„Trauerspiel Afghanistan“: Zweiter Akt – Und die Lügen der „transatlantischen Medienmeute“

Fast genau zwei Jahrzehnte dauerte der Kolonialkrieg der USA und der NATO gegen Afghanistan, zu dessen Begründung die verlogensten Phrasen gedient haben. An dieser permanenten Ablenkung von den eigentlichen Zielen waren und sind vorneweg die öffentlich-rechtlichen Medien beteiligt, gegen deren „mediale Massenverblödung“ niemand seit Jahren so scharf, unerschrocken und unermüdlich ankämpft wie die ehemaligen Insider Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer. In ihrem nachfolgenden Artikel durchleuchten sie die jüngsten merkwürdigen Ereignisse in und um Afghanistan. (hl) Weiterlesen „„Trauerspiel Afghanistan“: Zweiter Akt – Und die Lügen der „transatlantischen Medienmeute““

Da kommt eine ganz andere Kultur – Bundeswehr-Veteranen über Afghanistan und die „Ortskräfte“ 

Das merkwürdig ungehinderte Einrücken der Taliban in Afghanistan, denen, noch merkwürdiger, die USA das Geschenk eines Waffenarsenals im Werte von 20 Milliarden Dollar hinterlassen haben, löst wieder eine Flüchtlingswelle aus, die vor allem auf Deutschland zuzurollen scheint. Allein über 40.000 „Ortskräfte“, die den deutschen Truppen in unterschiedlichster Art zu Diensten gestanden haben sollen, will die deutsche Politik vor den Taliban retten. Sie und die anderen nachrückenden „Flüchtlinge“ werden das Heer der schon im Lande lebenden verstärken. Wohin führt das, wo schon bisher die Allermeisten sich hier wegen des Festhaltens an ihrer ganz anderen Kultur nicht integriert, dagegen die Kriminalität überproportional erhöht haben? Weiterlesen „Da kommt eine ganz andere Kultur – Bundeswehr-Veteranen über Afghanistan und die „Ortskräfte“ „

Wie Muslime zu Judenhass und Antisemitismus erzogen werden

Im Mai dieses Jahres kam es in verschiedenen Städten in Deutschland aus Anlass des eskalierenden Nahost-Konflikts zu antisemitischen Demonstrationen größerer muslimischer Migrantengruppen, auf denen Juden der Tod gewünscht und israelische Fahnen verbrannt wurden. Der unverhohlene Hass und die Wut, die sich da entluden, wühlten Politik und Öffentlichkeit auf: Wie kann so etwas auf deutschen Straßen wieder geschehen? – Doch da ist viel Heuchelei dabei, denn das Problem ist hausgemacht. Es ist mit der grenzenlosen, verfassungswidrigen Migrationspolitik der Bundesregierung und der sie tragenden und stützenden Altparteien nach Deutschland importiert. Weiterlesen „Wie Muslime zu Judenhass und Antisemitismus erzogen werden“

Erlösung von der geschürten Angst – Die Impfung als moderner Ablasshandel

Im Spätmittelalter schürten die Agenten der herrschenden Kirche die Angst vor den Qualen des Fegefeuers, das dem Menschen für seine Sünden nach dem Tode drohe. Davon versprachen sie jedem Menschen die Erlösung, wenn er genügend Ablassbriefe kaufte, deren Erlöse die Kassen der Kirche füllten. – Heute schüren die wissenschaftlichen und politischen Agenten der herrschenden Wirtschafts-Konzerne die Angst vor einem qualvollen Erstickungstod durch Corona, der jedem Menschen drohe. Und sie versprechen allen die Erlösung, wenn sie sich mit dem Impfstoff imprägnieren lassen, dessen Erlöse die Kassen der Pharma-Industrie überquellen lassen. Weiterlesen „Erlösung von der geschürten Angst – Die Impfung als moderner Ablasshandel“

Eingetaucht in eine Wolke von Macht-Gedanken – Vom Ursprung des neuen Totalitarismus

Seit ca. 15 Jahren treten in fast allen Lebensbereichen verstärkt antidemokratische, autoritäre Gesinnungen auf, die inzwischen zu einer totalitären Gesundheits-Diktatur in Deutschland geführt haben. Wie war das möglich? Auffallend ist, dass sich diese Gedanken nicht etwa an einer Stelle als politische oder sozialwissenschaftliche Lehre entwickelt und sich von da aus dann langsam von einem zum anderen ausgebreitet hätten. Sie traten und treten in kurzer Zeit bei immer mehr einflussreichen Menschen auf, werden medial verbreitet und hinter demokratischer Fassade durchgesetzt – entgegen jahrzehntelanger freiheitlich-demokratischer Erziehung und Gewohnheit. Weiterlesen „Eingetaucht in eine Wolke von Macht-Gedanken – Vom Ursprung des neuen Totalitarismus“

Der stille Rebell

Er scharte Männer und Frauen um sich und zog mit ihnen lehrend durch das Land. Die Obrigkeit hatte ihn im Visier, er bereite einen Umsturz der öffentlichen Ordnung vor, des Finanzsystems gar. Hatte er sich nicht erfrecht, die friedlichen Händler und Geldwechsler mit der Peitsche aus dem Tempel zu jagen, Kranke ohne genehmigte Heilmittel und nur mit geistiger Kraft zu heilen? Sogar Tote soll er auf magische Weise auferweckt und streng verborgene religiöse Geheimnisse verraten haben. Die ehrenwerten Priester habe er – nach heutigem Sprachgebrauch – der Verschwörung gegen das Volk bezichtigt. Ein Scharlatan und Esoteriker, natürlich, ein Querdenker und Spalter der Gesellschaft, ein Verschwörungstheoretiker und gefährlicher Rebell.
Weiterlesen „Der stille Rebell“

Die Kirchen – Feldprediger im Corona-Krieg des Staates

Wie schon beim existenziellen Thema der grenzenlosen Immigration stehen die Kirchen den verfassungsfeindlichen Staatspolitikern auch im totalitären Corona-Feldzug hilfreich zur Seite. Christen im Widerstand sind, wie gehabt, bekämpfte Ausnahme-Erscheinungen. Die Unterstützung ist total, bis in die psychologischen Techniken der Bewusstseinslenkung hinein. Weiterlesen „Die Kirchen – Feldprediger im Corona-Krieg des Staates“

Weite Schicksalswege

In alter Zeit waren viele Menschen noch überzeugt, dass Träume oft Schicksalswinke Gottes enthielten, die der Mensch nicht einfach in den Wind schlagen soll, auch wenn sie zu befolgen, weite Wege und schwere Prüfungen bedeutet. Der arabische Geschichtsschreiber El Ixaqui berichtete, so erzählt der Schriftsteller Sorge Luis Borges, von der Begegnung zweier  Männer, die in ganz entgegengesetzter Weise mit ihren Träumen umgingen und dabei doch einem höheren Willen dienten. Dies soll in freier Weise nacherzählt werden. Weiterlesen „Weite Schicksalswege“

Wie zentrale Weihnachts-Wahrheiten autoritativ verborgen gehalten werden

Seit Jahrhunderten lehren die Katholische und die Evangelische Kirche eine ganz bestimmte Version des Weihnachtsgeschehens, wie es angeblich in den Evangelien des Neuen Testamentes geschildert werde. Und durch die Autorität der Pfarrer, Bischöfe und Päpste, die es ja als gelehrte Theologen schließlich wissen müssten, folgte und folgt ihnen gehorsam die große Masse der Menschen. Doch wie, wenn sich das so gar nicht aus den Evangelien ergibt, und auch geschichtliche Nachforschungen im frühen Christentum ganz andere Festgestaltungen ausmachen? Was liegt diesem Vorenthalten wesentlicher Wahrheiten zugrunde? Weiterlesen „Wie zentrale Weihnachts-Wahrheiten autoritativ verborgen gehalten werden“

Die Rettung des Kindes

Auf eine tiefsinnige Erzählung Edzard Schapers* aus den Vorweihnachtstagen des finnisch-sowjetischen Kriegsjahres 1941 soll hier in verdichtender Nacherzählung eingegangen werden. Das Besondere, tief Berührende dieser wohl wahren Begebenheit liegt darin, dass die harten physischen Erlebnisse einer finnischen Patrouille, die mit der Rettung eines kleinen Kindes verbunden sind, immer mehr von einem parallel verlaufenden seelischen Geschehen begleitet werden, das in einer wundersamen gemeinsamen Weihnachtsfeier mit dem Kinde gipfelt. Und diese eröffnet unausgesprochen die Ahnung eines tieferen geistigen Zusammenhanges, der auf geheimnisvolle Weise zwischen ihnen und dem Kinde spielt. Weiterlesen „Die Rettung des Kindes“