Skip to content

Der Bericht des George Ritchie von der Rückseite des Lebens

Durch die Geburt treten wir ins irdische Leben ein, und durch den Tod verlassen wir es wieder. Wo kommen wir her, und wo gehen wir hin? Das sind die großen Rätselfragen, ohne deren Lösung wir im Grunde nicht wissen, wer wir sind. Sensible Naturen fühlen sich daher irgendwie fremd in diesem Leben. „Fremd bin ich eingezogen, / Fremd zieh ich wieder aus“ beginnt der von Heinrich Heine hochgeschätzte Romantiker Wilhelm Müller seinen Gedichtzyklus „Die Winterreise“, die von Franz Schubert kongenial vertont wurde. Weiterlesen …

Pearl Harbor und die Münzen auf der Schulter

In den letzten Tagen wurde in den Medien wieder an den Angriff Japans auf Pearl Harbor, den zentralen US-Flottenstützpunkt auf Hawaii, erinnert, bei dem vor 75 Jahren, am 7. Dezember 1941, über 2.400 Amerikaner ums Leben kamen. Und natürlich propagierten die großen transatlantisch verankerten TV- und Printmedien erneut die offizielle amerikanische und von den Vasallenstaaten übernommene Geschichtsversion, die USA seien völlig ahnungslos und unvorbereitet von diesem schändlichen Überfall überrascht und zum Gegenangriff und Eintritt in den 2. Weltkrieg gezwungen worden. Weiterlesen …

Der Sozialstaat – Hilfsorganisation wirtschaftlicher Ausbeutung

Im Jahr 2014 wurden nach Angaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales insgesamt rund 849 Mrd. Euro für soziale Leistungen ausgegeben, wobei davon auf die staatlichen Sozialversicherungs-, Förder- und Fürsorgesysteme 675 Mrd. entfielen. Das Verhältnis dieser Sozialleistungen zum Bruttoinlandsprodukt von 2.903 Mrd. betrug damit 23,3 Prozent.1 Die Existenz eines inzwischen so gewaltig aufgeblähten Sozialstaates belegt das soziale Grundübel unseres kapitalistischen Wirtschaftssystems: dass die meisten Menschen ein Einkommen erhalten, das insgesamt zum Leben und zur eigenständigen Vorsorge für Notlagen bei weitem nicht ausreicht. Sie werden zugunsten des Profits der Unternehmenseigentümer ausgebeutet. Weiterlesen …

Der Systemfehler in der heutigen Demokratie – Ursache der Herrschaft weniger

Von Dezember 2013 bis Juni 2014 veröffentlichte der Wissenschaftsjournalist Wolfgang J. Koschnick auf TELEPOLIS eine Serie von 30 Artikeln unter dem übergreifenden Titel „Eine Demokratie haben wir schon lange nicht mehr“, die auch inzwischen als Buch erschienen ist. Darin liefert er eine umfassende Analyse der heutigen Parteiendemokratie, in der er überzeugend nachweist, dass sie weltweit in einer „existenziellen Fundamentalkrise“ steht. Weiterlesen …

Der Geheimorden Skull & Bones auch in Trumps Team

Ein Kurzbeitrag von Angelika Eberl / Herbert Ludwig

Donald Trump ist in seinem Wahlkampf als entschiedener Kämpfer gegen das politische Establishment der USA aufgetreten, das die Demokratie außer Kraft gesetzt habe und das Volk beherrsche. In einer Video-Ansprache an die Wähler vom 24.10.2016, die auf YouTube mit der Unterschrift „Dieses Video macht Trump zum US-Präsidenten!“ veröffentlicht wurde, sagte er: Weiterlesen …

Ölreichtum im Tschad – Verarmung der Bevölkerung

In der Kolonialzeit wurden die Länder Afrikas mit nackter militärischer Gewalt überwunden und ihre Rohstoffe ausgebeutet. Heute, in der postkolonialen Zeit, geschieht dies etwas verdeckter mit den Mitteln der wirtschaftlichen und technologischen Überlegenheit der industrialisierten Staaten und mit Hilfe der vielfach korrupten lokalen Regierungen. Ein Beispiel ist die Republik Tschad in Zentralafrika, die im Norden an Libyen und im Westen an Kamerun, Niger und Nigeria angrenzt. Weiterlesen …

Wie geeignete Personen in entscheidende Positionen gehievt werden

Ein Gastbeitrag von Angelika Eberl

Im Artikel „Imperative Gedanken“1 wurde versucht darzustellen, wie suggestive „Befehlsgedanken,“ also „Imperative Gedanken“, in die westliche Welt und schließlich bis ins letzte deutsche Dorf transportiert werden, nachdem sie vorher in transatlantischen Thinktanks mit wohlklingenden Phrasen umhüllt worden sind. So enthält z. B. die Phrase: „Mehr Verantwortung in der Welt“ den Imperativ-Gedanken: „Deutsche, führt wieder Krieg!“ Es wurde auch auf den Orden Skull & Bones hingewiesen und welche Bedeutung er in Bezug auf die Errichtung einer Neuen Weltordnung spielt. Weiterlesen …