Mediziner und Wissenschaftler legen Konzept zum sofortigen Ausstieg aus der „Corona-Pandemie“ vor

20 internationale Mediziner und Wissenschaftler – alle Mitglieder oder Freunde des MWGFD e.V., der „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie“ – haben in 10 konkreten Forderungspunkten Lösungsvorschläge vorgestellt, „die allesamt auf wissenschaftlicher Evidenz beruhen und zu einem sehr kurzfristigen und kostengünstigen Ausstieg aus der ´Corona-Krise` beitragen können.“ Sie fordern vor allem die sofortige Einstellung der COVID-Impfungen, der Impfpflicht und aller nicht-pharmazeutischer Maßnahmen, wie Schulschließungen, Maskenpflicht im öffentlichen Raum, Isolation, Quarantäne, Kontaktverfolgung, Abstandsregeln, sowie RT-PCR- und Schnelltests bei Menschen ohne Symptome. Hier ihr „Offener Brief“ (hl):

Wir fordern einen Ausstieg aus der „Corona-Pandemie“
und legen ein Konzept vor

Offener Brief

an die Bevölkerung
an alle politischen und administrativen Entscheidungsträger der Judikativen, der Exekutiven und der Legislativen im Bund, in den Ländern und auf Kommunalebene

Sehr geehrter Empfänger dieses Schreibens, sehr geehrte Damen und Herren,

seit fast zwei Jahren setzen wir uns als Mediziner und Wissenschaftler intensiv und kritisch mit den verschiedenen Aspekten der „Corona-Pandemie“ auseinander. Wir sind zu der festen Überzeugung gelangt, dass die derzeitigen politischen Präventiv- und Immunisierungsstrategien mehr unerwünschte und schädliche Nebeneffekte als Nutzen bringen, keineswegs alternativlos sind, dringend einen grundlegenden Paradigmenwechsel und möglichst breitgefächerte, wissenschaftlich basierte Diskussionen brauchen.

Menschen sind von der Natur mit einer sehr wirksamen Abwehr gegen Infektionen durch Bakterien oder Viren ausgestattet. Wir halten daher die bisherige Strategie, die ausschließlich auf Kontaktvermeidung, auf Massentestungen und den Großversuch einer Immunisierung setzt, für untauglich, unverhältnismäßig und für medizinisch sehr gefährlich.

Wir plädieren dafür, diese Politik in einem breiten gesellschaftlichen Diskurs zu überdenken, Alternativen zuzulassen und zu erproben. Was nicht evidenzbasiert ist, kann nicht alternativlos sein. Maßnahmen, die Angst und Panik verbreiten, sind kontraindiziert und verstärken den Schaden für Einzelne und die Gesamtbevölkerung. Bei unsicherer Faktenlage sind sozialer Zusammenhalt und eine vernunftgesteuerte, umsichtige und wahrhaftige Kommunikation die Basis für wirkungsvolle Maßnahmen.

Wir lehnen uns an die „Great-Barrington-Declaration“ https://gbdeclaration.org/ an. Sie wurde von hochrangigen Wissenschaftlern und Ärzten ausgearbeitet und bisher bereits von über 900.000 Menschen, davon über 15.000 Wissenschaftler und über 45.000 Ärzte unterzeichnet.

Unsere erarbeiteten Lösungsvorschläge beruhen allesamt auf wissenschaftlicher Evidenz und können zu einem sehr kurzfristigen und kostengünstigen Ausstieg aus der „Corona-Krise“ beitragen. Um den Text besser lesbar zu machen, präsentieren wir eine Kurzfassung und liefern in der Langfassung  detaillierte Argumente, Daten und Begründungen.

1. Forderung: Sofortige Einstellung der COVID-Impfungen und insbesondere der COVID-Impfpflicht

Die Datenlage erfordert den sofortigen Stopp der Anwendung dieser unnötigen und gesundheitsschädigenden gentechnischen Immunisierungsversuche. Die experimentelle sog. „Impfung“, insbesondere von Kindern, mit den beschriebenen bisher nur bedingt zugelassenen vier COVID-„Impfstoffen“ ist durch nichts zu rechtfertigen, da völlig sinnlos und riskant.

2. Forderung: Beendigung sämtlicher nicht evidenzbasierter nicht-pharmazeutischer Maßnahmen (NPI ́s), wie Lockdowns, Schulschließungen, Maskenpflicht im öffentlichen Raum, Isolation, Quarantäne, Kontaktverfolgung, Abstandsregeln, sowie RT-PCR- und Antigenschnelltests bei Menschen ohne Krankheitssymptomen und sofortige Öffnung der Sportstätten, Gaststätten, Kirchen und Kultureinrichtungen für alle ohne Zugangsbedingungen

Zahlreiche wissenschaftliche Studien zeigen: die nicht-pharmazeutischen Maßnahmen (NPIs) tragen nicht zu einer Verhinderung von Todesfällen und schweren Erkrankungsfällen bei; der „stringency index“, also die Summe aller Maßnahmen eines Staates über eine gewisse Zeit hinweg, ist weder mit den Covid-19 Fällen noch mit den Todesfällen korreliert. Stattdessen sollte ein Appell an Menschenverstand und Vernunft zur Einhaltung der bewährten Hygieneregeln, wie Husten- und Nießetikette, das Zuhause-bleiben von Kranken ausreichen. Eine proaktive öffentliche Gesundheitsversorgung, die es ermöglicht, kranke Menschen zuhause zu versorgen, dürfte mehr bewirken als alle Impfkampagnen.

Kultur-, Gast- und Sportstätten und Kirchen sind wichtige soziale Treffpunkte. Sie erfüllen grundlegende Bedürfnisse nach Geselligkeit und sozialer Teilhabe, die wiederum ein zentrales Element im komplexen Gewebe menschlicher Resilienz und Immunität darstellen. Das Schließen dieser Einrichtungen bzw. die Beschränkung des Zugangs auf bestimmte gesellschaftliche Gruppen nach einem sehr dubiosen Standard (2G, 3G), der sachlich nicht zu rechtfertigen ist, muss beendet werden.

3. Forderung: Pandemie-Management muss vernünftig gesteuert werden auf Basis von Wissenschaftlichkeit und Evidenz, u.a. durch korrektes Testen wirklich Kranker und korrekte Erfassung der epidemischen Lage. Da dies seit zwei Jahren versäumt wurde, fordern wir den Rücktritt der bisherigen beratenden Experten.

Eine Testung auf Atemwegsviren ist aus medizinischer Sicht nur bei therapeutischen Konsequenzen, in der Regel nur bei schwer kranken hospitalisierten Patienten mit spezifischem (antiviralem) Therapiebedarf, bei Erkrankten im Rahmen des Überwachungssystems für Atemwegsinfekte und bei Angehörigen einer bis heute nicht existierenden epidemiologischen Studienkohorte sinnvoll. Bei den Testungen sollten differentialdiagnostisch immer auch Erkrankungen in Erwägung gezogen werden, die durch andere Atemwegsviren hervorgerufen werden.

Es sollten keine RT-qPCR-Tests mit Ct-Werten über 25 als positiv ausgewiesen werden. Außerdem sollten nur RT-qPCR-Tests auf mindestens drei Gene durchgeführt und die Diagnose COVID-19 nur in ärztlicher Zusammenschau mit Anamnese, Symptomatik und klinischen Befunden gestellt werden.

Es sollte hierbei stets eine Studienkohorte konstituiert werden, die für die Bevölkerung repräsentativ ist. Damit sollte eine longitudinale Erfassung und Überwachung einer allfälligen Epidemie von nationaler Tragweite von SARS-CoV-2 erfolgen, in der Inzidenz, Prävalenz, Schweregrad der Erkrankung und Immunitätsstatus (Tests auf Antikörper und T-Zell-Immunität) erfasst werden.

Da dies nach über zwei Jahren nicht geschehen ist, sollten die bisherigen Experten durch ein interdisziplinäres beratendes Gremium aus unabhängigen Experten ersetzt werden.

4. Forderung: Erstellen leicht anwendbarer Konzepte zur Prävention und Frühbehandlung von COVID-19 und auch für die stationäre und ggf. intensivmedizinische Behandlung schwerer Verläufe

Es gibt eine wirksame Prophylaxe gegen COVID-19 und andere Infektionskrankheiten, beispielsweise gesunder Lebensstil, viele Sozialkontakte, und Vitamin D3. Aus Komplementärmedizin, Naturheilkunde und Traditioneller Medizin sind zahlreiche Pflanzen und Maßnahmen bekannt, die sowohl in der Prävention als auch in der Frühbehandlung erfolgreich eingesetzt werden können. Außerdem es gibt eine wirksame konventionelle Therapie von COVID-19, beispielsweise entzündungshemmende Medikamente, Antihistaminika, topische oder systemische Corticosteroide, Hydroxychloroquin, Ivermectin, monoklonale Antikörper und Blutgerinnungshemmer. Es sollten nur gut verträgliche, wirksame antivirale Medikamente eingesetzt werden. In unserem beiliegenden
Begründungsschreiben stellen wir bewährte Behandlungs-Protokolle vor.

5. Forderung: Die Dominanz einer einzigen, nämlich der virologischen Logik, muss beendet werden. Andere Aspekte, etwa volkswirtschaftliche, soziale, psychologische, pädagogische und ganzheitlich medizinische Betrachtungen mmüssen einbezogen werden.

Die Dominanz einer einzigen Sichtweise im Umgang mit einem komplexen Problem ist immer unzureichend. Während die Betrachtung einer Pandemie unter virologischen Gesichtspunkten im Einzelfall nützlich ist, dürfen andere Aspekte nicht einfach ausgeblendet werden.

Wir fordern den Einbezug von Ärzten in patientennahen Disziplinen (z.B. Pädiater, Kinderpsychologen, Internisten, Lungenfachärzte) sowie Ärzten, die eine gesamt-medizinische Sichtweise auf Krankheitsgeschehen haben und z.B. bei der Abklärung von Nebenwirkungen der Impfung und Todesursachen-Ermittlungen unverzichtbar sind (Pathologen, Rechtsmediziner).

Der immer größer werdende Einfluss von Pharmakonzernen hat zu Abhängigkeiten, u.a. auch bei der Wahl der „Corona-Strategie“, und zu einer enormen Kostensteigerung im Medizinsektor geführt, allerdings ohne eine gleichzeitige Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung zu erreichen. Es ist an der Zeit geeignete Maßnahmen zu ergreifen, die sowohl zur Befreiung von diesen Abhängigkeiten als auch zur wünschenswerten Verbesserung der Volksgesundheit sowie zur Kostensenkung im Medizinsektor beitragen.

Zu einem funktionierenden sozialen Gefüge gehören auch wirtschaftliche, psychologische, soziale, pädagogische und medizinische Belange anderer Art. Der derzeitige politische Umgang mit der Corona-Krise ordnet all diese Aspekte der virologischen Logik unter. Dies halten wir für unklug und politisch fatal.

6. Forderung: Beruhigung der Bevölkerung hinsichtlich ausreichender medizinischer Versorgung für Alle

Die bisherige mediale Präsentation der Pandemie hat bei einem Großteil der Menschen eine nicht zu unterschätzende Angst vor einem „Killervirus“ aufgebaut, und die Menschen haben diese verinnerlicht. Wir wissen aus langjährigen interdisziplinären Forschungen zur innigen Verbindung zwischen Psyche und Immunsystem, dass Angst, neben Stress ein Hauptfaktor
ist, der zur Schwächung des Immunsystems beiträgt. Das einzige natürliche Antidot zu dieser Überaktivierung des Paniksystems auf einer gesellschaftlichen Ebene ist die Aktivierung des physiologischen Gegenspielers, des Affiliationssystems. Dieses führt, zum Beispiel durch soziale Nähe und Geborgenheit, zu Entspannung und zur Gegenregulierung sympathischer autonomer Erregung. Mediale Panikmache ist in dieser Situation nicht hilfreich. Im Gegenteil sollten Medienmacher ihrer Aufgabe nachkommen, indem sie nicht nur Katastrophenmeldungen verbreiten, sondern vor allem auch auf die Aspekte blicken, die Anlass zur Hoffnung geben. Beispielsweise ist schon lange bekannt, dass ein großer Prozentsatz der Bevölkerung durch Kreuzimmunität gegen andere Coronaviren höchstwahrscheinlich auch Immunität gegen dieses Virus aufweist. Unseres Wissens ist diese entlastende Nachricht nie aufgegriffen worden. In diesem Sinne sollte eine Entlastung und Entspannung der Bevölkerung eine wichtigere Rolle spielen als das Schüren von Angst und Panik. Die Spaltung der Gesellschaft wird nur durch offenen und respektvollen Diskurs überwunden, nicht durch mediale und politische Einschüchterung.

7. Forderung: Die Medien sollten breitgefächerte umfassende Information bereitstellen, gemäß den im Pressekodex formulierten Ethikrichtlinien für Journalisten, ohne Angst- und Panikerzeugung

Neben einer ausgewogenen Berichterstattung, die auf Diffamierung abweichender Meinungen und wohlbegründeter Kritik verzichtet, könnten Beiträge zu Themen wie gesunder Lebensweise und Stärkung des Immunsystems hilfreich sein. Auf Angst- und Panik abzielende Berichterstattung ist mit den im „Pressekodex“ formulierten Ethikrichtlinien nicht vereinbar.

8. Forderung: Bereitstellung von Programmen zur Behandlung der durch die Maßnahmen entstandenen physischen und psychischen Traumata, insbesondere für Kinder und Jugendliche

Die langen Lockdown-Maßnahmen und Maskenpflicht, sowie die mangelnde Möglichkeit normaler sozialer Beziehungen haben bei vielen Kindern und Jugendlichen zu psychischen Belastungen und manchmal Traumatisierungen geführt. Daher sollten Mittel bereitgestellt werden, um auf gemeindenaher Ebene die Betroffenen therapeutisch und präventiv zu erreichen. Ein erster Schritt wäre die Aufhebung unnötiger Belastungen durch Testungen und Maskenpflicht. Des Weiteren sollten Lehrkräfte und Führungsfiguren in der Jugendarbeit durch entsprechendes Informationsmaterial geschult und gebildet werden. Eine kurzfristige Erhöhung des Angebots an therapeutischen Optionen für Kinder und Jugendliche wäre von Bedeutung. Die impliziten Schuldzuschreibungen, die Kindern die Schuld an der Erkrankung ihrer Angehörigen zuweisen, haben sofort zu unterbleiben. Sie waren von Anfang an sachlich falsch und psychologisch gefährlich.

9. Forderung: Beendigung des Pflegenotstandes durch geeignete Maßnahmen

Die Analysen der vermeintlichen Notlage im Intensivpflegesektor zeigen, dass diese Notlage einem politischen Versagen geschuldet ist. Anstatt ausreichender Bezahlung, gute Arbeitsbedingungen und Anerkennung für Pflegende versuchte man durch dubiose Anreizsysteme für Covid-Gehorsam Ausgleich zu schaffen. Dies sollte sofort beendet werden und das freiwerdende Geld von privaten Trägern auf die faire Bezahlung von Personal und einen höheren Personalschlüssel umgeschichtet werden, damit Dienste besser planbar werden, die Arbeitsdichte reduziert und Bürokratie abgebaut wird.

Die Pflege ist die größte Gruppe von Experten die am wenigsten anerkannt sind. Seit der Einführung der DRG Krankenhausfinanzierung ist die Demontage durch rücksichtslose, gewinnorientierte Personalpolitik weiter und weiter vorangeschritten. Der Pflegeberuf muss in allen Bereichen attraktiver gemacht werden. Dies kann nur gelingen, wenn in Führungspositionen erfahrene Kollegen sitzen, die nach wie vor den Kontakt zum Patienten pflegen und wissen, was in der Praxis sinnvoll ist.

10. Forderung: Gewaltenteilung, Recht und Freiheit

Wir fordern die Wiederherstellung der Gewaltenteilung, denn diese wurde in der Coronakrise untergraben. Die Regierung ließ ihren Willen durch das Parlament zu Gesetzen machen. Die Gerichte haben regierungskonform geurteilt, da die Justiz und die Staatsanwälte der Regierung unterstehen und da der Staat die Richter bezahlt und die Gesetze schreibt. So gab es nichts, was die Menschen vor dem Staat geschützt hätte. Als ein Richter ein maßnahmenkritisches Urteil fällte, veranlasste die Staatsanwaltschaft Hausdurchsuchungen bei dem Richter sowie bei den Wissenschaftlern, die auf Einladung des Gerichtes hin Gutachten verfasst hatten.

Wir fordern, dass der Staat nicht die Möglichkeit haben darf, den Menschen alles Mögliche vorzuschreiben, z. B. Masken zu tragen, voneinander Abstand zu halten, sich nicht zu versammeln, ihr Geschäft zu schließen, nur Geimpfte anzustellen oder sich impfen zu lassen. Der Staat darf nur das vorschreiben, was die Gerechtigkeit verlangt, z. B. nicht zu stehlen und nicht zu morden.

Wir fordern, dass die Meinungsfreiheit wiederhergestellt wird. Alle vom Staat geförderten Zensurmaßnahmen wie z. B. staatlich finanzierte „Faktenchecker“ und Maßnahmen gegen „Fake News“ müssen eingestellt werden. Die Benachteiligung von oder Kündigung von Staatsangestellten, die den Maßnahmen kritisch gegenüberstehen, muss aufhören.

Wir fordern die Wiederherstellung der Wissenschaftsfreiheit. In der Coronakrise hat der Staat in den Prozess der wissenschaftlichen Wahrheitsfindung eingegriffen und die Wissenschaft instrumentalisiert. Der Staat darf nicht eine wissenschaftliche These zur Wahrheit erklären und alle Wissenschaftler, die andere Thesen vertreten, ignorieren oder diskreditieren.

Im Namen aller besorgten Mitbürgerinnen und Mitbürger dieses Landes bitten  wir Sie inständig, Ihren politischen Einfluss in vollem Umfang geltend zu machen und sich für die Umsetzung der hier genannten Vorschläge einzusetzen!

Nur gemeinsam können wir das lang erhoffte Ende dieser sog. „Corona- Pandemie“ und aller damit verbundenen, die Menschen schwer belastenden Maßnahmen erreichen.

Wir bauen auf Ihre Mitarbeit und Solidarität!

Mit herzlichen Grüßen,

für den MWGFD e.V., die Autoren in alphabetischer Reihenfolge:

Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi
, Kiel, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, ehem. Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Johannes Gutenberg-Universität Mainz,

Dr. med. Thomas Binder
, CH-Wettingen, Kardiologe, Wettingen, Schweiz

Prof. Dr. med. Arne Burkhardt
, Reutlingen, Facharzt für Pathologie, Pathologisches Institut, Reutlingen

Prof. Dr.-Ing. Aris Christidis
, Gießen, ehem. Technische Hochschule Mittelhessen, Gießen, Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik

Dr. med. univ. Dr. phil. Christian Fiala
, Wien, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Arzt für Allgemeinmedizin, Tropenmedizin, Wien

Prof. Dr. med. Dr. phil. Martin Haditsch, Leonding, Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie

Prof. Dr. Stefan Hockertz
, CH-Stein im Aargau, Immuntoxikologe, tpi-consult GmbH

Dr. Renate Holzeisen
, Bozen, Südtirol, Rechtsanwältin

Prof. Dr. rer. Hum. Biol. Ulrike Kämmerer
, Würzburg, Humanbiologin, Universitätsklinikum Würzburg

Werner Möller
, Stuttgart, Intensivpfleger und Atmungstherapeut, Gründer der Initiative „Pflege für Aufklärung“

Prof. Dr. Werner Müller
, Rüsselsheim, Rechnungswesen, Controlling, Steuern, Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Mainz

Prof. Dr. rer. Nat. Karina Reiß
, Kiel, Mikrobiologie, Quincke-Forschungszentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Univ.-Prof. Dr. med. Dr. rer. Nat. M. Sc. Christian Schubert
, Innsbruck, Department für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Medizinische Psychologie. Medizinische Universität Innsbruck

Prof. Dr. Martin Schwab
, Bielefeld, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Verfahrens- und Unternehmensrecht, Universität Bielefeld

Univ.-Prof. Dr. med. Andreas Sönnichsen
, Salzburg, ehem. Abteilung für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Medizinische Universität Wien

Priv. Doz. Dr. med. Josef Thoma
, Berlin, HNO-Arzt

Prof. Dr. Dr. Daniel von Wachter
, Mauren (Liechtenstein), Philosoph und Theologe

Prof. Dr. Harald Walach,
klinischer Psychologe, Gesundheitswissenschaftler, Leiter des Change Health Science Instituts, Berlin“

Dr. med. Ronald Weikl
, Passau, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Praktischer Arzt, Naturheilverfahren

Dr. Wolfgang Wodarg
, Warder, Facharzt für Innere Medizin, Pulmonologie, Sozial- und Umweltmedizin, ehem. Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates

——————————————

Quelle: https://www.mwgfd.de/das-mwgfd-corona-ausstiegskonzept/

mit weiteren Anlagen, insbesondere einer ausführlicheren, 40 Seiten langen Begründung:
MWGFD-Corona-Ausstiegskonzept, Druckdatei (Standard Auflösung)
und einer Widmung an alle friedlichen Demontranten.

57 Kommentare zu „Mediziner und Wissenschaftler legen Konzept zum sofortigen Ausstieg aus der „Corona-Pandemie“ vor“

  1. „Im Namen aller besorgten Mitbürgerinnen und Mitbürger dieses Landes bitten wir Sie inständig,…“

    Ich bitte nicht, ich krieche nicht, ich verlange unverzüglich alle Maßnahmen zu beenden, den, dem Infektionsschutzgesetz zustimmenden Politikern, ihre politische Immunität abzuerkennen, die Personalausweise einzuziehen und sie unter Hausarrest zu stellen.
    Die impfenden Ärzte ihre APPROBATION ABZUERKENNEN und soweit Tote nacheisbar sind, sie auf Schadenersatz zu verklagen und ggfls. strafrechtlich zu verfolgen.
    Die bekannten Protagonisten dieser falschen Pandemie, angefangen beim Gespann Drosten -Cormann und Herrn Wieler, bis hin zu den Scharfmachern der STIKO, der Leopoldina, den Fälschern und Unterlassern des RKI und PEI, der Ethikkommission, sowie die Köpfe der Pharmaclique unverzüglich in Haft zu nehmen.
    Des weiteren sind die Medienverantwortlichen der öffentlich rechtlichen TV-Scharfmacher, sowie der privaten konzernabhängigen Medien unter Blockade ihrer Vermögen, wie bei allen anderen Protagonisten, sofort zu inhaftieren und einem ordentlichen Gericht zur Aburteilung nach dem Nürnberger Kodex vorzuführen.
    Für die übergangsweise erforderliche Unterbringung können leer stehende Hallen, der von ihnen ausgelösten in Auflösung befindlichen deutschen Wirtschaft, genutzt werden.

    Na ja, ziemlich unrealistisch. Bleiben wir also weiter beim Betteln, Kriechen und in der Blase von virtuellen privaten Gerichtshöfen. Und feiern Ende März die Aufhebung der Maßnahmen bis auf ein bisschen Identifikationsnachweis und ein ganz kleines bisschen Kontrolle, denn wir wollen ja allen nicht, dass uns das böse Virus doch nochmal erwischt.

    Klicke, um auf Media%20Release%20Grand%20Jury%20Proceeding%2002-05-2022.pdf zuzugreifen

    Wer glaubt, dass für die geistige und physische Bewegungsfreiheit ein gelbes Stück Papier erforderlich ist, der hat nicht begriffen, dass sein bester Freund – das Smartphone – für die erste Phase schon bereit steht. Aber es wird bald noch viel einfacher gehen:
    https://telegra.ph/Injizierbare-Körpersensoren-bringen-die-persönliche-Chemie-zu-einem-Handy-näher-an-die-Realität-02-03

    „Der veränderte Mensch soll aus synthetischen, metallischen und plastikähnlichen Teilen bestehen. Das Verkaufsargument lautet, dass wir erweitert und verbessert werden, doch in Wahrheit werden wir das zerstören, was uns zu Menschen macht.“
    https://telegra.ph/Implantierbarer-Nano-Hydrogel-Biosensor-als-möglicher-Bestandteil-von-zukünftigen-Impfstoffen-02-02

    Selbstorganisierende Nanopartikel in Impfstoffen? Du bist ja verrückt! Oder doch nicht?
    https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/anie.201809757

    1. Jedesmal wenn ich in die Kommentarleiste gucke, beginnt der Kommentar ganz gut von Ihnen, Herr Hubi Stendahl, und dann kommen wieder diese negativen, fatalistischen Sachen. Eine Bewusstseinfindung und ein Erwachen passiert, scheibchenweise, es kommt nicht der grosse Ruck, das ist wie beim Gewichtabnehmen, manchmal stagniert es auch. Viele kleine Schritte ergeben eine grosse Verbesserung und da wichtigste ist eins, dranbleiben.

      Aufwachen, realisieren was passiert, wie erkennt man den politischen Missbrauch ?
      Wer gut Englisch kann, schaut sich die Videos von Meredith Miller an, es gibt inzwischen sogar ein Interview mit Dr. Rainer Füllmich. Ich habe seit bald 2 Jahren ab und an mal ein Meredith Miller Video gepostet.
      Hier ist die Seite.
      https://www.innerintegration.com/

      1. Das sind doch keine fatalistischen Sachen, was @hubi stendahl schreibt. Mein amerikanischer Autor schreibt diese Sachen in einer Sprache, die viele einfach ignorieren, weil sie Angst haben und sich in Esoterik flüchten und auf die Aliens hoffen, etwas provokant formuliert. Ich zitiere meinen amerikanischen Autor:
        Regierungen an Menschen:
        ‚Setzt euch hin und haltet den Mund!
        Ihr werdet tun, was wir wollen
        oder wir werden euch töten.‘

        Das ist verständlich und so sieht es auch aus! Der Schluss aus dem Artikel:
        „…Unsere Freiheit zurückzuerobern, ist eine komplexe und entmutigende Aufgabe. Und doch sehen wir, wie es jetzt geschieht, wie Millionen von Menschen aus ihren verarmten Verstecken stürmen, um Nein zu sagen zu vorsätzlich verletzenden Mandaten und zu Gesetzen, die nichts mit Freiheit zu tun haben, sondern nur mit den Profiten der sadistischen Sklavenhalter, die schon immer die Welt beherrscht haben… bis zu diesem Punkt.
        Ihr steht nun an der Schwelle zu einer einfachen Gleichung, zu einer Frage, die ihr nicht mehr unbeantwortet lassen könnt.
        Werden Sie aufwachen, oder werden Sie wieder einschlafen? Sie sollten wissen, dass Sie, wenn Sie dieses Mal wieder einschlafen, nie wieder aufwachen werden.“,

        Oder nehmen wir Armstrong:
        Schwab gibt zu, dass er Trudeau und das kanadische Kabinett kontrolliert – jetzt auch die Welt
        https://www.armstrongeconomics.com/world-news/wef/schwab-admits-he-controls-trudeau-cabinet-of-canada-now-the-world/

        Mit Schweigen können wir unsere Zukunft nicht retten. Armstrong schreibt kryptisch, bedeutet, dass Schweigen nicht schweigen heisst. Siehe hier: https://www.armstrongeconomics.com/world-news/civil-unrest/the-sheep-awaken-thank-you-truckers/

        1. @The Visitor
          Zu Schwaaab: Es ist unfassbar, dass ein Mensch bzw. dieser mit seinen vergleichsweise wenigen Gleichgesinnten die ganze Welt kontrolliert und beherrscht. – Würden nicht Massen von Erfüllungsgehilfen und -gehilfinnen, Massen von Schergen, Militär- und Polizeiapparat und Obrigkeitshörigen und Massen von offenbar ihres gesunden Menschenverstandes Beraubten diesen den Gehorsam verweigern bzw. diese/n gemeinsam entmachten und verfrachten wo diese hingehören, könnten die garnichts machen – sie wären dann in der Tat machtlos – aaaaber – all diese machen nunmal mit.

          Ich sprach heute zufällig mit einer Frau, die bereits 3 x gei. ist und sich auch noch 10 x i. lassen würde. – Eine an sich intelligente Frau, aber irgendwas hat bei denen allen die m. E. Paranoia ausgelöst und diesbezüglich den Verstand ausgeschaltet m. E.. – Mir isses egal, ob die sich freiwillig noch 100 x i. lässt – aber ebenso muss denen, die aus berechtigter Angst vor I.-Schäden auf diese I. verzichten wollen, ebenso die freie Entscheidung gewährt werden ohne jeglichen direkten wie indirekten Zwang wie z. B. auch die Erpressung in Kliniken, nicht notfallmäßig oder überhaupt behandelt, versorgt, operiert zu werden, wenn sie sich gegen die I. aus berechtigter Angst davor entscheiden.

          Der Lautenschreier zieht sich eine haarsträubende Rechtfertigung für die I.-Pfl., die er mit aller Gewalt durchsetzen will, aus den Fingern und lügt und widerspricht sich, dass sich die Balken biegen – m. E.:
          http://www.youtube.com/watch?v=NTdAV5NKw58
          de.rt.com/inland/131198-lauterbach-kritisiert-omikron-lockerungen-haben/

          1. @Mahdian: Die Impfgeschichte möchten Ärzte und Wissenschaftler am liebsten in das Gedächtnisloch runterspülen oder auf ewige Zeiten begraben.
            Ein sehr anschauliches und mahnendes Beispiel bezüglich Impfpflicht ist die Stadt Leicester in England. Wer die Geschichte nicht kennt, hier ist sie und sie ist wichtig für unsere nahe Zukunft, sofern man noch lern- und denkfähig ist:
            „…LEICESTER, England, unterlag jahrelang strengem britischen Pflichtimpfungsgesetz mit immer mehr Pockenepidemien bis 1870 eine verheerende Pockenepidemie in dieser gut geimpften und nachgeimpften Industriestadt ausbrach, die eigentlich gut vor Pocken geschützt sein sollte. Diese ausgedehnte Epidemie tötete 3.500 geimpfte Menschen in diesem Jahr. Es war allen klar, dass die Impfung die Pocken nicht verhinderte, sondern sie verursachte, denn Tausende von Menschen, die nicht an der Impfung starben, litten unter extremen Impfstoffvergiftungen, erkrankten an der extremen Krankheit, der Vaccinia.
            Dies zerstörte für immer ihren Glauben an die Impfung, und sie trotzten der unbeugsamen medial dominierten britischen Regierung und ihrem ungerechten Impfgesetz und weigerten sich kategorisch, sich weiter impfen zu lassen. Diese unabhängige Aktion war in diesem wohlregulierten, gesetzestreuen Land unerhört. Aber kein offizieller Druck konnte sie dazu bringen einen weiteren Schuss zu tätigen. Diese hartnäckige Selbstbestimmung rettete das Leben der übrigen Menschen – derjenigen, die die vielen Impfangriffe überlebt hatten. In dieser Stadt gab es nie wieder eine weitere Pockenepidemie, obwohl Impfstoff-Epidemien im restlichen England wüteten, das immer noch unter dem Impfgesetz stand.
            Schließlich sah das britische Volk, dass das ungeimpfte Leicester Jahr für Jahr der Epidemie entkam, während sie selbst von ihr betroffen waren. Diese gab dem Rest der medizinisch ausgebeuteten Bevölkerung des Landes den Mut, das Joch der medizinischen Tyrannei abzuschütteln und die Impfpflicht im Jahr 1948 für immer abzuschaffen, und das beendete ihre Pockenepidemien.

            Das Beispiel von Leicester konnte nicht ignoriert oder vernachlässigt werden, und es war einer der überzeugenden Faktoren, die zur Abschaffung der Zwangsimpfung in England beitrug.
            Wir sind alle so stolz auf England, weil es einen langen, harten Kampf um die Abschaffung der Impfpflicht im Jahr 1948 gewesen ist. Aber es mag viele Menschen überraschen, wenn sie erfahren, dass England die Impfpflicht 1898 und erneut 1907, und schließlich 1948 abgelehnt hat.
            Was geschah 1898 nach seiner Abschaffung? Warum blieb es nicht dabei? Wir können sicher sein, dass die medizinischen Geschäftemacher die Leiche ausgruben und sie nach der Melodie der „fetten Gewinne“ tanzen ließen. Aber das Volk hat sie 1907 und 1948 wieder zu Fall gebracht. Vielleicht ist es an der Zeit, die Impfstoff-Gauner dieses Mal zu begraben, um sicherzustellen, dass sie die Leiche nicht wieder hochziehen.
            Das Gleiche geschah in Deutschland, Frankreich und vielen Staaten der USA. Sie hatten die Impfung vor Jahren abgeschafft, aber jetzt gibt es kaum ein Land oder einen Staat, der nicht von den medizinischen Opportunisten mit ihren Giftimpfstoffen und Zwangsimpfungen beherrscht und zum Einhalten der Impfgesetze gezwungen werden.“

            Quelle: Vaccination condemned von Eleanor McBean

      2. @charlie100000
        „….und dann kommen wieder diese negativen, fatalistischen Sachen. Eine Bewusstseinsfindung und ein Erwachen passiert, scheibchenweise,…..“

        Es gibt (irdisch) nicht EIN Bewusstsein, sondern 7 1/2 Milliarden, die sich in der geistigen Ewigkeit des EINEN als Einheit und als erste Hälfte des ewigen Lebensrades manifestiert, hervorgerufen durch das EINE; in immer wiederkehrenden Kreisläufen die zweite duale Hälfte – die irdische – durchlaufen muss, um die notwendige elektrische Bewegung (mental wie physisch) zu generieren, die (Fort) -Entwicklung auf allen Ebenen erst möglich macht. Das erreicht man m.E. am besten, wenn man der Wahrheit die Treue hält, auch wenn es mitunter für esoterisch Suchende fatalistisch anmutet, denn nur die Wahrheit macht dich frei und führt zur o.e. Entwicklung. Nicht von mir, was Sie möglicherweise wissen.

        Ihre Verlinkung zeigt auf der ersten Seite ein Interview von Füllmich, der mich nach der Lanka Geschichte endgültig vom Zweifler ins kritische Lager gebracht hat. Dazu mal eine gute Analyse:
        https://telegra.ph/Quoten-Kritiker-02-06

        Und abschließend ein Beispiel, um Ihnen den Zahn des Fatalismus vs Wahrheit zu ziehen:
        In Afrika haben wir extrem geringe Corona-Zahlen gesehen, sowohl hinsichtlich der Meldung von Toten als auch hinsichtlich angeblich schwer Erkrankter. Mir war zu Beginn klar, dass eine solche Agenda (nicht einmal mit den besten Mitteln) global zeitgleich durchführbar ist. Deshalb hat man das ungefährliche unterjochte Afrika und die armen Teile Asiens in die zweite Stufe der Agenda gesetzt, die nun mit einem angeblich eigenen mRNA- Impfstoff beginnen, die restlichen Milliarden zu behandeln. 1 Minute Video (dann weiter unten):

        Nach Ihrem Dafürhalten müsste man Analysen, Aussichten und Wahrheiten zugunsten einer langsamen stetigen (geistigen) Entwicklung hinten anstellen, soweit sie einen „fatalistischen Charakter“ bekommen, was immer Sie damit ausdrücken wollen. Ich behaupte, dass wir diese Sicht schon mit der Uminterpretation des Jesus von Nazareth zum moralischen Wanderprediger mit göttlicher Botschaft vor 2.000 Jahren hätten hinter uns lassen können. Wäre da nicht die Macht, die damals wie heute das Video inszenierte. Die Wahrheit ist, dass die Gründer des südafrikanischen Entwickler-Labors aus den USA stammen, das Labor von der WHO (Bill & Melinda Gates Stiftung, Wellcome Trust etc) finanziert wird und einer der beiden Gründer in jener Stiftung seine Sporen verdiente. Als Träger fungiert die Industrial Development Corporation, eine halbstaatliche Einrichtung, eine gekaufte Agenda unter dem Deckmantel der Philanthropie. Bezahlt wird nicht über die Pharmakonzerne, sondern über die Steuerzahler durch die WHO. Warum nun auf Biegen und Brechen jeden in der Welt diese Substanz einspritzen?

        https://www.afrigen.co.za
        https://avacarehealth.com/companies.php
        https://www.afrigen.co.za/2021/11/17/the-mrna-vaccine-technology-transfer-hub/#more-1295
        https://bayhdolecoalition.org/how-ip-protections-can-bolster-technology-transfer-and-commercialization-opportunities-in-developing-countries/
        https://en.wikipedia.org/wiki/Wisconsin_Alumni_Research_Foundation
        https://www-warf-org.translate.goog/contact-us/erik-iverson/?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de

        Das Netzwerk ist noch viel größer. Aber das eruieren Sie bitte selbst.
        Warum sollte ich mir ein Video mit dem Tandem Füllmich/Fischer -Meredith Miller ansehen, die eine theoretische Sitzung über das Trauma Volk vs. Staat abhalten? Was soll dabei herauskommen? Das wissen wir doch schon alles. Schon mal was von jemandem gehört, der vor mehr als 2.000 Jahren klar machte, dass man sie an den Früchten erkennen kann? Nicht böse sein, aber mit dieser Einstellung erreichen Sie nichts weiter, als dass Sie in ein paar Jahren mit einem ungewollten Implantat herumlaufen, falls es nicht schon in den Spritzen enthalten ist. Es geht ganz banal darum, dass man entweder den Lauf der Transhumanisten aufhält und der göttlichen Vorsehung folgt oder einfach in Erwartung der Hilfe von anderer Seite in einen esoterischem Hoffnungssumpf untergeht. Obwohl ich nichts gegen Räucherkerzen und „Om-Singern“ habe. Alles hat seine Zeit.

        1. Lieber Herr Hubi Stendahl,
          dass die Wahrheit frei macht, habe ich selbst in diesem Blog des Öfteren geschrieben.
          Es geht auch gar nicht um Ableugnung von Fakten, meinerseits. Das habe ich auch nie getan.

          Warum soll ich mich mit ständig neuen Fakten zudröhnen und Ängste schieben, wenn der Mensch, das Tier und die Pflanzen grundsätzlich einem folgen: Dem Licht.
          Ich bin das Licht, sprach Jesus und alle folgten ihm.
          Was soll ich mich also Bitteschön mit dem Bösen belasten? Lassen wir es doch in der Ecke vergammeln. Einfach immer dem Licht folgen.

          Und wissen Sie, wer selbst am Ende dem Licht nachtrottet?
          Na das Böse, weil selbst das Bösartige kann sich dem Zauber und der magischen Anziehung des Lichts nicht erwehren.

  2. Ein paar Unterzeichner dieser Forderungen wurden von Johannes Rothkranz in seinem Büchlein „Große Expertenbefragung – Wo ist das Coronavirus? Wo ist das Virus?“ angeschrieben. Es handelt sich dabei um folgende Personen:

    1.) Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi
    2.) Prof. Dr. Stefan Hockertz
    3.) Prof. Dr. rer. Nat. Karina Reiß
    4.) Dr. Wolfgang Wodarg

    Die „humorvollen“ Antworten, die auch ein wenig an Wilhelm Busch erinnern, findet man hier:

    https://de1lib.org/book/19118687/4582db

    1. @The Visitor
      Danke für die Verlinkung zum PDF. Es kommt nicht von ungefähr, dass sich das Syndikat von 15? Professoren gar nicht geäußert hat. Lediglich ein Prof. Groß aus Göttingen, meinte die Anfragen nach dem Virus in politischer Form (intellektuell auf Lauterbach-Niveau) abschmettern zu können.
      Wie abgehoben diese Leute sind, habe ich nicht nur als Berater bei dutzenden von „Wissenschaftlern“ beruflich erleben dürfen, man erkennt es ganz einfach beispielhaft an der Namensgebung des Vereins.
      Wenn ich als Absender eine Botschaft an einen Adressaten vermitteln will, dann werde ich als Wiedererkennungswert nicht einen kaum merkbaren Salat aus fünf Buchstaben verwenden. Deshalb fällt ihnen auch nicht auf, dass der Begriff – Isolat – missbraucht wird. Auch Luc Montagnier gibt wenigstens zu, dass er ein HIV-Virus nie isoliert, sondern über Co-Faktoren zusammengebastelt hat. Bis die Wissenschaft reformiert werden kann und wir wieder einen Boden unter die Füße bekommen, werden wohl noch ein oder zwei Generationen vergehen. Bis dahin können wir auch die BILD lesen. Die erhebt wenigstens nicht den Anspruch für Wahrheit zu stehen.

      Muss man immer alles schlecht reden? Nein, man muss die Wahrheit sagen. Das ist in den heutigen Zeiten leider selten gut.
      Wer merkt sich so einen Mist?
      „MWGFD e.V., die „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie“????“

      Wer will, kann sich hier einmal einlesen.
      https://www.samueleckert.net/hiv-aids-einfach-und-simpel-demontiert-die-parallelen-zu-sars-cov-2/

  3. Es wäre ein sehr guter Artikel gewesen, aber ein Berg von (?wirklich nötigen?) Fach-Begriffen verklemmt den Blick auf wichtige Fakten !
    Wolf Gerlach, Ingenieur

  4. Klasse, ein neuer offener Brief – der wievielte eigentlich? Kann ja nicht schaden, auch die devoten untertänigsten Bitten am Schluss: „Im Namen aller besorgten Mitbürgerinnen und Mitbürger dieses Landes bitten wir Sie inständig, Ihren politischen Einfluss in vollem Umfang geltend zu machen und sich für die Umsetzung der hier genannten Vorschläge einzusetzen!“ – (…und uns nicht zwangsweise allesamt mit eine Gentherapie zu Tode zu therapieren…).

    Tut mit leid, aber ist es nicht so, dass auf eine politische Fehlentwicklung – hin zur medizinalen Diktatur und der nächste Schritt zum Klimatotalitarismus folgt unweigerlich – und bei den zwischenzeitlich vorliegenden FAKTEN (zu denen einige der Unterzeichner erfolgreiche Bücher verkauft haben) eine wesentlich klarere Ausdrucksweise und v.a. Darstellung der KONSEQUENZEN – bei Fortsetzung des gegenwärtigen Herdentriebes – „NOTWENDIG“ gewesen wäre? Ich kann mich irren oder waren wir da erkenntnismäßig mit dem klaren Franz-Josef Strauß nicht schon viel, viel weiter – siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=MhMk8NzwI5g

    Wann verlassen wir endlich das bunt geschmückte Narrenschiff UTOPIA??? Die Verzauberin Merkel hat auch hier, durch feiges Nichtstun und einlullendes Geschwätz, ganze Arbeit geleistet und uns Suppen eingebrockt, an denen noch ganze Generationen löffeln und abkoxxxn werden. Und nun – im Anflug von Gewissen und in einem Akt von Kühnheit – bittet ein kleiner Teil der geistigen Elite die allmächtige Obrigkeit, das Steuer etwas zurück auf menschliche Vernunft zu drehen. Danke für den Mut. Es ist hoffentlich noch nicht zu spät und die Bitten und leisen Forderungen werden erhört.

    1. @ vier
      Man muss bedenken: Das Ganze ist von der asiatischen Höflichkeit Herrn Bhakdis geprägt, der nur so schreiben kann. Ich glaube aber nicht, dass er sich über diese „Demokratie“ hier noch Illusionen macht. Er versucht es, und alle Mitunterzeichner haben vor allem die Hoffnung, dass ihr Brief viele Bürger erreicht, so dass deren Widerstand argumentativ gestärkt wird.
      Auch halte ich es für wichtig, dass hier eine Gruppe des geknechteten Geisteslebens ihre Stimme immer wieder gegen die Tyrannis des politischen Staates erhebt.
      Daher habe ich die Sache, die sie mir zugeschickt haben, veröffentlicht.

      1. Sehr geehrter Herr Ludwig,
        Sie zielen auf das Positive des Projektes ab und halten Herrn Bhakdi zugute, daß er aufgrund seiner asiatischen Höflichkeit nur so schreiben kann.

        Dagegen spricht der veröffentlichte Briefwechsel zwischen Corona-Fakten und dem Ehepaar Bhakdi/Reiss:
        https://telegra.ph/Schriftlich-Best%C3%A4tigt-Niemand-kennt-eine-Publikation-in-der-SARS-CoV-2-bewiesen-wurde-01-17
        Das Ehepaar stellt die üblichen Behauptungen auf: SARS-CoV-2 ist isoliert und nachgewiesen und das sogar in vielen tausend Publikationen,sogar in Tieren nachgewiesen.
        Corona-Fakten widerlegt die benannten Artikel und bekommt dann eine Arbeit eines konkreten Autors genannt.
        Aus der Arbeit geht hervor, daß die Kontrollversuche fehlen. Corona-Fakten fragt beim Autor selbst nach, der bestätigt, daß keine Kontrollversuche gemacht wurden.
        Bhakdi/Reiss wissen, daß sie unwissenschaftlich agieren, daß sie ihren persönlichen Glauben an Viren verbreiten und sie interessiert nicht, daß sie widerlegt worden sind.

        Was ist von solchen Menschen zu halten? Bhakdi gilt aber als einer der besten Experten weltweit. Er ist der Prototyp des Gutmenschen, dem die Tränen kommen, wenn er die Menschen vor der Gen-Todes-Spritze warnt. Gleichzeitig blockiert er Dr. Lanka, der die Kontrollversuche gemacht hat, welche jeder Virologe weltweit reproduzieren kann.
        Dies gilt für alle Ärzte, Virologen, Professoren, welche diese Aktion der MWGFD e.V gestartet haben. Diese teilweise wichtigen Personen haben ihr ganzes Leben unwissenschaftlich gearbeitet, was das Thema Viren angeht. Sie blockieren die Evidenz, welche Lanka geliefert hat.
        Sie machen sich selbst und der Welt vor, der nackte Kaiser hätte Kleider an.

        Sie weigern sich, mit Lanka zu diskutieren, sie weigern sich, dessen Beweise zur Kenntnis zu nehmen. Sie weigern sich, die Kontrollversuche zu machen, obwohl sie dazu verpflichtet sind.
        In den folgenden 2 Artikeln, die ich erst gestern entdeckt habe, wird aufgedeckt, daß die Sitzung 90 des Corona-Ausschusses ein abgekartetes Tribunal von Dr. Füllmich, Viviane Fischer, Dr. Wodarg und Dr. Bhakdi war. Sie haben Lanka gezielt getäuscht und belogen. Sie haben dafür gesorgt, daß die Volksabstimmung in der Schweiz den Bach runter ging. Sie haben Lanka belogen und betrogen.
        Wissenschaftler oder Quoten-Kritiker?
        https://telegra.ph/Quoten-Kritiker-02-06

        Reicht eine Attacke auf den PCR-Test aus? Nicht ganz❗️
        https://telegra.ph/Reicht-es-den-PCR-Test-anzugreifen-Leider-nein-12-17
        Dr. Füllmich weiß, daß sein Angriff auf den PCR-Test wirkungslos ist, selbst wenn er vor Gericht damit erfolgreich wäre.
        Dr. Füllmich, Frau Fischer, Dr. Wodarg und Herr Bhakdi waren immer wieder von Lanka eingeladen worden, als Zeugen persönlich in den beiden Schweizer Laboren, wo die Kontrollexperimente gemacht wurden, anwesend zu sein und Filmaufnahmen davon zu machen. Null Interesse der Herrschaften.
        Sie waren alle vor der 90.Sitzung über die Ergebnisse der Kontrollexperimente informiert worden. Sie wußten, daß Lanka schon wieder die gesamte Virologie als unwissenschaftlich widerlegt hatte.

        Wie erklärt man sich dann das Verhalten dieser Herrschaften in der Sitzung? Fordern Dr. Lanka auf, stichhaltige Beweise für seine Behauptungen vorzulegen. Dr. Füllmich erklärt, daß Lanka ihn nicht überzeugt hätte, er müßte mit echten Kontrollexperimenten den unwiderlegbaren Beweis für seine Behauptungen vorlegen.

        Nein, liebe Leser hier: Der C-Ausschuss ist Ausschuss. Das ist kontrollierte Opposition, das ist boshaft bis ins Mark und Dr. Füllmich trommelt auf dem PCR-Test herum, der auf der Lüge der Virologen basiert, daß es SARS-CoV-2 geben würde.
        Ich gehe noch einen Schritt weiter: Diese Leute gehören im Nachgang selbst vor Gericht gestellt, denn sie haben dafür gesorgt, daß der Völkermord ungehindert weitergehen konnte. Sie haben die entscheidenden 2 Argumente dieser Corona-Diktatur unterschlagen und bekämpft:
        1. SARS-CoV-2 wurde nie nachgewiesen, Covid hat andere Ursachen.
        2. Es gibt Heilmittel gegen Covid, das effektivste ist CDL. Niemand muß erkranken an Covid, niemand muß ins Krankenhaus eingeliefert werden, niemand muß wegen Covid sterben.

        Mir reicht es mit Füllmich und Kollegen. Die sind durch.

        1. @ Suchender
          Mein Kommentar bezog sich auf den offenen Brief, der Bahakdis Handschrift trägt, nicht auf dessen Verhalten und das des Corona-Ausschusses in der Frage des fehlenden Virus-Nachweises. Bitte nicht durcheinanderwerfen.

          1. Herr Ludwig,
            ich verstehe schon. Leider gilt aber alles, was ich gegen den C-Ausschuss vorbringe, auch für alle Autoren des offenen Briefes. Im Büchlein von Johannes Rothkranz werden einige davon namentlich genannt. Alle agieren identisch. Sie weigern sich, wissenschaftliche Studien vorzulegen, welche die Kontrollexperimente enthalten. Allen wurde nachgewiesen, daß die Kontrollexperimente gemacht wurden.

            Diese Herrschaften weigern sich, die Fakten anzuerkennen.
            Sie alle agieren auf Basis des Viren-Narrativs. Das kritisiere ich ausdrücklich.
            Ich habe bereits in anderen Kommentaren gesagt: Besser ein bißchen was tun als gar nichts. In diesem Sinn muss ich den offenen Brief als Beitrag gegen die Diktatur loben. Das Lob wird allerdings gewaltig getrübt durch die obigen Fakten.

            Gestern entdeckte ich noch Videos von einem Zahnarzt aus Wien, (Mitglied in dieBasis), der in einem Labor als Molekularbiologe gearbeitet hat.
            Wichtiger Beitrag zum Viren/Virologie-Disput zwischen Lanka/Kaufman und Wodarg
            https://odysee.com/@transformation:f/Sitzung-90-Lanka,-Kaufmann,-Wodarg:b

            Ein sehenswertes Video.
            Ärzte haben null Ahnung von Molekularbiologie und Virologie.
            Dr. Wodarg hat sich ein bißchen besser informiert als der größte Teil der Ärzteschaft, kann aber einem Dr. Lanka und Dr. Kaufman nicht das Wasser reichen. Er sollte lieber Fragen stellen und lernen, als Lanka und Kaufman anzugreifen.
            Dr. Lanka hat selbst sequenziert und bildet sich umfassender als Wodarg, hat aber zu wenig Kenntnisse in der Molekularbiologie. Er versucht zu verstehen, was da vor sich geht, es reicht aber bei weitem nicht aus.
            Über Füllmich und Fischer brauchen wir nicht zu reden. Die wissen gar nichts über Virologie, mischen sich aber ein und spielen Schiedsrichter.

            Was Dr. Belsky im Video sagt, gilt für alle Virologen und Ärzte des MFWG-Ausschusses, deshalb erwähne ich seinen Beitrag hier.
            Bitte nicht als Kritik an Ihnen interpretieren, Herr Ludwig.
            Sie wollen genauso wie die meisten hier alles tun, um die Corona-Diktatur zu stoppen, zu beenden.

    2. Natürlich ist es nicht zu spät. Es ist niemals zu spät. Man kann jederzeit, umkehren.

      1. @ charlie100000: „Man kann jederzeit, umkehren.“

        In der Regel ja, aber hier im Besonderen: No Sir – es gibt einen Punkt of no return – oder einen „Ereignishorizont“, von dem aus es kein zurück mehr gibt, oder warum nennt man das Tod?
        Denken sie Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi (Kiel, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, ehem. Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Johannes Gutenberg-Universität Mainz) und viele andere lügen, wenn sie von der GenTherapie als tödliches Risiko warnen? Und wenn dann die Pflicht zum tödlichen Risiko vom Staat beschlossen wird, können sie das gleichsetzen mit einer ÜberlebensLotterie wie im Krieg.

        1. Hallo Vier,
          der erste Schritt ist es, nicht weiter in diese Richtung zu marschieren, zu stoppen und einen anderen Weg einzuschlagen. Wie man später entstandene Schäden beseitigt, ist dann der nächste Schritt.
          Das ist z.B. bei Suchtkrankheiten genauso. Erstmal aufhören zu trinken und dann kann man die Leber entgiften. Ein Schritt nach dem anderen.
          Herzliche Grüsse

          1. Seit 2 Jahren wird gebettelt, demonstriert, Petitionen gestartet, Interviews auf alternativen Kanälen gemacht.
            Der Erfolg?
            Na ja, viel passiert verborgen. Wissen wir nicht. Müssen positiv denken. Manche demonstrieren jetzt, obwohl sie fast 2 Jahre nichts getan haben. Super.
            Die Realität benennen, wie es hubi stendahl tut? Ekelhaft, negativ, fatalistisch. So etwas sollte verboten werden, nicht wahr? Nur Positiv-Denken sollte gestattet werden.
            Und während alle positiv denken und sich freuen, daß wieder 2 Leute aus der Kleinstadt zum Spaziergang gefunden haben, sterben täglich 20 oder 50 oder 150 Geimpfte an der Gen-Spritze.

            Bitte, Suchender, das ist ja furchtbar. Soviel Negativität aber auch.
            Man sollte nicht von den Toten reden, denn es gibt ja die Reinkarnation und außerdem spüren die Tot-Geimpften keine Schmerzen mehr, sondern feiern Party im Jenseits (sagt der von Dämonen besessene Weltbestseller-Autor Neale D. Walsh).

            Nun, ich sage noch viel mehr, lieber charliee. Ich sage, daß Sie und alle sonstigen Positivdenker und gewaltlosen Ghandi-Kopierer und Petitionen-Verschicker mitschuldig an allen Toten sind, die durch die Gen-Spritze gestorben sind.
            Denn hätten sich all diese Widerständler mit dem wirksamen Stoppen der Täter beschäftigt, wäre das Völkermorden bereits vor vielen Monaten zu Ende gewesen.
            Nein, die Widerständler sind nicht die Täter. Sie haben durch ihre Weigerung, sich mit effektiven Strategien zu befassen, indirekt Schuld auf sich geladen. Spricht man sie auf diese Tatsache an, erntet man kein Lob, sondern jede Form von Anklagen.

  5. Mann kann aus einer neuen Religion nicht einfach aussteigen, wie aus einem Zug. Deutschland hat die neue Heilslehre mit der Spritze als Kommunion mit entwickelt und nun ist Berlin eben das neue Rom

    1. Bitte nicht vergessen, dass uns bereits 2020 solche Nachrichten erreichten:
      https://fort-russ.com/2020/09/belarusian-president-lukashenko-says-imf-offered-a-billion-usd-bribe-to-impose-covid-19-lockdown/
      Zitat: „Der belarussische Präsident Aleksandr Lukaschenko sagte letzten Monat über die belarussische Telegrafenagentur BelTA., dass ihm die Weltbank und der IWF Bestechungsgelder in Höhe von 940 Millionen US-Dollar in Form von „Covid Relief Aid“ angeboten hätten. Als Gegenleistung für 940 Millionen US-Dollar forderten die Weltbank und der IWF vom Präsidenten von Belarus:
      • Verhängung eines „extremen Lockdown über sein Volk“
• zwangsweise Gesichtsmasken zu tragen
• Verhängung sehr strenger Ausgangssperren
• Durchsetzung durch einen Polizeistaat
• Witschaftszusammenbruch in Kauf zu nehmen“ Zitat Ende

      Was war und ist das anderes als der Versuch einer erkauften politischen Einflussnahme auf die Einführung totalitärer Maßnahmen über das Zwangsregime einer „Corona-Diktatur“, d.h. eines bezahlten Putsches von oben? Das waren nur „erste Schritte“ zu etwas sehr Dunklem und zwar weltweit, dem man letztendlich nicht allein mit wissenschaftlichen Argumente, gutem Zureden, lauen Forderungen und untertänigsten Bitten beikommen kann. Wie die gegenwärtige Praxis der Verleumdung und des Framing und der Sperrung (Zensur) auf Twitter/ Facebook/ Google… beweist, sind selbst die wissenschaftlichsten Argumente NICHTIG, wenn sie gegen das (tausendfach nachgewiesene) unwissenschaftliche NARRATIV vom „Todes-Virus“ und den überbordenden Maßnahmenstaat stehen – das allgegenwärtige, „pferdefüßige“ (Synonym für teuflische) Ziel des WEF im „Großen Reset“ bleibt dabei jederzeit erkennbar. Und für die Massen gibt es die bewährte Propaganda der Medien und den neuesten Schrott aus der medialen Traumwelt für ihre Smartphone. Was also tun, wenn unleugbare Tatsachen von Politik, Medien und BIG Pharma/ BIG Business (bis in ihr Gegenteil) unkenntlich gemacht werden? Hoffen? Oder kämpfen – aber Vorsicht: alle, die aus guten Gründen gegen das herrschende Gesundheits-Narrativ (der zwangsweisen-Gen-Therapie mittels PfichtSpritzung) und gegen die Abschaffung der menschlichen Grundrechte sind, bekommen heute schnell das Etikett „Hetzer“ oder „Nazi“ – selbst die letzten Holocaust-Hinterbliebenen sind da im Focus.

      Aber trotzdem, die heißesten Kartoffeln werden mal wieder von den Alten angefasst:
      Zitat: „Holocaust-Überlebende Vera Sharav: „Nie Wieder Ist Jetzt, Es Sei Denn, Wir Alle Widerstehen“
      In einer Rede, die am Sonntag in Brüssel gehalten wurde, beschrieb die Holocaust-Überlebende Vera Sharav die bemerkenswerten Parallelen zwischen dem, was sie als Kind im von den Nazis kontrollierten Rumänien miterlebte, und der COVID-Politik, die heute von Regierungen auf der ganzen Welt erlassen wird…
      Eine wichtige Lehre aus dem Holocaust ist, dass der Völkermord durch weltweites Schweigen, Gleichgültigkeit und das Versäumnis, einzugreifen, erleichtert wurde. Der Holocaust wurde in Gang gesetzt, als persönliche Freiheit, gesetzliche Rechte und Bürgerrechte beiseite gefegt wurden.“ Video – Siehe hier:
      https://fort-russ.com/2022/02/holocaust-survivor-vera-sharav-never-again-is-now-unless-we-all-resist/

      Lernen von den Umwelt-Aktivisten (GreenPeace) – nicht in Bezug auf ihren geschickten Missbrauch, sondern in Bezug auf ihre Kampf-Taktik. Was macht diese Aktivisten so erfolgreich? Ihre innere Überzeugung? Anketten? Festkleben? Hungerstreiks? Besetzungen? Antwort: unnachgiebige RENITENZ und die gilt es massenhaft in Bezug auf das herrschende „C-NARRATIV“ zu erlangen – Aber erst die allgemeine NOT wird für das NÖTIGE sorgen. Und auf diesem abschüssigen Gleis in den Abgrund/Krieg/Not & Tod ist die halbe Welt bereits unterwegs…oder warum trommelt der transatlantische „Partner“ gegen den (heute russischen, morgen chinesischen und übermorgen vielleicht indischen oder deutschen?) „Terror“ so sehr? Was der „Kampf gegen den Terror“ bisher erreicht hat, sieht man an der restlos verwüsteten arabischen Welt mit ihren Millionen Toten und Flüchtlingen. Wer für Flüchtlinge ist, ist für Krieg – bitte merken.

    2. Hallo Herr Suchender:
      Eigentlich wollte ich Ihnen Beitrag ignorieren, da er aggressiv und ein bisschen boshaft geschrieben ist. Aber da sie ein Suchender sind, schenke ich Ihnen ein paar Sekunden meiner Lebenszeit.
      Buddha lehrte, unser Körper ist der Tempel, in dem unser Geist lebt. Und nur in einem gesunden Körper lebt ein gesunder Geist. Ein Geist kann nicht gesund sein, der den Lügen der Pharmaindustrie und der gegenwärtigen Politik vertraut. Es handelt sich dabei, wie sämtliche Leser dieses Blogs alle wissen, um Propaganda, Manipulation, gezielte Täuschung und Gehirnwäsche.
      Daher ist jeder Einzelne sich selbst gegenüber verantwortlich, seinen Geist zu stärken und gesund zu erhalten, wie auch seinen Körper, so gut es in seinem eigenen Bereich möglich ist.
      Shalom.

  6. Hallo,
    am 05.02.22 hat die Dr. Füllmich – grand-jury.net begonnen. 7 Sitzungen folgen mit Sachverständigen.

    Betroffene / Geschädigte sollen sich melden unter contact@grand-jury.net

    Grüße von Sylt
    Ute A. Schebitz

  7. Franz Josef Strauß brauchte zur Beschreibung des Geschehens nur 8 Sekunden:

  8. „Wir fordern einen Ausstieg aus der „Corona-Pandemie““, DIE ES NIE GAB!
    Wer an das Virus glaubt, hat leider nichts verstanden.
    Wenn die Virus-Lüge nicht entlarvt wird, wird dieser Irrsinn endlos weitergehen.

    1. „Wir fordern einen Ausstieg aus der „Corona-Pandemie““- da ist C-Pand. in Gänsefüßchen geschrieben, heißt soviel wie SOGENANNTE Corona-Pandemie. Im Englischen auch (oft begleitet durch Handzeichen = doppelte Häschenfinger) als Kennzeichen für Sarkasmus/ Ironie. Ich denke, die o.g. Wissenschaftler haben schon genauestens verstanden, was hierbei schief läuft. Das Notwendige steht auch genau so in den 10 Forderungskomplexen des Briefes – die bloß keiner der BerufsPolitiker „hören“ will. Da heute an der politischen Macht & im Parlament: Die „drei Affen“ (nichts hören, nichts sehen, nichts sagen) – immer schön taub und politisch korrekt in der (zweidimensionalen) Fläche bleibend, d.h. ohne jeden Tiefgang.
      Zitat: „Wenn der Mensch nur das hört, was er schon meint, ist er taub. Gehörlos bleibt er im Ungehören zum Seyn und gerät ins Ungehörige…“ (Martin Heidegger)
      Gerät ins Ungehörige = in einen „merkwürdigen Zwang zu einer Impfung, die nicht schützt, sondern Tod und schwere Schäden verursacht“ (für die Massen verursacht und beim Einzelnen verursachen kann – wie eine Todes-Tombola).

    2. @coronistan.blogspot.com
      Um das ein für allemal klarzustellen. Bhakdi und Kollegen lügen nicht. Sie verteidigen IHRE erlernte Wahrheit und deshalb sind sie als Kinder dieses Systems bestenfalls als Neutrum mit guten Absichten zu sehen, aber dann auch ohne Bedeutung, vielleicht sogar schädlich (Gutmenschen). Die Angeschriebenen, größtenteils Profiteure des Systems, werden dem keine Beachtung schenken; die Adressaten und Leidtragenden die ihre „freie“ Entscheidung zur medizinischen Behandlung innerhalb einer Studie trafen, werden sie mit Zähnen und Klauen verteidigen und das Gegeneinander befeuern, so lange keine handfesten Beweise sie vom Weltenrand schubst. Die Sterbenden sterben an Adipositas, Krebs, Lungenentzündung usw. Was hat Krebs und Überfettung mit Corona zu tun?

      So war es im 16.Jahrhundert, als jemand als Universalgenie die Welt aus den Angeln hob. Ob Philosophie, Physik, Mathematik, Ingenieurwesen, Astronomie oder Kosmologie, Galileo Galilei pochte darauf, dass die Erde sich um die Sonne in einem festgelegten Turnus dreht. Damals hat der Vatikan ihn umgehend in seine Hallen zitiert und Abbitte verlangt. Schließlich war es undenkbar, dass die Erde als kosmo-logisch-er Mittelpunkt allen Seins, mit Himmel oben, Hölle unten, Sonne irgendwo und sündiger Mensch im Zentrum, anders funktioniert. Es dauerte 150 Jahre, bis man einen Weg fand, nicht mehr zu leugnen, was man nicht leugnen kann, und trotzdem die Macht zu erhalten. Bis heute. Denn Sünde und Hölle konnten sie bis in die Neuzeit retten, um das Paradies auf Erden zu verhindern. Deshalb meint Franziskus mit anderen Worten, dass man sich versündigt und für die Hölle präpariert, wenn die Impfung abgelehnt wird, eine Behandlung die gar keine Impfung ist.
      Ist ein Galileo in Sicht? Dazu müssten die erlernten Dogmen der „Wirrologen“ zunächst fallen.
      https://www.rnd.de/politik/corona-papst-spricht-von-moralischer-verpflichtung-zur-impfung-33LWDYTEN753L7DNUKWNQXJJEE.html

      1. Sie wissen genau, dass sie nicht die Wahrheit sagen, um es diplomatisch zu formulieren. Sie verdrängen und ignorieren die Wahrheit, weil sie ansonsten nicht nur nackt, sondern auch um ihre Reputation fürchten müssen, ihre materielle Existenz wäre gefährdet und obendrein würde man sie verantwortlich machen für den Genozid. Im Klartext, sie haben ihre Seele dem Teufel verkauft, wie viele andere auch (Banker, Juristen, Journalisten usw.) und aus der Nummer kommen sie nicht mehr raus. Ihre Körpersprache und verdrehte Ausdrucksweise spricht Bände.
        Alle Informationen sind zugänglich; der Wissenschaftsbetrug der Virologen, den Dr. Andrew Kaufman auf seiner Seite erklärt und zwar in mehreren Sprachen, darunter auch deutsch. Man kann sich über die „Geschichte“ der Medizin und im besonderen über die Impfgeschichte informieren (z.B. Eleanor McBean, Dr. Viera Scheibner, Dr. Nancy T. Banks, Prof. Hamer und andere). Zugegeben, die Universitäten indoktrinieren seit Jahrzehnten und sind zu Gehirnwaschanstalten verkommen. Das entschuldigt aber in keinster Weise ihr Verhalten.
        Akademiker sind heute größtenteils Salonkommunisten, weil sie diesen kommunistischen Putsch 3.0 unterstützen, und es ist egal, wie sie es tun.

        1. Auch mit einem evtl. Fall des Viren-Narrativs kann sich am System nichts ändern. Ein System, das, die ökonomische Peitsche schwingend, den Planeten im Griff hat. Zitat:
          „Wir sind jetzt ein Imperium und wenn wir handeln, schaffen wir Realitäten…“ – an denen wir uns abarbeiten können – ändern wird das nichts.
          Die vom „System“ eingesetzten Akteure handeln unter Druck (von Oben und unten), ein Einlenken ist weder gewünscht, noch es entspricht es der NWO-Strategie. Zunehmender gesellschaftlicher Widerstand, solange er nicht global stattfindet, wird eher eine weitere Eskalationsstufe auslösen. „Wer einen Tiger reitet, kann nicht absteigen“.

          1. Die Akteure spulen ihr Programm ab. Geschmiert werden sie mit Geld. Da kommen sie nicht mehr raus.

          2. Sehe ich genauso – wir schlagen uns jetzt akut mit der außerordentlichen Bedrohung durch die „Spike-Pflicht“ und die Verletzung der körperlichen Integrität durch Zwangsmaßnahmen eines autoritären Staates herum, da hilft kein Austragen von strittigen Grundsätzen in Bezug auf Viren entscheidend weiter – für die Lauterbachs und Co. ist das eher eine willkommene Spaltung des Widerstandes gegen ihr unsägliches „Corona-Regime“. Die Soziopathen und Protagonisten der Gesundheits-Maßnahmen machen ungestört weiter mit ihrer Quälerei innerhalb ihrer von außen vorgegebenen Agenda. Zitat:
            „Sie haben sich als bloße Strohleute für die wahre Machtstruktur entlarvt. Sie sind prinzipienlos und lügen ungestraft, selbst wenn sie wissen, dass man ihnen nicht glaubt. Sie handeln weiterhin gegen den Willen und die Interessen der Öffentlichkeit, selbst nachdem ihre Lügen entlarvt worden sind. Sie versprechen keine bessere Zukunft mehr. Alles, was sie noch zu bieten haben, ist Angst.
            Covid, Russland, China, all die Übel, vor denen sie uns zu schützen geloben. Während die politische Klasse uns unablässig mit Angstpornos bombardiert, versichern sie uns, dass wir auf der Seite der Gerechten stehen….usw.“
            Zitat Ende
            Aus: https://uncutnews.ch/die-herrschaft-der-schlimmsten-unvermeidlich/

        2. @The Visitor
          „Das entschuldigt aber in keinster Weise ihr Verhalten.“

          Das wollte ich mit meinem Hinweis auch nicht sagen. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, sagt der Volksmund, und da ist natürlich etwas dran. Erschwerend kommt hinzu, dass man die Grundfesten der Wissenschaftlichkeit im engeren Sinne, mit der Ablehnung des Austauschs von Meinungen, den Krieg erklärt hat. Dass wirtschaftliche Interessen und Reputation dabei eine Rolle spielen, ist wahr, dass sie aber sicher wissen, dass die Virentheorie falsch ist, glaube ich beim größten Teil der Mainstream-Wirrologen nicht. Sie denken m.E., dass der indirekte Weg eines vermeintlich logischen Gedankenkonstrukts ausreicht, um einen Beweis zu erbringen. Sie machen sich damit zwar selbst etwas vor, merken es aber nicht.
          Gewiss: ES gibt einige Biologen mit wenig Reichweite, die der Virentheorie kritisch gegenüberstehen, sie können ODER wollen nicht über den erlernten Schatten springen.

          In meinem beruflichen Umfeld (Wirtschaftswissenschaften) können Sie ja mal in die Runde werfen, dass in der Natur alles dual geregelt wird. Insofern ist also der Zins als Angelpunkt zwischen Käufer und Verkäufer, zwischen Sendendem und Empfangendem, ein Fremdkörper und verantwortlich für die Umverteilung von arm zu reich um am Ende eines Zyklus´ für den immer wiederkehrenden Zusammenbruch zu sorgen. Die innere Abwehrhaltung können Sie an den großen Augen auch im Äußeren sehen. Das ist das eigentliche seit 5.000 Jahren bestehende Problem, dass alle weitere, auch die Virentheorie, erst ursächlich möglich machte. Nach einer so langen Zeit sind diese kollektiven Fehlinterpretationen ins kollektiv Unbewusste tief eingedrungen, sodass die Profiteure auch diesmal die besten Chancen haben, die nächste Runde des Schneeballsystems für sich zu entscheiden. Der Volksmund wusste früher noch, „dass der Teufel immer auf den gleichen Haufen scheixxt.“ Heute kann niemand mehr etwas mit dieser tiefgründigen Volksweisheit anfangen, es will jeder auf Kosten des anderen vom „Tellerwäscher zum Millionär“ werden. Die Strafe dafür folgt in nicht allzu ferner Zukunft mit dem nächsten „Reset“. Wie sagt man so schön: GOTT WÜRFELT NICHT!

          1. Wenn, wie Sie sagen, die meisten Virologen (und Ärzte/Weißkittel) von dieser „Virustheorie“ überzeugt sind und in einem Glashaus sitzen, dann ist die Sache noch um ein Vielfaches schlimmer. Dann sind diese „Ärzte und Wissenschaftler“ eine sehr ernsthafte Bedrohung für die Menschheit, und man muss sich fragen, was sie „studiert“ haben. Man könnte sie auch zynisch als „Auftragsk…..“ für die Pharmamafia/Globalisten bezeichnen.
            Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte sollte man unter diesen Konstellationen um jeden Preis vermeiden.

          2. @The Visitor

            Sehe ich auch so – alles Erfüllungsgehilfen und -gehilfinnen und mir kann niemand von denen weismachen, sie wüssten es nicht – m. E..

  9. Der Offene Brief richtet sich
    „an die Bevölkerung, an alle politischen und administrativen Entscheidungsträger der Judikativen, der Exekutiven und der Legislativen im Bund, in den Ländern und auf Kommunalebene“. Die im Namen aller besorgten Mitbürgerinnen und Mitbürger dieses Landes inständig gebeten werden, Ihren politischen Einfluss in vollem Umfang geltend zu machen und sich für die Umsetzung der hier genannten Vorschläge einzusetzen!

    Haben aber diese „Entscheidungsträger“ eine Möglichkeit, ihre Vorschläge irgendwie umzusetzen? Nein. Denn die wirklichen Entscheidungsträger sind ganz andere und sitzen ganz woanders. Sie haben die absolute Kontrolle über Wissenschaft, Medien und Finanzen. Und natürlich über all die unglücklichen Politiker in den USA, in Europa und weltweit, die ihnen als bloße Werkzeuge ihrer Pläne dienen.

    Hier sind sie:
    Die Weltgesundheitsorganisation (englisch World Health Organization, kurz WHO) und die Johns Hopkins University, die in Sachen Korona eng miteinander zusammenarbeiten
    Die Anti-Defamation League (ADL)
    Die American Civil Liberties Union (ACLU)
    Das American Israel Public Affairs Committee (AIPAC),
    Die J-Street.
    Der European Jewish Congress.
    Die von ihnen abhängigen Kontrolleure der Medien mit ihrem Flaggschiff New York Times und ihren Fernsehsendern wie ABC oder CNN.

    Was können die Europäer gegen die Pläne und Entscheidungen dieser Entscheidungsträger tun, wenn die EU ein Satellit der USA ist, der von Vertretern des auserwählten Volkes kontrolliert wird und Europa faktisch ihre Kolonie geworden ist?
    Konkret nicht viel. Was sie vorläufig können, ist, ihr Bewusstsein zu erweitern: schauen, wer hinter dem Ganzen steht und Ross und Reiter nennen.

    1. @berlinathen
      Die Erkenntnis und die Bewusstseinserweiterung ist nunmal das A und O für zukünftiges zielorientiertes Handeln. Marcon war bei Putin, dass ist doch schon ein Anfang. Ich denke, die Europäer haben längst mehr als genug davon, die Sklavenkolonie der US-Amerikaner zu sein.

    2. „Was können die Europäer gegen die Pläne und Entscheidungen dieser Entscheidungsträger tun, wenn die EU ein Satellit der USA ist, der von Vertretern des auserwählten Volkes kontrolliert wird und Europa faktisch ihre Kolonie geworden ist?“
      Hier ist, was sie tun:
      https://www.consilium.europa.eu/en/policies/coronavirus/pandemic-treaty/

      Zum Thema „Lockerungen“ und „Ende der Maßnahmen“: so wird die nahe Zukunft aussehen. Was jetzt stattfindet, ist Geplänkel und Verschleierungstaktik, neue Schatten an Platos Höhlenwänden.

      1. Deutschland wird als letztes die Maßnahmen fallen lassen.
        Träge Aussitzhaltung gepaart mit schäferhündischem Gehorsam, Vollkasko-Mentalität, ekelhaftem Moralweltmeistertum und fanatisch zelebriertem Schuldkult sind eine echt beschissene Kombination

  10. Offener Brief: „Unsere erarbeiteten Lösungsvorschläge beruhen allesamt auf wissenschaftlicher Evidenz und können
    zu einem sehr kurzfristigen und kostengünstigen Ausstieg aus der „Corona – Krise“ beitragen.“

    Solche „Lösungsvorschläge“ wirken auf zwei Arten von Menschen gegenteilig. Manche klatschen mutig Beifall. Die Gegenseite kriegt Panikattacken aus Angst um ihr schönes Geld, das sie am Verkauf von „Medizien“ verdienen. An lauter kerngesunden Menschen verdient diese Industrie kaum Geld. An Kranken oder zumindest solchen Leuten, die glauben (!), krank zu sein, verdient sie sich „dumm und dusselig“.

    Es gibt zwei Arten von Weltanschauungen, die sich im Kern widersprechen. Das Geistesleben, das vom göttlichen Geist als Ursprung des Menschen ausgeht. Und vom Materialismus, der das Gegenteil behauptet. Karl Marx schrieb „Das Kapital“. Dr. Rudolf Steiner schrieb: „Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?“
    Wir sind am Anfang des Krieges aller gegen alle, denn in der Kernfrage unterscheiden sich die Geister, die Individuen.
    Im Krieg kann man behaupten, neutral zu sein, aber ob das geglaubt (!) wird, hängt nicht nur von uns selber ab.
    Wenn jemand wähnt, er selber gehöre zu den Guten, erschiesst solcher „Gutmensch“ aus Pflichtgefühl im Krieg den vermeintlich Bösen, der behauptet hatte, neutral zu sein.
    Im Krieg gibt es nur noch „TTV“, wie wir früher sagten. Täuschen. Tarnen. Verp….. .
    Daher werden schon vor einem Krieg soviele Lügen uns aufgetischt, bis die 6 zur 9 mutiert.
    Für Leute, die Kopfstand üben, scheint es zu stimmen.

    1. „Es wird niemals soviel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.“ (Otto von Bismark).
      D.h. wir sind heuer in der Phase des Krieges – Lügen soviel wie niemals zuvor…

  11. Was derzeit alles schief läuft, das ist nicht nur das Ergebnis von schlechtem Regierungshandeln, von Bestechlichkeit und Ignoranz. Es ist auch ein Ergebnis davon, dass die meisten Menschen nicht mehr richtig denken können oder wollen. Auch vor Corona wurden wir oft mit sichtlichen Lügen konfrontiert. Dem immer wieder entgegenzutreten, die Wahrheit zu suchen und für die Wahrheit einzutreten – das wäre für unsere eigene Entwicklung und für unser Ehrgefühl wichtig.

    Hier sind 9 Minuten echte Seelennahrung:

  12. „kurzfristigen und kostengünstigen Ausstieg aus der „Corona-Krise““

    Leider kann ich mich dem so nicht anschließen. Ein „kostengünstiger Austieg“ ist nur mittels Rückführung der kriminell erworbenen Vermögen möglich.
    Und ohne Rechenschaftspflicht der Verantwortlichen und Austausch der Köpfe in den auf allen Ebenen versagenden Medien steht in absehbarer Zeit die nächste „P(L)andemie“ gleich wieder vor der Tür.
    Es fehlen die absolut zentralen, unabdingbaren Forderungen:

    – Regulierung der „öffentlich-rechtlichen“ Medien, parteienunabhängige, basisdemokratische Kontrolle derselben
    – Zerschlagung der monopolistischen Großmedien, Entmachtung/Zerschlagung/Kontrolle der „internationalen Presseagenturen“
    – demokratische Kontrolle der NGO-Gelder und NGO-Aktivitäten, demokratische Kontrollmittel bei der Einflussnahme durch Multimilliardäre auf gesellschaftliche Prozesse, Anwendung des Grundgesetzes zur Enteignung von Vermögen und Strukturen, die geeignet sind demokratische Strukturen zu untergraben oder aushebeln
    – Einsetzung einer Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Fehlsteuerungen, juristische Aufarbeitung der Schuld und Mitschuld an Totschlag und Mord von Millionen Menschen weltweit, Volkswirtschaftsschäden sowie Schäden durch Lügen, Betrug, Fehlanreizen, Fehlsteuerungen, gesellschaftliche Zerrüttung, Hetze, Gewalt, Aufstachelung, Irreführung, Vorteilsnahme, Terrorismus.

  13. Eine sehr interessante Leseempfehlung, die ich auf der Henry Makow-Seite unter den täglichen Schlagzeilen entdeckte. Der überwiegende Teil dieses Artikels beschäftigt sich mit Dr. Richard Day (düfte dem einen oder anderen bekannt sein), Professor für Pädiatrie an der Mt. Sinai Medical School in New York. Im März 1969 hielt er einen beängstigenden Vortrag über das „Neue Weltsystem“. Zuvor hatte er als medizinischer Direktor der Planned Parenthood Federation of America gearbeitet. Er erzählte von Zukunftsplänen, sei es als Vorwarnung oder um sich selbst zu entlasten. Er sprach, als ob er mit den Planern der Blaupause zusammengearbeitet hätte. Seine Warnungen für die Zukunft waren unheimlich genau. Der ausgearbeitete Zukunftsplan der Globalisten, den wir heute in Echtzeit erleben, wird relativ ausführlich erläutert.
    https://newswithviews.com/mass-murder-by-a-medical-system-that-has-lost-its-direction-and-soul/

    1. Hallo Visitor
      gerade diesen Artikel gelesen :
      „There can be only one conclusion. Mass Murder was planned and we are the prey.“
      Der letzte Satz, in dem von Ihnen verlinkten Artikel.
      Dazu sage ich: „Wer sich wie Beute benimmt, wird wie Beute behandelt. Verhaltet euch wie Könige, werdet ihr wie Könige behandelt“

  14. Neues von Dr. Thomas Cowan mit einer interessanten Feststellung zum Schluss des Artikels:
    „..Er ist der Meinung, dass dieser Mangel an Daten über SARS-CoV-2 auch die Frage aufwerfen sollte, ob andere Viren, die angeblich bekannte Krankheiten wie Zika-Fieber, Ebola und sogar HIV verursacht haben, real sind.“

    Diese Frage von Dr. Cowan ist rhetorischer Natur, die Antwort(en) findet(n) sich in der schändlichen Geschichte.
    https://www.dcclothesline.com/2022/02/09/virus-that-causes-covid-19-has-never-been-isolated-in-a-lab-drs-lee-merritt-and-tom-cowan-explain/

  15. Es ist nicht sehr sinnvoll, daran herumzustreiten, ob Viren nun nachgewiesen seien oder nicht. Dies muß die Wissenschaft klären, sobald sie wieder mal zu Verstand kommt. Einstweilen finde ich es wichtiger, allgemein das Motto zu verbreiten, Corona ist inzwischen eine gewöhnliche Erkältung und wir haben die Nase voll von der Gängelei und dem grundlosen Panikgeschrei. Es reicht einfach, Schluß damit, das muß man sagen.
    Argumentativ ist es genug, wenn man darauf hinweist, daß es alles keine wirkliche Wirkung hat, weder die Impfungen noch die Lockdowns noch der Maskenball: wie die Zahlen verschiedener Länder zeigen, geht es auf und ab, egal was gemacht wird.

    1. @zargel,
      die Frage ist längst entschieden. Es gibt keine Viren. Niemand hat jemals Viren nachgewiesen.

      Weshalb soll es besser sein, über Symptome zu sprechen, welche überhaupt nicht vorhanden wären (Maske, Lockdown, Änderung des Infektionsschutzgesetzes, Bruch der Verfassung, Zerstörung der Wirtschaft, Völkermord durch die Genspritze), wenn der Irrglaube an Viren nicht mehr als Grundlage für all dieses Unrecht benutzt werden könnte?

      Wenn Sie daran glauben, daß „die Wissenschaft dies klären muß“, haben Sie sich nicht informiert und argumentieren im Sinne der Viren-Sekte, welche die Welt in die totale Diktatur führt.
      Weshalb ist Ihnen das so wichtig?

  16. Und DAS hier bitte alles verbreiten, weitersagen:
    Da nun mal inzwischen nachgewiesen ist, dass die sog. Schlömpfung null immun macht und Geschlömpfte genauso ansteckend sind im Krankheitsfalle wie Nichtgeschlömpfte, führt dieses „Klassenphoto“ der SPDööö-Mannschaft alle Argumente für eine Schlömpfpflicht wie für alle anderen C.-Maßnahmen ad absurdum:

    Dazu dann noch dieses und dann wird klar, dass die C.-Sau weiter und weiter für die Bilanzen von Pfüzner und Co. durch’s Dorf getrieben werden muss nach dem Motto „Die Kuh noch bis auf den letzten Tropfen melken, bevor man sie als Menschenopfer an Sat-ANNUIT schlöchtet“ – m. E.:
    https://de.rt.com/international/131258-pfizer-veroffentlicht-geschaftsbericht-2020-21/

    Dazu ergänzend nochmal dieser Artikel:
    https://www.pravda-tv.com/?s=spiegel+supermedizin

  17. Das ist nicht nur ein Skandal, das ist I.-F.schismus m. E.. – Wenn das Ermessen der Ärzte und Ärztinnen nicht mehr gilt und anerkannt wird bei vorliegenden Patientenbefunden, dann kann man von reiner f.schitischer Willkür ausgehen, die zum Ziel hat, alle Menschen ausnahmslos t.tzuschlömpfen – ist anders nicht mehr erklärbar als mit m. E. totaler finaler sukzessiver sat-AN-istischer Menschenopferung:
    https://unser-mitteleuropa.com/polizei-bei-fahrzeugblockierenden-klima-juengern-hosen-voll-gegen-impfbefreiungs-arzt-mit-sek-stark/

    Aus dem Text:
    „Nicht einmal schwere Autoimmunerkrankungen oder Allergien gelten mittlerweile als Befreiungsgrund.“
    Das bedeutet, dass im Grunde quasi gar keine Kontraindikationen zugelassen sind – sie wollen die 100%-ige Durchimpfung durchpeitschen mit aller Gew.lt buchstäblich offenbar – m. E..

    Gleichzeitig entscheidet sich auch GB für die Vernunft, die hierzuland offenbar dem Sat-AN bereits geopfert wurde:
    https://de.rt.com/europa/131286-johnson-prescht-vor-ende-samtlicher/

    I.-Schäden interessieren diese m. E. Sat-ANs-JüngerInnen nicht:
    http://www.wochenblick.at/allgemein/immer-mehr-betroffene-extremer-hautausschlag-nach-gen-spritze/
    Man kann angesichts all dessen nur noch böseste Absichten unterstellen – m. E..
    M. E. hört diese Sat-ANs-Bande erst auf, wenn irgendeine Macht/Kraft, die ihnen gewachsen ist bzw. ihnen überlegen ist, sie für immer und ewig in die „Büchse der Pandora“ zurückverfrachtet hat – m. E..

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: