„Hören Sie auf, Halbwahrheiten und Lügen als wissenschaftlichen Konsens darzustellen“ – Arzt an Gesundheitsminister

Am vergangenen Sonntag, dem 14.11.2021, fand vor dem Bundeskanzleramt in Wien eine Demonstration von Mitarbeitern im Gesundheitswesen gegen den nur noch faschistisch zu nennenden Lockdown für Ungeimpfte und die totalitäre Quasi-Impfpflicht statt. Der Wiener Facharzt für physikalische Medizin und Rehabilitation Dr. Lukas Trimmel verlas dort einen von ihm verfassten flammenden offenen Brief an den österreichischen Gesundheitsminister, der umfassend die entscheidenden Punkte der angeblichen Corona-Pandemie und der staatlichen Maßnahmen ins Visier nimmt. Wegen seiner Eindringlichkeit und vielfältig belegten Begründungen sei er auch hier publiziert. Ein Wegweiser im Informations- und Lügen-Dschungel (hl).

Offener Brief an Gesundheitsminister Dr. Wolfgang Mückstein

14.11. 2021

Sehr geehrter Herr Gesundheitsminister, lieber Kollege Mückstein!

Ich schreibe Ihnen als Arzt, Familienvater und Bürger dieses Landes.

Mit Bestürzung habe ich festgestellt, dass nun tatsächlich die sogenannte 2G-Regel für nahezu den gesamten Freizeitbereich eingeführt wird. Das heißt, dass somit auch nicht Geimpfte (lt. Amerikanischer Gesellschaft für Gentherapie ist die verwendete Impfung eine Gentherapie 1) und nicht von COVID 19 genesene Kinder über 12 Jahren von sämtlichen sportlichen Aktivitäten und  anderen sozialen Aktivitäten in ihrer Freizeit ausgeschlossen werden.

Nachdem meine 15-jährige Tochter drei Mal wöchentlich leidenschaftlich ihren Turnsport betreibt und aus guten Gründen nicht geimpft ist, wird sie also ab sofort von der Teilnahme am Training und vielen anderen sozialen Aktivitäten ausgeschlossen. Sie wird, wie viele andere Menschen in diesem Land, diskriminiert!

Als Familienvater bin ich damit persönlich betroffen und als Arzt, der nach bestem Wissen und Gewissen das Wohl der Menschen im Auge hat, bin ich fassungslos ob dieser Entscheidung.

Jetzt frage ich mich, ob das tatsächlich Ihre Gesundheitspolitik ist?

Glauben Sie tatsächlich, dass diese Maßnahme dem Wohle der Menschen und vor allem dem Wohle der Kinder dient?

Wie lautet die medizinische und gesellschaftspolitische Begründung für diese Entscheidung?

Was hat Ihnen meine Tochter getan, dass für sie bestimmte Grundrechte nicht mehr gelten? Außerdem hat sie seit 1,5 Jahren all die von der Politik verordneten, unsäglichen Maßnahmen brav mitgetragen.

Wer soll durch meine Tochter geschädigt werden?

Glauben Sie tatsächlich, dass meine drei Mal wöchentlich getestete, gesunde, ungeimpfte Tochter,  die Gesundheit anderer Menschen mehr gefährdet als ungetestete, geimpfte Menschen (die womöglich Krankheitssymptome aufweisen), aber vom öffentlichen Leben nicht ausgeschlossen werden?

Glauben Sie tatsächlich, dass diese Maßnahme gesunde Lebensjahre „rettet“?

Glauben Sie tatsächlich, dass Gesundheit nur aus negativen PCR-Tests (jetzt ja anscheinend nicht einmal mehr das) und geimpften = gentherapierten 1,2 Bürgern besteht?

Finden Sie es tatsächlich in Ordnung, gesunde Menschen durch sozialen Druck, Entzug von Freiheitsrechten und öffentlich finanzierter, vollkommen undifferenzierter Propaganda zu einem medizinischen Eingriff zu nötigen? Herr Mückstein, fühlen Sie sich als Arzt nicht auch dem Hippokratischen Eid verpflichtet? Ich gehe davon aus, dass Sie den Inhalt des Nürnberger Kodex42 kennen.

Wie definieren Sie eigentlich Gesundheit3?

Haben Sie sich überlegt, was der Fokus auf eine einzelne Krankheit und der Bekämpfung dieser Krankheit mit allen fragwürdigen Mitteln für alle anderen Aspekte von Gesundheit bedeutet?

Zu den Fakten:

– Die Gefährlichkeit von COVID 19 wurde von Anfang an schwer überschätzt. Eine zunächst angenommene Letalität von 4% war mindestens um den Faktor 20 zu hoch. 4

– Trotzdem wurde und wird immer noch massive Angst geschürt, sodass Menschen die Gefährlichkeit dieser Erkrankung um den Faktor 100 überschätzen. 5

– Die Zählung von „Coronatoten“ beruht ausschließlich auf einem positiven PCR-Testergebnis innerhalb von 28 Tagen vor dem Tod. Deshalb sind unter den „Coronatoten“ viele Menschen, die definitiv nicht an, sondern mit einer SARS-CoV 2 Infektion verstorben sind, was wiederum zu einer Überschätzung der Gefährlichkeit führt.

Ca. 97% aller als Coronatote bezeichneten Menschen hatten mindestens eine oder mehrere Vorerkrankungen bzw. Risikofaktoren. 6

– COVID 19 ist für junge gesunde Menschen, insbesondere für Kinder eine vergleichsweise banale Erkrankung. 4 In einem durchschnittlichen Jahr sterben mehr Kinder durch Ertrinken oder an Influenza als in der Pandemie Kinder an COVID 19 verstorben sind 7. Gesunde Kinder sind nahezu ungefährdet. Long COVID ist bei Kindern bis heute nicht nachgewiesen. 8

– Die derzeit verwendete Impfung ist eigentlich eine Gentherapie und sollte auch als solche bezeichnet werden. 1,2,46,48

– Die derzeit verwendete Gentherapie (Impfung) verhindert keine Infektion mit SARS-CoV 2. 9,10,11,12,13,45,50

– Die derzeit verwendete Gentherapie (Impfung) verhindert bei einer Infektion mit SARS-CoV 2 nicht die Übertragung des Virus auf andere Menschen. 14,15

– Die derzeit verwendete Gentherapie (Impfung) verhindert nicht, sondern vermindert lediglich schwere Krankheitsverläufe und Tod. Und das nur über kurze Zeit (max. 2 – 6 Monate). 10,11,12,13

– Die derzeit verwendete Gentherapie (Impfung) hat ein eindeutig negatives Nutzen-Risiko-Profil bei Kindern! 16,17,18,53 Es ist somit absolut verantwortungslos, Kindern und Jugendlichen eine Gentherapie (Impfung) zu empfehlen bzw. sie indirekt dazu zu zwingen!

– Die derzeit verwendete Gentherapie (Impfung) hat kaum bis keinen Einfluss auf die Verbreitung von COVID. 19,20,45,50

– Mittlerweile sind gravierende Fehler bei den hastig durchgeführten Zulassungsstudien bekannt 21.

– Die natürliche Immunität gegen COVID 19 nach durchgemachter Infektion ist um ein vielfaches besser als die durch die Impfung generierte. 22,23,44 Es gibt bis jetzt keinen eindeutigen Nachweis, dass Genesen nach natürlich durchgemachter Infektion überhaupt Überträger des Virus sein können. 52

– Die derzeit verwendete Gentherapie (Impfung) ist nicht sicher. 19,21,24,48 Die Nebenwirkungen dieser Therapie sind wesentlich häufiger, als bei allen anderen derzeit verwendeten Impfstoffen. 24,25 Die Erfassung ist lückenhaft 26, da manche medizinische Institutionen und leider auch Kolleginnen u. Kollegen sich weigern, bestimmte Beschwerden von Patienten auf die Gentherapie (Impfung) zurückzuführen. Obduktionen werden im Todesfall selten bis nie durchgeführt. Die wenigen durchgeführten Obduktionen lassen eine hohe Dunkelziffer vermuten. Die Anzahl und Schwere der unerwünschten Wirkungen steigt mit abnehmendem Lebensalter. Das Nutzen-Risiko Profil ist bei Kindern und Jugendlichen eindeutig negativ! Bei allen anderen Bevölkerungsgruppen ist dies noch nicht eindeutig beurteilbar.

– Viele Kolleginnen und Kollegen, die in der Praxis arbeiten, haben sehr schlechte Erfahrungen mit dieser Therapie gemacht. Allein in meiner Praxis für den Bewegungsapparat hatte ich schon dutzende Fälle (Tinnitus, Parästhesien an Extremitäten, Rheumaschübe, Herzmuskelentzündungen, Dysmennorhoe, Fehlgeburten, chronic fatigue syndrom etc.). Ganz zu schweigen von mehrtägigen Krankenständen wegen Arbeitsunfähigkeit durch Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen etc. Kollegen (die sich nicht trauen, ihren Namen zu nennen) berichten von Kindern, die nach der Impfung intensivmedizinische Betreuung gebraucht haben.

– Etwaige Schädigungen durch die Gentherapie (Impfung), die erst zu einem späteren Zeitpunkt auftreten könnten, sind derzeit natürlich noch vollkommen unbekannt. Z.B. ADE, Mikrothromben oder Tumorrezidive 27. Das könnte im Laufe des Lebens zu Problemen bei Infektionen oder auch zu Herzproblemen bzw. Schlaganfall führen. In der letzten Zeit vermehrt aufgetretene kardiale Ereignisse bei jungen Sportlern 28,51 sowie vermehrte Notfalleinsätze bei Schlaganfall und Herzinfarkt könnten ein erstes Anzeichen dafür sein.28 Auch gibt es in Europa eine Übersterblichkeit bei unter 45-jährigen 30,32 seit Beginn der Impfkampagne, die nicht auf COVID 19 zurückgeführt werden kann.

– Es gibt Hinweise darauf, dass eine Gentherapie (Impfung) zwar die Mortalität bei COVID 19 etwas senken kann, jedoch die Gesamtmortalität erhöht. 31,32

–  Übergewicht in der Bevölkerung (vor allem auch bei Kindern) hat durch die Maßnahmen deutlich zugenommen. Übergewicht ist aber gleichzeitig einer der Hauptrisikofaktoren für einen schweren COVID Verlauf. Es erhöht das Risiko für eine Hospitalisierung um 113% und das Risiko eine intensivmedizinische Behandlung zu benötigen um 74%. 33,34,35 Zusätzlich ist Übergewicht und Bewegungsmangel einer der entscheidenden Faktoren für ein gesundes Leben (Diabetes, Herzkreislauferkrankungen, Schäden am Bewegungsapparat etc.)
und kostet viele, viele gesunde Lebensjahre.

Psychische Erkrankungen wie Angststörungen, Depression, Suchterkrankungen etc. (vor allem auch bei Kindern und Jugendlichen) haben durch die Maßnahmen massiv zugenommen 36. Die einzige relevante Triage, an die ich mich in den letzten 1,5 Jahren erinnern kann, war die auf der Kinderpsychiatrie. Wir wissen aus zahlreichen Studien, dass die psychische Gesundheit sich unglaublich positiv auf das weitere Leben auswirkt und die
Abwesenheit dieser wieder viele, viele gesunde Lebensjahre kostet.

– Die soziale Ungleichheit hat aufgrund der Maßnahmen massiv zugenommen. Es ist seit vielen Jahren evident, dass niedriger sozialer Status und niedriges Bildungsniveau die Lebenserwartung negativ beeinflussen. Vielen Kindern wurden und werden Zukunftschancen genommen.

– Es gibt mittlerweile gute, extrem nebenwirkungsarme Möglichkeiten zur Prophylaxe und Frühbehandlung, die viel Leid verhindern könnten und das Gesundheitssystem deutlich entlasten könnten. 37,38,39 Trotzdem werden nach wie vor an COVID erkrankte Menschen in Angst, Isolation und ohne medizinische Behandlung sich selbst überlassen!

Ich könnte die Liste noch beliebig fortsetzen. Fakt ist, dass ich mich fragen muss, ob Sie all diese Dinge bei Ihrer Entscheidung zur 2G-Regel und zur Diskriminierung von Teilen der Bevölkerung (vor allem von Kindern über 12 Jahren) berücksichtigt haben?

Abgesehen davon gibt es Grundrechte in diesem Land. Ich bin zwar kein Jurist, aber aus meiner Sicht ist diese Verordnung mit dem Grundrecht absolut unvereinbar, da eine sachliche, evidenzbasierte Begründung für diese Maßnahme komplett fehlt. Ganz im Gegenteil: Bei Berücksichtigung aller
Aspekte von Gesundheit und dem Ziel möglichst viele gesunde Lebensjahre für die gesamte Bevölkerung (und vor allem für die uns Schutzbefohlenen) zu generieren, sind diese Maßnahmen komplett kontraproduktiv und schaden mehr als sie nützen. Diskriminierung von Menschen ist sowieso mit dem Grundrecht und den Grundsätzen einer Demokratie nicht vereinbar!

Selbst wenn man nur mit einem Tunnelblick die eine Infektionskrankheit vor Augen hätte, ist kein Benefit zu erwarten. Aus den oben genannten Gründen wird diese Maßnahme kaum Leben retten, dafür aber gesunde Lebensjahre kosten.

Andere Länder haben z.B. die Kinder nie an ihren Freizeit- und Sportaktivitäten gehindert (z.B. Schweden, mehrere Kantone in der Schweiz, seit kurzem auch die anderen skandinavischen Länder, Dänemark, Ungarn, mehrere Bundesstaaten der USA etc.) ohne dass es negative Auswirkungen auf
das Krankheitsgeschehen gehabt hätte.

Als Arzt bin ich oft sprachlos ob der vorgebrachten Argumente seitens der Verantwortlichen und leider auch seitens der vollkommen unreflektiert agierenden Massenmedien.

Wenn ich manchmal das Argument höre, dass nicht gentherapierte (geimpfte) Menschen potentiell anderen gentherapierten (geimpften) Menschen bei Bedarf ein Spitalsbett „wegnehmen“ könnten, lassen Sie mich bitte ohne untergriffig werden zu wollen, folgendes fragen: Glauben Sie, dass eher der von Ihnen öffentlich „belehrte“ junge Spitzensportler Dominic Thiem bzw. meine Tochter oder eher Sie, Kollege Mückstein als Raucher, oder die Herren Bürgermeister Ludwig und Gesundheitsstadtrat Hacker als übergewichtige Risikopatienten jemandem ein Spitalsbett „streitig“ machen könnten? Unabhängig vom Impfstatus.

Wem soll meine Tochter ein Intensivbett wegnehmen? Was ist mit den hunderttausenden Menschen, die aufgrund ihres Lebensstils ein erhöhtes Risiko haben, Leistungen des Gesundheitssystems in Anspruch nehmen zu müssen? Wir als Solidargesellschaft und vor allem wir Ärzte haben uns selbstverständlich darauf verständigt, allen Menschen, unabhängig von ihrem
Geschlecht, ihrem Alter, ihrer Hautfarbe, ihrer Religion, ihrer Sexualität, ihrem Lebensstil, ihrer Herkunft, ihrem Impfstatus etc., Hilfe angedeihen zu lassen, wenn dies notwendig ist. Oder habe ich etwas verpasst und es wird in Zukunft vielleicht nach einem Social Credit System wie in China Bevorzugungen geben? 20 Minuspunkte für einen Alkoholiker. 10 Minuspunkte für den gestressten
Manager. 25 Minuspunkte für zu wenig Bewegung und Übergewicht. 5 Minuspunkte für den Extremsportler. 15 Minuspunkte für einen unvollständigen Impfpass… Wo soll das hinführen? Wie weit werden Sie gehen? Streben Sie eine totalitäre Gesundheitsdiktatur an?

Außerdem muss ich als Arzt jeden Menschen individuell betrachten, um die optimale Therapie für ihn zu finden. Was ist mit einer individuellen Nutzen-Risiko Abschätzung im Bezug auf Impfungen plötzlich geschehen?
Seit wann gibt es asymptomatische Krankheiten, Herr Kollege Mückstein?
Wie soll Herdenimmunität durch eine Impfung erzeugt werden, die keine sterile Immunität auslösen kann?
Wie ist es möglich, dass dieser Impfstoff (wie von Ihnen öffentlich im Fernsehen behauptet) nicht ins Blut gelangt?
Waren Sie auf der gleichen Universität wie ich?
Wie können Sie uns Ärzten mit rechtlichen Schritten drohen, wenn wir Antikörper-Bestimmungen durchführen, um einen Überblick über den Immunstatus der Patienten zu erhalten?
Die höchst fragwürdige Parole: “Testen, testen, testen“ wurde von Ihnen stets als essentiell zur Pandemiebekämpfung ausgerufen. Jetzt plötzlich soll ein negativer Test gar keinen Wert mehr haben?
Bitte erklären Sie mir Ihren Sinneswandel.

Ist das ultimative Ziel tatsächlich die zwanghafte komplette Durchimpfung der Bevölkerung mit schlecht wirkenden, potentiell gefährlichen Substanzen inkl. Auffrischungsimpfungen bis in die Unendlichkeit? Was soll das bringen?

Ich muss Sie enttäuschen, denn die höchsten Durchimpfungsraten schützen nicht vor den höchsten Infektionsraten. Beispiele?:
Grafschaft Waterford in Irland: 99,7% Durchimpfung der Erwachsenen und mit 1.486 Fällen die höchste 14-Tage Inzidenz in ganz Irland 40
Island: Durchimpfungsrate 89% der über 12-jährigen und höchste Rate an Neuinfektionen seit Beginn der Pandemie 41 etc.)
Die Durchimpfungsrate scheint mit der Ausbreitung von COVID 19 kaum oder gar nicht zu korrelieren. 42,45

Als Arzt, der auf die Heilaufgabe fokussiert ist, stelle ich mir schon lange die Frage, warum eine Behandlung von COVID 19 dermaßen unterdrückt wird, obwohl es nachgewiesenermaßen gute Medikamente dafür gibt. 37,38,39 Es ist fahrlässig und verantwortungslos, den erkrankten Menschen eine funktionierende Therapie vorzuenthalten!

Ich erwarte mir als Familienvater, Arzt und Bürger dieses Landes eine sachliche Begründung, in wie weit die von Ihnen gesetzte Maßnahme gesunde Lebensjahre der Bevölkerung vermehren soll und vor allem warum meine Tochter diskriminiert wird.

Hören Sie auf, gesunde Menschen zu verängstigen. Angst macht krank und verhindert rationales Denken und Handeln.

Hören Sie auf, Menschen zu terrorisieren, zu stigmatisieren und auszugrenzen und fangen Sie an, sich um die Kranken und Schutzbedürftigen zu kümmern!

Hören Sie auf, meine Tochter zu diskriminieren!!

Hören Sie auf, medizinische Halbwahrheiten und Lügen als wissenschaftlichen Konsens darzustellen.

Hören Sie auf, die Schuld an dem sich seit Jahren abzeichnenden Pflegenotstand gesunden Menschen in die Schuhe zu schieben.

Hören Sie auf, unser Steuergeld (Milliarden Euro!) für sinnlose Tests an gesunden Kindern, Impfpropaganda und andere sinnlose Maßnahmen zu verschwenden.

Hören Sie auf, politische Grabenkämpfe auf dem Rücken der Menschen in diesem Land auszufechten.

Hören Sie auf mit Drohungen, Herabwürdigungen, Diskriminierungen, Sündenbockpolitik und Angstpropaganda. Das erinnert an die düstersten Kapitel unserer Geschichte!

Hören Sie auf, auf die „Empfehlungen“ der Medizinindustrie und all ihrer Netzwerke zu vertrauen. Diese Firmen haben sich nachweislich des Betrugs, der Korruption und der Lüge schuldig gemacht und sind nur auf Gewinnoptimierung aus. 43,47,49 Sie sind nicht am Wohl der Bevölkerung interessiert. Das sollten Sie als Arzt eigentlich wissen.

Die oben genannten Fakten sprechen ganz klar gegen eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen bzw. die ganze Bevölkerung!

Hören und vertrauen Sie im Gegensatz dazu nur auf absolut unabhängige Forscher und Ärzte (Die Krakenarme der Medizinindustrie haben sich längst in den Universitäten und Wissenschaften ausgebreitet, da sie diese finanzieren 47).

Lassen Sie andere Meinungen zu!
Das, was Sie machen, hat mit Medizin und Gesundheit nichts zu tun!

Fangen Sie endlich an, die „Krankheitspolitik“ durch eine vernünftige Gesundheitspolitik zu ersetzen, die alle Aspekte von Gesundheit berücksichtigt. Dann hätten wir auch weniger Probleme mit dieser Infektionskrankheit.

Lassen Sie uns Ärzte unsere Patienten als Individuen wahrnehmen und diese auch individuell behandeln und ihnen individuelle Empfehlungen aussprechen.

Kümmern Sie sich endlich um die Pflegemisere, die schon lange vor COVID da war und sorgen Sie dafür, dass dieser Berufsgruppe Anerkennung, Respekt, vernünftige Arbeitsbedingungen und eine adäquate Bezahlung zuteil werden. Dann hätten wir jetzt keine Belastung der Spitäler und Pflegeeinrichtungen.

Und bitte kommen Sie mir nicht mit irgendwelchen Empfehlungen von irgendwelchen Impfkommissionen oder Expertengremien. Sagen kann man viel und ich möchte nicht wissen, welche abhängigkeiten und Interessen hier bestehen. 47

Ich möchte klar formulierte Ziele, harte Fakten, Daten, Evidenz und nachvollziehbare Argumente und Strategien.

Wenn Sie maßnahmenkritische oder impfskeptische Menschen als „Wissenschaftsleugner“ bezeichnen, dann haben Sie Wissenschaft nicht verstanden und sich überdies nicht mit unabhängigen Studien beschäftigt und schon gar keinen dringend notwendigen sachlichen Diskurs geführt.

Falls Sie mir keine oder keine sachlich fundierte, alle Aspekte von Gesundheit mit einbeziehende Argumentation für die 2G-Regel liefern können, muss ich davon ausgehen, dass es sich um eine bewusste Diskriminierung handelt und Sie eine Spaltung der Bevölkerung nicht nur in Kauf nehmen, sondern diese auch fördern.

Weiter möchte ich festhalten, dass Wissenschaft niemals absolute Wahrheiten liefern kann, Erkenntnisse sich laufend ändern und ein sachlicher Diskurs essentiell ist um voranzukommen. Falls sich herausstellen sollte, dass meine Argumentation falsch ist, werde ich nicht anstehen, dies einzugestehen. Allerdings verlange ich das auch von Ihnen und den Sie beratenden Fachleuten.

Als unerschütterlicher Optimist vertraue ich auf Ihre Urteilsfähigkeit, auf Ihre Menschlichkeit und Ihr kritisches Denkvermögen.

Und wenn sich durch meinen Brief nichts an Ihrer Politik ändert, aber zumindest Kritik wieder zugelassen wird, Dinge hinterfragt werden und Menschen nicht mehr diffamiert und ausgegrenzt werden, dann haben wir schon viel geschafft!

Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Lukas Trimmel

PS: Nachdem der Datenschutz ohnehin bereits abgeschafft wurde: Ja, ich habe einen vollen Impfpass inklusive zweier eingetragener Gentherapien…

—————————————-

Die Belege finden sich im Original-pdf:
Offener Brief an den Gesundheitsminister

142 Kommentare zu „„Hören Sie auf, Halbwahrheiten und Lügen als wissenschaftlichen Konsens darzustellen“ – Arzt an Gesundheitsminister“

  1. Die Erfassung ist lückenhaft, da manche medizinische Institutionen und leider auch Kolleginnen u. Kollegen sich weigern, bestimmte Beschwerden von Patienten auf die Gentherapie (Impfung) zurückzuführen.

    Das möchte ich belegen. Im Juli mußte ich für eine halbe Woche wegen Lungenembolie ins Krankenhaus. Am 24.6. war mein Sohn geimpft worden und ich kurz danach bei ihm zu Hause, wo wir uns unterhielten. Die folgenden Tage war ich mit meinen 2 Terriern morgens beim raschen Spaziergang im Laufen immer eingeschränkter(laufe täglich morgens 6 km), bis es gar nicht mehr ging. Am 4.7. gings ins KH, wo man sich allgemein die Embolie nicht erklären konnte. Ich bin schlank, sportlich, Nichtraucher, hatte keine Verletzung, sitze nicht lange, hatte auch keine Thrombose, ernähre mich gesund, nichts.
    Aber an einen Schaden durch das Gespräch mit meinem gespritzten Sohn glaubte man nicht, zog es nicht in Erwähnung. Ich traf dort auf fanatische Angestellte, die die Flure nach korrekter Maske bewachten. Die Ultraschallärztin war außer sich, als sie meine Meinung zur Spritze hörte. Auf mich donnerten alle Beschimpfungen ein. Der Stationsarzt verließ fluchtartig den Raum, als ich ihm von den 40 000 jährlichen Toten durch Krankenhauskeimen erzählte, um die sich kein Mensch schert. Die waren alle verblendet wie die Kirche im MIttelalter.

    Mich erschüttert, daß es für Impftote oder Patienten mit Folgeschäden keine Forschung, keine Analysen, keine Statistiken gibt/geben darf.
    Die Kirche behauptete im Mittelalter, daß die Sonne sich um die Erde dreht und ließ Forschungen nicht zu, nein, Wissenschaftler wurden eingekerkert oder verbrannt. Heute geht Diskriminierung anders, subtiler. Rufmord, Verachtung, Kündigung.
    Dazu kommt, daß die Chefärztin der Intensivstation, die ich im Juli frisch und lustig erlebte, am 26.8. dieses Jahres im Alter von 42 Jahren lt. Todesanzeige im Wurstblatt „plötzlich und völlig unerwartet“ aus dem Leben gerissen wurde. U.a. hieß es von den Kollegen „Du warst so glücklich und voller Zuversicht“. Man wundert sich über junge Tote, aber will die Ursache nicht in Betracht ziehen oder wie ich im KH erlebte, gar nicht darüber sprechen.
    Es war höchste Zeit für einen Aufstand der Ärzteschaft. Das hier ist eine Kampagne, die Politik zieht hier etwas Unnormales mit Tempo und Gewalt durch. Viele lassen sich die Spritze geben in der Hoffnung, wieder ein normales Leben führen zu können.
    Warum erkennt diese Masse den Zwang nicht? Kinder bekommen von den Eltern Stubenarrest, wenn sie nicht spuren. Was ist hier anders, nur daß die Politiker, die sich als unsere Eltern aufspielen, dümmer sind als wir. Wenn wir jetzt nachgeben, bekommen wir tatsächlich das chinesische Punktesystem, das Menschen gegeneinander aufhetzen kann. Was sind das für Eiferer, die den Ton angeben in Politik und Medien?
    Das Traurige wird sein, daß Herr Trimmel keine Antwort auf seine richtig gestellten Fragen erhalten wird, wie wir Hundebesitzer der diskriminierten Hunderassen im Jahr 2000. Es gibt nämlich keine. Die Anordnungen sind mit einem „Basta“ zu vergleichen. Eine Diskussion ist nicht erwünscht wie in Diktaturen. Da müßten wir wissen, wo wir sind, aber die Masse schläft.

    1. Die Ärzte bekommen für das Verpassen der Spritze eine Menge Geld, für das Melden von „Nebenwirkungen“ (sogar lebensgefährlichen) nichts, obwohl dies viel länger dauert. Die Ziele der Drahtzieher müssten dann noch klar sein.

      1. DANKE, daß Sie diese Dinge kommunizieren!
        „Normale“ Bürger haben nicht die geringste Ahnung von derart kriminellen Manipulationen – die natürlich alle relevanten Statistiken verfälschen – und so den Halbgöttern in weiß quasi Narrenfreiheit erkaufen, so daß diese sich um den Profit kümmern können, OHNE dabei durch ECHTE Fakten gestört zu werden.

    2. Wie wahr analysiert. Gesund sein ist für Politik und Pharmaindustrie nicht gut. Denn gesunde Menschen bringen kein Profit. Das Problem dabei ist, das viele sich deshalb impfen lassen, um gewisse Freiheiten wieder zu bekommen. Was aber ein gewaltiger Trugschluss ist. Denn nur gesund sein ist wirkliche Freiheit. Und sich impfen zu lassen, ist jedem einzelnen sein Wille oder Ablehnung. Diese Spaltung der Gesellschaft ist gewollt um Bürger von den tatsächlichen und unmittelbaren Problemen abzulenken.

    3. Wie recht Sie haben. Die Angstmache und Panikmache macht auch die Menschen krank.
      Macht Gier Geld regiert die Welt.
      Liebe Grüße 👼🍀🙏

      1. ZITAT @ Liane Lietz:
        „Die Angstmache und Panikmache macht auch die Menschen krank“

        DAS ist die bahnbrechende Erkenntnis von Dr. med. Ryke Geerd Hamer – die er in der „Germanischen Heilkunde“ verewigt hat. DARUM wird er von der „Rockefeller-Medizin“ verteufelt & an den anonymen GEHEIM-Pranger des Tiefen Staates mit Namen „PSIRAM“ gestellt. Satanismus zerfrisst das Fundament der Schul-Medizin. Es wird höchste Zeit, daß ausgeschlafene Ärzte wie Dr. Lukas Trimmel endlich ALARM schlagen!

    4. So haben wir mit höllischen Latwergen
      In diesen Tälern, diesen Bergen
      Weit schlimmer als die Pest getobt.
      Ich habe selbst das Gift an Tausende gegeben,
      Sie welkten hin, ich muß erleben,
      Daß man die frechen Mörder lobt.

      O glücklich, wer noch hoffen kann
      Aus diesem Meer des Irrtums aufzutauchen!
      Was man nicht weiß, das eben brauchte man,
      Und was man weiß, kann man nicht brauchen.
      (aus Osterspg. in Faust 1- J. W. v. Göthe)

      Misstrauen wir bitte allen, die vorgeben, alles ganz genau zu wissen und uns auf dieser Basis ZWINGEN wollen die Big-Pharma-Eigner inkl. Billy G. noch reicher und alle Ärzte und Wissenschaftler, die noch diese Bezeichnung verdienen, zu deren Lakaien und Geschäfts-Besorgern zu machen (was in den VSA schon so ist). Man gewinnt bei diesem schäbigen Getue mit der „Gesundheit“ den Eindruck, die (v.a. dt.) Menschheit degeneriere auch deshalb, weil sie gezielt so „vergesslich“ gemacht wurde und nicht mehr die Kraft zur „Erinnerung“ hat – die ist verpönt und wurde in den Schulen erfolgreich versenkt. Und was lehrt die Schule jetzt? Die lehrt, daß das von oben parteipolitisch verordnete Veränderungs-Management (so wahlweise 115 Geschlechter und heisse Gender-Luft) nicht in Frage zu stellen ist und ansonsten nur noch die Konstante der RE-EDUCATION heilig sei? (lt. Wiki – Re-Education nennt man die von den Alliierten im Zusammenhang mit der Entnazifizierung geplante und durchgeführte demokratische Bildungsarbeit im gesamten Nachkriegsdeutschland und in Österreich).
      Alles wird zum fortwährenden Kampf gegen „Nazis“ – daher werden die immer wieder „erzeugt“ auch Cov-Nazi – Wie? Ist ganz einfach, wer der PC widerspricht oder nicht mehr mitmacht, ist über Nacht ein – Nazi, Nazi , Nazi… das ist der ultimative „Rücksprung“ in die Zukunft so etwa um 300 Jahre – 1722 das neue 2022?

  2. Abgesehen davon, dass es schon eine unverfrorene Frechheit ist, den Ungeimpften die Nichtwirksamkeit der Impfstoffe in die Schuhe zu schieben.
    Zitat Konz:
    „Als in Deutschland 1939 die Kinder das erste Mal gegen Diphtherie geimpft wurden, schoß die Krankheitsrate auf 150.000 Fälle empor, während sie vorher bei etwa 11.400 kranken Kindern lag.
    1796 fing man in England damit an, gegen die Pocken zu impfen. Statt daß es die Pockenerkrankungen minderte, kam es 1839 zu einer wahren Pockenepidemie, an der 22081 Leute starben.
    Trotzdem verabschiedete man das Pockenimpfgesetz im Jahre 1853, weil die Mediziner der Regierung weismachten, die Bevölkerung müßte 100%ig durchgeimpft werden. Mit dem Erfolg, daß es 1872 zu einer noch schlimmeren Epidemie kam, an der 44.840 Menschen starben.

    Als die USA zwischen 1917 und 1919 eine Pockenimpfung auf den Philippinen durchsetzten, kam es kurz danach zu einer Epidemie, an der 162.503 Menschen erkrankten, 71.453 von ihnen starben. Erst 1948 gelang es, dieses Gesetz abzuschaffen.
    Als es 1958 Pflicht wurde, die Kinder in den USA gegen Kinderlähmung impfen zu lassen, stiegen die Polio-Erkrankungen um so stärker an!
    Was man der Öffentlichkeit verschwieg: Es erkrankten und starben nur in der Inkubationszeit Geimpfte. Ungeimpfte erkrankten nicht.“
    https://kupdf.net/download/der-grosse-gesundheits-konz-urmedizin-h-franz-konz_58dd7014dc0d608c438970e0_pdf

    1. DANKE @ Volker, daß Sie uns mal wieder an die durch und durch KRIMINELLE Geschichte des Impfens erinnern – wo der BETRUG des angeblich „großen“ Louis Pasteuer – bereits als Geständnis in seinen Tagebüchern dokumentiert ist.

    2. @Volker
      Auf irgendeinem anderen Blog las ich sinngemäß Folgendes von einem Kommentatoren:
      „Zum erstenmal in der Geschichte wird die Unwirksamkeit eines Medikamentes denen angelastet, die es garnicht eingenommen haben.“

  3. „PS: Nachdem der Datenschutz ohnehin bereits abgeschafft wurde: Ja, ich habe einen vollen Impfpass inklusive zweier eingetragener Gentherapien…“

    Ein echter Kalauer am Morgen. Überhaupt ist die Argumentationskette oft unschlüssig.
    Beispiel: Wenn nach seiner Recherche 97% gar nicht an Covid (SarsCoV2) gestorben sind, sondern an den Vorerkrankungen, wieso „impft“ der Arzt dann sich selbst und dann noch doppelt? Und spricht er ständig von „Erkrankung“? Eine laufende Nase ist ja gerade von seiner Sippschaft zur Erkrankung gehypt worden und stieß das Tor für den aktuellen Wahnsinn auf. Fieber ist ein Symptom, keine eigenständige Krankheit. Bei 38° Temperatur holt ihr den ganzen Zauberkasten genannt Anamnese hervor. Hier 12.50€, da 20.20€. Ich bin nicht überzeugt.

    Er hätte es auch kürzer formulieren können: „Meine Tochter geht mir ständig auf den Zeiger, weil sie jetzt nicht mehr zum Turnen kann“. Da sind mir die wenigen aus der Kampagne ausgestiegenen Ärzte schon lieber. Ein Dr. Köhnlein als Vorbild erst recht.

    „Und wenn sich durch meinen Brief nichts an Ihrer Politik ändert, aber zumindest Kritik wieder zugelassen wird,….dann haben wir schon viel geschafft“
    Anders ausgedrückt: „Wasch´ meinen Pelz, aber mach´ mich nicht nass!

    1. @ hubi Stendahl
      Diese Reaktion habe ich erwartet. Man muss die Menschen nehmen, wie sie sind. Er bringt trotzdem für einen Schulmediziner die wichtigsten Dinge auf den Punkt. Dafür, dass er selbst geimpft ist, ist es doch bemerkenswert, wie er die Argumente gegen das Impfen zusammenstellt. Vermutlich bereut er es, dass er sich impfen ließ. Daher ist sein Brief umso wertvoller.

      1. @hwludwig
        „Vermutlich bereut er es, dass er sich impfen ließ. Daher ist sein Brief umso wertvoller.“

        Dann ist er zumindest ein schlechter Arzt. Es tut mir leid, wenn der Überbringer der Nachricht oft der Bösewicht ist, denn ein Arzt hat nun einmal die Aufgabe seiner Verantwortung gerecht zu werden und die Informationen, die ihm zugestellt werden, auf Schlüssigkeit zu prüfen. Das hat er unterlassen, obwohl er bereits Anfang Februar hätte wissen MÜSSEN, dass diese „Impfungen“ experimentellen Charakter haben und von einem Arzt aus ethischen Gründen nicht verwendet werden dürfen. In der Ansprache aber verwendet er genau diese Gründe.

        Bis auf ein paar Dutzend haben zu dieser Zeit alle weggesehen. Ich musste im Februar 400km fahren, um einen Arzt zu finden, der ein Attest für meine Frau ausstellte. Die Arbeitsschutzverordnung kennt jeder Arzt. Warum hat er sich nicht zu diesem Zeitpunkt an die Öffentlichkeit gewandt? Warum muss es erst an die eigenen Kinder gehen, bis ein Arzt seiner Pflicht machkommt? Er weiß mit Sicherheit, was bei der Feststellung von Todesursachen in Deutschland und Österreich los ist. Auch wird er hoffentlich wissen, dass diese Behandlung einen Zünder hat, der in den nächsten Jahren für Übersterblichkeit sorgen wird, aber wegen der Feststellungsart der Todesursachen, nie die Wahrheit ans Licht bringen wird.
        https://www.aerztezeitung.de/Panorama/Todesursache-bleibt-zu-oft-im-Dunkeln-297984.html

        Jetzt ist das Kind ohnehin in den Brunnen gefallen und ein Stoppen nur noch mit militärischem Eingriff denkbar. Denn ein glückliches Ende kann es zumindest für die 70% Behandelten, nicht mehr geben. Auch in Wien wird sich am 20.11. die Bundesheergewerkschaft den Demonstranten anschließen:
        https://www.wochenblick.at/aufstand-gegen-corona-diktatur-beim-bundesheer-fuer-freiheit-und-menschenwuerde/
        In den USA gibt es den ersten General der Nationalgarde, der Biden übergeht und die Impfpflicht für seine Soldaten aussetzte.
        https://uncutnews.ch/pentagon-reagiert-auf-die-ablehnung-der-impfpflicht-durch-die-nationalgarde-von-oklahoma/

        DAS ALLES LÄUFT AUF DAS GEWOLLTES CHAOS HINAUS! DIESE INFORMATION GEBE ICH SEIT 2017 AUS EINER GLAUBWÜRDIGEN QUELLE WEITER. ICH EMPFEHLE SICH AUF EINEN LOGDOWN VORZUBEREITEN, DER DURCHAUS MIT STROMAUSFALL, MIGRATIONSCHAOS UND PROXYKRIEG VERBUNDEN SEIN KANN.
        Irgendwer muss die Schuld am Zusammenbruch tragen. https://www.epochtimes.de/politik/ausland/yellen-warnt-vor-zahlungsunfaehigkeit-von-us-regierung-ab-mitte-dezember-a3646092.html

        Die Zerstörung Zentraleuropas geht weiter, um Phoenix (EU) aus der Asche nach dem Rezept der Herrschaft wieder auferstehen zu lassen. Vielleicht bemerkt man es, bevor es zu spät ist. Den Behandelten wünsche ich, dass es schnell ein Mittel gibt, um das Graphenoxid und das Spike-Protein aus dem Organismus zu bekommen.
        Sorry, aber entweder gebe ich die Wahrheit so wieder, wie sie mir dargestellt wird und ich sie verstehe oder ich reihe mich in die Relativierer ein, die zwar keine schlechten Menschen sind, aber wie es @Ela schon bemerkte, einen Prozess gegen VW nur deshalb gewinnen konnten, weil es so geplant war.

        1. @ hubi Stendahl
          Wieder absolute Verurteilung. Sie gestehen diesem Arzt keinen Lernprozess zu. Er wird gnadenlos daran gemessen, dass er anfangs noch nicht wach war. Dass er jetzt aufgewacht ist, zählt micht mehr. Absurd.

          „DAS ALLES LÄUFT AUF DAS GEWOLLTE CHAOS HINAUS!“

          Das wissen wir doch. Und er ist auch nahe dran, es zu sehen. So gehen Lernprozesse. Dass sich der Totalitarismus bereits soweit etabliert hat, dass er nur noch mit militärischer Gewalt zu stoppen ist, ist wohl so.
          Aber das haben auch die Aufgewachten nicht ändern können. Dazu ist die Sache zu global-gigantisch.

          Letztlich sind solche Exzesse die Folge des allgemeinen Materialismus, der den ahrimanischen Kräften diese Möglichkeiten gibt, so verheerend in den Seelen zu wirken. Denn selbstverständlich ist dieser menschenverachtende Totalitarismus und Terrorismus nichts Menschliches. Es sind ahrimanische Gedanken und Willensimpulse, die in die Seelen eingeblasen werden. Und nur von relativ wenigen werden sie als solche erkannt.
          „Wenn die spirituelle Strömung nicht so viel Macht gewinnt, daß sie auch die Faulen und Bequemen erfassen kann, dann gewinnt dasjenige, was die karmische Folge ist, die Nervosität (als allgemeine Nervenzerrüttung gemeint), immer mehr Einfluß auf die Menschheit, und wie es im Mittelalter Epidemien des Aussatzes gegeben hat, so werden, durch die materialistische Gesinnung hervorgerufen, in der Zukunft schwere Nervenerkrankungen, ganze Epidemien des Wahnsinns auftreten, und ganze Völker werden davon überfallen werden.“
          (Rudolf Steiner am 30.5. 1907 GA 99, S.73)
          Mit einem solchen Wahnsinn haben wir es doch bereits zu tun. Und was mit dem Klima-Terror auf uns zukommt, wird noch wahnsinniger.

          1. @ Herr Ludwig
            ich verstehe es so, dass wir gemeinsam an einem Problem arbeiten. Jeder gibt mal rein, was er hat und gemeinsam wird daran gefeilt, bis wir immer besser werden. Es ist für jeden von uns ein Lern- und Reifeprozess. Einige sind sehr gut auf der Ebene, mit der sie sich schon lange befasst haben und staunen über Ebenen, mit denen sie bis jetzt nicht, oder nur peripher zu tun hatten. Wir sollten weitermachen, das gute Ergebnis unserer Arbeit ist gewiss!!!

          2. @hw.ludwig – woran erkennen Sie ein „Aufwachen“? Wenn einem Arzt, jahrelang im „schulmedizinischen“ System tätig, zudem unter Kammerzwang stehend, jetzt nach 20 Monaten „Corona“-diktatur der „Kragen platzt“, ist die Frage nach dem Beweggrund für sein „Aufbegehren“ keineswegs abwegig. Fakt ist (für mich als Kritiker des Systems wie auch seiner „Mitarbeiter“ und Zuträger), dass, wer als Arzt in diesem System arbeitet und von ihm profitiert, ständig (und nicht erst jetzt) mit der Frage konfrontiert sein müsste, ob er als autonome Instanz in der klinischen Entscheidungsfindung noch frei ist von Marketing und Dogmatik. Er kann die Frage damit beantworten, das er sich sagt, er setzt wissenschaftliche Erkenntnisse um.
            M.E. macht er sich dabei leicht zum entmündigten Erfüllungsgehilfen industrieller Forschung. Das mag streng geurteilt sein – bitte beziehen Sie meine Worte nicht zwingend auf Dr. Trimmel, sondern auf die in der sog. Schulmedizin organisierte Ärzteschaft .
            Jedem dieser Ärzte dürfte bekannt sein, dass Pharmakonzerne klinische Studien fälschen – was wir unübersehbar just erleben. Jedem dieser Ärzte müsste im Laufe seines Schaffens auffallen bzw. aufgefallen sein, dass seine Medizin nicht heilt, nur Symptome zudeckt. Wenn die Schulmedizin tatsächlich den Kranken helfen wollte, wäre es dringend notwendig, Arzneimittel UND natürliche Heilmittel unvoreingenommen zu testen und auch letztere in ihren Therapieplan aufnehmen. Stattdessen werden diese bekämpft und verboten ( z.B Strophantin, Bor); Ärzte, die mit „unkonventionellen“ Methoden u.a. erfolgreich Krebs heilen ( DR. Hamer, Dr. R. Clark) werden strafrechtlich verfolgt. Das anrüchige Treiben der Onkologen muss in diesem Zusammenhang auch erwähnt werden. Z.B. werden Chemotherapien bei Kindern (nicht nur in den USA) auch per Gericht durchgesetzt, Eltern mit Inhaftierung gedroht, die sich dem widersetzen. Ein „Aufwachen“ definiere ich anders, z.B durch den Ausstieg aus diesem System.

          3. @ edmundotto
            „Müsste konfrontiert sein“, „dürfte bekannt sein“, „müsste auffallen“.
            Kann man alles sagen, ist sehr einfach. Die Dinge liegen tiefer.

          4. Lieber Herr Ludwig,
            ich schätze die Tatsache, dass Sie mit ihrem Blog den immer seltener werdenden Diskurs möglich machen. Ihre Einschätzung, dass ich Herrn Trimmel keine Lernfähigkeit zugestehe, ist falsch. Ich habe das auch nirgendwo thematisiert.
            Lassen Sie mich das einmal nicht aus der Sicht des Waldorf-Lehrers oder eines Arztes mit seiner besonderen gesellschaftlichen Stellung, sondern aus der Perspektive der Menschen sehen, die im täglichen Berufsalltag ihren Mann (oder Frau) stehen müssen und sich in ihrem Job ständig auf dem Laufenden halten müssen.
            Nehmen Sie beispielhaft einen Kundendienstmeister in einer Fahrzeugwerkstatt. Er bekommt fast täglich vom Hersteller seiner vertretenen Marke Service-Informationen, die er lesen MUSS, will er keine Fehler machen. Stellen Sie sich vor, der Hersteller ruft eine Bremsanlage zurück, weil diese in einer bestimmten Situation zu hohes Fading aufweist. Liest er das nicht, aus Faulheit Ignoranz oder anderen Gründen und es passiert etwas, kann er sich einen neuen Job suchen. Beweist der Chef ihm Vorsatz kann er zusammen mit dem Gesellschafter zum Insolvenzverwalter, falls die Werkstatt nicht ausreichend versichert ist (Durchgriffshaftung).
            Ein Arzt hat eine ganz besondere gesellschaftliche Stellung und kann im Gegensatz zum Kundendienstmeister keine Nachlässigkeiten zeigen, weil er es, im Gegensatz zum täglichen Geschehen in einer Werkstatt, fast immer mit Erkrankten Menschen zu tun hat. Das ist ja der Grund für seine besondere Stellung in der Gesellschaft.

            Mit diesem Vergleich will ich aufzeigen, dass man im Nachhinein einen Schaden nicht schönreden kann, nur weil der Monteur oder Arzt sagt, beim nächsten Mal lese ich die Rundschreiben. Im vorliegenden Fall hat Herr Trimmel als Sportarzt alle Warnungen in den Wind geschrieben, die überdies seit 17.12.2020 breit im Netz abrufbar oder sogar als Rote Hand-Brief vom Paul Ehrlich Institut allen Ärzten öffentlich gemacht wurden.
            Hier aus GB vom 17.12.2020 eine massive Warnung zum Biontech-„Impfstoff“, die auch Ärzte lesen
            https://www.springermedizin.de/covid-19/allergien-und-intoleranzreaktionen/schwere-allergische-reaktionen-nach-covid-19-impfung-mit-dem-imp/18696458
            …und hier aus März 2021 gleich drei Warnungen des Paul Ehrlich Instituts zum Astra-Zeneca und Janssen „Impftstoff“ hinsichtlich Thrombosen in Kombination mit Thrombozytopenie, die er kennen MUSS, wenn er sich überhaupt als Arzt bezeichnen will.. Spätestens zu diesem Zeitpunkt hätte jeder Arzt, auch der Sportarzt Dr. Trimmel seiner Pflicht im Sinne der Patienten nachkommen müssen, bis zur Klärung der Zusammenhänge die „Impfung“ nicht zu unterstützen oder gar zu propagieren.
            https://www.pei.de/DE/newsroom/veroffentlichungen-arzneimittel/rote-hand-briefe/rote-hand-briefe-node.html;jsessionid=16272AA6BD31EC21A823589776AD2A1D.intranet231

            Wann hätte dieser Arzt, der offenbar mit seiner späten „Impfung“ nach wie vor in der Lernphase steckt, meine Hochachtung gehabt? WENN ER DEN VORTRAG BEGONNEN HÄTTE, WIE ES DER FORSCHER BYRAM BRIDLE TAT. -ICH HABE MICH GEIRRT–. Statt dessen schließt er seinen Vortrag mit dem Hinweis, dass er zwar die mittlerweile erkannte Gen-Therapie ablehnt, aber das strittige „richtige“ Impfen durchaus nicht in Rede stellt. Dass er lernt, gestehe ich ihm zu. Das schließt das Lesen und analysieren von Informationen aber mit ein.
            Ich bleibe dabei; sein Antrieb speist sich nicht aus ärztlicher und gesellschaftlicher Verantwortung, sondern aus der nicht von ihm vorhergesehen Impfpflicht für Kinder, die seine Familie nun persönlich betrifft. Sonst hätte er sich viel früher geäußert. Jeder Arzt hatte ab März 2020 die ethische Pflicht, sich gegen die laufende Agenda zu stellen. Sie haben es allesamt nicht getan (Ausnahmen bestätigen die Regel) auch die Verbände und deren Lakaien. Das System ist verrottet und gehört ersetzt und nicht etwa reformiert.

          5. Lieber Herr Stendahl, der Vergleich hinkt besonders stark, die Komplexität ist zu unterschiedlich.
            Sie reduzieren die Aufmerksamkeit Ihres Kundendienstmeisters völlig auf die laufenden Informationen des Herstellers. Der Arzt ist mit seiner Aufmerksamkeit primär auch auf seine offiziellen Quellen gerichtet: Ärztekammern, Ärzteblatt, Pharmaindustrie, Gesundheitsamt, Regierung etc.
            Von ihm verlangen Sie aber, dass er von Anfang an kritisch im Internet hätte unterwegs sein müssen.
            Dann müssten Sie von dem Kundendienstmeister auch verlangen, dass er entsprechende kritische Studien z.B. über den gezielten Einbau vorzeitigen Verschleißes bei Stiftung Warentest etc. ständig kritisch verfolgt.
            Das sind moralisch abstrakte, lebensfremde Forderungen.

            Für die Veröffentlichung des offenen Briefes dieses Arztes war für mich nicht entscheidend, von welchem Moment er aufgewacht ist – also irgendeine moralische Beurteilung -, sondern sein überwiegend ausgezeichneter Inhalt. Ihn deshalb für wertlos zu halten, weil er sich noch naiv hatte impfen lassen, wäre für mich absurd.

          6. hubi 17. November 2021 um 20:37
            Das System ist verrottet und gehört ersetzt und nicht etwa reformiert.

            Meine Rede seit langem, auch in Richtung AfD. Hier ist nichts mehr zu reparieren, alles gehört neu angedacht, diskutiert und aufgestellt.
            Wir hatten 1990 die Chance, uns als Deutsche neu zu organisieren. Seither geht der Zug in die falsche Richtung und niemand der Akteure ist bereit, grundsätzlich Falsches infrage zu stellen. Nicht einmal der Anstoß zu einer GRundsatzdiskussion wird zugelassen.
            Gesundheit, Bildung, Natur- und Tierschutz, Lebensmittelüberwachung sind nur einige Bereiche, die dringend vom Kopf auf die Füße gestellt werden müssen.

          7. ZITAT @ Hubi:
            „Im vorliegenden Fall hat Herr Trimmel als Sportarzt alle Warnungen in den Wind geschrieben, die überdies seit 17.12.2020 breit im Netz abrufbar oder sogar als Rote Hand-Brief vom Paul Ehrlich Institut allen Ärzten öffentlich gemacht wurden.“

            Sie sind ein Weltklasse Medizin-Theoretiker!
            Leider haben Sie von der Realität in deutschen Arzt-Praxen so gut wie NULL Ahnung!
            DAS sage ich als jemand, der in dritter Generation mitten in einer deutschen Arzt-Praxis .aufgewachsen ist, bei dem Opa, Vater Bruder Schwester & Cousins & Cousinen dutsche Ärzte & deutsche Psychotherapeuten sind.
            Meine Ehefrau ist eine französische Krankenpflegerin, wie auch meine Mutter eine deutscher Krankenschwester war. Mein jüngerer Bruder zum Beispiel hat Medizin in Berlin studiert – könnte heute leicht einen Posten haben vergleichbar mit Christian Drosten, weil ALLE unsere Beziehungen & Netzwerke auch das dritte Reich überlebt haben – aber er hat sich damals 1975 auf meine Empfehlung hin entschieden, sich die Scientologie nach seiner Assistenzzeit in Berlin anzuschauen, und ist mit Herz, Leib & Seele dort eingestiegen & scheinbar hängen geblieben? Denn mit mir redet er nicht mehr seit 1976.
            Die feindliche Übernahme dieser eher auf GEIST & SEELE gepolten Gruppe durch die Rockefeller-Medi-Zynik hat er leider NICHT kapiert – vergleichbar mit Ihnen – dafür ist er seit 1976 im Krieg gegen mich, könnte ich auch mit Ihnen vergleichen?
            Mein Fazit:
            Teile & Herr’sche at it’s best!
            Auch Sie werden diese tieferen Zusammenhänge eines Tages durchschauen – und dann sehr viel besser unterscheiden lernen – WER Ihre wahren Feinde & WER Ihre wahren Freunde sind . . .

      2. @ Herr Ludwig
        „Vermutlich bereut er es, dass er sich impfen ließ.“ –

        Das muss nicht sein. Ich traf auf der Bank eine Frau, die hat gegen den Impfzwang unterschrieben, obwohl sie geimpft ist. Weil sie will selbst entscheiden, ob und wann sie geimpft wird! Die Motivation ist unterschiedlich und eine Tochter kann einen Vater sehr wohl auf Trab bringen. Ist sie doch die jüngere Ausgabe der geliebten Frau – wie mich mein Freund aufklärte….

        1. @ Ela
          „Ich traf auf der Bank eine Frau, die hat gegen den Impfzwang unterschrieben, obwohl sie geimpft ist.“
          Und?
          Dr. Trimmel wendet sich doch auch entschieden gegen den Impfzwang, obwohl er geimpft ist!
          Wo bleibt da die Logik?

          1. @ Herr Ludwig
            Die Logik ist, dass ein Geimpfter nicht unbedingt bereuen muss, dass er geimpft ist, wenn er sich gegen die rigorosen Maßnahmen der Corona Diktatur auflehnt. Mir kommt im Allgemeinen vor, dass die Menschen jetzt selektiv den Druck spüren und einfach gegen diejenigen von den Maßnahmen aufbegehren, die ihnen am schmerzhaftesten erscheinen.

          2. @ Ela
            Sicher, man kann noch immer gläubig geimpft sein und doch gegen die Impfpflicht unterschreiben. Und Sie wissen, dass die Frau in der Bank nicht bereut hat, dass Sie sich hat impfen lassen?
            Dann stufen Sie sie also moralisch höher ein, weil sie noch nicht zur Erkenntnis der Schädlichkeit des Impfens gekommen ist, aber trotzdem gegen die Impflicht ist, als jemand, der wach geworden ist und in einem offenen Brief unter hohem beruflichen Risiko mutig gegen die Impfpflicht eintritt und die Regierung attackiert? Oder warum verweisen Sie hier so auf die unterschiedliche Motivation?
            Oder wie muss ich Ihre „Logik“ verstehen?

          3. @ Lieber Herr Ludwig,
            ich stufe moralisch überhaupt nicht ein. Deshalb war ich jetzt erstaunt, als ich Ihre letzte Frage las. Mich erstaunte tatsächlich, dass mir die Frau sagte, sie habe unterschrieben gegen die Impfpflicht, und sie sei geimpft. Dabei sah sie mir ins Gesicht und ich erkannte kein Bedauern wegen der Impfung, noch Angst, weil sie eventuell einen Fehler gemacht hätte, sie war ganz vergnügt. – Ich erwarte praktisch, dass hier von 20 Leuten 18 geimpft sind. Diejenigen, die nicht geimpft sind, leben zurückgezogen. Ich versuche, das Ganze einzuordnen. Mein Bundesland wurde gerügt, wegen der Impfmuffel. Trotzdem hörte ich immer wieder, dass in Vereinen, oder Tanzkursen sehr viele von den Teilnehmern geimpft sind. Diejenigen, die nicht geimpft sind, kann man zu denen zählen, die alternative Medizin anerkennen. Auch Tierliebhaber, welche zu Tierphysiotherapie – und Akkupunktur gehen, lassen sich kaum impfen. Ich verurteile niemanden, der sich impfen lässt, es schmerzt mich jedoch, weil der Anteil der obligaten Kontrollgruppe weder ersichtlich ist, noch erwartbar.
            Alles, was wir von der Impfung hörten oder lasen war wenig vertrauenswürdig. Also ist eine traurige Bilanz zu erwarten. Sich selbst vor Mitleid und Stress zu schützen in einer Situation, die weder abschätzbar, noch beeinflussbar ist, weil beide Parteien wähnen sich doch in der Wahrheit und sind zuversichtlich – ist berechtigt und natürlich.

            Nun komme ich auf den Punkt. In meinem ersten Kommentar hier habe ich Dr. Trimmel gedankt und ich kann es gerne noch einmal tun. Der Herr Mückstein bekommt Post, ist doch gut. Es geht bei dieser Logik nicht um mehr oder weniger Hochachtung für den Einzelnen. Jeder gibt doch sein Bestes.
            Für jemanden, der mehr Erkenntnis hat, weil er aufmerksamer ist, kann es zu Wut und Ohnmachtsgefühlen kommen, wenn er zusehen muss, wie ein großer Teil der gleichen Spezies gegen die Wand, bzw. in den Abgrund rennt. – Dabei alle mitreißt, welche die Gefahr erkennen und sehenden Auges in dieses Desaster mitgehen müssen !!! Sie wollen die Logik wissen. Für mich ist es total unlogisch, sich nicht ausreichend über eine Spritze zu informieren, die nichts mit üblicher Impfung zu tun hat, und dann gegen Impfzwang zu unterschreiben. Das geht mir nicht in den Kopf. Wenn jemand gar nicht gezwungen werden muss und sowieso freiwillig bei jedem „Hunderschlagen“ mitmacht, dann braucht er sich doch nicht pseudomäßig aufregen, dass er selbst entscheiden will, weil er hat ja jede Entscheidungsfindung im Vorfeld schon abgelehnt.

            So, wie es sich für mich darstellt, liegen mehrere Erlebnisebenen übereinander, die die Menschen nicht mehr überblicken können. Sie sind nicht besser oder schlechter, nicht mit mehr Hochachtung oder weniger, die sie verdient oder nicht verdient haben, ausgezeichnet, sondern agieren in sich unschlüssig und chaotisch. Wenn man dann noch bedenkt, dass eine Unterschrift von einem, der seine Stimme bei der WAHL praktisch schon abgegeben hat, gar nichts mehr bewirkt, und wie diese irreale, politische Welt immer noch ernst genommen wird… ich habe mich ausgeklinkt… bleibt noch der Eindruck einer netten Frau, die sich auf der Bank geäußert hat und ein Arzt, der Herrn Mückstein einen offenen Brief geschrieben hat.

    2. ZITAT @ Hubi Stendahl:
      „Er hätte es auch kürzer formulieren können: „Meine Tochter geht mir ständig auf den Zeiger, weil sie jetzt nicht mehr zum Turnen kann“

      NEIN!
      Um derart zynisch formulieren zu können – muß man (hier) SELBST zynisch sein – noch sind nicht alle „Elitären“ auf Ihrer entgeisterten Wellenlänge!

      1. Herr Möllmann.
        „Entgeisterte Wellenlänge“.

        Einen selbst geouteten Scientologen, kann ich ohnehin nicht wirklich ernst nehmen. Als Mensch möchte ich Ihnen dennoch den Rat geben, es einmal mit sachlichen und weniger persönlichen Angriffen zu versuchen. Das wirkt Wunder. Auch für Ihr Geistesleben.
        Zur Sache:
        Wenn jemand in dieser prekären Situation einen Aufruf an die Allgemeinheit startet, der dem Umfeld des Pharma-Kartells angehört, erwarte ich, dass die Widersprüche sich auf ein Minimum reduzieren, und persönliche Affinitäten außen vor bleiben.

        „Als Familienvater bin ich damit persönlich betroffen“ „Nachdem meine 15-jährige Tochter drei Mal wöchentlich leidenschaftlich ihren Turnsport betreibt“ „Was hat Ihnen meine Tochter getan“, „der von Ihnen öffentlich „belehrte“ junge Spitzensportler Dominic Thiem bzw. meine Tochter..“ u.s.w. Das mag metaphorisch zu verstehen sein. Es ist aber nicht die Aufgabe des Zuhörers zu unterscheiden zwischen persönlichen Affinitäten und gesellschaftlichem Interesse.

        Ein Gutmensch ist jemand, der seinen Drang gut zu sein, ohne Überlegung zu den Konsequenzen seines Tuns, auslebt. Ein guter Mensch ist das Gegenteil. Er wägt sein Tun ab und ist sich der Konsequenzen BEWUSST. Sie mögen hier zu anderen Erkenntnissen kommen, die im Dunkeln bleiben, sollten es aber unterlassen, in der gelernten Sprache der Scientologen alles in einer Art Vernichtungsfeldzug auf der persönlichen Schiene zu diffamieren.

        1. @ hubi Stendahl
          Ihre Sichtweise kann ich nachvollziehen. Einer meiner Söhne hat ebenfalls diese perfektionistische Ader, und ich bin froh, dass er sich dahingehend beraten ließ, dass er nicht erwarten kann, dass alle Menschen, mit denen er es zu tun hat, ebenfalls so präzise wie eine Schweizer Uhr funktionieren.
          Ihre Analyse schätzte ich, freilich haben Sie in meinen Augen recht. Trotzdem bin ich der Ansicht, dass jetzt die Quantität beginnt, zu zählen, um den sich drehenden Wind zu realisieren und letztendlich diejenigen, die jetzt die „Kaiser“ sind, und mit uns spielen, völlig zu entmachten !!!!! Ich höre bereits das Donnergrollen und den absoluten Sturz „unserer“ allzuwilligen „Regenten“!!!

          Was macht denn der Österreicher Felix Gottwald jetzt? Er bemüht einen Anwalt, also einen Systemhalter, um gegen die FPÖ vorzugehen, die seinen Text, der wohl in JEDEM Rahmen gleich wahr ist, aus dem FPÖ-Rahmen zu nehmen??? Nicht dass ich eine Systempartei einem Anwalt bevorzugen würde. Wenn es nach mir ginge, müssten, um ECHT zu sein, die Parteien erstmal aus dem System aussteigen und die Anwälte ebenfalls die Seiten wechseln – zur echten Gerechtigkeit hin. Wenn wir so anfangen, dann ist, wie @ Waltomax diagnostiziert, alles im Eimer – oder das Loch im Eimer elementar. Was es auch ist !!!
          Ohne das absolute Chaos, das jetzt eintritt, in dem ALLES geprüft und/oder zerstört werden muss, DAMIT wir endlich von Grund neu aufsetzen können, wird es, dem Stand des Fortschrittes unserer Entwicklung, nicht gehen.
          Bitte @ hubi nicht so streng mit uns sein, DANKE für Ihre Analyse, BITTE genauso weitermachen…. ich freue mich auf neue Analysen von Ihnen.

          1. @Ela
            „…die jetzt die „Kaiser“ sind, und mit uns spielen, völlig zu entmachten !!!!!“

            Vorab mal vielen Dank für den Freddy Quinn Song😂

            Es wird so nicht funktionieren. Es geht dann einen Schritt nach vorn und zwei zurück. Wie wir es seit Monaten erleben. Bedenken Sie, dass die Politik mit dem Rücken an der Wand steht. Sie kann nur noch vorwärts oder tritt ab. Gehen Sie einen Schritt zurück, gestehen sie ihre schwerwiegenden Fehler ein. Also müssen Sie offensiv bleiben.
            Viel wird darauf ankommen, wie das Militär die Situation einschätzt. Am 20.11., also in drei Tagen, sehen wir in Wien erstmals Demo-Beteiligte des Militärs in Wien. Auch in den USA gibt es militärische Widerstände. Hier im Inland wird sich m.E. nichts tun. Nur ein externes Ereignis kann hier noch für eine Wende sorgen.

          2. @ hubi Stendahl
            gerne, kam vom Herzen 😊 der Freddy Quinn- Song….

            Das ist jetzt wieder so eine interessante Aussage von Ihnen. Also können wir selbst gar nichts tun? Welches externe Ereignis könnte das sein? Vom Militär halte ich nicht viel, so wie dem die Zähne gezogen wurden, allein schon in den Führungsriegen. Hier die Österreichische Verteidigungsministerin:
            https://de.wikipedia.org/wiki/Klaudia_Tanner
            Als Frau bin ich selbstredend für möglichst einen klugen Weg, so es überhaupt noch einen gibt, in unserer echt prekären Lage… Müssten zu unserer „Rettung“ nicht etliche günstige Ereignisse eintreten, oder gar ein oder mehrere Wunder?
            Jedenfalls haben einige begriffen, dass wir uns selbst versorgen müssen, selbst heilen, selbst helfen. Soweit es Möglichkeiten gibt. Können Sie Ihre Vorstellung vom eventuellen Geschehen noch weiter entwickeln ? Womöglich können wir doch noch auf einigen Ebenen aktiv werden. Danke jedenfalls für Ihren weiteren Einsatz hier bei Herrn Ludwig. Auch Herrn Ludwig DANKE für die Möglichkeit.

          3. 2 ZITATE @ Hubi Stendahl:
            „Einen selbst geouteten Scientologen, kann ich ohnehin nicht wirklich ernst nehmen. “
            „Sie mögen hier zu anderen Erkenntnissen kommen, die im Dunkeln bleiben, sollten es aber unterlassen, in der gelernten Sprache der Scientologen alles in einer Art Vernichtungsfeldzug auf der persönlichen Schiene zu diffamieren.“

            DAS ist aber IHR Problem, wenn SIE gleich doppelt versuchen – mich wider IHR besseres Wissen als Sekten-Heini zu verunglimpfen – und gleichzeitig mir den tollen Rat erteilen: „Als Mensch möchte ich Ihnen dennoch den Rat geben, es einmal mit sachlichen und weniger persönlichen Angriffen zu versuchen.“
            Derart offensichtliche WIDERSPRÜCHE nenne ich vorsichtig entweder „Eigentor“ oder eben „entgeisterte Wellenlänge“ – hat also NICHTS mit der mir von Ihnen fälschlich unterstellten Mitgliedschaft in einer Religion oder angeblichen „Sekte“ zu tun, womit Sie sich selbst ganz sicher keinen Gefallen tun, denn meinen Werdegang habe ich oft genug geteilt.
            Ich war, bin & ich bleibe ein AUTODIDAKT.
            DAS begann am 19. Juli 1963, als mein Vater als Arzt & Chirurg in zweiter Generation durch Freitod aus dem Leben schied – und ich mich entschied – DIESER medizinisch als „unheilbar“ abgestempelten „Depression“ & größten Gesundheits-Katastrophe dieser Welt, endlich auf die Spur zu kommen!
            Zu diesem SELBST gewählten Lebensziel lernte ich ein gutes Dutzend Berufe nach EIGENEN Vorgaben – mich interessierten dabei weder Doktor-Titel noch andere Urkunden, oder der schnöde Mammon – einzig die sehr oft „FEHLENDEN“ oder die „FALSCHEN“ oder aber die „PASSENDEN“ Antworten trieben mich immer weiter voran.
            Im Rahmen dieser Ausbildung studierte ich selbstverständlich auch die Werke Hubbard’s von 1975 bis 1976, wie auch alle anderen, die mir über den Weg liefen – und entdeckte so die feindliche Übernahme dieser in den Medien als „Sekte“ diffamierten Religionsgemeinschaft durch den US-Geheimdienst CIA.
            Weil die CIA jede Art von Aufklärer aus leicht verständlichen Gründen hasst – speziell auch alle Aufklärer wie mich, die immer wieder an die vertuschen MEGA-Verbrechen der CIA erinnern – genau DESWEGEN habe ich seit 1976 Hausverbot in allen von der CIA geheim geführten Scientologen-Kirchen. Und genau DAS erfüllt mich mit Stolz, daß ich mich zu keiner Zeit habe erpressen lassen!
            (Schade, daß Sie dieses wesentliche Detail immer wieder gerne vergessen.)
            Doppelt soviel Zeit, wie bei den Scientologen, studierte ich KRIEG & soldatische Menschenführung in der deutschen Bundeswehr, und bin trotzdem jetzt ein bestens ausgebildeter Wehrdienstverweigerer.
            https://hannenabintuherland.com/usa/bill-gates-speech-about-vaccines-could-reduce-unsustainable-population-growth/
            https://apolut.net/das-kartell-der-corona-luegner-von-peter-frey#comment-232008
            https://queged.wordpress.com/2021/10/17/weltbekannter-psychiater-globale-raubtiere-fauci-gates-und-schwab-stecken-hinter-covid-terrorherrschaft/
            Vielleicht wenden wir uns wieder den ECHTEN Problemen des Lebens zu, statt hier darum zu streiten – ob ein couragierter Bürger das Recht hat – im Laufe seines Lebens dazu zu lernen, und einen NEUEN Weg einzuschlagen, den er für richtig hält.

          4. @ hubi Stendahl:
            „Am 20.11., also in drei Tagen, sehen wir in Wien erstmals Demo-Beteiligte des Militärs in Wien.“

            Die FGÖ ist ist eine freiheitliche Gewerkschaft, ein Verein, und keine militärische (staatliche) Organisation. Die FGÖ wurde Mitte der 90er aus den Reihen der FPÖ heraus gegründet, ihre Mitgliederzahl umfasste nach der Gründung knapp über 1.000 und die heutige Mitgliederzahl ist nicht bekannt.
            Dieser Verein bietet Interessenvertretung für alle an, auch für Bedienstete von Militär und Polizei, aber es handelt sich nicht um eine offizielle Vertretung, sondern die Vertretung basiert auf freiwilliger Vereinsmitgliedschaft.

            Wer eine Militärparade in Wien erwartet, wird also lange warten müssen. Es werden lediglich vereinzelt Bedienstete des Militärs in Zivil teilnehmen, als Bürger, die für ihre Grundrechte demonstrieren.
            Dies nur zur Klarstellung, worum es sich bei der FGÖ handelt und wie deren Schreiben einzuordnen ist.

          5. @ Kalle Möllmann (18. November 2021 um 09:07)
            Mein Verständnis von Herrn Ludwig bleibt die des weisen & umsichtigen Trainers – 😉.

            (Wegen Überzeichnung nur mit den größten Skrupeln veröffentlicht. hl)

        2. Artikel: „Hören Sie auf, Halbwahrheiten und Lügen als wissenschaftlichen Konsens darzustellen“ – Arzt an Gesundheitsminister.“

          Wenn meine persönliche Meinung über Ihren unfairen Verriß des Artikels „entgeisterte Wellenlänge“ sie derart voll in’s Mark trifft – daß Sie sogar Ihre eigenen Spielregeln für Fairness, noch im selben Kommentar vergessen – dann würde ich an Ihrer Stelle doch lieber überlegen, wie man von der „entgeisterten“ Wellenlänge zu einer echten & „begeisterten“ Wellenlänge gelangt…?

          Denn von der „Wellenlänge“ des Wiener Arzts Dr. Lukas Trimmel – bin ich, im offensichtlichen Gegensatz zu Ihnen – voll begeistert.

          1. @ Kalle Möllmann,
            Meiner Meinung nach ist Herr Stendahl bisher, wie ein Kapitän einer Mannschaft (die ein Ziel hat), mit Ihnen sportlich sehr fair und nachsichtig umgegangen, über eine recht lange Zeit und über viele Dialoge hinweg. Ich war oft überrascht, mit welcher Ruhe und Geduld er Ihnen geantwortet hat, obwohl sie ihm mehrfach gegen sein Schienbein traten (oft persönlich und oberlehrerhaft)- und das innerhalb der eigenen Mannschaft!
            Einige Kommentare von Ihnen habe ich sehr gerne geteilt, um zu einem Aufwachen innerhalb der Menschen meines Umfelds beizutragen. Einige mehr teilte ich von Hubi Stendahl, sehr oft auch von Edmund Otto oder von Till Aussenspiegel (unter mehreren Namen!), selbstverständlich von @ Zitrone sehr gerne und oft, andere natürlich auch. Dass ich sehr oft Abschnitte und Artikel von Herrn Ludwig teile, versteht sich von selbst.

            Sie betonten schon öfters ihre Rennfahrer-Qualitaeten, und dabei fiel mir eine Szene in dem Film „Tage des Donners“ ein, in der gezeigt wird, das Rennfahrer eine Obsession haben: Der Zweite ist der erste Verlierer – auch wenn beide im Rollstuhl sitzen!
            – Wie @ Ela sagt: „ich verstehe es so, dass wir gemeinsam an einem Problem arbeiten. Jeder gibt mal rein, was er hat und gemeinsam wird daran gefeilt, bis wir immer besser werden. Es ist für jeden von uns ein Lern- und Reifeprozess.“
            Danke an ALLE. ✨

          2. ZITAT @ hardystapf:
            „Meiner Meinung nach ist Herr Stendahl bisher, wie ein Kapitän einer Mannschaft . . . “

            DANKE für die Erklärung!
            Aber da haben Sie ein Mißverständnis!
            Der einzige Kapitän dieser Mannschaft mit Namen FASSADENKRATZER ist Herbert Ludwig!

            Erst wenn Hubi Stendahl sich aus seiner SELBST gewählten ANOMYMITÄT heraus wagt – kann er seinen eigenen BLOG gründen – und DANN kann er auf Augenhöhe mit der Mannschaft, oder gar als deren Kapitän auftreten . . .

          3. @hardystapf
            „Es ist für jeden von uns ein Lern- und Reifeprozess.“ Danke an ALLE. ✨“

            Ein toller Kommentar der zeigt, dass einige verstanden haben, dass wir nicht dem geplanten Gegeneinander, sondern dem zivilisierten Austausch folgen sollten, auch und gerade, wenn es unterschiedliche Sichtweisen gibt. Danke für den Ruf zur Ordnung im Chaos.

      2. @ Kalle Möllmann
        ich lese die angeblich entgeisterten Wellenlängen des @ hubi Stendahl mit anhaltender Begeisterung. Womöglich stimmt etwas nicht mit Ihrer Wahrnehmung. Sie weigern sich, mitzumachen, die Hand zu reichen, gemeinsam am guten Ausgang des Geschehens mitzuarbeiten. Der typische Störer in der Klasse, der nicht mitkommt mit dem Stoff.

        1. ZITAT @ Ela:
          „Sie weigern sich, mitzumachen, die Hand zu reichen, gemeinsam am guten Ausgang des Geschehens mitzuarbeiten. Der typische Störer in der Klasse, der nicht mitkommt mit dem Stoff.“

          DAS ist Ihre typisch deutsche, aber FALSCHE Diagnose über einen Menschen – der seit seiner Geburt mit großer Begeisterung fast ALLES mitmacht, solange es EHRLICH ist – allerdings von NICHT-KENNERN der Welt der Hochbegabungen bereits im 3. Reich als „der typische Störer in der Klasse, der nicht mitkommt mit dem Stoff“ ausgegrenzt wurde, zumal gerade etliche Juden, in aller Regel auch die am besten trainierten Denker waren. …

          (… Rest gelöscht, da noch weiter vom Thema weg. hl)

          1. @ Kalle Möllmann
            Bei Ihrer ganzen Bemühung, sich hier verständlich zu machen, sehe ich wohl Ihre Intelligenz, Ihr Unterscheidungsvermögen.
            (…)

            (Es reicht! Was soll dieses ständige persönliche Hin und Her? Dafür ist die Kommentafunktion nicht da. hl)

  4. Einfach nur großartig!
    Mein herzliches DANKESCHÖN geht an Herrn Dr. Lukas Trimmel – meines Wissens der erste deutschsprachige Arzt, der sich traut & dem es gelingt – mit ganz großer Kompetenz, Liebe, Logik & Klarheit diesen absolut irren Teufelsritt von Big Pharma, Politik & Medien als DAS zu analysieren & zu entlarven, was es in Wahrheit ist:
    Echter & hoch krimineller Wahnsinn, im ganz großen Stil!

    Immer freundlich, immer mit allgemein verständlichen Worten, sodaß ein JEDER mitgenommen wird, wenn er denn mitgenommen werden & verstehen will – und alles mit erstklassigen BEWEISEN belegt – DANKE Herr Doktor!
    Sie sind für mich der erste echte Arzt im deutschen Sprachraum – der seinen Eid verstanden hat & ihn lebt!

  5. Ein sehr guter Beitrag, welcher sämtliche Einwände gegen die Maßnahmen und die „Impfstoffe“ kurz zusammenfasst.
    Jedoch zweifle ich, dass es helfen wird. Es steht eine rosa Elefantenherde im Raum und die Politik, Massenmedien und „Experten“ sehen sie nicht??? Keiner? All die Kompanien von Beamten im Gesundheitsministerium auch nicht?
    Nein. Hier läuft ein ganz anderer Film. Soviel ist aufgrund der Indizienlage absolut sicher. Wir wissen nur noch nicht, welcher Film, ahnen aber bereits, um was es gehen könnte. Begründete Vorschläge von sogenannten V-Theoretikern liegen genug auf dem Tisch. Ein paar davon werden der Wahrheit nahe kommen, andere nicht.

  6. Was Dr. Lukas Trimmel an Halbwahrheiten, Lügen und sinnfreien Behauptungen in Österreich wahrnimmt, lässt
    sich eins zu eins auf die BRD übertragen. In den Medien wird behauptet, es gäbe eine „Pandemie der Ungeimpften“,
    gleichzeitig kann Prof. Marx vom DIVI-Intensivregister, bei einer Befragung im Deutschen Bundestag, keine Daten
    aufzeigen, die genauestens belegen, wie viele Menschen auf den Intensivstationen geimpft, bzw umgeimpft sind.
    Ein weiterer Schlag ins Gesicht derer, die Lügen und nicht haltbaren Behauptungen immer wieder den roten Teppich ausrollen. Siehe: https://t.me/wirsindvielmehr/12618

    Herr Söder, der in den letzten zwei Jahren laute und brutale Schnellschüsse durchsetzte, gibt sich plötzlich kleinlaut, und weinerlich, weil ihm angeblich niemand, in Bezug auf zahllos auftretende, schwere Impf-Nebenwirkungen, Neudeutsch „Imfpdurchbrüche“, vorwarnte. Was für eine Farce!!! Bedenkt man, wie viele Wissenschaftler genau dies taten, nämlich „vorwarnten“. Im Corona -Ausschuss kamen all jene zu Wort, die die Gefahren der Gen-Spritze aufzeigten. https://t.me/davebrych_public/14310
    „Die Ignoranz ist die niedliche Maske auf dem häßlichen Gesicht der Realität.“ Fundstück

    1. ZITAT @ Zitrone:
      „. . . kann Prof. Marx vom DIVI-Intensivregister, bei einer Befragung im Deutschen Bundestag, keine Daten
      aufzeigen, die genauestens belegen, wie viele Menschen auf den Intensivstationen geimpft, bzw umgeimpft sind.“

      DANKE @ Zitrone,
      dafür daß Sie unbeirrlich auf dem richtigen Kurs bleiben, auch dann, wenn mal wieder der eine oder der andere Kommentator sich verleiten lässt – statt erleuchtend zu wirken & sich auf den ECHTEN & mörderischen Skandal von Big Pharma, Politik & Medien konzentrierend hellwach zu bleiben – sich von der Realität überfordert, im künstlichen Chaos der wachsenden allgemeinen Verwirrung verliert . . .

  7. Zu spät!
    Als Ungeimpfter zwischen all den geimpften Zombies halte ich eine Klausur für angebracht. In Kürze, wenn zu den Impfdurchbrüchen auch noch die Nebenwirkungen der Impfung wie ein Zunamie losbrechen werden, beerdigen die Toten ihre Toten.
    Da sind – wie immer im Leben – die Dummen, ferner diejenigen, welche wider besseres Wissen handeln und die Standhaften. Blöde, lau und tapfer.
    Hätte mich die Politik nicht ausgesperrt, hätte ich mich selber isoliert. Wie in der Pestzeit „lasse ich mir mein Brot mit langen Zangen reichen“. Und bin daheim, mit allem ausestattet, was nötig ist.
    Die blöde und korrupte Politik handelt derzeit richtig aus den falschen Gründen. Der gute Doktor leistet seiner Tochter einen Bärendienst bei all den Ausscheidern. Vielleicht mit fatalen Folgen.

    Es ist zu spät; der Stab ist gebrochen. Über Blöde und Lau
    Mein Tip: Überleben Sie.

    1. @Waltomax
      „In Kürze, wenn zu den Impfdurchbrüchen auch noch die Nebenwirkungen …“
      Frau, im Febr. geimpft, im 7. Monat danach Herzinfarkt.
      Frau, Operation/Oberschenkel, vor der REHA geimpft, in der REHA Wassergymnastik und Venenthrombose.
      Mann, im Mai geimpft, jetzt AV-Block (Puls <40), braucht einen Herzschrittmacher.
      Nach SchAusnahmV §2 Punkt 2 "ist eine geimpfte Person eine asymptomatische Person" ((SchAusnahmV: Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung)).
      Sie sind alle " SYMPTOMATISCHE Personen" mit nicht zu übersehenden Nebenwirkungen, ergo un-geimpft! Da freut sich doch jede Tabelle samt Statistik und Studien.

  8. Die Impfkatastrophe ist in vollem Galopp, daran lässt sich nicht mehr viel ändern. Eines Tages hat dieser Wahnsinn hoffentlich ein Ende. Hier sollte man schon mal hinschauen. Es MUSS eine Aufarbeitung erfolgen, diese Entscheidungen und Hintergründe MÜSSEN geprüft werden. Dies allerdings nicht in Form eines Untersuchungsausschusses, sondern in Form von Ermittlungen UNABHÄNGIGER Staatsanwälte und Richter. Nach deren Ergebnissen sollte dann mit den derzeitigen Akteuren umgegangen werden.
    Mein Eindruck: ein eigener Knast könnte erforderlich werden.

    1. @Impfkritiker
      „Die Impfkatastrophe ist in vollem Galopp, daran lässt sich nicht mehr viel ändern.“
      Soisses. Man muss die Zeit danach vorbereiten. Und erst einmal überleben.

      1. UND die BEWEISE extrem gut SICHERN – denn schon jetzt liegen ALLE wesentlichen BEWEISE vor, die ausreichen, nicht nur die G 20 – sondern auch die UNO-Vollversammlung komplett wegzusperren auf Lebenszeit.
        DIESE HERRSCHAFTEN SPÜREN DAS DAMOKLESSCHWERT BEREITS – WELCHES ÜBER IHREN KÖPFEN SCHWEBT – SIE WERDEN ALLES VERSUCHEN, MÖGLICHST ALLE BEWEISE VERSCHWINDEN ZU LASSEN.

    2. @Impf-Kritiker
      Der Knast muß nicht gebaut werden. Es gibt leider keine unabhängigen Rechtsanwälte und auch keine unabhängigen Richter. Staatsanwälte werden von den Justizministern eingesetzt und sind diesen weisungsgebunden. Rechtsanwälte werden über ihre Anwaltskammer „betreut“ und arbeiten dem Gericht zu. „Bundesverfassungsgericht“ ist ein politisches Gericht, aber kein unabhängiges!

  9. Anders formuliert…
    Hier wickelt sich eine genozidale Agenda ab. Demos, Musterprozesse und sonstige Aktivitäten löblicher Art laufen ins Leere. Man wird auf 1/3 der Weltbevölkerung reduzieren. Die Eilte ist nicht geimpft und zieht stahlhart durch.

    Was mit unsereinem passiert? Sklaverei vermutlich. Besser Kampf.
    Fordern Sie bitte keine Freiheit, die sie zum gegenwärtigen Zeitpunkt umbringt. Es ist zu spät für Postulate, Bürgerbewegungen und den Rechtsweg.

  10. 19. Juli 2021, Botschaft des Vatikan: „Statt den Geruch der Schafe anzunehmen, schlägt der Hirte hier mit seinem Stab kräftig auf sie ein“: Was der Vatikan seit Jahrhunderten vorexerziert, vollziehen nun Politiker beim Einführen der neuen Gesundheitsreligion

    1. Man dünnt die Herde schon immer aus, besonders mit Krieg.
      Nun kommen eben biologische Kampfmittel dazu…

  11. Hut ab Herr Doktor Trimmel! Auch in Merkeltanien würden wir solche Mitmenschen wie Sie mit Rückgrat, mit Zivilcourage und „Eiern in der Hose“ finden und ich hoffe, das diese mit der Zeit „aus der Deckung“ kommen UND zudem noch Beistand in den eigenen Reihen finden.

    1. Man muss sich das leisten können. Viele Menschen, die meisten, sind wirtschaftlich abhängig und nicht jeder ist ein erfolgreicher Buchautor. Wie wir mittlerweile sehen durften, ist es selbst mit der richterlichen Unabhängigkeit nicht weit her. Ich denke, so einige hundert Kollegen dürften das Schauspiel mit schweigendem Entsetzen angeschaut haben.
      Persönlich hätte ich es nie für möglich gehalten, wie schnell die Artikel 1 – 19 GG abgebaut werden können. Ein Positives hat das Ganze dann doch. Ich stelle nämlich jetzt sehr deutlich fest, wie dünn die Schale Zivilisation bei vielen ist. Interessant dürften sich dann auch die weiteren „Grundgesetz-nahen-Eskalationsstufen“ darstellen, wie es eine junge Dame vom Ethikrat kürzlich formulierte. Und wie viel Stufen wären es nach Lesart der jungen Dame noch bis zur „Sammelunterkunft für Impfleugner“?

  12. Man kann nur hoffen, dass so immer mehr aufstehen, sich ermannen. Wir haben eine Aufwärtsbewegung. Es gibt Kimmich, Gottwald, Trimmel, und immer mehr, … die Kritik, die Widerständigkeit erreicht Breitenwirkung. Nur so, nur mit solchen Leuchtfueren, kann die Bewegung vorangehen.
    Was Leute hier daran auszusetzen haben, verstehe ich nicht, und ist mir völlig suspekt.

    Es gibt Leute, die können sagen was sie wollen (wie Zb ich). Da sie keine Bedeutung haben, juckt es ja auch keinen.
    Wenn aber Leute, die wirklich persönlichen Mut brauchen, um zu widersprechen und sich zu widersetzen, das tun, ist diese Wirkung enorm. Nicht umsonst werden diese Leute ganz besonders hart abgestraft – und gerade deshalb sind diese besonders Mutigen und Standhaften besonders wertvoll. Gerade die, die genau wissen, welchen Risiken sie sich da aussetzen, sind die wertvollsten.

    Und wenn ich dann hier, im geschützten Biotop, die Laubfrösche dagegen quaken höre, könnte ich einfach reinschlagen.

    1. Die Vorbildfunktion manch Prominenter mag ja sein, bedeutet aber nichts. Denn der Massenmord bleibt Programm, trotz aller Ablenkung. Sie schlagen nirgenwo hin. Sie und die Ihren sind vielmehr sehr akut von Krankeit und Tod bedroht. Und starren auf dritte, die ihre Probleme lösen sollen.

      1. Bei einem hauptberuflichen Fußballspieler, der Millionen im zweistelligen Bereich für’s Fussballspielen verdient, sehe ich keine Vorbildfunktion, sondern vielmehr eine Verführung hin zu falschen Werten, zu falschen Zielen, zu falschem Geld in exorbitantem Missverhältnis zur tatsächlichen Leistung und ausserdem kann man von Menschen, die einer schillernden Medienfigur bedürfen, um sich eine eigene Meinung zu bilden, doch sowieso nichts erwarten. Das sind Mitläufer, deren Laufrichtung immer eine fremdbestimmte ist.

        Die ganz realen Opfern sitzen bereits auf der Straße oder im Gefängnis oder sind tot. Ein Kimmich kann es sich locker leisten, den Job (denn mehr ist das ja nicht, man könnte auch Hobby dazu sagen) zu verlieren. Viele andere konnten es sich nicht leisten und haben sich dennoch nicht gebeugt. Die verdienen in meinen Augen Respekt und Anerkennung. Und jene, die es sich auch nicht leisten konnten und sich dem Druck gebeugt haben und dafür umgebracht wurden, verdienen, dass man sie nicht vergisst, das Verbrechen, das ihnen angetan wurde, aufklärt und ihren Tod sühnt.

        P.S.: „Geschütztes Biotop“ ist auch eine Einbildung, es wird alles mitgelesen, überall.

    2. @Albrecht Storz
      „… die Laubfrösche dagegen quaken höre, könnte ich einfach reinschlagen.“

      Statt zu schlagen wäre es besser, Argumenten den nötigen Platz zu geben.

      1. Sich „ermannen“ bedeutet aber nunmal, physische Kraft statt geistiger Stärke wirken zu lassen.
        Albrecht Storz wünscht sich Gewalt, weil er sich in seiner Männlichkeit unterdrückt fühlt, unterdrückt wird oder sich selbst darin unterdrückt.
        Dass er mit seinen Schlägen niemandem helfen würde, kann und will er nicht sehen. Vielleicht würde er sich aber selbst helfen, indem er zuschlägt. Dazu bedarf es aber keines anderen und auch keiner Frau, er könnte schlicht einen Boxsack verwenden. Als (wunschhaft) Mannhafter steht er im Dienst eines Herren: Wut, Zorn und Gewalt sind aber nicht herrlich, sondern lediglich herrisch. Es hilft nichts.

        Hört lieber auf die Frauen, damit sie nicht um euch weinen müssen. Heilige Maria Mutter Gottes, wen hätte dein Sohn jemals geschlagen und wessen Blut floß für die Erlösung von allem Übel? Seid nicht die Üblen. Bleibt die Wahrhaften und Standhaften und betet in Liebe zu Gott.

    3. ZITAT @ Albrecht Storz:
      „Nur so, nur mit solchen Leuchtfueren, kann die Bewegung vorangehen.“

      Ich weiß zwar nicht, ob Leucht-FEUER oder Leucht-FÜHRER gemeint sind – aber genau DAS ist es ja, was den Dr. Lukas Trimmel zu einem dieser LEUCHT-FEUER macht – die weit über Österreich hinaus strahlen!

  13. Darwin läßt grüßen…
    Wer, wie derzeit einige Vollpfosten in Wien, seine Kinder zur Impfung zwingt, genügt dem Selektionsprinzip. Sterilität und lebenslange Krankheit sind vorprogrammiert. Opa und Oma werden viele dieser Thumben also nicht. Na also, passt doch !!!

  14. „Bitte teilt diesen Aufruf der Intitiative freie Impfentscheidung e.V.: Wir suchen Unterstützerunterschriften aus Bayern! Der Verein “Initiative freie Impfentscheidung e.V.” unterstützt eine bayerische Popularklage des Münchner Rechtsanwalts Dr. Axel Koch gegen den indirekten COVID-19 Impfzwang. Die Klage basiert auf dem vom Verein finanzierten Gutachten von Prof. Dr. Dietrich Murswiek. Sie können diese Popularklage mit einer Unterschrift unterstützen! “ https://t.me/Rolf_Kron/5300
    https://impfentscheidung.online/popularklage-bayern-gegen-covid-19-impfzwang/

  15. Artikel: „Hören Sie auf, Halbwahrheiten und Lügen als wissenschaftlichen Konsens darzustellen“ – Arzt an Gesundheitsminister

    Alle Quälereien und alle Schande der Politik in Sachen COVID 19 und aus ärztlicher Sicht – mit Fußnoten zu den BEWEISEN & BELEGEN übersichtlich zusammengefasst und anhand ganz privater und persönlicher Auswirkungen der Zerstörungsarbeit der modernen PolitMonster vertieft. Warum sollte dabei ein Erkenntnisprozess, wie er jedem Menschen bei neu auftauchenden/ erarbeiteten Beweisen/ Sachverhalten/ Studienergebnissen etc. zugestanden werden muss, nicht auch einem Arzt wie Dr. Trimmel zugestanden werden? Ihm sofort undurchsichtige Absichten zu unterstellen, ist falsch (sollte dies zum Maßstab werden, dürfte man kein Brot mehr „anfassen“ geschweige denn „essen“) und spaltet und verfeindet nur noch tiefer.
    Leben (auch die Wissenschaft) ist Veränderung und die BerufsPolitik will im Kern ihrer Lügenarbeit und „letzten Endes“ ein von ihr beherrschtes Veränderungs-Management (ausgerichtet an Partei-Programmen und -Zielen und sog. Notwendigkeiten/ Notständen-haha). Die (d.h. in Diktaturen JEDE) Veränderung soll politisch geplant und zielgerichtet in gesellschaftliche Prozesse verankert und damit die Gesellschaft gelenkt werden – letztendlich über das parteipolitische Veränderungs-Management beherrscht werden. Zwangsläufig geht dies mit zunehmender Komplexität der damit zusammenhängenden Prozesse und der laufend abnehmenden geistigen Qualität der Akteure (erforderlich wären Genies – aber keine „Negativauslese“, wie gegenwärtig) immer mehr in die „Hosen“ –
    Das karrieregeile „Pack der Berufspolitik“ muss dann zwangsläufig lügen und alle Ideale verraten, nur um nicht vom Pöbel „gejagt“ und „verantwortlich gemacht“ zu werden. Die Lüge als Rettung u. Unvermögen endet bei denen oft als böse Tat. Der Berufspolitiker will immer das Gute für alle und das Beste für sich, wobei ihm die Korruption hilft, das Beste für sich zu erreichen und das Gute für die Gesellschaft unter lebensverschlechternden „Notwendigkeiten“ (für die Masse) zu begraben. Schuld ist er niemals – im Erfinden von Schuld und Schuldnern ist er der Meister aller Klassen. Das System bringt ihn hervor und schützt ihn als wesentliche Säule der Macht.
    Geht alles mal wieder abgrundtief in die „Hölle“ – der BerufsPolitiker war es nie – er findet immer einen „Schuldigen“, den man für seine eigenen Fehler (v.a. blinde KarriereGeilheit und Korruption) „hängt“. Und wer dann regelmäßig die Suppe auslöffeln MUSS, ist ja bekannt. Dieses System musste sowas wie POLITISCHES COVID/ KLIMA etc. in der einen oder anderen Form hervorbringen, genauso wie es sich der Politik und der Politiker bedient, um seine inneren Interessenkonflikte/-unterschiede zu kaschieren und die Welt unter sich zu bringen – ist ähnlich wie eine KrebsKrankheit.

    1. @vier
      „Ihm sofort undurchsichtige Absichten zu unterstellen,….“

      Undurchsichtigkeit, falls negativ konnotiert, hat m.W. hier niemand unterstellt. Im Gegenteil, es ist lobenswert, dass sich der Arzt als Vater einer jungen beschützenswerten Tochter nun an die Öffentlichkeit wendet, statt der Herde von Eltern zu folgen, die nicht wissen was sie tun. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass er seiner BESONDEREN Sorgfaltspflicht im Sinne seiner BESONDEREN gesellschaftlichen Stellung nicht nachgekommen ist. Im Zweifel für den Patienten. Zweifeln kann man aber nur, wenn man sich als Arzt den Pflichten dieser BESONDEREN Berufsgruppe unterwirft, sich von allen möglichen seriösen und zugänglichen Quellen Informationen besorgt, um Schlüsse zu ziehen. Erst danach können Fehler akzeptiert werden, die wir alle machen.
      In einer vom widernatürlichen Gutmenschentum besoffenen Gesellschaft, wird das natürlich zugunsten einer kleinen lancierenden Clique von Profiteuren anders gesehen. Sie wissen um die von ihnen selbst konstruierte Realität, die nicht die ihre, aber die von ihnen erfundene ist. So gesehen, kann man die Eltern, die ihre Kinder impfen lassen, als gute Menschen oder als Gutmenschen sehen, denn sie wollen ja nur das Beste für sie.

      1. Korrekt lautet mein Satz: „Ihm sofort undurchsichtige Absichten zu unterstellen, ist falsch (sollte dies zum Maßstab werden, dürfte man kein Brot mehr „anfassen“ geschweige denn „essen“) und spaltet und verfeindet nur noch tiefer.“
        Was soll daran falsch sein? Meine Meinung! Sollten Sie sich angesprochen fühlen – ihre Sache – für mich ist dieser ganze CoronaWahn ein – durch allerlei Interessen geleiteter – Krieg gegen die Menschlichkeit u. gegen die Menschheit als Ganzes, um von Liquidierung der Freiheit des Einzelnen nicht erst anzufangen – und in diesem Kriege sollte JEDE fundierte Stimme gegen den Wahnsinn freundlich willkommen sein. „Der Feind meines Feindes ist mein Freund.“ (fernöstlicher Aphorismus). Das kann helfen breitere Bevölkerungskreise aufzuklären und ggf. den Feinden ihren Vernichtungswillen dadurch zu schwächen.
        Ihre persönliche Einstellung zur Person u. Integrität des Dr. Trümmel ist dabei völlig egal – jedenfalls mir. Schließlich begrüßen wir auch das Aufstehen der „Schauspieler“ und „Rechtsanwälte“, oder? Auch wenn eventuell dabei den einen oder anderen ein Teilantrieb seines Widerstandes in der Absicht nach Auftrags-Beschaffung steht. Auch das wäre egal – leben und leben lassen. Und das Haar in der Suppe macht die Suppe nicht unbrauchbar – auch wenn manchem beim Anblick schlecht wird. Die Menschen sind verschieden und haben demzufolge verschiedene Ansichten zu ein und demselben Sachverhalt. Alles relativ!

  16. Mein Dank an Dr. Trimmel. Endlich werden offen die Fakten benannt. Alle Irrtümer und absichtlichen Fehlinformationen angesprochen.
    In der Schweiz gab es diese Veranstaltung im Hinblick auf die Abstimmung am 28.11.2021

    Ein weiterer wichtiger Hinweis auf den sich drehenden Wind ist das öffentliche Statement des Felix Gottwald, der in A mit sofortiger Wirkung den Vorsitz der Breitensportkommission der Bundes-Sport GmbH zurückgab. Davon gibt es ebenfalls einen offenen Brief, welcher im Weltnetz kursiert.
    Je mehr es werden, die sich offen hinstellen, desto schneller fallen die Dominosteine !!!

    1. @Ela
      Je mehr es werden, die sich offen hinstellen, desto schneller fallen die Dominosteine !!!

      Den Unterschied zwischen dem Ausnahmesportler Gottwald und dem hier in Rede stehenden Arzt haben Sie sicher erkannt. Ein Hoch auf Gottwald, der sich weder impfen lassen noch verbiegen lassen will.
      „Zudem schrieb Gottwald: „Ich war überzeugt, dass unser Land aus der Geschichte gelernt hat. Ich bin erschüttert, festzustellen, dass wir als Gesellschaft anmaßender, skrupelloser und diskriminierender geworden sind, als ich das je zuvor erlebt habe.“ Gottwald kritisierte, dass er nun „wie Millionen andere vom sozialen und damit auch vom sportlich bewegten Leben ausgegrenzt werde.“

      Meine größte Hochachtung hat er.

      1. @ hubi

        danke für die Nachhilfe, jemand wie Gottwald ist völlig neu für mich. Ich werde dran bleiben.

  17. Wie bei den Impftoten gibt es im freisten Land auf deutschem Boden noch etliche Tretminen, deren Erforschung verboten und medial mit Dauerpropaganda begleitet ist. Mal nachdenken. Ich habe große Hoffnung, daß mit der Keimlingslüge auch alle anderen fallen mögen.

  18. Das große Thema, wie es auch – hier gerade – durchscheint!
    Es geht um Eigen- und Selbstverantwortung. Es geht um die Entfaltung und Förderung unserer Potentiale zum Segen aller.
    Es geht um die Fähigkeit, seinen freien Willen auszuüben. Gott scheint freie Kinder haben zu wollen und keine Marionetten.
    Und da gibt es die, welche das nicht wollen. Wir haben dabei die freie Wahl! Und die Konsequenzen zu tragen. Warte also keiner auf seinen nächsten oder gar einen großen Erlöser. Ohne Selbst- und Eigenverantwortung keine Freiheit.

    Schluss also mit der Anspruchshaltung des allseits gepamperten Wohlstandsbürgers und dem Drange, ständig Schuldige zu suchen.
    Schluss mit dem Geplärre!

        1. @ Waltomax
          Ihre Diagnosen sind treffend, auch außerhalb von Vet. Med. !!! Wenn ich hier im Kommentarstrang zuweilen lese, dass Leute mit Notfällen in die Klinik gehen, dann ist mir das schleierhaft. Die meisten Notfälle produzieren wir doch selbst. Mit Verhalten, von dem wir wissen, oder wissen sollten, dass es krankmachend ist. Man gibt auch keinem Pferd mehr oder ungeeignetes Futter, von dem man weiß, dass es das Pferd krank macht. So etwas hat der Mensch für sich selbst reserviert!!! Abgesehen von der Nahrung gibt es auch andere Grundlagen, die den Menschen gesund erhalten.
          https://unser-mitteleuropa.com/biologe-clemens-g-arvay-verneigt-sich-in-offenem-brief-vor-ungeimpften-oesterreichern/
          Dieser junge Mann hat einige Bücher geschrieben und ist einer von denen, die es kapiert haben. Wenn mich nicht alles täuscht, dann baut er eben ein völlig neues Fundament als Grundlage zur Selbstverantwortung des Menschen. Notfälle darf es trotzdem geben, doch in die Klinik würde ich damit nicht gehen. Es gibt das Sprichwort: „Im Krankenhaus sterben die Leute“!!!
          Wenn in den USA die Ärzte streiken, sterben deren Statistik nach – erwiesen – weniger Kranke!!! Wir sind trainiert auf weiße Kittel. Ohne diese Art von Selbstaufgabe – Medizin wären wir aber gesünder.

          1. @Ela
            „Wenn in den USA die Ärzte streiken, sterben … weniger Kranke!!!“
            26.4.2021 Thür. Allgemeine: „Wir sehen 30% weniger Herzinfarkte.“ Prof. Landmesser, Berliner Charité. „Das kostet Leben.“ Was sagt uns das tatsächlich? Einen Herzinfarkt kann man auch zu Hause überleben. Nicht jeder unbehandelte Herzinfarkt (und einige andere Krankheiten auch) führt zum Tode…

    1. Dem gibts nichts hinzuzufügen. Ich glaube mittlerweile das „Virus“ ist die ewige Schuldzuweisung an andere. Das wird in der Zukunft nicht mehr funktionieren. Wie heisst es so schön im Volksmund: „Jeder ist seines Glückes Schmid“ und „Jeder darf vor seiner eigenen Türe kehren“, bzw. die Konsequenzen seines Handelns selber tragen.
      Dies ist die Stunde:

      „Man hat euch gesagt, es wäre fünf vor zwölf. Nun geht zurück und sagt den Menschen, dass dies die Stunde ist! Es gibt einiges zu überdenken:
      Wo lebst du? Was tust du? Welcher Art sind deine Beziehungen? Bist du in der richtigen Beziehung? Wo ist dein Wasser? Kenne deinen Garten! Es ist Zeit, deine Wahrheit auszusprechen. Erschaffe deine Gemeinschaft. Sei gut zu dir selbst. Und suche nicht im Außen nach einem Führer. Dies könnte eine gute Zeit werden!
      Es gibt einen Fluss, der sehr schnell fließt. Er ist so groß und schnell, dass es Menschen gibt, die Angst davor haben.
      Sie werden sich am Ufer festhalten. Sie werden das Gefühl haben, zerrissen zu werden und sehr leiden.
      Du sollst wissen, dass der Fluss sein Ziel hat. Die Ältesten sagen, dass wir das Ufer loslassen müssen, uns abstoßen
      und in die Mitte des Flusses schwimmen, unsere Augen offen halten und unsere Köpfe über Wasser. Dann schau, wer bei dir ist und mit dir feiert.
      In dieser Zeit jetzt dürfen wir nichts persönlich nehmen, am Allerwenigsten uns selbst. Denn sobald wir das tun, stoppt unser spirituelles Wachstum. Die Zeit des einsamen Wolfs ist vorüber. Versammelt euch! Verbannt das Wort Kampf aus eurer Geisteshaltung und aus eurem Vokabular.
      Alles was wir jetzt tun, muss auf heilige Art und Weise getan und zelebriert werden. Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben.“
      Die Ältesten, Oraibi, Arizona Hopi Nation
      Quelle: Dies ist DIE Stunde – Statement der Hopi-Ältesten

  19. Dr. Lukas Trimmel an Dr. Mückstein: „Angst macht krank und verhindert rationales Denken und Handeln.“

    Viele moderne Intellektuelle halten ihr eigenes Denken für rational und das Handeln der spirituell Denkenden für irrational, als müsste das eine das andere ausschließen. Gemäss: Erst wenn das Geld im Kirchenkasten klingt, die Seele in den bayerischen Himmel springt.
    Wer hat die Menschen in solchen geistesblinden Materialismus hineingetrieben, dem besonders manche Staatschullehrer zum Opfer fielen, ohne es zu bemerken?

    Gut bezahlte Opfer sind besagte Lehrer. Kaum noch bezahlte Opfer sind deren Schüler, und wer reibt sich die Hände
    am Verkauf der um den Geist betrogenen willenlosen Sklaven?
    Machen wir aus Dr. Mückstein keinen Elefanten. Elefanten haben Rüssel. Blutsauger saugen aus Brüssel. Doch Rom ist eine Stadt, in der eine Wölfin zwei Kindern Wolfsmilch gab. Romulus und Remus.
    Nicht immer sagt uns ein Bild das aus, was uns ein Wort bedeutet. Wolfsmilch ist eine Pflanze.
    Nehmen wir Dr. Lukas Trimmel beim Wort und fassen Mut.

    1. @ Michael Wolff
      Was das mit den Lehrern zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Jeder kann selbst überprüfen, ob er primär in Geld denkt. Wenn das so ist, dann gibt es leichtes Spiel am Roulette – Tisch. Denn es gewinnt immer der Hausherr, der, welcher die Jetons macht. Niemand wird mit diesem Roulette reich, der es nicht werden soll. Ganz einfach. Wenn das alle wüssten, dann würde kein EINZIGER bei IRGENDWAS mitmachen. Wir wären noch FREIE. Impfung ??? WAS IST DAS ????

      1. @ Ela
        Bis zum Jahre 869 gab es nur eine Art von Lehrern, und die waren die katholischen Priester.
        Die verboten europäischen Universitäten, vom Geist zu sprechen. Zuwider Petrus und Paulus.
        Wer vom Geist, vom Spirituellen sprach, seien es Männer, seien es Frauen, wurde geröstet, gerädert oder gevierteilt, auch Jeanne d `Arc.
        Der Geist wurde der Wissenschaft gestohlen, und erst Dr. Steiner hat die Geisteswissenschaft begründet, nachdem er „Die Philosophie der Freiheit“ verfasste.
        Die obig erwähnte „Angstpropaganda“ hat schon historische Wurzeln.
        Wer den Geist abschaffen will, will nicht zulassen, dass wir erwachsen werden, wie @ waltomax schrieb.

        1. @ Michael Wolff
          … womit wir dem Kern immer näher kommen. DANKE.
          Hier ein weiteres Mal der Biologe Clemens Arvay, der trotz seiner Jugend sehr erwachsen wirkt. Ich denke, jeder Mensch, der bewusst ist und sich einbringt, ist im Moment außerordentlich wertvoll.

          Unser Immunsystem. Der Stabilisator unserer Gesundheit. Also ist der ganze Hype um Corona inclusive Lockdown nichts anderes, als eine Unterdrückung unserer Freiheit.

        2. @ Ela
          VOR dem Jahre 869 galt auch noch in der kath. Kirche die Trinitätslehre, die besagte, der Mensch besteht aus 1.) Körper 2.) Seele 3.) Geist. SEIT dem Jahr 869 wurde in Konstantinopel/Byzanz der Geist abgeschafft.
          Was die griechischen und ägyptischen Mysterienhochschulen lehrten, DURFTE DAS VOLK NICHT WISSEN. DENN DAS VOLK SOLLTE SKLAVENARBEIT TUN.

          Saulus – Paulus war ein Eingeweihter dieser Mysterien und war durch geheime Dinge fähig, den Gott zu schauen. Das bewirkte seine Umkehr. Nach kurzzeitiger Blindheit durch SCHOCK. Ursprünglich war er ein römischer Bürger und Heide gewesen.
          Er hatte selber eine damalige „Angstpropaganda“ mit betrieben.
          Erst nach dem SCHOCK vor Damaskus wurde er erwachsen.

          1. @ Michael Wolff
            Ihr Hinweis auf Paulus muss pariert werden:

            „Paulus vertrat die Überzeugung, dass die (1. Kor 11,9) „Frau um des Mannes willen“ geschaffen sei. Er hielt sie für geistig minderbemittelt und mochte sie am liebsten still und unterwürfig (1. Tim 2,12): „Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre, (…) sondern sie sei still.“ Der heilige Paulus beurteilte die Frau als minderwertig und verbot ihr bei Versammlungen das Wort (1. Kor 14,33-34): „Wie in allen Gemeinden der Heiligen sollen die Frauen schweigen in der Gemeindeversammlung; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie auch das [jüd.] Gesetz sagt.“ Er wollte sich nicht einmal dazu herablassen, ihre Fragen zu beantworten (1. Kor 14,35): „Wollen sie aber etwas lernen, so sollen sie daheim ihre Männer fragen. Es steht der Frau schlecht an, in der Gemeinde zu reden.“

            Was hat DAS mit Geist zu tun? Der Mensch sollte aufhören, in Schlangenlinien zu gehen und endlich gerade Wege einschlagen. Jeder will jeden überzeugen von seinen eigenen Ideen, die im abstrakten Bereich lagern und nichts mit dem realen Leben zu tun haben. Wo war Paulus, als ich Stress mit dem System hatte????

            (Das reicht aber jetzt mit Paulus. Wir haben hier kein theolisches Seminar. hl)

      2. Sehr gut gesprochen! Es ist schlicht irrational an einem Spiel teilzunehmen, bei dem andere die Regeln bestimmen!

        1. Die Regeln werden hier von den ANDEREN bestimmt, ebenso das “zeitfenster”. Hier teile ich die Einschätzung von Renate! ( Frauen: einfach oftmals klüger …(„produktive Distanz„ und dies meine ich ernsthaft (als durchaus absolut?! maskuliner)
          ebenso die Einschätzung : hier läuft ein ganz anderer Film „durchaus „fatal …“
          Sicher ist die medizische / sachliche Diskurs erforderlich …. dennoch !

  20. Die Schlinge um meinen Hals als Ungeimpfter wird täglich enger gezogen. Gestern hat der regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, in der Abendschau des RBB gesagt, dass immer mehr Bundesländer wegen der steigenden Infektionszahlen schärfere Corona-Maßnahmen planen und er kündigte an, dass spätestens kommende Woche nur noch Geimpfte und Genesene an großen Teilen des öffentlichen Lebens werden teilnehmen dürfen. Einschließlich der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel.
    Sicherlich wird es nicht bei der Ankündigung bleiben, denn alles, was uns das Leben schwer macht wird erst von irgendwelchen Politikern wie dieser Müller oder von Zeitungen und Fernsehkanälen erst angekündigt und, schwuppdiwupp, beschlossen.
    Für mich, wohnhaft in Berlin-Friedenau, kein Autofahrer, würde dies bedeuten, dass ich meine Lebensgefährtin in Berlin-Marzahn, die ich zum Wochenende besuche, nur noch zu Fuß erreichen kann, mit S- und U-Bahn brauche ich heute eine Stunde.
    Und wenn die Spritze für Rente oder Grundsicherung auch von der Bespritzung abhängig wird, dass ich dann auch kein Geld mehr für Miete und Lebensunterhalt habe.
    Dennoch werde ich diese Spritze niemals freiwillig kriegen, es sei denn, ich werde von der Polizei zum Spritz-Arzt getragen.

    Was diese Spritze bedeutet, wissen wir hier von Beginn an und jeder, der das gesellschaftliche und politische Leben etwas kritisch betrachtet, hat es von Anfang an gesehen. Viele nicht, haben sich spritzen lassen und sich so zu Helfershelfer des internationalen Mafia-Syndikats gemacht. Wenn dies @hubi stendahl kritisiert, sollte er nicht auseinandergenommen werden, er ist sehr wertvoll für diese Website. Die Spaltung in der Gesellschaft, die mit der Korona-Strategie bezweckt wird, sollte nicht auch in die kritischen Websites übertragen werden. Dann sind wird definitiv verloren.

    1. @berlinathen
      „Die Schlinge um meinen Hals als Ungeimpfter wird täglich enger gezogen…“

      Könnte man als Ungeimpfter so empfinden; ich kehre es einfach um: Die Schlinge der Politiker und der GEIMPFTEN zieht sich immer weiter zu, denn die, die sich diese Plörre einverleibt haben, werden immer größere Angst vor Nebenwirkungen bekommen, je mehr an die Öffentlichkeit gerät. Seien Sie stolz auf sich, dass Sie Ihre Überzeugung leben und sich nicht kleinkriegen lassen, auch wenn es in manchen Situationen immer schwieriger wird, eine Lücke im Gegenwind zu finden. Wer so kritikfähig ist (sprich: wer den ganzen C-Fake durchblickt), der findet immer eine Lücke im System gepaart mit großem Einfallsreichtum.
      Ihnen wird sicherlich auch etwas „einfallen“, um als Nicht-Plörrer zu Ihrer Freundin zu kommen.
      Außerdem ist ein Ausschluss der „bösen Plörre-Verweigerer“ bezüglich der Einkaufsorgien, Restaurantbesuche, Massenveranstaltungen etc. m.E. lächerlich, denn ich kann auf diese Art von Aktivitäten leicht verzichten (sofern man es überhaupt als Verzicht empfindet) für die Zeit des gelenkten C-Chaos‘. Es wird auch wieder eine andere Zeit kommen; ganz sicher.

  21. Der Artikel bei Natural News „Wahnsinn: Fauci gibt zu, dass Covid-Impfungen Menschen töten, und sagt, dass „Booster“ das Gemetzel irgendwie stoppen werden“
    (INSANITY: Fauci admits covid jabs are killing people, says “boosters” will somehow stop the carnage)
    bestätigt den Arzt, auch wenn er Schuldmediziner ist und nicht wirklich Bescheid weiß. Aber die wenigsten Mediziner wissen Bescheid.
    Und das Beste im Artikel zum Schluss: „Als Vorbehalt fügte Fauci hinzu, dass seiner Meinung nach die ursprünglichen Impfstoffe immer noch wirken, auch wenn dies eindeutig nicht der Fall ist. Dann versuchte er mit verbaler Gymnastik, wissenschaftlich und klug zu klingen.

    „Wir haben alles getan, um zu beweisen, was man braucht, damit sie funktionieren“, plapperte Fauci unsinnig über die Auffrischungsimpfungen.“
    https://www.naturalnews.com/2021-11-16-fauci-admits-covid-jabs-killing-pushes-boosters.html
    Die Ver…..ung kennt keine Grenzen und die Masse lässt sich leider manipulieren.

    Der Artikel bei https://report24.news/alleingelassene-impfgeschaedigte-sie-wissen-von-den-nebenwirkungen/
    sagt alles über das Verbrechersyndikat Pharmamafia. Alleingelassene Impfgeschädigte: „Sie wissen von den Nebenwirkungen!“ Sehr lesenswert.

    Es kommt aber noch besser. Man muss einfach mal dieses Wort „Impfdurchbruch“ und seine Bedeutung bei Wikipedia anschauen: https://de.wikipedia.org/wiki/Impfdurchbruch
    Noch Fragen Kienzle? Wer heute noch einem Arzt vertraut, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

    1. @TheVisitor
      „Man muss einfach mal dieses Wort „Impfdurchbruch“ und seine Bedeutung bei Wikipedia anschauen..“

      Impfdurchbruch; Impfling; Booster-Impfung; Gesunde werden zu asymptomatischen Kranken – (in älteren Lexika-Ausgaben nicht vorhanden) – das ist NEUSPRECH vom Allerfeinsten á la George Orwell, 1984, gepaart mit Doppeldenk,
      siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)#Krieg_ist_Frieden
      Die Liste bezüglich NEUSPRECH wäre so lang, dass sie jegliche Kommentarfunktion sprengen würde. Und die Masse übernimmt kritiklos alle dieser Neusprechvarianten. Es ist zum Verzweifeln.

  22. Der Artikel auf der Henry Makow Seite dürfte @hubi stendal bzgl. der „Restrukturierung“ des Finanzsystems bestätigen.
    Catherine Austin Fitts – Die finstere Agenda hinter den obligatorischen Injektionen:

    „…Fitts sagt: „Aus meiner Sicht ging es hier nie um Gesundheit. Es geht um Re-Engineering. Man hat 20 Jahre lang einen finanziellen Coup gelandet, und jetzt muss man neu ansetzen, weil das ganze Rentengeld im Grunde genommen gestohlen wurde. Ich vereinfache stark, und jetzt müssen Sie neu ansetzen, und Sie werden den Leuten nicht sagen, warum Sie tun, was Sie tun.“
    „Sie brauchen eine Möglichkeit, den Reset zu vermarkten. … Covid ist eine Möglichkeit, die Rückstellung zu vermarkten. Wir haben eine sehr hässliche Umstrukturierung im Gange, die die Ungleichheit in die Höhe treibt. Außerdem gibt es jetzt eine wachsende Zahl hochintelligenter, erfahrener Leute, die zu erkennen beginnen, dass es sich um einen Staatsstreich handelt, und dass die Leute, die den Staatsstreich anführen, weder zu folgen noch zu bewundern sind.“
    „Ein Finanzsystem kann nicht ohne Rechtsstaatlichkeit funktionieren, und diese Leute planen, die Sache mit Gewalt zu regeln. Es gibt eine Menge kluger, gebildeter Leute, die sich das ansehen und sagen, dass wir nicht glauben, dass ihr Plan funktionieren wird. Wir stehen also vor einem echten Kampf zwischen den produktiven Menschen und den Leuten, die die Kontrolle zentralisieren wollen, die sehr unproduktiv sind.
    „Das sind die Transhumanisten gegen die menschlichen Produktiven. Es ist ein Kampf zwischen den Unheimlichen und den Produktiven. Ich denke, wir sehen eine Kluft, und das ist schrecklich und tragisch. Sie spaltet Familien. Sie spaltet Unternehmen. So viele Menschen wollen in der Mitte des Weges bleiben, und sie merken nicht, dass die Mitte des Weges verschwindet. … Ich habe Neuigkeiten für Sie. Es war klar, dass sie die Bevölkerung durch diesen Prozess liquidieren würden. Sie müssen sich hinsetzen und sich alle Werkzeuge und Informationen besorgen, um Ihr Immunsystem radikal zu stärken und Ihre Toxizitätswerte radikal zu senken.“
    CAF sagt auch: „Das Gesundheitssystem, das in bestimmten Dingen fantastisch ist, ist fast völlig unzuverlässig geworden. Ich stimme mit Dr. Kory überein, dass es sehr gefährlich ist, ins Krankenhaus zu gehen.“

    An der Finanzfront ist die CAF am meisten über die Inflation besorgt und erklärt: „Meine große Sorge ist die Inflation. Sie haben gesehen, wie die Zentralbanken enorme Mengen an Geld gedruckt haben. Sie haben dieses Geld an Insider weitergeleitet. Sie haben es benutzt, um den Planeten aufzukaufen, und dieses Spiel wird durch den Klimawandel noch viel schlimmer werden.“
    https://www.henrymakow.com/2021/11/caf-sinister-agenda-behind-injections.html?_ga=2.42103461.1411567026.1637168027-872700446.1597227851

  23. Im nachfolgende Artikel kann man gegen sein Ende lesen, es könne sein, dass in einem Jahr (in England) durchaus morgens ein Lieferwagen vorbeikommen könnte, der Sie auffordert einzusteigen, um Sie in das Fema-Konzentrationscamp zu bringen, wo Sie geimpft werden und als Covidtoter vergast (eingeäschert) werden; das wenigstens meint ein Bestatter und so weit ich mich erinnere auch eine Menge Kollegen von ihm.
    Glauben Sie, das Militär sei dann da? Lesen Sie’s doch mal, direkt hier drunter…Was Ihr Gesundheitsminister dann oder dort tun wird? Ich weiß nicht, aber ich kann ihn mir gut vorstellen. Wahrscheinlich wird er jeden von Euch oder uns streicheln, meine ich.

  24. Nichts beeinflusst unser Leben so sehr wie die „Relativierung“ – beginnend mit einer ganz eigenen Sicht auf die Dinge. Wer behauptet, es gebe nur EINE legitime Sicht oder nur eine WAHRHEIT, der irrt sich – Wissen und Wahrheit sind individuell. Der Versuch eines Lebens in absoluter Entschiedenheit (entweder JA oder NEIN) oder die Reduzierung der Farben auf Schwarz und Weiß muss scheitern. Alles Menschliche ist relativ und die Erkenntnis – als Bestandteil des Lebens – ist immer in Bewegung. LEBEN ist BEWEGUNG. UND: Wo werden Entscheidungen realisiert? Immer und ausschließlich im JETZT. Die Vergangenheit lässt sich nicht ändern und die Zukunft nur denken/planen, nicht zuverlässig errechnen oder gar komplex fixieren – daher das Sprichwort: „Der Mensch denkt aber Gott lenkt.“

    Sicher „hätte“ Dr. Lukas Trimmel bereits im Frühjahr 2020 gegen diesen politisch motivierten „COV-Unsinn“ Stellung nehmen können, wie z.B. einige hier schreibende Kommentatoren seinerzeit (Febr. + März 2020) auf Geolitico nach dem VIRUS sehr kritisch „forschten.“ Das wollte oder konnte er vielleicht noch nicht – aber das ist zu respektieren. Vielleicht musste er auch erst einen „Standpunkt“/ „Perspektive“ erreichen, in welchem seine Sicht auf das Ganze sich klärte. So what – sein offener Brief ist ein begründetes „fundiertes“ Bekenntnis seiner Erkenntnis (seines Glaubens) und Anklage an die Wahnsinnigen und nur das zählt.
    Zitat: „Wenn wir jemanden willentlich verletzen, fällt dies auf uns selbst zurück – so ist das GESETZ. Böse, selbstsüchtige Gedanken und Taten wirken auf uns selbst zurück. Wir können einen anderen nicht verletzen, ohne uns selbst zu schädigen. Für GOTT ist es nicht nötig uns zu strafen – wir strafen uns selbst“ (William Walker Atkinson)
    D.h. das Gesetz (des Karma) wirkt immer und kann nicht mit Heuchelei, Lügen und vorgetäuschter Philanthropie oder Hinterlist „ausgetrickst“ werden.
    Selbst die Oberschlauesten säen mit ihren geheimsten Gedanken und Taten die Früchte, die sie auf ihren kommenden Wegen/Abwegen „ernten“ werden. Wer heute für die Zwangsspritze und den Transhumanismus plant, wirbt und trommelt, bekommt später seine gerechte Quittung dafür – garantiert, da endet die Macht dieser Welt, d.h. die Macht aller Hierarchien und Dämonen. Jedes Atom im Universum ist Teil eines gewaltigen Ganzen und das Gesetz erfasst alles und jeden.

  25. Es ist schön, dass auch mehr und mehr Ärzte die Dinge richtig hinterfragen und damit in die Öffentlichkeit gehen – aber meine persönliche Befürchtung ist, dass sich die meisten „geblendeten“ Menschen von offensichtlichen Fakten nicht überzeugen lassen.
    Erst wenn sie selbst direkt betroffen sind, werden sie vielleicht die Realität erkennen – dann ist es aber zu spät.

    Allgemein ist es auch so, dass alle diese „Erscheinungen“ der „neuen Normalität“ (die „Neue Weltordnung“), Zeichen der in der Bibel vorhergesagten und dort beschriebenen „Endzeit“ sind – eine immer mehr im Namen des Bösen, des „Satans“, entartenden Welt.
    Diese Erdenwelt ist durch menschliches Handeln nicht mehr zu retten (die Menschheit kann sich nicht „selbst erlösen“) und es wird eine große Drangsal kommen, eine „unlebenswerte“ Welt, so wie in der Bibel aufgezeigt.
    Doch es können, solange noch Gnadenzeit ist, die einzelnen Seelen gerettet werden – aber diese Gnadenzeit wird in Bälde zuende sein.
    Und dem Satan und seinen Schergen eilt es, denn sie wissen, sie haben nur noch sehr wenig Zeit.

    Hier noch etwas „Bildlichmachendes“ bez. der Realität: https://fogy-wirbelwind.de/index2.php
    Macht euren Frieden mit Gott, alleine im „Stillen Kämmerlein“, bekennt aufrichtig eure Sünden mit geschlossenen Augen vor dem Christos, legt eure Sünden vor sein Kreuz, sündigt nicht mehr.
    ER ist der Weg, die Wahrheit und das Leben – es gibt nur diesen einen (1) Weg.
    Ohne Gott, geht nichts – wer es noch nicht getan hat, kehre um.

  26. Wir wissen doch inzwischen hier alle, um was es wirklich geht. – Ich nenne es inzwischen „Neverending-C.-Impf-Story“ nachdem ich diesen Artikel fand:
    zachariasfoegen.wordpress.com/2021/11/15/rki-bereitet-6-impfung-vor/

    Der Ausnahmezustand soll bis 2023 weiterlaufen. Das könnte dann mit den halbjährlichen Auffrischgentechnisierungen der gentechnisierten Gepieksten hinkommen. – Wer denkt, dass dann damit Schluss sei, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann, den Osterhasen und den Klapperstorch.
    Es soll gentechnisierend gepiekst werden bis zum Grabe – m.E..
    Der Brief des Arztes wird vermutlich im Reißwolf landen wie vermutlich viele weitere dieser Art, weil die, die das alles inszeniert haben und inszenieren und ihre Erfüllungsgehilfen genau wissen was sie tun und warum. – Solche Briefe kratzen die nicht im mindesten m. E..

    1. @mahdian: „Der Brief des Arztes wird vermutlich im Reißwolf landen wie vermutlich viele weitere dieser Art…“

      Mag sein, ja vermutlich interessiert das den Mückenstein und seine Genossen nur marginal. Aber da gibt es einen fernöstlichen Aphorismus: „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“ – Würde mich nicht wundern, wenn die in Österreich auf dieser Basis was erreichen und eventuell einen Generalstreik gegen Corona- und Impfwahn hinkriegen. In DE wird mal wieder fleißig gespalten und sich im Obrigkeits-hörigem Gehorsam & Kadavergehorsam zu immer neuen „Regelungen“ geübt.
      Habe mir heute einen Teil der Bundestagsdiskussion dazu angetan – soviel kann ich nicht essen, wie ich dabei kotzen muss. Wo der Hase hinläuft ist seit langem erkennbar, da können sie noch soviel heucheln und lügen – die wollen das „Maximal-Geschäft“: Jeder soll von Spritze zu Spritze und nur noch für die Spritze leben dürfen bis zu seinem Ende (und das Klima kommt künftig als Booster oben drauf) – ansonsten wirst du segregiert und abgestoßen, also noch schneller erledigt – das ist der Plan mit Great Reset. Siehe auch hier: https://uncutnews.ch/der-impfstatus-ist-nur-voruebergehend-auffrischungen-sind-lebenslang-erforderlich/

      Schöne neue Wirklichkeit und jeder „Schlaumeier“ rechnet sich da raus, kann’s nicht glauben oder verschließt sich ganz vor den offensichtlichen Beweisen – wird aber nichts helfen mit dem Rechnen – da braucht es schon eine klaren Widerstand der Straße und dabei ist jeder gefragt – auch der „Feind meines Feindes“- jeder zählt in diesem Krieg ums ÜBERLEBEN der Menschlichkeit – der Menschheit.

      1. @vier
        Schaden kann der Brief sicher nicht und wenn er vielleicht doch den einen oder anderen Amtsschimmel, der ihn in die Finger bekommt, wachrüttelt und/oder weitere Menschen durch seine Veröffentlichung.
        Und ja – auch ansonsten sehe ich es wie Sie auch. – Impfen bis zum Grab ist vorgesehen.

        Und passend dazu kommt GB auch schon mit der nächsten Warnung vor einer noch ansteckenderen tödlicheren Variante um die Ecke:
        https://de.rt.com/europa/127321-pandemie-ohne-ende-in-sicht/

        Es geht wohl nur so wie in Wien (sh. Link unten) – falls das nicht ausreicht, muss wohl ggfs. über weitere Schritte seitens der m. E. auf der Abschussliste dieser m. E. sat-AN-istischen hochgradpsychopathischen völlig Wahnsinnigen stehenden Menschen gut nachgedacht werden. -Es ist und wird m. E. kein Spaziergang – zumal, wenn wir noch die weiteren in die Wege geleiteten Szenarien dieser m. E. völlig Irren dazu betrachten, die ein ganzes Konglumerat an Menschenvernichtungsaktivitäten beinhalten – Stichwort: Massenmigration mit m. E. vorbereitetem Dschihad, permanente immer dreistere Provokation Russlands und Chinas, mit der sie m. E. das Harmageddon auszulösen und es Russland in die Schuhe zu schieben gedenken – m. E..
        https://unser-mitteleuropa.com/mutter-aller-corona-demos-am-samstag-entlaedt-sich-in-wien-der-volkszorn-gegen-die-corona-diktatur/

  27. Es mag richtig sein, auf die Folgen der Politiker-Entscheidungen und deren Widersprüchlichkeiten hinzuweisen. In diesem öffentlichen Auftritt des Arztes Dr. Lukas Trimmel sehe ich allerdings ebenso Widersprüche: Was waren denn seine Gründe, sich mit den Gentechnik-Präparaten impfen zu lassen? Die erwähnt er gar nicht. Er setzt die eigenen C-Impfungen als kleine Bombe zum Abschluss in ein „PS“…! Daher braucht er auch nicht mehr ausführen, warum er sich hat impfen lassen und ob er gegebenenfalls bedauert, sich auf diesem Wege seinerzeit bewusst oder unbewusst „gentechnisch therapiert“ haben zu lassen. Er begnügt sie damit, in Dauersalve die Gentherapien anzuprangern und seine „meine Tochter…“-Tränendrüse zu drücken. Warum tritt er nicht als simpler Vater auf, der sich für seine Tochter stark macht? Warum als Arzt – mit einem gewissen Autoritätsanspruch? Und last but not least: Ist es wirklich nötig, Politiker öffentlich blosszustellen als Raucher und Übergewichtige? Was soll das? Was ist das für eine Haltung? Der Auftritt ist jedenfalls geeignet (und soll es wohl auch sein), emotional hoch aufzuladen.
    Sorry – aus meiner Sicht ist das in erster Linie ein Beitrag zur Förderung der gesellschaftlichen Spaltung.

    Man beachte den Auftritt von BAYER-Vorstand Stefan Oelrich auf dem World Health Summit Okt.2021. (https://corona-blog.net/2021/11/10/bayer-vorstand-die-mrna-impfungen-sind-ein-beispiel-dafuer-gentherapie-zu-verkaufen/). Von ihm hören wir da, dass die Coronapandemie mit ihren mRNA-Genpräparaten die Gentechnik in der Medizin salonfähig gemacht habe. Er spricht von Gentherapie in Bezug auf das, was uns als Impfstoff verkauft wird. Die Pandemie sei sehr nützlich gewesen für die Akzeptanz von Gentherapie in der Öffentlichkeit. UND man könne jetzt daran denken, künftig auch nicht(!)ansteckende Krankheiten mit Gentherapie zu behandeln. (AHA!!) Dann müsse man nicht mehr nur Symptome behandeln (AHA!!) sondern könne die Krankheiten heilen.

    Im ersten Moment tut es wirklich gut, dass jemand öffentlich in endloser Wiederholung die „Corona-Impfung“ als „Gentherapie“ benennt, was sie in der Tat ja auch ist. Aber: das befördert auch ein Bewusstsein davon, dass weite Bevölkerungsteile aktuell schliesslich bereits gentherapiert worden sind (der gute Arzt Trimmel ja auch – ohne erkennbares Bedauern). In subtiler Weise ersetzt man womöglich gerade durch solche emotional aufgeladenen Auftritte den Begriff der Impfung gegen den der Gentherapie im öffentlichen Bewusstsein. Der Begriff wird salonfähig. Die Geimpften leben fröhlich in dem Bewusstsein, eine Gentherapie bekommen zu haben. Na und…?! Die hat ihnen ja (mit wenigen Ausnahmen) gar nicht geschadet hat. Warum also nicht auch künftig wieder eine elegante Gentherapie – nur ein Pieks – zB gegen gefürchtete Krankheiten wie Krebs…?

    (Die Werbung für Bücher von Judith von Halle zu Corona gelöscht. M.E. hat das mit „dem Werk Rudolf Steiners wenig zu tun. Ich möchte meinen Blog dafür nicht zur Verfügung stellen. hl)

    1. Sie beschreiben das, was Jon Rappoport vor einem Jahr (15.Dezember 2021=) schon in einem Artikel sehr deutlich erläutert hat.
      Die wichtigsten Auszüge aus dem Artikel:
      „…Denn RNA-Impfstoffe sind viel schneller, einfacher und billiger zu produzieren als herkömmliche Impfstoffe.
      Anstatt jahrelang daran zu arbeiten, können sie in wenigen Monaten entwickelt werden.
      Und das bedeutet … Glücksfall.
      Ganze Listen so genannter Krankheiten – West-Nil, Vogelgrippe, Zika, Schweinegrippe, SARS – können nun durch die Herstellung von RNA-Impfstoffen zur „Vorbeugung“ in die Höhe getrieben werden.
      Und nicht nur das: Eine ganze Reihe älterer Impfstoffe – Hepatitis, Masern, saisonale Grippe, Diphtherie, Keuchhusten, Tetanus usw. – kann mit brandneuen, aktualisierten RNA-Versionen neu aufgelegt werden.
      Forscher können vorgeben, eine ganze Reihe „neuer Viren“ zu entdecken, die RNA-Impfstoffe erfordern, die in Rekordzeit auf den Markt gebracht werden.
      Vergessen Sie nicht den Markt für Haustiere: RNA-Impfstoffe für jeden denkbaren erfundenen Zweck werden an große Unternehmen verkauft, die „Fabriken“ für Rinder, Schweine, Hühner und Fische betreiben.
      Wir sprechen hier von Billionen und Billionen von Dollar. Mehr Dollar, als Amazon sich erträumt….“
      „…Die schnelle, einfache und billige RNA-Technologie wird eine endlose Anzahl neuer Impfstoffe ermöglichen. Und so wird der Tag kommen, an dem jeder Mensch routinemäßig einen DNA-Test macht, um ein Profil zu erstellen, und jedes Profil wird auf maßgeschneiderte Impfstoffe abgestimmt sein.
      Genauso wie Kosmetika für jede Hautfarbe entwickelt werden, werden auch Impfstoffe für jedes DNA-Profil entwickelt werden.
      Der ganze Apparat wird ein höchst gefährlicher und unwirksamer Schwindel sein, aber das ist ja nichts Neues. Impfstoffe sind von Anfang an ein Schwindel gewesen. Es geht um GELD. …“
      „…Kombiniert man dies mit einer enormen Schwächung der menschlichen Vitalität und einer Stärkung der Kontrolle über die Bevölkerung durch Impfungen, so erhält man den heiligen Gral der Faschisten.
      Widerstand und Revolte sind kein Luxus.
      Sie sind Lebensnotwendigkeiten.“
      https://blog.nomorefakenews.com/2020/12/15/the-covid-vaccine-and-the-commercial-conquest-of-the-planet-the-plan/

      Auf dem Weg zum Verbot für Medikamente (Phase 6) hat man Globuli für Hunde inzwischen verboten. Kein Tierarzt darf Globuli für Hunde (Haustiere?) verschreiben. Habe ich von einer Physiotherpeutin und Heilpraktikerin erfahren. Was kommt als nächstes?

      1. @Visitor
        Mein Beitrag wurde leider gekürzt und kann daher uU nicht richtig verstanden werden. Die Argumentation mit der billigeren Herstellung der RNA-Impfstoffe ist mir bekannt.
        Nach allem, was ich bisher aufnahm, kann ich darin nicht das eigentliche Motiv für die Verabreichung solcher Präparate sehen. Es geht bewusst und gezielt um Genmanipulationen – um die Etablierung eines neuen Weges in der Medizin – in Richtung einer Transhumanismus-Agenda. Die Köpfe der Menschen unablässig mit scheinbar kritischen Informationen anzufüllen – regelmässig Spektakuläres nachzufüllen – dabei unentwegt für Entrüstung sorgend … das ist die beste Ablenkung, um den Blick auf die eigentliche Agenda zu vertuschen.

        1. Kennen Sie das Spiel „Die Reise nach Jerusalem“. Beispiel: 10 Teilnehmer und 9 Stühle. Alle Teilnehmer laufen in einem Kreis um die Stühle. Bis jemand sagt „Setzen“. In jeder Runde scheidet ein Teilnehmer aus, und ein Stuhl wird entfernt, bis nur noch ein Stuhl übrigbleibt.
          Und jetzt kommen wir zum Motiv, dem Transhumanismus. Verbinden Sie einfach die Punkte.

    2. @Barbara Stoll
      „Ist es wirklich nötig, Politiker öffentlich bloßzustellen als Raucher und Übergewichtige?“

      Einer der Widersprüche, die ich nicht mehr weiter besprechen wollte.
      Ein unge-recht-fertigter individueller Angriff auf die Persönlichkeit eines Menschen, im Rahmen eines gesellschaftlichen Missstandes, um ihn hinsichtlich seiner Vorlieben zu diskreditieren, ist unstatthaft. So kann das nicht gehen Herr Möllmann. Frau Stoll weiß Bescheid. Man darf sich nämlich dann über eine Antwort jenseits des 68er Gutmenschentums nicht wundern. Und folgerichtig klärt Frau Stoll über die damit verbundene – sicher unbeabsichtigte – Spaltung auf.

      PS.: Herr Ludwig, ich kenne keine Judith von Halle. Ihre anthroposophische Sichtweise im Zusammenhang mit Corona auch nicht. Sicher können Sie Ihren Blog betreiben, wie Sie es möchten. Aber hierzu eine ernsthafte Frage: Sind Sie nicht angetreten, es anders zu machen als die Mainstreammedien? Wie anders ist es, wenn Sie einen Hinweis auf eine Autorin verbieten, die scheinbar eine andere Interpretation der Schriften Rudolf Steiners vertritt. Macht das in einer Kommentarfunktion die für sich „Redefreiheit“ in Anspruch nimmt, wirklich Sinn? Nach außen wirkt es wie ein Verbotsschild „Hier nur Zugang für Anthroposophen die meine Sichtweise vertreten“!

      1. @ hubi Stendahl
        Es geht nicht um eine Interpretation der Schriften Rudolf Steiners. Judith von Halle macht eigene hellseherische Erkenntnisse geltend, die sie als anthroposophisch verbreitet, die aber vielfach mit fundierten Erkenntnissen Rudolf Steiners und erkenntniswissenschaftlichen Grundlagen im Widerspruch stehen. Hier vertritt sie als angeblich hellseherisches Ergebnis, dass die Genspritzen positiv zu sehen seien. –
        Das ist ein weites Feld, das ich hier nicht Platz greifen lassen will. Das hat mit Verbot der Redefreiheit nichts zu tun, sondern dient der Einschränkung der hier sowieso dauernd in die Breite ausufernden Diskussionen.
        Ich habe daher den Kommentar von Frau Stoll nicht einfach gar nicht veröffentlicht, sondern offen meine Motive dargelegt, weshalb ich diesen Teil lösche. Also ich gehe der Redefreiheit nicht aus dem Wege.
        Bevor Sie gegen meine Entscheidung gleich scharf urteilend zu Felde ziehen, sollten Sie sich redlicherweise vorher erst mal kundig machen. Sie und jeder andere haben ja den Namen und können bei Interesse selbst recherchieren.

        1. hwludwig
          „Bevor Sie gegen meine Entscheidung gleich scharf urteilend zu Felde ziehen,…“

          Das hatte ich gar nicht vor. Es entstand (zumindest für mich) zunächst der Eindruck, dass hier etwas nicht veröffentlicht wird, weil es MÖGLICHERWEISE nicht der Linie entspricht. Ich hatte nur die bei Amazon veröffentlichten Heftchen btw. die Bewertungen schnell überflogen und nichts Anzügliches finden können. Nun kenne ich Ihre Beweggründe und danke für die Stellungnahme.

          1. @ hubi Stendahl
            Eine Ergänzung: Dies ist kein anthroposophischer Blog, sondern einer, der sich informierend und aufklärend an die allgemeine Öffentlichkeit wendet. Der Kommentar von Frau Stoll mit Aussagen einer in der Anthroposophenschaft hoch umstrittenen und kontrovers beurteilten Persönlichkeit, zu der ich einiges angedeutet habe, hätte selbstverständlich Widerspruch bei einigen anthroposophischen Lesern erzeugt, den ich dann auch hätte veröffentlichen müssen etc., etc.
            Eine inneranthroposophische Auseinandersetzung gehört aber hier nicht in die Kommentarfunktion, da 90 % der Leser die näheren Kenntnisse und Verständnis-Voraussetzungen fehlen.

      2. Lieber hubi Stendahl,
        stellen Sie sich einmal vor, selbst Blogbetreiber zu sein. Würden Sie da auch nicht versuchen – bewusst oder unbewusst – ihre eigene Vorstellung der Welt so darzubringen, dass sie möglichst unverfälscht von den Lesenden aufgenommen werden kann? Wahrscheinlich würden da auch Sie es nicht so gerne sehen, wenn das Kommentariat das selbstgestellte Ziel Ihrer Arbeit in Unschärfe verschwimmen ließe, oder? Insofern denke ich, dass Herr Ludwig das regeln sollte, wie er es für richtig hält. Auch wenn ich die eine oder andere Intervention im Kommentariat manchmal für weniger hilfreich gehalten habe. Lassen wir Herrn Ludwig hier doch einfach bedingungslose Freiheit. Es kann ja jeder selbst einen Blog betreiben.

        Unserer Telegram-Gruppe “Fernbar” ist dagegen kein Blog mit einem bestimmten Focus eines einzelnen Betreibers (der dann ja auch Verantwortung übernehmen müsste) sondern ein kollaterales Forum, wo jeder alles schreiben kann, ohne in Schranken verwiesen zu werden. Auch auf die Gefahr hin, dass es dadurch manchmal zu einer zerstrittenen Quasselbude ausartet. Die Fernbar ist sozusagen die robuste Bar an der man sich nach der feinen Theatervorstellung trifft. Einfach mal ausprobieren, die Ansteckungsgefahr ist dort äußerst gering. Man kann dieses kleine Lokal bedenkenlos auch ohne Maske oder vorheriger Gentherapie besuchen. Hier der link dazu: https://t.me/joinchat/Iw7weFQ8P2r5dT2r

        1. @enrico

          „Insofern denke ich, dass Herr Ludwig das regeln sollte, wie er es für richtig hält.“

          Ich stehe auf dem gleichen Standpunkt, wie Herr Ludwig und sicher auch Sie wissen. Wer den Deckel zahlt, hat das Sagen. Im vorliegenden Fall hab´ ich nicht auf Anhieb den Grund erkennen können, weil Herr Ludwig doch grundsätzlich sehr liberal agiert. Das war alles.

      3. ZITAT @ Hubi Stendahl:
        „So kann das nicht gehen Herr Möllmann. Frau Stoll weiß Bescheid.“

        Muß ich diese beiden Sätze von Ihnen verstehen? Oder gilt Ihr voraus gehender Satz: „Einer der Widersprüche, die ich nicht mehr weiter besprechen wollte.“
        Vielleicht löschen Sie einfach mal „Möllmann“ aus Ihrem Arbeits-Speicher – denn Möllmann hatte Ihnen an anderer Stelle bereits lang & breit erklärt – daß er KEIN Interesse an Palaver mit Ihnen hegt. …

      4. @ hubi Stendahl
        „Ein unge-recht-fertigter individueller Angriff auf die Persönlichkeit eines Menschen, im Rahmen eines gesellschaftlichen Missstandes, um ihn hinsichtlich seiner Vorlieben zu diskreditieren, ist unstatthaft.“

        Dass Raucher große Krankheitsrisiken tragen, ist allgemein bekannt. Dass Übergewicht ebenfalls ein hohes Krankheitsrisiko birgt, hatte Dr. Trimmer vorher eindrücklich ausgeführt und begründet:
        „Übergewicht in der Bevölkerung (vor allem auch bei Kindern) hat durch die Maßnahmen deutlich zugenommen. Übergewicht ist aber gleichzeitig einer der Hauptrisikofaktoren für einen schweren COVID Verlauf. Es erhöht das Risiko für eine Hospitalisierung um 113% und das Risiko, eine intensivmedizinische Behandlung zu benötigen, um 74%. Zusätzlich ist Übergewicht und Bewegungsmangel einer der entscheidenden Faktoren für ein gesundes (muss heißen ungesundes (hl)) Leben (Diabetes, Herzkreislauferkrankungen, Schäden am Bewegungsapparat etc.) und kostet viele, viele gesunde Lebensjahre.“
        Dies hat er in den Anmerkungen 33, 34, 35 mit medizinischen Studien belegt.

        Was hat er daraufhin geschrieben?:
        „Wenn ich manchmal das Argument höre, dass nicht gentherapierte (geimpfte) Menschen potentiell anderen gentherapierten (geimpften) Menschen bei Bedarf ein Spitalsbett „wegnehmen“ könnten, lassen Sie mich bitte ohne untergriffig werden zu wollen, folgendes fragen: Glauben Sie, dass eher der von Ihnen öffentlich „belehrte“ junge Spitzensportler Dominic Thiem bzw. meine Tochter oder eher Sie, Kollege Mückstein als Raucher, oder die Herren Bürgermeister Ludwig und Gesundheitsstadtrat Hacker als übergewichtige Risikopatienten jemandem ein Spitalsbett „streitig“ machen könnten? Unabhängig vom Impfstatus.“

        Wo ist hier „ein unge-recht-fertigter individueller Angriff auf die Persönlichkeit eines Menschen“? Es ist eine zwar gekonnt polemische, aber zugleich sachlich begründete und tief berechtigte Frage.

        1. @hwludwig
          „…als übergewichtige Risikopatienten jemandem ein Spitalsbett „streitig“ machen könnten?“

          Unterscheiden Sie dann den Gelegenheitsraucher vom Kettenraucher, den Übergewichtigen vom Verfetteten? Von welchen Studien reden wir? Sie wissen, dass die Studien, ungeachtet der Tatsache, dass Trinken, Rauchen oder Adipositas ungesund sind, stets die Halbwahrheit ausdrücken. Wie unterscheiden Sie, den Weintrinker mit einem Glas täglich vom Alkoholiker? Trimmel dürfte ja nicht einmal wissen, ob dieser Raucher Gelegenheitsraucher ist.

          Wo sind die Grenzen, wenn ich Kritik an den Corona-Maßnahmen übe und dabei die privaten persönlichen Vorlieben als Waffe gegenüber den Adressaten verwende. Ein Bürgermeister, der ein paar Kilo Übergewicht mitschleppt, ist nicht gleich ein Fall für den Sportarzt. Er hat auch kaum eine geringere Lebenserwartung als Menschen mit Idealmaß. Das gilt sinngemäß auch für den maßvollen Raucher. Erst das damit häufig verbundene Fehlverhalten, wie hoher Zuckerkonsum, zu wenig Bewegung, Stress und allgemeines Vernachlässigen der Gesundheit z.B. bei der Ernährung, machen den kranken Menschen aus. Man landet in aller Regel mit ausschließlich 10 kg Übergewicht auf keiner Intensivstation. Das sollte ein Sportarzt, der wahrscheinlich dem Ideal einen jungen Sportlers anhängt, wissen. Der links im Bild ist Ludwig:

          Nach Ihrer Definition müssten wir die Solidargemeinschaft Krankenkasse schließen. Denn dann müsste der Brillenträger mit 6 Dioptrien einmal jährlich einen Aufschlag zahlen bei der PKW Versicherung. Mir wäre es recht, ich war seit 20 Jahren bei keinem Arzt mehr und fahre Schadensfreiheitsklasse SF 32. Ich zahle nur in eine mittlerweile pervertierte Solidargemeinschaft ein.

          Ich bleibe dabei. Man verwendet keine Extreme bezogen auf den Adressaten für ein Ansinnen, dass eine Gemeinschaft betrifft; das ist schlechter Stil. Dann kann ich Herrn Söder wegen seines Hangs zu Frauenkleidern auf Festivitäten dafür lächerlich machen, wenn er eine unbeliebte Verordnung unterschreibt.
          Söder wie er leibt und lebt:

          Eine seriöse Stellungnahme sieht so oder so ähnlich aus:
          Wenn die Betten über ein Jahrzehnt ständig abgebaut werden, dann darf man sich nicht wundern, dass es auch ohne Corona massive Engpässe gibt. Denn Corona macht nur 4% der Gesamtkapazität aus. Und wenn das Reduzieren von Betten sogar vom Staat über den Umweg von Prämien für Verknappung gesponsert wird, dann dürfen Sie Herr Gesundheitsminister sich nicht wundern, dass es in Wintermonaten knapp wird. Dafür dann Ungeimpften ihre Fehlentscheidung in die Schuhe zu schieben und ihnen den Zugang zum Solidarsystem verweigern zu wollen, lässt an dunkelste Zeiten und an ein nicht mehr tolerierbares Demokratieverständnis erinnern. Heißt es demnächst wieder „Kauft nicht bei Ungeimpften“.

          1. @ hubi Stendahl
            Dr. Trimmer wird die Übergewichtigen und Raucher, die er anspricht, wohl besser kennen. Und wenn es etwas übertrieben sein sollte: In einem faschistischen Lockdown für Ungeimpfte ist das doch aus der Empörung eine berechtigte Polemik. Meine Güte. Man hat den Eindruck, Sie wollen partout kein gutes Haar an ihm lassen.
            Aber bleiben Sie halt in Ihrer Befangenheit.

          2. „In einem faschistischen Lockdown für Ungeimpfte ist das doch aus der Empörung eine berechtigte Polemik.“

            Möglicherweise haben Sie diese Antwort an @vier nicht gesehen:
            „Im Gegenteil, es ist lobenswert, dass sich der Arzt als Vater einer jungen beschützenswerten Tochter nun an die Öffentlichkeit wendet, statt der Herde von Eltern zu folgen, die nicht wissen was sie tun. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass er seiner BESONDEREN Sorgfaltspflicht im Sinne seiner BESONDEREN gesellschaftlichen Stellung nicht nachgekommen ist.“

            Das gilt für die Zeit, in der er innerhalb seiner Berufsgattung nicht seinen Pflichten gefolgt ist. Ich bin also nicht „befangen“, sondern analytisch vorgegangen. Einen Arzt oder eine Ärztin stelle ich mir vor, wie die im folgenden Video auf Auf1.TV v.gestern:
            https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/corona-lage-17-11-kippt-der-geschlossene-widerstand-die-drohende-impfpflicht

            „Dr. Trimmer wird die Übergewichtigen und Raucher, die er anspricht, wohl besser kennen.“

            Wie viel ein spezialisierter Sportarzt und Osteopath von organischen Krankheiten versteht, die ursächlich durch Rauchen und Adipositas verursacht und isoliert dafür verantwortlich gemacht werden können, überlasse ich Ihrer Phantasie. Ich habe jedenfalls eine Reihe von Studien aus statistischem Interesse gelesen und analysiert, u.a. eine von der WHO aus 2010 mit 100.000 Probanden weltweit zu kardiovaskulären Erkrankungen. Hinsichtlich der statistischen Anfängerfehler oder Fälschungen würden sich Ihnen die Haare sträuben. Vor allem, wenn Sie die Rohdaten sehen würden. Aber das ist eine andere Geschichte, die vielleicht später nach Wiederaufbau noch eine Rolle spielen wird.. Wirtschaftsstatistik ist übrigens eng verwandt mit Arbeiten im Bereich Healthcare.

            Und deshalb ist Polemik (scharfer, oft persönlicher Angriff ohne sachliche Argumente) selten bis nie zielführend. Deshalb bleibe ich bei meiner Meinung, die ich nicht als Befangenheit, sondern Analyse der Rede verstanden wissen möchte, ohne diesen Arzt persönlich zu diskreditieren. Im Gegenteil, er reiht sich eben mit seinem besonderen Merkmal und der vergangenen Verfehlung, gepimpt vor dem Finale in die Riege der bisher ohne maßgeblichen Erfolg kämpfenden Gegner ein. Gegner die sehr viel früher Flagge zeigten und meine Hochachtung haben, wobei sie oft vergeblich auf Unterstützung hofften. Wie z.B. Prof.Hockertz, der nach meinem letzten Stand nun in der Schweiz hockt, nachdem man ihm hier die Existenz zerstörte. Wo waren seine Kollegen, mit ihrem Eid? Nein, zur Ärzteschaft mit mir nur noch Diskussionen, wenn es um eine echte Erneuerung des Systems und der Praxen in Eigenverantwortlichkeit und Pflicht geht, die heute mit Plakaten gegen Gebärmutterhalskrebs (HPV auch für junge Männer😂)Mammographie, Prostata und und und vollgepflastert sind, wie ein Supermarkt. Das muss weg.

    3. ZITAT @ Barbara Stoll:
      „In diesem öffentlichen Auftritt des Arztes Dr. Lukas Trimmel sehe ich allerdings ebenso Widersprüche: Was waren denn seine Gründe, sich mit den Gentechnik-Präparaten impfen zu lassen?“

      DIESE, Ihre Kritik, hat eine Nebenwirkung, die Sie im weiteren Verlauf Ihres intelligenten Kommentares sogar noch verstärken – die ich aber für KONTRA-produktiv im Sinne der Aufklärung der tatsächlichen Hintergründe dieser angeblichen Pandemie halte – weil sie Menschen davon abhalten wird, zu neuen Erkenntnissen zu kommen.
      Will sagen:
      Wenn ich Menschen für ihre Fehler kritisiere, die sie VOR dem Erreichen einer neuen Erkenntnis begangen haben – statt sie für das Erreichen dieser neuen Erkenntnis zu loben & den dadurch eingeleiteten AUFKLÄRUNGS-Prozess als den eigentlichen GEWINN der Aufklärung zu verbuchen – verschließe ich, vielleicht ungewollt, diesen Weg hin zu neuer Erkenntnis für andere Schlafschafe.

      Aber der Weg zur ERKENNTNIS bedeutet immer, immer, immer auch zunächst die eigene Größe – sich SELBST gegenüber, einen bisher gemachten EIGENEN Fehler, endlich EHRLICH einzugestehen – damit man diesen eigenen Fehler dann endlich überwinden kann. Diesen manchmal schmerzhaften Prozess der ERKENNTNIS, sollten wir 24/7 & OHNE Ansehen der Person fördern – damit wir endlich ALLE aus dem Schlamassel entkommen können.

  28. ZITAT @ vier:
    „So what – sein (Dr. Lukas Trimmel) offener Brief ist ein begründetes „fundiertes“ Bekenntnis seiner Erkenntnis (seines Glaubens) und Anklage an die Wahnsinnigen und nur das zählt.“

    BINGO!

    1. Dr. Trimmel: „Glauben Sie tatsächlich, dass solche Massnahmen dem Wohle der Menschen und vor allem dem Wohle
      der Kinder dient?“

      Der eine Mensch glaubt an an grüne Männchen, der andere Mensch glaubt vor Weihnachten an bunte Kugeln aus Wuhan, andere glauben, die Erde sei platt wie eine Flunder.
      Menschen sind unterschiedlich begabt. Und das betrifft die ERKENNTNIS DER WAHRHEIT.
      Wer glaubt, er müsse sich pieksen lassen und das sei eine Gentherapie, glaubt eben, er sei krank und brauche eine Therapie. Wofür brauchten denn Gesunde eine Therapie ?

      Mag jeder Mensch FREI sein, seine EIGENEN Entscheidungen selbst zu treffen. Ich erlaube niemandem, GEGEN MEINEN EIGENEN WILLEN mich mit einer Nadel zu verletzen. Auch nehme ich mir nicht heraus, jemanden GEGEN DESSEN EIGENEN WILLEN zu pieksen.
      Für Kinder sind meiner Auffassung nach zu allererst deren Eltern verantwortlich. Nicht eine Politik, die Menschen
      für „Trockennasenaffen“ – Wikipedia – hält und Maulkorb den „Affen“ aufzwingen möchte, weil sie glaubt, Politiker und Superreiche seien die einzigen MENSCHEN.

      1. ZITAT @ Dr Trimmel:
        „Glauben Sie tatsächlich, dass solche Massnahmen dem Wohle der Menschen und vor allem dem Wohle der Kinder dient?“

        ANTWORT @ Catherine Austin Fitts:
        „Das Gesundheitssystem, das in bestimmten Dingen fantastisch ist, ist fast völlig unzuverlässig geworden. Ich stimme mit Dr. Kory überein, dass es sehr gefährlich ist, ins Krankenhaus zu gehen.“
        DANKE @ The Visitor

        DAS könnte meine persönliche Warnung sein, nach 58 Jahren ehrenamtlicher & weitgehend unterdrückter Erforschung MENTALER Ursachen von KÖRPERLICHEN Erkrankungen, bis hin zur Depression & meinen eher kriminalistischen Recherchen – rund um die seit 1910 entgleiste „Rockefeller-Medizin“ – im nun bereits fast zwei Jahre blühenden, künstlichen Corona-Chaos:
        „Es ist höchst gefährlich geworden – sich im über die Jahrzehnte gewachsenen, blinden Vertrauen auf die Medizin – in ein Krankenhaus zu begeben.“ Und diese Warnung gilt derzeit weltweit!

  29. Ha – impfen bis ins Grab:

    Zwar kann er es sich nicht verkneifen oder muss es tun, trotzdem das Impfen zu propagieren und die selbst zu bezahlenden Tests zu propagieren, aber allmählich scheint den Geimpften aufzugehen, dass sie ver.rscht wurden und aus der Nummer nicht mehr herauskommen bis ins Grab, wenn sie jetzt nicht revoltieren.

    1. @mahidan
      Dieses Video zeigt so klar und deutlich die Gehirnwäsche auf, dass ich nur noch lachen kann. Claus Strunz, der Sprecher der Kriminellen. Minute 2:45:
      „Stellt endlich für alle an allen Ecken die Booster-Impfung bereit.“
      Und immer schön das Impfen einblenden. Dann kommt die „Steilvorlage“ von Blondi zur App, das „Ticket zur Freiheit“:
      Strunz wiederholt den Wortlaut „das Ticket zur Freiheit“ und schwupps, wird sein QR-Code der Impfung schön mit der Kamera eingefangen…wird alles vom Zuschauer ins Unterbewusstsein abgespeichert, um es dann irgendwann als normal zu empfinden.
      Strunz und seine Bagage sind so durchsichtig!

  30. ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Hören Sie auf, Halbwahrheiten und Lügen als wissenschaftlichen Konsens darzustellen“ – Arzt an Gesundheitsminister“

    HIER die ungeschminkte, also die GANZE Wahrheit – beginnend am 16. Juli 2010 – mit US-General Michael T. Flynn im 45-Minuten Interview von Alex Jones.
    https://www.infowars.com/posts/global-exclusive-general-michael-t-flynn-lays-out-plan-to-save-america-and-the-world/
    „Dies ist KEINE Verschwörungs-Theorie – dies ist eine Verschwörung!“
    Eine ganzheitliche ANALYSE durch den derzeit mit Abstand brillantesten & couragiertesten Militär-Analytiker den Amerika besitzt – der auf allen Gebieten der Strategie in die Tiefe geht & die oft jahrzehntelangen Vorbereitungen dieser durch & durch kriminellen Verschwörung, zwecks illegaler Macht-Übernahme in allen Details beleuchtet – und GLASKLAR analysiert, wo die Welt heute steht, und WIE dieser (bisher) unsichtbare Krieg weitergeht!
    Covid ist eine REALE Erkrankung – aber nur die künstliche TARNUNG für die durch Wahlfälschungen & andere MEGA-Verbrechen organisierte illegale Übernahme der TOTALEN millitärischen Kontrolle über den gesamten Planeten – unter gewaltsamer Beendung der FREIHEIT. (Bitte auf Deutsch übersetzen, mit Untertiteln etc.)

      1. @Kalle
        Denke man sollte seine Kräfte noch ein bisschen schonen um später, wenn sich die Sache vollends selbst gegen die Wand gefahren hat, mit Volldampf einschreiten zu können.

        1. Kräfte schonen – hat zwei Seiten – auch hier lag die Medizin ewig lang falsch.
          Legen Sie sich vier Wochen auf’s Sofa zum schonen – und Ihre Muskeln sind futsch – ein Fehler den viele falsch beratene Rentner leider oft zu spät erkennen .
          „Use it – or loose it“ – so kurz & treffend erklären Amerikaner die Funktion des menschlichen Körpers.
          Meine persönlichen Erkenntnisse zeigen noch in eine ANDERE Richtung für körperliche Gesundheit – als Folge MENTALER Entscheidungen – das eigene ZIEL sauber zu definieren und anzusteuern.

  31. Die Rechtsstaatlichkeit existiert nicht; ergo gibt es keine Zivilisation. Das kann sehr klar in dem aktuellen Artikel der Seite Health Impact News herausgelesen werden:

    Anwalt für Impfstoffverletzungen verklagt die FDA: FDA bittet Bundesrichter, ihr bis zum Jahr 2076 Zeit für die vollständige Freigabe der COVID-19-Impfstoffdaten von Pfizer zu gewähren
    Die Artikelüberschrift sagt alles; ein Auszug aus dem Artikel muss man sich aber auf der Zunge zergehen lassen:
    „…Heute veröffentlichte Rechtsanwalt Siri ein Update zu seinem Fall gegen die FDA, in dem er schrieb: „Die FDA hat einen Bundesrichter gebeten, die Öffentlichkeit bis zum Jahr 2076 warten zu lassen, um alle Daten und Informationen offenzulegen, auf die sie sich bei der Lizenzierung des Impfstoffs COVID-19 von Pfizer gestützt hat. Das ist kein Tippfehler. Sie will 55 Jahre warten, um diese Informationen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Stellen wir also eines klar. Die Bundesregierung schirmt Pfizer von der Haftung ab. …“
    https://healthimpactnews.com/2021/vaccine-injury-attorney-suing-the-fda-fda-asks-federal-judge-to-grant-it-until-the-year-2076-to-fully-release-pfizers-covid-19-vaccine-data/

  32. Beziehe mich auf den Artikel von den Bestattungsunternehmer, der sehr viel Mut bewies/ beweist, dass er die Wahrheit sagt.
    Ein anderer Denkansatz, wie hoch die Sterblichkeitsrate ist, kann anhand der Kontoschließungen ermittelt werden. Eine Bankangestellte sagte, dass sie im letzten halben Jahr pro Tag 30 bis 60 Kontoschließungen durchführt und dass dies ihre Hauptaufgabe geworden ist. Wir haben mit den Wert 30 gerechnet und sind auf einen Wert von 9 Millionen Kontoschließungen für die ganze BRiD gekommen. Die wahren Zahlen werden nicht veröffentlich von keinem „Amt“ oder dergleichen. Niemand wird die wahren Zahlen zeigen, weil alle gut mitverdienen. Wir gehen für das Jahr 2022 von 20 Millionen Kontoschließungen aus. Keiner wird Alarm schlagen. Es gibt eine Liste die sagt, dass die BRiD im Jahre 2025 nur noch 28 Millionen Einwohner hat. Die Zahlen werden zur Realität.

  33. Alle die, welche sich aus Erkenntnis nicht am derzeit abgehenden Lemmingszug der wiederkehrenden Banalität des Bösen teilnehmen wollen, haben wohl keine andere Wahl, als diese vernunftsbefreite Zeit so gut wie möglich zu überwintern.

  34. Dies ist der Planet der Lügen. Diese obligaten Lügen abzustellen, auch die Halbwahrheiten, braucht es wohl einen Stromausfall. Das wäre doch die unparteiischste Lösung für unser aller Problem. Das wäre ein echter Resett – alles gelöscht, noch mal von vorn. Jeder von uns könnte noch mal neu anfangen. Würden wir dann anders leben? Alles besser machen ??? Ende gut, alles gut.

    1. Was, wenn ein Lügenplanet nötig ist, um die Abgefallenen aus freiem Willen zur Einsicht, zur Rückkehr zu bewegen?
      Stimmt schon, alle Wahrheitsliebenden müssen einige Stufen ihrer Erkenntnis empor geschritten sein, um diese ewig notwendige Transitstation als solche zu erkennen. Dann aber werden sie sich hüten, ein Paradies daraus machen zu wollen, geschweige denn ihre weniger wahrheitsliebenden Mitmenschen(-tiere) gering zu achten (vor kurzem standen sie ja auch noch dort) und sich dem einzig lohnenswerten Lebensziel zuwenden – nämlich der Beantwortung der Frage: wer bin ICH?
      Auklärung schadet natürlich nicht – so nebenbei.

    2. LÜGEN sorgen für Verfestigung – früher nannte man derartige Menschen „Betonköpfe“ – weil jede Art von Problem unlösbar erschien.
      Tatsächlich ist VERSTEHEN – das universelle Lösungsmittel.
      Das beginnt damit, sich JEDEM Problem stellen, es zu kontaktieren & zu konfrontieren, sich damit zu beschäftigen und man nähert sich immer mehr, beginnt es zu mögen, und je besser man es kennt, desto leichter fällt die Liebe, und das Verständnis wächst, und das Problem macht puffh… und hat sich aufgelöst. …
      Mit echtem VERSTEHEN kann man JEDES Problem auflösen!

      LÜGEN sind das echte Gegenteil!
      LÜGEN sorgen dafür, daß ein Problem chronisch wird.
      LÜGEN sind ein Kern-Element der Rockefeller-Medizin.
      LÜGEN verneinen GEIST & SEELE & ewiges Leben.
      Hilft das weiter?

    3. @Ela
      Ein längerer Stromausfall bedeutet aber nicht, dass alles gelöscht wird, sondern er verursacht ein so großes Chaos, wie wir es uns nicht vorstellen können (dazu empfehle ich den Roman „Black Out“ v. M. Elsberg; sehr genaue Recherche bezüglich Schaltzentren, Atomkraftwerke u.v.m.). Am ersten Tag glaubt jeder, dass der Strom in Kürze wieder da sein wird (ohne Bargeld geht schon jetzt nichts mehr!). Schon am zweiten Tag sind Supermärkte ausverkauft, Banken geben nur noch begrenzt Bargeld raus, sämtliche Akkus sind leer (Handys, Laptops etc.). Am dritten Tag gehen die Plünderungen los, Autotanks werden angezapft, die Bevölkerung prügelt sich um Trinkwasser, Lebensmittel, Medikamente, Kraftstoff etc. Banken, Apotheken, Geschäfte öffnen erst gar nicht mehr.
      Ohne Strom keine Heizung, kein Wasser (auch keine Toilettenspülung!), kein Kühlschrank, keine Straßenbeleuchtung (Häufung von Unfällen), kein Aufzug, kein Türöffner, keine Alarmanlagen, kein Gerät zur bargeldlosen Zahlung, Handynetze größtenteils nicht mehr verfügbar, keine Melkmaschinen, keine Stallheizungen, keine Stromzäune, auch nicht in Gefängnissen etc.. Krankenhäuser verfügen beispielsweise über Notstromaggregate, die im Durchschnitt nur 48 Stunden laufen. Atomkraftwerke müssen abgeschaltet werden; diese können nur durch Fremdstrom wieder hochgefahren werden, jedoch müssen Sie natürlich weiterhin gekühlt werden durch eigene Dieselgeneratoren. Wieviel Diesel steht ihnen zur Verfügung? Ohne Strom funktioniert keine Tankstelle. Güter jeglicher Art können auch nicht mehr transportiert werden. Wie kommen Menschen zu ihren Arbeitsplätzen (denken Sie da an Ärzte, Pfleger, Feuerwehr und an alle anderen, die das Chaos beseitigen müssen)? Das waren nur ein paar Beispiele.

      DAS ist CHAOS pur und dieses Chaos muss man erst einmal überleben. Stellen Sie sich nun einmal einen 14tägigen Stromausfall vor im Winter, der ganz Europa betreffen würde. Wenn Sie das überleben, würden Sie danach anders leben? Alles besser machen? Ende gut, alles gut?

      1. @ Rosi
        Es gab eine Zeit, da gab es keinen Strom. Die Menschen überlebten. Sie wurden davon stärker und entwickelten einen gesunden Lebenswillen. Jetzt sitzen alte Frauen zu Hause vor dem Fernseher und weinen, weil sie sterben wollen!!! Tatsache. Ihre Ausführungen sind eine Fiktion. Jeder vernünftige Mensch schließt sich mit anderen vernünftigen Menschen zusammen, und es entsteht echte geistige und Gütergemeinschaften. Lassen Sie sich nicht verängstigen von unguten Prognosen.

        Ihre letzten Fragen: Ich lasse es draufankommen.

  35. Was würde ein Regierungschef sagen und machen, wenn er das Wohl seines Volkes vor Augen hätte? Nichts von all dem, was derzeit abläuft. Zunächst würde er sich zurückhalten und die besten Leute ihres Fachs diskutieren lassen… usw.
    Nicht jeder wird die Materie erfassen können. Aber jeder kann merken, daß hier etwas nicht stimmt. Ausgeschlossen, daß selbst blindeste Mitläufer dieses Gefühl nicht zeitweise haben.
    Jahrelang schon war Mitschwimmen ungesund, das Ersparte verlor an Wert, Steuern stiegen unaufhörlich, die Lebensqualität verschlechterte sich kontinuierlich, aber es ging selten um Leben und Tod. Jetzt kommt ein neues Kapitel. Ein Plan wird abgearbeitet.

    Natürlich gibt es im System Anführer, die Verbrecher sind. Darüber hinaus Mitläufer und Nichtskönner. Alles hochgeschätzte Qualifikationen heutzutage. Dieser ganze Haufen ist aber nicht das Problem. Der Aufgewachte stellt sich eigentlich immer nur die Frage: Wann wird die Masse aufwachen, bzw. wird sie das jemals? Verbrecher werden immer Verbrecher bleiben, über die braucht nicht weiter nachgedacht werden.
    Es geht um die Schlafmützen. Was ist das für eine Spezie, die den Weg der Evolution verlassen hat, geht sie für immer in die Sackgasse? Teilt sich die Menschheit bzw. wird dieser andere Teil einmal als der moderne Neandertaler bezeichnet werden?

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: