Aufruf: Pflicht zur Aufklärung ungewöhnlicher Todesfälle

Die Vereinigung von Polizisten WIR für EUCH und das Netzwerk von Ärzten und Wissenschaftlern ALETHEIA in der Schweiz haben angesichts der dramatischen Zahlen von plötzlichen und unerwarteten Todesfällen, die im zeitlichen Zusammenhang mit den nRNA-Impfungen auftreten, alle zuständigen Behörden in einem Aufruf aufgefordert, endlich ihrer gesetzlichen Pflicht zur Aufklärung nachzukommen. Wir veröffentlichen nachfolgend die Presseerklärung und einen Link zu dem ausführlicheren Aufruf. (hl)

WIR FÜR EUCH
https://wirfuereuch.ch

ALETHEIA

www.aletheia-scimed.ch  
   


Mehr Obduktionen zur Aufklärung von Todesfällen

Alarmierende Übersterblichkeit, plötzliche Todesfälle: Wir verlangen, dass die Justiz ihren rechtlichen Pflichten zur Aufklärung von ungewöhnlichen Todesfällen nachkommt. Die Bevölkerung hat ein Recht auf eine lückenlose Aufklärung. Sollte sich dabei der Verdacht auf einen ursächlichen Zusammenhang mit den neuartigen mRNA-Impfstoffen erhärten, sind unverzüglich weitere rechtliche Schritte einzuleiten. Der Aufruf für mehr Obduktionen wurde am 22. September 2022 allen Polizeikommandos und sämtlichen Oberstaatsanwaltschaften der Schweiz zugestellt.

Die Rechtslage ist klar: Polizisten, Staatsanwälte und Rechtsmediziner stehen in der Pflicht, bei ungewöhnlichen Todesfällen eine Dritteinwirkung auszuschließen, bevor ein Strafverfahren eingestellt werden kann. Bestehen bei einem Todesfall Anzeichen für einen unnatürlichen Tod, ist die Staatsanwaltschaft verpflichtet, die Todesursache mittels ärztlicher Legalinspektion und gegebenenfalls mit einer Obduktion abklären zu lassen (Art. 253 Abs. 1 und Abs. 3 StPO). Wir stellen in unserem Alltag als Ärzte und Polizisten  fest, dass diesen rechtlichen Pflichten nicht nachgekommen wird. Unnatürliche Todesfälle werden zu den Akten gelegt, ohne dass die Ursachen geklärt oder allfällige Dritteinwirkungen ausgeschlossen wurden.

Hitzewellen gab’s schon immer – die mRNA-Impfung nicht

In den letzten acht Monaten sind in der Schweiz 3’000 Menschen mehr gestorben als üblich. Gleichzeitig stellen wir bei unserer täglichen Arbeit eine Häufung «außergewöhnlicher Todesfälle» fest: Zuvor gesunde Menschen sterben unter skurrilen Umständen an «medizinischen Problemen». Menschen sterben «plötzlich und unerwartet» bei alltäglichen Verrichtungen – etwa beim Autofahren, Schwimmen oder im Büro. Diese plötzlichen Todesfälle und die festgestellte Übersterblichkeit lassen sich eindeutig nicht mit dem SARS-CoV-2-Virus begründen. Auch Klimawandel und Hitze scheiden als mögliche Ursachen aus: 2018 war es im Juli deutlich heißer – und trotzdem wurden in jenem Monat wesentlich weniger Sterbefälle verzeichnet als im Juli 2022.

Das Einzige, was neu ist, sind die mRNA-Impfstoffe. Bei diesen handelt es sich um befristet zugelassene Substanzen, deren klinische Studien am Menschen noch längst nicht abgeschlossen sind. Die klinischen Studien wurden durch frühzeitige Auflösung der Kontrollgruppen gar formal abgebrochen und die Rohdaten der Impfstoffhersteller werden noch immer unter Verschluss gehalten.

Strafprozessordnung: Unnatürliche Todesfälle müssen untersucht werden

Ein außergewöhnlicher Todesfall nach Art. 253 Abs. 1 StPO liegt unter anderem dann vor, wenn der Tod infolge der Einnahme von ungewöhnlichen Substanzen oder einer medizinischen Behandlung auftritt. Die neuartigen mRNA-Impfstoffe fallen offenkundig in diese Kategorie: Wer damit geimpft wurde, hat eine experimentelle medizinische Substanz im Körper. Da eine innere Schädigung des Körpers durch diese ungewöhnliche Substanz in keiner Weise anhand einer rein äußerlichen Betrachtung des Körpers (Legalinspektion) ausgeschlossen werden kann, muss die Staatsanwaltschaft zwingend nach Art. 253 Abs. 3 stopp eine Obduktion anordnen.

Dabei haben unabhängige Obduktionen bereits nachgewiesen, dass ein ursächlicher Zusammenhang mit den mRNA-Impfstoffen bestehen kann: Der Heidelberger Pathologe Peter Schirmacher hat bei 30% der untersuchten Personen, welche in einem zeitlichen Zusammenhang mit der mRNA-Impfung verstorben sind, einen ursächlichen Zusammenhang mit der Impfung festgestellt.

Aufforderung zu strafrechtlichen Untersuchungen und Obduktionen

Trotz offenkundigem Handlungsbedarf stellen wir fest, dass die notwendigen Untersuchungen nicht geführt werden. Diese Verharmlosung und Negierung von allfälligen schweren Impfnebenwirkungen in der polizeilichen Ermittlung sowie der staatsanwaltschaftlichen und rechtsmedizinischen Untersuchung gefährdet unnötig Menschenleben. Daher ist der Impfstatus durch die Polizei endlich zwingend zu ermitteln (Anzahl Impfungen; Datum der letzten Impfung). Wenn auch nach der Legalinspektion von einem unbekannten oder vermeintlich bekannten inneren Geschehen auszugehen ist und die verstorbene Person geimpft wurde, muss die Staatsanwaltschaft zwingend eine Obduktion anordnen. In der Folge darf sich die Rechtsmedizin nicht mit einer oberflächlichen Suche nach den augenfälligen, finalen Todesursachen (wie z.B. einem Herzinfarkt) begnügen. Sie muss anhand von histopathologischen und immunhistochemischen Methoden ermitteln, ob zum Beispiel das toxische Spike-Protein und/oder die Lipidnanopartikel der mRNA-Impfung zu Gefäß- und Organschäden geführt haben.

Der vorliegende Aufruf wurde in ausführlich begründeter Version allen Polizeikommandos sowie Oberstaatsanwaltschaften der Schweiz zugestellt und ist mitsamt Belegnachweisen abrufbar unter https://wirfuereuch.ch/aufruf-mehr-obduktionen-zur-aufklaerung-von-todesfaellen/.

Kontakt für Medienfragen:
info@aletheia-scimed.ch
presse@wirfuereuch.ch

Über ALETHEIA

ALETHEIA wurde im Sommer 2020 von praktizierenden Ärztinnen und Ärzten sowie Wissen-schaftlern gegründet. Inzwischen vereint ALETHEIA über 9’000 Menschen aus Medizin, Wis-senschaft, Pflege, Therapie und Recht sowie Menschen, die sich mit den Zielen von ALETHEIA identifizieren und sich zu diesem Zweck vernetzen möchten.
https://www.aletheia-scimed.ch/de/

Über Wir für Euch
Wir für Euch ist eine Vereinigung von Polizistinnen und Polizisten aus allen Kantonen der Schweiz. Ihre Mitglieder haben sich gegenüber dem demokratischen Rechtstaat verpflichtet, nach bestem Wissen und Gewissen die Grundrechte von allen zu schützen und zu bewahren.
https://wirfuereuch.ch

 

15 Kommentare zu „Aufruf: Pflicht zur Aufklärung ungewöhnlicher Todesfälle

  1. Dass die Impf-MAFIA rund um KILL BILL Gates mit Ihrer, von langer Hand ge-PLAN-ten GEN-Manipulation zur Bevölkerungs-Reduktion, zunächst einige „Überraschungs-Erfolge“ in den dadurch zu KZ’s umfunktionierten Senioren-Heimen der Welt einfahren kann, DAS ist schon schlimm genug – DASS ABER ERST NACH DER ANGEBLICHEN „IMPFUNG“ DIE TODESFÄLLE UNGEWÖHNLICH STARK ANSTEIGEN – DAS IST EIN FALL FÜR DIE KRIPO & INTERPOL!
    (…)
    Tatsachlich versagen bisher ALLE staatlich organisierten angeblichen „Beschützer“ auf breitester Front – weil sie über Jahrzehnte der ge-PLAN-ten Vorbereitung dierser GENOZID-Agenda unserer kranken Führer- von KILL BILL Gates & anderen Kriminellen & Psychopathen „gekauft“ werden konnten!

  2. „Diese Abhängigkeit ist ein Machtverhältnis“

    Der Psychologe und Arzt Christian Schubert über die hierarchische Situation zwischen Arzt und Patient, die Ideologie der „Maschinen-Medizin“, die „unbewusst darauf ausgerichtet ist, den Menschen krank zu halten“ sowie den „absoluten Nonsens, Technik über die Natur zu stellen“. Schubert betont demgegenüber den Wert sozialer Beziehungen als „komplexes, mächtigstes Elixier für Gesundheit und Leben“.
    https://multipolar-magazin.de/artikel/abhaengigkeit-machtverhaeltnis

    Prof. Christian Schubert: Rede am Heldenplatz vom 18. 09. 2022
    In Österreich fand die „Better Way Konferenz“ des Weltgesundheitsrates in der Zeit vom 15. bis 18. September statt, die mit einem Kundgebung am Heldenplatz abgeschlossen wurde. Der Psychoneuroimmunologe Prof. DDr. Christian Schubert hielt bei der Kundgebung eine Rede, deren Text er freundlicherweise TKP zur Verfügung gestellt hat. Links zu den Berichten finden sich am Ende https://tkp.at/2022/09/27/prof-christian-schubert-rede-am-heldenplatz-vom-18-09-2022/

  3. Diese Pflicht setzt voraus, dass man mit der Impfgeschichte vertraut ist, und die Ärzteschaft beweist tagtäglich, dass sie es nicht ist oder nicht willens ist.
    Eleanor McBean aus Ihrem Buch „Vaccination condemned by all competent doctors – Book 1 „:

    Ich muss hier noch einmal wiederholen, was ich bereits gesagt habe, dass IMPFUNG UND INOKULATION NICHT IMMUNISIEREN. ES GIBT KEINE IMMUNISIERUNG VON IMPFSTOFFEN, DENN IMPFSTOFFE SIND HOCHTOXISCH, D.H. EXTREM GIFTIG, UND KÖNNEN DAHER NICHTS ANDERES TUN ALS DIE MENSCHEN ZU VERGIFTEN, DIE SICH IMPFEN LASSEN. SELBST DIE IMPFSTOFFLABORS GEBEN ZU, DASS DIE IMPFSTOFFE AUS GIFTEN BESTEHEN UND NICHT SICHER GEMACHT WERDEN KÖNNEN. DIE LABORTECHNIKER DRUCKEN SOGAR DIE LISTE DER GIFTE UND DER MÖGLICHEN KATASTROPHEN (Nebenwirkungen) AUF DIE PACKUNGSBEILAGEN, DIE UM DIE AMPULLEN DER IMPFSTOFFE GEWICKELT SIND.
    DAMIT SOLLEN DIE ÄRZTE, DIE DIE IMPFUNGEN VERABREICHEN, WISSEN, DASS SIE JEDEM, DEN SIE IMPFEN, EINE DOSIS GIFT VERABREICHEN. KEIME VERURSACHEN KEINE KRANKHEITEN, UND DESHALB KÖNNEN IMPFSTOFFE KEINE ANTIKÖRPER BILDEN, DIE DIE KRANKHEITEN BEKÄMPFEN ODER ABWEHREN. DIE ANTIKÖRPER, DIE DIE LABORMITARBEITER DEN IMPFSTOFFEN BEIFÜGEN, NÜTZEN DEN MENSCHEN NICHT, SONDERN WIRKEN ALS ZUSÄTZLICHE REIZSTOFFE, DIE ERHEBLICHEN SCHADEN ANRICHTEN. DIE EINZIGE IMMUNITÄT IST DIE, DIE EIN GESUNDER, NORMALER KÖRPER FÜR SICH SELBST AUFRECHTERHÄLT OHNE MEDIKAMENTE ODER ANDERE EINGRIFFE VON ÄRZTEN.

    Ende des Auszugs.

    1. Im Mutterland der ZWANGSWEISEN „Schutzimpfungen“ – den USA – sind inzwischen 54 Prozent der Kinder CHRONISCH KRANK laut Robert F. Kennedy, Jr. – denn seit 1989 werden Kinder vor der Erreichung ihres 18. Lebensjahres ZWANGSWEISE etwa 78 Mal geimpft!
      Details HIER: https://childrenshealthdefense.org/press-release/childrens-health-defense-applauds-victory-for-louisiana-parents-and-students-after-covid-vaccine-mandates-for-schoolchildren-repealed/

      In Deutschland kam echte Wissenschaft ab dem Jahre 2001 – (DAS war das Jahr als von den USA ausgehend der weltweite TERROR begann) – in einer aufwendigen ZWEI-Jahres-Studie des staatlichen Robert-Koch-Institutes mit fast 18.000 Kindern, die über ZWEI Jahre lang immer wieder zu Hause bei ihren Eltern besucht wurden, um ausgiebig befragt zu werden – bei seiner Veröffentlichung dieser Original KIGGS-Studie im Jahre 2003 zu einem höchst überraschendem Ergebnis – denn NICHT GEIMPFTE KINDER SIND GESÜNDER!!!
      DAS stand in dieser Original-KIGGS-Studie von 2003 schwarz auf weiß – wie die leidgeprüfte Mutter eines IMPF-SCHADEN-KINDES damals herausfand.
      Wahrscheinlich, weil DIESE WAHRHEIT für KILL BILL Gates & BIG PHARMA & JEDE Art von Zwangs-Impfung allein aus versicherungs-technischen Gründen das AUS bedeutet hätte – denn diese Schäden an Kindern bedeuten horrende & vor allem LEBENSLÄNGLICHE SCHADENS-ERSATZ-ZAHLUNGEN für die Verursacher – wird diese Original KIGGS-Studie seither de facto unter Verschluß gehalten!

      Zwecks TARNUNG der wissenschaftlichen Erkenntnis, daß IMPFEN, besonders unter ZWANG, ein teurer & lebensgefährlicher Quatsch ist – wurden von dem, spätestens ab diesem Zeitpunkt im Jahre 2003 KORRUPTEN Robert-Koch-Institut, hastig ein paar husch-husch-Pfusch-Studien per Telefon im Blitzverfahren nachgeschoben – aber der GEIST der WAHRHEIT war ab 2003 aus der Flasche!

      Dennoch kennt fast NIEMAND in Deutschland & in der Welt diese Geschichte der Gründlichkeit einer super-professionellen deutschen Untersuchung durch die Original KIGGS-Studie von 2003, über die GESUNDHEIT unserer Kinder & den großen, unbekannten SCHADEN, den IMPFUNGEN anrichten – statt dem wie ein religiöses Mantra behauptetem angeblichen NUTZEN durch das IMPFEN – und die SOFORT danach einsetzenden Versuche, diese, besonders für Eltern extrem wichtigen Erkenntnisse über IMPF-SCHÄDEN zu UNTERDRÜCKEN & IMPFSCHÄDEN aller Art unter den Teppich zu kehren!

  4. „Plicht zur Aufklärung ungewöhnlicher Todesfälle“

    Es betrifft die Pflicht sowohl „WIR für EUCH“, die Polizei, als auch „ALETHEIA“, die Ärzteschaft, weil die Aufklärung ungewöhnlicher Todesfälle eine sehr ernste Sache ist. Was medizinisch betrachtet auf dem Gebiet ungewöhnlich von gewöhnlich trennt, kann evtl. nur ein Mediziner erkennen. Daher werden auch Mediziner bei Begutachtungen von Gerichten zu Rate gezogen, und die Polizei handelt gemäß Recht und Gesetz.

    Weil Wissen mit Gewissen zu tun hat und Gewissen beim einen Menschen nicht vorhanden und beim anderen Menschen da ist, kommt Gewissen sowohl bei einem Teil der Ärzteschaft vor, bei einem Teil der Polizeibeamtenschaft auch vor. So auch mit Wissen.
    Bei der Fragestellung, ob ein Todesfall gewöhnlich oder ungewöhnlich ist, untersucht ein Gutachter die Leiche von Kopf bis Fuß, und wenn schon bei der Untersuchung des Schädels auffällt, daß irgendwas ungewöhnlich ist – als Beispiel fehlendes Gebiss – läßt es beim einen Menschen
    Gewissens-Bisse zu, die ihn anregen, weiter nach Ursachen zu forschen für Gewissheit.
    Keine Zähne? Keine Kekse! Fazit: „Die Leiche kann nicht die vom Krümmelmonster sein.“
    Beim faulen Gutachter ist es anders. Er sieht das fehlende Gebiss, fragt nicht nach dem Warum. Sondern der diagnostiziert: „Dr. Krümmelmonster ist am Hungertod verstorben. Die Kekse konnte er leider nicht mehr verzehren, weil das Gebiss fehlte. Deckel zu, Affe tot.“

  5. Dr. Vernon Coleman beschreibt in seinem aktuellen Artikel, warum dieser Aufruf nicht erwünscht ist.
    Seine Artikelüberschrift „Wenn Sie über 50 sind, will Ihre Regierung Sie tot sehen“ gilt nicht nur für Großbritannien, sondern insbsondere für die sogennante „westliche zivilisierte Welt“.
    Es ist kein Lesevergnügen, wenn Dr. Coleman beschreibt, wie das Gesundheitspersonal (und Regierung) mit seinen Patienten in Großbritannien und anderswo aller Voraussicht nach ähnlich verfährt.
    https://www.vernoncoleman.com/main.htm
    Artikel: If you’re over 50 your government wants you dead

    1. Das ist das System in dem wir leben. Wir haben uns damit arrangiert, das alle fünf Sekunden auf dieser Welt ein Kind verhungert, wir finden es ok, dass in Ländern weit entfernt, in unserem Namen Krieg und Verderben veranstaltet wird undsoweiter undsoweiter – und nun müssen wir feststellen – oweh, oweh -, dass der geopolitische Boomerang zu uns zurückkehrt. Die Rentenkassen sind leer. Jeder Rentner, der tod ist, ist ein guter Renter. Wie kann man mehr gute Rentner produzieren? Natürlich wird das nicht zugegeben. Es ist aber die Logik des Systems. Irgendwann müssen die Sklaven begreifen, dass ihr Herr sie nur solange hält, wie er sie brauchen kann und das deshalb Sklavendasein doch nicht so schön ist. Dann ändert sich vielleicht etwas!

      1. „Die Bevölkerung hat ein Recht auf lückenlose Aufklärung.“

        Die Siegermächte schreiben immer die Geschichtsbücher so um, daß die Verlierer bezahlen müssen. Wer da nur an „Recht“ appellieren will, blendet Macht aus. Warum diese Ausblendung der Macht praktiziert wird, ist mir schleierhaft. Aus Scham?
        Wenn Frauen von irgendeinem Verbrecher vergewaltigt wurden, liest man, daß die Frauen aus Scham geschwiegen hatten. Irgendwann platzte dann der Knoten und die klärten Richter und Staatsanwälte lückenlos auf. Verbrecher kamen zu Recht ins Gefängnis.
        Im Ergebnis wurden durch solchen Mut, der die Scham überwunden hat, andere Menschen vor verrückten kranken Verbrechern geschützt. Verrückte Verbrecher landeten wie Affen hinter Gittern. Nur hat mancher Affe ein Basecap auf der niedrigen Stirn und hat einen Hammer in der Klaue und den langen Schwanz hinten. Da steht dann geschrieben: Bitte nicht füttern.

  6. Finde gerade den Link dazu nicht, doch hörte ich kürzlich, dass jetzt alle Impf.-St. auf mrna-Technik umgestellt werden sollen sowie alle Medikamente sukzessive.
    https://www.pravda-tv.com/2021/06/spiegel-titelstory-feiert-experimentelle-nicht-zugelassene-mrna-praeparate-als-wunderwaffe-und-supermedizin/
    https://www.dkfz.de/de/aktuelles/mRNA-Impfung-gegen-Krebs.html
    (…)
    Tja – sie wollen offenbar mit allen Impf. und Medikamenten die Leute über den Jordan schicken.
    Alle die mitmachen sind m. E. M.rder – M.ssenm.rder.
    Achtet auf Eure Gesundheit.
    Meines Erachtens.

  7. Bonjour,L’UDF (EDU en allemand) a déjà demandé via Andreas Gafner (conseiller national BE) une enquête a ce sujet. Voici le lien:
    (Guten Tag, die EDU hat bereits über Andreas Gafner (Nationalrat BE) eine Umfrage zu diesem Thema in Auftrag gegeben. Hier ist der Link):
    https://fuer-gerechtigkeit.ch/projekte/online-petition-rekordhohe-uebersterblichkeit-aufklaeren/

    Ce serait intéressant de s’unir?
    (Wäre es nicht sinnvoll, sich zusammenzuschließen?)

  8. Ich bin 74 und könnte auch zu diesen opfern gehören. Da ich mich gewohnt bin alles zu hinterfragen habe ich den braten im märz 2020 bereits gerochen. Übrigens hat es die span. Grippe nicht gegeben, die vielen toten wurden auch damals zu tode gespritzt. Die kosten für die kriegsgeschädigten waren viel zu hoch, sie hatten ausgedient.

  9. Da hat doch keiner wirklich interesse dies Aufzuklären da man ja von Anfang an dies so gewollt hat.
    Die Weltbevölkerung mittels Impfung zu Reduzieren ist das erklärte Ziel fast aller Staaten. Natürlich nicht offiziel wie so vieles was hinter Verschlossene Türen abläuft.

    Ohne die hilfe der Gerichtsbarkeiten Weltweit würde es nicht einmal eine Plandemie geben. Fast alle haben da mitgemacht.

    Ich Bewundere den Mut einige Ärzte sich dagegen Aufzulehnen doch sehe die Chancen auf Erfolg sehr gering an.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: