Die Medizin im Griff der Profitinteressen der Pharma-Industrie – Das Ausmaß ist erschreckend

In einem Interview 1 mit dem österreichischen Sender AUF1 sagte Dr. Gerd Reuther, der 30 Jahre in verschiedenen Kliniken als Radiologe, davon 23 Jahre in Chefarzt-Position gearbeitet hat, dass in der Gesellschaft die Pharma-Industrie offensichtlich das Zepter übernommen habe. Es sei eine Pharma-Diktatur eingerichtet worden, und die Politiker seien zu Pharma-Vertretern geschrumpft. Die Wissenschaftler lieferten vielfach nur Begründungen für die Pharma-Industrie und die meisten Ärzte seien ihre Erfüllungsgehilfen. In seinem Buch „Der betrogene Patient“ 2 geht er in die Details, die – alle exakt nachgewiesen – erschreckend sind.

Die Medikamenten-Studien

Dr. Reuther schildert, dass mehr als 90 % der randomisierten Medikamentenstudien, die für die staatliche Zulassung erforderlich sind, finanziell von der Pharmaindustrie beeinflusst würden. Das bedeutet, dass weder Vertrauen in die wissenschaftlichen Ergebnisse der Studien noch in die Integrität der staatlichen Behörden aufkommen kann.
Dies sei gar kein neues Phänomen. Jüngst aufgetauchte Dokumente belegten z.B., dass auch die amerikanische Zuckerindustrie schon 1967 Autoren für Studien mit 50.000 US-Dollar gekauft habe, um Zucker als Risikofaktor für gefäßbedingte Erkrankungen zu verschleiern. Seither habe die „Sugar Research Foundation“ mindestens über zwei Jahrzehnte Studienergebnisse gefördert, die Zucker aus der Schusslinie nehmen und stattdessen Cholesterin und Fette als Verursacher der Arteriosklerose „identifizieren“.

„Mit Verlagerung nicht nur der Produktion von Arzneimitteln, sondern zunehmend auch klinischer Studien nach Indien oder China ist ein weiterer Verfall der Integrität erhobener Daten zu befürchten. Die Kontrolleure der chinesischen Aufsichtsbehörde CFDA stellten bei der Überprüfung von 1.622 Zulassungsanträgen für Arzneimittel fest, dass 81 % (!) aufgrund gefälschter, fehlerhafter oder unzureichender Daten zurückgezogen werden müssten. Da eine Suche in einer amerikanischen Datenbank 580 klinische Phase-3-Studien identifizierte, deren Daten zumindest auch teilweise in China erhoben werden, sind dortige Studien auch für Zulassungen in den USA und Europa relevant.“

Die Einflussnahmen gingen noch weiter, fährt Dr. Reuther fort, sie beinhalteten auch, dass für vorhandene Substanzen in bereits zugelassenen Medikamenten neue Anwendungsgebiete jenseits ihrer ursprünglichen Zweckbestimmung gesucht und mit Hilfe von Ärzten neue Krankheiten erfunden würden. Immer wenn die neue Anwendung eines Medikamentes zweifelhaft sei oder werde, tauchten aus dem wissenschaftlichen Nebel Studien auf, die einen trotz gezielter Suche „unerwarteten“ positiven Nebeneffekt aufgedeckt haben wollten: Bei regelmäßiger Einnahme des Antidiabetikums Metfortmin werde z.B. behauptet, sei das Risiko für das Nachwachsen von Polypen im Dickdarm reduziert! Auf diese Weise ließe sich, so Dr. Reuther, ein geringeres Risiko genauso gut für die Untergruppe der Smartphone-Nutzer nachweisen … Trotz mathematische Signifikanz seien diese „Evidenzen“ Zufallskorrelationen ohne Kausalität und lebensweltlich irrelevant. Kommerziell seien sie dagegen höchst bedeutsam, wenn ein altes Medikament eine neue Anwendung bekommt.

„Schlimmer noch: Diese Pseudoevidenzen, die keiner Überprüfung standhalten, können einen wirklichen Erkenntniszuwachs über Jahre und Jahrzehnte aufhalten und unsinnige Behandlungen verursachen. Es gilt im Interesse der Geldgeber und der eigenen Fachgebietsansprüche: Was vorteilhaft wäre, kann doch auch einmal sein! Wie ist es sonst zu erklären, dass sich selbst in den angesehensten internationalen Fachzeitschriften die Rate positiver Ergebnisse für Studien mit und ohne Industrieunterstützung erheblich, um knapp 20 Prozentpunkte (!) unterscheidet: 67 % positive Ergebnisse bei Industrieunterstützung und 49 % ohne dieselbe? Industrieunterstützung macht es fünfmal (muss ein Fünftel mal heißen) so wahrscheinlich, dass ein untersuchtes Medikament als Mittel der Wahl empfohlen wird – was natürlich nicht heißt, dass es auch fünfmal so wirksam wäre. … Und wenn 100 % der ´wissenschaftlichen` Poster (Kongressbeiträge, die nicht als Vorträge angenommen wurden, sondern nur in Plakatform ausgestelllt werden) mit Industrieunterstützung Positives zu vermelden haben, verkommt ´Wissenschaft` in den Untiefen der nationalen Fachgesellschaften zur Lachnummer.“ (Hervorhebungen hl)

Negative Studienergebnisse mit Industriefinanzierung würden vorzugsweise dann publiziert, wenn es unerwünschte Nebenwirkungen von Medikamenten zu vernebeln gelte. So fänden sich in den letzten zehn Jahren zahlreiche Publikationen, die für Statine, die das Cholesterin im Blutserum senken, keinen nachteiligen Effekt auf Demenzen vermelden – wobei diese Bemerkung den primären Einsatz dieser Mittel zur Verhütung einer Arteriosklerose gar nicht betrifft. Warum diese Nebenbemerkung?
Wie Duftspuren zur Ablenkung einer Hundemeute bei einer Fuchsjagd sollen diese „Studien“ einem Zusammenhang zwischen der Einnahme von Statinen und der Entstehung einer Demenz vorbeugen.“ Zwei Veröffentlichungen eines amerikanischen Autors aus den Jahren 2000 und 2004 hätten nämlich auf eine Einschränkung der kognitiven Leistungen unter Statinen hingewiesen. Und auch ein früherer Direktor der WHO fände es unwahrscheinlich, dass Substanzen, die den Cholesterinstoffwechsel beeinflussen, keinerlei Auswirkungen auf das Gehirn, das Organ mit dem höchsten Cholesterinumsatz, haben sollen. Kognitive Beeinträchtigungen mit Gedächtnisausfällen seien jedenfalls nicht nur als Einzelfälle bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA, sondern auch in randomisierten Studien erkennbar.

„Publikationen in (wissenschaftlichen) Journalen mit hohem Impact-Faktor (Kennziffer für den Einfluss einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift) garantieren keineswegs wissenschaftliche Integrität und zweifelsfreie Evidenz. Methodisch schlechte und tendenziöse Studien können so zu hochrangig publizierten Pseudoevidenzen aufgewertet werden. Der Impact-Faktor einer Fachzeitschrift steigt mit der Zahl der veröffentlichten Pharmastudien. Die Pharmaindustrie beherrscht nachvollziehbar den Wissenschaftsmarkt. Was in „´höherwertigen` Zeitschriften steht, kann von einem Leitliniengremium3 meist nicht ignoriert werden.

Finanzielle Abhängigkeiten

Weniger bekannt sei, so Dr. Reuther, dass medizinische Wissenschaftler mit Abhängigkeit von industriellen Geldgebern zunehmend ihre Datenhoheit aufgegeben hätten. Die Geldgeber sicherten sich vorab alle Rechte auf Daten, Auswertung und Publikation, so dass die vermeintlichen Autoren einer Studie oft keinen Zugriff auf die von ihnen gesammelten Daten hätten. Die Pharmakonzerne und ihre Ghostwriter erledigten die Arbeit. Ärzte sind zu ´Messknechten` verkommen, die nicht nur die Hoheit über die Forschungsthemen, sondern auch über die Ergebnisse und deren Interpretation verloren haben. Wer nicht mitspielt, hat ausgespielt. Die finanzstarken Industrielobbys üben zunehmend die volle Kontrolle über das medizinische Wissen aus.“

Sie monopolisierten die Daten durch Exklusivrechte für Studien und kontrollierten die praktizierenden Ärzte, da sich aufgrund der gesetzlichen Fortbildungsverpflichtung aller aktiven Mediziner niemand den von der Industrie unterstützten Referenten entziehen könne.
Denn, so hatte Dr. Reuther schon vorher festgehalten (S. 77), bestünden 80 % der ärztlichen Fortbildungen aus Vorträgen und Seminaren der pharmafinanzierten Fortbildungsindustrie. Dort verkauften ausgewählte Ärzte als inoffizielle Mitarbeiter von Big Pharma jede noch so abwegige Geschichte mit dem Anschein hehrer Wissenschaft und sängen das Hohelied auch auf unnötige Produktinnovationen.
Im Durchschnitt stünden etwa 260 Ärzte auf der Honorarliste einer Pharmafirma, große Konzerne hätten bis zu 16.500 Ärzte unter Vertrag.

„Tief ist der Sumpf der Verstrickung von Universitätsmedizinern in der Psychiatrie. Die deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) sah sich im Juni 2011 veranlasst, einen „Code of Conduct“ für Vorstandsmitglieder mit ´Empfehlungen zur Vermeidung von Interessenkonflikten` zu veröffentlichen und lud am 24. November 2011 zu einer Gesprächsveranstaltung zum Thema ´Psychiatrie im Sold der Industrie?` Ursächlich für die Aktivitäten der DGPPN dürfte ein schonungsloser Artikel in ´DER SPIEGEL` gewesen sein, in dem die Verstrickung psychiatrischer Lehrstühle in Deutschland mit der Pharmaindustrie aufgezeigt wurde. Von 37 Professoren hatten mindestens 35 auf ihrem Berufsweg finanzielle Zuwendungen von Pharmafirmen angenommen. Fragwürdige Psychotherapeutika – die zu den umsatzstärksten Produkten der Pharmakonzerne gehören – wurden dafür positiv in Leitlinien erwähnt oder gar in Industriesymposien angepriesen. Die alle paar Jahre vorgenommenen Neu- und Umdefinitionen der psychiatrischen Krankheitsbilder werden sichtlich den Therapieangeboten der Pharmaindustrie angepasst.“

Zahlungen von Pharmafirmen an Ärzte gebe es in allen Bereichen der Medizin. In den USA hätten Nuklearmediziner, Neurochirurgen und orthopädische Chirurgen im Jahr 2015 gemäß dem „Physician Payment Sunshine Act“ die höchsten Zuwendungen aus der Industrie im Internet ausweisen müssen. In Deutschland hingegen bestehe erst seit dem 1. Juli 2016 eine anonyme kumulative Angabe der Zahlungen von Pharmafirmen über den Verein Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittel-Industrie e.V. (FSA). Für das Jahr 2017 seien 605 Millionen Euro als Zahlungen an 71.000 Ärzte genannt. Allerdings hätten nicht einmal 30 % der Zahlungsnehmer einer Veröffentlichung mit namentlicher Zuordnung zugestimmt.

Wissenschaftliche Seifenoper

Dr. Reuther fügt dazu ein persönliches Erlebnis aus einer Weiterbildungs-Veranstaltung ein, das schlagartig die korrupte Situation beleuchtet:

„Vor 30 Jahren hatte ich die enge Verstrickung von Medizinindustrie mit medizinischer Wissenschaft und Weiterbildung noch nicht verstanden. Als aufstrebender wissenschaftlicher Mitarbeiter einer deutschen Universitätsklinik wurde ich von meinem damaligen Chef zum Referenten für ein internationales Symposion in einem bayerischen Urlaubsort bestimmt. Ich wusste damals nicht, dass nicht nur den Referenten keine Kosten entstanden, sondern alle Teilnehmer ihren Aufenthalt inklusive Gesellschaftsprogramm von einem großen Kontrastmittelhersteller (Kontrastmittel für Röntgenbilder z.B.) bezahlt bekamen.
Beim Festabend war die Veranstaltungshalle mit mehreren hundert Ärzten und deren Begleitpersonen voll besetzt. Einem professionellen Grußonkel in Tracht wurde auf dem Weg zum Rednerpult noch zugeraunt, wer der Veranstalter dieses Abends war. Auf der Bühne angekommen, donnerte er mit einem herzlichen Bass: ´Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Schering!`
Schlagartig war es totenstill, sodass man die berühmte Stecknadel hätte fallen hören können. Die Schreckstarre löste sich in vereinzelten Lachern, die zu einem minutenlangen Lachgewitter aller Anwesenden anschwollen. Der fachfremde Einheimische hatte mit seiner Fehlwahrnehmung den Nagel auf den Kopf getroffen.“

Drittmittel-Forschung

Über die zunehmende Drittmittelabhängigkeit, führt Dr. Reuther weiter aus, seien Universitätskliniken und staatliche Institute zu Werkbänken der Pharma- und Medizintechnik-Industrie verkommen.
Die Fälschung von Studienergebnissen beginne schon mit dem, was überhaupt nicht untersucht werde. Bei der Zulassung von Behandlungsverfahren würden negative Effekte nur überprüft, wenn sie zeitnah auftreten – schon aus Gründen der Produkthaftung und weil dies eine schnelle Zulassung nicht gefährde. Anders sehe es mit verzögerten Effekten und der Auslösung chronischer Erkrankungen aus. Dies erfordere mehr Zeit und auch den Willen, einen ursächlichen Zusammenhang überprüfen zu wollen. Begünstige z.B. ein Medikament zur Verhütung einer Arteriosklerose bei langzeitiger Einnahme eine Demenz, dann müsse man erst einmal bereit sein, dies ins Kalkül zu ziehen. Der Hersteller des Medikaments habe jedoch kein Interesse, unerwünschte Nebenwirkungen umfassend auszuleuchten. Werde die medizinische Forschung immer stärker von der Vergabe von Drittmitteln abhängig, dann unterblieben Studien über diese Zusammenhänge. Und was nicht untersucht wurde, gebe es dann nicht.

„Auch wissenschaftliche ´Leuchttürme` wie Max-Planck- und Fraunhofer-Institute finanzieren sich unter anderem über fragwürdige Auftragsarbeiten aus der Industrie unter Einsatz reichlicher Steuergelder. Die Praktiken erreichen nur dann die Öffentlichkeit, wenn ein Skandal wie aus dem Leipziger Fraunhofer-Institut IZI von einem Nachrichtenmagazin aufgegriffen wird: Ein Mitarbeiter war fristlos gekündigt worden, weil er für eine Auftragsforschung nicht die erwarteten Ergebnisse produzieren konnte und wollte.
Wenn der Präsident der Berliner Humboldt-Universität bekennt, dass die Universitäten ohne Drittmittel ihre Forschung und Lehre nicht mehr erfüllen könnten, dann belegt dies den Bankrott einer unabhängigen universitären Forschung.“

Deutsche Hochschulen hätten Tausende geheim gehaltener Kooperationsverträge mit Industriekonzernen abgeschlossen, die mit unabhängiger Forschung und freiem Zugang unvereinbar sind.
Als Blaupause könne die Errichtung und der Betrieb des Instituts für Molekulare Biologie (IMB) auf dem Campus der Universität Mainz durch die Boehringer Ingelheim Stiftung gelten. Wie in den 1960er- bis 1980er-Jahren in der Physik einseitig die nukleare Forschung dominiert habe, so Dr. Reuther, drängten sich so in der Medizin Genomforschungen in den Vordergrund, ohne dass dies einer Themenrelevanz geschuldet wäre. Andere Konzepte wären bei entsprechender Erfolglosigkeit längst in universitären Nischen verschwunden. Welche Erkenntnisse sollten denn gewonnen werden, wenn von der Industrie behauptete Krankheitsursachen und -mechanismen die Entwicklung der Therapeutika vorherbestimmen?

„Universitäten haben die Freiheit der Forschung auf dem Altar des industriellen Geldes geopfert. Es wird zunehmend nur noch geforscht, was die Industrie interessiert, denn auch der Anteil der Mittel, die der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) entstammen, ist unter Kontrolle der Wirtschaft. Der Anteil der Drittmittel – inzwischen 1,4 Milliarden Euro – ist auf ein Fünftel angestiegen und liegt damit doppelt so hoch wie vor zehn Jahren. Dazu kommen noch die von der Industrie eingerichteten Stiftungsprofessuren.
Insbesondere in den klinischen Fächern mit hohen Medikamenten-Umsätzen (Innere Medizin allgemein, Onkologie, Psychiatrie, Schmerztherapie) sowie bei universitären Stellenbesetzungen sind nicht mehr ärztliches Können, empathische Zuwendung zum Kranken oder organisatorische Fähigkeiten und Mitarbeiterführung gefragt. Es zählen: Erfahrung in der Strukturierung von Studienzentren (…), die Höhe der eingeworbenen Drittmittel, Mitarbeit in überregionalen Gremien und möglichst viele Teilbezeichnungen von Subspezialisierungen auf dem Papier. Fachliche oder gar menschliche Kompetenz und eine veritable Publikationsliste dürfen fehlen.
Einladungen zu internationalen Kongressen und in Gremien sind nur für den in Reichweite, der sich die Interessen der dominierenden Pharma- und Medizintechnikindustrie zu eigen macht und vor lauter Interessenkonflikten untauglich für eine unabhängige wissenschaftliche Tätigkeit ist. Ohne Finanzzusagen aus der Industrie ist eine C3- oder C4-Professur kaum zu bekommen.“

Ausmaß und Gewöhnung

Längst sei die Grenze zwischen wissenschaftlicher Information und pharmazeutischem Marketing verwischt. Bei den Jahreskongressen der Fachgesellschaften kündigten riesige Banner der industriellen Hauptsponsoren schon von weitem, dass hier nicht in erster Linie mit evidenzbasierten wissenschaftlichen Informationen zu rechnen sei. Es erscheine kaum ein Artikel über medikamentöse Therapien in einem Teilgebiet der Medizin, in dem nicht die Mehrzahl oder alle Autoren Interessenkonflikte mit den Herstellern der betroffenen Medikamente haben.
Das Merkwürdige dabei sei, dass die mangelnde Objektivität der Artikel, Studien und Fortbildungsinhalte die Ärzteverbände und Ärztekammern nicht störe, allenfalls bei öffentlichem Druck.
Zwar sei es unter dem Druck angloamerikanischer Institutionen in Deutschland zur Pflicht geworden, als Autor von Fachbeiträgen Interessenkonflikte zu deklarieren. Allerdings fielen nicht alle Artikelkategorien unter diese Auflage, wie solche mit politischen Bezügen, oder Stellungnahmen unter „Pro und Kontra“, die im Deutschen Ärzteblatt (DÄ) ohne irgendeine Kennzeichnung von Interessenkonflikten erschienen.

Nur wenige Fachgesellschaften hätten Regeln für Interessenkonflikte formuliert. Lediglich die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin verzichte bisher auf Industriesymposien zur Finanzierung ihres Jahreskongresses. Und die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft lege neuerdings auch Wert auf Industrieunabhängigkeit und habe Regeln für Fortbildungsveranstaltungen erarbeitet. Doch ein Schweigegebot gebe es beim Vorliegen von Interessenkonflikten in Deutschland nicht, da dies einem Schreibverbot in Fachzeitschriften für Alpha-Mediziner gleichkäme.

„Man veröffentlicht einfach unter Angabe von ´Interessenkonflikten`. Die Deklarationserklärung wird zum Ablasshandel, der die Autoren zwar nicht in den Himmel, aber in die diversen ´wissenschaftlichen` Fachzeitschriften bringt. Die Sünde ist bezahlt und gar nicht teuer, dass sich Interessenkonflikte immer nur im Kleingedruckten am Ende eines Beitrages finden, sodass wenig Aufmerksamkeit erzeugt wird. Hinzu kommt der Kniff, alle möglichen Interessenkonflikte unabhängig von ihrer Relevanz für den Beitrag offenzulegen – das entschärft die Manipulationsgefahr in keiner Weise, sondern erhöht im Gegenteil die Aufmerksamkeitsschwelle der Leser durch Gewohnheits-Effekte. Mehrfache Befangenheiten sind ohnehin an der Tagesordnung, und der Beitrag ist dann schon gelesen worden.

Eigentlich müssten viele Ärzte wie Fußballtrainer oder Formel-1-Fahrer übersät mit Firmenlogos auf ihren weißen Kitteln, dekorierten Hemdkrägen und Baseballkappen an die Rednerpulte treten. Alles andere ist gerade auch bei akademischen Meinungsführern Maskerade.

Die Verharmlosung

Man muss sich klarmachen, was sich da eigentlich abspielt: Was Befangenheit ist und Korruption mit sich führt, wird heute beschönigend „Interessenkonflikt“ genannt. Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften, schreibt Dr. Reuther, übersetze das verharmlosende Wort aus dem angloamerikanischen Vorbild wie folgt:
„Interessenkonflikte sind definiert als Gegebenheiten, die ein Risiko dafür schaffen, das professionelle Urteilsvermögen oder Handeln, welches sich auf ein primäres Interesse bezieht, durch ein sekundäres Interesse unangemessen beeinflusst wird.“

Es sei also eine Risikosituation, die eine mögliche befangene Faktenverfälschung beinhalte! „Interessenkonflikte“ bedeuteten also nur die Möglichkeit der Befangenheit, keinesfalls aber eine mit Sicherheit bestehende Befangenheit. Die Angabe eines „Interessenkonfliktes“ signalisiere praktisch einen erfolgreich kontrollierten inneren Konflikt, „sonst würde der Autor ja schweigen… Die Botschaft ist offenkundig: Es gibt nur erfolgreich kontrollierte Interessenkonflikte, aber keine Befangenheiten und schon gar keine Korruption.“

Ein Fazit

Dr. Reuther fasst am Ende dieses längeren Kapitels seines Buches ein Fazit:

Medizin ist heute nur zu einem sehr geringen Anteil eine Naturwissenschaft, weil das befreite Denken der Aufklärung unter Ärzten nicht heimisch geworden ist: ´Denn die große Menge der Sklaven des Vorurteils vermögen ebenso wenig an die (Wahrheit) heranzureichen, als es den Fröschen zu fliegen vergönnt ist`, schrieb La Mettrie, und das vor über 250 Jahren! Entstammte die Befangenheit  in früheren Jahrhunderten vor allem der Unterordnung unter unbewiesene Dogmen und Lehrmeinungen, sind es heute die (oft ebenso unbewiesenen) Postulate der Pharma- und Lebensmittelindustrie, die Ursachen und Mechanismen von Krankheiten nach wirtschaftlicher Interessenlage vorherbestimmen wollen.

Die Straße in die Hölle der unwissenschaftlichen Auftragsforschung der Medizin ist mit den Stiftungsgeldern der Pharma- und Medizintechnik-Industrie sowie den monatlichen Einnahmen aus der eigenen Berufstätigkeit gepflastert. Universitäre Meinungsführer sind allzu oft Messdiener industrieller Interessen und eigener Karriereziele, für die sie ungeniert mangelnden Produktnutzen mit der Monstranz wissenschaftlicher Evidenz dekorieren und mit Zahlen lügen.“

Ausblick

Solche erschreckenden und alarmierenden Analysen von Insidern müssen die Menschen aufwecken. Die Frage muss gestellt und beantwortet werden: Wie lassen sich grundlegende Änderungen herbeiführen? Kleine Reparaturen innerhalb dieses korrupten Systems, das die Freiheit der Wissenschaft ad absurdum führt und das ärztliche Ethos aushöhlt, verlängern nur das fortschwelende Übel. Eine fundamentale Auflösung und Veränderung dieses heillosen Geflechtes aus wirtschaftlichen Profitinteressen, medizinischen Wissenschaften, Ärzteschaft, Politik und Staat ist dringend notwendig.

Dies kann nur dadurch geschehen, dass die medizinischen Wissenschaften und das gesamte Gesundheitssystem als Teil eines notwendig freien Geisteslebens begriffen werden, das eine eigene Selbstverwaltungs-Organisation benötigt, die völlig unabhängig von der Wirtschaft und auch vom Staat besteht, welche sich ihrerseits überhaupt nicht einzumischen, sondern nur die frei errungenen Ergebnisse und Früchte des Geisteslebens entgegenzunehmen haben.
Die Organe des freien Geisteslebens werden zu ihrem eigenen Schutz Regeln vereinbaren und auch der Staat Rahmen gebende Gesetzesvorschriften erlassen müssen, die korrumpierende Übergriffe aus Wirtschaft und Staat in das freie Geistesleben ausschließen. 4

 ——————————-  
1   Siehe Fassadenkratzer: Gefährliche und korrupte Medizin …
2   Gerd Reuther: Der betrogene Patient, München 20202, S. 81 ff.
3   Zu dem Begriff s. leitlinien.de
4   Näher dazu: Fassadenkratzer Zur dringenden Entmachtung …

 

 

 

97 Kommentare zu „Die Medizin im Griff der Profitinteressen der Pharma-Industrie – Das Ausmaß ist erschreckend“

  1. ZITAT @ Dr. med. Gerd Reuther:
    „Es sei eine Pharma-Diktatur eingerichtet worden, und die Politiker seien zu Pharma-Vertretern geschrumpft.“

    Und es kommen immer erschreckendere BEWEISE an’s helle Tageslicht – daß diese grundgesetzwidrige, also illegale „Pharma-Diktatur“ von langer Hand geplantes TEUFELS-WERK ist – um die Menschheit in die Knie & in die totale SKLAVEREI zu zwingen!
    HIER der BEWEIS durch eine ehemalige PFIZER-Angstellte, daß die angebliche „Impfung“ in Wahrheit ein raffiniert GETARNTES GEHEIM-PROJEKT einer „Obedience Training Platform“ ist – also PATENTIERTE Künstliche Intelligenz versteckt im Impfstoff als GETARNTE „GEHORSAMKEITS-TRAININGS-PLATTFORM“ – also genau DAS, was „Moderna“ als neues „BETRIEBS-SYSTEM“ auf seiner Internetseite für die Covid-19/SARS-CoV-2 „Impfung“ stolz anpreist & bewirbt.
    GEIMPFTE haben demnach bereits GEHEIME & PATENTIERTE CHINESISCHE KI-METHODEN DER UNTERDRÜCKUNG – als neue UNTERDRÜCKUNGS-Software im Blut & im Körper . . .
    https://rumble.com/vnm1cn-receipts-patent-proves-vaxx-is-obedience-training-platform.html?utm_source=pocket_mylist

    1. SOPRRY! Ich vergaß den Untertext zum BEWEIS-Video!
      „Rumble – Die GANZE WELT WIRD sich ändern, wenn dieses Interview von den Massen gesehen wird. Das ist es. Dies ist die ENDGÜLTIGE „Variante“. Ihr Leben, das Leben unserer Kinder und jeder kommenden Generation wird für immer versklavt sein, wenn diese Agenda umgesetzt wird! BITTE TEILEN!“

  2. Die im Artikel beschriebenen Vorgänge sind natürlich kein neues Phänomen. Im Gegenteil, das internationale Pharma/Chemie-Kartell existiert schon über 100 Jahre, wurde in Deutschland getauft, bekam die Kommunion mit dem Beitritt amerikanischer Konzerne vor dem 2. WK und ist Mitverursacher beider Weltkriege und Treiber der EU-Gründung. Hier in 42 Minuten die wichtigsten Zusammenhänge, damit sich niemand mehr darüber wundert, dass die meisten Ärzte heute Sonderschüler sind:

    1. @ hubi Stendahl
      „Die im Artikel beschriebenen Vorgänge sind natürlich kein neues Phänomen.“

      Natürlich nicht. Aber sie sind den meisten Patienten unbekannt. Aufzuklären und das blinde Vertrauen der Menschen in die Weißkittel zu erschüttern, ist die Aufgabe des Buches und des auf dieses hinweisenden Artikels.

      1. Lieber Herr Ludwig,
        ich denke, dass die Menschen sich auch mit den historischen Bezügen beschäftigen müssen, um den jetzigen Corona-Betrug, den wahrscheinlich baldigst größten aller Zeiten, zu entlarven. Dieses IG-Farben-Kartell, das heute im neuen Gewand auftritt, hat neben der internationalen Finanzmafia den größten Anteil am WK II und hat die Entwicklung der Medizin bewusst ver- und behindert. Sie hat jahrzehntelang mit Chemo die Menschen traktiert, mit der Behauptung, Krebs sei damit heilbar; sie hat die Arteriosklerose aus Profitgründen umgedeutet und Fette und das Rauchen verantwortlich gemacht, statt dem vor wenigen Generationen noch bekannten Verursacher (übermäßiger Zuckerkonsum, Fabrik-Glucose) zu benennen und sie hat das gute Strophantin gegen Herzinsuffizienz verbieten lassen und gegen Betablocker ersetzt, die zwar viel Geld aber keinerlei Hilfe bringen (abgesehen von Nebenwirkungen). Nie reichte ihnen das. Sie mussten auch noch Gifte und Gase für Massentötungen entwickeln.

        In den Nürnberger Prozessen wurden die Vorstände der IG Farben zu mehrjährigen Strafen verurteilt mit dem Ergebnis, dass sie allesamt ab 1952 wieder in den Vorständen der großen Pharma- und Chemieunternehmen saßen und einen neuen Anlauf nahmen. Diesmal mit offener Unterstützung der Rockefeller/ Rotschild-Dynastie, die vorher Stellvertreter bei den IG-Farben nutzte und über Einflussnahme in den USA das Gesetz zur Aufhebung der Kriegsverbrecher-Sperrklausel des Alliierten Nr. 35 im Jahr 1956 durchsetzten. Das Ergebnis sehen wir heute.

        Den wichtigsten Mann aber kennt kaum einer. Fritz ter Meer, Pharma-Verwalter des „Arbeit macht frei“ und verantwortlich für 25.000 Ermordete in Auschwitz, der vor Gericht sagte: „Den Häftlingen ist dadurch kein besonderes Leid zugefügt worden, da man sie ohnedies getötet hätte.“ 1956 wurde er Aufsichtsratsvorsitzender bei Bayer, während Walter Hallstein, NS-Führungsoffizier, ab 1956 den Rockefeller – Auftrag erhielt, den Weg für die heutige EU frei zu machen und die BRD über seine Kontakte hierfür vorzubereiten. Ter Meer saß auch im Aufsichtsrat von Th. Goldschmidt AG, Commerzbank-Bankverein AG, Duewag, VIAG u.w. Es ist kein Zufall, dass seine Tochter mit dem CDU-Politiker Walter Leisler-Kiep verheiratet war, so wie es kein Zufall ist, dass Helmut Kohl von diesem Pharma-Kartell bis zum Bundekanzler aufgebaut wurde und man sich später wechselseitig unterstützte.

        Es muss jedem klar sein, es hat sich nichts geändert. Man hat nur ein bisschen Papier beschrieben und es „Grund-Gesetz“ genannt. Heute ist das „Arbeit macht frei“ der „Codex Alimentarius“, nur der Käfig hat sich geändert.
        https://codex-alimentarius-de.blogspot.com
        Hier Originaldokumente aus den Nürnberger Prozessen und Hintergründe:
        http://www.profit-over-life.org/international/deutsch/infos/books.html

        Wenn wir nicht schleunigst einen Weg finden, wie man mindestens 10% der Menschen aufwecken kann, sind wir in einer dystopischen Gesellschaft.

    2. DANKE @ Hubi Stendahl für dieses sensationelle AUFKLÄRUNGS-Video von Dr. Matthias Rath – der HIER einen hoch interessanten MEGA-Schatz an für mich NEUEN Informationen über die satanische Vergangenheit dieses PHARMA-BETRUGS-GESCHÄFTES ausbreitet – was laut dem Begleittext aus dem Jahre 2011 stammt?
      Der zweite Teil des Videos muß meines Erachtens noch älter sein, denn der warnt davor Nicolas Sarkozy zu wählen, was ja dann tatsächlich im Mai 2007 „passierte“.

      Ich wundere mich nur – WARUM ich bisher nicht die geringste Ahnung von den AUFKLÄRUNGS-QUALITÄTEN dieses wohl BESTEN „Sherlok Holmes“ dieses uralten & mörderischen PHARMA-BETRUGS-GESCHÄFTES hatte, dessen sensationelle Hintergrund-Informationen über dieses PHARMA-BETRUGS-KARTELL, inklusive zweier mörderischer Weltkriege & 100 Millionen ermordeter Bürger – natürlich die MOTIVE der heutigen CORONA-VERBRECHER-MAFIA aus dem GLEICHEN Dunstkreis dieses PHARMA-BETRUGS-KARTELLS in einem völlig NEUEN, weil uralten Licht erscheinen lassen.

  3. ZITAT @ Dr. med. Gerd Reuther:
    „Die Pharmaindustrie beherrscht nachvollziehbar den Wissenschaftsmarkt.“

    Und KILL BILL Gates beherrscht nachvollziebar die Pharmaindustrie.“

    Und HIER verrät der gleiche KILL BILL Gates seine satanischen ZIELE:
    https://hannenabintuherland.com/usa/bill-gates-speech-about-vaccines-could-reduce-unsustainable-population-growth/
    (…)

    (Rest gelöscht. Sie haben das Talent, sich hemmungslos immer weiter vom Thema des Artikels zu entfernen, Herr Möllmann. hl)

  4. „völlig unabhängig von der Wirtschaft und auch vom Staat besteht“

    ….. wer wird dann die nötigen Finanzirungen leisten / aufbringen.?

    1. @ zensuras
      Das können Sie sich auch selbst beantworten. Von wo wird heute das Geistesleben finanziert? Vom Wirtschaftsleben und vom Einkommen der Bürger über die „Zwangsschenkungen“ der Steuern. Diese Schenkungen werden dann direkt in einen Topf der Organisation des Geisteslebens gehen und von da aus anonym verteilt, so dass keine gezielten Bedingungen daran geknüpft werden können.

      1. @hwludwig ….. Diese Schenkungen werden dann direkt in einen Topf der Organisation des Geisteslebens gehen und von da aus anonym verteilt, so dass keine gezielten Bedingungen daran geknüpft werden können.

        Ist dies realistisch, zu glauben, dass hunderte Millionen Menschen, ganz ohne Gier und Machtinteressen, hunderte von Trillionen Geldeinheiten verwalten.? Dazu würde es einen Repressions- und Überwachungsmechanismus brauchen, welcher um ein Vielfaches härter und ausgeprägter sein müsste, als dies, was wir heute schon kennen.

        „Schöne neue Welt“

        1. @ zensuras
          Wenn ungeheure Summen von staatlichen Stellen verwaltet werden und überwacht werden müssen, lässt sich das auch in einem Freien Geistesleben bewerkstelligen.
          Das Primäre ist ja doch, ob die Gliederung der Gesellschaft in drei relativ selbständige Bereiche dringend notwendig ist, wie es in zwei vorangegangenen Artikeln beschrieben wurde (Der vormundschaftl. Staat …; Zur dringenden Entmachtung …) oder nicht.
          Wenn es zur freiheitlichen Entwicklung dringend erforderlich ist, werden sich, wenn man nur will, auch Wege zur finanziellen Realisierung finden.
          Es wär lebenslogisch falsch, die als notwendig erkannte Realisierung sein zu lassen, weil man aus seiner jetzigen Erfahrungsperspektive keine Finanzierungsmöglichkeit sieht.

        2. Es ist m.M. nach unrealistisch zu glauben, ohne einen Paradigmenwechsel – einen Bewußtseinswandel – würde sich ein neues, wie auch immer geartetes gesellschaftliches System etablieren lassen.

          Der Autor hingegen versucht über „Aufklärung“ den Kreis derer zu erweitern, die erkennen könn(t)en, das sich die mehr und mehr zum destruktiven und inhumanen wandelnde Gesellschaft kurz vor der Auflösung befindet und das es zum Überleben eines „Neuanfangs“ bedarf. Reifer war die Zeit nie als sie es jetzt ist – nur wird allgemein die Macht und der Wille derer unterschätzt, die ihre jahrhundertealten Strategien zur Erlangung der Weltherrschaft bereits von Erfolg gekrönt sehen. One World or none – so deren Losung, mit anderen Worten, eine Welt, die wir nicht beherrschen, braucht es nicht mehr zu geben.

          1. @ Edmund Otto
            Ja, es ist ohne Bewusstseinswandel unrealistisch.

            Zitate / Begriffe aus dem Schlussteil des Artikels:
            •“Medizin ist heute nur zu einem sehr geringen Anteil eine Naturwissenschaft, WEIL DAS BEFREITE DENKEN DER AUFKLÄRUNG unter Ärzten nicht heimisch geworden ist (..)“ – sic!
            • „Universitäre Meinungsführer sind allzu oft MESSDIENER industrieller Interessen (..)“ – sic!
            • „Entstammte die Befangenheit in früheren Jahrhunderten vor allem der Unterordnung unter UNBEWIESENE DOGMEN UND LEHRMEINUNGEN (..)“ – sic!

            Die CORONA-RELIGION war ein Meisterstück von „jahrhundertealten Strategien zur Erlangung der Weltherrschaft“. So verwendeten die Pandemie-Priester eine Sprache, die uralte Assoziationen weckte:

            Zitat aus dem Video:
            „Der unhinterfragte Glaube, wird zu einem Akt der Selbstvergewisserung der Guten.“
            -> Kommt ja schliesslich in der Tagesschau – nicht? Und die Politiker sind doch alle demokratisch gewählt.
            – Teuflisch-schlau eingefädelt & modernd modern getarnt, von den Priestern des Vatikans und seiner Abzesse.

            Danke Herr Ludwig, dass Sie einen AUSBLICK formuliert haben.

          2. @ hardystapf
            das Angebot an „Weiterbildung“ hier bei Herrn Ludwig ist überraschend vielfältig. Mich beeindruckt immer die Fülle an Informationen über geschichtliche Entwicklung. Mir lässt das jetzt keine Ruhe, dass ich dennoch den Eindruck habe, vor allem bei diesem medizinischen Thema, dass die Änderung zum Besseren kein Fortkommen zu haben scheint. „Wir“ erkennen zwar, dass der Ist-Zustand ein fataler -jedoch wo der Notausgang – ist uns nicht gewahr. Gerne würde ich Informationen weitergeben, vor allem im Gesundheitsbereich. Mir erscheint es relativ einfach, gesund zu leben und zu bleiben. Angefangen von Dr. Joel Wallach, über die Fermentation von Lebensmitteln, die ja jetzt auch schon Lebensmittelketten in ihren Kundenheften anpreisen, bis zur Klangschale kann sich jeder das Medium aussuchen, zu dem er sich am Meisten hingezogen fühlt. Sogar der Kopp-Katalog ist eine Fundgrube für Anregungen und Nahrungsergänzungen, die ich empfehlen kann. Tatsächlich gibt es Diagnosen von Knorpelabrieb an Knien und Menschen können nicht mehr ohne Schmerzen gehen und wenn sie MSM (Methylsulfonylmethan) nehmen, über ein paar Monate, dann gehen sie wieder schmerzfrei und können lange entbehrte Radtouren unternehmen. MSM wirkt knorpelaufbauend, entzündungshemmend und schmerzlindernd. Ich weiß von einem frisch am Knie operierten Patienten, dem nach der Einnahme von MSM über Nacht das Knie sichtlich abschwoll. Auch der Physiotherapeut hat es bemerkt !!!

            Unheilbar gibt es nicht. Ein italienischer Arzt sagte mir vor vielen Jahren: „Jeder Mensch kann, solange er lebt, sich selbst vollständig heilen.“

          3. @Ela – m.E. gibt es keinen „Notausgang“, da das medizinische, das Bildungs- wie auch das Wirtschaftssystem ihren Ursprung und seine „Steuerung“ durch denselben, im Finanzsystem zu verortenden Dunstkreis, erfahren bzw. erfahren haben. Nach ca. 25 Jahren Studium der geschichtlichen Begebenheiten komme ich zu keinem anderen Schluß.

          4. @ Ela
            „Jeder Mensch kann, solange er lebt, sich selbst vollständig heilen.“

            Er muss den Willen und die Zuversicht dafür haben, doch nicht alles liegt direkt innerhalb seiner Kräfte & Möglichkeiten – mE. Erkenntnis liegt IMMER in unseren Kräften:
            „Eine fundamentale Auflösung und Veränderung dieses heillosen Geflechtes aus wirtschaftlichen Profitinteressen, medizinischen Wissenschaften, Ärzteschaft, Politik und Staat ist dringend notwendig.“ (!! – danke, hl.)
            – Es beginnt mit Dir, die Heilung des Organismus, … und mit jedem Einzelnen:

          5. @ edmundotto
            Resignation liegt mir fern. Es ist sicher so, wie Sie schreiben, aber von der Erkenntnis weg muss doch eine Bewegung entstehen in die Selbstbestimmung, außerhalb dieser Macht-Strukturen. Die allgemeine Hypnose in dieser Hinsicht kann ich nicht nachvollziehen.
            Die Germanen waren ein starkes Volk, das in der urbanen Wildnis lebte und trotzdem – oder gerade deshalb – haben sie diese starke Genetik hervorgebracht oder erhalten, je nach Perspektive, die kräftige Statur und den Fleiß. Das Klima im Norden hat den Menschen viel abverlangt, ohne Klimaanlage im Sommer und Zentralheizung im Winter.
            Freilich können Sie jetzt sagen, dass viele gestorben sind – und bequemer haben wir es jetzt allemal, mit hoher Lebenserwartung. Eben weil es uns jetzt so gut geht, halte ich es nicht für logisch schlussfolgernd, dass es so viele behinderte Kinder gibt. Dass so viele Menschen Ersatzteile brauchen, wie künstliche Knie, künstliche Hüften. Kaum ein Mensch über 50 kommt ohne permanente Einnahme von Tabletten aus! Es muss Panik auslösen, was jetzt mehrfach zu lesen ist, dass der Nachschub an Medikamenten stagniert. Was, wenn die Psychopharmaka ausgehen? Haben wir dann täglich Amokläufe? Wo ist der Mensch noch Mensch?

          6. ZITAT @ Ela:
            „„Wir“ erkennen zwar, dass der Ist-Zustand ein fataler -jedoch wo der Notausgang – ist uns nicht gewahr.“

            DAS nennt man den Zustand des NICHT-Wissens. („Ich weiß, daß ich nichts weiß“. Cicero 45 v. Chr.)
            https://de.wikipedia.org/wiki/Ich_wei%C3%9F,_dass_ich_nichts_wei%C3%9F
            WIR sind die ERSTE Generation auf diesem Planeten, die mit dem Smartphone & dem Internet dieses NICHT-Wissen um ein bestimmtes Thema in die Welt hinaus konmunizieren kann – um in Null-Komma-Nichts eine mögliche Antwort von der Welt auf JEDES denkbare NICHT-Wissen zu erhalten – die man dann daraufhin überprüfen muß, ob sie denn „passt“ . . . ?
            MEINE Antwort auf IHRE Frage wäre meine Erkenntnis aus dem (UNTERDRÜCKTEN) Studium der menschlichen PSYCHOSE, die man mit einer ebenfalls UNTERDRÜCKTEN Methode zweifelsfrei messen, also nachweisen kann!
            Etwa 2 % bis 3 Prozent einer JEDEN menschlichen Gruppe sind GEISTES-krank. Das ALTE Wissen war FALSCH, konnte deshalb das Problem NICHT lösen. Es waren NICHT die Römer. Es waren NICHT die Deutschen. Es waren NICHT die Religionen. Es waren NICHT die Rassen. Es waren immer nur EINZELNE GEISTES-Kranke, die sich wie jede andere „Interessen-Gruppe“ auch suchen, finden & zusammenschließen konnte, zum Beispiel zur Drogen-MAFIA oder zur Psychiatrie, und wohl seit über 100 Jahren zum höchst kriminellen PHARMA-INDUSTRIE-KARTEL, was seit über 100 Jahren die Weltherrschaft mit brutalster Gewalt anstrebt & mit der ROCKEFELLER-FOUNDATION seit 1910 als „Besitzer“ . . .
            Dr. Matthias Rath zeigt mit echter PRÄZISION die einzelnen AKTEURE & ihre unglaublich kriminellen Karrieren HINTER den FASSADEN dieser Schein-Welt von FAKE-news, also FALSCHEN Nachrichten, die eigentlich reine KRIEGS-PROPAGANDA sind, wie uns der Covid-19/SARS-CoV-2 MEGA-BETRUG durch seine GEHEIMEN PATENTE & seine vorsätzlichen MASSEN-MORDE wider besseres Wissen ja inzwischen mehrfach BEWIESEN hat.
            HIER das von @ Hubi eingestellte Video – was HEUTE aktueller ist denn je, obwohl es teilweise aus 2011 & teilweise bereits aus 2006/2007 stammt. ABER ES IST BRANDAKTUELL – BESONDERS UM CORONA ZU VERSTEHEN!!!

            Titel:
            „Dr. Rath: Aufklärung von der IG Farben zur EU durch NS-Jurist Walter Hallstein“
            (Sollte jeder Interessierte sofort SPEICHERN – denn YouTube LÖSCHT ZUR ZEIT ALLES WAS HEILT & HILFT)

          7. @ hardystapf
            Danke, genauso verstehe ich es auch, das Video ist gut.
            @ Herr Möllmann
            Den Dr. Rath kenne ich seit 2008 – und was Ihre Ausführungen zu „Geisteskrankheit“ betrifft, Sie können sich gerne auf den Kopf stellen, von dort sieht die Welt immer noch ein bisschen anders aus.

          8. @hardystapf

            Danke für das Video mit Kautz-Vella. – Der Schlussstein der Pyramide sei weg, keine Nachfolge, sie würden sich nach und nach selbst zerfleischen – tja – möge es so sein, doch bitte dann schnellstens bevor sie alles Gute zuvor vernichtet hätten.
            Der Blick hinter diese Kulissen ist uns offenbar verwehrt – wir sehen nur das riesige Schauspielhaus mit seinen unzähligen Bühnen, auf denen uns zur Zeit vor allem alle Arten von Dramen, Thrillern, Horrorgeschichten, etc. präsentiert werden.
            Noch ist für uns kaum bis nicht erkennbar, ob die Aussage von Kautz-Vella stimmt oder nicht bzgl. der internen Situation dieser sogenannten Schattenmächte an der Spitze der Pyramide.

            Und wie auch ich es immer wieder darlege, besteht die Heilung in der Heilung des Urtraumas und infolgedessen der daraus entstandenen Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung des ALL-EINEN, das alles ist, was je war, ist und sein wird.

          9. @ mahdian, 14. Oktober 2021 um 15:45:
            „Noch ist für uns kaum bis nicht erkennbar, ob die Aussage von Kautz-Vella stimmt (..)“

            Das ist wahr. Ohne Hellsichtigkeit in das Nonduale oder auf beide Seiten der Münze von Aktion & Reaktion, bleibt uns das verborgen. Im Grunde bin ich mir nicht sicher, ob es gedeihlich ist bis in die bösesten Details hinein Bescheid zu wissen. Ein Paten-Kampf über den Drogen- und Menschenhandel ist beobachtbar, wenn die Nachrichten darüber wahr sind. Vielleicht ist es nur eine Rochade. Ich nehme an, dass „Schwarz“ zwar, seit einiger Zeit auf unserer Weltbühne, beginnt, jedoch „Weiss“ gewinnt.
            Liebe Mahdian, ich bin mir sehr sicher, dass es die Ebene 1 ohne binäre Information & ohne Trauma gibt – …das „Paradies“. Zwischen unserer Welt und dort, ist nur ein Vorhang.

          10. @hardystapf
            Vorhang – tja – der Schleier, der die Täuschung/ Illusion von der Wahrheit trennt.
            Stand nicht auf dem Sockel der Statue der Isis „Ich bin alles was je war, ist und sein wird. Erkenne Dich selbst.“?!

      2. @hwludwig
        Ich halte die Frage von @zensuras für durchaus berechtigt und auch zielführend.
        Meiner Ansicht nach spricht überhaupt nichts gegen eine staatlich finanzierte Forschung, wenn die Kontrolle des Staatsgebildes durch die Bevölkerung funktioniert. Das Gleiche trifft natürlich auch für alle anderen staatlich gelenkten Vorgänge zu.
        Meistens ist es effektiver, die Ursache des Übels zu bekämpfen, als an den vielfachen Symptome herumzuschrauben.

        Ich könnte jetzt noch anführen, dass die Grundvoraussetzung für eine demokratische Kontrolle des Staates, pluralistische Medien sind, was z.B. durch das Abstimmungsergebnis zur Vollgeldinitiative in der Schweiz belegt wird, wo eine massive Medienkampagne ausreichte, um die Schweizer dazu zu bewegen, gegen ihre eigenen Interessen zu stimmen.
        Aber das führt jetzt vielleicht zu weit weg vom Thema…

        1. @ leo
          „Meiner Ansicht nach spricht überhaupt nichts gegen eine staatlich finanzierte Forschung“

          Mit der Finanzierung über den Staat nimmt dieser doch entscheidenden organisatorischen und inhaltlichen Einfluss auf das Geistesleben. „Wes Brot ich ess`, des Lied ich sing.“
          Der Staat muss da völlig herausgehalten werden.

          1. @leo
            Es kommt darauf an, was man unter “Staat” versteht. Eine Definition könnte sein: “Staat”, ist das Rechts- und Ordnungssystem der politischen Großgemeinschaft. Die Arbeitenden in diesem Bereich sollten sich nur um diese Aufgabe kümmern. Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur ist keine Aufgabe für diese Leute.

            Wenn etwas öffentlich ist, muss dies also nicht unbedingt etwas mit Staat und seinen Gebietskörperschaften zu tun haben. Es spricht ja nichts dagegen Wissenschaft als öffentlich und gemeinsam finanzierte Aufgabe anzusehen. Aber eben unabhängig vom Staat.

            Ich würde sogar noch weitergehen und fordern, dass Wissenschaft nicht nur vom Staat, sondern auch von der Wirtschaft unabhängig sein sollte, dass also Wirtschaftsunternehmen gar keine Forschungs- und Entwicklungsarbeit übernehmen. Das kann alles im Geistesleben erfolgen. Voraussetzung ist dafür die vollständige Abschaffung des Patentrechtes. Alle Erfindungen müssen frei zugänglich und anwendbar sein. Alles ist nur die Frage, wie das Geistesleben finanziert werden soll. Freiheit kann nur in Freiheit finanziert werden, also nur durch Schenkungen. Schenkungen in einen öffentlichen Topf. Die Verteilung des Topfinhaltes bestimmen wiederum die einzelnen Bürger auf demokratischem Wege, jedoch unabhängig vom Staat.

          2. @hwludwig
            Sie zitieren verkürzt. Ich hatte geschrieben „Meiner Ansicht nach spricht überhaupt nichts gegen eine staatlich finanzierte Forschung, wenn die Kontrolle des Staatsgebildes durch die Bevölkerung funktioniert.“
            Das heißt, wenn der Staat anfängt nicht mehr im Sinne der Bevölkerung zu handeln, wird die Regierung, die diesen Staat steuert, abgewählt. Ich weiß, dass sich heute keiner mehr vorstellen kann, dass man eine Regierung auch abwählen kann, aber hätten wir anständig berichtende Medien und vielleicht noch eine lückenlose, neutrale Wahlbeobachtung, wäre das durchaus möglich.
            Damit wäre nicht nur das Problem mit der Wissenschaft, sondern auch die meisten anderen Probleme gelöst. Das was wir jetzt haben, hat mit fairen Wahlen überhaupt nicht das Geringste zu tun. Hätten wir faire Wahlen, sähe vieles ganz anders aus. Letztlich bleibt ohnehin nichts weiter übrig, als einen pluralistischen Weg zu finden, das Staatswesen zu lenken. Ohne faire Wahlen geht das nicht.

            Grundvoraussetzung für eine demokratische Kontrolle des Staates sind pluralistische Medien. Den Beweis dafür liefert z.B. das Abstimmungsergebnis zur Vollgeldinitiative in der Schweiz, wo eine massive Medienkampagne ausreichte, um die Schweizer dazu zu bewegen, gegen ihre eigenen Interessen zu stimmen. Hätten sie eine fair berichtende Medienvielfalt in der Schweiz, wäre das System dort beinahe perfekt.

          3. @hwludwig
            Ihre Artikel sind mir bekannt bzw. ich habe sie alle gelesen, danke dafür.
            Was schlagen Sie denn vor, eine Revolution, Guerillakampf oder Ähnliches? Es kann doch nur ein System unter Mitwirkung der Bevölkerung sein. Reden wir von einer Demokratie im Sinne von Aristoteles? Oder haben Sie etwas anderes im Sinn. Was könnte das wohl sein, habe ich da irgendwas verpasst?

            Bitte keine weiteren Theorien, sondern konkret und möglichst zeitnah umsetzbare Lösungen. Meine habe ich ja schon mitgeteilt, obwohl ich auch nicht weiß, wie man es schafft, den Konzernen die Kontrolle über die Medien wegzunehmen. Um das überhaupt machen zu können, benötigt man schließlich genau das, die Kontrolle über die Medien. Das ist m.E. der Schlüssel für alles. Wer die Medien kontrolliert, kontrolliert die öffentliche Meinung und damit alles, was ein Staatswesen ausmacht.

            Die Konzerne haben das schon lange erkannt und scheuen deshalb auch keine Mühen und Kosten, um die Kontrolle über die Medien zu behalten…

            https://peds-ansichten.de/2021/10/politisierte-wissenschaft/#comment-27575

          4. @ leo
            „Es kann doch nur ein System unter Mitwirkung der Bevölkerung sein.“

            Genau, daher kann es nur um Aufklärung gehen, damit soviel Menschen wie möglich die Dinge durchschauen und wissen, in welche Richtung eine grundlegende Änderung vollzogen werden muss.
            Dann wird es suczessive auch schon möglich sein, in Einzelheiten Änderungen in dieser Richtung zu bewirken.

          5. Ein wichtiger Ansatz wäre m.E. eine Rückbesinnung auf lokale Strukturen, wie Reiner Füllmich das während der SCA-Sitzungen immer wieder ins Gespräch bringt. Möglichst alle (wirklich) nötigen Produkte müssen lokal hergestellt werden. Die lokalen Bauern müssen zusammen mit der lokalen Bevölkerung so etwas wie eine Produktions- und Verteilungsstruktur schaffen, über deren Modalitäten die lokale Bevölkerung entscheidet. Das würde auch die Bauern vor dem aktuell drohenden Ruin bewahren. Was geschieht, wenn die Bauern in diesem Land erst mal ruiniert sind, wage ich mir gar nicht vorzustellen.
            Echte Demokratie ist ohnehin nur lokal möglich. Das ist genau das Gegenteil von dem, was wir z.Zt. erleben. Aktuell geht alles in Richtung Zentralisierung, weil ein zentral gesteuertes Land am besten von oben herab zu kontrollieren ist. Das muss umgekehrt werden.

          6. @enrico
            Der Staat, das sind die Institutionen und Strukturen, die die Abläufe in einem Gemeinwesen organisieren und lenken.

            Ich glaube, dass diese Abneigung gegen den Staat auf eine erfolgreiche Gehirnwäsche durch diejenigen zurückzuführen ist, die den Staat als lenkende und organisierende und vor allem aber als demokratisch legitimierte Institution ausschalten wollen. Typisches FDP-Geschwafel war z.B. immer, je weniger Staat, um so besser. Der Staat ist nicht das Problem, sondern die Lösung. Wenn der Staat weg ist, wer übernimmt dann die allgemeinen Aufgaben. Die Konzerne stehen jedenfalls schon bereit, diese zu übernehmen, und zwar zu ihrem eigenen Vorteil und vor allem ohne demokratische Legitimation.

            Was (nicht nur) bei uns fehlt, ist die Möglichkeit, dieses Staatswesen zu kontrollieren. Diese Möglichkeit gibt es nur theoretisch, nicht aber in der Realität. Das ist das eigentliche Problem. Wenn man weiß, dass die Meinung der Menschen durch die Medien gesteuert werden kann, weiß man auch, dass diese Kontrollmöglichkeit in einer Demokratie bedeutet, dass man den ganzen Staat lenken bzw. kontrollieren kann. DIE MEDIEN SIND DER SCHLÜSSEL!

          7. @ leo
            Es geht nicht um die Abschaffung des Staates, sondern um die Reduktion auf die eigentlichen primären Aufgaben, für die innere und äußere Sicherheit durch ein Rechtssystem zu sorgen. Es ist nicht seine Aufgabe, inhaltlich organisierend und regulierend im Wirtschafts- und im Geistesleben tätig zu sein. Das macht er heute in großem Maße und schafft alle geschilderten Probleme und Katastrophen.
            Man kann doch nicht sagen, das soll er machen, er muss nur besser kontrolliert werden. Kontrolle beseitigt doch nicht das grundlegende Problem, dass er in diesen Bereichen die Freiheit der dort sachkundig Tätigen mit seinen Gesetzen aufhebt!

          8. @leo
            Der Staat, das sind die Institutionen und Strukturen, die die Abläufe in einem Gemeinwesen organisieren und lenken.

            Fein. Und was spricht dagegen, dass diese Institutionen und Strukturen in Wirtschaft, Rechtswesen und Kultur gegliedert werden? (d.h. drei voneinander unabhängige Bereiche)

          9. @hwludwig
            Zitat: „Es ist nicht seine (des Staates) Aufgabe, inhaltlich organisierend und regulierend im Wirtschafts- und im Geistesleben tätig zu sein. Das macht er heute in großem Maße und schafft alle geschilderten Probleme und Katastrophen.“

            Genau so ist es! Und wenn die Medien nicht in der Hand der Konzerne wären, sondern objektiv über diese Zusammenhänge berichten würde, dann wüsste das jeder.

            Sie können es drehen und wenden wie Sie wollen, wir landen immer wieder bei den Medien als Schlüssel zur Lösung dieser Probleme. Dass ist genau das, worüber ich die ganze Zeit rede.

          10. @ leo
            Und weil die Medien als wichtiger Teil des kulturell-geistigen Lebens in der Hand der Konzerne und der Politik sind, ist gerade die Befreiung des Geisteslebens zu einer unabhängigen, sich selbstverwaltenden Organisation notwendig. Der auf das reine Rechtsleben reduzierte Staat hat durch einen rechtlichen Rahmen dafür zu sorgen, dass keine Übergriffe der Wirtschaft in das Recht und das Geistesleben, des Staates in die Wirtschaft und das Geistesleben etc. stattfinden.

            Zur Reduzierung der staatlichen Kompetenzen auf das reine Rechtsleben ist es natürlich unumgänglich, die Macht der Parteien, welche die Gewaltenteilung de facto aufheben und die Demokratie zur Oligarchie deformieren, dadurch zu brechen, dass ihnen das Quasi-Monopol der Kandidatenaufstellung für die Parlamente genommen wird. Das kann nur durch eine breitere Bürgerbewegung geschehen, die weiß, in welche Richtung die Dinge verändert werden müssen. Anders geht es nicht, wenn es nicht zu unsinnigen Revolutionen kommen soll, die doch nur wieder Macht-Psychopathen den Weg ebnen.

          11. @hwludwig
            Wunderbar, ich stimme Ihnen vollständig zu, insbesondere auch Ihrer folgenden Aussage: „Das kann nur durch eine breitere Bürgerbewegung geschehen, die weiß, in welche Richtung die Dinge verändert werden müssen.“

            Das können wir aber doch nur dann erreichen, wenn wir über Medien mit ausreichend Reichweite verfügen. Verfügen wir über diese notwendige Medienreichweite? So wie ich das sehe nicht.
            Das ist das Problem, dass ich versuche, in den Fokus zu rücken. Ich wiederhole mich gern, auch wenn ich schon klinge wie eine kaputte Schallplatte, DIE MEDIEN SIND DER SCHLÜSSEL – PUNKT

          12. @enrico
            Zitat: „Fein. Und was spricht dagegen, dass diese Institutionen und Strukturen in Wirtschaft, Rechtswesen und Kultur gegliedert werden?“

            Ich rede doch gar nicht davon, dass irgend etwas gegen eine Gliederung von staatlichen Strukturen spricht. Ich bin lediglich der Ansicht, dass es ein Fehler wäre, den Staat bis zur Unkenntlichkeit zu reduzieren und womöglich durch Privatisierung oder Teilprivatisierung zu ersetzen, aber das wissen Sie ja, nehme ich jedenfalls an.
            Mein Hauptanliegen besteht darin, den Staat wieder auf seine eigentlichen Aufgaben zu reduzieren, die nichts damit zu tun haben, beispielsweise die Gesundheit der Bevölkerung zu überwachen. Freiwillig werden allerdings diejenigen, die den Staat gekapert haben, um ihn für ihre Interessen zu missbrauchen, das bereits eroberte Terrain nicht wieder zurückgeben.
            Deshalb besteht mein zweites Hauptanliegen darin, auf die Bedeutung der Medienmacht aufmerksam zu machen. Diese Medienmacht brauchen wir, bzw. müssen wir den Konzernen entreißen, um überhaupt daran denken zu können, auch nur eines der hier formulierten Ziele erreichen zu können.

            Die ganz großen Fragen, auf die ich auch keine Antwort habe, sind folgende: Wie bemächtigen wir uns der Medienmacht, die z.Zt. in den Händen der Konzerne liegt?
            Wenn wir den Konzernen die Medienmacht nicht wegnehmen können, wofür einiges spricht, welche alternativen Möglichkeiten gibt es, mindestens so viel Reichweite zu generieren, wie die Konzernmedien das tun?
            Kann es sein, dass das, was wir schon jetzt hier tun, ausreichend ist, oder sollte man das eher bezweifeln?

  5. „…unerwünschte Nebenwirkungen von Medikamenten zu verschleiern gelte.“

    Verschleiert wird, dass die Hauptwirkung der Stoffe das menschliche Ichbewusstsein absenkt, bis nur noch eine Herde namens Kollektiv übrig bleibt, das einer upper class mit höherem Bewusstsein gehorcht.

  6. ZITAT @ Dr. med. Gerd Reuther:
    „. . . die Verstrickung psychiatrischer Lehrstühle in Deutschland mit der Pharmaindustrie aufgezeigt wurde. Von 37 Professoren hatten mindestens 35 auf ihrem Berufsweg finanzielle Zuwendungen von Pharmafirmen angenommen.“

    So wird die Depression, als einfacher NAVIGATIONS-FEHLER meist im jungen Leben, durch FALSCHE Erziehung angelegt, im späteren Leben KÜNSTLICH von der Pharmaindustrie zu einer angeblich „unheilbaren“ Krankheit umgebogen – und durch den Verkauf von extrem lukrativen Psychopharmaka mit Nebenwirkungen – zu einem lebenslänglichen „Geschäft“ für gekaufte Ärzte & korrupte & skrupellose DROGEN-DEALER, die wahre Meister sind, im „legalisieren“ ihrer perversen Verbrechen gegen den Nürnberger Kodex & damit gegen die Menschlichkeit!
    Sie können durch staatliche „Hilfe“ inzwischen ganze Regierungen „KAUFEN“ zum Schaden der Bürger & des VOLKES, wie wir jetzt immer besser durch die Corona-BETRÜGEREIEN korrupter Regierungen & Ärzte-Verbände & staatlicher Organisationen wie der WHO, sowie dem RKI & der leichten ERPRESSBARKEIT der deutschen STIKO erkennen können!
    Eine wichtige GEHEIME Rolle in diesen fast perfekt organisierten Verbrechen, spielt mit dem anonymen „PSIRAM“-Pranger – dieser extrem dubiosen „deep state“-Organisation – die sich bisher angeblich JEDER staatlichen Kontrolle entzieht, aber mit unbegrenzten Mitteln RUFMORDET & genau DAS für die amtlichen Drogen-Dealer erledigt, was legal & öffentlich NICHT anzuprangern wäre, weil die DIFFAMIERTEN, wie zum Beispiel Dr. med. Ryke Geerd Hamer oder Dr. Daniele Ganser zu unseren edelsten & integersten Wissenschaftlern überhaupt gehören.

    Die so GEHEIM & damit RECHTLOS Angeprangerten haben nur einen Fehler: Sie lassen sich von der kriminellen Pharmaindustrie NICHT kaufen!
    Also ist PSIRAM als die GEHEIME & von „offizieller“ Seite eher AUFFÄLLIG jeden staatlichen Schutz genießende „GEHEIM-Psychiatrie“, inzwischen eher so etwas wie das ECHTE „who-is-who“ der ECHTEN Elite dieses Landes – die leider immer noch (von WEM eigentlich?) total illegal UNTERDRÜCKT wird!

  7. Es ist erschreckend, wie verwoben alles um uns herum ist. Wer soll diese Netzwerke auflösen? Die Medien kommen ihrer Aufgabe nicht nach, diese auch nur zu benennen. Vielleicht könnte das abrupte Zudrehen des Geldhahnes etwas Neues entstehen lassen?
    Von dem Schwindel um den Zucker habe ich vor Jahren gehört, aber auch bei den Fetten werden wir medial angelogen. Bruce Five schrieb mehrere Bücher über gesättigte Fette, die den ungesättigten (schädigen) vorzuziehen sind. In der Glotze werden nur die ungesättigten angepriesen, also das Gegenteil von gesund. Es scheint also nicht nur um Gewinnmaximierung zu gehen, sondern um pure Bösartigkeit. Anders läßt sich auch der Impfzwang nicht erklären. Ungeimpfte Kinder dürfen an Klassenfahrten nicht teilnehmen. Gehts noch?

    1. ZITAT @ KW:
      „Wer soll diese Netzwerke auflösen?“

      Vor zwei oder drei Artikeln hatte Hubi die Arbeit eines deutschen Informatikers gepostet – der die internationale Covid-19 Verbrecher-Bande bis auf 20 oder 30 globale Akteure komprimiert hatte – ich hatte die ein zweites Mal gepostet, vielleicht findet Hubi die noch wieder . . . ?

      1. @Kalle Möllmann
        Ich hatte es als direktes PDF eingestellt. Da es 169 Seiten sind, ist es vielleicht besser, wenn sich jeder Interessierte es sich selbst herunter lädt. Es ist auf den Nachdenkseiten möglich. Aber Achtung: Hier sind nur die sichtbaren Akteure und ihre Verbindungen wunderbar dargestellt. Die Lenker, der Kopf der Hydra, wie immer im Verborgenen.

        https://www.nachdenkseiten.de/?p=76373

    2. „Wer soll diese Netzwerke auflösen?“

      Antwort: Der Impf-Tod.
      🧙‍♂️

  8. Dazu heute dieser Pravda-Artikel:
    https://www.pravda-tv.com/2021/10/es-wird-eng-fuer-die-impfung-kommission-legt-beweise-dem-internationalen-strafgerichtshof-vor-aerzte-und-krankenschwestern-packen-aus-feuerwehr-notaerzte-fahren-staendig-impfopfer-in-kliniken/

    Aufschlussreiches Zitat daraus (neben den anderen Informationen):
    „Die absurd hohe Vergütung in den Impfzentren (150 Euro pro Stunde werktags, 185 Euro pro Stunde am Wochenende) kann ich nur als Schweigegeld empfinden.“
    Tja – dazu noch dieses von Goethe:
    …Nach Golde drängt,
    Am Golde hängt
    Doch alles! Ach wir Armen!
    https://www.deutschestextarchiv.de/book/view/goethe_faustfragment_1790?p=106
    (…)

    1. Ergänzung: Heute erzählte mir ein Insiderin, dass die Ärzte allein für diese Tests schon 80 Euro pro Test bekämen.

    2. @mahdian
      Dass der niederländische Corona-Ausschuss alles versucht, um diesem Treiben ein Ende zu setzen, ist aller Ehren wert. Sie sollten aber wissen, dass eine Klage beim Internationalen Strafgerichtshof nichts weiter als ein Pyrrhussieg sein kann. Leider.
      Denn der ISTGH hat keinerlei Durchgriffsrechte in den Mitgliedsstaaten. Staatliches Recht geht vor.

      Sie können also eine Menschenrechtsverletzung feststellen und es passiert nichts. Hinzu kommt, dass die Verursacher sich alle in den USA verstecken können, denn die USA sind kein Mitglied dieses Pseudogerichts. Es ist mal nach römischem Recht eingerichtet worden, um die Massaker in Jugoslawien abzuarbeiten und den Völkern vorzuschwindeln, dass jeder seine „gerechte“ Strafe erhält, auch im Völkerrecht.
      Deshalb läuft der an der Jugoslawienlüge maßgeblich Beteiligte ex Taxifahrer, Außenminister der „Bunten Republik“ und Steinewerfer an der Leine des CIA (Madeleine Albright Führungsoffizier) noch frei herum🤦‍♂️. Leider ein zahnloser Tiger.

      1. @Hubi Stendahl
        Das ist leider so. – Ich habe auch mehr das Augenmerk auf die Motivation der exorbitanten Gewinnmaximierung der Verantwortlichen und ihrer Erfüllungsgehilfen und -gehilfinnen sowie Schergen, MitmacherInnen, etc. legen wollen.
        Leider wird von diesen sogenannten Schattenmächten alles abgeblockt – es wird mit einem Handstreich weggefegt.

        Bei diesem Artikel muss man zwar die e-mail-Adresse eingeben, was ich nicht tue, aber ich finde, alleine die Überschrift des Artikels sagt aus, was ich schon lange vermute. – „In Todesangst vor den Bilderbergern“:
        https://www.gevestor.de/aktienmarkt-boerse/in-todesangst-vor-den-bilderbergern-822988-news.html
        Da findet m. E. etwas hinter diesen verschlossenen Türen, hinter denen bei diesen B.-Konferenzen weder Bild- noch Tonaufnahmen gestattet sind, statt, was m. E. all die Geladenen, die dann mit m. E. konkreten Anweisungen/Befehlen/Aufträgen womöglich unter Androhung des Schlimmsten bei Weigerung, wirklich in Todesangst zu versetzen scheint.

        Auch der frühere verdi-Chef Birske war dort und die Gewerkschaften sind m. E. schon lange ebenfalls zu deren Handlangern geworden. – Ob Birskes Nachfolger schon bei der B.-K. war, habe ich nicht gefunden – aber mind. wird m. E. Birske ihn entsprechend gebrieft haben.
        Es ist unfassbar, dass diese sogenannte Schattenmacht, die m. E. noch über den Bilderbergern als ebenfalls deren ausführendes, agendaumsetzendes Organ stehen und möglicherweise ganz oben wirklich nichtirdischer Natur sind (AN-NUIT – ANUNNAKI) quasi alle Regierenden der Welt komplett unter ihrer Fuchtel zu haben scheinen – vielleicht ausgenommen Putin und Xi, das weiß ich nicht – und jede/n, der/die nichtspielt mindestens gesellschaftlich, pölitisch, beruflich, wenn nicht auch physisch ungestraft mal eben so vernichten bzw. über den Jordan schicken können ohne dass sie belangt werden können, weil diese dann halt einen Unfall oder einen plötzlichen Herzinfarkt oder was weiß ich hatten.

        M. E. sind die, die nicht aus eigenem Wahnsinn aus Überzeugung da mitmachen, wirklich in schierer Todesangst vor denen.
        Sind es keine Menschen? Zeigen sie sich denen in den Bilderbergerkonferenzen und sagen: „Wenn Ihr nicht tut, was wir Euch sagen, fressen wir Euch bei lebendigem Leibe“ – oder was?

  9. Das Ausmaß ist noch viel erschreckender. So lobenswert die Arbeit von Dr. Reuther und anderen sind, aber wenn man die Bücher von Dr. Eleanor McBean liest, dann kann dieser Frau was Überzeugungskraft, Authenzität und Erahrungsschatz keiner der aktuellen kritischen Ärzte ihr das Wasser reichen. Und Sie war mit Ihrer Kritik noch sehr viel deutlicher!
    Heutzutage sind 90 Prozent der Ärzte und vielleicht sogar mehr einen Schande für ihre Zunft.
    @Merkel-muss-weg kann dies bestätigen, sofern er den Teil 1 gelesen hat.

    Aktuell kann ab morgen in Hessen auf „freiwilliger“ Basis, die 2G-Regel, im Handel angewendet werden, d.h. auch Supermärkte wie REWE, Aldi und andere. Darunter fallen auch Drogerien und Reformhäuser.
    Ein Erlebnisbericht aus Litauen (leider auch jetzt in Lettland), der schon mal zeigt, wie es bei uns demnächst für die „Aussätzigen“ ausschauen könnte, der besonderen Art kann man hier lesen: https://leohohmann.com/2021/10/11/beast-system-demanding-your-digital-papers-sweeping-the-western-world-media-blacks-out-coverage-of-warnings-from-those-living-the-great-reset-nightmare-in-growing-list-of-countries-including-israel-au/#more-7927

    Nachfolgendes habe ich aus einem anderen Blog übernommen, stimme dem uneingeschränkt zu: Dramatisches Fazit einer Expertendiskussion rund um die Ärztin Sherry Tenpenny : Jeder Krankenhausaufenthalt ist zu einem lebensgefährlichen Abenteuertrip geworden. Sobald auch nur der entfernteste Verdacht auf “Corona” aufkommt, wird eine standarisierte Routine in Gang gesetzt, die hochgradig lebensgefährdend ist – angefangen bei der Medikation bis hin zur Intubierung. Differentialdiagnose existiert nicht mehr – man arbeitet wie ein Automat auf Weisung der Verbrecher in der WHO und den staatlichen Gesundheitsbehörden. Immer häufiger – wir wissen es aus Berichten von Kommentatoren – wird einem jegliche Behandlung verweigert, wenn man sich nicht dem mRNA Eingriff unterzogen hat.
    Eine Gesellschaft, die ihren Ärzten nicht mehr vertrauen kann (und dazu gehören meiner Meinung nach leider auch viele kritischen Ärzte, weil sie nur Teilaspekte herauspicken) ist dem Untergang geweiht.

    1. ZITAT @ The Visitor:
      „Das Ausmaß ist noch viel erschreckender.“

      Wichtiger Report: „So liess der Staat unsere Senioren einschläfern, als die Spitäler halbleer waren!“
      https://madmimi.com/p/f81df21?pact=250211-165087691-12755688084-6ad535aba9039f6e066e4a631e528e57766db9cc&utm_source=pocket_mylist
      Und HIER eine Zusammenstellung wichtiger Teilaspekte der medi-zynischen Katastrophe:
      „Das Impf-Mandat ist ein BETRUG!“ von Dr. Paul Craig Roberts:
      https://www.paulcraigroberts.org/2021/10/10/the-vaccine-mandate-is-a-hoax/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=the_vaccine_mandate_is_a_hoax&utm_term=2021-10-12

      1. Das wirklich erschreckende Ausmaß:
        BEGRÜNDET! Patent BEWEIST Vaxx ist Gehorsamkeits-Trainingsplattform – DIE ENDGÜLTIGE VARIANTE!
        RECEIPTS! Patent PROVES Vaxx is Obedience Training Platform – THE FINAL VARIANT!
        Stew Peters || Karen Kingston

        Dies ist das wichtigste Interview, das ich bis jetzt geführt habe.
        Dies ist die ENDGÜLTIGE „Variante“, die entlarvt wird!
        Karen Kingston hat Belege mitgebracht. Patente BEWEISEN, wozu diese Aufnahmen gedacht sind.
        Wenn die Massen dieses Video sehen, wird es die Flugbahn der gesamten Welt verändern.
        Es kann nicht genug betont werden, wie wichtig es ist, dass Sie die Informationen in diesem Interview verdauen.
        https://www.redvoicemedia.com/2021/10/receipts-patent-proves-vaxx-is-obedience-training-platform-the-final-variant/

        1. @ The Visitor
          Sie bringen sehr viele englische Links. Bedenken Sie, dass viele Leser dieses Blogs des Englischen nicht so mächtig sind, dass sie das alles ganz verstehen, und daher gar nich anklicken werden.

        2. Leider spielt die beste Musik derzeit in Amerika – wo je nach Beschäftigung bis zu 40 Prozent die ZWANGS-IMPFUNG verweigern – wie beim STREIK von Southwest Airlines gerade „passiert“ aber von deutschen Medien komplett UNTERDRÜCKT!

          Mir ist es lieber, wenn wenigstens ein paar Deutsche Bescheid WISSEN – WAS TATSÄCHLICH LOS IST IN DEN USA, DIE UNS JA WEITGEHEND BEHERRSCHEN – und Menschen, die die weder Englisch können, noch per deepl einen Text übersetzen können, die müssen dann leider auf Informationen von der HAUPT-FRONT dieses Krieges gegen die gesamte Menschheit verzichten, oder ist es wirklich klüger, unser ÜBERLEBEN den Schlafschafen zu überlassen?
          https://beckernews.com/tucker-gives-monologue-for-the-ages-on-bidens-divisive-purge-of-unvaccinated-americans-from-society-42502/?utm_source=pocket_mylist
          Titel :
          „Tucker (DAS ist so eine Ikone wie Thomas Gottschalk oder KenFM bei uns) hält einen Monolog für die Ewigkeit über Bidens spalterische Säuberung von ungeimpften Amerikanern aus der Gesellschaft“

          1. Komplett unterdrückt stimmt so nicht; siehe z.B. hier https://report24.news/massenhafte-ploetzliche-krankmeldungen-us-fluggesellschaft-streicht-2-000-fluege/
            Armstrong heute zu diesem Thema mit der Frage: Haben 4,3 Millionen Menschen im August ihren Job gekündigt wegen der Impfstoffe? Die Menschen können das gesamte System zu Fall bringen, wenn sie sich einfach weigern, mitzumachen.
            https://www.armstrongeconomics.com/international-news/vaccine/4-3-million-quit-jobs-in-august-vaccines/

            Wenn die Menschen das wirklich konsequent umsetzen, würde aus einem Great Reset ein Greater Reset werden, deren Auswirkungen zwar nicht abzusehen sind, aber da es hier um Freiheit und unser Überleben geht, sind die Folgen eines Greater Reset zu vernachlässigen.

  10. Hmm,
    machen sie es wirklich nur des Geldes wegen?
    Die, die da bestimmen (so „Marke Seehofer“) und die, die da federführend ausführen, bedürfen doch keineswegs mehr des Geldes – Sie haben genug davon oder einen garantierten „Rentenvertrag mit Inflationsanpassung“!
    Wir kleinen Schlümpfe, weil wir diese Zahlen nicht auf unserem Kontoauszug oder in unserem viel zu kleinen Geldbeutel nicht kennen, denken dann, es geht nur um das poppelige Geld.
    Doch was, wenn es eben nicht wegen der „Kohle“ ist? – und wir reden jetzt nicht von den Leuten in der Pharma, die jenseits des „mittleren Mangements“ da arbeiten …
    … denn die sind genauso in dieser „freiwilligen??“ Abhängigkeit, wie Lieschen Müller und Max Muster.
    Was also, wenn es hier um etwas anderes geht und das Ganze nur Mittel zum Zweck??

    … und wofür dann das Ganze? und hier macht es dann Sinn,
    mal einen ganz anderen „Saldo-Strich“ zu ziehen,
    so ganz über den Tellerrand hinaus …- wenn wir uns das trauen, denn an dem Horizont sind es mal überhaupt nicht licht und behaglich aus.
    Also bitte nicht in den „pimmeligen“ wie offensichtlichen und flachen Details verlieren und, wenn auch widerwillig gar, das „Big Picture“ erfassen.
    Läuft hier was ganz Anderes, wie „Essentielles“ ab?

    Erkenntnis und eine bewußte Entscheidung, auch oder gerade, weil die Wahrheit weh tut … – und doch ganz einfach ist,
    im Gegensatz zu den Lügen,
    Raphael.

  11. Eine Rentabilitätshürde, die ab einem bestimmten Zeitpunkt in der Entwicklung einer Zinsgeld-Ökonomie sinnvolle Investitionen verhindert und ein Wachstumszwang von 4-5% im Jahr sorgen dafür, dass Wissenschaft nicht mehr das sein kann, was man von ihr behauptet – auch wenn man es wollte.
    Deshalb können “Pandemien” (in den Köpfen) entstehen und durch die Entwicklung von “innovativen Impfstoffen” Riesenumsätze gemacht werden, obwohl sie nur Schaden anrichten. Ein Nutzen wäre an Existenz von krankmachenden Viren gebunden, ist also nicht vorhanden.
    Rentabilitätshürde und Wachstumszwang werden vom Urzins verursacht, dessen Wirkung seit 3250 Jahren aus dem Begriffsvermögen des Zinsgeld-Nutzers ausgeblendet ist.
    Und damit ist die wahre Bedeutung der Erbsünde ausgeblendet, die Zinsumverteilung von der Arbeit (vieler Zinsverlierer) zum Besitz (weniger Zinsgewinner), welche die Ursache für alle denkbaren Zivilisationsprobleme ist.
    Ohne die Erkenntnis dessen, kann keine vernünftige Wissenschaft getrieben werden:
    https://opium-des-volkes.blogspot.com/2021/09/was-ist-wissenschaftlichkeit.html

    1. ZITAT @ Isaac Asimov:
      „Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass autodidaktisch erworbenes Wissen die einzige Art von Bildung ist, die es gibt.“

      DIESEN Weltklasse-Satz unterschreibe ich sofort!
      Mein erstes DOPPEL-BINGO für diese große Weisheit, die das INDIVIDUUM als DAS einzig wahre Fundamet jeder Freiheit erkennt & benennt!

    2. @Melezy Przikap
      Interessante Verlinkung. In dieser Sammlung von PDF´s habe ich mal gestöbert und finde häufiger den Hinweis auf das „kollektiv Unbewusste, vom dem alle gesteuert werden,….“. Vermutlich nehmen Sie Bezug auf C.G. Jungs Theorie. Freud kam dem nahe, in dem er es „archaisches Bewusstsein“ taufte. Wenngleich es Unterschiede in der Sichtweise gibt.

      Kann man damit entschuldigen, zumindest aber begründen, dass sich Menschen im Umgang mit der eigenen Spezies schlimmer verhalten als das niedrigste Tier? Ich meine nein. Menschen haben zur Geburt weder eine Ahnung von der Zinsgeldökonomie noch kennen sie Viren. Menschen haben außerordentliche kognitive Fähigkeiten um zu ERKENNEN, was nützlich für ihr Über-leben in der Gruppe ist. Die kognitiven Fähigkeiten
      (kocognoscere= erkennen, wissen) unterscheiden uns vom Tier und helfen uns, unserer Bestimmung auch in unbekannten Situationen, durch Analyse vor sinnvollem Handeln, zu folgen.
      Ich kann mir auch vorstellen, dass über so lange Zeiträume wie die der Zinsgeld-Ökonomie, dass Unbewusste ihn immer wieder zu alten Anschauungen zurückkehren lässt und damit notwendige Alternativen ausgeblendet werden. So werden z.B. besondere Fähigkeiten der Juden im Umgang mit Geld oder die Ansammlung von genialen Bildhauern und Malern in der Geschichte erklärbar (ganz wertfrei).
      Aber der Mensch besitzt auch in Abgrenzung eine soziale Intelligenz, die es ihm ermöglicht, solche Zusammenhänge ZU ERKENNEN und sich situationsangemessen und im Sinne der Gruppe klug zu verhalten, weil im besten Wohl der Gruppe, das des Einzelnen größtmöglich enthalten ist. Dazu gehört auch das ERKENNEN von Fehlern, die die Gruppe schwächen………wie die Zinsgeldökonomie oder der Glaube an ein Virus, das mittlerweile nachweislich gar nicht existieren kann.

      Herr Ludwig meint in seinem tollen Artikel:
      „Universitäre Meinungsführer sind allzu oft Messdiener industrieller Interessen und eigener Karriereziele, für die sie ungeniert mangelnden Produktnutzen mit der Monstranz wissenschaftlicher Evidenz dekorieren und mit Zahlen lügen.“
      Ja, das sind sie. Aber folgen sie nicht ganz profan ihrem Eigennutz ohne zu ERKENNEN, dass das Wohl des Einzelnen im Wohl der Gemeinschaft am besten realisiert ist? Und ist die Entwicklung der Menschen seit der Arbeitsteilung und dem späteren Aufkommen von Zinsgeld nicht auf das verloren gegangene Gruppenbewusstsein zurückzuführen? Mir scheint, als wäre das Zinsgeld nicht die Ursache aller intersozialen Probleme sondern nur die logische Folge. Durch die verloren gegangene Definition von Gemeinschaft (Gegnerschaft im Wettlauf), wurde es m.E. erst möglich, mit dem Zinsgeld einerseits eine unglaubliche materielle Entwicklung möglich zu machen und andererseits uns an den Rand der geistigen und damit auch materiellen Selbstzerstörung zu führen, weil wir den profanen Fehler der Aufgabe des Gruppenbewusstseins nicht ERKENNEN wollen/können.
      Eine zinsfreie Wirtschaft wird wohl erst dann möglich werden, wenn wir ERKENNEN, das im Wohl der Gemeinschaft, das höchste Wohl aller am besten realisiert ist. Insofern halte ich das archaisch-kollektiv Unbewusste für einen eingeschleiften Trojaner, der aus dem Unverständnis der Sachlage heraus entstand, aber leicht entfernt werden könnte, so der Aufwachprozess in der allgemeinen Bevölkerung voranschreitet. Aber das dauert und wurde in der Historie auch schon mal an einem Kreuz vergeigt.

      1. „Universitäre Meinungsführer sind allzu oft Messdiener industrieller Interessen…“ – und nicht nur das, wenn man Sergio Caldarelle zu Wort kommen läßt. ( S. Caldarella – The Empty Campus. Education and Miseducation in the New Global Age )

        „Universitäten sind heute Horte der Angst. Karrieren, in die viel Zeit, Mühe und Geld investiert wurden, können über Nacht ruiniert werden wegen eines einzigen unerwünschten Wortes, einer offenherzigen These, einer falschen Positionierung… Für geistig Arbeitende gibt es kaum etwas, das entmutigender wäre. … Am Ende steht eine neue Barbarei im akademischen Gewande und die geplante Verdummung der Gesellschaft befindet sich im exponentiellen Anstieg. Die frustrierten Zöglinge dieses Systems tun dann ihrerseits alles, um ihre Sphäre sauber zu halten im Sinne von Gender-Gerechtigkeit, Postkolonialismus, Multukuluralismus etc.. , denn nichts scheuen sie so sehr wie einen abweichenden Gedanken“.
        Die Frankfurter Professorin Susanne Schröter: „An den Universitäten geht es jetzt darum, Menschen aus vermeintlichen Tätergruppen zum Schweigen zu bringen und ggf. aus ihren Positionen zu vertreiben, aber auch darum, nur noch eine Sicht auf die Welt zuzulassen.“ Gedankenwächter, akademische Zuchtmeister und im Hintergrund – dunkle Meinungsmacher.
        Schöne neue Welt!


  12. Gesundheitswesen als Teil einer „Liste“ notwendiger Reformen

    Wirtschaftswesen, Geisteswesen, Rechtswesen wäre dann weiter zu differenzieren und möglichst dezentral zu organisieren:

    Exekutive
    Judikative
    Gewalt der Waffen
    Legislative
    Monetative
    Verfassung
    Außenpolitik
    Verwaltung
    Wirtschaftsordnung
    Steuerwesen
    Gesundheitswesen
    Bildung
    Wissenschaft
    Kunst und Kultur
    Medien
    Verkehrswesen

  13. Diese Art von Medizin hat auf der ganzen Linie versagt. Ärzte gehen damit genauso drauf, wie die Menschen. Will jemand gesund bleiben oder werden, dann muss er sich selbst damit befassen, wie die Heilung geht. Dr. Rath Health Programs hat gute Basiskurse, um verständlich zu machen, um was es bei Krankheit und Heilung geht. Nun, falls ich hier konfrontiert werde, ich hätte hier schon anderes gesagt: Ja. Das ist kein Widerspruch, sondern eine von vielen Möglichkeiten, sich und seiner Familie selbst zu helfen, wenn offizielle Einrichtungen versagen.
    https://www.drrath.at/

    Auch die Ebene, die uns jetzt als „Medizin“ präsentiert wird, kann nicht repariert werden. Es muss sich eine völlig andere Sichtweise auf den Menschen und seine Heilung entwickeln. Es gibt die Möglichkeit, mit Klängen, mit Licht zu heilen. Das sind weitere Möglichkeiten, die wir noch mehr erforschen und entwickeln könnten. Sogar weitgehend kostenfrei in der Anwendung. Deshalb wird das zum Zeitpunkt auch nicht ermöglicht und anerkannt.

    1. ZITAT @ Ela:
      „Diese Art von Medizin hat auf der ganzen Linie versagt.“

      Mit Ihrer Rundum-Pauschalisierung erwecken Sie den fatal FALSCHEN Eindruck – daß es nicht auch erstklassige Rettungsärzte gibt – die tagtäglich mit hervorragender Arbeit schwer verletzten Unfall-Opfern das Leben retten!

      1. Herr Möllmann, haben Sie sich auf Ela eingeschossen? Das hat sie doch mit diesem Satz gar nicht gemeint. Und mit der „Rundum-Pauschalierung“ sind Sie, emotional erst mal in Fahrt, doch selbst ganz gut vertraut.
        Entschuldigung, aber das musste mal gesagt werden.

        1. ZITAT @ Herbert Ludwig:
          „Das hat sie doch mit diesem Satz gar nicht gemeint.“

          Vielleicht kann Ela SELBST erklären WARUM sie schreibt, daß „Diese Art von Medizin hat auf der ganzen Linie versagt.“ – während Dr. med. Gerd Reuther, um dessen Aussagen zur Abhängigkeit der Schulmedizin von der Pharmaindustrie es in diesem Artikel ja geht – selbst „nur“ von bereits sehr krassen 90 Prozent medizinischer Behandlungen spricht, die MEHR schaden, als sie dem Patienten nutzen . . .

          Wenn wir aber genau diese 10 Prozent der medizinischen Behandlungen – die laut Dr. med. Gerd Reuther MEHR nutzen als schaden – einfach unter den Teppich kehren würden, dann wären wir ja nicht besser ale diejenigen, die wir aus meiner Sicht völlig zu recht auf’s Korn nehmen & hart kritisieren . . .

          Ich lebe seit meiner Geburt in der mich sehr beruhigenden Gewißheit – daß es Weltklasse-Mikro-Chirurgen gibt – die einen abgetrenntren Finger wieder so präzise annähen können, daß er nach einer Heilungsphase wieder 100 Prozent funktionsfähig wird.

          Nur weil ich mir sehr viel Mühe gebe so FAIR & so GERECHT wie irgend möglich zu sein – bin ich auch bereit & fähig FEHLER zu benennen, bei mir SELBST & auch bei ANDEREN, bis hin zu verletzender Kritik – wenn am Ende dadurch ein möglicher Schaden abgewendet wird. Ob mir das immer gelingt – das wiederum entscheidet bei mir entweder der liebe Gott, oder aber eine mir überlegene Logik – die ich nach Prüfung jederzeit gerne übernehme, denn als Autodidakt lerne ich immer genau soooo gerne etwas Neues dazu . . .

      2. @ Herr Ludwig danke
        @ Herr Möllmann
        Sie haben teilweise recht, wenn ich es so bedenke. Es gibt nur über die jetzige, offizielle Medizin eine Diagnose. Und die Chirurgie ist erstklassig, ja. – Trotzdem folgt jetzt mein Einwand. Ich wurde einmal von der Assistentin eines Facharztes angerufen und diese sagte mir, dass ich ja ein bestimmtes Organ noch hätte. Daraufhin musste ich laut lachen und sagte, dass sich das auch so gehört! Seit wann wird man denn angerufen, weil man eine unnütze OP machen sollte? Eine Bekannte sagte mir dann, dass sie wahrscheinlich wieder frische Chirurgen ausbilden und die dürfen nicht allein operieren, solange sie nicht eine bestimmte Anzahl von OP’s gemacht haben. Das wirkt nicht eben vertrauenswürdig. Dann gibt es da gerade bei Unfällen auch noch die beängstigende Gefahr, dass man einen sog. Hirntot erleidet. Die Gesetze sind inzwischen so, dass man eine notarielle Patientenverfügung braucht, diese alle zwei Jahre erneuern muss, wenn man nicht freiwillig seine Organe hergeben will. Es gibt die Bedenken, dass Organe von einem Verstorbenen nicht geeignet sind für Transplantationen. Gleichzeitig gibt es haarsträubende Berichte von Kindern, welche während Transplantationen binnen Minuten weiße Haare bekommen hatten.

        Da meine Cousine im Koma lag, und sie mir genau erklärt hat, dass sie jedes Wort gehört hat, dass sie Schmerzen gespürt hat, dort wo der Gummistrumpf eine Falte hatte, und dass es äußerst beklemmend ist, weil man sich nicht bewegen kann, die Augen nicht öffnen und nichts sagen kann. Trotzdem erleben die Ärzte und Schwestern einen Patienten, der im Koma liegt, als nicht fähig, eben wie tot. Ein Komapatient wird beatmet und kann keinen Kontakt nach Außen aufbauen. Ja, Herr Möllmann, wieder mit Ausnahmen, Grenzsituationen und Feinheiten, die mir nicht geläufig sind.
        Tatsächlich wurde mir auch von der Schulmedizin geholfen und dafür bin ich dankbar. Hier wurde mehrfach darauf hingewiesen, dass Patienten ohne C-Impfung nicht behandelt werden. Da liegt der Konflikt. Die Patienten werden behandelt. Nicht geheilt. Inzwischen gibt es derartig viele Heilmethoden, wie auch Hildegard von Bingen und ihre ungewöhnlichen Medizinen, dass ich, ohne stolz oder eingebildet zu sein, mich wundere, weil oft kann man echte Krankheiten vermeiden. Eine Freundin von mir hatte jahrelang an den Beinen Schmerzen. Danach kam die Thrombose. Wenn man solche venenschwachen Beine mit Mariendistel-Tinktur betupft, hört der Schmerz auf. Die Venen bilden sich zurück. Ich kenne sehr viele solche einfachen Mittel, die, früh genug angewandt, sehr gut anschlagen. Warum der Mensch erkrankt, das ist das Geheimnis, dem Gerd Hamer sehr gut auf die Spur kam. Wenn wir nun wieder anfangen würden, für unsere Gesundheit die Verantwortung anzunehmen, wäre die Schulmedizin nicht so strapaziert und die Pharmaindustrie hätte nicht so viel Macht. [und Geld… ]. Wir könnten durchaus selbst regulativ eingreifen.

        Tatsächlich ist es ein schwieriges Thema, das mit so einfachen Sätzen wie meinem, bei weitem nicht vollständig beleuchtet werden kann. Womöglich sollte ich dankbarer sein für die Hilfe, die ich hatte. Wenn ich jedoch denke, dass es eine Medizin geben könnte, die mich früher hätte auffangen können, ohne ein Skalpell anwenden zu müssen, dann wäre es mir lieber gewesen. Vor allem in Hinsicht dessen, Herr Möllmann, was Menschen im medizinischen Bereich leisten, haben Sie recht. Bis auf die Krankenschwester, die mir nachts nicht geholfen hat. Sie ging einfach wieder, weil sie dachte, ich tue nur so. Das gibt es auch. Ja, wenn Sie wollen, dann war das Karma. Kann ja sein.

        Ich kann nur noch einmal den Basiskurs von Dr. Mathias Rath empfehlen. Hierin ist unter vielem Anderen auch genau erklärt, was eine Chemotherapie ist. Das ist faszinierend. Wenn man das einmal gelesen hat, dann ist man -wenigstens- davon geheilt.

        1. ZITAT @ Ela:
          „Es gibt nur über die jetzige, offizielle Medizin eine Diagnose. Und die Chirurgie ist erstklassig, ja.“

          Sie können doch sehr authentisch & detailgetreu berichten – und DAS über mehrere interessante TEIL-Aspekte der Welt der Medizin – die eben nicht NUR aus den kriminellen Umtrieben der von Dr. med. Gerd Reuther in diesem Artikel hervorragend beschriebenen Pharmaindustrie besteht.
          Aber auch Ihr PAUSCHAL-Lob: „… die Chirurgie ist erstklassig, ja. “ ist Blödsinn – wie Sie ja SELBST anhand von eigenen Beispielen dokumentieren – sich also SELBST gleich wieder ad absurdum führen?
          Wenn Sie in der knallharten Welt der öffentlichen ANALYSE der Medizin ÜBERLEBEN wollen – die ja, Corona sei DANK, nun endlich überall auf der Welt in Gang gekommen ist – dann helfen Sie doch mit, Schritt für Schritt, und Problem für Problem die unterdrückte REALITÄT zu beleuchten, um die Dinge endlich einer besseren LÖSUNG zuzuführen, die in der Welt der Medizin, eigentlich immer die echte Heilung, als ZIEL haben sollte.

          1. @ Herr Möllmann
            „ist Blödsinn“ –
            JA, aber nicht, weil ich es schreibe, das ist ja nur eine Beobachtung. Nein, der Blödsinn sind die OP’s, welche zu viel sind, welche unnütz über die normale Versorgung hinausgehen. Sogar die Narkose ist fragwürdig. Wer in den letzten Jahren eine Narkose bekommen hat, der weiß, wie TOLL die ist. Man spürt nichts, es ist einem überhaupt nicht übel. Doch es braucht ein Jahr, damit der Körper dieses tolle Gift wieder hinausbringt. Alternativ dazu muss es doch etwas geben ohne Nebenwirkungen. Gibt es auch, den Kreuzstich. Dieser birgt ein anderes Risiko. Tatsache ist, dass der Mensch seinen Körper nicht begreift, nicht weiß, wie er funktioniert und ihn nicht selten, auch mit „gesundem Sport“ ruiniert. Alle Ex-Spitzensportler schlagen sich ihr restliches Leben mit massiven Schäden herum. Hier spielt der Mensch der Medizin in die Hand und die Nachfrage macht das Angebot !!!

            Jedenfalls kann jeder Mensch mit Blinddarmentzündung froh ein, wenn er ein Krankenhaus mit Chirurgen findet!!! Das ist inzwischen selbstverständlich geworden. Demgegenüber steht, dass einzelne Menschen fünf mal und jeden Tag zu einem anderen Arzt gehen und KEINE DIAGNOSE erhalten und dann fast verbluten, an Eileiterschwangerschaft, so wie es in meiner entfernteren Familie geschah.

            Wahrscheinlich sollte man es Ihnen @ Herr Möllmann nachsehen, dass Sie so pingelig sind, es wird schon einen Grund dafür geben. Alles Gute für Sie.

          2. ZITAT @ Ela:
            @ Herr Möllmann
            „ist Blödsinn“

            WARUM meinen Original-Satz so extrem verkürzen – DASS DER SINN IN SEIN GENAUES GEGENTEIL VERDREHT WIRD – wie ich diese Technik bisher nur von kriminellen V-Leuten, Trolls & Geheim-Diensten kenne?
            HIER mein ganzer Original Satz, wie ich ihn geschrieben & gemeint habe:
            „Aber auch Ihr PAUSCHAL-Lob: „… die Chirurgie ist erstklassig, ja.“ ist Blödsinn – wie Sie ja SELBST anhand von eigenen Beispielen dokumentieren – sich also SELBST gleich wieder ad absurdum führen?“

            Man kann & sollte eine UN-Logik nicht mit einer zweiten UN-Logik korrigieren.

          3. @ Herr Möllmann
            Verkürzungen sind dort statthaft, wo sich trotz Verkürzung der gleiche Sinn ergibt.

  14. Wir erleben den Siegeszug des Materialismus in allen Lebensbereichen des „Homo oeconomicus“, der nun – in der finalen Phase des „Economics imperialism“ – selbst (d.h. sein fleischlicher Körper) immer mehr zum ultimativen Geschäft gemacht wurde. Von Organhandel bis Pharmaprodukten – die Gier schlägt komplex durch und gewinnt mit der „Zwangsspritze“ (d.h. dem direkten Reinregieren in den menschlichen Körper) die Oberhand. Die Grundlagen dafür sind Lügen und v.a. die materialistische Täuschung. Materialistische Täuschung das ist, die sinnlich wahrnehmbare Materie als die allein bestimmende „Wirklichkeit“ der WELT zu erklären, und mit dieser Täuschung die Menschheit zu führen. Das ist die Kernaussage der Ideologie des Materialismus, der sich im Gelde sein Konzentrat selbst gegeben hat. Alles sei messbar, quantifizierter, den Sinnen zugänglich und mit der Etablierung des ökonomischen Imperialismus (der Chicago Boys um Nobelpreisträge G.S. Becker) auch alles käuflich – auch und v.a. der Mensch in seinem Denken und Fühlen – also der Mensch durch Geld zu besitzen und wie bei einer Maschine seine Funktionen durch Veränderung der Bausteine zu optimieren.
    Materiell determinierte Transmutation als Verbesserung des Lebens – das ist nichts anderes wie ein Materialismus als Mittel zum uraltem (teuflischen) Zwecke – der Vernichtung des Lebensprinzips durch Ersatz – letztendlich SUBSTITUTION des Lebens durch den Teufel…

    „Geld regiert die Welt.“ Wer die Hoheit über die Geldpressen hat, hat die Macht und umgekehrt. Das Geld hat in der Macht seinen creator (›Schöpfer, Erzeuger, Vater‹) und auch seine creatrix (›Mutter‹). Die Macht auszuüben heisst, eine Herrschafts-Position, eine Herrschafts-Beziehung zu denen „ohne Macht“ (den Ohnmächtigen) einzugehen, indem deren Wille durch den Willen der Mächtigen „geprägt“ wird. Beim lauten Getöse der lügenhaften globalistischen Propaganda-Orchester (oft für eine Hand voll Dollar frech gekauft) kann das schon mal völlig aus dem Fokus geraten und laut getrommelt und besungen, als „Freiheit und Demokratie“ der ohnmächtigen Massen erscheinen und in die Hirne der Massen „eingebildet“ werden – siehe Wiener „KurzSkandal“.
    Wer sich mit Geld „auftragsgemäß“ jede gewünschte „Erkenntnis“ (auch das VirenDogma und reinsten Kopfsalat = Materialismus) verschaffen kann, kann auch Erkenntnis mit Geldmangel (oder Entzug) verhindern. Natürlich und selbstverständlich nur „zum Besten der Welt“ – was ein weiteres verlogenes Narrativ ist.
    Wie ist es dem normalen MenschenVerstande möglich und erträglich, dass Hunderte politische und von dort alimentierte „Furz-Ideen“ unseren Alltag und unser Leben dominieren können – während die Stimmen der Vernunft und der begründeten Bedenken und Zweifel lauthals medial zum „Nazi“ und zum „Feind“ gemacht werden und die vorgekaute „PC“ (inkl. Bewusstseins-Manipulation) zur Staatsreligion GEMACHT worden ist ? – Mal ganz prinzipiell u. global gesehen: „Die“ spielen Schach mit unserem Leben – das ist ihr sich offenbarender Wille – ein VernichtungsWille.

    Heute herrscht „Führung durch bewusste Angst-Bindung mittels Angst-Mache“. Auch u.v.a. indem die Wissenschaft nur noch als (von der Macht/vom Gelde) bestellte und bezahlte Auftragsarbeit „erledigt“ wird, d.h. das Geld durch den Nutz-/Gewinn-Effekt den Auftrag definiert und dieser das Ergebnis bereits vorgibt und wie ein wissenschaftliches „Feigenblatt“ die materialistische MachtPolitik der „Geschäfte/ Gewinne“ begründet – da müssen zwangsläufig „Ideologien“ und „Dogmen“ die Herrschaft gründen, stützen u. erhalten.
    Mit der durchgängigen „Voll-Materialisierung“ der Welt (im Economics Imperialism) werden wesentliche Bereiche der Wirklichkeit gezielt ersetzt, verschwiegen, ausgegrenzt, als okkult und irre und Verschwörungstheorie/ Aluhut u.s.w verteufelt und der Mensch zum materialistischen Objekt & Projekt, zur Sache, zum „Reissack“ und letztendlich zum vollständigen Eigentum der Machtträger degradiert & versklavt. Die Masse ist durch und infolge jahrzehntelanger Konditionierung heute jederzeit bereit, dies gegenüber der Umwelt und dem Mitmenschen ebenso zu praktizieren – für eine Hand voll Wohlstand verrät sie Vater/ Mutter/ Gott und das Land. Die öko-politisch vorgegebene Zielrichtung/ Struktur/ Veränderung wird zum alternativlosen Zwang für alle – der Mensch wird MARKTGERECHT gemacht. Niemand soll mehr „ergründen“ und „aufklären“, alle sollen nur noch die zentralen Vorgaben einhalten und erfüllen und sich scheinheilig darin „bewähren“ dürfen. Freiheit – wird/ist nur noch eine verlogene Worthülse, Diktat die Form jeder künftigen politischen Führung.

    Ich frage mich z.B., warum so ein Getöse um „Bargeldloses Grundeinkommen“ veranstaltet wird und gleichzeitig aber betont wird, das Geld reiche für die AltersRenten der Steuerschafe nicht mehr, um von den vielen Kosten der Völkerwanderungen, der Hochrüstung und den Kriegseinsätzen u. der Finanzierung der vielen NGO nicht erst reden zu müssen – Oder: die Welt ersaufe im Plastikmüll aber immer noch kein Geld für die Einführung eines „wirksamen“ Steuer- & Pfandsystems auf PlastikProdukte vorhanden sei – man (die immer peinlichere Frau M.) die Steuern für „Spurengas-Bekämpung“ als „KlimaRettung“ völlig enthemmt immer höher schraubt, aber die gasfreien Atomkraftwerke partiell hierzulande abgerissen werden müssen, während überall auf der Welt davon neue Varianten entstehen – wie von Geisterhand und dabei das Problem der „Transmutation“ des Atom-Müll prinzipiell gelöst scheint = Technologie, Patente zur Entschärfung von Atom Müll – u.s.w. …

    Was hat das alles mit dem Thema des Artikels zu tun?: „Die Medizin im Griff der Profitinteressen der Pharma-Industrie – Das Ausmaß ist erschreckend“ – Die zielgerichtet „lügenhaft verdummende“ Verwendung des Geldes ist schlicht die Grundlage für diesen „Economics imperialism“ der „Business- Pläne“ und für den Siegeszug der Gier-getriebenen Gewinninteressen auch im Gesundheitswesen. Das Problem liegt im Sieg der materialistischen Weltanschauung. Dabei ist die Regierungsform relativ egal – ob sozialistisch, nationalsozialistisch oder schein-„demokratisch“ organisiert – im Endeffekt zerstört die rein materialistische Weltanschauung die Menschen.

  15. Hier einige (tw. jahrzehntealte) – wie Hubi Stendal schon anmerkte, ist die gesamte „Gesundheitsindustrie“ ja nicht erst seit gestern total pervertiert – Zitate zur Medizin- und Pharmabranche:
    „Das Monopol oder das Kartell der Medizin, daß man euphemistisch American Medical Association (AMA) nennt, übt nicht nur die unverschämteste Diktatur aus, die je organisíert wurde, sondern ist auch die gefährlichste und despotischte Institution, die jemals ein freies Volk gegängelt hat. Sämtliche Methoden, Kranke durch unschädliche, einfache und natürliche Mittel zu heilen, werden von ihren überheblichen Leitern diskriminiert und als „Schwindel und Humbug“ verteufelt.“ (Dr. J. W.. Nodge)
    „Seit der Reglementierung der Medizin durch Quacksalber und medizinische Gangster, die die AMA kontrollieren, ist sie eine der übelsten Schwindelorganisationen geworden,“ (Dr. Charles Lyman Löffler)
    „Es gibt ein Naturgesetz im Zusammenhang mit dem Metabolismus, wonach eine biochemische Reaktion, die man bei einer Art festgestellt hat, nur für diese Art gültig ist und für keine andere. Oft reagieren zwei eng verwandte Arten wie Maus und Ratte völlig verschieden… Und ich sage „Nein“ zum Tierversuch. Nicht nur aus ethischen, sondern vor allem aus wissenschaftlichen Gründen. Es ist erwiesen, daß die Resultate der Forschung mit Tieren in keinem Fall für den Menschen gültig sind… Das jetzige Gesetz muß abgeschafft werden. Der Tierversuch ist irreführend, nutzlos, kostspielig und obendrein grausam.“. (Gianni Tonino, Uni Padua)
    „Die Vivisektion ist eine Schule des Sadismus, und eine Generation von Medizinern, die mit dieser Methode ausgebildet wird, berechtigt seitens der Öffentlichkeit zu schwerster Sorge.“. (Dr. Laurent)
    „Ich gestatte mir die Prognose, daß die Tierversuche später einmal als eine Schande für unser gesamtes Zeitalter und als Zeugnis unserer unsäglichenen Ignoranz gesehen werden dürften.“. (Dr. Ryke Geerd Gamer)
    „Die Tierversuche müssten überall verboten werden.“. (Dr. Julius Hackethal)

    Uns Menschen ist ein freier Geist und Wille geschenkt worden, so dass wir (noch, sh. Verlinkung von Hubi zum Codex Alimentarius) präventiv einiges für unser Wohlbefinden tun können. Auch wenn wir krank werden sollten, haben wir (noch) die Möglichkeit, uns auf natürliche, heilsame Art auszukurieren. Es gibt also (noch) Alternativen zur Schulmedizin, man muß nur gewillt sein, sich abseits des Mainstreams zu informieren. Darum kann ich auch nicht so wahnsinnig viel Mitgefühl für diejenigen empfinden, die sich der aktuellen „Gentherapie“ unterzogen und nun an den Folgen leiden.
    Anders sieht es bei unseren Mitgeschöpfen, den Tieren, aus und wenn es noch eines Beweises bedürfte, daß wir uns in einer wahrhaft satanischen Ära befinden, dann ist es unser Umgang mit diesen wehr- und absolut hilflosen Geschöpfen.

    1. @ Seance
      Danke für die Hinweise auf die Tierversuche. In jeder UNI- Klinik gibt zumindest einen Trakt, wenn nicht ein ganzes Gebäude mit diesen verachtungswürdigen Pseudoversuchen an unschuldigen Tieren. Ein Bekannter von mir war in solcher als Tierpfleger, und er erzählte, dass er nachts schwerste Träume hatte. Er hat den Absprung geschafft und ist jetzt erfolgreich im alternativen Heilbereich tätig.

    2. @Seance
      „Es gibt ein Naturgesetz im Zusammenhang mit dem Metabolismus, wonach eine biochemische Reaktion, die man bei einer Art festgestellt hat, nur für diese Art gültig ist und für keine andere.“

      Warum kann nur dies richtig sein? Das wirklich schlimme daran ist, dass man für diese Erkenntnis nicht mehr als biologische Grundkenntnisse benötigt. Denn wäre es umgekehrt, gäbe es gar kein artenreiches Leben auf diesem Planeten. Der endgültig Stärkste wäre am Ende alleine. Der Irrglaube entstand schon früh, als man darüber philosophierte, dass alles materielle Leben auf der Mikroebene aus gleichen Bausteinen (Vier-Elemente-Lehre) besteht. Diese primitive Sicht ist zwar in gewisser Weise auch heute noch teilweise richtig (Physik, Elementarteilchen, Periodensystem), verdrängt aber, dass es auf die Mischung der biologischen Baustoffe ankommt.

      Wenn also meine Damen D. Jekyll mal wieder zu Mr. Hyde geworden ist und eine neue Spritze zur Faltenglättung vorstellt, dann hat man tausendfach sinnlose Tests an Mäusen durchgeführt, um sie am Ende in den Abfalleimer zu werfen. Wohlgemerkt, obwohl es andere alternative Möglichkeiten ohne Tierversuche gibt. Man muss nur Pharma statt Kosmetika labeln und schon hat man das Kaninchen im Labor, denn unter Pharma darf man gesetzlich verankert ALLES. Das wirft einen grellen Spot auf eine ethisch verkommene Gesellschaft, die den Kompass verloren hat.
      So wie man auch zur Optimierung „Viren“ aus Fledermäusen isoliert und momentan nur virtuell ansteckend für Menschen macht, weil es krankmachende Viren besonders artübergreifende nicht gibt. Diese Barriere konnte Mr. Hyde trotz aller Unterstützung durch das Pentagon noch nicht knacken. Trotzdem besteht im Rahmen des Fortschritts und der Degeneration der Gesellschaften die Gefahr, dass die steinzeitlich denkenden sogenannten Eliten, die „pre geframten (neudeutsch) degenerierten Schafe in Zukunft mit einem im Labor angepassten Gift, dass sie dann Virus nennen, zur Strecke bringen. Denn die moderne Forschung ist ohne ethischen Rahmen konstruiert durch informierte Völker, ein Werkzeug des Teufels.
      Danke für Ihren Beitrag!

      1. Hallo Hubi, ich denke, daß nicht nur wir beide wissen, was auch Goethe schon zu berichten wusste, „daß der Irrtum überall obenauf ist.“ Mir ging es vornehmlich darum, auch wenn es sicherlich allen hier bekannt ist, den Aspekt der grausamen Behandlung von fühlenden Lebewesen – die sich eben im Gegensatz zu uns Menschen, die wir zumindest theoretisch (noch) alle Möglichkeiten des Widerstands haben, nicht dagegen wehren können- nicht vollkommen ausser Acht zu lassen.

        Im Übrigen wundere ich mich immer wieder, daß (nicht nur auf diesem Blog) ansonsten kausal denken könnende, offensichtlich kluge, praktisch ausschließlich aus alternativen Quellen informierte Selbstdenker ernsthaft daran glauben mögen, daß Xi und/oder Putin sich als „Erlöser der Menschheit“ entpuppen würde(n).
        Allerspätestens seit 9/11 –
        eine vollkommen hanebüchene offizielle Version, bei der auch ein durchschnittlich intelligenter 12-jähriger begreifen würde, daß da neben dutzenden Ungereimtheiten im Plot auch gegen einige Naturgesetze verstoßen wurde, die aber von quasi keinem Medium des weltweiten Mainstreams ernsthaft infrage gestellt wird – müsste doch jedem klar sein, daß es auf diesem Planeten eine Instanz geben muss(!), die den Medienmainstream (und natürlich nicht nur den) unter ihrer vollständigen Kontrolle hat.
        Auch aktuell sehen wir ja ein Paradebeispiel dafür, wie diejenigen, die man nicht kritisieren darf – also nicht die Russen, Amerikaner, Chinesen, schon gar nicht die Deutschen, die UN, das englische oder sonst ein Königreich, den schwarzen, weißen oder auch grauen Papst, die Freimaurer oder sonst einen Geheimbund, allerdings praktisch allesamt wichtige Werkzeuge der Auserwählten – die Nationen spielerisch gleichgeschaltet haben.

        Es fällt gutmütigen – und wir Deutschen sind ein äußerst gutmütiges (und gutgläubiges) Volk – Menschen offenbar sehr schwer, auch nur in Erwägung zu ziehen, daß der staunenden Weltöffentlichkeit seit über 70 Jahren ein gigantisches Schattenspiel, ein die Menschheit in Angst haltendes (und Billionen kostendes) Kabuki präsentiert wurde und wird.
        SU und US waren die Seiten derselben Medaille, bei China braucht man sich nur die zu allen Zeiten menschenverachtende Machtausübung der kPCH anzusehen, um zu wissen, von welchen Kräften sie gesteuert wird.
        Da stellt sich doch glatt die Frage, gegen wen da wohl in Wirklichkeit seit über sieben Jahrzehnten auf Teufel komm raus gerüstet wird.

  16. Anlässlich eines Kurses traf ich auf eine relativ junge Frau, die war schon 25x operiert und mit jeder OP wurde es schlechter. Der Anfang war relativ harmlos, es ging um die Bandscheibe. Trotz des, jedesmal noch schlechteren, Ergebnisses ging diese Frau immer wieder operieren. Sie befand sich eben wieder vor einer OP und hatte bereits einen Behindertenausweis, weil sie kaum noch gehen oder sitzen konnte! Was kann man da noch sagen, außer ungläubig den Kopf zu schütteln? Ich selbst hatte einen Bandscheibenvorfall, als ich eines meiner Kinder noch stillte. Dadurch entkam ich einer OP und heilte diesen vollständig aus. Das beste Mittel, das ich selbstredend erst nach der Stillzeit nehmen konnte, war der Galgantwein von Hildegard von Bingen. Heute hat sich dieser Bandscheibenvorfall fast unsichtbar zurückgezogen.

    Auf den Krebsstationen liegen Menschen, die haben so viele OP’s hinter sich, dass einem vor Staunen der Mund offen bleibt. Ich denke, wenn jeder von uns mindestens ein Dutzend natürliche Möglichkeiten ausprobieren würde, parallel dazu geistig arbeiten würde, dann kämen wir damit zu einem besseren Ergebnis. Die Naturmittel haben ja keine oder fast keine Nebenwirkungen. Das Kurioseste, das ich an Heilung erlebte, war „die Suppe gegen Myom“. Diese Suppe, etwa zwei Monate lang jeden Tag gegessen, FUNKTIONIERT und macht ein Myom vollständig weg! – Es gab eine Diagnose und eine Nachuntersuchung, ohne den Arzt zu informieren, was getan worden war. „Die vergehen ja oft von selbst…. „

    1. „Es gibt nur zwei Ursachen für Krankheit: Verstoß gegen Naturgesetze und Spannungen in sozialen Beziehungen“, sagte vor etwa dreißig Jahren ein südamerikanischer Heiler.

  17. „…Menschen aufwecken.“

    Es gibt verschiedene Perspektiven. Menschen, die auf einem hohen Berg sind, betrachten z.B. eine ganze Stadt im Tal, nur sind die kleinen Einzelheiten weniger klar sichtbar.
    Menschen, die unten im Tal in der Stadt sind, betrachten nur die umstehenden Häuser und kleinste Details, aber den Gesamtzusammenhang haben sie nicht vor Augen.
    Ähnlich ist es mit der Dreigliederung des sozialen Organismus. Sie ist eine Gesamtheit.
    Das Geistesleben braucht den Geist unbedingt. Geist ist der Atem, den nur der lebendige Mensch atmet, und Geist ist auch Rauch, den der lebendige Mensch ein und ausatmen kann,
    da ist es sichtbarer Geist.
    Das Rechtsleben muss blind sein, um alle individuellen Unterschiede auszublenden, denn das Recht gilt für alle Menschen gleichermassen. Seien es Frauen oder Männer usw.
    Das Wirtschaftsleben dient lebendigen Menschen brüderlich, und es dient nicht dem Krieg, der das Leben der Feinde abschafft. Es dient Produzenten, Verteilern und Konsumenten.
    Aufwachen müssen lebendige Menschen !!!

  18. Eine interessante Beobachtung, die ich auf der Seite https://www.direktdemokratisch.jetzt/impfopfer-archiv/ gefunden habe (72730 20.50 13.Oktober):
    „. ….Viele Geimpfte sehen grau aus und werden seltsam aggressiv, müde und vergesslich.“

    Das mit dem grauen Aussehen ist mir auch aufgefallen. In meiner Gegend sind relativ viele geimpft. Zu den anderen Punkten kann ich nichts sagen, da ich mit den Geimpften wenig Kontakt habe.

  19. In einer Rede über den „Grünen Paß”, gerichtet an den Senat in Rom, erklärte der italienische Philosoph Giorgio Agamben am 7. Oktober 2021:

    „Ich möchte mich nur auf zwei Punkte konzentrieren, die ich den Abgeordneten zur Kenntnis bringen möchte, die sich zur Umwandlung der Verordnung über den grünen Paß in ein Gesetz äußern müssen.
    Der erste ist die offensichtliche Widersprüchlichkeit des betreffenden Dekrets. Sie wissen, daß die Regierung sich mit einem speziellen Dekret von jeglicher Haftung für durch den Impfstoff verursachte Schäden befreit hat. Und die Schwere dieser Schäden ergibt sich aus der Tatsache, daß in Artikel 3 des Dekrets ausdrücklich die Artikel 589 und 590 des Strafgesetzbuches erwähnt werden, die sich auf fahrlässige Tötung und fahrlässige Verletzungen beziehen.
    Wie maßgebliche Juristen festgestellt haben, bedeutet dies, daß der Staat nicht bereit ist, die Verantwortung für einen Impfstoff zu übernehmen, der seine Testphase noch nicht abgeschlossen hat. Gleichzeitig versucht er mit allen Mitteln, die Bürger zur Impfung zu zwingen, indem er sie andernfalls aus dem gesellschaftlichen Leben ausschließt und nun mit dem neuen Dekret, das Sie bestätigen sollen, ihnen sogar die Arbeitsmöglichkeit nehmen will.
    Ist es möglich, frage ich, sich eine rechtlich und moralisch anormalere Situation vorzustellen? Wie kann der Staat diejenigen, die sich entscheiden, sich nicht impfen zu lassen, der Verantwortungslosigkeit bezichtigen, wenn derselbe Staat formell jegliche Verantwortung für mögliche schwerwiegende Folgen ablehnt? Weiterlesen:
    https://www.klonovsky.de/acta-diurna/

  20. https://uncutnews.ch/australische-region-fuehrt-die-strengsten-impfvorschriften-der-welt-ein-keine-impfung-5000-dollar-strafe/
    Das Northern Territory führt damit die strengsten Impfvorschriften der Welt ein.
    „Ich sage noch einmal, dass dies keine medizinische Diktatur ist“, antwortet die Gesundheitswissenschaftlerin Yvonne Simons.

    Meinem amerikanischen Autor stimme ich zu, dass der Ruf des gesamten medizinischen Berufsstandes ruiniert ist; er schreibt:
    „…Wer von uns kann heute noch leugnen, dass diese vorgetäuschte Epidemie einer absichtlich erfundenen und gefälschten Krankheit den Ruf des gesamten medizinischen Berufsstandes ruiniert und bei allen Menschen auf der Welt den Instinkt geweckt hat, dass man Ärzten einfach nicht mehr trauen kann, und dass eine neue und restriktivere Aufsichtsbehörde eingesetzt werden muss, um die Exzesse reicher Narzissten zu überwachen, die auf Kosten ihrer untergebildeten Patienten Gott spielen…“

    @Ela: Die Änderung der Tonhöhe von 432 Hertz auf 440 Hertz können Sie hier lesen:
    https://bewusst-vegan-froh.de/432-hertz-und-440-hertz-die-auswirkungen-von-frequenzen-und-musik-auf-unser-bewusstsein-und-gesundheit/
    Diese Änderung wird als Waffe gegen uns eingesetzt. Man torpediert sozusagen die rechte Gehirnhälfte, die u.a. für das Geistesleben steht, während die linke Gehirnhälfte die sehr kalte Intelligenz repräsentiert, ergo das Illuminatentum.
    Diese Waffe ist eine sehr wichtige Komponente im Krieg gegen die Menschheit.

  21. Jeder, der Augen hat zum Sehen, kann erkennen, daß mit dieser am 11. März 2020 durch die WHO ausgerufenen weltweiten Corinna-Plandemie ein neuer Gipfelpunkt für die pharmazeutische Industrie erreicht worden ist, wo sie die Sumpfsuppen ganz ohne Risiko und mit großem Profit mittels des Sumpfungszwanges durch die Hintertür vertreiben können (Auffrischungssumpfung nach jedem Halbjahr inbegriffen). Dem World Economic Forum (WEF), der World Health Organisation (WHO), der Global Alliance for Vaccines and Immunisation (GAVI) und den Public Private Partnerships (PPP) sei dank.

    Doch Profitgier ist für diesen ganz konkreten Fall ein noch viel zu harmloser Vorwurf, wie bspw. die [höchst wahrscheinlich viel zu niedrigen] Zahlen der Vaccine Adverse Reporting System (VAERS) Datenbank der CDC (Center of Disease Control and Prevention) unter Beweis stellen.
    Es gibt inzwischen genug Indizien [wenn nicht sogar Beweise], die für den Verdacht sprechen, daß hier eine wahre Todesagenda
    durchgeführt wird, die bereits 1980 als erstes Gebot der Georgia Guidestones
    in zwölf verschiedenen Sprachen auf Stein geschrieben worden ist.

    Deswegen komme ich zur Erkenntnis, daß die Menschheit viel zu sehr im Sumpf des monistischen Materialismus, des Egoismus und der Korruption steckt, als daß sie sich am eigenen Schopf packend noch daraus herausziehen könnte. Und hier kommen eschatologische Tatsachen ins Spiel, denn seit 1881 wurden weit über hundert endzeitliche Aussagen der Bibel vor unser aller Augen wahr. Das bekannteste Beispiel davon ist die Existenz Israels (im Mai 1948 an einem einzigen Tag gegründet; siehe Jesaja 66,8). Doch seit dem Beginn von 2011 fingen diese Ereignisse an, sich zu überschlagen.
    Und deswegen gehe ich davon aus, daß hier an dem uns am Horizont schon sichtbar gewordenen Ende Jesus Christus mit seiner Vorhersage Recht behalten werden wird.
    Zitat: «Wie es geschah zu den Zeiten Noahs, so wird’s auch geschehen in den Tagen des Menschensohns: Sie aßen, sie tranken, sie heirateten, sie ließen sich heiraten bis zu dem Tag, an dem Noah in die Arche ging und die Sintflut kam und brachte sie alle um. Ebenso, wie es geschah zu den Zeiten Lots: Sie aßen, sie tranken, sie kauften, sie verkauften, sie pflanzten, sie bauten; an dem Tage aber, als Lot aus Sodom ging, da regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel und brachte sie alle um. Auf diese Weise wird’s auch gehen an dem Tage, wenn der Menschensohn wird offenbar werden.» (Lukas 17,26-30 nach LÜ1984)

    Zur Erläuterung:
    1. «Der Menschen Bosheit war groß auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens war nur böse immerdar.» (Gen 6,5): Diese Aussage über die Zeitgenossen Noah gilt (siehe obige Todesagenda) auch für die Gegenwart.
    2. «Aber ehe sie sich legten, kamen die Männer der Stadt Sodom und umgaben das Haus, jung und alt, das ganze Volk aus allen Enden, und riefen Lot und sprachen zu ihm: Wo sind die Männer, die zu dir gekommen sind diese Nacht? Führe sie heraus zu uns, daß wir uns über sie hermachen.» (Gen 19,4f): Jeffrey Epstein und sein „Lolita-Express“ lassen grüßen. Ein Skandal, der, wie im Falle von Marc Dutroux, nicht aufgeklärt und juristisch aufgearbeitet werden wird.
    Von all den ethisch-moralischen Verschiebungen seit der sogenannten „1968’iger Revolution“, die sich auch in entsprechende Gesetze nieder geschlagen haben, ganz zu schweigen.
    3. Doch die obigen Verse aus Lukas besagen, daß darin nur Wenige involviert sein werden. Die Mehrheit geht von all dem unbeachtet, ihren täglichen Tätigkeiten nach, die für ein ganz normales bürgerliches Leben notwendig sind. Diese wie „Essen, Trinken, Bauen, Kaufen, Verkaufen, Partnerwahl“ ect. pp. sind an und für sich nicht verwerflich.
    5. Auffallend ist aber auch, daß in diesen Versen von den sonst in der Bibel empfohlenen Tätigkeiten wie „Gottesliebe, Nächstenliebe, Fürbitte, Anbetung, Schriftstudium“ ect. pp. nichts erwähnt wird.

    Resümee: Es hat ganz den Anschein, als ob Lukas 17,26-30 die gesellschaftliche Gegenwart prophetisch sehr gut wiedergibt.
    Schlußfolgerung: Der Tag des HERRN (siehe Amos 5,18-20 und Jesaja Kapitel 24) wird genauso plötzlich über die Menschheit herein brechen, wie zur Zeit Noahs die Sintflut über Henoch und wie zur Zeit Lots der Feuer- und Schwefelregen über Sodom. Er wird kommen, wie ein Dieb in der Nacht, wie das im Neuen Testament Jesus (Mt 24,43), Paulus (1.Thess 5,1-4), Petrus (2.Pet 3,10) und Johannes (Offb 16,15) vorher gesagt haben. Und dieser Tag des HERRN scheint nun vor unserer Tür zu stehen.

    1. @The Visitor
      Ich habe die Original-Verlinkungen genutzt (.gov), um der schwammigen Beschreibung Herr zu werden. Leider kann ich die Reduzierung des Immunsystems im Ganzen daraus nicht herauslesen. Nach meiner Lesart geht es um die Reduzierung der Impfwirkung, die in England gerade angeblich unter 50% fällt und bis Dezember statistisch unter Null sein könnte. Wo finde ich dort einen Hinweis auf die Zerstörung des Immunsystems als Ganzes?

      Wichtig für Bürger in Hessen. Das Frankfurt Verwaltungsgericht mit einem vorsitzenden Richter, der möglicherweise zu Unrecht nicht Freisler heißt, hat entschieden, dass auch Lebensmitteleinzelhändler Ungeimpften aber auch Getesteten (also 2G) den Zugang zu Lebensnotwendigem verweigern kann. Denn den Lebensmittel-Einzelhandel hat er nicht ausdrücklich ausgeschlossen. Auch wenn eine Inhaberin eines Grillzubehörladens klagte.
      https://www.welt.de/wirtschaft/plus234198322/Corona-Das-naechste-2G-Modell-Ein-Urteil-beschaeftigt-den-Einzelhandel.html

      Sollten die Supermarktketten mitziehen, wird das vorläufig auf Hessen beschränkte Urteil möglicherweise auf Deutschland übertragen. Das sollte uns beunruhigen. Den bereits mit der DNA-Plörre Behandelten kann man nur viel Glück wünschen.

  22. Virologie ist gleichbedeutend mit „wie man beruflich Bullshit verbreitet, die Welt in Angst und Schrecken versetzt und sie mit einem verheerenden, zerstörerischen Impfstoff in die Luft jagt.“
    Abgesehen davon ist es perfekt.
    (Letzter Absatz im Artikel)
    https://blog.nomorefakenews.com/2021/10/14/the-virus-that-doesnt-exist-lies-and-consequences/

    Und jetzt zu Dr. Vernon Coleman:
    More Evidence they want you Dead so die Artikelüberschrift
    „Bereits Mitte der 1970er Jahre schrieb ich, dass Ärzte sich nicht mehr als Angehörige eines Berufsstandes bezeichnen können, da sie ihre Befehle von einer Industrie erhalten – der Arzneimittelindustrie….“
    https://www.vernoncoleman.com/main.htm

    Was sind Ärzte und Wissenschaftler? Sind sie Auftragskiller der Pharmaindustrie, eines der größten und widerlichsten Verbrechersyndikate auf Erden? Oder sind sie einfach nur naiv, verblendet, arrogant, unfähig zu erkennen was um sie herum passiert? Wer Ihnen noch vertraut, dem ist nicht mehr zu helfen.

    1. @ The Visitor
      „Was sind Ärzte und Wissenschaftler?“ –
      Sie sind Gewohnheits- und Arbeitstiere, die von vorneherein diesen Weg gewählt haben und nun von Schulung zu Schulung in ihrer Clique die Gewissheit bekommen, dass es in Ordnung ist, jedes Jahr auf Kosten der Pharma in Urlaub zu fahren, goldene Uhren anzunehmen und sich einfach toll zu fühlen. Ich sah bei einem sehr frühen Hausarzt von uns immer diese plakatgroßen Fotos in jeder Destination der Erde, auf Pferd, mit Sonnenuntergang, am Meer. Auf jedem Bild des Kalenders war der Name des Arztes in bunten Bildern eingewoben und dann, nach der langen Wartezeit kam der Blick des Arztes von oben und es war klar, dass er etwas weiß, das ich nicht weiß, und deshalb ging ich in die Apotheke und holte brav die „Medizin“.
      Überzeugt war ich nicht, und viele Fragen konnten nicht beantwortet werden, auch dann nicht, als ich den Arzt wechselte. Warum sind meine Hände am Morgen geschwollen? Habe ich die Gicht? „Nein, das ist nicht die Gicht.“ Ts. Was ist es dann? Es wird gewartet, bis zu einer OP. Das bekam ich dann bald heraus. Dann muss in 5 Minuten die Entscheidung getroffen werden und danach wird weiterbehandelt. Ich klinkte mich aus. Esse keinen Zucker mehr, meine Hände sind morgens nicht mehr geschwollen.

      Was mich überzeugte, nicht mehr zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen, entschied sich sehr früh. Ab 30 muss man zur Vorsorge gehen. Ok, mache ich. Bin ja verantwortungsbewusst. Als die Diagnose kam, die Blutsenkung ist zu hoch, fragte ich nach. „Was bedeutet das?“ – „Es ist eine Entzündung im Körper.“ – „Und wo?“ – „Da müsste man nachsehen, aber es ist nicht viel.“ – Tagelang dachte ich über diese eigenartige Situation nach. Dann entschloss ich mich: Das war meine letzte Vorsorgeuntersuchung. Später hörte ich, dass diese Vorsorge dazu benutzt wird, mehr Menschen noch früher zu behandeln. Auch unwesentliche Steigerungen von Blutdruck und Blutzucker werden immer früher behandelt. Die Werte werden einfach korrigiert. War es früher normal, als 50jähriger einen Blutdruck um die 140 zu haben, ist das heute bereits viel zu hoch. IN ETWA. NUR ALS BEISPIEL.
      Ich weiß davon, dass Angehörige von Behandelten diese Ärzte aufsuchen und Sie in die Mangel nehmen. Es gibt schwere Vorwürfe und diese Angehörigen nehmen sich kein Blatt vor den Mund. Ich stelle es mir echt schwierig vor, eine Diagnose zu stellen. Es werden immer wieder Fehldiagnosen gemacht.
      Eine Frau wurde monatelang auf Blasenentzündung behandelt, bis sie selbst darauf bestand, einen Facharzt aufzusuchen. Dazu musste sie eine Überweisung erstreiten. Dann kam heraus, dass sie einen Tumor hatte, so groß wie eine Orange. ~ ~ Der Patient begünstigt mit seinem Verhalten die Erkrankung. Solange er das nicht einsieht, auch selbst nicht an seiner Heilung mitarbeitet, ist der Arzt aufgeschmissen. Leider glauben Patient und Arzt gleichlautend, dass der Arzt die Leute gesund macht.
      Ein Arzt sagte zu mir: „Vertrauen Sie mir, Frau XY, ich heile Sie!“ Ich sah ihn nur geschockt an. Er verstand rein gar nichts. Weder konnte er mich mit den angebotenen Tabletten heilen, sondern nur die Symptome unterdrücken, noch konnte er mich tatsächlich heilen. Wie denn? Er war ja gar nicht da! Dazu müsste er sich ja eingehend mit mir befassen??? Ich ging ja nach den 5-7 Minuten Gespräch wieder weg!!!

      Tatsächlich muss der Mensch begreifen, wie Gesundheit und Krankheit funktionieren. Dann müssen Entscheidungen getroffen werden. Medizin muss täglich genommen werden. Echte Medizin. Nicht Tabletten. Etwas muss weggelassen werden, wie Zucker, Nahrungszusätze, Transfette, altes Essen. Die innere Haltung muss geändert werden, optimiert. Es ist eine echte Wissenschaft. Nur wissen die Ärzte nichts davon. Ich habe mehreren ein Loch in den Bauch gefragt. Heraus kam, dass sie den Blutdruck messen, ein EKG machen und dann Tabletten verschreiben. Sie wissen nichts von Ernährung, von subklinischen Mangelzuständen, nichts vom Zellstoffwechsel, nichts von Aufbaustoffen, Aminosäuren, Vitamindepots im Körper. Das Blutbild kann mehrere Unterwerte aufzeigen, für die ist man gesund !
      Es gab einen Herzchirurgen, der ein Buch geschrieben hatte über ideale Ernährung und Sport, der starb mit etwa 40 Jahren an Herzinfarkt. Das beweist, SIE WISSEN ES NICHT BESSER. Die Irreführung ist perfekt gelungen. Magersucht, Adipositas, Diäten, junge Frauen mit Chemotherapie, unendliche Leidenswege. Ein Drama ohne Ende. Ein mir bekannter Kinderarzt, der extrem gerne impft, holte sich eine Krankheit ein, von der er selbst nicht wusste, dass sie existiert. Es ging dabei um sein Rückenmark…. Die unendliche Geschichte unserer fehlgeleiteten „Medizin“.

    2. Joe Rogan erzwingt die Wahrheit aus Dr. Sanjay Gupta – Ivermectin ist KEINE Tiermedizin Blog/Medien
      Geschrieben 15. Oktober 2021 von Martin Armstrong

      „Sie wissen, dass sie wissen, dass sie lügen“, sagte Joe Rogan zu Dr. Sanjay Gupta von CNN. „Glauben Sie nicht, dass eine solche Lüge in einem Nachrichtensender gefährlich ist, wenn Sie wissen, dass sie wissen, dass sie lügen? … Glauben Sie, dass es ein Problem ist, dass Ihr Nachrichtensender lügt? Nach einem harten Verhör gab Dr. Gupta schließlich zu, dass Ivermectin für den Menschen tatsächlich sicher ist. Tatsächlich wird es von Ärzten auf der ganzen Welt verschrieben und hat sich als wirksame Behandlung gegen das Coronavirus erwiesen.
      Als der Moderator Joe Rogan vor einigen Monaten an COVID-19 erkrankte, wurde er von den Medien in der Luft zerrissen, weil er ein „Pferdeentwurmungsmittel“ genommen hatte, und ihm wurde vorgeworfen, „Desinformation“ zu verbreiten. Rogan erklärte Dr. Gupta, dass er seine Medizin von einem ausgebildeten Arzt erhalten habe und erinnerte ihn daran, dass er sich jedes Medikament, das er benötige, leisten könne.
      Ivermectin ist eine sichere Behandlung gegen das Coronavirus, aber die Eliten können nicht von dem weithin verfügbaren Medikament profitieren. Bei dieser ganzen Pandemie ging es nie darum, „der Wissenschaft zu vertrauen“ oder „die öffentliche Gesundheit zu schützen“, wenn die Medien absichtlich Lügen verbreiten, um die Taschen derer zu füllen, die ihre Taschen füllen. Der Journalismus hat jegliche Integrität verloren. „Es kann für Menschen verwendet werden! Ich habe es verstanden“, gab ein möglicherweise verängstigter Dr. Gupta zu.

      Wie ich schon unzählige Male festgestellt habe, haben die Mainstream-Medien jede Glaubwürdigkeit verloren; kritische Denker erkennen die eklatanten Lügen. Rogan ging noch einen Schritt weiter: „Mein Punkt ist, dass Sie für eine Nachrichtenorganisation arbeiten. Wenn sie über einen Komiker lügen, der Pferdemedikamente nimmt, was erzählen sie uns dann über Russland? Was erzählen sie uns über Syrien? Verstehen Sie, dass sich die Leute deshalb Sorgen über den Wahrheitsgehalt der Nachrichten machen?“
      https://www.armstrongeconomics.com/international-news/medicine/joe-rogan-forces-truth-out-of-dr-sanjay-gupta-ivermectin-is-not-veterinary-medicine/

  23. „…was nicht untersucht wurde, gebe es dann nicht.“

    Warum wird nicht untersucht? Diese Passivität der „Wissenschaft“ beruht auf der Blindheit der Politik bzw. des Rechtslebens, wo entschieden werden soll „ohne Ansehen der Person“, wo Blindheit für das Persönliche am richtigen Platz wäre. Im Rechtsleben !!!
    Blinde Forschung wäre völlig absurd, aber eine „Wissenschaft“, die mit der Politik ins Bett geht, sucht nicht nach Erkenntnis der Wahrheit, die frei macht, zwischen Lüge und Wahrheit zu differenzieren.

    @ Herakleios erwähnt Einen, der kommt wie ein Dieb in der Nacht.
    Er kommt sogar mitten am hellen Tag, und da kann es urplötzlich Nacht werden, wenn jemand den Körper verlassen muss, wie jemand aus seinem Auto aussteigen muss, weil die Polizei eine Kontrolle durchführt.
    Denn jemand kann einen Fehler begehen. Wenn es Nacht wird, braucht es Öl auf der Lampe, damit es ein helles Sehen
    auch bei Nacht gibt.

  24. Wenn das hoch kriminelle PHARMA-BETRUGS-KARTELL in Wahrheit im Besitz der Rockefeller-Foundation ist & in alter Tradition durch deutsche Politik nun nach dem ersten, dem zweiten – nun auch noch von Berlin aus gerade den dritten CORONA-WELT-KRIEG angezettelt hat – dann Gnade uns Gott.
    Laut Dr. Reiner Füllmich & dem Corona-Untersuchungs-Ausschuss gibt es KEINEN Zweifel – daß der betrügerische PCR-Test vom kriminellen & korrupten Charité-Hochstapler Christian Drosten – the „smoking gun“, also (die klar & eindeutig identifizierte „TATWAFFE“) dieses MASSEN-MORD-MEGA-Verbrechens war.
    Die zweite deutsche Straftäterin – die Tochter des als Terrorist anläßlich des von ihm inszenierten Terroranschlages „Celler Loch“ überführten ehemaligen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht – Ursula von der Leyen hat als EU-Präsidentin von Macron’s Gnaden, gerade ebenfalls Riesen-Ärger am Hals, wegen ihrer aufgeflogenen GEHEIMEN Verhandlungen mit dem PFIZER CEO Albert Bourla, wo ihr aber die Aufzeichnungen nun plötzlich verloren gegangen zu sein scheinen.
    https://www.derstandard.at/story/2000126213216/von-der-leyen-simste-sich-zum-milliardendeal-mit-pfizer
    https://taz.de/EU-Parlament-verlangt-Transparenz/!5723633/

    HIER die bisher härteste & fundierteste ANKLAGE:
    „Pfizer-Impfstoff tötet mehr Menschen, als er rettet“
    https://de.rt.com/nordamerika/124350-fuhrender-us-corona-forscher-pfizer/?utm_source=pocket_mylist
    HIER der Experte, den die Medien & das korrupte medizynische Establishment mundtot machen wollen:
    https://www.paulcraigroberts.org/2021/10/14/listen-to-the-expert-that-the-whore-media-and-corrupt-medical-establishment-are-trying-to-shut-down/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=the_expert_that_the_whore_media_and_corrupt_medical_establishment_are_trying_to_shut_down&utm_term=2021-10-14
    Dr. Peter McCullough: „Den Krieg gewinnen gegen den therapeutischen Nihilismus!“
    https://www.lewrockwell.com/2021/10/no_author/winning-the-war-against-therapeutic-nihilism/
    Auszüge: (leider ist das Video noch nicht auf Deutsch, es ist von HEUTE – aber für alle die Englisch verstehen können eine absolute Empfehlung, die zeigt daß wieder einmal die RETTUNG aus Amerika kommen wird!
    „Die größte medizinische Kathastrophe der Mednschheit passiert gerade NACH der Impfung!“
    „Der Impfstoff verursacht diese Katastrophe!“
    „MEHR Leute sterben an der Impfung – als an Covid-19/SARS-CoV-2!
    „Der Impfstoff ist NICHT sicher – unter KEINER Bedingung!“
    „Zwei Drittel der Delta-Infektionen sind voll geimpft!“
    „50 % der Impfschäden passieren innerhalb von 48 Stunden NACH der Impfung!“
    „80 % der Impfschäden passieren innerhalb von einer Woche NACH der Impfung!“
    „ALLE staatlichen Sicherheits-Stellen (FDA, CDC etc.) machen mit – wer soll diesen entfesselten ZUG stoppen?“

    JETZT VERSTEHEN WIR – WARUM „OFFIZIELL“ DIE ZÄHLUNG DER IMPF-SCHÄDEN ERST 14 TAGE NACH DER IMPFUNG BEGINNT – DADURCH FALLEN FAST ALLE ECHTEN IMPFSCHÄDEN DURCH DAS RASTER & werden einfach NICHT als „Impfschäden“ gezählt – sondern gehen in die GEFÄLSCHTE STATISTIK als angeblich UN-GEIMPFT erkrankt, angeblich UN-GEIMPFT behindert oder angeblich UN-GEIMPFT verstorben – OBWOHL SIE ZU DEN ÜBER 80 Prozent ECHTER IMPF-SCHÄDEN gehören!
    Der NÄCHSTE AUFGEDECKTE MEGA BETRUG der hoch kriminellen Covid-19/SARS-CoV-2/TERROR-SEKTE.

  25. Dieser Chemiker, Linus Pauling, wurde verunglimpft, er würde ausschließlich „teuren Urin“ und Geschäfte machen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Linus_Pauling
    Dr. Joel Wallach wird immer noch als Quacksalber dargestellt:
    https://rationalwiki.org/wiki/Joel_D._Wallach
    Er bekam von der Regierung den Auftrag, die Leichen von Gefängnisinsassen zu untersuchen, wenn sie eines natürlichen Todes verstorben waren. Dabei machte er als Veterinär die Entdeckung, dass alle Todesursachen auf ganz bestimmte Mängel an Mineralien zurückgingen. Da einem Veterinär niemand glaubte, studierte er auch noch Arzt. Doch das änderte nichts an der ablehnenden Haltung der „Fachleute“.

    Heute wissen wir, wie das läuft. Sie werden bezahlt, eingeschworen, mit „Fakten“ manipuliert und mit Propaganda zugemüllt. – Tatsache ist, dass diese beiden Männer die gängige UNI-Medizin damals schon ad absurdum geführt hatten. Dafür wurden sie bekämpft, verunglimpft und als Spinner abgetan. Mir haben sie geholfen, Krisen zu überstehen und Kraft aufzubauen. Wahrscheinlich noch einiges darüber hinaus, doch das ist nicht beweisbar. DANKBAR bin ich jedenfalls!!!

  26. „Wallach ist ein Cholesterin-Leugner. [5] Er glaubt, dass Menschen sich keine Sorgen über hohe Cholesterinwerte im Blut machen sollten, da sie keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Er hat die Mehrheit der wissenschaftlichen Studien ignoriert, die herausgefunden haben, dass gesättigte Fettaufnahme und hohe LDL-Cholesterinspiegel das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. [5]“
    Ich hatte beide Cholesterinwerte UNTER dem Normalwert UND hohen Blutdruck!!! Tatsächlich hatte ich zu wenig gesättigte Fette aufgenommen. Freilich ist es eine Frage der Dosis, das bestreitet ja niemand. Das Gehirn des Menschen besteht zu einem hohen Prozentsatz aus FETT. Es ist genauso gefährlich für unser Gehirn und unser Herz, zu wenig gesättigtes Fett aufzunehmen, wie zu viel. Gefährlich sind aus meiner Sicht die Transfette, also zu hoch erhitztes Fett oder Öl.

    Was mit den Diäten wie Vegetarismus oder Veganismus angerichtet wird, kann ich aus eigener, leidvoller Erfahrung berichten. Man macht das, weil es ja gesund ist!!! Leider ein Irrtum. Durch die Einseitigkeit können immer weniger Vitalstoffe aufgenommen werden, weil ein Stoff den anderen Stoff bedingt. Dann geht automatisch die Magensäure zurück, was ein sowieso altersbedingter Vorgang ist. Ab dann wird es kritisch. Es dauerte Jahre, bis ich wieder ausreichend Magensäure produzierte.
    Leider steht das alles nicht zu Debatte. Wie ersichtlich ist, bekommt kein Alternativer tatsächlich seinen Fuß auf den Boden. Wie diese Verzerrung der wertvollen Arbeit von Dr. Joel Wallach beweist.
    https://rationalwiki.org/wiki/Joel_D._Wallach

  27. Sehr gute Zusammenfassung in 13 Punkten dargestellt!
    Die COVID-19 und die Impfstoff-Kriminalität bilden eine Verschwörung zum weltweiten Völkermord: So haben sie es gemacht
    Geschrieben am 14. Oktober 2021 von State of the Nation

    Hier ist der Covid-Spielplan für Globale Entvölkerung und Tod, Versklavung der Menschheit
    http://stateofthenation.co/?p=90067#more-90067

Kommentare sind geschlossen.