haben, dann beweisen sie das natürlich auf eine Weise, die diese Werkzeuge eben nicht braucht, die JEDEM ein-LEUCHTET: mit der altbewährten Methode eines Experiments. Sie würden folgendes sagen:

    „Mit komplexen Spezialwerkzeugen wurde etwas sichtbar, ein Kleinstlebewesen, ein Kleinstteilchen (lebendig/tot spielt keine Rolle), das hauptsächlich bei Kranken aber auch Gesunden zu finden ist. Weiterführende Spezialstudien zeigten dann allerdings, daß dieses Kleinstlebewesen die Krankheit verursacht und nicht Teil der Genesung ist, was ursprünglich naheliegend schien und auch sein Vorhandensein bei Gesunden (nach einer Genesung) erklärte. Und noch Besorgnis erregender: dieses Tierchen/Teilchen ist so klein, daß es in der Luft schweben kann und durch sie übertragbar ist. Niemand muß uns das glauben, alleine schon deshalb, weil wir ja nicht allen eine Ausbidung an unseren Spezialwerkzeugen geben können, aber jeder kann sich durch ein einfaches Experiment von der Richtigkeit unserer Auffassung überzeugen.

    Experimentaufbau: ein Kranker atmet (hustet, spuckt) in die eine Öffnung einer Glasröhre und ein Gesunder atmet die ‚kranke Atemluft‘ am anderen Ende der Röhre ein. Mit einem statistischen Signifikanzniveau von 0,1%, das bei medizinischen Ursache-Wirkungexperimenten Standard ist (bzw. lange war!), werden die Gesunden nach Ablauf der Inkubationszeit auch krank. Das ist zu beweisen – sonst nichts. Immaterielle Ursachen menschlicher Erkrankungen wie (Auto)Suggestion, seelische Krisen usw. können mit diesem rein naturwissenschaftlichen Experiment natürlich nicht untersucht werden…“

    So ungefähr klingen ehrliche Beweisabsichten einer unverdorben naturwissenschaftlich orientierten Medizin, aber offensichtlich haben wir es beim Thema Viren mit notorischen Betrügern in den Wissenschaften zu tun, denn dieser einfache Beweis, der alle Debatten hinfällig werden ließe, wird heute nicht einmal mehr genannt und der Umstand, daß die Schulmedizin seit knapp hundert Jahren diesen Betrug zum Standard erhoben hat, zeigt nur, wie verheerend sich menschliche Schwächen wie Ehrgeiz, Eitelkeit, Mißgunst und Habgier im Bereich der Gesundheit auswirken über Generationen. Plötzlich sind es nicht mehr die unmenschlichen Lebensumstände und der Mangel an Überlebenswichtigem, welche die Menschen seuchenartig krank werden lassen (so wie auch jede Pflanze, jedes Tier eingeht, wenn sie artungemäß gehalten werden) – NEIN! Plötzlich ist es ein Kleinstteilchen, dem der Krieg erklärt werden muß. Wie sinnlos und bar jeder Vernunft dieses Modell ist, sieht man heute wieder sehr deutlich in Jemen, wo die schon für besiegt geglaubte Cholera erneut zigtausend Opfer fordert (durch mit Leichengift angereichertes Wasser und Mangel an allem).

    Wie lange soll dieser dreiste Betrug noch währen?
    Bis genug Menschen bereit sind, ihren Hausverstand auch aktiv zu nutzen. Tun sie es nicht, dann werden auch sie Geburtshelfer eines dramatisch zu nennden Wandels der Menschenrechte, speziell des Rechtes auf körperliche Unversehrtheit, denn mit diesem Betrugsmodell kann jeder Mensch zu einem Eingriff in seinen Körper gezwungen werden ‚um sicher zu gehen‘, daß keine Kleinstteilchengefahr von ihm ausgeht! Man stelle sich vor, jedes mithilfe kompliziertester Spezialapparate ‚entdeckte‘ und als ‚gefährlich eingestufte‘ Schnippelchen liefert die Begründung für dann legale Körperverletzung! Für Verletzung von gesunden Menschen, die weder verhaltensauffällig, noch sonst irgendwie schuldhaft sind!

    Allen Verirrten und Verwirrten muß immer wieder klar gesagt werden: beendet unmenschliche Lebensumstände (insbesonders auch die meist leicht vergifteten Magenabfüllungen in den so genannten Industrieländern) und die Menschen bleiben gesund. Wird dieser einleuchtende Zusammenhang als nebensächlich abgetan und durch eine Virentheorie ersetzt, dann MUSS ein Experiment wie oben beschrieben durchgeführt werden, ansonsten man ‚die Katze im Sack‘ kauft in der naiven Hoffnung, doch nicht Opfer plumpester Roßtäuscher zu werden. Ein Betrüger DARF aber an so ‚leicht verdientem Geld‘ gar nicht vorübergehen, wenn er seinem geistigen Niveau gemäß handelt. Alle, die auf Beweis und Experiment verzichten, züchten daher Betrüger über Generationen heran. Vertrauen ist löblich und Basis jeder zwischenmenschlichen Handlung. In Bereichen aber, wo Unsummen an Gewinn in Aussicht stehen, sträflichster Leichtsinn, wenn auf die Kontrolle verzichtet wird. Wo doch alle wissen: Geld regiert die Welt.

    EINFACH einleuchtende BEWEISE FORDERN! Besonders vor jedem Gericht, das einem Mindestmaß an Logik entweder zustimmt oder sich selbst demaskiert als Tummelplatz unfähiger Hallodris.

  15. Ist es wirklich der Staat, der hier die Gesellschaft vor sich hertreibt? Ich hab da ehrlich gesagt meine Zweifel, wenn ich seit Monaten zuschaue und zuhöre, mit welchem Overkill an Berichterstattung über die Pandemie, die Medien Bürger-, Polit-und Machtdarsteller vor sich her treiben.

    Deshalb erscheint mir, das nicht die Regierungs- und Machtdarsteller die Medien- und Bürgerdarsteller vor sich hertreiben, wie das so gerne von verschiedenen Seiten behauptet wird. Vielmehr haben die Medien mit ihrem grotesken Übersoll an Berichterstattung, Handlungsdruck in Richtung Lockdown und anderer absurden Aktionen erzeugt, dem sich die Regierungsdarsteller in Demokratien, kaum entziehen konnten.

    Mit einer Berichterstattung, die immer weiter auf einen puren Tunnelblick verengt wird, erscheint es, dass sich mit Covid-19 ein „Autoritätsvirus“ verbreitet, welcher in eine bereitwillige Selbstentmündigung der Bürgerdarsteller führen muss.
    Es wird schwierig werden da wieder heraus zu kommen, denn gegen die Wucht der Corona-Berichterstattung, kommt zur Zeit niemand an, ohne als irre bezeichnet zu werden.

    1. dragao
      „…mit welchem Overkill an Berichterstattung über die Pandemie, die Medien Bürger-, Polit-und Machtdarsteller vor sich her treiben.“
      👍👍
      Fehlt nur noch der Fingerzeig auf die Eigentümer der Medien.

      1. @stendahl …
        Fehlt nur noch der Fingerzeig auf die Eigentümer der Medien.

        Im Gegensatz zu Ihnen, sehe ich da keine Verschwörung irgendwelcher obskuren Kreise. Vielmehr erscheint das Ganze als eine völlig aus dem Ruder gelaufene Digitalisierung unserer Zivilisationen, wo jeder glaubt, schneller, besser, lukrativer sein zu müssen und deshalb koste es was es wolle, eine Hetzjagt auf KLicks veranstaltet wird.

        1. Serielle Falschbehauptungen nach immer dem gleichen Muster prägen die politische Kommunikation in Deutschland (und nicht nur dort) mittlerweile sehr tief. Dafür gibt es eine notwendige Voraussetzung: die Selbstverstärkung zwischen Politik- und Medienbetrieb. Ohne entsprechendes Echo der jeweils anderen Seite können Glaubenssätze zwar in kleinen Blasen überleben. Aber sie wirken nicht, um die Formulierung einmal aus dem Grundgesetz zu borgen, an der politischen Willensbildung mit. Passen allerdings mehrere durch positive Rückkopplung mächtig gewordene Glaubenswahrheiten untereinander gut zusammen und deuten in ein und dieselbe Richtung, dann formen sie die Gesellschaft, ähnlich, wie eine große Masse mit ihrer Gravitationskraft auf den Raum ringsum wirkt.
          https://www.publicomag.com/2021/03/publico-dossierich-glaube-dass-ich-weiss-und-es-ist-das-richtige/

        2. „Im Gegensatz zu Ihnen, sehe ich da keine Verschwörung irgendwelcher obskuren Kreise.“

          Eben, sie verstehen das Weltgeschehen nicht, bzw. sie interpretieren es falsch, weil ihnen bestimmte Informationen nicht ins Weltbild passen.

          „Wir sind nicht nur „das Volk des Buches“, sondern auch das Volk des Hollywoodfilms und der Fernseh-Miniserien, der Magazinartikel und der Zeitungskolumne, des Comics und des akademischen Symposiums. Als ein hohes Maß der Befassung mit dem Holocaust im amerikanischen Judentum weitverbreitet wurde, war es angesichts der wichtigen Rolle, die Juden in den amerikanischen Medien und meinungsbildenden Eliten spielen, nicht nur natürlich, sondern buchstäblich unvermeidlich, daß sie sich in der breiteren Kultur ausbreiten würde.“ (Novick 1999, S. 12)
          Aus Peter Novicks „The Holocaust in American Life“

          „Die“ Kreise sind nicht obskur, es sind im Gegenteil vier bekannte Unternehmen, die den gesamten Medienbereich beherrschen.

        3. @Gustav …..

          Eben, sie verstehen das Weltgeschehen nicht, bzw. sie interpretieren es falsch, weil ihnen bestimmte Informationen nicht ins Weltbild passen.

          Wow, ziemlich grossspurig diese Aussage, denn diese impliziert, dass Sie @Gustav das Weltgeschehen perfekt verstehen und dementsprechend richtig interpretieren. Ob es tastsächlich so ist, wie Sie in Ihrem Kommentar autokratisch feststellen, nun allenfalls in Ihrer Filterblase, welche man, zumindest zur Zeit noch, nicht unbedingt zu teilen braucht.

      2. @stendahl ….
        Overkill an Berichterstattung über die Pandemie

        Die Gefahr, die durch diesen Overkill an Berichterstattung über die Pandemie entsteht, ist, dass grosse Teile der Bevölkerungen, überall auf diesem Planeten, diesen von den Medien kreierten virtuellen Raum als Realität wahrnehmen und nun die Menschen beginnen ihre Aktionen an diesen virituellen Raum anpassen.
        Dies betrifft alle, also Bürger-, Polit- und Machtdarsteller. Alle beginnen in den Grenzen dieses virituellen Raumes zu handeln und suchen nach neuen Möglichkeiten, nur innerhalb dieses Bezugsraums. Es wird so zu sagen “vergessen”, dass da ein reales Draussen besteht.

        Also das Problem ist ziemlich heftig und schwierig. Zur Zeit noch, ist zumindest mir nicht ganz klar, wie so manche regionale Zivilisation aus dieser Matrix ausbrechen kann. Anscheinend ist die magische Kugel, sprich „Impfungen“ nicht kräftig genug. Auch deshalb, weil viele Menschen leider verunsichert werden, durch durchgeknallte „Querdenker“.

        1. @Dragao
          „Zur Zeit noch, ist zumindest mir nicht ganz klar, wie so manche regionale Zivilisation aus dieser Matrix ausbrechen kann.“

          Sie wissen, ich hatte es gefühlt einige dutzend Male thematisiert. Es gibt nur einen Weg, dieses von der Macht inszenierte Fahrwasser hin zum Transhumanismus zu verlassen; NICHT MITMACHEN. Staaten (Ausnahme Russland, wenn sie wollten) können nicht aussteigen, da die globale Vernetzung so weit fortgeschritten ist, dass jeder Staat in Abhängigkeit von der Krake geraten ist. Menschen können es aber sehr wohl und damit das Gebäude einstürzen lassen. Wenn sie sich dessen BEWUSST wären.

          Ich habe mir ein Wohnmobil gekauft und es auf Autarkie (Solar) ausgelegt, meine geschäftlichen Aktivitäten reduziert; ein anderer macht es eben auf seine Weise. Sämtliche restriktiven Maßnahmen sehe ich nur bei anderen. Masken, Abstandsgebote und Mobilität, Zwangs-Impfungen und Freiheitsentzug gibt es bei mir nicht. Ist man alternativ „Querdenker“, geht man auf die Straße und protestiert ohne verifiziertes Ziel mit ABSTAND UND MASKEN gegen ABSTAND und MASKEN😁, gegen eine Hierarchie, die doch bitte wieder wenigstens Flüge für 99,–€ nach Mallorca zulassen soll. Dann sind wir wieder brave Steuerzahler.

          Mein Personalausweis ist seit 5 Jahren abgelaufen. Ich war in dieser Zeit 1 x in Ungarn, 1 x in Kroatien, 1 x in der Schweiz, 2x in Italien und 2 x in Österreich. Mit NICHT geimpftem Hund versteht sich. Ging es an der Grenze X nicht, ging es eine Stunde später an der Grenze Y. Und wenn es mal gar nicht gehen sollte, dann suchen meine Frau und ich uns eben ein anderes Ziel. Die Welt ist groß und vollgestopft mit erzogenen Feiglingen; sie gehört aber den wenigen Mutigen.

        2. @stendahl …

          Ich habe mir ein Wohnmobil gekauft und es auf Autarkie (Solar) ausgelegt, meine geschäftlichen Aktivitäten reduziert; ein anderer macht es eben auf seine Weise

          Schön für Sie @stendahl, dass sie zu den 30% gehören, die von Korona kaum etwas spüren ausser eun wenig Ungemach. Ihr Rezept taugt aber eben nur für Leute, die dazu das nötige Kapital besitzen, alle anderen und das sind die restlichen 70% können damit nichts anfangen.

    2. ”Ist es wirklich der Staat, der hier die Gesellschaft vor sich hertreibt?”

      Nein, es sind die schweigenden Lämmer, die sich selbst vor sich her treiben. Es sind diejenigen, welche durch ihre feige und egoistische Anbiederung an die Obrigkeit die Übergriffigkeit des (Macht-)Staates erst ermöglicht haben. Wobei die vorherrschenden Medien von diesen Lämmern eben auch als Obrigkeit angesehen werden. Es ist in erster Linie die Diktatur der Feiglinge, die das Miteinander ruiniert, viel weniger die bekannten, tatsächlich existierenden Schurken, die dieses Verhalten dabei natürlich genüsslich ausnützen können.

      “Unus pro omnibus, omnes pro uno” lautet das Motto der Schweiz, Einer für Alle, Alle für Einen. Jeder Einzelne setze sich für die Gemeinschaft ein, und die Gemeinschaft setze sich für jeden Einzelnen ein.
      Mutualität von Bürgern und Bürgerschaft. Schön, gell?
      Allerdings funktioniert das nur bei einem gesunden Volk, das noch in der Lage ist, seine Machtelite in Schranken zu halten. Schweigende Lämmer können das nicht. Da kommt nur „Diktatur der schweigenden Lämmer“ heraus.

      1. @enrico 19. März 2021 um 18:21

        Sie dürfen Ihre Feststellung durchaus überdenken, denn warum schweigen die Lämmer wirklich?
        „Rainer Mausfeld – Warum schweigen die Lämmer? Vortrag im DAI Heidelberg… Angsterzeugung als Herrschaftstechnik in neoliberalen Demokratien… die gezielte Erzeugung von Angst stellt eine wichtige Herrschaftstechnik dar. In kapitalistischen Demokratien beziehen sich gesellschaftliche Ängste vor allem auf die eigene soziale Identität und den eigenen Status… Der emeritierte Psychologieprofessor Rainer Mausfeld zeichnet die Institutionalisierung der Angst als Mittel zur Herrschaftsstabilisierung nach und macht uns für die vielfältigen psychologischen Beeinflussungsmethoden sensibel“

        1. ZITAT @ Harald Münzhardt zitiert Prof. Rainer Mausfeld:
          „die gezielte Erzeugung von Angst stellt eine wichtige Herrschaftstechnik dar“

          Diese „gezielte Erzeugung von Angst“ ist die am wenigsten bekannte Art & Weise, wie der GEHEIME US-MILITÄRISCH-INDUSTRIELLE KOMPLEX, auch als „DEEP STATE“ bezeichnet & derzeit perfekt als „Pandemie“ GETARNT, seine weltweite kriminelle MACHT-ÜBERNAHME durch weltweite Korruptionen, Erpressungen aller Art & verdeckte Massen-Morde als angebliche „Terror-Bekämpfung“ GETARNT in krimineller Komplizenschaft, auch mit korrupten deutschen Regierungen betreibt.

          Diese einfachen, aber Gänsehaut erzeugenden BEWEISE erbrachte der Deutsche Arzt & Entdecker der „Eisernen Regel des Krebs“, Dr. med. Ryke Geerd Hamer im Jahre 1978 vor deinem hochkarätigen, internationalen Experten-Gremium in der Universität von Tübingen, anhand von 200 willkürlich ausgewählten Krebs-Patienten mit 100 prozentiger Präzision.
          Etwa 14 Tage später wurden alle Ergebnisse aufgrund GEHEIMER Machenschaften bis heute GEHEIMER Hintermänner widerrufen, Hamer die Approbation entzogen & dessen internationale DIFFAMIERUNG & VERFOLGUNG durch die GEHEIMEN „Dienste“ des US-Militärs & der Globalisten-MAFIA eingeleitet – die bis HEUTE (siehe: CIA-GEHEIM-Pranger „PSIRAM“) andauern.
          ALLE BEWEISE & DOKUMENTE via:
          https://germanische-heilkunde.at/

          Zeitgleich entstanden GEHEIM & bis heute von der LÜGEN-PRESSE ignoriert, die mörderischen, angeblich aber „göttlichen“ ZIELE der Satanisten, die Georgia Guide Stones mit dem angeblich „Neuen“ Ziel der angeblich „Neuen“ Welt-Ordnung, die aber in Wahrheit nur den kriminellen Versuch darstellen – JESUS von NAZARETH ein weiteres Mal zu ermorden – um das satanische ALTE TESTAMENT aus dem Müll zu recyclen & so die Rechtfertigung herbei zu LÜGEN, die Menschheit um etwa 94 Prozent zu reduzieren, was der derzeitigen, kriminellen Übernahme der Macht durch Satanismus & Psychopathie & den LÜGEN der Obrigkeit in der momentanen Corona-DIKTATUR entspricht.

          „Panikmacher isolieren“ war die intelligente Antwort von Dr. med. Wolfgang Wodarg am 13. März 2020 auf dem Fassadenkratzer, auf die vor einem Jahr aus dem scheinbaren NICHTS entstehende Corona-DIKTATUR.
          Allerdings hatte auch der gute Dr. med. Wolfgang Wodarg diese alles entscheidenden Jahre, dieses beginnenden GEHEIMEN Krieges gegen das menschliche LEBEN auf Planet Erde – spätestens ab 1978 MITTEN IN DEUTSCHLAND – weder erkannt noch verhindert, oder vielleicht auch nur im Wohlstand selig verschlafen?

          EIN ECHTES SERIEN-VERBRECHEN KANN MAN NUR AUFKLÄREN – WENN MAN DEN ECHTEN ANFANG DES TERRORS FINDET – ALSO WENN MAN DEN BEGINN DES VERBRECHENS AUFKLÄREN KANN, UND DIESER BEGINN WAR OFFENSICHTLICH DEUTLICH FRÜHER ALS VERMUTET.

        2. @Harald Münzhardt, schrieb:
          ”Sie dürfen Ihre Feststellung durchaus überdenken,..[]”

          Lustige Formulierung, muss ich mir merken!
          ”[]..denn warum schweigen die Lämmer wirklich?”
          Na ja, so wirklich schweigen tun sie natürlich nicht. Sie schweigen nur gegenüber der Obrigkeit, nicht aber untereinander, vor allem nicht gegenüber ihren Untergebenen. Z.B. Polizisten, die unbescholtene Bürger vor sich her prügeln, nur weil letztere sich gegen schwachsinnige Verordnungen wehren, sind ebenso solche schweigende Lämmer (oder eben Hammel). Schweigende Lämmer, ausgestattet mit tödlichen Waffen.

          Tun wir doch nicht so, als ob solche Schlafbürger (einschl. wir selbst) alle durch fiese, geheime Tricks hypnotisierte Opfer wären. Das sind erwachsene Menschen, die durchaus auch einmal weiter denken können. Sie tun es aber nicht, weil das halt etwas unbequem ist.
          Der ergraute Professore Mausfeld ist emeritiert, richtig. Genau deshalb kann man sich ruhig einmal fragen, warum dieser 68-er Mausfeld, der unauffällig durch die Gedärme des staatlichen Hochschulwesens aufgestiegen ist, nicht bereits während seiner Dienstzeit solche (sicher treffende) Gedanken veröffentlicht hat. Warum wohl erst als Pensionär? Sehen Sie. Wir sind eben alle ein bisschen feige, ein bisschen schweigende Lämmer.

  16. Kann man das, was Ralph Waldo Emerson (1803-1882), über Goethe schrieb: „Er hat jene furchterweckende Unabhängigkeit, welche aus dem Verkehr mit der Wahrheit entspringt.“, auf Covid-19 etwas veraendert anwenden?
    # Covid-19: „Er hat jene furchterweckende Abhaengigkeit welche aus dem Verkehr mit der Luege entspringt.“
    Der „Virus“ waere ohne sein Milieu der Luege NICHTS. Ohne seine Luegen-Mietmaeuler der parteiendeformierten Politiker-Kaste, der Vertreter einer Wissenschaftsstroemung die besonders eng mit der Politik verbunden sind und der voellig verkommenen Journalisten haette auch die beste aller Hebammen ihn, den geplanten „Virus“, niemals zu seiner Buehne verhelfen koennen.

    Ohne die Luegen-Matrix waere Covid-19, als Virus-Idee, kaum gedacht schon tot, und nicht ein vorbildlicher Praesident wie Herr John Pombe Magufuli, der seiner Pflicht nachkam fuer die Grundrechte und die koerperliche Unversehrtheit seiner Mitmenschen zu sorgen.
    Wahrheit schuetzt das Leben, waehrend die Luege den Geist der Wahrheit umbringt und jedes reale Leben bedroht.

  17. Der Begriff “Staat” ist ja fast so ein wischi-waschi-Wort wie “Kapital”. Wenn ich es richtig verstanden habe, versteht Herr Ludwig unter dem Begriff “Staat” das Rechtswesen mit seiner Legislative, Judikative und Exekutive. Das heißt, es gibt (in diesem Sinne) in einer politischen Großgemeinschaft 1. die Wirtschaft, die alles mittels Produktivität ernähren muss, 2. das Rechtswesen, das alles mittels Macht in gerechter Ordnung halten muss und 3. Das Geistesleben, das mittels Geistesarbeit Wissen und Erkenntnis schafft, Wissen weitergibt und Irrtümer aufdecken soll (mithin das, was allem einen Sinn gibt). Andere verstehen unter dem Begriff “Staat” vielleicht etwas Anderes.

    Im Folgenden möge hier aber die “ludwig‘sche” Definition gelten, dennoch schreibe ich “Staat” in Anführungszeichen um daran zu erinnern, dass es da verschiedene Begriffsbestimmungen gibt.
    Auch wenn wir heute in kaum einem Land eine klare, wesensgerechte Gliederung dieser genannten drei Bereiche vorfinden, macht es dennoch Sinn, diese drei Sphären als gegeben anzusehen. Produktivität, Macht und Geist, alle drei sind notwendig, können aber auch missbraucht werden. Am schädlichsten und am schwierigsten zu verhindern ist dabei wohl der Missbrauch von Macht. Macht kann man (oberflächlich betrachtet) jedoch nur mittels Macht im Zaume halten. Nicht nur das Rechtswesen unterliegt der Gefahr eines Machtmissbrauchs, auch in der Wirtschaft und im Geistesleben kann das vorkommen. Der Knackpunkt sind eben klare Kompetenzgrenzen. Hier soll es aber nur um den Machtmissbrauch des “Staates” gehen.

    Wenn der “Staat”, also das Rechts- und Machtwesen alle anderen Bereiche zwingen kann, nach seinem Gusto zu handeln und letztere keine Möglichkeiten haben, sich dagegen zu wehren, dann ist etwas faul im Staate Dänemark. Das bedeutet aber nichts anderes, als dass der “Staat” keinerlei Recht haben darf, Steuern zu erheben, um sich selbst zu versorgen. Der tatsächliche Bedarf des “Staates” kann eigentlich nur das Geistesleben durch offenes, nachprüfbares Messen, Berechnen und Denken ermitteln und nur die Wirtschaft kann ihn decken. Dazu muss aber, wie gesagt, die Aufgabe des “Staates” exakt definiert sein:
    Aufrechterhaltung der Freiheit und Unversehrtheit eines jeden Bürgers, Aufrechterhaltung des inneren und äußeren Friedens und damit die Aufrechterhaltung des nur dafür notwendigen Rechtes. Das Sozialwesen ist nicht die Aufgabe des Rechtswesens. Der “Staat” muss hier nur die gerechte Teilhabe an Grundressourcen regeln. Der vom Geistesleben zu ermittelnde Bedarf sollte also nur denjenigen Aufwand berücksichtigen, der zur Erfüllung der eigentlichsten Aufgabe des “Staates” notwendig ist. Nicht mehr aber eben auch nicht weniger. Das freie Geistesleben ermittelt den Bedarf und die Wirtschaftsunternehmen neben den Bürgern können nun im ur-eigenstem Interesse durch freiwillige Schenkungen den ermittelten Bedarf des “Staates” decken. Das tönt utopisch, ist aber genauer betrachtet der tatsächlich gesündere Weg.

    Allerdings benötigen wir hierfür ein komplett anderes Kredit- und Geldsystem. Ein dreigegliedertes Kredit- und Geldsystem, das auch die Schöpfung von “Schenkdebitum” sowie “Schenkmonitum” beinhaltet und somit die gegliederte Vorfinanzierung des “Staates” ermöglicht (werde dazu an geeigneterer Stelle gerne noch ausführlicher meinen Senf dazu geben).
    Noch einmal: Sobald der “Staat” eigenmächtig bestimmen kann, was an ihn selbst abzuführen ist, ist das Tor zum (Macht-)Missbrauch bereits sperrangelweit offen! (Dass sich z.B. die Parlamentarier ihre Diäten selbst erhöhen können, ist ja mehr als ein schlechter Witz).

    Da das Geistesleben frei ist, wird es zu mehreren, vielleicht sehr unterschiedlichen Bedarfsermittlungen kommen. Das ist aber kein Problem, da die Versorgung des Staates durch die Bürger ja eh freiwillig erfolgen soll. Nur so ist wirkliche Demokratie möglich. Der “Staat” muss in erster Linie den Bürgern dienen und nicht umgekehrt. Die Bürger dürfen niemals gezwungen werden Abgaben an den “Staat” und an dessen Bediensteten zu leisten.

    Das gewaltige Problem (im wahrsten Sinne des Wortes) ist heute, dass sich der “Staat” legal erdreisten kann und folglich eben auch legal erdreistet, das Geistesleben fast vollständig zu beherrschen. Nicht weniger problematisch ist es aber auch, wenn sich der “Staat” hündisch von hypertrophierten Weltunternehmen beherrschen lässt.

    Vielleicht hat das derzeitige Koronatheater auch etwas positives an sich: Man kann nun klar erkennen, dass der Schutz der Volksgesundheit keine Aufgabe des “Staates” sein darf. Leider werden das die meisten Menschen heute noch nicht verstehen können. Umso wichtiger wird es nun, das Thema Dreigliederung durch freies Denken noch einmal von Grund auf neu anzugehen. Neu anzugehen einfach deshalb, weil man so bisher übersehene Irrtümer leichter erkennen und verbessern kann.
    Es wäre sicher nicht falsch eine Utopie (oder mehrere verschiedene Utopien) in einem fiktiven Land auszuarbeiten und das Ganze in Gedanken durchzuspielen und laufend zu veröffentlichen. Viel Arbeit. Aber spannend! Es ist wirklich eine neue Zeit angebrochen um freigedanklich völlig neue Wege zu erforschen, ohne ungeduldig zu werden, wenn nicht gleich Ideallösungen gefunden werden können.

    1. ZITAT @ enrico:
      „Es ist wirklich eine neue Zeit angebrochen um freigedanklich völlig neue Wege zu erforschen, ohne ungeduldig zu werden, wenn nicht gleich Ideallösungen gefunden werden können.“

      Die bereits in der Natur existierende SELBST-Heilung – ist eine vollautomatische Ideallösung, die wir nur deshalb weder erkennen, noch erlernen & anwenden – weil der GEHEIME MILITÄRISCH INDUSTRIELLE KOMPLEX diese SELBST-Heilung von Anfang an erkannte & mit GEHEIMEN, MILITÄRISCHEN METHODEN unterdrückt.

      1. . . . denn mit genau diesem NICHT-WISSEN – macht der GEHEIME MILITÄRISCH INDUSTRIELLE KOMPLEX, der auch als „deep state“ oder „TIEFER STAAT“ bezeichnet wird – seine kriminellen Trillionen an US-Dollars durch Kriegs-Gewinne, Erpressungen ganzer Regierungen, Korruption & Mord & nun mit der Errichtung einer globalen IMPF-DIKTATUR durch GEWALTSAME Manipulation unserer menschlichen DNA, nachdem wir Bürger Europa’s jegliche GEN-manipulierte Nahrung abgelehnt hatten.

        Ein Schelm, wer Böses dabei denkt . . .

  18. „…,die unmündigen Untertanen“

    Liegt nicht auch an jedem Menschen selbst, ob er mündig und frei oder unmündiger Sklave ist? Mir scheint, manche Leute von heute möchten gerne Kinder bleiben, die für NICHTS
    selber VERANTWORTLICH sind. Verantwortlich ist „Mutti“, verantwortlich waren vorher Honnecker, früher war es Hitler und davor war es der Kaiser, der – statt nach Russland und dem Landweg nach China sich zu orientieren – den Engländern zur See Konkurrenz machen wollte.
    Unmündige Kinder sind noch nicht FREI, in medizinischen Fragen selber zu entscheiden, ob sie Sekt oder Selter trinken wollen, und rauchen dürfen unmündige Rotznasen schon mal gar nicht.

    Nur wer an staatlicher Hochschule zum Arzt ausgebildet worden war, durfte Kranke behandeln und daran auch Geld verdienen. Bruno Gröning war kein staatl. gebildeter Arzt,
    aber zu ihm kamen Kranke, die als „unheilbar“von den Ärzten aufgegeben worden waren, die aber durch ihn geheilt wurden. (Das ist nachgewiesen worden.)
    Er sagte, „Christus“ heilt durch ihn, weswegen er kein Geld für die vielen Heilungen verlangte. Hätte er Geld dafür genommen, wäre seine Heilkraft ihm abgenommen worden. Weil er so sehr viele Menschen geistig heilte, wovon es viele Videos gibt, betrachteten ihn die Ärzte als Konkurrenz. Und manche staunten über seine Erfolge und wollten von ihm LERNEN. Das waren kluge Ärzte ohne Arroganz.

    Andere Ärzte bekamen Angst vor ihm als Konkurrent. Als er Managern vertraute, die versprachen, ihm zu helfen, erwiesen sich diese „Manager“ als seine ärgsten Feinde, und der deutsche Staat verbot ihm zu heilen, weil er keine Heilpraktiker – Ausbildung hatte.
    Bruno Gröning sagte, wenn er nicht mehr heilen dürfe, würde er innerlich „verbrennen“, und als er in Frankreich verstorben war, sagten Ärzte, er sei innerlich verbrannt.
    Das zu beschreiben, erscheint mir in der heutigen Zeit wertvoll zu sein. Auch anthroposophische Medizin wird z.B. finanziert durch anthroposophische Kosmetika.

  19. Wichtige Information für alle Eltern!
    “Kinder sind seit Monaten die Hauptleidtragenden der „C-Maßnahmen“. Im Interview mit Dr. Ronald Weikl, MWGFD e.V., erläutert der langjährige Familienrichter Hans-Christian Prestien das von ihm ausgearbeitete Muster einer Anregung nach §1666 Abs. 1 und 4 BGB für ein Kinderschutzverfahren vor den Familiengerichten zur Beendigung einer derzeit bestehenden nachhaltigen Gefährdung des körperlichen, seelischen und geistigen Wohls von Kindern“.

    Eltern können mit diesem Muster deutschlandweit aktiv werden und das für sie örtlich zuständige Familiengericht kostenfrei veranlassen, rechtswidrige Anordnungen wie z. B. zur Einhaltung einer Maskenpflicht, räumlichen Distanzwahrung zu anderen Personen, Gestaltung gesundheitlicher Testung im Schulbereich ohne ausdrücklich schriftliche Erlaubnis der Sorgeberechtigeten und anderen einschränkenden Maßnahmen für ihre Kinder zu unterbinden.” https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=SJCwQoqWne0&feature=youtu.be

    1. @Zitrone
      Warum nehmt ihr eure Kinder nicht einfach von der Schule und unterrichtet sie privat? Wäre jetzt doch eine prima Gelegenheit die staatliche Schulpflicht auszuhebeln. Wie wär‘s mit ein bisschen Freiheit vom impertinenten §§-Staat? Einfach sagen, weil (mi mi mi) Korrooona doch sooo gefährlich ist. Immer schön Panik verbreiten und anderen Eltern vorhalten, wie unverantwortlich es doch sei, in Zeiten dieser schrecklich grassierenden Weltpandemie Kinder in öffentliche Schulen zu schicken. Und sie gleich noch fragen, ob sie denn wirklich am grausamen Tod ihrer Kinder schuldig sein wollen.

      1. @enrico
        Für Eltern die ein freies Geistesleben anstreben, böte sich diese Gelegenheit an. Ich persönlich habe keine schulpflichtigen Kinder. Aber all jene Eltern, für die diese staatliche Bevormundung inzwischen unerträglich ist, könnten sich zusammenschließen und gegenseitig unterstützen. Evtl. sogar mit Unterstützung des oben genannten Familienrichters, der gestern auch im Corona-Ausschuss angehört wurde.

        1. @Zitrone
          ”Aber all jene Eltern, für die diese staatliche Bevormundung inzwischen unerträglich ist, könnten sich zusammenschließen und gegenseitig unterstützen. Evtl. sogar mit Unterstützung des oben genannten Familienrichters, der gestern auch im Corona-Ausschuss angehört wurde.”

          Sehr gute Idee! Möge diese Gelegenheit weiträumig erkannt werden. Danke.

  20. Die BRD gründeter sich auf der Kriegsschuldlüge und diversen anderen. Diese aufrechterhalten zu müssen, wird dann zwangsläufig zur Staatsdoktrin, über der der gewisse Zentralrat im Inneren wacht. Darauf sind alle Schulbücher ausgerichtet, Bücher verboten. Was soll denn eine Gesellschaft sein, die mit einer fetten Lüge begann? 100 Jahre Lüge, denn auch die Schuld am 1. WK wurde uns übergestülpt, die Länder der Achsenmächte arg verkleinert. Um diese Verbrechen zu vertuschen, brauchts die Lüge, und jetzt mit dem Genderquatsch kommt es gar nicht mehr auf Wahrheit oder Wissenschaft an.

    1. Hallo Herr Möllmann,
      die Frage ist, ob der tansanische Präsident sich damit in Sicherheit hat bringen lassen oder ob es ihm ergangen ist, wie dem widerspenstigen Oberhaupt Swasilands, der mit Covid-19😊 vor seinen Schöpfer getreten sein soll. Der Präsident Madagaskars hat unter Nennung der Kontonummer nach einem Telefonat mit der WHO, seinen Widerstand bekanntlich aufgegeben und seine Eigenkreation gegen Covid-19 aufgegeben. Selbstverständlich zum Wohle seines Volkes.

  21. Schaut Euch die Wahlergebnisse der beiden LTW vom 14.03.2021 an. – Selbst unter der Annahme massiver W.-Fälschung ist es offenbar doch so, dass die Mehrheit der Leute eben genau so gewählt haben. Ich weiß, wie die Mehrheit allein in unserem Miniministädtchen tickt – das kann man auf ganz Doitschland übertragen m. E..

    Es ist auch so, dass nunmal die WählerInnen derer mit muslimischem Migrationshintergrund aufgrund ihres nicht abreißenden massenhaften Nachwuchses, der das Wahlalter erreicht, einen dt. Pass hat und wahlberechtigt ist, immer mehr werden und garantiert nur die wählen, die ihnen helfen, ihre eigenen Machtziele zu erreichen – ebenso wie die eigene Jugend mehrheitlich rot-tiefrot-grün wählt.
    Das Wahlverhältnis von Vernunft zu Unvernunft verschlechtert sich dadurch von Wahl zu Wahl immer weiter hin zur Unvernunft – und bei den Älteren, die wählen, was sie schon immer gewählt haben, sind auch noch mehr als genug dabei, die der Gehirnwäsche unterliegen.
    Seufz‘.

  22. Es ist spät für intellektuelle Erörterungen:

    Was ist eigentlich der Sinn des Ganzen? Gesunde und symptomfreie Menschen zu testen um herauszufinden, ob sie gesund sind? Wie blöde muß man denn sein, so etwas zu veranstalten? Und wie blöde muß man sein, dort hinzugehen?
    Geht’s noch?!

    1. Vorschlag:

      Wir eröffnen überall private, Fairtrade-Testzentren auf PSYCHOPATHIE, wo wir nur gesunde & symptomfreie Staatsdiener, wie Beamte, Steuerfahnder, Polizisten, Politiker etc. auf ihren GEISTESZUSTAND gratis testen.

  23. Zitat: “Denn hier geht der Staat über die Abwehr und den Schutz vor konkreten Eingriffen in Leben und Gesundheit der Menschen durch Personen weit hinaus und maßt sich eine generelle Fürsorge an, sie gegen Infektionskrankheiten zu schützen.”

    Wenn es dem Staat tatsächlich um den Schutz der Bevölkerung ginge, müsste er diese nicht vordringlich vor der bedingt zugelassenen mRNA-Technik, sprich Impfung, schützen, anstatt vor einer grippeähnlichen Infektionskrankheit, die in der Regel eher harmlos verläuft, wie man an der Klinikauslastung erkennen kann, die von 2019 auf 2020 um sagenhafte 13 Prozent sank? https://www.aerzteblatt.de/archiv/218200/COVID-19-Pandemie-Historisch-niedrige-Bettenauslastung

    Statt dessen wird dieser Impfstoff seit Monaten von den allseits bekannten Gesichtern in der Politik propagiert und von den Medien als Dauerwerbesendung eingesetzt.
    Inzwischen dürfte weltweit bekannt sein, mit welch gefährlichen Nebenwirkungen diese Impfung einhergeht, trotzdem will die Politik weiter impfen. Markus Söder empfiehlt den Menschen, dies auf “eigenes Risiko zu tun”. https://t.me/GWisnewski/6624
    https://de.rt.com/europa/114660-keine-andere-erklaerung-impfstoff-laut-norwegischen-experten-fuer-blutgerinnsel-verantwortlich/

    Vorsicht bei Corona Impfungen – Analyse Originaler Medizinischer Studien und Autoren März 2021 : https://akademie-zukunft-mensch.com/wp-content/uploads/2021-03-Vorsicht-bei-Corona-Impfungen-Eine-Analyse-BioMedizinischer-Studien.pdf

    Anhand obiger Beispiele wird mehr als deutlich, dass es dem Staat überhaupt nicht um “die Abwehr und den Schutz vor konkreten Eingriffen in Leben und Gesundheit der Menschen geht”! Dieser Staat forciert und fördert die “konkreten Eingriffe in Leben und Gesundheit der Menschen”, am Beispiel der mRNA-Technik. Kurz, das Leben und die Gesundheit der Menschen, sind dem derzeitigen Regime in Wahrheit vollkommen egal.

Kommentare sind geschlossen.