Schlag der Schulmedizin-„Mafia“ gegen die Homöopathie

Seit langem arbeiten von der materialistischen Schulmedizin beherrschte Ärzteverbände und Teile der Politik mit Unterstützung einiger Mainstream-Medien daran, die Homöopathie aus dem Gesundheitswesen zu verdrängen. Nun haben sie erreicht, dass der Deutsche Ärztetag, die Hauptversammlung der Bundesärztekammer, in Bremen mit nur wenigen Gegenstimmen beschlossen hat, dass die Zusatzbezeichnung „Homöopathie“ für Ärzte aus der (Muster-) Weiterbildungsordnung (MWBO) gestri­chen werden soll. Es fehlten wissenschaftliche Studien, die einen evidenzbasierten Einsatz der Homöopathie belegen, so die Fake-Behauptung. Damit fehle auch die Möglichkeit, in der Weiterbildung einen entsprechenden Wissenserwerb überprüfen zu können.

Das aerzteblatt.de berichtete am 26. Mai 2022, mehrere Ärztetags-Delegierte, unter anderem Klaus Thierse von der Ärztekammer Berlin, hätten sich nachdrücklich für eine Streichung der Homöopathie aus der MWBO ausgesprochen.
Bereits 13 von 17 Landesärztekammern hätten entschieden, die Zusatzbe­zeichnung „Homöopathie“ nicht mehr in das Landesrecht zu übernehmen.

Allerdings habe Klaus Thierse, wie andere Delegierte auch, darauf hingewiesen, dass homöopathisch tätigen Ärzten die Ausübung dieser Art der Versorgung trotzdem weiterhin möglich sei. Es gehe nicht darum, habe auch der Chef der Ärztekammer Bremen, Johannes Grundmann, in der Debatte betont, Menschen zu verbieten, homöopathische Mittel einzusetzen. Es sei aber Aufgabe der Ärztekammern, definierte und über­prüfbare Lernziele festzulegen und abzuprüfen.

Doch was diese Beschwichtigung wert ist, zeigte die Reaktion aus der Politik. Bundesgesundheits-Minister Karl Lauterbach (SPD) habe die Entscheidung der Delegierten aus­drücklich begrüßt und via Twitter geschrieben:
„Gute Medizin steht auf dem Boden der Wissenschaft. Für Homöo­pathie gibt es dort keinen Platz. In einer solchen Frage muss man Farbe bekennen.“

Ebenso erfreut habe sich Paula Piechotta, Bundestagsabgeordnete der Grünen gezeigt.
„Es ist nicht die wich­tigste Nachricht des Tages. Aber es ist gut, wenn in Zeiten von Fake Facts und rechten Verschwörungs­theorien Klarheit geschaffen wird, wo Klarheit notwendig ist. Danke Ärztetag“, so ihre Twitter-Nachricht.

In einem Artikel auf info3-verlag „Ist die Homöopathie noch zu retten?“ zitieren die beiden anthroposophischen Ärzte Johannes Wilkens und Frank Meyer die Homöopathie-Kritikerin und Aktivistin Nathalie Grams-Nobmann, die ebenfalls auf Twitter diesen Etappensieg im Kampf gegen die Homöopathie bejubelte, für den sie zusammen mit anderen sechs Jahre gekämpft habe. „Und sie deutete bereits an, wie es weitergehen soll: Als nächstes müsse den homöopathischen Arzneimitteln der Arzneimittel-Status aberkannt werden, was den Wegfall der Apothekenpflicht und der Erstattung durch Kassen bedeuten würde. Am Endpunkt dieser Agenda stünde dann wohl das Aus für die Homöopathie.“ – Darum geht es.

Die Frage der Studien

Zur Frage der angeblich fehlenden Studien wiesen die beiden Ärzte auf eine Fülle von wissenschaftlichen Studien hin, die im Laufe der vergangenen 30 Jahre über die Wirksamkeit der Homöopathie erstellt worden seien.
Ausgerechnet in Bremen erfolge nun mit dem Beschluss des dortigen diesjährigen Ärztetages der Anfang vom Ende. Denn Bremen stehe eben auch für eine beispiellose Bürgerbewegung, die mit dem Bremer Bürger und späteren Bundespräsidenten Karl Carstens und seiner Frau Veronica 1982 begonnen habe. Beide gründeten 1982 die Carstens-Stiftung zur wissenschaftlichen Erforschung der Naturheilkunde und der Homöopathie. Zahlreiche Bürger (zu den besten Zeiten 40.000!) hätten dieses Anliegen unterstützt.

„… und so konnten in den vergangenen 40 Jahren viele homöopathische Studien im europäischen Rahmen von der Carstens-Stiftung gefördert werden. Besonders beeindruckend war dabei die 2005 veröffentlichte Langzeitstudie von Claudia Witt 1 zu chronisch Kranken, die über acht Jahre fast 4000 Patienten mit schweren chronischen Erkrankungen begleitete und wo sich zeigte, dass die Erfolge der Homöopathie durchaus nicht nur Placebo-Effekte sind oder auf Einbildung beruhen, sondern dass die Beschwerden auch langfristig erheblich reduziert werden können. Diese Studie ist nach wie vor einzigartig, weil es eine vergleichbare Längsschnittstudie mit konventioneller Medizin über so einen Zeitraum nicht gibt.“

Mit etwas weniger als einem Zehntel dieser Patientenzahl habe einer der beiden Ärzte, Johannes Wilkens, – ebenfalls gefördert von der Carstens-Stiftung – eine große Doppelblindstudie durchführen können2, wo also die eine Gruppe ein Placebo bekommt, die andere eine echte Arznei – in diesem Fall Arnica D 30.
Arnika3 stelle nach wie vor die vielleicht bekannteste homöopathische Heilpflanze dar, die in ihrer Wirkung vielen Kindergarteneltern, längst nicht nur in der Waldorfszene, bekannt sein dürfte.

Tatsächlich wurde der Nachweis erbracht, dass nach einer Kreuzband-Operation am Kniegelenk die Schwellungsneigung signifikant, d.h. weit über die Zufallswahrscheinlichkeit hinaus reduziert wird. 2 Das war von der Tendenz ähnlich, wenn ein neues Kniegelenk implantiert wurde, aber nur in einem sehr geringen Maße nach einer einfachen Kniegelenkspiegelung. Kritiker der Homöopathie würden hier einer Studie mit einem positiven Resultat zwei andere gegenüberstellen, die ein negatives Resultat zeigen. Somit sei das Forschungsergebnis als Ganzes negativ zu bewerten. Dann wird eben nur quantitativ gezählt und nicht qualitativ erkannt, dass sich als Schlussfolgerung aus dieser Studie die Arnikawirkung tatsächlich dokumentieren lässt, aber eben nur dann, wenn sich ein gravierender Weichteilschaden wie bei der Kreuzband-Operation findet.“  

Vermutlich sei diese Arbeit damals in den 1990er Jahren eine der letzten homöopathischen Studien im deutschen Sprachraum gewesen, die noch als Doktorarbeit zugelassen wurde. Ein Medizinstudent hätte wohl heute nicht mehr den Hauch einer Chance, zu diesem Thema zu promovieren. Denn die „Beweispflicht“ für die Wirksamkeit der Homöopathie werde deren Befürwortern auferlegt, und so gebe es in Deutschland keine öffentlichen Gelder für die Erforschung dieser weitverbreiteten, zig-millionenfach angewendeten Therapierichtung. Dabei stünden die bis heute veröffentlichten Studien zur Homöopathie erstaunlich gut da, seien sie hoch interessant und dialogfähig.

„Bereits 1991 wurde bei 105 Studien zur Homöopathie in 81 Studien ein positives Ergebnis gefunden. 4 1997 waren es dann schon 185 Studien. ´Die Ergebnisse unserer Meta-Analyse sind nicht mit der Hypothese vereinbar, dass die klinischen Effekte der Homöopathie vollständig auf Placebo zurückzuführen sind`, hieß es Ende der 1990er Jahre in einer Studie der angesehenen Fachzeitschrift Lancet.5 Auch nach der Jahrtausendwende blieben die Ergebnisse ähnlich. Eine unzureichende Wirkung der Homöopathie zeigte sich nur dann, wenn der größte Teil (90-95 Prozent) der Daten von der Auswertung ausgeschlossen wurde, beziehungsweise wenn fragwürdige statistische Methoden zur Anwendung kamen.
Dies ist ein Vorgehen, das wir auch von der Bewertung der Anthroposophischen Medizin her kennen, vor allem von Übersichtsarbeiten über die Misteltherapie bei Krebs.6 Das Problem ist, dass in den „Qualitätsmedien“ ausführlich nur über Veröffentlichungen berichtet wird, die zu einer negativen Einschätzung gekommen sind, wohingegen Erfolge kaum wahrgenommen und kommuniziert werden.“

Die positiven Erfahrungen mit der Homöopathie würden auch die Wirtschaftlichkeitsstudien der Krankenkassen Securvita und TKK  bei ihren Versicherten bestätigen. Sie belegten eindeutig den Nutzen der Homöopathie:
„Bei der Versorgung von Patienten mit Depressionen, Krebs und mehrfachen schweren Krankheiten zeigten sich deutliche Vorteile für die Homöopathiegruppe in Bezug auf Krankenhauseinweisungen, die Dauer von Klinikaufenthalten und Krankenfehltagen. Für die Wirtschaft und das Gesundheitswesen sind Arbeitszeitverluste ein besonders relevanter Faktor. Im Laufe der Studie sank beispielsweise die Zahl der Krankschreibungstage mit homöopathischer Behandlung um 16,8 Prozent, ohne Homöopathie stieg sie um 17,3 Prozent (absoluter Unterschied: 34,1 Prozent weniger Fehltage durch Depressionen mit Homöopathie)“.7

Profitverlust der Pharma-Industrie

Dabei sind die Kosten für die Homöopathie für die Krankenkassen gering: „Die Ausgaben für homöopathische Behandlungen inklusive Arzneimittel machen etwa 0,003 Prozent der Gesamtausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen aus.“ 8
Umgerechnet sind das 0,03 Promille oder 30 parts per million (ppm): „Das liegt ähnlich weit unter der Nachweisgrenze, wie es die Inhaltsstoffe in den Globuli durch die Verdünnung tun“.

„Wir können es auch andersherum sagen: Allein der Umsatz für ein einziges spezielles Medikament gegen bestimmte Autoimmunerkrankungen (Humira) übertraf 2019 mit ca. einer Milliarde Euro 9 den gesamten Umsatz mit naturheilkundlichen Arzneien in Deutschland (550 Millionen Euro 2020) bei weitem. Da klingt es schon sehr befremdlich, wenn deutsche Medien und Politiker über die Kosten der Homöopathie für die Krankenkassen klagen.“ 10

Das sehr Befremdliche daran ist die unverschämte Ablenkung der korrupten Mainstream-Medien von den ungeheuer viel höheren Kosten der chemischen Medikamente und Behandlungen der Schulmedizin. Zugleich signalisiert dieser riesige Kostenunterschied den Profit, der der Pharmaindustrie durch die Homöopathie und ihre kostengünstigen Medikamente verloren geht. –
Und damit sind wir bei der eigentlichen Big Pharma-gesteuerten Motivation, die sicher hinter den Angriffen auf die Homöopathie durch eine schulmedizinische Ärzteschaft steht, deren enge Verquickung mit den Profitinteressen der Pharma-Industrie berüchtigt und vielfach nachgewiesen ist. 11

Auch die anthroposophische Medizin betroffen

Die beiden anthroposophischen Ärzte weisen in ihrem Artikel darauf hin, dass die wissenschaftliche Kritik auch längst die anthroposophische Medizin im Fokus habe, denn diese setze – ähnlich wie die Homöopathie – teilweise potenzierte Arzneimittel ein, manchmal bis zur Hochpotenz D 60, in der rein rechnerisch kaum noch Moleküle enthalten sein dürften. Auch von der Entstehungsgeschichte her seien beide Ansätze verbunden. Es seien vor allem homöopathisch tätige Ärzte gewesen, die am ersten Ärztekurs 1920 unter Rudolf Steiners Leitung teilgenommen hätten. Und eine gewisse homöopathische Grundausbildung und Orientierung sei auch weiterhin für die Ausübung der anthroposophischen Medizin unabdingbar.

Die Homöopathie sei eine unerlässliche Basis der anthroposophischen Medizin.
Beide Richtungen, Homöopathie und anthroposophische Medizin, waren bei ihrer Entstehung der Wissenschaft ihrer Zeit weit voraus, sie haben sich unabhängig vom Wissenschaftsbetrieb entwickelt und sind auch heute noch mit konventionellen wissenschaftlichen Begriffen schwer zu fassen. Zugleich sind sie eng miteinander verbunden, insofern die anthroposophische Medizin wenigstens zum Teil auf der Homöopathie aufbaut und diese integriert. Entsprechend sind Forschungen zu potenzierten Arzneien für die anthroposophische Medizin existenziell, nur diese können das Fortbestehen der anthroposophischen Medizin auf Dauer sichern. Wer keine Bereitschaft zeigt oder nicht über die Mittel verfügt, sich nach heute gültigen wissenschaftlichen Maßstäben überprüfen zu lassen, hat schon verloren.“

Wissenschaft

Die beiden anthroposophischen Ärzte bleiben hier verschwommen und legen das Verhältnis von Homöopathie und anthroposophischer Medizin zur naturwissenschaftlichen Medizin nicht vollständig richtig dar.

Die Homöopathie beruht auf altem Wissen über die seelisch-geistige Wesenheit des Menschen und die geistige Wirkung der medikamentösen Natursubstanzen. Samuel Hahnemann (1755-1843), der Begründer der Homöopathie, sah z.B. in der Potenzierung von Heilmitteln eine Möglichkeit, das Dynamische oder Geistige, das allen Stoffen zugrunde liegt, zu verstärken und gleichzeitig durch Verdünnung die physischen Giftwirkungen zu reduzieren oder auszuschließen. „Arznei-Stoffe sind nicht tote Substanzen in gewöhnlichem Sinne; vielmehr ist ihr wahres Wesen bloß dynamisch geistig – ist lautere Kraft …“ 12

Die rein materialistische naturwissenschaftliche Medizin hatte damals noch nicht ihren Siegeszug an den Universtäten angetreten. Sie, die heute die Medizin beherrscht, ist die vollkommene Reduktion des Menschen auf seinen sinnlich wahrnehmbaren stofflichen Leib, der als einzige Wirklichkeit angesehen wird, über die hinaus keinerlei seelisch-geistige Wirkungen tätig seien, die ja auch gar nicht wahrgenommen werden könnten. Dies bedeutet, dass der Leib gleichsam als biologische Maschine vorgestellt wird, in der ein Teil auf das andere wirke und alles aus rein stofflichen Prozessen erklärbar sei.

Dies ist ein schwerer erkenntnistheoretischer Irrtum, dem die materialistische naturwissenschaftliche Medizin von vorneherein unterliegt und der ihren Anspruch auf allein maßgebende Wissenschaftlichkeit vollkommen erschüttert und auflöst.

Da von der unreflektierten Voraussetzung ausgegangen wird, es gebe im Menschen nur wirksame Materie, werden die Gesetze, die in der toten, anorganischen Natur herrschen, auch auf die lebenden Organismen übertragen, obwohl sie dort überhaupt nicht herrschend sind. Das entspringt eben einer unwissenschaftlichen Behauptung, einem Dogma, und nicht einer genauen wissenschaftlichen Beobachtung, die im Gegenteil exakt aufzeigt, dass in den lebenden Organismen andere Gesetze herrschen als in der toten Natur.

Auch wenn man es überall mit Materie zu tun hat, wird diese in den Organismen gesetzmäßig nicht wie im Anorganischen von außen, durch rein materielle Ursachen, sondern von innen bestimmt. Die sinnlich wahrnehmbaren Vorgänge der unorganischen Natur werden ausschließlich durch Verhältnisse bedingt, die ebenfalls der Sinneswelt angehören. Beim Organismus dagegen erscheinen die für die Sinne wahrnehmbaren Verhältnisse, z. B. Form, Größe, Farbe, Wärmeverhältnisse, nicht bedingt durch Verhältnisse der gleichen Art.

„Alle sinnlichen Qualitäten“, schrieb der junge Rudolf Steiner, „erscheinen hier vielmehr als Folge eines solchen, welches nicht mehr sinnlich wahrnehmbar ist. Sie erscheinen als Folge einer über den sinnlichen Vorgängen schwebenden höheren Einheit. Nicht die Gestalt der Wurzel bedingt jene des Stammes und wiederum die Gestalt von diesem jene des Blattes usw., sondern alle diese Formen sind bedingt durch ein über ihnen Stehendes, welches selbst nicht wieder sinnlich-anschaulicher Form ist; sie sind wohl für einander da, nicht aber durch einander.“

Ein Organismus erscheint bei genauerer Beobachtung von höheren, sinnlich direkt nicht wahrnehmbaren Kräften beherrscht, die jedoch in ihren Wirkungen für die Sinne wahrnehmbar sind. Aus der Beobachtung ergibt sich also logisch zwingend, dass diese übersinnlichen Kräfte real vorhanden sein müssen.
Wie die Stoffe schon bei der Pflanze durch unsichtbare Lebenskräfte in eine Form hineingezwungen werden, die sie von sich aus niemals annehmen können, die Tiere durch das Hinzukommen seelischer Innenkräfte noch höhere, sich bewegende Formen gewinnen, so erreicht der Mensch durch eine weitere noch höhere Kraft seines Geistes eine aufrechte Gestalt, die ganz auf den selbst denkenden, sich bestimmenden Geist hinorientiert ist. 13

Die Wissenschaftlichkeit der Anthroposophie

Nun genügt es auf Dauer nicht wissenschaftlichen Ansprüchen, die drei übersinnlichen Kräfte des Lebens, der Seele und des Geistes im Menschen als existierend vorauszusetzen und nur indirekt in ihren Wirkungen im Physischen zu beobachten, wie es noch in der Homöopathie geschieht. Man muss sie auch in direkter Weise in ihrem übersinnlichen Wesen und Wirken unmittelbar erforschen, weil erst dann das Zusammenspiel aller Wesensglieder voll zu verstehen ist. Dies ist dann möglich, wenn die von Geburt an vorhandenen sinnlichen Wahrnehmungsorgane durch übersinnliche, seelisch-geistige Wahrnehmungsorgane ergänzt werden.
Die Dualität von Wahrnehmen und Denken, die für alle Erkenntnis und Wissenschaft essentiell ist, würde dabei unbedingt aufrechterhalten und diese in das Übersinnliche, Geistige erweiterte höhere Erkenntnis zur strengen Geisteswissenschaft erhoben, die mit verschwommener Mystik und esoterischer Spekulation nichts zu tun hat.

Diese Geisteswissenschaft hat Rudolf Steiner in der Anthroposophie begründet. Der Unterschied zur Naturwissenschaft besteht lediglich darin, dass die seelisch-geistigen Wahrnehmungsorgane, die in jedem Menschen veranlagt sind, durch eine besondere Schulung erst ausgebildet werden müssen. Wer diese Möglichkeit bezweifelt, müsste sich auf ihre Bedingungen einlassen, um sie auf ihre Wirklichkeit zu überprüfen. Wenn er das nicht tut, kann er über die Möglichkeit der Ausbildung solcher Wahrnehmungsorgane und damit über die Existenz solcher Wahrnehmungen nicht qualifiziert reden.
Auf diesem Wege hat Rudolf Steiner die geistige Fundiertheit der Potenzierungsmethode Hahnemanns durch seine höhere Erkenntnis bestätigt, als wirksam erkannt und in die Methoden der geisteswissenschaftlich fundierten anthroposophischen Medizin einbezogen.

Die Geisteswissenschaft und die auf ihr beruhende anthroposophische Medizin haben es nicht nötig, von der unwissenschaftlich auf die Materie reduzierten naturwissenschaftlichen Schulmedizin als Wissenschaft erst anerkannt zu werden. Die anthroposophischen Mediziner müssen die Wissenschaftlichkeit nur selbstbewusst geltend machen.

———————————-

Artikel auch zum Hören –
Sprecher: Nikolas Gerdell:


———————————

Anmerkungen:

1   Witt CM, Lüdtke R, Baur R, Willich SN. Homeopathic medical practice: long-term results of a cohort study with 3981 patients. BMC Public Health. 2005; 5:115. Published 2005 Nov 3. doi:10.1186/1471-2458-5-115
2   Wilkens, J., Arnica D30 in der Wundheilung, KVC Verlag Essen 2003
3   Wilkens, J, Meyer, F., Mandera, R. Arnika – Königin der Heilpflanzen AT Verlag 2018 Aarau
4   Kleijnen J, Knipschild P, ter Riet G. Clinical trials of homoeopathy [published correction appears in BMJ 1991 Apr 6;302(6780):818]. BMJ. 1991;302(6772):316-323. doi:10.1136/bmj.302.6772.316
5   Linde K, Clausius N, Ramirez G, Melchart D, Eitel F, Hedges LV, Jonas WB. Are the clinical effects of homeopathy placebo effects? A meta-analysis of placebo-controlled trials. Lancet 1997 Sep20;350(9081):834-43. doi: 10.1016/s0140-6736(97)02293-9. Erratum in: Lancet 1998 Jan 17;351(9097):220. PMID: 9310601.
6   Freuding M, Keinki C, Micke O, et al. Mistletoe in oncological treatment: a systematic review. Part 1: survival and safety. J Cancer Res Clin Oncol (2019) 145: 695. https://doi.org/10.1007/s00432-018-02837-4
7   www.carstens-stiftung.de/lohnt-sich-homoeopathie-fuer-krankenkassen-und-versicherte.html
8   www.zeit.de/wirtschaft/2016-12/homoeopathie-medikamente-krankenkassen-leistungen-kunden-wettbewerb/seite-2
9   www.pharmazeutische-zeitung.de/humira-verliert-50-prozent-marktanteil/
10  www.sueddeutsche.de/gesundheit/homoeopathie-spahn-okay-1.4608767
11  Vgl. vorigen Artikel; und: Die Medizin im Griff …
12 
Vgl. freewiki.eu
13  Siehe näher: Der Mensch als Maschine …

74 Kommentare zu „Schlag der Schulmedizin-„Mafia“ gegen die Homöopathie“

  1. „… Minister Karl Lauterbach (SPD) habe die Entscheidung der Delegierten aus­drücklich begrüßt und via Twitter geschrieben:
    „Gute Medizin steht auf dem Boden der Wissenschaft. Für Homöo­pathie gibt es dort keinen Platz. In einer solchen Frage muss man Farbe bekennen. … “
    Nein, Laberbach, Bogenschützen sagen, wer trifft hat recht!
    DAS ist weder bei sogenannten ‚Viren‘, noch bei dem Versuch (nein- es ist KEINE Impfung) durch Spritzen, der Fall.
    Obwohl ich das Prinzip verstanden habe, ist mir die Homöopathie, auch die Selbstheilung, ein Rätsel. Aber ich muß auch nicht alles verstehen; obwohl ich es gern wollte/ will.
    IN DIESEM Fall, versucht die Pharma, natürlich, Konkurenten auszuschalten. Medikamente OHNE Nebenwirkungen (man beachte die ‚en‘) das geht gar nicht. Und HEILUNG!? DAS ist in der Schulmedizin ein Fremdwort. Der Focus steht auf BEHANDLUNG einer Krankheit- DAS bringt Patte.

    1. „Wer heilt, hat recht.“

      Wenn es wirkt, man den Mechanismus aber nicht versteht, ist das eine Aufforderung zur Demut.

      1. Einige von Euch haben mein Drama in Südfrankreich mitbekommen, wo aus einem toxischen Schock ein kardiogenes Ereignis gemacht wurde, weil das eine oft und das andere selten vorkommt. Was mittlerweile mit weiteren Dokumenten bestätigt ist. Es ist ein typischer Fall für unser technisiertes Krankheitssystem, in dem die fulminante technische Entwicklung, nicht nur bei Vorsorge und Heilung, sondern in der gesamten Lebensführung den Taktstock übernommen hat.
        Die technische Entwicklung ist nicht aufzuhalten, m.E. auch nicht wünschenswert aufgehalten zu werden, sie sollte nur sinnvoll in das Meer jahrtausendealter menschlicher Erfahrung eingebettet sein UND NICHT ZUM SELBSTLÄUFER FÜR EINIGE PROFITEURE WERDEN. Das ist sie aber geworden, weil unser 5.000 Jahre altes überkommenes Wirtschaftssystem nach wie vor nach dem Prinzip Auge um Auge funktioniert. Das ist global konditioniert und bezeichnet C.G. Jung als kollektiv Unbewusstes. Oder platt ausgedrückt: Wir wissen nicht mehr, dass wir mit jeder Handlung parasitär handeln ohne es zu bemerken.

        So sehe ich das auch. Und deshalb macht es keinen Unterschied, ob Russland und China demnächst die Führung übernehmen werden. Ihre Systeme sind keinen Deut besser als die unsrigen. Da mag in Russland das seinerzeit von den Kassen bezahlte Heil-Fasten wieder eingesetzt werden und in China die Akkupunktur. Das Oberhaus wird von Konzernen
        mit ihren mannigfachen Aktivitäten mit Maschinen, Medikamenten und genetischen Plattformen bestimmt. Lösen kann man sich davon nur mit einem neu aufgesetzten Wirtschaftssystem, in dem umgedacht wird und die Schöpfung wieder in den Mittelpunkt unseres Denkens rückt. So lange gilt für die Aufgewachten, die teils hervorragende Technik der Konzerne in Verbindung mit sanften Heilmitteln aus Homöopathie und anderen Quellen zu nutzen.

        In Frankreich hat man mich bis heute mit einem 2-seitigen vorläufigen Abschlussbericht nach 4 Wochen Koma abgespeist, ohne die bildgebenden Verfahren nachzuweisen. Natürlich mit einer Reihe von Medikamentenempfehlungen. In sich hineinfühlen kann man, in sich hineinsehen in aller Regel nicht. Und dafür bemühe ich derzeit die neuesten Ultraschall-MRT-Roentgen und Szintigrafie-Entwicklungen, um mir ein Bild über den Zustand der Organe zu machen. Das zahlt ja die Kasse. Ich denke, es gibt viele Situationen, wo moderne Technik sanfte Naturheilkunde unterstützen und ein Dream-Team entstehen könnte.
        Aber das braucht ein flächendeckend neues Denken und wird unserer Generation noch vorbehalten bleiben. Neues Denken geht nicht über Nacht, zumal wir insbesondere im Westen den Kompass wiederfinden müssen, den einige seit Beginn der Industrialisierung versteckt haben. Das universale Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele.

        Hier ein interessantes Video mit großen Erfolgen zum Heilfasten:

        1. @ hubi stendahl
          Exakt richtig, es gibt nur ein System, dem wir alle unterliegen. Es ist ein Täuschungssystem, ein System, das den Menschen von sich selbst wegführt, hin zu einer Maschine. Deshalb wird auch die sog. Medizin immer maschineller!!! Medica Mente = Heilung durch den Geist. Ich empfehle allen die Geistige Aufrichtung, wie sie Pjotr Elkunoviz und Alexander Toskar beschreiben und praktizieren. Es ist auch mittlerweile bekannt, dass es Lebensblockaden gibt. Es existieren inzwischen verschiedene Methoden, diese zu lösen. Bei uns war es so, dass ein Erwachsener diese Heilungsform auf sich nahm, mittels der riskanten Hypnose, und daraufhin alle Nachkommen davon profitierten. Es ging wie von „Geisterhand“. Distanzen wurden überwunden, Probleme lösten sich auf. Sogar ein Fall von langjähriger Sucht wurde geheilt, ohne Einwirkung von außen.

          Das ist wie ein Wunder, und es gibt noch Wunder, doch mindestens einer muss durch den Schmerz des Loslassens von alten Programmen. Gerade solche Prozesse können kaum beschrieben werden, weil vorher krampfhaft nach einer Lösung gesucht wird, und danach kann keiner mehr sagen, WAS GENAU gemacht wurde, um so ein tolles Ergebnis zu erzielen. Fest steht, dass ein mutiger Entschluss vorangegangen ist, ein Ziel ins Auge gefasst wurde, Anstrengungen auf sich genommen wurden, und das Wichtigste: Der hochkommende, begleitende Schmerz wurde n i c h t unterdrückt, sondern durchstanden.

          Es ist eine Frage des Mutes, Inkaufnahme von Unsicherheiten, Schritte ins Leere werden mutig gesetzt! Es gibt keine Sicherheit in diesem Leben und es gibt keine Garantie. Deshalb KANN der Mensch letztlich nur auf sich selbst, auf den Ort in seiner Brust hören, den einzigen, echten Wegweiser im Leben.

  2. Prof. Harald Walach:
    „Wie robust sind Zulassungen von konventionellen Arzneimitteln durch FDA und EMA?
    🚩 Wer dem Blog http://www.homöopathie-forschung.info folgt, der hat gesehen, dass ich eine Reihe über die populärsten Irrtümer zur Homöopathie verfasst habe. Teil 4 behandelt die häufig gehörte Meinung, es gäbe keine vernünftige Prüfung und Zulassung homöopathischer Arzneien. Darin habe ich beschrieben, wie der Zulassungsprozess für Homöopathika funktioniert – Registrierung für Einzelsubstanzen und wissenschaftliche Nachweise in Form von Studien für beanspruchte Indikationen, ähnlich wie bei konventionellen Medikamenten auch.

    Darin habe ich auch beschrieben, dass für konventionelle Medikamente zwar randomisierte Studien vorgelegt werden müssen, dass aber normalerweise zwei positive Studien reichen, um eine Zulassung zu erlangen und dass es irrelevant ist, wie viele negative, also nicht signifikante Studien vorgelegt werden. Zwar müssen die Arzneimittelhersteller alle Studien, auch die negativen, einreichen, aber die Behörde prüft nur, ob mindestens 2 positive vorgelegt werden, die anderen sehen sie als „gescheiterte“ Studien an. Damit ist nicht das Arzneimittel gescheitert, sondern die Studien.

    Ich hatte nun Gelegenheit, anlässlich eines E-Mail-Austausches diese Behauptung nochmals genauer zu untermauern. …“

  3. Die Homöopathie ist nur der Anfang. Der Markt der Nahrungsergänzungsmittel soll auch weichen oder in die Hände der Pharmamafia übergehen, was nichts anderes bedeutet, als dass dieser Markt ausgetrocknet wird oder umgestaltet wird im Sinne dieses Verbrechersyndikats. Mittel, wie Strophantin, fallen auch darunter. Meine Mutter nimmt dieses Herzmittel. Nach Auskunft der herstellenden Apotheke muss man sich zurzeit keine Gedanken über Einstellung dieses Produktes machen. Es gab relativ viele Anfragen diesbezüglich, und es wurde auch schon auf Vorrat eingekauft.
    Die Seite Strophantus ist sehr informativ und hilfreich.
    In Zukunft wird es nur noch Impfungen geben, gegen jede (erfundene) Krankheit, so die Vorstellung der Psychopathen. Auf diese Entwicklung hat uns im Dezember 2020 Jon Rappoport aufmerksam gemacht in seinem Artikel „https://blog.nomorefakenews.com/2020/12/15/the-covid-vaccine-and-the-commercial-conquest-of-the-planet-the-plan/

    Noch ein Lesetipp bzw. ein Essay, das die Auswirkungen der „One Health -Globalistischer Weg zu einer Eine-Welt-Ordnung „sehr ausführlich beschreibt.
    Ein kurzer Auszug aus dem Schlussteil (Zum Schluss), der aufzeigt wohin die Reise der One Health geht:

    „…Es ist absolut eindeutig, dass One Health ein Pfeiler des Masterplans unserer „Hüter“ ist, der geschaffen wurde, um die globalen Gesundheitspolitiker mit großen, beängstigenden, kugelsicheren Daten zu füttern, die alle neuen Notfallmaßnahmen, neuen Normen und neuen Libertizidgesetze rechtfertigen, die unerlässlich sind, um das zu stehlen, was von unseren unveräußerlichen Rechten, Freiheiten und Freiheiten übrig ist.
    One Health war nicht immer populär, aber langsam hat es sich an die Spitze der globalistischen Agenda hochgearbeitet und wird nun eine wichtige Rolle im neuen Wirtschaftsmodell (Great Reset) spielen, das vom Weltwirtschaftsforum und McKinsey & Co. (eine der Big Four Beratungsfirmen) geschickt ausgearbeitet wurde, während sie die Öffentlichkeit weiterhin mit dem neuesten „Zoonotic Spillover“-Narrativ überschwemmen, mit Hilfe der leichtgläubigen WEF Young Leaders, die wir naiv gewählt haben und natürlich mit der bedingungslosen Unterstützung unserer geliebten Mainstream-Medien.

    Die Globalisten bauen eine virtuelle Wirtschaft auf, indem sie sich bei jeder Gelegenheit auf Folgendes berufen: Biodiversitätsnotstand, Klimanotstand, Verteidigungsnotstand, Lebensmittelsicherheitsnotstand und Gesundheitsnotstand, was einige von uns zu der Frage veranlasst, ob die One-Health-Agenda tatsächlich der operative Eckpfeiler, wenn nicht gar die Bausteine nicht nur des Great Reset, sondern einer embryonalen Eine-Welt-Regierung sein könnte. …
    https://21stcenturywire.com/2022/06/07/one-health-globalist-path-to-a-one-world-order/

    1. Mein Gott, schon wieder diese Panikmache.
      WEF und Co, die haben doch alle fertig. Das interessiert keinen mehr, ausserhalb der USA, UK, Kanada, Australien. Neuseeland und Europa. Vielleicht noch Japan, Südkorea.
      Das muss man doch langsam mal mitbekommen haben.

      Es heisst doch schon lange „Let‘s go East“. Die USA werden zB völlig von Drogen überrannt. Und was Drogen mit den Menschen machen, dazu gibt es ausreichend prominente Beispiele. Dazu noch die ganzen sehr nachhaltigen Schäden von den Impfungen.
      Da werden dann immer mehr ohnehin wieder zu Naturheilmitteln greifen, alleine aus Verzweiflung. Die Katze beisst sich in den Schwanz.

      Jemand der über Intellekt und Bildung verfügt, der wird irgendwann gewaltig wach. Das ist der Sinn und Zweck des Bösen. Das Aufwecken des Guten, damit es nicht ewig vor sich hin trullert.
      Lesen Sie mal wieder den guten alten Faust, von Johann Wolfgang Goethe.

      1. Das ist leider keine Panikmache. Sie glauben doch wohl nicht im Ernst, dass WEF und Co fertig sind. Das wäre naiv. Und gerade bei den Akademikern herrscht der Glaube an „Nachhltigkeit“.
        Ich war gestern auf einem Stadtfest. Unglaublich voll. Und wenn Sie glauben, dass diese Leute etwas mitbekommen, dann muss ich Sie enttäuschen. Es ist weiterhin nur eine Minderheit, die „etwas“ mitbekommt, wenn überhaupt. Auch auf den Spaziergängen ist das Niveau, was man Informiertheit nennt, sehr unterschiedlich ausgeprägt. Und was ich überhaupt nicht mag, sind die sogenannten Esoteriker und Lichtbringer und was es sonst noch so gibt. Yang ist gefragt und nicht Yin. Und sogenannes neutrales Verhalten geht schon gar nicht.
        Wir leben in einer satanisch kontrollierten Welt, falls Ihnen das noch nicht aufgefallen ist.

        Wissen Sie überhaupt wie weit der Sozialkredit schon auf der ganzen Welt, in unterschiedlichen Ausprägungen, installiert wurde und weiter installiert wird. Ich empfehle Ihnen hierzu Dr. Vernon Coleman zu lesen „Sozialkredit: Alptraum in Ihrer Straße. “ Sehr guter Überblick.
        Wir leben auf einem Gefängnisplaneten, was bedeutet dass es egal ist wo Sie leben ob West oder Ost.

        1. Es ist doch völlig egal, ob eine Minderheit das mitbekommt oder nicht. Wie soll das langfristig funktionieren? Alleine die ganzen Drogenabhängigen, Alkoholabhängigen und Impfgeschädigten?
          Was meinen Sie wo die ganzen Amokläufe herrühren?! Das Gehirn geht hopps, aber sowas von.

          China und Russland müssen doch nur gemütlich abwarten, wie der sogenannte Wertewesten sich selbst eliminiert.
          Und im Abwarten sind die Russen und Chinesen sehr gut!

        2. @The Visitor
          Nein – seit der brutalen Machtübernahme des Patriarchats mit der Unterwerfung alles Weiblichen, Lebendigen inkl. Mutter Erde unter das reptilienstammhirn-linkshirngesteuerte empathiefreie eiskalt technokratische patriarchalische PRINZIP ist die Welt in Disharmonie, hat das Anti-Leben (Patriarchat) das Leben und die Welt in seinen Abgrund gesteuert und eben insbesondere mittels der m. E. erfunden patriarchalischen Fake-Religionen.

          Vorher waren die Gesellschaften egalitär, Hohepriester und Hohepriesterin gleichberechtigt auf Augenhöhe und stellvertretend für die gleichberechtigten Männer und Frauen dieser Gesellschaften, sorgten gemeinsam für die Harmonie mit Mutter Erde, Mutter Natur und der „Großen Mutter“, die der Atem des Lebens und das Leben selbst ist in allen und allem – auch im sog. Männlichen.

          Das vom YIN -also der rechten herzgesteuerten Gehirnhälfte der Weisheit, Vernunft, Empathie, des gesunden Menschenverstandes, der emotionalen Intelligenz – eben allen positiven weiblichen Eigenschaften – losgelöste YANG ist das Problem. Ist es abgespalten vom YIN, ist es eine abscheuliche Bestie – und die zeigt sich gerade mit all ihrer Skrupellosigkeit und Brutalität – das betrifft nicht nur diese so gestrickten Männer, sondern auch die ebenso gestrickten von ihrem eigenen YIN abgespaltenen Mannweiber, die von diesen mächtigsten Männern wie Klaus Schwab, Bill Gates, Harari, Montgomery, Rothschild, Rockefeller, Warburg, Kissinger und gleichgeartete Konsorten nebst den ausschließlich patriarchalischen Schattenmächten nur als deren Marionetten, als deren Puppets on the string – wie ihre männlichen Kollegen auch – dort installiert und komplett von denen gesteuert und befehligt werden.

          Das YANG ist nur dann positiv und dem Leben zugewandt, wenn es in Harmonie mit dem YIN ist und mit ihm gemeinsam sich positiv FÜR das Leben ergänzend gleichberechtigt harmonisch ergänzt. YANG ist das Anti-Leben und YIN das Leben – das Weibliche ist das Leben in allen und allem – auch im Manne.

          WEIB kommt von altdt. „weibon“ und das bedeutet „durchdringen, durchweben/durchweiben“ und ist das Leben, das alles durchdringt, durchwebt/durchweibt und erst lebendig macht – auch das Männliche.
          Wo es missachtet wird und sogar der Vernichtung anheim gegeben wird bzw. vernichtet wird, ist der Untergang gewiss.

          Hier nochmal Mark Passio, der die Funktionen und die Folgen der jeweiligen Dominanz von linker und rechter Gehirnhälft erläutert:

          Das hat mit Esoterik nix zu tun. Davon abgesehen wurde der Begriff Esoterik von der m. E. von der NWO-Bande in die Welt gesetzte und auf psychologische Manipulation trainierte New Age-Szene, die die spirituelle Szene auf die falsche Fährte locken sollte und es leider bei vielen mit Erfolg tat, in ein völlig falsches Licht gerückt und mit Essenzen und sonstigen Wässerchen und Mittelchen und irgendwelchem irreführenden New Age-Gebrabbel identifiziert.

          Wahre Esoterik ist das Gegenteil von Exoterik. Wahre Esoterik ist der Weg der Innenschau – der Weg zur Bewusstwerdung, der Erkenntnis der eigenen Seele und der Auseinandersetzung damit, um mit sich selbst ins Reine zu kommen, mit sich selbst in Harmonie zu kommen nach entsprechender Selbstreflektion, Klausur und Selbsterkenntnis.
          Exoterik bedeutet nach außen in die Welt gerichtet zu sein mit der Aufmerksamkeit zwecks unbewusster Vermeidung der eigenen Innenschau, Selbstreflektion und Selbsterkenntnis mit vorgenanntem Ziel.
          Das ist eine hochernste Angelegenheit und wohl die schwerste Aufgabe des Menschen, denn hat man dieses Ziel erreicht, gibt es keine Projektion der eigenen Verantwortung mehr nach außen auf andere.

          Und ist es nicht das, was wirklich fehlt? – Was ist sehe bei diesen m. E. völlig wahnsinnigen Yang-dominierten, von ihrem eigenen lebendigen YIN-Selbst abgetrennten selbsternannten Eliten sehe ist die Projektion ihrer eigenen psychischen Probleme, ihrer evtl. eigenen Traumata, oder was immer sie derart geprägt haben mag, dass sie in einem solchen Wahnsinn gelandet sind, auf die Außenwelt – nicht nur auf wenige andere Menschen, sondern auf die gesamte Menschheit, die sie aufgrunddessen auszurotten gedenken bzw. bereits kräftig sukzessive dabei sind.

          Würden die statt Exoterik echte Esoterik betreiben, sich zurückziehen in Klausur mit sich selbst in Selbstreflektion und ihre eigenen inneren Probleme in Eigenverantwortung lösen statt sie auf die gesamte Menschheit und Welt zu projezieren, dann hätten die Menschheit und die Welt die Probleme, die diese Wahnsinnigen ihnen bereiten, nicht.
          Meines Erachtens.

      2. @ charlie100000
        Ich stimme Ihnen zu 100% zu. (der gute alte Faust)
        Das alte System zerlegt sich gerade unübersehbar selbst (Panikmodus hoch 3) und sollte einfach nicht mehr beachtet werden. Die neue Zeit ist bereits in den Geburtswehen und jeder der in der Lage ist, loszulassen, darf ein Teil dieser neuen Welt werden.

        Und so lang du das nicht hast,
        Dieses: Stirb und werde!
        Bist du nur ein trüber Gast
        Auf der dunklen Erde.
        JOHANN WOLFGANG VON GOETHE – SELIGE SEHNSUCHT

  4. Sorry, hier noch einmal mit Artikel-Link:
    „Wer dem Blog http://www.homöopathie-forschung.info folgt, der hat gesehen, dass ich eine Reihe über die populärsten Irrtümer zur Homöopathie verfasst habe. Teil 4 behandelt die häufig gehörte Meinung, es gäbe keine vernünftige Prüfung und Zulassung homöopathischer Arzneien. …“
    https://harald-walach.de/2020/06/26/wie-robust-sind-zulassungen-von-konventionellen-arzneimitteln-durch-fda-und-ema/

  5. Guten Morgen, liebe Freunde dieses Blogs !

    Herzlichen Dank an Herr Ludwig für die Veröffentlichung dieses Rückschritts. Es scheint die Elite will uns überall zurückdrängen.
    Das Gegenteil wird der Fall sein. Die Schulmedizin wird zusehends unglaubwürdiger.
    Ich wünsche allen einen wunderbaren Sonntag !
    Eurer Charlie

    1. auch ich bin sicher, dass sie uns in kindliche Verhaltensweisen zurückdrängen wollen und damit einen kognitiven Rückschritt auslösen wollen. Allerdings ist dieser Weg vielleicht sogar nötig um in ein neues Bewusstsein springen zu können, sozusagen mit Anlauf in die gute Zukunft, die so von den Eliten bestimmt nicht gewollt ist.

  6. Noch ein PS. zu den Ärztekammern.

    Ich war im Herbst auf einer Corona Veranstaltung. Da war die Vorsitzende der Ärztekammer von einem Land dar. Sie schrie immer nur, impfen, impfen, impfen und konnte keine Frage vernünftig beantworten. Alle, mit denen ich zusammenstand, meinten, sie sei dumm. Ich habe eine so dämliche Ärztin nie vorher erlebt.

    Insofern weiß ich, was ich von denen zu halten habe.
    Bleibt alle stark und haltet durch.
    Die Elite zersägt sich gerade selbst.

  7. Moin, moin ~
    eine Medizin und Wissenschaft, die eigentlich NUR auf ‚Erkenntnissen‘ von ‚Totem‘ aufgebaut ist, kann & will letzten Endes NUR das ‚Tote‘, rein Stofflich-Materielle anerkennen und gelten lassen (!) …
    Das ‚Lebendige‘ ist & bleibt ihr wesensfern bzw. nicht zugänglich, verständlich usw. (!) …
    Folglich ist die Ablehnung, Bekämpfung und letztendlich die Eliminierung alles dessen, das NICHT auf ‚Erkenntnisse‘ von ‚Totem‘, rein Stofflich-Materiellen etc. aufbaut bzw. diese NICHT als Grundlage hat, folgerichtig bzw. zwangsläufig (!) …
    So wie es gesellschaftlich, politisch usw. darum geht, um jeden Preis eine unipolare Welt zu erhalten bzw. zu erschaffen, gilt dies letztendlich für alle Bereiche des menschlichen Lebens, was NICHT bedeutet, ausschließt etc., dass bestimmten Bereichen eine gewisse ‚Vielfalt‘ bzw. ‚Raum‘ gegeben, zugebilligt oder gar verordnet wird – wie z.B. ‚Multi-Kulti‘, ‚Genderitis‘, (!) …
    Für ein sogenanntes ‚Geistiges‘ oder wie auch immer der Einzelne dieses benamst, ob im Menschen, in Lebewesen, Pflanzen, der Natur bzw. der Welt als Ganzes und darüber hinaus – z.B. Vorgeburtliches, Nachtodliches usw. – ist selbst-natürlich ebenfalls KEIN Platz bzw. dieses ebenfalls zu bekämpfen und vollständig zu eliminieren (!) …

    In Bezug auf die ‚Schulmedizin-Mafia‘ und ihre Pharma-Verbündeten bzw. die damit verbundenen sogenannten ‚Macht-Eliten‘ wäre eigentlich selbst eine wirtschaftliche Übernahme von homöopathischen und anthroposophischen Heilmitteln KEINE ‚Option‘, da es sich m.E. NICHT nur um finanzielle bzw. wirtschaftliche Aspekte oder Motive handelt, sondern um das grundlegende Paradigma des Stofflich-Materiellen, das KEINERLEI Alternative, Ergänzung oder In-Frage-Stellung zulässt (!) …
    Die Vertreter dieser unipolaren bzw. monokausalen Ansicht können sich letztendlich NUR selbst davon ‚befreien‘ … Und wir, die wir dies anders sehen, empfinden & denken, können Ihnen NUR dabei ‚helfen‘ dies zu erreichen. Aber wir müssen auch an uns selbst denken und für uns sorgen, indem wir für unsere Überzeugungen, Erfahrungen und letztendlich auch Wahrheiten eintreten und diese verteidigen (!) …
    HerzLichsT ut Ostfreesland, Ulrich ~

  8. ERGEBNIS der Studien der Krankenkassen Securvita und TKK bei ihren Versicherten zum Nutzen der Homöopathie:
    „Bei der Versorgung von Patienten mit Depressionen, Krebs und mehrfachen schweren Krankheiten zeigten sich deutliche Vorteile für die Homöopathiegruppe ( … ) absoluter Unterschied: 34,1 Prozent weniger Fehltage durch Depressionen mit Homöopathie“

    Erst wenn Mann oder Frau an den Fassaden kratzt, zeigt sich diese ganze krude SCHEIN-Heiligkeit der globalen Schulmedizin-MAFIA – die seit der UNTERDRÜCKUNG von GEIST & SEELE – das menschliche Leben mit brutalster GEWALT auf seinen materiellen Körper reduziert.
    Was aus unserer Sicht das totale Scheitern dieser Medi-Zynik erklärt – denn die Menschheit wird ja von Tag zu Tag vor unser aller Augen krank & kränker – ist aus Sicht dieser politisierten Rockefeller-MAFIA ein grandioser, weil extrem profitabler Sieg – denn mit den explodierenden Leiden durch immer mehr „NEBENWIRKUNGEN“ dieser uns alle vergiftenden Drogen-Medi-Zynik, die als angeblich „heilende Medikamente“ GETARNT sind, funktionierrt dieses MAFIA-Geschäft wie ein illegales Schneeballsystem!

    Denn selbst die WHO musste bereits 2015 ihr Scheitern auf der ganzen Linie zugeben, daß zum Beispiel die Depressionen aus allen Rudern laufen & bis 2030 mehr Menschen töten werden, als Herz-Kreislauf-Probleme & Krebs! Und laut dem ehemaligen Direktor vom Müncher Max-Planck-Institut für Psychiatrie, Professor Florian Holsboer „. . . kennen wir die Ursache der Depression bis heute NICHT!“ (Das sagte er mir persönlich in einem Telefonat etwa 2014)
    Dennoch produziert der Professor mit Carsten Maschmeyer Pillen gegen diese immer noch allen Medi-Zynikern „UNBEKANNTE“ Krankheit?
    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/ex-awd-chef-maschmeyer-erhoeht-anteil-an-biotech-firma/7978514.html
    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/praezisions-psychiatrie-hmnc-brain-health-mit-personalisierter-therapie-gegen-depression/27889460.html

    DAS alles ist in Wahrheit hoch profitable Heuchelei auf höchsten Niveau! Denn die Depression ist KEINE körperliche Krankheit & kann daher mit der „Behandlung“ des Körpers, auch in den nächsten 100 Jahren NICHT geheilt werden!
    Wir haben es statt dessen bei der Depression mit einem Navigations-Fehler zu tun – den man bei KLAREM Verstand & mit den RICHTIGEN Fragen & Antworten sehr einfach behdeben kann.
    Diese einfache Lösung einer Depression FÜRCHTET die Pharma-MAFIA wie der Teufel das Weihwasser – denn wer einmal kapiert hat – WIE MAN SICH AUS EIGENER KRAFT AUS DIESER VERIRRUNG, AUS DIESEM MENTALEN GEFÄNGNIS BEFREIT, DER PROGRAMMIERT SEINE ECHTEN, WAHREN ZIELE NEU IN SEINEM EIGENEN VERSTAND & GEHT SEINEN EIGENEN WEG IN RICHTUNG SEINES EIGENEN GLÜCKES.
    Genau diese Befreiung von den MENTALEN Fesseln zum Beispiel einer falschen Erziehung, aus falschen Informationen früherer Fehler etc. – genau diese SELBST-Befreiung verhindern Drogen aller Art – weil sie den Verstand vernebeln!
    Und die zuverlässigsten – weil völlig unsichtbaren MENTALEN Gefängnisse – die produzieren moderne Anti-Depressiva . . .
    https://eppendorfer.de/lang-anhaltende-sexuelle-stoerungen-durch-antidepressiva/

    1. Nach der NEUEN MEDIZIN ist eine Depression immer mit einer hormonellen Störung – Hamer nannte es „hormonelles Patt“ – verbunden. Deshalb haben auch viele Frauen mit Kinderwunsch eine Depression – oder sie haben eine Depression mit hormoneller Schieflage und keine Empfängnis. Nach dem Absetzen von Tabletten – logisch – ist die Depression immer noch da! Nach Hildegard von Bingen ist eine Depression mit einer Verschleimung des Magens oder der Lunge gekoppelt (gleiches Heilmittel!)
      Es gibt keine Krankheit, die nur organisch ist (immer auch seelisch, geistig, gefühlsmäßig) und ein „Pülverchen“ würde sie wegzaubern. Mit der richtigen Fragestellung läßt sich auch Krankheit heilen, indem man ihr auf den Grund kommt.

  9. Homöopathie als Arznei gehört wie in Frankreich und England verboten.
    Stoffe, in denen sich durch ‚Potenzierungen‘ kein einziges Wirkstoff-Molekül befindet, in denen das ‚Gedächtnis des Wassers‘ den Gläubigen heilende Kräfte verheißt, sind keine Medikamente. Sie gehören nicht ins Gebiet der Medizin, sondern ins Reich der Esoterik.
    Der Placebo-Effekt in Verbindung mit Zeit, Geduld und den Selbstheilungskräften eines intakten Immunsystems können viele kleinere Leiden kurieren, sind aber natürlich keine Beweise für die Kraft der wirkstofffreien Globuli & Co.
    Studierte Ärzte, die mit der Not, Unwissenheit oder Glaubensbereitschaft ihrer meist zahlungsfreudigen Privatvericherten-Klientel Geschäfte machen, handeln unseriös und man sollte sie strikt meiden.

    Ich möchte noch ergänzen, dass ich der Coronapolitik und vor allem dem Impfgeschrei gegenüber eine äußerst kritische und absolut ablehnende Position vertrete. (Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich der Homöopathie gegenüber ebenso 100% ablehnend gegenüberstehe )

      1. @Herr Ludwig, so Menschen wie Conny Why gibt es zuhauf. Sie hassen regelrecht die Esotherik. Ich finde, jeder nimmt sich davon, was ihm zusagt und für ihn wirkt. Diese sogenannten Lichtarbeiter, sind auch nicht so mein Ding, weil sie unterdrücken meiner Meinung nach das Kämpferische in dem Menschen.
        Aber Homöpathie ist doch nicht zwingend damit gleichzusetzen.

        Am besten ist es immer, wenn diese Leute mit Beweisen kommen. Als ob man im Gericht sitzt. Es gibt nicht immer für alles einen Beweis. Oft kommen meiner Meinung nach die Beweise später. Wichtig ist es, auf seine Intuition zu hören. Wenn ein Sexualtriebtäter vor einem sitzt, kann man das auch rein beweistechnisch nicht sofort erkennen.

        Soll ich jetzt warten, bis er zuschlägt oder soll ich besser meiner Intution vertrauen und mir sagen, nichts wie weg ?

        1. Die Lichtarbeiter sind mir auch suspekt, ich halte sie für ein wenig naiv, jedenfalls die wenigen, die ich bisher kennengelernt habe. Sie glauben, wenn sie in ihrem Kämmerchen auf dem Sofa sitzen und positiv manifestieren, können sie die Welt verbessern.

          1. @ charlie und rote Welt
            Jeder Mensch manifestiert jeden Tag seine Glaubensmuster. Nicht begreifen heißt nicht, Schwingungen ungeschehen zu machen!!! Zum Beispiel führen diejenigen, die meinen, sie sind die Weltbeherrscher ständig negativ – Rituale und negative Manifestationen aus. Denken Sie nur an die Massenschlachtungen in verschiedenen großen Tierzuchtbetrieben, aufgrund von „Seuchenbefunden“!!! Hier der Bann der Menschheit, der effektiv durchgeführt und von Goethe erkannt, von Schamanen entschlüsselt vorliegt:
            https://changestheworld.com/about/der-aufstieg-ins-licht/das-hexen-ein-mal-eins/

            Die Erkenntnis von @ minderheit betrifft einen Teilbereich dieses Bannes. Meine Frage: Wo hört Ernährung auf, im geistigen und körperlichen Sinne, und wo fängt Medizin an??????

          2. @rotewelt
            Nunja – wenn ich mir den Schwab in seiner Schwarzmagierkluft da ansehe, dann gehe ich mal davon aus, dass der auch Schwarze Magie betreibt und viele seiner Konsorten wie die Schattenmächte auch – wir wissen ja inzwischen von sat-AN-ischen Ritualen etc., die sie regelmäßig begehen sollen.

            Da kann es sich kaum schaden, wenn echte medial begabte Menschen ihrerseits die positiven Energien verstärken so gut sie es vermögen. – Es nützt aber nix, alleine damit die Probleme auf der materiellen-irdischen Eben lösen zu wollen – da braucht es auch eben das materielle-irdische TUN und davon hält die m. E. von der NWO-Bande in die Welt gesetzte New Age-Szene, die diese Fake-Lichtarbeiter-Szene hervorgebracht hat, ab.

            Geist-Seele-Körper/Materie schwingen miteinander und hier auf der materiellen Ebene ist eben auch das Handeln, das TUN gefragt – die lösen sich nicht in Luft auf diese m. E. NWO-Globalistenbande – die müssen ganz irdisch-materiell am Kragen gepackt und unschädlich gemacht werden – mit geistig-seelischer positiver Kraft unterstützt, aber ohne TUN klappt das hier in der Materie nicht. Diese Schwarzmagier/Sat-AN-isten wissen das und die beschränken sich ja eben auch nicht nur auf ihr geistig-seelisches Wirken- sie TUN ja hier in der Materie all das Abscheuliche – die Genspritze ist ja keine Fatamorgana.
            Meines Erachtens-

    1. @ Conny Why
      Warum stellen Sie eigentlich nicht gleich den Menschen mit in Ihre ignorante Abstellkammer? Sie sprechen damit den menschlichen Zellen die Fähigkeit ab, auf geistiger Ebene zu kommunizieren! Wenn in meinem Körper Schmerz tobt, dann weiß es auch der kleine Zeh! Alles ist mit allem verbunden und die Hormone sind dabei die Botenstoffe. Also den feinstofflichen Bereich des menschlichen Körpers streiten Sie vehement ab? Sie kennen wohl auch die PSE nicht? Die Psychosomatische Energetik nach Dr. Banis, Schweiz? Das ist eine hocheffektive homöopathische Methode, die schon sehr vielen Menschen geholfen hat, sich aus dem Diktat der allgemein geltenden Vorgaben zu retten, die nach dem Rasterprinzip schon kleinen Kinder verbietet, anders zu sein, verbietet, in der Schulpause zu tanzen!!!
      https://www.igpse.ch/de/

      1. Wunderbar Ela,
        Sie sprechen mir aus der Seele. Jede Art der Symptomlinderung (Resultat des Heilungsprozesses), welche nicht zusätzliche Konflikte ergeben ist sinnvoll. Die Homöopathie Sekte, ist eine Art Heilungsversuch, welche genau wie die Rockefeller Fata Morgana Schulmedizin Sekte, den Menschen als materialistisches Wesen betrachtet!
        Es ist auch einfacher, die Betrügereien zu bedienen als die Ursachen erkennen zu wollen.
        (…)
        Die Justiz sollte für Recht und Ordnung sorgen, ist jedoch der grösste Hehler der MACHT!
        Die Wirkungen haben immer Ursachen und umgekehrt!

        1. @ minderheit
          „Die Homöopathie Sekte, ist eine Art Heilungsversuch, welche genau wie die Rockefeller Fata Morgana Schulmedizin Sekte, den Menschen als materialistisches Wesen betrachtet!“

          Wo haben Sie denn das her? Im Artikel, den Sie wohl nicht gelesen haben, wird das Gegenteil ausgeführt.

          1. @minderheit
            Ich empfehle Ihnen das Buch „Krankheit als Weg“ von Thorwald Detlefsen. – Er erklärt dort die Homöopathie wunderbar verständlich.
            Wer sie dann noch nicht versteht, der will sie nicht verstehen – m. E..

            Ich kann keine pharmazeutischen Medikamente vertragen und helfe mir seit über 20 Jahren nur mit Homöopathie und sonstiger Naturheilkunde. – Mir hilft es und ich bin dafür, beides nebeneinander den Menschen zur Verfügung zu stellen – dann kann jede/r selbst entscheiden, womit er/sie sich behandeln will. – Ich würde ja auch niemandem seine pharmazeutischen Medikamente wegnehmen und daher hat die pharmazeutische Industrie auch mir meine naturheilkundlichen Mitteln nicht wegzunehmen.
            GOLDENE REGEL – die wird schlichtweg missachtet.

    2. Ich denke auch, dass man die hochverduennten sog. homoeopatischen Arzneimittel mit Placebos gleichsetzen sollte. Aber der Placebo-Effekt hat ja diesen Namen, weil er wirkt. Was beweist, dass man durch reinen Glauben, Hoffnung, Zuversicht etc. die Selbstheilungskraefte massiv steigern kann. Ich sehe nur, dass man diese psychlogischen Tricks (welche Psychologen oft mit Erfolg anwenden) in der sog. Schulmedizin voellig vernachlaessigt, weil man auf die Pharma-Schiene festgenagelt wurde.

      1. @luisman: Den allermeisten ‚Schulmediziner‘ ist die psychische Seite einer Behandlungsmethode durchaus bewusst. Es ist Bestandteil ihrer hochprofessionellen Ausbildung. Aber natürlich gibt es -wie in jedem Bereich – auch in der Ärzteschaft unsensible und kaltherzige Menschen.

        1. Conny, selbst wenn die das nebenher lernen, wird es wohl eher selten angewandt. Bei den typischen 3 Minuten-Terminen ist es auch kaum moeglich. Und im Krankenhaus zaehlt das Einkommensmaximierungspotential viel mehr als der Patient selbst.

        2. ZITAT @ Conny Why:
          „Den allermeisten ‚Schulmedizinern‘ ist die psychische Seite einer Behandlungsmethode durchaus bewusst. Es ist Bestandteil ihrer hochprofessionellen Ausbildung.“

          DANKE für Ihre tolle WERBUNG!
          HIER die Realität von echten Insidern aus dem vorhergehenden Artikel vom 9. Juni 2022:
          „Evidenzbasierte Medizin ist in Zeiten der von Big Pharma dominierten Medizin eine Illusion“

          Eva Scherrer sagt:
          9. Juni 2022 um 22:32
          „mein Beitrag aus eigener Erfahrung: während des Medizinstudiums hat man keine Zeit irgendetwas außerhalb des Studienplanes zu erfahren oder sich alternativ zu informieren. Der Zeitplan ist straff, Auswendiglernen der Inbegriff dieses Studiums. Prüfungen teilweise in multiple Choice. Für Fragen bleibt keine Zeit, zudem nimmt man sich der Meinung seines Profs an, ist einfacher und bringt bessere Noten.
          Im Krankenhaus als PJ-ler gelandet tut man praktisch das, was die Pfleger vorgeben, angefangen beim Spritzen lernen. Medikation imitiert man nach Schema, so, wie vorgegeben. Learning by doing nach Schema. Der Chefarzt freut sich über gutes Funktionieren und ergänzt manchmal.
          Pharmareferenten geben den Docs dann vor, wie was wo und mit welchen Mitteln am besten therapiert. Wer da außerhalb der opportunen Medikation laviert, sitzt mit einem Bein im Knast. Hat der Patient einen Schaden, er nicht nach Rheumaliga, Hochdruckliga etc therapiert hat, hat er etwas falsch gemacht. Ruf, Approbazion dahin.
          Diese ehemaligen Halbgötter in Weiß sind ganz arme Marionetten des oben beschriebenen Systems. Niemals etwas außer Auswendiglernen leisten zu müssen, schwächt die eigene unabhängige Urteilskraft. Nur so kann man die vielen Ärzte verstehen, die blind den Corona-Maßnahmen folgen und diese noch für gut und richtig halten.
          Ausgenommen!!!! wichtig!!!!:
          Alle Mediziner, die akut in einen körperlichen Notfall eingreifen, machen ganz wichtige Arbeit. Sie retten wirklich Leben. Deshalb Vorsicht bei der allgemeinen Diffamierung der Ärzte. Es gibt die Guten! Meistens sind es aber nicht die Typen mit dem 0,8-er Abiturnotendurchschnitt. Oder heißt es heute die Note 15?“

          hwludwig sagt:
          10. Juni 2022 um 12:43
          @ Eva Scherrer
          „Das ist auch genau meine Beobachtung bei unserem ältesten Sohn. Dieses Medizin-Studium ist kein wissenschaftliches Studium, sondern autoritative Indoktrination.
          Die Autoritätsgläubigkeit ist in Fleisch und Blut übergegangen.

          Meine Frage:
          Stehen Sie auch auf den ewig langen Korruptionslisten von KILL BILL Gates & big Pharma – oder fehlt Ihnen einfach nur echtes, authentisches Insiderwissen?
          Vielleicht lesen Sie mal zur Einführung in die moderne Krankenhausrealität in Deutschland ein Buch vom Ex-Klinik-Direktor Dr. med. Gerd Reuther:
          „Der betrogene Patient“ ist ein Spiegel-Bestseller!
          https://www.thalia.at/autor/gerd+reuther-13742245/

          1. @ Kalle Möllmann
            Abgesehen davon, dass Dr. Reuther kein Klinik-Direktor, sondern Chefarzt der Radiologie war und ich aus seinem Buch schon zwei Artikel veröffentlicht habe, verstehe ich einfach nicht, was Sie sagen wollen.

          2. @ Kalle Möllmann: Die heutigen Ärzte kritisieren doch eher homöopathisch, als dass sie klare Worte finden; ergo Wattekügelchen.

            Eleanor McBean schreibt in Ihrem Hauptwerk „Vaccination condemned“ im Kapitel 6 „Ärztlich verursachte Epidemien, dass die Impfstoffbefürworter a) ins Gefängnis gehören b) den Geschädigten eine Entschädigung zu zahlen ist und c) ich zitiere aus dem Buch „…Zusätzlich zu ihrer Gefängnisstrafe sollten sie verpflichtet werden, alle verfügbaren Anti-Impf-Bücher (wie VACCINATION CONDEMNED) zu lesen, damit sie die andere Seite des Themas lernen könnten. Wenn sie sich bis zum Ende ihrer Haftzeit nicht gebessert und gegen die Impfung gewandt haben, sollten sie eine längere Haftstrafe verbüßen, damit sie Zeit haben, sich umzuerziehen und den Mangel an Bildung, den sie den Kindern zugefügt haben (die Kinder konnten in dem zitierten Fall 2 1/2 Jahre nicht zur Schule gehen weil die Eltern die Impfung verweigerten), wiedergutzumachen, und für ihre Verletzung der verfassungsmäßigen Rechte des Volkes zu bezahlen. …“

            Ich stelle mir das gerade vor, wie Lauterbach und Co. im Knast sitzt und Anti-Impfbücher wie von Dr. Charles Creighton, Dr. J.M. Peebles oder auch um aktuell zu bleiben Dr. Vernon Coleman lesen muss, der nun wirklich kein Leisetreter und angepasster Kritiker ist. Und was mir besonders gut an dem Vorschlag von Eleanor McBean gefällt, ist der Fakt, wenn keine Besserung eintritt, wird die Haftstrafe verlängert.
            Wem das zu streng erscheint, sollte daran denken, dass das sogenannte Gesundheitswesen (weltweit) eine Verstümmelungs-und Tötungsmaschinerie ist (siehe hierzu: Die Verschwörung der Illuminaten, Band 3)

            Beispiel aus dem persönlichen Umfeld, stichwortartig: Ein guter Bekannter der Familie, chronisch krank und teure Medikamente, sagte mir, sein Facharzt empfiehlt die Impfung, ich habe dagegen argumentiert, keine Chance, nach einer Impfung am Vormittag, hat er sich im Laufe des Tages das Leben genommen.
            Was das ist, sollte klar sein.

      2. @luismann:“…der Plazebo-Effekt hat ja diesen Namen davon, das er wirkt.“

        Er wirkt und beweist dadurch die Wirksamkeit des Geistes, des Glaubens auf den Körper.

        „Ausgerechnet in Bremen erfolge nun mit dem Beschluss des dortigen diesjährigen Ärztetages der Anfang vom Ende.“

        Wir lebten lange Zeit in Bremen, wo als Wahrzeichen dieser Stadt ja die weltenberühmten Historiker Gebrüder Grimm die Bremer Stadtmusikanten sichtbar werden liessen, zu Ehren dieser Stadt!!!!
        Und auch der berühmte Gert Postel machte eine grandiose Karriere. Zuerst war er Postbote in Bremen. Dann erklomm er die Karriere-Leiter und wurde – schwuppdiwupp – Oberarzt einer Klinik!!
        So schnell kann es gehen. Vom Esel hinauf bis zum Hahn im Korb! Sogar eine Loge in Jever lud den ein, und dort waren in Holz geschnitzte Löwen zu sehen. Ob da der Hund bellte? Katzen scheinen ja nur zu bellen, wenn die Husten haben oder Fremdsprachen lernen oder mit Hormonen gefüttert werden. Nur kriegen solche „Katzen“ keine Kinder.
        Vielleicht fehlt es Materialisten an Talent für Fremdsprachen? IA können viele ja schon sagen.

    3. In gewisser Weise handeln Ärzte immer unseriös, wenn man davon ausgeht, dass es keine wissenschaftliche Medizin gibt.
      Zitat:
      „Krankheiten grassieren aufgrund der kommerziellen Gier immer mehr. Als die Rockefeller- und Standard Oil-Leute in großem Stil in das Drogen- und Pharmageschäft eindrangen, wurde die ‚wissenschaftliche Medizin‘ (wenn es so etwas überhaupt gibt) in eine Gaunerei verwandelt, die das Leben vieler Amerikaner um zehn bis zwanzig Jahre verkürzte.“ -Morris A. Beale, „The Drug Story“, 20. Jahrhundert

      Und ich könnte noch viele weitere Zitate bringen!
      Zur Seriosität von Ärzten, Wissenschaftlern und sogenannten Gesundheitsorganisationen. Auszug aus
      https://21stcenturywire.com/2022/06/07/one-health-globalist-path-to-a-one-world-order/

      Auszug:
      „..Es sei daran erinnert, dass die angeblichen zoonotischen Ursprünge von SARS-CoV-2 nie nachgewiesen wurden. In der von der WHO einberufenen Global Study of Origins of SARS-CoV-2, die von einer gemeinsamen Arbeitsgruppe der WHO und Chinas zwischen dem 4. Januar und dem 10. Februar 2021 durchgeführt wurde, ist auf Seite 82 des gemeinsamen Berichts mit dem Titel Zoonotic origin of SARS-CoV-2 zu lesen:

      „Es wird angenommen, dass SARS-CoV-2 einen zoonotischen Ursprung hat. Die Genomanalyse zeigt, dass Fledermäuse die Quelle von SARS-CoV-2 sein könnten. Der spezifische Übertragungsweg von natürlichen Reservoiren auf den Menschen bleibt jedoch unklar. …“

    4. ZITAT @ Conny Why:
      „Homöopathie als Arznei gehört wie in Frankreich und England verboten.“

      Ich habe keinerlei Problem damit, daß Sie „. . . der Homöopathie gegenüber ebenso 100% ablehnend gegenüberstehe(n)“ – und Ich frage mich aber – WEN das interessieren könnte – zumal Sie ja unter einem Pseudonym schreiben?

      Aber mit Frankreich kenne ich mich aus – denn da blüht die Homöopathie – und durch meine französische Ehefrau aus dem staatlichen Medizinbetrieb habe ich inzwischen den Segen der Homöopathie in meiner eigenen Familie hautnah miterleben dürfen.
      Meine jüngste Tochter litt unter starken Warzen am Fuß & am Knie, und mit einem einzigen Besuch bei einem afrikanischen Homöopathen in Alençon in der Normandie, verschwanden diese Warzen vor etwa 20 Jahren auf schnell, narbenlos & auf Nimmerwiedersehen.
      Mein etwa gleichaltriger Cousin aus Guatemala zeigte mir vor etwa 5 Jahren beim Besuch unserer gemeinsamen Cousine in Hamburg seine eigene große Warze an der Fingerwurzel seiner linken Hand, und ich sagte damals lachend zu ihm, daß die am besten mit Hokus Pokus verschwinden. …
      Ein Jahr später war er tot.
      Statt mir zu vertrauen, war er zu seinem Tauchfreund nach Guatemala zurückgeflogen, um sich für seine Warze gleich dreimal unter das Messer dieses HARVARD-trainierten Top-Chirurgen zu begegeben . . .
      Ich selbst hatte als Kind zwei Warzen – eine auf jedem Daumengelenk & die erste durfte mein Papa herausoperieren, da er ebenfalls ein brillanter Chirurg war – aber besonders die Heilung der OP-Wunde gefiel mir nicht, weil ich fast drei Monate hartes Trainig brauchte, bis ich den Daumen wieder anständig biegen & damit benutzen konnte.
      Also fragte ich die Patienten meines Vaters – der selbst als Arzt schon damals die Homöopathie abkanzelte & als Scharlatanerie & Hokus Pokus bezeichnete – und die Scharlatanerie mit besprechen, dran glauben & bei Vollmond über den Friedhof gehen FUNKTIONIERTE bei mir wunderbar!
      Und inzwischen 60 Jahre später – habe ich immer noch die OP-Narbe auf dem linken Daumengelenk, wie einen kleinen Vulkankrater – aber auf meinem Hokus Pokus Daumen sieht man NICHTS.
      Daraus entstand bei mir bereits in Kindesalter die Erkenntnis:
      „Chirurgie ist gut, aber es gibt etwas BESSERES zwischen Himmel & Erde!“

      DAS zu erforschen wurde mein wichtigstes Lebensziel & führte mich zu der heutigen Erkenntnis – daß die wahre Scharlatanerie extrem tief in der MAFIA der politisierten Schulmedizin verwurzelt ist – seit die Lauterbachs & andere korrupte Diener der Macht der Pharma-Industrie, den finanziellen Segen der krankmachenden Medikamente & ihrer unendlichen Nebenwirkungen, für das eigene Portemonnaie entdeckt haben.

      1. @Kalle Möllemann: Warzen besprechen und wegzaubern? Das ist doch eine gängige und quasi anerkannte Methode. Ich selbst hatte als Jugendliche damit auch eine überraschende Erfahrung 🫠 Es hat nur wirklich gar nichts mit Homöopathie zu tun…

        1. ZITAT @ Conny Why:
          „Warzen besprechen und wegzaubern? Das ist doch eine gängige und quasi anerkannte Methode. Ich selbst hatte als Jugendliche damit auch eine überraschende Erfahrung 🫠 Es hat nur wirklich gar nichts mit Homöopathie zu tun…“

          Sehr schöne Antwort!
          „besprechen und wegzaubern“ lassen Sie also gelten (…) „Es hat nur wirklich gar nichts mit Homöopathie zu tun…“ behaupten Sie dagegen mit Überzeugung.

          Dann schauen wir mal GENAU hin!
          „Sprechen & zaubern“ gehören zum GEISTIGEN Bereich des Lebens – das ist der Bereich, der laut Schulmedizin NICHT existiert – und wohin jetzt auch die Homöopathie abgeschoben werden soll, weil in der Schulmedizin seit der Übernahme durch die Rockefeller-Dynastie im Jahre 1910 nur noch das Skalpell & chemische Drogen als „Medizin“ gelten.
          WARUM aber ist das „Warzen besprechen und wegzaubern“ für SIE eine „gängige und quasi anerkannte Methode?“
          Die ANTWORT geben SIE selbst: „Ich selbst hatte als Jugendliche damit auch eine überraschende Erfahrung.“
          SIE haben die Wirkung also SELBST beobachtet!
          DAS ist die einzige nachhaltige Art des Lernens – SELBST beobachten!

          DAS wäre zugleich auch die mit Abstand beste Definition für die „evidenzbasierte Medizin“, mit der unser Ober-Lehrer & Clown Klabauterbach durch die Welt schwadroniert – OHNE zu begreifen, daß er das genaue Gegenteil praktiziert – wenn er die Querdenker mit dem Grundgesetz in der Hand verteufelt, nur weil diese ausgeschlafenen Querdenker sehen & beobachten & beweisen, wie JEDE Evidenz der Corona-ZENSUR zum Opfer fällt!
          Und da SIE es ganz offensichtlich mit dem BEOBACHTEN leider NICHT immer so ganz genau nehmen – sonst würden Sie meinen Namen korrekt wiedergeben – empfehle ich Ihnen, weiter an Ihrer Beobachtung zu arbeiten, um neben dem „besprechen und wegzaubern“ auch noch ganz andere erstaunliche HEIL-Methoden aus dem GEISTIGEN Universum zu erkennen & entdecken!

    5. Ich selbst stand der Homöopathie gegenüber früher ziemlich skeptisch gegenüber. Das hat sich aber geändert. Ich hatte dann ab einem gewissen Zeitpunkt das Glück, Internisten zu haben, die im Laufe ihres Berufslebens noch eine homöopathische Ausbildung gemacht haben und die genau wissen, wo beide Bereiche ihren Nutzen und ihre Grenzen haben.

      A propos Glauben und Placeboeffekt: Ich glaubte bei der ersten Einnahme eines homöopathischen Mittels nicht an dessen Wirkung, dachte aber, es könne wenigstens nicht schaden. Ich hatte nach einem schlimmen, aber glimpflich ausgegangenen Skiunfall wochenlang unerklärliche Ängste und Panikattacken, zum Beispiel konnte ich nicht unter Baugerüsten hindurchgehen und fürchtete ständig, von Autos überfahren zu werden. Meine Ärztin gab mir Aconitum, das unter anderem als Schreckmittel eingesetzt wird. Kurz nach der Einnahme konnte ich mich nicht mehr auf den Beinen halten, musste ich mich ins Bett legen und lag dort wie festgenagelt, es war sehr unheimlich. Dann plötzlich war alles vorbei, ich stand auf und danach waren die Ängste wie weggeblasen.

      Diese wiederum waren dadurch bedingt gewesen, dass ich nach dem Sturz sofort aufgestanden war, darauf bestand, wieder auf die Skier zu steigen, obwohl ich ständig umfiel, und die Dinger auch noch selbst das letzte Stück Straße zu tragen, niemand konnte mich davon abbringen, man hätte mir wohl eine Ohrfeige geben müssen, da ich unter Schock stand und durch mein Stehaufmännchenverhalten hatte ich den Schreck und die Todesangst verdrängt, die vor dem Aufprall durchaus da war. Die Wirkung des Mittels war so frappierend, dass meine Vorbehalte gegen die Homöopathie verschwunden sind.

      Seitdem haben mir viele dieser Mittel geholfen. Und wer trotzdem denkt, es ginge hier um Glauben oder den Placeboeffekt, der sollte mal seinen Hund, seine Katze oder auch sein Kleinkind homöopathisch behandeln.

      PS: Ich lag nach Einnahme des Mittels zwei Stunden im Bett und hätte nicht aufstehen können. Damit habe ich nachgeholt, was ich mir nach dem Unfall nicht gestattet hatte.

  10. Die „Logik“ dieses Vorgehens ist völlig aus der Luft gegriffen. Beweist aber, dass die heutige Medizin eine Religion ist. Es gilt das hierarchische Diktat, alles außerhalb ist Blasphemie. Eines meiner Kinder machte auf Empfehlung einer Therapeutin einen Intelligenztest. Es gab Bereiche, wo das Kind überdurchschnittlich begabt, ja hochbegabt war. Da es in anderer Hinsicht Defizite hatte, wurde das Kind als normal intelligent eingestuft. Weder wurde die Hochbegabung einbezogen, noch wurde das Defizit in empfohlener Art und Weise durch Hilfestellung in der Schule ausgeglichen. Den Test bekam nur die Schule, die Eltern sind in dieser Hinsicht „Luft“!
    Diese Art von Holzhammermethode bezeichnet unser ganzes Leben und viele Menschen rebellieren auf verschiedene Arten und Weisen dagegen. Die einen völlig unbewusst, mit Burnout, Depressionen, Hartz IV, die anderen mit offener Diskussion, wie hier auch, mit Abkapselung und Abschottung, außerhalb des TV-Programmes und damit errichten einer neuen Zeitlinie und Dimension.

  11. ZITAT @ Samuel Hahnemann (1755-1843):
    „Die Homöopathie beruht auf altem Wissen über die seelisch-geistige Wesenheit des Menschen und die geistige Wirkung der medikamentösen Natursubstanzen.“

    Wir sollten endlich verstehen, daß nicht nur die Homöopathie den DROGEN-DEALERN der Pharma-MAFIA ein Dorn im Auge ist – sondern JEDE Art von Heilung, Gesundung, Erleuchtung etc. auf der SEELISCH-GEISTIGEN, also auf der NICHT körperlichen, sondern auf der MENTALEN Ebene, von der Medizin-MAFIA unterdrückt wird – weil nur durch chemische Medikamente für den materiellen Körper, also harte DROGEN, die Menschen in der Sucht gehalten werden können – die sie in der Folge zu gefügigen, weil abhängigen Zombies & Junkies macht, die sich dem „Great Reset“, und damit der ge-PLAN-ten globalen DIKTATUR willenlos unterwerfen!
    Früher nannten wir das SKLAVEREI oder ZWANGSARBEIT – die mit brutalster GEWALT erzwungen wurden – heute ist die TARNUNG dieser Verbrechen gegen die Menschlichkeit dramatisch verbessert worden.
    Seit dem „k.I.“ (künstliche Intelligenz & Robotik) die menschliche Arbeitskraft zunehmend überflüssig machen – haben kriminelle Guru’s & Quacksalber wie KILL BILL Gates regen Zulauf – wenn sie den Planeten trickreich & unbemerkt von den Bürgern entvölkern können & wollen!
    Abtreibungen & heimliche Sterilisierungen durch systematische Vergiftungen durch als „Schutzimpfung“ GETARNTE Zeitbomben im Blut & vorsätzliche Vergiftungen von Luft, Land & Wasser im ganz großen Stil, laufen seit Jahren auf Hochtouren, aber den Eugenik-Priestern reicht die Reichweite & Effizienz dieser modernen GEHEIMEN Tötungsmaschinerien bei weitem noch nicht!
    https://madmimi.com/p/c281141?pact=2179518-168113778-12755688084-d67db1fe0e662dcae9386b5afdc5e150e320fea0

    Stellen Sie Ihrem Chef & allen Führungskräften die Sie kennen, mal die folgende scheinheilige Fangfrage:
    „Sind Sie auch der Meinung, daß unsere Erde überbevölkert ist?“
    Sie werden erstaunt sein – daß sich inzwischen fast ALLE mehr oder weniger stillschweigend einig zu sein scheinen – daß wir viel zu Viele sind.

    DAMIT hat diese aufziehende Welt-Diktatur der Schande einen Freibrief, weil durch fast alle in Saus & Braus lebenden Führer („young global leaders“) – dieser sorgfältigst GEHEIM ge-PLAN-te größte Massenmord aller Zeiten – von der großen Mehrheit der Führer zumindestens stillschweigend gedeckt & geduldet wird!

  12. „…der Leib gleichsam als biologische Maschine vorgestellt wird,..“

    Den Vorstellungen Geistesblinder sind keine Grenzen gesetzt. Packen wir den Materialismus bei den Hörnern und springen drüber? Es besteht doch ein himmelweiter Unterschied zwischen 1.) einem lebendigem Rindvieh und 2.) einem Beefsteak, das vom toten Rind stammt. Das Beefsteak dient lebendigen Menschen als Nahrung.
    Tote Menschen springen nichtmal mehr über ein Beefsteak, weil sie den materiellen Leib wie ein Kleidungsstück ausgezogen und verlassen haben. Geist, Seele und Ätherleib sind draußen.
    Bildsam gesagt steigt der Mensch, wenn er stirbt, aus seinem „Auto“ aus. Der tote Körper ist nun keine „biologische“ lebendige Maschine mehr, sondern eine Rostlaube, die zerfällt, seit kein Leben mehr in ihr ist.

    Man könnte sich ja mal fragen, warum denn der Körper eines über 100 jährigen lebendigen Mannes – der ja Fleisch ist – NICHT zerfällt, aber der Körper eines 5-jährigen Kindes, das stirbt, binnen kurzer Zeit zerfällt. Warum ?
    Weil kein LEBEN mehr in ihm ist. Kein Ätherleib ist mehr im toten Körper drinnen, nicht länger als vier Tage.
    Solange der Ätherleib, der für äußere Sinne nicht wahrnehmbar ist, im „Auto“ ist, zerfällt diese Maschine nicht.

    Was hindert denn viele Menschen noch, diese reale geistige Welt wahrzunehmen?
    Es ist unbewußte Furcht vor den höheren Welten. Wer schon zu Lebzeiten für kurze Zeit den Leib verließ, dann zurückkehren durfte, hat die Furcht bewußt durch(!)lebt und überwunden.
    Zuerst sind Licht – und Tonkräfte erlebbar, die erschrecken können. Ein Ton, der höher und höher wird, kann Gläser zum Zerspringen bringen, und ähnlich solchem Ton ist das geistige Tönen.
    Die ätherischen Kräfte sind geistig sichtbar wie lauter winzige Gewitterblitze, fortwährend in Bewegung.
    URPLÖTZLICH steht der Mensch wie in Flammen.
    Und solange eine „Wissenschaft“ zwischen Geist und Maschine nicht wagt, zu differenzieren, wird die Gefahr größer und größer, daß äußerlich – sinnlich Atompilze „wachsen“ und Menschen wie Weingläser zerspringen.

  13. Das schreibt AN.ru über Lauterbach, womit bewiesen ist, WELCHE ART von WISSENSCHAFT Lauterbach meint, und welche Art von WISSENSCHAFT die sog. SCHULMEDIZIN BETREIBT:

    „Der, der über Leichen geht
    Kaum im Amt als frischgebackener C4-Professor, begann Lauterbach am Kölner Institut mit vermutlich gut gesponserten Studien für den neuen Hoffnungsträger der Bayer AG, den Cholesterinsenker Lipobay. Bayer befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Universität Köln. Der Spiegel schreibt 2004 dazu: „So war er auch an einer Studie über den Fettsenker Lipobay beteiligt – jenem Medikament, das die Herstellerfirma Bayer wegen tödlicher Zwischenfälle im Jahr 2001 vom Markt nahm. Die frühen Hinweise darauf, dass Lipobay möglicherweise gefährlich war, nahm Lauterbach damals ebenso wenig wahr, wie es seine Auftraggeber taten.“

    Lauterbach ignorierte somit früh bekannte Warnsignale. Bis schließlich – nach mehreren anerkannten Nebenwirkungs-Todesopfern sowie zahlreichen Muskelgeschädigten – Bayer das Medikament 2001 vom Markt zurücknehmen musste. Dafür trägt Lauterbach nicht die alleinige Verantwortung, aber mit guter Wissenschaft hätte er seinen Auftraggeber rechtzeitig vor den Folgen warnen können. Angesichts der Schadensersatzklagen kämpfte Bayer anschließend ums blanke Überleben. Das Ergebnis des Desasters: Im Oktober 2005 einigte man sich auf einen Vergleich und die Zahlung von 1,143 Mrd. US-Dollar an 3.058 Baycol(Lipobay)-Geschädigte. Das operative Ergebnis des Chemie- und Pharma-Konzerns brach in den ersten neun Monaten um über 40 Prozent ein, 15.000 Stellen gerieten in Gefahr. Darauf folgte ein innerbetrieblicher Umbau des Unternehmens.

    Und Lauterbach? Eingeständnis von Fehlern oder gar Mitschuld? Von wegen. Nochmal der Spiegel: „Das war gestern. Inzwischen tritt Lauterbach als Kämpfer gegen die übermächtige Pharmalobby auf. Er setzt sich für die Positivliste ein und für eine weitere Hürde bei der Zulassung von Arzneimitteln.“ Der Betreiber schlechter Studien warnt also vor schlechten Studien. Hatte er etwa daraus gelernt? Immerhin forderte er, wie die Welt 2021 schrieb.“

  14. Ein Altes Sprichwort sagt: „Es muss es schlechter werden bevor es besser wird“.
    Die Schulmedizin ist da auf den besten Weg. Ich segne jeden, der dies erkannt und durchschaut hat, was uns diese Pharma- Kaste antut und schon längst andere Wege geht.
    Diese Medizin-Industrie braucht kranke Menschen, um ihr eigenes Überleben zu sichern, nebenbei ist das ein Riesen- Geschäft wie die Plandemie gezeigt hat.
    Bleiben wir weiter wachsam und fest wie ein Fels in der Brandung und stehen zu dem, was wirklich heilt.

    Und wenn ich solche Artikel und die Kommentare dazu lese, sehe ich mich bestätigt, dass ich nicht der einzige bin, der dies durchschaut.

  15. 1) Beschluss vom 11.01.2022 –
    BVerwG 3 BN 6.21ECLI:DE:BVerwG:2022:110122B3BN6.21.0
    Aufhebung der Zusatzweiterbildung „Homöopathie“ für Ärzte in Bremen
    Leitsatz:
    Die Aufhebung der Zusatzweiterbildung „Homöopathie“ in der Weiterbildungsordnung einer Landesärztekammer greift nicht in die Berufsfreiheit von Ärzten ein, die die Weiterbildung bereits erfolgreich absolviert haben und die Zusatzbezeichnung weiter führen dürfen; sie kommt einem solchen Eingriff auch nicht funktional gleich. https://www.bverwg.de/de/110122B3BN6.21.0

    2) „… Denn im Grunde genommen gibt es für dasjenige, was sich der Geisteswissenschaft herausstellt, eigentlich gar keine Allopathen. Es gibt in Wirklichkeit gar keine Allopathen, denn auch dasjenige, was allopathisch als Heilmittel verordnet wird, macht im Organismus einen Homöopathisierungsprozeß durch und heilt eigentlich nur durch diesen Homöopathisierungsprozeß. So daß eigentlich jeder Allopath eine Unterstützung seines allopathischen Verfahrens findet durch die Homöopathisierung des eigenen Organismus, der eigentlich dasjenige vollzieht, was der Allopath unterläßt: die Aufhebung des Zusammenhanges der einzelnen Teile der Heilmittel.
    Allerdings ist deshalb doch ein beträchtlicher Unterschied, ob man dem Organismus diese Art des Homöopathisierens abnimmt oder nicht, aus dem einfachen Grunde, weil dasjenige, was Heilprozesse im Organismus sind, wohl zusammenhängt mit den Zuständen, in die allmählich die Heilmittel kommen, wenn sie homöopathisiert sind. Der Organismus hat aber in dem, was sonst die Körper der Außenwelt haben, etwas sich gegenüber, mit dem er keine Heilverwandtschaft hat, das er also als einen Fremdkörper in sich hineinbekommt, so daß er eigentlich eine furchtbare Arbeitslast und eine Störung auferlegt bekommt, wenn man ihn beschwert mit all den Kräften, die sich dann äußern, wenn man ihm die Arznei im allopathischen Zustande beifügt. Von den Fällen, wo es unmöglich ist, dem Körper diese Homöopathisierung abzunehmen, wollen wir noch besonders sprechen.“ Rudolf Steiner
    (Lit.:GA 312, S. 101) https://anthrowiki.at/Hom%C3%B6opathie#Anthroposophie_und_Hom.C3.B6opathie

  16. Die Firma Sonnenmoor feiert eben ihr 50jähriges Bestehen und baut alle paar Jahre ihre Gebäudekomplex weiter aus. Die Nachfrage von Naturmitteln boomt. Hier die Rückmeldung einer Kundin, steht im „Natürlich Wirkungsvoll-Katalog“ von Sonnenmoor:

    „Seit 45 Jahren habe ich eine starke Darmentzündung. Arzneimittel aller Art halfen mir nie wirklich. Jetzt durfte ich das Trinkmoor kennenlernen und spürte schon nach kurzer Zeit, wie sich alles im Darmtrakt beruhigte und ich viele Lebensmittel wieder vertragen konnte. Frau Romana H.“

    Die Menschen können mit ihrem Aufwachprozess, der nun aktiviert ist, indem sie erkennen, dass alles um sie herum ein künstliches Konstrukt ist, auf JEDER EBENE, also das Finanzsystem betrifft, die sog. MEDIZIN, die Justiz, die Politik allem voran, dieses überholte Konstrukt ad absurdum führen, indem sie sich der Natur, der Naturmedizin, der Liebe zu sich selbst zuwenden und alles verrückte, künstliche damit ignorieren und die Implosion des Gängelkonstruktes falsche Matrix geschehen lassen.

  17. Menschen, die dazu neigen, Homöopathie zu bevorzugen, sind überwiegend mehr bereit, die Verantwortung für den eigenen Körper auf sich zu nehmen und aktiv mitzuarbeiten an der Genesung. Auf jeden Fall soll die Notfallmedizin bleiben, die Notoperationen, die ERSTE HILFE. Darüber hinaus haben sich in der sog. Schulmedizin Gepflogenheiten breit gemacht, die schon als abartig zu bezeichnen sind. Der ganze Schönheitsbereich der OP`s, vor allem bei Süchtigen Konsumenten, die sich immer und immer wieder operieren lassen, wobei auch hier die Folgen der wiederholten Narkosen und Misserfolge zu Erkrankungen körperlicher und seelischer Art bewiesen und beklagt sind. Hier ist ein hochgradiger Mangel zu erkennen, sich selbst zu lieben, wie man ist!!!

    Dann der Bereich des Organraubes, weil der freiwillige Aspekt ausgehebelt wurde ! Wo ist hier das demokratische Prinzip geblieben, wo dieses doch täglich und immer wieder strapaziert wird ???

    Es ist tatsächlich die Frage, welcher Art die Hypnose ist, die auffällig real unser Leben bestimmt, und wo sind die vielen Glücklichen, die unsere Art der Staatsform mit allen ihren Segnungen, wie Schulmedizin, Schulwesen, Justiz und Geldwesen angeblich hervorbringen soll??????????

  18. Einige Zeilen zur genannten „Verquickung der schulmedizinischen Ärzteschaft mit der Pharmaindustrie“, die noch vor einigen Jahren in den „Qualitätsmedien“ Erwähnung fand; ja selbst der „Salzlose“, der „Oberlehrer“, seines Zeichens „Gesundheits“minister fand noch kritische Worte – in seiner Zeit als Oppositionspolitiker – für das gierige Abgreifen von Pharmazuwendungen der schulmedizinischen Ärzteschaft.
    AstraZeneca bezahlte beispielsweise 17000 Ärzte für „Anwendungsbeobachtungen“ (kurz AWB) eines Mittels an Patienten. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung bestätigte 2006 über 131 dieser sog. Anwendungsbeobachtungen, stellte aber fest, dass nur von 5 Studien konkrete Ergebnisse vorgelegt werden konnte. Diese „AWB’s“ sind ein „stattliches Zubrot“, „Honorar“ fur „Studien“, 2015 für rund 13000 niedergelassene und 4100 Krankenhausärzte rund 100.000.000 Euronen. Für das Jahr 2016 konnte für „Studien und andere wissenschaftliche Tätigkeiten“ im Interesse der arzneimittelproduzierenden Industrie ( man muss ja nicht immer den Begriff „PHarma“ strapazieren) die Summe sämtlicher Honorare von356.000.000 Euro ermittelt werden. Bestechung? Nein – denn laut BGH-Urteil von 2012 sind die finanziellen Zuwendungen der Konzerne an Ärzte keine strafbare Handlung. (!?)

    Wenn ein Konzern die verkaufszahlen für ein Medikament steigern will, muss die Nachfrage angekurbelt werden, und die geht bei rezeptpflichtigen Mitteln von den Ärzten aus. Den „Weißkitteln“ wird dann eine ordentliche Stange Geld in die Taschen geschoben und die Sache läuft. Novartis ( man munkelt, hier ist der „Salzlose“ Großaktionär) ist Vorreiter dieser simplen Strategie. Was hier bei uns Provision oder Honorar für AWB’s genannt wird, kann in den USA als strafbare Handlung gewertet werden. Um ein Verfahren wegen Zahlens von derartiger Bestechungsgeldern abzuwenden, zahlte Novartis 2020 die stattliche Summe von 678.000.000 Dollar. Dabei ging es nur um 2 Medikamente (für Krebspatienten). 2015 hat der Konzern zur Vermeidung einer Anklage wegen des gleichen Vergehens bereits 390 Mio. gezahlt.

    Noch ein konkretes Beispiel für AWB’s ( Quelle: SZ, NDR, WDR) – in der Tagesschau vom 06.02.2018 erwähnt: Novartis zahlte Ärzten pro Patient 2965 Euro (!!!), wenn sie den “ Umstieg von anderen Medikamenten hin zu Gilenya begleiteten “ – einem Mittel für Multiple Sklerose-Patienten. Anm.: Man sagt dem Genfer Gelöbnis nach , es sei als „moralische bzw. ethische Leitplanke“ für ärztliches Handeln gedacht, leider gibt es zu viele Geisterfahrer unter den Weißkitteln.

  19. Keine Angst…
    Sie sind am Strand. Sie dürfen am Strand entlang gehen oder – und das ist wichtig – können rückwärts gehen auf das Meer zu. Dabei fällt – mit jedem Schritt – der Blick auf einlaufende Wellen, die sich brechen und Schaumkronen bilden. Das ist der „Kollaps der Wellen“. Er bildet Struktur. Der Ozean, den Sie nicht sehen, liefert die einlaufenden Wellen in ihren unendlichen Möglichkeiten und Variationen. Der Ozean ist selber akausal. „Er ist“. Wie geht das zusammen?

    Mit jedem Schritt denken sie NACH und konstruieren beim Betrachten der Struktur eine Kausalität, die es nicht gibt. Beim Laufen entlang des Strandes entdecken sie Muster im Wasser, die Sie auf verschiedene Faktoren zurückführen. Beschaffenheit des Strandes, Gezeiten usw. Sie schaffen Wissen um diesen Faktoren und machen sie verantwortlich für die Muster der Schaumkronen und die Bildung von Prielen. „Naturgesetze“ werden formuliert. Sie übersehen: Mit jedem rückwärtigen Schritt auf das Meer zu verschiebt sich der Horizont, von dem aus immer neue Möglichkeuten heranrollen, nach hinten. Und zwar ins Unendliche. Nie können Sie prognostizieren, was das Meer an völlig neuen Mustern an den Strand bringt. Kann man ein Lernprogramm, wie Sie es bei dem Strandspaziergang durchlaufen, komputieren?
    Die Unendlichkeit läßt sich in keinen Komputer packen, da auch diesem gegenüber das Meer der Möglichkeiten „unendlich reich und offen“ ist. Dieses Meer ist von einer fundamentaleren oder so umfassenden wie tiefen Wirklichkeit. Und wir sind nur an EINEM Strand, den wir als unsere Welt betrachten. Keine Angst also vor KI oder Transhumanismus. Zur Homöopathie verweise ich auf einen Kommentar, der in diesem Forum gepostet wurde.

  20. Keine Angst II…
    Eine unendliche äußere Welt ist nur durch eine unendliche innere Tiefe zu reflektieren. Und umgekehrt. Braucht uns der Ozean? Wenn er seine Wellen sendet, muss diese jemand als Struktur erfahren. Was ist die innere Erfahrung einer strukturellen Änderung ohne den Ozean, der all diese Möglichkeiten birgt? Die innere und die äußere Unendlichkeit wird wohl durch das Gehirn als Interface verbunden.
    Ein „lernender“ Komputer kann dagegen nur einen Horizont ansteuern, den ihm der Mensch vorher vorgegeben hat. Er hat kein Bewußtsein. Was im Gehirn das Meer repäsentiert oder mit diesem eine Verküpfung herstellt? Weiß ich nicht. Was im Gehirn in die innere Unendlichkeit führt? Ich weiß es nicht.

    1. @ waltomax
      „Was im Gehirn in die innere Unendlichkeit führt? Ich weiß es nicht.“

      Ganz einfach und nur denkend zu erfassen: das Denken. Das Denken ist unendlicher Vertiefung fähig, da es die Essenz der Welt in sich fassen kann, Was sonst? Alles erfassen wir mit dem Denken, sogar das Denken selbst.

      1. bitte, lieber Harr Ludwig, nicht vergessen, dass Denken nur das Frontalhirn betrifft. Das ist das Neueste, was Mensch sein eigen nennt. Ihm vorgeschaltet bleibt aber immer die Amygdala, das limbische System.
        Jedes Denken ist emotional eingefärbt. Deshalb können Menschen unter Angst oder übergroßer Zuneigung nicht klar denken z.B..
        Egal, äußere Unendlichkeit – vielleicht auch im Einstein´schen Sinne, das Universum ist unendlich, aber begrenzt – stehr als Pol der Inneren Unendlichkeit komplementär entgegen. Wie Innen, so Außen…. heißt es in der Kabbala. Wenn Denken unendlich ist, wie ist es dann erst mit den tieferen Schichten des Gehirns. Hinzu kommt, dass das Gehirm nur einen kleinen Teil unserer unsterblichen unendlichen Erfahrungen ausmacht—- u.s.w.

        1. ZITAT @ waltomax:
          „Was im Gehirn in die innere Unendlichkeit führt? Ich weiß es nicht.“

          Das total irre – was JEDE Schulmedizin in der Körperwelt ad absurdum führt – ist die tausendfach bewiesene Tatsache, daß sterbende Menschen auch OHNE Gehirn denken, fühlen & wahrnehmen können!
          DIESES brisante Wissen über die weltweit dokumentierten „NAH-TOD-ERLEBNISSE“ stellt die gesamte Theorie der Medizin an den Pranger der vorsätzlichen Scharlatanerie & Quacksalberei for profit!

          Denn Menschen können OHNE Gehirn & je nach Talent & Training – zum Teil auch aus weitester Entfernung vom eigenen Körper & vom eigenen Gehirn – sehr präzise Wahrnehmungen haben & präzise dokumentieren.
          DAS aber stellt alle Medikamenten-Theorien der Medizin auf den Kopf & ist daher als Forschungsgebiet bei Strafe VERBOTEN, und Dokumentationen & die Erforscher dieser GEISTIGEN Phänomene werden zensiert & diffamiert.

  21. ApoKarlypse
    Lauterbach warnt vor Demo
    Kernschmelze im Panik-Reaktor

    Einleitung
    Prof. Dr. med. Dr. sc. Karl Wilhelm Lauterbach befindet
    sich seit seiner Ernennung zum Gesundheitsminister am
    8. Dezember 2021 auf dem Höhepunkt seiner politischen
    Karriere. Dieses Büchlein unterzieht »Deutschlands be-
    liebtesten Politiker« (zumindest im Januar 2022 laut einer
    Meinungsumfrage von INSA) einer Kritik. Im ersten Teil dokumentiert Werner Rügemer den Lebensweg von Karl Lauterbach und
    🚩 zeigt ihn als einen bestens vernetzten Lobbyisten und Profiteur im Gesundheitssektor – ganz im Gegensatz zum medial vermittelten Bild in der Öffentlichkeit.
    Im zweiten Teil dokumentiert der Verfasser Lauterbachs
    Agieren seit 2020. Die Grundaussage der verschiedenen
    Beispiele lautet:
    🚩 Lauterbach lügt,
    🚩 informiert fehlerhaft und
    🚩 tätigt widersprüchliche Aussagen.
    🚩 Er manipuliert und
    🚩 zieht Schlussfolgerungen aus Quellen, die nicht zulässig sind.
    🚩 Er verbreitet unangemessene Panik und
    🚩 verstößt überhaupt gegen zentrale Grundsätze des Krisenmanagements.

    Diese Sammlung ist die Dokumentation eines Scheiterns, und zwar auch der Medien, die Lauterbach ungehemmt und weitgehend kritiklos multipliziert haben. Wie im dritten Teil an zwei Beispielen analysiert wird, entpuppt sich
    Lauterbach als Liebling, Ziehkind und Prügelknabe der Me-
    dien und zugleich als deren erfolgreichster Quotengenera-
    tor. Möge diese Dokumentation der Aufarbeitung dienen!
    Thomas Kubo

    Klicke, um auf Corodok3_Apokarlypse.pdf zuzugreifen

  22. Keine Angst III…
    Nach Dr. Zychas Zwiebelschalenmodell ist die Regulation umso umfassender, je tiefer oder feiner das Mittel im Lösemittel verteilt und aufgeschlossen ist. Das Mittel besteht in der innersten Schale, dann aus Energie und Information und durchzieht das Labyrinth, das die Molelküle des Lösungsmittels aufbauen. Die „regulatorische Reichweite“ steigt mit der Schichttiefe. Es gibt also ein inverses oder reziprokes Wirkprinzip: Je feiner nach innen, desto weitreichender nach außen.

    Wir legen nocheinmal klar: Immer ist die Dichte von Energie und Information IN IHRER KOMPLEXITÄT ausschlaggebend, wenn es um eine lokale bis globale Regulation geht. Bei der Zwiebelschale fängt man außen mit einer lokalen Wirkung an. Nach innen (in Richtung innere Unendlichkeit) gehend wird diese immer umfassender, bis der ganze Organismus (in „Richtung Meer“ oder nach außen) erreicht ist.

    Das Homöopathicum vermittelt also zwischen der inneren und äußerer Unendlichkeit, zwischen deren Polen wir aufgespannt sind.
    Das bedeutet Regulation.

  23. Theophrast von Hohenheim (1493-1541), der sich selber Paracelsus nannte, schrieb in seiner Einführung zum „Herbarius“ dies:

    „Weil ich sehe, daß die Arznei der deutschen Nation von fernen Landen mit großen Kosten, Mühe und Arbeit und mit vieler Sorgfältigkeit kommt, hat mich solches bewogen, ein Argument zu nehmen, ob nicht die deutsche Nation solches selbst in ihrer Gewalt hätte und ohne die fremden Übermeerischen auch in ihrem Umkreis und Reich bestehen möchte. Dabei hat es sich gefunden, sehr wohl und mit genügenden Grunde, daß alle Dinge auf eigenem Boden, Gründen und Gütern, für eine jegliche Krankheit überflüssig genug, zu haben sind, wie ihr dieselben auch entgegen stehen und zuhanden kommen mögen. Und zudem noch viel mehr Arznei und bessere, als Arabia, Chaldaea, Persia, Graecia zu geben vermögen, so daß es billiger wäre, sie holten ihre Arznei von uns Deutschen denn wir von ihnen. Auch (ist sie) dermaßen gut, daß auch Italia und Gallia usw., sich dess‘ nit überheben können. Daß aber das eine solche lange Zeit nit an den Tag oder hervorgekommen ist, hat Italia getan, das ist eine Mutter der Unwissenheit und Unerfahrenheit; sie haben die Deutschen dahin gebracht, daß sie auf ihr eigen Gewächs nichts gehalten haben, sondern alles aus Italia zu nehmen oder übers Meer her. Das ist der Grund aber, daß ihnen der Nutz aufgegangen ist und demselbigen sind sie nachgegangen, und nicht brüderlicher Liebe, die doch in ihnen ganz oder doch nahezu erkaltet ist. Nun ist es nicht minder, daß die Deutschen Doktoren welsch sind und nach der welschen Lehre handeln und machen uns Deutschen zu Walen, die wir doch deutsch sind, mit den Walen aber gar kein commercium, das ist Gemeinschaft haben. Aber das ist deshalb,000, weil die Bücher aus Graecia, Arabia usw. kommen, und weil sie dort gemacht sind, nehmen sie es auch von den Orten und wollen deshalb die selbigen Arzneien haben. So kommen Bücher und Arzneien aus e i n e m Nest, und weder ist es deutsch noch den Deutschen besser als das, das deutsch ist. Einem jeglichen Lande wächst seine Krankheit selbst, seine Arznei selbst, sein Arzt selbst. Es ist aber not, daß die welsche Verführung ausgerottet werde, wie ein Baum, der gar keine Frucht bringt. Drum muß ich wohl darüber lachen, daß die Deutschen arabisch, griechisch, chaldäisch usw. sind, und können das Deutsche nicht; wollen auf welsch arzneien und wissen auf Deutsch nichts, wollen übers Meer arzneien, und ein besseres ist im Garten vor ihrem Hause usw.“

    Der große Arzt beschrieb mit der Fremdentümelei hier das Grundübel der deutschen Nation und erklärte auch treffsicher deren Grund und die anzuratende Abhilfe: Das frühe imperiale Übergewicht Roms und Italiens verführte die sich bildende deutsche Nation zum dauerhaften ehrfürchtigen, sowie auch hilfesuchenden Blick über die eignen Grenzen. Eine wirkliche Heilpflege deutscher Krankheiten wird aber nur mit deutschen Arzneien, deutschen Büchern, also deutschem „Kraut“ gelingen können. So wird einem entsprechenden deutschen Bedürfnis auch nur eine deutsche Esoterik, Spiritualität und Religion voranhelfen können -, eben die eigengeistige, runische, ODING’sche!

  24. „Gute Medizin steht auf dem Boden der Wissenschaft. Für Homöopathie ist dort kein Platz. In einer solchen Frage muss man Farbe bekennen.“

    Wer hat das gesagt? Ein Politiker? Hat der in Bremen studiert? In der Politik ist es ja schwierig mit den Farben.
    Grün ist das Gras. Rot sind die Rosen. Wenn man beide Farben miteinander vermengt und noch Farben dazu mischt, kann man kaum noch Farben unterscheiden. Was so neu entsteht, ist braun wie der Braunbär oder schwarz wie die Nacht. Da kann man vielleicht nicht mehr ordentlich lesen. Da liest man Homöo. Oder nur noch Ho mo ??
    Da laufen einem ja die Frauen davon und halten nicht mehr zu einem. Da wird man ja ganz gelb um die Nase. Hat Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) da auch das Ding an sich bedacht?
    Oder hält der nicht zu Kant?

  25. SIDS und SADS werden als neue Krankheiten geführt, anstatt die wahren Ursachen zu benennen; Tod durch Impfstoffe, wobei SIDS der plötzliche Kindstod ist und schon von Dr. Viera Scheibner angeprangert wurde, ergo nichts Neues unter der Sonne. Die Spielchen der Pharmamafia mit der Semantik, Neuklassifizierung einer Krankheit und Umbenennung einer Krankheit ist auch nichts Neues. SADS, der plötzliche Erwachsenentod. Wie lange wollen Ärzte und Wissenschaftler als a) Pharmaprostituierte und b) Auftragskiller der gleichen Firma diesen menschenverachtenden Genozid noch mitverantworten. Ich vermute, dass Ärzte und Wissenschaftler, die mit dem Teufel einen Pakt geschlossen haben, Angst vor ihrem Karma haben und alles versuchen werden die Wahrheit zu vertuschen. Es wird Ihnen nichts Nützen!
    Dr. Vernon Coleman wird auch in der Impfgeschichte als einer der Guten aufgeführt – und das zu Recht. Was sich heute Arzt nennt, ist eine Schande für den Berufsstand (die sehr sehr wenigen Ausnahmen mal außen vor, falls es solche überhaupt noch gibt). Kommen wir zur o.a. Vertuschung, wie sie in Australien praktiziert wird:

    „…Der nachfolgende Auszug stammt von der Seite Natural News:
    Ein Großteil der wissenschaftlichen Gemeinschaft ignoriert die Ursachen von SADS und SIDS, um ihren Oberherren zu gefallen – der Impfstoffindustrie.
    Ein genetisches Screening wird eingesetzt, um das SADS-Risiko zu bestimmen, doch ist es nur eine Formalität. Es dient nicht der genauen Vorhersage eines SADS-Falls, der Erforschung seiner Ursachen oder der Verhinderung des Auftretens. Die Kardiologin Dr. Elizabeth Paratz sagte, es sei sehr schwer, SADS zu bekämpfen, weil es eigentlich eine „Diagnose für nichts“ sei. Für Angehörige und Freunde von Opfern sei es „sehr schwer zu begreifen“, sagte sie.

    Es ist „nicht so einfach, wie wenn jeder in Australien einen Gentest machen würde“, sagte sie, denn die Wissenschaftler sind sich nicht zu 100 Prozent sicher, „welche Gene dies verursachen“. Vielleicht sucht die wissenschaftliche Gemeinschaft an der falschen Stelle, da sie ihre Oberherren, ihre Sponsoren und ihre staatlichen Vollstrecker schützt – die Impfstoffindustrie.
    Da immer mehr Menschen auf SADS untersucht werden, werden die wirklichen Probleme ignoriert und den Patienten wird ein falsches Gefühl der Sicherheit vermittelt. Der wahre Druck auf das Herz sind die Covid-19-Impfstoffe und all die repressiven Maßnahmen, die eingeführt wurden, um die Einhaltung der Vorschriften zu erzwingen. Die anhaltende genetische Beeinflussung des menschlichen Körpers durch toxische Spike-Proteine führt zu Herzentzündungen, Blutgerinnseln und akuten Herzproblemen. Auch der anhaltende Sauerstoffmangel und die Belastung des Herz-Kreislauf-Systems durch Masken spielen eine Rolle. Das Leben in Angst und in einem repressiven Staat, in dem Regierung und Pharmakonzerne Vereinigungen und Menschenrechte diktieren, hat sich ebenfalls negativ auf die kardiovaskuläre Gesundheit ausgewirkt. Diese Probleme können nicht länger ignoriert werden. …“

    https://www.naturalnews.com/2022-06-12-healthy-young-people-now-dying-en-masse-across-australia.html

  26. Stanford medicine graduation ceremony. 2022, outdoors, all boosted, all masked. I’m sure these future physicians will have the character to stand up for human health against insane political pressure to conform. FOLLOW THE SCIENCE.
    (Stanford-Medizin-Abschlussfeier. 2022, im Freien, alle erhöht, alle maskiert. Ich bin mir sicher, dass diese zukünftigen Ärzte den Charakter haben werden, sich für die menschliche Gesundheit einzusetzen und sich dem irrsinnigen politischen Druck zu beugen. FOLGEN SIE DER WISSENSCHAFT.

    https://www.reddit.com/r/conspiracy/comments/vakmgb/stanford_medicine_graduation_ceremony_2022/—

  27. „Es seien vor allem homöopathisch tätige Ärzte gewesen, die am ersten Ärztekurs 1920 unter Rudolf Steiners Leitung teilgenommen hätten. Und eine gewisse homöopathische Grundausbildung und Orientierung sei auch weiterhin für die Ausübung der anthroposophischen Medizin unabdingbar.“

    Wenn jemand einen Irrtum beging, wie @ rotewelt betreffs Ski – Unfall beschreibt, was mich an meine eigenen Irrtümer erinnert, braucht es Ärzte unbedingt. Die Hausärztin unserer Familie gab uns bei Bedarf anthroposophische Medikamente, Salben usw., und fast nur homöopathische Medikamente. Später im Leben – in Bremen, Hamburg, Husum usw. – brauchte ich gar keine Ärzte, bis ich dumme Fehler aus Leichtsinn beging und im Krankenhaus landete.

    Erst dort dämmerte mir auf, daß es dort KEINE homöopathischen und anthroposophischen Medikamente gab. Aber mir wurde bewußt, Medizin zu brauchen. Nach kurzer Zeit verließ ich das Krankenhaus, warf die allopathischen Pillen in den Müll, weil die mir nicht gut bekamen, kaufte homöopathische anthroposophische Medizin in der Apotheke und beschloß, nicht jemals wieder ein Krankenhaus zu betreten, in dem es nur allopathische Drogen gibt.
    Rein individuell gefaßter Entschluß! Bin kein Arzt, der anderen Menschen dies und jenes empfiehlt oder verbietet.
    Weiter nichts als nur mein eigener Willens-Entschluß.
    Und die von der Politik beherrschte „Wissenschaft“ möchte uns „belehren“, es gäbe keinen individuellen Willen.
    Regt uns das nicht zum Denken an?

  28. ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Das sehr Befremdliche daran ist die unverschämte Ablenkung der korrupten Mainstream-Medien von den ungeheuer viel höheren Kosten der chemischen Medikamente und Behandlungen der Schulmedizin.“

    Gemeint sind die falschen Theorien der total korrupten Mainstream-Medien – „wenn deutsche Medien und Politiker über die Kosten der Homöopathie für die Krankenkassen klagen.“ – denn allein KILL BILL Gates „fördert“ die Medikamenten-Reklame deutscher Medien wie SPIEGEL & Co. mit vielen Millionen!
    https://www.berliner-zeitung.de/news/gates-stiftung-unterstuetzt-den-spiegel-mit-weiteren-29-millionen-dollar-li.194183
    In Afrika nennen wir so etwas KORRUPTION – in Germany nennt Conny Why das „hoch professionell“ – sieht aus, als wären WIR längst die echte Bananen-Republik, wo Anspruch & Wirklichkeit derart weit auseinander klaffen?

  29. Die Hypnose erkennen und beenden. Es hat keinen Sinn, die Symptome der Hypnose zu erörtern. Aussteigen aus diesem Karussell !!! Wir sind betrogen worden, dafür brauchen wir uns nicht schämen. Wenn wir jetzt aussteigen und beginnen, unser eigenes Leben zu führen.

  30. Zu meinem Glück gibt es mittlerweile genügend feine Literatur und homöopathische Mittel auf dem freien Markt für kleines Geld zu haben. Damit verpasse ich mir die nötige Information/Schwingung/Energie zum Heil-Sein selbst.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: