Über den „tiefen Staat“ und die „tiefe Kirche“ – Erzbischof Viganò erneut im Corona-Ausschuss

Die Ausführungen des berühmt gewordenen italienischen Erzbischofs Carlo Maria Viganò im Corona-Ausschuss vom 27.5.2022, über die wir hier berichtet haben, sind in der Ausschuss-Sitzung Nr. 107 vom 3.6.2022 besonders über die Themen des „tiefen Staates“ und der „tiefen Kirche“ fortgesetzt worden. Viganò betont, dass beide eng zusammenhingen, dass sie „nur zwei Deklinationen derselben subversiven Kuppel“ seien, „die sich die Macht angeeignet“ habe. Es sind von großer Sachkenntnis geführte radikale Beschreibungen der treibenden weltpolitischen Kräfte hinter den äußeren Ereignissen und institutionellen Fassaden, die für jeden Anlass sein sollten, sich selbst auf Erkenntnissuche zu begeben.   Weiterlesen „Über den „tiefen Staat“ und die „tiefe Kirche“ – Erzbischof Viganò erneut im Corona-Ausschuss“

Ilja und der Fremde

Die tiefe Verbindung zum auferstandenen Christus, die im vorigen Artikel 1 als eine besondere Veranlagung des russischen Volkes geschildert wird, kommt auch in seinen Sagen und Legenden zum Ausdruck. Eine davon ist eine alte russische Sage von „Ilja“. Als Krüppel geboren, fast gelähmt und dazu noch blind – doch sind wir das im Grunde nicht alle? – wird er von einem Fremden um Wärme, Brot und Wasser gebeten. Indem sich Ilja selbstlos zu bisher undenkbaren Anstrengungen überwindet, strömen ihm gewaltige gesundende Kräfte zu. War der Fremde derjenige, der verheißen hat: „Was ihr dem geringsten meiner Brüder tut, das habt ihr mir getan“? (hl) Weiterlesen „Ilja und der Fremde“

Die tiefere Kultur Russlands – Eine Besinnung in Zeiten des Hasses

Im Rahmen der imperialistischen Geostrategie der USA ist durch die US-geführte NATO die Einkreisung Russlands immer mehr vorangetrieben worden mit dem Ziel, das riesige Land als selbständige Macht auszuschalten und unter die ökonomische Herrschaft des Westens zu bringen. Durch die Überschwemmung mit dem oberflächlichen westlichen Materialismus wird aber auch die innere Kultur des russischen Volkes gefährdet, die mit ihrer tiefen Verbindung zum Christentum unbedingt zum Kulturkreis Europas gehört und eigentlich erst noch auf ihre Entfaltung wartet. Die Gegenwarts-Ereignisse sollten Anlass sein, im permanent aufgestachelten Hass gegen Russland sich auf die kulturelle Bedeutung des europäischen Brudervolkes im Osten zu besinnen. Weiterlesen „Die tiefere Kultur Russlands – Eine Besinnung in Zeiten des Hasses“

Ein „wissenschaftlicher“ Kongress

„Tiere haben ihre Komik und ihre Tragik wie wir; sie sind voller Ähnlichkeit und Wechselbeziehung“, schreibt der Dichter Manfred Kyber einleitend zu seinen Tiergeschichten. Tiere erscheinen wie Bruchteile des Menschen. Sie sind jeweils in eine ganz spezielle Lebensperspektive gebunden, aus der sie, anders als der Mensch, nicht herauskönnen. Daher können sie dem Menschen ein Spiegelbild  eigener Einseitigkeit vorhalten, in die er sich verrannt hat und darin stecken bleibt. Bei der folgenden Geschichte Manfred Kybers stellen sich unwillkürlich Assoziationen an enge materialistische Lebensanschauungen und Wissenschaften ein, die in dieser beschränkten Perspektive in absurder Weise festsitzen – allerdings mit oft schwerwiegenden Folgen. (hl)

Weiterlesen „Ein „wissenschaftlicher“ Kongress“

Die Vertrocknung des Lebens

Die Vorstellung, dass die irdische Welt die einzige Wirklichkeit und aus sich selbst erklärbar sei, führt dazu, dass auch die irdischen Verhältnisse nur aus dem an die Sinne gebundenen rationalen Verstand gestaltet werden. Doch das materielle Dasein für sich ist sinnlos und ihr Ende vollkommen hoffnungs- und trostlos. – Nur der Leib des Menschen ist der irdischen Materie entnommen, dient aber als Werkzeug seines Geistes, der aus einer höheren Welt stammt, in die er mit seinen irdischen Erfahrungen zurückkehrt. Die materielle Welt ist Feld der weisheitsvollen Entwicklung des menschlichen Geistes. Wenn die irdischen Lebensverhältnisse nicht immer wieder aus dieser höheren Weisheit gestaltet werden, müssen sie verdorren und zugrunde gehen. Weiterlesen „Die Vertrocknung des Lebens“

Die antichristlichen Angriffe des Staates auf das innere Weihnachtsgeschehen

Die Lage werde „rund um Weihnachten ihren traurigen Höhepunkt erreichen“, sagte Jens Spahn, der „Gesundheitsminister“, und RKI-Chef Lothar Wieler sprach von „schlimmen Weihnachten“. Die Worte enthalten mehr, als sie vordergründig meinten. Die gegenwärtigen Außerkraftsetzungen der freiheitlichen Grundrechte, diese totalitäre Ent-Würdigung des Menschen bedeutet für das, was an Weihnachten eigentlich als Er-würdigung gefeiert wird, in der Tat einen „traurigen Höhepunkt“, etwas außerordentlich „Schlimmes“. Sie ist, unterstützt von den Kirchen, ein antichristlicher Angriff auf das zentrale Geschehen der menschlichen Entwicklung, zu dem jeder Mensch jährlich in dieser Zeit immer wieder neu impulsiert werden soll. Weiterlesen „Die antichristlichen Angriffe des Staates auf das innere Weihnachtsgeschehen“

„Trauerspiel Afghanistan“: Zweiter Akt – Und die Lügen der „transatlantischen Medienmeute“

Fast genau zwei Jahrzehnte dauerte der Kolonialkrieg der USA und der NATO gegen Afghanistan, zu dessen Begründung die verlogensten Phrasen gedient haben. An dieser permanenten Ablenkung von den eigentlichen Zielen waren und sind vorneweg die öffentlich-rechtlichen Medien beteiligt, gegen deren „mediale Massenverblödung“ niemand seit Jahren so scharf, unerschrocken und unermüdlich ankämpft wie die ehemaligen Insider Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer. In ihrem nachfolgenden Artikel durchleuchten sie die jüngsten merkwürdigen Ereignisse in und um Afghanistan. (hl) Weiterlesen „„Trauerspiel Afghanistan“: Zweiter Akt – Und die Lügen der „transatlantischen Medienmeute““

Da kommt eine ganz andere Kultur – Bundeswehr-Veteranen über Afghanistan und die „Ortskräfte“ 

Das merkwürdig ungehinderte Einrücken der Taliban in Afghanistan, denen, noch merkwürdiger, die USA das Geschenk eines Waffenarsenals im Werte von 20 Milliarden Dollar hinterlassen haben, löst wieder eine Flüchtlingswelle aus, die vor allem auf Deutschland zuzurollen scheint. Allein über 40.000 „Ortskräfte“, die den deutschen Truppen in unterschiedlichster Art zu Diensten gestanden haben sollen, will die deutsche Politik vor den Taliban retten. Sie und die anderen nachrückenden „Flüchtlinge“ werden das Heer der schon im Lande lebenden verstärken. Wohin führt das, wo schon bisher die Allermeisten sich hier wegen des Festhaltens an ihrer ganz anderen Kultur nicht integriert, dagegen die Kriminalität überproportional erhöht haben? Weiterlesen „Da kommt eine ganz andere Kultur – Bundeswehr-Veteranen über Afghanistan und die „Ortskräfte“ „

Wie Muslime zu Judenhass und Antisemitismus erzogen werden

Im Mai dieses Jahres kam es in verschiedenen Städten in Deutschland aus Anlass des eskalierenden Nahost-Konflikts zu antisemitischen Demonstrationen größerer muslimischer Migrantengruppen, auf denen Juden der Tod gewünscht und israelische Fahnen verbrannt wurden. Der unverhohlene Hass und die Wut, die sich da entluden, wühlten Politik und Öffentlichkeit auf: Wie kann so etwas auf deutschen Straßen wieder geschehen? – Doch da ist viel Heuchelei dabei, denn das Problem ist hausgemacht. Es ist mit der grenzenlosen, verfassungswidrigen Migrationspolitik der Bundesregierung und der sie tragenden und stützenden Altparteien nach Deutschland importiert. Weiterlesen „Wie Muslime zu Judenhass und Antisemitismus erzogen werden“

Erlösung von der geschürten Angst – Die Impfung als moderner Ablasshandel

Im Spätmittelalter schürten die Agenten der herrschenden Kirche die Angst vor den Qualen des Fegefeuers, das dem Menschen für seine Sünden nach dem Tode drohe. Davon versprachen sie jedem Menschen die Erlösung, wenn er genügend Ablassbriefe kaufte, deren Erlöse die Kassen der Kirche füllten. – Heute schüren die wissenschaftlichen und politischen Agenten der herrschenden Wirtschafts-Konzerne die Angst vor einem qualvollen Erstickungstod durch Corona, der jedem Menschen drohe. Und sie versprechen allen die Erlösung, wenn sie sich mit dem Impfstoff imprägnieren lassen, dessen Erlöse die Kassen der Pharma-Industrie überquellen lassen. Weiterlesen „Erlösung von der geschürten Angst – Die Impfung als moderner Ablasshandel“