Auch die einschränkenden „Impf“-Empfehlungen der Ständigen Impfkommission für Kinder sind verantwortungslos

Auch die Einschränkung der neuen mRNA-Injektions-Empfehlung der STIKO auf Babys ab sechs Monate und Kleinkinder bis zu 4 Jahren mit Vorerkrankungen schützt diese ebenso wenig wie die vorherige einschränkende Injektions-Empfehlung der 5 bis 11-Jährigen mit Vorerkrankungen, abgesehen davon, dass inzwischen die Injektion aller in diesem Altersabschnitt fast gang und gäbe sein soll. Und alle werden der hohen Gefahr schwerer bis tödlicher Schädigungen ausgesetzt. Die trotz gegenteiliger Behauptung nicht unabhängige STIKO handelt verantwortungslos. Uwe Kranz nimmt sie und ihr Wirken nachfolgend unter die Lupe. (hl)

Die Stiko empfiehlt… aber sie befiehlt nicht

 Von Uwe G. Kranz

Jetzt hat sie es doch getan. Irgendwie. Trotz aller eindringlichen Warnungen, auch von Juristen, die immer lauter auch auf die möglichen strafrechtlichen Konsequenzen für Eltern und „Stichlinge“ hinwiesen: Die Ständige Impfkommission (Stiko) sprach am 17. November ihre Impfempfehlung aus, Babys ab sechs Monaten (!) und Kleinkinder bis zu vier Jahren dann zu impfen, wenn diese wegen ihrer Grunderkrankungen ein erhöhtes Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf hätten. Demnach sollen also diese Kinder die „für diese Altersgruppe zugelassenen mRNA-Impfstoffe“ zur „vollständigen Grundimmunisierung“ bekommen. Weiter darüber hinausgehen wollte die Stiko nicht; zu dünn war ihr doch das Eis wissenschaftlich gesicherter Daten und juristischer Stabilität. Doch selbst diese einschränkende Empfehlung war noch eine zu viel!

Nach Eigendarstellung soll die Stiko „Impfempfehlungen für Deutschland entwickeln und dabei nicht nur deren Nutzen für das geimpfte Individuum, sondern auch für die gesamte Bevölkerung berücksichtigen“. Angeblich orientiere sich das Gremium bei seinen Empfehlungen an den „Kriterien der evidenzbasierten Medizin“ – woran allerdings schon lange gezweifelt werden darf. Auch eine andere Selbstbeschreibung der Stiko ist wenig glaubhaft: Sie sei ein „unabhängiges Expertengremium“. Wie kann man „unabhängig” sein, wenn schon die Geschäftsstelle im Robert-Koch-Institut (RKI, Fachbereich Impfprävention) sitzt und wenn von dort die Arbeit der Stiko koordiniert und ihre Arbeit sogar „aktiv unterstützt“ wird (beispielsweise durch systematische Analyse der Fachliteratur)? Zur Erinnerung: Das RKI ist eine dem Bundesgesundheitsministerium (BGM) direkt unterstellte oberste Bundesbehörde.

Die Stiko versagt – genau wie die Impfung

Deshalb wohl spricht die Stiko denn auch brav und folgsam, also ganz den politischen Vorgaben des Gesundheitsministers entsprechend, noch immer von einer „sicheren Impfung“ und von einer „vollständigen Grundimmunisierung“ – obwohl schon längst wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass diese Immunisierung durch die genmodifizierenden Injektionen gar nicht erreichbar ist. Diese „Impfung“ schützt weder den Impfling selbst noch andere vor einer Infektion. Selbst das Versprechen, dass diese genmodulierenden Injektionen wenigstens vor schweren Schäden schützten, haben sich angesichts der Entwicklung der internationalen Fallzahlen als falsch herausgestellt. Staatliche Fake-News!

Wie soll man da der Stiko glauben, dass sie ihrer Aufgabe nachkäme, eine sorgfältige Nutzen-Risiko-Analyse durchzuführen? Insbesondere bei einem völlig neuartigen mRNA-Verfahren, das jahrzehntelang nicht zum Einsatz bei Menschen taugte und bei dessen Erprobung sogar Tierversuche eingestellt werden mussten? Wie kann man den Nutzen oder Schaden „für die gesamte Bevölkerung berücksichtigen“, wenn man im Blindflug künftige Generationen mit schweren körperlichen Schäden oder gar dem Tod bedroht? Wenn man eine generelle und wachsende Übersterblichkeit von inzwischen 19 Prozent schlicht negiert? Die Stiko muss schließlich nicht nur ihrer ethisch-moralischen, sondern auch ihrer medizinisch-rechtlichen Verantwortung nachkommen!

Wes Brot ich ess’…

Hieran knüpfen sich viele Fragen an. Wie unabhängig kann eine Kommission sein, deren Geschäftsstelle in einer weisungsgebundenen Bundesoberbehörde integriert ist und diese Behörde auch noch einen gewichtigen Anteil an der Kommissionsarbeit übernimmt? Schließlich ist es doch sehr bedeutend, welche Fachliteratur und welche Studien systematisch herangezogen, welche selektiert und welche wie ausgewertet werden. Ich jedenfalls lese immer wieder, ja eigentlich fast ständig, Fachliteratur, die das genaue Gegenteil von dem postuliert, was das RKI verkündet. Man hat zudem den einen oder anderen Fall in Erinnerung, in dem die Veröffentlichung einer (impfkritischen) Studie beispielsweise zum „Maulkorb-Erlass” führte (Charité ), zur Entlassung eines Geschäftsführers einer Krankenkasse (BKK) oder zur Entlassung respektive erzwungenen Rücktritt eines Chefredakteurs (Fachjournal „Food and Chemical Toxicology“ ).

Schließlich kennt man seit der Zeit der Minnesänger die Weisheit „Wes Brot ich ess‘, des Lied ich sing“. Was abweicht, wird abgewatscht. Also bleibt die Stiko der politisch vorgegebenen Linie treu und traut sich nur ein klein wenig, etwas von ihrer ethischen Meinung aufblitzen zu lassen. Vermutlich hat aber auch Thomas Mertens, der Stiko-Vorsitzende, nur keine Risiko-Enkel, die deshalb von der „Impfempfehlung“ verschont wurden.

Fragen muss man auch, wie die Stiko eigentlich bewerten will, wie und welche schweren schädlichen Nebenwirkungen an einem Baby oder einem Kleinkind festgestellt werden können. Schließlich sind diese kaum imstande sich zu artikulieren oder ihre Schmerzen zu kommunizieren. Viele der Schadensbilder sind auch nicht gleich ersichtlich oder ertastbar, oder sie verlangen aufwändige apparative Diagnostik. Da ist es wenig verwunderlich, dass die Bundesregierung passen musste, als sie parlamentarisch gefragt wurde, welche Daten über die Gefährdung von Kleinkindern unter fünf Jahren durch eine Covid-Erkrankung überhaupt vorliegen: Sie hatte keine und sie hat immer noch keine, will aber trotzdem die genmodulierende Injektion setzen lassen. Welch ein Verbrechen.

Von Gauklern und Risiken

Welchen Nutzen bringt diese „Impfung“ dem vorerkrankten Baby oder Kleinkind? Vorab: Es wurden ja noch nicht einmal die für die Zulassung grundsätzlich erforderlichen Fachstudien erstellt (toxikologische, onkologische Prüfungen oder Studien zur Fortpflanzungsfähigkeit), geschweige denn gab es ausreichend Zeit, die mittel- und längerfristigen Nebenwirkungen, Komplikationen und Schäden dieser genmodifizierenden Substanzen kennenzulernen, beziehungsweise wurden derartige Studien ja bis heute noch nicht einmal begonnen! Mit Blick auf die Stiko-Empfehlung muss auch daran erinnert werden, dass bei den Zulassungsstudien nur gesunde Kinder „geimpft“ worden waren; vorerkrankte Kinder waren weder bei den „Impfgruppen“ noch bei den „Placebogruppen“ registriert. Und die „Placebogruppe“, die zur Kontrolle eingerichtet worden war, wurde bereits nach nur sechs (!) Monaten mit den genmodulierenden Spritzen durch-“geimpft“, so dass danach gar keine wissenschaftliche Beobachtungen und Kontrolle der „Nutzen“ und „Schaden“ mehr durchgeführt werden konnten.

Das grenzt an wissenschaftlicher Sabotage (wie der Verfasser schon vor Wochen in seinen Kolumnen beklagte)! Wie konnte man ohne die erforderlichen Daten und angesichts der bekannten, doch sehr häufigen und auch schweren bis tödlichen Nebenwirkungen zu einer positiven Nutzen-Risiko-Analyse zugunsten der mRNA-basierten Injektion kommen? Durch den Blick in die Kristallkugel? Oder nach Rückfrage bei Karl Lauterbach?

Auch die Rechtsanwältin Brigitte Röhrig wies (wie viele andere Wissenschaftler) sozusagen in letzter Minute – am 7. November – in einem offenen Brief an die Stiko alarmierend darauf hin, dass die Hersteller absichtlich gar nicht alle Daten ausgewertet hätten, sondern nur etwa ein Drittel (Kinder von 0 bis 23 Monaten: Geimpft waren von 1.178 nur 570 Kinder, Placebo: von 598 nur 184 Kinder; Kinder von 2 bis 4 Jahren: Geimpft von 1.835 Kinder nur 606, Placebo: von 915 nur 280 Kinder). Wer als Produzent in diesem riesigen Ausmaß Daten unterdrückt, will saubere Langzeitbeobachtungen absichtlich unmöglich machen, verstößt damit gegen alle wissenschaftlichen Grundsätze – und bietet Anlass zu strafrechtlichen Ermittlungen. 

Welcher Arzt oder Apotheker soll auf der Basis eines solch desolaten Datensalats wahren oder realistischen Durchblick gewinnen und Eltern korrekt und rechtzeitig über die Risiken und Nebenwirkungen aufklären können? Und welche Eltern können eine solche Entscheidung ohne verantwortungsvolle und genaue Kenntnis der Fakten und Folgen treffen, ohne Wochen oder Monate später voller Gram und Scham die körperlichen Schäden oder den Tod bitter zu bereuen, die sie ihrem Kind antaten – und zugleich voller Zorn die doppelte Ohnmacht zu erfahren, weil ihnen Schadenersatzklagen verwehrt bleiben? Staatliches Schulterzucken, selbst schuld!

Explodierende Übersterblichkeitszahlen

Wer berichtet den Eltern von den explodierenden Übersterblichkeitszahlen bei Kindern, die EuroMomo mit seinen Bulletins 33 und 36 veröffentlichte? Steigerungsraten von über 750 Prozent sind schließlich kein Pappenstiel, vor allem, weil ja noch nicht einmal alle Mitgliedsstaaten an EuroMomo melden (und auch nicht alle deutschen Bundesländer). Wer erzählt ihnen von den – sogar vom zuständigen Paul-Ehrlich-Institut (PEI) nicht mehr zu leugnenden – 204 Kleinkindern, die jetzt schon schwer geschädigt sind, darunter 70 Stillkinder?!? Wer informiert sie, dass das PEI seit Anfang des Jahres den kausalen Zusammenhang zwischen der genmanipulierenden Injektion und deren Nebenwirkungen, Komplikationen und (tödlichen) Schäden kategorisch leugnet, dass es wegen der schrecklichen Zahlen schnell die Baseline senkte und inzwischen sogar gar keine Daten mehr herausrückt – sich selbst aber andererseits immer noch nicht schlau machen will… obwohl leitendes Personal des PEI als Zeugen schon vor Wochen vor dem Bundesverwaltungsgericht in beschämender Weise demonstrierte, dass es „nicht im Ansatz in der Lage ist, die Sicherheit und die Risiken dieser Gentherapie vernünftig zu beurteilen“ (so Professor Werner Bergholz)? Das ganze Geschehen rund um diesen „Datensalat“ ist nichts anderes eine gigantische institutionelle Vertuschung, eigentlich ein Verbrechen an der Menschheit und gehört längst juristisch verfolgt!

Welcher Arzt oder Apotheker hat den Mumm, den Eltern zu erzählen, was in der „Teufelsspritze” so alles steckt und welche (Langzeit-)Folgen diese Stoffe speziell auf den Körper eines Babys oder Kleinkindes haben können, noch dazu eines Kleinkindes, das vorerkrankt ist? Was wissen die „Impf“-Ärzte/ -Apotheker denn tatsächlich und überhaupt über die Inhaltsstoffe? Was lesen sie, wie und wo informieren sie sich eigentlich? Wie erklären die Ärzte den Eltern einen 25-prozentigen Anstieg der kindlichen Depressionen, oder den 400-prozentigen Anstieg der Suizidversuche bei Kindern und Jugendlichen, von denen der Leiter der Kinderintensivstation der Uni-Klinik Essen, Professor Christian Dohna-Schwake, schon 2021 berichtete? Zum Vergleich: Würden Sie sich auch blind einem sonstigen genmodifizierten Massenexperiment anvertrauen, etwa der Einnahme genveränderter Lebensmitteln, bei dem schon von Anfang an betrogen, gelogen, unter den Teppich gekehrt und vertuscht wurde?

„The same procedure as last year, James?“

Für immungesunde Kinder ohne Vorerkrankungen empfiehlt die Stiko derzeit keine Covid-19-„Impfung“, weil schwere Verläufe in dieser Altersgruppe sehr selten seien und der weitaus größte Teil der Infektionen bei gesunden Kindern mild oder asymptomatisch verlaufe. Das war uns Impfskeptikern allerdings von Anfang an klar. Schließlich liegt die Kinder- und Jugendsterblichkeit (0-18 Jahre) nur bei 0,0003 Prozent (!). Schon deshalb hätte man diese Altersgruppen auch nie „impfen“, schon gar nicht diesem genmodifizierenden Massenexperiment zuführen dürfen! Die trügerisch-beruhigende Aussage, dass die „Impfung“ für immungesunde Kinder derzeit nicht empfohlen werde, weist auf die Trickserei bei der vorherigen “Impf“-Empfehlung für Kinder (5-11 Jahre) hin: Damals hatte die STIKO auch nur die „Impfung“ der Kinder empfohlen, die aufgrund von Grunderkrankungen ein erhöhtes Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf hätten; diese „Impf“-Empfehlung – übrigens für nunmehr insgesamt bis zu vier Dosen statt drei – werde zur Vervollständigung der “Grundimmunität“ erneuert – als ob diese Spritzen je eine Immunität hervorgerufen hätten!

Der Zusatz, „bei individuellem Wunsch von Kindern und Eltern bzw. Sorgeberechtigten kann die vollständige COVID-19-Grundimmunisierung auch bei 5- bis 11-jährigen Kindern ohne Vorerkrankungen nach ärztlicher Aufklärung erfolgen“, lässt indes aufhorchen. Inzwischen ist die Injektion in diesem Altersabschnitt fast gang und gäbe. Es ist diese gefährliche und taktisch perfide Rabulistik, die Karl Lauterbachs wahre Absicht verrät. Die mRNA-Spritze ist sein Trojanisches Pferd, das er vor den Toren der Bevölkerung, namentlich seiner Impfskeptiker, aufbaut. Ziel ist die „Vollimpfung“, die Vernichtung jeder natürlichen Immunität. Parallel dazu werden sukzessive die Anzahl der für die „Immunität“ erforderlichen „Impf“-Dosen erhöht; inzwischen ist sogar schon die Rede davon, dass alle vier Monate eine Auffrischungsimpfung erforderlich werde. Entsprechend üppig hat Lauterbach auch eingekauft – genug für 10 Dosen pro Person. Das Gespenst des Impf-Abos wird Realität.

Heimliche Gesetzesänderungen

Die Entscheidung für die Empfehlung fiel wenige Tage, nachdem Bundestag und Bundesrat wieder einmal klammheimliche Gesetzesänderungen durchgezogen hatten: Dieses Mal war es der Paragraph 34 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Covid, die Krankheit mit der „absoluten Killervariante“ (O-Ton BGM Karl Lauterbach), wurde nämlich lautlos aus der Liste von 23 hochansteckenden Krankheiten gestrichen. Einfach so, ohne große Begründung. Im Omnibusverfahren, draufgesetzt auf eine völlig sachfremde Gesetzesmaßnahme zur EU-weiten Harmonisierung der Systeme zur Durchsetzung der EU-Sanktionen, genauer auf das Gesetz „zum Entwurf eines Beschlusses des Rates über die Feststellung des Verstoßes gegen restriktive Maßnahmen der Union als einen die Kriterien nach Artikel 83 Absatz 1 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union erfüllenden Kriminalitätsbereich“. Da lacht das Juristenherz! Wer sollte auch hinter solch einem verbalen EU-Gedöns eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes vermuten, von der laut Ärzteblatt der Betrieb von Kitas und Schulen abhängt?

Da war wohl wieder Schweinchen Schlau am Werk, so wie bei vielen anderen Gesetzesänderungen, etwa beim Entkernen des Arzneimittelgesetzes (mittels bloßer Rechtsverordnung!) oder bei der Erweiterung des Lastenausgleichsgesetzes (ebenfalls so ein mitternächtliches Omnibus-Artikelgesetz), das dem Staat nach einer „Pandemie” nun auch den steuerlichen Zugriff auf Immobilien erlaubt, jene extrem “tiefhängenden Früchte”. Das deutsche Immobilienvermögen liegt bei 14,7 Billionen Euro, dem vierfachen Bruttoinlandsprodukt – kein Wunder, wenn der Staat hier gierig wird! Zusätzlich zu den fragwürdigen Umständen der Zensusumfrage 2022 wurde im gleichen Jahr auch eine neue Grundsteuer vorbereitet, die sich nach dem aktuellen Wert der Immobilien richten soll. Und woanders wird bereits die Zwangseinweisung von Flüchtlingen erprobt oder die Zwangsräumung aus staatlichen Mietwohnungen. Zufälle gibt’s aber auch…

„Realitätsferner Quatsch“

Professor Stefan Homburg hat jüngst im renommierten „New England Journal of Medicine” eine Studie veröffentlicht, die sich mit der Nutzen-/Risiken-Abwägung der genmodifizierenden Injektionen bei Kleinkindern befasste. Der Nutzen liege bei 0,0 Prozent, es seien aber bei 1.200 Kleinkindern durch die mRNA-Spritze ernsthafte Nebenwirkungen und Schädigungen festgestellt worden. Dem entspricht die stetige und dynamisch wachsende Anzahl von Selbsthilfegruppen verzweifelter Mütter, deren Kinder nach Verabreichung der Genspritze schwer erkrankten und die als „Post-Vac”-Patienten nirgends Hilfe erhalten. Zu neu sind die mit der mRNA-Spritze verbundenen Krankheitsphänomene, zu verschieden und unspezifisch die Krankheitsbilder, zu unerforscht die Inhaltstoffe, zu unbekannt die Langzeitfolgen, die durch die – von Bill Gates eingeforderte – überhastete Teleskopierung der Zulassungsstudien unmöglich gemacht wurden; und zu diffus war das Zulassungsverfahren insgesamt, wenn nicht gar zu kriminell.

Und nun hat Pfizer hat auch das ungeborene Leben im Visier: Eine spezielle „Impfung“ soll Babys im Mutterleib – na was wohl – „immunisieren”. Schwangere und ihr Nachwuchs stehen im Fokus des Pharma-Riesen Pfizer: Mit einem neuen RSV-Vakzin soll schnellstmöglich neuer Profit gemacht werden. Die geplanten und recht saftigen Preiserhöhungen für die „Impf“-Dosen von 30 auf 130 US-Dollar pro Stück (hierzulande angeblich von etwas über 20 auf 132,95 Euro) reichen der amerikanischen Pfizer-Geschäftsführerin Angela Lukin oder den deutsch-europäischen Biontech-Lichtgestalten Uğur Şahin und Özlem Türeci offenbar nicht?!

Kalifengleich hat Lauterbach verfügt, dass jede Covid-Infektion unabhängig von der klinischen Ausprägung und unabhängig von der Grunderkrankung in jedem Fall die Prognose verschlechtert, und daher auch alle Toten mit einem positiven Test als Covid-Tote zu zählen seien. So entstehen in seiner subjektiven augmented reality (vulgo: Wahnvorstellungen) die „1.000 Coronatote pro Woche am Vorabend einer Winterwelle mit neuen Varianten und einer zunehmenden Zahl von Beschäftigten mit Long Covid“ – und daher mache die Aufhebung der Isolation keinen Sinn, weil: „Der Arbeitsplatz muss sicher sein“ (so ein Tweet Lauterbachs, den dieser sinnigerweise am 11. November 2022, dem Beginn der „närrischen Saison”, gepostet hat).

Alaaf, Helau, Ahoi – ist dies nun die neue AHA-Regel? Der Medizinjournalist Reiner Taufertshöfer machte kurzen Prozess mit diesem Tweet und bezeichnete Lauterbachs Aussage als realitätsfernen Quatsch; aber er irrt sich: Karl Lauterbach irrlichtert und schadet uns so lange, bis er zurückgetreten wird. Bis dahin wird Deutschland seinen aberwitzigen Sonderweg gehen. Mit oder ohne Österreich, aber ganz sicher ohne die EU und ohne den Rest der Welt. Die wollen ihre Kinder schützen und für den Fortbestand ihrer Nationen sorgen.

———————-

Nachtrag von Brigitte Röhrig als Hintergrundinfo:

In der veröffentlichten Stiko-Empfehlung zur Covid-Injektion für Babys und Kleinkinder gibt die Stiko auf Seite 43 eine Liste der Grunderkrankungen an, bei denen sie die Verabreichung einer Covid-19-Injektion an Babys und Kleinkinder empfiehlt. Diese umfasst folgendes:

  • Adipositas (> 97. Perzentile des Body Mass Index)
  • Angeborene oder erworbene Immundefizienz oder relevante Immunsuppression
  • Angeborene zyanotische Herzfehler (O2-Ruhesättigung kleiner als 80 Prozent) und Einkammerherzen nach Fontan-Operation
  • Chronische Lungenerkrankungen mit einer anhaltenden Einschränkung der Lungenfunktion
  • Chronische Nierenerkrankungen
  • Chronische neurologische oder neuromuskuläre Erkrankungen
  • Frühgeburtlichkeit bei Kindern im Alter < 2 Jahren
  • Schwere Herzinsuffizienz
  • Schwere pulmonale Hypertonie
  • Syndromale Erkrankungen mit schwerer Beeinträchtigung
  • Trisomie 21
  • Tumorerkrankungen und maligne hämatologische Erkrankungen

Interessant dabei ist, dass der Ausschuss für Humanarzneimittel in seinem Beurteilungsbericht zur Umwandlung der bedingten in eine reguläre Zulassung für folgende Krankheiten Sicherheitsbedenken wegen fehlender Daten hatte:

  • Immungeschwächte Menschen
  • Menschen mit Begleiterkrankungen (z.B. (!) COPD, Diabetes, chronischen neurologischen und kardiovaskulären Erkrankungen – keine abschließende Aufzählung, so dass grundsätzlich alle Begleiterkrankungen hierunter fallen)
  • Patienten mit Autoimmun- und entzündlichen Erkrankungen.

Setzt man diese Aussagen zueinander in Bezug, fällt auf, dass nahezu alle von der Stiko aufgelisteten Krankheiten unter die Rubrik der Sicherheitsbedenken wegen fehlender Daten fallen. Wie wahrscheinlich ist es wohl, dass das nur für Kinder nicht der Fall ist?

————————–  
Quelle:
https://ansage.org/die-stiko-empfiehlt-aber-sie-befiehlt-nicht/

40 Kommentare zu „Auch die einschränkenden „Impf“-Empfehlungen der Ständigen Impfkommission für Kinder sind verantwortungslos“

  1. Was soll man noch schreiben. Die Impfempfehlungen, nicht nur für Kinder, sind einfach nur kriminell und die medizinsche Ethik verschwindet in den unendlichen Weiten des Universums.
    Der Medizindespotismus geht in die nächste Runde:
    POST-VAKZIN-SYNDROM
    – Übersicht für Therapeuten

    Die Präambel ist schlichtweg eine Bankrotterklärung der Ärztezunft meiner Meinung nach:
    „Die Häufung von Nebenwirkungen nach Einführung der Covid-Impfungen stellt alle Therapeuten vor neue Herausforderungen. Um Patienten mit Impfnebenwirkungen helfen zu können und deren Beschwerden zu lindern, sind inzwischen einige Therapie-Ansätze aus den Bereichen der Schulmedizin, der Naturheilkunde und der Homöopathie bekannt. …“

    Klicke, um auf Post-Vakzin-Syndrom.pdf zuzugreifen

    Unser Gesundheitswesen (und auch global) scheint nur interessiert zu sein an ihren giftigen Impfstoffen, Medikamenten (die allesamt Gift sind) und die Unterdrückung der Symptome ihrer medizinisch erzeugten Krankheiten (kurzer Auszug aus Vaccination condemned – Epilog, sinngemäß wiedergegeben).

    Wie können Ärzte helfen, wenn jene noch nicht mal wissen, wie sich der Impfstoff zusammensetzt und gleichzeitig den Corona-Gehorsam bedienen. Impfstoffe werden/wurden direkt in der Hölle konzipiert und wenn dieser Wahnsinn so weitergeht wird die Hölle mit Leben erfüllt, für die die Giftspritze bekommen haben und auch die die gespritzt haben (Impfen ist eine Todsünde) – meiner Meinung nach!

    Und wenn man doch liest, dass man den Bürgern alle 2 Monate eine Impfung verpassen will, zunächst in den USA, und die Influenza (die es nie gab wenn ich das mit der „Spanischen Grippe“ in Verbindung bringe, die ein Impfdesaster war) sich langsam zu Covid umwandelt. Ironischerweise würde sich dann die „Spanische Grippe“ im wahrsten Sinne des Wortes wiederholen, wenn wir das Impfdesaster als Fakt akzeptieren.
    Quelle: siehe uncut-news von heute: https://uncutnews.ch/

  2. Wenn man ein Baby sieht, dann ist es ein Blick in die Hand Gottes, die universelle Schöpferkraft. Diese Zeugen der göttlichen Kraft zu zerstören braucht enorme Bösartigkeit im Vorsatz, womit der Charakter dieser „medizinischen“ Maßnahme offenbar wird. Leider gilt auch hier: Beinahe 90% der Population ist ahnungslos bis desorientiert, wankend, schlafwandelnd und letztendlich willig.

    Ich MUSS es noch einmal erwähnen, seit Jahrzehnten wird massiv der eigene Nachwuchs abgetrieben, da ist es nur ein kleiner, unbedeutender Schritt zur nachträglichen Verstümmelung per Spritze.

    Die Zerstörung ist außen wie innen, oben wie unten, hüben wie drüben und nie ohne die Einwilligung der Opfer, respektive ihrer Eltern und Vormunde. Ein schauerliches Szenario, ekelerregend und abstoßend. Erwachsene Geimpfte sind verzweifelt, weil die Entzündungen im Körper nicht mehr weggehen. Sie haben Schatten in den Augen, die Ahnung des Todes, der schon die gerechten Pratzen nach den freiwilligen Impfopfern ausgestreckt hat. Keine Ahnung von mRNA, aber geimpft. Was soll man da noch sagen?

  3. Auch die deutsche STIKO ist mit Leib & Seele dem IMPF-TERRORISMUS verfallen!
    Die Amerikaner sind unser großes Vorbild – denn die haben bereits das medi-zynische „Wunder“ geschafft – daß inzwischen 54 Prozent der USA-Kinder CHRONISCH KRANK geimpft werden konnten!
    BIG PHARMA reibt sich die Hände – MEDIKAMENTEN-ABHÄNGIGE TABLETTEN-JUNKIES BIS ZUM TOD – noch mehr Profit lässt sich schwerlich aus den wehrlosen Kids einer NBation herauspressen!

    NOCH MEHR TOTALITÄTE KONTROLLE ÜBER WEHRLOSE MENSCHEN – KANN ICH MIR WEDER IN NORDKOREA, NOCH IN CHINA ODER IN DER HÖLLE VORSTELLEN – ALS ES DIE USA GESCHAFFT HABEN!
    DER EINSTIGE LEUCHTTURM DER FREIHEIT – IST ZU EINEM DRECKLOCH DER FREIHEIT DER GANGSTER GEWORDEN – WO DIE WAHLEN & DIE JUSTIZ „GEKAUFT“ SIND & WO DIE EHRLICHEN MENSCHEN DIE GANZ GROSSEN VERLIERER SIND!

    Während unsere deutsche „Nazi’s für Ukraine-Ampel“ rund um die Uhr predigt – die ABHÄNGIGKEIT DEUTSCHLAND’s ZU VERRINGERN – gehen sie in Wahrheit „all in“ zu diesem kriminellen Amerika!?!
    Egal ob IMPF-TERRORISMUS, KRIEG, SANKTIONEN GEGEN FREUNDE, TERRORISMUS GEGEN QUEWREDENKER, WAHLFÄLSCHUNG, TERROR-JUSTIZ, GAS-WUCHER-PREISE oder INFLATION – was immer gerade läuft im untergehenden Amerika – DAS MUSS DER DEUTSCHE WEG SEIN!

    Ergebnis:
    Wir sind sooooo abhängig, wie noch niemals in unserer Geschichte – denn wir sind zu 100 Prozent abhängig vom kriminellsten aller Staaten auf Gottes Erde & weil ALLE Lügen kurze Beine haben – wird uns diese absolut EINSEITIGE Abhängigkeit vom FAKE-Wohlwollen Amerika’s, am Ende mal wieder Kopf & Kragen kosten!

  4. Und DAS alles – obwohl die damals umfangreichste STUDIE aller Zeiten zu Gesundheit unserer Kinder im Jahre 2003 unter dem Namen „KIGGS-Studie 2003“ herausfand – daß NICHT geimpfte Kinder gesünder sind, als geimpfte Kinder . . . ???
    Das war damals allerdings auch das ENDE der Vertrauenswürdigkeit des deutschen Robert-Koch-Institutes RKI- was seither nur noch US-amerikanische Rockefeller-LÜGEN verbreitet – und sich damit dem Teufel & der US-inspirierten REDUKTION der Bevölkerung verschrieben hat.

  5. „Wer davon lebt, einen Feind zu bekämpfen, hat ein Interesse daran, daß dieser am Leben bleibt.“ (Fr. Nietzsche)

    Scheinkämpfe mit verstecktem Zielen? Irgendjemand schrieb sinngemäß: Ob in China mit Null-Covid-Zwangsregime oder in der westlichen Hemisphäre mit Impf-Abo, es sei, wie die entgegengesetzten Klingen einer sich schließenden Schere. Die Mittel zwar verschieden, indessen die Ziele eins. (siehe Kl. Schwab’s Great Reset).
    Auch der Krieg in der Ukraine ff. könnte so interpretiert werden – man kann ihn beliebig erweitern und wesentlich tödlicher und raumgreifender (weltweit) ausformen – jederzeit. Und hat kein Interesse, den Kampf zu beenden, solange man an diesem Kampf „für“ und „gegen“ prächtig partizipieren kann.
    Alles wie beim Cov.-Event mit Baby-Spiken: es dominieren allseits von Interessen erzeugte u. geleitete, d.h. falsche und zudem äußerst gewinnträchtige Dualitäten des herrschenden MachtWillen, der im Grunde weltweit dasselbe will. Echte Gesundheitsfürsorge, echte Friedensabsichten?? – Nichts als vorgeschobene und sich scheinheilig umgehängte Prachtmäntel der woken Moralität zur Tarnung der Wahrheiten der neuen Götter – nur eine Scharade – und jeder darf hier unten (im Dunst der allgemeinen Verlogenheit und Moralität) ohnmächtig (ohne reale Macht) weiter rätseln, wohin das wohl final führen mag. Zum Erfolg? Ja, nur wer, mit was?- Was tun, wenn jede Antwort eine LÜGE und oft die offiziös sog. Lüge eine Wahrheit? In einer auf dem Kopf stehenden Welt, die einer satanischen Hölle gleicht – Myalba.

  6. @Ela: „Was soll man da noch sagen?“

    „Die Hölle, das sind wir selbst.“
    (T.S. Eliot- Lyriker…Lit.-Nobelpreisträger)
    „Die Zahl der Menschen, die über irgendwelche Kriterien zur Unterscheidung zwischen Gut und Böse verfügen, ist sehr gering.“
    (T.S. Eliot)
    „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Von Dornen erntet man keine Trauben und von Disteln keine Feigen.“
    Matthäus 7:16 NBH

    UND von KRIEG und Aufrüstung keinen FRIEDEN, wie von MORD keine LIEBE.

  7. @Kalle Möllmann sagt:
    2. Dezember 2022 um 10:49

    „NOCH MEHR TOTALITÄTE KONTROLLE ÜBER WEHRLOSE MENSCHEN – KANN ICH MIR WEDER IN NORDKOREA, NOCH IN CHINA ODER IN DER HÖLLE VORSTELLEN – ALS ES DIE USA GESCHAFFT HABEN!“

    Mit Nord-Korea kenne ich mich nicht aus, mit China sehr wohl weil sehr oft dieses Wunderbare Land bereisst habe. Dort müssen schon seit Jahrzente alle Menschen geimpft werden. Meist macht man es in den Schulen, nicht einmal die Eltern werden gefragt was verimpft wird. Es wird einfach gemacht, keiner wehrt sich. Und Studien über unverträglichkeiten gibt es nicht. Impfverweigerer ebenso nicht.

    Mit verlaub, da ist die USA noch Super dran. Denn dort gibt es nicht einmal eine Krankenversicherungspflicht, was ich für ein Segen halte. Ich kann also selbst Verantwortlich für meine Gesundheit sein.
    Nicht alles ist schlecht in der USA, und da ich dort viel Platz habe sind mir viel mehr möglichkeiten offen als in Deutschland.
    Den weg den China gerade geht macht mich eher Traurig. Einen Totalen Überwachungsstaat mit einer Corona Diktatur die schlimmer ist als zu Mao’s Zeiten.

    Was die Stiko betrifft um beim Thema zu bleiben waren sie schon immer das verlängerte Sprachroh der Pharma Lobby. Wer auf die Quaksalber hört ist eh nicht mehr zu Retten. Ein Unabhängiges Neutrale Institution gibt es nicht mehr, schon sehr lange. Sie dienen letztendlich alle zum erhalt dieses Systems, jeder ist ein kleines Zanrädchen im großen Uhrwerk.
    Wer das ganze nicht sieht oder sehen will passt sich an, meist aus Bequemlichkeit. Blind für die risiken die es birgt.

  8. Totalversagen durch alle Instanzen
    ()https://norberthaering.de/news/buyx-dankeschoen-statt-entschuldigung/

    „02. 12. 2022 | Henry Mattheß | Der Deutsche Ethikrat unter Leitung seiner Vorsitzenden Prof. Dr. med. Alena Buyx betätigte sich mit der Mehrheit seiner Mitglieder über zweieinhalb Jahre als aktiver Fürsprecher der deutschen Corona-Politik und deren Maßnahmen. Am 28.11. präsentierte die Vorsitzende eine Ad-hoc-Empfehlung über die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen „in und nach gesellschaftlichen Krisen“ und forderte „großen Dank und Respekt“ für deren „Solidaritätsleistung“. Eine Entschuldigung verweigerte sie ausdrücklich.“

    Man kann bei niemandem leichter dessen Denken steuern als bei Akademikern und Besserbezahlten. Akademiker sind besonders erfolgreich darauf programmiert, „Autoritäten“ zu folgen – und Besserverdiener machen sich immer die Meinung zu eigen, die ihre Besserstellung stützt oder noch vermehrt.

  9. @ vier

    Stirb langsam 5.1
    Vor allem leben wir in STÄNDIGER ANGST. Seit Jahren läuft in Zeitlupe eine Horrorshow ab, die ihresgleichen sucht. Gebäude stürzen ein, keiner weiß WIE, Banker springen zu Hauf aus den Fenstern von Wolkenkratzern, keiner weiß WARUM, Gummimasken lassen Menschen wie andere aussehen, JEDER weiß es, der Papst sieht bald jede Woche völlig anders aus, verjüngt sich oder wird älter, je nachdem, die englische Königsfamilie wird hochgejubelt, als seien die KEINE Menschen, sondern schon Götter ??? Vergewaltigungen am laufenden Band, mit und ohne Todesfolge, Missbrauch in der Kinderkrippe und im Kindergarten! Die Liste ist endlos fortzusetzen. Kein Einzelner kann das alles noch überblicken und die medizinischen Skandale nehmen Formen an, dass man sich überlegen muss, überhaupt noch eine Klinik oder eine Ordination zu betreten !!!!

  10. Es gab doch mal deutsche KZ Aerzte, die durften auch an Behinderten und Kranken herum experimentieren. Hoffen wir, dass die nun beteiligten Aerzte nicht mit 67 an einem Hirnschlag beim Schwimmen sterben.

    Andererseits haben wir diesen Medikationsdruck selbst mit aufgebaut. Es wird praktisch nur noch medizinische Forschung unterstuetzt, bei der mit hoher Wahrscheinlichkeit ein teures Medikament am Ende der Studien heraus purzelt. Alles was zu Umstellungen bei der Nahrung, der Lebensgewohnheiten, zu wichtigen Nahrungszusatzstoffen fuehrt (die oft nur noetig sind, weil wir die Boeden ausgelaugt haben), wird nicht gefoerdert.

  11. Denken Sie bitte daran wer China kontrolliert und das Kaus Schwab eine Büste von Lenin in seinem Arbeitszimmer hat. In diesem Zusammenhang macht die Aussage von Klaus Schwab „das China eine Vorbildfunktion hat, die andere Länder nachahmen sollten“ deutlich, dass wir es mit einem kommunistischen Putsch zu tun haben, der die NWO über die UN und WHO installieren soll, so wie es einst „Spartacus, sprich der Illuminatengründer Adam Weishaupt, sich vorstellte, natürlich der damaligen Zeit angepasst, damals im Jahre 1776 und darauffolgende Jahre bis zum heutigen Tage.

  12. Der Geschäftliche Selbstmord der Pharmaindustrie,wäre das Vorhaben,die Menschen wirklich gesund zu machen!
    Welcher Geschäftsmann ist so blöde um das zu riskieren!?

  13. „Wes Brot ich ess´…“
    Des Lied ich sing´!, so sagt man. Und was @wolfgang fubel schrieb: „Welcher Geschäftsmann ist so blöde, um das zu riskieren!?“ -geschäftlichen Selbstmord – trifft ja wirklich einen Kern.
    Wer ruiniert sich gerne geschäftlich selber? So dumm möchte keiner sein, ist es aber, wenn er den Mittelweg nicht erkennt.
    Wenn wir prüfen, wie anthroposophische Medizin seit über 100 Jahren schon am Markt besteht, sehen wir, wer wessen Brot isst. Die Medizin bleibt preisgünstig, weil es neben dem medizinischen Sektor auch den kosmetischen Bereich gibt.

    So muss kein Zwang zur „Impfung“ Bill Gates reich machen, sondern die wunderbaren natürlichen ungefährlichen Haar – Wasser und Citrus Deo Sprays usw. bringen Geld in die Kasse.
    Als eine Freundin und ich uns Ende der 80 er Jahre mal getrennt haben und wieder zusammen kamen, sagte sie mir, sie habe sich an meinen Duft erinnert, das Körperöl gekauft und sei zurückgekommen.
    Das Öl trägt den Namen einer germanischen Heilerin.

  14. Kindeswegnahmen bei ungeimpften und Masken ablehnenden Eltern
    2. Dezember 2022 von Dr. Peter F. Mayer

    Auch Jugendämter haben eine extrem üble Rolle in der WHO-Pandemie gespielt. Statt Kinder zu schützen, haben sie sie gezielt ausgenutzt, um Eltern unter Druck zu setzen und die Grundrechts-widrigen Maßnahmen durchzusetzen. In dem Buch „Staatliche Kindeswohlgefährdung“ wird dieser Missbrauch aufgerollt. In Deutschland geht die Politjustiz ja sogar gegen Richter vor, die Kinder vor Gefährdung schützen wollen. Die Geschichte der Hausdurchsuchung beim Weimarer Richter, der ein entsprechendes Urteil gefällt hat, ist ein unglaubliches Beispiel dafür.
    https://tkp.at/2022/12/02/kindeswegnahmen-bei-ungeimpften-und-masken-ablehnenden-eltern/

  15. ZITAT @ Mujo:
    „Dort (China) müssen schon seit Jahrzente alle Menschen geimpft werden.“

    Auch in Deutschland & allen Ländern, die ich kenne, wird geimpft!
    DAS war auch in Amerika so. Drei vorgeschriebene Impfungen bis zum 18. Lebensjahr. Das sind Impfungen, die seit Jahrzehnten weltweit erprobt sind, mit eher überschaubaren Nebenwirkungen.

    Der eine Satz von mir – den Sie sich rausgepickt haben – bezieht sich auf ÜBER 70 ZWANGSIMPFUNGEN ausschließlich bei amerikanischen Kindern, seit 1986 oder 1989. Das ist also eine extrem spezielle Situation nur AMERIKANISCHER Kinder – die sich nicht zur Wehr setzen können – obwohl inzwischen 54 % von Ihnen CHRONISCH KRANK sind. Jetzt kommen nur in Amerika noch einmal 18 ZWANGSIMPFUNGEN gegen Corona für Kinder dazu!

    Bei Giften jeder Art, spielt einzig & allein die MENGE des Giftes die Hauptrolle!
    Ich kenne KEIN Land der Welt, außer den USA – wo Kindern ZWANGSWEISE ÜBER SIEBZIG ZWANGS-IMPFUNGEN über sich ergehen lassen müssen – BEVOR sie volljährig sind und entweder dagegen KLAGEN können, oder aus eigener Kraft aus den USA flüchten können.
    Ich kenne auch KEIN anderes Land der Welt als Amerika, wo bereits 54 Prozend der Kinder chronisch krank sind – also auch, wenn SIE hier keinen Zusammenhang mit der ZWANGS-IMPFUNG erkennen können, so sollten Sie dennoch unterlassen, mein sehr spezielles Argument GEGEN mehr als 70 Zwangsimpfungen von Kindern in Amerika – zu einem ALLGEMEINEN Vergleich Ihrer persönlichen Vorlieben umzufunktionieren!

  16. ZITAT @ wolfgang fubel:
    „Der Geschäftliche Selbstmord der Pharmaindustrie,wäre das Vorhaben,die Menschen wirklich gesund zu machen!“

    Da haben Sie Recht!
    Aber denken Sie mal einen oder zwei Schritte weiter!
    Wenn ein Geschäft so aufgebaut ist, daß der Erfolg dieses Geschäftes – Verletzungen oder den Tod der Kundschaft bewirkt – dann macht der Staatsanwalt den Laden zu, und die Geschäftsbetreiber landen hinter schwedischen Gardinen.
    Denn genau DAS ist die Definition des Begriffes „Kriminalität“!

  17. Das RKI im Nationalsozialismus

    Zwischen 1933 und 1945 war das Robert Koch-Institut als staatliche Forschungseinrichtung des öffentlichen Gesundheitswesens eng in die nationalsozialistische Gewaltpolitik eingebunden. Von 2006 bis 2008 haben Historiker des Instituts für Geschichte der Medizin an der Berliner Charité die Rolle des RKI im Nationalsozialismus untersucht. Ziel des vom RKI initiierten und finanzierten Projekts war, das wissenschaftliche, politische und wissenschaftspolitische Handeln des RKI in dieser Zeit so vollständig wie möglich und ohne institutionelle Befangenheit zu erforschen. Die Ergebnisse wurden in dem Buch „Das Robert Koch-Institut im Nationalsozialismus“ veröffentlicht. Seit 2011 trägt ein künstlerisches Erinnerungszeichen am Institut dazu bei, die Auseinandersetzung mit dem Thema lebendig zu halten.
    https://www.rki.de/DE/Content/Institut/Geschichte/ns-geschichte.html

    In meiner kleinen Stadt hielt letztes Jahr ein Historiker einen Vortag über die Ausgrenzung der Juden.
    Einlass mit der 2 G-Regel. Machte ihn darauf aufmerksam, dass er im Prinzip das Gleiche tut, mit der Ausgrenzung.
    Das wollte er nicht verstehen. Sah da keinen Zusammenhang.

    Was nützt die Aufarbeitung, wenn man daraus nichts gelernt hat?
    Wie lang soll die Seite des RKI noch werden mit der Aufarbeitung?

  18. Den verlinkten Artikel habe ich gelesen. Hier bedient man die Interessen der Pharmamafia, und die Wahrheit über Impfungen bleiben dem interessierten Leser verborgen, was ich persönlich als betreutes Denken sehe.
    Der Verfasser dieses Artikels hat einen sehr wichtigen Punkt in Bezug auf Österreich vergessen zu erwähnen. Ich zitiere aus dem bekannten Buch „Vaccination condemned by all competent doctors“.
    Österreich war, wie bereits erwähnt, das Land, in dem Bela Schick sein tödliches Toxin-Antitoxin gegen Diphterie entwickelte. Er tötete 8 Kinder, und die österreichische Regierung verbot den Impfstoff und schickte Schick ins Exil. So konnte dieses Land Diphterie-Epidemien vermeiden, die in anderen Ländern durch DPT-Impfungern ausgelöst wurden.

    Was man bei Jenner vergisst zu erwähnen ist
    a) sein eigener Sohn (er hatte 2 Söhne) starb an den Auffrischungsimpfungen der Pockenimpfung, obwohl er den Leuten versprach lebenslange Immunität durch die Impfung zu erlangen.
    b) durch diese Tragödie und den Tod des Phipps-Jungen, wollte Jenner die Impfungen aufgeben, da er nicht als Monster in die Geschichte eingehen wollte. Das rief die Ärzte auf den Plan und jene brachten ihn von seinem Vorhaben ab, mit der Begründung, dass es schlecht für das Geschäft sei und wenn die Leute wüssten was vor sich geht würden sie Ihnen (den Ärzten) das Übel nehmen.

    Zu Tuberkulose könnte man sehr viel schreiben. Ich empfehle zu diesem Thema das Kapitel 10 in dem Buch „Vaccination condemned“ zu lesen. Fast 70 Seiten Informationen.
    Damit will ich es belassen.

  19. ZITAT @ Uwe Kranz:
    „Das RKI ist eine dem Bundesgesundheitsministerium (BGM) direkt unterstellte oberste Bundesbehörde.“ (HIER wütet weiter ungebremst unser „gekaufter“ Klabautermann)

    Und weiter @ Uwe Kranz:
    „Die Stiko versagt – genau wie die Impfung
    Deshalb wohl spricht die Stiko denn auch brav und folgsam, also ganz den politischen Vorgaben des Gesundheitsministers entsprechend, noch immer von einer „sicheren Impfung“ und von einer „vollständigen Grundimmunisierung“ – obwohl schon längst wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass diese Immunisierung durch die genmodifizierenden Injektionen gar nicht erreichbar ist. Diese „Impfung“ schützt weder den Impfling selbst noch andere vor einer Infektion. Selbst das Versprechen, dass diese genmodulierenden Injektionen wenigstens vor schweren Schäden schützten, haben sich angesichts der Entwicklung der internationalen Fallzahlen als falsch herausgestellt. Staatliche Fake-News!“ (Ende Zitat)

    Aber das SCHLIMMSTE an diesen „STAATLICHEN FAKE-NEWS“ ist das vorsätzliche „WEGLASSEN“ aller BEWEISE rund um die extreme „ÜBERSTERBLICHKEIT“ durch die KILLER-IMPF-STOFFE, wie bestens dokumentiert, in der von Google & YouTube ZENSIERTEN Dokumentation: „Sudden Death“, „Plötzlicher Tod“ – den wir ja fast alle live im TV miterleben durften – als der dänische Fußballspieler Christian Eriksens am 12. Juni 2021 auf dem Fußballfeld im Kopenhagener „Parken“-Stadion umfällt & vor Millionen von Zuschauern tot liegen bleibt.
    Nur DANK den anwesenden Profi-Helfern & sofortiger Wieder-Belebungs-Versuche auf dem Spielfeld – konnte Christian Eriksen damals zurück in’s Leben geholt werden – soviel Glück haben leider nicht alle ZWANGS-IMPF-GESCHÄDIGTEN!

    Denn derartige „PLÖTZLICHE TODESFÄLLE“ explodieren weltweit SEIT DER angeblichen Covid-19 „IMPFUNG“, gerade auch bei geimpften Spitzensportlern rund um der Erdball – seit dieser erstmals unter krimineller „Notfallzulassung“ in die Bevölkerung hinein GEPRESSTEN Covid-19-GEN-THERAPIE, mit niemals zuvor zugelassenen, weil häufig tötlichen mRNA-Chemie-Cocktails – die mittels professionellem PSYCHO-TERROR & plumper ERPRESSUNG durch STAATLICHE FAKE-NEWS & kriminelle ÄRZTE & unter TOTAL-VERSAGEN der JUSTIZ, in die vorsätzlich künstlich verängstigte Menschheit gespritzt werden!
    https://uncutnews.ch/die-zahl-der-fifa-fussballer-die-im-jahr-2021-ploetzlich-starben-war-300-hoeher-als-der-vorherige-12-jahres-durchschnitt/

    HIER die bisher BESTE Dokumentation über die „WEGGELASSENEN“ BEWEISE in den STAATLICHEN FAKE-NACHRICHTEN, die wir darum völlig zu Recht die „LÜGEN-PRESSE“ nennen:
    https://www.brighteon.com/652cfc53-7fe6-4e62-8fd9-33d2c02a3685
    Titel:
    „Stew Peters Presents DIED SUDDENLY 11/21/22“

  20. ZITAT @ palina:
    „Das wollte er nicht verstehen. Sah da keinen Zusammenhang.“

    „The basic thing, man cannot confront, is evil!“
    „Das Grundlegende, dem der Mensch nicht entgegentreten kann, ist das Böse!“

    Ich denke, das liegt daran, DASS DER MENSCH IM GRUNDE GUT IST, was aber nur 97 bis 98 Prozent betrifft – denn nach neuesten Forschungen in die frühe Vergangenheit des Menschen betreffend Körper, Geist & Seele inklusive der Vorleben – sind die übrigen 2 bis 3 Prozent schwer GEISTESKRANK.

    Noch gibt es weder „offiziell“ staatlich etablierte Identifikationsverfahren noch „offiziell“ staatlich anerkannte Therapien – um diese ANTI-SOZIALEN Persönlichkeiten zu suchen, zu finden & aus dem Verkehr zu ziehen – bis sie erfolgreich therapiert & resozialisiert sind, was technisch möglich ist!
    Leider können ANTI-SOZIALE Persönlichkeiten SEHR intelligent sein – und leider landen sie auch oft in MACHT-Positionen – weil sie die totale KONTOLLE über ALLES haben wollen.
    Das GEFÄHRLICHSTE an derart ANTI-SOZIALE Persönlichkeiten, ist ihre WELTMEISTERLICHE Fähigkeit, ihre abscheulichen ABSICHTEN & Verbrechen genial zu VERTUSCHEN & zu TARNEN!
    HIER hilft uns aber JESUS von NAZARETH seit 2000 Jahren weiter:
    „AN IHREN TATEN SOLLT IHR SIE EREKENNEN!“

    Noch beurteilen wir Menschen in weiten Teilen der Welt NUR nach ihren WORTEN in Rede & Schrift – DAS IST UNSER GRÖSSTER FEHLER – denn nur die TATEN eines Menschen geben immer, immer, immer, gnadenlos EHRLICH Auskunft über die wahren ABSICHTEN eines Menschen!
    ZITAT @ JESUS von NAZARETH:
    „AN IHREN TATEN SOLLT IHR SIE EREKENNEN!“

  21. „Nach Eigendarstellung soll die Stiko „Impfempfehlungen für Deutschland entwickeln und dabei nicht nur deren Nutzen für das geimpfte Individuum sondern auch für die gesamte Bevölkerung berücksichtigen.“

    Es ist notwendig, zu sehen, dass der Papst der katholischen Kirche für diese „Impfung“ sogar sich öffentlich einsetzte, um verstehen zu können, warum Selensky öffentlich gegen die Orthodoxe Kirche Propaganda betreibt.
    Man könnte es gar nicht verstehen, wenn man nicht berücksichtigen würde, dass es „Impfungen“ gibt, die das menschliche Bewusstsein um den Geist bringen, den der kath. Klerus anno 869 in Byzanz abschaffte. Der orthodoxe Klerus hat das nicht akzeptiert und hat das nicht mitgemacht.
    DER KRIEG, DER HEUTE TOBT, IST EINER ZWISCHEN WELTANSCHAUUNGEN, und eine Seite wurde um das SCHAUEN betrogen und kann nur noch GLOTZEN.

    Wenn nun die Stiko „Impfempfehlung für Deutschland“ entwickelt und deutsche Politiker alles dafür tun, um die Beziehung zwischen Deutschland und Russland zu zerstören, hat das zwar auch rein wirtschaftliche Gründe, die den Angloamerikanern dienen. Doch die Macht liegt nicht nur in den Händen von um den Geist betrogenen Materialisten. Erinnern wir uns daran, wie Trump mit einer Bibel in Händen in Amerika dastand und angefeindet worden ist.
    Macht liegt nicht nur in Händen des Militärs, sondern Militärs brauchen willfährige Dummköpfe!
    Ohne MASSEN von um den Geist betrogenen Vollidioten kein Krieg möglich.
    Willfährige Uniformierte liefert der katholische Klerus, der den Geist abschaffte, der das Ichbewußtsein abschaffte und Marionetten in Uniformen im Gleischritt marsch hinterließ.

  22. Der Westen geht nicht zugrunde an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut – obwohl diese sich zunehmend und unübersichtlich wahrnehmen läßt – sondern an dem hündischen Kriechen seiner „intelligenz“ vor den politischen Zweckmäßigkeiten und vor dem „großen Geld“. Immer noch aktuell dieses Zitat von Gottfried Benn.
    Zutiefst beschämend ist es feststellen zu müssen, dass Mitglieder dieses sog. Ethikrates (ich denke, hier wird der Sinn des Begriffs auf den Kopf gestellt) von den Anhörungen, den Befragungen der Vertreter der „Impfstoff“hersteller im EU-Parlament einfach keine Notiz nehmen. Diese, unsere Gesellschaft hat fertig.

  23. Was soll der Quatsch – Ela?
    Ihr Satz steht im direkten GEGENSATZ zu dem von Ihnen verlinkten Artikel?

    Erst @ „The Visitor“ machte mich darauf aufmerksam – daß Sie mit Ihrem ORF-link glühende IMPF-WERBUNG verbreiten – während Ihr Satz das genaue Gegenteil erwarten lässt???

  24. Impf-Empfehlungen STIKO? Ab sofort abgehakt!
    Zum Glück habe ich im Familienkreis keinen einzigen, der sich zu dieser Gen-Therapie entschlossen hat. Aber im Freundes- und Bekanntenkreis sieht das leider anders aus. Viele haben sich entschlossen, die Augen zu verschließen und laut zu singen „blablabla, das will ich gar nicht hören; das sind Fake-News, so etwas kann gar nicht möglich sein, was du da erzählst …“

    Egal, welches Studienmaterial ich zur Verfügung gestellt hatte, zur Eigenrecherche und teils mit Übersetzung aus dem Englischen, MAN WOLLTE ES EINFACH NICHT WISSEN und hat alles ignoriert! Bei einigen ist alles gut gegangen, zumindest bisher (und weil sicher keiner Tests machen lies, wie z. B. Blutuntersuchungen). Andere, insbesondere mit Vorerkrankungen, haben verschiedene Syptome dazu bekommen, hat aber alles natürlich nichts mit der Gen-Therapie zu tun, sie haben ja ihre „Impf-Ärzte“ dazu befragt…
    Und ja, mittlerweile kenne ich genau zwei, die AN CORONA verstorben sind – ein Mann, mit Vorerkrankungen, der sehr zeitig an die Beatmung kam (gleich zu Beginn der Pandemie, als man es noch nicht besser wusste) und eine Frau, die man einfach nach Hause geschickt hatte, nachdem C bei ihr festgestellt worden war, die keinerlei Empfehlung zur Behandlung bekommen hatte und die möglicherweise z. B. mit ausreichend Vit-D-Gaben usw. (m.E.n.) vielleicht hätte gerettet werden können.
    Aber rundherum gab es nach Beginn der Impfkampagne viele Fälle von „plötzlich und unerwartet“ bei Menschen jeglichen Alters. Auffallend viele aber auch im „mittleren Lebensalter“, jüngere ebenso; zu Beginn aber vor allem viele alte Menschen. Natürlich hat aber nichts mit irgendwas zu tun. Eine Freundin mit diversen Symptomen und einer schlimmen Diagnose nach ihrer zweiten Impfung war richtig entgeistert, als ich ihr riet, doch mal bei einem anderen Arzt (als ihrer Impf-Ärztin) nachzufragen und testen zu lassen, ob es nicht doch einen Zusammenhang geben könnte. „Das hätte mir meine Ärztin doch gesagt.“ Seitdem nichts wieder gehört von ihr …

    Ich wünsche natürlich jedem, der sich hat verblenden lassen, dass ihm möglicherweise ein Placebo injiziert worden ist oder bei ihm/ ihr nichts Schlimmes mehr folgt. Es tut mir leid für jeden, der auf die Propaganda gehört hat und KEINE MÖGLICHKEIT HATTE, SICH NOCH ANDERWEITIG ZU INFORMIEREN! Denn solche Menschen gibt es auch; allein lebende alte Menschen, die bspw. keine Familienangehörigen haben und keinen Internet-Zugang.

    Die Familie hat C inzwischen komplett mindestens jeder 1x überstanden, mal mit mehr, mal mit weniger schlimmen Symptomen. Eine Woche Fieber und im Anschluss längere Zeit der Mattigkeit, waren die schlimmsten Symptome. Zum Glück!
    Impfen lasse ich mich aber nun auf keinen Fall mehr, egal wogegen! Bisher habe ich immer fast alle (bisherigen und gut gestesteten) Impfungen bekommen; einige abgelehnt, die ich nicht zwingend für notwendig erachtet habe oder die durch Kinderkrankheiten als Immunisierung bereits durchgemacht wurden (z. B. MMR). Da ich aber nicht weiß, was die Pharma-Industrie vielleicht zukünftig mit den Impfstoffen anstellt und mein Vertrauen mittlerweile gen Null geht, werde ich keine Fremdkörper dieser Art mehr an mich ran bzw. in mich rein-lassen!
    Schlimm ist für mich nur die Vorstellung, was vielleicht bei meinen künftigen Enkeln mal passieren wird; Masern-Pflichtimpfung wurde ja schon eingeführt und die gibt´s nicht mal separat, als Einzelimpfstoff.
    Ob dieses ganze Gen-Therapie-Desaster wohl jemals aufgearbeitet wird? Ob sich wohl je jemand dafür verantworten muss? Manchmal bezweifle ich das – und doch will ich die Hoffnung nicht aufgeben!

  25. @ Klardenker
    „Ob dieses ganze Gen-Therapie-Desaster wohl jemals aufgearbeitet wird? Ob sich wohl je jemand dafür verantworten muss?“

    Früher oder später wird sich jeder Täter verantworten müssen. Die jenseitige Welt führt präzise Buch und hat glasklare Spiegel zur Verfügung, in die jeder zu bestimmter Zeit blicken MUSS.
    – Vielleicht geschah das bei ihr, bevor sie noch mehr zu ihrem seelischen Nachteil anrichten konnte:
    „FDA-Virologin kämpfte für eine Zwangsimpfung für Kinder. Jetzt ist sie tot. Plötzlich und erwartet. Died suddenly…
    https://report24.news/sie-wollte-verpflichtende-covid-impfung-fuer-kinder-fda-virologin-stirbt-ploetzlich-und-unerwartet/?feed_id=24982 Michael Hauke
    t.me/michael_hauke“

  26. @ Herr Möllmann

    Ich wies auf die staatliche Werbung hin, wo sogar noch bei genauem Hinlesen durchkam, dass die Ärzte – genau wie heute – mit Geschenken und Wettbewerb auf Spur gebracht wurden !!!!

  27. @ Herr Möllmann
    „DASS DER MENSCH IM GRUNDE GUT IST“

    Das meinen Sie doch nicht im Ernst ???? Milgram Experiment.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Milgram-Experiment

    Wenn Sie um sich sehen, was sehen Sie? Alles anständige Menschen? Wie viele Traumatisierte, die nur mehr mit Tabletten überleben? Wer hat das verursacht?
    Überall sind nicht die Politiker schuld, die anderen sind in der Überzahl.

  28. Zur Abschaffung der Seele und Denkverbote.
    „Man wird einen Impfstoff finden….“
    Rudolf Steiner – Über Denkverbote (1916)

    Es ist schon so, viele haben sich nach der Impfung verändert.

  29. @ Kalle M.
    Ihre Fehleinschätzung zu Ela finde ich hier erstaunlich, …nach vielen unzweifelhaften Kommentaren von ihr gegen das lokale und weltweite psychopathische Regime der handverlesenen Macht-Clique. Ein völlig unnötiger Angriff von Ihnen zu einem Kommentar von Ela, … fällt mir wiederholt auf von Ihnen, schade für den Kommentar-Bereich hier.

  30. Die Menschen können wissen wo die Wege hinführen.

    „Für die Erden-Menschheit sind zwei Wege geöffnet worden, seitdem sich die Kraft Christi der Kraft Lucifers in der Menschheit selber gegenübergestellt hat; sie kann den Weg des Gottes-Sohnes gehen oder auch kann sie mit Lucifer verbunden bleiben.“

    „Immer mehr und mehr werden diese beiden Wege auseinandergehen und die Erden-Menschheit wie in zwei Reiche zerteilen, von welchen das eine ein höheres, das andere ein niederes Menschenreich sein wird. Immer deutlicher wird der Unterschied sich offenbaren zwischen denen, die dem Gottes-Sohn angehören und denen, die sich noch zu Lucifer bekennen.“

    Zitat aus: Die vier Bücher des Intermediarius

  31. @ hardystapf

    danke für Ihre wiederholten guten Zurufe und Unterstützungen an mich. In diesem Fall finde ich auch, dass mein Text eindeutig war und es kein Widerspruch ist, eine landesweite Kampagne als Beweis anzufügen. Insgesamt hat sich bei mir Resignation eingestellt, was an der Kürze meiner Kommentare sichtbar ist. Mit der Selbstbeleuchtung von eigenen Intentionen sind mir wohl der Biss und die Feindbilder abhandengekommen….. 🙂 Dabei geht es um Resonanz mit diversen möglichen Themen wie Religion bis Machtbereiche in wichtigen Positionen. Macht und Ohnmacht, wozu ist man selbst fähig, wenn die Position es erlaubt ?

    Vor allem: Wie diene ich der gesamten Menschheit am Effektivsten, im Sinne der Grundlage: Zum Wohle aller ? Dabei ist Gemeinschaft wie hier durchaus anspornend, jedoch könnte Meditation der effektivere Weg sein, eine Achse der Balance zu erzeugen oder erhalten. Es ist sowieso nur der kleinste Teil der Menschheit erreichbar und aufmerksam. Diese sollten zusammenhalten und sich wechselseitig stärken.

    Danke nochmals für Ihren erfreulichen Gruß, Sie Hermes im Mondschein.

  32. @ Herr Möllmann
    Auszüge aus dem verlinkten Artikel:

    „Hebammen waren überdies angehalten, Schwangere darüber aufzuklären, dass das Impfen von Kindern lebensrettend sein kann. Ärzte wurden wiederum mit Belohnungen von mehreren hundert Gulden gelockt, viel zu impfen. Besonders Impffreudige erhielten eine Erwähnung in der „Wiener Zeitung“.

    „Parallel dazu formierten sich aber auch die ersten Impfskeptiker. Und deren Motive waren – damals wie heute – so vielschichtig und divers wie die Gruppe selbst – sie waren Philosophen, Ärzte, Vegetarier und Geistliche. Auch der Philosoph Kant zählte dazu. 1797 bezeichnete er die Impfung in seinem Werk „Die Metaphysik der Sitten“ als Wagnis ins Ungewisse. Im Zusammenhang mit der Vakzination warnte er vor der Einimpfung „tierischer Brutalität“.

    „Die Kritiker arbeiteten mit Mundpropaganda, Karikaturen geimpfter Menschen mit Kuhhörnern und Kuheutern und Zeitschriften wie „Der Impfgegner“. Im Jahr 1907 gipfelte die aufgeheizte Stimmung gar in einer Revolte im Wiener Rathaus, bei der Gegner und Befürworter aneinander gerieten.“

    „1989 entschied der Oberste Sanitätsrat in Österreich, die Impfung außer in besonderen Fällen nicht länger anzuwenden. „Es gab aber Ärzte und Kliniken, die daran festhielten und weiterimpften, und dabei kam es 1991 zu einem weiteren Unfall, bei dem 50 Kinder schwer erkrankten. Damit ist auch das Ende der Geschichte der BCG-Impfung in Österreich mit einem Skandal verbunden“, so Czech.“

    Herr Möllmann, bei Ihrer – auch von Ihnen selbst ständig gelobten – Intelligenz, das ist ein Artikel, der einem Wissenden sehr viele Einblicke gewährt. Wie immer hat auch die Kirche mitgemischt und damals wurden schon die Weichen erfolgreich so gestellt, dass Unwissende in Situationen gedrängt wurden, die sie nicht überblicken konnten.

    Wenn Sie dennoch der Überzeugung sind, dass ich widersprüchlich kommentiert habe, dann kann und will ich Ihre Ansicht nicht weiter beeinflussen.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: