Wie die Propaganda das Bewusstsein herabdämpft und Demokratie zur Farce macht

Durch die Massenmedien wird nahezu flächendeckend das Bewusstsein der Menschen beeinflusst und geprägt. Gedanken, Vorstellungen und Urteile anderer fließen täglich in sie ein und bestimmen – weitgehend unreflektiert übernommen – ihre gesellschaftlichen Einstellungen und Handlungen. Es entsteht so ein allgemeines Gruppenbewusstsein der öffentlichen Meinung, das  mangels eigener Erkenntnis herabgedämpft und dadurch lenkbar ist. Sind die Medienberichte zudem noch einseitig, verzerrt und lügenhaft manipuliert, wird das Bewusstsein des Menschen in Bezug auf die Wirklichkeit noch stärker abgelähmt und sein für eine freiheitliche Demokratie grundlegendes Urteilvermögen aufgehoben. Demokratie wird zur Farce.

Zunächst: Wie kommt es, dass die Inhalte der Medien kaum gefiltert in das Bewusstsein vieler Menschen eindringen und solche Lenkungswirkung haben? Warum lassen sich diese von ihnen so stark beeinflussen? Dazu müssen wir uns genauer ansehen, welcher Prozess da im Bewusstsein stattfindet.

Unbegriffene Wahrnehmungen

Alle Wahrnehmungen, die uns von außen durch unsere Sinne entgegenkommen, müssen wir von innen mit unserem Denken durchdringen, wenn sie uns verständlich werden sollen. Wir müssen sie gedanklich begreifen, die ihnen entsprechenden Begriffe finden. Dadurch wachsen wir erkennend erst in die volle Wirklichkeit hinein. Würden wir uns willentlich des Denkens ganz enthalten, blieben uns die Wahrnehmungen völlig unverständlich. Wir befänden uns außerhalb der Realität in einem träumerischen, herabgedämpften Bewusstsein.

Blitzschnell und ohne besondere Anstrengung geschieht die Verbindung von Wahrnehmen und eigenem Denken gegenüber den gewohnten und vertrauten Dingen des Alltags. Wenn es sich jedoch um neue Wahrnehmungen handelt oder, wie in der Wissenschaft, Naturphänomene oder soziale Probleme in ihren tieferen Zusammenhängen erforscht werden sollen, ist eine starke eigene Gedankenanstrengung notwendig, um die zum Verstehen führenden Begriffe selber aufzufinden. Haben wir sie erfasst, erleben wir uns darin in einem hellwachen Bewusstsein.

Aus den Medien nehmen wir, vermittelt durch Worte, hörend oder lesend Gedanken in uns auf, die andere gedacht haben, die also nicht unsere eigenen Gedanken und Erkenntnisse sind. Diese von außen hereinkommenden Begriffe sind aber, obwohl sie ihrer inneren Natur nach Begriffe sind, für uns Wahrnehmungen. Das bedeutet, wir müssen sie, wie andere Wahrnehmungen auch, erst mit unserem eigenen Denken begrifflich durchdringen, um sie zu verstehen.

Dessen ist man sich im allgemeinen nicht bewusst. Denn bei akustischen, optischen, Geschmacks- oder Geruchs-Wahrnehmungen z. B., erleben wir unmittelbar, dass sie der gedanklichen Durchdringung bedürfen. Gedanken dagegen haben, weil sie eben Begriffe sind, bereits den Anschein begrifflichen Verständnisses, obwohl sie noch nicht wirklich verstanden sein können. Das sind sie erst, wenn wir sie „hinterfragt“, also den Zusammenhang ihrer Entstehung denkend nachvollzogen haben, aus dem sie als Ergebnis hervorgegangen sind.

Der Verständnisanschein, den die wahrgenommenen Begriffe an sich tragen, verführt dazu, sich mit ihrer Aufnahme zu begnügen und nicht weiter über sie nachzudenken. Man nimmt sie wahr und glaubt sie zu verstehen. Doch das ist eine Illusion. Damit sind wir prinzipiell in der gleichen Lage wie bei den anderen Wahrnehmungen, bei denen wir auf das Nachdenken verzichten würden:  Wir befinden uns ihnen gegenüber in einer Art träumendem, herabgedämpftem Bewusstsein. Denn diese Begriffe sind uns in Wirklichkeit dunkel; wir haben sie und die Realität, auf die sie sich beziehen sollen, nicht mit dem Licht unseres eigenen Denkens durchdrungen.

Die Bereitschaft, diese Gedanken als eigene zu übernehmen, wird noch durch die weitverbreitete Obrigkeits- und Autoritätshörigkeit verstärkt. Vor dem, was ein Regierungsmitglied, ein professoraler Wissenschaftler oder promovierter Arzt sagt, steht das eigene Denken der meisten Menschen immer noch ehrfürchtig still.

Damit ist das von den Medien erzeugte Gruppenbewusstsein der meisten Menschen gekennzeichnet, das die öffentliche Meinung ausmacht. Ihr Bewusstsein wird von außen mit vorgefertigten Begriffen gespeist, die sie wie eigene in ihren Begriffsschatz aufnehmen, ohne sie aber selbst gedanklich durchleuchtet zu haben. Danach bilden sich dann ihre Einstellungen. Und es hat den Anschein, und sie leben auch in dem Glauben, dass sie selbst es seien, die aus Überzeugung denken und handeln. In Wahrheit werden sie aber durch die aufgenommenen Begriffe und Vorstellungen irgendwelcher Autoritäten gelenkt. Sie sind nicht Herr ihres eigenen herabgedämpften Bewusstseins.
Und sie handeln im Grunde nicht selbst. Ihr Wille geht Wege, die von ihrem eigenen Denken und damit von ihrem eigenen Ich nicht gedeckt und verantwortet sind. Denn dieses ist stillgelegt, nicht aktiv, ausgeschaltet. Sie handeln gedankenverloren wie lebendige Automaten auf ein von außen in sie hineingesendetes Signal. Die Individualität des Menschen gibt sich gewissermaßen insoweit auf und wird zum Bestandteil einer lenkbaren Masse.

Verstärkende Wirkung durch Lügen

Nun kommt aber noch etwas ganz Wichtiges hinzu, was die Menschen innerhalb des Gruppenbewusstseins der öffentlichen Meinung zusätzlich tief beeinflusst: die systematische, von autoritativer Seite immer erneut wiederholte Lüge. Diese hat als Mittel der öffentlichen Meinungsbildung ein Ausmaß erreicht, wie es in der Geschichte der Menschheit wohl noch nie der Fall gewesen ist. Vor den staatlichen, kirchlichen, wissenschaftlichen Autoritäten steht bei den überwiegend noch immer autoritätsgläubigen Menschen das eigene Denken von vorneherein in „Hab-Acht-Stellung“. Gehen von ihnen aber noch permanent Lügen aus, werden die Menschen in eine noch größere Illusion geführt als die gewöhnlichen Einseitigkeiten, die partiell ja noch wahr sein können.

Der Arzt Dr. Thomas Külken wies in einer Rede auf verblüffende Erkenntnisse der Psychologie hin.
„Die moderne Psychologie hat Experimente gemacht, gut geprüfte Experimente, welche zeigen, mit wie erschreckend einfachen Mitteln man unser Bewusstsein unselbständig machen kann und wehrlos gegenüber Lügen und Täuschungen. – Am Anfang eines solchen Experiments stellt der Versuchsleiter den Teilnehmern eine Behauptung vor, die unwahr ist – und er erklärt ihnen, warum sie falsch ist. Dann aber wird im weiteren Verlauf diese unwahre Behauptung ständig positiv wiederholt. Und es stellt sich heraus: je öfter die Unwahrheit wiederholt wird, umso mehr gewinnt sie bei den Teilnehmern an Glaubwürdigkeit. Und das noch Unglaublichere ist, dass das auch dann funktioniert, wenn die Versuchspersonen vorher über den Trick aufgeklärt werden.“ 1

In seinem Buch “Psychologie der Massen” schreibt Gustav Le Bon:
„Die reine, einfache Behauptung ohne Begründung und jeden Beweis ist ein sicheres Mittel, um der Massenseele eine Idee einzuflößen. Je bestimmter eine Behauptung, je freier sie von Beweisen und Belegen ist, desto mehr Ehrfurcht erweckt sie. […] Napoleon sagte, es gäbe nur eine einzige ernsthafte Redefigur: die Wiederholung.”

Dadurch entsteht nicht nur der Glaube an eine Lüge. Die ständig von offizieller Seite gebetsmühlenartig und wie selbstverständlich wiederholten Lügen in der Öffentlichkeit verstärken noch in besonderer Weise die Herabdämpfung des Bewusstseins zu einem dumpfen Kollektiv-Bewusstsein. Der Mensch wird wie von einer Art magischer Wirkung der Lüge ergriffen, in seinem eigenen Denken gelähmt und in einen noch tieferen Traumzustand gegenüber der Wirklichkeit versetzt.

Zur Natur des Traumes gehört es, dass die Traum-Bilder keine Realität abbilden und wir selber keinen Einfluss auf sie ausüben können. Sie sind in vieler Beziehung unwahr, wir halten sie aber im Traumzustand für wahr, denn es fehlt uns hier die Möglichkeit zwischen Wahrheit und Unwahrheit zu unterscheiden, das Geträumte auf seinen Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
Wenn nun den Menschen das gewöhnliche Bewusstsein zu einem passiven Gemeinschafts-Bewusstsein herabgedämpft wird, in dem sie von oben geführt werden, sind sie dauerhaft autoritativ erzählten Vorstellungs-Bildern ausgesetzt, auf die sie selber keinen Einfluss ausüben und bei denen sie nicht zwischen Wahrheit und Unwahrheit unterscheiden können. Sie sind nicht in der Lage, die durch systematische Propaganda autoritativ eingeflößten Lügen anzuzweifeln; sie können sie absolut nicht hinterfragen, egal, welche Lüge ihnen auf diese Weise eingeimpft wird. Sie werden unzugänglich für jeden Zweifel – und wehrlos gegenüber allen weiteren Lügen.

Demgegenüber gibt es nur die einzige Möglichkeit, aktiv und kraftvoll das eigene Denken in Gang zu setzen und dadurch aus dem kollektiven Traum in das individuelle kritische Bewusstsein hinein zu erwachen.

Demokratie wird zur Farce

 Die propagandistische Verfälschung der Wirklichkeit, der Wahrheit, hat noch eine tiefere Dimension, auf die Hannah Ahrendt bereits in einem Essay Ende der 1960er-Jahre hingewiesen hat. Sie schreibt da: „Wenn die modernen Lügen sich nicht mit Einzelheiten zufrieden geben, sondern den Gesamtzusammenhang, in dem die Tatsachen erscheinen, umlügen und so einen neuen Wirklichkeitszusammenhang bieten, was hindert eigentlich diese erlogene Wirklichkeit daran, zu einem vollgültigen Ersatz der Tatsachenwahrheit zu werden …?“

Lügen über Einzelheiten lassen sich leicht aufdecken. Wenn aber der große Gesamtzusammenhang erlogen ist, sind die Menschen in einer Gefangenschaft, aus der sie durch die Korrektur einzelner Tatsachenlügen nicht befreit werden können. Der irreale Gesamtzusammenhang bildet den großen Berichterstattungsrahmen der Medien, und alle tatsächlichen oder vermeintlichen Fakten, die in diesen Rahmen passen, werden dem Publikum übermittelt, alle entgegenstehenden Fakten werden entweder ignoriert oder diskreditiert. So bildet gegenwärtig die Mär von einem Killervirus, der Ursache einer alle bedrohenden pandemischen Infektionskrankheit sei, einen solchen Gesamtrahmen.

Ein wichtiges Mittel der Herrschenden und ihrer Medien, das Bewusstsein der Menschen durch einen unwahren Gesamtzusammenhang in die Irre zu führen, ist die Geschichtsfälschung, die vor allem aus einseitiger,  verzerrter oder erfundener Darstellung besteht, in der andere wesentliche Aspekte verschwiegen werden. Sie versetzt die Menschen in eine illusionäre Vergangenheit und auch Gegenwart. Denn da sich alles Leben in der Zeit entwickelt und das Gegenwärtige an das Vergangene anschließt, können wir nur im Verfolgen der aus der Vergangenheit kommenden Entwicklungslinie Aufschluss darüber gewinnen, wie der Weg sinnvollerweise in die Zukunft weiterführt. Das Leben in der Unwahrheit kann auf Dauer nur zu weiteren Katastrophen führen.
Die offizielle Geschichtsschreibung der beiden Weltkriege, wie sie auch von Politik und Medien verbreitet wird, bietet ein reiches Anschauungsmaterial und ist auf diesem Blog in zahlreichen Artikeln thematisiert worden (vgl. Inhaltsverzeichnis – Westlicher Imperialismus).

George Orwell, der vor 70 Jahren mit nur 47 Jahren starb, machte in seinem 1949 geschriebenen Buch ´1984` deutlich, dass das Löschen, Verzerren, Verwerfen und Entwerten von Geschichte und historischer Erfahrung eine zentrale Dimension der „Gedankenkontrolle“ darstellt. Und er formulierte eindringlich: „Wer die Vergangenheit beherrscht, beherrscht die Zukunft, wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit.“

Orwell malte die propagandistischen Techniken der Täuschung, durch die wir desinformiert, belogen, mit Halbwahrheiten abgespeist oder durch die Unterdrückung von Nachrichten im Unklaren gelassen werden. Aldous Huxleys brachte bereits in seinem 1932 erschienen Buch „Brave New World“ den anderen Aspekt, dass wir durch propagandistische Techniken zerstreut, vom Wesentlichen abgelenkt, mit Belanglosigkeiten überflutet, mit Pseudoproblemen beschäftigt, mit Unterhaltungs-Angeboten aller Art bei Laune gehalten werden. Beide Aspekte ergänzen sich und sind heute tägliche Realität geworden.

Der verstellte und erlogene Gesamtzusammenhang hat tiefgehende Auswirkungen auf den Menschen. Er lebt ja in einer großen Illusion, in einer irrealen Welt und nicht in der Wirklichkeit. Die Wahrheit ist nicht ersetzbar. Das hat Folgen, die Hannah Arendt so beschreibt:
Das Resultat ist keineswegs, dass die Lüge nun als wahr akzeptiert und die Wahrheit als Lüge diffamiert wird, sondern dass der menschliche Orientierungssinn im Bereich des Wirklichen, der ohne die Unterscheidung von Wahrheit und Unwahrheit nicht funktionieren kann, vernichtet wird. … Konsequentes Lügen ist im wahrsten Sinne des Wortes bodenlos und stürzt Menschen ins Bodenlose, ohne je imstande zu sein, einen anderen Boden, auf dem Menschen stehen könnten, zu errichten.“ 3

Die propagandistische Verfälschung der Wirklichkeit führt den Menschen in eine Welt der Täuschung. Die Lüge lebt davon, dass sie sich in das Kleid der Wahrheit hüllt und sich als diese ausgibt, d.h. die Substanz ihres Seins für sich in Anspruch nimmt. Der Mensch, der ihr verfällt, glaubt sich daher in der Wahrheit, und all sein Reden und Handeln fließt aus ihrer Gewissheit. Denn die Wahrheit ist das Lebenselement der menschlichen Seele, in dem sie nur dauerhaft leben kann und das ihr allein die Sicherheit des Seins verleiht. Ohne sie fällt sie ins Bodenlose.

Wenn ein breites Lügennetz zur Illusion eines ganzen Wirklichkeits-Zusammenhangs gewoben ist, geht dem menschlichen Orientierungssinn die Unterscheidung von Wahrheit und Unwahrheit abhanden, ohne die er nicht funktionieren kann. Der Mensch wird, wenn er nicht vollkommen unsensibel geworden ist, hier und da dumpf empfinden, dass etwas nicht stimmt, wird auch die eine oder andere Lüge vermuten, aber er hat in einem flächendeckenden Propagandafeld kaum die Möglichkeit, zu den gesamten Tatsachen der vollen Wirklichkeit vorzudringen.

Das aber bedeutet, dass die Bürger einer Demokratie nicht mehr urteilsfähig sind. Um die umfassende Information und Erkenntnis des Bürgers zu garantieren, sind im Grundgesetz die Grundrechte der Informations- und der Meinungsfreiheit verankert. Doch „Meinungsfreiheit“, schrieb Hannah Arendt, „ist eine Farce, wenn die Informationen über die Tatsachen nicht garantiert sind.“ Dann kann sich der Mensch kein Urteil mehr bilden, das in der Wahrheit, in der Wirklichkeit gegründet ist. Nur darauf kann aber eine Gesellschaftsform freier, selbstbestimmter Menschen basieren. Die heutige totale Lügenpropaganda von Politik und Mainstream-Medien hat die Demokratie bereits von innen beseitigt.

Die demokratischen Organisationen und Abläufe wie Wahlen, Abstimmungen im Parlament etc. bleiben zur Täuschung als hohle Kulisse bestehen, aber alle Staatsgewalt geht in Wahrheit gar nicht mehr vom Volk als dem Souverän, sondern von den Herrschenden aus, die den Bürger urteilsunfähig machen, indem sie ihm die Urteilsgrundlagen der Wirklichkeitserkenntnis entziehen und ihm die „rechten“ Urteile liefern.
Für sie kommt es gar nicht darauf an, die bestehenden demokratischen Organisationsformen zu beseitigen. Es genügt und ist viel effektiver und unbemerkbarer, das zentrale Agens der Demokratie, die Erkenntnismöglichkeit und Selbstbestimmung der Bürger aufzuheben, die den Organen der Demokratie zugrunde liegen und ihnen erst ihren Sinn und ihre Legitimation verleihen.

Die Bürger sind nicht mehr die Souveränen, die aus eigener Erkenntnis entscheiden, sondern Entmündigte, Marionetten, die nicht mehr eigene Erkenntnisse und Ziele über ihre Repräsentanten realisieren, sondern aus einer einsuggerierten Schein-Wirklichkeit die Absichten und den Willen der Herrschenden ausführen, indem sie immer wieder deren Vertreter, die vorgeben die Vertreter des Volkes zu sein, in die Machtpositionen einer sich ständig erneuernden Oligarchie „wählen“. Die Herrschenden und ihre medialen Lautsprecher sind heute die größten Feinde der freiheitlichen demokratischen Ordnung.

Die heutige totale Lügenpropaganda der Mainstream-Medien hat die Demokratie bereits von innen beseitigt. Insbesondere der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist der derzeit wirkmächtigste Feind der freiheitlichen demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes und Förderer einer totalitären Oligarchie. Er gehört als Verfassungsfeind aufgelöst.
Und es ist geradezu ein Hohn, wenn sich die Altparteien als demokratische Parteien bezeichnen. In einem funktionierenden Rechtssystem wären sie als verfassungsfeindliche Vereinigungen längst verboten worden. Doch sie haben sich alle drei Staatsgewalten zur Beute gemacht.

Damit sind die primären Ziele einer demokratischen Erneuerungsbewegung von unten bezeichnet.

Das Verhältnis zur Wahrheit

Aber die andere Seite ist, dass nicht nur viele Politiker, Wissenschaftler und Journalisten ein gebrochenes Verhältnis zur Wahrheit haben. Die große Masse könnte nicht so leicht der propagierten Lüge verfallen, wenn das natürliche Wahrheitsgefühl der Menschen noch intakt wäre, aus dem bei geringstem Zweifel das Bestreben aufsteigt, aufzuklären, wie es sich in Wirklichkeit verhält. Das Verantwortungsgefühl für die Wahrheit, für sie einzutreten, auch wenn es Nachteile bringen kann, ist in großem Maße geschwunden und in der Bequemlichkeit der dumpfen, materialistischen Lebensgewohnheit erstickt.

Das äußert sich schon darin, wie bedenkenlos aus Vorurteilen über andere gesprochen und geurteilt wird, ohne im Geringsten die Pflicht zu empfinden, es vorher auf seinen Wahrheitsgehalt zu überprüfen, so dass man nur dasjenige weitersagt, von dem man sich aus eigener Erkenntnis überzeugt hat, dass es wahr ist. Wie wenig wird diese innere Verpflichtung der Wahrheit und der Integrität und Würde des anderen Menschen gegenüber heute empfunden! Jeder (mich eingeschlossen) muss sich da an die eigene Nase fassen und eine Aufmerksamkeit auf seine eigenen Gedanken entwickeln, so dass man ständig überprüft, von welcher Qualität das ist, was da in mir aufsteigt.

Eine kleine Anekdote um den großen griechischen Philosophen Sokrates möge das verdeutlichen, wobei es nicht darauf ankommt, ob sie wirklich authentisch überliefert ist; es kommt mir auf den Inhalt an.

Ein Mann rannte auf Sokrates zu. „Sokrates, Sokrates! Weißt Du, was ich gerade über einen Deiner Schüler gehört habe?“ „Warte einen Moment“, sagte der Philosoph. „Bevor Du mir davon erzählst, möchte ich, dass Du einen kleinen Test machst, den ich ‚die drei Siebe’ nenne.“
„Die drei Siebe?“

„Ja. Bevor Du aussprichst, was Du sagen willst, prüfe es.
Das erste Sieb ist die Wahrheit. Hast Du absolut sichergestellt, dass es wahr ist, was Du mir erzählen willst?“
„Äh, naja, nein … ich hab eigentlich nur davon gehört.“
„Aha, Du weißt also nicht, ob es wahr ist oder nicht.

 Lass uns zum zweiten Test kommen. Das Sieb der Güte. Ist, was Du mir über meinen Schüler erzählen willst, etwas Gutes?“
„Nein, im Gegenteil.“
„Aha, Du willst mir also etwas Schlechtes über meinen Schüler erzählen, obwohl Du nicht weißt, ob es wahr ist.“
Der Mann zuckte die Schultern. Er wirkte inzwischen etwas betreten.

Sokrates fuhr fort: „Vielleicht besteht das, was Du mir sagen willst, ja den dritten Test. Das Sieb der Notwendigkeit. Ist, was Du mir mitteilen möchtest, notwendig?“
„Also … nein, nicht wirklich.“

„Wenn es weder wahr ist, noch gut oder notwendig, warum solltest Du es mir dann überhaupt erzählen? So belaste Dich und mich nicht damit.“


Der Mann verstummte, er schämte sich und ging fort. Er hatte verstanden.

——————————–
1   Siehe Corona-Hypnose …
2   Hannah Arendt: Wahrheit und Politik, in: Hannah Arendt/Patricia Nanz: Wahrheit und Politik, Berlin 2006
3   Vgl. Kriegshetze und Aushöhlung der Demokratie

60 Kommentare zu „Wie die Propaganda das Bewusstsein herabdämpft und Demokratie zur Farce macht“

  1. Den meisten Menschen ist das Denken abgenommen worden bis auf die drei Grundbedürfnisse, fressen; saufen; Sex oder Fußball. (Daneben) können keine Bedürfnisse für eine Veränderung der Situation aufkommen. Diese ist politisch gewollt und zusätzlich werden die Prolos durch die Medien mit Werbemüll zugeschüttet.

    1. @ Karl
      Einspruch Euer Ehren. Ich kenne viele Selbstdenker, oft sind sie selbständig und arbeiten ruhig vor sich hin. Unsere MFG hat viel Zulauf und das sind alles Querdenker und keine Mitläufer. Ich bitte hiermit, das Positive zu sehen, die Möglichkeiten, Wahrscheinlichkeiten des völligen Kippens der Machtverhältnisse und der Aufarbeitung des angerichteten Schadens. Wir sind VIELE und wenn erst die neue Richtung erkannt wird, dann geht das so schnell wie nach dem Krieg mit den Deutschen Trümmerfrauen. Wie diese starken Frauen sich mutig organisierten und den Schutt wegräumten ist heute noch ein weltweit anerkanntes Phänomen !!! Die offizielle Prognose war: „30 Jahre Schutt in Deutschland.“ Nehmen wir uns ein Beispiel an Kraft und Mut unserer Vorfahren. DANKE.

      1. @Ela
        „Wie diese starken Frauen sich mutig organisierten und den Schutt wegräumten ist heute noch ein weltweit anerkanntes Phänomen!!“

        Wofür sie sich am Ende nicht nur nichts kaufen konnten, sondern heute von der Nomenklatura verlacht, als Heimchen am Herd verunglimpft werden. Meine Mutter eingeschlossen, die mich nach dem Tod des ersten Mannes, mit 3 Kindern allein gelassen, viel zu spät im Leben als Nachkriegs-Nesthäkchen bekam. Dort ist die Geschichte der Trümmerfrauen zu Ende, nicht beim Jubelsturm über die heroischen Taten.

        Gibt es heute Parallelen? Ich sehe keine. In Düsseldorf auf der Straße war nicht die Tussi mir den rot lackierten Fingernägeln, die erkannt hat, dass sie benutzt wird, nicht der Durchschnittsbürger, sondern die paar tausend Querdenker aus ganz individuellen Gründen, die dem aktuellen Geschehen nichts abgewinnen können. Der eine war Esoteriker, der nächste im Krankenhaus der UNI Düsseldorf und will sich nicht impfen lassen und wieder eine ist mehr links und will der Regierung „eins auswischen“, weil die nicht so will, wie sie. Eine derzeit noch inhomogene Gruppe, die mit den Verhältnissen insgesamt unzufrieden ist und die Impfpflicht als Werkzeug nutzt. Was natürlich von der Agenda vorgeplant ist. Warten wir auf Blackout oder Cyberlog bzw. Angriffe. Dann werden wir sehen, ob der Mittelstand bereit ist, die lackierten Fingernägel mit Peroxid zu reinigen, um in den Kampfmodus überzugehen. Wenn auch als hybride Gegenwehr, in dem ohne Gewalt nicht mehr mitgemacht wird. Dann wird man sehen, dass die Trümmerfrauen von anderem Kaliber waren.

    2. @ Karl
      Wer sich das Denken „abnehmen“ lässt, hat keinen eigenen WILLEN. Politisch gewollt ist, dass zu Weihnachten der Osterhase im Stall hoppelt,bis ihm schon zu Weihnachten das Fell über die OHREN gezogen wird.
      (…)

  2. Ganz toller Artikel-vielen Dank!
    Den wunderbaren und lehrreichen Sokrates Dialog sollten wir uns wohl alle zu Herzen nehmen…

  3. Zeit meines Lebens habe ich gefühlt, dass hier auf diesem Planeten so einiges nicht stimmt. Ich war aber nicht in der Lage, es zu greifen oder zu benennen. Erst ein intensives Studium meiner selbst und meiner Umgebung hat es mir ermöglicht, Klarheit zu schaffen. Dazu bedurfte es einiger herber Schicksalsschläge, die ich aus heutiger Sicht als Segen betrachte.
    Die meisten Menschen sind derart mit ihrem Lebenskampf und der Ablenkung im Aussen beschäftigt, dass sie es erst gar nicht erwägen, etwas tiefer zu gehen. Denn fängt man einmal damit an, kann man nicht mittendrin wieder damit aufhören und zu alten Gewohnheiten zurückkehren. Das ahnen viele. Also wird es vorgezogen erst gar nicht damit angefangen. Ich finde die heutige Zeit sehr spannend, endlich lüftet sich der Vorhang und es ist möglich, hinter die Kulissen zu schauen.

    Herr Goethe hat dies ganz vorzüglich ausgedrückt:
    „Wer mit dem Leben spielt, kommt nie zurecht.
    Wer sich nicht selbst befiehlt, bleibt immer Knecht.“
    Johann Wolfgang von Goethe

  4. Ein (wieder mal) hervorragender Text. Ich werde ihn sicher noch mehrmals lesen. Schade, dass solche Texte sicher nur von denjenigen gelesen werden, die bereits kritisch sind. Es wurde mir einmal mehr bewusst, wie wichtig das eigene Denken ist, das vergesse auch ich manchmal, aber es erklärt mir auch, warum ich mit bestimmten Menschen keine Gespräche führen kann. Das Selbst-Denken ist verloren gegangen und ich glaube, wenn wir das nicht wieder in der Gesellschaft etablieren können, können wir auch keine neue Gesellschaft aufbauen. Ein weiteres wichtiges Thema wäre die Wahrheit. Auch sie ist abhanden gekommen und durch die Lüge oder Verschweigen von Tatsachen ersetzt worden. Und das schon seit sehr langer Zeit.

    1. Auch das Selbstdenken fußt auf alltäglichen Erfahrungen und dazu gehört auch (und vor allem) die im ersten Absatz trefflich beschriebene Dauer-Berieslung mit einseitiger Propaganda; und das nicht nur in den politischen Sendungen und Artikeln:
      Aktuelle (unpolitische) TV-Filme sind voll mit den An- und Abzeichen der „von oben“ gewollten neuen Ordnung, sei’s die Hautfarbe der Mitspieler in Filmen oder Landschaftsaufnahmen, die diese gewaltigen Spargel in der Landschaft als vorgegebene Realität ästhetisch ins Bild rücken, usw. usf.

  5. „Was die Herde am meisten hasst, sind diejenigen, die anders denken. Es ist nicht so sehr die Meinung an sich, sondern die Kühnheit, selbst zu denken, etwas, was sie selbst nicht können.“
    -Arthur Schopenhauer

    Im meinem Berufsleben stehe ich als C-Impfstoff-Freier lauter durchgeimpften Kollegen und einer Kette von Vorgesetzten gegenüber. Mein Vertrag läuft zum 15.03.2022 aus. Ich spüre schon länger die Erleichterung in ihnen, dass ich bald gehe.
    A. Schopenhauer hat vollkommen Recht. Danke Herr Ludwig, für das Aufzeigen der Zusammenhänge, wie es zu der irrealen Wirklichkeit kommt.

    1. @ hardystapf

      Sie bleiben, die anderen gehen. Das ist Ihnen doch klar?
      Die Wirtschaft stellt sich eben darauf ein, dass in den nächsten Jahren ein vollständiger Austausch des Personals stattfindet. Wir gehen einer Phase des vollständigen Chaos entgegen. Viele Bereiche werden erst vollständig aufgelöst, um ganz neu zu entstehen. Die Großkrankenhäuser wird es so nicht mehr geben. Es wird wieder in die Natur ausgelagerte Lungenheilanstalten geben und andere, den Bedürfnissen angepasste Einrichtungen.

      Bitte bedenken Sie das und geben Sie auf keinen Fall auf, sondern stellen Sie sich auf hohe Anforderungen ein, die Kreativität und Mut erfordern werden !!! DANKE

  6. Der Artikel https://uncutnews.ch/wir-wurden-vor-der-technokratie-gewarnt/ ist eine empfehlenswerte Ergänzung und gleichzeitig eine relativ ausführliche Aufklärung über die Technokratie und deren Gefährlichkeit und inwieweit sie schon in der Gesellschaft verankert ist und die Meisten darüber so gut wie keine Ahnung haben. Die Lesezeit beträgt mindestens 40 Minuten; den Artikel muss man aber mehrmals lesen.

  7. Ein großartiger Artikel! Meine Rede ist, daß wir seit 1945 in immer schnellerem Grad angelogen und abgelenkt werden, um nicht der großen Geschichtsüge 1914-1945 auf die Spur zu kommen. Im kleinen Rahmen werden wir mit Modeerscheinungen und Klatschgeschichten abgelenkt.
    Und noch ein Kriterium spielt eine Rolle: Eine aktive und lange berufliche Beschäftigung, möglichst auf 2-3 Arbeitsstellen bis 70, um nicht selber nach der Wahrheit zu suchen. Man hört so oft, wenn man Literatur zur Aufklärung nennt: „Wann soll ich das lesen?“
    Viele Studenten werden überhäuft mit Scheintätigkeiten, daß sie abends vor der Lügenglotze einschlafen. Die Täter haben an alles gedacht, denn wenn die große Lüge auffliegt, fliegen sie mit. Keiner wird ihnen mehr glauben, man wird forschen, wo sie herkommen, all die Murdochs und Maxwells, in ihren gesponnenen Netzen. Man wundert sich, wie die alle zusammenhängen und wie lange sie unbemerkt an diesen knüpfen konnten.
    Erst dieser Tage hörte ich von einem Bekannten, daß der Albrecht, der Vater der Layen, gar nicht genug vietnamesische Bootsflüchtlinge aufnehmen konnte, also an der Volksmischung fleißig strickte. Als die Uschi mal gefragt wurde, ob ihre Söhne in der BW dienen, hatte sie nur ein höhnisches Gelächter übrig. Diese Kaste wähnt sich in totaler Sicherheit. Kann sie auch, solange wir keine funktionierende Gewaltenteilung haben und die Medien fett im Boot sitzen.

    1. KW
      Diesen Kahn habe ich längst schon verlassen.
      Kann mich kaum noch erinnern, wie die alle heißen.
      Es gibt jetzt zu tun – ich mache das täglich
      Die Regierungsbüros ärgern sich deshalb unsäglich !!!

      Meine Freunde laufen auf regionalen Demos.
      Die Parlamentsforen sind offen, da so viel los!
      Die Zeitungen werden alle angeschrieben, gefragt.
      „Wo ist diese Meldung geblieben?“

      Da geht es um Tatsachen von Chemikern,
      von Lügen und Propaganda, Polemikern.
      Sie müssen endlich die Wahrheit bringen,
      was die nicht wollen, wir müssen sie zwingen !!!

      Macht mit, es gibt noch viel zu tun.
      Erst wenn es vorbei, können wir ruh’n.
      Auch feiern und jauchzen und jubilieren
      zuletzt die neuen Energien studieren !!!

      Grüße von Gigi Lichtaubergh

      1. Liebe Ela, seit genau 21 Jahren bin ich im Paralleluniversum, kaufe keine Zeitungen mehr und gehe seit 15 Jahren auch nicht zu Wahlen. Dort kann man die Farbe des Anzugs des Lokomotivführers aussuchen, die Gleise in Richtung BRD-Abgrund haben 1945 andere gelegt. Der Zug muß angehalten, die Gleise herausgerissen und verlegt oder der Zug umgedreht werden.
        Nun ist auch mein Sohn endlich aufgewacht, 3 Spritzen brauchte er, um das lügenhafte perpetuum mobile der Pharmaindustrie zu sehen. Nochmal 21 Jahre zu warten, wird schwierig. Es muß einfach schneller gehen. Das wird schnell, wenn die 10 % Widerstand erreicht sind.

        1. @ KW

          Gratulation, Sie sind früh aufgestanden. Gerade junge Männer haben es schwer, die haben ein enormes Tempo, sie wollen arbeiten, leben, dadurch trübt sich oft die Wahrnehmung.
          Meiner Beobachtung nach ist das Tempo in A höher als in D. Warum, weiß ich nicht.

          „Die Bürger sind nicht mehr die Souveränen, die aus eigener Erkenntnis entscheiden, …“
          Ich denke, das hat sich viel früher entschieden. Womöglich kann man diese Menschen in Kategorien einteilen. Die, welche jedes Füllmaterial in sich reinstopften, speziell Fastfood von Fastfoodketten, dann das Ganze hinuntergespült haben, mit der braunen „in“- Brühe. Die, welche jedes Eis haben mussten, egal wie gefärbt das Zeug ist, die welche jeden Mist im TV angeschaut haben. Die, welche sehr gut auswendig lernen und schnell vergessen können….???

          Womöglich wurden die schon lange vorsortiert, um im Falle des Falles auf der sicheren Seite zu sein. Wer weiß das schon? Es scheint vorbei zu sein. Wie Rosalinde Haller sagt. Womöglich haben wir ein A einen Vorsprung. Diesen erkenne ich deutlich. Warum in D noch einiges hängt, das kann ich nicht beantworten. Es gibt da auffallende Benachteiligungen, die, wie Sie sagen, auf Schiene gelegt wurden, und das muss erkannt und abgebaut werden. So könnte es sein.

  8. schön analysiert…. es lohnt sich die „Philosophie der Freiheit“ von Rudolf Steiner wieder und wieder zu „studieren“, bin auch gerade zum wiederholten Male dabei…
    einen guten Start für 2022 für alle, es gibt immer wieder Anfänge

    Der Weg voller Steine
    Tote Blätter verschweigen das Leben
    Alte Götter können keine Freiheit geben
    Blut und ungebrochene Beine

    Das dunkle Ende ist ein Anfang im Licht
    Es leuchtet das Kreuz, die Erde bricht
    Die Menschenseele befreit
    Dank dem Logos durch alle Zeit

    1. @Klaus Binding
      „Das dunkle Ende ist ein Anfang im Licht
      Es leuchtet das Kreuz, die Erde bricht
      Die Menschenseele befreit
      Dank dem Logos durch alle Zeit“

      Warum verstehe ich diese Sprache,
      und warum ist sie mir so wichtig.
      Herzlichen Dank für ihre Worte.
      Aus Liebe leben

      „Am Abend der Liebe, ohne Gleichnis redend,
      Sprach Jesus: „Wenn jemand mich lieben will
      Sein ganzes Leben lang, so dass er mein Wort bewahrt,
      Werden mein Vater und ich kommen, ihn zu besuchen.
      Und wenn er sein Herz zu unserer Bleibe macht,
      Werden wir, wenn wir zu ihm kommen, ihn immer lieben!
      Wir wollen, dass er von Freude erfüllt bleibe
      In unserer Liebe! „

      1. @ Lothar:“Am Abend der Liebe“

        Wenn jemand einen „Jesus“ ohne Quellenangaben zitiert, dann noch schreibt: „mein Vater und ich“, erwähne ich selber, dass jemand mir den Namen Jesus gab. (Spitzname) Damit keine Mißverständnisse aufkommen müssen, zitiere ich Lukas 10 : „Und niemand weiß, wer der Sohn ist, als nur der Vater, noch wer der Vater ist, als nur der Sohn und wem es der Sohn offenbaren will.“

        George Orwell: „Wer die Vergangenheit beherrscht, beherrscht die Zukunft, wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit.“

  9. „Wie die Propaganda das Bewusstsein herabdämpft..“

    Deshalb ist es so wichtig, wahres Geschehen zu sammeln, wie hier auf Fassadenkratzer und dieses als Gegengewicht zu verbreiten.
    Hier eine wahre Begebenheit aus Italien:
    Bozen: Die Krankenschwester, die gezwungen wurde, sich impfen zu lassen, geht mit ihrem Anwalt zum Impfzentrum. Der Anwalt bittet den Arzt, bevor er seinen Klienten impft, eine Erklärung zu unterschreiben, die bescheinigt, dass der Impfstoff eine Sars-Covid-Infektion verhindert. Der Arzt weigert sich. Der Anwalt ruft die Polizei an und bittet darum, dass alles schriftlich festgehalten wird. Die Impfung wird nicht durchgeführt, und der Anwalt klagt nun wegen falscher Ideologie. „Die Ärzte haben es vor den Polizisten zugegeben.“

    Rosalinde Haller gab für Österreich aus meiner Sicht positive Voraussagen ab:
    https://www.rosalinde-haller.at/Prophezeiungen-und-Prognosen/Prophezeiungen/Jahr-2022/

    Bleiben wir dran, kämpfen wir weiter, jeder wie er es am Besten kann. Wir werden das Ruder herumreißen. Es dem Schwab-Clan aus der Hand reißen!!!

  10. Dieser Artikel trifft es genau ins Schwarze. Besser kann man die Beschaffenheit der Masse nicht darlegen. Nur zu wenige werden es lesen und auch verstehen. Das Verstehen wollen viele nicht im geringsten, weil das Selbstdenken zu anstrengend ist. Leider!
    Haben wir in allen Schichten der Gesellschaft in Massen.

  11. „…..welche zeigen, mit wie erschreckend einfachen Mitteln man unser Bewusstsein unselbständig machen kann und wehrlos gegenüber Lügen und Täuschungen.“

    Dabei spielen die natürlichen Triebe (Lebens-, Art- und Selbsterhaltung inkl. Sexualtrieb) eine wichtige Rolle. Wem es gelingt, diesen Sicherheit-, Aggressions-, Bindungs-, Nahrungs- und Sexualtrieb für sich zu nutzen, der erlangt die Macht über sein Gegenüber, über Gruppen und sogar Völker.
    Eines der wichtigsten Werkzeuge war in der Zeit nach dem WKII die neuartige Soziallehre, die allgemein als Frankfurter Schule oder „kritische Theorie“ in Europa und den USA bekannt wurde und von einem großen Teil der 68er Generation mit Begeisterung aufgenommen wurde.

    – Abschaffung der Staaten als Unterdrückungskonstrukt zugunsten transnationaler Institutionen.
    – Eine Volks-Identität gibt es nicht, weil anerzogen.
    – Leugnung einer höheren Entität, der Mensch ist Gott.
    – Abbau von Familien, als Zone der Indoktrinierung durch die Eltern.
    – Übernahme der Kinder in zu schaffende Kitas, Schulen und Unis, um ihnen das „richtige“ Menschenbild zu vermitteln.
    – Enttabuisierung der Sexualität, Frühsexualisierung in Kitas als Freifahrtschein für Pädophilie.
    – Alles ist erlaubt, Mann-Mann, Weib-Weib, Kind-Erwachsener, ein statisches Geschlecht gibt es nicht
    – Abschaffung des Strafrechts durch Initiierung eines Psychostrafrechts auf der Basis der Erkenntnisse Sigmund Freuds (Erich Fromm). Es gibt keine Straftäter, nur….. nicht korrekt umerzogene Menschen, wie z.B.Vergewaltiger* innen.

    Da es sich um Normen, um Dogmen handelt, können sie auch nicht hinterfragt oder gar diskutiert werden. Entweder du schwimmst mit dem vorgegebenen Strom oder du wirst ausgegrenzt. Der Strom mag in Wirklichkeit ein kleines Rinnsal sein; durch das neuartige Astroturfing wird er zum reißenden Strom und die vielen Nazis, Aluhutträger und Verschwörungstheoretiker werden zu Aussätzigen.

    Was ist Astroturfing? Hier als Video anhand eines Medikaments bei einem Vortrag an der University of Nevada (eine TED Veranstaltung, Gates) erklärt (deutsche Untertitel):
    https://odysee.com/@angobango:2/Astroturf-und-Manipulation-der-Medien:9

    PS.: Der fleißige Dr. Wodarg hat nun auch (wie wir) mit einem Statistiker herausgefunden, dass die Genbehandlungen unterschiedliche Lösungen beinhalten😅. Zu Tode zu kommen, hat nun eine Wahrscheinlichkeit von 1:200, da es sich um einen Medikamenten-Test handelt, der natürlich einer Kontrollgruppe bedarf. Drei Richtige im Lotto, sind mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:50.000 zu erreichen. Da ist die „Impfung“ eine echte Gelegenheit endlich einmal zu den Gewinnern zu gehören:

    Wieder ein 4-Stunden Video in dem es u.a. um Dreigliederung geht. Der Teil mit den Impfflüssigkeiten beginnt bei 1.Stunde 20 mit guten Statistiken. Etwa 20 Minuten:
    https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Sitzung-85-de:a

    1. @ Hubi Stendahl
      die Idee mit den unterschiedlichen Lösungen hatte ich bereits selbst schon sehr früh. Denn wie ist es zu erklären,
      daß bei den Einen erhebliche Nebenwirkungen auftreten und Andere fühlen sich frisch und fröhlich als wäre nichts gewesen.
      Meine Frage ist jetzt nur: Wie genau will man denn das dann unterscheiden??? Das müsste man nämlich, wenn es ein Experiment wäre. Dies wiederum erfordert aber einen erheblichen logistischen Aufwand, d.h. eine lückenlose Dokumentation der verabreichten Dosen um entsprechend Schlüsse daraus ziehen zu können.
      Genau hier fange ich an zu grübeln…
      Meine Vermutung dazu ist, dass diese Plandemie genau so abrupt endet, wie sie gekommen ist. Die stellen sich dann hin und sagen: Juhuuuuuu, dank unseres unermüdlichen Einsatzes haben wir das Ding jetzt besiegt und unter Kontrolle. Alles ist wieder so wie es war. Anschließend kommt dann die Zwangsenteignung. Ausrede: unser ganzes Geld ist leider futsch, weil die Plandemie soviel Geld gekostet hat.

      1. @Evamaria
        „Meine Vermutung dazu ist, dass diese Plandemie genau so abrupt endet, wie sie gekommen ist.“

        Genau so wird es kommen. Ich gehe nach wie vor von Ende März aus. Nehmen Sie den alles entscheidenden Satz von Klaus Schwab zum Cyberlog Übungsprogramm: „Die Covid19-Krise, wird im Vergleich zu einer großen Cyber-Attacke wie eine kleine Störung wahrgenommen werden“. Er sagt es uns nicht im Konjunktiv, er sagt WIRD. Das ist kein Versprecher.

        Das hat man vorher wissen können, wenn man die Ausarbeitung der Rockefeller-Foundation von 2010 liest wie eine Zeitleiste, statt in der veröffentlichten Form angeblich vieler – möglicher – Einzelereignisse. Die Energie wird (künstlich) verknappt, dann folgt ein großer Cyberangriff und wir sitzen im Dunkeln. Im Verlauf wird das Geldsystem resettet. Ob einzelne Brownout oder Blackout wissen wir nicht. Man kann sich aber vorbereiten.

        Der Artikel arbeitet die menschlichen Schwächen heraus, die sie für ihre Zwecke nutzen. Im Falle der Führer, die dieses Szenario von langer Hand vorbereitet haben, handelt es sich aber um Psychopathen, die von sich selbst nicht nur behaupten, sie täten Gutes, sondern es auch selbst glauben. Sie fühlen sich als Wächter, als Götter, deren Aufgabe es ist, den Planeten vor nutzlosen Fressern zu schützen, um ein „goldenes Zeitalter“ ausrufen zu können. Freilich nur für jene, die es wert sind teilzuhaben. Und das sind nicht viele. Schauen Sie nach den Ägyptern der IV. Dynastie.

        1. @ hubi Stendahl: „… und wir sitzen im Dunkeln „-

          „Brownout, Blackout, Engpässe, Einschränkungen? – dass kann doch nicht sein, das sind doch nur temporäre Notwendigkeiten oder Angriffe der Nazis“- so oder so ähnlich tönt dann das offizielle Propaganda-Orchester, wie einst der berühmte „Völkerrechtler & Haarspalter“ (Nationalpreisträger für die Spaltung ganzer Völker) BerufsPolitiker Genosse Walter Ulbricht. Zitat: „„Wenn ich durch die Straßen gehe // Und etwas Neues, Schönes sehe // Weis‘ ich stolz darauf: // Das hat mein Freund getan! // Mein Freund, der Plan!“(Ulbricht 1953 im DDR-Rundfunk) – und der Plan hat dann später am 13.08.1961 auch die Mauer gebaut, obwohl nach dem BerufsPolitiker Walter U. offiziell wirklich KEINER eine Absicht hatte – nur der Freund (der geheime Plan) war das.

          Also immer VORSICHT und gesundes Misstrauen „frei“ nach dem Reformator und Theologie-Professor Martin Luther: „Trau keinem Wolf auf wilder Heiden // Auch keinen Politiker auf seine Eiden // Glaub keinem Papst auf sein Gewissen // Wirst sonst von allen Drein beschissen.“

    2. Dr. Robert Young hat mit seinem Team bereits im August die 4 in den USA angewandten „Impfstoffe“ untersucht . M.E. die herausragendste und bemerkenswerteste Untersuchung bislang. Sein Fazit: ALLE untersuchten Chargen waren „kontaminiert“- insofern eine Gefahr für die menschliche Gesundheit. Alle untersuchten „Impfstoffe“ enthielten zudem Graphene.

  12. „Meinungsfreiheit“, schrieb Hannah Arendt, „ist eine Farce, wenn die Informationen über die Tatsachen nicht garantiert sind.“

    Und wenn diese Informationen über angebliche „Tatsachen“ uns nicht garantiert werden, was ist zu tun? Bleibt da nicht nur übrig, selber zu denken, selber zu prüfen? Wer sonst gäbe uns Garantie?
    Wenn wir z.B. eine Bratwurst o.ä. verzehren, trotzdem das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, wären im Falle einer Erkrankung nicht die Hersteller mehr verpflichtet, für etwaige Kosten aufzukommen. Denn die Hersteller hatten uns ja betreffs Tatsachen Garantie gegeben und uns informiert.
    Denken wir das mal von der Bratwurst bis XY weiter und fragen uns, wer betreffs Z eine Garantie samt Fristen gibt.
    Wer nicht selber denken will, muss das ja auch nicht tun und darf es bald auch nicht mehr tun.
    Wer Menschen zu Versuchstieren im Labor dressieren will, muss ihnen das Denken verbieten. Wo das Denken zur Verschwörung mutiert, wird der Affe zur Realität und Mensch zur Theorie. Im Affenkäfig brennt kein Feuer. Auch nicht zur Jahreswende.

  13. Passend auch zum Abschnitt „Das Verhältnis der Wahrheit“.
    Der Rechtswissenschaftler Prof. Martin Schwab, erläutert in diesem Interview eindeutig folgendes: “Wenn das Grundrecht eingeschränkt wird“, wie dies in Artikel 22 im Gesetz vom 10.12.2021 versucht wurde, „heißt dies nicht, dass es nicht mehr gilt”. Weitere Erläuterungen hier:

    “Klartext. Einschränkung von Grundrechten. Artikel 22 im Gesetz vom 10.12.21 erklärt.” Langemann Medien – Ab ca. Min. 13:40:

  14. Der brave Bürger – der von Kindesbeinen an vom Staate und in dessen Schulen geprägte HOMO ÖKONOMICUS, dem nur sein eigenster persönlicher Vorteil das Himmelreich ist, der an NICHTS anderes mehr glaubt als an die Wahrheiten vom Futtertrog – dieser brave Bürger lebt jede Ideologie der Obrigkeit, wie einst Christian Morgenstern’s Palmström, der entschieden alle Wirklichkeit nur dann anerkannte, wenn diese auch von oben genehmigt war.
    „Und er kommt zu dem Ergebnis:
    Nur ein Traum war das Erlebnis.
    Weil, so schließt er messerscharf,
    nicht sein kann, was nicht sein darf.“

    Ob nun Gesundheitswahn, Gender-Ideologie, der Wahnsinn des Transhumanismus und die darin sichtbare Abschaffung des Menschen oder die absurde Ideologie der Ent-Karbonisierung …. überall errichtet Ahriman durch seine Partei-Ideologen neue GESETZE, die dann der brave Untertan mit messerscharfer Logik erfüllt.
    Und so mutieren selbst Kirchenfürsten zu Dienern des Teufels. Und alles kann nicht mehr sein, was jetzt nicht mehr sein darf – bestes Beispiel die neuerliche Abschaffung elementarer GRUNDRECHTE/ MENSCHENRECHTE.

    „Ahriman setzt jeder Schöpfung eine negative Gegenschöpfung entgegen. Er ist die Verkörperung alles Bösen und Erreger der 9999 Krankheiten. Sein Wohnort ist die Unterwelt, aus der er Finsternis, Tod und Unheil in die Welt bringt. Durch Ahrimans Wirken verdunkelt sich dem Menschen der Einblick in die geistige Welt, so dass er nur mehr die materielle Außenwelt sieht. Die Materie ist das Reich Ahrimans. Er bringt die Todeskräfte in die Welt. Ahriman verführt den Menschen zu Irrtum und Lüge, die zum Keim für Krankheitsursachen in späteren Inkarnationen werden – und er ist der Herr des Intellekts.“ Aus: anthrowiki.at
    „Er ist ein Wissender, ein Weiser des Todes. Er ist daher auch der Herr des Intellektes.“ (R.Steiner/Lit.:GA 211, S. 111)

    „Nun aber scheint etwas geschehen, was nie zuvor geschah: ob wir auch nicht sagen können, wann es geschah, oder warum, oder wie, oder wo. Der Mensch ist von GOTT abgefallen, nicht anderen Göttern zuliebe, sondern, so meint man, um keinem Gott zu dienen; und das ist noch nicht dagewesen, daß der Mensch Göttern sowohl abschwört, wie Götter verehrt,
    indem er sich erst zur Vernunft bekennt, dann zu Geld und Macht, und dem was er Leben nennt, zur Rasse, zur Dialektik.
    Die Kirche verleugnet, der Turm gefällt, die Glocken auf den Kopf gestellt, was bleibt uns als mit leeren Händen dazustehen und die Handteller aufzurecken. In einer Zeit, die sich progressiv rückwärts bewegt?“
    (T. S. Eliot – CHORUES FRO THE ROCK)

    Zitat: „Jeder (mich eingeschlossen) muss sich da an die eigene Nase fassen und eine Aufmerksamkeit auf seine eigenen Gedanken entwickeln, so dass man ständig überprüft, von welcher Qualität das ist, was da in mir aufsteigt.“
    (hwludwig aus: Wie die Propaganda das Bewusstsein herabdämpft und Demokratie zur Farce macht)

  15. Wunderbarer Artikel, der wieder einmal erneut ins Bewusstsein ruft, wie einfach Manipulation ist.
    Eine wichtige Frage stellt sich mir jedoch immer wieder:
    Warum in aller Welt wird „die reine, einfache Behauptung ohne Begründung und jeden Beweis“, dass es Viren und eine Ansteckung gibt, hingenommen, als wären es Gottes Worte persönlich?
    Und dass, obwohl es längst Beweise dafür gibt, dass es weder Viren gibt, noch Ansteckung. Die Infektionstheorie wurde noch niemals nachgewiesen. Krankmachende, ansteckende Viren ebenfalls nicht.
    Es muss Phänomen der Zauberkunst sein, genau vor unseren Augen.

    Ich zitiere den mit Abstand besten Satz Ihres Artikels:
    „In seinem Buch “Psychologie der Massen” schreibt Gustav Le Bon:
    „Die reine, einfache Behauptung ohne Begründung und jeden Beweis ist ein sicheres Mittel, um der Massenseele eine Idee einzuflößen. Je bestimmter eine Behauptung, je freier sie von Beweisen und Belegen ist, desto mehr Ehrfurcht erweckt sie. […] Napoleon sagte, es gäbe nur eine einzige ernsthafte Redefigur: die Wiederholung.”

    Beste Neujahrsgrüße
    MissK.

    1. „Napoleon sagte, es gäbe nur eine einzige ernsthafte Redefigur: die Wiederholung.“

      Dann wird alles von der Masse hingenommen, als sei es Gottes Wort. Gott ist ein verzehrendes Feuer.
      „Blitzschnell und ohne besondere Anstrengung geschieht die Verbindung von Wahrnehmen und eigenem Denken gegenüber den gewohnten und vertrauten Dingen des Alltags.“
      Wer uns Menschen um unser Menschsein betrügen will, muss handeln, wie Napoleon sagte und der Masse immer wieder sagen, Mensch sei nur der physische Körper. Geist und Seele gäbe es nicht. Geist wird als „Ruach“ benannt, was Rauch usw. bedeutet. Wer uns zum Affen degradieren will, muss der Masse den Geist stehlen, den Gott stehlen.
      (…)
      Würde irgendwann nicht nur Silvester-Feuerwerk verboten, sondern würden Feuerzeuge verboten und Streichhölzer
      „illegalisiert“, wer würde noch wissen, wie man ein Feuer entfachen kann?
      Das wissen nicht die Affen, die vor lauter Angst vor dem verzehrenden Feuer wegspringen.. Herr von Goethe wusste es wohl noch.

      Liebe Neujahrsgrüße
      Michael Wolff

  16. Tja Herr Ludwig,
    ich bin nun so ein Selberdenker und mir schwant, dass ich zu den immer mehr Kriminalisierten gehören werde.
    Und ich habe einen Teil von Klaus Schwabs Buch gelesen.
    seitdem sage ich allen, dass in dem Buch Schab uns eine Botschaft zukommen lässt, die aber nur sehr wenige verstehen, außer sie gehören eben zur „Elite“.

    Schwab machte mir klar, und ich schreibe das seit Monaten, dass die „Eliten“ mit jedem System einverstanden sind, wenn sie dabei die Kontrolle behalten und ihre Privilegien genießen können.
    Diktatur, Faschismus, Kommunismus…, letzteren sogar am liebsten, denn sie sehen, dass es in China ein Proletariat gibt, das man kontrollieren und ausbeuten kann und dabei die Milliardäre noch reicher werden.
    Schwab sieht eine Zweiklassengesellschaft: die Milliardäre, die alles kontrollieren und das Prekariat, welches seinen Fußabdruck minimal halten muss.
    Und damit man die Prekären kontollieren kann, braucht es eine Elektronische ID, die natürlich als Impfpass enfängt und bei einer Elektronischen Bank endet.
    Also jeder bekommt einen Lohn, auch wenn er nichts mehr zu arbeiten hat. Äußert er sich aber kritisch zum System, wird er „abgeschaltet“.
    In den Fabriken sollen zukünftig nur noch wenige arbeiten, denn die „KI“ solls richten und Roboter beschäftigen. Die Restbevölkerung wartet darauf, dass sie reduziert wird.
    Mit was?
    Vielleicht mit einer biologischen Waffe, einem Virus, für welches nur die Oberen und ihre Prälaten eine Impfung haben werden.

    (Führt vom Artikel weg, erst recht der 2. Teil. hl)

  17. Leider gibt es neben dieser Propaganda auch reale Gefahren, die man ähnlich wie die Propaganda nicht bewusst wahrnimmt, aber die Auswirkungen sind dann leider sehr real. In dem aktuellen Artikel von Winter Watch wird auf eine dieser Gefahren Bezug genommen.
    Chemische Wirkstoffe in Wasser und Nahrung verweiblichen die menschliche Bevölkerung
    https://www.winterwatch.net/2022/01/chemical-agents-in-water-supply-feminize-human-population/
    (…)

    (Führt ab. hl)

  18. Inzwischen haben die Verhaltenswissenschaften, Psychologie und Psychiatrie auch die menschlichen psychologischen Schwachstellen identifiziert und ausgefeilte Methoden entwickelt, diese auszunutzen. Darunter fallen Techniken wie persuasive Kommunikation, die sich verschiedener psychologischer Tricks bedient wie die „Door-in-face-Taktik“, kognitive Restrukturierung oder „rational-emotional-Konditionierung“. Das bekannte Framing (Einrahmen), dann Astroturfing (Vortäuschen einer Graswurzelbewegung), „Overton-Fenster-Technik“ (Verschieben von Akzeptanzen) und Notfallmodusszenarien sind ebenfalls Methoden zur Einstellungs- und Meinungsmanipulation. (Siehe Coronamanipulationsmaßnahmen)

    Auch das Nudging ist eine Methode, je nach Auffassung jedoch eine perfide Vorgehensweise, das Verhalten von Menschen zu beeinflussen, ohne dabei auf Verbote und Gebote zurückgreifen oder ökonomische Anreize verändern zu müssen. Inzwischen engagieren Regierungen (z.B. UK, BRD) Expertenteams, deren Aufgabe es ist, die Forschungsergebnisse der Nudge-Theorie zur Verbesserung der Akzeptanz von Regierungspolitik und „staatlicher Dienstleistungen“ einzusetzen.

    Zudem sollte auch der Einsatz chemischer Substanzen dazu „medikamentöser“ oder sonstiger Drogen in Luft, Wasser und Erde gesehen werden. Fluoridierung beispielsweise, was IQ-mindernd.

    1. Die könnten sich alle Methoden und Tricks sparen, wenn sie Politik für die Masse machen würden, eine Masse, die verfettet, anspruchslos und verdummt ist (da reicht das Schulsystem aus). Nicht mal das können diese Kasper, also müßten sie beseitigt werden. Um festzustellen, daß der Schwab ein Psychopath ist, brauche ich seine Bücher nicht zu lesen.
      Die ordnen seit Jahrzehnten Dinge an, die einfach nicht akzeptabel sind, z.B. das Verstellen der Uhren. Damit regeln sie unseren Tagesablauf. Das allein zeigt ihren Machtwahn. Der Tag beginnt mit dem Sonnenaufgang und endet mit dem -untergang. Ich werde nie begreifen, wie die Masse sowas Irres schlucken konnte. Wenn sie solche irren Ideen für sich behalten würden, brauchten sie keine ausgeklügelten Methoden, damit die Masse stillhält.
      Der Keimling ist die Krönung, heißt wohl nicht umsonst Corona, da geht es bereits um den Angriff auf den biologischen Körper, aber geht das nicht schon beim willkürlichen Bestimmen des Geschlechts und die damit freiwillgen OPs am eigenen Körper für die ganz Dummen? Oder die hirnlosen Weiber, die sich der Mode wegen freiwillig verstümmeln lassen? Mit Goldfischlippen, dickem Busen und sonstigem Irrsinn?
      Wollen sie jetzt austesten, wieviel % noch selber denken können? Der Karl sprach gestern von 21 Millionen Ungeimpften. Immerhin.

  19. Zitat von Herrn Ludwig:
    „Wenn ein breites Lügennetz zur Illusion eines ganzen Wirklichkeits-Zusammenhangs gewoben ist, geht dem menschlichen Orientierungssinn die Unterscheidung von Wahrheit und Unwahrheit abhanden, ohne die er nicht funktionieren kann.“

    • 2 Fragen können helfen: „Wer bin ich? Was treibt mich an?“, um aus der Eierschale des politisch-medialen Konstrukts, welches die Wahrheit als die Erfindung eines Lügners zelebriert, herauszuwachsen. Die Voraussetzung dazu beschrieb Henri Bergson:
    „Glücklicherweise werden einige Menschen mit einem spirituellen Immunsystem geboren, das früher oder später die illusorische Weltsicht, die ihnen von Geburt an durch soziale Konditionierung aufgepfropft wurde, zurückweist.“
    D.h. für mich, dass jeder mit DEN Qualitäten eine Lebensaufgabe zur Ausbalancierung der scheinbar übermächtigen Wirkmächte der Massenmedien mitbringt und seine Stimme erheben sollte, ja sogar MUSS.

  20. Brillant wie gewohnt, danke dafür.

    Edward Bernays hat die Erkenntnisse des angesprochenen Gustave Le Bon perfektioniert.
    https://t.me/ExpressZeitung/10668?single

    Kleine Einzelheit am Rande:
    Marc Randolph (vollständig Marc Bernays Randolph) war einer der Gründer von Netflix. Er ist Großneffe von Edward Bernays, der wiederum Neffe von Siegmund Freud war…

    1. @ Kleiner Eisbär
      Sehr reiche Leute lassen ihre Kinder dieses armselige Fernseh-„Programm“ nicht anschauen. Wir wissen nicht im Geringsten, wie viele Trigger (Richtung geistiger Umnachtung) die Filme und dazwischen die Werbung haben! Zusätzlich ist dieses Programm hypnotisch, der Mensch vergisst sich selbst dabei, ist inaktiv, gibt sein Gehirn ab und lässt sich leben! Der Mensch wird vom TV-Programm programmiert!!! Ich kenne einige Familien, die kein Fernsehgerät haben! Ein Amerikaner mittleren Alters hat Jahre seines Lebens vor dem TV-Gerät verbracht!!! Um wie viel besser ist es in D und A?

      Kinder verbrauchen damit ihre Lebenskraft und den Strom der Eltern. Danach dürfen die Eltern auch noch die Nachhilfestunden bezahlen! Das ist ähnlich doof, wie Saccharin zu nehmen, anstatt Zucker und das Autofenster automatisch herunterzulassen. Aber wer will das schon hören?

      1. Es ist nicht nur das Fernsehprogramm. Meine Enkel schauen so gut wie kein Fernsehen. Da ich eine gefährliche Person bin, darf ich z.Z. nur per Videotelefonat gelegentlich mir ihnen kommunizieren. Persönlichkeitsveränderungen nehme ich trotzdem wahr. Die beiden Jungs werden zugeschüttet mit Videospielen. Nicht alles daran ist schlecht, aber es ist zu viel. Die Aufmerksamkeitsspanne wird verkürzt. Das Interesse für Dinge außerhalb der Videosphäre erlischt.
        Noch etwas anderes: Vielleicht sollten sich Psychologen mal mit den DDR-Bürgern beschäftigen. Nur sehr wenige von uns glaubten der Aktuellen Kamera, das wirkt bis heute nach. Auch in Kreisen des Widerstands wird fast nur DDR-Bashing betrieben. Man sollte ernsthaft und unvoreingenommen mal untersuchen, was dazu geführt hat, dass heute noch viele DDR-Bürger sehr viel kritischer sind als ihre BRD-Altersgenossen.
        Kleiner Tip: Die „tolle“ Volksbildung von Margot Honecker und das „tolle“ Fernsehprogramm der DDR allein waren es nicht.

  21. „Aus den Medien nehmen wir, vermittelt durch Worte, hörend oder lesend Gedanken in uns auf, die andere gedacht haben, die also nicht unsere eigenen Gedanken und Erkenntnisse sind.“

    Neben der hörend und lesenden Aufnahme von Gedanken, tritt die Aufnahme von Gedanken vermittelt durch Bilder hinzu. Das können stehende oder bewegte Bilder sein.
    Wie bei einem Gedanken (als Wahrnehmung von außen kommend, nicht meiner), tritt ein Bild blitzschnell in uns ein, bei Filmen ist es extrem schwierig ein Bild in seinen Einzelheiten, d.h was es übermittelt oder mir sagen soll, zu erfassen.
    Jedes Bild oder Szenerie wird von jemanden erdacht, er hat eine Bildidee, er macht eine Bildkomposition, in der eine Aussage liegt, dass bedeutet, wir nehmen seine Gedanken in Form eines Bildes auf. Daher können wir Bilder deuten, indem wir Gedanken, die darin liegen, sozusagen extrahieren. Bilder wirken sehr stark auf unser Unterbewusstsein, da sie meist nicht analysiert werden und der gedankliche Sinngehalt nicht bewusst wird. Es liegt als Bild in uns und wird höchstwahrscheinlich eine Wirkung als Vorstellung entfalten.
    (Das ist natürlich eine höchst spannende Angelegenheit, wenn es auf andere Sachen angewendet wird, wie z.B einen Baum. An ihm können dann ebenfalls Gedanken abgelesen werden, die ja darin sein müssen, ansonsten könnte man an ihm keine Gedanken erfassen, die mich vielleicht auch noch zur Idee des Baumes führen).

    Worauf ich hinaus will ist, dass die Medien hauptsächlich mit Bildern agieren, die auf uns pausenlos einwirken. Neben dem täglichen Blödsinn, der über uns ausgeschüttet wird, gibt es dann auch noch andere Sachen, wo ich mich frage, was die damit bezwecken wollen.
    Denn meisten ist ja bekannt, dass viele Ereignisse, wie z.B der 11.September in Spielfilmen, Werbeclips und Comics schon Jahre vorher angedeutet wurden. Mit Klaus Schwab vom Weltwirtschaftsforums, gibt es nun ein Video, in dem er stichwortartig erklärt, wie er seine Ziele/ Agenda umsetzen will. Leider finde ich das Interview auf die schnelle nicht. Auf jeden Fall war ein Punkt, dass sie ihre Ziele >bildlich< vorstellen müssen, damit sie Realität werden.
    Hier ist ein Video mit der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 1992 in Barcelona, grausiger Bezug zu heute.

    "Vor dem, was ein Regierungsmitglied, ein professoraler Wissenschaftler oder promovierter Arzt sagt, steht das eigene Denken der meisten Menschen immer noch ehrfürchtig still."

    Ja, es steht still und erstarrt zu Salzsäule wenn es den Bundesgesundheitsminister hört:

    1. @ jul – Genau die von Ihnen angesprochene Technik der „bewegten Bilder“ ist die Ursache für die merkliche Veränderung der menschlichen Wahrnehmung während der vergangenen Jahrzehnte. Der Mensch ist zum „Augentier“ mutiert. Das Fernsehen kann den Zuschauer mit Handlungen konfrontieren, denen er nicht folgen kann und die er nicht zu reflektieren vermag. Die scheinbare Wahrheit der Bilder, die ja lediglich Abbilder der Wirklichkeit sind, nimmt eine Wertung vorweg, läßt kaum bzw. keinen Spielraum zur eigenen Meinungsbildung und Reaktion. Dem Betrachter bleibt nur noch das „Miterleben“, nicht mehr die Möglichkeit der Nachbetrachtung via kritischer Distanz.

      P.S. Als die Bilder laufen lernten, begann der Verstand zu lahmen – zur (Corona)zeit scheint er gar still zu stehen

  22. Ein sehr aufschlussreicher Text, vielen Dank! Ich darf im Zusammenhang mit Gruppenbewusstsein und hierarchischen Strukturen, aber auch Angst vor der Freiheit, auf ein Zitat von Joseph Beuys verweisen:

    „Der Mensch hängt nicht wie die Tiere von einer Gruppenseele ab, er ist nur als freies individuelles Wesen zu begreifen. Die so über dem Gattungsmäßigen stehende Menschheit kann sich von allen Führern, Sippenbindungen und hierarchischen Machtstrukturen befreien. Das Wissen von dieser Freiheit fällt zeitlich als der kritisch-historische Punkt in der Gegenwart mit geistiger Verarmung und der Möglichkeit, die Welt zerstören zu können, zusammen. Und der Widerspruch in dieser Möglichkeit zur Freiheit ist, daß der Mensch als das freie Individuum, angesichts einer Gesellschaft, die er selbst geschaffen hat, die Verantwortung an eine Führungsminderheit abzugeben wünscht, deren repressive Kontrolle größer ist als die der allerstärksten Repressionen von Hohenpriestern, und deren zerstörerische Möglichkeit in der Geschichte ohnegleichen ist.“

  23. Zwei Punkte würde ich gerne noch ergänzen:
    Netflix hat die eher besser verdienende, sich für fortschrittlich haltende Schicht sehr beeinflusst: Wo man früher eine Folge einer Serie sah und dann bis zur nächsten Woche warten musste (und dadurch wieder Distanz zum Gesehenen bekam), kann man heute ganz ungehemmt und exzessiv mehrere Folgen hintereinander konsumieren. Das Verarbeiten und Einordnen bleibt dabei auf der Strecke. Bilder und Motive, die von anderen gesetzt werden, wandern direkt ins Unterbewusstsein.

    Außerdem sind die Menschen nicht mehr mit soliden Bildern aus Kindertagen versorgt. Märchen werden oft nur noch als Zerrbild einer Disneyverfilmung gekannt. Fabeln oder sinnige Geschichten (wie die Regenwurm/Raupe-Geschichte von Manfred Kyber vor ein paar Tagen), mit denen Kinder reifen können und Weltverständnis aufbauen, sind selten. Kinder werden mit Pokemons und Superhelden abgespeist aber nicht ernährt.

    1. @ Bodenständige

      ALLE Filme sind Werbefilme. Das ist der Zweck der Filmindustrie. Ein Bild überwindet die Vernunftschranke im Gehirn. Meine Cousine sagte: „Ich habe das Virus im Fernsehen gesehen!“

      1. Dialog mit einer Nachbarin: „ja, die Welpen sind verkauft, einer geht nach Sachsen. Zu den Nazis?“ „Welche Nazis?“ „Der Fernseher hats gesagt.“

        1. Dann noch umgekehrt. In der S-Bahn: „Zwei Berufssoldaten sind an Astra Zeneca gestorben.“ – Die Zuhörerin: „Das glaube ich erst, wenn es in der Zeitung steht, oder wenn sie es im Fernsehen bringen.“ Wie soll man das benennen? „Satanische Trolle“ – sagt mein Freund. (… ) Das heißt, ich frage auch öfter jemand anderen, um mich zu orientieren. Das ist ja normal, aber so ein technisches Gerät oder bedrucktes Papier für sich denken lassen???

  24. Frohes neues Jahr.

    Die Propaganda macht sicherlich auch so etwas wie Demokratie zur Farce, ja, aber eine echte Demokratie hat es sowieso noch nie gegeben, und wenn sie zur Farce gemacht wird, bedeutet das nur, daß das „Spiel“ etwas offener „gestaltet“ wird, d.h. offener gezeigt wird, daß es nicht um Demokratie, sondern um Plutokratie geht. Um ein bekanntes Sprichwort ein wenig abzuwandeln: Die Demokratie denkt, die Plutokratie lenkt.
    Das Volk (der „Demos“) ist noch nie an der Macht gewesen.

    1. @ Herr Schütze schrieb: “ d.h. offener gezeigt wird, daß es nicht um Demokratie, sondern um Plutokratie geht.“
      Auch Ihnen lieber @ Herr Schütze ein Frohes neues Jahr, wobei ich noch ein GUTES hinzufügen möchte. Zu ihrer Meinung bzgl. der herrschenden „Plutokratie “ habe ich ein Ja und ein Nein. Wenn es sich um die vorherrschende Gier und das Vordrängeln und um die Anmaßung der Geld- und WirtschaftsEliten handelt, ein klares JA. Geht es um die wahre Herrschaft, habe ich leider ein NEIN – es herrscht der „Geist des Materialismus“ und damit & darin der Irrglaube an den eigenen Intellekt – die Freiheit der „eigenen Willensentscheidung“ – die in der Wirklichkeit aber in Agonie liegt und für den Zug der Zeit keine Rolle mehr spielt. Derzeit wird das alles entschleiert und offenbar.

  25. Ein wichtiger Artikel über die neuen Methoden der Verhaltenssteuerung, „Verhaltensökonomie“, „Nudging“, „libertärer oder weicher Paternalismus“:
    https://blog.bastian-barucker.de/nudging/

    Man beachte: All diese Denkansätze gehen davon aus, dass eine Instanz genau wisse, was gut für alle sei, und dass staatliche Eingriffe in die demokratische Meinungsbildung und das Lebensgefühl der Menschen statthaft seien (ein ganz klar antidemokratisch orientiertes Menschenbild, und jeder „Wissenschaftler“, der in so einem Bereich tätig ist, weiß das ganz genau) – alles unter dem Deckmäntelchen des angeblichen Wohlmeinens. Ein lächerliches Feigenblatt das notdürftig verdeckt, dass unkontrolliert und unlegitimiert Eigeninteressen auf Kosten des Gemeinwohls durchgesetzt werden sollen.

    Auch interessant ein Zitat aus einer Anleitung für Nudging (da im Zusammenhang mit „Klima“, ein weiterer, hyperaktiver Bereich neben Corowahn):
    „Zu sehen, wie jemand anderes in sozialen Medien korrigiert wird (so genannte Beobachtungskorrekturen), kann zu korrekteren Haltungen bei verschiedenen Themen führen.“
    Das ist die Blaupause für das überall in kritischen Medien zu beobachtende Phänomen, dass völlig abgehoben und völlig unangebracht Mainstream-Positionen in einen Thread eingebracht werden. Das soll andere dazu motivieren, auch und immer wieder Mainstream-Positionen selbst an den aussichtslosesten Stellen zu vertreten – selbst wenn in einem Thread alles längst widerlegt wurde und ganz klar eine andere Sichtweise vertreten wird. Eine ganz klare PR-Agenda, die durch Büttel und Trolle ins Laufen gebracht wird. Darum sind diese bezahlten Einfluss-Agenden überall. Lügen können nur Macht gewinnen, indem sie übermächtig, alles andere verdrängend, verbreitet werden.

  26. Sein/das Werk in den letzten 100 Jahren: Er hetzte sie aufeinander und ließ sie sich gegenseitig abschlachten – trennte sie von ihrem Gott und ihren Wurzeln, verbot das Gedächtnis (Mnemosyne – Göttin des Gedächtnisses) und fälschte die Geschichte, er gab ihnen neue Götter in Form von vielen Hymnen/ Idolen/ Parteiungen und nutzlosen technischen Formeln und Tand und satte Bäuche – und den allseitigen Glauben an die Materie und entfesselte/ rückverwandelte schlussendlich die Menschen in „kletternde Affen“ im tödlichen Tanz um das goldene Kalb. Was jetzt zurückbleibt und offenbar wird, ist ein endgültiger Verlust allen Glaubens – ein endgültiger auszehrender NIHILISMUS der Masse und eine bösartige Intelligenz, die mit ihren Ausdrucksformen und Mitteln jede menschliche Vorstellung von Intelligenz weit übersteigt. Seine größte Leistung ist es jedoch, dass die „kletternden Affen“ glauben, es gäbe ihn nicht und alles hinge an ihrem eigenen Verstande, während dieser unablässig fremden Willen folgt und aus dem materialistischen „Rechnen“ („gerechnete“ Verhältnisse sind immer auf Sand gebaut!) nicht mehr herausfindet.

    „Endgültig ist der auszehrende Nihilismus erst,..“ HEUTE und JETZT und HIER, wo in unglaublicher Verlogenheit, Scheinheiligkeit und Verkehrung bisher allgemein gültiger Wahrheiten eine jegliche Ethik u. Moral pervertiert und alle menschliche Freiheit u. Erkenntnis dem ekelhaften Prinzip der Unterwerfung: »Sänk ju for Liederschipp« geopfert werden und sich – im ehemals christlichen Abendland – die christlichen Kirchen selbst zu einen der größten Posten in dieser falschen „Rechnung“ machen. Der ewige Kampf zwischen Gut und Böse in der Phase seiner Entschleierung – dieses mal „ohne Limit“ und das Böse geht „all in“ und jeder kann es sehen, hören und fühlen – mit Ausnahme der Blinden, der Gehörlosen und der Gefühllosen und das ist leider die Mehrheit. Sie wurde genau so über Jahrzehnte bildungsseitig vorbereitet, d.h. „geprägt“ und 24/7 propagandaseitig Gehirn-gewaschen und ist unfähig jeglicher Reflexion der Wirklichkeit – gefangen in einem System der Illusionen, das ihnen als Wirklichkeit erscheint.

    Ich glaube auch daran, „dass man nicht stirbt“ – und in einer anderen, einer formlosen Form im Lichte weiterlebt. Nichts geht verloren. Ein schöner (althergebrachter) Gedanke – aber leider: „Ich weiß nur nicht, wie man es macht.“- sagte die kleine Raupe bei M. Kyber zu der in ihr lebenden Gewissheit, sie werde im Sonnenlicht fliegen. Wie ich so vieles nicht weiß – mithin: „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“ – und damit weiß ich viel mehr vom Wesen des Lebens, als alle neuen Götter der geschäftssüchtigen Transhumanisten und „Wissenschaft & Technik-Apologeten“ zusammengenommen. Das mit der C-Plandemie inszenierte und durch Angst verkaufte Impf-Pflicht-Abbo ist ein Irrweg, so unfruchtbar wie ein verdorrter Ast, den auch keine Pflicht, kein Zwang und keine neuen – alle roten Linien überschreitenden – Sonder-Maßnahmen und keine neuen Quarantäne-Kz irgendeinen Funken Leben einhauchen können – das bringt kein Leben, eher künstliche FrankensteinMonster. (Die mRNA Spritzen werden auch „FrankenShot“ genannt.) Das ist der endgültige NIHILISMUS. Mit dem Franken-„Shot“ beginnt die Schussfahrt in den „Abyss.“

    Martin Heidegger – der berühmte dt. Philosoph von Weltgeltung – schrieb zum Nihilismus unserer Zeit in den 42 bis 48-ern d.v.Jh.:
    „Der Nihilismus tritt erst jetzt in das Stadium seiner eigentlichen, d.h. durch und durch täuschenden und verfänglichen und verführenden und niederziehenden, Zug um Zug auszehrenden Gestalt. Der schleichend-unkenntliche auszehrende Nihilismus als die Folge des gröbsten und für jeden handgreiflichen und DARUM jeden auch sogleich übertölpelnder Nihilismus. Endgültig ist der auszehrende Nihilismus erst, wenn er diejenige Täuschungssicherheit erlangt hat, die ihm erlaubt, auch den „Glauben“ und das Christentum und die Moral in seinen Dienst zu nehmen und dafür bejaht und gefördert zu werden. Der Terror des endgültigen Nihilismus ist noch unheimlicher als alle Massivität der Henkersknechte und der Kz.“
    Ich wünschte das „Heute und Hier“ würde diesen Philosophen widerlegen. Wie sich zeigt, geht dieser Wunsch leider in die Hosen.

  27. Auch wir haben einige Ergänzungen zu diesem großartigen Artikel und beschäftigen uns insbesondere mit den Risiken, die damit einhergehen, dass leider auch ein nicht unwesentlicher Teil der „Aufgewachten“ oder „kritischen Menschen“, die scheinbar „auf unserer Seite“ sind, Bewusstseinstrübungen aufweisen.

    Die Redefigur der Wiederholung kann vielleicht ausnahmsweise auch mal was Gutes bewirken, wenn wir stur wiederholen, dass man nichts glauben darf und alles überprüfen muss.

    https://speerspitzedeswiderstands.wordpress.com/2022/01/03/spiel-mit-dem-feuer/

  28. Die Medien haben schon lange an Glaubwürdigkeit verloren:

    Videobeschreibung
    Ringier-CEO Marc Walder bekennt, dass er die Redaktionen der Ringier-Medien in allen Ländern angewiesen hat, in der Pandemie die Regierung zu unterstützen. Quelle: Schweizerische Management Gesellschaft, Gesprächsreihe „Inspirational Talk“, 3. Februar 2021.

  29. Das von den Medien erzeugte Gruppenbewußtsein ist vergleichbar mit einer zusätzlichen Höhle innerhalb der Höhle in Platons Höhlengleichnis.
    Diese zusätzliche Höhle ist für unserer Gesellschaft zu einem medialen Panoptikum geworden. Eine Täuschungsblase, eine manipulierte Realität. Eine globale Industrie produziert absichtlich Unwissenheit, Halbwahrheiten und Fehlinformationen indem sie auf technische Mittel der Hypnose zurückgreift. Verstärkende Lügen, das ständige Wiederholen manipuliert ihr Denken und erzeugt Verwirrung.

    Die Medien haben unsere Gesellschaft in eine riesige Arena für ein Showbusiness verwandelt. In eine kindische und kindliche Gesellschaft. Zuweilen handelt es sich und eine Tyrannei der sabberten Infantilität.
    Nach Günther Anders wird das das Wirkliche zum verzerrten Abbild.
    Das Reale wird umgeschaffen. Beispiele sind der routiniert auftretende Fernsehkanzler vor dem Wirecard-Ausschuss mit Erinnerungslücken, ein Gesundheitsminister als Gast in einem Talkshow-Palaver usw.
    Die Medien sind ein Innenweltverschmutzer, ein Wegbereiter und Bestandteil des digitalen Turbokapitalismus. Da erhebt sich unter der vernüftig gebliebenen Rest-Population der heutigen Menschheit die bange Frage: Wollen wir einen Zustand zufriedener Sklaven leben?

    Corona offenbart uns den Scheideweg.
    Die Coronamaßnahmen dürfen nicht hinterfragt werden. Zitat: Dr. Wieler, RKI und u.a.) Wer nicht fragt bleibt dumm. Kleinen Kindern wird das zugestanden.
    Bei den politischen und medialen Entscheidungsträgern-(innen) lässt sich leider eine gewisse Schwäche des Verstandes feststellen.

  30. „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ — Jean-Claude Juncker

    Quelle: beruhmte-zitate.de/zitate/134938-jean-claude-juncker-wir-beschliessen-etwas-stellen-das-dann-in-den-rau/

    Zitat J. Attali:
    »In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Population zu reduzieren. Wir fangen mit den Alten an, denn sobald sie 60 bis 65 Jahre überschreiten, lebt der Mensch länger, als er produziert, und das kommt die Gesellschaft teuer zu stehen. Dann die Schwachen, dann die Nutzlosen, die der Gesellschaft nichts bringen, weil es immer mehr von ihnen geben wird. Und vor allem schließlich die Dummen – Euthanasie, die auf diese Gruppe abzielt. Euthanasie wird ein wesentliches Element unserer zukünftigen Gesellschaften sein müssen in allen Fällen. Natürlich werden wir nicht in der Lage sein, Menschen hinzurichten oder Lager zu errichten. Wir werden sie los, indem wir sie glauben machen, dass es zu ihrem eigenen Besten ist. Die Überbevölkerung – und meist nutzlos – ist etwas, das wirtschaftlich zu kostspielig ist.
    Auch gesellschaftlich ist es viel besser, wenn die menschliche Maschine abrupt zum Stillstand kommt, als wenn sie sich allmählich verschlechtert. Wir werden auch nicht in der Lage sein, Millionen und Abermillionen von Menschen auf ihre Intelligenz zu testen, darauf können Sie wetten, wir werden etwas finden oder verursachen: eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirtschaftskrise oder nicht, ein Virus, das die Alten oder die Fetten befällt – es spielt keine Rolle. Die Schwachen werden ihm erliegen, die Ängstlichen und Dummen werden daran glauben und sich behandeln lassen. Wir werden dafür gesorgt haben, dass die Behandlung vorgesehen ist, eine Behandlung, die die Lösung sein wird. Die Selektion der Idioten erledigt sich dann von selbst. Sie gehen von selbst zur Schlachtbank.«
    »Die Zukunft des Lebens« – Jacques Attali 1981
    (Wirtschaftswissenschaftler und Berater des französischen Staatspräsidenten Francois Mitterand)“

    Zitat H. Kissinger:
    „… entlarvende Aussagen des ehemaligen US-Außenministers Henry Kissinger:
    Kissinger-Zitat aus einer Rede vor dem WHO Council on Eugenics, 25. Februar 2009:
    “Sobald die Herde die vorgeschriebenen Impfstoffe akzeptiert, ist das Spiel vorbei. Sie werden alles akzeptieren – erzwungene Blut- oder Organspenden – “für das größere Wohl”. Wir können Kinder genetisch verändern und sie sterilisieren – “für das größere Wohl”. Kontrolliere den Verstand der Schafe und du kontrollierst die Herde. Impfstoffhersteller können Milliarden verdienen. Und viele von Ihnen in diesem Raum sind Investoren. Es ist eine große Win-Win-Situation. Wir dünnen die Herde aus und die Herde bezahlt uns für die Ausrottung!”
    (…)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: