Die inkompetenten Politiker in der Virologen-Panik

In einer Studie des Referenten im Bundesinnenministerium (BMI), eines Experten zur Bewertung von Krisen-Management, der das desaströse Handeln der Politik in der Corona-Krise aufgedeckt hat, wird ein grundsätzliches Problem ins Bewusstsein gehoben: Politiker sind keine medizinischen Fachleute. Doch Regierungsmitglieder entscheiden über die Gefährlichkeit einer Infektionskrankheit und die zu ergreifenden Schutzmaßnahmen, ohne dass sie über die dafür erforderlichen Fachkompetenzen verfügen. Laiendarsteller, die nur einige staatsnahe Virus-Spezialisten zur Rate ziehen, bestimmen über das Schicksal des Landes.

Unbrauchbare Daten und die Folgen

Wie bereits in einem vorigen Artikel zitiert, enthielten laut Studie die Lageberichte des BMI und des gemeinsamen Krisenstabe von BMI und Bundesgesundheitsministerium (BMG) vollkommen unvollständige und ungeeignete Informationen, auf deren Basis eine Gefahreneinschätzung prinzipiell nicht möglich ist. Die Einschätzung der Lage durch die Bundesregierung beruhte wesentlich auf den Daten des Robert Koch-Institutes (RKI).
Und „die vom RKI gelieferten Daten sind als Grundlage für die Entscheidungsfindung nicht zu gebrauchen. Die Bewertungen des RKI sind durch die vorgelegten Daten nicht gedeckt. Die Bewertungen sind vielfach spekulativ, teilweise unplausibel. Leider besteht der Lagebericht des Krisenstabs alleine aus einer Aufbereitung dieser Daten.“ Dies wurde ja auch von vielen renommierten Wissenschaftlern nachgewiesen. (Siehe dazu hier.)

Der Referent kritisiert grundsätzlich die Beschränkung der Politik auf das Anhören weniger Experten, die in ihrer Einseitigkeit das ganze Fachwissen, das im Land zur Verfügung steht, nicht repräsentieren können.
„Die einseitige Heranziehung von Daten und Einschätzungen des RKI für den Entscheidungsprozess des Krisenmanagements ist angesichts der Vielfalt von verfügbaren Instituten, Einrichtungen und Experten nicht akzeptabel.“
Da von der zugrunde gelegten Datenbasis und deren Interpretation das künftige Schicksal unserer Gesellschaft abhänge, sei es wegen der weitreichenden Auswirkungen der eingeleiteten staatlichen Maßnahmen zwingend erforderlich, verschiedene auch untereinander im Wettbewerb stehende Quellen zu erschließen. Es sei ein entscheidendes Versäumnis, dass dies nicht geschehen sei.

So haben diese „Defizite und Fehlleistungen im Krisenmanagement (…) in der Konsequenz zu einer Vermittlung von nicht stichhaltigen Informationen geführt und damit eine Desinformation der Bevölkerung ausgelöst. (Ein Vorwurf könnte lauten: Der Staat hat sich in der Coronakrise als einer der größten fake-news-Produzenten erwiesen.)“
Die beobachtbaren Wirkungen von Covid-19 und die gesundheitlichen Auswirkungen auf die Gesamtgesellschaft ließen keine ausreichende Evidenz dafür erkennen, dass es sich um etwas anderes als einen Fehlalarm handele. Durch das neue Virus habe zu keinem Zeitpunkt eine über das Normalmaß hinausgehende Gefahr für die Gesamtbevölkerung bestanden.

Allein der gesundheitliche Kollateralschaden der staatlich verfügten Maßnahmen sei gigantisch und inzwischen höher als der erkennbare Nutzen. Ein Vergleich der bisherigen Todesfälle durch das Virus mit den Todesfällen durch die Schutzmaßnahmen, allerdings beides noch ohne sichere Datenbasis, lasse dies erwarten. Eine von Wissenschaftlern auf Plausibilität überprüfte überblicksartige Zusammenstellung gesundheitlicher Kollateralschäden zeige dies auf, wobei ein großer Teil dieses Schadens sich sogar erst in der näheren und ferneren Zukunft manifestieren werde. Dies könne nicht mehr verhindert, sondern nur noch begrenzt werden.
Es werde daher dringend empfohlen, die einschneidenden staatlichen Schutzmaßnahmen kurzfristig vollständig aufzuheben, um weiteren Schaden von der Bevölkerung abzuwenden.

Zusammenarbeit Bund-Länder

In Pandemien ist das gemeinsame Kriseninstrument von Bund und Ländern die sogenannte IntMinKoGr, die „Interministerielle Koordinierungsgruppe des Bundes und der Länder“. Sie hat die Aufgaben, auf eine bundesweite Vorgehensweise hinzuwirken und „auf Grund von Fachexpertisen die im Krisenmanagement Handelnden zu beraten.“ In der genannten Studie, die hier heruntergeladen werden kann (Corona-Maßnahmenbewertung.), heißt es (S. 56):

„In der Coronakrise erfolgte die Beratung der Länder auf Basis der Risikoanalyse des gemeinsamen Krisenstabs BMI-BMG (niedergelegt in den Lageberichten). Da die Risikoanalyse einseitig auf gesundheitspolitische Aspekte fokussiert war
(vom RKI in der oben genannten Unbrauchbarkeit übernommen, hl.) und eine eigenständige ganzheitliche Gefahrenanalyse und -bewertung gar nicht stattgefunden hat, konnte auch die Beratung der Länder nur defizitär sein. Auf dieser Basis wurden jedoch weitreichende Entscheidungen getroffen.“

Diese Entscheidungen über die staatlichen Maßnahmen, bzw. gewisse Lockerungen sind ja dann in den medial hochgepuschten gemeinsamen Konferenzen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder beschlossen worden.
Über die Rolle der Bundeskanzlerin heißt es weiter:

„Im Falle einer besonders schweren Krise übernimmt die Bundeskanzlerin die Koordination und Führung. (…) Es bleibt unklar, was diese ´Führungsrolle` bedeutet. Es könnte z.B. bedeuten, dass die Bundeskanzlerin die vom Krisenstab vorbereiteten Entscheidungen nach außen vermittelt (wie eine Sprecherfunktion, in Kombination mit einer Art massenpsychologischer Betreuung der Bevölkerung). Es könnte aber auch bedeuten, dass die Bundeskanzlerin völlig frei nach Lust und Laune, oder auch nach eigenen festen Kriterien entscheidet. Es gab Besprechung im Kanzleramt. In allen Ergebnisprotokollen, die ich gesehen habe, wurden die gleichen Lageberichte und Daten zugrunde gelegt, wie im gemeinsamen Krisenstab von BMI und BMG. Auf der politischen Ebene hat sich der Fehler der unterbliebenen umfassenden und systematischen Gefahrenanalyse und –bewertung unmittelbar ausgewirkt und aller Wahrscheinlichkeit nach zu schwerwiegenden Fehlentscheidungen geführt.“

Ressorts des BMI, die zu einer Bewältigung einer Gefahren- oder Schadenslage beitragen können, sollen ihre Nachrichten und Informationen, die für die Beurteilung von besonderen Lagen bedeutsam sind, an das Lagezentrum im Krisenstab senden. Doch auf die vom Referat des Autors der Studie dem Stabsbereich zugeleiteten Informationen (Analysen und Berichte) erfolgte keine Reaktion.

Eine Zwischenbilanz der Bundesregierung

Der Autor der Studie analysiert nun genau eine Zwischenbilanz der Bundesregierung, und stellt entlarvend fest:
Am 7. Mai 2020 erschien eine ´Zwischenbilanz der Bundesregierung`. Das Dokument ist übertitelt: ´Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie und zur Bewältigung ihrer Folgen`. In dem Papier wird vorausgesetzt, dass eine Gefahr durch Covid-19 besteht, beschrieben wird die Gefahr nicht. Sie wird nicht einmal genannt. Sie ist quasi schon da, bevor das Papier einsetzt. In dem 22-seitigen Bericht gibt es an keiner Stelle eine Beschreibung der Gefahren und auch keinerlei Dokumentation einer systematischen Abwägung von Maßnahmen mit ihren Nebenwirkungen.

Zu Beginn heißt es: ´Die COVID-19-Pandemie hat weltweit für alle Länder außerordentliche Belastungen zur Folge. Auch in Deutschland sind Wirtschaft, Sozialstaat, Gesundheitssystem und Gesellschaft massiv unter Druck geraten. Als weltweit vernetztes Land, aber auch als wichtiger Mitgliedstaat der EU steht Deutschland damit vor der größten Herausforderung seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs.`
Auf den Seiten 7 und 8 wird in zwei eingeschobenen Textkästen die „Entwicklung wichtiger Kennziffern und Quellen (Stand: 22. April)“ dargestellt. Auch hier werden keine Gefahren beschrieben, sondern es werden einige der bekannten Datenkategorien genannt, die ohne Interpretation oder Erläuterung des Kontextes eine Einschätzung der Gefährlichkeit des Virus eben gerade nicht ermöglicht, z.B. die Zahl gemeldeter Neuinfektionen, der Anstieg von Testkapazitäten, die verfügbaren Intensivbetten und die Versorgung mit Schutzausrüstung. Die eigentlichen Schäden (Tote) kommen nicht vor.“

Arbeit des Krisenstabes und der Politik

„Eine Durchsicht der „Ergebnisprotokolle der 15., 16. und 17. Krisenstab-Sitzung BMG-BMI“, die mit etwas zeitlichem Verzug am heutigen 7. Mai 2020 um 17:59 Uhr innerhalb des Krisenstabs verteilt wurden, ergibt, dass weder sorgfältige noch sonst irgendwelche Abwägungen mit Kollateralschäden vorgenommen wurden. In der 14. Sitzung wurde jedoch einmal über das Lagebild gesprochen (s.u.). Aus dieser Befassung kann geschlossen werden, dass auch die Bundeskanzlerin auf die bekannten Lagebilder zurückgreift.“

 „Aus den Sitzungen des Krisenstabs:
In der 14. Sitzung wurde zum Thema „Lagebild“ im Sitzungsprotokoll festgehalten,
–   dass die Bundeskanzlerin das Lagebild als sehr hilfreich erachtete und es gerne noch um Beschaffungen erweitert sehen würde – insbesondere im Hinblick auf Schutzmasken.
–   BMI und BMG kündigten an, der Bitte nachzukommen, erklärten jedoch, dass eine tagesaktuelle Bereitstellung der Beschaffungsdaten schwierig sei und wöchentliche Aktualisierung in den Lageberichten dafür ausreichten. BMWi wolle künftig Beiträge zur Produktion der Schutzausrüstung erstellen.
In der 15. Sitzung kündigte RKI Ergebnisse einiger Studien für Ende Mai und Ende Juni an.

In keiner Sitzung wurde über die Gesamtkosten der Schutzmaßnahmen oder den Neuverschuldungsbedarf diskutiert und auch die Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Entwicklung am Arbeitsmarkt wurden nicht behandelt. Auch die gesundheitlichen Kollateralschäden (einschl. Todesfälle) waren kein Thema. (…)
Mit einem Papier vom 28.4. informiert das RKI in der 17. Sitzung im Zusammenhang mit Aktivitäten der EU darüber, dass die Reproduktionszahl R geringe Rückschlüsse auf wesentliche Indikatoren böte.

Dieser eigentlich katastrophale Befund deckt sich nicht ganz mit dem, was die Regierungen mder Öffentlichkeit vermitteln, (z.B. am 30.April 2020):
Die politische Führung von Bund und Ländern reklamiert für sich, dass bei allen Entscheidungen, deren Wirkung „in gesundheitlicher, sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht“ sorgfältig gegeneinander abgewogen würden. Die „ständig zunehmenden wissenschaftlichen Erkenntnisse über dieses neuartige Virus“ und viele interdisziplinäre Expertenmeinungen sollen dabei in die Entscheidungsfindung eingeflossen sein.
Ein Blick in die vielfältigen Beiträge aus allen tangierten Wissenschaftsbereichen, die in den letzten Wochen im Internet zu lesen waren, sowie ein Abgleich mit den in den Lageberichten zusammengetragenen Inhalten offenbart, dass dies nicht umgesetzt worden sein kann. Bei der Erhebung von medizinisch-gesundheitlichen Lagedaten wurde auf ein sehr enges Set an Indikatoren zurückgegriffen (s. andere Kapitel dieses Berichts), während die in Deutschland reich vorhandene Expertise in vielen anderen unmittelbar betroffenen Disziplinen brachliegen gelassen wurde.

´Die Verantwortung für die Entscheidungen liegt bei Bund und Ländern, für die angesichts des Umstandes, dass es sich um eine Situation ohne Beispiel mit vielen noch schwer abschätzbaren Risiken handelt, ein vorsichtiges Vorgehen in regelmäßigen Schritten und ein besonders strenger Maßstab für vorübergehend notwendige Grundrechtseinschränkungen das leitende Prinzip für verantwortbares Handeln ist.` (Protokoll der Telefonschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 30. April 2020, Seite 2)
Der strenge Maßstab, den die Regierung angelegt haben will, ist nicht zu erkennen.“

Grundproblem des Corona-Krisenmanagements

Nun kommt der Autor auf das Grundproblem zu sprechen, dass letztlich Politiker über medizinische Sachverhalte entscheiden, für die sie keine Sachkompetenz haben, und in das gesellschaftliche Leben tief einschneidende, folgenreiche Maßnahmen anordnen, ohne auch hier über die notwendige Fachkompetenz im Gesundheitswesen, im Wirtschaftsleben und im kulturellen Bereich des Bildungslebens zu verfügen. Er bringt zunächst ein Beispiel aus einem anderen Lebensbereich, um die Situation zu verdeutlichen:

„In anderen Gefahrensituationen, wie z.B. bei einem Feuerwehreinsatz an einem brennenden Wohnhaus, werden die Entscheidungen von qualifizierten Rettungskräften getroffen, nicht vom (politische gewählten) Bürgermeister. Der Brandmeister der Feuerwehr entscheidet, ob die einzige verfügbare Leiter genutzt wird, um zuerst eine aus einem Fenster auf der einen Gebäudeseite um Hilfe rufende schwangere Frau zu retten, oder ein aus dem anderen Gebäudeteil winkendes Kind, das von dichten Rauchschwaden eingehüllt ist. Diese Entscheidung trifft der Brandmeister (und nicht der Bürgermeister), auch dann, wenn der Bürgermeister direkt danebensteht, und selbst dann noch, wenn es um das Haus des Bürgermeisters geht, in dem seine Frau und sein Kind in die Notlage geraten sind.“

Daran schließt der Referent des BMI die Überlegung an:
„Es stellt sich die Frage, wie effektiv und praktikabel es sein kann, wenn in einer Pandemie die Politik entscheidet und inflationär agiert, wenn, wie in der Coronakrise, einige wenige Regierungsmitglieder, die nicht für die Bewältigung derartiger Gefahrenlagen ausgebildet wurden, und die über die dafür erforderliche Fachkompetenz in der Regel nicht verfügen können, das Schicksal des Landes bestimmen sollen.“

So ergebe sich eine große Diskrepanz zwischen der (aus fachlicher Inkompetenz, hl.) versäumten umfassenden Gefährdungserhebung der Gesamtlage einerseits und andererseits einer Vielzahl an operativen Aktivitäten und Maßnahmen der Ministerien einschließlich ungezählter Änderungen des Rechtsbestands unseres Landes (Eingriff in die Grundrecht etc., hl.) mit denen zahlreiche Lebensbedingungen der Bevölkerung dauerhaft verändert werden.

„Es liegen seitenlange Darstellungen mit Überschriften und Kurzbeschreibungen alleine der Maßnahmen im Geschäftsbereich des BMI vor. Wobei die ministeriellen Arbeitsprozesse seit März 2020 vielfach als unprofessionell und unsolide eingestuft werden müssen. Denn komplexe und auswirkungsstarke Gesetzentwürfe, die … normalerweise innerhalb von mehreren Wochen fachlich geprüft werden, und bei denen die jeweils zuständigen Referate weitere Parallelreferate oder nachgeordnete Behörden unterbeteiligen müssen, wurden in den letzten beiden Monaten vielfach mit ´Verschweigefristen` (die ohnehin in einer rechtlichen Grauzone liegen), innerhalb weniger Stunden ´ressortabgestimmt`.

Das bedeutet: Eine angemessene fachpolitische Prüfung kann nicht erfolgt sein. Der Prozess der Entscheidungsfindung über die von den Ministerien erarbeiteten Vorlagen im Deutschen Bundestag kann, wenn man die Zeit zwischen der abgeschlossenen Ressortabstimmung und der Verkündigung von Maßnahmen und Gesetzen betrachtet, nicht sehr viel gründlicher gewesen sein.“

Mein Fazit

Die Bundes- und Länderregierungen sowie die Parlamente stützen sich in der Corona-Krise bei ihren politischen Maßnahmen, die in noch nie erlebtem Maße das gesellschaftliche Leben lahmlegen und in geradezu totalitärer Weise die freiheitlichen Grundrechte der Bürger suspendieren oder einschränken, im Wesentlichen auf die Gefahreneinschätzung der Virologen des Robert Koch-Institutes.
Doch deren Einschätzungen sind durch die Daten, auf die sie sich berufen, nicht gedeckt. Die täglichen Infektions- und Todeszahlen sind irreführend und täuschen eine Gefahrenlage vor, die nicht bzw. in dem behaupteten gesamtgesellschaftlichen Ausmaß nicht besteht. Die Einschätzungen des RKI sind weitgehend Spekulation, d.h. sie haben mit wissenschaftlicher Solidität nichts zu tun.

Doch selbst wenn die Bewertungen des RKI aus den eigenen Voraussetzungen heraus plausibel wären, handelte es sich um die notwendig einseitige Sichtweise einer medizinischen Spezialdisziplin, die der Ergänzung durch die Daten und Einschätzungen der anderen medizinischen Disziplinen und der Erfahrungen der Experten des Gesundheitswesens bedurfte.

Darüber hinaus hätte durch Hinzuziehung von Staatsrechtlern, Sozial-, Wirtschafts- und Kultur-, insbesondere Bildungswissenschaftlern, eine breite Folgeabschätzung der ins Auge gefassten rechtlichen Maßnahmen stattfinden müssen.

Eine solche ganzheitliche Gefahrenanalyse und -bewertung hat nicht stattgefunden, so dass die weitreichenden politischen Maßnahmen auf einer schmalen Basis der Einschätzungen weniger einseitiger „Fachidioten“ beruhen, Einschätzungen, die zudem noch spekulativ und falsch sind, wie sich auch längst herausgestellt hat. D.h. eine Basis für die politischen Entscheidungen hat überhaupt nicht bestanden. Die Politik hat nur panikmachend fake-news produziert. Die ganze Corona-Pandemie ist ein einziger Fehlalarm.

Es sind Vorgänge, die eine unfassbare Verantwortungslosigkeit sichtbar machen. Doch es ist eigentlich noch mehr: Die Hartnäckigkeit, mit der RKI und Politik die vielfachen Interventionen und Proteste renommierter Wissenschaftler, wie eben auch eine solche Studie aus dem eigenen Ministerium, fortgesetzt inhaltlich ignorieren, lässt keinen anderen Schluss zu, als dass sie in bewusster Täuschungsabsicht handeln. Hinter dem medial inszenierten Furcht-Gespenst einer Corona-Pandemie hat sich die Pandemie des Totalitarismus ausgebreitet.

Das Ganze offenbart zudem ein grundlegendes demokratie- und staatstheoretisches Problem: Können und dürfen Politiker in Lebensbereichen überhaupt Entscheidungen treffen, in denen Handeln aus wissenschaftlicher und praktischer Fachkompetenz notwendig ist?
Dem soll in einem nächsten Artikel nachgegangen werden.

86 Kommentare zu „Die inkompetenten Politiker in der Virologen-Panik“

  1. So lange es keine Gerichte in Deutschland gibt, die diese ganze „Show“, die für uns sehr teuer und wirtschaftlich tödlich (und damit auch für die beteiligten Menschen tödlich) enden wird, beenden, befinden wir uns in Deutschland nicht mehr in einer Demokratie. Da die Politik, auf gut deutsch gesagt, macht, was sie will.
    Dies ist nicht demokratisch. Deshalb kann man bei solchen Vorgängen sehr wohl von einer Diktatur sprechen.
    Es stellt sich auch nicht die Frage, ob Politiker das können und dürfen, denn sie machen das einfach. Sie werden ja von keiner Institution oder von anderen Menschen zur Rechenschaft gezogen.

    1. „Die eigentliche Wirtschaftskrise, die eine Systemkrise ist, wurde ja nicht durch die Covid19 Maßnahmen verursacht, sondern durch sie nur sichtbar gemacht “

      Genau; das ist in etwa so, als würde man einem mit zuviel Schnee bedeckten Berg in Lawinengefahr, mit einem Stoß ins Horn kontrolliert die Gefahr nehmen aber vergisst, die umherwandernden Touristen vorher zu warnen. Pech gehabt.

      Genau; das ist wie die Hoppenstedts die Welt sehen und deshalb Teil der Ursache sind. Finden Sie sich hier wieder?

      1. Ich verstehe nicht, was Sie meinen: Meiner Auffassung nach (und da bin ich nicht die Einzige) handelt diese Regierung kriminell, dafür muß sie bestraft werden, wenn es sich um einen Rechtsstaat handelt; wird sie das nicht, ist es kein Rechtsstaat mehr. So einfach ist das. Eine Wirtschaftskrise ändert am rechtmäßigen oder unrechtmäßigen Handeln erstmal gar nichts.

        1. @ Teutoburgswälder

          Sie haben völlig recht. Außerdem haben nicht Sie, sondern hat der Hoppenstedter Hubi vom Thema abgelenkt.

          Wozu inkompetente „Politiker“ „gut“ sind:

          Die Demokratie ist vorbei, war sowieso nie so richtig am Zuge, wie man spätestens seit dem 11. September 2001 deutlich erkennen kann. Die Politikerdarsteller machen, was der Plan der Globalisten vorsieht (und zwar nicht erst seit dem 11. September 2001, sondern seit viel, viel früher schon), und das ist weder etwas Demokratisches noch etwas Republikanisches, sondern schlicht und einfach die Durchsetzung von Diktatur und Versklavung nach dem Zuckerbrot-und-Peitsche-Prinzip innerhalb des Teile-und-herrsche-Prinzips. Dafür braucht man inkompetente Politiker (das ist das Thema hier): je inkompetenter, desto besser.

          Warum? Inkompetente können den Globalisten nicht gefährlich werden, sind aber ideal für die Ausübung der Pläne dieser globalen Herrscher (die es nicht nötig haben und auch überhaupt nicht wollen, mit dem Volk in Verbindung zu stehen – in welcher Weise auch immer). Wer inkompetent, aber auf einer von den Globalisten abhängigen Funktionsebene mächtig ist, wird immer zuerst versuchen, die Kompetenten unten zu halten; und genau das passiert in der gesamten Welt, besonders in der westlichen! Ideal für die Globalisten!

          Daß die Vermeidung von Kompetenz durch immer mehr Inkompetente immer wieder funktioniert, sofern die Macht es zuläßt oder gar will, ist schon bei Kindern auf dem Schulhof zu beobachten. Bei den Erwachsenen auf der Weltbühne ist das grundsätzlich nicht anders, sondern nur schlimmer. Diejenigen, die von der Inkompetenz profitieren, sind die globalen Herrscher, und die sind keine Politiker, sind vielleicht auch nicht unbedingt kompetent in jeder Hinsicht, aber immerhin kompetenter als die, die sie als Politikerdarsteller für sich arbeiten lassen, um Konkurrenten, die kompetenter als diese und möglicherweise auch kompetenter als jene sind, unten zu halten, auf welche Weise auch immer.

          Warum sollte das auch anders sein? Nehmen Sie die menschliche Biologie, die Anthropologie, und schicken Sie alle für die Machtverhältnisse unter den Menschen relevanten Daten in ein Computerprogramm: es wird immer wieder dasselbe Ergebnis zeigen.

        2. Inkompetenz ist nicht das Hauptmerkmal bzw. sie hat einen einzigen Hintergrund: Korrumpierbarkeit bzw. einen nicht ethisch handelnden Menschen.
          Nach oben kommen nur solche korrumpierbaren unethischen Menschen. Alle anderen werden vorher aussortiert und / oder sie wenden sich mit Grausen ab. Und unethisch handelnden bzw. korrumpierbaren Menschen sind die Taten ihrer Handlungen egal, denen geht es nur um ihren eigenen Vorteil = Macht.
          Ein Problem habe ich damit nicht. Es macht mir nichts aus, das Böse zu erkennen und zu benennen. Ich habe nur ein Problem damit, daß so viele Deutsche das gut finden.

        3. ZITAT @ Alf:
          „Wer inkompetent, aber auf einer von den Globalisten abhängigen Funktionsebene mächtig ist, wird immer zuerst versuchen, die Kompetenten unten zu halten; und genau das passiert in der gesamten Welt, besonders in der westlichen! Ideal für die Globalisten!“

          Klasse Beobachtung, Alf!

          Und wir echten Deutschen haben JETZT die einmalige Chance diesen BEWEIS für Ihre Aussage anzutreten – denn der Oberregierungsrat Stephan Kohn aus dem Referat „Schutz kritischer Infrastruktur“, einem von sechs Referaten der Abteilung „Krisenmanagement und Bevölkerungsschutz“ – wird gerade wegen „ZU VIEL KOMPETENZ“ massiv von seinem kriminellen Arbeitgeber, dem BMI & der deutschen Bundesregierung UNTERDRÜCKT! Dort leitete der wahrscheinlich bereits Jahre- oder Jahrzehnte-lang „unten“ gehaltene, weil HOCH begabte & ÜBER-qualifizierte Beamte (A14) ein Projekt zur „Erneuerung der nationalen KRITIS-Strategie“

          Stephan Kohn hat seine verheerende Bilanz der Corona-Maßnahmen bereits – OHNE Prüfung der FAKTEN durch die Verantwortlichen – seinen Job gekostet! Als nächstes wird es ihn wahrscheinlich sein Leben kosten – denn dem AUFKLÄRER Dr. Udo ULFKOTTE, der die unheilige, weil kriminelle Allianz der FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG (FAZ) mit dem US-GEHEIM-Dienst CIA offen legte („Gekaufte Journalisten“) – bezahlte seine COURAGE, KOMPETENZ & EHRLICHKEIT, ebenfalls nur wenig später mit seinem Leben!

          Wenn einer in Deutschland das BUNDES-VERDIENST-KREUZ verdient hat – neben Dr. Udo Ulfkotte – dann ist es Stephan Kohn!

          Aber die FAKE-show der INKOMPETENZ geht erst mal weiter – denn seit der Kreuzigung von JESUS von NAZARETH vor 2020 Jahren, wegen viel zuviel KOMPETZENZ – hat sich NICHTS geändert an der Art & Weise, wie VOR-christliche Satanisten diese Welt kaputt regieren . . .

        4. @teutoburgswaelder

          „Ich verstehe nicht, was Sie meinen“

          Das liegt daran, dass ich nicht auf Ihren Kommentar, sondern auf einen mittlerweile gelöschten eines Foristen mit dem Namenscode Hoppenxxx reagiert habe, der sich in Angst um das Ableben an Corona der laufenden politischen Agenda anschloss. Er fand die Abwägung der Politik korrekt. In Anlehnung an seinen Nickname habe ich mir erlaubt, einen metaphorischen Vergleich anzustellen.

          Trotzdem nochmal kurz etwas zu der Einschätzung von Politikern. Es ist doch nicht erst seit heute bekannt, dass Politiker ein gewisses Anforderungsprofil erfüllen müssen, um überhaupt in entscheidenden Positionen zu landen. Wer schreibt ein Anforderungsprofil um einen mittelmäßigen Bankkaufmann in die Position eine Gesundheitsministers zu befördern? Das sind die Menschen die thematisiert werden müssen. Nicht die Handlanger, die seit Jahrzehnten machen was sie (w)sollen. Ob F.J.Strauß, NSU oder die Engholm/Barschel Affäre, alles in Hinterzimmern ausbaldovert, um Ziele zu erreichen, die von der Bevölkerung abgelehnt würden.

          Die Headline des Artikels hätte deshalb auch heißen können:

          “ Die inkompetenten Virologen in der Politiker-Panik “

          Beide Parteien, Virologen wie Politiker, spielen bei den globalen Veränderungen nur eine untergeordnete oder im Falle der Pseudowissenschaft Virologie, gar keine Rolle. Schon immer wurden die wichtigen Entscheidungen in Hinterzimmern beschlossen und im Einzelfall Politiker zum Abschuss freigegeben.

          Was in Zentraleuropa passiert bestimmen nach wie vor die Amerikaner bzw. die Alliierten. Verworren wird es, wenn man sich den dort entstandenen „Unfall Trump“ genauer ansieht. Die bisherigen Lenker von Merkel, Macron, Kurz u.w. wanken. Deshalb sehen wir hier desolate Verhältnisse. Es sind die US-amerikanischen Konzerne, die in den Hinterzimmern palavernden Kapitaleigner und die Marionetten in der Politik, die konzeptionslos eine real nicht vorhandene Pandemie los getreten haben, ohne die weiteren Folgen bis zu Ende zu denken.

          Ein Warren Buffet, Freund von Billy Boy Gates, hat mal gesagt, die Reichen führen Krieg gegen die Armen und die Reichen werden gewinnen. Das gilt aber nur für einen von ihnen kontrollierten wirtschaftlichen Zusammenbruch. Die Zügel gleiten ihnen aber mehr und mehr aus den Händen.

          Was hier läuft ist die alte Agenda, die das heute als alt zu bezeichnende CIA-Konstrukt bereits vor Jahren für 2022 ankündigte. Bürgerkriege in Europa und die Politiker folgen ihrem alten Auftrag mit Unterstützung der Konzernmedien. Heute sind CIA und NSA nicht mehr unter deren Alleinkontrolle sondern geteilt. Das politische Zentraleuropa orientiert sich nach wie vor vorwiegend am alten US – Establishment und hofft, mit deren Hilfe in letzter Sekunde doch noch den Zentralstaat – EU – realisieren zu können, der als wichtiger Meilenstein für eine Weltregierung erst erreicht werden muss. Ohne EU-Staat keine Weltregierung.

          Bleiben wir friedlich und ignorieren so wie möglich die Fesseln der Politik in der faschistischen „Plandemie“, werden wir bald über den Status der BRD mit den Alliierten diskutieren; sind wir aufrührerisch und lassen uns in Bürgerkriege verwickeln, wird der große ruhige Teil der Bevölkerung einer GG-Änderung zustimmen, um Ordnung und Ruhe wieder herzustellen und unbemerkt im Rahmen dieser GG-Änderung in die EU überführt. Es kommt geopolitisch und wirtschaftlich für Europa ausschließlich auf die BRD an. Deshalb brauchen Sie den Bürgerkrieg, den die Antifa mit auslösen könnte.
          Meine Meinung: Geduld haben und den Finger in die Wunde legen, damit diesmal keiner davonkommt.

        5. „Bleiben wir friedlich und ignorieren so wie möglich die Fesseln der Politik in der faschistischen „Plandemie“, werden wir bald über den Status der BRD mit den Alliierten diskutieren“
          Davon können Sie gerne alleine träumen. Es gibt nicht einen Grund, warum die USA das Besatzungsstatut in Deutschland aufgeben sollte. Sie lesen zu viel „Q“.

        6. @hubi standahl
          „…auf einen mittlerweile gelöschten (Kommentar) eines Foristen mit dem Namenscode Hoppenxxx reagiert habe“

          Irrtum! Er ist nicht gelöscht.

        7. @ Herbert Ludwig

          „Er ist nicht gelöscht“.

          Mit anderen Worten, ich habe den falschen Antwort-Button gedrückt; sorry!😢

      2. Ich heyße Errwin Lottermann, bin 66 Jahre und eröffne mit dem Papst eine Herrenbuticke in Wuppertal. Da rechts – das bin ich. Nur soviel kann ich sagen – diese Leute da in Berlin, diese “ Laiendarsteller“, die bestimmen gewiß nicht über das Schicksal unseres ( ? ) Landes. Und wer heute noch glaubt, dass es gelingen wird, auf demokratischem Wege diese Laiendarsteller aus Amt und „Würden“ zu verdrängen, der glaubt auch an Corona und an eine uns alle immunisierende Impfung. Und diese Impfung wird kommen. Ein Impfcocktail, wie es ihn noch nicht gab, mit einem wohl ausgewogenen Anteil an Nanopartikeln, die nach Verabreichung am Rückenmark andocken, , dort ein sog. Großmodul in der Größe einiger Mikron bilden. Leute, vergeßt die Mikrochips, die lassen sich orten und entfernen., die Nanoteilchen hingegen nicht. Diese wiederum können erst nach Einführung von 5 G wirksam werden und bis dahin ist noch Zeit – Zeit, sich zu empören, Zeit aber auch um zu handeln. Ich heyße Errwin Lottermann…………….

    2. Teutoburgswälder:
      „Inkompetenz ist nicht das Hauptmerkmal bzw. sie hat einen einzigen Hintergrund: Korrumpierbarkeit bzw. einen nicht ethisch handelnden Menschen.
      Nach oben kommen nur solche korrumpierbaren unethischen Menschen. Alle anderen werden vorher aussortiert und / oder sie wenden sich mit Grausen ab. Und unethisch handelnden bzw. korrumpierbaren Menschen sind die Taten ihrer Handlungen egal, denen geht es nur um ihren eigenen Vorteil = Macht.“

      Inkompetenz ist aber das Thema hier. Das habe ich deswegen auch extra so erwähnt (18.05.2020, 21:58). Vgl. auch H. Ludwig: „Ich bitte die Kommentatoren, beim Thema zu bleiben, sich nicht zu ausladend in die Breite zu ergehen ….“ (18.05.2020, 7:39). Ja, Teutoburgswälder, natürlich sind unethische, nämlich moralisch böse Menschen den Weltherrschern sehr willkommen, denn diese sind ja selbst der Inbegriff des Bösen. Das Inkompetente ist dem Bösen aber mindestens ebenbürtig, wenn es um den Einsatz auf Funktionsebenen geht. Hat sich z.B. Helmut Kohl „über den Tisch ziehen lassen“ wegen seiner Bösartigkeit oder wegen seiner Inkompetenz auf dem Gebiet der Finanzwirtschaft?
      Und da Sie von Korrumpierbarkeit gesprochen haben: Die Inkompetenten sind leichter zu korrumpieren als die Bösen. Die meisten Bösen wissen das auch. Aber nicht alle Bösen sind auf dieselbe Weise böse. Ein Kinderschänder will gar nicht unbedingt eine Bank überfallen. Aber ein Inkompetenter ist immer gleich inkompetent, sofern er nicht dazulernt, und dieses Dazulernen wird verhindert durch (1.) die Selektion seitens der Machthaber und (2.) das Verdrängen seitens ihrer Funktionäre, so daß immer mehr Inkompetenz sich breitmacht und im Endergebnis nur noch Dummheit auf den Funktionsebenen zu finden ist, die Funktionäre dümmer sind als die Dümmste im Volk.

      Teutoburgswälder:
      „Ein Problem habe ich damit nicht. Es macht mir nichts aus, das Böse zu erkennen und zu benennen. Ich habe nur ein Problem damit, daß so viele Deutsche das gut finden.“

      Das ist ja gar nicht so. Dieses „Gut-Finden“, von dem Sie sprechen, ist doch selbst Teil der Meinungsmache, also der Lüge von oben. Vergessen Sie bitte nicht, daß Sie nicht in einem unbedeutenden Land leben! Finnen oder Polen bzw. Luxemburger oder Portugiesen müssen nicht so sehr beeinflußt werden wie Deutsche oder Franzosen bzw. Engländer und Italiener. Es hängt nicht von unbedeutenden, sondern von bedeutenden Völkern ab, was mit Europa geschieht. Verstehen Sie? Da gibt es ganz klare Prioritäten. Die Unterschiede sind enorm. Und das Interesse der Macht daran, diese Unterschiede zu behalten, ist ebenfalls enorm: Teile und herrsche!

      Was seit 1945 und noch mehr seit „1968“ an den Schulen und Universitäten versucht wird, ist z.B. das regelrechte Austreiben des Wissens von Geostrategie (Geopolitik, Global[isten]politik) und von Wirtschaft, speziell von Finanzwirtschaft. Das ist kein Zufall. Denn diese Austreibung gehört doch mit zu der Geostrategie der Globalisten. Warum gibt es das Unterrichtsfach „Wirtschaft“ nicht an allgemeinbildenden Schulen? Warum wird an Schulen und Universitäten nicht Geostrategie gelehrt und gelernt? Warum wird statt dessen immer mehr Unwichtiges gelehrt und gelernt?

      Ähnlich wie mit dem Verhältnis von Kompetenz und Inkompetenz ist es mit dem Verhältnis von Moral und Unmoral. Aber Moral und Unmoral sind nicht das Thema hier.

      1. Inkompetenz beruht auf Korrumpierbarkeit bzw. auf moralisch nicht einwandfreien Menschen. Das ist hier Thema. Und leider (Sie können ja davor gerne weiter die Augen verschließen aber ich mache das nicht) findet die große Mehrheit der Bevölkerung Merkel gut. Dh. sie verschließt auch (wie Sie) die Augen vor dem, was Merkel tut.
        Dabei ist völlig irrelevant, wie jemand oder eine Bevölkerung durch Medien desinformiert wird, weil sich im Zeitalter des Internets jeder neutral informieren kann.
        Ich sags mal deutlich: Die meisten Leute haben dazu einfach keine Lust, sie sind zu faul, sich neutral zu informieren. Da dackeln sie lieber Merkel hinterher und tragen brav, wie Stallhasen, Mundschutz. Den Deutschen ist das alles völlig wurscht, sie sind mehrheitlich genauso korrput wie ihre Regierung. Wie oben so unten, heißt es nicht umsonst.
        Und ich wiederhole mich nochmal: Wenn wir eine mehrheitlich ethisch denkende und handelnde Bevölkerung hätten, hätten wir nie diese Politdarsteller gehabt. Dann hätten wir längst ein freies, sourveränes Land mit einer echten Volksvertretung und die dazu gehörigen Medien.
        Nur brd-clowns wie der deutsche Dumpfmichel lassen sich jahrzehntelang so belügen.

        1. @teutoburgswaelder …… Wenn wir eine mehrheitlich ethisch denkende und handelnde Bevölkerung hätten, hätten wir nie diese Politdarsteller gehabt. Dann hätten wir längst ein freies, sourveränes Land mit einer echten Volksvertretung und die dazu gehörigen Medien.

          Ja dieser Meinung bin ich auch….. jedes Volk hat die Regierung die es verdient. ….

        2. @dragonordestino

          Also ist das jetzt die verordnete Buße für die Deutschen, für den Krieg, der viele Väter hatte?

          Wer steuert denn die „Psychologie der Massen“ mit der Hoheit über Bildung und Medien in der BR seit 45?

          Denkanstoß
          „Fremdbestimmt: 120 Jahre Lügen und Täuschung“ Thorsten Schulte (Bestseller)

          „Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“ Johann Wolfgang von Goethe

        3. @teutoburgswaelder

          Kennen Sie das Buch „Psychologie der Massen“? Ist u.a. auch bei youtube.

          Selbst Ken Jebsen, der ja viele Jahre über dieses Thema und über das Schuldgeldsystem diskutiert hatte, sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht (mehr), er meint das Problem sei, dass der Mensch einfach eine Fehlkonstruktion sei, will aber mit Fehlkonstruktionen zum Sozialismus, verliert das Prinzip der Schöpfung völlig aus den Augen, als Schöpfer aus beiden Systemen zu lernen.

          Schauen Sie bitte die Analyse zu Ken Jebsen bei youtube „ Es reicht! Trotzdem cool bleiben – wie wir aus der Krise eine Chance machen“ 30:03 37.029 Aufrufe •13.05.2020
          Herr Bergen bringt einen interessanten Schnellkurs über da System Kapitalismus/Sozialismus und wie die göttliche Schöpfung Mensch aus dem Dilemma findet, das betrifft die Zukunft nach dem Ausstieg aus der BR. Vielleicht haben Sie danach eine andere Sicht?

        4. Teutoburgswälder:
          „Inkompetenz beruht auf Korrumpierbarkeit bzw. auf moralisch nicht einwandfreien Menschen. Das ist hier Thema.“

          Inkompetenz ist eine Unfähigkeit und kann auf vieles zurückführbar sein, z.B. auf mangelnde Intelligenz, mangelnde Bildung, mangelnde Ausbildung. Mangelnde Moral? Ja, unter Umständen auch das. Aber welche Vorstellung von Moral haben Sie denn, um Gottes Willen? Glauben Sie, daß ein moralischer Mensch stets ein guter Mensch ist? Meistens ist das genau umgekehrt. Außerdem kann die Moral selbst böse sein. Wenn nun jemand glaubt, etwas Gutes zu tun und das Böse für das Gute hält (wie Bill bzw. Kill Gates), dann ist er korrumpiert worden, wahrscheinlich schon als kleiner Bub. Inkompetent ist Gates in Sachen Wissenschaft sowieso.

          So wie Gates inkompetent wissenschaftlich inkompetent ist und dennoch politisch tätig (aber kein öffentlich Politiker ist, sondern einer des „Tiefen Staates“), so sind viele aus unserer Bundesregierung, aber eben auch aus fast allen Regierungen dieser „schönen neuen Welt“, inkompetent, und dürften das, was sie entscheiden, gar nicht entscheiden, wenn es um die Kompetenz geht. Und darum geht es! WEIL sie nicht kompetent sind, lassen sie sich von anderen sagen, was entschieden werden soll, und entscheiden jedesmal im Sinne des „Tiefen Staates“ – anfangs unbemerkt, später bemerkt, aber bereits im Sumpf der Korruption versunken.

          Teutoburgswälder:
          „Und leider (Sie können ja davor gerne weiter die Augen verschließen aber ich mache das nicht) findet die große Mehrheit der Bevölkerung Merkel gut. Dh. sie verschließt auch (wie Sie) die Augen vor dem, was Merkel tut.“ **

          Ich verschließe hundertprozetig nicht die Augen vor dieser Merkel. Die mochte ich noch nie. Schon als sie gleich nach der Wende in Kohls Regierung auftauchte, dachte ich: „die ist ein »trojanisches Pferd«“.

          Ich hasse Kommunisten, und Merkel ist eine Kommunistin. Ich kenne Merkels Biographie: In Hamburg (West-Deutschland) geboren und mit ihren Eltern in den kommunistischen Teil Deutschlands gewechselt, wo sie FDj-Führerin und IM-Spitzel geworden ist. Widerlich!

          Teutoburgswälder:
          „Dabei ist völlig irrelevant, wie jemand oder eine Bevölkerung durch Medien desinformiert wird, weil sich im Zeitalter des Internets jeder neutral informieren kann. Ich sags mal deutlich: Die meisten Leute haben dazu einfach keine Lust, sie sind zu faul, sich neutral zu informieren. Da dackeln sie lieber Merkel hinterher und tragen brav, wie Stallhasen, Mundschutz. Den Deutschen ist das alles völlig wurscht, sie sind mehrheitlich genauso korrput wie ihre Regierung. Wie oben so unten, heißt es nicht umsonst.“ **

          Den Deutschen ist das nicht „wurscht“. „Wenn oben nicht wie unten ist“, heißt es auch nicht umsonst. Ich kann Ihren Frust ja verstehen, aber Frust ist ein schlechter Ratgeber. In meiner Umgebung – und die ist nicht klein – gibt es keinen, der diese Merkel leiden kann. Aber unabhängig davon: Die Wahlen sind manipuliert – das müßten Sie eigentlich wissen – und werden vom „Tiefstaat“ bestimmt. Merkel ist von ihm gleich nach der Wende politisch aufgebaut worden. Sie hatte ja genug Erfahrung und Kompetenz in Sachen Kommunismus, der mit dem Globalismus mehr gemein hat als der Kapitalismus oder jeder andere Ismus.

          Teutoburgswälder:
          „Und ich wiederhole mich nochmal: Wenn wir eine mehrheitlich ethisch denkende und handelnde Bevölkerung hätten, hätten wir nie diese Politdarsteller gehabt. Dann hätten wir längst ein freies, sourveränes Land mit einer echten Volksvertretung und die dazu gehörigen Medien.
          Nur brd-clowns wie der deutsche Dumpfmichel lassen sich jahrzehntelang so belügen.“

          Das Dumpfe oder/und Michelige liegt bei denen, die das, was Sie da geschrieben haben, sogar glauben.
          In Frankreich mögen die meisten Menschen ihren Regierungschef ebenfalls nicht. Ist er mittlerweile entmachtet? Gibt es dort keine Politikerdarsteller (die stellen nämlich nicht „Polit“, wie Sie sagen, sondern Politiker dar, sind also selbst gar keine!), keine Bösen, keine Lügenmedien? Natürlich gibt es in Frankreich auch Politikerdarsteller, Böse, Lügenmedien! Wahrscheinlich sogar noch mehr als bei uns. Und so ist das in der ganzen Welt – mal mehr, mal weniger bzw. da mehr, hier weniger. Das ist wirklich so. Ich habe Verwandte in den USA. Wenn Sie wüßten, was dort schon seit langem passiert, würden Sie Ihr jetziges Früstchen sofort vergessen. Dazu kommt, daß die US-Leute noch nicht einmal krankenversichert und sozialversichert sind. Ich spreche gerade von einer Zeit vor der Coronahysterie. Und jetzt? Es gibt in den USA schon seit langem FEMA-Camps. Warum wohl?

          Wir sollen zermürbt werden. Teile und herrsche. Wenn Sie sich vom Rest des Volkes separieren, dann teilen Sie das Volk, tun also genau das, was der „Tiefstaat“ will: Teilen und herrschen!

          Es hat hier mal jemand (Corona Virus) geschrieben:
          „Die Geostrategen und ihre Funktionäre wissen ganz genau, wie sie Uneinigkeit und damit Chaos unter die Leute – »das Volk«– bringen.“
          „Die Uneinigkeit ist das Problem. Ohne die sind wir verloren.“
          „Ohne Einigkeit geht es nicht, wie ich schon seit gefühlten Ewigkeiten predige. Und Sie haben ja auch gemerkt, daß hier leider immer wieder die Uneinigkeit gepredigt wird – wie in den Mainstreammedien.“
          „Es ist eine historische Tatsache, daß Widerstand niemals ohne Einigkeit funktioniert. Wie sollte man sich auch nur vorstellen, daß eine uneinige Widerstandsgruppe Widerstand leisten kann?“

          Die Regierenden sind inkompetent und korrupt, also nur noch Politikerdarsteller, die aber aus den gerade genannten Gründen nicht mehr aufhören können, nur noch weitermachen können mit der vom „Tiefstaat“ befohlenen „Politik“. Wenn wir das jetzt auch noch tun, indem wir uns spalten, der Uneinigkeit unterordnen, wie es vom „Tiefstaat“ geplant ist, dann können wir unseren Widerstand vergessen.

          Auch Widerstand erfordert Kompetenz!

  2. Ich bitte die Kommentatoren, beim Thema zu bleiben, sich nicht zu ausladend in die Breite zu ergehen, und nicht mehr als 3 Links zu setzen.

  3. Welcher Minister in Deutschland hat von irgendetwas eine Ahnung? Das und ein gesunder Menschenverstand sind nicht Voraussetzungen für eine politische Kariere!

  4. Sie schreiben:
    „Die Hartnäckigkeit, mit der RKI und Politik die vielfachen Interventionen … fortgesetzt inhaltlich ignorieren, lässt keinen anderen Schluss zu, als dass sie in bewusster Täuschungsabsicht handeln. Hinter dem medial inszenierten Furcht-Gespenst einer Corona-Pandemie hat sich die Pandemie des Totalitarismus ausgebreitet.“
    Das befürchte ich auch. Die Neue Weltordnung nach dem Muster 1984 etc. steht kurz vor der Realisierung.
    W.B.

  5. Die Maßnahmen mögen überzogen oder sogar gänzlich unnötig gewesen sein, doch hat sich die alte Lebensweisheit „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“ besonders in der Verantwortlichkeit für das Risiko Anderer immer noch gut bewährt. Und wenn nicht anders, sollte man – und man kann nur hoffen, dass es zu keiner weiteren Ausbreitungswelle kommt – die Maßnahmen als Generalprobe für den Fall anerkennen, für den sie dann vielleicht tatsächlich notwendig wären.

    Die Verantwortungslosigkeit liegt viel eher in dem Bestreben, möglichst rasch zu dem offensichtlich nicht resilienten System zurückzukehren, das ohne Schuldenwachstum und steigendem Ressourcenverbrauch nicht bestehen kann. Die eigentliche Wirtschaftskrise, die eine Systemkrise ist, wurde ja nicht durch die Covid19 Maßnahmen verursacht, sondern durch sie nur sichtbar gemacht – für jene, die es sehen können. Und der Vorwurf muss jenen Entscheidungsträgern in Industrie, Politik und Medien gelten, die den Blick darauf durch Ablenkungsthemen und Vernebelung verhindern.

    1. @Günther Hoppenberger
      Die Vorsicht darf nicht auf irreführenden Zahlen und Täuschungen beruhen und muss notwendig mit einer Folgenabwägung und dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verbunden sein.

      Ihre blinde „Vorsicht“ ist von der Angst diktiert und zerschlägt die ganze „Porzellankiste“.

      1. @hwludwig
        Mut und mutige Entscheidungen darf man aber immer nur von sich selbst verlangen und nur dann, wenn das Risiko auch nur einen selbst betrifft. Erst im Nachhinein wird man bekanntlich klüger. „Blinde“ Vorsicht, wie Sie es nennen, zerschlägt nichts. Sie hat bestenfalls eine aufschiebende Wirkung auf Möglichkeiten!
        Es gab schon viel gröbere politische Fehlentscheidungen als anlässlich Covid19.

        1. @Günther Hoppenberger
          Ihre Antwort geht überhaupt nicht auf meine Argumente ein und zeigt, dass Sie offensichtlich für Argumente gar nicht mehr zugänglich sind, denn die tief sitzende Emotion der Angst ist stärker als blasse Gedanken. „Angst fressen Seele auf.“

          Sie haben Angst und setzten „auf die aufschiebende Wirkung von Möglichkeiten“, egal, was es kostet, ob dadurch mehr Menschen sterben als durch Corona, und wirtschaftliche Schäden entstehen, mit denen auch keine „Möglichkeiten“ mehr finanziert werden können.
          Vielleicht sollten Sie in eine Angst-Therapie gehen.

    2. Wenn sie glauben den Politikern geht es um die Gesundheit des Volkes, sollten sie sich einmal untersuchen lassen!
      Im Gesundheitswesen, warum wohl ein Zwangssystem?, haben sich mafiöse Strukturen gebildet, die nur Geld abzocken. Außerdem geht hier kein Politiker gegen den Betrug, welcher sich auf ca. 40 Milliarden Euro pro Jahr summiert, vor. Warum wohl nicht? Weil die Parteien und Politiker davon profitieren. Über Spenden oder gute Versorgungsposten.
      Es gibt hunderte Dinge die zu ändern und zum Vorteil der Versicherten wären, aber da geschieht nichts!

    3. Bevor sie so einen Staatsmedienmüll nachplappern, sollten sie sich zuerst mit dem Bericht befassen. Es war zu keiner Zeit notwendig diesen ganzen Lockdown-Wahnsinn wegen dieses Virus zu betreiben. Dafür gab es offenbar andere Gründe und diese wurden vom RKI mit seinen unwissenschaftlichen wie gewünschten Daten begleitet. Die Politik hat und hatte kein Interesse an der Realität, sonst hätte man niemals so gehandelt und diesen RKI-Zahlenmüll akzeptiert. Man hätte auch niemals einen Test verwendet, dessen Fehlerquote (50-86%) peinlich hoch ist und keine reales Ergebnis liefert, aber desto mehr angeblich „Infizierte“!
      Der Virus ist nicht der Grund des Lockdown, er ist lediglich das Alibi, ansonsten hätte man diesen ganzen Schwindel bereits nach Ostern beendet, denn die Politiker hatten ALLE ZAHLEN, doch sie wurden ignoriert. Die Frage sollte weshalb, oder aus wessen Anordnung diese immer weiter ignoriert werden, wenn nachweislich kein medizinischer Grund mehr bestanden hat und besteht???
      Wo ist denn das Kliniksystem zusammengebrochen? Wo sind denn die Hundertausende von Toten in Deutschland? Man machte aus einer Mücke einen Elefanten. Das war und ist kein Versehen, denn es passiert weltweit!!! (Strategiepapier- BMI)

      1. ZITAT @ Reiner07:
        „Die Politik hat und hatte kein Interesse an der Realität, sonst hätte man niemals so gehandelt und diesen RKI-Zahlenmüll akzeptiert. “

        Sooooo einfach kann die Wahrheit sein!

        Und weiter:
        „Das war und ist kein Versehen, denn es passiert weltweit!!! (Strategiepapier- BMI)“

        DARUM nenne ich diese MAFIA ja auch die Globalisten-SEKTE!

    4. @Günther Hoppenberger

      Gehen Sie doch einfach einmal auf diese Seite: https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle.html

      Dort finden Sie eine Datei:
      Sterbefälle – Fallzahlen nach Tagen, Wochen, Monaten, Altersgruppen und Bundesländern für Deutschland 2016 – 2020

      In dieser Datei können Sie auf Seite 12, Stand 15.05.2020, folgendes erfahren: Sterbefälle insgesamt, Stand 19.04. 2020:
      Sterbefälle insg. 2583

      Auf Seite 2o, finden Sie die Sterbefälle für 2019. Stand 8.5.2020, Sterbefälle insgesamt, Stand 19.04.2019:
      Sterbefälle insg. 2588

      Sie können sich die ganzen Tabellen ansehen, die noch weiter zurückführen. Sie werden keine Übersterblichkeit für das Jahr 2020 finden.
      Dr. Wodarg: „Ich fordere Normenkontrollen der CDovid-19 Gesetze durch die VerfG und ggf. durch den ECHR.
      z.B. eine überparteiliche Initiative von 178 der 709 MdB könnte das jederzeit einleiten!“
      https://www.wodarg.com

      1. „Während Politiker und Virologen weiter vor einer zweiten Welle warnen, ist in den neuen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zur Gesamtsterblichkeit in Deutschland nicht mal etwas von der ersten zu sehen. Prof. Stefan Homburg zeigt, daß 2020 deutlich weniger Menschen starben als im Grippewinter 2018. Und die Neuinfektionen sinken weiter, wie bei Epidemien von Atemwegserkrankungen üblich. Für die Wirtschaft und die Staatsfinanzen sieht Finanzwissenschaftler Homburg allerdings schwarz.“

    5. „Die eigentliche Wirtschaftskrise, die eine Systemkrise ist, wurde ja nicht durch die Covid19 Maßnahmen verursacht, sondern durch sie nur sichtbar gemacht – für jene, die es sehen können. Und der Vorwurf muss jenen Entscheidungsträgern in Industrie, Politik und Medien gelten, die den Blick darauf durch Ablenkungsthemen und Vernebelung verhindern.“
      Genau! Wir haben eine Systemkrise, die durch die Lupe Corona aufgezeigt wird.
      Einen Vorwurf an die Entscheidungsträger kann man nicht einmal erheben, denn sie leben in dieser Systemblase, wollen diese noch weiter erhalten. Diese alle, die uns sagen wollen, was zu tun ist, sind von gestern und verstehen nichts. Zeit, dass sich das ändert

      1. @Eva Scherrer ….. Einen Vorwurf an die Entscheidungsträger kann man nicht einmal erheben, denn sie leben in dieser Systemblase, wollen diese noch weiter erhalten.

        Dies ist definitiv falsch. Wenn eine Verfassung / Grundgesetz Grundrechte verleiht, können diese nicht einfach von Politdarstellern, per was auch immer einem Gesetz aufgehoben werden. Ansonsten braucht es ja keine Verfassung / Grundgesetz.

        Um in der Verfassung / Grundgesetz, garantierte Rechte auf zu heben, braucht es mMn eine Verfassungsänderung.

        Ob die Politdarsteller / Glowns diese Verfassung / Grundgesetz brechenden Coronaregeln in guter oder böser Absicht getätigt haben ist dabei unerheblich

        1. @dragaonordestino

          Ist das Grundgesetz wirklich noch gültig?
          Gibt es wirklich eine gültige Verfassung?
          Müssen die Politdarsteller für irgendetwas gegenüber dem Steuerzahler/Bürgen haften?
          3xNEIN, oder?
          ABER
          Gegenüber der Besatzung sieht es schon ganz anders aus!

        2. @Harald Münzhardt ….. Ist das Grundgesetz wirklich noch gültig?
          Gibt es wirklich eine gültige Verfassung?
          Müssen die Politdarsteller für irgendetwas gegenüber dem Steuerzahler/Bürgen haften?
          3xNEIN, oder?

          Auf dieser Basis lässt sich das Problem nicht diskutieren….. denn die Aushebelung der Verfassungen und Grundgesetze betrifft ja nicht nur die BRD…. hat also mit Ihrer Fragestellung nichts zu tun.

        3. @Eva Scherrer „Einen Vorwurf an die Entscheidungsträger kann man nicht einmal erheben, denn sie leben in dieser Systemblase, wollen diese noch weiter erhalten.“

          Keine falsche Bescheidenheit, die „Systemblase“ kann sich unendlich vergrößern, die Herzen unserer Politdarsteller schlagen hoch für die Rettung der Welt, sie faseln von schwarzer Null während der Steuerzahler hochkant im Hamsterrad rotiert, und sie stellen gerade wieder mal fest, dass wenige Mrd. für Renten das große Problem sind, während es für Diäten und kulturfremde Männer im wehrfähigen Alter keine Obergrenze gibt.
          Der Reichstag/Bundestag zeigt immer noch „Dem deutschen Volke“, dazu „Systemblasen-Experten“ https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2016/kw48-kolloquium-deutschen-volke-481822

          Die Tyrannei dieser Parasite wird am Corona-Hoax überdeutlich sichtbar, die Beweise stapeln sich im Netz. Was wird wohl von der Besatzung kommen, Vorwurf oder Gericht? Über 1500 versiegelte US-Anklagen, die die Verbindungen in die ganze Welt aufdecken.

        4. @Harald Münzhardt …… Was wird wohl von der Besatzung kommen, Vorwurf oder Gericht? Über 1500 versiegelte US-Anklagen, die die Verbindungen in die ganze Welt aufdecken.

          Nun ja @Harald Münzhardt, über diese angeblich versiegelten US Anklagen kann man schon seit Jahren lesen. Manche sprechen sogar von 50’000….

          Hmmm… bis jetzt habe ich noch nie einen glaubwürdigen Link dazu erhalten…. haben Sie so etwas…..???

          Übrigens ist zumindest für mich, Trump & Co einfach der nationale Konservative Teil des US-Tiefenstaates. Dieser hat genau soviel Dreck am Stecken, wie die globalisierenden US-Tiefen staatler. ….. Also ich halte bis auf weiteres das Ding der versiegelten Anklagen für Fake-News

        5. @dragaonordestino

          Ihren Glauben will ich Ihnen nicht nehmen. Es gibt dazu eine US-Seite, die Zahl wird täglich aktualisiert, sie liegt bei über 1600, den Link hatte ich in einem früheren Kommentar angegeben.

          Bisher hat Trump sein Wort gehalten, Merkel steht dazu, dass sie sich nicht an Wahlversprechen hält und sie gehört einer Partei angeblich Konservativer an. Es gibt auch Verschwörungstheorien über Merkel, sie wäre ganz tief mit Obama und Gates verbunden. Gates ist ja so ein Thema für sich, und Obama war im Gegensatz zu Trump ein sehr kriegerischer Friedenverfechter

          Was ist denn nun aber mit Grundgesetz, Verfassung in der BR, das sollte geklärt werden, wie sollen denn sonst Inkompetenzen erörtert werden?

          Übrigens, da Trump sein Wort hält, wird auch der Friedensvertrag kommen, Merkel will den aber nicht, was könnte sie für Gründe haben?

        6. @Harald Münzhardt

          „Übrigens, da Trump sein Wort hält, wird auch der Friedensvertrag kommen, Merkel will den aber nicht, was könnte sie für Gründe haben?“

          Weil sie gar keinen Friedensvertrag für die BRD unterschreiben darf und kann, denn die BRD ist kein Rechtsnachfolger des Deutschen Reichs, das nach wie vor im Kriegszustand mit über 50 Staaten steht.

          Bundesverfassungsgericht: „…dass das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“ nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger ist.“

          Das Deutsche Reich existiert fort (BVerfGE 2, 266 [277]; 3, 288 [319 f.]; 5, 85 [126]; 6, 309 [336, 363]), besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig. Im Grundgesetz ist auch die Auffassung vom gesamtdeutschen Staatsvolk und von der gesamtdeutschen Staatsgewalt „verankert“ (BVerfGE 2, 266 [277]). Verantwortung für „Deutschland als Ganzes“ tragen – auch – die vier Mächte (BVerfGE 1, 351 [362 f., 367]).

          Mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland wurde nicht ein neuer westdeutscher Staat gegründet, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert (vgl. Carlo Schmid in der 6. Sitzung des Parlamentarischen Rates – StenBer. S. 70). Die Bundesrepublik Deutschland ist also nicht „Rechtsnachfolger“ des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat „Deutsches Reich“, …“

          Merkel ist im Prinzip nur die Vorsitzende eines Staatsprovisoriums auf dem Teil-Territorium des nach wie vor bestehenden Deutschen Reichs. Deshalb kann sie wollen was sie will, sie ist Vertreterin der BRD. Die vier Mächte entscheiden, ob es mit einem Friedensvertrag, mit einem wiederbelebten Deutschen Reich weitergeht oder ob das Deutsche Reich abgewickelt wird und die BRD völkerrechtlich volle Souveränität erhält und/oder ggfls. der EU als Bundesland beitritt, beitreten darf. Zunächst müsste für die „Staatsratsvorsitzende“ geklärt sein, wie man das Deutsche Reich los wird. Zumindest in den Augen der derzeitigen Verräter in der Politik, die langsam Angst um ihre Jobs bekommen dürften. Putin ist Vorsitzender des alliierten Kontrollrates und hat Trump, Johnson, Macron und Xi zu einem Jalta 2.0-Treffen eingeladen, in dem eine neue Friedensordnung besprochen und verabschiedet werden soll. Gerüchte sagen, dass diese Konferenz im September (vielleicht in Wien) stattfinden soll. Kein Gerücht ist, dass alle bereits zugesagt haben. Trump mit dem Hinweis, dass er auch die Abrüstung bei den Themen sehen will.

          https://www.saechsische.de/putin-ruft-zu-neuer-weltmaechte-konferenz-5168510.html

        7. @ hubi stendahl

          Jau, Merkel verfolgt „ihren“ (geheimen) Plan Groß-Europa. Lief ja mit Freund Obama bestens. Ein Glanzstück von Trump&Team.

          Heute konnte ich erleben, was die Virologen-Panik mit den Menschen macht. Ich war wieder im Aldi als einziger ohne Gesichts-Lappen einkaufen. In der Warteschlange zur Kasse
          sprach ich zwei mündige Bürger um die 50 mit gängiger Maske an. Sie schüttelten verunsichert den Kopf, als ich sagte draußen steht nur „Einkaufswagen nehmen“ dran. Dann die Ausrede, ich würde ja dadurch vor ihnen geschützt. Ich antwortete dem einen, ob er weiß, was er sich damit antut, er möge ins Internet schauen. Unsichere Antwort: Da wird ja behauptet, Stalin lebt noch. Ich sagte: Sicher doch, wir erleben jetzt den inkarnierten Stalin, dazu aber Zustimmung. Irgendwie war er doch froh, dass ich darauf hingewiesen hatte, er wollte sich dann überzeugen, was am Eingang steht.
          Unsere Politdarsteller lachen sich doch kaputt, aber mit den US-Klagen wird sich der Wind gewaltig drehen!

          Ein zentrales Thema bleibt weiterhin die Klärung der Gültigkeit von GG, Verfassung und Haftung der Politdarsteller, ich warte dazu aber noch auf die Antwort von @dragonordestino.

  6. Wie verlogen der Regierung mit Tatsachen umgeht, beweist das BMI ! Das seinen Mitarbeiter rauswirft, weil er (mit Ermutigung von Minister Seehofer, beim Dienstantritt) die Wahrheit offeriert hat! Und solcher Regierung sollen wir noch etwas glauben ? Sie sollten alle ihren Hut nehmen !

    1. Lavendel:

      „Wie verlogen die Regierung mit Tatsachen umgeht, beweist das BMI ! Das seinen Mitarbeiter rauswirft, weil er (mit Ermutigung von Minister Seehofer, beim Dienstantritt) die Wahrheit offeriert hat! Und solcher Regierung sollen wir noch etwas glauben ? Sie sollten alle ihren Hut nehmen !“

      Das ist doch sowieso klar. Wer heute noch davon ausgeht, daß wenigstens doch ein unscheinbares Mitglied dieser Regierung nicht „den Hut nehmen“ müsse, hat überhaupt nicht begriffen, worum es geht. Erst wenn diese Regierung verschwunden ist (und mit ihr am besten alle Parteien!), ist ein Etappensieg – mehr aber auch nicht – erreicht. Der „Tiefe Staat“ muß ebenfalls seinen „Hut nehmen“, den tiefen. Wenn er das getan hat, ist ein weiterer Etappensieg, wahrscheinlich das „Bergfest“ erreicht. Danach erst kann der Neubeginn losgehen. Ansonsten droht die totale Versklavung, und zwar eine solche, wie es sie in der Weltgeschichte noch nicht gegeben hat: Menschen als versklavte Maschinenmenschen!

      Den besten Vergleich zum Globalismus bietet der Internationalsozialismus: Der „Tiefe Staat“ ist die Global-Geheimpolizei, ist auf globaler Ebene das, was z.B. auf sowjetischer Ebene die Tscheka (GPU, NKWD, KGB) in der UdSSR war, und sehr hartnäckig, wird nämlich erst verschwinden, nachdem die Regierung bereits kapituliert hat. Das Verschwundensein muß ständig überprüft werden. Das Geheime ist schwer ausfindig zu machen, wie bekannt sein dürfte. Aber man kann es ausfindig machen.

      Es gilt, eine große Aufgabe zu bewältigen! Dafür braucht man eine hohe Anzahl an Menschen, ja, aber man braucht auch kompetente Menschen. Quantität und Qualität werden gebraucht. In der jetzigen Regierung gibt es beides nicht.

      Merkel war und ist Kommunistin (Internationalsozialistin)! Und inkompetent war und ist sie sowieso. Aber ist sie schon verschwunden?

  7. Vermutlich ist es noch zu früh, um Bilanzen in den Staaten, über das Corona-Krisenmanagements zu ziehen.Was sich aber dazu heute schon sagen lässt ist: Nachvollziehbar waren die Entscheidungen fast überall nur selten. Wer in den Krisenstäben sass / sitzt und was dort besprochen wurde / wird, wird noch weitgehend geheim gehalten und soll auch so bleiben. …..

    In Brasilien geht das ganze schon so weit, dass per präsidialem Dekret, im Falle einer Aufdeckung von krassen Fehlentscheidungen, Straffreiheit garantiert wird.

  8. „….sodass, politische Maßnahmen auf einer schmalen Basis der Einschätzungen weniger einseitiger „Fachidioten“ beruhen“

    Anerkannte Experten sind Spezialisten, die nie das Ganze im Auge haben können; könnten sie es, wären sie keine „anerkannten Experten“, sondern Fach-übergreifende Personen mit Intelligenz und der Fähigkeit gesamtgesellschaftlich abzuwägen.

    Deshalb ist es m.E. auch falsch anzunehmen, dass die zuständigen Politiker bei der Entscheidungsfindung keine dominierende Rolle spielen sollten, wie das Brandschutz-Beispiel des Artikels suggeriert. Man muss kein Fachidiot sein, um bereits Mitte Januar erkannt zu haben, dass es sich um eine politische Agenda handelt bzw. handelte. Dazu reicht Intelligenz und Normalität im tiefsten Sinne dieser Eigenschaft.

    Der Fehler begründet sich vielmehr in der Parteiendemokratie, in der nicht der Fähigste die Entscheidungsgewalt im jeweiligen Resort inne hat, sondern derjenige, der dem Anforderungsprofil der globalen Konzerne am ehesten entspricht.

    So werden aus unbedeutenden Bankangestellten Gesundheitsexperten, aus einer Weinkönigin die Herrscherin über das Landwirtschaftsresort und ein Jurist übernimmt das Finanzministerium von seinem Vorgänger der ebenfalls Jurist ist, mit der Empfehlung, bereits den Haushalt von Hamburg vor die Wand gefahren zu haben. Wir könnten im Innenministerium beim Verwaltungsangestellten Seehofer fortfahren und bei der SED Funktionärin Merkel aufhören. Nirgendwo finden sich Politiker, die mit Intelligenz, Sachverstand und o.e. Normalität für das jeweilige Resort ausgestattet sind.

    Dieser Zusammenhang gilt nicht etwa nur für die BRD, sondern für die gesamten westlichen Demokratien, was den globalen Shut-down erst möglich machte. Denn jeder Staat, der den globalen Shut-down mehr oder weniger nicht mitmachte, musste aufgrund fehlender Lieferketten entweder auf Halde produzieren oder die wirtschaftliche Tätigkeit weitestgehend einstellen (z.B. Weißrussland oder Schweden). In dieser widernatürlichen Globalisierung macht die Befehlskette nicht mehr vor Grenzen halt. Deshalb konnte die unterwanderte UNO über die WHO die von Bill Gates geleitet wird und den wichtigen „Experten“-Gremien wie das RKI und angehängter Charité mit dem medial gepuschten Herrn Drosten, mit seinem bei —- https://www.tib-molbiol.de/de/company/partners.html?wosid=EZV4yg7LPsdIx5vHiTN1R0&woinst=1 …………… in Berlin produzierten bis zu 80% fehlerhaften Positiv-Test, weltweit den Taktstock schwingen. Nicht vergessen; sein Test war nach unverdächtigen 5 Tagen bereits einsatzbereit😜, und testet alles, was mit C anfängt positiv. Sogar altes Motoröl. Beispiel Spanien mit 640.000 verwendeten Tests die in China produziert wurden:

    https://www.stern.de/gesundheit/coronavirus–spanien-kauft-unzuverlaessige-tests-aus-china–9200982.html

    Das ideale Anforderungsprofil eines politischen Schauspielers it deshalb: Dummheit, Empathiefreiheit, Narzissmus und Korruptionsfähigkeit über Gier und/oder Erpressbarkeit. Ausnahmen bestätigen selbstverständlich die Regel und gehen in der Masse dieser selektierten Spezies ohne soziale Intelligenz unter.

    Die laufende Agenda erfordert Personen, die über alle Eigenschaften des Anforderungsprofils verfügen. Nur diese Leute werden dann medial über allen Kanälen in´s rechte Licht gerückt. Einer von der ganz üblen Sorte, Jens Spahn, der mit aller Gewalt gegen jede Vernunft einen Narzissmus ausleben will/muss.

    Es sind alles nur Wirkungen einer Ursache, die viel zu selten zum Thema wird. In einer präsidialen oder parlamentarischen Demokratie in Verbindung mit einem privat beherrschten Geldsystem, werden die Herrscher über das Geld und damit über die Regierungen stets dafür Sorge tragen, dass die zur Wahl stehenden Personen ihrem Anforderungsprofil, ihren Interessen entsprechen. Nur der Wähler könnte dem Einhalt gebieten, würde er (umerzogen zum Homo oeconomicus) die Demokratie nicht als Vollkaskoladen verstehen, in der Verantwortung delegiert wird gegen Zahlung einer Prämie (Steuer).

    In Staaten, in denen selbstverliebte fanatische Virologen wie Herr Drosten Ende Februar in einem Podcast urteilten, dass Maulkörbe zur Abwehr des angeblich gefährlichen Virus sinnlos sind, von der Politik aber weiterhin als notwendig erachtet werden (warum wohl?), ist das Volk nur noch freiwillig gewählte Verfügungsmasse jenseits jeder Regel, die wir Gesetze nennen. Möglich nur deshalb, weil diese Herde von Verwirrten den eigentlich einfachen Zusammenhang nicht erkennen will, um in seiner Vollkaskomentalität seinen SB-Laden nicht verlassen zu müssen.

    So werden wir bald den Versuch der gelenkten EU-Staaten (ohne Visegrad) sehen, die Staaten weiter zu destabilisieren, damit der Weg frei wird, eine NGO wie die EU in die Staatlichkeit zu bringen, in der zunächst die Euro Staaten Eingang finden sollen. Die Vergemeinschaftung der Schulden, vor dem notwendigen Reset des Systems, ist hierfür Voraussetzung; das Virus nur der Steigbügel. Ob das nach dem Teilurteil des BVerfG und der fortwährend sich verstärkenden Macht von Trump in den USA noch funktionieren wird hängt auch davon ab, ob sich die Völker nun gegen die drohende Verpflichtung zur Nutzung einer Verfolgunsapp, von Maulkörben und Impfzwang OHNE JEDEN KOMPROMISS entgegenstellen und die Vergemeinschaftung der Schulden OHNE JEDEN KOMPROMISS ablehnen. Im Moment bin ich eher skeptisch, weil die Tragweite der wahren Agenda auf der Ebene des Steigbügelhalters „Virus“ der nur Wirkung, nicht aber Ursache ist, weithin verharrt. Selbst die jeweilige Intelligenz der Staaten vermag die Dimension der Agenda nicht zu erkennen.

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ A. Einstein.

    1. @hubi stendahl

      Gute Analyse zum alten System und den Darstellern.

      „… nicht etwa nur für die BRD, sondern für die gesamten westlichen Demokratien, was den globalen Shut-down erst möglich machte.“

      Nach dem jetzigen Erkenntnisstand formuliere ich für das neue System positiv um: „Der globale Shut-down weltweit ist notwendig, um den tiefen Staat weltweit zu beseitigen und Nesara/Gesara einzuführen.“

      Q-Rona einfach Q-Genial, aus meiner Sicht mit KI und vermutlich noch höher: „JFK Jr Der Sturm ist da Weltweite Rücktritte und das Ende ZEITREISE“ youtube.

      1. @Harald Münzhardt

        „Nesara/Gesara“

        Ich bin weder Dauerskeptiker noch blauäugiger Daueroptimist. Ich bilde mir ein mich ausschließlich an Fakten zu orientieren und daraus Schlüsse zu ziehen.

        Welches Problem habe ich mit Nesara/Gesara, dass konzeptionell durchaus funktionieren könnte?

        Es ist zu schön um wahr zu werden. Alle historischen und die derzeitigen Vorgänge lassen nur den Schluss zu, dass Gesellschaftsformen wie Gesara mit diesem Homo Erectus kaum realisierbar sein werden.

        Für weitere Leser die nichts mit dem Begriff Gesara anfangen können:

        Dass es sich tatsächlich um einen Versuch von Trump handeln könnte diese Gesellschaftsform umzusetzen, halte ich allerdings für denkbar. Er nutzt häufig gleiche Wortkonstruktionen von Bernard, dem Erfinder dieses überraschend einfachen Systems, der den Vorschlag in den 90igern dem Kongress in den USA vorstellte und nach Abschmettern mit seinem Buch -Draining the Swamp – an die Öffentlichkeit ging. Ein Zufall, dass Trump diesen Schlachtruf immer wiederholt? Auch weitere Inhalte wie eine Bimetal-Währung ohne Zinseszins, Beseitigung der FED oder Vereinfachung durch eine einzige Steuer erwähnt er oft. Wir wissen nicht ob er Schauspieler ist oder jemand der die Welt gerade umkrempelt. Wir können nur hoffen.

        Hier ein 7-Min. Erklär-Video:

        1. @hubi stendahl

          „Es ist zu schön um wahr zu werden.“

          Also biblisch?
          Genau davon spricht Trump, es wird biblisch.

          Wir hatten zu früheren Zeiten bereits das Problem des Debitismus diskutiert.
          Hier eine kurze, anschauliche Zusammenfassung aus einer Rezension zu „Der Kapitalismus. Ein System, das funktioniert“:
          „Der Kapitalist steht unter Schuldendruck, dem er allein niemals standhalten könnte, weil er zwar die Kosten seiner Produktion auf dem Markt wiederfindet, aber niemals die Kosten und/oder Prämien für die Vorfinanzierung seiner Produktion (Zins, Gewinn)…
          Es müssen sich immer spätere Schuldner (Kapitalisten, aber auch Konsumenten, »Ausland« oder »Staat«) finden, die den früheren Schuldnern helfen.*“ (S. 38)

          Nicht der Tausch ist das Grundmerkmal unseres Wirtschaftssystems, sondern der Schuldendruck. Nicht die Gier treibt das Wachstum voran, sondern der systemimmanente Zwang immer neuer Schulden, weil nur so das Geld gefunden werden kann, um die bestehende Schulden bezahlen zu können. Denn Geld ist selbst eine Schuld und somit immer mit Zins belastet (also fehlt immer das Geld für den Zins).“

          Mit dem Bürgergeld/Grundeinkommen wird das Problem gelöst.

        2. @Harald Münzhardt
          Weil der Kommentar kurz ist, habe ich ihn noch reingelassen. Aber das ist ein eigenes großes Thema, das ich hier nicht fortzusetzen bitte, und wenns auch noch so juckt.

  9. „… lässt keinen anderen Schluss zu… in bewusster Täuschungsabsicht… Pandemie des Totalitarismus“

    Mit jedem Tag verdichten sich die Beweise, wie @Zitrone 18. Mai 20 10:03 zeigte. Weitere Beweise wird die Erklärungsnot zum
    1. Fehlen der sonst typischen Grippetoten
    2. Nachweis der angeblichen Grippetoten in der Vergangenheit und 2020 ff.

    Inzwischen ist wohl den meisten klar, dass es sich um eine seit Jahren geplante Tiefstaat-Operation handelt. Hier eine umfassende Darstellung: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_19/LP03520_110520.pdf
    ———

    @Günther Hoppenberger 18. Mai 20 08:57
    Vorsicht Mutter der Porzellankiste oder Totalitarismus/Tyrannei?
    Q sagt in Post 4252
    „Quarantäne ist, wenn man die Bewegungsfreiheit kranker Menschen einschränkt. Tyrannei ist, wenn man die Bewegungsfreiheit von gesunden Menschen einschränkt.“ Den Menschen wird jetzt bewusst gemacht, wie Tyrannei aussieht. Das ist das Gegenteil von Sorge um das Volk, hier geht es um die Sorge der Parasite (angebliche „Elite“)!

    1. @Labendel Ihr eingeführter Link zum Video läuft bei mir ins Leere. Evtl. wurde es gelöscht. Wenn sie auch den Titel angeben, besteht eine bessere Chance, es aufzufinden. Besten Dank für die Kenntnisnahme.

  10. Besonders auffällig, zeigten sog. „Promis“ der breiten Öffentlichkeit, wer über ihnen, bzw. uns allen steht. Mit dieser
    Geste (Pyramide über dem Kopf), die alle uneingeschränkt und vollkommen bewusstlos, nachäffen, zeigen sie das pyramidale System, welches herrscht, nötigt, versklavt.

    Ob die tatsächliche Botschaft dieses Videos der Verhöhnung der Massen, welches auf Kosten des Steuerzahlers, medienwirksam von einer der bekanntesten Werbeagenturen Deutschlands umgesetzt wurde, irgendwem dort draußen auffiel?

    1. @Zitrone
      Mir fallen diese dämlichen „Bleib doof zuhause“ an der Straße auch auf, erinnert mich an die SED-Werbung „Der Sozialismus wird siegen“, hat aber auch nicht funktioniert.

      Zur Frage am Ende des Artikels: „Können und dürfen Politiker in Lebensbereichen überhaupt Entscheidungen treffen, in denen Handeln aus wissenschaftlicher und praktischer Fachkompetenz notwendig ist?“

      Angenommen, es gäbe tatsächlich eine Pandemie und die BR wäre keine Staatssimulation, würden kompetente Politiker gemeinsam mit Fachgruppen entscheiden. Fazit:
      Dieses System muss tatsächlich heruntergefahren werden, was gerade geschieht. Trump braucht den Friedensvertrag, also ist nachzuvollziehen, warum die besetzte Staatssimulation so irrational reagiert.

      Die Aussichten mit dem neuen Geldsystem Nesara/Gesara, das 2020 zuerst in den USA kommen soll, hier: „NEWS vom 17 05 2020 Ein muss für ALLE— GESARA und das neue QFS Finanzsystem BITTE TEILEN —“ youtube.
      Einige Punkte daraus:
      -Überwachung von Wahlen
      -Edelmetall gedeckte neue Währung
      -Schult alle Richter und Rechtsanwälte im Verfassungsrecht um -Freigabe von über 6.000 Patenten wie freie Energie, Schallheilmaschinen

      WICHTIG: Mit Nesara/Gesara verschwindet die Machtkonzentration über bisherige Umverteilung von Fleißig nach Reich und damit die Herrschaft einer Hochfinanz über Politik, Wissenschaft, Bildung, Medien, Gesundheit, Umwelt, über die Menschheit.

    2. ZITAT @ Zitrone:
      „„Promis“ . . . zeigen (sie) das pyramidale System, welches herrscht, nötigt, versklavt.“

      Hallo Zitrone,
      SORRY – aber Sie vergaßen in Ihrer Aufzählung der Methoden des uns beherrschenden „pyramidalen Systems“ – noch die Adjektive „terrorisieren“,“infizieren“,“vergiften“ & „ermorden“!

      Die BEWEISE für „kriminellen VORSATZ“ bei der ENTWICKLUNG & FREISETZUNG von Covid-19 sind inzwischen fast VOLLSTÄNDIG & sie sind HAMMER-HART:
      https://www.veteranstoday.com/2020/05/17/pravda-us-army-created-covid-19-in-2015-research-proofs-or-debunking-you-pick/

        1. @K.B.M. …… Die Schweiz eilt bei der AUFKLÄRUNG voraus:

          Leider habe ich beim CH Bundesamt für Statistik dies Tabelle nicht gefunden;

          https://cascade.madmimi.com/promotion_images/1598/6097/original/BFS.jpg?1589807673

          Vor ein paar Tagen wurde diese schon von Schall und Rauch in den Raum geworfen. Sollten Sie zur Tabelle einen Link ins CH Bundesamt haben, wäre es gut, wenn Sie diesen abladen würden. Einfach nur der Ordnung halber…. Um Fake-News zu vermeiden.

  11. ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Politiker sind keine medizinischen Fachleute.“

    Echte „Fachleute“ wie JESUS von NAZARETH – die ermorden unsere Regierungen auf diesem Planeten – und ähnlich ergeht es denjenigen, die sich SELBST auf den Weg machen, um als Autodidakten SELBST zu lernen, wie der Hase läuft . . .

    Speziell die Schulmedizin hat sich als kontra-produktives MONOPOL in der Hand eines gerissenen Psychopathen SELBST erledigt & in’s wissenschaftliche Abseits manövriert, wovon sie sich langfristig nur dann erholen wird – wenn die Rettungs- und Notfall-Medizin mit ihrer teilweisen Welt-Klasse-Professionalität, sich von den derzeitigen Psychopathen rund um BIG PHARMA distanziert – die uns mit FALSCHER Ernährung (z.B.: Glyphosat & Gen-Manipulation) und FALSCHER Behandlung (z.B.: Impf-Terror & Drogen auf Rezept) systematisch & vorsätzlich chronisch KRANK machen, was mit Milliarden-Aufwand professionell VERSCHLEIERT wird.

    Der beste Rat derzeit kann deshalb nur lauten: Nehmen Sie Ihre Gesundheit SELBST in die Hand, machen Sie sich SELBST schlau, lernen Sie SELBST, wie man Bio-Keime SELBST ganz einfach wachsen lassen kann, und sogar auf dem Balkon ist Platz für ein paar echte Natur-Tomate. Und wenn Sie dann ab & zu nur noch die Hälfte Essen, oder auch mal NICHTS, dann landen Sie automatisch in der Oberliga der mündigen Bürger. Es gibt nur ganz wenige Impfungen, die sich über die Jahrzehnte etabliert haben, weil die Nebenwirkungen SCHEINBAR nicht so schlimm wie der Nutzen sein sollen, ich empfehle allerhöchste VOR-sicht und umfangreiche Recherchen be-VOR sie sich oder gar Kinder diesem RISIKO aussetzen, denn alle informationen die mir vorliegen sagen, daß derzeit ALLE Impfstoffe die Fruchjtbarkeit ZERSTÖREN, und damit tief in unser aller Überleben eingreifen. SOLANGE KiLL BiLL Gates nicht ALLE FAKTEN auf den Tisch legt würde ich derzeit vor ALLEN Impfungen weltweit WARNEN!

    Mein persönliches FAZIT:
    Das ZIEL des mündigen Bürgers sollte die SELBST-VOR-Sorge auf ALLEN Gebieten sein – WER aus Gewohnheit diese Verantwortung an „Fachleute“ abgibt weiß – daß es gute & betrügerische Fachleute gibt – denn DARÜBER wird berichtet.

    Beim derzeitigen Medizin-MONOPOL betreffend Gesundheit & Krankheit – ist DIESE grundlegende Art von Kontrolle durch Konkurrenz, durch Vergleich & durch freie & faire Berichterstattung vom DIKTATOR und von BIG PHARMA durch raffinierte Unterwanderung & offenen Terror gegen uraltes Heil-Wissen & ehrliche und vor allem sanfte NATUR-MEDIZIN ausgeschaltet worden, weil inzwischen die meisten chronischen Krankheiten, durch vorsätzlich FALSCHE Ernährung, vorsätzlich FALSCHE, medi-zynische FAKE-news & über eine kriminelle Inflation mit giftigen Impfungen & Nebenwirkungen von angeblichen Therapien VORSÄTZLICH aber meist perfekt VERDECKT erzeugt werden . . .

    Und WEIL es so genauso ist, wie es ist:
    „Politiker sind keine medizinischen Fachleute.“
    Wird sich daran so schnell auch NICHTS ändern.

    Deutschland kam GUT durch diese Krise – weil Deutschland’s Beste bereits seit der RKI-Studie von 2003 (Original KIGGS-Studie 2003) wissen, daß UN-gimpfte Kinder gesünder sind als die Geimpften & daß man dem Robert-Koch-Institut wegen der UNTERDRÜCKUNG dieser Forschungs-Ergebnisse NICHT vertrauen kann . . . !

    Deutschland kam GUT durch diese Krise – weil Deutschland’s Beste bereits seit Beginn der Corona-Krise dafür werben, die PANIK-MACHER zu isolieren – wie der FASSADENKRATZER bereits am 13. März mit dem ersten von insgesamt 15 Corona-Fachartikeln -bereits im 1. Artikel von Dr. med. Wolfgang Wodarg veröffentlichte, und es sollte niemanden mehr wundern, daß auch Dr. med. Wofgang Wodarg nach allen Regeln der Kunst in Deutschland UNTERDRÜCKT wird.

  12. Was ich hier auch mal erwähnen will ist :
    (Auch wenn es nicht ganz zum Thema des Artikels passt , ich hoff es wird mir verziehen😇

    Leute, wenn ihr auf diese Demos geht, lasst eure Handys zu Hause…. !!!
    Alles Staatsfeinde…(so die offizielle Denke und so wird da auch gehandelt)

    Mir sind schon auf mehreren Videos diese IMSI-Catcher Fahrzeuge der Polizei aufgefallen, also statt Handy lieber Digitalcamera einpacken !!!

  13. „Grundproblem des Corona-Krisenmanagements
    Nun kommt der Autor auf das Grundproblem zu sprechen, dass letztlich Politiker über medizinische Sachverhalte
    entscheiden, für die sie keine Sachkompetenz haben,..“

    Es wäre ja völlig klar, warum wir z.B. keinen Elektriker zuhilfe rufen, falls unser Hund krank wäre.
    Warum ausgerechnet Politiker in medizinischen Sachverhalten uns einen vom Pferd erzählen, könnte damit zusammenhängen, dass einer von denen von Berufs wegen Tierarzt ist.

    Ist es nicht an der Zeit , Selbstkritik zu üben ? Der Fehler, den wir selber begangen hatten, war die Tatsache, dass wir den Beamten der Politik unsere Schulen anvertraut hatten, statt Bildung zu privatisieren.

    1. @Michael
      Ich würde nicht von Privatisierung der Bildung sprechen, sondern von ebenso öffentlichen Schulen (wie die Staatsschulen auch genannt werden), aber in freier Trägerschaft.
      Das Wort „Privatschulen“ hat so ein „G´schmäckle“, wie die Schwaben sagen. Bildung ist keine private Angelegenheit, die sich so halb verborgen abspielt, sondern eine öffentliche, aber eben eine freie, unabhängig von staatlicher Bevormundung.

      1. @hwludwig:“…eine öffentliche, aber eben eine freie, unabhängig von staatlicher Bevormundung.“

        Das hört sich gut an, unabhängig von staatlicher Bevormundung, Herr Ludwig, doch wie sieht das im Ergebnis dann aus ? Gibt es da noch einen „Bildungsminister“, der uns allen im Verbund mit seinen „Genossen“ irgendeiner politischen Partei erzählt, ob wir rauchen dürfen ? Mein Enkelsohn ist bei der Bundeswehr. Er darf nicht nur sondern muss im Ernstfall Feinde erschiessen. Darf ihm ein Minister erzählen, ob er rauchen darf ?

    2. @Michael ….. Ist es nicht an der Zeit , Selbstkritik zu üben ?

      Seit längerer Zeit, gibt es doch keine Führer mehr, die weiter als Ihre Nasenspitze schauen. Angesichts einer Krise müssen die politischen Führer handeln.

      Jedoch haben diese sich nie auf so etwas vorbereitet. Sie wurden für ihre Fähigkeit gewählt, Menschen von schönen Tagen träumen zu lassen, nicht aber wegen ihrer Kaltblütigkeit, ihrer Anpassungsfähigkeit und ihrer Autorität.

      Viele von diesen Politikdarsteller sind menschlich repräsentativ für ihre Wähler, die keine dieser Eigenschaften besitzen. ….. Die selber völlig hilflos vor jeder grösseren Krise stehen würden. Die Politikdarsteller ergreifen also fast automatisch die radikalsten Maßnahmen, damit ihnen nicht vorgeworfen werden kann, nicht genug getan zu haben.

      Ja und nun…… sitzt den Politclowns die Angst vor Entdeckung im Nacken…… diese Situation nützen nun einige aus. Eine Möglichkeit beschreibt voltairenet.org in seinem Artikel vom 12 Mai: Die Transformation der Gesellschaften anlässlich von Covid-19 läutet die Militarisierung Europas ein

      https://www.voltairenet.org/article209886.html

      Nun zurück zu Ihnen @Michael….. Selbstkritik ja….. jedoch im Sinne von Gesellschaftlicher Selbstkritik. Wir müssen wieder lernen, Politiker zu wählen, die nicht unbedingt ausschliesslich für eine Wohlfühlgesellschaft stehen, die glauben, dass Staaten so wenig wie möglich kosten und dass sie als Politdarsteller, diese wie große Konzerne leiten sollen.

      Dies ist falsch. Wir sollten uns wieder um Politiker kümmern, die strategische Weitsicht haben……

      1. @dragaonordestino:“Wir sollten uns wieder um Politiker kümmer, die strategische Weitsicht haben……“

        Wer bezahlt uns denn dafür, dass wir uns um Politiker kümmern ? Die Politiker lassen sich von uns bezahlen.
        Wenn sie unser Geld, Gold und Land verbraucht haben, verkaufen die uns selber noch mit Gewinn an ganz heuchlerisch – verlogene Giftmischer und gelten dann bei staatl. geschulten Dummis als „Philanthropen“.
        Mir reichts.

  14. Hannover Coronademo – 16.05.2020 –

    Ein Demo Teilnehmer meinte u.a. sinngemäß: „Wir haben die Kraft der Vernunft und der Liebe auf unserer Seite. Und, wir haben noch etwas, was diese geldgierigen Freaks nicht haben. Wir haben das Herz auf dem rechten Fleck“.

    1. @Zitrone
      Sehr hilfreich einer der Redner, der das gedankliche Verwurzeln mit den Füßen in der Erde erklärte, um sich zu stabilisieren.

      Wer sich die Lügen der Mediendarsteller nicht vorstellen kann:
      „Live Panne: ARD-Moderator dachte das Mic wäre aus und plaudert drauf los…“ (2 min) 22.161 Aufrufe •23.08.2019 youtube
      Sonnenklar, wie Mediendarsteller und Politdarsteller Hand in Hand „arbeiten“, sie sch…en auf ihre Zahltrottel.

    2. Zu dem Video über die Coronademo in Hannover, 16.05.2020:

      Kompetent oder inkompetent? Es ist sicher keine Absicht gewesen, den LKW so aufzustellen, daß das Foto den Eindruck erweckt, daß dieser LKW und der in ihm befindliche Mann vor einem Hintergrund stehen, der alles andere als zukunftssicher aussieht: im rechten Hintergrund eine Ruine einer sehr alten Kirche und im linken Hintergrund zwei moderne Haßgebäude des Mottos „Form Follows Function“, also: „Ästhetik ist unwichtig“, wichtig ist nur das Geld, das wir hier drucken“. 🙂

  15. Wir befinden uns in einem Krieg, welcher nicht nur ein Krieg zwischen politischen Meinungen ist.
    Wir erkennen, worum es in diesem Krieg in Wahrheit geht, sobald wir darauf schauen, welchen Begriff eine Seite immer wieder AUSBLENDET. Ausgeblendet wir der Begriff: ERKENNTNIS.
    Würde es nur um die Frage gehen, ob z.B. ein gelbes Metall entweder Gold oder Messing ist, würde nicht ausreichen, irgendeine persönliche Meinung dazu zu äussern,sondern es braucht wissenschaftliche Prüfung, die jeden, der bei Verstand ist, ERKENNEN lässt, um was es sich in Wahrheit handelt.ERKENNTNIS der Wahrheit macht uns FREI, zwischen Wahrheit und Unwahrheit zu UNTERSCHEIDEN, und wer uns andauernd bloss von Meinungen einen erzählt, will nicht haben, dass wir FREI sind.
    Und wer unsere FREIHEIT uns nicht lassen möchte, kann kein Christ sein, unabhängig davon, ob der behauptet, Katholik oder Lutheraner usw, zu sein. Sondern Christus spricht laut Joh. 8:32 „…und werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen.“
    Der Krieg tobt zwischen Ahriman und Christus, und das Schlachtfeld sind wir Erdenmenschen.

  16. Brunenvergiftungen sollen in der Menschheitsgeschichte gar nicht so selten vorgekommen sein und das Wort ‚Giftmischer‘ entstand nicht ohne Grund. Menschen in vielen Herren Länder sollen sich entscheiden, ob Giftmischer ansteckende Produkte ihrer Arbeit ‚unters Volk‘ brachten oder ein Krankheitserreger ihren Alltag gefährdet. Diese politisch verordnete Denkaufgabe hat etwas Gutes, wenn sie die menschlichen Gesellschaften dazu führt, die Argumente der Schulmedizin nicht mehr unhinterfragt zu akzeptieren. Bereits viele im Gesundheitswesen Tätige wissen, was da im Argen liegt, aber ich merke, die Mehrheit der Menschen glaubt allzu gerne an den ‚Gott in Weiss‘ und tief in das kollektive Gedächtnis eingestemmt wurde die materielle Sicht von Krankheit und Tod.

    Wer die Hinweise eines Erleuchteten zum Thema Krankheit brauchen kann, dem möchte ich auch noch sagen, daß meine eigenen Erfahrungen auf diesem Gebiet diese bestätigen, dadurch der hinlänglich bekannte Placeboeffekt eine natürliche Erklärung findet und der Schulmedizin ein überraschendes Betätigungsfeld gibt:

    http://boyinra.at/BYR/BoYinRa/Servers/HTML_einzelnblock/wegweiserhtml.html#Die%20Macht%20der%20Krankenheilung

    1. @Günter Puchberger
      „Placeboeffekt eine natürliche Erklärung findet“ möchte ich hier mit „Die inkompetenten Politiker in der Virologen-Panik“ verbinden.

      Der Plazeboeffekt ist schon viel länger bekannt gewesen, als die „aufgeklärten Naturwissenschaftler“ unser Zeit glaubten…… Nur wurde er bei den antiken Juden als „Zauberei“ benannt und mit dem Tode bestraft. Heutzutage wird der Plazeboeffekt gezielt angewendet. Wenn wir nur bedenken, dass der Plazeboeffekt eintritt, ganz unabhängig von den komplett wirkungsfreien Stoffen, die in den Mogelpackungen enthalten sind, müssen wir uns fragen: WAS BEWIRKT DEN EFFEKT ? Der Stoff ist es nicht ! Es ist der blinde GLAUBE an die Lügen in den Beipackzetteln !
      DURCH DEN GEIST ENTSTEHT WIRKUNG, sogar unabhängig davon, ob er LÜGE oder WAHRHEIT behauptet.
      Falls der Plazeboeffekt also eine „natürliche Erklärung“ findet, müssen wir GEIST als „natürlich“ betrachten, und eine FRAGE bleibt uns zu beantworten: Sind diejenigen Politiker kompetente Lügner und wir selber die Dummis, die UNFÄHIG sind, zwischen WAHRHEIT und LÜGE zu unterscheiden?

  17. ZITAT @ Stephan Kohn (Ex BMI):
    „FEHLALARM!“

    Egal von welcher Seite ich die Geschehnisse rund um die von Politikern global ge-PLAN-te, durch Freisetzung künstlich gezüchteter Viren gestartete, ausgerufene & perfekt koordinierte PLAN-demie betrachte – die echten Gesundheits-Profis und sehr viele ausgeschlafene deutsche Bürger, sind auf diesen gut organisierten, globalen MEGA-BETRUG nicht herein gefallen – doch nun übersteigen die KOLLATERAL-Schäden & die BEHANDLUNGS-Fehler die den NICHT-Corona-Patienten immer drastischer jeden herbei gelogenen NUTZEN!

    Titel:
    „Dr. med. Bodo Schiffmann: Corona 46, There’s a light“

    Da aber weder die kriminellen & GEHEIMEN Viren-Bastler aus dem DARKNET der dubiosen militärischen GEHEIM-Laboratorien verhaftet wurden, noch die kriminellen & GEHEIMEN AUFTRAG-Geber & Profiteure dieser PLAN-demie mit Ausnahme von KiLL BiLL Gates identifiziert sind – der aber ebenfalls noch immer NICHT verhaftet wurde – bin ich mal gespannt, WANN der erste GROSSE Fisch aus dieser globalen IMPF-MAFIA im KONTROLL-WAHN echter FASCHISTEN, aus dem Wasser springt & zu sprechen beginnt?

    Entweder werden die GANGSTER eine zweite Welle mit der gezielten, und wieder GEHEIMEN ZWEITEN Freilassung einer deutlich größeren BIO-WAFFEN-DOSIS lostreten – um die gerade aufblühenden KRITIKER durch eine neue, zweite globale PANIK zu ersticken – genau DANN & genau DORT, wo wir sie alle am wenigsten erwarten . . .

    . . . oder die EHRLICHEN unter unseren Führungskräften, die noch immer so etwas wie ein GEWISSEN & einen GESUNDEN MENSCHEN-VERSTAND besitzen – wie unser tapferer & KOMPETENTER Kämpfer für die Wahrheit, Stephan Kohn aus dem BMI – werden uns allen endlich reinen Wein einschenken . . .

    Für mich sind wir noch immer in einem VERDECKTEN Krieg – und wenn ich sehe wie unsere Regierung, statt den SOUVERÄN, also das deutsche VOLK zu schützen – inzwischen auf GEHEIMES Kommando ihre GEHEIMEN AntiFa-Schläger mitten in die friedlichen Menschen-Massen schickt – dann ist unsere Regierung offensichtlich wild entschlossen, den SCHADEN gezielt & maximal zu vergrößern . . . !

    1. @Kalle Möllmann Selbstverständlich befinden wir uns auch immer in einem verdeckten Krieg, wie die Bibel es perfekt in Epheser 11-14 beschreibt. U.a. die Milliardäre Europas wollen vermutlich Deutschland unter Zuhilfenahme des EuGH zur Kolonie degradieren. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/der-eugh-kanzelt-das-bundesverfassungsgericht-ab/ Aber das nur am Rande! Das folgende Video nimmt die Impfstoffentwicklung gut erklärend unter die Lupe, für die nicht nur die Deutschen erst bezahlen und danach darunter auch vermutlich Leiden werden: Krank war gestern – Was uns Bill Gates NICHT über seinen neuen Impfstoff sagt https://www.youtube.com/watch?v=JRM5Y6J4wZ4&pbjreload=10 Ich muss mich noch für die mehrfachen Beiträge ähnlichen Inhalts im Artikel ‚Unfassbare Irreführungen und Täuschungen des Bürgers durch RKI und Politik‘ entschuldigen. Die ersten Tage passierte da überhaupt nichts. Danach erschienen dann gleich drei Kommentare ähnlichen Inhalts von mir, da mir nicht klar war was da nicht funktioniert. Kommt nicht wieder vor!

  18. Im Artikel ist von Inkompetenz und von „unfassbarer Verantwortungslosigkeit“ die Rede. Wenn ich allerdings davon ausgehe, dass genanntes Klientel ( In Berlin) einen Eid geleistet hat, sollte strenger geurteilt werden. Veruntreuung und Hochverrat – das trifft es eher.
    Kompetenz ist für Politdarsteller selbst in höchsten Ämtern seit der Ära Kohl gewiß keine Voraussetzung mehr. Folgsamkeit und Loyalität gegenüber den Granden der Hochfinanz, das ist es, was seit der ausgesprochenen „geistig-moralischen Wende“ Karriere fördernd wirkt. Jede Person, die schnellen gesellschaftlichen Aufstieg anstrebt und diesen erreicht, hat zumeist auch einige „Leichen unterm Bett“, von denen die Öffentlichkeit besser nicht erfährt, was die „Loyalität“ und die Folgsamkeit dieser Person erhält.

    Ich erinnere mich an ein Interview eines TIMES-Reporters mit einem „Berater“ von Bush jun. zu Beginn des neuen Jahrtausend, in dem dieser ( sinngemäß ) folgendes von sich gab: “ Wir sind jetzt ein Imperium und während Sie und Ihresgleichen unser Handeln nach Parametern von Vernunft und Moral diskutieren, handeln wir erneut und erschaffen neue Realitäten, an denen Sie sich abarbeiten können.“ – Und genau das geschieht und wird auch in naher Zukunft geschehen, in der BRD, in der EU und weltweit.

    Alle Staaten hängen am Tropf der „Hochfinanz“ bzw. der Finanzindustrie – lassen wir die „Schurkenstaaten“ ( Iran, Syrien, Nordkorea, Kuba) einmal außen vor – und das diese ( alle Staaten) die Entscheidung über ihr eigenes Schicksal mit der steigenden Verschuldung aus der Hand gegeben haben, sollte auch denen aufgefallen sein , die immer noch an Demokratie und Rechtsstaat glauben und festhalten wollen. Wir leben doch bereits in der „neuen Weltordnung“ , die mit einer neuen Qualität mediengemachter Wahrheiten daher gekommen ist, mit Bethlehem-Doktrin und „Befreiungskriegen“, mit daraus resultierenden Fluchtbewegungen und Migration , da erscheint eine inszenierte „Viren-Pandemie“ wie das einläuten zur letzten Runde.

    1. @erwinlottermann

      „dass genanntes Klientel ( In Berlin) einen Eid geleistet hat, sollte strenger geurteilt werden. Veruntreuung und Hochverrat – das trifft es eher.“

      Ohne Klarstellung der vom Bürger naiv angenommenen Verantwortung bleibt die gesamte Diskussion zum Komplex der Politdarsteller irrelevant.
      Das gilt auch für das Zeremoniell Eid: Da ohne rechtliche Konsequenzen ist das reiner „Budenzauber“, Verschwörungstheoretisch Vera…ung. https://www.lto.de/recht/feuilleton/f/rechtsgeschichte-eid-schwur-politik-verbindlichkeit-justiz/2/

      „Kompetenz ist für Politdarsteller selbst in höchsten Ämtern seit der Ära Kohl gewiß keine Voraussetzung mehr.“

      Wo keine rechtliche Konsequenz, ist (fachliche) Kompetenz eher hinderlich beim Befolgen von Anweisungen, aber gerade schauspielerisches Vermögen ist leicht in materielles Vermögen zu transformieren. „Bayerns Minister Markus Söder wird Serien-Darsteller“ 17.10.2014“

      „da erscheint eine inszenierte „Viren-Pandemie“ wie das einläuten zur letzten Runde“

      Punktsieg oder K.O. und für wen? Diese Aktion geht für die Politdarsteller aus wie das Hornberger Schießen, kein Geld für nix mehr da, dieses System wurde durch Dauerrettung simuliert, die Kontrolle ist verloren, es fehlt die Betriebsanleitung vom Tiefstaat 😉

  19. Es herrscht vielfach ein Missverständnis über den im Artikel verwendeten Begriff der Inkompetenz. Gemeint ist nicht die ja auch meist bestehende Inkompetenz als Politiker, sondern die fachliche Inkompetenz, die notwendig in vielen Lebensbereichen und Berufsfeldern vorhanden sein muss. Was die grundlegende systemische Frage aufwirft, ob daher hier die Politik überhaupt entscheiden darf.

    1. @hwludwig ….. Was die grundlegende systemische Frage aufwirft, ob daher hier die Politik überhaupt entscheiden darf.

      Ja wer sollte denn sonst entscheiden.? Tatsache ist doch, dass die Politik in der Coronakrise rein gar nichts mehr entschieden hat….. die Entscheidungen wurden zu fast 100% von „Experten“ übernommen die in Ihrer Berufsblindheit eben nur durch ihr eigenes kleines Schlüsselloch blickten und alles andere ausblendeten.

      Die Nullen unserer weltweit agierenden Politdarsteller sind lediglich auf maximale und radikalste Massnahmen fixiert, damit ihnen nicht vorgeworfen werden kann, nicht genug getan zu haben.

      Ja und nun…… sitzt den Politclowns die Angst vor Entdeckung im Nacken……

      Diese Politikdarsteller sind aber nichts anderes als das erbärmliche Spiegelbild der Bürgerdarsteller…….

      Dies wenn man die ganze Coronashow die da abgezogen wird possitiv (ohne Vorurteile) gesinnt betrachtet….. wenn man allerdings ins negative Grübeln gerät, dann tun sich noch ganz andere Abgründe auf…… zum Beispiel hier:

      Die Transformation der Gesellschaften anlässlich von Covid-19 läutet die Militarisierung Europas ein

      https://www.voltairenet.org/article209886.html

      1. ZITAT @ dragaonordestino:
        „Tatsache ist doch, dass die Politik in der Coronakrise rein gar nichts mehr entschieden hat“
        ???

        Weiter unten erklärt Herbert Ludwig – mit schlüssiger LOGIK – daß Sie einfach noch nicht durch die NEBEL-KERZEN & perfekten TARNUNGEN bis zum ENDE der langen Entscheidungs-KETTE, von allen möglichen Entscheidungen, auf allen möglichen Ebenen gedacht haben.

        HIER noch einmal ganz langsam &:
        ZITAT @ Herbert Ludwig:
        “ . . . entscheiden dann einige Experten via staatlicher Gewalt über alle übrigen Experten und heben deren wissenschaftliche Freiheit auf.“
        BINGO!
        DAS gibt es schon lange – nennt sich „FASCHISMUS“ und/oder „DIKTATUR“ – war aber noch niemals zuvor derart perfekt hinter einer GEHEIMEN TARNUNG von Pseudo-Philanthropie VERSTECKT . . . !

        1. @K.B.M. ….. Weiter unten erklärt Herbert Ludwig – mit schlüssiger LOGIK – daß Sie einfach noch nicht durch die NEBEL-KERZEN & perfekten TARNUNGEN bis zum ENDE der langen Entscheidungs-KETTE, von allen möglichen Entscheidungen, auf allen möglichen Ebenen gedacht haben.

          Nun Vielleicht……. es besteht aber auch die Möglichkeit, dass Sie @K.B.M. und einige andere mehr, sich völlig in der Verschwörungsdenke verhadert haben….

    2. @hwludwig

      „Gemeint ist… die fachliche Inkompetenz ob daher hier die Politik überhaupt entscheiden darf“

      Wenn Sie diese Frage rein theoretisch diskutieren lassen wollen, so bleibt sie ohne jeden praktischen Bezug für die Staatssimulation BR!
      Seehofer: „Diejenigen die entscheiden, sind nicht gewählt und die gewählt sind, haben nichts zu entscheiden“
      Scholz: „Weil wir es können“
      Merkel: „Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen…“

      Wenn Sie aber eine Ursachendiskussion zulassen, wäre folgerichtig zu klären:
      1) Ist die BR eine Staatssimulation, die fremdbestimmt wird? (rhetorisch) 2) Wenn JA, was bringt dann die Diskussion über (verodnete) Fehlbesetzungen/Inkompetenz, die es in einem Rechtsstaat nicht gibt? (rhetorisch) 3) Kann die notwendige Veränderung von innen oder nur von außen kommen? (rhetorisch, u.a. siehe Umgang mit der AfD)

      Ich schlage vor, die an @dragonordestino gestellten Fragen ausdiskutieren, die Parasite (siehe Schwert der Wahrheit youtube) scheren sich nicht um ethische Diskussionen ihrer Rechtsbeugung, es geht um Offenlegung der Ursachen und (bewusst) fehlenden Konsequenzen.

      (Herr Ludwig,
      Sie entscheiden sicher so, wie sie können/dürfen ohne große Risiken einzugehen. Bei Hans Joachim Müller youtube wird über die Staatssimulation BR und die kommende Ablösung nahezu zensurfrei diskutiert, aber nicht zu tiefgehend zur BR)

  20. Herr Ludwig, gibt es denn eine allgemein gültige bzw. anerkannte Definition von „Kompetenz“?

    „Kompetenz umfasst, was ein Mensch wirklich kann und weiß, das heißt alle Fähigkeiten, Wissensbestände und Denkmethoden, die ein Mensch in seinem Leben erwirbt und zur Verfügung hat.Dabei impliziert der Begriff auch ein individuelles Vermögen, Befähigung und Potenzial.“

    Diese Definition nach WEINBERG könnte ich widerspruchslos übernehmen.

    Wer nach Macht- bzw. Führungspositionen strebt, weist m. E. oftmals menschliche Defizite auf. Helmut Oberth hatte dies seinerzeit mit folgenden einfachen Worten bedacht:

    „Im Leben stehen einem anständigen Charakter so und so viele Wege offen, um vorwärts zu kommen. Einem Schurken stehen bei gleicher Intelligenz und Tatkraft auf dem gleichen Platz diese Wege auch alle offen, daneben aber auch andere, die ein anständiger Kerl nicht geht. Er (der Schurke) hat daher mehr Chancen, vorwärts zu kommen. Infolge dieser negativen charakterlichen Auslese findet eine Anreicherung der höheren Gesellschaftsschichten mit Schurken statt. Das ethische Durchschnittsniveau einer Gesellschaftsschicht wird um so schlechter, je besser und einflußreicher sie gestellt ist. Dieser Umstand vermag die Tatsache erklären, warum die Welt nicht schon seit 5000 Jahren ein Paradies ist. Das muss man wissen, wenn man die Weltgeschichte verstehen will.“ ich denke, das erklärt wohl auch, warum eine parlamentarische Demokratie zur Pathokratie werden kann.

  21. @dragao @E. Münzhardt @ erwinlotterm.

    Der BMI-Autor der Studie wirft die Frage auf, ob es richtig ist, dass Politiker in einer Krankheitsepidemie, also im Gesundheitsbereich, Entscheidungen treffen, obwohl sie in diesem medizinischen Fachgebiet keine berufliche, wissenschaftliche Kompetenz haben. Denn das bedeutet, dass sachlich Inkompetente über die Kompetenten entscheiden und deren Erkenntis und Freiheit, aus Erkenntnis zu handeln, ausschalten.

    Das muss man doch erst mal als grundsätzliches Problem sehen, das man sich nicht wieder dadurch vernebeln darf, dass man einwendet, sie stützen sich ja dabei auf die Erkenntnisse von Experten.
    Denn abgesehen davon, dass deren Auswahl und Bevorzugung vor anderen bereits wieder problematisch ist, entscheiden dann einige Experten via staatlicher Gewalt über alle übrigen Experten und heben deren wissenschaftliche Freiheit auf.
    Es entscheidet also nicht die Wahrheit, die sich im wissenschaftlichen Prozess durch die Kraft der Argumente und die Fruchtbarkeit in der Praxis durchsetzt, sondern es entscheidet die staatliche Macht.

    Diese Paradoxie muss man erst mal gründlich erkennen und erleiden.

    1. ZITAT @ Herbert Ludwig:
      “ . . . entscheiden dann einige Experten via staatlicher Gewalt über alle übrigen Experten und heben deren wissenschaftliche Freiheit auf.“

      BINGO!

      DAS gibt es schon lange – nennt sich „FASCHISMUS“ und/oder „DIKTATUR“ – war aber noch niemals zuvor derart perfekt hinter einer GEHEIMEN TARNUNG von Pseudo-Philanthropie VERSTECKT . . . !

    2. @hwludwig
      „Es entscheidet also nicht die Wahrheit… es entscheidet die staatliche Macht“

      Einspruch Herr Ludwig!
      Zur Erinnerung Seehofer: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt“! Also entscheidet eben nicht die staatliche Macht!

      „Diese Paradoxie muss man erst mal gründlich erkennen und erleiden“

      Es leidet immer der nur unter der Lüge, der sie erkennt und gegen sie ohnmächtig ist.
      Maßnahmen können Leiden zur Folge haben, die man spürt, oder eben als Normalität empfindet.
      Die Diskussion über Kompetenz der Politdarsteller führt nicht weiter, da die Kompetenz eben nicht entscheidet, denn sie wird durch Nichtgewählte festgelegt!

      Die Frage, die Sie nun selbst aufgeworfen haben lautet also: Welche Machtstrukturen beherrschen die BR?
      Erst mit Aufdeckung der Ursachen können Wahrheit, Strukturen aufgedeckt und die Lüge abgestellt werden, ob nun von innen oder von außen.

      1. @H. Münzhardt
        Darauf kommt es hier gar nicht an! Dann heben eben die Nichtgewählten die Freiheit auf! Es kommt hier auf das Verhältnis von Freiheit und Macht an, gleich wer diese in Wirklichkeit ausübt.

        1. „Verhältnis von Freiheit und Macht“

          Die Erkenntnis der Wahrheit macht uns frei, zwischen Lügen und Wahrheit zu unterscheiden.
          Solche Freiheit braucht aber derjenige unbedingt, der selber Macht ausüben will und uns dafür machtlos und unfrei machen muss.

Kommentare sind geschlossen.