Beflissene Anpassung und kritischer Widerstand anthroposophischer Ärzte in der Corona-Krise – Eine Kontroverse

Wer mit der anthroposophischen Medizin lange verbunden ist, reibt sich in der Corona-Krise vielfach die Augen, wie viele ihrer führenden Repräsentanten offizielle Verlautbarungen und insbesondere die Thesen der materialistischen Impf-Ideologie unkritisch übernehmen und sie öffentlich sowie gegenüber ihren Patienten in den Praxen und Krankenhäusern vertreten. Daher ist es auch von öffentlichem Interesse, die Stimmen anderer anthroposophischer Ärzte zu Wort kommen zu lassen, die dieser merkwürdigen Anpassung mit fundierten Argumenten entschieden entgegentreten und an die grundlegende Verantwortung der anthroposophischen Medizin erinnern, den einseitigen Materialismus in der Schulmedizin zu überwinden.

Eine Reihe anthroposophischer Ärzte aus den USA und einem aus Deutschland hatte sich unter dem Eindruck medialer Kampagnen gegen die Anthroposophie kürzlich mit einem „offenen Brief bezüglich der Covid-Pandemie an die anthroposophische Gemeinschaft“ gewandt. Die offiziellen Thesen des medizinpolitisch-industriellen Komplexes übernehmend, verteidigten sie darin eindringlich die experimentellen Gentechnologien, die mit weltweitem propagandistischen Aufwand der Menschheit aufgezwungen werden sollen. Federführend war Richard Fried, einer der ehemaligen Präsidenten der amerikanischen Vereinigung anthroposophischer Ärzte (PAAM).

Auf das Schreiben haben nun Dr. med. Ricardo R. Bartelme, emeritierter Assistenzprofessor für Familienmedizin, PAAM-Vorstandsmitglied sowie Herausgeber des PAAM Medical Letter, und Dr. med. Branko Furst, Professor für Anästhesiologie, ebenfalls in einem offenen Brief geantwortet. Da sie die wesentlichen Argumente, denen sie entgegentreten, detailliert wiedergeben, ist ihre Erwiderung auch ohne Lektüre des ersten Briefes verständlich.

„Die Erwiderung ist geradezu ein Kompendium der Argumente kritischer Medizinforschung in einem konkreten Anwendungsfall“, schreibt Lorenzo Ravagli auf Anthroblog treffend, „sie setzt sich evidenzbasiert und faktenbezogen mit dem Gesamtkomplex COVID-19 und den verdrängten Schattenanteilen der sogenannten Impfung auseinander. Unter Bezugnahme auf eine Fülle wissenschaftlicher Publikationen, zerpflückt sie die gängigen Propagandamythen jener Verschwörer, die den Versuch unternommen haben, die Gesellschaften des Abendlandes, die auf dem Prinzip der individuellen bürgerlichen Freiheit beruhen, einem medizinisch-hygienischen Zwangsregime zu unterwerfen, dessen Strategie der Enteignung der Leiber seiner Untertanen an antike oder mittelalterliche Theokratien erinnert. In den Kontext dieses historischen Versuchs, die größten Errungenschaften der Neuzeit zu zertrümmern, ist die – nicht nur – anthroposophische Impfkontroverse einzuordnen.“

Der offene Brief erschien erstmals am 20.2.2022  in dem Schweizer freien anthroposophischen Publikationsorgan „Ein Nachrichtenblatt“ Nr. 5 / Sondernummer II, ins Deutsche übersetzt von der Redaktion. Er wird hier mit ihrer und der Autoren freundlicher Genehmigung abgedruckt. (hl)

Eine Erwiderung auf den „Offenen Brief an die anthroposophische Gemeinschaft bezüglich der Covid-Pandemie“ von Richard Fried, MD, et al.


Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde,

in Ihrem „Offenen Brief an die Anthroposophische Gemeinschaft zur Covid-Pandemie“ haben Sie „grundlegende Fakten“ über die COVID-19-Pandemie aufgeführt. Sie haben jedoch keine Referenzen angegeben, um Ihre Behauptungen zu untermauern, und zahlreiche dieser Behauptungen sind fragwürdig, wenn nicht sogar nachweislich falsch. Im Folgenden finden Sie die von Ihnen behaupteten grundlegenden Fakten:

  • 800.000 Todesfälle durch COVID-19.
  • Das außerordentliche Leid, das COVID-19 verursacht, betrifft in unverhältnismäßiger Weise die Armen und Unterprivilegierten. Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit zielen darauf ab, dieses Leiden zu lindern.
  • Die meisten Krankenhauseinweisungen und Todesfälle aufgrund von COVID-19 sind bei ungeimpften Personen aufgetreten.
  • In den USA wurden Hunderte von Millionen von Impfdosen verabreicht, ohne dass es zu ernsthaften negativen Auswirkungen gekommen wäre.
  • Zwei Dosen eines COVID-19-Impfstoffs bieten einen „sehr hohen“ Schutz vor schweren Erkrankungen und Tod.
  • COVID-19-Impfstoffe verringern die Übertragung und sind wirksamer als eine natürlich erworbene Immunität.
  • Impfungen sind der Weg zu guter Gesundheit.
  • Die Entscheidung, sich zum Schutz anderer impfen zu lassen, ist ein Akt der individuellen Freiheit.
  • Dieses Schreiben hilft den Menschen, die richtigen Entscheidungen für sich selbst, ihre Familien und ihre Mitarbeiter zu treffen.

In Ihrem Schreiben heißt es zunächst, dass COVID-19 „für über 800.000 Todesfälle in diesem Land [USA] verantwortlich ist“. Sie geben keine Quelle für diese Zahl an, aber vermutlich beziehen Sie sich auf Daten der CDC [Centers for Disease Control and Prevention, Behörde des US-amerikanischen Gesundheitsministeriums]. Nach den Daten der CDC über die vorläufige Zahl der Todesfälle durch COVID-19 gab es bis zum 27. Januar 2022 866.675 Todesfälle, an denen COVID-19 „beteiligt“ war.

Obwohl die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zwei ICD-10-Codes für COVID-19 eingeführt hat, einen für vermutete und einen für bestätigte COVID-19, und obwohl die CDC ebenfalls zwei solche Codes für Influenza-Todesfälle verwendet, hat sich die CDC dafür entschieden, sowohl vermutete als auch bestätigte Fälle unter einem einzigen Code für COVID-19 zusammenzufassen.

Wie die CDC erklärt hat, bedeutet ein mit dem ICD-10-Code U07.1 kodierter Todesfall nicht unbedingt, dass COVID-19 die zugrunde liegende Todesursache war. Bei Verwendung auf Sterbeurkunden gemäß den Anweisungen der CDC umfasst der Code „alle Verstorbenen, bei denen die Krankheit den Tod verursacht hat oder von denen angenommen wird, dass sie ihn verursacht oder zu ihm beigetragen hat.“2 (Fettgedruckte Hervorhebung im Original, kursive Hervorhebung hinzugefügt.)

Es ist auch bekannt, dass Sterblichkeitsstatistiken auf der Grundlage von Totenscheinen nicht genau sind. Die meisten Ärzte, die die Totenscheine ausfüllen, sind unerfahrene und vielbeschäftigte Assistenzärzte oder vielbeschäftigte Kliniker, die sich nicht die Zeit nehmen, die möglichen Ursachen/Faktoren zu ermitteln.

Folglich ist es keine „Tatsache“, dass COVID-19 die Ursache für 866.675 Todesfälle in den VereinigtenStaaten war. Bemerkenswert ist, dass nach Angaben der CDC bei etwa 95 % der Todesfälle, bei denen COVID-19 eine Rolle spielte, andere Erkrankungen oder Ursachen auf dem Totenschein vermerkt waren, und zwar im Durchschnitt vier zusätzliche Erkrankungen oder Ursachen pro Todesfall.3

Bei wie vielen dieser 866.675 Todesfälle war COVID-19 die einzige zugrunde liegende Ursache? Ihr Schreiben impliziert irreführenderweise, dass die Antwort „bei allen“ lautet, aber das ist nicht wahr.
Es ist auch wichtig zu wissen, dass das Risiko, an COVID-19 zu sterben, nicht für jeden gleich hoch ist. Ältere Menschen, 70 Jahre und älter, sind besonders gefährdet. Zum Vergleich: Im Jahr 2019 lag die durchschnittliche Lebenserwartung in den USA bei 79 Jahren. Bemerkenswert ist, dass 26 % der Todesfälle, bei denen COVID-19 im Spiel war (oder bei denen dies vermutet wurde), Menschen im Alter von 85 Jahren und darüber betrafen.

Weitere 26 % traten bei Menschen im Alter zwischen 75 und 84 Jahren auf. Mehr als die Hälfte der auf COVID-19 zurückzuführenden Todesfälle betrafen also Menschen, deren Lebenserwartung nahe oder über der durchschnittlichen, vor der Pandemie, lag.4 Während das Durchschnittsalter der durch COVID-19-bedingten Todesfälle in den USA von der CDC nicht angegeben wird, hat das Office for National Statistics im Vereinigten Königreich berichtet, dass das Durchschnittsalter der Todesfälle, die entweder mit oder aufgrund von COVID-19 eintraten, 83 Jahre beträgt – mehrere Jahre höher als die durchschnittliche Lebenserwartung vor der Pandemie in den USA.5 Mit anderen Worten: Die meisten Todesfälle traten bei älteren Menschen mit Begleiterkrankungen auf, und die meisten Menschen, die an COVID-19 starben, hatten die durchschnittliche Lebenserwartung bereits überschritten. Dies soll nicht heißen, dass es nicht tragisch ist, wenn ältere Menschen an COVID-19 sterben, sondern nur darauf hinweisen, dass die überwiegende Mehrheit der gemeldeten Todesfälle bei älteren Menschen mit hohem Risiko und mehreren Begleiterkrankungen auftritt. Auf Maßnahmen zu ihrem Schutz sollten sich unsere Bemühungen konzentrieren.6. Medienumfragen in den USA haben gezeigt, dass das von den Menschen wahrgenommene Risiko, schwer an COVID zu erkranken, ins Krankenhaus eingeliefert zu werden oder an COVID zu sterben, stark überschätzt wird. Veröffentlichte Forschungsarbeiten haben das Gleiche ergeben.7

Eine andere und bessere Möglichkeit, die Auswirkungen der COVID-Pandemie zu betrachten, ist die Berechnung der überzähligen Todesfälle. Die Gesamtzahl der gemeldeten (nicht der geschätzten) Todesfälle in den USA ist nur für das Jahr 2020 verfügbar. Die überzähligen Todesfälle (gemeldete Todesfälle minus erwartete Todesfälle, bereinigt um Bevölkerungswachstum und Altersstruktur) für das Jahr 2020 belaufen sich auf 528.891, was einen altersbereinigten Anstieg der Rate um 16,8 % gegenüber 2019 bedeutet.8 Andere Schätzungen der altersbereinigten Sterberaten in der medizinischen Fachliteratur liegen bei bis zu 22,9 %, was zu stark überhöhten Schätzungen der Gesamtsterbefälle führt.9 Die tatsächlichen altersbereinigten COVID-Todesfälle sind schlimm genug; es besteht keine Notwendigkeit, sich auf CDC-Schätzungen oder in der medizinischen Fachliteratur veröffentlichte Überschätzungen zu verlassen. Natürlich variieren die altersbereinigten Sterberaten je nach Bundesstaat und Region, wobei New York, New Jersey und Mississippi zum Beispiel recht hohe Werte aufweisen.9 Obwohl die Zahl der überzähligen Todesfälle ein gutes Maß für die COVID-Mortalität ist, zeigt eine Analyse der britischen Daten, dass schätzungsweise 41 % der überzähligen Todesfälle während des ersten Lockdowns wahrscheinlich durch den Lockdown selbst verursacht wurden.10

Weiter heißt es in Ihrem Schreiben, dass COVID-19 „für … außerordentliches körperliches, seelisches und wirtschaftliches Leid verantwortlich ist, von dem arme und unterprivilegierte Menschen weltweit unverhältnismäßig stark betroffen sind“. Im nächsten Absatz fahren Sie fort: „Demokratische Regierungen haben immer versucht, ihre Bürger durch Interventionen in Situationen zu schützen, die die öffentliche Gesundheit betreffen…. Dies ist eine dieser Situationen.“

Es ist schwer zu erkennen, wie dies anders interpretiert werden könnte, denn als Argument für die „Abriegelung“ [den Lockdown] und andere restriktive Maßnahmen, die die Regierungen als Reaktion auf die Pandemie ergriffen haben. Es wurden zwar Studien und Stellungnahmen veröffentlicht, die angeblich die Wirksamkeit von Abriegelungen und sozialen Restriktionen belegen, doch11 die von den Regierungen verhängten Abriegelungen und Restriktionen wurden bereits vor dem Erscheinen dieser Studien durchgeführt, d. h. ohne dass es dafür Anhaltspunkte gab. Die Befürworter von Abriegelungsmaßnahmen im Gesundheitswesen verweisen oft auf den Erfolg der strengen, antidemokratischen und autoritären Abriegelungsmaßnahmen in Australien und Neuseeland. Diese frühen Erfolge einer „Null-COVID“-Politik waren jedoch mit hohen Kosten für die Volkswirtschaften und die Bürger verbunden und machen angesichts eines inzwischen endemischen Virus wenig Sinn.12 Hinzu kommt, dass in vielen Ländern, die eine strenge und lang andauernde Abriegelungspolitik verfolgten, die Zahl der Krankheitsfälle anhaltend hoch war.12 Es hat den Anschein, dass die autoritären Abriegelungsmaßnahmen selbst die außerordentlichen wirtschaftlichen und bildungspolitischen Schäden verursacht haben.13 Noch wichtiger ist, dass die überwiegende Zahl der empirischen Studien von höherer Qualität (unter Ausschluss von verzerrten Modellierungs- und Zeitstudien) einen sehr bescheidenen Effekt (basierend auf dem Mittelwert oder Median) durch Verbote und die anderen restriktiven Maßnahmen auf die COVID-Mortalität belegen.14 Ein kritischer Blick auf die Vorschriften für das Tragen von Atemschutzmasken in Gemeinschaftseinrichtungen zeigt ebenfalls wenig wissenschaftliche Evidenz für den Schutz vor COVID-19.15

Die soziale Isolation und die starke seelische Erschütterung haben sich besonders verheerend auf Kinder ausgewirkt, für die COVID-19 ein geringes Risiko darstellt, und haben zu dem geführt, was der US-amerikanische Surgeon General als eine „Krise der psychischen Gesundheit“ bezeichnet hat.!6 [Der Surgeon General of the United States ist der operative Leiter des United States Public Health Service und gilt als die Person, die zu allen Angelegenheiten des öffentlichen Gesundheitsdienstes gegenüber der Regierung der Vereinigten Staaten Stellung nimmt.] Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) hat vor den Folgen für die Kinder gewarnt, nämlich einen zu beobachtenden Rückschritt in deren Entwicklung, einschließlich eines geschätzten Anstiegs der Kinderarmut in den Entwicklungsländern um 15 %, des Verlusts von fast einem Jahr Schulbildung für über 168 Millionen Schulkinder weltweit, wobei ein Drittel der Kinder keinen Zugang zu Fernunterricht hat. Bei einem von sieben Kindern, das die meiste Zeit des Jahres zu Hause bleiben muss, führt das zu Einsamkeit, Angst und schweren Depressionen. Im November 2020, nach mehreren Monaten weltweiter Abriegelung, waren schätzungsweise 6 bis 7 Millionen Kinder von Auszehrung und akuter Unterernährung betroffen, ein Anstieg um 14 %, der möglicherweise zu mehr als 10.000 Todesfällen bei Kindern pro Monat führen könnte.17

Ihr Schreiben behauptet, die meisten Krankenhauseinweisungen und Todesfälle aufgrund von COVID-19 seien bei ungeimpften Personen (in den USA) aufgetreten, dies geht jedoch aus den Daten aus Israel und dem Vereinigten Königreich nicht hervor. Im August 2021 waren in Israel, das zu den Ländern mit der weltweit höchsten Durchimpfungsrate gehört, etwa 78 % der in Frage kommenden Personen ab 12 Jahren geimpft, und dennoch wies Israel zur gleichen Zeit eine der höchsten Infektionsraten der Welt auf, wobei mehr als die Hälfte der Fälle und 59 % der hospitalisierten COVID-19-Patienten vollständig geimpft waren.18

Auch im Vereinigten Königreich zeigten die Daten bis Ende Oktober 2021, dass etwa 65 % der mit COVID-19 hospitalisierten Personen geimpft waren.19 Die britische Regierung hat festgestellt, dass seit Mitte Juni 2021, die Mehrheit der COVID-19-Patienten vollständig geimpft ist. Bis Mitte Juli 2021 zeigten die Daten auch, dass mehr geimpfte Menschen an COVID-19 starben als ungeimpfte.21 Die Daten vom 23. September 2021, den aktuellsten Daten, die auf der Website der britischen Regierung verfügbar sind, zeigen, dass etwa 60 % der COVID-19-Fälle geimpft waren, darunter etwa 41 %, die zwei Dosen erhalten hatten. Von den Patienten, die mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, waren etwa 39 % nicht geimpft, während über 55 % vollständig geimpft waren. Von den COVID-19-Todesfällen waren nur 23 % nicht geimpft, während 73 % vollständig geimpft waren.22 Zweifellos hat die Impfung viele Todesfälle und Krankenhausaufenthalte aufgrund von COVID-19-Erkrankungen verhindert, aber viele Studien haben gezeigt, dass die durch die Impfung hervorgerufene Immunität nachlässt,23 während die natürliche Immunität einen besseren und länger anhaltenden Schutz bietet.24 Die veröffentlichten schwerwiegenden Reinfektionsraten bei natürlicher Immunität sind nach wie vor niedrig.25

Sie räumen zwar ein, dass es berechtigte Bedenken hinsichtlich der möglichen Langzeitwirkungen von COVID-19-Impfstoffen gibt, behaupten aber, dass „in den USA Hunderte von Millionen Dosen verabreicht wurden, ohne dass es zu ernsthaften negativen Auswirkungen kam“. Diese Behauptung wird durch objektive, unvoreingenommene, in der medizinischen Fachliteratur veröffentlichte Studien nicht gestützt. Nach Angaben des Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) der CDC und der FDA [Federal Drug Administration] gab es bis zum 31. Januar 2022 740.000 Berichte über impfstoffbedingte unerwünschte Ereignisse, von denen 68.021 als „schwerwiegend“ eingestuft wurden. Unter den gemeldeten schwerwiegenden Ereignissen sind 10.316 Todesfälle.26 Die beträchtliche Untererfassung von impfstoffbedingten unerwünschten Ereignissen durch VAERS ist bekannt. Die meisten Behörden geben eine Untererfassung von etwa 90 % an, eine Studie aus dem Jahr 2010 geht dagegen von einer Untererfassung von 99 % aus.27 Man könnte daher argumentieren, die Daten deuten darauf hin, dass schwerwiegende impfstoffbedingte unerwünschte Ereignisse nicht „wenige“, sondern viele sind. Eine neuere Studie zeigt einen klaren und beunruhigenden zeitlichen Zusammenhang zwischen der Häufung von Todesfällen und schweren Erkrankungen, die in VAERS gemeldet werden, und der Impfung innerhalb von 0 bis 10 Tagen.28 Es fällt schwer, diesen zeitlichen Zusammenhang als reines Hintergrundsterben oder Zufall abzutun.

Skeptiker argumentieren, VAERS, das von der FDA und der CDC entwickelt wurde, sei unzuverlässig und jeder „Anti-Vaxxer“ könne einen Bericht einreichen. Die CDC soll die Berichte überprüfen, hat dies aber bisher nicht getan. Eine vorläufige detaillierte Analyse von 250 VAERS-Meldungen zeigt, dass 67 % von medizinischem Personal und 5 % von Mitarbeitern der Pharmaindustrie eingereicht wurden, die verpflichtet sind, von ihnen entdeckte unerwünschte Impfstoffreaktionen einzutragen.29

Selbst wenn es zuträfe, dass schwerwiegende kurzfristige Nebenwirkungen selten sind, können die berechtigten Bedenken hinsichtlich langfristiger Wirkungen, die nicht in zeitlichem Zusammenhang mit der Verabreichung der Impfstoffe stehen, nicht zurückgewiesen werden.30 Impfstoffe können schädliche „unspezifische Wirkungen“ haben, wie z. B. ein erhöhtes Risiko des Todes aus anderen Gründen, selbst wenn sie gegen die Zielkrankheit schützen.31 Besorgniserregend ist, dass die Daten der sechsmonatigen klinischen Studie für den Impfstoff von Pfizer-BioNTech nicht zeigen, dass der Impfstoff mit einem Rückgang der Gesamtmortalität verbunden ist (ein äußerst wichtiges Ergebnis, das es zu verfolgen gilt). Während in der Placebo-Kontrollgruppe zwei Personen an COVID-19 starben und in der geimpften Gruppe nur eine, war die Gesamtzahl der Todesfälle in der Versuchsgruppe aufgrund anderer Ursachen dennoch höher (21 gegenüber 17). Die Sterblichkeitsrate bei den Geimpften betrug 0,07 % gegenüber 0,06 % bei den Nichtgeimpften.32

Darüber hinaus ist gut dokumentiert, dass in veröffentlichten RCTs (wie den COVID-Impfstoffstudien) Nebenwirkungen von Arzneimitteln und Impfstoffen deutlich unterrepräsentiert sind, insbesondere wenn diese Studien von der Pharmaindustrie durchgeführt werden.33 [Die randomisierte kontrollierte Studie (RCT englisch: randomized controlled trial) ist in der medizinischen Forschung das nachgewiesen beste Studiendesign, um bei einer eindeutigen Fragestellung eine eindeutige Aussage zu erhalten und die Kausalität zu belegen. – wikipedia]. Noch beunruhigender ist die mangelnde Transparenz der entscheidenden COVID-Impfstoffstudien, bei denen Daten versteckt wurden, die nur die FDA einsehen kann, sowie die Anschuldigungen wegen Betrugs bei der Datenverarbeitung.34

Die Daten und Analysen, die die CDC-Forscher in der biomedizinischen Fachliteratur unter Verwendung ihres eigenen Vaccine Safety Datalink vorlegen und die eine geringe Zahl unerwünschter COVID-Impfstoffreaktionen zeigen, sind einseitig und verwenden intransparente Datensätze, die sich im Besitz der CDC befinden und unabhängigen, objektiveren Forschern nicht zur Verfügung stehen.35 Es gibt eine Reihe von Problemen mit ihrer Methodik; sie schließen die Bewertung von Todesfällen sowie ernsten und behindernden, nicht diagnostizierten Symptomen oder Erkrankungen aus; das Zeitintervall von 21 Tagen ist möglicherweise zu kurz, um einige Erkrankungen (wie Lungenembolie) zu erfassen; sie bereinigen nicht die Komorbiditäten, die wahrscheinlich Risikofaktoren für unerwünschte mRNA-Impfstoffreaktionen sind; und schließlich beschränken sie sich auf die Bewertung von Ergebnissen, die nur innerhalb des Gesundheitsplan-Netzwerks diagnostiziert wurden, und betrachten keine Krankenhauseinweisungen oder Besuche in Notaufnahmen außerhalb des Netzes.

Sie behaupten, dass die Verabreichung von zwei Dosen eines COVID-19-Impfstoffs einen „sehr hohen“ Schutz vor schweren Erkrankungen und Tod bieten. Dies ist irreführend, denn die veröffentlichten hohen Schutzraten beziehen sich immer auf die relative Risikominderung und nicht auf die absolute Risikominderung, die die Prävalenz einer Krankheit (z. B. COVID-19) in einer Bevölkerung berücksichtigt.36 Die Raten der absoluten Risikoreduktion sind weit weniger beeindruckend ([0].84% – 1.3%). Außerdem verschweigen Sie den Empfängern Ihres Schreibens, dass die durch eine Impfung hervorgerufene Immunität im Gegensatz zu der durch eine Infektion hervorgerufenen relativ schnell abklingt. Im Zusammenhang mit der vorherrschenden Delta-Variante stellten schwedische Forscher fest, dass die COVID-19-Impfstoffe ab etwa 6 Monaten keine signifikante Wirksamkeit gegen Infektionen mehr bieten. Auch der Schutz vor Hospitalisierung und Tod nahm ab, wobei der Schutz bei Männern, gebrechlichen älteren Personen und Personen mit Begleiterkrankungen nach 9 Monaten nicht mehr signifikant war.37

Positive Beobachtungsstudien zur Wirksamkeit von Impfstoffen, die ein testnegatives Design (eine Art Fall-Kontroll-Studie) verwenden, sind ebenfalls anfällig für Verzerrungen und Verwirrung; die Kontrollen und die Fälle sind oft nicht wirklich vergleichbar, so dass es zu unerklärten Verwechslungen kommen kann.38 Neben gut konzipierten RCTs sind große, gut konzipierte, prospektive Kohortenstudien ein besseres Studiendesign, um die Wirksamkeit von Impfstoffen zu untersuchen. Um objektiv und aussagekräftig zu sein, müssen diese prospektiven Studien zur Impfstoffwirksamkeit auch die Gesamtmortalität und alle Krankheiten und Symptome untersuchen, die in der Zeit nach der Impfung auftreten, sowie die absolute Risikominderung. Die ausschließliche Betrachtung der Effektivität von Impfstoffen vermittelt ein übertriebenes Bild von deren Wirksamkeit und lässt einen möglichen Anstieg der Gesamtmortalität und eine mögliche Zunahme besorgniserregender Krankheiten und Syndrome außer Acht.

Jetzt, da die Omicron-Variante vorherrscht, verschwindet die noch geringere anfängliche Wirksamkeit der COVID-19-Impfstoffe noch schneller.23,24 Eine Studie dänischer Forscher ergab, dass COVID-19-Impfstoffe nach den ersten Monaten keinen nennenswerten Schutz gegen Omicron mehr bieten, wobei die Wirksamkeit bereits nach drei Monaten statistisch signifikant abnimmt.39 Daten aus dem Vereinigten Königreich zeigen, dass die Wirksamkeit des Impfstoffs von Pfizer gegen eine Infektion mit Omicron anfangs geringer ist (etwa 60 %) und rasch abnimmt, wobei die Wirksamkeit bereits nach drei bis vier Monaten negativ ist.40 Eine Studie kanadischer Forscher ergab, dass vollständig geimpfte Personen zu Beginn keinen nennenswerten Schutz gegen eine Infektion mit Omicron haben.41

Sie behaupten ferner, dass die COVID-19-Impfstoffe die Übertragung verringern, aber wie kann dies im gegenwärtigen Kontext der Fall sein, da die Daten eine negative Wirksamkeit der Impfstoffe gegen die Infektion mit der Omicron-Variante zeigen? 23 Unabhängig davon, ob es sich um Delta oder Omicron handelt, können die Impfstoffe zwar für kurze Zeit einen gewissen Schutz gegen die Infektion bieten, aber auch diese nicht sterilisierende Immunität lässt schnell nach. Die CDC räumt zwar ein, dass ihr kein Fall bekannt ist, in dem eine Person mit natürlicher Immunität SARS-CoV- 2 auf eine andere Person übertragen hat, räumt aber ein, dass vollständig geimpfte Personen, die sich infiziert haben, das Virus auf andere übertragen können und dies auch tun.42 Diese Tatsache sollte nicht allzu sehr überraschen, da die Impfstoffe darauf ausgelegt sind, den Schweregrad der Krankheit zu mildern, und nicht darauf, eine Infektion und Übertragung zu verhindern.43

Bereits im November 2021 veröffentlichte The Lancet Regional Health einen Brief, aus dem hervorging, dass die Geimpften an COVID erkrankten und andere ansteckten und dass sich die „Spitzenviruslast nicht nach Impfstatus und Variantenart unterschied“.44 Das bedeutet, dass die Geimpften genauso ansteckend sind wie die Ungeimpften. Der Autor erklärte, es sei „grob fahrlässig“, dies bei der Gestaltung der öffentlichen Politik nicht zu berücksichtigen. Dennoch machen Gesundheitsbehörden und Politiker weiterhin die Ungeimpften für die steigenden COVID-Infektionsraten verantwortlich und halten an der COVID-Impfpflicht fest, selbst für Kinder unter 12 Jahren.

Sie beklagen das „weit verbreitete Misstrauen gegenüber Institutionen und Daten“, verschweigen aber, dass Institutionen wie die CDC wiederholt ihre mangelnde Vertrauenswürdigkeit unter Beweis gestellt haben, unter anderem durch grobe Falschdarstellungen der wissenschaftlichen Daten. So behauptete die CDC im August 2021 auf ihrer Website fälschlicherweise, dass „Menschen durch eine vollständige Impfung besser geschützt sind als wenn sie COVID-19 gehabt hatten“, und unternahm noch weitere Vertuschungen.45 Die Behauptung der CDC stand im Widerspruch zu der überwältigenden Mehrheit wissenschaftlicher Daten, die zeigen, dass die natürliche Immunität robust, breit und dauerhaft ist und der durch Impfstoffe hervorgerufenen Immunität überlegen ist.46 Eine Studie israelischer Forscher ergab beispielsweise, dass vollständig geimpfte Personen ein 13-fach höheres Risiko einer Infektion mit der Delta-Variante hatten als Personen mit natürlicher Immunität.47

Bemerkenswerterweise hat die CDC inzwischen viele frühere Falschbehauptungen von ihrer Website entfernt, und CDC-Forscher haben nun in einer kürzlich veröffentlichten Studie zugegeben, dass die natürliche Immunität einen besseren Schutz bietet. Die Autoren der Studie gaben stillschweigend zu, dass die gegenteilige Behauptung der CDC falsch war, und räumten ein, dass der „durch die Infektion bedingte Schutz höher“ war als der durch die Impfung gegen die Delta-Variante erzielte. Während es bei den Impfstoffen zu einer signifikanten „Immunumgehung und immunologischen Schwächung“ kam, blieb die natürliche Immunität stark. Die Fallzahlen bei vollständig geimpften Personen waren „durchweg höher“ als bei Personen mit natürlicher Immunität. Die CDC-Forscher stellten ferner fest, dass die natürliche Immunität im Gegensatz zu den COVID-19-Impfstoffen nicht nur vor einem späteren Krankenhausaufenthalt oder Tod, sondern auch vor einer Infektion (und damit auch vor einer Übertragung) schützte.48 Darüber hinaus zeugt Ihr Brief von einem naiven Vertrauen in die CDC, die FDA und die NIH, das angesichts der vorliegenden Beweise und historischen Aufzeichnungen eindeutig nicht gerechtfertigt ist.49 Diese US-Institutionen fördern entweder Täuschungen, Unwahrheiten, Zensur der offenen Debatte oder behindern Transparenz.

Sie stellen fest, dass „es unsere Pflicht und Verantwortung als Ärzte ist, die Gesundheit zu fördern, Krankheiten zu behandeln und Leiden nach besten Kräften zu lindern“. Dennoch konzentriert sich Ihr Schreiben ausschließlich auf die Impfung als angeblichen Weg zu guter Gesundheit, ohne die Bedeutung frühzeitiger Behandlungen zur Verhinderung schwerer Krankheitsverläufe zu erwähnen, geschweige denn die Notwendigkeit, dass der Einzelne Maßnahmen zur natürlichen Unterstützung seines Immunsystems ergreift. In einer Echtzeit-Metaanalyse wurde beispielsweise festgestellt, dass der frühzeitige Einsatz von Ivermectin die COVID-19-Infektions-, Krankenhausaufenthalts- und Sterblichkeitsrate erheblich senkt.50 Studien haben immer wieder gezeigt, dass Vitamin-D-Insuffizienz oder -Mangel ein Risikofaktor für schwere COVID-19 ist. So ergab eine systematische Überprüfung und Meta-Analyse vom 22. Dezember 2021, dass eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D mit einem deutlich verringerten Risiko einer Infektion sowie eines Krankenhausaufenthalts und eines Todes aufgrund von COVID-19 verbunden ist.51

Vor allem aber hat die klinische Erfahrung vieler anthroposophischer Ärzte in den USA und Europa gezeigt, dass COVID-19 hervorragend ambulant oder stationär behandelt werden kann. Im Juli 2020 veröffentlichten Georg Soldner und Thomas Breitkreuz in Anthromedics einen Artikel, der die Behandlungsmöglichkeiten von COVID-19-Patienten mit anthroposophischen Mitteln und Modalitäten aufzeigt.52 Es versteht sich von selbst, dass es bei schwer erkrankten COVID-19-Patienten einer guten anthroposophischen Urteilskraft bedarf, um die richtigen Mittel und Verabreichungswege zu wählen. Andernfalls wäre ein klinischer Misserfolg die wahrscheinliche Folge.

Wenn es unser Ziel als Ärzte ist, die Gesundheit unserer Patienten zu fördern, müssen wir unbedingt die Wirkung frühzeitiger Behandlungen für COVID-19-Patienten nutzen und dazu beitragen, alle unsere Patienten über die Bedeutung der richtigen Ernährung für die Aufrechterhaltung eines gut funktionierenden Immunsystems aufzuklären, anstatt kurzsichtig die Botschaft zu vermitteln, das Einzige, was Sie tun können, um sich vor der Krankheit zu schützen, sei die Impfung. Es ist verwerflich, dass die konventionellen biomedizinischen Autoritäten die Funktion des Arztes bei der Frühdiagnose und Behandlung abschaffen.

Die Behörden erklärten, dass es keine ambulante Behandlung für COVID gibt (außer monoklonalen Antikörpern bei Hochrisikopatienten) und dass man nur ins Krankenhaus kommen sollte, wenn man zu krank ist, um zu Hause zu bleiben. Diese Politik und die Angst von Ärzten und anderen Klinikern vor einer Ansteckung mit COVID haben dazu geführt, dass die Chance auf eine frühzeitige Behandlung vertan wurde, was wahrscheinlich zu vielen unnötigen Todesfällen geführt hat. Viele Kliniker arbeiteten jedoch an verschiedenen Protokollen zur Behandlung von COVID im Frühstadium, und das mit einigem Erfolg.53

In Ihrem Schreiben heißt es: „Es wurde viel über die individuelle Freiheit in Bezug auf Impfstoffe gesprochen. Aber Freiheit kann auch durch mitfühlende Taten verwirklicht werden, durch unser moralisches Engagement für unsere Mitmenschen und unsere Gemeinschaften.“ Wenn sich Menschen freiwillig für eine Impfung entscheiden, weil sie glauben, dass sie damit zum Schutz anderer beitragen, kann dies in der Tat eine Ausübung der individuellen Freiheit sein.

Wenn sich Menschen jedoch für eine Impfung entscheiden, weil sie falsch über den Nutzen und die Risiken der Impfstoffe informiert wurden, weil sie z. B. fälschlicherweise glauben, dass diese Produkte eine „Herdenimmunität“ verleihen können, indem sie Infektionen und Übertragungen verhindern, dann haben sie ihr Recht auf eine informierte Zustimmung nicht wahrgenommen. Wenn Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens die Öffentlichkeit falsch informieren, verletzen sie dieses grundlegende Menschenrecht.

Darüber hinaus ist der Hauptgrund dafür, dass so viel über die Freiheit des Einzelnen in Bezug auf Impfstoffe gesprochen wurde, der, dass die politischen Entscheidungsträger versucht haben, die Menschen dazu zu zwingen, sich impfen zu lassen, was einen groben Verstoß gegen das Recht auf informierte Zustimmung darstellt, eines der grundlegendsten Prinzipien der medizinischen Ethik. Die Sorge darum, die Rechte des Einzelnen zu thematisieren, ohne anzuerkennen, wie wichtig es ist, das Recht auf informierte Zustimmung (und das Recht auf Verweigerung) zu respektieren, und ohne anzuerkennen, wie die politischen Entscheidungsträger dieses Recht durch Zwangsmaßnahmen grob verletzt haben, ist bestenfalls unaufrichtig und könnte, vor allem im Lichte Ihrer Verteidigung autoritärer Abriegelungsmaßnahmen, sogar als Verteidigung solcher Zwangsmaßnahmen wie [Impf-] Pflicht und Impfpass-Systeme interpretiert werden, gegen die wir als Ärzte eher eine ethische Verpflichtung zum Protest haben.

Sie stellen fest, dass „die anthroposophische Medizin nie eine Position gegen Impfstoffe im Allgemeinen eingenommen hat“, aber diese Bemerkung verkennt, dass die anthroposophische Medizin sowohl nützliche als auch schädliche Wirkungen von Impfstoffen anerkennt. Sie mögen einen kurzfristigen Nutzen haben, aber sie berücksichtigen nicht den spirituellen und karmischen Grund für die Krankheit und die Notwendigkeit, den tieferen, primären Grund für die Krankheitsanfälligkeit durch spirituelle und moralische Entwicklung zu überwinden. Andernfalls kann es zu schwerwiegenderen Erkrankungen kommen.

Ihre obige Aussage verkennt auch das eigentliche Grundproblem. Es geht nicht darum, für oder gegen Impfstoffe zu sein, sondern darum, für oder gegen das Recht auf informierte Zustimmung zu sein; es geht darum, die Notwendigkeit einer individuellen Risiko-Nutzen-Analyse anzuerkennen und das Recht des Einzelnen zu respektieren, seine eigenen informierten Entscheidungen darüber zu treffen, welchen medizinischen (experimentellen) Verfahren er sich unterzieht. Trotz der Zusicherungen der Gesundheitsbehörden und der biomedizinischen Behörden wurden diese Gentransfer-Impfstoffe nie einer objektiven wissenschaftlichen und offenen Bewertung ihrer Sicherheit und Wirksamkeit unterzogen.29,30,54 Darüber hinaus wurden die üblichen präklinischen Tierversuche mit diesen speziellen Gentransfer-Impfstoffen nie durchgeführt.

Sie schreiben abschließend: „Mit diesem Schreiben hoffen wir, den Menschen zu helfen, die damit zu kämpfen haben, die richtigen Entscheidungen für sich selbst, ihre Familien und Kollegen zu treffen“, aber Ihr Schreiben zielt offensichtlich nicht darauf ab, den Menschen zu helfen, ihre eigene informierte Entscheidung über die COVID-19-Impfung zu treffen, sondern sie dazu zu überreden, dies zu tun, ohne ihnen das Wissen zu vermitteln, das sie dafür benötigen. In der Tat ist Ihr Schreiben in vielerlei Hinsicht höchst fehlinformativ. Offensichtlich glauben Sie, dass die einzig „richtige“ Entscheidung die ist, sich impfen zu lassen, aber es gibt legitime Gründe für Menschen, sich nicht impfen zu lassen, und unsere Pflicht als Ärzte ist es, genaue und vollständige Informationen über die Risiken und Vorteile zu geben und das Recht jedes Einzelnen zu respektieren, seine eigene informierte Entscheidung zu treffen.

Neben der oben erwähnten Erwiderung auf Ihren Brief gibt es tiefere Aspekte der anthroposophischen Medizin, die in Ihrem „offenen Brief“ fehlen. Die anthroposophische Medizin hat eine klare und grundlegende Verantwortung, an der Überwindung des einseitigen Materialismus in der Schulmedizin (und in Ihrem Brief) zu arbeiten. Wir als Ärzte müssen die tieferen, primär spirituellen Ursachen von Krankheiten in den Blick nehmen, die Bedeutung von angemessenen spirituellen Gedanken und Meditation inmitten einer Pandemie betonen und den ängstlichen Aberglauben unserer Gesellschaft und Wissenschaft über Infektionserreger nicht übermäßig unterstützen.

Wir möchten mit zwei Zitaten von Rudolf Steiner schließen, die zwar vor über 100 Jahren gesprochen wurden, aber heute aktueller denn je sind:

«Wer aber nur das gelten läßt, was er wahrnimmt, der verlangt nicht nur, daß wir das zugeben, was er weiß, sondern der will autoritativ entscheiden über das, was er nicht weiß. Es gibt keine schlimmere Intoleranz als die, die heute von der offiziellen Wissenschaft der Geisteswissenschaft entgegengebracht wird, und die wird sich noch zu einer viel schlimmeren entwickeln, als sie jemals vorhanden war. Sie tritt unter den verschiedensten Formen auf. Die Menschen haben gar kein Bewußtsein dafür, daß sie irgend etwas sagen, was sie gar nicht sagen dürften.“
Rudolf Steiner, 30. Mai 1908 (GA 103, S. 187)

«Besonders muß man sich aber hüten, in irgendeinem Zeitalter darauf Rücksicht zu nehmen, was in dem Zeitalter gerade als Autorität auftritt. Solange man nicht spirituelle Einsicht hat, wird man da sehr fehlgehen können.
Das ist insbesondere auf einem Gebiete der Menschheitskultur der Fall, auf dem Gebiete der materialistischen Medizin, wo wir sehen, wie eben das maßgebend ist, was die Autorität in der Hand hat und immer mehr und mehr darauf Anspruch macht, wo das auf etwas hinauslaufen will, was viel, viel furchtbarer, schrecklicher ist als jemals irgendeine Autoritätsherrschaft des so viel angeklagten Mittelalters. Wir stehen schon heute darinnen, und das wird noch immer stärker und stärker werden. Wenn die Leute so furchtbar spotten über die Gespenster des mittelalterlichen Aberglaubens, dann möchte man wohl sagen: Ja, hat sich denn in bezug darauf etwas besonders geändert? Ist denn diese Gespensterfurcht etwa abgekommen? Fürchten die Leute nicht heute viel mehr Gespenster als dazumal? – Es ist viel schrecklicher, als man allgemein meint, was da vorgeht in der menschlichen Seele, wenn ihr vorgerechnet wird: Da auf der Handfläche sind 60000 Bazillenherde. In Amerika ist ausgerechnet worden, wie viele solcher Bazillen in einem einzigen männlichen Schnurrbart sind. Müßte man sich also nicht doch entschließen zu sagen: Diese mittelalterlichen Gespenster waren wenigstens anständige Gespenster, aber die heutigen Bazillen-gespenster sind zu knirpshaft, zu unanständige Gespenster, als daß sie die Furcht begründen sollten, die zudem erst im Anfange ist, und die da macht, daß die Menschen gerade hier, auf gesundheitlichem Gebiet, in einen Autoritätsglauben geraten werden, der furchtbar ist.»
Rudolf Steiner, Mannheim, 5. Januar 1911 (GA 127, S. 22)

Ricardo R. Bartelme, MD
Emeritierter Assistenzprofessor für
Familienmedizin PAAM-Vorstandsmitglied
Herausgeber, PAAM Medical Letter

Branko Furst, M.D., FFARCSI
Professor für Anästhesiologie
PAAM-Beauftragter für das Kollegium
der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft

———————–

Artikel auch zum Hören –
Sprecher: Nikolas Gerdell:


———————–

Referenzen:

1. CDC, “Daily Updates of Totals by Week and State: Provisional Death Counts for Coronavirus Disease 2019 (COVID-19),” updated January 27, 2022, accessed January 27, 2022, https://www.cdc.gov/nchs/nvss/vsrr/COVID19/index.htm.
2. CDC, “New ICD code introduced for COVID-19 deaths,” March 24, 2020, https://www.cdc.gov/nchs/data/nvss/coronavirus/Alert-2-New-ICD-code-introduced-for-COVID-19-deaths.pdf.
3. CDC, “Weekly Updates by Select Demographic and Geographic Characteristics: Provisional Death Counts for Coronavirus Disease 2019 (COVID-19),” updated January 26, 2022, accessed January 27, 2022, https://www.cdc.gov/nchs/nvss/vsrr/covid_weekly/index.htm#Comorbidities.
4. CDC, “Weekly Updates,” https://www.cdc.gov/nchs/nvss/vsrr/covid_weekly/index.htm#SexAndAge.
5. Office for National Statistics, “Average age of those who had died with COVID-19,” January 11, 2021, https://www.ons.gov.uk/aboutus/transparencyandgovernance/freedomofinformationfoi/averageageofthosewhohaddiedwithcovid19.
6. Great Barrington Declaration. https://gbdeclaration.org/.
7. Attena AE, LL o, R J, et al. Beliefs and risk perceptions about COVID-19:Evidence from two successive French representative surveys during lockdown. Front Psychology. 2021. 12:619145. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33597909/. Schneider CR, Dryhurst S, Kerr J, et al. COBVID-19 risk perception: a longitudinal analysis of its predictors and asociations with health protective behaviors in the United Kingdom. J Risk Research. 2021,24;3-4:294-313. https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/13669877.2021.1890637.
8. Murphey SL, Kochanek KD, Xu J, Arias E. Mortality in the United States, 2020. NCHS Data Brief. No.427, December 2021.  https://www.cdc.gov/nchs/data/databriefs/db427.pdf.
9. Woolf SH, Chapman DA, Sabo R, Zimmerman EB. Excess deaths from COVID-19 and other causes in the US, March 1, 2020, to January 2, 2021. JAMA. 2012, 325;17: 1786-1789. doi: 10.1001/jama.2021.5199.
10. Smalley Joel. An analysis of excess mortality caused by the SARS-CoV2 respiratory virus in England-part1. February 17, 2021. https://www.hartgroup.org/mortality-analysis/.
11. Meyerowitz-Katz G, Bhatt S, Ratmann O, et al. Is the cure really worse than the disease? The health impacts of lockdowns during COVID-19. BMJ Global Health 2021;6:e006653. doi:10.1136/bmjgh-2021-006653.
12. David Livermore. ‘Zero Covid”-an impossible dream. March 28,2021. https://www.hartgroup.org/zero-covid-an-impossible-dream/.
13. Marilyn James, David Paton. Economic impacts-the true cost of lockdown. March 27,2021. https://www.hartgroup.org/economic-impacts. Shamez Ladhani, Russell M Viner, Richard M Lynn, Frances Baawuah, Vanessa Saliba, and Mary E Ramsey. Lockdown measures reduced the risk of covid-19 but had unintended consequences for children. August 6, 2020. https://blogs.bmj.com/bmj/2020/08/06/lockdown-measures-reduced-the-risk-of-covid-19-but-had-unintended-consequences-for-children/.
14. Marilyn James. Lockdowns-do they work? March 28,2021. https://www.hartgroup.org/lockdowns-do-they-work/.
AIER staff (American Institute for Economic research). Lockdowns do not control the coronavirus: the evidence. December 19,2020. https://aier.org/article/lockdowns-do-not-control-the-coronavirus-the-evidence. Herby J, Jonung L, Hanke SH. A literature review and meta-analysis of the effects of lockdowns on COVID mortality. Studies in Applied Economics. No.200, January 2022. https://sites.krieger.jhu.edu/iae/files/2022/01/A-Literature-Review-and-Meta-Analysis-of-the-Effects-of-Lockdowns-on-COVID-19-Mortality.pdf.
15. Liu IT, Prasad V, Darrow JJ. Evidence for Community Cloth Face Masking to Limit the Spread of SARS-CoV-2: A Critical Review. Cato Working Paper No. 64. Cato Institute. November 8, 2021. www.cato.org/workingpapers. Vinay Prasad. Mask studies reach a scientific new low: MMWR appears to no longer be in the science business. February 6, 2022. Vinay Prasad’s Observations and Thoughts.
16. US Department of Health & Human Services, “U.S. Surgeon General Issues Advisory on Youth Mental Health Crisis Further Exposed by COVID-19 Pandemic,” December 7, 2021, https://www.hhs.gov/about/news/2021/12/07/us-surgeon-general-issues-advisory-on-youth-mental-health-crisis-further-exposed-by-covid-19-pandemic.html.
17. UNICEF, “Across Virtually Every Key Measure Of Childhood, Progress Has Gone Backward, UNICEF Says AsPandemic Declaration Hits One-Year Mark,” March 11, 2021, https://www.unicef.org/press-releases/across-virtually-every-key-measure-childhood-progress-has-gone-backward-unicef-says.
18. Meredith Wadman, “A grim warning from Israel: Vaccination blunts, but does not defeat Delta,” Science, August 16, 2021, https://www.science.org/content/article/grim-warning-israel-vaccination-blunts-does-not-defeat-delta.
19. Full Fact, “Most people admitted to hospital with Covid-19 are vaccinated,” October 21, 2021,
https://fullfact.org/health/economist-vaccination-status/.
20. Scientific Advisory Group for Emergencies, “Ninety-fifth SAGE meeting on COVID-19,” September 9, 2021, p.3,
https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1017296/S1360_SAGE_95_minutes.pdf.
21. Christian Yates, “Most COVID deaths in England now are in the vaccinated – here’s why that shouldn’t alarm you,” Medical Xpress, July 14, 2021, https://medicalxpress.com/news/2021-07-covid-deaths-uk-vaccinated.html.
22. Public Health England, “COVID-19 vaccine surveillance report,” September 23, 2021, pp. 13 – 15, https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1019992/Vaccine_surveillance_report_-_week_38.pdf.
23. Vinay Prasad. Vaccine effectiveness goes down the drain: Plummeting VE changes heath care policy. January 9, 2022. Vinay Prasad’s Observations and Thoughts.
24. Sivan Gazit et al., “Comparing SARS-CoV-2 natural immunity to vaccine-induced immunity: reinfections versus breakthrough infections,” medRxiv, August 25, 2021, https://doi.org/10.1101/2021.08.24.21262415. Joshi M, Bartter T, Joshi A. We must stop ignoring natural immunity—it’s now long overdue! BMJ Rapid Response 9/16/21. https://www.bmj.com/content/374/bmj.n2101/rr-0. Cohen KW, Linderman SL, Moodie Z, et al. Longitudinal 11 analysis shows durable and broad immune memory after SARS-CoV-2 infection with persisting antibody responses and memory B and T cells. Cell Reports Medicine 2 2021, 100354.
https://www.cell.com/cell-reports-medicine/fulltext/S2666-3791(21)00203-2.
25. Murchu EO, Bryne O, Carty PG, et al. Quantifying the risk of SARS‐CoV‐2 reinfection over time. Rev Med Virol. 2021;e2260. https://doi.org/10.1002/rmv.2260. Kim P, Gordon SM, Sheehan MM, et al. Duration of Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2 Natural Immunity and Protection Against the Delta Variant- A Retrospective Cohort Study 12.3.21. Clin Infect Dis 2021, 12.3. https://doi.org/10.1093/cid/ciab999. Abu-Raddad LJ, Chemaitelly H, Bertollini R. Severity of SARS-CoV2 reinfections as compared to primary infections. NEJM. 2021, 385;26:2487-2489. doi: 10.1056/nejmc2108120.
26. CDC, Vaccine Adverse Event Reporting System, accessed January 31, 2022, https://wonder.cdc.gov/vaers.html.
27. David A. Kessler et al, “A New Approach to Reporting Medication and Device Adverse Effects and Product Problems”, JAMA, 1993, https://www.fda.gov/downloads/Safety/MedWatch/UCM201419.pdf. S Rosenthal and RChen, “The reporting sensitivities of two passive surveillance systems for vaccine adverse events”, American Journal of Public Health, December 1995, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1615747/. 106th Congress, 2nd Session, House Report 106-977, Sixth Report by the Committee on Government Reform, The Vaccine Injury Compensation Program: Addressing Needs and Improving Practices, October 12, 2000, https://www.congress.gov/106/crpt/hrpt977/CRPT-106hrpt977.pdf. Penina Haber et al, “Guillain-Barre Syndrome Following Influenza Vaccination”, JAMA, 2004, https://doi.org/10.1001/jama.292.20.2478. Ross Lazarus, “Electronic Support for Public Health – Vaccine Adverse Event Reporting System (ESP:VAERS) – Final Report”, Agency for Healthcare Research and Quality, US Department of Health and Human Services, 2010, accessed October 10, 2019, https://digital.ahrq.gov/ahrq-funded-projects/electronic-support-public-health-vaccine-adverse-event-reporting-system. US Department of Health and Human Services, “Guide to Interpreting VAERS Data”, accessed January 31, 2022, https://vaers.hhs.gov/data/dataguide.html.
28. Rose J. A Report on the U.S. Vaccine Adverse Events Reporting System (VAERS) of the COVID-1 9 Messenger Ribonucleic Acid (mRNA) Biologicals. Science, Public Health Policy, and The Law 2021, May 2:59–80.
29. McLachlan S, Osman M, Dube K, et al. Analysis of COVID-19 vaccine death reports from the Vaccine Adverse Events Reporting System (VAERS) Database Interim: Results and Analysis. Preprint 6.2021. https://www.researchgate.net/publication/352837543.
30. Seneff S, Nigh G. Worse Than the Disease? Reviewing Some Possible Unintended Consequences of the mRNA Vaccines Against COVID-19. International Journal of Vaccine Theory, Practice, and Research 2(1), May 10, 2021.
31. Soren Wengel Mogensen et al, “The Introduction of Diphtheria-Tetanus-Pertussis and Oral Polio Vaccine Among Young Infants in an Urban African Community: A Natural Experiment”, EBioMedicine, March 2017, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5360569/.
32. S.J. Thomas et al., “Safety and Efficacy of the BNT162b2 mRNA Covid-19 Vaccine through 6 Months,” New England Journal of Medicine, September 15, 2021, Supplementary Appendix, p. 11, https://doi.org/10.1056/NEJMoa2110345.
33. Golder S, Loke YK, Wright K, Norman G (2016) Reporting of Adverse Events in Published and Unpublished Studies of Health Care Interventions: A Systematic Review. PLoS Med 13(9): e1002127. doi:10.1371/journal.pmed.1002127. Demasi M. Are Adverse events in COVID-19 vaccine trials underreported? Nov 23,2021. https://maryannedemasi.com/publications/f/are-adverse-events-in-covid-19-vaccine-trials-under-reported. Bartelme RR. Vaccine Section in Anthroposophic medicine: a short monograph and narrative review. Global Adv in Health and Med. 2020; 9:1-33. Doshi P, Godlee F, Abbasi K. Covid-19 vaccines and treatments: we must have raw data, now. BMJ 2022;376:o102. https://dx.doi.org/10.1136/bmj.o102.
34. Thacker PD. Covid-19: Researcher blows the whistle on data integrity in Pfizer’s vaccine trial. BMJ 2021;375:n2635. https://www.bmj.com/content/375/bmj.n2635. James Lyons-Weiler. Pfizer whistle blower case unsealed. 2/18/22. https://popularrationalism.substack.com/
35. Klein NP, Lewis N, Goddard, K et al. Surveillance for adverse events after COVID-19 mRNA vaccination. JAMA. 2021;326(14):1390-1399. https://jamanetwork.com/journals/jama/fullarticle/2784015.
36. Olliaro P, Torreele E, Vaillant M. COVID-19 vaccine efficacy and effectiveness – the elephant (not) in the room. Comment. The Lancet.com Microbe. 2021 July, vol 2. https://www.thelancet.com/journals/lanmic/article/PIIS2666-5247(21)00069-0/fulltext. Buchan et al., »Effectiveness of COVID-19 vaccines against Omicron or Delta symptomatic infection and severe outcomes«, medRxiv, January 28, 2022, https://doi.org/10.1101/2021.12.30.21268565.
37. Peter Nordstrom, “Effectiveness of Covid-19 Vaccination Against Risk of Symptomatic Infection, Hospitalization, and Death Up to 9 Months: A Swedish Total-Population Cohort Study,” SSRN, October 25, 2021, https://dx.doi.org/10.2139/ssrn.3949410.
38. Chua H, Feng S, Lewnard JA, et al. The use of test-negative control to monitor vaccine effectiveness: a systematic review of methodology. Epidemiology.2020;31(1):43-64. doi: 10.1097/EDE.0000000000001116. Dean 12 NE, Hogan JW, Schnitzer ME. Covid-19 vaccine effectiveness and the test-negative design. Editorial. NEJM. 2021.385;15. doi: 10.1056/nejme2113151. Evans SJW, Jewell NP. Vaccine effectiveness studies in the field. Editorial. NEJM. 2021. 385;7. doi: 10.1056/nejme2110605.
39. Christian Holm Hansen et al., “Vaccine effectiveness against SARS-CoV-2 infection with the Omicron or Delta variants following a two-dose or booster BNT162b2 or mRNA-1273 vaccination series: A Danish cohort study,” medRxiv, December 23, 2021, https://doi.org/10.1101/2021.12.20.21267966.
40. UK Health Security Agency, “Omicron VOC-21NOV-01 (B.1.1.529) technical briefing: hospitalisation and vaccine effectiveness,” December 31, 2021, p. 12, https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1045619/Technical-Briefing-31-Dec-2021-Omicron_severity_update.pdf.
41. Sarah A. Buchan et al Effectiveness of COVID-19 vaccines against Omicron or Delta symptomatic infection and severe outcomes. medRxiv, January 28, 2022, https://doi.org/10.1101/2021.12.30.21268565.
42. Aaron Siri, “CDC Admits Crushing Rights of Naturally Immune Without Proof They Transmit the Virus”, Substack, November 11, 2021, https://aaronsiri.substack.com/p/cdc-admits-crushing-rights-of-naturally. CDC, »Interim Public Health Recommendations for Fully Vaccinated People«, updated November 19, 2021, archived January 1, 2022, https://web.archive.org/web/20220101072842/https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/vaccines/fully-vaccinated-guidance.html
43. Benjamin S, Buchan et al., COVID-19 vaccines may not prevent nasal SARTS-CoV-2 infection and asymptomatic transmission. Otolaryngology—Head and Neck Surgery, December 15, 2020,
COVID-19 Vaccines May Not Prevent Nasal SARS-CoV-2 Infection and Asymptomatic Transmission – Benjamin S. Bleier, Murugappan Ramanathan, Andrew P. Lane, 2021 (archive.org)
44. Kampf G. The epidemiological relevance of the COVID-19-vaccinated population is increasing. Letter in The Lancet Regional Health-Europe 11 (2021) 100272. https://www.thelancet.com/journals/lanepe/article/PIIS2666-7762(21)00258-1/fulltext.
45. CDC, “Frequently Asked Questions about COVID-19 Vaccination,” updated August 19, 2021, archived August 30, 2021, https://web.archive.org/web/20210830142007/https:/www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/vaccines/faq.html.
46. Jeremy R Hammond. After long lying that natural immunity is weak and inferior, the CDC has finally admitted it offers better protection that VCOVID-19 vaccines. https://www.jeremyrhammond.com/2022/02/10/the-cdc-finally-admits-that-natural-immunity-to-sars-cov-2-is-superior-to-the-immunity-induced-by-covid-19-vaccines/Jeremy R Hammond. NPR whitewashes the CDC’s lies about natural immunity. 2/16/22. https://jeremyrhammond.com/2022/02/16/npr-whitewashes-the-cdcs-lies-about-natural-immunity/.
47. Sivan Gazit et al., “Comparing SARS-CoV-2 natural immunity to vaccine-induced immunity: reinfections versus breakthrough infections,” medRxiv, August 25, 2021, https://doi.org/10.1101/2021.08.24.21262415.
48. CDC, “Frequently Asked Questions about COVID-19 Vaccination,” updated January 24, 2022, accessed January 31, 2022, https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/vaccines/faq.html. Tomas M. Leon et al., »COVID-19 Cases and Hospitalizations by COVID-19 Vaccination Status and Previous COVID-19 Diagnosis – California and New York, May–November 2021«, MMWR, January 19, 2022, https://dx.doi.org/10.15585/mmwr.mm7104e1
49. Josh Mitteldorf. Please don’t call this ‘science’: How the FDA, CDC justified approval of Moderna’s Spikevax. 2/8/22. https://childrenshealthdefense.org/defender/fda-cdc-approval-moderna-spikevaxvaccine/? utm_source=salsa&eType=EmailBlastContent&eId=4e4d0598-f8fd-49d4-… Vinay Prasad. How the CDC abandoned science. 2/14/22. https://www.tabletmag.com/sections/science/articles/how-the-cdc-abandoned-science. Jeremy R Hammond. NPR whitewashes the CDC’s lies about natural immunity. 2/16/22. https://jeremyrhammond.com/2022/02/16/npr-whitewashes-the-cdcs-lies-about-natural-immunity/. John Roulac. From corrupted to trusted: (liberal) America’s shifting perceptions of the FDA. February 8,2022.
https://johnroulac.substack.com/p/americas-fda-perceptions. Peter Selg. A Medicalized Society? in the Mystery of the earth; Essays in the Time of COVID. SteinerBooks, Hudson, NY. 2021. Vinay Prasad. At a time when the U.S. needed Covid-19 dialogue between scientists, Francis Collins moved to shut it down. December 23, 2021. Vinay Prasad’s Observations and Thoughts. Charles Schmidt. Gain-of-function research: all in the eye of the beholder. 9.27.21 https://undark.org/2021/09/27/gain-of-function-research-all-in-the-eye-of-the-beholder/. Liu IT, Prasad V, Darrow JJ. Evidence for Community Cloth Face Masking to Limit the Spread of SARS-CoV-2: A Critical Review. Cato Working Paper No. 64. Cato Institute. November 8, 2021. www.cato.org/workingpapers. Vinay Prasad. Mask studies reach a scientific new low: MMWR appears to no longer be in the science business. February 6, 2022. Vinay Prasad’s Observations and Thoughts. Vinay Prasad. Does COVID-19 cause diabetes in kids? January 9, 2022. Vinay Prasad’s Observations and Thoughts.
50. https://ivmmeta.com/. Ivermectin for COVID-19: real-time meta-analysis of 78 studies. February 2.2022.
51. Iacopo Chiodini et al., “Vitamin D Status and SARS-CoV-2 Infection and COVID-19 Clinical Outcomes,”Frontiers in Public Health, December 22, 2021, https://doi.org/10.3389/fpubh.2021.736665.
52. Soldner G, Breitkreuz T. COVID-19. 7/21/20. https://www.anthromedics.org/PRA-0939-EN#list-sections-5.
53. FLCCC Alliance. I-MASK+ prevention and early outpatient treatment protocol for COVID-19.
https://covid19criticalcare.com/covid-19-protocols/i-mask-plus-protocol/.
54. Doshi P, Godlee F, Abbasi K. Covid-19 vaccines and treatments: we must have raw data, now. BMJ 2022;376:o102. https://www.bmj.com/content/376/bmj.o102. Doshi P.: Pfizer and Moderna’s »95% effective« vaccines – we need more details and the raw data. BMJ 1/4/21. https://blogs.bmj.com/bmj/2021/01/04/peter-doshi-pfizer-and-modernas-95-effective-vaccines-we-need-more-details-and-the-raw-data/. Doshi P. Clarification: Pfizer and Moderna’s »95% effective« vaccines—we need more details and the raw data. BMJ 2/5/21. https://blogs.bmj.com/bmj/2021/02/05/clarification-pfizer-and-modernas-95-effective-vaccines-we-need-more-details-and-the-raw-data/. Josh Mitteldorf. Please don’t call this ›science‹: How the FDA, CDC justified approval of Moderna’s Spikevax. 2/8/22. https://alethonews.com/2022/02/10/please-dont-call-this-science-how-fda-cdc-justified-approval-of-modernas-spikevax/

(Aktive Links aus Anthroblog ergänzt.)

41 Kommentare zu „Beflissene Anpassung und kritischer Widerstand anthroposophischer Ärzte in der Corona-Krise – Eine Kontroverse“

  1. Es ist eine wichtige und integere Aufgabe, all die falschen Behauptungen und Verdrehungen sachlich richtig zu stellen und zu ergänzen. Ich ahne aber, dass diese Richtigstellungen die Mehrheit der Menschen, die sich in ihren Suggestionswolken befinden, nicht mehr erreichen. So furchtbar die materialistische Ausrichtung (auch) der Medizin derzeit ist (heute früh habe ich auf Twitter gelesen, dass wieder ein Angriff auf die Homöopathie gestartet wurde) – viel bitterer finde ich die Tatsache, dass viele, die sich eigentlich seit Jahren mit den spirituellen Grundlagen des Lebens beschäftigen, jetzt so kläglich versagen: Demeterverband distanziert sich von sektiererischen, antiaufklärerischen Strömungen wie etwa der Querdenken-Bewegung und Verschwörungstheorien… kikeriki…anthroposophische Ärzte empfehlen die Impfung…und abermals krähte der Hahn…

  2. ZITAT @ Richard Fried, MD, et al.:
    „Die meisten Krankenhauseinweisungen und Todesfälle aufgrund von COVID-19 sind bei ungeimpften Personen aufgetreten.“

    Dieser ehemalige Präsident der amerikanischen Vereinigung anthroposophischer Ärzte (PAAM) BEWEIST mit seinem „offenen“ Brief, daß er entweder ein grenzdebiler Schwachkopf ist – oder noch schlimmer – daß er ein korrupter Krimineller ist!
    HIER ein paar ECHTE Fakten zum Bio-Krieg rund um Covid-19:
    https://uncutnews.ch/die-aera-der-covid-impfstoffe-ist-bereits-zu-ende/
    https://www.legitim.ch/post/fassungslosigkeit-im-radsport-95-von-154-radprofis-brechen-beim-klassiker-paris-nizza-ein
    https://uncutnews.ch/in-ueber-25-laendern-sind-weniger-als-15-der-bevoelkerung-geimpft-wo-sind-die-millionen-von-toten/
    Rund um den Globus kapieren auch die Blödesten inzwischen – daß der damals gnauso, wie heute Präsident Putin in den gekauften Medien gerufmordete, weil vom VOLK gewählte, letzte ECHTE Präsident der USA war, US-Präsident Donald Trump damals einer der ersten war, die am schnellsten kapiert hatten, WAS TATSÄCHLICH „PASSIERTE“ – als er aus der hoch kriminellen & korrupten Welt Gesundheits Orgasnisation WHO austrat & seinen legendären Satz sagte: „Ich höre mir an, was (der US „Gesundheits-Papst“) Anthony Fauci sagt, und dann tue ich genau das Gegenteil!“

    Eine Katastrophe – die ALLEN Anthroposophen & ihren wohl ebenfalls „gekauften“ Ärzten auf der ganzen Welt zu denken geben sollte – daß sogar die amerikanische Antroposophie ganz offensichtlich von der kriminellen Pharma-MAFIA „geschluckt“ worden war . . .
    Denn das ECHTE Drama geht ja erst jetzt richtig los – daß wir die Opfer dieses globalen Massen-Mordversuches jetzt immer noch völlig alleine lassen!

    Titel:
    „Impfkomplikationen: Warum sich Betroffene alleingelassen fühlen | Umschau | MDR“

    1. Zumindestens ALLE Politiker & ALLE Journalisten haben nach diesen Fakten KEINE Ausreden mehr! Aber von Ärzten erwartet das VOLK, daß sie die ERSTEN sind, die die Alarm-Glocken läuten hören!
      Und von Anthroposophen erwarte ich zumindest, daß sie gerade NACH dem Contergan-Skandal der deutschen Pharma-Firma Grünenthal & NACH der Verwendung von „Agent Orange“ (Napalm) in Vietnam zwecks VÖLKERMORD durch die Amerikaner – unter tätiger Beihilfe zum Mord durch die Firma BAYER & MONSANTO in Leverkusen – daß antroposophische Ärztre erstens informiert sind & zweitens derart abscheuliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit erkennen & WIDERSTAND durch ehrliche AUFKLÄRUNG leisten!
      (…)
      Titel:
      „Datenanalyst legt unglaubliche Zahlen zu Impfnebenwirkungen vor! – AfD-Fraktion im Bundestag“

    2. SORRY – die ZENSUR der Wahrheit ist inzwischen überwältigend im Westen – HIER der andere link über YouTube:

      Titel:
      „Impfkomplikationen: Warum sich Betroffene alleingelassen fühlen | Umschau | MDR“

      1. Entweder anklicken:
        1.) „Auf YouTube ansehen“ oder 2.) auf den Pfeil in der unteren rechten Ecke, oder 3.) mit dem präzise kopierten Titel:
        „Impfkomplikationen: Warum sich Betroffene alleingelassen fühlen | Umschau | MDR“
        selber auf YouTube oder Google suchen – DIESES Video lohnt sich absolut – um den ORGANISIERTEN BETRUG des Paul-Ehrlich-Institutes (PEI) in Tateinheit mit dem deutschen Gesundheitsministerium in Tateinheit mit der deutschen Bundesregierung zu DOKUMENTIEREN & zu BEWEISEN! HIER sind ECHTE VERBRECHER mit KRIMINELLEM VORSATZ am Werk!

  3. Es ist eindeutig, dass sich Richard Fried vor den Karren der [noch] Mächtigen spannen ließ. Die Frage: Was hat er dafür bekommen/womit wurde er dazu gebracht? – ist wohl berechtigt. Mit dem Punkt: „Die Entscheidung, sich zum Schutz anderer impfen zu lassen, ist ein Akt der individuellen Freiheit.“ – wird der beste aller Instinkte des Menschen angesprochen, nichtsdestotrotz ist das reine Kosmetik, vor dem riesigen Pool der Angst, der schon alles vorweg genommen hatte !!!

    Dank an Dr. med. Ricardo R. Bartelme, emeritierter Assistenzprofessor für Familienmedizin, PAAM-Vorstandsmitglied sowie Herausgeber des PAAM Medical Letter, Dr. med. Branko Furst, Professor für Anästhesiologie.
    Diese Antwort ist exakt und nachvollziehbar.

    Mehrfach hatte ich mit einem anthroposophischen Arzt und den Ansichten von Waldorf Pädagogen zu tun und diese Sicht ist wesentlich weiter und vor allem tröstlicher, als der offizielle Zugang zu Kindern, der heute an den Tag gelegt wird.
    Der offizielle, allgemeine Wahnsinn wird jetzt in diesem Augenblick offenbar. Nicht umsonst ist, völlig unpassend, dieses Wort: „WAHNSINN“ in [fast] aller Munde !!!

    1. „Ela schrieb: „Es ist eindeutig, dass sich Richard Fried vor den Karren der [noch] Mächtigen spannen ließ. …“

      Stimme ihnen gerne in vielen zu, aber wieso „noch“ Mächtigen? Das deutet auf ein Ende hin. Indess:

      „Wo Missgestalt ins Missgestalten schaltet,
      das Ungesetz gesetzlich waltet,
      und eine Welt des Irrtums sich entfaltet.“ (Faust)

      …scheint es erst richtig in den Abgrund zu fahren, unser aller Lebensglück, und die Mächtigen halten ihre saftigen Steaks ganz fest, oder wo und wie ist die Besserung/ Genesung?

      1. @ vier

        Geduld, Geduld. Was wir noch nicht sehen, nimmt Gestalt an. Ende März ist ein gutes Datum.

  4. In der „heute-show“ des ZDF vom 18. März 2022 ist ab min. 23 ein übler Beitrag über „eventuell zu frühe Lockerungen von Coronamaßnahmen“ zu finden. Auch der wutgeladene Beitrag der Bundestagsabgeordneten Emilia Fester wird dort mit eingeblendet. Zur Maskenpflicht heißt es, dass diese das Infektionsgeschehen zuverlässig eindämmen könnte.
    Ich bin einfach entsetzt, wie man solche Sendungen als Satire tarnen kann. Solange Politikerinnen wie Frau Fester ihre Informationen aus Sendungen wie dieser „heute-show“ beziehen und nicht aus verschiedenen zuverlässigen, wissenschaftlichen Quellen, brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn in D weiterhin auf Diskriminierung und sinnlose Maßnahmen gesetzt wird. Andere Länder wie z. B. Irland sind dagegen vernünftig und einsichtig. Einfach nach: (heute-show vom 18. März 2022 Nachrichtensatire mit Oliver Welke) suchen.

    1. Da Ukraine-Flüchtlinge inzwischen bevorzugt behandelt werden – wie früher nur die Diplomaten mit Diplomaten-Pass, also vollkommener FREIBRIEF – kann der verordnete Massen-Mord durch das KRANK-IMPFEN in Deutschland vorerst ungebremst weitergehen – da rund zwei Drittel dieser Ukrainer bisher NICHT geimpft sind.
      Was ECHTE & EHRLICHE Wissenschaft angeht – sind wir inzwischen offensichtlich bereits eine ECHTE Bananen-Republik, als unterwürfigster Diener des LÜGEN-IMPERIUMS – denn die ECHTEN Fakten intreressieren weder unseren wahnsinnigen Gesundheitsminister, noch sonst irgend jemanden von den politisch Verantwortlichen . . .

      1. @kalle möllmann
        „da rund zwei Drittel dieser Ukrainer bisher NICHT geimpft sind.“

        Und damit NICHT zum Tode verurteilt sind. Ihre Logik?????

  5. Danke für diese Dokumentation zur Auseinandersetzung zwischen ins materialistisch-angepaßte Denken abgerutschten „anthroposophischen“ Medizinern (eine materialistisch denkende anthroposophische Medizin ist selbstverständlich ein Widerspruch in sich) und der Antwort darauf, mit der langen Liste der Belege!
    Wer sich in diesem Zusammenhang über eine anthroposophisch fundierte Sicht zum Wesen von Infektionskrankheiten und ihrem Verständnis im Gesamtzusammenhang menschlicher Entwicklung interessiert, dem empfehle ich den ebenfalls in „Ein Nachrichtenblatt“ erschienenen Beitrag „Das Virus und sein Ganzes“ des Heilpraktikers Andreas Matner. Er leitet seit vielen Jahren eine Heilpraktiker-Ausbildungsstätte in Berlin und von ihm erscheint in Kürze ein Werk, das sich um eine Darstellung der Entwicklung des Denkens der Homöopathie bemüht und das zeigt, wie ein genau verstandenes homöopathisches Denken sich mit anthroposophischem medizinischem Denken ergänzen kann zu einer zukunftsfähigen Medizin. (Andreas Matner, „Das Denken der Homöopathie“, im Verlag der Karl und Veronica Carstens Stiftung, „KVC“)

  6. NEUER HIPPOKRATISCHER EID:
    TÖTE ZUERST DEN PATIENTEN!

    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

  7. aktuell veröffentlichte Studie im Magazin Lancet: Impfung ist komplette Fehlkonstruktion. Das war aber bereits bei der Veröffentlichung der klinischen Studie Phase 2 sichtbar.
    Somit gleicht die Impfung jenem historischen Betrug von 9!11

  8. „Besonders muß man sich aber hüten, in irgendeinem Zeitalter darauf Rücksicht zu nehmen, was in dem Zeitalter gerade als Autorität auftritt.“
    Rudolf Steiner, Mannheim, 5.Januar 1911 (GA 127, S. 22)

    Und 2022 macht uns erkennbar, daß als heutige „Autorität“ eine mit der Wirtschaft kooperierende Politik sich ausgibt.
    Ganz anders als eine selbstverständliche Autorität von erwachsenen Eltern über die Freiheit ihrer Kleinkinder es sogar zu sein hat, etwa im Straßenverkehr sein muß, behandelt solche Politik sogar noch die Eltern und Großeltern wie kleine Kinder.
    Entweder nimmt ein erwachsener Mensch seine Freiheit selbst in die Hände und trifft 2022 seine eigenen Entscheidungen selber, was auch immer das für Folgen hat. Oder Politik in Kooperation mit Wirtschaft macht aus Erwachsenen eine Herde von blökenden Schafsköpfen und behauptet, selber der Hirte zu sein.

    Wer die individuelle Freiheit in eigene Hände nimmt, ohne eine Hand wie Marx unterm Revers zu verstecken, könnte zum Geistesleben gehören.
    Wer sich selber die Augenbinde der Justitia über den Kopf zieht, weil gleiches Recht ohne Ansehen der Personen gilt, gehört zum Rechtsleben. Gleiches Recht für alle. (Kollektiv)
    Wer vom Gedanken der Brüderlichkeit angeregt zum Wirtschaftsleben gehört, handelt brüderlich und dient dem Frieden. (Kollektiv)
    Das INDIVIDUUM ist dem Geistesleben verbunden. Der Materialismus blendet das INDIVIDUUM aus und dient so der Abschaffung des Geistes gemäß dem 8. Konzil zu Byzanz, von dem Rudolf Steiner lehrt, daß u.A. auch davon der Riß zwischen Spiritualität und Materialismus herrührt.

  9. Man hat seitens der von Lorenzo Ravagli genannten „Verschwörer“ in den zurückliegenden Jahren bzw. Jahrzehnten die „Funktionseliten“ unserer westlichen Wertegesellschaft“ durchgehend korrumpiert. Eine wohldurchdachte Strategie hierarchisch geordnete Gesellschaften zu okkupieren.

    Wie war das noch mit dem Volksmund, der behauptet – der Fisch stinkt (fault) vom Kopf her“.

  10. Es gibt so viele öffentlich bekannte Tatsachen die belegen, dass etwas faul ist – ohne irgendwelche dubiosen Zahlen zu bemühen, und damit wieder Rumdeuteleien zuzulassen:

    _ als die Seuche angeblich begann (mit der Ausrufung, Akklamation der „Pandemie“), als man also noch praktisch nichts wusste und schon gar keinen „Impfstoff“ hatte oder wissen konnte, ob es je einen geben könnte, die einstimmige Forderung von Bill Gates, WHO-Tedros, bis hinunter zu BK Merkel und allen möglichen angeblichen „Experten“ wie ein RKI-Wieler, dass 7 Milliarden Menschen auf der Welt, mehr als 80 Millionen bei uns, „geimpft“ werden müssten. Wegen einer behaupteten Seuche mit damals sogar noch offiziell kaum vermeldeten Toten. Alles angeblich aufgrund von Vorwissen aufgrund fragwürdiger Modellierungen und Simulationen.

    _ die über Jahre mehrfach heruntergestuften W.H.O.-„Pandemie“-Bedingungen bis sie endlich zu jeder normalen Grippe-Welle passten, so dass heute sogar die Ausbreitung eines Fußpilz als „Pandemie“ gewertet werden könnte

    _ die Tatsache, dass immer schon Menschen „an Atemwegs-Erkankungen sterben“ wenn sie alt sind. Das ist schlicht Ausdruck des versagenden, altersschwachen Immunsystems. Man nannte das früher „Altersschwäche“. Und bodenständige Hausärzte sprachen dabei von eine Gnade für alte Menschen. An irgend was MÜSSEN wir eben schließlich letztendlich sterben. Und es ist gewiss nicht der Tod, an dem wir sterben wenn wir alt sind

    _ immer wieder erfolglos das Gleiche zu machen und nie den Gedanken aufkommen zu lassen, ob es vielleicht weniger oder gar nicht an dem „bösen, heimtückischen Virus“ sondern eher an ungeeigneten, ja, kontraproduktiven Maßnahmen liegen könnte

    _ dass eine invasive Behandlung mit artifiziellen, komplexen Stoffen angeblich völlig ungefährlich wäre. Dass es also unserem Körper überhaupt nichts ausmachen könnte, wenn man etwas unter Umgehung jeglicher natürlicher Schutzeinrichtungen direkt in den Körper injiziert (dazu nur kurz und fragwürdig geprüft und erprobt, in kurzfristig aufgesetzten, weltweit verteilten Produktionsanlagen in ungeheuren Mengen unter wer weiß was für Bedingungen und ohne jede unabhängige Aufsicht produziert)

    _ dass die Kommunikation unter Erwachsenen per Kindergarten-Sprech („kleiner Piks“, …) adäquat für so eine ernste Angelegenheit sei

    _ die völlige Verdrängung von allen anderen Erkankungen, von denen viele deutlich tödlicher sind als behauptete Viren, deren Erkennung und Behandlung aber aufgrund von der aufgedrängten Fokus-Verschiebung immer mehr vernachlässigt wird (Krankenhauskeime, Antibiotika-Resistenz von Bakterien, Krebs, unnötige Operationen, Fehlbehandlungen generell, Diabetes, Übergewicht, Medikamenten-Abhängigkeit wie jetzt gerade bei der Opoid-Krise in USA, Medikamenten-Missbrauch zB Schmerzmittel, Beruhigungsmittel, also Psychopharmaka, Ritalin, …)

    _ die schlichte Tatsache, dass ein gesundes Immunsystem mit Viren- und Bakterien- und Pilz- und Parasiten-Angriffen idR gut zurecht kommt. Dass wir ein Mikrobiom besitzen, also immer besiedelt sind, auch mit Viren, wenn es die gibt, und dass Seuchen immer nur nur in angegriffenen, beeinträchtigten Populationen auftreten

    _ dass die „Impfung“ ganz offensichtlkich nicht im behaupteten Sinne wirkt (warum wird es denn bei dieser gewaltigen Durchimpfung nicht besser? Seit wann schützt micht nicht mehr meine eigene Impfung sondern nur noch die Impfung der anderen?)

    _ die ständig variierenden Begründungen für „Maßnahmen“ (vulnerable Gruppen schützen, Gesundheitssystem nicht überlasten, Herdenimmunität erreichen, …) aber komischerweise nie den Gedanke aufkommen lassen, den Fernreiseverkehr einzuschränken – wo aber doch angeblich „Pandemie“ herrscht?
    _ …

    das alles, völlige Selbstverständlichkeiten kann nur deshalb den öffentlichen Diskurs nicht duchdringen, weil es gezielt bekämpft wird mit verdeckten Methoden, etwa Trolle die so tun, als wenn sie alles offiziell Behauptete immer und grundsätzlich unterhinterfragt glauben würden und jeder andere das ja auch müsste (da doch angeblich von einer „Höheren Instanz“ kommend: „DER Wissenschaft“)

  11. Ich danke vielmal für die Kontroverse.
    In diesen 2 Jahren des weltweit organisierten Verbrechens habe ich für mich die Lehren gezogen! Die Agenda zum Sozialkreditsystem NWO, wurde mit langer Vorlaufzeit verarbeitet.
    Der metaphorische Krieg wurde mit Massenbildungspsychose eröffnet und wird laufend untermauert. Schon dieses Verbrechen müsste strafrechtliche Konsequenzen tragen! Die rechtstaatliche Gewaltentrennung wurde weltweit ausgehoben.
    Das Virus wurde als Waffe eingesetzt, obwohl es seit den 1990er Jahren bekannt ist, dass die Erfindung von Louis Pasteur aus dem 19. JH. auf Wissenschaftsbetrug beruht! Es konnte noch kein einziges Virus, rechtlich wie medizinisch korrekt isoliert und nachgewiesen werden!
    Das Geschäftsmodell „Erreger = Immunsystem mit Giftspritzen“ der Rockefeller Pharma Schulmedizin, wurde zu keiner Zeit juristisch aufgearbeitet! Dabei sind ausreichend fachlich kompetente Hinweise bekannt!
    Wenn sich die Politik, Justiz, Medizin, Wirtschaft und Medien in ein korruptes Boot setzen, so müssen doch bei jedem geistig gesunden Menschen, die Alarmglocken läuten!
    Das wahre krankmachende Virus sind die Umwelt- und Nahrungsmittelgifte, sowie die Verstrahlungen. Ein Virus, ohne jeglichen Nachweis, als Verursacher zu benennen, ist für mich geistige Bankrotterklärung. Wir werden von Geisteskranken „umsorgt“!

    Es gehört dazu, denn es beruht auf dem gleichen Denkmuster, erlernen, ohne zu hinterfragen!
    Signifikant vergleichbar mit dem vom Gesetzgeber und Sekte Ökonomie, modellierten Steuer- und Sozialzahler. Die Abzüge und Weiterleitungen werden aus den anteiligen Wirtschaftseinnahmen zum Erwerbseinkommen hinzugefügt und die antrainiert verblödete Bevölkerung glaubt diese Idiotie. Jedermann „finanziert“ sich selbst, entweder mit Arbeit oder Rechtsansprüchen (Grundsicherung)! Der eigene Lebensunterhalt, die Staats- und Sozialquote werden mit der Gelderzeugung als Liquidität für die Wirtschaft und Publikum geschaffen, es fällt kein Geld vom Himmel! Würden die Menschen das Geldsystem, korrekt erlernen dürfen, wäre die Organisation der Gelderzeugung auch korrekt als Treuhandfunktion, getrennt von der Wirtschaft, ohne Verzinsung und Delkredererisiko erfolgt. Die Geldzirkulation muss der Staat oder eine Gemeinschaft sicherstellen, denn es ist eine Inzucht!

    Fazit: Auch die anthroposophischen Ärzte irren, wenn sie Viren als Verursacher erdenken und die Giftspritzen propagieren! Sie nehmen einfach eine unterschiedliche Rolle in der Agenda zum Sozialkreditsystem ein! Geistig kann ich einzig die Neue germanische Medizin, nach Dr. Hamer, verkraften. Zudem geben Dr. Stefan Lanka, Corona_Fakten, Samuel Eckert, Kaufmann uvam. mit ihren Virenanalysen, oder auch «Zeitzeugen» aus dem Neue Medizin Praxis, die notwenige Aufklärung. Auch die Ukraine gehört für mich zur Agenda! Der Zug zum Agenda Ziel ist nicht mehr aufzuhalten, es sei denn der Rechtstaat, erwacht! Wunschdenken!

  12. „Beflissene Anpassung und kritischer Widerstand anthroposophischer Ärzte in der Corona – Krise“
    Lorenzo Ravagli schreibt dazu von einem „medizinisch – hygienischen Zwangsregime“.

    Das betrifft die beflissentlich Angepassten unter anthroposophischen Ärzten. Da ich im Leben nur selten zu Ärzten mußte, weil die anthroposophische Hausärztin mich schon als Kind mit Wala und Weleda Medizin widerstandsfähig machte, mußte ich jahrzehntelang gar nicht zu Ärzten laufen. Daher sind mir die Angepassten unbekannt.
    Aber urplötzlich tauchen sie auf aus der MM, aus der Medizinischen Mottenkiste. Was können wir da noch tun??
    Wenn wir auf Zwangskokolores allergisch sind und Freiheit lieben?
    Wenn wir in ein Restaurant gehen, um Pizza zu essen, sind wir nicht zufrieden, wenn der Kellner plötzlich mit zwei Uniformierten ankommt und sagt: „Pizza ist verboten! Aber Pudding mit Spritze ist Zwang. Ärmel hoch aber Zack. Wo sind Ihre Reißverschlüsse ?“

    Wer will bei soviel Höflichkeit schon mit dem Messer werfen?
    Bei soviel Anstand bleibt einem ja die Gabel im Pudding stecken. Wenn nicht schon Messer und Gabel aus Gummi sind.
    Denn Waffen wie Messer und Gabel sind in jedem Zwangsregime illegal wie Erbsenpistolen.
    Und Ostern kommt 2022 der Weihnachtsmann.

  13. Jens Göken hat sich die Mühe gemacht auf 190 Seiten Aussagen über Infektionskrankheiten von R.Steiner zusammenzutragen. Da ist vieles, was zum Nachdenken anregt.

    – Rudolf Steiner über Bakterien und Bazillen, über Infektionskrankheiten, Impfungen, Epidemien und ihren wirklichen geistigen Hintergrund. Eine Stichwortsuche im Gesamtwerk von Jens Göken –
    https://www.anthroposophische-meditation.de/fileadmin/media/Coronakrise/Rudolf Steiner_Bakterien_Infektionskrankheiten_Stichwortsuche_im_Gesamtwerk.pdf

    1. Danke für den Link! Bei den Anthroposophen leben eine Vielzahl von linientreuen Anbetern! Das Wissen, dass die Virenexistenz weder rechtlich noch medizinisch korrekt nachgewiesen werden kann, obwohl die Betrüger und Verbrecher der Rockefeller Pharma Schulmedizin über das dafür notwendige technische Rüstzeug verfügen, reicht völlig aus um festzustellen, dass man das erfundene Virus zur Umsetzung der Agenda zum Sozialkreditsystem benutzt. Wir haben es mit einem weltweit koordinierten Verbrechen zu tun, welches nun die ausgewählten Verbrecher, umsetzen. Der Rechtstaat ausgehebelt, die Denkvermögen der Menschen kastriert, alles hervorragend organisiert! Niemand hielt es vor 2020 für möglich! Scheinbar muss der Satan, steckt im Menschen, aktiv geworden sein?

      Frage: Wenn die Gewaltentrennung aufgehoben, die Professoren aller Organisationen im Boot der Korruption sitzen, wie kann dieser Zug aufgehalten werden? Die Virenexistenzfrage interessiert auch die geistig gesund gebliebenen 10% der Menschen nicht, andernfalls sie den Nachweis immer wieder fordern würden. Ohne die Aufdeckung des Jahrhunderts alten Erreger-Betruges, keine Chance. Signifikant vergleichbar mit dem Steuer- und Sozialzahler, Zahler Phantom allgemein! Nur 10 Minuten nachdenken könnte helfen, dass wir seit Jahrhunderten auf dem Nährboden von LUG und TRUG leben, nun ist scheinbar wieder Zeit, um diese Realität um die Ohren zu hauen!

  14. Hwl.: „Beflissene Anpassung und kritischer Widerstand anthroposophischer Ärzte in der Corona-Krise – Eine Kontroverse“

    Wichtig hierbei: „…kritischer Widerstand…“. Die „beflissene Anpassung“ ist m.E. Götzendienst:
    „Übel riecht mir ihr Götze, das kalte Untier: übel riechen sie mir alle zusammen, diese Götzendiener.“ Götzendienst ist hierbei ANGST-Verbreitung durch die Kariere-kletternden Affen! Bezeichnend auch, dass viele Ehemalige und Emeritierte den kritischen Widerstand geistig anführen und keine Angst mehr haben „materielle“ Nachteile zu erleiden – also keine Experten für C-Plandemie und für Frankenstein-Shots spielen und durch ihr vorgeschobenes „Expertentum“ massenhaft Gedanken der Krankheit vermitteln!

    Denn: „Für einen Menschen, dessen Unterbewusstsein gefüllt ist mit Gedanken an KRANKHEIT, ist es das Einfachste der Welt, krank zu werden“ (Kybalion)

  15. Artikel hwl.: „Eine Reihe anthroposophischer Ärzte aus den USA und einem aus Deutschland hatte sich unter dem Eindruck medialer Kampagnen gegen die Anthroposophie kürzlich mit einem „offenen Brief bezüglich der Covid-Pandemie an die anthroposophische Gemeinschaft“ gewandt. Die offiziellen Thesen des medizinpolitisch-industriellen Komplexes übernehmend, verteidigten sie darin eindringlich die experimentellen Gentechnologien, die mit weltweitem propagandistischen Aufwand der Menschheit aufgezwungen werden sollen. Federführend war Richard Fried, einer der ehemaligen Präsidenten der amerikanischen Vereinigung anthroposophischer Ärzte (PAAM).“

    Antwort darauf als Zitat:
    „Denn jeder, der sein inneres Reich
    Nicht zu regieren weiß, regierte gar zu gern
    Des Nachbars Willen, eigenem stolzen Sinn gemäß.“

    Und dieser „eigene stolze Sinn“ kommt in Zeiten der sog C-Plandemie Substanz-arm aus der VIEL-FÄLTIGEN ANGST.
    „Nun ist die Luft von solchem Spuk so voll,
    dass niemand weiß, wie er ihn meiden soll.“
    (Faust – J.W.v. Goethe)

  16. Ebenso der gottlose DEMETER-Bund:
    https://www.demeter.de/aktuell/stellungnahme-corona
    Zitat: „Die Unterbrechung der Infektionsketten und die Impfung (dazu ein Link) sind wesentliche Maßnahmen, um dieses Ziel zu erreichen.“

    Verlinkt wird dort der Dachverband ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN IN DEITSCHLAND mit dem bezeichnenden Titel DAMID („damn it“): „Die Anthroposophische Medizin begrüßt das Impfangebot von COVID-19-Impfstoffen und setzt sich für einen sachlichen Umgang mit dem Thema ein: „Es ist erstaunlich, wie schnell es gelungen ist, Impfstoffe zu entwickeln, die breit eingesetzt werden können, um schwere Covid-19-Verläufe zu reduzieren“, sagt Dr. med. Stefan Schmidt-Troschke, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin sowie Vorstandsmitglied im Dachverband Anthroposophische Medizin in Deutschland (DAMiD).“
    Ich hatte schon in den 1980er/1990er-Jahren den Eindruck, dass die anthroposophischen Institutionen durchsetzt (besser: durchseucht) von Logenmitgliedern sind und bin dann raus aus der AAG.

    1. @ Beobachter
      Nicht nur die. Auch die Waldorf Schulen sind ganz vorne mit dabei. Sie liegen da sehr richtig mit Ihrer Annahme.

      Frage: Wie stehen denn Waldorfschule und Anthroposophie zum Impfen?
      Auschra: Im Durchschnitt genauso wie die bundesdeutsche Bevölkerung. Die große Mehrheit der Lehrerkräfte in Waldorfschulen ist geimpft. So vermeldet eine Bremer Waldorfschule zum Beispiel eine Impfrate von 91 Prozent im Kollegium. In anderen Schulen wurde extra der Impfbus bestellt, sie wurden zu Impfzentren sogar für die Bevölkerung außerhalb der Schule. Wie auch in der Gesamtbevölkerung finden sich aber natürlich auch an unseren Schulen Menschen, die die Maßnahmen kritisch beurteilen.

      https://www.waldorfschule.de/ueber-uns/corona-faq

    2. @ Beobachter:“…der gottlose DEMETER-Bund“

      Wir könnten ebenso von der „gottlosen katholischen Kirche“ sprechen und es begründen mit der Abschaffung des Geistes anno 869. Christus hat keine Mutter. Jesus hatte eine Mutter. Übrig blieben Jesuiten.
      Dr. Rudolf Steiner schrieb :“Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten ?“
      Ein großartiges Schulungsbuch, das im Widerspruch zum Jesuitismus steht.
      Die Demeter der griechischen Mysterienschulen ist nicht gottlos. Ihr wahres Wesen wurde vor dem Volk (!), um es gottlos zu halten, von Initiaten dieser Geheimschulen verborgen.
      In gewissem Sinne sind Brot und Wein ein Geheimnis. Wer es dem Volk verriet, wurde getötet.
      Will sagen: Christus ist nicht in irgendeine Kirche. Er ist erfahrbarer Geist.

      Rudolf Steiner: „In Amerika ist ausgerechnet worden, wie viele solcher Bazillen in einem einzigen Schnurrbart sind.“
      Man kann ja allerlei ausrechnen, z.B. wächst ein Bart pro Monat x cm, und dem gemäß rechnet man dann exakt aus, wie lang der Bart in 500 Jahren sein wird.
      Wo ist da der Realismus geblieben?
      Hinter dem Mond?

  17. Ursprünglich hieß es auf der DEMETER-Seite am 27.1.2021:
    „Wir befürworten jedoch mit aller Deutlichkeit die klare Richtung der Maßnahmen: Physische Kontakte soweit möglich vermindern, Abstand halten, Maske auf, Hygieneregeln, Impfkampagnen.“
    Das wurde wohl inzwischen glattgebügelt! – Zum Glück habe ich es notiert.

    1. Das Verstehen der Agenda zum Sozialkreditsystem ist keine Frage der Religionen, sondern der geistigen Fitness! Wer glaubt, dass ein Virus innert Minuten die Menschen weltweit besucht, hat nicht alle geistigen Tassen geordnet im Schrank! Vor 2020, habe ich mich auch nicht mit dem Geschäftsmodell „Erreger = Immunsystem ergänzt mit Giftspritzen auseinandergesetzt. Die Kuriositäten rund um das PCR- Betrugsmessgerät von Prof. Drosten und WHO haben meine Alarmglocken aktiviert! Es wurde mir sofort klar, dass es sich um eine Agenda handeln muss, denn die rechtstaatlichen Gewaltentrennung hat plötzlich nicht mehr funktioniert, die Korruption hat das Zepter übernommen. Es muss sich um eine jahrzehntelange Vorlaufzeit handeln, damit die Verbrecher ihre Verbrechen in Position gebracht haben! Eine Meisterleistung welche mit Massenbildungspsychose wirksam unterstützt ist!

      Die Virenexistenz kann von keinem einzigen Labor, weltweit rechtlich und medizinisch korrekt nachgewiesen werden, weil das Virus nicht existiert. Die Menschheit ist antrainiert verblödet, in diesem Tal der Verblödung, befinden wir uns nun! Lauterbach und Konsorten gehörten längst in die Psychiatrie, aber scheinbar sind auch die Psychiater antrainiert verblödet?
      Die Menschheit soll sich vor Augen halten, kein Virus in Sicht, aber der Glaube macht selig! Wir verhindern das Leben um den Banditen, ihren Plan zu erfüllen. Wie kommen wir da wieder raus?
      Wäre die direkte Kontaktnahme mit den Rockefeller Schulmedizinern ratsam, um sie des Verbrechens zu beschuldigen? Die Justiz ist in Komaquarantäne!

  18. ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Wer mit der anthroposophischen Medizin lange verbunden ist, reibt sich in der Corona-Krise vielfach die Augen . . . “

    Ich denke, bereits DIESE Einleitung zeigt das ganze Dilemma der Anthroposophie – denn das Wort Anthroposophie bedeutet entweder eher allgemein, die „Weisheit vom Menschen“ – oder laut WAHRIG, DEUTSCHES WÖRTERBUCH, die von Rudolf Steiner begründete „Lehre vom Menschen in seiner Beziehung zur übersinnlichen Welt“.
    BEIDE Definitionen haben sich allerdings derzeit der herrschenden „Evolutions-Theorie“ nach Charles Darwin unterzuordnen – und diese britische FAKE-Theorie begründet das derzeitig die Welt durch schnöden Mammon beherrschende GESCHÄFTS-MODELL der derzeitigen Rockefeller-Medizin – nach der das Leben & damit auch der Mensch angeblich nur aus reiner Materie bestehen soll…?
    Oder im Klartext:
    ALLE derzeitige „Wissenschaft“ im angeblich „freien“ Westen befindet sich in brutalster GEFANGENSCHAFT, innerhalb einer ideologischen Blase der totalen VERLEUGNUNG alles ÜBER-sinnlichen, der totalen VERLEUGNUNG alles GEISTIGEN, der totalen VERLEUGNUNG alles MENTALEN & last but not least, in der totalen VERLEUGNUNG alles dessen, was die unsterbliche SEELE des Menschen betrifft!

    Dabei wird unter anderem das weltweit immer noch existierende uralte Wissen in mehr oder weniger allen Kulturen der Welt UNTERDRÜCKT, welches sich mit dem ÜBER-sinnlichem Wissen oder dem AUSSER-sinnlichen Wissen beschäftigt – und welches sehr oft in religiösen Gemeinschaften gehütet & bewahrt wird. Nur in ASIEN hat dieses Wissen noch einigermassen unbeschadet überleben können. Westliche Wieder-Entdeckungen der GEISTIGEN Welt – wie zum Beispiel durch L. Ron Hubbard in den 50’er Jahren, durch Ryke Geerd Hamer in den 70’er Jahren oder sogar durch moderne Rettungs-Sanitäter nach scheinbar unerklärlichen GEISTIGEN Nahtoderlebnissen – werden mit GEHEIMEN militärischen Mitteln im Keime erstickt & durch Berufsverbote, Morde & andere kriminelle Methoden der MEDIALEN ZENSUR UNTERDRÜCKT!
    Vor diesem Hintergrund dieser totalitären Unterdrückung des WISSENS im tiefsten Sinne des Wortes – also der UNTERDRÜCKUNG des echten WISSENS über das Leben & den Menschen in seiner Ganzheit – KANN sich derzeit KEINE Forschung in diesem GEISTIGEN Universum entwickeln & entfalten!

    HIER liegt meines Erachtens auch die komplette IDIOTIE des Westens & der NATO begründet – im katastrophal FALSCHEN Umgang mit Russland & China – was absolut NICHTS Gutes für die Zukunft unserer Kinder erwarten lässt, solange wir von geistig unterbelichteten Volldioten & Kriminellen regiert werden . . .

  19. Einer täuschenden Anschauung, die sich mit angenommenen Namen und vorgespiegelter Höhe im Grunde unerreichbar zeitgeistig rückverwickelt, ließ der Dichter Christian Morgenstern vor langer Zeit schon das Folgende zukommen:

    DER ENGEL . . .

    „Wo bist du hin? Noch eben warst du da –
    Was wandtest du dich wieder abwärts, wehe,
    nach jenem Leben, das ich nicht verstehe,
    und warst mir jüngst doch noch so innig nah.

    Ich soll hinab mit dir in deine Welt,
    aus der die Schauer der Verwesung hauchen,
    ins Reich des Todes soll ich mit dir tauchen,
    das wie ein Leichnam fort und fort zerfällt.

    Wohl gibt es meinesgleichen, eingeweiht
    in eure fürchterlichen Daseinsstufen . . .
    Doch ich bin`s nicht. Nur wie verworrnes Rufen
    erschreckt das Wort mich eurer Zeitlichkeit.

    Laß mich mein Haupt verhüllen, bis du neu
    mir wiederkehrst, so rein, wie ich dich liebe,
    von nichts erfüllt als süßem Geistestriebe
    und deinem Urbild wieder strahlend neu.“

  20. Henning Rosenbusch verweist auf Twitter auf eine Studie im BMJ:
    „Es gibt immer mehr Beweise für das Ausmaß der Schäden, die die Covid-Pandemie und unsere Versuche, sie zu bewältigen, Kindern zugefügt haben. Von Fettleibigkeit über psychische Gesundheit, Autismus, Missbrauch, bis zur allgemeinen Gesundheit… Die Schäden für Kinder sind anders und müssen gesondert betrachtet werden. Viele dieser Schäden werden lebenslange Auswirkungen haben und die Gesundheit und das Glück von Familien, Gemeinschaften und der Nation für viele Jahrzehnte beeinträchtigen.“

    Wir bräuchten gerade jetzt so dringend Menschen, die sich einer Menschenkunde im Sinne Steiners verbunden fühlen UND auch bereit sind, für sie einzustehen. Wenn diese Kinder und Jugendliche weiter im staatlichen Schulsystem gegängelt werden (vor allem durch Konformitätsdruck und Digitalisierung) – wo soll denn das noch hinführen…? – Und wenn ich im Kreise von Kollegen (staatliche Schule) solche Fragen anspreche, heißt es: sei froh, wir sind verbeamtet, wir kommen gut durch die Krise…

  21. Was wir bis jetzt erlebt haben, war das Vorspiel, die Zwangsimpfung ist in Vorbereitung.

    © 2021 Deutscher Bundestag WD 3 – 3000 – 199/21
    Allgemeine COVID-19-Impfpflicht
    Sanktionsmöglichkeiten und Verwaltungsvollstreckung
    kleine Kostprobe:

    „Wenn es sich, wie bei der Impfpflicht, um eine Handlung handelt, die nicht durch einen Dritten vertreten werden kann und die nur vom Willen des Pflichtigen abhängt, kann dieser durch ein Zwangsgeld bis zu einer Höhe von 25.000 Euro zur Vornahme der Handlung angehalten werden (§ 11 VwVG). Dies umfasst auch die Duldung der Vornahme einer Handlung (§ 11 Abs. 2 VwVG).
    Die genaue Höhe des Zwangsgeldes muss bereits in der Androhung enthalten sein und richtet sich nach dem Maßstab der Verhältnismäßigkeit. Das Zwangsgeld kann auch wiederholt festgesetzt werden.16
    Wenn die Festsetzung eines Zwangsgeldes nicht zur Vornahme der Handlung durch den Pflichtigen führt, könnte diese nach dem Verwaltungsvollstreckungsrecht grundsätzlich auch durch unmittelbaren Zwang (§ 12 VwVG) vollstreckt werden. Unmittelbarer Zwang ist die Einwirkung auf Personen oder Sachen durch körperliche Gewalt, Hilfsmittel oder Waffen.17 Kann ein Zwangsgeld beim Pflichtigen nicht eingebracht werden, so ist unter weiteren Voraussetzungen auch eine Ersatzzwangshaft möglich (§ 16 VwVG)“…

    Klicke, um auf WD-3-199-21-pdf-data.pdf zuzugreifen

    1. Die Amis haben den Nazis die Demokratie gebracht und eine Zeitlang aufgepaßt, daß die sie nicht gleich wieder kaputtmachen.
      Doch kaum drehen sie ihnen den Rücken zu, kommt er wieder herausgekrochen aus diesem ewig „fruchtbaren Schoß“, der – ganz egal was man einsät – immer die gleiche, degenerierte Brut gebiert: den kadavergehorsamen Untertan und Bücklingsdeutschen, das Produkt reinrassiger Negativauslese aus vier Generationen inzestuöser Politik –
      den Habück.

  22. Wen es betrifft.

    „Einrichtungsbezogene Impfpflicht : Post vom Gesundheitsamt- Was nun ?“

  23. “ … Zweifellos hat die Impfung viele Todesfälle und Krankenhausaufenthalte aufgrund von COVID-19-Erkrankungen verhindert …“

    Mit Verlaub: Nur bei denen, deren Organismus stark genug war, das Experiment mit dem toxischen Gen-Cocktail zu überleben – oder die das Glück hatten, sich beim Russisch Roulette nur die Kugel mit dem Kochsalz eingefangen zu haben statt eines Schlaganfalls!
    Dieses elende Mantra von der „Verhinderung schwerer Verläufe durch die Impfung“ wird tatsächlich selbst von vernunftbegabten Lebewesen, Lockdownkritikern und Impfdienstverweigerern mit der gleichen quälenden Regelmäßigkeit wiederholt, mit der der die chinesische Wasserfolter das kühle Naß auf einen kahlgeschorenen Schädel tropfen läßt. Und während auch die Verfasser des Briefes dieses Mantra einmal mehr auf meine, vom Haareraufen ebenfalls schon kahle Kalotte rieseln läßt, zählen sie gleichzeitig auf, welche Grausamkeiten die Maßnahmen beim Schattenboxen gegen ein ganz normales Erkältungsvirus, die körperliche und seelische Folter und Psychologische Kriegsführung durch mediale Dauerpropaganda, allein den Kindern angetan hat, die man glauben läßt, Opa und Oma könnten qualvoll ersticken, wenn der Enkel mal vergißt, sich die Hände zu waschen.

    Das ist eine neue Qualität, gewissermaßen die Steigerung des Zynismus ins Bodenlose.
    Rhetorische Frage an die Verfasser des Briefes und Vertreter des „Hilft gegen Tod und schweren Verlauf“-Dogmas: Wie viele kleine afrikanische, vom Kwashiorkor aufgedunsene Hungerbäuche darf man über die Klinge springen lassen, wie viele gesunde, junge Sportler dürfen mitten im Fußballspiel tot umfallen, um einem alten, fetten Wohlstandsbauch den Lebensabend noch um Mitternacht zu verlängern?
    Will heißen:
    Es gibt nichts, absolut nichts Positives über den toxischen Mord-Cocktail zu sagen, nur weil er nicht ALLE und nicht alle SOFORT tötet, sondern einige „nur“ in immunologische Krüppel verwandelt, die von da an lebenslang krank sind, ihr Leben verfluchen und ein paar Jahre früher ins Gras beißen. Aber bis dahin hat ihre Krankenkasse der Pharmafia Milliarden und Abermilliarden ´rüberwachsen lassen für deren Medikament, die sie am Reißbrett des Grauens zusammenmischen – Beispiel: „Wunderpille“ Paxlovid – um sie uns in Zukunft als den jeweils neuesten „heißen Scheiß“ gegen die Nebenwirkungen ihrer Medikamente anzudrehen gedenken.
    Sie wollen die Weltbevölkerung nicht reduzieren – wer soll denn dann ihre Tabletten kaufen! – sie wollen sie nur krank und abhängig machen!
    DAS ist der Plan! Im Drogenmilieu nennt man das „Anfixen“. Philip Morris hatte ja damals, als seine Leute „kostenlos“ Zigaretten an die Schüler auf amerikanischen Schulhöfen verteilten, auch nicht vor, sie damit umzubringen. Die sollten sie nur süchtig machen. Genau wie später beim Fentanyl. Hat ja auch gefunzt. Funzt immer noch! Es ist das erfolgreichste Geschäftsmodell ever! Sorry, aber wenn selbst kluge Wissenschaftler wie die Verfasser des Briefes – erstaunlicherweise aber auch die alternativen Seiten der Selbstdenker auf reitschuster.de, auf TE oder der Achse – das Menschheitsverbrechen nicht endlich beim Namen nennen – wo sollen wir dann die Hoffnung hernehmen, daß die manipulierbare Masse wie durch ein Wunder plötzlich zu Verstand kommt? Woran würde man es überhaupt erkennen?
    (…)

    1. Es muß heißen: “ … den Lebensabend noch über Mitternacht hinaus zu verlängern“

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: