Solidaritätsaufruf: Wozu haben wir uns impfen lassen, wenn wir weiter Angst vor Ungeimpften haben sollen?

Der bekannte Wirtschaftsjournalist Dr. Norbert Häring, der seit 2002 für das Handelsblatt schreibt, ist selbst geimpft. Doch empört wendet er sich in einem Aufruf auf seinem Blog gegen die politische Hetze, den Druck und die Benachteiligung, die – gesundheitspolitisch unbegründet und gesellschaftlich schädlich – gegenwärtig die Ungeimpften über sich ergehen lassen müssen. Er ruft alle Geimpften auf, dem in der Öffentlichkeit entgegen zu treten und sich in dieser Beziehung mit den Ungeimpften solidarisch zu zeigen. Wir übernehmen nachfolgend seinen eindrücklichen Aufruf. (hl)

Norbert Häring (norberthaering.de)

Von Dr. Norbert Häring


Wir Geimpften sind gegen schwere Verläufe einer Corona-Infektion sehr gut geschützt, wird uns versichert. Deshalb haben wir uns impfen lassen. Trotzdem denken sich die Politiker immer neue Arten der Ausgrenzung für Ungeimpfte aus, um diese von uns fern zu halten. Ich rufe alle Geimpften auf, dieses üble Spiel, das die Gesellschaft spaltet, nicht mitzumachen.

Entweder die Impfung schützt, dann brauchen wir keine Angst vor Ungeimpften zu haben, oder sie schützt nicht, dann hat man uns betrogen. Leute wie Jens Spahn und Karl Lauterbach, die dafür eintreten, Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, per 2G weitgehend vom öffentlichen Leben auszuschließen, mit dem Argument (Lauterbach heute per Twitter),


„Ungeimpfte haben kein Recht, andere Ungeimpfte und Geimpfte zu gefährden“,


während andererseits der oberste Public-Relations-Virologe Drosten die Vorzüge einer Corona-Infektion für Geimpfte herausstellt, versuchen uns zum Narren zu halten.

Ich ziehe es vor, zu glauben, dass die Impfung schützt. Deshalb rufe ich alle Geimpften auf, sich der Ausgrenzung und Schikane von Menschen zu widersetzen, die sich, aus welchen Gründen auch immer, bisher nicht haben impfen lassen.

Gehen Sie nach Möglichkeit nicht in Bars, Gaststätten, Cafés oder zu Veranstaltungen, die Ungeimpfte nicht zulassen. Lassen Sie die Verantwortlichen wissen, was Sie von solchen Diskriminierungen halten. Lassen Sie es vor allem auch die Politiker wissen, die sich diese Diskriminierungen ausdenken oder sie befördern. Wählen Sie keine Partei, deren führende Vertreter verschiedene Gruppen der Bevölkerung gegeneinander aufhetzen und die Regelungen erlassen, die Angehörige bestimmter Gruppen willkürlich schikanieren oder die das gutheißen.

Und wenn diejenigen, die das betreiben, sich um den inneren Widerspruch ihrer Argumentation herummogeln wollen, indem sie als Ausweichargument behaupten, es ginge ihnen darum, eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern, dann lassen Sie uns diese Menschen Heuchler und Lügner nennen. Denn sie haben ganz ungeniert und ungebremst Krankenhäuser geschlossen und Betten abgebaut.

Wir sollten uns nicht spalten und gegeneinander aufbringen lassen. Auf die Stimmen der Geimpften kommt es jetzt besonders an.

Wer nicht aus Solidarität mit den Ausgegrenzten dagegen aufbegehren will, sollte es aus Eigennutz und für seine Kinder tun. Denn die immer umfassendere Trennung der Gesellschaft in Zugelassene und Ausgegrenzte zieht eine Infrastruktur der allgegenwärtigen Überwachung und Kontrolle nach sich, die nach aller Erfahrung nicht wieder weggehen wird.

Wie der Rüstungs- und IT-Sicherheitskonzern Thales kürzlich so prägnant geschrieben hat, ist der digitale Impfpass, den wir immer öfter vorzeigen dürfen, um unsere Grundrechte in Anspruch zu nehmen, nur der Vorreiter dafür, dass bald auf Schritt und Tritt ein mobiler digitaler Identitätsnachweis von uns verlangt wird. Und die Weltgesundheitsorganisation hat in ihrer jüngsten, von der Gates- und der Rockefeller-Stiftung finanzierten technischen Richtlinie für den digitalen Impfpass wissen lassen, dass man diesen nach Corona ohne weiteres auch für die nächste furchteinflößende Krankheit nutzen kann.

—————————————–   
 Quelle: https://norberthaering.de/news/soldiaritaetsaufruf/

143 Kommentare zu „Solidaritätsaufruf: Wozu haben wir uns impfen lassen, wenn wir weiter Angst vor Ungeimpften haben sollen?“

  1. In der Politik wird ständig taktiert, und die politischen Personen manipulieren insbesondere zugunsten ihrer Karriere-Aussichten. Solche Leute sind in meinen Augen nicht vertrauenswürdig, geschweige denn, dass sie aus genannten Gründen in wissenschaftlichen Angelegenheiten nur irgendwelche Fakten erläutern sollten. Das müssen unabhängige Wissenschaftler tun. Und diese tun dies auch, werden dafür aber aus allen Mainstream-Medien krampfhaft ausgesperrt. Damit aber werden die politischen Lügen nur bekräftigt und bestätigt. Die Politik und ihre angeblich wissenschaftlichen Kollaborateure werden dieses böse mörderische Virus-Spiel, das sie selbst angezettelt haben, haushoch verlieren, egal wieviel Diktatur sie auf der Welt beabsichtigen zu installieren.

    Tatsache ist, dass die meisten namhaften und renommierten Wissenschaftler sagen, dass die Herdenimmunität zwischen 80% und 95% liegt und Impfungen für den Grossteil der Bevölkerungen völlig unnötig sind. Diese Wissenschaftler wissen, von was sie reden, ganz im Gegensatz zu den Politikern. Wem zu glauben ist, ist keine Frage mehr.

    1. „Tatsache ist, dass die meisten namhaften und renommierten Wissenschaftler sagen, …“

      Was die meisten sagen, ist irrelevant. Wissenschaft hat nichts mit Mehrheitsdenken zu tun. Wissenschaft ist, was Wissen schafft.
      Glauben braucht man gar nichts. Wer glaubt, geht der Lüge auf den Leim. Wahrheit braucht man nicht glauben, man kann sie erkennen.
      Vorausgesetzt man ist dazu fähig.

      1. @Kai Ahnung: „Wer glaubt, geht der Lüge auf den Leim. Wahrheit braucht man nicht glauben, man kann sie erkennen. Vorausgesetzt man ist dazu fähig.“
        Mit Verlaub und was ist, wenn der doch schon erheblich misstrauische „Konsument“ mal wieder hemmungslos beschissen wird, d.h. die offiziöse „Wahrheit“ immer öfter als eine der vielen Propagandalügen daherkommt und die einfache/natürliche WAHRHEIT wird im tobenden „Kampf um die Wahrheit“ von den vielen „LügenMachern“ nieder- und zusammengeschlagen (auf rechts und Nazi gedreht) – und fürs POLITISCHE zweckdienlich umlackiert, umfrisiert bis neu erfunden? Wieso sind so viele Menschen von der Notwendigkeit „überzeugt“ sich gegen C mit einer unerprobten VersuchsLösung spritzen lassen zu müssen? – Die sind nicht alle doof und unfähig – die sind „ÜBERZEUGT“ worden. Sie sitzen in ihren „Gefängnissen der Überzeugung“, und die gekaufte Propaganda hält sie dort fest und hetzt, damit immer mehr „Konsumenten“ dieser „Demokratie“ in diese geistigen Gefängnisse der (medizinal-diktatorisch) erzeugten Überzeugungen gezwungen werden und ihre elementaren MenschenRechte dabei ganz und gar und für immer vergessen.

        Zitat: Das UNHEIMLICHSTE ist die RICHTIGKEIT des UNWAHREN; daß das, was überall das Sein im Anschein verstellt als das RICHTIGE und Richtmaß gebende herausgerechnet wird und daß diese Rechnung einleuchtet und Zustimmung findet, dergemäß jede Besinnung auf anderes nicht nur aufhört, sondern überhaupt sich vergißt. (Martin Heidegger)

        1. Exzellent!
          Eine nützliche Information in soviel Gülle zu versenken, daß man nicht mehr weiß, wo oben und unten ist, das ist schon sensationell.
          Sie könnten Karriere bei den Kabalisten machen!
          Meine Meinung.

        2. @Kai Ahnung: Exzellent! … Gülle … Sie könnten Karriere bei den Kabalisten machen! Meine Meinung.
          Sie könnten fragen und sich die „Fäkalien“-Sprache aufsparen – m.a.W. ihr verbales „Ab-Wasser“ für sich behalten. Ihr Bezug auf Kabbalisten ist falsch. Die Ideenkonzepte, Zitat:“Überzeugungen sind Gefängnisse.“+ “ Der Mensch der Überzeugung hat in ihr sein Rückrat.“ …u.s.w. stammen aus dem Werk „Antichrist“ von Fr. Nietzsche und sind in etwa das Gegenteil zur Mystik der jüdischen Kabbalah. Nicht nur wer glaubt, geht der Lüge auf dem Leim! Mit Verlaub.

  2. „Solidaritätsaufruf: Wozu haben wir uns impfen lassen?“

    Ich habe mich zwar nicht impfen lassen, aber die Antwort auf obige Frage hat bereits Dr. Rudolf Steiner beantwortet. Er wies darauf hin, dass manche Impfungen gegen eine „Krankheit“ wirken, die gar keine Krankheit sei. Sie wirken gegen etwas, das bereits in den griechischen Mysterien vor dem Volk geheim gehalten wurde, um nicht der Allgemeinheit geistiges Schauen zu ermöglichen, das die upper class für sich behalten wollte.
    Sie wirken gegen den Willen des Begründers der NEUZEIT.
    In diesen Mysterienstätten wurde eine geheim gehaltene Medizin verabreicht, die das Schauen ermöglichte.
    Manche Impfungen verhindern es und helfen, Menschen zu Arbeitstieren zu versklaven.

    1. „den Ungeimpften solidarisch“

      Vielleicht ist Solidarität auch eine Form von Nächstenliebe, die hinwegführt über Parteigrenzen? Wenn jemand materialistisch gläubig ist, ist Liebe eine sexuelle Affenliebe. Mehr nicht.
      Affen kennen keine Parteien, sondern die kennen nur EINE Partei, und das ist die der Affen. Von Fischen gar nicht zu reden. Oder? Ja so ein Harung, der hat Erfahrung.

  3. Der Aufruf von Nobert Häring, den ich dieser Tage per Emil zugeschickt bekam, hätte in ganz großem Stil von der AfD kommen müssen. Jetzt müßten sich alle Blogbetreiber der Gegenseite wie hwludwig dazu positionieren. Ich erinnere mich an die Großkundgebung am 4.11.1989 auf dem Alexanderplatz in Berlin. Die Maueröffnung war von den Drahtziehern geplant, die brauchten nur noch Theaterdonner, der zur Öffnung am 9.11. führte.

    Diese Leute wissen doch sicher, daß die Widerständler, die Ungespritzten, fast die Hälfte sind, die nach ihrer idiotischen Pfeife nicht mehr tanzen wollen. Haben die wirklich keinen Plan mehr? Und wenn, ist er dann wieder so chaotisch wie 1779 oder 1917 mit allem Übel, was sie danach zu bieten hatten? Oder bekommen wir selber endlich etwas zustande? Möglichkeiten gäbe es durch einen Generalstreik, immerhin geht es um unsere Menschenrechte.
    „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ steht im Kolonialvertrag, genannt Grundgesetz. Mit Körperverletzung durch die Spritze und Maulkorb? Man tischt uns nicht nur Lügen auf und übt Zwang aus, man verhöhnt uns noch. Es müßte allmählich reichen.

    1. @ KW
      Teile Ihre Meinung.

      Der beste Beweis der Nutzlosigkeit und der Gefährlichkeit der Corona-Impfung ist die Wirklichkeit. Sie kommt noch vor den Erklärungen vieler namhafter und renommierter Wissenschaftler. Letztere aber warnten davor und erklärten immer wieder, wie die körperliche Abwehr gegen Viren und insbesondere gegen Corona-Viren funktioniert und dass die Herdenimmunität gegen Corona und seine Varianten gewährleistet ist – auch durch Kreuzimmunität. Dass die politischen Versicherungen um die Corona-Impfung mit unglaublichen Lügen gespickt sind, zeigt die Wirklichkeit.

      Immer mehr Fälle von geimpften die danach an Corona erkranken
      https://uncut-news.ch/immer-mehr-faelle-von-geimpften-die-danach-an-corona-erkranken/
      In Englands Krankenhäusern sterben die Geimpften
      https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20212/in-englands-krankenhaeusern-sterben-die-geimpften/

      Obiger Link gibt auch europäische Zahlen bekannt, bei denen man nur erschrecken kann. Dabei wird gesagt – wie auch in anderen Artikeln zu erfahren ist – dass die vorhandenen offiziellen Zahlen viele Registrierungen der Corona-Krankheitsfälle missen lassen, will heissen, die vorhandenen Zahlen können mit Faktoren multipliziert werden, um in noch realere Verhältnisse einzutauchen. Dabei kann einem nur noch schlecht werden. Jedes Lebensmittel, das solche Schäden verursachen würde, wäre schon längst aus dem Verkehr gezogen worden.
      Der Solidaritätsaufruf beinhaltet in meinen Augen viel Logik. «Wer nicht aus Solidarität mit den Ausgegrenzten dagegen aufbegehren will, sollte es aus Eigennutz und für seine Kinder tun.» Wer glaubt, weil er/sie geimpft sei entkomme der angepeilten One-World-Diktatur, der irrt:
      IBM kollaborierte mit Hitler und ist jetzt führend bei der Erstellung von Impfstoffpässen
      https://de.technocracy.news/IBM-hat-mit-Hitler-zusammengearbeitet-und-ist-jetzt-f%C3%BChrend-bei-der-Erstellung-von-Impfp%C3%A4ssen/

    2. „Ich ziehe es vor, zu glauben, dass die Impfung schützt.Deshalb rufe ich alle Geimpften auf, sich der Ausgrenzung und Schikane von Menschen zu widersetzen, die sich, aus welchen Gründen auch immer, bisher nicht haben impfen lassen.“ Dr.H.

      Da lebt uns jemand vor, was Glaube ist, wo doch Wissenschaft von Erkenntnis ausgeht. Solidarisiert er sich auch mit Menschen, die nach Erkenntnis der Wahrheit fragen, weil die uns FREI macht, zwischen Lüge und Wahrheit zu unterscheiden?
      Oder dient er den Kreisen, welche uns bestimmte Erkenntnis vorenthalten, um uns zu einem Glauben zu verführen, dass wir Affen seien ?

  4. hmm, Haering ist ja naiv, argumentiert im Rahmen von „Impf“ – Logiken. Die Gen-Bastelei zielt nie auf „Gesundheit“, von vornherein auf die Digitalisierung (Greifbar-Machung) der Menschenleute. Die Mutation des Menschen, der Natur schlechthin ist das Ziel, „Gesundheit“ ist ein Euphemismus für „Funktionalität im Weltnetz“,welches Netz von den global shapers (Wagner-Schwab etc.) konzipiert wird. Alles ganz konsequent materialische „Wissenschaft“ /Technik.
    Da nützt moralische Empörung nur bedingt. Dem Materialismus ist nocht beizukommen, solang der Begriff der „Materie“ falsch ist. die Physik Goethes wird’s evtl schaffen?

    1. @ peter Wyssling
      Darauf kommt es doch hier gar nicht an, sondern um den Aufruf zur Solidarität aller Bürger, egal wie sie sich zur Impfung stelln, gegen die totalitären Machenschaften des Staates.

      1. absolut einverstanden.
        N. H. gehört zu den „Realisten“, die noch im Staats-Paradigma denken, was verständlich ist, so wie alle Retter „Deutschlands“ seit dem Sieg der Europa-/Geistvernichter 1945.
        Weiss nicht… diese Rettung ist doch jetzt definitiv obsolet? Die digitale „Identität“ (per Impfpass etabliert) ersetzt die wahre Individualität, welche sich im Widerstand gegen alle Sorten Totalitarismus durchsetzen muss, n i c h t mehr auf alte Staatsaradigmen hoffen/rückgreifen kann. Die Lage ist doch viel ernster als Häring denkt.. Alles geht in den Abgrund, wird lange dauern?

      2. Das neue goldene Kalb:
        Dr. Jane Ruby appeared in a new segment „Ask Dr. Jane“, and revealed the shocking dangers about the „self-spreading“ vaccines and more!
        Falscher Gott-d.png
        1892-VaxxTerror-de.png

  5. Die Mainstream-Desinformationen bzgl. Corona haben vor allem eines zum Ziel: dichte Narrativ-Paravents zu bilden, die die allmählich katastrophaler werdenden Wirtschaftszustände mit zunehmenden Unterbrüchen der Lieferketten rund um den Globus verdecken sollen.

    Corona macht nicht nur mental krank und spaltet die Gesellschaften, sondern zerstört auch die Wirtschaften, macht sie zähflüssiger bis stockend, verursacht Arbeitslose und Obdachlose – bis das digitale Weltwährungssystem, das schon lange in Vorbereitung steht, von heute auf morgen eingeführt wird – installiert vom Digital-Finanziellen Komplex, ein globales Machtzentrum. «Es steht weit über allen Regierungen und ist jederzeit in der Lage, jedes beliebige Kabinett der Welt in die Knie zu zwingen und es sich gefügig zu machen.»

    Die nächste Weltfinanzkrise – eine Riesenchance für die Menschheit?
    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27610

    https://uncutnews.ch/neues-video-mit-dr-sucharit-bhakdi-ich-befuerchtet-dass-mrna-impfstoffe-die-schlimmste-bedrohung-fuer-die-menschheit-darstellen/

    1. @Elisa
      Ziemlich gute Zusammenfassung dessen, was uns blüht, wenn die Menschen nicht endlich aufwachen.
      Irgendwo hatte ich gelesen, dass zunächst 10 Jahre veranschlagt wären, um das Chaos weltweit so weit zu steigern, dass der, wie Ernst Wolff es nennt, „digitale finanzielle Komplex“, dann als „Retter in der Not“ auftreten kann, um eine digitale Welt-Zentralbankwährung einzuführen, die ein ultimativer Kontrollmechanismus für diese „Eliten“ darstellen würde.

      Danke für den NRhZ-Artikel. Hier ist das Video dazu…
      https://odysee.com/@TeleSantana:1/Ernst-Wolff-beim-WEFF-in-Davos-(21.08.2021):1

      1. @ leo
        10 Jahre? Ja, der Mensch denkt, und Gott lenkt. In ein paar Monaten ist das Chaos so groß, dass nichts mehr geht. Dann wird sich einiges von selbst ordnen, anderes erledigen.

      2. Es ist ja tatsächlich eine BRAND-REDE, die Ernst Wolff da in Davos gehalten hat, der eigentlich nichts hinzuzufügen ist.

        Wer das Video gesehen, und immer noch nicht verstanden hat, was vor sich geht, dem kann wohl tatsächlich niemand mehr helfen.

        Ich möchte alle Leser hier auffordern, sich dieses Video UNBEDINGT anzusehen, weil man das, was Ernst Wolff da vorträgt, einfach wissen muss.

      1. Wer behauptet denn, dass eine Impfung gegen eine Infektion schützt? Mittlerweile ist doch erwiesen, dass die „Impfung“ lediglich einen schweren Verlauf verhindern kann; und das auch nur für ein paar Monate. Danach ist der nächste „Schuss“ fällig. Siehe hier: https://corona-transition.org/israels-ministerprasident-doppelt-geimpfte-sind-im-moment-die-am-starksten [gefährdete Gruppe] !!!

        Zur Erinnerung: das Durchschnittsalter der „an und mit“ (LOL) Covid-19 Verstorbenen lag bei 83 Jahren. – Und was passiert, wenn man ein gesundes (!!!) Insel-Völkchen mittels Impfungen vor einem „bösen“ Virus zu „schützen“ versucht, können Sie hier sehen: https://www.worldometers.info/coronavirus/country/fiji/
        Irgendwann wird auch ein Dr. Häring begreifen (müssen), dass nicht die Ungeimpften diejenigen sind, die zu bedauern und hilfsbedürftig sind …

        WER SICH DER WAHRHEIT VERSCHLIEßT – ODER DIESE GAR BEKÄMPFT –, DER BRAUCHT SICH NICHT ZU WUNDERN, WENN DIE LÜGE IMMER MEHR VON IHM BESITZ ERGREIFT.

        Die meisten „Menschen“ sind einfach nur dumm. Das ist verzeihlich. Dass sie aber alles tun, um dumm zu bleiben, das ist unverzeihlich. Warum? Weil man aus dummen Menschen ganz leicht böse Menschen machen kann – und genau das geschieht gerade. Böse Menschen haben dumme Menschen zu einer „Impfung“ (Gen-Manipulation) verführt, die für den allergrößten Teil der Bevölkerung völlig unnötig und überflüssig ist. Diese dummen, verführten Menschen dienen jetzt aber den bösen Menschen als Werkzeug, um diejenigen, die sich nicht verführen und sich keine „Todesspritze“ geben lassen wollen, zu verunglimpfen und auszugrenzen. –

        Der „Aufruf“ eines Norbert Häring mag von Herzen kommen, vielleicht aus einer späten Einsicht heraus – und das mag ihm zugute gehalten werden –, aber letztlich ist es wohl nur der unbewusste (?) Versuch die eigene falsche Entscheidung zu rechtfertigen und sich auf diese Weise „freizukaufen“. – So jedenfalls sehe ich das.

  6. ZITAT @ Dr. Norbert Häring:
    „Entweder die Impfung schützt, dann brauchen wir keine Angst vor Ungeimpften zu haben, oder sie schützt nicht, dann hat man uns betrogen.“

    Endlich mal Einer – der Logik KANN!
    Da man uns aber über ARD, ZDF, und alle anderen LÜGEN-MEDIEN 24/7 einhämmert – die UN-geimpften seien nun angeblich die größte Gefahr für die Geimpften & die ganze Gesellschaft – liefern Politik, Medi-Zynik & Medien die perfekten BEWEISE in Serie – WIE verlogen & FALSCH sie das VOLK seit Beginn des IMPF-TERRORS vorsätzlich in die Irre führen!
    DAS sollte eigentlich zu einer Flut von ANZEIGEN bei POLIZEI & GERICHTEN führen, damit endlich – genauso wie in Frankreich – bereits die ersten Köpfe im durch & durch kriminellen „Gesundheits“-Ministerium rollen können.
    (…)

    1. 😅, wie lustig!
      1. „Ungeimpfte sind hier unerwünscht!“
      2. „Vor Wahrheit wird gewarnt“
      3. „Gesundheit ist die neue Seuche“

      Willkommen auf dem Planeten der Affen!

  7. Norbert Häring lese ich gerne, weil seine Artikel sehr gut recherchiert sind und zumindest einen Hang zur Neutralität besitzen. Warum Hang? Weil er politisch klar einen Linksdrall hat und er sich damit für eine Seite des Spiels entschieden hat, was man an seiner Impfung leicht ablesen kann.
    Zum Zeitpunkt der Erstimpfungen (Dez.2020) war für jeden investigativ agierenden Journalisten klar, dass diese Impfungen ein unbekanntes Schadenspotential haben MÜSSEN und offizielle Statistiken zeigten, auch für Corona-Gläubige, dass es sich um eine Pandemie der Greise handelt(e). Das Durchschnittsalter der an Corona Hospitalisierten und später Verstorbenen betrug 84 Jahre. Jeder Aufmerksame wusste, dass die wenigen Ausreißer bewusst zu Kriegsszenarien hoch gepuscht wurden, oder gar aus 90Jährigen 9 Jährige wurden. Dann mitten in der Erstimpfungskampagne folgte vom amerikanischen CDC die Nachricht, dass nur 6 % der Verstorbenen als erste Sterbeursache Corona hatten. 94 % hatten Begleiterkrankungen, die ursächlich waren.

    Ein so guter investigativer Journalist, der früh die Testreihen zum angedrohten ausschließlichen Digitalgeld in Dritte Welt-Ländern beobachtete und journalistisch begleitete, hätte diese Widersprüche und viele mehr, sofort erkennen müssen.
    Er schreibt aktuell auf seiner Webpräsenz: „Es ist für mich nicht ersichtlich, aus welchem Grund die Politik im Corona-Panikmodus verharrt und sich immer neue, grundgesetzwidrige Schikanen für Ungeimpfte ausdenkt.“

    Soviel Naivität hätte ich ihm, angesichts der Tatsache, dass die meisten politisch unwichtigen Staaten für eine NWO bereits beginnen auszusteigen (Z.B. Schweden, Dänemark, Singapur u.v.m.), nicht zugetraut. Da muss er jenseits der Geldpolitik noch einiges nachholen. Hoffentlich nicht, mit der nun für ihn anstehenden Booster-Impfung No.3, in einer endlosen Zahlenreihe. Besser wäre es gewesen, er hätte sich zeitnah an den Spielfeldrand gestellt über die Geldpolitik hinaus auch die verbundenen soziologischen Vorgänge auf ihren Wesensgehalt untersucht und vor einem High Noon gewarnt. Denn darauf wäre dieser blitzgescheite Journalist, der vor dem EUGH für das Bargeld eine interessantes Urteil erstritten hat, selbst gekommen. Die Qualitäten besitzt er ganz gewiss. Auch bei ihm hat offenbar die Angst über die Logik gesiegt, was die These unterstützt, dass die Macher die besten käuflichen und teuflischsten Experten der Verhaltenspsychologie in ihren Reihen haben.
    Häring schrieb ein Buch mit dem Untertitel: „Wie die Konzerne die Macht übernahmen und wie wir sie zurückholen. So sicher nicht, verehrter Herr Häring.

    1. @ hubi Stendahl
      Es kommt für diesen Aufruf nicht darauf an, ob Norbert Häring gegenüber dem Impfen naiv ist, sondern darauf, dass er die Geimpften zur Solidarität mit den Ungeimpften gegen den staatlichen Totalitarismus aufruft. Und ein solcher Aufruf ist sogar wirksamer, wenn er nicht von einem Ungeimpften, sondern von einem Geimpften ausgeht. Deshalb habe ich ihn auch veröffentlicht.

      1. @hwludwig

        Jeder Aktion folgt einer Reaktion. Gefährlich werden Aktionen, wenn sie auf der Grundlage von Angst und Aggression eingesetzt werden. Norbert Härings Aktion löst auf der ersten Ebene zunächst ein extremes Gegeneinander aus. Gut gemeint ist eben nicht immer gut. Schauen Sie sich auf seiner Seite die Reaktionen der „Impflinge“ an.

        Diese Psychologin weiß wie es funktionieren könnte. Einzige Voraussetzung nicht mitmachen, koordiniert kommunizieren und Stärke zeigen. Das erste hat Häring falsch gemacht, er hat(te) leider nicht verstanden. Seine Aktion wird nur Gegeneinander weiter forcieren, was psychologisch schlecht ist und das gut gemeinte Ziel verfehlen.
        https://auf1.tv/aufrecht-auf1/psychologin-pracher-hilander-wir-brauchen-die-masse-nicht

        Was fehlt im Bild?

        1. @ hubi
          auf dem ersten Bild hat nur einer keinen Helm auf.
          Auf dem zweiten Bild haben beide keinen Helm auf. Die Dinger gehen derartig schnell, ich habe schon öfter Jungs auf den Helm angesprochen. [Das kann recht abenteuerlich ausgehen…]
          Herr Ludwig bitte freischalten. DANKE.

        2. @ Ela
          Es geht in dem Aufruf nicht um die medizinische Ebene des Impfens, sondern um die staatlich-rechtliche Ebene, auf der die Ungeimpften grundrechtswidrig ausgegrenzt, diffamiert und unter Druck gesetzt werden. Insofern schreibt Norbert Häring vollkommen logisch.

      2. @ Herr Ludwig
        Mit dieser Art von Logik tue ich mir echt schwer. Sie betrifft genau eine Ebene. Da ich inzwischen gefächert denke, kann ich das nicht abstrahieren. Kann jedoch Ihrem Einwand etwas abgewinnen. Mehr gefühlsmäßig als tatsächlich. Es ist schwer zu beschreiben. Wenn es um Unklarheiten geht, kann auch die Antwort nur unklar sein.

        1. @ Ela
          N. Häring hat sich freiwillig für das Impfen entschieden. Das Recht zur freien Entscheidung billigt er auch den Ungeimpften zu. Dafür tritt er ein. Was ist daran schwer zu verstehen? Der Mann ist nicht unlogisch, sondern nimmt die Grundrechte ernst.

        2. @ Herr Ludwig
          so gesehen haben Sie recht. Das ist bemerkenswert, dass Dr. Häring und Sie das so sehen können.

        3. @Ela, @hwludwig
          „N. Häring hat sich freiwillig für das Impfen entschieden.“

          Ja, das hat er wohl. Man kann sich freiwillig für die sogenannte „Impfung“ entscheiden oder z.B. die Maske aufzusetzen, wie ich das manchmal mache, wenn ich gerade nicht auf Krawall gebürstet bin und einfach nur schnell einkaufen will, ohne mich dem Stress von Angriffen und Diskussionen auszusetzen. Trotzdem habe ich ein schlechtes Gefühl, wenn ich die verdammte Maske aufsetze, weil ich genau weiß, dass ich die Gesundheitsdiktatur damit stütze.

          Ich würde niemanden verurteilen, der vielleicht einfach mal einen schlechten Tag hat und sich den Angriffen nicht gewachsen fühlt und deshalb die Maske aufsetzt. Aber man sollte sich auch bewusst sein, dass man sich damit in gewissem Sinne gegen die letzten normalen Menschen stellt, die es in diesem Land noch gibt und die um ihre Freiheit fürchten. Das gilt natürlich nicht nur für die Masken sondern auch für die sogenannte „Impfung“.
          Was diese „Impfung“ angeht, kann ich akzeptieren, dass man das mitmacht, wenn man Angst hat und glaubt, die „Impfung“ hilft und auch wenn man so unter Druck gesetzt wird, dass man Gefahr läuft, seine Existenzgrundlage (z.B. seinen Arbeitsplatz) zu verlieren. Jene, für die das nicht zutrifft und die sich der Gefahren der Genspritze bewusst sind bzw. davon gehört haben und sich dem dann trotzdem aussetzen, machen das m.E. aus Bequemlichkeit (ich will wieder reisen etc.) und unterstützen dabei in gewisser Weise das Unterdrückungssystem.

          Ich weiß nicht ob Norbert Häring abhängig beschäftigt ist und von einem „Arbeitgeber“ unter Druck gesetzt wurde, oder ob er nicht verstanden hat, was hier läuft und an die Wirksamkeit und Ungefährlichkeit der Genspritze glaubt. Wenn ja, sei ihm seine Entscheidung pro Genspritze verziehen. Wenn nein, sieht das schon ganz anders aus.

          Dass Häring die Entscheidung von Leuten respektiert, die die Genspritze ablehnen, sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, die jetzt kein besonderes Verdienst darstellt, meiner Meinung nach.

    2. ZITAT @ Hubi Stendahl:
      „Zum Zeitpunkt der Erstimpfungen (Dez.2020) war für jeden investigativ agierenden Journalisten klar, dass diese Impfungen ein unbekanntes Schadenspotential haben MÜSSEN . . . “

      HIER eine Krankenschwester aus den USA als Zeugin, WIE die ahnungslosen Patienten allein aufgrund des bis zu 97 Prozent FALSCH anzeigenden PCR-(Drosden-) Tests durch erzwungene Ansteckung mit echt Erkrankten, danach mit „Remdesivir“ & künstlicher Beatmung umgebracht wurden, wie vorübergehend durch „Ivermectin“ das künstliche Sterben nachließ, und daraufhin „Ivermectin“ wieder aus der Therapie verschwand . . .
      https://www.lewrockwell.com/2021/09/no_author/whistleblower-nurse-destroys-delta-narrative-vaccinated-patients-fill-hospital/
      Titel:
      „Whistleblower! Nurse Destroys „Delta“ Narrative, Vaccinated Patients Fill Hospital“
      (Krankenschwester entzaubert das Märchen von der „Delta-Variante“, es sind die Geimpften, die die Krankenhäuser füllen!)
      Der organisierte Massen-Mord durch die WHO & das WEF ist derart gut GETARNT – daß wir aus meiner bescheidenen Sicht (im Zweifel FÜR den Angeklagten) – NIEMANDEN anklagen sollten, der NICHT direkt oder indirekt FÜR diese kriminelle WHO & das ebenso kriminelle WEF „arbeitet“ – sondern als Opfer dieses medi-zynischen GEHEIM-KRIEGES mehr oder weniger stark auf diesen perfiden GEHEIM-ANGRIFF auf unser aller ÜBERLENEN herein gefallen ist . . .

    3. zu hubi Stendahl sagt:
      11. September 2021 um 10:14

      In Ihrem selbstgerechten Rundumschlag sollten Sie auch mal anerkennen, dass es Menschen gibt, die nicht umhin kommen, sich impfen zu lassen.

      (Bei Herr Häring könnte zB durchaus eine Kombination von vielleicht durchaus naivem „Impfvertrauen“ und beruflich notwendigem Erhalt der Handlungsfreiheit wirksam gewesen sein. Nichts desto Trotz ist seine Haltung offen und tolerant. Ich persönlich würde gegen ein _Impfverbot_ oder einen Ungeimpft-Sein-Druck genauso Stellung beziehen wie gegen Impfdruck und Impfzwang. Nur das Anerkennen des freien Willen des anderen ist nicht totalitär.)

      Gruppendruck, Hindernisse und Hemmungen, Einbußen, Nachteile, Anfeindungen, praktisches Berufsverbot – wie viele Nachteile mussten Sie für Ihre hehre Haltung denn in Kauf nehmen? (nein, ich will es nicht wissen, das war eine rhetorische Frage, Sie können hier erzählen was sie wollen. Vielleicht sind Sie sogar geGENimpft. Kann ich das denn wissen? Aber vielleicht prüfen Sie sich mal selbst)

      Also ich kenne ein Haufen Menschen, denen ich es auf der einen Seite abkaufe, dass die sich aus Überzeugung haben impfen lassen (Altenpfleger zB) – oder auf der anderen Seite: dass die einfach keine Wahl hatten (Ausbildung in Berufsbildungszentrum mit Wohnheim zB).
      Aber über solchen ganz normal im „Lebenskampf“ stehenden Menschen sind ja Sie weit drüber hinaus wie mir angesichts Ihres ständigen Auftretens (oder besser: Auftrumpfens) hier scheint … .

  8. Wozu haben wir uns impfen lassen, wenn wir weiter Angst vor Ungeimpften haben sollen?

    Eine Frage, die da draußen immer öfter gestellt wird und, so wie ich das sehe, insofern problematisch ist, dass sie impliziert, die sogenannte „Impfung“, die in Wirklichkeit ein gentechnisches Experiment ist, wäre schon in Ordnung und auch nötig, um „das gefährliche Virus“ abzuwehren. Dass man aber nun noch Angst vor „Ungeimpften“ haben muss und seine Freiheit immer noch nicht zurückerhält, ist hingegen inakzeptabel.

    So wie ich das sehe, erkennt man mit der Übernahme der Bezeichnung „impfen“ schon mal die Lüge an, dass es sich um eine Impfung handeln würde. Der nächste Fehler ist m.E., dass man nur beklagt, dass man immer noch Angst vor „Ungeimpften“ haben soll, nicht aber dass es gar keiner „Impfung“ und erst recht keiner gentechnischen Experimente bedarf, um eine Krankheit bzw. ein Virus zu bekämpfen, das überhaupt nicht existiert, sondern eine reine Erfindung von geschäftstüchtigen, skrupellosen und geldgierigen Geschäftemachern ist, so wie z.B. auch AIDS oder Hepatitis-C., wie Dr. Claus Köhnlein in diesem Vortrag erläutert…

    https://odysee.com/@controversial:0/11AZKViruswahnK%C3%B6hnlein:a

    Dann möchte ich auf einen weiteren Aspekt aufmerksam machen, der die oben gestellte Frage völlig ad absurdum führt:
    Wolfgang Wodarg schreibt auf seiner Webseite unter der Überschrift „Lassen Sie sich nicht ablenken“ folgendes: „So langsam werde ich der Diskussionen um künstliche oder natürliche oder gar keine Viren überdrüssig. Seit vorigen Sommer habe ich immer wieder geschrieben und gesagt, dass es jetzt völlig wurscht ist, was in den ohnehin verbotenen „Gain of Function“-Laboren erzeugt wurde. Gefährliche Viren sind epidemiologisch ungefährlich. Ein Virus, welches seine Wirte außer Gefecht setzt, limitiert dadurch seine Ausbreitung selbst.
    Labormonster sind höchstens geeignet, kurzfristig dramatische Bilder zu erzeugen. Aber dafür reichen auch Remdesivir, zu hochdosierter Hydroxychloroquin, Beatmung von 80jährigen oder andere tödliche Experimente, wenn die Medien sie aufblasen.“
    https://www.wodarg.com/

    Manchmal hilft es, die richtigen Fragen zu stellen, um bestimmte Zusammenhänge sichtbar zu machen. Eine solche Frage wäre in diesem Zusammenhang:
    „Kann es sein, dass gerade als besonders tödlich geltende Viren oder andere Keime, die für Ihre Vermehrung und/oder ihre Verbreitung auf einen Wirtsorganismus angewiesen sind, letztlich besonders HARMLOS sind, wenn es darum geht, größere Teile einer Bevölkerung zu gefährden?“

    Folgt man dem Statement von Wolfgang Wodarg oder einfach nur der Logik, muss man diese Frage mit einem klaren „JA“ beantworten, denn genau das sagt dieser Teil von Wolfgang Wodargs Statement aus: „Ein Virus, welches seine Wirte außer Gefecht setzt, limitiert dadurch seine Ausbreitung selbst.“

    Das bedeutet, dass eine Epidemie mit einem besonders tödlichen Virus oder sonstigem Keim, der auf einen Wirtsorganismus angewiesen ist, von selbst zum Stillstand kommt, weil eben dieser, für die Vermehrung und Verbreitung nötige Wirtsorganismus, getötet wird. Metaphorisch ausgedrückt könnte man auch sagen: „Ein besonders tödliches Virus sägt den Ast ab, auf dem es sitzt.“
    Was bedeutet das? Der erste Punkt wäre, dass sich die Kräfte, die diese PLandemie vorantreiben, mit ihrer Panik verbreitenden Aussage, dass Covid besonders tödlich sein soll, im Prinzip ins eigene Knie geschossen haben, sagen sie damit doch eigentlich auch, dass wir uns keine Sorgen machen müssen, weil solch ein besonders tödliches Virus von selbst wieder verschwindet.
    Allerdings wäre es notwendig, dass die Botschaft von Wolfgang Wodarg auch verstanden und den Menschen zur Kenntnis gebracht wird.

    Ein weiterer Punk, den Wolfgang Wodarg mit seiner Aussage anspricht, ist das Gerede von geheimen Labors, in denen angeblich besonders tödliche Viren gezüchtet oder gentechnisch erschaffen werden. Im Lichte von Wodargs Aussage schrumpfen diese Bedrohungen zu einer Lachnummer.
    Das soll aber natürlich nicht bedeuten, dass es nicht möglich wäre gefährliche Keime zu erschaffen. Die dürften allerdings für ihre Vermehrung/Verbreitung nicht auf Wirtsorganismen angewiesen sein, sonst funktioniert es nicht.

    1. @ leo
      „Wozu haben wir uns impfen lassen, wenn wir weiter Angst vor Ungeimpften haben sollen?“
      „Eine Frage, die da draußen immer öfter gestellt wird und, so wie ich das sehe, insofern problematisch ist, dass sie impliziert, die sogenannte „Impfung“, die in Wirklichkeit ein gentechnisches Experiment ist, wäre schon in Ordnung und auch nötig, um „das gefährliche Virus“ abzuwehren.“

      Das Impfen als solches ist in dem Aufruf gar nicht das Thema. Norbert Häring will doch nicht die ganze Themenpalette behandeln, die Sie aufführen, er verteidigt auch nicht das Impfen, sondern ihm geht es in dem Aufruf um die totalitären Maßnahmen des Staates gegen die Ungeimpften, deren Grundrecht der freien Entscheidung er verteidigt. Deshalb sollen sich die Geimpften mit ihnen solidarisieren. Es ist ein auf diesen Punkt bezogener kurzer Aufruf eines Menschen, der sich hat impfen lassen, aus welchen Gründen auch immer, vielleicht damit er ungehindert reisen kann.
      Damit ist nicht impliziert, dass das Impfen in Ordnung und notwendig sei. Er geht ja auch nicht darauf ein, ob die Ungeimpften recht haben oder nicht. Sie lassen sich nicht impfen, aus welchen Gründen auch immer.
      Der Aufruf betrifft alleine die soziale Ebene.

      1. @hwludwig
        Ich stecke da in einem Dilemma. Einerseits greift die Formulierung Norbert Härings und ist geeignet, populär auf die Menschen zu wirken und so die sogenannte Impfung in Frage zu stellen. So weit so gut. Andererseits, so jedenfalls mein Eindruck, kommen die Worte von Häring beim Volk so an, wie ich das in meinem Kommentar erläutert hatte.

        D.h. sie implizieren, freilich ohne dass Norbert Häring das auch nur im Entferntesten beabsichtigt hätte, dass abgesehen von der Wirkungslosigkeit der Impfung (die keine ist) und der damit einhergehenden Unannehmlichkeit, immer noch Angst vor den „Ungeimpften“ haben zu müssen, dass die Impfung sonst schon in Ordnung wäre, wenn sie denn wirken würde und man dann eben keine Angst mehr vor „Ungeimpften“ haben müsste.
        Wer genau hinsieht, wird bemerken, dass man sich da schon mitten im Narrativ bewegt, ohne es unbedingt gleich zu bemerken. Es sind eben die Feinheiten der Sprache und der Gedanken die diese implizieren, was daran so tückisch ist. Das ist übrigens ein Spezialgebiet von Rainer Mausfeld.

        Unabhängig davon, wie gut Norbert Häring es gemeint hat, dürfte er m.E. nicht die Sprache der Lügner übernehmen, was er mit dem Begriff „impfen“ aber schon getan hat. Auch müsste deutlich werden, dass es gar kein gefährliches Virus gibt, das bekämpft werden müsste.
        „Warum sollte man sich gentechnisch verändern lassen, wenn es gar keine gefährliche Epidemie gibt“
        wäre sicher zutreffender und auch aufrichtiger gewesen, würde aber nicht so populär rüberkommen, das muss ich zugeben und das ist eben das Dilemma.

        1. ZITAT @ leo:
          „„Warum sollte man sich gentechnisch verändern lassen, wenn es gar keine gefährliche Epidemie gibt“

          Aus der Sicht unserer geisteskranken Führer vom ANTI-demokratischen WEF & von der ANTI-demokratischen WHO – sind experimentelle GEN-Therapien schwangerer Mütter, stillender Mütter & von Menschen ab der Geburt bis zum Tage ihres Todes – das derzeit mit großem Abstand das BESTE Mittel zur für MACHT-PSYCHOPATHEN überlebenswichtigen Bevölkerungs-REDUKTION.
          WEIL aber derartige Verbrechen gegen die Menschlichkeit – GEGEN ALLE GESETZE VERSTOSSEN – „funktioniert“ dieser Feldzug GEGEN DAS LEBEN erstens nur GEHEIM, und zweitens nur ANTI-DEMOKRATISCH . . .

          Noch Fragen?

      2. hwludwig
        „….er verteidigt auch nicht das Impfen,…..“

        Das stimmt nicht. Allein die Tatsache. dass er sich hat „impfen“ lassen widerspricht dem. Im Blog formuliert er seinen Aufruf: „Wir Geimpften sind gegen schwere Verläufe einer Corona-Infektion sehr gut geschützt, wird uns versichert. Deshalb haben wir uns impfen lassen.“

        So formuliert man, wenn man sich auch noch mit dem heutigen Kenntnisstand einen zumindest milderen Verlauf, einer ohnehin milden Erkältung, verspricht. Er ist einfach sauer, dass die Immunität nicht funktioniert (wir wissen, kann sie auch nicht, weil die Produktion von „Varianten“ in der Zelle selbst vonstatten geht ) und dass sowohl in Israel als auch Island mittlerweile mehr Geimpfte (statistisch bereinigt) hospitalisiert sind. Und diese Wahrheit hätte ich von ihm erwartet, weil es zum Handwerkszeug eines ordentlichen Journalismus gehört. Von den Initiatoren erwünschte Aufruhr und Spektakel, was uns ohnehin noch bevorsteht, helfen da nicht, wenn nicht Wahrheiten auf den Tisch kommen.

        Ich wiederhole: Ein Gutmensch wird ein paar Scheine in den Klingelbeutel und holt sich seine Absolution; ein guter Mensch denkt über die Wirkungen seines Handelns nach. Im Falle Häring gehe ich nicht ganz soweit. Er als Sozialist ist ein Linker, der allerdings noch den letzten Schritt zum (Über-) Menschen (frei nach Nietzsche) zur Befreiung vor sich hat. Und dann wird er verstehen, dass die heutigen Wissensküchen Giftküchen sind, wie dieser Blödsinn, der noch im geistigen Sinne, nicht aber im biologischen, einigermaßen verständlich ist:

        1. @ hubi St.
          Nun setzt sich mal ein Geimpfter im Sinne der Grundrechte für die Ungeimpften ein, doch da er ein Geimpfter ist und noch dazu ein Linker, wird ihm das einfach nicht so recht anerkannt.

        2. @ Herr Ludwig
          ja, es wirkt abstrakt. Er lässt sich freiwillig auf Gift ein und dann macht er auf Solidarität mit Giftunwilligen. Für mich ist das nicht ganz logisch. Oft habe ich jedoch erlebt, dass Linke sehr sozial sind. Sie fahren mit dem Auto weite Wege, um andere irgendwo hin zu bringen. Sie kümmern sich um Dinge, die nicht alltäglich sind. Ganz kann ich den Dr. Häring nicht verstehen. Es wirkt wie ein Zickzack-Kurs. Sowohl, als auch.

    2. ZITAT @ leo:
      „So wie ich das sehe, erkennt man mit der Übernahme der Bezeichnung „impfen“ schon mal die Lüge an, dass es sich um eine Impfung handeln würde.“

      Ja, DAS ist richtig!
      Die kriminalistische Untersuchung eines „Falles“ beginnt ja immer erst – wenn beim Ausstellen des Totenscheines (in Deutschland durch den Hauarzt) – ein VERDACHT aufkommt – daß ein untersuchter Tod, eben NICHT eine „natürliche“ Ursache hat!
      (…)

      1. Lieber Herr Möllmann,
        dass das Wort „Impfen“ hier schon eine Lüge ist, stimmt ja, darauf kommt es hier aber nicht an. Es geht in dem Aufruf nicht um die medizinische Ebene des Impfens, sondern um die staatlich-rechtliche Ebene, auf der die Ungeimpften grundrechtswidrig ausgegrenzt, diffamiert und unter Druck gesetzt werden, wogegen der geimpfte N. Häring angeht. Daher gehört alles, was Sie nachfolgend geschrieben haben, nicht zum Thema. Ich hatte darum gebeten, nur zum Thema zu schreiben.

        1. „Es geht in dem Aufruf nicht um die medizinische Ebene des Impfens, sondern um die staatlich-rechtliche Ebene, auf der die Ungeimpften grundrechtswidrig ausgegrenzt, diffamiert und unter Druck gesetzt werden, wogegen der geimpfte N. Häring angeht.“

          Ein wirklich gutes Beispiel gegen solche Spaltungsversuche gab es in Frankreich (glaube Südfrankreich, Marseille oder so), wo sich „Geimpfte“ und „Ungeimpfte“ verbündet hatten, um draußen vor den Restaurants ein gemeinsames Picknick zu veranstalten.

          Ich fürchte dass das in D nicht möglich ist, zu tief scheint die Blockwartmentalität hier verwurzelt zu sein. Ich denke dabei an sehr unschöne Vorgänge beim Einkaufen ohne Maske, die ich mir im Ausland so überhaupt nicht vorstellen kann, und ich habe viele Länder kennen gelernt. Ein weiteres Beispiel für diese deutsche Eigenheit ist auch das Fahrverhalten im Straßenverkehr. Während man in Italien auf Landstraßen auch bei Gegenverkehr in der Fahrbahnmitte überholen kann, wäre so etwas in D unmöglich.

        2. @ leo
          das stimmt. Ich kann ohne Mundschutz einkaufen gehen. In Österreich. In Deutschland wurde ich letzten Herbst rüde angeschnauzt.

  9. Der Aufruf zeigt ganz deutlich, wie unbeschwert sich dumm leben läßt, wenn man Gedanken nicht anständig zu Ende bringt. Manche werden eben nie begreifen, was Abstraktion leisten kann 😉

  10. Die Schikanen gegen die Ungeimpften sind in Wahrheit Schikanen gegen unbeugsame Freiheitsliebende, gegen solche Menschen, die sich nicht dem Diktat systemischer „Hohepriester“ einer Virushölle unterwerfen und ihre Natürlichkeit bewahren wollen. Das Trommelfeuer gegen diese Gruppe mit seiner beabsichtigen Ausgrenzung der Unbeugsamen erinnert an die Zeit der NSDAP, an die Zeit der SA und der GeStaPo, lediglich unter anderen Bezeichnungen.
    Der beabsichtige Impfpass kann nicht durchgesetzt werden, wenn das Kollektiv sich diesem konsequent verweigert. Das gilt ebenso für den sogenannten Great Reset und andere geistige Entartungen.

    Dies ist nicht mehr die Zeit um zu versuchen, jemanden an die Hand zu ziehen. Jeder wurde oft genug gewarnt.
    Die im Irrtum bleiben wollten, werden die Früchte ihres Irrtums ernten. Vergebt ihnen, vergesst sie und geht Euren eigenen Weg!

    1. Warum immer die NSDAP bemühen? Warum nicht die SED, die alle ausgrenzte, die keine aktive FDJ-Arbeit machten, sich also auch verweigerten? Ich habe trotz 1er Abitur keine Empfehlung zum Studium bekommen, weil mich Partys mehr interessierten als die dröge SED-Politik. Warum wurden Jugendliche ganz vom Studium ausgeschlossen, die konfirmiert wurden?
      Die Ausgrenzung der Ungeimpften vom Alltag ist Totalitarismus pur. Wer sich verseuchen läßt, weil er seine Grundrechte wiederhaben möchte, wäre in der DDR sehr gut mit dem Regime zurechtgekommen, derselbe Typ. Der Alltag ist hier auch wieder wie in der DDR: Geimpfte kontrollieren und denunzieren Ungeimpfte statt wie Norbert Häring, geimpft oder nicht, zu erkennen, was hier läuft.
      Wir sehen 2erlei: Eine Diktatur mit Lüge, Zwang und Kontrolle innerhalb der BRD und die Macht einer WHO und WEF, die der Welt diese gleichzeitig aufzwängen.
      Es existiert eine Macht außerhalb der nationalen Regierungen, ungewählt, diktatorisch, unerbittlich. Ist die ganze Welt blind?Kein Widerstand? Keine Durchsicht? Kein Erkennen? Brauchen wir weltweit wirklich die Lügenmedien? Auch die müssen in ihrer jetzigen Form verschwinden.

      1. Würde ich Ihnen antworten, wie mir die Gedanken dazu einfallen, käme das nicht durch die Moderation. Da wurden bereits harmlosere Texte zurückgehalten.
        Unter freier Meinungsäußerung versteht anscheinend jeder was anderes. 😁

        (… oder was noch zum Thema gehört. hl)

        1. @ Kai Ahnung
          Ich habe folgendes als Argumentation in die Runde geworfen:
          Wir sehen 2erlei: Eine Diktatur mit Lüge, Zwang und Kontrolle innerhalb der BRD und die Macht einer WHO und WEF, die der Welt diese gleichzeitig aufzwängen.
          Es existiert eine Macht außerhalb der nationalen Regierungen, ungewählt, diktatorisch, unerbittlich. Ist die ganze Welt blind?

          Und das ist alles, was ihnen dazu einfällt?

        2. @ KW
          Meine Antwort auf Ihre Argumentation in die Runde:

          Ich weiß es nicht. Erlebe, dass es absolut harte Fronten gibt. Mit Verbot, noch weiter zu argumentieren. Sie wollen es nicht hören, lesen, wissen. Sie wissen schon alles. Keine Zeit für „Theorien“. Als ich dann hören musste: „Einmal was anderes: Jeder ältere Mensch, der sich nicht impfen lässt, erhöht den Druck auf die Kinder.“ Da blieb mir dann die Luft weg. Keiner von denen weiß, wer Schwab ist. Ich wurde gefragt, ob ich einen einzigen Namen gelesen hätte, der schwere Nebenwirkungen gehabt hätte, nach der Impfung. Ich sagte darauf: „Das ist der Datenschutz. Ich fand auch keinen Namen über C.-Erkrankte!“ Wenn Derjenige welcher, jetzt nachdenken anfängt, dann ist es bereits zu spät: 2. Impfung erhalten.

          Sie fragen Ihre Fragen gegen Wände, in den Wald, in den Ofen. Ich genauso meine. Deshalb beginne ich zu akzeptieren, dass ein Jeder mit seinem Leben das macht, was er will. Jeden Tag, jede Minute, mit jeder Handlung, mit jeder Verweigerung. Das ist das Leben. Wir leben im Chaos, im Wahnsinn in der geistigen und materiellen Anarchie. Nichts hat mehr Gültigkeit. Alles steht zur Frage, und was der Herbst bringt, das werden wir erleben.

          @ Alle
          @ romanfidel :-)))
          @ Rosi – sehr gut formuliert
          @ hubi
          @ Dieter K.
          @ waltomax – DANKE [ohne Zusatz :-)))) ]
          @ Barbara Stoll
          @ Herr Ludwig und alle Leser

          Vielen Dank für diese zähe Diskussion, die sehr würdevoll geführt wurde.

      2. ZITAT @ KW:
        „Die Ausgrenzung der Ungeimpften vom Alltag ist Totalitarismus pur. Wer sich verseuchen läßt, weil er seine Grundrechte wiederhaben möchte, wäre in der DDR sehr gut mit dem Regime zurechtgekommen, derselbe Typ.“

        DAS aber kommt von „oben“. Und „oben“ – das sind derzeit ZWEI kriminelle BANDEN, also ZWEI nicht vom einzig legalen SOUVERÄN gewählte ORGANISATIONEN KRIMINELLER ART – die WHO & das WEF, also die sogenannte „Welt Gesundheits Organisation“ & das „Welt Ökonomische Forum“!
        Diese MAFIA-STRUKTUREN treiben weltweit die Regierungen, die Medien & die Medizin vor sich her – und SIND DIE MEHRFACH ÜBERFÜHRTEN KRIMINELLEN STRAFTÄTER – gegen die sowohl SOLIDARITÄT als auch WIDERSTAND völlig vernünftig & vor allem völlig LEGAL sind!
        WEIL diese Art des globalen TOTALITARISMUS völlig neu ist auf diesem Planeten – tun wir uns alle miteinander derart schwer damit – die VERBRECHER & ihre VERBRECHEN zu benennen & zu beenden!
        Vielleicht müssen wir ein WCC gründen – ein World Crime Court – für diese neue Art GLOBALER MAFIA über alle Grenzen hinweg…?

  11. Bhadgi hat in einem Interview den zweimal Geimpften geraten, ihr Testament zu machen. Wer sich auch noch dreimal impfen läßt, kann denach mit seinem Ableben innerhalb weniger Monate bis Jahre rechnen.
    Mehr ist dazu nicht mehr zu sagen.
    Milionen Tote! Wir, die wenigen Ungeimpften, die übrig bleiben, werden solche Massen nicht „solidarisch“ beerdigen können.

    Interessant wäre, ob der globale Prädiktor auch seine Polizei- und Militärtruppen impfen läßt. Und diese damit ebenfalls vernichtet. Denn er wird die Söldner wohl schlussendlich nicht bezahlen wollen.
    Der Massenmord ist beschlossen. Für Fragen, wie Solidarität, ist es längst zu spät.

    1. So sehe ich das auch.
      Mit jeder weiteren Injektion pfuscht der Mensch in seinem gottgegebenen Immunsystem herum.
      Das kommt davon, wenn man denkt, daß man Gesundheit mit Hilfe von Big Pharma erreichen könne. Das Gegenteil ist dabei der Fall: Je mehr injiziert wird, desto schlechter wird das Blutbild und desto eher werden die Irrenden zu Dünger.
      (Sarkasmus aus)

    2. ZITAT @ waltomax (dablädebou):
      „Für Fragen, wie Solidarität, ist es längst zu spät.“

      Dann empfehle ich Ihnen, das Problem mal aus einer höheren Warte zu betrachten:
      Der Mensch war, ist & bleibt ein UNSTERBLICHES, weil GEISTIGES Wesen – DAS mit dem TOD, das ist die profitable, aber gleichzeitig auch depressiv machende Scheuklappen-Sicht der reinen Materialisten – die derzeit die Medizin, die Politik, die Finanzen & die Medien zu beherrschen SCHEINEN . . . ?
      Schauen sie einfach mal hinter diese FASSADEN – beschäftigen Sie sich mal mit der ANDEREN Seite des Lebens – wie es Buddhisten seit 2.500 Jahren tun, und dabei innere Ruhe & inneren Frieden finden . . .

  12. Die wahre und wirklich relevante Antwort auf die Frage in der Überschrift lautet: Weil man allgemein nicht weiß, dass es krankmachende Viren nicht gibt und deshalb eine „Impfung“ dagegen kompletter Schwachsinn ist.

    Alle individuellen Gründe sind — wie wichtig oder stichhaltig sie einem auch vorkommen mögen — alles andere als ein Ergebnis vernünftigen, selbständigen Denkens und der ersten Antwort untergeordnet, für wie wichtig, klug und angesehen man sich auch halten mag.
    Das ist nicht als Anklage gemeint, sondern lediglich eine Feststellung, um zu der Frage zu kommen, warum das so ist?

    Dazu muss man „nur“ in die Vergangenheit zurückblicken, die relevanten Marken in der Entwicklung der Zinsgeld-Ökonomie erkennen und diese verstehen (wollen):
    https://opium-des-volkes.blogspot.com/2017/04/das-zivilisatorische-mittelalter.html

    Viele Fragen beantworten sich dann von selbst:
    https://opium-des-volkes.blogspot.com/2021/09/die-aktuelle-situation.html
    MfwG
    Melezy Przikap

  13. Beinharte Auslese oder Kooperation und Solidarität?Man könnte in der Entscheidung, sich zur Impfung nötigen zu lassen, oder nicht, einen Selektionsfaktor sehen. Wer nicht kritisch denkt und eigenverantwortlich handelt, der ist des Todes. Die geistig Toten werden ihre Toten begraben, bis sie selber dran sind.
    Solidarität und Kooperation können wir mit all den durch Impfung Todgeweihten nur noch beweisen, indem wir über AUSLEITUNGSVERFAHREN nachdenken.
    Ob es solche für eingeschleuste Gene oder Spike-Proteine gibt, weiß ich nicht.
    Ich rate zu einem umgehenden Blutaustausch mit dem Blut gesunder Ungeimpfter.
    Wenn die Zellen der Gefäßwände erst einmal zerstört sind, ist es zu spät.
    Eine private Äußerung: Ich bin sehr traurig…

    1. @ waltomax
      nehmen Sie bitte den Zusatz weg, er ist Ihrer nicht würdig.
      Ich teile Ihre Traurigkeit. Wir leben in einem Irrenhaus. Anverwandte beteuern, sie werden sich so oft impfen lassen, wie es nötig ist. Der Solidaritätsaufruf von Dr. Norbert Häring ehrt diesen. Leider wird er diejenigen nicht erreichen, die schon in hysterischen Sphären weilen, aufgehetzt durch die übelste Propaganda. Die „Vorsprecher“ dreschen jeden Tag neue Phrasen und so unlogisch und dumm diese sind, sie beherrschen die Gehirne der Gleichgeschalteten.
      Ebenso wie Sie, @ waltomax, bin ich in einer Grabesstimmung. Ich setze Unmengen von Frühlingszwiebeln, Bienenweide, dabei drängt sich mir der Gedanke von Abschied und Grab auf. Hochmut kommt vor dem Fall. Der freie Fall der Besserwisser ist auch durch die Solidaritätsaufrufe nicht mehr aufzuhalten. SIE wollen ES. Sie wollen keine Weiterentwicklung und echte Gemeinsamkeit, denn SIE sind ja etwas BESSERES.
      Der freie Wille herrscht im Universum. Da haben auch wir, die wir kritisch sind, kein „Leiberl“. Wir bleiben uns selbst treu und werden mit dem Abräumen und Aufräumen genug zu tun haben. Gehen wir mutig weiter und tanken wir jeden Tag Kraft, jeder auf seine Art und Weise. Wir haben einen langen, sehr steinigen Weg vor uns. Mein Trost ist die ruhige, neue Zeit danach.
      LG Ela

    2. Auch ich bin traurig, weil ich miterleben darf, wie nahestehende „Geimpfte“ sich in ihrem Wesen verändert haben. Es scheint, als drehe ihnen jemand oder etwas allmählich die Lampe aus wie mit einem Dimmer.
      Sämtliche Warnungen haben sie in den Wind geschlagen, nun ist es für sie zu spät zur Umkehr.
      Es ist zwar sehr schmerzlich, doch es liegt nicht in unserer Hand, ihnen die Köpfe zu öffnen und unsere Erkenntnisse dort hineinzutun. Wer nicht lernen will, muß eben die Konsequenzen tragen.

      Gedankliche Konzepte können nur im Rahmen der individuellen Denkweise und -muster verstanden werden. Wenn Informationen das eigene Denkvermögen übersteigen, können mental Beschränkte (Bornierte) den Inhalt der Informationen weder verstehen noch erfassen; diese werden darum unverzüglich als „esoterische Spinnerei“ oder „Verschwörungstheorie“ abgetan.
      So erging es mir wieder und wieder.
      Es ist wie bei den Affen:
      Für Affen gibt es nun mal keine höhere Erkenntnis. Entweder ist etwas Banane oder nicht.

  14. Zitat Artikel über Norbert. H.: „…Doch empört wendet er sich in einem Aufruf auf seinem Blog gegen die politische Hetze, den Druck und die Benachteiligung, die – gesundheitspolitisch unbegründet und gesellschaftlich schädlich – gegenwärtig die Ungeimpften über sich ergehen lassen müssen…“

    Politische Hetze, was heißt schon Hetze? Um mal eine „Relation“ zu echter Hetze zu geben und zu belegen, wie weit es noch bis zum neuen 30-jährigen Krieg ist und wie lange unser Niedergang zur echten Not noch dauern kann, hier Martin Luthers „Urteil“ über die Katholiken in dem er ausrief, dass „die Päpstlichen alle Schweine sind, man treffe sie in welcher Form immer an; seien sie gekocht, geröstet, gebacken, gesotten, gehäutet, gehackt, sie werden immer dieselben Schweine sein und bleiben.“
    Also da liegen dann doch noch einige Stufen der Eskalation bis hin zum „Schweden-Trunk“ Pest und Cholera vor den „Ungeimpften“ und „Geimpften“. Da wäre es doch sinnvoller, diese alle sofort zu überspringen und gleich „Überraschungs-Impfungen“ (nach dem Muster von Genickschuß-Anlagen) oder „ZwangsImpfungen (an Fleischerhaken hängend oder auf Streckbänke geschnallt) ab kommenden 01. des Monats in allen Arztpraxen einzuführen – inkl. Kasernenton und Stechschritt. Ermächtigt dazu ist man ja oder etwa nicht? – wenns noch nicht reicht, dann aber schnell Hand hoch für alle Neuerungen – ia, ia JAAA.

    Bevor der „Götz“ (aus Götz von Berlichingen) starb, meinte er, sein Leben aushauchend: „Es kommen die Zeiten des Betruges, es ist ihm Freiheit gegeben.“ Nun, nach ca. 370 Jahren des Betruges, heißt es: „Aufstehen gegen den Betrug!“, auch alle betrogenen Betrüger und Geschäftsbesorger!
    gez. Susi Sorglos

  15. Weltweit wird gerade von der “Pandemie der Ungeimpften” gefaselt (https://t.me/bernie006/656).
    Die Leute würden sich wohl auch ein Ohr abschneiden lassen, sobald der Flimmerkasten behauptet, dass alle, die zwei Ohren haben, gefährliche Krankheiten verbreiten. — Sei solidarisch, lass dir ein Ohr abschneiden! Im drive-in-Ohrabschneid-Center, gleich um die Ecke. Härings Aufforderung, alle Geschäfte zu boykottieren, welche Zweiohrigen den Eintritt verwehren, ist querverschwörerische, reichsnazige Hasshetze und obendrein bestimmt auch noch irgendwie antifemitisch.

    1. unschlagbar trefflicher Kommentar!
      Solidarität kann auch ein Holzweg sein. Ziel ist nicht die Rettung des Bürgerstaates, sondern das Menschheitsdrama. die Einohrigen müssen da halt Federn lassen.

      1. ZITAT @ peter Wyssling:
        „Solidarität kann auch ein Holzweg sein.“

        ALLES im Leben kann ein Holzweg sein!
        Man muß nur ECHT & FAKE verwechseln, sich zwischen richtig & falsch irren, oder ÜBERLEBEN & TOD als zu erstrebende ZIELE verwechseln!
        DAS gilt selbstverständlich auch für die „Solidarität“.
        Dient „FAKE-Solidarität“ einzig & allein dem Völker-Mord durch experimentelle GEN-THERAPIE durch ANTI-DEMOKRATEN von der WHO & der WEF-MAFIA – dann ist diese gewaltsam erzwungene „FAKE-Solidarität“ – der Holzweg!
        Dient Solidarität dem ÜBERLEBEN Aller – dann ist Solidarität so in etwa der natürlichste – aller Überlebens-Impulse von uns Menschen!

    2. Vorsicht, Satire!

      „Von einer Klippe springen rettet Sie vor der Virushölle!“
      Sobald diese Worte von einem systemischen „Experten“ im weißen Kittel im TV ausgesprochen würden, gäbe es sicherlich etliche Knallköpfe, die diesem Aufruf Folge leisteten. Das wiederum würde einen Run auslösen, und sämtliche Knallköpfe der Welt würden die nächstbeste Klippe aufsuchen um hinunterzuspringen.
      Sogar Menschen mit etwas Restverstand würden meinen „Millionen Idioten können sich nicht irren“ und den Knallköpfen folgen.
      Man braucht also gar keine „Impfung“ mehr um diesen Planeten zu entvölkern, es genügt eine blödsinnige Idee in die hohlen Köpfe der Menschen zu treten. Sofort wird diese Idee den gesamten Raum darin einnehmen, weil nichts anderes dort ist, was ihr den Platz streitig machen könnte (Montesquieu). 😅

  16. Zitat von Norbert Häring:
    „Denn die immer umfassendere Trennung der Gesellschaft in Zugelassene und Ausgegrenzte zieht eine Infrastruktur der allgegenwärtigen Überwachung und Kontrolle nach sich, die nach aller Erfahrung nicht wieder weggehen wird.“
    – Dazu:
    „Am Horizont dämmert bereits die neue Zeit herauf, mit einer weltbeherrschenden Idiokratie.
    Nur deutsche Großgeistigkeit kann dies verhindern – die sich aber nicht entfalten kann, solange wir mit Schuldkomplexen niederknien. Nach 70 Jahren Umerziehung, die jetzt öffentlich besprochen wird (wie z.B. hier: https://youtu.be/5M7uYHQeZI8 ), scheint sich die Gelegenheit zur Selbstbefreiung zu bieten. Diesen Prozeß möchten die Beiträge auf dieser Seite unterstützen – in der Hoffnung, dass der schlafende Michel zum dichtend-denkenden Kriegerpoeten erwachen möge. Denn ohne ihn ist alle Welt verloren.
    Thomas Christian Liebl,
    zu Leipzig im Juli 2021
    im zweiten Jahr der Coronadiktatur
    als der gesunde Menschenverstand auf die Intensivstation kam.“
    Quelle: https://deutscher-geist.de/

    Ich freue mich, wenn sich viele der Geimpften solidarisieren, wie es die Russen in Moskau bereits vorlebten. Weil „in die Handlung kommen“ jedoch effektiver ist, als allein in der Hoffnung zu verharren, überlegte sich Thomas Liebl als Dichter & Denker folgendes:
    „Wir sind so viele, die das aktuelle System nicht mehr wollen, dass wir ganz einfach eine Parallelgesellschaft aufbauen könnten – mit allem Drum und Dran. Wir brauchen Vater Staat und seinen Arbeitsmarkt nicht, sein Sozial-, Gesundheits-, Banken- oder Geldsystem. Das könnten wir relativ einfach selbst organisieren.
    Nötig ist nur, dass sich die Vielen nicht weiter in Grüppchen spalten, sondern als große Gruppierung begreifen, die eines eint: wir alle wollen frei und selbstbestimmt leben.
    Miteinander könnten wir eine neue Gesellschaft mit überregionalen, verlässlichen Strukturen aufbauen. Kleine Gemeinschaften können sich vielleicht notdürftig versorgen, doch wenn sich Tausende als Teil eines größeren Bundes begreifen und handeln, werden wir eine deutlich größere Kraft entfalten.
    Dann müssten wir auch nicht auf das verzichten, was den heutigen Lebensstandard überhaupt ermöglicht, nämlich übergreifende Kooperation. Nur dass wir sie diesmal selbst organisieren, statt dies „denen da oben“ zu überlassen.“
    Quelle: Thomas Liebl, https://xn--verbnden-95a.org/

    1. Problem dabei, die Idiokratie hat das Gewaltmonopol, bzw. die Gewalt, in Form von Polizei u. Militär.
      Die Parallelgesellen haben vorerst nur die Ideale u. einige Ideen, und die Kooperation lässt keine 2teilung der Welt zu.
      zur Neuordnung der Welt wirds Jahrhunderte brauchen, und absolut neues Geistesleben…

      1. ZITAT @ peter Wyssling:
        „zur Neuordnung der Welt wirds Jahrhunderte brauchen, und absolut neues Geistesleben…“

        Wenn Sie sich da mal nicht täuschen…?
        So eine winzige Erfindung wie die des Buchdruckes durch Johannes Gutenberg vor etwa 570 Jahren – erleuchtete damals den gesamten Planeten durch die sogenannte „Renaissance“ – was wir als WIEDERGEBURT aus dem Französischen übersetzen.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Gutenberg
        Die Erfindung des Computers durch Konrad Zuse im Jahre 1941 wirbelt gerade sämtliche Wissenschaften auf & durcheinander – denn durch GAFAM (Google, Apple, facebook, Amazon & Microsoft) sahen wir erst eine Explosion des WISSENS – die jetzt gerade durch eine ähnlich starke Explosion der ZENSUR abgelöst wird.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Konrad_Zuse
        Wenn dieser Staub sich legt – und JULIAN ASSANGE & EDWARD SNOWDEN als die einzigen echten DENKMÄLER dieser absolut atemberaubenden Epoche der Zeit- & Weltgeschichte stehen bleiben – DANN werden wir erkennen, daß der uralte KAMPF um die FREIHEIT, sich jetzt gerade in der entscheidenden Schlacht befindet.

        WEIL aber der Mensch ein GEISTIGES Wesen ist, und damit schon immer unsterblich war, unsterblich ist & unsterblich bleiben wird – braucht sich niemand Sorgen um die Zukunft zu machen – denn nur eine einzige Waffe geht auch durch meterdicke Stahlwände, und das ist die Wahrheit.

    2. Klasse!
      Die Idee des selbstbestimmten Individuums in der holographischen Gesellschaft. Je höher das
      Bewusstsein der Menschen entwickelt ist, desto weniger Regierung benötigen sie.
      Werde mich gleich mal aufmachen und die Seite besuchen. Hoffentlich ist es keine Seite des sogenannten Falschlichts! Das werde ich herausfinden. 🙋🏻‍♀️

    3. @hardystapf
      „….dass wir ganz einfach eine Parallelgesellschaft aufbauen könnten.“

      Im ersten Schritt könnte man eine Internetseite aufbauen, die alle Geschäfte, Bauernhöfe und Gaststätten einsammelt und präsentiert, die ihre Bereitschaft erklären „Ungeimpfte“ auch ohne Maske zu bedienen. Jeden MENSCHEN zu bedienen. Anwälte würden die Ordnungsgelder mit Klagen abwehren und die Verwaltungen und Gerichte mit Arbeit übersäen. Die Kosten werden per Crowdfunding beglichen. Die erforderliche kritische Menge ist kleiner als alle glauben. Es wundert mich, dass da noch keiner drauf gekommen ist.

      1. @ Hubi Stendahl
        David (der Bürger) braucht nur die richtige Steinschleuder und Training im schlauen und widerständlichen Denken. Die Entschlossenheit (Metaphysik) zum Sieg haut den Goliath aus den Latschen.
        Wobei mir hier Dav-id und Dav-os gerade auffällt.
        Wenn ein überzeugter Geimpfter, wie Dr. Norbert Häring, sich bereits mit dem unbeugsamen, furchtlosen David solidarisiert, dann hat der sogenannte ‚gesunde Menschenverstand‘ auf der Intensivstation doch noch eine Chance, denke ich.

        1. @ hardystapf
          bitte bemühen Sie nicht die Steinschleuder. Der Goliath, das war der Germane. Der Kleine, das war ein ] … e. Diese Geschichte ist eine fiese Geschichte. Keine schlaue, sondern eine hinterlistige. Setzen Sie bitte nicht auf Logik und auf keinen Fall auf David und Davos. Weil ein kleiner Splitter in einem Menschen noch funktioniert, heißt das nicht, dass es plötzlich eine neue Richtung gibt. Alice Weidel hielt eben eine Rede, in der sie die Regierung „zerlegt“. Man kann sich ausdenken, was das bedeutet. Alles nur blabla, sogar auch noch mit Englischen Einlagen.

          Mit Da vid und Da vos liegen Sie auf einer Ebene genau richtig.

      2. @hubi

        So eine Seite gibt es schon…
        https://animap.info/

        Es fehlt aber noch an Inhalt, z.B. unter der Rubrik „Einkaufen“. Das kommt hoffentlich noch, jedenfalls schon ein guter Ansatz.
        Wichtig! Das muss auch ohne Internet funktionieren und das geht nur lokal. Lokal ist die Lösung. Verbraucher verbünden sich lokal mir Erzeugern. Bezüglich Nahrungsmitteln also mit den lokalen Bauern. Wenn da erst mal der Grundstein gelegt ist, wächst und vervollkommnet sich das in der aktuellen Situation von selbst, und das möglicherweise sehr sehr schnell.

        1. @leo
          „Lokal ist die Lösung.“

          Toll. Das freut mich, dass jemand die Courage besitzt, diese Online-Vermittlung zu betreuen. Ja, der letzte Schritt für die Dinge des täglichen Bedarfs ist die Dezentralisierung und die Abwendung von den Konzernen und deren miserable Lebensmittel. Sie werden für die Grundversorgung nicht gebraucht und sind viel zu mächtig geworden. Genau genommen sind sie Parasiten, die Rohstoffe stehlen und z.B. die Milch mit Staatsunterstützung von Bauern für kleines Geld abpressen, um sie nach wenigen Arbeitsschritten als Zuckerpampe oder toderhitzt mit hunderten Prozent Marge zu verkaufen. Leute mit Reichweite wie Häring sollten solche Aktionen unterstützen.

      3. ZITAT @ Hubi Stendahl:
        „Es wundert mich, dass da noch keiner drauf gekommen ist.“

        Offensichtlich sind SIE in dieser Sache der EINZIGE – der das könnte – und solange SIE dieses Projekt nicht aufbauen, wird es vermutlich auch keiner der weniger klugen Köpfe schaffen . . . ?

  17. Ps: Ich unterscheide nicht zwischen geimpft und ungeimpft. Mit ist es als haben wir damit in der Geschichte keine sooo guten Erfahrungen gemacht Menschen aufgrund biologischer Marker zu diskriminieren / auszuschließen und zu verfolgen …

    1. Einspruch, Euer Ehren!
      Es ist dem Eigenwohl sicherlich zuträglich zwischen Kranken und Gesunden zu unterscheiden. Erstere sollte man isolieren um letztere zu schützen und nicht umgekehrt!
      Meine Meinung.

      1. Jo. Meinetwegen. Entspricht meinem Weltbild der Eigenverantwortung jedes einzelnen der eigenen Gesundheit gegenüber nicht. Hab generell Bauchweh andere für mein Wohlergehen verantwortlich zu machen.

      2. ZITAT @ Kai Ahnung:
        „Es ist dem Eigenwohl sicherlich zuträglich zwischen Kranken und Gesunden zu unterscheiden.“

        Klar doch!
        Aber die WICHTIGSTE Unterscheidung derzeit – die vergessen Sie leider – denn die lautet: ECHT oder FAKE?
        Wenn ECHTE Institutionen, wie gewählte Regierungen, und/oder NICHT gewählte Organisationen wie die WHO & das WEF zum verdeckten VÖLKER-MORD, mit perfekt GETARNTEN BIO-WAFFEN aufrufen & gleich im ERSTEN Schritt dabei Gesunde zu „Infizierten“ per kriminellem MISSBRAUCH des PCR-Tests umdeklarieren – also mit ETIKETTEN-SCHWINDEL nichts als MEGA-Verwirrung & MEGA-Panik erzeugen – dann muß als ERSTES die vorsätzlich durch LÜGEN erzeugte Verwirrung geklärt werden kann, und damit dann auch die künstliche PANIK als FAKE-PLAN-demie erkannt & aufgelöst werden kann!

  18. Dieser Solidaritätsaufruf läuft ins Leere, weil die Massen keine Ahnung von der Medizingeschichte haben einschl. der Ärzte, die man ebenfalls unwissend hält.
    „Ich ziehe es vor, zu glauben, dass die Impfung schützt.“
    Gegen Glauben hilft nur sich zu informieren. Und genau das hat weder Norbert Häring noch die meisten anderen Impfwilligen getan. Was zurzeit weltweit passiert ist, dass die Regierungen gleichgeschaltet sind und die Pandemie der Ungeimpften propagieren. Glaubt man ernsthaft, dass Geimpfte sich mit Ungeimpften in einem solchen Umfeld solidarisieren. Das spricht gegen die menschliche Natur.
    Wenn man Hal Turner liest, dann ist der Bürgerkrieg in den USA näher gekommen, gerade wegen dem bundesweiten Impfmandat von Biden. Die Gouverneure der roten Staaten drohen mit Krieg. Was wir aller Voraussicht nach sehen werden, ist, dass die Gewaltbereitschaft auf allen Seiten zunehmen wird.

    Die Arbeitgeber formulieren ihren Standpunkt wie folgt. Auszug eines Schreibens an die Belegschaft, dass aller Voraussicht nach eine Standardformulierung für mittelständische Unternehmen sein könnte:
    „…Für uns ist das Impfen der maßgebliche Weg in eine neue Normalität. …“ usw.
    Das habe ich aus einer vertraulichen Quelle.

    Ein paar Auffrischungen zur Medizingeschichte:
    Jon Rappoport von gestern: „…Und was das Medizinkartell mit dem COVID-Betrug durchsetzt, ist eine Fortsetzung dessen, was es schon seit langem tut…..Medizinische Massenvernichtungswaffen.
    Eine kontinuierliche Tradition, für die COVID das jüngste Beispiel ist.
    Nach hundert Jahren intensiver Propaganda für die hirnlose Vorstellung, dass Krankheiten überall vorkommen und jede Krankheit durch einen einzigen Keim verursacht wird, der durch ein Medikament abgetötet und durch einen Impfstoff neutralisiert werden muss…“
    https://blog.nomorefakenews.com/2021/09/10/covid-the-medical-cartel-destroying-millions-of-lives-is-nothing-new/
    (…)

    1. @ The Visitor
      „Gegen Glauben hilft nur sich zu informieren.“

      Die haben sich informiert. Sie können ganze Vorträge halten darüber und sind absolut überzeugt, dass sie richtig liegen. Während ich unsicher bin, hoffe, dass sich alles als Irrtum herausstellt, sind die Geimpften voller Überzeugung, dass nur so die Pandemie überwunden werden kann, nur, wenn sich alle impfen lassen, bewältigen wir diese „Krankheit“. GESCHEITE LEUTE AUS DER WIRTSCHAFT. Sportliche Leute!

      Einer der Weissager über kommende Katastrophen hat vom „Großen Abräumen“ gesprochen oder geschrieben. Was damit gemeint war, kann man erst jetzt einigermaßen vermuten.

      1. @ Ela
        Der geimpfte N. Häring ist nicht der Überzeugung, dass sich alle impfen lassen müssen. Und um den gehts in diesem Artikel!

      2. Sie meinen, sie hätten sich informiert. Und somit sind wir dann wieder bei Norbert Häring. Wenn man seine Blogbeiträge anschaut, müsste man davon ausgehen, dass er besser informiert sein sollte. Aber er nimmt das Narrativ des Mainstreams und stochert hilflos rum. Es ist eine Schande, dass „Intellektuelle“ wie er sich so vorführen lassen. Die Geimpften sehe ich als „Körperfresser“, unfähig oder unwillig sich zu informieren. Dieser kurze Auszug beschreibt gut deren Beweggründe sich impfen zu lassen:
        „….„Viele Brautpaare wollen die Kosten nicht übernehmen“, bedauert Hochzeitsfotograf Benno van Walsem, der sich aufgrund möglicher Nebenwirkungen vorerst gegen eine Impfung entschieden hat. Sie buchten dann lieber einen geimpften Dienstleister. Und das Angebot ist groß: Auf Facebook werben zahlreiche DJs, Fotografen und Trauredner mit ihrer zweifachen Impfung…«….“
        https://www.corodok.de/kommt2g-brautpaare-nrw/

        Mein amerikanischer Autor ist sehr realistisch. Ich hoffe, dass es nicht zensiert wird und dass ist ein Teil des Schlusses des Artikels“…In der heutigen verkehrten Welt sind Waffen nicht so sehr ein Schutz gegen diejenigen, die Ihnen schaden wollen, sondern vielmehr ein Schutz gegen die Widerlinge, die behaupten, sie wollten Sie schützen. Und ihr wisst alle, wen ich meine – diejenigen, die behaupten, sie würden euch eure Freiheit nehmen, um euch vor einer Bedrohung zu schützen, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt, außer in ihren eigenen kranken, sadistischen Köpfen….“

        Es rächt sich dass die Frankfurter Schule die Gesellschaften von innen heraus erfolgreich zerstört haben und dabei kein Bereich des kulturellen Lebens ausgelassen haben.

        1. @ The Visitor
          „Und somit sind wir dann wieder bei Norbert Häring. Wenn man seine Blogbeiträge anschaut, müsste man davon ausgehen, dass er besser informiert sein sollte. Aber er nimmt das Narrativ des Mainstreams und stochert hilflos rum. Es ist eine Schande, dass „Intellektuelle“ wie er sich so vorführen lassen.“

          Merkwürdig, das kann man ja kritisierend anmerken. Aber was hat das mit seinem Aufruf zu tun, in dem er als Geimpfter allen Ungeimpften ihre Grundrechte verteidigend zur Seite springt und alle Geimpften auffordert, sich mit den unter Druck gesetzten Ungeimpften zu solidarisieren? Ist das zunächst einmal nicht etwas höchst Bemerkenswertes und Positives, unabhängig davon, wie er „sonst hilflos herumstochern“ mag?
          Ich habe nicht wegen Letzterem seinen Aufruf veröffentlicht, sondern wegen seines positiven Inhaltes.
          Es „ist eine Schande“, dass eine ganze Reihe von Kommentatoren hier derart der Faszination des Negativen erliegen, dass sie dabei das Postive, um das es hier eigentlich geht, überhaupt nicht sehen.

          Im übrigen verbitte ich mir, Löschungen, weil nicht zum Thema gehörend, als „Zensur“ zu bezeichnen. Ich mache hier von meinem Hausrecht Gebrauch, was mit Zensur absolut nichts zu tun hat, die immer etwas flächendeckend Öffentliches ist.

        2. @ The Visitor
          Obwohl es einerlei ist, denke ich darüber nach, wo der Knackpunkt liegt. Die Geimpften denken, sie haben sich informiert. Sie sind fest davon überzeugt, dass sie das Richtige tun. Trotzdem sagte einer zu mir: „Wenn das Leben aus ist, dann ist es aus.“ Kann es sein, dass es eine Ebene gibt, die wir nicht überblicken und die sehr einfach ist? Es ist doch grundlegend nicht schlecht, wenn ein Mensch sich unbewusst für den Tod entscheidet? Seit Jahren gibt es die Diskussion, ob eine Krankheit im Prinzip nicht unbewusst eingeleiteter Selbstmord ist.

          Ja, ich habe realisiert, Herr Ludwig, dass Dr. Häring wichtig ist, dass Ungeimpfte nicht diskriminiert werden. Da ich mich als Ungeimpfte nicht diskriminiert fühle, in keiner Weise, auch weil ich nicht jedem sage, ob ich geimpft bin oder nicht, kann ich nicht direkte Dankbarkeit fühlen für Dr. Härings Ansicht. Auch bezweifle ich, dass überhaupt registriert wird, dass es einen Dr. Häring gibt, der sich gegen Diskriminierung von Ungeimpften ausspricht.
          Ich denke mehr und mehr, dass wir uns nicht so aufregen sollen. Für uns selbst haben wir entschieden. Es kam auch die Frage auf, was es im Alltag macht, wenn jemand so viele Fakten kennt. Ich denke, es macht kaum einen Unterschied im Alltag, ob man die Fakten kennt oder nicht. Man ist, wer man ist. Man hat sein Leben. Manchmal kann es bedrückend sein, so viel zu wissen, doch es kann auch tiefe Ruhe dabei entstehen. Wir sollten darüber reden können, wie es ist, viel zu wissen.
          Was das Wissen speziell Corona und Impfungen betrifft, machen mir die Geimpften Probleme, weil sie Nanobots und Spike Proteine ausscheiden. Immer wieder wird berichtet, dass vor allem Frauen Probleme mit der Menses bekommen, auch ungeimpfte Frauen, wenn sie Körperkontakt zu Geimpften haben.
          Das führt bei mir zu Berührungsangst. Es gibt Probleme, wenn die Leute den Abstand nicht einhalten. Gestern breitete ich meine Arme aus und ließ einen Mann nicht vorbei. Er zuckte völlig aus und fragte nach einer Beschränkung des Zutritts im betreffenden Verkaufsraum. Eigentlich musste ich dann lachen, weil ich so verkrampft war. Ich hatte eine bestimmte Vorstellung von Ordnung in mir und dieser Mann wollte sie durchbrechen. Seine Reaktion war logisch und irgendwie entknäuelte sich das Ganze dann sowieso, weil die beiden Frauen das Geschäft verließen.
          (…)

        3. @ Herr Ludwig
          „Es „ist eine Schande“, dass eine ganze Reihe von Kommentatoren hier derart der Faszination des Negativen erliegen, dass sie dabei das Postive, um das es hier eigentlich geht, überhaupt nicht sehen.“

          Vielleicht liegt die Erklärung darin, dass, wie ich schon schrieb, das Verhalten von Dr. Häring absurd ist. Tatsächlich macht er damit eine Gruppe von Menschen klein, die eigentlich die Starken sind. Ich fühle mich von ihm verarscht. ER ist UNS in den Rücken gefallen. Dann tut er, als wären wir hilflos und bräuchten seinen Schutz.

        4. @hwludwig
          „Ich habe nicht wegen Letzterem seinen Aufruf veröffentlicht, sondern wegen seines positiven Inhaltes.“

          Und das ist auch aller Ehren wert. Mindestens genauso ehrenwert ist es, zu den Wenigen zu gehören eine Plattform zu bieten, wo Foristen noch frei kommentieren können. Dafür großen Dank.
          Trotzdem muss es möglich sein, dass Kommentierende arrondierende begleitende Bemerkungen machen ohne gleich sanktioniert zu werden. So meine Meinung.
          Dazu gehört auch die Feststellung, ob eine solche Aktion wie die von Häring gut ist, oder nur gut gemeint. Ich neige in dieser Phase des medialen „Krieges“ zu letzerem und zu der Annahme, dass es eher schadet, weil er dem GEWOLLTEN Gegeneinander einen WEITEREN Boden bietet.
          Erinnern Sie sich an meine Prognose, dass der Fokus auf den fehlerhaften Test nichts bringt, so lange nicht festgestellt wird, dass es das Virus in der KOLPORTIERTEN Form nicht gibt. Am 31.12.21 fliegt der PCR-Test bei der CDC raus und ein neuer wird die Mu-oder Miau-Variante feststellen. So der Plan.

          Hätte er angesichts seines Bekanntheitsgrads wenigstens hinzugefügt, dass er seine Impfung bereut, nicht zuletzt, weil nun schon erste Kinder und Jugendliche sterben, meinen Segen hätte er gehabt. Aber eigentlich find´ ich impfen toll, nur hier geht mir der Totalitarismus auf den Zeiger, sorry, aber das ist eher kontraproduktiv. Und das muss man sagen können. Wenn nicht, ist man nur ein Spiegel des Webmasters.

        5. @ hubi stendahl
          „Trotzdem muss es möglich sein, dass Kommentierende arrondierende begleitende Bemerkungen machen ohne gleich sanktioniert zu werden.“
          Das habe ich doch zugestanden – wenn man das Positive, um das es geht, nicht aus den Augen verliert.

          „Dazu gehört auch die Feststellung, ob eine solche Aktion wie die von Häring gut ist, oder nur gut gemeint. Ich neige in dieser Phase des medialen „Krieges“ zu letzerem und zu der Annahme, dass es eher schadet, weil er dem GEWOLLTEN Gegeneinander einen WEITEREN Boden bietet.“
          Damit könnten Sie recht haben, wenn man schon die Diskussion hier erlebt, wo nur in Schwarz – Weiß gedacht wird, und die gleiche Intoleranz, die man gegenüber den Ungeimpften beklagt, selber gegen die Geimpften wendet.

          „Hätte er angesichts seines Bekanntheitsgrads wenigstens hinzugefügt, dass er seine Impfung bereut, nicht zuletzt, weil nun schon erste Kinder und Jugendliche sterben, meinen Segen hätte er gehabt.“
          Also erst wenn er in Ihrem Sinne zu Kreuze kriecht, darf er sich gegen die Rechtswidrigkeit der Hetze gegen die Ungeimpften wenden? Merken Sie nicht, wie intolerant das ist? Ich teile ja alle Kritik gegen das Impfen, aber man muss die beiden Dinge auseinanderhalten.

          „… aber das ist eher kontraproduktiv. Und das muss man sagen können. Wenn nicht, ist man nur ein Spiegel des Webmasters.“
          Konnten Sie es nicht sagen? Aber das muss man kritisieren können.

        6. ZITAT @ Ela:
          „Tatsächlich macht er (Dr. Häring) damit eine Gruppe von Menschen klein, die eigentlich die Starken sind.“

          Ich gebe Ihnen vorbehaltlos recht bei Ihrer Beurteilung – daß die Regierungs-HETZE gegen die angeblich „UN-gimpften“ – tatsächlich ein Kampf & eine Unterdrückung gegen die STARKEN ist.
          DASS aber der Aufruf zur SOLIDARITÄT der „Geimpften“ mit den „Ungeimpften“ von Dr. Norbert Häring „kontraproduktiv“ sei – wie das unser Freund @ Hubi Stendahl behauptet – oder gar ein Angriff gegen die Starken, wie SIE das sehen, DAS GEHT TATSÄCHLICH MEILENWEIT AM THEMA VORBEI, wie Herbert Ludwig versucht uns mühsam zu verklickern.
          Bereits seit der Industrialisierung sorgt die ARBEITS-TEILUNG für eine ständig wachsende, innere Spaltung der Gesellschaft – weil kein Mensch mehr den Überblick über das GANZE hat – weil die einzelnen „Spezialisten“ & „Experten“ & zunehmend bereits die Ausbildung unserer Kinder, für diese immer weiter voran getriebene SPALTUNG der Gesellschaft sorgen & sogar durch eigene Fach-Sprachen mit eigenen Spezial-Begriffen, diese SPALTUNG über Jahrzehnte voran getrieben haben.

          Im krassen Gegensatz zu den Franzosen – denen liberté, égalité & fraternité, also Freiheit, Gleichheit & Brüderlichkeit als oberste ZIELE vorschweben – singen unsere Fußballer „Einigkeit & Recht & Freiheit“ – WAS statt der Freiheit, nun die EINIGKEIT zum höchsten Gut erhoben hat. DAS macht Deutschland extrem stark & extrem schwach zugleich! STARK, weil wir mit unseren AUTOS auf dem Weltmarkt mit fairen Mitteln des Wettbewerbes UNSCHLAGBAR sind! Das macht Deutschland SCHWACH, weil Psychopathen & andere Kriminelle wie gerade vor unseren eigenen Augen durch die WHO & das WEF praktiziert – dieses Land so schnell spalten & zerlegen können – wie kaum ein anderes Land der Welt!
          DIESE GERADE LAUFENDE SPALTUNG WILL DR. NORBERT HÄRING VERHINDERN!
          Wenn alles „gut“ läuft – dann erobert „MADE IN GERMANY“ den Planeten im Sturm. Wenn aber ausländische Kräfte im Krieg GEGEN Deutschland sind – wie im 1. & 2. Weltkrieg – DANN läßt sich unsere Stärke von UNERKANNTEN Feinden auch sehr leicht GEGEN uns SELBST drehen, und wir tappen als ganzes VOLK in die Falle.

          DIESE ECHTE GEFAHR – scheint mir der Antrieb von Dr. Norbert Häring & seinem Aufruf zur SOLIDARITÄT zu sein – die wir erkennen & RICHTIG einordnen sollten.
          Die über Jahrzehnte, wenn nicht Jahrhunderte oder gar noch größere Zeiträume schleichende Spaltung der Gesellschaft, wie ich sie oben beschrieben habe, macht es derzeit extrem schwer – den Durchblick bei den extrem widersprüchlichen Angaben & Aussagen unserer Wirr-O-Logen, Politiker, Medien & Medizinern zu behalten, oder gar erst einmal den kriminellen Hintergrund dieser ge-PLAN-ten & vorab PATENTIERTEN PLAN-demie zu begreifen – weil nicht alle Bürger seit Anfang 2020 die Zeit hatten, die erstklassige & äußerst umfangreiche Aufklärungsarbeit vom Fassadenkratzer des Herbert Ludwig und seiner breiten Basis von oft exzellenten Kommentatoren zu studieren.
          WER also das schmutzige Spiel JETZT endlich durchschaut, weil er JETZT wach wird – den sollten wir mit offenen Armen aufnehmen – denn genau DAFÜR schreiben wir uns seit fast zwei Jahren die Finger wund.

        7. @Kalle Möllmann
          Mir sind da viel zu viele Emotionen in der Diskussion. Man könnte sich dem Thema doch ganz rational nähern: Wenn eine Regierung etwas pusht, was eigentlich unnötig und dazu noch gefährlich ist, sagt einem der gesunde Menschenverstand doch, dass man das nicht mitmachen sollte, weil es falsch ist.

          Mache ich trotzdem mit, so ist das freilich meine eigene Entscheidung, aber ich unterstütze mit dieser Entscheidung doch das Falsche. Das ändert sich auch nicht, wenn ich Verständnis für die äussere, die sich dagegen entscheiden, das Falsche zu tun.

          Das ist der Sachverhalt. Wie man diesen Sachverhalt bewertet ist doch jedem selbst überlassen.

        8. @Kalle Möllmann
          „DIESE GERADE LAUFENDE SPALTUNG WILL DR. NORBERT HÄRING VERHINDERN!“

          Ihr Wort zum Sonntag beschreibt beeindruckend eine Spaltung der Menschen durch die Arbeitsteilung seit der Industrialisierung. Es wird Ihnen nicht entgangen sein, dass es die Arbeitsteilung unterschiedlich von Kontinent zu Kontinent seit ca. 12.000 bis 6.000 Jahren vor unserer Zeitrechnung gibt und mit der Sesshaftwerdung einherging. Tipp: Göbekli Tepe.
          Diese Arbeitsteilung war die Grundlage dafür, dass sich der Mensch über das Tier erheben konnte. Sie hat mit der Spaltung zwischen Zinsverlierern und -gewinnern rein gar nichts zu tun. Das geschah später, aber nicht erst zur ersten Industrialisierung, sondern irgendwann um 10.000 B.C. mit Warengeld. Danach folgten Papiergeld als Vorläufer der später in Italien erfundenen doppelten Buchhaltung. Erst nach Moses, der auch noch mit Papier-Verträgen (Kontrakte), wie die Ägypter und Ptolomäer vorher auskommen musste (700 v.Chr. prägten die Lyder (Mesopotamien) nachweislich die ersten Münzen) ohne zu wissen, dass sie damit das Tor des Teufels aufstießen, weil sie die Wirkungen (bis heute) nicht verstanden.

          Norbert Häring, ein gebildeter linkssozialistischer Wirtschaftsfachmann hat vor nicht langer Zeit ein Dreiergespräch mit Dr. Markus Krall (Österreicher) und Prof. Max Otte (Keynesianer) absolviert, bei dem er mir als Punktsieger erschien. Im Rahmen seiner Aktion zum Versuch in einer gespaltenen Gesellschaft eine Spaltung zu verhindern, ist er mangels Wissen um die psychologisch soziologischen Wirkungen und weil er immer noch einem längst zerstörten Grundgesetz wie viele hinterherläuft, durch das Fehlen der Berücksichtigung der Wirkungen gescheitert. Die Zukunft wird es zeigen.
          Das Ansinnen war sicher gut gemeint, die Wirkungen werden zeigen, dass die Masse auch wenn sie falsch liegt, auf die Minderheit einprügelt (zumindest mental, vielleicht auch physisch). Gustave Le Bon urteilt 1895 über die Masse nach Untersuchungen, dass sie eine geringe Urteilsfähigkeit, einen Mangel an kritischem Denken, eine gefährliche Erregbarkeit, Leichtgläubigkeit und Einfalt besitzt. Das wissen die Initiatoren und das sollten alle anderen auch wissen, die diesen Angriff gegen die Menschlichkeit abwehren wollen und aufklären statt aufrufen.

  19. ZITAT @ Dr. Norbert Häring fragt:
    „Wozu haben wir uns impfen lassen?“

    Antwort:
    „CDC: Teens Injected with COVID Shots have 7.5 X More Deaths, 15 X More Disabilities, 44 X More Hospitalizations than All FDA Approved Vaccines in 2021“
    https://healthimpactnews.com/2021/cdc-teens-injected-with-covid-shots-have-7-5-x-more-deaths-15-x-more-disabilities-44-x-more-hospitalizations-than-all-fda-approved-vaccines-in-2021/

    „CDC: Jugendliche, denen COVID-Impfungen verabreicht wurden, haben 7,5 x MEHR Todesfälle, 15 x MEHR Behinderungen und 44 x MEHR Krankenhausaufenthalte als alle anderen von der FDA zugelassenen Impfstoffe im Jahr 2021 zusammen“
    Das „CDC“ ist das amerikanische „Center for Disease Control“ – also eine amerikanische Regierungsbehörde – wie das RKI, also das Robert-Koch-Institut in Deutschland.

    FAZIT:
    Am GEHEIMEN ZIEL der globalen GEHEIM-Operation „MassenMord durch Massen-Impfung“ hat sich offenbar NICHTS geändert – denn auch unsere einst angeblich „unabhängige“ STIKO ist ja durch politischen MEGA-Druck umgefallen worden, und empfielt jetzt OHNE medizinischen Grund, das perfide Impf-Massaker an unserer Jugend!

    1. Und was ist mit den Alten – was war das? Es gab noch nie einen medizinischen Grund jemand zu impfen.
      Lesetipp: Natural News: https://www.naturalnews.com/2021-09-10-funeral-director-big-pharma-medication-killing-elderly.html
      (Bestattungsunternehmer enthüllt, wie Big Pharma „Medikamente“ ältere Menschen tötet, nicht „Covid“)
      (…)

      (Es geht in dem Aufruf nicht um die medizinische Ebene des Impfens, sondern um die staatlich-rechtliche Ebene, auf der die Ungeimpften grundrechtswidrig ausgegrenzt, diffamiert und unter Druck gesetzt werden. hl)

      1. @The Visitor
        Eben – es wird jetzt m. E. gezielt nur der Fokus auf das Verhindern der Kinderschlumpfung gelegt, damit die Eltern und Großeltern und womöglich noch Urgroßeltern und sonstigen älteren Verwandten zwar weiterhin sich schlumpfen lassen, aber viele dann sagen: „Bei meinen Kindern ist aber Schluss.“

        Ich habe hier solchermaßen argumentierenden geschlumpften Eltern gesagt: „Aha – und wer kümmert sich um Eure Kinder, wenn alle Erwachsenen dann irgendwann an der x-ten Schlumpfung wenn nicht sofort oder in Kürze wegstörben? – Dann krallen sie sich diese verwaisten Kinder, bringen sie in Heime, schlumpfen sie dort und wer weiß, was sie noch mit ihnen dort anstellen. – Die Kinder brauchen ihre erwachsenen Eltern, ihre Großeltern und vielleicht noch sonstige Erwachsenen der Familie, die sich um sie kümmern – wenn die weggeschlumpft sind, dann schützt die Kinder niemand mehr vor dem Zugriff dieser m. E. Sat-AN-isten.“

        Ich hab‘ denen dann gleich noch empfohlen, dieses kurze Video anzuschauen und sich dafür die rd. 10 Minuten Zeit zu nehmen:

        Das ist nämlich auch m. E. von den meisten Erwachsenen zu kurz gedacht, wenn sie meinen, ihnen macht die Schlumpfung ja nix aus, nur die Kinder müssten geschützt werden – wobei es ja noch viele Eltern gibt, die ihre Kinder für Bratwurst und Cola auf dem Supermarktparkplatz gleich mitschlumpfen lassen in ihrer m. E. kompletten Idiotie oder Fehlsteuerung.

    1. Minute 45:30
      Die Influenza Saison ist letztes Jahr vollkommen ausgeblieben… durch diese Kontaktbeschränkungen…
      ist es möglich ??

      Minute 46:13
      … bösartigen Erkrankungen….
      laut Gerd Hamer gibt es keine bösartigen Erkrankungen. Jede Krankheit ist heilbar.

      Ich finde diesen Film nicht informativ, er bemüht auf weite Strecken Begriffe, die uns nicht weiterhelfen.
      Minute 47:05
      Ergo Therapie ….
      zeigt kaum Wirkung im Gegensatz zu Osteopathie ! Ergotherapie wird bezahlt von den Kassen, die Therapie beim Osteopathen nicht !!!

      Minute 48:20
      Masern Impfung wird beworben! Kinder, die keine Kinderkrankheiten haben, bleiben infantil, das ist inzwischen bewiesen. Ja, ich weiß, die Unfruchtbarkeit. Die gibt es dafür jetzt im Kilo …..

      Alles in Allem bin ich nicht überzeugt….

  20. Um ‚mal ein anderes Beispiel für Solidarität zu nennen: Anfang Januar habe ich aufgrund eigener Unachtsamkeit 3 Tage in einem städtischen Klinikum verbringen müssen und hier erfahren können, dass das Personal sehr „Pandemie-kritisch“ war und zudem „impfkritisch“. Die Belegschaft war bereits um Weihnachten 2020 unmißverständlich von der Klinikleitung aufgefordert, sich impfen zu lassen. Geimpft wurden an einem Donnerstag über 60 Mitarbeiter. Am Freitag meldeten sich 44 Mitarbeiter krank, von denen erst am Montag ein Teil den Dienst wieder aufnahm. Das Fehlen von 2/3 der Belegschaft legt ein Krankenhaus dieser Größenordnung weitestgehend lahm. Meines Wissens hat die Klinikleitung in der Folge davon abgesehen, weiter Druck auszuüben.

  21. Liebe Geimpfte, da draußen wartet der Schnitter mit seinem gültigen Impfausweis auf euch. Bleibt deshalb lieber zu hause! Und haltet euch von den Gesunden fern, denn die lieben es, Geimpfte anzustecken.

    1. Wenn ich es recht bedenke, dann ist es doch so, dass Dr. Häring uns Nichtgeimpfte als hilflose Minderheit sieht, die seinen Schutz brauchen?
      Also mal von Vorne. Dr. Häring ist mit einem Stoff geimpft, den er nicht kennt, von dem er nur weiß, dass er angeboten wird, weil es eine Krankheit geben soll, die niemand beweisen kann und ein sog. „Impfstoff“ im Angebot ist, der die Krankheit abschwächen soll.
      Nun sieht er sich in der Lage, dass es eine größere Gruppe von Nichtgeimpften gibt, die diskriminiert werden soll, indem sie eingeschränkt wird, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Jetzt holt er aus und schreibt einen Artikel, in dem er sich sorgt um die Solidarität der Menschheit und der weiteren Übergriffe der Konzerne und ihren Forderungen.

      Wenn ich es recht bedenke, haben Dr. Häring und seinesgleichen uns in dieses Dilemma gebracht, weil wenn sich niemand impfen lässt, dann hat weder die Regierung noch irgendwelche Konzerne Macht über uns. Wir Ungeimpften sind doch im Pool die Starken, die sich nicht hin und her schieben lassen. Wir werden diese Schikanen überleben. Was habe ich davon, wenn ich jetzt reisen kann, damit ich danach früh sterbe? Jetzt macht sich der Dr. Häring für uns stark, obwohl er in der Gruppe der Schwachen sitzt.

      Das hat keine Hand und keinen Fuß. Grundrechte sind Sklavenrechte. FREIHEIT über alles !!!!!

      1. @ Ela
        Wenn sich niemand impfen lässt, wenn sich niemand testen lässt, wenn niemand eine Maske aufzieht, dann hat die Regierung keine Macht. Die sind alle schuld. Warum hören die alle nicht auf Sie, Ela? Das könnte doch alles so einfach sein. Ach Gott!
        Welch abstrakte weltfremde Logik, einfach umwerfend.

        1. @ Herr Ludwig
          niemand braucht auf mich zu hören. Sie tun es sowieso nicht. Weltfremd ist gut, weil die Welt gehört dem Papst und dem Vatikan. Mir ist die Erde lieber. Sich was impfen zu lassen, das man nicht kennt, von dem man nicht weiß, was es ist und wie es wirkt, wie nennen Sie das dann?

        2. @ Ela
          Ich höre auf Sie, wenn es vernünftig ist, was ja auch schon vorgekommen ist. Sich was impfen zu lassen, das man nicht kennt, ist auch nicht vernünftig, natürlich.
          Nur geht es darum nicht in dem Aufruf, sondern um sein Eintreten für Toleranz und Achtung der Grundrechte gegenüber den Ungeimpften, was vernünftig ist. Das kriegen Sie aber nicht auseinandersortiert in Ihrem Kopf.
          Die Intoleranz gegenüber den Ungeimpften, die Sie beklagen, wenden Sie ebenfalls gegenüber den Geimpften an, das ist kein Deut besser.
          Vielleicht sollten Sie darüber und überhaupt mehr nachdenken, bevor Sie schreiben.

        3. Es gibt, wie Sie richtig sagten, Herr Ludwig, eben nicht nur schwarz-weiß. Es gibt tatsächlich auch, zumindest mit Ela und romanfidel, mindestens zwei, die jede Schattierung opportunistischen und zugleich dümmlichen Verhaltens ablehnen. Das hat wahrscheinlich damit zu tun, daß diese beiden ziemlich zuverlässig erkennen, wenn falsch gespielt wird. In diesem Fall von Herrn Dr. Häring 😉

      2. @Ela
        Bssst…: Nobert hat gesagt, er sei geimpft. Das wird wohl schon stimmen. Aber mit was? Könnte ja auch isoosmotische NaCl Solution im Vakzin-Gläsle gewesen sein. Und Ausweise, na… Nicht vergessen: Hohenloher sind raffinierte Füchse und haben treue Freunde, die sich gut auskennen und auch mal die Klappe halten können! Und sein Aufruf kann man doch voll unterstützen, oder?
        Im Übrigen: Freiheit erfordert Frechheit, unabhängig davon, ob man zuerst reist und dann stirbt oder umgekehrt.

        1. Ich denke, Sie sehen das schon ganz richtig. Wie zur „Schweinegrippen-Pandemie“ so auch jetzt – die Mehrklassen-Impfgesellschaft. Wie Beobachtungen unter dem Lichtmikroskop seit Monaten bestätigen, sind BioNTech/Pfizer, Astra-Zeneca, Johnson-Johnson, Moderna nicht nur mit einem Produkt beim größten Feldversuch aller Zeiten dabei. Viele (insbesondere alte Mitmenschen) haben zu Beginn der „Impf“kampagne vom Organisationsdesaster“ profitiert. Mangels Masse und mangels funktionierender Kühlkette fanden auch die angesammelten Grippe-Impfstoffe Anwendung. M.E. gab es auch für Funktioner und der „Politik nahestehenden Kreise“ einen anderen Cocktail (Kochsalzlösung?). Böse Folgen hatte die unverdünnte Anwendung (aus Unkenntnis, Absicht oderwasauchimmer) einiger Präparate.
          Seit Monaten habe ich „nahen“ Kontakt mit mehrfach geimpften (alten) Mitmenschen, um deren Wohlergehen ich mich kümmere. Heuschnupfensymptome sind nicht nur bei mir an der Tagesordnung (selfspreading vaccines?).

        2. @ Herr Ludwig
          Danke für Ihre ruhige Antwort. Ja, Sie haben recht. Ich bin beleidigt auf diese Impforgie. Ich bin traurig über jeden, der sich impfen lässt und ließ. Es schockiert mich, wie leichtsinnig sich Menschen in diese Gefahr begeben. Süchtige, die sich die Nadel geben/ gaben, werden massiv kritisiert und selbst geht man freiwillig und lässt sich eine undefinierbare Giftspritze geben. Genau das war Thema einer Diskussion, die ich vor Kurzem mit jemand Nahestehenden geführt habe.

          Eigentlich bin ich fassungslos !!! Eben höre ich diesen Vortrag von Ernst Wolff, von diesem Kommentarstrang. Tatsächlich wird unsere Lebensstruktur abgerissen. Doch das wird nicht so ausgehen, wie sich die Global Player das vorstellen. Sie reißen sich gerade den Boden aus ihrem eigenen Haus und werden obdachlos werden. Wir werden lernen müssen, wieder ein primitives Leben zu führen. Unseren Körper zu schützen vor Substanzen, die nicht für ihn gedacht sind, um ein gesundes, langes Leben zu haben. Die Apparatemedizin erlebt ihre letzten Tage. Wir machen eben die Erfahrung, dass wir diese nicht brauchen, so wie es uns vorgemacht wurde.

          Herr Ludwig ich denke nie nach, wenn ich schreibe. Es ist eine innere Haltung, die man vertritt, wenn man sich äußert. Womöglich haben Sie eine emotionale Sperre bei mir entdeckt, warum nicht? Auch Ernst Wolff bestätigt, dass es Parallelgesellschaften geben wird. Man kann nicht auf zwei Hochzeiten tanzen. Entweder man tanzt dort, oder man tanzt da. Diese ganze zelebrierte Toleranz hat uns ja genau in diese vertrackte Situation gebracht. Es gab kein „ja“ und kein „nein“ mehr, kein gut und kein schlecht, alles war richtig. Es ist eben doch ein aggressiver Akt gegen sich selbst, sich impfen zu lassen, und ja, es ist nett von Dr. Häring, dass er sagt, Ungeimpfte sollen nicht unter Druck gesetzt werden oder diskriminiert.

          Schlußendlich ist es auch nett von Ihnen, alle so wohlwollend zu bedenken, einschließlich meiner Wenigkeit und ich danke Ihnen für Ihre Geduld, weil ich bin bekannt als nicht ganz einfach. Tatsächlich begreife ich manches nicht. Der letzte Satz geht auch an @ Kalle ….

          @ enrico
          DANKE, Ihr Kommentar an mich von gestern 21:46h erheitert mich sehr !!!

      3. @Ela
        Da bin ich voll und ganz bei Ihnen. Je häufiger ich den Aufruf von Dr. Häring durchleser, umso mehr Widersprüche fallen mir auf. Nicht nur die, die Sie bereits genannt haben. Liest man weiter unten,
        „… Spahn und Lauterbach… versuchen, uns zum Narren zu halten.“ dann frage ich mich, warum er solch eine Annahme nur in diesem Zusammenhang äußert. Halten uns die beiden vorgenannten denn ansonsten nie zum Narren? Hat Dr. Häring ansonsten immer den beiden vorgenannten alles geglaubt?
        Und warum nimmt Dr. Häring zur Parteiwahl in seinem Aufruf zur Solidarität Stellung? Das ist m.E. völlig unpassend und daneben.
        Und auch Dr. Häring schürt unterschwellig Angstgefühle, denn diesen Satz von ihm „Entweder die Impfung schützt, dann brauchen wir keine Angst vor Ungeimpften zu haben,oder sie schützt nicht, dann hat man uns betrogen.“ muss logischerweise vervollständigt werden mit: „..dann hat man uns betrogen und wir müssen doch Angst vor Ungeimpften haben.“ Das ist unbewusste Gehirnwäsche, nichts anderes. Ebenso der Satz:
        „Auf die Stimmen der Geimpften kommt es jetzt besonders an.“ Da haben nun alle Ungeimpften nur drauf gewartet, ganz bestimmt…
        Zum Schluss natürlich noch der digitale Impfpass; na klar, den er brav mit sich führt und natürlich überall und jedem vorzeigt, um seine „Freiheiten“ in Anspruch nehmen zu dürfen. Da fällt ihm nun jetzt erst ein, dass das in eine Vollüberwachung läuft. Wer`s glaubt wird selig. Werter Herr Dr. Häring, Papier ist nach wie vor gültig. Überall! Niemand braucht als Geimpfter einen digitalen Impfpass.
        Verzeihung, aber dieser sogenannte „Solidaritätsaufruf“ ist für mich eine totale Veraxxxxe und eine versuchte Beleidigung derer, die auch mal zwischen den Zwischenzeilen lesen und hinter die Kulisse schauen.

        Übrigens liebe @Ela, ich gehe auch in D überall ohne Mundschutz einkaufen. Habe diese Sklavenwindel bis heute noch nie vors Gesicht gehängt. Werde ich auch nicht. Das ist absolut erniedrigend.

  22. @hubi Stendahl sagt:
    11. September 2021 um 16:34
    @hardystapf
    „….dass wir ganz einfach eine Parallelgesellschaft aufbauen könnten.“

    „Im ersten Schritt könnte man eine Internetseite aufbauen, die alle Geschäfte, Bauernhöfe und Gaststätten einsammelt und präsentiert, die ihre Bereitschaft erklären „Ungeimpfte“ auch ohne Maske zu bedienen. Jeden MENSCHEN zu bedienen. Anwälte würden die Ordnungsgelder mit Klagen abwehren und die Verwaltungen und Gerichte mit Arbeit übersäen. Die Kosten werden per Crowdfunding beglichen. Die erforderliche kritische Menge ist kleiner als alle glauben. Es wundert mich, dass da noch keiner drauf gekommen ist.“

    Aus der Praxis nach einem Einkauf bei meinem Hofladen.
    Kaufe da schon über 10 Jahre ein. Haben eigene Tierhaltung und schlachten selbst. Beste Bio Qualität. Es gibt nicht immer alles. Ist aber in Ordnung.
    Die Inhaberin blickt genau durch, was hier läuft und sagte mir klipp und klar, wenn es hier mal eng wird mit Lebensmitteln, dann verkaufe ich natürlich zuerst an meine Stammkunden und nicht an andere, die ich nicht kenne.

    Ehrlich gesagt ich verstehe diese Leute nicht, die zu den Discountern laufen, um da ihre „Füllstoffe“ einzukaufen.
    Kaufe schon seit vielen Jahrzehnten regional bei Bio Bauern und wir kennen uns sehr gut. Hatte noch nie während der „Krone-Zeit“ Probleme. Keine Maske und keine Fragen.
    Während mein Bio-Laden einen derartigen Aufstand gemacht hat, dass ich da nicht mehr einkaufe. Habe ich ihnen auch mitgeteilt. Ohne Maske, trotz Attest, kein Zutritt.
    Die hatten auch letztes Jahr ihren Laden für 2 Stunden geschlossen um bei den FFF auf dem Marktplatz mitzuhüpfen.

    Weitere Aktion von ihnen war, die ermäßigte MwSt. zu spenden. An wen unter anderem? An das Impfzentrum.
    So „Dumm-Dödels“ gibt es auch in der Bio-Szene.
    Bekannter von mir hat sich dieses Jahr 2 mal „impfen“ lassen. War entsetzt über die Aktionen mit der Bratwurst usw.
    Er empfand das als Verhöhnung gegen die Leute, die das „ernst“ meinten.

    1. Mit Speck fängt man Mäuse, mit Bratwurst den Michel.
      Daß solch ein billiger Trick funktioniert, ist ein klares Indiz für die geistige Entwicklungsstufe derjenigen, die darauf hereinfallen. Diese sind offenbar vom Homo Sapiens weiter entfernt, als eine Kuh von der Raumfahrt. Die letzten Affen werden in Horden zur Injektion kommen, sobald man sie mit Bananen lockt, wetten?
      😅

    2. @Palina
      Da gab es doch tatsächlich einen Bioladen mit Namen Schatzinsel, der neben dem Demeter Schildchen, in seinem Schaufenster Verschwörungstheorien verbreitete. Slogans: „Corona ist eine Inszenierung und der Shutdown war unnötig“, „Zwangsimpfen? Chips in alle Menschen? Gib GATES keine Chance. Sagt NEIN! Die 99 % Bewegung.“

      Schon etwas mehr als ein Jahr her. Um „Verrückten“ den Boden zu entziehen, hat die Marx Postille TAZ gleich mal die Zentrale von demeter aufgefordert, diesen Dreck sofort zu entfernen. Und damit diese Verschwörungstheorien auch richtig verstanden werden, wurde mit Framing eine Brücke zu Rudolf Steiner gebaut:
      „Die von Demeter-Mitgliedern praktizierte biologisch-dynamische Wirtschaftsweise basiert auf der spirituell-esoterischen Anthroposophie Rudolf Steiners. Die Skepsis gegenüber Impfungen scheint bei Demeter und Anthroposophen allgemein, etwa an Waldorf-Schulen, weit verbreitet zu sein…..„Anthroposophen sind besonders anfällig für Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit Corona“, sagte der Religionsphilosoph Ansgar Martins der taz. „Verschwörungstheorien existieren in der Anthroposophie seit dem Ersten Weltkrieg, den Rudolf Steiner für eine große Verschwörung der englischsprachigen Welt und Freimaurer gegen den deutschen Volksgeist hielt.“
      Papa, ist das nicht so etwas wie die Mormonen in Amerika😂😂.
      https://taz.de/Biolaeden-und-Verschwoerungstheorien/!5689116/

      So wie es nicht reichte, den PCR-Test zu entlarven, so reicht es nicht, einen lauwarmen Aufruf zur Solidarität zu starten. Es ist ein Kampfbegriff wie „Solidarnosc“ aus 1981, als der vom CIA eingekaufte Lech Wałęsa die Wende im Osten einleitete. Aus dessen Vokabular der Kampfbegriffe stammt auch die Verschwörungstheorie. Soviel Zeit wie damals verging, haben wir heute nicht, denn es sterben täglich Kinder.
      Damals konnte Rudolf Steiner noch die Wahrheit sagen und wurde nur ausgegrenzt, heute geht es an die menschliche Substanz. Aber wieder sind die Angelsachsen mittendrin. Mittlerweile finden sich regierungsamtliche Bestätigungen, dass Metalle in den Stoffen von Moderna in Japan in großer Menge gefunden wurden. Und nicht nur dort. Auch in Tees und anderen Lebensmitteln. Es braucht also einen neuen Rudolf Steiner, der in Internetzeiten die richtigen Fragen stellt.
      https://report24.news/schockmeldungen-in-us-datenbank-babys-von-stillenden-geimpften-muettern-erlitten-blutgerinnsel/

  23. ZITAT @ Dr. Norbert Häring:
    „Wir Geimpften sind gegen schwere Verläufe einer Corona-Infektion sehr gut geschützt, wird uns versichert. Deshalb haben wir uns impfen lassen. Trotzdem denken sich die Politiker immer neue Arten der Ausgrenzung für Ungeimpfte aus, um diese von uns fern zu halten. Ich rufe alle Geimpften auf, dieses üble Spiel, das die Gesellschaft spaltet, nicht mitzumachen.“ (Ende Zitat)

    Das Problem etlicher Kommentatoren & leider auch von mir, bei DIESER Aussage Dr. Härings „beim Thema zu bleiben“- wie Sie ja völlig zu Recht immer wieder einfordern – ist die Tatsache, dass bereits der ERSTE Teil des ERSTEN Satzes von Dr. Häring gleich ZWEI schwere Denkfehler enthält.
    Es gibt erstens KEINE Impfung – sondern nur eine experimentelle GEN-THERAPIE – mit einer Notfall-Zulassung! Zweitens führt diese experimentelle „GEN-THERAPIE mit Notfall-Zulassung“ zu MEHR Nebenwirkungen inklusive Tod, als es jemals zuvor in der Geschichte mit den früher üblichen Impfungen gab!
    Gerade DIESE beiden, fast immer verschwiegenen FAKTEN, aber erklären DIESE mit brutaler Gewalt von der Regierung vorangetriebene SPALTUNG des VOLKES – zumal auch erstmals in der Geschichte – ALLE an diesem MENSCHEN-EXPERIMENT BETEILIGTEN Pharma-Unternehmen von JEGLICHER HAFTUNG vorher gesetzlich vollkommen freigesprochen wurden!

    DAS sind bis zu dieser Stelle bereits DREI wichtige Gründe – die ein ernst zu nehmender Wirtschaftsjournalist wie Dr. Häring eigentlich kennen sollte & erkennen müßte – BEVOR er die DERZEIT begangenen GRUNDGESETZ-VERLETZUNGEN der TEILUNG des VOLKES völlig zu Recht anprangert!

    Vermutlich wissen wir schon viel zu viel über das Thema, oder Dr. Häring noch immer zu wenig – aber genau HIER muß es uns gelingen, die endlich aufwachenden Intellektuellen Deutschland’s genau DORT „abzuholen“ – WO GENAU SIE SICH DERZEIT BEFINDEN.

    1. @ Kalle
      Und es gibt noch einen polizischen Fakt: Es wird die Gleichschaltung der Regierungen aller 195 Staaten sichtbar. Sie legten medizinisch dar, was für Menschenverächter uns drangsalieren, aber wer gibt ihnen die Macht, die Menschheit in der von Ihnen geschilderten Form zu drangsalieren? Mich wundert, daß wir uns angesichts dieser furchtbaren Tatsache immer noch in rechts und links aufspalten lassen. Warum unterstützen die Kommunisten der Linken z.B. in dieser menschenbedrohenden Situation nicht die AfD? Warum machen alle Parteien den von der Regierung angeordneten Wahnsinn mit? Wie Herr Ludwig schon schrieb, wären die machtlos, wenn sich keiner mehr von Maske, Test und Impfung knechten läßt. 3 G? Und das Gesunde wird ausgegrenzt. Planet der Affen, wahrlich!

  24. Der „andere Kopf“
    https://terraherz.wpcomstaging.com/

    Durch die Autoimmunerkrankungen nach Covid – Genexperiment entstehen am ganzen Körper auch Blutungen und Ödeme. Das bedeutet u.U. entstellende bis monströse Gesichtsödeme und Petechien (kreisförmige umschriebene Butungen) im Mund.

    Der Mühlhiasl, auch „Waldprophet“ genannt, schaute eine Krankheit, die er als „Bänkeabräumer“ (leere Kirchenbänke) bezeichnete. UND !!!
    …Ein jeder werde „einen anderen Kopf aufhaben“…
    Eine prophetische Schau ist wohl eher eine Warnung und muss nicht zwangsläufig in Erfüllung gehen.
    Trotzdem graut es einem.

  25. Leider ist das etwas anders. Die Politik adressiert hier die niedersten Gefühle der Menschen, an den Egoismus. Schließlich müssen die Menschen, die das Opfer gebracht haben sich zu impfen, einen sichtbaren Vorteil haben. Das geht am deutlichsten, indem man den Nichtgeimpften sichtbare Nachteile verschafft. Es ist am Ende der pure Egoismus und die Motivation der Geimpften, vermeintlich zu der guten Seite zu gehören, selbst geschützt zu sein und Vorteile daraus zu ziehen.

  26. „Und die Weltgesundheitsorganisation hat in ihrer jüngsten, von der Gates- und der Rockefeller-Stiftung finanzierten technischen Richtlinie für den digitalen Impfpass wissen lassen, dass man diesen nach Corona ohne weiteres auch für die nächste furchteinflößende Krankheit nutzen kann.“

    Man plant vorraus. In diesem Zusammenhang bin ich heute auf ein Buch aus 2008 gestoßen in dem es heißt: „Um das Jahr 2020 wird sich eine schwere lungenentzündungsähnliche Krankheit über den gesamten Globus ausbreiten, die die Lungen und Bronchien angreift und allen bekannten Behandlungsmethoden widersteht. Fast noch verblüffender als die Krankheit selbst wird die Tatsache sein, dass sie plötzlich so schnell verschwindet, wie sie gekommen ist, zehn Jahre später erneut auftritt und dann ganz verschwindet.“ (Seite 191 im pdf)
    https://archive.org/details/sylviabrowneendofdays2008 Sylvia Browne End Of Days 2008

    Wenn das so geplant ist, na dann gute Nacht. Die Generation die heute so getriezt bzw. conditioniert wird, wird in 10 Jahren die Polizei auf den Straße sein und der Beamte in der Stube.

    1. ZITAT @ Ela.
      „Es ist doch genau umgekehrt.“

      Diese LÜGEN-ORGIE über fast zwei Jahre hat den Menschen das Hirn verdreht!
      Die UN-geimpften sind die GRÖSSTE Gefahr für die MEDIZIN-MAFIA – denn sie BEWEISEN ja den Betrug – weil & solange sie GESUND bleiben!
      DARUM werden Sie per Verordnung KRANK geschrieben!

  27. Warum soll man sich impfen lassen? Weil eine Gruppe durchgeknallter Satanisten einen großen Teil der Bevölkerung umbringen will. Und dabei die Möglichkeit zu einem 100%-tigen Dementi haben möchte.

  28. Die vielen kritischen Kommentare zu Norbert Häring mit Hinweis auf seine Impfung kann ich gut nachvollziehen. Auch ich bin einigermassen betroffen, dass er sich impfen liess. Schliesslich meldete er sich im vergangenen Jahr schon früh mit warnenden Worten zur transhumanistischen Agenda des WEF, u.a. ID2020… Man kann sich doch zu Recht fragen, warum dieser Mann ein Jahr später keinen Zusammenhang mit der Coronaimpfung sehen kann. Woher diese Scheuklappen? Aus irgendwelchen Ängsten heraus hat er sich nun also impfen lassen? Er liess sich wissend oder unwissend (???) leiblich „präparieren“ für eine potentielle künftige Einbindung in die Technik eines digitalen Impfpasses, dessen Betätigung er aber (nach wie vor) ablehnt? Strange!
    Die kritischen Kommentare betreffend seine Impfung zielen also auf die Glaubwürdigkeit seiner Person.
    Wenn ich einen öffentlichkeitswirksamen Menschen in der Reihe seiner Veröffentlichungen nicht (mehr) als authentisch erleben kann, interessiert mich (persönlich) am Ende keine (!) seiner Wortmeldungen mehr.
    Seine o.a. Ausführungen wirken auf mich wie intellektuelles Geplänkel.

    1. Für Haering ist es ohnehin gelaufen. Für jeden, der sich mit dem Zeug hat impfen lassen, ist es vorbei.
      Game over.
      Falls er hier mitliest, kann er sich mal dieses Video ansehen. Eine der besten Ärztinnen in den USA.
      https://www.bitchute.com/video/7rMcCm61z65t/

      Wenn ich er wäre, würde ich jetzt auch für die Ungeimpften kämpfen. Er sollte für die Kinder sich einsetzen.

    1. Amtliche Hütchenspieler mit Zahlentricksereien am Computer – DAS zog sich vom ersten Tage an durch diese PLAN-demie – fragt sich nur, WIE lange diese größte LÜGEN-ORGIE aller Zeiten noch weiter gehen darf . . . ?

  29. Es gibt zwei Arten von Menschen im heutigen Deutschland. Die einen suchen die Freiheit zum Konsum, die anderen bevorzugen die uns Kraft Gesetz gegebene Freiheit zur Menschenwürde.
    Bei im rein rational lebenden Menschen ist eben der Piks das Tor zur Freiheit. Die geistig schon etwas weiter sind, erkennen, dass Konsum und Materielles nicht alles ist.
    Und die einen kann man nicht zum Denken der anderen motivieren. Das ist und bleibt eine langwierige geistige Entwicklung. Häring versucht hier doch einen oberflächlichen Konsens zu bilden. Warum beschimpft ihr ihn denn?

Kommentare sind geschlossen.