Schweizer Ärzte-Verband empfiehlt in Praxen wieder Maskentragen – Widerspruch und gründliche Widerlegung  

Der Berufsverband der Schweizer Ärzte FMH hat seinen Mitgliedern, allen Ärzten in der Schweiz, wegen der ansteigenden Covid-19-Inzidenzen empfohlen, ab sofort in den Praxen wieder Schutzmasken zu tragen und dies auch von den Patienten und Besuchern zu fordern. Dagegen protestiert in einem offenen Brief das Schweizer Ärzte und Gesundheitsnetzwerk ALETHEIA energisch. Die Empfehlung beruhe auf wissenschaftlich längst widerlegten Behauptungen. ALETHEIA fordert den Corona-Regime-hörigen Ärzte-Verband in einem umfassenden, gründlich recherchierten Brief auf, wieder auf den Boden der Wissenschaftlichkeit und Menschlichkeit zurückzukehren.

Die FMH begründete am 22. Juni 2022, also kurz vor den Sommerferien, ihre Empfehlung damit, dass die abnehmende Immunität der Bevölkerung und der begrenzte Schutz durch frühere Impfungen oder Infektionen mit anderen SARS-CoV-2-Varianten zur schnellen Ausbreitung der BA.4- und insbesondere BA.5-Varianten von Omikron in der Schweiz beitrügen. Daraus resultiere eine stark steigende Covid-19-Inzidenz,  eine Zunahme der Covid-19-Hospitalisationen in den Akutstationen und eine leichte Zunahme der Belegung der Intensivstationen während der letzten Wochen. (hl)
Siehe das Schreiben der FMH.

Dazu schreibt ALETHEIA:

„Die Empfehlung basiert erneut auf der längst widerlegten Annahme relevanter asymptomatischer Ansteckungen und steigender „Fallzahlen“ von Covid-19, welche durch das Testen mit einem nicht validierten und zur Diagnose einer Erkrankung nicht zugelassenen PCR-Test «produziert» werden. Mediziner und Wissenschaftler wissen, dass für Atemwegserkrankungen im Sommer nicht Corona-Viren verantwortlich sind und deshalb bei nicht Bagatellfällen eine differenzierte Diagnose notwendig ist. Dazu gehört auch eine saubere Abklärung, inwiefern die zunehmenden gesundheitlichen Beschwerden von geimpften Patienten auf die experimentellen «Impfstoffe» selbst zurückzuführen sind.

Zudem ist für jeden Menschen nachvollziehbar, dass weder die Masken noch die anderen Maßnahmen die vergangenen «Wellen» aufhalten konnten. Wie Alain Berset (langjähriger Bundespräsident, 2022 Vizepräsident des Bundesrates, hl) im Februar 2022 eingestanden hat, sind mittlerweile fast alle mit SARS-CoV-2 in Kontakt gekommen. Die Empfehlung der FMH ist daher nicht nur unnötig, sondern auch unverhältnismäßig und unwissenschaftlich. In dieser Situation wäre eine Kampagne zur Stärkung des Immunsystems angezeigt. Wie die Daten klar zeigen sind die experimentellen «Impfstoffe» dazu nicht in der Lage.

ALETHEIA hat am 28. Juni 2022 in einem umfassenden Brief an die FMH die aktuell vorliegenden wissenschaftlichen Fakten zusammengetragen.“
Quelle: Medienmitteilung als PDF

Wesentliche Punkte aus dem Brief von ALETHEIA:

1.  Asymptomatische Übertragung

„Die These der «asymptomatischen Übertragung» von SARS-CoV-2 geht auf die Behauptung zurück, eine asymptomatische mit SARS-CoV-2 infizierte chinesische Geschäftsfrau habe im Januar 2020 zwei Mitarbeiter des Autozulieferers Webasto in Bayern infiziert und damit den ersten Cluster in Deutschland ausgelöst.1 Dieser Mythos wurde kurz darauf widerlegt: Die chinesische Geschäftsfrau war nicht asymptomatisch, sondern hatte ihre Symptome mit Paracetamol unterdrückt.2 Groß angelegte Studien3 haben schon früh diese Behauptung einer epidemiologisch relevanten asymptomatischen Übertragung von SARS-CoV-2 widerlegt.
Bis heute wurde im öffentlichen Raum keine epidemiologisch relevante asymptomatische Übertragung von SARS-CoV-2 nachgewiesen. Deshalb sind alle nicht-pharmakologischen Maßnahmen gegen die Ausbreitung von SARS-CoV-2, nämlich antisoziale Distanzierung, Maskentragen im öffentlichen Raum, Isolation, Quarantäne, Kontaktverfolgung, Schulschließungen und Ausgangssperren für asymptomatische, früher gesund genannte Menschen apriori völlig unwirksam und bloß schädlich.4 Die einzigen nicht-pharmazeutischen Maßnahmen, welche die Ausbreitung respiratorischer Viren etwas reduzieren, kennen wir seit über 100 Jahren: Hygiene und Selbstisolation Erkrankter.

2.  Masken

Bis anhin bestand in der Medizin der Konsens, dass zum Schutz der Patienten nur Massnahmen angewendet werden dürfen, die ihren Nutzen in soliden, möglichst randomisiert kontrollierten, Studien (RCT) mit einem hohen Evidenzgrad belegt haben.
Die amerikanische Seuchenbehörde CDC publizierte im Mai 2020 eine Analyse aller bis dahin verfügbaren RCT, die zum Schluss kam, dass Masken keinen nennenswerten Effekt auf die Eindämmung einer Pandemie haben.5  Seither wurde unseres Wissens keine RCT publiziert, welche einen Nutzen von Masken belegt hätte. Eine groß angelegte Studie (RCT) in Dänemark, welche von April bis Juni 2020 mit rund 4600 Einheimischen durchgeführt wurde, zeigte, dass (chirurgische) Masken bei der Verhinderung eines Infektionsgeschehens nicht halfen: SARS-CoV-2- Infektionen traten bei 40 Teilnehmern (1.8%) in der Maskengruppe und bei 53 Teilnehmern (2.1%) in der Kontrollgruppe auf.6

Die von Regierungen und Schulbehörden gerne zitierten Studien zum Belegen eines angeblichen Nutzens der Masken sind nachweislich mit gravierenden Mängeln behaftet.7  Die Unwirksamkeit von Masken wurde mittlerweile in zahlreichen Studien belegt8, ihre Schädlichkeit9, für Kinder noch mehr, als für Erwachsene, ebenso. Eine im Mai 2022 publizierte Studie zeigte, dass das Tragen von chirurgischen und FFP2-Masken den CO2-Gehalt der eingeatmeten Luft bei Kindern rasch auf ein gefährliches Maß (>13000 ppm) erhöhte10. Laut Schweizerischem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) können bereits CO2-Konzentrationen oberhalb von 1000 ppm CO2 vorübergehend Müdigkeit, Unwohlsein, Konzentrationsstörungen und Kopfschmerzen auslösen. Über mehrere Stunden deutlich erhöhte Werte führen zu spürbaren Leistungsbeeinträchtigungen.11  Laut Deutschem Umweltbundesamt gelten CO2-Konzentrationen von über 2000 ppm in Innenräumen als inakzeptabel.12

 3. RT-PCR-Test

Das Corman-Drosten-RT-PCR-Test-Protokoll zum Nachweis von SARS-CoV-213 ist wissenschaftlich mehr als nur mangelhaft: Der darauf basierende Test ist nicht validiert, nicht standardisiert, hypersensitiv, wenig spezifisch (Spezifität 98.6% bzw. 92.4% bei Ab- bzw. Anwesenheit anderer Beta-Coronaviren, Rate falsch positiver Ergebnisse folglich 1.4% bzw. 7.6%14), deshalb falsch und nicht dafür geeignet, eine Krankheitsaktivität nachzuweisen.15

Dementsprechend hat selbst das Bundesgericht in einem Entscheid vom November 2021 festgehalten: «Indessen ist es gar nicht umstritten und übrigens allgemeinnotorisch, dass ein positiver PCR-Test keine Krankheitsdiagnose [ermöglicht] und für sich allein wenig aussagekräftig ist […].»16

Noch schlimmer: Bereits die Indikation, nämlich nicht nur hospitalisierte Schwerkranke mit spezifischem antiviralem Therapiebedarf, im Sentinella für Atemwegsinfekte und in einer epidemiologischen Studienkohorte, sondern sogar asymptomatische Menschen, noch dazu auf nur einen aller differentialdiagnostisch möglichen Erreger von Atemwegsinfekten, zu testen, ist falsch.17 Dies hat auch zur Folge, dass viele durch andere Erreger bedingte Atemwegsinfekte aufgrund eines falsch positiven RT-PCR-Tests als COVID ausgewiesen werden.

Auch der beste PCR-Test dient nur als Ergänzung einer klinischen Diagnose basierend auf Symptomen und klinischen Befunden und darf niemals isoliert betrachtet werden. Die hohen Fallzahlen, auf welche die FMH in ihrem Schreiben vom 22. Juni 2022 erneut aufmerksam macht, stammen keineswegs ausschließlich von kranken oder ansteckungsverdächtigen Personen. Vielmehr wurden und werden diese durch exzessives Testen von symptomlosen, gesunden Personen zielgerichtet generiert. Mittels unsinnigen Testens auf theoretisch ein RNA- oder DNA-Fragment irgendeines anderen Virus mit einem mangelhaften PCR-Test, wie er aktuell für SARS-CoV-2 eingesetzt wird, könnte nach Belieben eine Testpandemie18  herbeigeführt werden, beispielsweise mittels Testens auch aller asymptomatischer Personen auf Influenza- oder Rhinoviren. …

4.  Pandemie

Die ursprüngliche WHO-Definition einer «Pandemie»19 wurde im Mai 2009 ohne ersichtlichen Grund und ohne Information der breiten Öffentlichkeit angepasst, das bis damals geltende Kriterium einer «enormen Anzahl Toter und Erkrankter» ersatzlos gestrichen.20

Seitdem reicht die rasche, auf Fallzahlen basierende, «massive Ausbreitung» eines beliebigen Krankheitserregers über zwei oder mehr WHO-Regionen aus, um eine Pandemie auszurufen, selbst wenn dieser Krankheitserreger nur wenige oder gar keine schweren Erkrankungen oder Todesfälle verursacht.
Wissenschaftlich korrekt ist zudem nur der Nachweis und die Überwachung einer allfälligen Epidemie von nationaler Tragweite, international einer Pandemie, aufgrund serieller Tests einer für die Bevölkerung repräsentativen epidemiologischen Kohorte zwecks Erfassens von Inzidenz, Prävalenz, Schweregrad der Infektionskrankheit und Immunitätsstatus der Bevölkerung, hier nicht mittels RT-PCR- und Antigen-Tests, sondern durch Bestimmung von Antikörpern und T-Zell-Immunität.

5.   Gefährlichkeit von SARS-CoV2

SARS-CoV-2 ist weder für die Allgemeinbevölkerung noch für das Gesundheitssystem außergewöhnlich gefährlich. Dessen Infektionssterblichkeit (infection fatality rate, IFR) liegt bei 0.15%, bei unter 70-Jährigen bei weniger als 0.05% und bei Kindern bei 0.00%.21 Die IFR der Omikron-Variante ist etwa 10 mal niedriger als diejenige der Wuhan- und Delta-Varianten.22

Ersetzt man in der Berechnung der IFR die offiziell ausgewiesene Anzahl der COVID-19-Todesfälle, definiert als Verstorbene innerhalb von 28 Tagen nach einem positiven RT-PCR-Test23, durch die Zahl der tatsächlich an COVID-19 Verstorbenen, war die IFR von Anfang an niedriger als diejenige der saisonalen Influenza, selbst bei der frühen, relativ virulenten Variante Alpha. Inzwischen liegt sie im Bereich anderer Beta-Corona-Erkältungsviren. Nur schon die großen Unterschiede bei der Übersterblichkeit, die in einigen Ländern und Gebieten gar nicht existierte, in anderen dagegen unterschiedlich hoch war, obwohl es sich überall um dasselbe Virus handelt, beweisen, dass nicht das Virus die hauptsächliche Gefahr ist, sondern die Reaktion auf dieses, welche im Allgemeinen inadäquat ist und von Land zu Land und von Gerichtsbarkeit zu Gerichtsbarkeit variiert.

In der Schweiz wurde weder für das Jahr 2020, noch für 2021 eine relevante Übersterblichkeit beobachtet.24
Ebenso wenig wurde in der Schweiz, entgegen öffentlicher Behauptungen, eine Überlastung des Gesundheitswesens beobachtet, wobei 2015 noch moniert worden war, eine Auslastung der Spitalbetten von nur 80% sei nicht rentabel.25
Am 18.12.2020, als die Schweiz, einen Tag nachdem diverse Ärzte und Spitaldirektoren vor den Medien wegen eines «grenzwertig ausgelasteten Gesundheitswesens» darum gebeten hatten, in den zweiten Lockdown ging, lag die Auslastung der Spitalbetten insgesamt bei lediglich 74%, jene der Intensivbetten bei 73.6 %. Diese stiegen auch in den Folgemonaten nie außergewöhnlich an. …

 6.  «COVID-Impfstoffe»

Die «COVID-Impfstoffe» wurden in der Schweiz basierend auf einem inkompletten Zulassungsdossier mit unvollständigen klinischen Daten befristet zugelassen.

ALETHEIA hatte Swissmedic in einem Offenen Brief vom 8. Juli 2021 aufgefordert, die befristeten Zulassungen der «mRNA-Impfstoffe» zu sistieren, weil sie nach einer fundierten Analyse zum Schluss kam, dass diese unnötig, unwirksam und unsicher sind.30  In diesem Brief haben wir u.a. mittels Screenshots aus den Zulassungsschreiben von Swissmedic an Pfizer und Moderna unmissverständlich aufgezeigt, dass das von Swissmedic beauftragte Human Medicines Expert Comittee vor der Zulassung zum Schluss gekommen war, dass präklinische Daten sehr wohl auf ein erhöhtes Risiko für Schwangere hinwiesen, und dass dies in der Fachinformation unter «Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen» erwähnt werden müsse. Dies wurde von Swissmedic nachweislich nicht umgesetzt.

Mittlerweile untermauern die weltweiten «Real World Evidence»-Daten die fehlende Wirksamkeit der COVID-«Impfstoffe», welche sich bereits in den Zulassungsstudien abgezeichnet hat. Die Impfquoten der Länder korrelieren positiv mit den COVID-Fallzahlen und damit verbundenen Todesfällen.

Malta verzeichnete mit einer der höchsten Durchimpfraten weltweit (Impfrate per 15.1.2022: Malta 85.3%, EU 70.3%, Schweiz 67.5%31) im Januar 2022 die höchste COVID-Todesrate seit Beginn der Corona-Krise.

Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass in diversen Ländern auch eine besorgniserregende zeitliche Korrelation zwischen Impfkampagnen und Anstieg der Übersterblichkeit beobachtet werden kann. Das europäische Mortalitäts-Monitoring EuroMomo weist für Israel für Q1 2022, zu einem Zeitpunkt als die Mehrheit der Bevölkerung durch die «mRNA-Impfstoffe» angeblich maximal geschützt und an welchem nur die Variante Omikron endemisch war, die etwa zehnmal weniger gefährlich ist als die ursprüngliche Wuhan-und die Delta-Variante, die höchste Übersterblichkeit seit Beginn der «Corona-Krise» überhaupt aus.
Anstiege der Übersterblichkeitskurven korrelierten zeitlich mit den Impfkampagnen.“ 32
(…)

Bitte zur Übersterblichkeit mit statistischen Tabellen, Täuschungen und dem Fazit den Offenen Brief an die FMH weiterlesen. Quellenangaben und Belege dort.

46 Kommentare zu „Schweizer Ärzte-Verband empfiehlt in Praxen wieder Maskentragen – Widerspruch und gründliche Widerlegung  “

  1. Nach meiner Erfahrung und meinem Dafürhalten, haben sich die Ärzte nicht wesentlich verändern müssen, um seit corona zu funktionieren. Sie waren schon immer so: Zeige ihnen ein Symptom, und sie werden dir etwas verschreiben, das ihnen von der Pharmaindustrie „empfohlen“ wird.

  2. Zitat: „… Empfehlung damit, dass die abnehmende Immunität der Bevölkerung …“

    Auf welchen Erhebungen basiert diese Aussage?

  3. (…)
    (Kommentare bitte nur in Deutsch, hl)

    2) Forschung, Bröckelnde Mythen, Wissenschaft

    Meta-Review: Das Rückgrat der Evidence Based Medicine ist schwach https://harald-walach.de/2022/06/17/meta-review-das-rueckgrat-der-evidence-based-medicine-ist-schwach/
    Nur etwa 6 Prozent aller in der Medizin angewandten Interventionen haben eine ausreichend gute Datenlage und sind wirksam

    Man kann also festhalten:
    Bei weniger als 6 % aller medizinischen Interventionen haben wir einen hohen Grad an klinischer und wissenschaftlicher Sicherheit, dass die Intervention wirksam und klinisch brauchbar ist.

  4. NACHTRAG:
    Zulassungsverfahren für Impfstoffe beschleunigen?
    „Epidemiologisch nicht nachvollziehbar“: Kekulé zerlegt Vorschlag von Biontech-Chef
    Dienstag, 28.06.2022, 17:36

    Forscher arbeiten an Impfstoffen gegen die neuen Omikron-Varianten. Doch bis diese die Zulassungsverfahren durchlaufen haben, könnte es zu spät sein, sagt Biontech-Chef Ugur Sahin. Er schlägt eine Beschleunigung vor. Top-Virologe Kekulé hingegen findet: Sicherheit geht vor Schnelligkeit.
    https://www.focus.de/gesundheit/news/kekule-vorschlag-von-biontech-chef-ist-epidemiologisch-nicht-nachvollziehbar_id_107989512.html
    … läutet Ugur Sahin plötzlich die Alarmglocke: Wenn die aufwendigen Zulassungsverfahren jetzt nicht vereinfacht werden, so sagte der Biontech-Chef der „ Financial Times “, werden die aktualisierten Impfstoffe im Herbst zu spät kommen.

    Deshalb fordert er, auf neue Varianten abgestimmte mRNA-Vakzinen künftig OHNE KLINISCHE STUDIEN, also nur aufgrund von Labordaten und Tierexperimenten, zuzulassen.

    1. ZITAT @ Ugur Sahin an der Goldgrube 12 läutet die Alarmglocke:
      „Wenn die aufwendigen Zulassungsverfahren jetzt nicht vereinfacht werden, so sagte der Biontech-Chef der „Financial Times“, werden die aktualisierten Impfstoffe im Herbst zu spät kommen.“

      Der neureiche türkische Multi-Milliardär aus Mainz, sorgt sich um seine Profite – also fordert er eine NEUE „NOTFALL-ZULASSUNG“ seiner BEWIESENERMASSEN krankmachenden Impf-Stoffe, die GEFÄHRLICHER sind als die Covid-19-Krankheit – mit diesmal NOCH WENIGER STUDIEN & ÜBERPRÜFUNGEN???
      Würde ein Deutscher AFD-Abgeordneter derartigen SCHWACHSINN öffentlich oder privat verkünden – säße er noch am selben Tage hinter Gittern – denn „GLEICHES RECHT FÜR ALLE“ fiel bereits zusammen mit der MEINUNGSFREIHEIT & anderen GRUNDRECHTEN aller Art – der kriminellen PLAN-demie von KILL BILL Gates & Klaus Schwab’s „Great Reset“ durch die NOTFALL-ZULASSUNG praktisch ALLER denkbaren, totalitären Regierungs-Verbrechen aus den vergangenen deutschen Diktaturen von Adolf Nazi über Erich Honnecker bis hin zur Ursula von der Lügen zum Opfer . . .

  5. Aletheia deckt die gemässigte Kontrahenten Rolle in der Agenda zum Sozialkreditsystem ab! Die Lehrmeinung und Geschäftsmodell der Rockefeller Fata Morgana Medizin, der Mensch sei ein materialistisches Wesen, ist längst von der Genetik und Virologie mehrfach selbst widerlegt worden. Trotzdem dürfen die Irrlichter, ihre Lügen straffrei zelebrieren! Der Brief ist voll von „Mutmassungen“ aus der Fata Morgana Medizinbildung!

    Als geistig gesund gebliebener 77-jähriger Zeitgenosse wundert es mich nicht, dass die Mediziner ihren Beruf nicht verstehen können, denn sie betrachten den Menschen als materialistisches Wesen (Maschine = Transhumanismus/vor 2500 Jahren Democritis, neu lanciert im 19. JH. Rockefeller/Louis Pasteur). Was nützt der Hippokrates Eid, wenn die Lehrmeinungen falsch sind?
    Ein Blick in die kurz zurückliegende Medizingeschichte (1990er) zeigt doch, dass die Marketingabteilung «Genetik und Virologie» der Rockefeller Fata Morgana Schulmedizin, ihren erdachten (Antiwissenschaft), niemals erwiesenen Fantasien, selbst widerlegten. Was Prof. John Franklin Enders, bereits 1954 getan hat, aber einfach ignoriert wurde. Das PCR Testgerät für nichtexistierende Viren, könnte auch mit dem Namen Pavianfussschweiss ergänzt werden, es würde auch funktionieren!

    Ich beziehe mich auf die Neue germanische Medizin, nach Hamer, welche den Menschen mit Körper, Seele und Geist als Einheit versteht: Die Symptome sind das Säuberung Ergebnis eines Heilungsprozesses einer Krankheit (Konflikte, Gift und Verstrahlung) durch die körpereigene Regulierungssystem, bestehend aus Körper Geist und Seele in Einklang mit der körperlichen Verfassung!

    Nun sind die Schweizer Spitäler, im Auftrage der Regierung, wieder mit dem Notfallbettenspiel beschäftigt! Nun müssen die Giftspritzen Symptome aufweisenden Patientinnen und Pateienten, getestet als Corona, die Arztpraxen und Spitäler aufsuchen. Die Masken sollen nun die die Ansteckungen der Giftspritzensymptome verhindern, wo es nichts zu Verhindern gibt, das Unterdrückungsspiel nimmt seinen Fortgang, nur möglich mit einer Agenda treuen Verhaltensweise auch von Aletheia!
    Die erdachten nichtexistierenden Ansteckungen gehören somit zum Geschäftsmodell der Schulmedizin! Anstatt die Symptome den Krankheiten zuzuordnen, hat man einfach einen Erreger erfunden, denn es darf nicht sein, was nicht sein darf! Der Logik der germanischen Medizin folgend, sind die nun zunehmenden Symptome auf die Säuberung der verordneten Giftspritzen und nicht einem Virus zuzuordnen!
    (…)

    1. ZITAT @ minderheit:
      „Die Masken sollen nun die die Ansteckungen der Giftspritzensymptome verhindern“

      Es ist sogar noch verrückter – inzwischen wurde Schlangen-Gift im Impfstoff nachgewiesen – und die angeblichen „fact-checker“ überschlagen sich geradezu mit absurdem Absondern von mentalen Giften …!
      https://www.bitchute.com/video/p1Xl504q7XMC/
      Titel:
      „Pete Santilli w Dr Bryan Ardis – Snake Venom Connection to Covid-19 / Slideshow 4-20-22 (Pt 1 of 2)“

      1. Herr Kalle Möllmann
        Ist es nicht absurd, die Rockefeller Fata Morgana Schulmedizin, mit ihren Marketingirrlehren ist Teil der Verbrecher Agenda zum Sozialkreditsystem, aber man darf sie nicht radikal angreifen?
        Die gemässigten Irrläufer, kritisieren die Massnahmen, machen dabei Werbung für das Verbrechen, denn man sollte nie die Produkte des Konkurrenten nennen. Marketing 1. Semester!

    2. @ radikale minderheit
      „Aletheia deckt die gemässigte Kontrahenten-Rolle in der Agenda zum Sozialkreditsystem ab!“

      In Ihrem radikalen geistigen Absolutismus können Sie nur immer alles über einen und denselben Leisten schlagen. So werden Sie der Differenziertheit und Vielschichtigkeit des Lebens nie gerecht. Das erscheint mir auch als eine Art blinder Besessenheit durch eine Idee, der alle anderen untergeordnet werden.
      Wissen Sie überhaupt, welche medizinischen Auffassungen viele Ärzte und Freunde in der ALETHEIA
      haben, auch wenn sie hier der korrupten Schulmedizin auf deren eigener Ebene argumentativ entgegentreten? Das ist ja das erste, was man machen muss: den Gegner mit seinen eigenen Waffen schlagen. Darum geht es hier.

      1. In der Mythologie ist es ebenso. Die nackte Wahrheit steht dem Betrug gegenüber, der nicht mal Füße aus Ton hat. Ich finde das, was hier an Betrug passiert radikal, nicht die Kritik daran.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Aletheia_(Mythologie)

        https://www.msn.com/de-at/nachrichten/gesundheit/vierter-stich-nun-offiziell-f%C3%BCr-%C3%BCber-65-j%C3%A4hrige-empfohlen/ar-AAZ2xyf?ocid=msedgntp&cvid=cfa84fe855854d94bf10abe7b3287b31

        Eine Bekannte von mir bekam nach dem dritten Stich kleine, dunkle Krater in der Haut. Ohne radikale Benennung geht das alles unter. Seit Jahrzehnten wird dem „Gegner“ das tatsächliche Ergebnis unter die Nase gehalten – völlig effektlos. DIE machen einfach weiter. Jeden Tag eine neue Hiobsbotschaft aus Medizin, Finanzen, Justiz, etc. – und alle Kritik ist ungehört verpufft, es wird nur immer ärger und ärger und ärger.

      2. @Herr Ludwig, ja ich weiss, welche Ansichten die Ärzte und Juristen bei Aletheia, denn ich stehe seit Beginn mit dieser Organisation in Kontakt. Obwohl die Genetik und Virologie, Marketingabteilung der Rockefeller Fata Morgana Schulmedizin, ihre Lehrmeinungen selbst widerlegt haben, spielt Aletheia die gleiche Klaviatur, einfach eine etwas andere Melodie. Man kann den Gegner nie mit den eigenen Waffen schlagen, auch so ein Unding, sondern sie müssen länger sein!
        (…)

        (Alles, was nicht direkt zum Thema des Artikels gehört, wird gelöscht, erst recht, wenn es immer dieselben Wiederholungen sind. hl)

        1. Herr Ludwig, Aus Ihrer beruflichen Tätigkeit wissen Sie, dass man wiederholt, bis der Groschen fällt? Seit 2 Jahren geht es nur um Wiederholungen, oder etwa nicht. Sind die Lehrmeinungsverwirrten aus der Medizin, mit ihrem Betrugsgeschäftsmodell „Mensch als materialistisches Wesen“ lernfähig? Sind die als Zahler hypnotisierten Mitmenschen lernfähig? Nein sind Sie nicht, weil die Aufklärung zensiert wird!

          1. @ minderheit
            Ständige Wiederholungen an der falschen Stelle machen überdrüssig. Sie erreichen dadurch das Gegenteil. Fanatismus hat einer Sache noch nie gut getan.
            Ich zensiere nicht, sondern nehme raus, was nicht zum Thema des Artikels gehört. Ich muss nicht veröffentlichen, was andere unbedingt wollen. Dann machen Sie einen eigenen Blog auf.
            Zensur ist was anderes, das gehört auch zur sauberen Begriffsbildung.

      3. Welche Differenziertheit und Vielschichtigkeit des Lebens meinen Sie? Daß der Koronaschwindel gezeigt hat, wie wunderbar vielseitig kriminell die heutige Medizin ist? Dies macht ein artiges Briefchen wie das von Aletheia nicht unbedingt überflüssig, aber schreit vielleicht eher nach einer radikalen Minderheit, der die gewohnheitsmäßige Leisetreterei überall auf den Keks geht 😉

  6. ALETHEIA: „Die These der „asymptomatischen Übertragung“ von SARS -CoV 2 geht auf die Behauptung zurück, eine asymptomatische mit SARS -CoV 2 infizierte chinesische Geschäftsfrau habe im Januar 2020 zwei Mitarbeiter des Autozulieferers Webasto in Bayern infiziert..“

    Behauptet wird viel, wenn der Tag lang ist, und wer KRIEG will, MUß lügen. Wo ist das Problem? Das Problem sind Menschen, die selbständig denken. Dieses Problem lösen gewisse Schulen, die den Schülern beiderlei Geschlechts – oder sind es x Geschlechter innen? – das freie Denken abtrainieren.
    Asymptomatische Krankheit wäre ähnlich der asymptomatischen Gesundheit. Symptom der Gesundheit wäre z,B. Sportlichkeit, Schwimmen im Freibad & Badespaß. So jemand wäre schon verdächtig. Besonders in Bayern – München im Englischen Garten am Chinesischen Turm, am Eisbach.
    (…)

  7. Ärzte sind die größte Bedrohung für die Menschheit, und die Ärzte, die sich kritisch mit der Plandemie und all den Lügen auseinandergesetzt haben, was nicht viele sind, werden von der linientreuen Ärzteschaft im wahrsten Sinne des Wortes verfolgt, analog zur Hexenverfolgung im Mittelalter. Das steht schwarz auf weis im Beschlussprotokoll des 126. Ärztetages, Seite 10 des PDF. Ich stelle den Abschnitt ein:

    „Lehren aus der Pandemie
    Coronaleugner
    III-05 Coronaverweigerer und-leugner in der Ärzteschaft berufsrechtlich und strafrechtlich sanktionieren“

    und kann man hier lesen (zum Schluss des Artikel runterscrollen)
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/deutscher-aerztetag-holt-zum-rundumschlag-aus-a3875735.html

    Das bedeutet als Patient im Umgang mit Ärzten, dass man Ihnen grundsätzlich kein Vertrauen entgegenbringen kann und sie meiden sollte wie der Teufel das Weihwasser. Auf Ärztestreiks braucht man nicht zu hoffen, da Pandemien und Impfstoffe der heilige Gral des Faschismus sind (siehe Jon Rappoport).
    Andererseits muss man erwähnen, da Ärztestreiks stattgefunden haben, dass eine bestimmte Berufsgruppe sich über diese Streiks beschwert hat – die Bestattungs-Unternehmen, was darauf schließen lässt, dass Ärztestreiks dem allgemeinen Gesundheitszustand im wahrsten Sinne des Wortes zugute kam.

    Da Impfstoffe der größte medizinsche Betrug in der Geschichte sind

    Klicke, um auf 16.-vaccines-biggest-medical-fraud-in-history-91-390.pdf zuzugreifen

    sollte man das Kapitel 6 „Ärztlich verursachte Epidemien“ aus dem Buch Vaccination condemned by all competent doctors von Eleanor McBean studieren. Es werden in diesem Kapitel 2 Gerichtsfälle ausführlich geschildert, dass Epidemien von Ärzten verursacht werden können.
    Ein Auszug bzw. die Schlussfolgerung daraus:
    „…Annie Riley Hale, hat in ihrem Forschungsbuch THE MEDICAL VOODOO, diese beiden Gerichtsfälle wie folgt kommentiert:
    • „Man kann nicht mit Fug und Recht behaupten, dass ein paar gefälschte Impfstoff Epidemien beweisen, dass alle Gesundheitsbeamten Dummköpfe sind; aber sie reichen völlig aus, um zu zeigen, dass unter unserem derzeitigen System der vollständigen, absoluten und unverantwortlichen Kontrolle des öffentlichen Gesundheitswesens einer einzigen Branche (der Medizin), die oben genannten Beispiele unendlich vervielfacht werden können, und die Öffentlichkeit nichts davon mitbekommt. Es sind alle Faktoren vorhanden, die eine solche Ausbeutung der Volksgesundheit und der öffentlichen Kassen immer dann möglich machen, wenn sich ein Gesundheitsbeamter findet, der korrupt genug ist, um die Maschinerie für ihre Durchführung in Gang zu setzen.“ …

    (Ähnlichkeiten zur aktuellen Situation sind rein spekulativ)
    Heute hat sich auf der Henry Makow Seite ein frischgebackener Medizinstudent gemeldet. Seinen Worten ist NICHTS hinzuzufügen:
    „Als frischgebackener Medizinstudent kann ich Ihnen sagen, dass der Beruf korrupt und nicht mehr zu retten ist.“

    1. Auf Seite 295 des PDF wird die Begründung zu III-05 aufgeführt. Kurze Zusammenassung, um was es geht:

      1.) Maskenbefreiungen (Atteste und in den Praxen)
      2.) Verweigerung des vorgeschriebenen Infektionsschutzes
      3.) bewusste Falschmeldungen in sozialen Medien und lehnen mit ihrer ärztlichen Autorität diese Pandemie oder die Gefährlichkeit der Infektion ab und missbrauchen damit das Vertrauen der Patientinnen und Patienten.

      Der 126. Deutsche Ärztetag begrüßt ausdrücklich die berufsrechtliche Ahndung und auch die strafrechtliche Verfolgung und Sanktionierung dieses Verhaltens.

      Ein weiterer Kommentar ist dazu nicht notwendig.

    2. Zitat: „Das bedeutet als Patient im Umgang mit Ärzten, dass man Ihnen grundsätzlich kein Vertrauen entgegenbringen kann und sie meiden sollte wie der Teufel das Weihwasser.“

      Diesen Schluss hatte ich bereits vor vielen Jahren für mich gezogen, nachdem ich erkannt hatte, dass eine eigentlich recht profane aber schlampig durchgeführte OP eines Achillessehnenrisses dazu führen kann, dass Ärzte, die man hilfesuchend aufsucht, in verleumderischer Art eine auf ungenügende hygienische Verhältnisse basierende massive Endzündung (resistente Keime) nach der OP bagatellisieren und dem von dieser Fahrlässigkeit betroffenen Patienten einzureden versuchen, dass er sich das alles einbildet. Genau das ist mir widerfahren, als ich mir 1998 beim Squash die Sehne gerissen hatte.

      Es war ein schmerzhafter Prozess, zu erkennen, dass Ärzte, wenn sie Fehler machen, sich in dieser Art und Weise gegenseitig schützen. Zu meinem Glück hatte ich dann noch ein Krankenhaus gefunden, das, nachdem der dort diensthabende Oberarzt den Erst der Lage erkannt hatte, sofort eine Revisions-OP als dringende Maßnahme empfohlen hatte, wodurch mein rechtes Bein noch gerettet werden konnte (Glück gehabt).
      Ich hatte bis dahin diese Art der Vertuschung von Behandlungsfehlern nicht für möglich gehalten, was aus heutiger Sicht wohl recht naiv erscheinen mag. Seit dem, und nicht erst seit der PLandemie, ist mein Vertrauen in die Ärzteschaft beinahe vollständig und dauerhaft zerstört. Ich weiß deshalb auch nicht, was ich tun sollte, wenn ich ernsthaft krank werden sollte und auf die Behandlung in einem Krankenhaus, z.B. von Chirurgen, angewiesen wäre. Ein deutsches Gesundheitssystem, dem ich mich sorglos anvertrauen würde, existiert für mich nicht mehr, außer, man hat irgendwie Glück.

      1. ZITAT @ leo:
        „Es war ein schmerzhafter Prozess, zu erkennen, dass Ärzte, wenn sie Fehler machen, sich in dieser Art und Weise gegenseitig schützen.“

        DIESE von der italienischen MAFIA bekannte Methode der Verbrecher – sich bedingungslos gegenseitig, bei der VERTUSCHUNG von BEHANDLUNGSFEHLERN zu decken – geht ja in Wahrheit noch viel weiter, denn auch Politik, Medien & vor allem die KORRUPTE Justiz beteiligen sich an diesem, in der Medizin weltweit grassierenden Verbrechen, was aber ERSTMALS durch die Corona-BETRÜGEREIEN einem größeren Publikum vor die eigenen Füße gefallen ist!
        Erstmals begegnete ich dieser kriminellen Methode im Kreiskrankenhaus HOYA in Niedersachsen, als mein Vater als Arzt & angesehener Chirurg sein Leben durch den Freitod (Selbstmord) beendete!
        Die „netten Kollegen“ FÄLSCHTEN den Totenschein ganz selbstverständlich – und machten aus dem SUIZID kurzerhand ein „Herz-Kreislauf-Versagen“ – was ja eher harmlos klang .
        DAS war am 19. Juli 1963 – also seit 59 Jahren ist mir aus EIGENEM Erleben bekannt – daß Ärzte es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

        Weil mich in der Folge, die dem Selbstmord zu Grunde liegende „Depression“ als angebliche „Krankheit“ seither ganz besonders interessiert – bin ich der Sache inzwischen fast 60 Jahre lang immer wieder & aus immer neuen Blickwinkeln, auf den Grund gegangen!
        Zum Arzt gehe ich nur noch bei extrem seltenen Verletzungen z. B. für eine Computer Tomographie (CT) – wenn ich SELBST entscheide – WER, WANN & WAS bei mir, mit der präzisesten Technik auf dem Markt DURCHLEUCHTEN darf. Diese Bilder trage ich dann zu ANDEREN Ärzten meines Vertrauens – um mir mindestens ZWEI weitere Ansichten für die bestmögliche Reparatur einzuholen. Fragen zur Ernährung & zu Krankheiten aller Art vertraue ich grundsätzlich KEINEM Medi-Zyniker mehr an!
        Ich hatte das große Glück,1978 Dr. med. Ryke Geerd Hamer persönlich eines Abends in Gyhum, zusammen mit meiner Mutter, kennen lernen zu dürfen – als er versuchte, seine gerade gemachte Entdeckung der „Eisernen Regel des Krebs“ – an die Kollegen & die Bevölkerung zu kommunizieren . . .
        Damals wurde das „Heilpraktiker-Magazin“, was als einzige Redaktion in Deutschland gewagt hatte, Dr. Hamer zu seiner sensationellen aber extrem angefeindeten Entdeckung zu interviewen – in der Nacht VOR dem Massen-Druck der Hefte mit dieser brisanten neuen Entdeckung, durch eine Raketen-Brand-Bombe in die Luft gejagt – nur um die kriminalistischen Ermitlungen zu dem oder den Tätern innerhalb von 24 Stunden für immer OHNE Ergebnis einzustellen?

        Aber mein Probeheft mit der „Eisernen Regel des Krebs“ nahm ich mit zurück nach München, wo ich ein Call-Center betrieb – und so machte ich mir damals die Mühe – gerade meine sehr alten Kunden immer dann zu fragen: „Wieso, haben Sie Krebs?“ – wenn sie anfingen rund um ihre Vertrags-Kündigung zu stottern, wegen Alter, Schwäche, Krankheit etc. – weil ich die Kündigungen von ein paar der größten deutschen Verlage bearbeitete. Die Antworten waren verblüffend! Und die „Eiserne Regel des Krebs“ erlaubte mir nur am Telefon – innerhalb von ein paar Minuten – genan DEN Konflikt zu finden, den Doc. Hamer bei DER speziellen ärztlichen Krebsdiagnose, zu einem klar definierten Zeitpukt VOR dieser Diagnose erkannt hatte. So etwas vergißt man sein Leben lang nicht!
        Da ich außer im Haushalt von Ärzten aufgewachsen zu sein – KEINE medizinische Ausbildung hatte – war es für mich absolut faszinierend, bei dieser „offiziell“ derart furchterregenden Krankheit, diesen simplen Ursache/Wirkung-Mechanismus hautnah zu erleben.
        Umso unverständlicher die Weigerung der Schulmedizin, seit nunmehr 60 Jahren – DIESES Gebiet der MENTALEN Ursachen von vermeintlich KÖRPERLICHER Krankheit – überhaut ernsthaft zu PRÜFEN!

    3. Die Schlußfolgerung aus Ihrem Text ist, dass es (mindestens) einen Berufsstand gibt, der völlig und radikal abgeschafft gehört. Bis auf kleine Bereiche, bis auf echte Errungenschaften, wie zB. die Blinddarm-OP, den Erste Hilfe-Bereich, gekoppelt mit Erkenntnissen aus der Psychologie und Homöopathie. Wenn der Mensch nicht vernünftig leben kann, dann muss er als Konsequenz eben sterben, was ja kein Erlöschen der Seele bedeutet, was in unserer Zeit v ö l l i g ausgeblendet wird !!!

      Wozu das Herz, die Nieren eines andern klauen? Das ist alles so pervers !

      1. „… einen Berufsstand … der … abgeschafft gehört“.
        Nun – warum soll ich ihn in Anspruch nehmen? Durch „Nicht-Inanspruchnahme“ wird er überflüssig! Etwas überflüssiger!
        In den Funke-Medien ließ man von Herrn Drosten vermelden: „Ich würde mich impfen lassen!“ Er meint damit die nächste herbstliche Impfung. Er sagt leider nicht: Ich lasse mich impfen.
        Wenn ich auf dem Mond leben würde, würde – immer klein geschrieben – ich mich auch impfen lassen.

        1. Das für mich ECHT Traurige ist – daß diese organisierten IMPF-Verbrechen auf breitester Front – auch richtig gute Ärzte in den Abgrund reißen!
          Damit meine ich Notärzte & Rettungsmediziner aller Art, die bei Unfällen & Kriegen – mit echtem Einsatz & teilweise überragendem KNOW-HOW – abgesägte Finger & ganze Hände wieder derart präzise annähen, daß Frau oder Mann sie wieder normal benutzen kann.

          Also BEVOR man die Medizin „ABSCHAFFT“ – sollte man selbstverständlich eine PRÄZISE Analyse machen, um nur DAS „abzuschaffen“, was GEGEN den Eid des Hippokrates verstößt – um diejenigen Dinge zu konservieren, die uns Menschen wirklich helfen!


      2. Die Seite State of the Nation mit einer spannenden Geschichte zum Tode von Dr. Zelenko (der laut State of the Nation heimlich ermordet wurde).

        „…Zuerst, indem er mit ihrer Krebs-Biowaffe in Zeitlupe angegriffen wurde…
        …und dann als sitzende Ente auf dem Operationstisch während einer Krebsoperation – zweimal.“
        Seine Geschichte betrifft uns alle. Warum, erklärt State of the Nation. Ich zitiere von der Seite:

        „…Die Kurzversion der Vorgeschichte lautet wie folgt. Nach dem Zweiten Weltkrieg starteten die Eugeniker der Neuen Weltordnung die Superimpfungsagenda, die sich in den standardisierten amerikanischen Kinderimpfungsprogrammen manifestierte, die landesweit in allen Grundschulen eingeführt wurden.
        Sobald dieses krebserregende Unternehmen fest etabliert war, wurden die Baby-Boomer die erste Generation, die regelmäßig krebserregenden Giften ausgesetzt war, die absichtlich in diese schädlichen „Impfstoffe“ gegeben wurden. Damit der Krebs ausgelöst werden kann, müssen die serienmäßig geimpften Personen lediglich verschiedenen Auslösern ausgesetzt werden.
        Das ist genau der Grund, warum die Baby-Boomer eine solche Epidemie von Krebserkrankungen vor COVID-19 erlebt haben; und eine wahre Explosion aller Krebsarten während der Covid-Ära, besonders unter jenen Völkermordopfern, die mehrere Covid-„Impfstoffe“ und ihre ebenso krebserregenden Auffrischungsimpfungen erhielten“
        Fortsetzung folgt – “
        http://stateofthenation.co/?p=122450#more-122450

        Ich würde das nicht als Verschwörungstheorie abtun. Denn
        1.) die Geschichte der Pflichtimpfungen, die nicht nur illegal und verfassungswidrig sind, zeigt, dass man diese Leiche immer wieder ausgegraben hat. Eleanor McBean hat in ihrem bekannten Buch den illegalen und verfassungswidrigen Pflichtimpfungen relativ viel Platz eingeräumt. In diesem Kapitel (7) beschäftigt sich ein Unterkapitel mit dem Thema „Medizinischer Despotismus schlimmer als religiöser Despotismus“. Ich habe dieses Unterkapitel noch nicht gelesen was aber in Kürze geschehen wird und allein der Titel verspricht so Einiges.
        2.) Impfungen verursachen u.a. neue Krankheiten, darunter auch Krebs, was von impfkritischen und kompetenten Ärzten in dem „bekannten“ Buch häufig erläutert wird.
        3.) Manche Ärzte sprechen schon von besorgniserregenden Zunahme von Krebsfällen, auch aufgrund bzw. wegen den Impfungen
        4.) Bruno Sammer teilt uns in seinem Buch „Die Verschwörung der Illuminaten mit, dass das Gesundheitswesen laut den Illuminaten eine Tötungs-und Verstümmelungsmaschinerie ist“ und dies wird in Band 3 detailliert beschrieben.

        1. Leo Hohmann hat auch einen Artikel zum Tod von Dr. Zelenko geschrieben. Der wichtige Auszug und die Botschaft von Dr. Zelenko an die Menschheit:
          „… Das folgende Video ist nur 6 Minuten lang, aber sehr eindrucksvoll. Ich bin mir nicht sicher, wann dieses Video gedreht wurde, aber es war offenbar in den letzten ein oder zwei Tagen von Zelenkos Leben. Er hat bis zum Schluss für uns gekämpft, selbst als er um sein eigenes Leben kämpfte. Nicht viele Männer sind in der Lage, diese Art von Energie für andere aufzubringen, selbst wenn sie sich selbst in den letzten Zügen einer tödlichen Krankheit wie Krebs befinden.

          Im Folgenden finden Sie einige der Kernaussagen aus der obigen Videobotschaft von Dr. Zelenko.

          Wir sollten die Anbetung falscher Götter, der Götter der Technologie, der Götter der Wissenschaft, der Götter korrupter Regierungen, des Geldes, der Macht, des Ruhmes anprangern, und wir sollten unsere Herzen mit unserem Schöpfer versöhnen, der uns in jedem Augenblick neu macht.

          Die Welt hat jetzt eine Seite gewählt. Diejenigen, die die Machenschaften der Menschen verehren, und diejenigen, die sich vor dem Schöpfer verneigen wollen.
          Also lasst die Auslese beginnen.
          Die Welt braucht eine Reinigung. Und wenn der Prozess abgeschlossen ist, wird die Welt mit der Erkenntnis Gottes erfüllt sein, so wie die Wasser die Meere bedecken.
          Und die Soziopathen, die haben etwas Großes vor sich. Sie halten sich für Götter, sie glauben, dass sie die Welt beherrschen.
          Wir werden sehen.

          Also lasst die Spiele beginnen. Und ich habe kein Problem damit, im Kampf zu fallen. Dies ist ein Berg, auf dem wir sterben müssen, für den wir sterben müssen.
          Denn sonst werden unsere Nachkommen nirgendwo mehr frei atmen können.
          Ruhen Sie in Frieden, Dr. Zelenko.“
          https://leohohmann.com/2022/07/01/dr-zelenkos-final-message-to-the-world-i-have-no-problem-falling-in-battle-this-is-a-hill-that-we-need-to-die-on/#more-10359

  8. ZITAT @ Schweizer Ärzte und Gesundheitsnetzwerk ALETHEIA:
    „… die Zahl der tatsächlich an COVID-19 Verstorbenen, war (…) von Anfang an niedriger als diejenige der saisonalen Influenza…!“

    Dieses glasklare ERGEBNIS wird immer wieder verschüttet!
    Denn die Spurensuche EHRLICHER Wissenschaft zeigt längst auf die völlig entgleiste VIROLOGIE, als den kriminellen Brandherd dieser vorsätzlichen & mörderischen Mißhandlung von Leib & Leben rund um den Erdball – wo mit GEHEIMEN militärischen Methoden der perversen Eugenik – eine lange ge-PLAN-te REDUZIERUNG der Weltbevölkerung erreicht werden soll!
    https://transition-tv.ch/sendung/dr-samantha-bailey-schreibt-letztes-jahr-habe-ich-ein-video-mit-dem-titel-science-vs-dogma-produziert-das-unsere-welt-beschreibt-in-der-wissenschaft-nicht-mehr-das-ist-w/
    Titel:
    „Dr. Samantha Bailey: Falsche Götter, «Experten» und der Tod der Wissenschaft“

    Scheinbar haben die VERSCHWÖRER gute Arbeit bei der PLAN-ung dieses größten Völkermordes aller Zeiten geleistet, denn fast alle Führungskräfte die ich in den letzten Jahren fragte – stimmen auf die eine oder andere Art & Weise der inzwischen bereits FÜNFZIG (50!!!) Jahre lang auf allen Propaganda-Kanälen der Welt verbreiteten Schnaps-Idee des „Club of Rome“ von 1972 zu, die da lautet: „Die Grenzen des Wachstums“

    Leider haben aber wohl die meisten unserer bisherigen Führungskräfte – weder wissenschaftliches DENKEN noch ehrliche LOGIK gelernt – so daß nun wohl nur noch der KRIMINELLE Weg zu diesem perfiden Psychopathen-Ziel der Führer, in ihrer grenzenlosen ANGST, „alternativlos“ übrig bleibt …?
    Gestern wurde Michael Ballweg verhaftet – um mit dem „Querdenken“ möglichst JEDE Form von freiem Denken & freiem Handeln abzuwürgen – denn der gewollte GENOZID an Russland wird wieder populär & salonfähig.

    1. FAZIT @ Corona-„Schutz“-Impfung:
      „… die Zahl der tatsächlich an der IMPFUNG Verstorbenen, war (…) von Anfang an HÖHER als diejenige der saisonalen Influenza…!“

      DAS zeigt der neueste Bericht aus den USA:
      „Repräsentative Umfrage enthüllt Dunkelziffer: 750’000 Impftote und 5 Millionen sind arbeitsunfähig!
      Steve Kirsch, ein bekannter US-amerikanischer Tech-Unternehmer, MIT-Absolvent und Erfinder der optischen Maus veröffentlichte am 25. Juni 2022 eine unabhängige Umfrage über die Corona-Impfschäden in den USA. Das Resultat zeigt eine verheerende Bilanz:
      Zusammenfassung:
      – Die Herzverletzungsrate beträgt 6,6 % und betrifft mehr als 10 Millionen Amerikaner.
      – 2,7 % (> 5 Mio. Amerikaner) sind nach der Impfung arbeitsunfähig geworden.
      – 6,3 % (> 10 Mio. Amerikaner) mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.
      – Weiter ergab die Umfrage, dass rund 750’000 Menschen an der „Corona-Impfung“ gestorben sind.
      https://www.legitim.ch/post/repr%C3%A4sentative-umfrage-enth%C3%BCllt-dunkelziffer-750-000-impftote-und-5-millionen-arbeitsunf%C3%A4hig

      1. Genau 500 (!) befragte Personen lassen Kirsch zu einem solchem „medienwirksamen“ Ergebnis kommen!?? Inwieweit dies wissenschaftlich zu nennen ist, mag jeder für sich entscheiden.

        1. Hallo Herr Lottermann,

          (…) denn LEGITIM.ch zitert Steve Kirsch mit folgender Aussage:
          „Anmerkung: Kirsch will den Stichprobenumfang in der nächsten Umfrage von 500 auf 5000 ausweiten, um die Standardabweichung zu reduzieren. Der entscheidende Punkt ist jedoch, dass die konservativsten Datenpunkte bereits jetzt aufzeigen, dass mindestens 600’000 Amerikaner an der „Corona-Impfung“ gestorben sind.“
          Soll ich daraus schließen, daß Ihre „ad hominem“ Kampfansage an mich betreffend Vitamin B3 bei einem vorhergehenden Artikel KEIN Zufall war?

  9. ALETHEIA: „…ist für jeden Menschen nachvollziehbar, dass weder die Masken noch die anderen Maßnahmen die vergangenen<<Wellen<< aufhalten konnten."

    In den 60er und 70er Jahren kamen noch ganz andere Töne aus den USA nach Europa, als heutzutage da sind. Wir hörten die Beach Boys, die vom Wellen – Surfen sangen. Da war eine Welle nicht etwas, das man aufhalten wollte, sondern es ging ums Surfen! Positiver Begriff von Welle.
    Heute sind "Wellen" fernab vom Strand, weit weg von der Beach angeblich da. Ein Mysterium. Nur sind die neuen "Wellen" nicht solche, die den Menschen tragen und ihn durch das Surfen bei guter Gesundheit erhalten.
    Die neuen Wellen sind solche, die angeblich krank machen, und um zu verstehen, wer darauf "surft". müssen wir uns fragen: Wer verdient daran, wenn Menschen erkranken und nicht mehr surfen können?
    Wen trägt diese neue "Welle" nach oben? Wen hält sie unten? Fern vom Strand? Fern vom Sand?

  10. Meine, unqualifizierte, Meinung ist, das Krankheiten und Süchte (auch Rauchen und Alkohol) auf Bakterien UND Bazillen zurückzuführen sind.

    ALETHEIA „… nicht Corona-Viren verantwortlich….“. DAS ist aus dem Kontext genommen, aber es steht für die viele Male, wo ALETHEIA sich, sagen wir mal, ‚Virus’gläubig gibt.
    Wie gesagt, meine unqualifizierte Meinung – denn ich weiß ja nicht. ABER ich kann auch recherchieren. ANDERE (Qualifizierte) sagen etwas anderes.
    Weil es im Fassadenkratzer stand:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/06/14/virologen-die-krankmachende-viren-behaupten-sind-wissenschaftsbetruger/#more-7486

    Ein Beweis steht steht immer noch aus- und ALLE lügen von ‚Viren‘.

    1. @ Karl aus Oberschlesien
      Ich kenne Wissenschaftler von ALETHEA, die bestreiten, dass es Corona-Viren gebe und selbst wenn, dass sie nicht ursächlich für die Krankheit sind.
      Hier lässt man sich aber auf die Argumentation der Schulmedizin ein, weil man sie widerlegen kann, auch unter der Voraussetzung, dass es Viren gebe.
      Die Frage ihrer Existenz würde hier eine eigene riesige Diskussion auslösen, die an dieser Stelle nicht nötig ist und nur von den zu kritisierenden Behauptungen ablenken würde.
      Es ist also eine Frage des taktischen Vorgehens.

      1. Es mag an der doch weiter fortgeschrittenen Altersweisheit des Blogbetreibers liegen – meine ist erst 63 Jahre jung – oder doch nur eine Frage des Temperaments sein, welcher Taktik im vorliegenden Fall der Vorzug gebührt.
        Mir drängt sich aber unabweislich folgende Frage auf: warum sollte ich den weitverzweigten Minenfeldern eines Märchenerzählers folgen, um eine Mine nach der anderen zu entschärfen, wenn ich doch die Abkürzung mit denselben Mitteln des Märchenerzählers wählen kann, nämlich seine Geschichte als Märchen zu entlarven. Das hätte zudem den unschätzbaren Vorteil mit geringstem Energieeinsatz die größt mögliche Wirkung zu erzielen (Grundlage jedes geistigen Wirkens) und dem Märchenerzähler die Zeitschiene zu entziehen, auf der er beim mühsamen Minenentschärfen zu fliehen gedenkt.

      2. @hwludwig
        „Es ist also eine Frage des taktischen Vorgehens.“

        Das Problem ist die fehlende Erfolgskontrolle und die Definition eines (gemeinsamen) Ziels; es also gar keine Taktik gibt. Betrachtet man Aktionen wie den Brief von ALETHEIA dann weiß die Lebenserfahrung, dass wieder einmal viel Energie verschwendet wurde, ohne dass auch nur ein Quentchen auf der Waage übrig bleibt. Immer wieder werden beide Seiten bedient bzw. beschäftigt, um von den eigentlichen globalen Zielen in diesen Zeiten abzulenken. Und die Kritiker nehmen die Themen auf und verwursten sie zu unzähligen Wahrheiten. Sie machen also das, was die Macht im innersten überhaupt erst zusammenhält. Sie sind unter Kontrolle. Eine Taktik ist ein planmäßiges Vorgehen zur Erreichung eines definierten Ziels. Welche Ziele verfolgen all diese mit Spenden belegten Organisationen?

        1. @ hubi Stendahl
          Sie sprechen eine andere Frage der Taktik an.
          Ich meine die der inneren Argumentation, die hier nicht das Eingehen auf die Existenz des Virus nötig macht.
          Inwieweit das in anderer Weise notwendig wäre, ist eine andere Frage.

        2. Sternstunde @ Hubi:
          „Immer wieder werden beide Seiten bedient bzw. beschäftigt, um von den eigentlichen globalen Zielen in diesen Zeiten abzulenken.“

          Während schon ewig – BEIDE Seiten in JEDEM Krieg „bedient bzw. beschäftigt“ werden, aber NIEMAND professionell HINTER die Fassaden schaut – können die ECHTEN Kriegstreiber in aller Ruhe & in maximaler Sicherheit, das große Massensterben organisieren!

          Der deutsche VOLKS-Mund – also die ECHTE VOLKS-Demokratie – nennt dieses perfide Vorgehen der ECHTEN Kriminellen & Psychopathen schon immer beim ECHTEN Namen:
          „Wenn ZWEI sich streiten – dann freut sich der DRITTE!“
          Erst dann, wenn die Menschheit endlich kollektiv begreift – DASS SIE SCHON IMMER VON DIESER UNBEKANNTEN „DRITTEN PARTEI“ & MIT GRÖSSTER SORGFALT HINTER’s LICHT GEFÜHRT WURDE – werden Kriege augenblicklich enden, weil die moderne Wissenschaft der forensischen Kriminalistik & der Psychopathie endlich & ERSTMALS die WAHREN SCHULDIGEN für die seit Jahrtausenden perfekt organisierten Raubzüge & Massenmorde AUFGEKLÄRT & BEENDET werden!

    1. Dr.Vernon Coleman, den ich gerne als den letzten Mohikaner bezeichne, weil er als Arzt Klartext redet, so wie man es von den Ärzten früherer Tage kennt wie z.B. Dr. J.M. Peebles, Dr. Charles Creighton und anderen. Ein paar Zitate dieser Ärzte, die Krebs in Verbindung mit Impfen bringen:

      „Es wird berichtet, dass Krebs nicht nur in England und auf dem Kontinent, sondern in allen Teilen der Welt, in denen geimpft wird, zunimmt. – Dr. William S. Tebb, MA, MD, DPH, „Die Zunahme von Krebs“, 1892

      „Die Haupt-, wenn nicht sogar die einzige Ursache für die ungeheure Zunahme von Krebserkrankungen ist die Impfung“. – Dr. Robert Bell; Vizepräsident, Internationale Gesellschaft für Krebsforschung, British Cancer Hospital, 1922

      „Krebs war praktisch unbekannt, bis die Kuhpockenimpfung eingeführt wurde. Ich habe 200 Fälle von Krebs gesehen und nie einen Fall bei einer nicht geimpften Person“. -Dr. W.B. Clark, MD, Indiana, Artikel in der New York Times, 1909

      „Ich bin seit 33 Jahren praktizierender Arzt in Boston. Seit 45 Jahren beschäftige ich mich gewissenhaft mit der Frage des Impfens. Was die Impfung zur Vorbeugung von Krankheiten betrifft, so gibt es nicht den geringsten Beweis dafür, dass sie wirksam ist. Die Injektion von Viren in den reinen Blutkreislauf der Menschen verhindert die Pocken nicht. Vielmehr verstärkt sie die Epidemien und macht die Krankheit noch tödlicher. Dafür haben wir unbestreitbare Beweise. In unserem Land (USA) ist die Krebssterblichkeit innerhalb der letzten 50 Jahre von 9 pro 100.000 auf 80 pro 100.000 oder um 900 Prozent gestiegen, und nichts anderes als die jetzt bestehende allgemeine Blutvergiftung kann dies verursacht haben.“ – Dr. Charles E. Page, Boston

      „Die Impfung verhindert nicht die Ausbreitung der Pocken und verändert sie auch nicht bei denjenigen, die sie nach der Impfung bekommen. Sie führt Tuberkulose, Krebs und sogar Lepra in das System ein und trägt somit zu deren Verbreitung bei. Sie neigt dazu, Pockenepidemien virulenter zu machen und sie zu vergrößern. Sie tut genau das, was die Impfung tat – sie verursacht die Ausbreitung von Krankheiten. – Dr. Walter M. James, Philadelphia

      „Ich kann mich den anderen anschließen … dass die Impfung zur starken Zunahme von Krebserkrankungen beiträgt.“ – Dr. Forbes Laurie
      https://greatmountainpublishing.com/2022/02/27/vaccines-are-medical-quackery-and-legal-barbarity-and-murder/#more-5308

    2. HIER der derzeitige Gipfel der als angeblich „wissenschaftlich“ GETARNTEN Heuchelei & Verlogenheit:
      https://stevekirsch.substack.com/p/dr-john-abramson-wrote-the-book-on
      Titel:
      Harvard Professor Dr. John Abramson John Abramson schrieb das Buch darüber, wie Big Pharma die medizinische Gemeinschaft täuscht, aber …
      Abramson ist selbst völlig davon überzeugt, dass der Impfstoff sicher und wirksam ist! Wow

      ZITAT @ Steve Kirsch:
      „Vor kurzem stieß ich auf das Buch „Sickening: How Big Pharma Broke American Health Care and How We Can Repair It“ (Wie Big Pharma das amerikanische Gesundheitswesen ruiniert und wie wir es wiederherstellen können), in dem der Harvard-Professor John Abramson detailliert beschreibt, wie Big Pharma das amerikanische Gesundheitswesen korrumpiert und was wir tun können, um das zu ändern.

      So weit, so gut. Er sieht klar, was vor sich geht und wie sie es tun.
      Aber dann erfahre ich, dass Dr. Abramson glaubt, die Impfstoffe seien sicher und wirksam. Hören Sie hier 20 Sekunden lang zu. (Ende Zitat)

      Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

  11. Zum Impfen allgemein habe ich (seitdem ich die Frau gesehen/ gehört habe, bin ich auch absoluter Impfgegner) in DIESEM Video die Verfechterin GEGEN jedes Impfen gehört. Leider ist sie im Alter von 40 (?) gestorben (worden(?!).
    Anita Petek-Dimmer:

    Wer jetzt den ‚vertrauten‘ Satz liest, dass dieses Video gelöscht wurde, weil es gegen etc.etc. – der sieht, was alles gelöscht wird, weil es ‚jemandem‘ nicht passt.
    Den Vortrag habe ich gesichert, kann ihn aber nicht einbringen (zu dumm.LOL.). Vielleicht hat jemand eine andere Plattform, wo dieses Video gegen das Impfen verlinkbar ist!?

  12. „Wir sind die Akteure der Geschichte und Ihnen allen bleibt nichts, als zu studieren, was wir tun.“ –
    Die Gelegenheiten mehren sich, bei denen ich mir sage: Wie recht er doch hat(te). Ist es nicht tatsächlich so, dass, wenn es einigen wenigen kritischen Köpfen gelingt, die Schweinereien hinter der „neuen Normalität“ aufzudecken bzw. der Öffentlichkeit zu präsentieren, die nächsten bereits geschehen und weitere geplant bzw. im kommen sind?
    Ich bin der Überzeugung, die „Akteure der Geschichte“ lassen „Aufklärer“ und Coronakritiker (wohl kontrolliert!- Beispiel Corona-Ausschuß) gewähren, weil ein radikales Unterbinden jeglicher Kritik durchaus zu chaotischen, von Ihnen nicht mehr zu kontrollierenden Aktionen auch vieler gewaltbereiter Akteure unter den „Kritikern“ führen könnte.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: