Der Mensch als Maschine – Die materialistische Ideologie der Schulmedizin und ihre Auswirkungen

Immer mehr Menschen bemerken, dass die zerstörerischen menschlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise mit der herrschenden materialistischen Weltanschauung der meisten Menschen, insbesondere auch mit den einseitigen Theorien der Schulmedizin zusammenhängen. Für diese reduziert sich der Mensch auf seine stoffliche Körperlichkeit, deren Organe und Funktionen wie maschinell rein aus sich selbst heraus, betrachtet und behandelt werden, abgetrennt von Seele und Geist, die – wenn überhaupt vorhanden  – ursächlich nichts damit zu tun hätten. Wenn aber Seele und Geist das eigentliche Wesen des Menschen ausmachen und der Leib nur ihren sinnlichen Ausdruck, ihr physisches Instrument bildet, muss diese Medizin letztlich unmenschlich, zerstörerisch wirken.

Die Kritik Prof. Christian Schuberts

Ein scharfer Kritiker der Schulmedizin, selbst darin gründlich ausgebildet, ist Prof. Christian Schubert, zusätzlich Psychologe und ärztlicher Psychotherapeut, der durch seine langjährigen Forschungen als Leiter des Labors für Psychoneuroimmunologie am Department für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Medizinische Psychologie an der Medizinischen Universität Innsbruck zur Erkenntnis vielfacher Zusammenhänge und unmittelbarer Abhängigkeiten der körperlichen Funktionen von seelischen und geistigen Einwirkungen gekommen ist.

In einem Interview mit dem Multipolar-Magazin vom 6. März 2022 zur Corona-Krise nannte er die Schulmedizin unverblümt eine „Maschinen-Medizin“, bei der der eigentliche Mensch außen vor bleibe und im Prinzip am Ende nur die „Maschine Mensch“ untersucht und behandelt werde. Es seien schwere erkenntnistheoretische Irrtümer der Schulmedizin, den Menschen dualistisch zu sehen, also den Körper von Seele und Geist zu trennen, ebenso reduktionistisch aus der Analyse der kleinsten Bausteine des Lebens das große Ganze zu erklären, was so nicht gehe.

„Dualismus und Reduktionismus sind alte Fehler der Medizin, die schon Jahrhunderte lang nicht korrigiert worden sind. Das zeigt sich bereits im Aufbau des Studiums, das fast nur aus Fächern besteht, die das Stoffliche im Menschen betreffen. Und wenn der Student eingeführt wird in eine Maschinenwelt, dann wird er als Maschinen-Doktor auch so den Patienten begegnen. Wenn er nicht von Beginn an einen anderen Zugang bekommt, erkenntnistheoretisch, dann war es das.

Mit diesen Fehlern trifft die Schulmedizin nun auf die Corona-Pandemie, berät die Regierung und stellt Kollegen, die vorzugsweise aus dem Labor kommen, in den Vordergrund. Diese aber setzen sich in ihrer Forschung meist mit Keimen auseinander und haben das psychosoziale Leben von Menschen überhaupt nicht im Blick. Sie haben es weder gelernt, noch haben sie das Recht dazu – für meine Begriffe – sich hier besonders aktiv in Verantwortung zu bringen.
Denn noch mal: Wenn Virologen, Infektiologen oder Tiermediziner, oder wer auch immer in Deutschland federführend in der Beratung der Regierung ist, jetzt plötzlich zu soziologischen Themen befragt werden, letztlich Entscheidungen verantworten müssen, die weit über das hinausgehen, was diese Menschen normalerweise erforschen und repräsentieren, dann frage ich mich: Wie kann das passieren?

Das geht nur, wenn man wie in der Schulmedizin dualistisch und reduktionistisch denkt und sagt: Es geht nur darum, den Körper in den Mittelpunkt zu stellen und die kleinsten Bausteine, also das Virus. Der ganze Mensch wird dabei vergessen und auch nicht als wert, wichtig und bedeutsam angesehen. Und das ist in den letzten zwei Jahren in einer erschreckenden Form passiert. Also die westliche Medizin, die Schulmedizin hat sich für meine Begriffe in der Covid-Krise in ihrer menschenentfremdeten Form sehr offenbart und sich damit auch selbst an die Wand geknallt.“ 1

Wahrnehmung und Wissenschaft

Der erkenntnistheoretische Dualismus, die Trennung des physischen Körpers in seinen Organen und Funktionen von Seele und Geist, setzt diese noch als irgendwie existierend voraus, versetzt sie nur – so wie die Kirchen das Göttliche in ein Jenseits – in ein Abseits des Stofflichen, mit dem es direkt nichts zu tun habe. Dieser Dualismus steigert sich in der Naturwissenschaft vielfach noch zum materialistischen Monismus, indem die eigenständige Existenz eines Seelisch-Geistigen überhaupt verneint und es nur als Wirkung rein materieller Vorgänge gedeutet wird, das aus diesen wie Rauch aufsteige und mit ihrem Ende im Tode ebenfalls im Nichts verschwinde.

Damit werden die materiellen Stoffe als das einzig Reale gesehen und die Ursachen aller materiellen Erscheinungen auch wieder nur in materiellen Erscheinungen. Und der Umstand, dass für die Sinne unseres physischen Leibes nur Physisch-Materielles unmittelbar wahrnehmbar ist, führt wie suggestiv zu dem Schluss, dass es auch nur Materie gebe.
Das ist der naive Kurzschluss eines Denkens, das selbst nur als Ausfluss materieller Vorgänge verstanden wird, also keine eigene Substanz hat, und das die Wahrnehmungen der materiellen Welt nur irgendwie registrierend beschreiben und logisch ordnen könne.

So wird wissenschaftstheoretisch überhaupt kein Unterschied gemacht zwischen der wissenschaftlichen Erforschung der anorganischen Natur in Chemie, Physik etc. und der organischen Natur der Pflanzen, Tiere und Menschen. Da von der unreflektierten Voraussetzung ausgegangen wird, es gebe real nur Materie, werden die Gesetze, wie sie in der toten Natur, im Anorganischen herrschen, auch auf die lebenden Organismen übertragen, obwohl sie dort überhaupt nicht herrschend sind. Das entspringt eben einer unwissenschaftlichen Behauptung, einem Dogma, und nicht einer genauen wissenschaftlichen Beobachtung, die exakt aufzeigt, dass in den Organismen andere Gesetze herrschen als im Anorganischen.

Auch wenn man es überall mit Materie zu tun hat, wird diese in den Organismen gesetzmäßig nicht wie im Anorganischen von außen, durch einen rein materiellen Ursachen- und Wirkungszusammenhang, sondern von innen bestimmt. Kein Geringerer als Goethe hat in seinen naturwissenschaftlichen Forschungen – die er höher einschätzte als seine Dichtungen – die Gesetzmäßigkeiten des Organischen aufgedeckt, und der junge Rudolf Steiner hat sie als Herausgeber von Goethes naturwissenschaftlichen Schriften in Gegenüberstellung zu den Gesetzen das Anorganischen wissenschaftstheoretisch klar herausgearbeitet. 2

Die Gesetze des Organischen

So beschreibt R. Steiner in genauer Weise: Eine Erscheinung der anorganischen Natur „ist z. B. der Stoß zweier elastischer Kugeln aufeinander. Ist die eine Kugel ruhend und stößt die andere in einer gewissen Richtung und mit einer gewissen Geschwindigkeit auf dieselbe, so erhält jene ebenfalls eine gewisse Bewegungsrichtung und eine gewisse Geschwindigkeit. … Wir haben diese Erscheinung begriffen, wenn wir aus Masse, Richtung und Geschwindigkeit der ersten und aus der Masse der anderen die Geschwindigkeit und Richtung von letzterer angeben können; wenn wir einsehen, dass unter den gegebenen Verhältnissen jene Erscheinung mit Notwendigkeit eintreten müsse.“

Die sinnlich wahrnehmbaren Vorgänge der unorganischen Natur werden also ausschließlich durch Verhältnisse bedingt, die ebenfalls der Sinneswelt angehören. Eine begriffliche Erfassung solcher Vorgänge ist nichts anderes als eine Ableitung von Sinnenfällig-Wirklichem aus Sinnenfällig-Wirklichem. Sowohl die Ursache als auch die Wirkung gehören der Sinneswelt an. Darin besteht, dass sich Wahrnehmung (Erscheinung) und Begriff decken.

Beim Organismus dagegen erscheinen die für die Sinne wahrnehmbaren Verhältnisse, z. B. Form, Größe, Farbe, Wärmeverhältnisse, nicht bedingt durch Verhältnisse der gleichen Art.
„Man kann z. B. von der Pflanze nicht sagen, dass Größe, Form, Lage usw. der Wurzel die sinnlich-wahrnehmbaren Verhältnisse am Blatte oder an der Blüte bedingen. Ein Körper, bei dem dies der Fall wäre, wäre nicht ein Organismus, sondern eine Maschine. Man muss vielmehr zugestehen, dass alle sinnlichen Verhältnisse an einem lebenden Wesen nicht als Folge von anderen sinnlich-wahrnehmbaren Verhältnissen erscheinen, wie dies bei der unorganischen Natur der Fall ist. Alle sinnlichen Qualitäten erscheinen hier vielmehr als Folge eines solchen, welches nicht mehr sinnlich wahrnehmbar ist. Sie erscheinen als Folge einer über den sinnlichen Vorgängen schwebenden höheren Einheit. Nicht die Gestalt der Wurzel bedingt jene des Stammes und wiederum die Gestalt von diesem jene des Blattes usw., sondern alle diese Formen sind bedingt durch ein über ihnen Stehendes, welches selbst nicht wieder sinnlich-anschaulicher Form ist; sie sind wohl für einander da, nicht aber durch einander.

Sie bedingen sich nicht untereinander, sondern sind alle bedingt von einem anderen. Wir können hier das, was wir sinnlich wahrnehmen, nicht wieder aus sinnlich wahrnehmbaren Verhältnissen ableiten, wir müssen in den Begriff der Vorgänge Elemente aufnehmen, welche nicht der Welt der Sinne angehören, wir müssen über die Sinnenwelt hinausgehen. (…) Dadurch aber tritt eine Entfernung von Anschauung und Begriff ein; sie scheinen sich nicht mehr zu decken; der Begriff schwebt über der Anschauung. Es wird schwer, den Zusammenhang beider einzusehen. Während in der unorganischen Natur Begriff und Wirklichkeit eins waren, scheinen sie hier auseinanderzugehen und eigentlich zwei verschiedenen Welten anzugehören.“

Die Übertragung anorganischer Gesetze, nach denen nur sinnlich Wahrnehmbares auf sinnlich Wahrnehmbares wirkt, auf den Organismus bedeutet also, ihn als Maschine zu behandeln. Ein Organismus erscheint aber bei genauerer Beobachtung nicht von Gesetzen der Sinneswelt, sondern von höheren, sinnlich direkt nicht wahrnehmbaren Kräften beherrscht, die jedoch in ihren Wirkungen für die Sinne wahrnehmbar sind. Aus der Beobachtung ergibt sich also logisch zwingend, dass diese übersinnlichen Kräfte real vorhanden sein müssen.

Phänomenologie der übersinnlichen Wirkungen

Versuchen wir, in unbefangener Beobachtung die elementare Wirkung dieser übersinnlichen Kräfte rein phänomenologisch aufzuzeigen.

Leben

Die Pflanze, wie sie uns physisch entgegentritt, besteht aus leblosen Stoffen, die sie aus der  umgebenden Natur, also aus Erde, Wasser und der lichtdurchfluteten Luft aufnimmt. Wodurch nehmen diese Stoffe diese jeweilige besondere Gestalt an? – Wir beobachten, wie die Materie in sich ständig metamorphosierende Gestalten und Formen eingebaut wird, vom Samen zum Keim und zum Spross, der wächst, immer neue Blätter heraustreibt, sich zur Blüte entfaltet, Früchte mit neuen Samen bildet und wieder verwelkt.

Niemals können diese Stoffe, die der Schwerkraft unterliegen, eine solche Gestalt annehmen, die gerade der Schwerkraft entgegen nach oben strebt. Es muss hier eine höhere Kraft wirken, die sie entgegen ihrer eigenen Natur in diese Form zwingt, die in einem unaufhörlichen Strom Stoffwechsel, Stoffanwachsung, sprich Wachstum, Fortpflanzung und Absterben bewirkt, also das hervorruft, was wir allgemein als Leben bezeichnen. Und wenn sie verwelkt, müssen sich diese Lebenskräfte  zurückziehen, so dass die materiellen Bildungen sich auflösen und die Stoffe wieder in die Umgebung zurücksinken, aus der sie entnommen sind.

Das tote Mineral nimmt überschaubar einen Ort im Raum ein. Die Pflanze erscheint immer nur in jeweiligen Ausschnitten nacheinander in der Zeit. Das Wesen der ganzen Pflanze ist nicht räumlich, sondern nur als eine lebendige Zeitgestalt erfassbar. Und diese ist wie die Lebenskräfte, die sie vorantreiben, unseren physischen Sinnen nicht wahrnehmbar, sie besteht übersinnlich.

Sie ist bereits in einem Samen unsichtbar vorhanden. Stellen wir uns ein echtes Samenkorn neben einem künstlich hergestellten Korn vor, das chemisch exakt aus den gleichen Stoffen gebildet ist, so dass man äußerlich keinerlei Unterschied feststellen kann. Doch nur aus dem echten Korn der Natur, mit dem die überphysische Lebenskräfteorganisation verbunden ist, wird eine lebendige physische Pflanze hervorgehen.

Seele

Die Pflanze ist an einen bestimmten Ort gebunden, sie kann sich aus ihren eigenen Lebenskräften heraus unmöglich im Raume fortbewegen. Dazu muss eine noch höhere Kraft hinzukommen, welche die reine Lebensgestalt in eine beseelte Bewegungsgestalt umformen. Bei Tieren tritt zur Lebenskraft eine seelische Bewegungskraft hinzu, die bewirkt, äußere Bewegungsorgane herauszutreiben und einen Innenraum seelischen Erlebens zu bilden, der durch Sinnesorgane mit der Außenwelt in Beziehung tritt und auf die äußeren Eindrücke reagiert. Eine innere seelische Bewegungskraft formt mit Hilfe der gestaltenden Lebenskräfte physische Bewegungsorgane, um sich den seelischen Intentionen gemäß in der Außenwelt fortbewegen und ausleben zu können. Niemals kann dies aus den anorganischen Stoffen selbst hervorgehen.

                                                   Tier (Pixapay)

Hier ist eine noch mächtigere Kraft als die Lebenskraft wirksam, da sie diese ergreift und in ihren Dienst stellt, so dass die aus der Außenwelt aufgenommenen Stoffe in eine noch höhere Gestalt gezwungen werden, als es bei der Pflanze der Fall ist. Die Seelenkräfte bilden die Lebenskräfte in eine gegenüber der Pflanze ihnen gemäße Gestalt um, so dass sie die materiellen Stoffe in eine den seelischen Intentionen folgende physische Leibesgestalt einbauen. Auch diese höheren seelischen Kräfte sind sinnlich nicht direkt wahrnehmbar, sondern übersinnlicher Natur. Aber sie sind real vorhanden, und wir können sie indirekt in ihren ständigen materiellen Wirkungen beobachten.

Dabei ist auffallend, dass bei der Umbildung der Lebens- in die Seelengestalt die Vertikale der Pflanze nicht aufrechterhalten werden kann. Die seelisch durchdrungenen Stoffe der tierischen Gestalten verfallen in gewisser Weise wieder mehr der Schwerkraft und zwingen sie prinzipiell in die Horizontale.

Geist

Der Mensch nun unterscheidet sich vom Tier durch eine noch höhere Kraft, die zu den physischen, vegetativen und seelischen Kräften der unteren Naturreiche hinzukommt. Sie formt diese so um, dass sie den Körper aus der Horizontalen in die Vertikale, die Aufrechte, erhebt, ihn dadurch weitestgehend den irdischen Schwerekräften entzieht und das Haupt mit seinem Denkorgan sozusagen frei schwebend dem Himmelsgewölbe entgegenhält. Es ist der Geist des Menschen, der sich in dem konzentriert, was wir unser Ich nennen, und der ebenso im Inneren die Seelenkräfte ergreift, um sie immer mehr zu zähmen, zu lenken und zu beherrschen.

Man bewege sich einmal eine Weile auf allen Vieren, um zu erleben, wie der Leib in seiner ganzen Länge den Schwerekräften ausgesetzt ist. Insbesondere der Kopf wird stark nach unten gezogen, es strömt mehr Blut als sonst in ihn hinein, und es ist sehr anstrengend, ihn ständig hoch zu halten. Es wäre eine viel stärkere Nackenmuskulatur erforderlich. Das Denken wird ungeheuer erschwert und abgedämpft. Die Hände können sich nicht mehr frei bewegen, da sie der Stütze und Fortbewegung des Leibes dienen müssen.

Welche Wohltat, wenn man sich wieder aufrichtet. Die Schwerkraft kann jetzt nur noch an den Fußsohlen ansetzen und nach oben wirken, erreicht aber die darüber befindlichen Körperteile nicht mehr direkt, um sie nach unten ziehen zu können. Die ganze Gestalt hat durch die Eingliederung in die Vertikale die Schwerekräfte gewissermaßen überlistet und ihnen direkt nur die kleinstmögliche Körperfläche der Fußsohlen entgegengesetzt. Und durch das Gehen auf nur zwei Beinen entsteht dieser wunderbare, sich ständig in die Vertikale ausbalancierende schwebende Gang des Menschen. Und die Hände werden vollkommen frei für menschliche Tätigkeiten und Handlungen als Grundlage und Möglichkeit über die Natur hinausgehenden kulturellen Schaffens.
Es ist der größte Aberglaube, dass anorganische, tote Stoffe sich in dieser Weise aufgerichtet hätten und bewegen würden.

Gesamtgestalt

In allen Gestaltungsstufen des Leibes als Pflanze, Tier und Mensch sehen wir, wie die Ursachen für das Wesen der Erscheinungen nicht in den Tiefen der Materie zu finden sind, sondern in übersinnlichen Kräften, die sinnlich nicht direkt wahrnehmbar sind, aber indirekt in ihrer physischen Wirksamkeit erfasst werden können. Es sind reale Kräfte, die eine je eigene Form bilden, in die sie die Materie sozusagen wie in ein übersinnliches Netz mit aller organischen Differenziertheit hineinbauen.

Mineral, Pflanze, Tier, Mensch (Pixabay)

Rudolf Steiner machte schon 1924 darauf aufmerksam, dass nahezu sämtliche Materie des physischen Leibes alle 7 bis 8 Jahre ausgewechselt sei 3, was neuere Untersuchungen des schwedischen Stammzellenbiologen Jonas Frisén weitgehend bestätigt haben, der feststellte, dass sich die Zellen des menschlichen Organismus durchschnittlich alle 7 bis 10 Jahre erneuern, wobei allerdings die Erneuerungsrate bei verschiedenen Zelltypen sehr unterschiedlich sei. Die physischen Stoffe des Leibes wechseln also, der Leib bleibt aber derselbe.

Das bedeutet, dass die Materie das Sekundäre ist. Der physische Leib ist nicht der Stoff, denn der wird ständig ausgetauscht, sondern die Form, in die der wechselnde Stoff hineingebaut wird. So gesehen, sind nicht nur das Ich, die Seelen- und die Lebenskräfte als übersinnliche Wesensglieder des Menschen sinnlich unsichtbar, sondern auch der physische Leib als Formgestalt selbst. Nur die ihn ausstopfende Materie wird sinnlich wahrnehmbar. Der ganze Mensch ist im Grunde ein sinnlich nicht sichtbares, übersinnliches Wesen.

Gesundheit und Krankheit

Der physische Körper, in dem uns der Mensch entgegentritt, ist in seiner Gestalt, rein als materieller Stoff für sich genommen, eine Illusion. Er ist so überhaupt nur dadurch möglich, dass er von Lebens-, Seelen- und Geisteskräften durchdrungen ist, welche die Stoffe zu dieser Gestalt aufgerufen und gebildet, in diese Form – entgegen derer eigenen Natur – hineingezwungen haben. Der physische Leib ist Verdichtung und Ausdruck der übersinnlichen Kräfte des Menschen, in dem er als in einem irdischen Instrument wirken kann.

Die Absonderung der Seele und des Geistes vom materiellen Leibe, die Prof. Schubert in dem anfangs zitierten Interview als schweren erkenntnistheoretischen Irrtum der Schulmedizin kritisiert hat, ist nur theoretisch möglich, in der Realität sind sie zu einem Organismus fest verbunden. Ohne diese Verbindung wäre der physische Leib überhaupt nicht vorhanden. Und ihre Trennung von ihm bedeutet in der Realität den Tod, d.h. die Auflösung der Materie, die wieder in ihre eigene Sphäre zurücksinkt.

Gesundheit und Krankheit hängen folglich von dem harmonischen Ineinanderwirken der höheren, übersinnlichen Kräfte ab, welche die physische Organisation konstituieren und ihre Funktionen ständig aufrechterhalten. Betrachtet man den materiellen Körper als eine Maschine, sucht man die Ursachen der Krankheiten jedoch nicht in Störungen der höheren Kräfte, sondern in materiellen Teilen – in denen sie sich natürlich auswirken -, die man dann mit Chemie zu reparieren sucht. In Wirklichkeit hat man aber nur Symptome kurzfristig beseitigt und zusätzlich Nebenwirkungen erzeugt. Die Ursache dagegen besteht fort und wird sich an dieser oder anderer Stelle wieder geltend machen. –

Das ist das zentrale Dilemma der Schulmedizin, die daher im Prinzip nicht heilt, sondern im Dunkeln stochert und pfuscht – mit schweren Folgen. Der Radiologe und Medizinhistoriker Dr. Gerd Reuther, über 30 Jahre als Arzt und Chefarzt in verschiedenen Krankenhäusern tätig gewesen, stellte bissig fest, dass für keine 10 % der Behandlungen solide Belege für deren Wirksamkeit vorlägen. Und bis zu 96 % aller Therapien unterschieden sich kaum von Quacksalberei.

Wer länger in (schul-) medizinischer Behandlung sei, dessen individuelles Krankheits- und Sterberisiko steige. Die moderne Medizin habe reichlich Behandlungen im Gepäck, die schaden und töten können. Ein Patient, der Medikamente einnehme, leide an zwei Krankheiten und müsse sich nicht nur von seiner Erkrankung, sondern auch von seiner Medizin erholen. „So alltäglich Krankheit und Tod infolge ärztlicher Behandlung sind, so wenig präsent ist das Thema unter ihren Verursachern. Eine Monografie über behandlungsbedingte Gesundheitsschäden ist hierzulande nie erschienen.“ 4

Erkenntnis der übersinnlichen Kräfte

 Nun muss einleuchten, dass es auf Dauer nicht genügt, die drei übersinnlichen Kräfte im Menschen als existierend anzuerkennen und nur indirekt in ihren Wirkungen im Physischen zu beobachten. Man wird dem wissenschaftlichen Anspruch des gegenwärtigen Bewusstseins des Menschen nur gerecht, wenn man sie auch in direkter Weise in ihrem übersinnlichen Wesen und Wirken unmittelbar erforscht, weil erst dann das Zusammenspiel aller Wesensglieder voll zu verstehen ist. Dies scheint daran zu scheitern, dass wir sie zwar von innen erleben, aber nicht schauend wahrnehmen können, Erkenntnis für das Denken jedoch der konkreten Wahrnehmungen bedarf, die begrifflich durchdrungen werden müssen, um in voller Klarheit in die jeweilige lebendige Realität der Sache vorzudringen.

Wir können sie nicht wahrnehmen, weil wir keine Wahrnehmungsorgane für sie ausgebildet haben. „Es gibt für den Menschen diejenigen Welten, für die er Wahrnehmungsorgane hat“, bemerkte Rudolf Steiner lapidar. Sinnlich-Materielles wird mit sinnlichen Organen wahrgenommen, Seelisch-Geistiges kann nur mit seelisch-geistigen Organen wahrgenommen werden. Und Rudolf Steiner weist darauf hin, dass diese Organe in jedem Menschen veranlagt sind und durch bestimmte seelisch-geistige Übungen allmählich entwickelt werden können, so dass mit ihnen die übersinnlichen Kräfte nicht nur verstandesmäßig erschlossen, sondern direkt beobachtet und beschrieben werden können.5

Allerdings muss auch das Denken in differenzierter Begrifflichkeit, logischer Stringenz, Sicherheit und Unabhängigkeit noch in einem viel höheren Maße ausgebildet werden, als es im Irdischen der Fall und ausreichend ist. An den derben Sinneswahrnehmungen kann es sich aufstützen und immer wieder festhalten, während es in der beweglichen, fließenden Welt des Seelisch-Geistigen vollkommen in sich gegründet sein muss und dazu einer stärkeren inneren Kraft bedarf, um sich in dem notwendigen höheren Bewusstsein selbstbewusst halten und zwischen Täuschung und Wirklichkeit unterscheiden zu können.

Aber die Dualität von Wahrnehmen und Denken, die für alle Erkenntnis essentiell ist, wird unbedingt aufrechterhalten und macht diese in das Übersinnliche, Geistige erweiterte höhere Erkenntnis zur strengen Geisteswissenschaft, die mit verschwommen Mystik und esoterischen Spekulation nichts zu tun hat.

Rudolf Steiner hatte beides, die höheren Wahrnehmungsorgane und klares, scharfes und sicheres Denken, in hohem Maße ausgebildet. Seine Erkenntnisse der höheren Wesensglieder des Menschen liegen der Pädagogik der Waldorfschule und der anthroposophischen Medizin zugrunde. Mit ihnen erfolgreich zu arbeiten, dazu ist nicht erforderlich, dass der Lehrer oder Arzt bereits selbst zu höheren Erkenntnissen gekommen ist. Es genügt zunächst, die Schilderungen Rudolf Steiners oder fortgeschrittener Schüler mit dem eigenen Denken und Vorstellen zu durchdringen und gleichsam mit ihnen als Hypothesen die Schüler bzw. Patienten zu beobachten. Entsprechen die Schilderungen der übersinnlichen Wesenskräfte der Wirklichkeit, so bewahrheiten sie sich auch in ihren wahrnehmbaren Wirkungen in der physischen Organisation. Denn die Wirklichkeit ist eine Einheit.

Dabei geht es nicht um blinden Autoritätsglauben, sondern um unbefangenes denkendes Durchdringen der behaupteten Erkenntnisse und prüfendes Beobachten. Die Erfahrung zeigt, welch erstaunliche Erkenntnisperspektiven sich immer mehr eröffnen.

Fazit

Die moderne Schulmedizin befindet sich in ihrer materialistischen Einseitigkeit in einer Sackgasse. Sie erfasst nur den materiellen Leib des Menschen und ignoriert Seele und Geist als die den Leib konstituierenden und gestaltenden übersinnlichen Kräfte. Damit verkommt im Bewusstsein der Mediziner der komplexe Organismus des stofflichen Leibes zur Maschine, und der eigentliche Mensch geht verloren. Die Medizin bewegt sich illusionär nicht in der vollen Wirklichkeit. Ohne wirkliche Erkenntnis aber stochert sie im Nebel, und ihre Maßnahmen können insgesamt nur zerstörerisch wirken.

Das ist nicht nur ein medizinisches, sondern darüber hinaus ein kulturelles, gesamtgesellschaftliches Problem. Prof. Schubert hat das, wie oben zitiert, so ausgedrückt: „Also die westliche Medizin, die Schulmedizin hat sich für meine Begriffe in der Covid-Krise in ihrer menschenentfremdeten Form sehr offenbart und sich damit auch selbst an die Wand geknallt.“ Und etwas später weist er in dem Multipolar-Interview darauf hin, wie die Vorstellung der Maschine Mensch in die Realität der Maschine Gesellschaft übergeht.

Wird der Mensch nur als eine rein stoffliche Maschine gesehen, wird auch die Gesellschaft immer mehr wie eine Maschine gestaltet, in der der einzelne Mensch nur ein Funktionsteilchen bildet, dem kein eigener relevanter Wille mehr zukommt. Genau dies erleben wir in der gegenwärtigen Corona-Krise. Sie ist eine Krise der naturwissenschaftlichen, materialistischen Schulmedizin, welche die gesamte Gesellschaft erfasst hat.
Dies wird später noch genauer zu betrachten sein.

Die Zeitereignisse fordern mit aller Macht eine kopernikanische Wende des Denkens, wenn sich die Katastrophen nicht vermehren und weiter verschlimmern sollen.

——————————–

Artikel auch zum Hören –
Sprecher: Nikolas Gerdell:


——————————–

Anmerkungen:
1   multipolar-magazin 6.3.2022
2   Rudolf Steiner: Einleitungen zu Goethes Naturwissenschaftlichen Schriften,
Gesamtausgabe (GA) Nr. 1  GA001.pdf (fvn-archiv.net). Siehe auch:
„Grundlinien einer Erkenntnistheorie der …“ GA 2
3   Vgl. faz.net 4.4.2017
4   Gerd Reuther: Der betrogene Patient, München 20202, S. 14, 15
5   Siehe Rudolf Steiner: „Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten“

39 Kommentare zu „Der Mensch als Maschine – Die materialistische Ideologie der Schulmedizin und ihre Auswirkungen“

  1. Zitat Wikip.: „Die Elemente sind keine Dinge, sondern gespürte Eigenschaften einer sich ständig verändernden, niemals konstanten Welt, die sich den Sinnesorganen mitteilen. …Einer der Wege zur Erlösung …, ist die vollständige Erkenntnis der Wirklichkeit. „Verlasse dich auf dich selbst und verlasse dich auf Dharma, die Wahrheit“ –
    Um die Wirklichkeit zu erkennen, ist sie in ihren Strukturen zu analysieren. Ausgangspunkt ist der Grundgedanke, dass Erkennender und Erkanntes in ständiger Wechselbeziehung stehen….Für jeden physischen Zustand sind die Elemente die mitwirkenden Bedingungen. Weil aber zwischen Geist und Materie keine kausale Beziehung besteht, muss der Geist die Grundlage alles Seienden sein und die Materie ist nur Erscheinung im Geist. Denn der Geist ist nicht vergänglich und umschließt und durchdringt alles Materielle.“

    Diese Grundsatz-Vorstellungen sind dem Buddhismus entnommen – man kann aber auch formulieren: „Die Welt als Wille und Vorstellung“, wie es Arthur Schopenhauer in seinem weltberühmten Hauptwerk dargestellt hat. Z.B. auch in der Theosophie wird davon ausgegangen, dass der materiellen Welt eine geistige Welt zu Grunde liegen muss! Z.B. auch die Erkenntnisse der Quanten-Physik bestätigen dies prinzipiell über ein der Materie (unserer materiellen Welt in Raum und Zeit) zugrunde liegendes, alles durchgreifendes sog. „Informationsfeld“ (oder Meer der Möglichkeiten, Akasha, Äther u.s.w). Wenn also der Geist für alle Materie die Grundlage bildet, ist diese Erkenntnis logischer Weise auch auf jegliche Heilung der kranken, ggf. deformierten u. verletzten Materie zu übertragen.

    Was dies für die Schulmedizin bedeutet? Sie ist im Grunde ihrer heutigen Ausprägung als tw. reinste „Reparaturwerkstatt der Materie“ fehlgeleitet und v.a. überwiegend zum Tummelplatz von Karrieristen und Geschäftemachern verkommen. Ich erinnere daran, dass der unsägliche „Klabauterbach“ und sein Geschäftspartner Spahn bei der sog. Widerspruchslösung (Organentnahmen) unbedingt gestoppt werden mussten, die Menschen brutalst auszuweiden, wie Weihnachtsgänse und tw. die größte Sorge alter Menschen darin besteht, sich rechtzeitig vor der übergriffigen MEDIZIN zu schützen und eine Patientenverfügung zu unterschreiben, damit sie nicht sinnlos jahrelang künstlich und unter enormen Qualen über Maschinenanschlüsse ernährt werden – zum geschäftlichen Wohle der „KONZERN-MEDIZIN“ – dies auch, um über die enorme Abzocke durch die „mRNA- Frankensteinschüsse“ nicht schon wieder schreiben zu müssen.!

    1. Danke Vier, aber! Im Wissen, Neue germanische Medizin nach Hamer, dass die Symptome als Heilungsprozess der Säuberung einer Krankheit aus inneren und äusseren Einflüssen durch die körpereigenen Regulierungssysteme, bestehend aus Körper, Geist und Seele entspricht, kann die Virusexistenz nur als Geschäftsmodell verstanden werden. Warum Prof. Christoph Schubert, nicht den Mut hat, dies klar und deutlich zu erklären, ist mir schleierhaft, denn mit klugen Worten, ohne Nennung der Verbrecher, kann man diese Agenda nicht stoppen.

      1. „…kann die Virusexistenz nur als Geschäftsmodell verstanden werden. Warum Prof. Christoph Schubert, nicht den Mut hat, dies klar und deutlich zu erklären, ist mir schleierhaft, denn mit klugen Worten, ohne Nennung der Verbrecher, kann man diese Agenda nicht stoppen.“

        Ja natürlich ist das ein verfluchtes Geschäftsmodell, und was weiter? Soll etwa bis zur hoch „offiziösen“ allseitigen Anerkennung dieses Sachverhaltes der Kampf gegen die PLANDEMIE & ABSPRITZUNG ruhen? Oder dürfen im Widerstand gegen die politische „Maßnahmen-Wissenschaft“ nur die sich äußern, die vorher die „richtige Erklärung“ abgegeben haben?… Als wenn ein Streit um Wort-Definitionen schon jemals einen KRIEG verhindert oder entschieden hätte … für die Opfer alles nur „Papiertiger“ und bei einem völlig kaputten, da korrupten und existentiell abhängigen Rechtswesen ist jeder Rechtsstreit darüber von vornherein ein verlorener Rechtsstreit – Ausnahmen bestätigen die Regel.
        Ich weiss natürlich, was ein fehlender Viren-Beweis/ -Nachweis für die Virologie (als die LEHRE von den VIREN) bedeutet: Es fehlen damit die Fundamente für diese LEHRE – sie ist damit entleert – so wie das geozentrische Weltbild durch die Erkenntnisse des GALILEO GALILEI entleert wurde. Aber wie bekannt ist, widerrief er seine Erkenntnisse – er wurde von der Inquisition dazu gezwungen. Heute haben sie andere Mittel – aber ebenso effektiv. Und alle Welt weiss das alles natürlich auch – nur, dass dies den Mächtigen scheixx-egal ist = Arroganz der Macht! Und die wirkt immer. Nichts für Ungut aber ein Jeder soll seinen Kampf führen, wie er es für RICHTIG vor seinem Gewissen und taktisch für klug hält – auch Prof. Christoph Christian Schubert!

        Und wieso denn nicht VIRUS? …Herkunft: abgeleitet vom lateinischen virus → la „Gift, Saft, Schleim“ – Gibt es etwa keine Bio-Gifte? Und wenn es Bio- Gifte gibt, gibt es, der Wesensart des „animal rationale“ folgend, auch dem entsprechende Bio Kriegs-Waffen – früher oder später immer. Ich denke Bio-Gifte, die gibt es sehr wohl und somit auch VIREN. Das viel diskutierte und strittige Problem liegt in der aktuellen „Viren-Definition“ (inkl. Regeln zum Viren-Nachweis). Nach exakter Befolgung dieser Regeln und Vorgaben sind C-Viren in der vorgeschriebenen Form nicht nachweisbar. Also liegt hier konkret eine Lüge vor, wenn behauptet wird, man habe das C-Virus nach allen Regeln der med. Kunst bereits nachgewiesen – eine fundamentale LÜGE, die die Lehrmeinung zur LEERMEINUNG macht.
        Definitionen aber können schneller als Manchem bewusst ist, beliebig geändert und den gerade mal wieder vorherrschenden Interessen-gespeisten Lügen angepasst werden – siehe Pandemie-Definition oder auch die neue Definition zu Impfungen, nach welcher aus Gen-Therapien – plötzlich und unerwartet – simple Impfungen gemacht wurden. Wer sich an Definitionen in diesem elementaren Kampf gegen das Lügensystem festhält, hat schon verloren – die Mächtigen lassen die Sprache ggf. solange verändern, bis es passt und setzen weiter ihre Interessen mit allen denkbaren Mitteln durch… “Sprachverwirrung des Guten und Bösen: dieses Zeichen gebe ich euch als Zeichen des Staates…“ (Fr. Nietzsche).
        Ihr gegenwärtiges Hauptinteresse liegt in einer signifikanten Bevölkerungs-Reduktion mit den herkömmlichen Mitteln wie Hunger, Krankheit, Krieg und einem weltweiten innovativen genverändernden „mRNA-Spritzen-System“ als Krankheits-additiver Dauer-Booster. Natürlich wäre ein Hollywood-Virus im Sinne von „Walkin Dead“ etc. viel effektiver, aber anscheinend von der Natur nicht vorgesehen und von der Wissenschaft nicht lieferbar und außerdem soll doch jedes mögliche Geschäft auf dem Wege zur NWO mitgenommen werden.
        Also warum die künstlichen „Todes-Booster“ nicht von den Massen, für die sie (und auf deren Kosten sie) entwickelt wurden, auch noch selbst herstellen & bezahlen lassen, das hat sich doch schon z.B. bei der öffentlich rechtlichen Propaganda über die Rundfunk-Zwangsgebühren hervorragend bewährt, oder? Diskutieren wir doch weiter über Definitionen und die Obrigkeit ist zufrieden damit – klappt doch mal wieder – solange die Wortgefechte über Definitionen Wichtigeres verstellen, ist alles in Butter und der Rubel rollt in die Taschen, in die er immer rollt!Währenddessen die Welt am Abgrund steht… Bitte entschuldigen sie meinen Sarkasmus.

        „Faucis Verbündete von COVID-Origins, die EcoHealth Alliance, steigerten die Anlageerträge seit der Zeit vor der Pandemie um 350 %…Das umstrittene, mit dem Coronavirus verbundene Unternehmen steigerte sein Einkommen in den letzten Jahren um fast 500 Prozent.“
        https://thenationalpulse.com/2022/03/28/ecohealth-alliance-investments-surged-amidst-covid/

        „Größte Lüge der Weltgeschichte: Die Datenbank ist fehlerhaft. Es gab nie eine Pandemie. Die Covid-Mandate einschließlich des Impfstoffs sind ungültig“
        https://www.globalresearch.ca/biggest-lie-in-world-history-the-data-base-is-flawed-there-never-was-a-pandemic-the-covid-mandates-including-the-vaccine-are-invalid/5772008

        1. @Nein werte Vier,
          Im 19. JH. hat Louis Pasteur dem Erdachten den Namen Virus (Gift) gegeben, weil es wie Gift wirkt! Diese „Waffe“ hat er im Auftrag der Regierung erfunden (Gegenpart R. Koch). Ein in den 1990er bestätigter Wissenschaftsbetrug. Die Fantastologen, oder Lupenfetischisten haben noch nie ein Lebewesen gesehen, welches Infektionskrankheiten verursacht. Es gibt demnach auch keine Biowaffen aus Lebewesen! Nur C-Waffen aus der Erde veredelt. Alles nachprüfbar!
          Es geht um die von Ihnen beschriebenen Agenda zum Sozialkreditsystem (Kommunismus pervertiert) mit Reduktion der Erdbevölkerung. Hätten die Menschen es nicht zugelassen, sich ein Lebenlang und dies seit Jahrhunderten, nach Strich und Faden zu belügen und betrügen, wäre diese Agenda nicht möglich!
          Die Grundsicherung, wahlweise mit oder ohne Erwerbsarbeit ist in der nicht versiegenden Geldquelle vorhanden! Die Armut und Existenzkämpfe sind organisiert, denn die antrainiert verblödeten Menschen GLAUBEN, sie bringen ihr Geld auf die Bank, damit diese ihre Aktivitäten abdecken können. Diese Viruslüge wird von der Sekte Ökonomie mit gesetzlicher Legitimierung bis in hin zur Verfassung in die Denkvermögen zementiert und von den Bankverantwortlichen tagtäglich zelebriert. Verdammte Lüge, welche die Modellierung des Zahler Virus ermöglicht, signifikant vergleichbar mit dem modellierten Infektionsvirus der Sekte Rockefeller Schulmedizin.
          Die Bürgerinnen und Bürger GLAUBEN (Nichtwissen stärkt den Glauben) wirklich, dass der Staat und Soziale mit ihrem Geld abgedeckt wird. Hat geistig dieselbe Qualität, wie wenn wir glauben würden, dass wir leben, ohne vorher gezeugt und geboren zu sein.
          Dieser Irrglaube ist für sämtliche weltweiten Verwerfungen verantwortlich! Auch die nun geplante Digitalisierung in einer geschlossenen Gesellschaft hat damit zu tun, denn die praktizierte Organisation der Treuhandfunktion Gelderzeugung (ohne Verzinsung und Delkredererisiko) über Wirtschaftsunternehmen (Bankensystem) ist der reinste BETRUG an der Menschheit. Die Importe mit Importwährung abdecken, die „Target-Saldi“ sind Spielereien, denn es geht um den Austausch der Leistungen. Alle Leistungen Vorort erbringen, welche möglich sind, denn der Preis spielt keine Rolle, die Geldquelle regelt das Spiel!

          HIER LIEGT DIE WAHRE URSACHE
          der weltweit organisierten Verwerfungen, wie nun diese Plandemie zeigt, denn der GLAUBE ersetzt das WISSEN nicht! Hier setze ich bei Prof. Christian Schubert an, ich habe ihm versucht das Geldsystem zu erklären, denn er wähnt sich auch als Zahler (Hirnforscher), leider ist er daran nicht interessiert, denn scheinbar will man die Betrügereien nicht beenden, weil es sehr viele auch hochdotierte Arbeitsplätze betrifft! Als Honorität in der Schulmedizin, könnte er sich vernetzen und die Infektionsvirusexistenz in den Fokus stellen, denn er weiss wie das Gehirn funktioniert!

          Wir hätten weltweit eine andere Gesellschaft und Wirtschaft, ohne Politiker (Korruption, denn die Globalisierung wäre vom Tisch, die regionale Abdeckung der Bedürfnisse, stünden im Vordergrund, denn die Gelderzeugung stellt einzig die SINNFRAGE, niemals weder die Kostenwahrheit- noch Demografiefrage, alles Lügen, Modellierungen eben!
          Meine Emailadresse kann die Redaktion Fassadenkratzer, jedem Interessierten mitteilen, denn das modellierte Zahler Virus, ist auch ein vom Menschen modelliertes Gift!
          Grüsse aus der Schweiz

          1. @ Minderheit, ich bitte Sie: eh sie irgendetwas verneinen, lesen sie bitte zuerst mal, was wirklich geschrieben wurde. Ich schrieb von der HERKUNFT des Wortes VIRUS in seiner ursprünglichen Wortbedeutung und nicht darüber, wie es heute in der Lehre definiert wird (auch nicht darüber, welchem Gedankenkonstrukt dieser Name „Virus“ von einem L. Pasteur verpasst wurde) und schrieb darüber, dass die Definitionsmacht und die Ursache für die allg. Sprachverwirrung bei den Mächtigen des vorherrschenden Lügensystems liegt…
            Im Übrigen gibt es Biowaffen aus Lebewesen tatsächlich, nur die Überträger sind Insekten od. kleine Nager od. Vögel… – bereits Dschingis Khan soll primitive Biowaffen eingesetzt haben. Oder am besten, sie lesen dazu etwas weiter unten die Verlinkungen von KBM – Herr Möllmann hat darüber, so glaube ich, ein profundes aktuelles Wissen angesammelt.

            Bitte bedenken sie, dass ihr schlaues: „Hätten die Menschen es nicht zugelassen, sich ein Leben lang und dies seit Jahrhunderten, nach Strich und Faden zu belügen und betrügen, wäre diese Agenda nicht möglich!“- niemanden wirklich weiterhilft. Ebensogut kann man schreiben, hätten die Menschen „erkannt“ wohin dieses Lügensystem sie führen wird… aber hätte, hätte Fahrradkette. Es ist, wie es ist, und die Welt steht am Abgrund…
            Indessen, wäre morgen wieder eine entscheidende Wahl, wählten die gleichen „dümmsten Kälber immer wieder ihre Schlächter selber“ und beim nächsten Booster stehen die Massen wieder freiwillig mit bereits aufgekrempelten Ärmel (fertig zur Spritzung) wie hypnotisiert in der Schlange, als wenn es gelte, sich die Erlösung/ Rettung abzuholen. Das zeigt einen kompletten Sieg der Lügen-Propaganda! Ändern sie es bitte, wenn sie wissen wie und es können und wollen – andere und anderes anklagen?- bringt NICHTS und ist wie den Mond anschwärmen/ anheulen. Es geht nur über „ehrliche Aufklärung“ und „Aufwachen“ und „Protest“ in den verschiedensten Formen – nur, dass daran keiner aus der BerufsPolitik und Medien wirklich interessiert ist – im Gegenteil.
            Dort vertritt man u.a. die Meinung, dass Aufklärung nicht die erwünschten Ergebnisse bringt und übt sich im Public-Private-Partnership (PPP als eine Form der Vereinigung von Staats-mit Wirtschaftsmacht, was manche lt. Robert Francis Kennedy, Jr. als Faschismus bezeichnen) – Die Menschen sollen heute (im Maßnahmestaat) VORGABEN erhalten, bei deren Erfüllung sie sich bewähren dürfen. China wird dafür von weiten Teilen der Eliten & BerufsPolitik geliebt und bewundert und nachgeahmt. Das ganze Leben unter „vollständiger Kontrolle“ bis hinein in die „Körpersäfte“ – eine Dystopie für Europa und die Welt.
            Liebe Grüße aus Berlin in die Schweiz.

            „Es ist gesünder, nichts zu hoffen und das Mögliche zu schaffen, als zu schwärmen und nichts zu tun.“
            (Gottfried Keller, Brief vom 26. April 1850)

  2. Auch Rupert Sheldrake hat sich dazu einige gute Gedanken gemacht: morphogenetische Felder. Als Ansatz sicherlich interessant.

    Wer Leben und Existenz, Organismus und Geist auf dingliche, materialistische Phänomene reudziert, reduziert sich selbst zur amoralischen Maschine. Kein Wunder, dass die dafür empfänglichen Transhumanisten mit dem „Satanismus“ und Hedonismus liebäugeln und keinerlei moralische Werte und ethische Anforderungen anerkennen.

  3. ZITAT @ Univ.-Prof. Dr. Dr. Christian Schubert:
    „Der Mensch als Ganzes
    Die Medizin konzentriert sich rein auf den Körper. Doch das ist nicht genug. Denn so wie Muskeln, Sehnen und Wirbel miteinander verbunden sind, so sind auch Körper und Seele als eine Einheit zu betrachten. Mich interessiert der Mensch als Ganzes. In all seinen Eigenheiten. Und ich weiß, dass genau hier der Schlüssel zu einer besseren, individuelleren und erfolgreicheren Medizin liegt.“
    (Ende Zitat) Siehe homepage: http://www.christian-schubert.at/

    Dieser Text, den ich mir von seiner Homepage kopiert habe, erklärt einfacher & klarer seine folgende Kritik aus dem Fassadenkratzer-Artikel: „Der Mensch als Maschine“:
    „Dualismus und Reduktionismus sind alte Fehler der Medizin, die schon Jahrhunderte lang nicht korrigiert worden sind. Das zeigt sich bereits im Aufbau des Studiums, das fast nur aus Fächern besteht, die das Stoffliche im Menschen betreffen.“

    DAS ist in der Tat der FUNDAMENTALE Fehler der sogenannten westlichen „Wissenschaft“ – daß sie vor lauter PROFIT-Gier, den Wald vor lauter Bäumen einfach NICHT mehr sieht – ja NICHT mehr sehen will!
    Der Mensch besteht schon immer aus BODY, MIND & SOUL – also aus Körper, Geist & Seele – auch wenn es in anderen Kulturen & in anderen Zeiten auch andere Worte für diese DREI wesentlichen Bau-Teile des Menschen gibt.
    Die SEELE ist der unsterbliche Wesens-Kern des Menschen, der immer wieder „inkarnieren “ kann – also ein neues „Leben“ in einem neuen Körper beginnen & führen kann – aber auch OHNE Körper unkaputtbar existiert.
    Der MIND, im Deutschen auch der Geist, der Verstand, oder das Mentale genannt – wurde von Sigmund Freud im diesseits untersucht & von L. Ron Hubbard weiter in der Tiefe erforscht – dem es erstmals gelang die Schranke zu früheren Leben gefahrlos zu überschreiten, wobei entdeckt wurde, daß NICHT heilbar erscheinende Störungen sich leicht klären lassen, wenn man FRÜHERE/ÄHNLICHE Störungen in früheren Leben sucht, findet & auflöst.
    DAS bedeutet aber im UMKEHRSCHLUSS, daß nicht nur die SEELE unsterblich ist, sondern auch der Verstand den Tod des Körpers völlig intakt ÜBERLEBT, was eine völlig neue Sicht auf sogenannte „Wunderkinder“ erlaubt, die scheinbar NICHT alles vergessen haben, was sie einmal wussten.

    DAS zusammen erklärt mit zwingender Logik das fundamentale SCHEITERN der Schulmedizin – was MEDI-ZYNIKER aller Art auf den PLAN ruft – und in Bio-Waffen-Laboren & in künstlichen GENOZIDEN wie in Corona, ihren traurigen Höhepunkt der wissenschaftlichen Korruption & Scharlatanerie erlebt.
    Weil ECHTE Ärzte – ob dieser scheinbaren Ausweglosigkeit immer weniger motiviert sind – übernehmen seit einigen Jahren die FINANZ-INVESTOREN auch in Deutschland die Arzt-Praxen mit katastrophalen Folgen für die Qualität der Behandlung – denn nur noch Gott Mammon entscheidet über die Behandlung!
    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Spekulanten-greifen-nach-Arztpraxen,arztpraxen110.html
    https://www.ardmediathek.de/video/panorama/spekulanten-greifen-nach-arztpraxen/das-erste/Y3JpZDovL25kci5kZS81OWZlMzFlMS02MjM1LTRlYjMtOWVjZi1jZGIzZDI2Y2MzODk/

    So schafft die Rockefeller-Medizin sich am Ende selbst ab – und macht Platz für die NEUE MEDIZIN von Dr. med Ryke Geerd Hamer & Univ.-Prof. Dr. Dr. Christian Schubert – die endlich den Menschen als GANZES versuchen zu verstehen, zumal der MENTALE Teil des Menschen den Körper steuert, also immer, immer, immer der ERSTE Ansprechpartner für den Arzt sein sollte, und nur im akuten Notfall gelegentlich ein Körper erst einmal wieder zusammen geschustert werden muß, BEVOR man dann den viel wichtigeren GEISTIGEN Teil des Menschen anspricht, wenn eine SELBST-Heilung denn auch wirklich funktionieren soll!

  4. „…Vorstellung der Maschine Mensch..“

    Wenn wir uns einmal vorstellen, der Mensch sei ein Auto und diese Maschine sei der Mensch, scheint das Bild nur solange zu stimmen, wie jemand den Sicherheitsgurt trägt und noch nicht aussteigt. Solange sind drei Dinge eine Einheit: 1. Das Auto 2. Der Fahrer 3. Dessen Führerschein. Sobald aber der Fahrer den Gurt löst und aus dem Auto aussteigt, bleibt die Maschine außen vor dem Menschen stehen.
    Nun kann im gewöhnlichen Leben der Mensch nicht aus seinem Körper aussteigen. Auto bedeutet Selbst.
    Selbst hat der Mensch einen Körper, solange dessen Erdenleben dauert. Jemand wird erst durch den Tod selbstlos.
    Oder jemand macht eine außerkörperliche Erfahrung und darf sein „Auto“ außer sich geistig beschauen.
    Solche Erfahrung machte Paulus vor Damaskus. Es gibt ein Bild, wie er vor Damaskus vom Pferd fiel, und ein Auto hat PS = Pferdestärke.

    Heutige Mediziner sind offenbar weit entfernt von solcher Erfahrung, die Rudolf Steiner sie beschreibt durch das Buch:“ Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?“
    Eine außerkörperliche Erfahrung machen nicht nur superkluge Menschen, die langsam Schritt für Schritt die Sache angehen können, wie Steiner es beschreibt. Sondern „Ausstieg aus dem Auto“ machen auch Dummköpfe durch, die – bildhaft gesprochen – ihr Auto gegen einen Baum fuhren und raus geschleudert wurden.
    Sofern solche Menschen zu sich kommen und Steiner als Lehrer akzeptieren können, sehen sie sich auch in neuem Licht und erkennen hoffentlich 2022 die Aufgaben, die es gilt, an zu packen.

  5. Danke recht herzlich für den Gegenentwurf zur Lügenmedizin.
    Warum Prof. Christian Schubert und alle Medizinverantwortliche nicht den Mut aufbringen, die Wurzel des Übels, nämlich den fehlenden wissenschaftlichen Nachweis der Virusexistenz zu benennen, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Angst um den Job, kein Grund!
    Wir stehen vor der Wende von Würde, Freiheit, Selbstbestimmung und Eigentum (nützliche Vorsorge) zum Sozialkreditsystem (Kommunismus pervertiert) und lassen nur Worte sprechen. Aber Worte ohne Taten sind wie Schall und Rauch!
    Ein paar Monate noch, dann betreten wir den Vorhof dieses Reichs der Unfreiheit, aus dem es kein Zurück mehr gibt. Sobald der Impfpass zur gesellschaftlichen Realität geworden ist, wird er zur umfassenden Kontrolle ausgebaut, in der das Leben nicht mehr frei, sondern nur noch erlaubt ist. Und wo die Erlaubnis jederzeit entzogen oder an neue Bedingungen geknüpft werden kann.

    Eingedenk, dass dies alles nur möglich ist, weil die Pseudowissenschaft Virologie, eine Sparte der Rockefeller Pharma Schulmedizin, etabliert im 19. JH., nicht bereit ist zu gestehen, dass man noch nie ein Virus sehen konnte, sondern nur gedanklich erfunden wurde! Es würde sämtlichen medizinischen Berufsgruppen mit der Endung «Logen» ihren Arbeitsplatz kosten, denn sie haben nur dem Fata Morgana (Geschäftsmodell) gedient! Wenn die Menschheit nicht in der geistigen Lage ist, diesen Verbrechern, ihr Betrugshandwerk zu legen, wird der Mensch das erhalten, was ihm diktiert wird!

    Die Hölle wird kommen, und mit ihr die Hungersnot. Die gleiche Situation trat während der Grossen Depression auf, aber dieses Mal wird es wahrscheinlich viel schlimmer sein, da die Übernahme der Gesellschaft, das monetäre Chaos und die Digitalisierung sowie die Entvölkerungsagenda jetzt täglich an Fahrt gewinnen. Was werden Sie tun, um sich und Ihre Familie zu schützen? Was werden Sie tun, wenn Sie nicht genug zu essen bekommen? Diese Welt ist in Korruption und Wahnsinn verstrickt und hat sich in eine totalitäre Hölle verwandelt. Wann werden Sie sagen, dass es genug ist, und werden rebellieren, oder werden Sie nichts tun und sich ergeben?
    „Wenn wir in einem Zustand ständiger Angst leben, können wir dann menschlich bleiben?“

    1. @ minderheit
      Der fehlende Virusnachweis ist nicht die Wurzel des Übels. Wenn man damit durchkäme, bestünden die von Prof. Schubert angesprochenen Probleme der Schulmedizin fort. Die von ihm aufgezeigten erkenntnistheoretischen Sünden der Schulmedizin sind die tiefsten Wurzeln des Übels, aus denen auch die Virustheorie (kleinste Einheit Virus als Ursache) hervorgeht.
      Er hat also ein viel tiefer gehendes Anliegen. Das müsste man eigentlich merken, wenn man den Artikel ohne Vorurteile liest.

  6. Die Dualität abzulehnen bedeutet, die geistige und materielle Welt nicht zu verstehen oder falsch zu interpretieren. Während es über die materielle Natur keiner Diskussion bedarf, dass Dualität, die wir zur Unterscheidung als Polarität bezeichnen, existiert und der Antrieb unseres Universums von der subatomaren Ebene einer einzigen Teilchen-Wellen-Bewegung bis hin zu den Supernovas, von Polarität als Bewegung bestimmt wird, ist die Dualität philosophisch sehr unterschiedlich interpretiert bis zur Ablehnung ihrer Existenz, weil sie sich in einem geistigen Raum befindet, der allein mit dem linearen Verstand nicht erfasst werden kann. Selbst Google zeigt mit der Eingabe des Wortes „Dualität“ in der ersten Zeile „Bildungssprachlich: Zweiheit, Gegensätzlichkeit, Polarität“, was falscher nicht sein kann.
    https://www.google.com/search?client=opera&q=dualismus&sourceid=opera&ie=UTF-8&oe=UTF-8

    Die physische Welt kann gesichert als polar arbeitende Baustruktur verstanden werden, die zweigeteilt spiralförmig zentripetal und anderseits zentrifugal Bewegung erzeugt. Eine Bewegung, die sowohl als Welle als auch als Teilchen auftreten kann. Im Bild sieht das anhand von Elektronen so aus.

    Schwierig wird es, wenn wir nach Ursache und Wirkung fragen, denn die für unsere Sinne, auch mithilfe technischer Mittel erkennbaren Strukturen in Bewegung, können schlicht keine Ursache sein, sondern müssen ihre Idee und Existenz einer höheren Entität verdanken. Denn intelligente und sinnvoll zusammen funktionierende Materie in der uns bisher bekannten Komplexität bis hin zum menschlichen Körper, kann nicht durch Zufall (fort-) bestehen und entstehen und schon gar nicht durch einen Urknall aus sich selbst heraus.

    An dieser Stelle muss man verstehen, dass Dualität wie Polarität sehr wohl existieren und wohl immer existieren werden, aber es an uns selbst liegt ob sie uns schadet im Geiste (Dualität auch Karma genannt) oder sogar nützlich sein kann. Denn die Dualität ist ein unverstandenes Wirkprinzip, das wegen des Unverstandes im ständigen Ungleichgewicht ist. Diese Spaltung ist im Gegensatz zur Polarität, die harmonisierend ausgleichend wirkt, gegensätzlich sich ausschließend, spaltend. Die Polarität ist ein schöpferisches Naturgesetz, das die materielle Ebene zusammenhält und mit Gegenläufigkeiten (wie im Bild) ergänzend und ausgleichend steuert, wie Ursache und Wirkung, das Prinzip männlich und weiblich, ganz einfach die Kugel mit ihren Polen oder Regen, der die Trockenheit beseitigt. Die Dualität ist hingegen ein unverstandenes geistiges Wirkprinzip, das wegen des Unverstandes im ständigen Ungleichgewicht ist und zur Spaltung der Menschen führt, weil sie die beiden schöpferischen Prinzipen nicht auseinanderhalten können, und ihr duales Zusammenleben mit ständigen neuen Regeln versuchen zu erhalten.

    Dabei muss man nur verstehen, dass die einzige Aufgabe der Menschen ist, das kosmische Prinzip des Ausgleichs in der Dualität zu verstehen. Wenn wir lernen, dass es die Dualität, wie Käufer und Verkäufer oder Liebe und Hass tatsächlich gibt und immer geben wird, dann verstehen wir irgendwann, dass ein Geschäft zwischen Käufer und Verkäufer nur dann eines ist, wenn beide eins gemacht haben und wenden uns von der Idee des Nehmens und Gebens in unversöhnlicher Dualität ab, die ein unauflösliches Gegeneinander darstellt. Wir erkennen, dass es nur ein kleiner Schritt ist, um der Strafe von Hunger, Krieg und Elend zu entgehen, indem wir das Nehmen und Geben durch ein Prinzip des Gebens und Zurückgebens ersetzen. Dann können wir auch wieder unserer fundamentalen Aufgabe des Lernens im ewigen Kreislauf gerecht werden.

    1. Hallo Herr Stendahl, Sie schrammen am Thema des Artikel weitgehend vorbei, indem Sie sich am Begriff Dualität abarbeiten, der je nach Kontext verschiedene Bedeutungen haben kann. In welchem Sinne Prof. Schubert den Begriff Dualität verwendet, hat er ja klar gesagt: dass materieller Körper einerseits und Seele und Geist andererseits getrennt gehalten werden, als ob sie nichts miteinander zu tun hätten. Nur in diesem Sinne verwendet er das Wort Dualität.

      Insofern Sie Ursache und Wirkung erwähnen, dass die materiellen Vorgänge ihre Ursache einer „höheren Entität“ verdankten, kommen Sie kurz andeutungsweise an das Thema heran.

      1. WAHRIG DEUTSCHES WÖRTERBUCH: „dual“ = Zweizahl; Form für Personen, Dinge und Verben, um zwei zusammenzufassen [ zu lat. duo = zwei ]
        „Dualismus“ = jede Lehre, die zwei Grundprinzipien des Seins annimmt, z. B.: Licht und Finsternis, männlich und weiblich, Yin und Yang, Geist und Materie usw.

        1. @Kalle Möllmann

          Es sind jedoch in Wahrheit die zwei Seiten ein und derselben Medaille.

    2. @hubi Stendahl
      Für Sie und andere Interessierte hier mal eine Buchempfehlung einer Physikerin abseits des Mainstreams über den Aufbau des Alls/Universums:
      „Viva Vortex“ von Gabi Müller, BoD-Verlag. – Es gibt auch bei yt Vorträge von ihr bzw. Interview mit ihr.
      Das ganze All ist ein einziges Lebewesen, in dem alles mit allem verbunden ist – weiß bereits die Quantenphysik, weiß die Astrophysik, wusste bereits Albert Einstein – und alle Dualität nur eine Bewusstseinsspaltung, eine Illusion. – Es wird nur weitestgehend unter den Tisch gekehrt, weil es den spaltenden Mächten den Boden unter den Füßen wegziehen würde, auf dem sie ihr m. E. sat-AN-isches digitales Spaltungswerk dabei sind zu errichten.
      Meines Erachtens.

      Ich habe Quellen dazu, ist aber viel Text. – Wenn von hl gewünscht, kann ich sie noch posten bzw. Zitate aus den Quellen.

  7. Ich für meinen Teil, habe eine schamanische Ausbildung genossen. Das habe ich getan, weil ich enorme körperliche Probleme hatte, der „Schulmedizin“ mehr als skeptisch gegenüberstand, aber auch mit alternativen Heilmethoden nicht wirklich weiter kam.
    Hier lernt man, dass alle was sich im Kosmos bewegt, verschieden schwingende Energie ist. Ist diese Energie auch nur in irgendeiner Weise gestört, entsteht Krankheit. Dies können auch Traumata aus vergangen Leben oder dergleichen mehr sein.

    So lange wir diesem Glauben haben, der Mensch wäre eine Maschine und man bräuchte nur das ein oder andere Teil herausschneiden oder ersetzen, wird sich hier nichts zum Besseren wenden. Zumal viele Menschen der heutigen Zeit eine möglichst „schnelle“ Besserung ihrer Leiden wünschen.
    Selbstverständlich möchte die Geld- und Pharmalobby, daß dies so bleibt und das sich das Bewusstsein der Menschheit dahingehend auch nicht erhöht bzw. verändert und arbeitet
    mit allen zur Verfügung stehenden Manipulationsmethoden um es zu verhindern.
    Fazit:
    Jeder Mensch ist dazu aufgerufen, diese Dinge selbst zu ergründen. Tut er das nicht, und bevorzugt die vermeintlich „bequeme“ Lösung wird es auch so bleiben und er muss die Konsequenzen dafür tragen.
    Wir befinden uns in einem massiven Bewusstseinswandel in eine neue Zeit. Man nennt das auch „Zeit des Erwachens“. Damit geht ein massiver Reinigungsprozess einher. Dieser betrifft sowohl Körper als auch Geist und Seele.
    Jeglicher Kampf gegen die alten Systeme (Matrix) ist kontraproduktiv und führt nur zu noch mehr Schmerz und Leid auf diesem Planeten.

  8. Der Mensch als Maschine? – klingt ein wenig grob vereinfacht, wie ich finde. Ein reparaturanfälliger Biomechanismus,- so die etwas abgemilderte Form. Hört sich wohlgefälliger an, meint aber dasselbe.
    Der menschliche Körper, fein unterteilt in Marktsegmente, damit auch jeder „Spezialist“ – oder sollte ich Facharzt sagen? – sein Scheibchen abbekommt. Und am Ende stehen die, die @vier durchaus zutreffend „Ausweider“ nennt, die Transplantationschirurgen. Eine gut verdienende Spezie, wie ich hörte.
    Nein Leute, so geht es nicht. Heilen statt reparieren – sollte die Basis des ärztlichen Handeln sein. Aber wie, wenn nicht einmal das Wissen über lebensnotwendige Substanzen, Mikronährstoffe, Spurenelemente, wie auch der Einfluß der Nahrung auf das, was gemeinhin „Gesundheit“ genannt wird, vorhanden ist.

  9. Dr. Vernon Coleman ist bekannt für seinen britischen Humor. Und so sollte man diese kleine Beobachtung, die er kürzlich auf seinem Blog schrieb, sehen:
    „Viele der Ärzte, die sich heutzutage zu medizinischen Themen äußern, haben einen Doktortitel und keinen medizinischen Abschluss. Einen Doktortitel kann man in Brauereiwesen, Musik und Golfplatzmanagement erwerben.“
    Quelle: Passing Observations 98

    Das trifft den Punkt Dr. Coleman. Passend dazu bei Report24:
    https://report24.news/marburger-spezialambulanz-wird-von-patienten-mit-impfnebenwirkungen-ueberrannt/
    Und die Ärzteschaft, die die Situation beschreiben sind mit der Situation überfordert, ahnungslos oder korrupt je nach Standpunkt und natürlich indoktriniert durch das Pharmamafia-Studium. Ein einziges Trauerspiel wenn das Narrativ bedient werden muss.

  10. Es ist wie bei allem. Wenn die Leute nicht wissen, mit was sie es zu tun haben, erfinden sie eine Konstruktion und tun so, ALS OB. Alles, was darüber hinausgeht, müssen sie ignorieren, weil sie nicht die Kapazität haben, das zu erfassen! Sie leben in ihrer Scheinwelt. Nur diejenigen Menschen, die das begreifen können, was sie sind, können sich darüber hinwegheben.

    @ hubi Stendahl ~ ich begreife Ihre Ausführungen nicht letztendlich, doch ich spüre eben, wie sie wirken. Es gibt Situationen, da kann man alles falsch oder alles richtig machen, ohne dass man es selbst steuern könnte. ES treib nach vorne und verrichtet. Die Welle trägt und es ist kein steuern möglich. Das fühlt sich so an wie das WALLHALL!!!

  11. Schuld der materialistischen Ideologie – auch und insbesondere in der Schulmedizin – ist in der westlichen Welt die komplette Umerziehung (Frankfurter Schule – Fabian Society) der Menschen hinsichtlich der Aberkennung des Göttlichen Glaubens; der Glaube an das All (Allumfassende).
    Fragen Sie mal einen Ihrer behandelnden Ärzte, an was sie glauben und ob sie sich geistig schon einmal mit dem Sterben, dem Tod und der Frage „Was kommt nach dem Tod“ auseinandergesetzt haben. Sie werden staunen! Noch nie haben Sie Ihren Arzt dermaßen sprachlos oder stotternd erlebt. Ist es dann ein Wunder, wenn uns dieser Arzt wie eine Maschine behandelt? Sicher nicht. Wer seinen Glauben verloren hat, kann nicht heilen – niemals -, sondern nur Rezepte ausfüllen.

    1. @Rosi
      „„Ein Arzt, der nichts von Astrologie versteht, ist eher ein Narr zu nennen, als ein Arzt.“
      ―Paracelsus
      https://gutezitate.com/zitat/254947

      Mindestens alle Kliniken, die sich Paracelsus-Kliniken nennen, sollten sich mal wieder auf die Ganzheitlichkeit allen Seins besinnen oder ihre Kliniken umbenennen konsequenterweise. Frühere Ärzte, die noch Kräuterheilkunde, Homöopathie, Naturheilkunde kannten und anwendeten, waren da noch viel weiter, und sie behandelten auch noch alles – machten kleine Operationen in ihren Praxen, brachten zu Hause bei den Leuten die Kinder auf die Welt und hatten eine 7-Tage-Woche und mussten eben dann auch öfters nachts noch ein Kind zur Welt holen. Diese Ärzte hatten noch eine ganz andere Verbindung zur Natur der Wesen.
      Die Ärzte heute wissen m. E. davon nix mehr – sie sitzen wie das Kaninchen vor der Schlange vor ihren Apparaten – es ist eine Apparatemedizin, die zwar als Notfallmedizin sicher ihre Dienste tut, aber in fast allen anderen Bereichen m. E. fehl am Platze ist – vor allem bei chronischen Erkrankungen.

      Mein schon lange verstorbener Vater hatte einen Herzinfarkt, als ich 9 Jahre alt war. – Der wurde nicht operiert, der wurde 3 Monate aus dem Verkehr gezogen in einem entsprechenden Krankenhaus von einem eben weisen wissenden Arzt und von ihm noch mit Strophantin behandelt. – Nur meine Mutter durfte ihn 2 x pro Woche kurz besuchen, ansonsten war absolute Ruhe, Stressreduzierung, entsprechende Ernährung etc. angesagt, und danach bekam er strengste und klare Ansagen und Anweisungen von diesem Arzt, die er auch befolgte und so dann doch 89 Jahre alt wurde.

      Unser Hausarzt damals war in der Nachbarschaft und wurde über 95 Jahre alt. – Als mein Vater Jahre nach seinem Infarkt nochmal heftige Störungen bekam und über ein halbes Jahr erfolglos zu einem „modernen“ Arzt rannte, rief er eines Tages auf Anraten meiner Mutter mal den benachbarten 95-jährigen alten früheren Hausarzt an und schilderte ihm die Symptome. – Der alte Arzt nannte ihm ein Medikament, dass mein Vater sich privat verschreiben lassen sollte und wie er es nehmen sollte. – Er holte es sich, nahm es und die Probleme waren in nullkommanix weg, während der andere Facharzt schon ein halbes Jahr erfolglos herumgedoktort hatte.
      Noch in den 80igern verschrieben Hausärzte auch noch viele pflanzlichen und homöopathischen Mittel, die auch die Kasse damals noch bezahlte im Westen. – Das wurde dann später alles nach und nach unterbunden, pflanzliche Mittel, homöopathische Mittel müssen seitdem selbst bezahlt werden, sofern ein Arzt sie überhaupt noch verschreibt und das sind dann meistens ältere Ärzte.

      1. Strophantin ist ein gutes Herzmittel. Meine Mutter nimmt das auch. Seit dem Heidelberger Tribunal (auch Hexenjagd genannt) und der Indoktrination der Pharmamafia verschreiben dieses Mittel nur noch sehr wenige freie Ärzte ( meist Ältere) in Deutschland.
        Einer der letzten „Mohikaner“ ist der britische Arzt Dr. Vernon Coleman.

        1. @The Visitor
          „Strophantin ist ein gutes Herzmittel“

          Als die Lehrer der Geisteswissenschaften über die Ausbildung der Seelenentwicklung sprachen, wiesen sie auch auf die möglichen Herzprobleme hin, die auftreten könnten.
          „Man könnte eine ganze Liste von Pflanzen aus dem Altertum anführen, die verschrieben wurden, um die Herzenergie nach außen wirken zu lassen…. Strophantin reguliert nicht nur die Herzenergie, sondern sammelt sie auch.“ (Aus dem Buch Herz)

          Es ist ja so das in Deutschland, aber auch in vielen anderen Ländern die Entwicklung des Herzens fast in jeder Hinsicht bei allen Ausbildungen und Erziehungen vernachlässigt wurde. Wir hatten auch vor Corana zuviele Herzkrankheiten.

        2. @The Visitor

          Die jungen Ärzte kennen es vermutlich garnicht mehr und selbst wenn, ist ihnen vermutlich die „Anwendung“ zum einen verboten, zum anderen lernen sie die Anwendung schon garnicht mehr – ist vermutlich gänzlich aus ihrem Studienplan gestrichen und auch nicht mehr verfügbar.
          Meines Erachtens.

    2. @ Rosi
      „hinsichtlich der Aberkennung des Göttlichen Glaubens;“
      „Fragen Sie mal einen Ihrer behandelnden Ärzte, an was sie glauben“

      An die Göttlichkeit muss man nicht glauben, weil sie eine bewiesene Tatsache ist, die sich jeden Moment in der Schöpferkraft unseres Daseins, der Natur, der Hermetik des Universums beweist!!! Allein der Österreicher Viktor Schauberger erhebt sich mit der simplen Aussage: „Die Natur kapieren und kopieren“ über jeden Glauben hinweg. Glauben heißt nix wissen.

      Herr Ludwig bitte freigeben, damit endlich dieses Glaubenskonstrukt ad absurdum geführt wird.

    3. @ Rosi

      Mater = Mutter – daraus ergibt sich Material. Die Frau materialisiert in 9 Monaten ein Kind. Ein Erschaffungsprozess innerhalb unseres Daseins. Das Material wird falsch verstanden. Es gibt zur schwierigen Situation des menschlichen Daseins zusätzlich eine Gruppe von Wesen, die alles umdreht, in ihr Gegenteil verkehrt, was bewirkt, dass diese Welt buchstäblich kopfsteht. Da die Schöpferkraft in uns vorantreibt, wird einfach dort, wo man steht, vorangetrieben. Egal was. So sind sämtliche Prozesse destruktiv, weil die Grundlage toxisch ist.

  12. „Es seien schwere erkenntnistheoretische Irrtümer der Schulmedizin, den Menschen dualistisch zu sehen, also den Körper von Seele und Geist zu trennen..“

    Ein ähnlicher erkenntnistheoretischer Irrtum wäre es, wenn ein Mensch das elektrische Licht anknipst und denkt, nun geschehe ihm Erleuchtung. Er sei also ein Hellseher geworden, indem er die Lampe anknipste.
    Ein Leichnam kann keine Lampe mehr anknipsen. Einem Leichnam können Ärzte auch keine lebenden Herzen entnehmen, um die zu verkaufen, und da kommt denen der Materialismus gerade recht.
    Denn der Materialismus stellt die Theorie auf vom Menschen, die besagt, Mensch sei nur das Gehirn, und wenn das Hirn tot sei, dürfe man die noch schlagenden Herzen den „Hirntoten“ raus schneiden und diese verkaufen. Herzen, die nicht mehr schlagen, kann man nicht mehr verwenden. Organe von realen Leichen sind dazu nicht geeignet.
    Da „erklärt“man Menschen für „tot“, deren Herzen noch schlagen usw. und „erklärt“ uns alle für „zu dumm“, das zu durchschauen, falls wir widersprechen? Wer hat HERZ, solchen Ärzten zu widersprechen, die heutzutage nicht bloß in der Ukraine mit der Spritze um die Ecke kommen?

    1. @Michael Wolff

      Exakt so ist es. – Deshalb und nur deshalb wurde der „Hirntod“ erfunden m. E.. – Ein Mensch, ein Wesen ist tot, wenn das Herz nicht mehr schlägt und sein Atem stillsteht und keinen Bruchteil einer Sekunde vorher.

      Es ist so – die können von Leichen keine lebenden Organe entnehmen. – Bei uns in der Familie war es immer üblich, dass es vor der Beerdigung nochmal eine Leichenschau im Leichenschauhaus gab zum Abschiednehmen. Wer diese Leichen gesehen hat, auch vielleicht direkt nach dem Tod, der weiß, dass da nix Lebendiges mehr drin ist und auch nicht mehr herauszuholen ist. – Der Blutfluss stoppt sofort, ganz schnell wird der Körper steif und alles Leben ist da heraus und schon woanders.
      Meines Erachtens.

    2. ZITAT @ Michael Wolff:
      „Da „erklärt“ man Menschen für „tot“, deren Herzen noch schlagen usw. und „erklärt“ uns alle für „zu dumm“, das zu durchschauen, falls wir widersprechen?“

      Und für den Corona-Impfstoff tötet man LEBENDIGE Babys durch die Entnahme von LEBENDIGEN Organen OHNE jegliche Narkose – woran diese Babys elendig sterben – um Corona-Impfstoffe zu produzieren! Zu einer weniger brutalen Zeit – nannte man so etwas Mord – und die Mörder wurden angeklagt & eingesperrt!
      Und heute?
      https://theparadise.ng/the-jab-a-religious-exemption-for-the-whole-world-a-jon-rappoport-report/

      1. Prof. Christian Schubert: „…wenn der Student eingeführt wird in eine Maschinenwelt, dann wird er auch als Maschinen-Doktor auch so den Patienten begegnen“

        Herr Prof. Christian Schubert ist kein Maschinen-Doktor! @ Alle hier Mitwirkenden: Lieben Dank für jeden Beitrag!
        Beweisen kann man viel, wenn der Tag lang ist, und am nächsten Tag kann man dann das Gegenteil dessen beweisen, was man am vorigen Tag bewiesen hatte.
        Wer nicht zwischen lebendigem Geist und einer Halluzination unterscheiden kann, wäre evtl. ein super Kunstmaler, doch weder wäre der ein guter Arzt, noch wäre er ein guter Pfaffe.
        Ein Arzt wäre in der Autowerkstatt fehl am Platze. Vielleicht ÜBERfordert, evtl.UNTERfordert. Der Meister wird es wissen.
        Wie man auf die Idee kommen kann, Babys elendig sterben zu lassen, um Medizin zu produzieren, leuchtet mir nicht ein.
        Als ich jung und noch Schüler war, wurde meine damalige Freundin schwanger. Als meine Eltern zur Abtreibung rieten, schmiß ich die Schule hin und verließ dieses Elternhaus, um für unsere Tochter finanziell usw. zu sorgen. Vorher hatten meine Schulfreunde oft gesagt: Du hast ja nette Eltern!
        Ja, das stimmte auch, doch es stimmte auch wiederum gar nicht.
        Beweisen könnte man beides.

    3. @ Michael Wolff

      Frau kann sich auf diesem Planeten ein Herz nehmen, und jemanden die Wahrheit sagen. Damit riskiert Frau, von anderer Frau zusammengeschlagen zu werden. Mir geschehen Montag diese Woche. So sieht es aus. Anzeige erstattet und Organisation “ Der weiße Ring“ hinzugefügt.

  13. „Immer mehr Menschen bemerken, dass die zerstörerischen menschlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise mit der herrschenden materialistischen Weltanschauung der meisten Menschen, insbesondere auch mit den einseitigen Theorien der Schulmedizin zusammenhängen. Für diese reduziert sich der Mensch auf seine stoffliche Körperlichkeit, deren Organe und Funktionen wie maschinell rein aus sich selbst heraus, betrachtet und behandelt werden, abgetrennt von Seele und Geist, die – wenn überhaupt vorhanden – ursächlich nichts damit zu tun hätten.“

    „Dass die Leute heute alles begreifen wollen mit dem Verstand, ist das Entsetzlichste. Man kann in der Medizin überhaupt nichts begreifen mit dem Verstand. Mit dem
    Verstand könnte man höchstens begreifen die Krankheiten der Mineralien, und die kuriert man ja nicht. Alles was Medizinisches ist, muss man mit der unmittelbaren
    Anschauung ergreifen, dazu muss sie erst ausgebildet sein.“

    „„Wenn Sie durch die Straßen einer Stadt gehen und da die Scheußlichkeiten an den Anschlagsäulen und in den Schaufenstern vor die Seele geführt bekommen, übt das
    einen schaurigen Einfluss aus. Die materialistische Wissenschaft hat keine Ahnung davon, wie viel an Krankheitskeimen in diesen Scheußlichkeiten liegt. Man sucht bloß die Krankheitserreger in den Bazillen und weiß nicht, wie auf dem Umwege durch die Seele Gesundheit und Krankheit in den Körper geführt werden. Hier wird erst eine mit
    der Geisteswissenschaft bekannte Menschheit wissen, welche Bedeutung es hat, wenn der Mensch diese oder jene bildlichen Vorstellungen in sich aufnimmt.“

    „Jeder kann selber darüber nachdenken, mit welchen Bildern wir heute tagsüber konfrontiert sind. Die Scheußlichkeiten von Schaufenstern und Anschlagsäulen sind da noch harmlos…
    Auf die Dauer tiefgreifende, schädigende Wirkungen haben nach den Angaben Rudolf Steiners auch Lüge, Verleumdung und Heuchelei sowie schlechte Gesetze, verkehrte Maßregeln, falsche Ratschläge oder auch Vorurteile, die anderen
    Menschen aufgezwungen werden.“

    Bilder sind Seeleneindrücke die unbewußt aufgenommen werden wenn keine Seelenausbildung vorhanden ist.
    Entnommen aus:
    Apokalyptische Motive und die Coronakrise
    Die Wiederkunft Christi und die Vorbereitung der Inkarnation Ahrimans
    Anregungen, Überlegungen und Zusammenstellung einiger Aufsätze und Vorträge
    Friedrich Affeldt Januar 2020
    Von Seite 7 und 8
    Freier Download hier:

    Klicke, um auf Apokalyptische_Motive_und_Corona1_21gek%C3%BCrzt.pdf zuzugreifen

  14. ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Wenn aber Seele und Geist das eigentliche Wesen des Menschen ausmachen und der Leib nur ihren sinnlichen Ausdruck, ihr physisches Instrument bildet, muss diese Medizin letztlich unmenschlich, zerstörerisch wirken.“

    Diese einfache, klare & geradlinige LOGIK – trifft den Nagel auf den Kopf & erklärt die ENT-Geisterung & damit die zunehmende ENT-Menschlichung der angeblich „modernen“ Schulmedizin – die in Wahrheit neben der LÜGEN-Presse, der LÜGEN-Politik & spätestens, seit dem globalen Corona-BETRUG, auch für Schlafmützen nun zur LÜGEN-Medizin mutiert ist!
    WIE aber schaffen wir es – diese totalitär ENT-Gleiste Medizin, der regierenden (…) Materialisten-SEKTE (…) zu entreißen – denn Corona hat sie extrem reich gemacht!
    „Thank you for your Leadership“, sagte die NICHT gewählte (…) EU-Chefin OHNE Volks-Mandat – Ursula von den Laien – zum NICHT gewählten Corona Papst KILL BILL Gates.
    https://twitter.com/vonderleyen/status/125767243623
    Und diese beiden WAHNSINNIGEN zünden gerade die nächste Stufe ihrer NEUE-WELT-DIKTATUR:

    Titel:
    „Video message of President von der Leyen & Bill Gates, Founder of Breakthrough Energy“
    Niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit, hat eine NICHT gewählte Diktatorin – sich derart geschickt als angebliche „Demokratin“ GETARNT – um derart raffiniert, den nächsten großen Krieg herbei zu LÜGEN!

    Mein Fazit:
    Solange unsere „gekauften Journalisten“ (copyright: in memoriam Dr. Udo Ulfkotte) den NAZI-Diktatoren
    des NICHT gewählten World Economic Forum „WEF“ unterwürfigst & „for profit“ dienen – während ECHTE Journalisten wie JULIAN ASSANGE & EDWARD SNOWDEN mit NAZI-Stiefeln in Europa in den Dreck getreten werden – ist es illusorisch im Westen auf Erkenntnis, Heilung, oder den Heiland zu warten!
    Wie es aussieht – haben diese NICHT vom Volk gewählten MAFIOSI, nur noch den dritten Weltkrieg im Visier – weil NACH Corona sonst nur noch die Anklage & die Verurteilung wegen Völker-Mord bliebe.

    Wir müssen also erst einmal bestmöchlichst, durch diesen, vom „TIEFEN STAAT“ um JEDEN Preis gewollten, weil gebrauchten dritten Weltkrieg kommen – um weiter mehr & mehr Menschen durch BEWEISE zu überzeugen – daß danach dann endlich eine Zeit der ERKENNTNIS & der ECHTEN Forschung beginnen kann, bei der eben nicht die Ergebnisse bereits vorher fest geschrieben stehen, wie das heute üblich ist. Und dann wird man als allererstes, endlich ALLE Menschen mit Nahtod-Erlebnissen zu Wort kommen lassen – und DIESE heißen Spuren in die geistige Welt erforschen – denn ausserkörperliche Wahrnehmung wird bisher von ALLEN angeblichen Wissenschaftlern abgestritten, ist aber DER einfachste Schlüssel, um den UNTERSCHIED von Materie & Geist rund um das Menschsein zu verstehen!

  15. Auch die anderen Zitate von Paracelsus in dem Link sind höchst aufschlussreich.

  16. An dem Tage – an dem wir uns endlich wieder dem GEIST des Menschen öffnen – an diesem Tage beenden wir das Töten unserer Kinder noch vor ihrer natürlichen Geburt.

    Denn auch DIESE Erinnerungen sind unsterblich & erklären so manch eine ALLERGIE, PHOBIE oder PSYCHOSE in einem späteren Leben – aber die Rockefeller MEDI-ZYNIK lässt all‘ das eiskalt – denn dieser TERROR gegen den GEIST, fördert das kriminelle Geschäft mit dem materiellen Leben.

  17. Die Einkaufsliste aus der Hölle und nur diejenigen die ein Bezug zur „Schuldmedizin“ (Rockefeller/Carnegie) haben:

    – Die CDC hat zugegeben, dass PCR-Tests ein Betrug sind, doch die meisten Krankenhäuser verwenden sie weiterhin und erklären Menschen für krank, um dafür lukrative staatliche Belohnungen zu kassieren. Die gesamte COVID-Epidemie beruhte auf einem Test, von dem jeder weiß, dass er nicht funktioniert. Dennoch entschädigt unsere Regierung kriminelle Impfstoffhersteller und ordnet an, dass die Bürger sich Impfungen unterziehen, die sie töten werden.

    – Offizielle Erklärungen, wonach gesunde Menschen die Ursache von Krankheiten sind, werden von Politikern gebilligt und von den Medien wiedergekäut, wodurch alle Menschen auf der Welt in die Irre geführt werden.

    – Das Verbot gewöhnlicher, preiswerter Medikamente und das Beharren auf der Verwendung von Giftpräparaten, die Tausende von Dollar pro Anwendung kosten und nicht wirken, wirft der gesamten Ärzteschaft einen grotesken Betrug vor, der der Bevölkerung signalisiert, dass die größte Gefahr für die Gesundheit heute darin besteht, einfach aus irgendeinem Grund einen Arzt aufzusuchen.

    – Der offensichtliche Anstieg von Todesfällen, Verletzungen und Infektionen bei denjenigen, die sich impfen ließen, im Gegensatz zur besseren Gesundheit derjenigen, die die Impfung verweigerten, bedeutet, dass man seiner Regierung, der verseuchten Presse und den verdorbenen Ärzten nicht mehr trauen kann, die alle zusammenarbeiten, um von Ihrer Krankheit und Ihrem Tod zu profitieren.

    Quelle: mein amerikanischer Autor

  18. Es wir hier immer und immer wieder von bösen Menschen gesprochen, die für all die üblen Zustände
    verantwortlich sind. (und dies wird fast in jedem Beitrag immer und immer wiederholt)
    Sind sie das wirklich ?
    Nach meinem Dafürhalten braucht es zum Spiel auch immer die andere Seite. Würden sich Menschen um Wahrheit bemühen, hätten diese Menschen nicht die geringste Chance. Da die wenigesten jedoch bereit sind, sich zu informieren und Eigenverantwortung zu übernehmen, sind die Zustände eben wie sie sind. Da hilft auch kein ständiges Wiederholen und anprangern. Jeder Mensch auf diesem Planeten ist ausschließlich für sich selbst verantwortlich.

    Ich persönlich bin davon überzeugt, daß es ein Zeichen von Respekt ist, dies auch jedem zuzugestehen. Wer weiss schon, was richtig oder falsch ist oder möchte dies gerne von sich behaupten?

    Jesus aber bückte sich und schrieb mit dem Finger auf die Erde. Als sie hartnäckig weiterfragten, richtete er sich auf und sagte zu ihnen: Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: