Die belogenen und betrogenen Geimpften – 80 % der Corona-Toten in England waren geimpft

Die Treibjagd auf die Ungeimpften nimmt immer groteskere Ausmaße an. Sie sollen zu einer Impfung gezwungen werden, die den einzigen Ausweg aus einer sonst endlosen Corona-„Pandemie“ bieten soll. Doch die Verlogenheit dieser Kampagne wird immer offenbarer. Die Impfung, in Wahrheit ein gewaltiges Gen-Experiment an unwissenden Opfern, hält nicht, was sie verspricht. Ihre angebliche Schutzwirkung ist schnell verflüchtigt, – inzwischen gibt es bereits mehr Corona-Kranke, die geimpft sind, als solche, die nicht geimpft sind. Und ihre angebliche Sicherheit erregt ein Grauen angesichts der ständig wachsenden Zahlen von furchtbaren Nebenwirkungen und Todesfällen. Die gewaltige Täuschung der Menschen wird immer mehr sichtbar.

Immunität

Bereits am 9.4.2020 verkündete Bundeskanzlerin Merkel: „Auch wenn die Zahlen mal einen Tag besser werden, sie (die Pandemie) wird nicht verschwinden, bis wir wirklich einen Impfstoff haben, mit dem wir die Bevölkerung immunisieren können.“ 1 Und am 19.2.2021, nach der Videokonferenz mit den Staats- und Regierungschefs der G7, steigerte sie sich in die Behauptung: „Die Pandemie ist erst besiegt, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind.“ 2

In diesen Sätzen, die aus einem aggressiven Werbeprospekt der Pharma-Industrie stammen könnten, stecken, zurückhaltend formuliert, zwei Unwahrheiten. Erstens gibt es keine wirkliche Pandemie, sondern eine durch ständig wiederholte Lügen und Panikmache suggestiv vorgetäuschte.3 Zweitens wird darin unterstellt, es gebe keine oder keine ausreichende natürliche Immunität des Menschen gegen diese Krankheit, sondern sie müsse erst durch Impfung erzeugt werden. Beides sind Einflüsterungen einer extremistischen Wissenschaftsrichtung, die auf Behauptungen und dogmatischen Glaubenssätzen beruhen und nicht Ergebnisse evidenzbasierter Wissenschaft sind. Sie widersprechen Jahrtausende langer menschlicher Erfahrung und werden auch durch die gegenwärtigen statistischen Zahlen widerlegt.

Selbst Vertreter der naturwissenschaftlichen Medizin wie Prof. Karina Reiß und Prof. Bhakdi weisen auf Studien hin, die eine abrufbare Immunantwort des Menschen auf die Covid-19-Infektion belegten. Das Ziel, die gesamte Menschheit impfen zu wollen, sei absurd. Herdenimmunität bedeute selbst im besten Fall nicht, dass niemand erkranken könne. Sie über eine Impfung herbeiführen zu wollen, die ebenfalls keine sterile Immunität erzeugen könne, sei vor diesem Hintergrund ein sinnloses Vorhaben.4

Schon die Befreiung von Genesenen von staatlichen Restriktionen ist ja auch das Eingeständnis, dass sie durch ihr natürliches Immunsystem gesund geworden sind. Und Millionen Nicht-Geimpfte zeigen durch ihre Gesundheit, die sie seit Beginn der Corona-Hysterie trotz ständiger Kontakte mit anderen Menschen z.T. auch mit Erkrankten bewahrt haben, die Wirksamkeit ihres natürlichen Immunsystems.

Demgegenüber ist die ständig wachsende Zahl von vollständig Geimpften, die trotzdem an Corona schwer erkranken, ein Beweis dafür, dass die angebliche Impfstoff-Immunität weitgehend versagt und die Geimpften mit Versprechungen belogen worden sind und weiterhin gezielt getäuscht werden.

Versagende Schutzwirkung

Nach dem neuesten Wochenbericht des RKI vom 25.11.2021 beträgt der Anteil der vollständig Geimpften an den Corona-Erkrankten mit Syptomen (Stand 23.11.2021) in den Altersgruppen 18-59-Jahre: 48,8 % (41,6), 60-Jahre und älter: 71,4 % (60,9). In Klammern stehen jeweils die Zahlen des Berichtes vom 11.11.2021, Stand 10.11.2021.
Im Krankenhaus liegen von den Jüngeren: 28,2 % (22,7) Geimpfte, von den Älteren: 56 % (45,1).
Auf den Intensivstationen liegen von den Jüngeren 15,3 % (12,9) Geimpfte, von den Älteren 46,4 % (36 %).
Bei den verstorbenen symptomatischen Covid-19-Fällen beträgt der Anteil der Geimpften in der jüngeren Gruppe 15,3 % (18,5), in der älteren Gruppe 46,4 % (41,7).5
Mit einer Ausnahme gibt es also durchgehend erhebliche Steigerungen innerhalb von 2 Wochen. Wo ist da die Immunisierung durch die Impfung geblieben?

Die COVID-Erkrankungen bei den Geimpften scheinen auch komplizierter und länger zu verlaufen. So sagte der ärztlicher Direktor des Klinikums Neubrandenburg, Dr. Keil, in einem Interview des Nordmagazins: „Das Problem, ist mittlerweile eher, dass sehr, sehr viele Geimpfte inzwischen positiv werden. Und diese haben dann auch einen deutlich längeren Krankenhaus-Behandlungsbedarf, also von der Zeitdauer her.“ 6

In Großbritannien waren von den vom 9.10. bis 5.11.2021 insgesamt 2.285 hospitalisierten COVID-19-Fällen (durch einen positiven PCR-Test bis zu 2 Wochen vor dem KH-Aufenthalt angezeigt), 1.673 doppelt geimpft. Das entspricht einem Anteil von 73,2 Prozent. Die Ungeimpften kommen auf einen Anteil von 23,5 Prozent. Drei Prozent entfallen auf die einfach Geimpften.
Über 80 Prozent der Corona-Toten waren geimpft! Nur 18,3% der Verstorbenen waren ungeimpft.7

Zunehmende Nebenwirkungen

Die fortgesetzte verlogene Propagierung der Impfung erfolgt zudem unter Verschweigen der ständig steigenden Nebenwirkungen und Todesfälle, die in engem zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung selbst auftreten, deren kausaler Zusammenhang aber nur selten überprüft wird.
Nach dem Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts vom 26.10.2021 wurden vom 27.12.2020 bis 30.9.2021, also in 9 Monaten, im Zusammenhang mit einer COVID-19-Impfung 172.188 Fälle mit Nebenwirkungen gemeldet, davon 21.052 schwerwiegend und 1.802 mit tödlichem Ausgang.

Demgegenüber gab es vom 1.1.2000 bis 31.12.2020 im Zusammenhang mit allen in diesen 21 Jahren durchgeführten Impfungen insgesamt 54.500 Meldungen auf Impfnebenwirkungen und 456 Todesfällen. Das waren im Schnitt jährlich 2.595 Nebenwirkungen und 21,7 Todesfälle.
Bei den jetzigen Corona-Impfungen sind es, rechnet man die Zahlen aus 9 Monaten auf das ganze Jahr hoch: 229.584 Nebenwirkungen und 2.403 Todesfälle. Das ist eine Steigerung der jährlichen  Nebenwirkungen um 8.847 % und der jährlichen Todesfälle um 11.000 %.

Dabei ist noch nicht berücksichtigt, dass nach wissenschaftlichen Studien überhaupt nur 5 % bis maximal 10 % der Nebenwirkungen und Todesfälle gemeldet werden.8  In den USA sind es nach einer Harvard-Studie etwa nur 1 % 9, ein Prozentsatz, der bei der diesmal von Anfang an in Deutschland ausgegebenen kategorischen Parole, „das hat mit der Impfung nichts zu tun“, auch hier eher wahrscheinlich ist. Dies würde bedeuten, dass wir es im ersten Jahr mit bis zu über 22 Millionen Nebenwirkungen und bis zu möglichen 240.000 Todesfällen im zeitlichen Zusammenhang mit der Covid-19-Impfung zu tun hätten.

Hinzu kommt, dass die Impfstoffe nur eine befristete „Notfall“-Zulassung haben, weil sie anstelle der normalerweise notwendigen 10-20-jährigen Entwicklungszeit nach wenigen Monaten vorläufig zugelassen wurden und zu eventuellen Langzeitschäden keinerlei Aussagen gemacht werden können.
Die völlig unerprobten neuen mRNA-„Stoffe“ wurden noch nie als Impfstoffe eingesetzt. Es handelt sich daher um ein riesiges Gen-Experiment an den Menschen, denen dies in der Regel vorher nicht mitgeteilt wird. Dies verstößt gegen den aus den barbarischen Erfahrungen der Nazi-Zeit erwachsenen Nürnberger Kodex von 1947.10
Erschlichene Einwilligungen machen diese unwirksam – mit allen strafrechtlichen und zivilrechtlichen Folgen für die Impfenden und sonst Verantwortlichen.

Der österreichische „Wochenblick“ berichtete am 25.11.2021 11  von erschreckenden 2.620 tödlichen Fehlgeburten nach einer Covid-19-Impfung in den USA bis zum 12.11.2021. Mit 2.015 Fällen sei BioNTech/ Pfizer trauriger Spitzenreiter, gefolgt von Moderna mit 689 toten Babys. Der Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson werde mit 100 Fehlgeburten in Verbindung gebracht.
Im Oktober habe das New England Journal of Medicine eingestanden, dass die ursprüngliche Studie, aufgrund der die US-Gesundheitsbehörde CDC und die Arzneimittelbehörde FDA die Impfungen für schwangere Frauen empfohlen haben, fehlerhaft gewesen sei.

Inzwischen haben neuseeländische Forscher eine neue Studie mit den ursprünglichen Daten durchgeführt und seien zu dem Schluss gekommen, dass Fehlgeburten 7 bis 8-mal häufiger vorgekommen seien, als die ursprünglichen Daten gezeigt hätten. „Und trotzdem empfehlen die CDC und die FDA weiterhin die Impfung für schwangere Frauen, obwohl eine korrekte Analyse der ursprünglichen Daten zeigt, dass 82 % bis 91 % der schwangeren Frauen Fehlgeburten erleiden, wenn ihr ungeborenes Kind weniger als 20 Wochen alt ist.“
Doch auch schreckliche Berichte über Missbildungen und schwerste Impffolgen bei Babys würden sich häufen.

Ein Bestatter aus Großbritannien berichte, dass der letzte Herbst eine der schleppendsten Perioden in Bezug auf Todesfälle gewesen sei. Als aber die COVID-19-Spritzen eingeführt wurden, hätten die Todesfälle dramatisch zugenommen. Zuerst seien es ältere Menschen, aber im April dann viele Menschen in ihren 30er- und 40er-Jahren gewesen. Viele von ihnen seien an Myokarditis verstorben. Doch jetzt würde eine noch nie dagewesene Zahl von toten Neugeborenen verzeichnet – zehnmal so viele. Einige seien voll ausgetragen, andere wären Frühgeburten.

 „Überlastung“ der Krankenhäuser

 Vor allem die Hospitalisierungsrate (Einweisungen ins Krankenhaus pro 100 Tsd. Einwohner) und die Intensivbettenbelegung durch Corona-Patienten dienen gegenwärtig neben den täuschenden Positiv-Testzahlen wieder als Begründung für den ungeheuren erpresserischen Druck, den der Staat auf die Nicht-Geimpften ausübt. Auch hier wird mit Täuschungen gearbeitet.

Ein Diagramm des offiziellen DIVI-Intensivregisters zeigt für ganz Deutschland, dass die Intensivbetten vom Anfang Mai 2020 bis 25.11.2021 von 31.000 auf 22.000 zurückgegangen, also trotz angeblicher Pandemie ca. 9.000 Intensivbetten abgebaut worden sind. 12
Das hat mit wirtschaftlichen Gründen der großen privaten, Profit-orientierten Krankenhauskonzerne und mit ständig weiter zunehmenden Pflege-Personalmangel zu tun, den die Politik seit Jahren offensichtlich bewusst nicht angeht.
Am 25.11.2021 waren insgesamt 19.829 Intensivbetten belegt, davon 4.179 = 21 % mit Corona-Patienten.
Das Diagramm zeigt keinerlei Notstand auf: Am 25.11. gab es noch 2.334 freie Betten und knapp 9.000 Reservebetten. Wenn diese nur noch beschränkt belegt werden können, ist das nicht das Problem der 20 % Corona-Patienten, sondern der Politik.

Aber es kommt noch ein weiteres grundlegend medizinisches Problem hinzu, das für die Belegung mit Covid-Patienten, insbesondere ihre lange Verweildauer mitverantwortlich ist. Systematisch werden Heilmittel wie z.B. das vielfach von der Impfstoffindustrie diskreditierte Ivermectin ignoriert, das nachweislich vieler großflächiger Anwendungen insbesondere in südamerikanischen und asiatischen Ländern Heilerfolge bis zu über 90% zu verzeichnen hat.13
Das gilt auch für homöopathische und anthroposophische Heilmittel, die erst recht an der ideologischen Arroganz der materialistischen Schulmedizin abprallen.14  Die schulmedizinischen Ärzte in den Praxen und Krankenhäusern machen sich hier eines schweren Versäumnisses, im Grunde der unterlassenen ärztlichen Hilfeleistung schuldig.

Die Hospitalisierung der Corona-Kranken könnte durch die Behandlung mit bekannt wirksamen Medikamenten erheblich reduziert werden. Ebenso durch Verbot der unverantwortlichen permanenten Angst- und  Panikmache, die nach eindeutigen Erkenntnissen der Immunologie das Immunsystem stark schwächt, insbesondere bei Atemwegserkrankungen unmittelbar das Atmungs- und Herzsystem einengt und so wesentlich zu schwerer Erkrankung führt oder beiträgt.

Es ist ein Skandal, dass die COVID-19-Erkrankung in den Krankenhäusern medikamentös praktisch nicht behandelt wird, da angeblich nur die Impfung helfen könne, so das moderne Glaubensdogma. So dämmern die Schwerkranken zu 51 % den Beatmungsmaschinen entgegen, die ihnen dann zumeist den Rest geben. Bis zu 97 % der so invasiv Beatmeten sterben vielerorts auf den Intensivstationen unter diesen Maschinen. Anders ausgedrückt: „Viele Studien zeigen eindeutig, dass die Intubation bei gleichem Schweregrad die Todesrate mindestens um den Faktor 5 bis 6 erhöht, bei manchen Kliniken sogar um über 10.“ Dabei gibt es auch hier erfolgreiche andere Wege.15

Die rechtzeitige medikamentöse Behandlung würde natürlich der Impfstoff- und der Beatmungs-Maschinen-Industrie gewaltig das Wasser abgraben und sie um riesige, unaufhörlich fließende Profite bringen. Erfahrene Insider warnen schon lange, dass sich die Medizin längst in erschreckendem Ausmaß im Griff der Profitinteressen der Pharma- und Medizingeräte-Industrie befinde, gefördert von einer korrupten Politik.16

Das ist einer der eigentlichen Skandale, die sich hinter dem Skandal der gewaltigen öffentlichen Lügen, Täuschungen und totalitären Gewaltmaßnahmen verbergen.

—————– 
  1   welt.de
  2   bundesregierung.de
  3   Vgl. Fassadenkratzer: Wie die WHO die …
  4   Siehe: diebasis-st.de
  5   rki.de (S. 24)
  6   politistube.com 23.11.2021
  7   reitschuster.de
  8   multipolar-magazin.de 4.11.2021
  9   Vgl. Dr. Peter McCullough in fassadenkratzer.wordpress.de
  10   wikipedia.org
  11   wochenblick.at
 12   intensivregister.de
 13   vgl. tkp.at 26.5.2021; tkp.at 21.6.2021; tkp.at 15.11.2021; s. auch Anm. 9
 14   vgl. fassadenkratzer.wordpress.com 20.12.2020; tkp.at 12.11.2021
 15   Vgl. tkp.at 24.11.2021 ; youtube.com 30.5.2021
 16   Vgl. Fassadenkratzer: Die Medizin im Griff …

167 Kommentare zu „Die belogenen und betrogenen Geimpften – 80 % der Corona-Toten in England waren geimpft“

    1. @hwludwig

      Die werden krank und kränker – die Gürtelrose ist hier ausgebrochen unter den Geimpf. – jetzt lassen sie sich auch noch diese neue Gürtelrosenimpf. verpassen, die meiner Vermutung nach auch schon auf mrna-Basis von B.T. mitentwickelt wurde, weil die m. E. ja schon wussten, was da alles nachkommt. – Krebsmedikamente stellen sie ja auch schon auf mrna-Technik um – hier nochmal dieser Artikel dazu:

      https://www.pravda-tv.com/2021/06/spiegel-titelstory-feiert-experimentelle-nicht-zugelassene-mrna-praeparate-als-wunderwaffe-und-supermedizin/

    1. „80 % der Corona – Toten in England waren geimpft.“

      Was der englische Staat da wohl an Renten und Pensionen einspart kurz vor Weihnachten! Von Grundstücken, Häusern und anderen Werten ganz zu schweigen.
      Ob die Regierung da wohl singt: „Ihr Kinderlein kommet!“ ??? Singt Gates etwa mit:“Macht hoch die Tür, die Tore macht weit!“? (Gates = Tore)
      Oder sind diese „Kinderlein“ auch woanders in den Regierungen und wollen keine eigenen Kinder ?
      Werden die wie Fürsten belohnt, die keine Kinder zeugen und gebären ??

      1. Kam heute mit einer Apothekerin ins Gespräch. – Sie sagte, letztes Jahr um die Zeit kaum kranke Leute, jetzt wären Massen von Leuten – vor allem Gei. – krank und würden sich in der Apotheke die Klinke in die Hand geben sozusagen. – Gürtelrosenausbruch von lauter Gei. – das Immunsystem bei denen geht den Bach ‚runter und statt mal das Denken anzufangen, lassen sie sich dann noch die vermutlich auch auf mrna-basis mitentwickelte Gürtelrosenimpf. geben. – Früher gab es keine Gürtelrosenimpf..

        Sie sagt, die lassen ihre Grundschulkinder gegen Grippe impfen, lassen denen die 6-fach-Impf. verpassen und die C.-Impf. noch obendrauf.
        Ihr Sohn mit Freundin hat sich heimlich impf. lassen zu ihrem Entsetzen.
        Es ist der helle Wöhnsinn los m. E. – unfassbar.

    2. @Ela

      Tja – unfassbar, dass diese Schattenmacht mit ihren Erfüllunggehilfen quasi alle und alles unter ihrer Fuchtel haben.

  1. Bitte leitet den Link Impfopfer Telegram weiter, es ist wirklich erschreckend was hier abgeht.
    https://t.me/Impfschaden_D_AUT_CH
    Bericht:
    „Ich bin selber Arzt und versuche wirklich anonym zu bleiben weil ich ehrlich gesagt um meine Zulassung und Zukunft Angst habe, aber ich kann nicht weiter zuschauen wie das verheimlichte, fast schon Massensterben, weitergeht.
    In den letzten Monaten sind bei uns nach Impfungen mehr Patienten gestorben als je wegen Corona auf der Intensivstation behandelt wurden.
    Das erschreckende ist, dass es anscheinend keine medizinischen Indikatoren gibt sondern es wirklich jeden treffen kann.
    Menschen, jung bis alt, fallen teilweise einfach tot um, viele bekommen Symptome hämorrhagischen Fiebers und verbluten innerlich. Manche haben einfach qualvolle Schmerzen und wir können nix für sie tun. Gefühlt wird die Todesrate nach jeder Impfung schlimmer ….
    Mehrere Kollegen und ich weigern uns inzwischen zu impfen aber man übt immer mehr Druck auf uns auf.

    Bitte bitte warnt eure Liebsten, kämpfen wir gemeinsam gegen dieses Mördersystem an. Das einzige positive in den letzten dunklen Monaten ist die Tatsache dass ich doch bemerke, dass immer mehr Menschen und besonders Kollegen die Augen öffnen und den Wahnsinn langsam erkennen.“
    https://t.me/Impfschaden_D_AUT_CH/104899

  2. Ist es doch leichter 20 Millionen Ungeimpfte einzusperren, als 60 Millionen die Wahrheit zu sagen….Möchte nicht wissen was dann los wäre?

  3. Die Agenda und ihre Umsetzung ist penibelst genau. Es mischt sich aus Politik, superreiche Investoren, Pharma und Polizei/ Militär zusammen. Wobei letzteres bestochenes nichtwissendes Werkzeug darstellt. Alles, worauf wir angewiesen sind, wird von hoch oben dirigiert. Wir werden aber nie mit den Drahtziehern niemals in Kontakt kommen. Jedes Szenario, das dagegen wirkt, wurde längst geübt und gehört dazu. Waffengesetze wurden verschärft, damit das Volk genau jetzt mittellos dasteht, während die Armeen haben, die gut vorstellbar auf droge gesetzt werden, um sie wie in Vietnam u.s.w skruppellos zu machen. Seit jahren ist mir die Agenda bekannt und habe stets davor gewarnt. Damals war ich der Verschwörungstheoretike, heute kann ich nur noch lachen über die Leute, die glauben irgendwas kommt und macht alles wieder, wie sie’s gern hätten. Dummheit wird bestraft, und leider muss ich sagen, ist die Menschheit auf Niveau einer Fliege.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: