1.100 Wissenschaftler veröffentlichen eine Weltklima-Erklärung: „Es gibt keinen Klimanotstand!“

Rund 1.100 Wissenschaftler aus der ganzen Welt widersprechen entschieden den Voraussagen des „Weltklimarates“ (IPCC), aufgrund deren insbesondere die deutsche Regierung einen angeblich Menschen-gemachten Klimanotstand zur Grundlage einer fatalen Politik macht und die Bevölkerung in einen Klimawahn treibt. Die Erklärung der sich Global Climate Intelligence Group” (Clintel Group) nennenden Wissenschaftler, angeführt vom norwegisch-amerikanischen Nobelpreisträger und Physiker Prof. Ivar Giaever, dokumentiert zugleich, dass es sich bei der Annahme des angeblich anthropogen verursachten „Klimanotstands“ um keinen globalen wissenschaftlichen Konsens handelt, wie immer wieder behauptet wird. (hl.)


Weltklima-Erklärung


Die Klimawissenschaft sollte weniger politisch, die Klimapolitik dagegen mehr wissenschaftlich sein. Insbesondere sollten die Wissenschaftler betonen, dass ihre Modellierungsergebnisse nicht das Ergebnis von Zauberei sind: Computermodelle werden von Menschen gemacht. Was am Ende herauskommt, hängt vollständig davon ab, was Theoretiker und Programmierer hineingegeben haben: Hypothesen, Annahmen, Beziehungen, Parametrisierungen, Stabilitätsbeschränkungen usw. Leider werden in der Mainstream-Klimawissenschaft die meisten dieser Eingaben nicht deklariert.

Wenn man den Ergebnissen eines Klimamodells Glauben schenken will, muss man glauben, was die Modellmacher eingegeben haben. Genau das ist das Problem der heutigen Klimadiskussion, in der Klimamodelle eine zentrale Rolle spielen. Die Klimawissenschaft ist zu einer Diskussion verkommen, die auf Überzeugungen und nicht auf solider, selbstkritischer Wissenschaft beruht. Wir sollten uns von dem naiven Glauben an unausgereifte Klimamodelle befreien. Die Klimaforschung muss in Zukunft deutlich mehr Gewicht auf die empirische Wissenschaft legen.

Es gibt keinen Klimanotstand

Ein globales Netzwerk von über 1100 Wissenschaftlern und Fachleuten hat diese dringende Botschaft verfasst. Die Klimawissenschaft sollte weniger politisch und die Klimapolitik mehr wissenschaftlich sein. Wissenschaftler sollten Unsicherheiten und Übertreibungen in ihren Vorhersagen zur globalen Erwärmung offen ansprechen, während Politiker die realen Kosten sowie die imaginären Vorteile ihrer politischen Maßnahmen sachlich abwägen sollten.

Natürliche wie auch vom Menschen verursachte Faktoren verursachen die Erwärmung

Aus dem geologischen Archiv geht hervor, dass das Klima der Erde seit ihrem Bestehen Schwankungen unterworfen war, mit natürlichen Kalt- und Warmzeiten. Die kleine Eiszeit endete erst im Jahr 1850. Daher ist es nicht verwunderlich, dass wir jetzt eine Erwärmungsphase erleben.

Die Erwärmung ist viel langsamer als vorhergesagt

Die Welt hat sich deutlich weniger erwärmt, als vom IPCC 1 auf der Grundlage der modellierten anthropogenen Einflüsse vorhergesagt wurde. Die Kluft zwischen der realen Welt und der modellierten Welt zeigt uns, dass wir weit davon entfernt sind, den Klimawandel zu verstehen.

Die Klimapolitik stützt sich auf unzureichende Modelle

Klimamodelle haben viele Mängel und sind als globale politische Instrumente nicht im Entferntesten plausibel. Sie blähen die Wirkung von Treibhausgasen wie CO2 auf. Außerdem ignorieren sie die Tatsache, dass die Anreicherung der Atmosphäre mit CO2 nützlich ist.

CO2 ist Pflanzennahrung, die Grundlage für alles Leben auf der Erde

CO2 ist kein Schadstoff. Es ist für alles Leben auf der Erde unerlässlich. Die Photosynthese ist ein Segen. Mehr CO2 ist gut für die Natur, weil es die Erde ergrünt: Zusätzliches CO2 in der Luft hat das Wachstum der weltweiten Pflanzenbiomasse gefördert. Es ist auch gut für die Landwirtschaft, denn es erhöht die Ernteerträge weltweit.

Die globale Erwärmung hat nicht zu mehr Naturkatastrophen geführt

Es gibt keine statistischen Beweise dafür, dass die globale Erwärmung Wirbelstürme, Überschwemmungen, Dürren und ähnliche Naturkatastrophen verstärkt oder häufiger auftreten lässt. Es gibt jedoch zahlreiche Belege dafür, dass Maßnahmen zur CO2-Vermeidung ebenso schädlich wie kostspielig sind.

Die Klimapolitik muss die wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Realitäten berücksichtigen

Es gibt keinen Klimanotstand. Deshalb gibt es auch keinen Grund für Panik und Alarm. Wir lehnen die für 2050 vorgeschlagene schädliche und unrealistische Netto-Null-CO2-Politik entschieden ab. Wenn sich bessere Ansätze herauskristallisieren, und das werden sie mit Sicherheit, haben wir genügend Zeit, darüber nachzudenken und uns neu anzupassen. Das Ziel der globalen Politik sollte „Wohlstand für alle“ sein, indem jederzeit zuverlässige und erschwingliche Energie bereitgestellt wird. In einer wohlhabenden Gesellschaft sind Männer und Frauen gut ausgebildet, die Geburtenrate ist niedrig und die Menschen kümmern sich um ihre Umwelt.

Epilog

Die Weltklimaerklärung (WCD) hat eine Vielzahl von kompetenten Wissenschaftlern aus der ganzen Welt* zusammengebracht. Das beträchtliche Wissen und die Erfahrung dieser Gruppe sind unverzichtbar, um zu einer ausgewogenen, sachlichen und kompetenten Sicht auf den Klimawandel zu gelangen.

Von nun an wird die Gruppe als „Global Climate Intelligence Group“ fungieren. Die CLINTEL-Gruppe wird Regierungen und Unternehmen weltweit auf Anfrage und unaufgefordert Ratschläge zum Klimawandel und zur Energiewende erteilen.

* Nicht die Anzahl der Experten, sondern die Qualität der Argumente ist entscheidend.

——————————

Quelle:
https://clintel.org/world-climate-declaration/

Weltklimaerklärung plus alle Unterzeichner im pdf

——————————

Anmerkung:
1   Der Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), deutsch: Zwischenstaatlicher Ausschuss für Klimaänderungen (oft als Weltklimarat bezeichnet), wurde im November 1988 vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) als zwischenstaatliche Institution ins Leben gerufen, um für politische Entscheidungsträger den Stand der wissenschaftlichen Forschung zum Klimawandel zusammenzufassen mit dem Ziel, Grundlagen für wissenschaftsbasierte Entscheidungen zu bieten, ohne dabei Handlungsempfehlungen zu geben. (Wikipedia)

——————————-

Artikel auch zum Hören –
Sprecher Nikolas Gerdell:

75 Kommentare zu „1.100 Wissenschaftler veröffentlichen eine Weltklima-Erklärung: „Es gibt keinen Klimanotstand!““

  1. Dieser, unserer Regierung kann man nichts mehr glauben.
    Nur gut, dass es alternative Medien gibt!

  2. Warum diese weltweiten Diskussionen? Es geht nicht um´s Klima – es geht um den größtmöglichen pekunären Gewinn !

  3. ZITAT @ 1.100 Wissenschaftler:
    „Es gibt keinen Klimanotstand!“

    Dieser extrem verlogene Klima-Rat IPPC ist die Ausgeburt der GLEICHEN US-HÖLLE (…)

    (Alles weitere gehört nicht zum Thema. hl)

  4. ES IST VIELEN MENSCHEN BEWUSST WAS DA BETRIEBEN WIRD UND UNTER DEN BEDINGUNGEN DIESER ANGEBLICHEN KATASTROPHE LASSEN SICH DIE VERORDNUNGEN DER GRÜNEN SEKTIERER AUF WUNDERVOLLE WEISE IN DAS VERÄNGSTIGTE VOLK PRESSEN
    GRÜNE PARTEI WAS FÜR EIN HOHN DENN MIT UMWELT ODER GAR GEGEN KRIEG SIND DIESE ÜBELSTEN ALLER GESINNUNGSTÄTER WAHRHAFTIG NICHT
    GRÜNE DAS SIND HOCHGRADIG KRANKE SEKTIERER DIE NUR NOCH VON IHRER BEMERKENSWERT VERLOGENEN IDEOLOGIE UND IHREM WOHLERGEHEN BESOFFEN SIND
    EINE SEKTE DER TOTALEN UNFÄHIGKEIT DIE UNSERE HEIMAT AUF IHREM GESINNUNGSALTAR SCHLACHTEN
    GRÜNE GESINNUNGSTERRORRISTEN MÜSSEN WEG!

    1. ZITAT @ romanfidel:
      „Es fehlen . . . “

      Wie wäre es denn – wenn SIE, statt zu motzen, genau diese IHNEN offensichtlich bekannten „. . . . kurzen, aber knüppelharten Argumente gegen den Schwindel . . . “ für uns Unwissende BEITRAGEN würden?
      Ich bedake mich jedenfalls schon mal im Voraus

    2. Na wo läuft sie denn, die KlimaKatastrophe mit „knüppelharten“ Fakten? Hat sie sich ein grünes Kleidchen angezogen?
      Zitat: Global greening: „NASA: Die Erde ist jetzt grüner als vor 20 Jahren“
      „Die Erde ist in 20 Jahren um fünf Prozent grüner geworden. Insgesamt entspricht die Zunahme der Blattfläche in den letzten zwei Jahrzehnten einer Fläche so groß wie der Amazonas-Regenwald.
      Die Erde wird buchstäblich grüner. Heute gibt es fünf Prozent mehr Blattwerk als vor zwanzig Jahren, und es sind vor allem ambitionierte Baumpflanzprojekte und intensive Landwirtschaft, vor allem in China und Indien, die hinter der Zunahme stehen. Das geht aus Satellitendaten des NASA Earth Observatory hervor .“
      https://www.warpnews.org/human-progress/nasa-the-earth-is-greener-now-than-it-was-20-years-ago/

      Oder darf das nicht verbreitet werden, da nicht sein kann, was nicht sein darf – das darf dann auch nicht mehr diskutiert werden?
      Zitat: „Akademische Redefreiheit in Gefahr – Der Siegener Professor Dieter Schönecker, derzeit als Gastwissenschaftler in Stanford/ Kalifornien tätig, hat einen bemerkenswerten Beitrag im Fachjournal Philosophy Now veröffentlicht. Unter der Überschrift „Protecting Academic Freedom“ beschreibt Schönecker seine Erfahrungen bezüglich einer geplanten Vortragsreihe in Siegen zum Thema „Freedom of Speech“, die letztendlich abgesagt werden musste.
      An entscheidender Stelle argumentiert Schönecker (2019) wie folgt: „It is an intellectual catastrophe when contentious people like Ulrich Kutschera, Martin van Creveld, Jörg Baberowski or Rainer Wendt are no longer allowed to speak at a German university without the moral police from the ‘imperium paternale’ (Kant’s term for paternal government) being sent out on patrol.” Kurz gesagt: Prof. Schönecker betrachtet es als Katastrophe, dass die Redefreiheit an deutschen Universitäten kaum noch existiert. Aus: http://www.evolutionsbiologen.de/aktuelles.html

      Prof. U. Kutschera (Stanford University): Sog. „Klimaleugner“ – schon das Wort ist völlig irre!…
      Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=hoktsXQaR_Y

      1. ZITAT @ Prof. Schönecker:
        „It is an intellectual catastrophe when contentious people like Ulrich Kutschera, Martin van Creveld, Jörg Baberowski or Rainer Wendt are no longer allowed to speak at a German university without the moral police from the ‘imperium paternale’ (Kant’s term for paternal government) being sent out on patrol.”
        ZITAT @ vier:
        „Kurz gesagt: Prof. Schönecker betrachtet es als Katastrophe, dass die Redefreiheit an deutschen Universitäten kaum noch existiert.“

        DAS ist eine ECHTE Katastrophe, wie einst die „Reichskristallnacht“ – denn es ist ein TERROR-FRONTAL-ANGRIFF auf das Deutsche Grundgesetz – ein GEHEIM organisierter ANGRIFF auf die grundlegende FREIHEIT der Meinung!
        Erst Journalisten wie Dr. Udo, Ulfkotte, dann Parteien wie die NPD, dann Ärzte wie Dr. med. Bodo Schiffmann, dann Musiker wie Xavier Naidoo, dann Chemiker wie Dr. Andreas Noack, dann Richter wie Detlev Kramer, dann Qeurdenker wie Michael Ballweg – und Morgen dann Du?
        GG § 5 „EINE ZENSUR FINDET NICHT STATT“
        https://dejure.org/gesetze/GG/5.html

        1. Hallo KBM-
          Eine Zensur findet natürlich nicht statt, das darf und kann (durch das herrschaftliche Verbot natürlich) überhaupt garnicht nicht sein – wäre in einer Demokratie und (nach Fixierung im GG) ja auch gänzlich undenkbar und absolut verwerflich. Nein – das wurde nur alles umbenannt und umdefiniert (in aller Unschuld) durch Diejenigen mit Definitionsmacht. Das (n-) immer RICHTIGE nennt sich heute PC (Political correctness), wenn „freiwillig“ (wg. Karriere und Ähnlichem) und wenn es „verpflichtend freiwillig“ ist (siehe KlauBauterBach’s Impfpflicht, wo das ZwangsImpfen freiwillig sein sollte), dann ist das die „Cancel Culture“ im „wokism.“ Und was momentan jeweils immer „on Woke“ im „wokism“ und „Resetismus“ ist – das wird tw. täglich neu „festgelegt“.
          Fragen sie mich bitte nicht von wem – vom Dorftrottel vielleicht? Nein, oder vielleicht ist es der Bakerman?- (Video v. Michael Wolf kürzlich hier reingestellt – Musik find ich richtig gut, auch den Text v.a.: „You’ve got to cool down, relax, take it easy… it’s too late to worry“… auf Myalba, der größten Hölle im Universum.

          Textauszug:
          „Baker man is baking bread
          Sagabona kunjani wena
          Baker man is baking bread
          You’ve got to cool down, take it easy
          You’ve got to cool down, relax, take it easy
          Slow down (slow down), relax (relax)
          It’s too late to worry“

          Hoffe hwl lässt meine lockere aber sehr strenge Sachlichkeit exceptionally mal durchlaufen, äh -gehen.

    3. Ein Spurengas mit 98% spektraler Überdeckung des 100 x mehr vorhandenen Wasserdampfes. Ein Satz, einfach, logisch, unwiderlegbar. Interessiert in der Welt der Schwachmaten und Vollidioten aber niemanden weil „hab isch nix von inne Glotze gesehen“.

  5. „Die Klimawissenschaft sollte weniger politisch, die Klimapolitik dagegen mehr wissenschaftlich sein.“

    Wäre die Klimawissenschaft schon weniger politisch, was wäre die Folge? Es wären weniger junge Besserwisser da, die sich während Berufsverkehr auf Strassen festkleben, um den Verkehr zu behindern.
    Wäre die Klimapolitik dagegen schon mehr wissenschaftlich unterwegs, was wäre die Folge?
    Wissenschaftler würden die Tatsachen für sich sprechen lassen, ohne Sympathie oder Antipathie für sich sprechen zu lassen.
    Bin weder Wissenschaftler noch Politiker. Aber selbst wenn wahr wäre, was das alte deutsche Lied ausdrückt: „Am 30. Mai ist der Weltuntergang, wir leben nit mehr lang´!“, würde ich mein restliches Leben genießen, ohne mich auf der Strasse oder im Museum festzukleben.

    Ich lebe in einem Resthof nahe Nordseeküste in der Marsch und genieße den Ausblick nach Süden, wo hohe grüne Bäume stehen und Blumen blühen. Im Norden steht Flieder, Störche, Schwalben und Falken fliegen umher, der Himmel ist schön blau, und Eis ist im Kühlschrank.
    Zur Generation, der die Politik eingeredet hat, sie sei „die letzte Generation“, möchte ich sagen: Ich nehme keine Impfung und schnüffel keinen Klebstoff auf der Straße und auch nicht im Museum. (…)

    1. Im Sommer 2020 wurde die Great Barrington Declaration veröffentlicht, von über 1000 Medizinern und Wissenschaftlern weltweit, um die unnötigen Maßnahmen gegen einen harmlosen Virus zu beenden. Ergebnis: Die wichtigsten Medien weltweit schwiegen darüber. Die Declaration verlief sich im Sand.
      Nun haben über 1100 Wissenschaftler in Norwegen und weltweit die Klimahysterie und den CO2-Wahn als unbegründet aufgedeckt. Ergebnis: Die wichtigsten Medien weltweit werden auch darüber eisern schweigen. Die Sache wird sich im Sand verlaufen.

      Positiv betrachtet kann man feststellen, dass es weltweit immer noch genug ernsthafte Wissenschaftler gibt, die bereit sind, ihren Standpunkt öffentlich zu verteidigen. Darüber können wir froh sein!
      Negativ betrachtet, haben wir eine Agenda, die mit allen Mitteln durchgezogen wird und für die die Klimahysterie Mittel zum Zweck ist. Und wieder haben wir ein weltweites Medienkartell, das die Agenda komme-was-wolle in die Öffentlichkeit hinein-transfixieren wird.

      Was ist die Antwort?

      1. „Was ist die Antwort?“

        Alles dafür tun, dass trotzdem immer mehr Menschen die Dinge durchschauen, damit von unten eine Änderung herbeigeführt wird.

      2. ZITAT @ Burghard Lehmann:
        „Was ist die Antwort?“

        Wenn wir wirklich wollen, „. . . dass trotzdem immer mehr Menschen die Dinge durchschauen . . .“ – wie Herbert Ludwig den Kern Ihrer Frage beantwortet – dann müssen wir angeblich „Aufgeklärten“ endlich lernen, die Ereignisse zu allererst genau SOOOOO zu sehen, wie sie sind, OHNE etwas hinzuzufügen, OHNE etwas wegzulassen & OHNE etwas zu verändern!
        OHNE präzise Wahrheit, kann man kein Problem lösen! WAS ich damit meine, steht in DIESER Zeile von Ihnen:
        „Negativ betrachtet, haben wir eine Agenda, die mit allen Mitteln durchgezogen wird und für die die Klimahysterie Mittel zum Zweck ist.“

        Ihre Analyse kulminiert in dem Begriff: „Agenda“
        Befragen Sie ihr Wörterbuch – eine „Agenda“ ist nichts Verkehrtes – nichts Beunruhigendes, also nichts was dazu anregt, irgend etwas zu durchschauen.
        Es ist also eine unkorrekte VERHARMLOSUNG der Realität – was die Bürger in einer FALSCHEN Sicherheit wiegt.
        Einen Serienmörder, der in Berlin-Kreuzberg des Nächtens sein Unwesen treibt – den würden Sie ja auch nicht als „Handwerker“ bezeichnen, der mit seinem Werkzeug seine „Agenda“ abarbeitet, oder „mit allen Mitteln durchzieht“ – was aber nach meinem Empfinden der von ARD & ZDF sorgfältig eingelullte Bürger glaubt – wenn er Ihre völlig harmlos klingende Beschreibung Ihrer „Negativen Betrachtung“ liest.
        DAS könnte auch auf einen der vielen Berliner Schlüsseldienste „passen“ – die des Nächtens auf angetrunkene Partygänger lauern – die ihre Schlüssel vergessen oder verloren haben – und dann hysterisch werden, wenn man ihnen auf die Schliche mit der überhöhten Rechnung kommt.

        WAS aber tatsächlich passiert, ist doch KEINE „Agenda“, eher ORGANISIERTE KRIMINALITÄT in den allerhöchsten Kreisen der Regierung – wo die Maßnahmen immer wieder auch massive NEBENWIRKUNGEN für die Bevölkerung haben, die von Diebstahl über Körperverletzung bis hin zu Mord reichen.
        Also kann für mich der erste Schritt immer nur Eines bedeuten: Wir müssen endlich lernen, das Kind beim Namen zu nennen! Mindestens also von einer „kriminellen Agenda“ sprechen. Weil „Agenda“ nicht sagt, ob gut oder böse.

      3. Diese Frustration kommt bei mir auch immer wieder auf, aber man kann keine Aenderung von heute auf morgen erwarten. Langsam aber sicher sickern die Aussagen ueber COVID, die Masken, die sog. Impfungen durch und inzwischen gibt es auch immer mehr Staaten, die fast alle restriktiven Massnahmen fallen liesen. Nur die WEF Juenger pushen noch weiter.
        Und so wird es auch beim „Klimanotstand“ passieren. Aber ich mache mir keine Illusionen, dass die Mehrheit die wissenschaftlichen Aussagen rational aufnimmt. Da sollte man es eher mit den alten Christen halten, und immer wieder die ‚frohe Botschaft‘ verbreiten, ohne die ganzen Zahlen und Daten. Und dabei muss man sich gegen die Krummsaebel, Wasserwerfer und Gewehrsalven so gut wie moeglich verteidigen.

  6. Liebe Gemeinde, Du wirst verschaukelt.
    Die Frage ist, ob man das EXISTENZMITTEL „Energie“ frei zur Verfügung hat, oder nicht. (…)

    (Der Rest führt vom Thema ab. hl)

  7. Die Klima-Lüge ist nichts als ein Trick, eine PR-Masche, um Atomkraft wieder gesellschaftsfähig zu machen. Atomkraft soll als „kleineres Übel“ und Überbrückungstechnologie wieder breit eingeführt werden. Dazu wird der CO2-Schwachsinn ausgebreitet. (CO2 ist ein essentielles Gas für das Leben auf dem Planeten. Und selbst zehnmal, ja hundertmal soviel wie heute hätte nur positive, keine negativen Effekte auf das Leben auf dem Planeten.
    Das angeblich „Treibhausgas“ wird zwar tatsächlich in Treibhäusern eingesetzt, um den Pflanzenwachstum zu fördern. Fast die gesamte Pflanze, das Kohlenstoffgerüst, Lignin, etc., wird aus dem CO2 aus der Luft aufgebaut. Und der CO2-Anteil in der Luft ist praktisch immer oberhalb der Schwelle, wo es relevant für den Wärmehaushalt des Planeten ist.
    Bei den aktuellen Konzentrationen ist schon 1 km Luftsäule genug, um alle CO2-aktiven Strahlungsanteile des Sonnenlichts (und auch der Rückstrahlung) auszufiltern. Nun, die Atmosphäre hat 14 km Luftsäule/Höhe …).

    1. ZITAT @ Albrecht Storz:
      „Die Klima-Lüge ist nichts als ein Trick, eine PR-Masche, um Atomkraft wieder gesellschaftsfähig zu machen“

      Wenn DAS ein Trick ist, dann wüßte ich gerne – WER dahinter steht?
      Die Grünen können es nicht sein – denn Annalena Baerbock – das ist die perverse Gewalt-Predigerin, die nicht einmal den eigenen Lebenslauf korrekt schreiben kann – und von Ihrer Ideologie her das genaue GEGENTEIL von grün predigt, und als blindwütige Einpeitscherin & HASS-PREDIGERIN von AL KAIDA sicher eine glaubwürdigere Freak-Show abliefern würde!

      1. Gestern Abend bei Marcus Lanz predigte ein anderer HASS-PREDIGER mit Namen Volker Quatschnich oder so – der sich mit knallrotem Hemd als Knalltüte outete – weil seiner LÜGE nach, der ATOM-Strom in Frankreich noch TEURER sei, als in Deutschland, dem mit Abstand TEUERSTEN Stromland Europas, und wahrscheinlich auch WELTWEIT, nur auf der Raumstation dürfte Strom bei EHRLICHER Rechnung noch teurer sein!
        Aber als „Wissenschaftler“ & dazu noch als „Professor“, da erlaubt Herr Lanz dann auch derartig subversiven QUATSCH – um zu verhindern, daß Deutschland einfach Nordstream 2 aufdreht, PLUS die in Deutschland gestrandete SIEMENS Gas-Turbine zur Reparatur von Nordstream 1 – endlich von Mühlheim an der Ruhr mit dem LKW zu unserem VERTRAGSPARTNER nach Russland liefert!
        DAMIT wären wir als große INDUSTRIE-Nation erstens VERTRAGSTREU – DAS würde ALLEN Geschäftspartnern weltweit die Angst vor deutscher MARX & CHAOS-Politik nach WEF-Kommando nehmen, und zumindestens würden wir Menschen als VOLK & SOUVERÄN alle heil über diesen Winter kommen!
        Und wenn wir dann noch DEUTSCHE Atom-Kraft-Werke der allerhöchsten Qualität & Sicherheit auf dem gesamten Planeten – für den ÜBERGANG zu besseren Zeiten – erstens NICHT willkürlich verschrotten würden, sondern zur RETTUNG deutscher Bürger im Winter endlich wieder einschalten würden, dann könnten wir sicher auch ein paar hundert davon in die Welt verkaufen, denn CO²-neutrale ATOM-KRAFT boomt wie nie zuvor, um soooooooo auch ganz nebenbei noch verhindern, daß uns die derzeit überall alten & neu gebauten, aber MINDERWERTIGEN Atom-Kraft-Werke um die eigenen Ohren fliegen, wie Tschernobyl & Fukushima ja glanzvoll BEWIESEN haben!

        Unsere (H) Ampel-Männer & Hampelfrauen HEUCHELN sich über die Runden, während sie Deutschland’s Existenz-Grundlagen – die seit 1945 in HARTER & EHRLICHER ARBEIT ERSCHAFFEN WURDEN – vorsätzlich & heimtückisch verlogen, (mit „SCHWEREN Waffen“) also mutwillig zerstören!
        Perfekt GETARNTE Menschen-HASSER führen unser Land direkt & OHNE Umwege in den Untergang! Und von Marihuana umnebelte & entspannte – GRÜNE SEKTEN-JÜNGER – lächeln selig . . .

        1. @Kalle Möllmann
          mit dem LKW zu unserem VERTRAGSPARTNER nach Russland liefert!

          Dieser Vertragspartner will die Turbine garnicht haben. Sonst hätte er kein Argument SEINE (nicht vorhandene) VERTRAGSTREUE unter Beweis zu stellen. Wenn Sie Fukishima mit Tschernobyl auf eine Ebene stellen wollen??????????? Und auch den Grund der Katastrophe von Fukushima?? Kalle erwache.

          1. Ja – auch unsere „hochwertigen“ AKW’s könnten uns um die Ohren fliegen, wenn die Kraftwerksbetreiber ( wie in Fukushima) den Einbau von 450 KG schweren „Überwachungskameras“ zulassen.

      2. … „WER dahinter steht?“ Wenn Sie sich das nicht an den fünf Fingern einer Hand abzählen können, kann ich Ihnen auch nicht helfen.

        Ein Tipp trotzdem: die, die davon profitieren natürlich.

        …. Also ehrlich …. 😦

      3. Dass es bei der Klima-Lüge primär darum geht, die Kernkraft wieder zu etablieren, glaube ich auch nicht. Trotzdem dürfte wohl klar sein, dass das derzeitige politische Klima dazu genutzt wird, die Kernkraft in Deutschland wieder hoffähig zu machen. Würden sie das nicht versuchen, könnte man ihnen ja direkt die Vernachlässigung eigener Interessen unterstellen. Diesem Gedanken könnte evtl. entgegenstehen, dass die Globalisten Europa ins Caos stürzen wollen. Aber blenden wir diesen Aspekt mal kurz aus.

        Bevor man nun beginnt eine ideologische Auseinandersetzung darüber zu führen, ob die Förderung alternativer Energien und der Ausstieg aus der Atomenergie grundsätzlich ein Irrweg war, sollte man sich Folgendes klar machen. Prinzipiell ist der Gedanke, die praktisch unerschöpfliche Energie, die uns u.a. vom Wind und von der Sonne zur Verfügung gestellt wird, zu nutzen, absolut richtig und sinnvoll. So wie ich das sehe, war der Gedanke der Anfangs noch Petra Kelly-Grünen, diese Energieform zu fördern, keinesfalls verkehrt. Das große Problem dabei war allerdings, und das zeichnete sich bereits während der 80er Jahre ab, dass das System nie fertig gebaut werden würde und dass die Energiekonzerne alles daran setzen, diese Vervollständigung zu verhindern. Was nämlich fehlt, sind die Energiespeicher, die nie gebaut wurden. Dabei war allen an der Planung dieses Systems Beteiligten von Anfang an klar, dass es ohne die Zwischenspeicherung der erzeugten Energie nicht funktionieren wird, weil eben Sonne und Wind nicht bei Bedarf ein- und ausgeschaltet werden können. Alle an der Planung Beteiligten Personen hatten das immer wieder in öffentlichen Auftritten und Interviews geäußert.

        Was dann geschah war folgendes: Die Wind- und Sonnenenergie wurde immer weiter ausgebaut, aber vom Bau der Energiespeicher wurde nur geredet und über unterschiedliche Speichersysteme gestritten und dabei ist es dann auch geblieben. Und eben aus diesem Grund blicken wir nun auf ein halbfertiges System alternativer Energieerzeugung, dass die Erwartungen nicht erfüllt, ja niemals erfüllen konnte. Aber das ist, oder sollte, keine Überraschung sein. Denn wenn man Wasser holen will und keinen Eimer mitnimmt, darf man sich nicht wundern, unverrichteter Dinge zurückzukehren.

        Was die möglichen Speichersysteme angeht, gäbe es wohl mehrere funktionierende Varianten, die ich hier nicht aufzählen will. Aber niemals ist auch nur der Versuch unternommen worden, nur eine einzige dieser potentiellen Möglichkeiten in die Tat umzusetzen oder zu testen. Aus meiner Sicht ist das auf kalkulierte Sabotage seitens der Energiekonzerne zurückzuführen, denen der dezentrale Charakter dieser Art der Energieerzeugung kaum gefallen haben dürfte. Die haben sich ausgerechnet, baut nur eure Windräder, bei Windstille werden alle sehen, dass euer System nicht funktioniert. Windräder mit Generatoren hinzustellen ist relativ einfach. Der Bau von Energiespeichern erfordert hingegen ein gewisses Know-How. Und das habt ihr nicht bzw. das könnt ihr ohne uns nicht realisieren.

        Nochmal: Alternative Energieerzeugung aus Wind und Sonne macht nur dann Sinn, wenn entsprechend leistungsfähige Energiespeicher verfügbar sind.

    2. „Und selbst zehnmal, ja hundertmal soviel wie heute hätte nur positive, keine negativen Effekte auf das Leben auf dem Planeten.“

      Unfug. Nehmen Sie mal „Wasser“. Da brauchen Sie dringlich drei Liter pro Tag. Aber wenn sie 30 Liter trinken, platzen Sie.

  8. Zunächst sollte klar unterschieden werden zwischen Klima und Wetter und zwischen den komplexen Ursachen des Klimawandels, in welchem sich die Erde seit Anbeginn und ununterbrochen befindet. Der viel zitierte und politisch vielfach mißbrauchte „Klimawandel“, d.h. der angeblich durch Menschen verursachte Klimawandel und das Postulat, dieser solle durch CO2-Ausstoß der ind. Produktion & Landwirtschaft verursacht sein, wird nicht nur durch viele Wissenschaftler bestritten, sondern steht gegen jede Erfahrung und Vernunft.

    Auch hier – bei diesem neuen GIGA-Geschäft – sollte die nachfolgende Frage zuerst gestellt werden: Wem nützt das Ganze (cui bono?). Wem nützen all diese sogenannten KLIMA-MAßNAHMEN??? Wer profitiert denn von all den ausgerufenen Klima-Notständen und einhergehenden Sonder-Abgaben und KlimaSteuern (Abzocke wäre genauer) z.B. von all den hässlichen Windrädern, die sämtliche Landschaften verschandeln und die Umwelt belasten – vom gigantischen neuen KLIMA-GESCHÄFT in Höhe von ca. 60 BILLIONEN Dollar weltweit?
    Erste Klima-Milliardäre gibt es ja schon – z.B. der ehemalige VSA-Vize-Präsident Al Gore. Wer profitiert noch, denn die Umwelt – wie man an der Aufheizung und Befeuerung des Ukraine-Krieges inkl. Beschuss eines Atomkraftwerkes sehen kann – ist es keineswegs. Der Maßnahmen-Staat profitiert natürlich und greift ab, was er fassen kann….neben seiner Partner aus FinanzOligarchie und WirtschaftsOligarchie im Public-private-Partnership (PPP) = ha, ha, ha oder ist nach der Definition v. Mussolini, wie der allseits bekannte Autor Robert Francis Kennedy junior diesen unlängst zitierte, diese Partnerschaft als Vereinigung von politischer Macht mit Wirtschaftsmacht schlichtweg Faschismus?
    Dabei heisst es in der etablierten BerufsPolitik immer wieder: die Herde unten abzocken und bei den Finanz- und WitschaftsEliten buckeln nach dem Spruch der desaströsen U-VdL: »Sänk ju for Liederschipp, Bill«. Es sind typische Zauberlehrlinge am Werk:

    „O, du Ausgeburt der Hölle!
    Soll das ganze Haus ersaufen?
    Seh ich über jede Schwelle
    Doch schon Wasserströme laufen.“
    (Zauberlehrling-J.W.v.G.)

    Der KlimaWandel kann aber noch einen ganz anderen „anthropogenen“ Ursachenkomplex haben – alles nur VERSCHWÖRUNGS-THEORIE oder werden Klima-Waffen und andere skalare Waffen tatsächlich eingesetzt? Grundsätzlich ausschließen kann man es wirklich nicht mehr – nach den grausamen Erfahrungen mit der Corona-TodesLüge, der experimentellen Gentherapie und den Verrücktheiten des WEF- K. Schwab (zur geschäftlichen Optimierung der Welt und des Menschen im ekelhaftesten Transhumanismus) schon gar nicht mehr. Sieh z.B. hier:
    BILD: „RUSSISCHER FORSCHER BEHAUPTET- Geheime Klimawandel-Waffen der USA schuld am Wetterchaos“: https://www.bild.de/news/2010/verschwoerungstheorien/usa-nutzt-klima-wandel-waffen-13665822.bild.html

    Zitat daraus: „Es ist der Moment gekommen, in dem Klima-Waffen ihre maximale Leistungsfähigkeit erreicht haben könnten und genutzt werden könnten, um Dürren hervorzurufen, Ernten zu vernichten und diverse anormale Phänomene zu bewirken“, warnt Areshev. Der Forscher stellt aber nicht einfach nur Theorien auf – er glaubt auch zu wissen, wo die USA ihre geheimen Klimawandel-Waffen herstellen. Areshevs Verdacht fällt auf das US-amerikanische Forschungsprogramm HAARP (High-Frequency Active Aural Research Program). In der Forschungsanlage in Alaska werden hochfrequente elektromagnetische Wellen zur Untersuchung der oberen Atmosphäre eingesetzt und neue Technologien auf den Gebieten der Funkwellenausbreitung, Kommunikation und Navigation erforscht. Doch Andrei Areshev vermutet, dass die Anlagen in Wahrheit einem ganz anderen Zweck dienen: HAARP stelle vermutlich einen neuen Typus von Massenvernichtungswaffen und anderen Instrumenten her, die „genutzt werden können, um wahlweise Öko- und Landwirtschaftssysteme von bestimmten Ländern zu destabilisieren“.

    1. Ich würde mich überhaupt nicht wundern, wenn diese Art von Geoengineering betrieben würde. Ich beobachte den Himmel seit ein paar Jahren sehr genau, und diesen Sommer fällt auf, dass über dem Schwarzwald über mehrere Wochen hinweg an den heißen Tagen keine einzige Wolke zu sehen war – sehr ungewöhnlich, da insbesondere im Juli und August sonst bei blauem Himmel immer riesige einzelne Kumuluswolken auftraten.
      Der wolkenlose Himmel fiel aber auch schon seit Ende Februar auf. Ich habe den Verdacht, die Dürre dieses Sommers wurde absichtlich erzeugt, um der Landwirtschaft zu schaden (ist ja beabsichtigt – zur Deindustrialisierng kommt die Deagrarisierung), um die Böden auszutrocknen, um für weitere Zerstörung durch Brände zu sorgen, um das Grundwasser zu reduzieren, um einen Mangel an landwirtschaftlichen Gütern zu erzeugen etc. – kurz, um mit der „kreativen Zerstörung“ auch auf dieser Ebene fortzufahren.
      Vielleicht kommen bald noch Überflutungen wegen der ausgetrockneten Böden hinzu. Ich versteige mich sogar so weit in meinern Verschwörungstheorien, um zu vermuten, dass auch die Katastrophe im Ahrtal nicht nur hausgemacht war wegen der Versiegelung von Böden etc., sondern dass man sie zumindest absichtlich nicht verhindert hat.

        1. Da ja schon Billyboy gesagt hat, die „Impfung“ helfe bei der Bevölkerungskontrolle und Noah Harari von nutzlosen Essern spricht, wäre das nur eine Bestätigung solcher Vorhaben. Ich frage mich übrigens immer noch, ob man die Deagel-Liste ernstnehmen sollte.

          1. ZITAT @ rotewelt:
            „Ich frage mich übrigens immer noch, ob man die Deagel-Liste ernstnehmen sollte.“
            Habe mich gerade etwa 10 Sekunden damit beschäftigt – ich würde die Liste Ernst nehmen & als BEWEIS sichern – wichtiger ist es den Urheber zu finden.
            Ihr Billyboy ist ja nicht allein mit seinen Euthanasie-Phantasien – sondern wir nähern uns so langsam aber sichern dem Zentrum der Hölle auf Erden – aber PLÄNE zur Vernichtung großer Teile der Menschheit gab es ja schon immer . . .
            Jetzt scheint aber die Zeit gekommen – daß wir diesen Saustall endlich aufräumen – und dem absoluten Wahnsinn dieser Menschen-HASSER ein Ende bereiten.

      1. Geoengineering ist ein FORSCHUNGSGEBIET. Und ohne Zweifel werden manche Erkenntnisse auch lokal und idR aber nur kleinräumig angewandt (Hagelflieger, …).
        Aber „Chemtrail“ und andere dystopischen Erzählungen sind nichts als Austreuungen von Geheimdiensten. Seit dem JFK-Mord wissen wir – oder können wir zumindest wissen – wie die arbeiten: es werden Erzählungen xyz auzsgestreut, die für die meisten „normalen“ Menschen völlig abstrus klingen. Da springen dann ein paar Vögel darauf an – und dann wird behauptet, zum Beispiel, wer die Seuchenlüge nicht glaubt, würde auch an die Idioten-Story xyz glauben. Stempel drauf. Ab in die Kiste für „Verrückte“ und „Spinner“. Fertig. Abgegessen für den Normalteil der Bevölkerung. Das ist der alleinige Zweck davon.
        Wer diese überall sichtbare Strategie nicht sieht, wer sich über diese Schiene für die Zwecke der Überreichen und illegitim Mächtigen einspannen lässt, tut mir nur leid.

        Nur noch eines: Düsenflügzeuge erzeugen IMMER in bestimmten Luftschichten, abhängig von dortiger Luftfeuchte, Temperatur, Druck und Dynamik, einen Kondensstreifen – oder eben nicht, wenn die Bedingungen nicht gegeben sind. Das haben Düsenflugzeuge vor 60 Jahren gemacht, und machen es heute auch. Nur die Anzahl der Flüge hat sich seit 60 Jahren drastisch erhöht und steigt trotz CO2-Geschrei immer weiter an. Gerade die, die so viel schreien, fliegen besonders oft. Ich werde als „alte Umweltsau“ im ÖRR beschimpft – dabei haben zB viele der FFF-Hüpfer mit ihren 16 bis 20 Jahren schon MEHR CO2-Emission (China-Gadgets, China-Klamotten, China-Schuhe, China-Handys, China-Laptops, SUV-Elterntaxi, US-Fraß, US-Flugreisen, … und nicht zuletzt: Untertützung für klandestine US-Kriege mit horrenden CO2-Ausstössen, giftigem Feinstaub, abgereichertem Uran, Zerstörung, Leid und Tod) verursacht als ich in meinem GANZEN LANGEN, aktiv für den Frieden kämpfenden LEBEN!

        1. ZITAT @ Albrecht Storz:
          „Düsenflügzeuge erzeugen IMMER in bestimmten Luftschichten, abhängig von dortiger Luftfeuchte, Temperatur, Druck und Dynamik, einen Kondensstreifen – oder eben nicht, wenn die Bedingungen nicht gegeben sind. Das haben Düsenflugzeuge vor 60 Jahren gemacht, und machen es heute auch.“

          Absolut richtig!
          Leider fehlt in Ihrer (…) Analyse der WESENTLICHE Unterschied von früher zu heute – der den angeblichen „Spinnern“ ANGST macht & die NICHT korrumpierte Wissenschaftler in echte Allarmbereitschaft versetzt – die in der FOLGE zu UNTERSUCHUNGEN auf der ganzen Welt geführt hat, und deren Forschungsergebnisse wie bei Corona MANIPULIERT & UNTER DEN TEPPICH gekehrt werden, die Sie darum entweder nicht kennen, oder aber vorsätzlich lächerlich machen wollen.

          Kondensstreifen sind wie ALLE natürlichen Wolken aus Wasser – in den unterschiedlichsten Formen und Temperaturen – die sich schnell der Umgebung anpassen & ebenso schnell wieder auflösen. Hoffentlich JEDER, der in den 50’er Jahren seine Kindheit verbracht hat, erinnert sich an die Beobachtung des Himmels, der vorbeiziehenden Wolken & der sich superschnell komplett auflösenden Kondensstreifen!
          Das Flugzeug war noch am klaren Himmel in einer Ecke zu sehen – da hatte sich gegenüber an der anderen Ecke – der Kondensstreifen bereits wieder komplett aufgelöst. Ich habe das immer wieder über Stunden beobachtet.

          Eines Tages, viele Jahrzehnte später las ich zufällig über amerikanische Studenten – die „Chem-Trails“ erforscht hatten, indem sie den „fallout“, also die Partikel einsammelten & untersuchten – die langsam vom Himmel rieselten & schwebten um schließlich unten auf der Erde zu landen.
          Diese Messungen wurden über Jahre immer mehr verfeinert, immer mehr in Relation zu der Menge der UNKAPUTTBAREN „Kondensstreifen“ & dem was unten ankam – im Vergleich zu Gebieten wo KEINE UNKAPUTTBAREN „Kondensstreifen“ auftraten & den Mengen an Partikeln, die dort zu Boden fielen . . .
          Diese Messungen waren schließlich derart ÜBERZEUGEND, weil professionell, daß die GEHEIMEN TÄTER sich neue Ablenkungen einfallen lassen mussten – wie 9/11 – um nicht am öffentlichen Pranger zu landen!

          Seither zetteln die gleichen Gangster einen Krieg nach dem anderen an, versuchen einen künstlichen BIO-WAFFEN-Angriff als natürliuuche Krankheit zu verkaufen, erklären danach Putin zur Ursache, daß weltweit die Lieferketten zusammenbrechen & nun erklären Sie uns wie „Austreuungen von Geheimdiensten“ zu deuten sind!
          Diese Dinge – wie ZWEI Arten von fundamental völlig unterschiedlichen Kondensstreifen – scheinen Ihnen dennoch bisher entgangen zu sein.

          1. Ich bitte Sie, Herr Möllmann, ich glaube nicht, dass hier jemand vorsätzlich etwas lächerlich machen will. Es handelt sich wohl eher um eine alternative Sichtweise.

            Zum Thema: Das sich Kondensstreifen relativ schnell auflösen, kann ich aus eigener Erinnerung bestätigen. Darüber hinaus sind auch mir unlängst diese eigenartigen „Kondensstreifen“ aufgefallen, die sich über Stunden am Himmel halten, wobei sie sich immer weiter auffächern. Ob es dafür eine eher harmlose Erklärung geben könnte, bliebe zumindest erst mal festzustellen, bevor man sich dystopischen Gedanken hingibt.

            Was genau waren das denn für Partikel, die die amerikanischen Studenten wie eingesammelt haben? Gibt es glaubwürdige Quellen über die genaue Vorgehensweise dieser Untersuchungen und die Ergebnisse der Analyse dieser Partikel?
            Meiner Ansicht nach erfordert die Aufstellung einer solchen These schon einen gewissen Quellennachweis.

        2. @Albrecht Storz
          Sie irren m. E.. – Ich habe es deutlichst vor ein paar Jahren am Rhein sitzend im Sommer vor Augen geführt bekommen. – Gefühlt dicht über den Häuserdächern flogen dicht hintereinander – ich konnte fast die Piloten sehen, konnte leider mein Handy nicht schnell genug zücken, um das zu fotografieren – ein Chemtrailflieger und ein normaler Flieger – klar erkennbar wegen diesem extremen Niedrigflug auf einer Höhe. – Der Chemtrailflieger sprühte die bekannten langen Streifen, die sich dann verbreitern und stundenland stehen bleiben, der normale Flieger hatte einen kurzen normalen Kondensstreifen, der sich dann auch gleich wieder auflöste.

          Über meinem Städtchen haben wir zwei offizielle Flugrouten von Ffm. nach Hahn von Ffm. nach Köln-Düsseldorf. – Wie bitteschön kann es dann sein, dass da regelmäßig gleichmäßig regelrechte Geschwader an Chemtrails aus mind. 12 verschiedenen Flugrichtungen angedüst kommen, den Himmel kreuz und quer zusprühen, so dass ein blauer Himmel in spätestens 1 – 1 1/2 Std. nur noch milchig-weiß zugesprüht ist? – Die Streifen bleiben stundenlang stehen, verbreitern sich und verbinden sich dann zu einer Wolkendecke – sofern eben eine Wolkendecke mit nach ca. 2 – 3 Tage darauffolgendem Regen gesprüht wurde. –
          Ich kann das schon voraussagen, wenn ich die sehe – inzwischen warte ich immer ab: entweder ist der Himmel zugekleistert und es regnet dann 2 – 3 Tage später ab oder es kommt dann diese Hitze, natürliche Wolkenbildung wird aufgelöst und der Regen bleibt aus.
          Die sprühen jedes Wetter und die ganze Sch.iße auf dt. gesagt kommt als Regen oder auch einfach als Ionen ohne Regen ‚runter – es regnet und sinkt auf alles. – Wir essen es, wir trinken es, wir atmen es – selbst auf den eigenen Biogarten regnet und sinkt es ab – auf konventionelle wie Biofelder, auf die gesamte Natur, es ist im Wasser, es ist in der Luft, es ist im Boden.

          Vor ein paar Jahren gab es noch einen top Artikel mit dazugehörigem Video aus den USA, in dem eben u. a. durch Proben nachgewiesen wurde, was da alles herabsinkt von diesen Sprühungen. – Klarste Gebirgsseen, aus denen vorher jeder gefahrlos trinken konnte, waren plötzlich mit Schichten aus all diesen Bestandteilen bedeckt – das Wasser war untrinkbar geworden – usw. usw. usw..
          „Was um Himmels willen sprühen die denn da“ hieß das auf wissenschaftlichen Untersuchungen basierende Video, das schon vor geraumer Zeit der Z.nsur zum Opfer gefallen ist.

          Sie können sich ja selbst gerne weiter froh reden – aber ich beobachte das seit vielen Jahren und ich hab‘ sogar schon welche von diesen Chemtrails im Kreis über unser Städtchen fliegen und sprühen sehen und im Halbkreis.
          Also ich wüsste nicht, dass eine normales großes Passagierflugzeug auf dem Weg von Flugplatz Ffm. nach Hahn oder Köln-Düsseldorf eine Sightseeingrunde über unserem Ministädtchen fliegen würde.
          Die Menschen werden immer dicker – und das nicht erst seit der Corina. – Wer weiß, was die da alles sprühen – vielleicht noch Hormone in Ionen, Östrogene oder was auch immer. – Da ist was in der Luft und/oder im Wasser, dass die Menschen nicht nur korpulent mit festem Fleisch werden lässt – die gehen richtig aus der Form – da hängen die weichen Fettlappen nur so an denen herunter und herum – das ist kein festes Fleisch mehr, wie es früher auch bei korpulenteren Menschen war – das hier kannte man früher nur von den Ami-Touristen, die dann zwei Plätze in den Bussen pro Person brauchten.

          Ich esse sehr gesund und eh nur zwei Mahlzeiten am Tag und habe trotzdem meine liebe Not, noch halbwegs in der Form zu bleiben. Früher habe ich mind. das Doppelte verspeist und war schlank.
          Klar gibt es auch noch Leute, die einfach nicht dick werden – die von Natur aus einen überaktiven Stoffwechsel haben und/oder rauchen statt zu essen. – Aber zunehmend sieht man diese richtig richtig aus der Form gegangenen Leute – junge Leute – Männer wie Frauen – und das kann nicht nur am Essen liegen m. E..
          Ich habe oft den Eindruck, ich würde schon nur vom Atmen zunehmen, selbst wenn ich das Essen ganz einstellen würde.

          Meines Erachtens.

        3. @Albrecht Storz

          Ergänzung: Und noch was: ich bin ja auch schon jenseits der 60 und kann mich an die Zeiten vor den Chemtrailsprühungen erinnern. – Da flogen auch schon Passagierflugzeuge und Düsenjäger in unterschiedlichen Höhen – aber die sprühten allen nur normale sich gleich wieder auflösende Kondensstreifen – egal, in welcher Höhe die flogen. – Diese Chemtrailstreifen gab es nicht.

          Geoengineering ist nur ein hochtrabend wissenschaftlich klingender Begriff, um dieser ganzen m. E. sat-AN-ischen Wettermanipulation mittels Aussprühung von schädlichsten Substanzen, die wohl auch noch andere schädliche Zwecke haben als die reine Wettermanipulation, den Anstrich von wissenschaftlicher Seriosität zu geben, um die Menschen zu täuschen und mundtot zu machen damit.

          All diese Metallpartikel/-ionen wirken m. E. auch verstärkend auf die Sonneneinstrahlung wie ein Brennglas. Dadurch kommen diese Verbrennungen der Blätter und Gräser in der Natur und das ist m. E. gewollt, um den Klimawandel vorzugaukeln und eben die Natur als Lebensgrundlage zu zerstören.
          Die seit Jahren vorkommenen Waldbrände in Portugal, in Spanien, etc. – die gab es bei den damals ebenfalls sehr heißen und längeren sehr heißen Sommern nicht – komischerweise treten die erst in den letzten Jahren massiv auf.

          Meines Erachtens.

      2. @rotewelt

        Die Überflutung im Ahrtal kam durch einen nicht abgewendeten Dammbruch. – Ich habe im Interview eine betroffene Frau im Gebiet des Staudammes gehört. – Die sagte, dass schon Tage vorher wegen dem massiven Dauerregen der Stausee sich weiter füllte und dass – wie sonst üblich – dann das Wasser des Stausees hätte kontrolliert schon in den Tagen abgelassen werden müssen – das ist nicht geschehen und sie vermutete, dass das entweder gewollt unterlassen wurde oder eben ein fataler Fehler der Verantwortlichen war.

        Da das sicher nicht der erste Dauerstarkregen in dieser Region war und der Stausee sicher nicht erst seit ein paar Tagen dort sich befand, gehe ich mal davon aus, dass in vorherigen Zeiten das mit dem kontrollierenden Ablassen des Wassers gehandhabt wurde. –
        Die Frage ist, warum dieses mal nicht. – Da kommt schon der Verdacht auf, dass da was nicht ganz koscher gelaufen ist – zumal bis heute die versprochene Hilfe ausgeblieben ist und nur private Helfer, private Firmen dort so gut es geht helfen und denen sollen noch erheblich Steine in den Weg gelegt werden wie man hört.

        Meines Erachtens.

      3. @rotewelt

        Ergänzung zum Ahrtal: also ob es jetzt ein DammBRUCH war oder das Wasser einfach über den Damm hinweg ins Tal stürzte kann ich nicht genau erinnern, aber ich vermute eher doch einen Dammbruch angesichts dieser gewaltigen hereinstürzenden Wassermassen.

        Meines Erachtens.

    2. Das ist nun nachweislich mehr als eine Verschwörungstheorie. Fakt ist, dass man mit HAARP die Stratosphäre grillt, dadurch entsteht da oben ein Wärmeunterschied, dem eine Verschiebung des Jet-streams folgt. Und das passiert schon seit Jahren. Einige Forscher haben sogar nachgewiesen, dass in einem der letzten Sommer die Wolken direkt um die Bundesrepublik herumgeleitet wurden. Nur Deutschland hatte Dürre.
      Es gibt nur noch eins: man muß denen den Stecker ziehen, wortwörtlich, denn dann kommen alle aus echtem Energiemangel zurück aus ihrem Wolkenkuckucksheim. Welch freudiges Erwachen!

  9. Rinderwahnsinn,Saure Gewässer ,Sterbende Wälder, Ozonloch,Schweine Pest,Vogelgrippe,Corona, Treibhausgase, Affenpocken,CO2 Katastrophe,Klimaerwärmung.
    Noch Fragen!?

    (Ja, warum schreiben Sie nicht sorgfältiger (11 orthographische Fehler in dem kurzen Text!), wenn Sie etwas hier in die Öffentlichkeit stellen? hl)

    1. Lieber Herr Ludwig, bitte nicht so streng. Ich komme nur auf 11 Fehler einschliesslich Interpunktion. Vielleicht liegt es auch nur an der unsäglichen Rechtschreibreform und Ungeübtheit im Schreiben am PC? Ich finde Texte schlimmer, die jegliche Logik vermissen lassen. Zwei Zwinkersmiley !!!

    1. Aus der Tatsache, dass mit „Greenhouse-Effect“ ein verallgemeinerter Begriff genutzt wird, der den realen Effekten nicht 1:1 entspricht, zu folgern, dass es keinen realen Effekt gäbe, ist schon mutig.

  10. „Die kleine Eiszeit endete erst im Jahr 1850. Daher ist es nicht verwunderlich, dass wir jetzt eine Erwärmungsphase erleben.“

    Es ist nicht verwunderlich. Historie ist eine Fabel. Der Erdball ist rund wie ein Fussball, und auf dem Erdball sind natürlich Erwärmungsphasen und Eiszeiten nichts Brandneues.
    Politik nutzt die neue Erwärmungsphase aus bestimmtem Grund, was ich hier am Beispiel Fussball darstellen möchte.
    (…)

    (Was hat das alles mit dem eigentlichen Thema zu tun?! hl.)

  11. @Dr.Kassandra Pari
    Ein „einfaches Experiment zur globalen Erwärmung“….“

    Na und? Einfache Experimente mit schlüssigen Korrelationen gibt es hunderte. Es kommt darauf an, ob der Initiator die Mittel und die Standkraft besitzt, seine Theorie zum Wohle weniger oder der Masse durchzusetzen.
    Wenn die Gravitationstheorie mittlerweile bewiesen in großen Teilen falsch ist, so lernen die Schüler dennoch, dass der Apfel orientiert an den beiden Massen wiederholbar in einer Zeit „x“ vom Baum zu Boden gezogen wird. Nichts könnte falscher sein. Und trotzdem bleibt es Teil der kultivierten Wissenschaft. Mit all seinen Folgen und Vorteilen der Verteidiger.

    Ändern kann sich all das nur im Kopf des Einzelnen, der den geistigen Entwicklungsstau bemerkt. Und das dauert. Es wird dann soweit sein, wenn wir Strömungen entdecken, die die heutige Philosophie/ Anthroposophie usw. wieder zu Partnern der etablierten Naturwissenschaften, auf der ewigen Suche nach Wahrheit macht. Dagegen steht aber noch ein großer Elefant mitten im Raum, unser Geldwesen. Zur Verteidigung desselben sind die Klabautermänner angetreten.

    1. @hallo hubi Stendahl: „Ändern kann sich all das nur im Kopf des Einzelnen, der den geistigen Entwicklungsstau bemerkt. Und das dauert.“

      Und das dauert – und kann ewig dauern.
      Ok und inzwischen – Zitat: „Der französische Innenminister Gérald Darmanin hat bekannt gegeben, dass die französische Polizei um eine bewaffnete Klimaschutztruppe erweitert wird. Dabei sollen aber nicht Wolken oder unsichtbare Gase bekämpft werden, sondern Menschen. Kritiker vermutet, dass die neu zu schaffenden Verhörräume zur Einschüchterung und Umerziehung von Andersdenkenden eingesetzt werden sollen.“ Aus: https://report24.news/verhoerraeume-waffen-frankreich-stellt-3-000-polizisten-fuer-klimaschutz-ein/

      In Zeiten, in welchen RICHTER (Ausnahmen gibt es auch) uneinsichtige Wissenschaftler (Abweichler von der jeweils geltenden Lehre des neuen Absolutismus) über ihr Fachgebiet, über ihr hoch spezialisiertes Fachwissen besserwisserisch belehren und für deren wissenschaftliche Erkenntnisse aburteilen oder Ärzte, ob ihrer eigenen BehandlungsMethoden, verurteilen – in Zeiten wo überall die steuergeldlich geförderte und am Leben gehaltene PropagandaTröten neue „NÜRNBERGER TRICHTER“ aufbauen und die offizielle Meinung, d.h. die jeweils vorherrschende Meinung als absolute Wahrheit in die Hirne der Massen reinkübeln – mithin, in Zeiten wo die relative Gültigkeit menschlicher Erkenntnisse und menschlicher Macht in politisch-ideologischen Seiltanz zum ABSOLUTEN entfaltet und aufgeblasen wird und brachial jede Relativierung ihrer selbst bekämpft, mit platter Agitation und Propaganda glattbügelt und abgeschliffen wird – ja dann haben wir M’s: „ALTERNATIVLOS-LOS“ gezogen. Und diese Zeiten dauern solange an, solange z.B. „WIR SCHAFFEN DAS“ von den damit angesprochenen Massen als „IHR schafft das“ nicht als das begriffen wird, was es im Grunde wirklich ist: Anmaßung, Übergriffigkeit und Selbst-Vergötterung der falschen Hirten (vor denen schon Paulus warnte), dieser Wölfe im SchafsPelz. Die Welt kann immer noch viel verrückter werden – aber ein großer Krieg deckt alles zu und überall herrscht dann ein Friede, den kein Mensch wirklich will! FriedhofsFriede. „Und das dauert.“ – bis dahin vielleicht gar nicht mehr so lang und danach EWIG…

      „Dreh dich nicht um – oh, oh, oh
      Der Kommissar geht um – oh, oh, oh
      Er hat die Kraft und wir sind klein und dumm
      Und dieser Frust macht uns stumm“
      (aus Kommissar v. Falco)

    2. ZITAT @ Hubi Stendahl:
      „. . . die heutige Philosophie/ Anthroposophie usw. wieder zu Partnern der etablierten Naturwissenschaften, auf der ewigen Suche nach Wahrheit macht.“

      WO bitte sehen SIE derzeit „etablierte Naturwissenschaften, auf der ewigen Suche nach Wahrheit?“
      Ich sehe nur „etablierte Naturwissenschaften“ auf der Suche nach Fördergeldern, Bundesverdienstkreuzen & Einschaltquoten im verlogenen Staats-Funk!
      Ich sehe fast nur noch „etablierte Naturwissenschaften“ – die Gebetsmühlenartig auswendig gelernte Halbwahrheiten NACHBETEN – in extremer Existenz-Angst etwas „Falsches“ zu sagen – denn als „FALSCH“ gilt derzeit ALLES, was EIGENER Forschung & EIGENER Beobachtung & EIGENER Erkenntnis entspringt!
      DAS ist für mich das genaue GEGENTEIL von „Wissenschaft“, jedenfalls von der bisher geltenden Definition von „Wissenschaft“.

      Haben Sie nicht gerade medi-zynische Pseudo-Wissenschaft sowohl in Frankreich als auch in GerMoney erleben dürfen? Von daher würde ich mich über GUTE Nachrichten über Ihren Gesundheitszustand freuen, bevor ich Sie mit harten Fragen weiter erschrecke.

      1. Ach, Herr Möllmann, das ist doch Spiegelfechterei. Natürlich kann man den Naturwissenschaftlern allgemein nicht die menschliche Suche nach der Wahrheit absprechen, wie z.B die obige Weltklima-Erklärung auch zeigt, um beim Thema zu bleiben. Dass dieses Streben durch die staatliche Macht über die Wissenschaften vielfach korrumpiert wird, ist eine andere Frage, die auch Herrn Stendahl bekannt ist, um die es ihm aber in seinem Beitrag gerade nicht geht.
        Sie reißen unnötige Diskussionen vom Zaun.

    3. Die Gravitationstheorie wie in der Schule gelernt, ist nicht falsch, sondern ein Grenzfall der Allgemeinen Relativitätstheorie und für fast alles im täglichen Leben absolut geeignet.
      Was hingegen auf den Müllhaufen der Wissenschaft gehört, ist die heutige Philosophie.

  12. @hwludwig:“Was hat das alles mit dem eigentlichen Thema zu tun ?“

    Okay, also nochmal neu formuliert: Klima betrifft die ganze Erde. 1.100 Wissenschaftler behaupten:“Es gibt keinen Klimanotstand“
    Noch vor wenigen Jahren – so meine Erinnerung – fuhren wir unter einem Himmel durch Deutschland, und der Himmel war voller Flugzeug – Streifen, die nur nicht wieder verschwanden, wie es normalerweise geschah. Sondern die blieben und verbreiterten sich am Himmel und überkreuzten sich, bis der Himmel grau war.
    Teilweise gibt es die auch heut noch, doch weniger.
    Wenn wir heute aus dem Fenster sehen, gibt es blauen Himmel und normale weiße Wolken.

    Ob das auf der ganzen Welt so ist, weiß ich nicht. Aber @ rotewelt macht mich sehr nachdenklich, weil ALLES, was sie schreibt, mir einleuchtet. Zumindest erscheint es mir möglich. Und auch plausibel.
    Auch betreffs Ahrtal. Betrifft es die ganze Welt oder „nur“ Mitteleuropa zwischen Ost und West ?

    1. Recherchiern Sie einfach Chem-Trails & ähnliche Begriffe weltweit & in allen Sprachen – dann stoßen Sie sehr schnell auf die amtlichen BEWEISE, daß sich inzwischen 50 Staaten zur künstlichen Wetter-Manipulation BEKENNEN. Allen voran Spanien.
      Also bevor wir alle Tiere & danach die 7 Milliarden Menschen umbringen – von denen der Chef-Eugeniker KILL BILL Gates träumt & was als erklärtes ZIEL 40 Jahre lang auf den Georgia Guide Stones stand – sollten wir diese 50 Staaten identifizieren, die GEHEIM das Klima manipulieren, die sich bekennen, ihnen genau auf die Finger schauen & nachhaken, WAS DAS SOLL, WAS DAS BEWIRKT, WARUM SIE LÜGEN, UND WARUM DAS BEI DISKUSSIONEN RUND UM DAS KLIMA PERFEKT TOT GESCHWIEGEN WIRD?
      Da finden Sie dann wahrscheinlich die unglaublichsten BEWEISE für den MEGA-BETRUG unserer Regierungen – die ihre VÖLKER nach Stich & Faden in die IRRE führen – und umso glaubwürdiger werden die Bericht zum versuchten MASSEN-MORD, den sie verschämt als „Bevölkerungsreduktion“ verharmlosen?

  13. Auch ich wundere mich schon seit mind. 3 Jahren über die merkwürdigen Wolkenbildungen bei uns. Dass die HAARP-Anlagen dabei eine wichtige Rolle spielen, hat die amerik. Physikerin Rosalie Bertell in ihrem Buch „Klimawaffe Planet Erde“ dargelegt. (5. Aufl.)
    Dass es eine Erderwärmung gibt, ist für mich völlig klar, auch wenn sich meine Kenntnisse fast nur auf Mitteleuropa und Argentinien beziehen (2x bis Feuerland gekommen). Nimmt man die Adlerperspektive ein, dann fallen doch 2 Dinge auf:

    Erstens: Die Ausstattung mit 5-G-könnte die Welt mit ihrer Wärmestrahlung beglücken. Da schreibt doch irgendein Bundesamt für Strahlenschutz zu den Bedenken eines Petenten sinngemäß, dass „die Erwärmung durch die Strahlungsquelle bereits in 10 m Entfernung für den Menschen nur noch einen ganz winzigen Beitrag liefert“ (Fazit unausgesprochen gegenüber dem Protestierer: „Ist zu vernachlässigen“). Aber nicht von Millionen, sondern eher Milliarden solcher und ähnlicher Strahlungsquellen sind wir umgeben.
    Bemerkenswerterweise begann die Gletscherschmelze mit der Installation der ersten Langwellensender in Berlin-Königswusterhausen um 1912. Wo bleibt der Physiker, der dazu etwas sagen kann? Wieviel Wärme wird mit/bei elektromagnetischer Strahlung frei?

    Zweitens: Nimmt man die Adlerperspektive ein, dann lässt sich nachlesen, in welcher Zeit die Sonne mit “unserem“ Planetensystem eine Runde um “unsere“ Galaxie gedreht hat. Nicht nur in astronomischen Jahrbüchern kann man die Bemerkung finden, dass bei diesem Driften durch das All immer wieder interstellare Nebel durcheilt werden (oder umgekehrt).
    Wenn Bill Gates mit Dunkelwolken die Strahlung der Sonne vermindern will, dann stützt das meine Argumentation, dass das Fehlen dieser Gaswolke eine Erderwärmung und das Vorhandensein eine Erd-Abkühlung bringt. (Jeweils aus der Perspektive von Jahrhunderten oder Jahrtausenden.) Im astronomischen Jahrbuch 2012 fand ich eine Bemerkung, dass wir immer mal solche Wolken kreuzen. Man muss sich nur die Zeiträume aus astronomischer Sicht vergegenwärtigen.

  14. Zählen Windkraftwerke auch als Eingriff wie das militärische Geoengineering? Davon abgesehen ist jegliche eingespeiste Fakepower ein volkswirtschaftlicher Schaden. Maximal können rund 55 Prozent Fakepower eingespeist werden, ohne dass die Regelzone eines Wechselstromnetzes kollabiert, weil die Abweichung von der Netzfrequenz zu hoch ist. Die tatsächlichen Schadensursachen werden als Lösung gespriesen! So etwas bringen nur Irrsinnige fertig!

    Auszug aus https://www.naeb.info/Dokumente/Programm.pdf
    „3. Jede im Stromnetz erzeugte Fakepower-KWh stellt einen volkswirtschaftlichen Schaden (!) von 23 Ct./kWh dar, im Jahr 2020 hat sich dieser auf 57 Milliarden EUR kumuliert (Details siehe auf den NAEB-Seiten). Im Einzelnen sind das die EEG-Erlöse, alternativ Direkt-Vermarktungserlöse bzw. Erlöse aus „virtuellen Kraftwerken“, Belastungen bei den Endkunden in Form von Umlagen (Offshore, Stromsteuer, Lastabwurf, u.a., defacto verdeckte Subventionen) sowie Belastungen bei den konventionellen Herstellern, die ausschließlich dazu dienen, deren Strom durch Fakepower-Preisdumping zu vernichten – hauptsächlich Belastungen aus den unter 2 genannten Handelssystemen.“

    Wasserdampf aus Kühltürmen und Kohlendioxid aus Abgasen als umweltschädlich und lebensfeindlich zu deklarieren, ist hirnrissig. Nur eine kollektive Geisteskrankheit erlaubt diesen Schwachsinn, der kaum hinterfragt wird. Verbrennungsprozesse sind ein zentrales Element der Funktionsfähigkeit fast aller physiologischen, organischen und anorganischen Prozesse in der Chemie. Strom kommt immer aus der Steckdose, weil die an einem regelbaren Kraftwerk angeschlossen ist. Fakepower hingegen ist immer ein volkswirtschaftlicher Schaden!

  15. „Forschung zum Klimawandel“ ist selbstverständlich etwas völlig Anderes als die Beeinflussung des Wetters, wie sie manchen Menschen möglich ist. Z.B. tritt eine Band im Juli in München auf, und
    es liegt soviel Hagel, dass sogar Schneeschieber (!) im Hochsommer kommen mußten.

  16. „CO2 ist Pflanzennahrung, die Grundlage für alles Leben auf der Erde“ – die meiner Meinung nach wichtigste Aussage in diesem Text.
    Es mag übertrieben klingen, aber für mich ist wahnhafte Fokussierung auf CO2 als „Mutter allen Übels“ zutiefst lebensfeindlich.
    Der englische Begriff „Decarbonization“ bringt es auf den Punkt.

  17. «Die Klimawissenschaft sollte weniger politisch und die Klimapolitik mehr wissenschaftlich sein.»

    Wohl wahr! Das gilt für alle Wissenschaftszweige. Aber solange die wissenschaftliche Erkenntnis und wissenschaftliche Theorie von der Geldmacht abhängig ist, solange blühen die abstrusesten Fantasie-Erklärungen und Pseudo-Logiken, Hauptsache: sie bringen viel Geld ein. Dass die evidenzbasierte Arbeit damit völlig abgeschaltet und ihre Weiterentwicklung blockiert wird, steht auf einem weiteren Blatt Papier. Und dieser Prozess feiert solange falsche, medial geförderte Erfolge, bis dann eine renommierte Person kommt, die die zweifelhaften Erklärungen als völlig hinfällig erklärt, wie das schon seit längerer Zeit Dr. Stefan Lanka mit dem medial visualisierten Virus-Modell macht.

    Schon lange führte Lanka aus, dass das historisch erklärte Virus-Modell nicht existiert. Die Virologen, Epidemiologen, Biologen, Genetiker usw. wollen davon nichts wissen. Warum wohl??? Man schweigt dazu, so dass der Widerspruch von Behauptung und Gegendarstellung stehen bleibt. Andere Wissenschaftszweige sind von solchen Prozessen sicher nicht ausgeschlossen. Die Frage darf gestellt werden, wie glaubwürdig die Wissenschaften eigentlich noch sind??? Welche Wege sind einzuschlagen, um solch katastrophale Wissenschafts-Ergebnisse wie bei Corona und Klima zu vermeiden???

    Geldmacht darf – auch – in der Wissenschaft keine massgebliche Rolle mehr spielen. Sie muss Einschränkungen erfahren, wissenschaftlich wichtige Werte müssen an ihre Stelle treten – das ist gesetzlich festzuhalten. Andernfalls werden Wissenschaftler, Ärzte, Manager, Konzerne und Regierungen so weitermachen wie bisher. Das gilt genauso für das in aller Brisanz geführte Klima-Thema, bei dem so viele Falschbehauptungen in die Öffentlichkeit hinausposaunt werden wie beim Thema Corona.

    Stefan Lanka: Die Biologie, wie sie ist – Die Leib-Seele-Biologie und die Substanz, aus der das Leben ist
    https://uncutnews.ch/stefan-lanka-die-biologie-wie-sie-ist-die-leib-seele-biologie-und-die-substanz-aus-der-das-leben-ist/
    (…)
    500 Experten rebellieren vor UN-Klimagipfel: „CO2 ist für alles Leben auf der Erde unerlässlich“
    https://www.epochtimes.de/umwelt/klima/500-experten-rebellieren-vor-un-klimagipfel-co2-ist-fuer-alles-leben-auf-der-erde-unerlaesslich-a3013089.html?utm_source=Meistgelesen&utm_medium=InternalLink&utm_campaign=ETD

  18. Klar dass hier abgedreht wird. Vernünftiges Thema – ins Abstruse gedreht. So geht CIA-Arbeit seit dem CIA-Mord an JFK.
    Suche nach einer verrückten Theorie – garantiert steckt der CIA dahinter, oder sorgt zumindest für deren Präsenz, Persistenz und Verbreitung.

    „Wer die Klimakatastrophe leugnet, glaubt auch an Chemtrails, ja gar an die Reptiloiedenherrschaft“ so geht der Spin, dem hier prächtig der Boden bereitet wird.

  19. Ich glaube, das Schlimmste, was der Menschheit passiert ist, sind die Modellierer, ob bei Corona oder dem vermeintlichen Klimawandel. Irgendwann in den 2000er Jahren tauchte auf einmal in den Mathematikbüchern der Schüler das Thema Modellierung auf, früher gab es das nicht. Gleichzeitig wurden Fächer wie z.B. Erdkunde/ Geographie reduziert oder ganz gestrichen (da ich beide Fächer M u. EK) unterrichtet habe, kann ich diese Äußerung aus eigener Erfahrung tätigen).
    In Geographie, aber auch in Politik, konnte auf die Fehlerhaftigkeit der Modellierung und der Statistiken, vor allem deren Manipulationsmöglichkeiten eingegangen und an Beispielen aufgezeigt werden, indem die Schüler selbst versuchen sollten, eine bestimmte Meinung zu erzeugen. Wie das gemacht wird, werde ich jetzt nicht erklären, das wäre zu lang. Daher, und das soll keine Entschuldigung sein, kann es die Mehrheit der jungen Menschen nicht mehr wissen. Für die Älteren gilt diese Entschuldigung nicht.
    Bei unserem heutigen Wissensstand und unseren Erfahrungen seit 2020, wage ich bei rückwirkender Betrachtung zu behaupten, auch diese Entwicklung war bereits gesteuert. Eine Vorbereitung auf „Fridays for Future“?

    1. ZITAT @ I. Hartmann:
      „Ich glaube, das Schlimmste, was der Menschheit passiert ist, sind die Modellierer“

      DA könnten Sie Recht haben, denn die Modellierer VERSCHWEIGEN fast immer – daß DAS, was sie da als angebliche „Wissenschaft“ an die große Glocke hängen – schon ewig existierte, und nur Jahrhunderte lang, unter anderen Namen, Bezeichnungen & Definitionen gehandelt wurde.

      „Modellierer“ spekulieren über die Zukunft. Das nannte man früher „Wahrsager“, „Hellseher“, „Hexerei“, „Zauberei“ & „Science Fiction“.
      Die komplette Corona HYSTERIE basiert auf derartigem HOKUS POKUS von Modellierer-Schwachköpfen wie Christian Drosten (das ist der, mit der suspekten Doktor-Arbeit, die ewig verschwunden war, als Dr. Reiner Füllmich sie suchte, dann unter seltsamsten Umständen wieder auftauchte)
      (…)

      (Endlose Wiederholungen. hl)

      1. ZITAT @ hl:
        „Endlose Wiederholungen“

        Endlos ist nur das Leben & zwar in Geist & Seele – die heimtückischen Tricks der amtlichen Volks-Verdummer würde ich gerne so lange aufklären dürfen – bis der Groschen überall gefallen ist.
        Wenn ich dabei IHNEN auf den Keks gehe – dann ist DAS allerdings kontraproduktiv – also mache ich mal halblang . . .

  20. Es ist wie gewünscht, man gibt der Masse eine Ideologie, unterstützt Befürworter wie auch die Gegenseite, „befeuert“ die Diskussion mittels „Experten“ und Medien und schaut zu, wie sich die Massen letztlich bekriegen. Teile und herrsche, nebenbei fällt gewaltig Profit ab.
    @Stendahl schreibt – „der Elefant im Raum ist unser Finanzsystem“ – und CO2 ist einfach die Ablenkung von diesem Elefanten. Die „Eliten“, der sog. „Tiefe Staat“ oder wie auch immer wir die im Hintergrund Agierenden und Initiierenden nennen wollen, setzen Techniken ein, um die Menschen davon zu überzeugen, dass Aspekte des Lebens falsch oder schlecht sind und dass wir als Gesellschaft etwas dagegen tun müssten.

    Betrachtet man die Fakten – und zwar auch die der „Klimaskeptiker“ – wird schnell klar, Klimawandel gab es schon immer in der Menschheitsgeschichte und wie auch in der Vergangenheit betrifft dieser alle Planeten unseres Sonnensystems – was Institutionen wie z.B. die NASA bereits mehrfach bestätigt haben. Geologen, die sich mit Kataklysmen beschäftigen, können eher vernünftige, glaubhafte Erklärungen liefern als jene Experten, die von Geldern derer leben, die diese „CO2-Agenda“ befeuern. Deren Forschungen deuten (unzweifelhaft) daraufhin, das von Anbeginn der Erdgeschichte die Sonne eine periodische Zu- und Abnahme der Intensität durchläuft. Die Aktivität der Sonne bestimmt das „globale“ Klima innerhalb des Sonnensystems. Zu glauben, dass ein lebenswichtiges Spurenelement der Umgebungsluft eine, die menschliche Gesellschaft bedrohende Gefahr darstellt, ist m.E. eine Umkehrung der Wahrheit. CO2 und das sog. Rubisco – das am häufigsten in der Natur vorkommende Enzym – ohne beides wäre menschliches Leben unmöglich.

  21. Die Epoch-Times vom 17.01.2018: „Über 31.000 Wissenschaftler haben sich in den USA gegen die politische Agenda der globalen Erwärmung zusammengeschlossen“.

    Eine der wichtigsten Grundlagen für die Behauptung, der Klimawandel sei „menschengemacht“, war bzw. ist noch eine immer wieder in den Medien dargestellte Grafik von Michael Mann aus 1999. Von den Wissenschaftlern, die seine Darstellung in diversen Arbeiten widerlegten vor Gericht zitiert, konnte Mann der Aufforderung der Richter nicht nachkommen, die zugrunde liegenden wissenschaftliche Daten (für seine Grafik) offenzulegen. Er wurde zu einer Millionen$-Strafe verurteilt. In der Folgezeit von Kritikern als Betrüger gebrandmarkt, verklagte er diese. Im August 2019 wurde seine Klage vor dem Supreme Court of B.C. in Kanada abgewiesen.

    Auch wird weiterhin von Klimaalarmisten behauptet, „97% der Wissenschaftler“ stehen hinter der Behauptung, der vermeintliche Klimawandel samt Erderwärmung sei durch CO2-Ausstoß verursacht. Ebenso ein Fake wie Manns Grafik – Im Rahmen einer Dissertation eines M.K. Zimmermann wurde eine weltweite Umfrage an 10527 Geowissenschaftler gestartet. Nur 2 (!!!) Fragen wurden gestellt, was den meisten der Angeschriebenen Grund genug war, nicht einmal zu antworten. Von den 3146 Wissenschaftlern, die es dennoch taten, waren 95% aus Nordamerika. Die Veranstalter der Umfrage schienen wohl mit dem Ergebnis nicht zufrieden, wählten nunmehr 79 Forscher aus, die sie zu „Klimaexperten“ erklärten und stellten diesen Zusatzfragen. 2 der 79 gaben die „falschen“ Antworten – die verbliebenen 77 „Experten“ sind seitdem die behaupteten „97% der weltweiten Wissenschaftler“.

    P.S. Ich habe mich aus dem „Ozonloch“ gekämpft, den sterbenden Wald durchmessen, habe mich weder von BSE, Schweinegrippe, noch vom Sars-N-Cov-2 hinraffen lassen, was mich gelegentlich jedoch arg beutelt, ist die Art und Weise wie „Wissenschaft gemacht“ wird.

  22. Hallo Herr Ludwig,
    Da Sie mir Spiegelfechterei bescheinigt haben – einen Begriff, den ich NICHT kannte – habe ich mal bei Google nachgefragt, was das genau sein soll?
    ZITAT @ Google:
    „Unter Spiegelfechterei versteht man ein oft übertriebenes Verhalten zur Täuschung anderer. Ein Spiegelfechter ist demnach ein Blender, jemand, der etwas vorgibt oder vortäuscht.“

    Meine FRAGE:
    WER ist hier der ECHTE Spiegelfechter – der sogenannte „Wissenschaftler“, der in Wahrheit KEIN Wissenschaftler ist, weil er KEIN eigenes Wissen schafft – sondern nur das ALTE Wissen seiner Vorfahren auswendig lernt & runterbetet?
    Oder sind Spiegelfechter in Ihren Augen gerade diejenigen Dichter & Denker – die den eigenen Grips bemühen – und die Welt ein Stück voranbringen wie einst JESUS von NAZARETH, Galilei Galileo, Julian Assange oder Dr. med. Ryke Geerd Hamer?

    Meiner Meinung „passen“ zur Google-Definition von „Spiegelfechter“ eigentlich nur prominente Knalltüten wie Prof. Lauterbach, Prof. Drosten, Prof. Wieler & vielleicht noch Karl Theodor zu Guttenberg – wenn ich von unserer EU-Regierung & der Ampel mal absehe, die alles produktive im Lande zerstört, behindert, bremst & stoppt, außer „SCHWERE WAFFEN ZUM FRIEDEN SCHAFFEN“?

  23. Gibt keinen natürlichen Klimanotstand. – „Und täglich fliegen die Chömtrails“ kann man sagen und das seit Jahren und sie sprühen jedes Wetter – es gibt genaugenommen kein natürliches Wetter mehr, weil die es ständig manipulieren.

    Hier werden die Leute mit der gesprühten Hitze ver-rückt gemacht, während meine polnischstämmige Nachbarin, die seit rd. 40 Jahren hier lebt und nach wie vor ihrer ständigen Kontakte zur Verwandtschaft, zu Freunden und Bekannten in Polen hat und auch immer wieder dorthin zu Besuch fährt, mir gestern erklärte, dass es in Polen dauerregnen würde – es würde regelrecht schütten wie aus Eimern – nix von Dürre und Klimanotstand.

    Meines Erachtens.

  24. Alle diese Scheingefechte und Kommentare, so richtig sie auch sind, lassen einen Sachverhalt missen: Das Alte und das Neue.
    Etwas länger vor Herrn Scholz gab es eine wirkliche Zeitenwende. Auf unserer Erde richten sich allerlei Menschen danach, denn für sie ist heuer 2022. Wir leben 2022 Jahre nach einem gewissen Ereignis, der Geburt Jesu. Dieser lebte eine bestimmte Spanne Zeit, wurde martialisch hingerichtet und ist nach drei Tagen leiblich auferstanden. Seither gibt es zwei Typen Menschen. Den alten Adam, und den neuen. Wir alle sind dazu aufgefordert, „das Kleid des neuen Adam zu suchen, es anzuziehen und es zu tragen.“
    Dazu gibt es in den verschiedensten Richtungen Anweisungen, damit wir Menschen dieser Aufgabe auch nachkommen können. Allerdings muss deutlich hervorgehoben werden: Mit Religion oder gar Kirche und dem dort gepflogenen Christentum hat das nichts, rein gar nichts zu tun! Viel mehr mit Mensch und Menschheit, mit Christus-Tun!

    Klimawandel oder wie auch immer das Thema heißen mag bergen immer die Gefahr, vom Wichtigsten abgelenkt zu werden und irgend etwas nicht so wichtigem nachzugehen. Das fällt aber alles in die Rubrik: Das Alte!
    Die Frage ist doch eigentlich: Wie finde ich das Neue? Wie kann ich der neue Adam werden? Und dieser lebt sicher nicht auf der gleichen Erde wie der alte Adam es tut.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: