Führender israelischer Immunologe an Ministerium: Die Wahrheit wird ans Licht kommen

Professor Ehud Qimron, der Leiter der Abteilung für Mikrobiologie und Immunologie an der Universität Tel Aviv und einer der führenden israelischen Immunologen, hat einen offenen Brief an das israelische Gesundheitsministerium geschrieben, in dem er die israelische Politik der Corona-„Pandemie“ in umfassender Weise scharf kritisiert. Doch seine sachkundige vernichtende Kritik trifft global für die Politik der meisten Länder zu, insbesondere auch für Deutschland. Sein eindringlicher Brief wird daher nachfolgend auch hier veröffentlicht. (hl) Weiterlesen „Führender israelischer Immunologe an Ministerium: Die Wahrheit wird ans Licht kommen“

Baden-Württembergs Landesregierung im Feldzug gegen die eigene Bevölkerung

Das totalitäre grün/schwarze Corona-Regime in Baden-Württemberg hat die Knebelungs-Maßnahmen gegen die Nicht-Geimpften seit vergangenen Mittwoch weiter verschärft. Die staatliche Nötigung wird in orwellscher Manier verharmlosend als „ein Beitrag, die Menschen nochmal zu motivieren, sich impfen zu lassen“ bezeichnet. Dr. Norbert Häring, dem es – selbst geimpft – um den Schutz der Grundrechte und den Kampf gegen eine totalitäre Diktatur geht, entlarvt die Lügen des Stuttgarter Regimes, welche die Maßnahmen rechtfertigen sollen. Wir übernehmen mit freundlicher Genehmigung seinen Artikel vom 3.11.2021. 1 (hl) Weiterlesen „Baden-Württembergs Landesregierung im Feldzug gegen die eigene Bevölkerung“

Der vormundschaftliche Staat – Von der Notwendigkeit, seine Allmacht zu brechen

„Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer.
Kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus
seinem Munde: ´Ich, der Staat, bin das Volk.`“
(Friedrich Nietzsche: Also sprach Zarathustra)

Fr. Nietzsche hatte den bestehenden Obrigkeitsstaat im Auge, der seit dem Absolutismus alle Lebensbereiche unter seine Regelungswut gebracht und den freien Menschen bis heute – auch hinter demokratischer Fassade – zum Befehlsempfänger unter dem Vorwand gemacht hat, dass er die Interessen des Volkes vertrete. Natürlich meinte Nietzsche nicht, dass es keines Staates bedürfe, aber nicht eines solchen, der als gigantischer kalter Machtapparat von einer „Elite“ benutzt wird, um den Menschen überall ihren Willen aufzuzwingen. Weiterlesen „Der vormundschaftliche Staat – Von der Notwendigkeit, seine Allmacht zu brechen“

Stell dir das mal vor …

Der Mensch kann nicht nur ein Bewusstsein haben von den Dingen und Ereignissen um sich herum, sondern auch von sich selbst. Er kann nicht nur andere beurteilen, sondern auch sich und sein eigenes Tun und Lassen. Das gelingt aber nur dann, wenn er sich gleichsam in einem inneren Spiegel distanziert wie einen Fremden anschaut, nüchtern, objektiv, schonungslos. Doch das ist im Allgemeinen nicht sehr beliebt, weil mit Peinlichkeit verbunden, und die Fähigkeit dazu auch nicht besonders ausgebildet. Der Lehrer und Philosoph Gunnar Kaiser leitet im Folgenden anhand aktueller Ereignisse dazu an. (hl) Weiterlesen „Stell dir das mal vor …“

Beseitigung der freien Individualität durch politisch-medizinische Technokratie

Michael Esfeld, Professor für Wissenschaftsphilosophie an der Universität Lausanne, hat zur Corona-Situation einen bemerkenswerten Artikel geschrieben, der vom Gesichtspunkt der Wissenschaft, des Rechts und der Ethik insbesondere zum gesellschaftlichen Druck auf die Nicht-Geimpften Wesentliches auf den Punkt bringt. Es geht letztlich um die grundsätzliche Beobachtung, wie der bisher geltende Humanismus von einer kalten technokratischen Lebensauffassung verdrängt wird, die den Menschen nicht mehr als autonome Individualität, sondern als biologisches Objekt obrigkeitlichen Willens behandelt, was letztlich Totalitarismus bedeutet. Weiterlesen „Beseitigung der freien Individualität durch politisch-medizinische Technokratie“

Solidaritätsaufruf: Wozu haben wir uns impfen lassen, wenn wir weiter Angst vor Ungeimpften haben sollen?

Der bekannte Wirtschaftsjournalist Dr. Norbert Häring, der seit 2002 für das Handelsblatt schreibt, ist selbst geimpft. Doch empört wendet er sich in einem Aufruf auf seinem Blog gegen die politische Hetze, den Druck und die Benachteiligung, die – gesundheitspolitisch unbegründet und gesellschaftlich schädlich – gegenwärtig die Ungeimpften über sich ergehen lassen müssen. Er ruft alle Geimpften auf, dem in der Öffentlichkeit entgegen zu treten und sich in dieser Beziehung mit den Ungeimpften solidarisch zu zeigen. Wir übernehmen nachfolgend seinen eindrücklichen Aufruf. (hl)

Weiterlesen „Solidaritätsaufruf: Wozu haben wir uns impfen lassen, wenn wir weiter Angst vor Ungeimpften haben sollen?“

Schicksalswahl 2021: Wer die Altparteien wählt, wählt den Totalitarismus

Die meisten sehen nicht die brennenden Schriftzeichen an der Wand. Die tägliche mediale Lügen-Berieselung taucht ihr Bewusstsein in einen träumenden Zustand. Sie halten in ihrer Autoritäts-Gläubigkeit und Obrigkeitshörigkeit die Grundrechts-Einschränkungen für vorübergehend und sehen nicht, wie weit der Totalitarismus hinter formal-demokratischen Schleiern bereits Realität geworden ist und weiter etabliert werden wird. Wenn es nicht gelingt, bis zur Bundestagswahl noch eine genügende Zahl von Menschen aufzuwecken, so dass diese totalitäre Parteien-Kaste abgewählt wird, wird sie sich vom Volk legitimiert fühlen – und es wird kein Zurück mehr geben. Die neuen totalitären Strukturen werden für weitere aufblasbare Schreckens-Szenarien in Kraft bleiben. Weiterlesen „Schicksalswahl 2021: Wer die Altparteien wählt, wählt den Totalitarismus“

Gefährliche und korrupte Medizin – Ehemaliger Chefarzt packt aus

Dr. Gerd Reuther hat 30 Jahre in verschiedenen Kliniken als Radiologe gearbeitet, davon 23 Jahre als Chefarzt. Mit 55 Jahren stieg er aus dem Gesundheitssystem aus, das er für grundlegend renovierungsbedürftig hält. Seitdem verarbeitet er seine Erfahrungen in verschiedenen Büchern, in denen er mit Ärzten und Wissenschaftlern hart ins Gericht geht. Nicht Heilung sei das Ziel, sondern weitgehend Symptombehandlung – zugunsten der Pharma-Industrie. Er sieht jene in großen Teilen mitverantwortlich für die derzeitige Corona-Tyrannei, sie seien „Erfüllungsgehilfen der Mächtigen“, die die Fakten bewusst ignorierten. Wir bringen nachfolgend die Transkription seiner Aussagen in einem Interview mit dem österreichischen Sender AUF1 vom 3.8.2021. (hl) Weiterlesen „Gefährliche und korrupte Medizin – Ehemaliger Chefarzt packt aus“

Geraubter Verstand und der drohende Sturm des Totalitarismus

Corona ist wie jede Grippe dem Sommer gewichen, aber die Herrschenden halten die Angst vor ihrer angeblichen Gefährlichkeit für jedermann aufrecht, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Es sieht so aus, dass dieser Gesundheits-Totalitarismus auch über das Massen-Impf-Experiment hinweg bleiben und sich weiter auswachsen wird. Corona scheint nur das trojanische Pferd, das Mittel, um die „Neue Normalität“ der totalen Überwachung und Außensteuerung des Menschen zu etablieren und auszubauen. Der neue Totalitarismus ist nicht auf die Medizin beschränkt. Sein die freie Individualität zerstörendes Gift ist allgemein geistiger Natur, es steigt unvermerkt in den Gesinnungen der Menschen auf und verbreitet sich in allen Bereichen der Gesellschaft. Weiterlesen „Geraubter Verstand und der drohende Sturm des Totalitarismus“

Wie die WHO die Pandemie-Definition manipulierte – und als autoritative Welt-Regierung agiert

Bis zum April 2009 bestimmte eine eindeutige Definition der WHO, was eine Pandemie ist. Es war klar, wann sie eine aktuelle Pandemie ausruft, nach der sich dann die Regierungen  mit ihren Maßnahmen richten. Doch wesentliche Kriterien wurden von der WHO klammheimlich gestrichen und durch dehnbare Formulierungen ersetzt, die es möglich machen, eine Pandemie auszurufen, auch wenn in der Realität gar keine besteht. Dies wiederum versetzt die eng mit ihr verbundene Pharmaindustrie in die Lage, Arm in Arm mit den Regierungen als einzige Rettung lukrative Impf-Kampagnen zu starten. Weiterlesen „Wie die WHO die Pandemie-Definition manipulierte – und als autoritative Welt-Regierung agiert“