Der Kampf der „Sozialdemokratischen Partei Deutschlands“ gegen Deutschland

Die SPD-eigene Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) hat Mitte Februar 2018 eine politische Kampfschrift unter dem Titel „Leitbild und Agenda für die Einwanderungsgesellschaft“ veröffentlicht.1 Danach soll Deutschland in ein neutrales Siedlungsgebiet von Menschen unterschiedlichster Kulturen verwandelt werden, wo das deutsche Volk mit seiner Kultur nicht mehr Herr im Hause ist, sondern nur Teil einer Vielfalt von religiösen und kulturellen Lebensformen, in der es schließlich absehbar als Minderheit überstimmt und verdrängt werden wird.

Die „Stiftung“, eine globalistische Denkfabrik mit 660 Mitarbeitern, die hauptsächlich mit Bundesmitteln aus Steuern finanziert wird, ist weder rechtlich noch wirtschaftlich eine Stiftung, sondern ein eigetragener Verein und bietet so symptomatisch das gleiche Erscheinungsbild wie die SPD: Es ist nicht drin, was der Name vorgibt. Im Auftrag dieser Theorienfabrik zur Beeinflussung von Politik, Medien und den Kreuzchen-Lieferanten hat eine Kommission von 38 „Experten“ unter Vorsitz der vormaligen SPD-Staatsministerin Aydan Özoguz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, diesen Leitfaden zur Umwandlung Deutschlands zusammengeschrieben.

Unter den „Experten“ sind 13 mit Migrationshintergrund, die entsprechende Vereinigungen wie den Zentralrat der Muslime vertreten, die Türkisch-Islamischen Union DITIB, den Liberal-islamischen Bund, die Türkische Gemeinde in Deutschland und die „DeutschPlus-Initiative für eine plurale Republik“ oder als Beauftragte für Migration und Integration, als SPD-Politiker oder an Hochschulen im Bereich Integrations- und Migrationsforschung wirksam sind. Die Kommission liefert, was von vorneherein als Agenda der politischen Linken beabsichtigt ist. Neun Professoren oder Dozenten an Hochschulen sind dabei. Wissenschaftler, die sich für so etwas hergeben, haben sich als Prostituierte der Politik gründlich disqualifiziert.

Einwanderungsland

Die grundlegende Voraussetzung, von der man ausgeht und die ständig auffällig wiederholt wird, lautet, Deutschland sei ein Einwanderungsland und zwar bereits seit Jahrhunderten.
Immer wieder hat sich die Zusammensetzung der Bevölkerung auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik Deutschland durch Einwanderung, Flucht und Arbeitsmigration verändert.“ (S. 4) „In der Mitte Europas liegend, war das heutige Deutschland historisch betrachtet über die Jahrhunderte immer eine Region mit Ein- und Auswanderung. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs galten die Flüchtlinge und Vertriebenen vielerorts als Neueinwanderinnen und Neueinwanderer und es wurden Integrationsdebatten geführt. 1955 begann mit einem ersten Anwerbeabkommen für damals „Gastarbeiter“ genannte ausländische Arbeitskräfte in der Bundesrepublik eine neue Phase der Einwanderung.“ (S. 10) „In einer zunehmend globalisierten Welt wird es immer Ein- und Auswanderung geben.“ (S. 5)  

Ist Deutschland ein Einwanderungsland? Mit der Behauptung werden zwei notwendige Differenzierungen übergangen. Zum einen wird nicht zwischen dem, was ist und dem, was sein soll, unterschieden. Der jetzige Zustand, dass Menschen ungehindert und unkontrolliert in Massen nach Deutschland einwandern können, trägt nicht die Begründung in sich, dass es auch so sein soll, d.h. ob und in welchem Ausmaß es vernünftig ist und vom hier ansässigen Volk gewollt wird. Die „schon länger hier Lebenden“ sind zu dieser das Leben im eigenen Lande total verändernden res publica (öffentlichen Sache) nie gefragt worden. Die Entscheidung darüber haben nur die das Volk Beherrschenden getroffen.

Zum zweiten wird nicht auf den Unterschied zwischen den früheren und den gegenwärtigen Einwanderungen eingegangen. Es wird ausgeblendet, dass alle Einwanderungen in der Vergangenheit aus europäischen Völkern, also verwandten Kulturen erfolgt sind und zur vollständigen Integration in das deutsche Volk geführt haben. Die Flüchtlinge und Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg waren sogar Angehörige des deutschen Volkes, die mit den jetzigen Flüchtlingen und Migranten aus Asien und Afrika überhaupt nicht verglichen werden können. Diese sind aufgrund ihrer völlig andersartigen Werte und Religion zum allergrößten Teil in die hiesige Kultur nicht integrierbar und, wie die Erfahrung zeigt, auch nicht willens. Offensichtlich wird das nach dem SPD-Leitbild auch nicht angestrebt.

Mit dem Anwerben der „Gastarbeiter“ war, wie der Name schon ausdrückt, keine Einwanderung beabsichtigt. Sie ist es dadurch geworden, dass viele Gastarbeiter mit ihren Familien hier geblieben sind. Dies war auch mit den Menschen aus den südeuropäischen Ländern kein Problem, die sich allmählich integriert haben. Anders aber die vielen aus der Türkei, von denen sich nur relativ wenige wirklich integrierten, die meisten sich jedoch weitgehend in Parallelgesellschaften mehr oder weniger abgeschlossen haben.

In der Ölkrise 1973 verordnete die damalige Bundesregierung unter SPD-Kanzler Willi Brandt einen Anwerbestopp. Brandt sagte zur Begründung: „Dies ist keine feindselige Haltung gegenüber ausländischen Arbeitnehmern, aber wir müssen in einer solchen Situation zuerst an unsere eigenen Landsleute denken.“ Der spätere Bundeskanzler Helmut Schmidt hielt es laut Hamburger Abendblatt 2004 in der historischen Rückschau für einen „Fehler, dass wir zu Beginn der sechziger Jahre Gastarbeiter aus fremden Kulturen ins Land holten.“ „Er glaube“, so Schmidt 2005, „dass wir uns übernommen haben mit der Zuwanderung von Menschen aus völlig anderen kulturellen Welten.“ Und weiter: „Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung.“ „Die Zuwanderung (…) aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika“ löse das demographische Problem nicht, sondern schaffe „nur ein zusätzliches dickes Problem.“ Und 2008 warnte Helmut Schmidt: „Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.“ 2

Solche Worte wie die der alten SPD-Gestalten kommen den heutigen SPD-„Arbeiterverrätern“ und -Volksgegnern nicht mehr über die Lippen.

Also die ganz andersartigen früheren Einwanderungen und die „fehlerhafte Entwicklung“ der Gastarbeiter können nicht zur Legitimation der gegenwärtigen Massen-Einwanderungen herhalten. Auch dass es „in einer zunehmend globalisierten Welt (…) immer Ein- und Auswanderung geben“ werde, ist eine Phrase, die nicht suggerieren kann, auch jeden aufzunehmen. Und wenn es dann heißt: „Davon unabhängig ist die humanitäre Verpflichtung, Flüchtlinge aufzunehmen, wie es Artikel 16 GG, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und die Genfer Flüchtlingskonvention vorsehen“, ist das eine weitere Irreführung.

Hier wird wieder bewusst nicht zwischen Asylberechtigten, Kriegsflüchtlingen und Migranten unterschieden. Asylsuchende kommen gegenwärtig alle aus sicheren Drittstaaten und werden entgegen des wohl hier gemeinten Art. 16a GG, der für solche das Asylrecht gerade ausschließt, ins Land gelassen. Zudem bleiben noch keine 1 % übrig, denen ein Asylrecht zugestanden wird. Kriegsflüchtlinge, die etwa ein Drittel aller Zuwanderer ausmachen, müssen wieder zurück, wenn ihnen in ihrer Heimat keine Gefahr mehr droht. Beide Gruppen sind also keine Einwanderer, sondern nur die größte Gruppe, die Migranten, die hier ein besseres Leben suchen. Für sie fehlt ein geordnetes Einwanderungsverfahren, das an den Bedürfnissen Deutschlands orientiert ist. Von einem geordneten, auf dem Willen des Souveräns beruhenden Einwanderungsland kann also keine Rede sein.

Nach den Allgemeinen Menschenrechten ist Deutschland nicht verpflichtet, jeden Zuwanderungswilligen aufzunehmen. Wer das suggeriert, spricht nicht die Wahrheit. Der frühere Bundesverfassungsrichter Prof. Udo Di Fabio hat dies vollkommen klargestellt:
„Das Grundgesetz garantiert jedem Menschen, der sich auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland befindet und ihrer Herrschaftsgewalt unterworfen ist, eine menschenwürdige Behandlung (Art. 1 Abs. 1 GG). Das Grundgesetz garantiert jedoch nicht den Schutz aller Menschen weltweit durch faktische oder rechtliche Einreiseerlaubnis. Eine solche unbegrenzte Rechtspflicht besteht auch weder europarechtlich noch völkerrechtlich. Entsprechende unbegrenzte Verpflichtungen dürfte der Bund auch nicht eingehen. Eine universell verbürgte und unbegrenzte Schutzpflicht würde die Institution demokratischer Selbstbestimmung und letztlich auch das völkerrechtliche System sprengen, dessen Fähigkeit, den Frieden zu sichern, von territorial abgrenzbaren und handlungsfähigen Staaten abhängt.“ 3

Mit alldem fällt die ganze Behauptung, Deutschland sei ein Einwanderungsland, samt ihrer unglaublich oberflächlichen, schlampigen, unwissenschaftlichen und tendenziösen Begründung in sich zusammen.

Aushandeln des Zusammenlebens

Ein zentraler Ansatz der SPD-Kommission ist die Art und Weise wie „Alteingesessene“ und „Neueingewanderte“ miteinander leben sollen. Einwanderer sollen nicht gezwungen werden können, sich einer bestehenden „Identität“ der Deutschen anzupassen oder sich gar in sie einzugliedern. Gemeinsame Grundlage des Zusammenlebens soll nur das Grundgesetz sein.

Kollektive sowie individuelle Identitäten sind nie statisch“, heißt es. „Also gibt es auch nicht die eine und für alle gültige deutsche Identität. Zugehörigkeit zur Gesellschaft kann vielmehr erworben werden. Weil Identitäten sich stetig verändern und Werte sich wandeln, muss gesellschaftlicher Zusammenhalt immer wieder neu ausgehandelt werden (Hervorhg. hl). Dieser entsteht aus dem, was Menschen im Denken teilen und aus dem praktischen Alltagsleben heraus. Aus Sicht der Kommission sind zentrale Gemeinsamkeiten die Anerkennung der rechtlichen Ordnung, die Akzeptanz des Sozialstaats, die Bereitschaft, sich an der Demokratie zu beteiligen und den anderen in seiner Andersartigkeit zu respektieren.“ (S. 6)

Mit anderen Worten: Eine Integration braucht nur zur Anerkennung des Grundgesetzes und der darauf aufbauenden rechtlichen Ordnung zu führen, wofür auch das Erlernen der deutschen Sprache notwendig sei. „Deutsche Kultur“, die die Identität der Deutschen ausmacht, taucht in dem Text nicht auf. Dies entspricht ja auch dem Kenntnisstand der Vorsitzenden, der türkischstämmigen Aydan Özoguz, die am 14.5.2017 im tagesspiegel schrieb: „Eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar. … Einwanderern kann man keine Anpassung an eine vermeintlich tradierte Mehrheitskultur per se verordnen, noch unterstellen, dass sie Nachhilfeunterricht benötigen, weil sie außerhalb unseres Wertesystems stünden.“ 4

Lediglich etwas später im Text, wo von auch notwendigen gemeinsamen Werten für einen Zusammenhalt die Rede ist, wird auch kurz die Frage einer „kulturellen Identität“ erwähnt. Doch „sind Identitäten – ebenso wie Werte – veränderbar. Zu einer freiheitlichen Gesellschaft gehört, dass ein Mensch seine Identitäten wandeln kann und also das Recht hat, ein anderer oder eine andere zu werden.“ Also Eingesessene wie Einwanderer können ihre Identität wandeln. Das ist Sache des gleichberechtigten  Aushandelns in einem Prozess, der zum Zusammenhalt führt. Dieser „lässt sich nicht politisch verordnen oder regeln, sondern entsteht im gesellschaftlichen Leben. Dabei ist es in der freien Gesellschaft auch eine Option, sich nicht in solchen Prozessen zu engagieren.“ (S. 16) –
Das ist die Legitimation von Parallelgesellschaften.

Eine Vielzahl von Gruppen unterschiedlicher Lebensweisen, religiöser Bindungen, politischer Orientierungen und kultureller Prägungen soll, irgendwie zusammengehalten durch die freiheitliche Grundordnung des Grundgesetzes, von vorneherein gleichberechtigt neben oder mit „Alteingesessenen“ hier leben. Dabei ist zweierlei absehbar, was man natürlich weiß:

1.   Das Verhaftetsein der großen Masse der „Einwanderer“ in traditionellen Blutsgemeinschaften und im Islam, in denen der einzelne Mensch religiös und gesellschaftlich totalitär von oben determiniert wird, kann eine allgemeine Anerkennung des Grundgesetzes mit seiner demokratischen Ordnung, die auf der Freiheit und Selbstbestimmung des Individuums beruht, unmöglich entstehen lassen.5 Dazu müssten sie gerade in die europäisch-deutsche Kultur integriert werden, aus der das freiheitliche Grundgesetz herausgewachsen ist. Dies aber setzt ein inneres Herauslösen aus dem seelischen Zwangssystem der Blutsgemeinschaft und des Islam voraus, das nur wenige vollziehen. Die wachsende Zahl solcher Zuwanderer aber muss zu zunehmenden Auseinandersetzungen bis hin zu Bürgerkriegen führen.

2.   Es ist absehbar, dass der nicht abreißende Zustrom und schon allein der wachsende Geburtenüberschuss bei den Menschen mit Migrationshintergrund die Deutschen bald in die Minderheit drängen werden. Und man kann sich nach aller historischen Erfahrung ausrechnen, dass mit wachsender Mehrheit die radikalen Vertreter des Islam immer mehr die Durchsetzung des Scharia-Rechts fordern und betreiben werden. Es lässt sich voraussehen, wie schon an anderer Stelle bemerkt, dass die Deutschen nach ihren eigenen formalen demokratischen Regeln vor die Alternative gestellt werden, sich nun umgekehrt in eine islamisch geprägte Gesellschafts- und Rechtsordnung zu integrieren oder das eigene Land zu verlassen. Dann könnten sie zu spät an das Wort ihres vergessenen Dichterfürsten und Weimarer Ministers Johann Wolfgang Goethe erinnert werden: „Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.“ Das würde das Ende Deutschland als europäische Kulturnation bedeuten.

Kampf gegen die deutsche Kultur

Daran zeigt sich, dass es sich bei der ganzen Flüchtlings- und Einwanderungspolitik der politischen Klasse im Grunde um einen ungeheuren Kulturkampf handelt, den Kampf gegen das Volk als Kulturgemeinschaft und hier speziell gegen das deutsche Volk und seine Kultur. Via grenzenlose Einwanderung wird die Existenz einer spezifisch deutschen Volks-Kultur einfach ignoriert oder überhaupt geleugnet.

Wer eine kulturhistorisch ungebildete türkischstämmige Migrantin mit ihren Migrationsinteressen zur Integrationsministerin macht, bedient sich ihrer für seine Ziele. Sie war nicht die eigentlich Handelnde, sondern Instrument in der Hand der globalen Migrationsstrategen, zu denen die Sozialistische Internationale gehört, und ihrer deutschen Vasallen in der SPD, deren Ziel es ist, „monokulturelle Staaten auszuradieren“, wie der Erste EU-Vize-Kommissionspräsident, der Sozialist Frans Timmermans, EU-Parlamentariern einbläute. Die Zukunft der Menschheit beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Die Massenmigration nach Europa ist kein Zufall, sondern Ergebnis gezielter globaler Planung, wie bereits in Artikeln dieses Blogs nachgewiesen wurde.6

Volksidentität und deutsche Kultur

Die Existenz einer spezifischen deutschen Kultur zu bezweifeln, ist natürlich Ausfluss von Dummheit und Ungebildetheit. Linke Philosophen greifen auch lieber zum Mittel der Diffamierung insbesondere solcher Philosophen des deutschen Idealismus wie Johann Gottlieb Fichte, deren Philosophie nationalistisch sei und die Ideologie des späteren Nationalsozialismus mit vorbereitet habe. Für die meisten deutschen Politiker ist das Volk als Kulturgemeinschaft, die es zu schützen gelte, nicht vorhanden. Und in den Lesebüchern der von der Ideologie der Herrschenden bestimmten staatlichen Schulen sind Texte der deutschen Klassik kaum noch zu finden. Die Jugend wächst gar nicht mehr in eine spezifisch deutsche Kultur hinein, die auch im öffentlichen Leben unter der alles gleichmachenden Decke des materialistischen „American way of life“, die ganz Europa überzogen hat, weitgehend verborgen ist.

Unmittelbar nach der Katastrophe des Zweiten Weltkrieges haben sich noch viele auf die Schätze der europäischen Kultur zurückbesonnen, die sich aus den Kulturen der verschiedenen europäischen Völker zusammensetzt. So beschwor der Spanier Salvador de Madariaga in seinem „Porträt Europas“ (1952) dessen geistigen Reichtum mit den Worten: Gleich Sternen stehen an Europas geistigem Firmament die feurigen Augen Dantes, die klaren Augen Shakespeares, die heiteren Augen Goethes und die gequälten Dostojewskis. Ewig lächelt uns das Antlitz der Gioconda (Mona Lisa), für ganz Europa ließ Michelangelo die Gestalten des Moses und des David aus dem Marmor steigen, schwingt sich die Bach`sche Fuge in mathematisch bewältigter Harmonie empor …“ usw.7

In dem Kranz europäischer Kultur liege die deutsche wie in einem Zentrum in der Mitte. So empfindet es de Madariaga und schreibt, eines deutschen Nationalismus unverdächtig:
„Deutschland bildet das Herzstück Europas, ist im Mittelpunkt seines Körpers, am Gipfel seines Geistes, in den innersten Räumen seines bewussten und unbewussten Wesens: die Quelle seiner erhabensten Musik, Philosophie, Naturwissenschaft, Geschichte, Technik – sie alle sind undenkbar ohne Deutschland. Wenn Deutschland fällt, so fällt Europa. Wenn Deutschland verrückt wird, so wird auch Europa verrückt. Die moralische Gesundheit des deutschen Volkes ist eine der Hauptbedingungen für die moralische Gesundheit Euro­pas, ja für seine Existenz selbst.“ 8

In den innersten Räumen seines bewussten und unbewussten Wesens lebt das spezifisch deutsche Streben – wie es in der deutschen Klassik, Romantik und idealistischen Philosophie besonders zum Ausdruck kam – nach Innerlichkeit, die sich mit dem Innersten der Welt, dem Göttlich-Geistigen als eins empfindet. Dies kennzeichnet auch die spezifische mitteleuropäische Musik, die eine Musik der spirituellen Innerlichkeit ist. Große internationale Musiker, wie der seit Jahrzehnten in Berlin als Dirigent wirkende jüdisch stämmige Argentinier Daniel Barenboim, wissen das zu würdigen. Er weist darauf hin, dass jedes Volk wie eine spezifische Sprache so auch eine spezifische Musik habe. Und er fühlt sich verpflichtet, diese spezifisch deutsche Musik zu pflegen und zu bewahren. In diesem Sinne bezeichnet er sich als einen „überzeugten kulturellen Nationalisten“ und sagt in einem Interview:

 „Als kultureller Nationalist sage ich vielmehr: Es gibt einen deutschen Klang für Beethoven und Wagner, und es gibt einen tschechischen Klang für Dvořák und Smetana. Und das ist nichts Dumpfes oder Böses, sondern das kann man analysieren und beschreiben. Im italienischen oder spanischen Repertoire, so hat es mir der Dirigent Rafael Kubelík einmal erklärt, rufen die Trompeten zum Tod – in der tschechischen Musik rufen sie zum Tanz. Diese Unterschiede kann man lernen. Problematisch, faschistisch wird es erst, wenn man sagt, die tschechische Trompete darf nur von tschechischen Trompetern gespielt werden, und Beethovens Neunte klingt nur richtig „deutsch“, wenn ein deutscher Dirigent am Pult steht.  … Was für ein Land typisch ist, was seine Eigenart ausmacht, stellt doch keinen Wert oder Unwert dar! Die Sprache eines Landes ist nicht moralisch! … Es gibt Menschen, die beherrschen fremde Sprachen akzentfrei, ich gehöre leider nicht dazu. Aber genau das müssen wir lernen. Der deutscheste aller deutschen Pianisten ist für mich bis heute Claudio Arrau. Er kam aus Chile.“ Doch: „Die deutsche Seele erschließt sich nicht in zwei Monaten.“ 9

Wie es in keinem anderen Volk so intensiv veranlagt ist, strebt der typische Deutsche danach, allen Dingen auf den Grund zu gehen, nicht an der Oberfläche zu bleiben, sondern zu den letzten Ursachen vorzudringen, aus denen alles hervorwächst. Die letzten Ursachen aber liegen im Geiste, in den schöpferischen Kräften einer höheren übersinnlichen Welt, die aller sinnlich physischen zugrunde liegt. In diesem Streben gingen aber die Vertreter der deutschen Romantik, Klassik und der Philosophie des deutschen Idealismus über die Religion als Glaubensinhalt hinaus. Sie strebten nach Erkenntnis. So formulierte der Philosoph Friedrich Wilhelm Schelling geradezu: „Die deutsche Nation strebt mit ihrem ganzen Wesen nach Religion, die mit Erkenntnis verbunden und auf Wissenschaft begründet ist. … Wiedergeburt der Religion durch die höchste Wissenschaft, dieses ist eigentlich die Aufgabe des deutschen Geistes, das be­stimmte Ziel aller seiner Bemühungen.“ 10

Daraus ergibt sich, dass die mitteleuropäischen Völker in besonderem Maße dazu veranlagt sind, die zivilisatorische Sackgasse des Materialismus zu überwinden, der wie eine Betondecke auf den Köpfen lastet. Dies hat der Schweizer Kulturhistoriker Jacob Burckhardt (1818-1897) klar gesehen, indem er hoffnungsvoll schrieb: „Wenn der deutsche Geist noch einmal aus seinen innersten und eigensten Kräften gegen diese große Vergewaltigung durch die äußere, materielle Zivilisation reagiert, wenn er ihr eine neue Kunst, Poesie und Religion entgegenzustellen imstande ist, dann sind wir gerettet. Ich sage Religion, denn ohne ein überweltliches Wollen, das den ganzen Macht- und Geldrummel aufwiegt, geht es nicht.“ 11

Die ungeheure seelische Leere des Materialismus lässt sich nicht mit Materie füllen, sondern nur mit seelisch-geistigen Inhalten, die aus einer klaren wissenschaftlichen Überwindung der materialistischen Suggestion zu gewinnen sind. Die aber soll mit allen Mitteln verhindert werden. Dem dienen auch die bisherigen politischen Parteien, von denen die SPD nur ein Beispiel ist, aus denen die Herrschaft der Schlechtesten hervorgeht, die sich mit Hilfe ihrer Medien als Parteien-Oligarchie – Arm in Arm mit den Kirchen – auch zur Herrschaft über die Seelen aufgeschwungen haben.

Hoffen wir, dass Friedrich Hölderlin recht hat mit seinen Worten: „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.“ Doch das Rettende muss aus dem Willen der Deutschen selbst ergriffen werden.

——————————————–
1    Leitbild und Agenda
2    https://www.youtube.com/watch?v=gYs0hb04HZw
3    Gutachten Prof. Di Fabio, S. 118, 119
Siehe auch den Artikel: Fortgesetzter Verfassungsbruch
4    tagesspiegel.de 14.5.17
5    Islam, Sippenbindung und europ. Geistesentwicklung
6    Globale Planung der Massenmigration;
Gelenktes Fliehen;
Das Netzwerk des George Soros
7    Vgl. Das eigentliche Europa
8    Vgl. Deutscher Geist und deutsche Seele
9    zeit.de 22.3.2012
10  Zitiert nach: Volk oder Bevölkerung
11  Zitiert nach: Cyril Moog: Der neue Mensch, 2018, S. 22

 

Advertisements

78 Kommentare zu „Der Kampf der „Sozialdemokratischen Partei Deutschlands“ gegen Deutschland“

  1. Heute mehr denn je gilt: „Wer hat uns verraten: Sozialdemokraten“.

    Wenn man dann noch erkennt, daß die „Nazis“ Linke waren, weshalb ja dieser künstliche Täuschungsname verwendet wird, und daß und warum die heutige SPD so perfekt mit der FDJ-Kanzlerin kooperiert, dann lautet das Urteil, daß wir in der dritten sozialistischen Diktatur auf deutschen Boden leben.

    Daß man dem Schreibtisch-Massenmörder Mordechai Levy, bekannt unter sinem Tarnnamen Karl Marx, einem bekennenden Satanisten, nach seinen über 100 Millionen Toten heute noch Denkmäler aufstellt, das verstehe wer will.

    1. Hallo Frank,

      ….dass man ihm Denkmäler aufstellt versteht man wohl nur, wenn man die laufende Agenda so dezidiert betrachtet, wie es Herr Ludwig im Artikel macht.

      Ein Problem ist aber, dass die Betrachtung von einer Ecke in die andere, von links nach rechts z.B. stets gefärbte Wahrheiten zutage bringt. So war Karl Marx juristisch betrachtet kein Jude und er hieß schon gar nicht Mordechay Levy. So hieß nämlich sein jüdischer Vater, der aufgrund der napoleonischen Gesetze als Advokat die Wahl bekam weiter als Anwalt tätig zu sein und seine Religion und Namen zu wechseln oder seinen Beruf niederzulegen. Der Vater entschied sich (ohne jetzt nachzusehen) für das Protestantentum und den Namen Marx, der ihn infolgedessen auch bekam. Dass die Familie ihre Religion und die üblichen Riten größtenteils weiterbetrieben steht auf einem anderen Blatt.

      Mit gefärbten Behauptungen, die zwar durchaus Verknüpfungen zuließen wäre das Gefärbte nicht vorhanden, schießt man nur Eigentore. Man sollte sich den Schriftverkehr von Marx ansehen und die Inhalte kritisieren, das führt viel weiter und zeigt die Machenschaften und Ziele seiner jüdischen und teils preußischen Unterstützer viel besser auf.

      Danke für den excellenten Artikel Herr Ludwig!

      1. Herr Stendahl,

        Sie behaupten Unwahres und bei Ihrer von sich behaupteten Kenntnis muß ich Absicht, also Lüge unterstellen.

        „Marx“ selbst hat seinen Geburtsnamen geändert. Dafür gibt es viele Quellen, hier schnell mal eine: http://de.metapedia.org/wiki/Levy,_Moses_Mordechai

        Kommen Sie uns nicht mit dem WikiLügia, das vom Tiefen Staat organisiert wird. Sodann gab es mittlerweile entfernte handschriftliche Briefe von „Marx“ an seinen Vater, in denen er sich offen zum Satanismus bekannte.

        Ich fände es schön, wenn Sie wenigstens diesen Blog hier unbehelligt ließen, denn KBM schreibt hier leider nicht und ich habe nicht die Zeit, Ihnen laufend Kontra zu geben wie früher mehrfach auf Ihrer Lieblingsspielwiese.

      2. Nachtrag zum Satanisten Mordechai Levy aka „Karl Marx“ (Tarnname)

        Diese von der SPD immer noch verehrte Satans-Inkarnation hat noch viel mehr auf dem Kerbholz, wie aus diesem Buch sehr klar hervorgeht, das man gelesen haben sollte (habe ich schon in den 90-igern).

        Hier zwei Quellen zum Download:

        https://archive.org/stream/DasAndereGesichtDesKarlMarx1993/Das_Andere_Gesicht_Des_Karl_Marx_1993_djvu.txt

        http://bitflow.dyndns.org/german/RichardWurmbrand/Das_Andere_Gesicht_Des_Karl_Marx_1993.pdf

    2. Verehrter Frank,

      es macht Sie nicht gerade des Demokratieverfechters verdächtig, wenn Sie von vornherein unangenehme, Ihren Vorstellungen nicht entsprechende Foristen vom Diskurs ausschließen wollen.

      Wenn Sie behaupten, dass es „Sodann mittlerweile entfernte handschriftliche Briefe von „Marx“ an seinen Vater, in denen er sich offen zum Satanismus bekannte, gab, dann ist das spekulativ und keinesfalls ein Nachweis für Ihre Behauptung. So etwas halte ich für kontraproduktiv; das sage ich als absoluter Gegner des Kommunismus.

      In Ihrer Verlinkung auf metapedia (zum Beweis Ihrer steilen These) geht genau das Gegenteil dessen hervor was Sie mit der Verlinkung beweisen wollen. Hier der Text:

      “ Karl Marx wurde 1818 als drittes Kind des Anwaltes Heinrich Hirschel Hendrik Marx (1777–1838; vor der Konvertierung der ganzen Familie noch Heschel Marx Levi Mordechai) und Henriette Marx (1788–1863; geborene Preßburg), in Trier geboren. Heinrich (seit 1808 trug er den Familiennamen Marx, ab 1814 den Vornamen Heinrich) “

      Ist Ihnen entgangen., dass Karl erst 1818 mit dem Familiennamen MARX geboren wurde? Er hieß immer Marx und sein Vater hat den Familiennamen und später seine Religion aus von mir benannten Gründen geändert. Das geht aus glaubwürdigen zeitgenössischen Dokumenten hervor. Seine guten Verbindungen zum preußischen Adel und zum britischen Judentum sind gut zeitgenössisch dokumentiert und auch logisch nachvollziehbar durch seine Ehe mit Jenny v. Westphalen>

      > Wer war Karl Marx wirklich. Das wäre zu lang. deshalb in Kürze ein Link:

      https://www.wolfgang-waldner.com/der-marx-engels-schwindel/

      Mit vielen glaubwürdigen weiteren Verlinkungen und Beweisen versehen.

      Bitte solche Leute wie Wurmbrand, der in der Bibel Codes (völlig wirr) gefunden haben will, ungeachtet der Lebensleistung besser nicht verlinken. Der übrigens auch keinerlei Beweise liefern konnte.Also nicht immer auf Leute gleich eindreschen, nur weil sie Ihren Intentionen nicht folgen können.

      1. Herr Stendahl,

        wer sich in die vielen Briefe und die sonstige „Off-Mainstream“ Literatur des Satanisten Marx einliest, erkennt unzweifelhaft und alsbald dessen mörderische Geisteshaltung, die von seinen Apologeten mit gleichen Intentionen gar als „Wissenschaft“ bezeichnet wurde. Das ist die inkarnierte Quelle der über 100 Mio. in seinem Namen UND in seinem GEIST Ermordeten.

        Sie konzentrierten sich bisher offensichtlich auf die dem System genehme Literatur zu diesem Thema. Ein Studium meiner Links hätte Ihnen darüberhinaus weitergeholfen.

      2. Marx hat die Ideologie der Diktatoren entwickeln dürfen, das wäre nicht verwerflich, wenn er die Folgen nicht gekannt hätte – vielleicht hat er sie auch nicht gekannt..
        Seine Lehre wurde aber zur Unterdrückung der Menschheit als Projektvorlage geschaffen.
        Der Kommunismus war übrigens vorher auf den Jesuitischen Reduktionen in Südamerika getestet und als unbrauchbar bewertet worden. Eine der Fahnen der Reduktionen war übrigens blau mit 12 goldenen Pentatgrammen im Kreis darauf. Nur um Zusammenhänge anzudeuten.

        So wie der „Clash of Civilisation“ ein Handbuch für eine Ur-Loge „Hathor Pentalpha“ war, so war „Mutterland Europa“ von von Richard Coudenhove-Kalergi der Leitfaden für die Ur-Loge “ Pan Europa“.
        Für die Ur-Loge „Joseph de Maistre“ gegründet von Lenin war der Marxismus der Leitfaden.

        Die Herrschaft der Diktaturen ist immer zeitlich beschränkt, ob das an der geistigen Beschränktheit der Dikatoren hängt, kann jeder selbst entscheiden.

        Die Parteien sind nur der Wurmfortsatz der Logen.

  2. alle die heute groß den mund aufmachen und dummes zeug plappern, werden von uns, aus zwangsbeiträgen fürstlich bezahlt! hätten wir diese ganzen unnützen Einrichtungen nicht, würde nur der normale Menschenverstand ausreichen, so hätte hier die arbeitende Bevölkerung auch genug im Geldbeutel.

    1. Ja und mehr als das. Die Sache ist doch die: Warum macht das die SPD? Schaut man genauer hin, ist es nicht die SPD- es sind die maßgeblichen Figuren an der Parteispitze, die ihre Partei so gründlich domestiziert haben, dass die quasi fast alles mit sich machen lassen- wie übrigens bei den anderen Politclowns der Blockparteien auch. Und diese Parteispitzen scheinen völlig korrumpiert. Beim sauberen Schwindler Schulz kann z.B. festgestellt werden, dass er scharf auf Posten ist und sich jahrelang in den Netzwerken der völlig undemokratischen EU quasi gemästet hat- „da muss von DE doch was zurückfließen“ wird sein Leitmotiv sein. Es sagt bedenken- und gewissenlos fast alles, was die Strippenzieher wollen und morgen, wenn erforderlich, das Gegenteil- ich spare mir hier die allseits bekannten Beispiele seiner 360-gradigen Flexibilität- Hauptsache das Bürschlein kommt an die Futtertröge der Macht. Man muss sich das so vorstellen, da sitzen lauter geklonte Schulz-Frauchen und Männchen im Vorstand der SPD und wollen was „bewegen“ (ihre Schäfchen ins Trockene bringen). Das große Problem besteht nun darin, die alten Schlagwörter u. die neuen (Auftrags-) Ziele irgendwie in einen Zusammenhang zu bekommen- daher die SPD-eigene Friedrich-Ebert-Stiftung (FES). Das Bemühen bei der SPD ist aber unsinnig, da Tradition und neue Ziele um 180 Grad divergieren und sich ausschließen.
      Unsere einzige Rettung vor diesem schmierigen System ist ein System der direkten Demokratie- für alle wesentlichen Fragen VOLKS-Abstimmungen solange wir noch ein Volk sind. Mann sollte endlich dieses Parteien-System, was die Lobby nicht hätte besser erfinden können, entmachten und wie eine Terror-Organisation zerschlagen.

  3. Die „sozialistischen Parteien“ werden von der Fabianischen Gesellschaft gesteuert, die zwei Wappen hat, einen Wolf im Schafspelz und eine Schildkröte.
    Die Fahne der SPD ist rot, das ist die Farbe der Veränderung. Eine rote Farbe ist zum Beispiel auch auf der roten Fahne der „Roten Armee“, bei der Familie Bauer, die sich „Rot-Schild“ nennen mußt und der City of London mit dem roten Kreuz und dem roten Schwert auf weißem Grund als Schild dient.
    Jede Partei wird von einem Kern gesteuert, wie am Weiß der Schrift SPD zu sehen ist, der Wissenden.

    Der Republik in Deutschland wurde durch 2 durch das Volk nichtautorisierte Personen ausgerufen, die beide hochrangige Logenmitglieder waren.
    Wiki: Die Ausrufung der Republik in Deutschland geschah am 9. November 1918 in Berlin gleich zweimal: durch den SPD-Politiker Philipp Scheidemann (Logenmitglied dazu von den internationalen Logen bevollmächtigt) unter bürgerlich-demokratischen und durch den Führer des Spartakusbundes Karl Liebknecht unter sozialistischen Vorzeichen.
    Beide hatten dazu keine Legitimation des Volkes, außer durch ihre Logen- und Bank-Führungskräfte.
    Liebknecht und Luxemburg waren sogar bei geheimen Tagungen des „Großen Orient“ von Frankreich anwesend, was in einem Kriegs“land“ als Hochverrat zu werten wäre.
    Vielleicht sollte man den Hintergrund betrachten:
    Ein Warburg war unter dem Kaiser und sein Bruder war der FED-Chef (Ur-Loge Edmund Burke – Projektmanagement für den ersten und zweiten Weltkrieg und Jesuitennähe).
    Lenin durfte die Ur-Loge „Joseph de Maistre“ gründen, die den Kern für Ausbreitung des „Kommunismus bildete“.

    Für „Deutschland“ unterzeichneten den 99 jährigen Plünderungsvertrag nach dem Handelsrecht,
    die
    Herrn Hermann Müller, Reichsminister des Auswärtigen,

    den Dr. Bell, Reichsminister;

    http://www.documentarchiv.de/wr/vv01.html

    Wiki: Hermann Müller (* 18. Mai 1876 in Mannheim; † 20. März 1931 in Berlin; auch nach seinen Wahlkreisen Müller-Breslau bzw. ab 1920 Müller-Franken genannt) war ein deutscher Politiker. Er war von 1919 bis 1928 einer der Vorsitzenden der SPD. Im Kabinett Bauer war er von 1919 bis 1920 zunächst Reichsminister des Auswärtigen, ehe er von März bis Juni 1920 kurzzeitig Reichskanzler des Deutschen Reiches wurde. Im gleichen Jahr übernahm Müller den Vorsitz der SPD-Reichstagsfraktion bis 1928, als er zum zweiten Mal Reichskanzler wurde. Bis zu seinem Rücktritt 1930 war er der letzte Reichskanzler, der sich auf eine parlamentarische Mehrheit stützte, bevor mit Heinrich Brüning die Zeit der Präsidialkabinette begann.
    Logenmitglied war er auch.
    Müller gehörte während der Weimarer Republik der Republikschutzorganisation Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold an.

    Wiki: Johannes (Hans) Bell (* 23. September 1868 in Essen; † 21. Oktober 1949 in Würgassen) war ein deutscher Politiker (Zentrum) und Jurist.
    Bell war von 1900 bis 1919 Stadtverordneter in Essen und wurde 1908 für den Wahlkreis Düsseldorf 13 (Stadtkreis Essen) in das Preußische Abgeordnetenhaus gewählt. Von 1919 bis 1921 war Bell Mitglied der Preußischen Landesversammlung. Er saß von 1912 bis 1933 im Reichstag und war von Mai 1920 bis Oktober 1926 dessen Vizepräsident.
    Er war ebenfalls Logenmitglied.

    Die Regel von Albert Pike, von etwa 1870, daß alle führenden Politiker mindestens im 30 Grad sein müßten, scheint auch in diesem Fall zu greifen.

    Man darf die Kontinuität der Politik ungefähr mit der im Iran vergleichen, dort wurde Mossadeck (Ur-Loge“Ibn Arabi“ vom Ur-Logenmitglied der Ur-Loge „Ibn Arabi“, dem sogenannten „Schah“ abgelöst, den schließlich wieder ein Ur-Logenmitglied der „Ibn Arabi“ ablöste. Das nur um die Kontinuität der Herrschaft bei unterschiedlichen Strategien darzustellen.

    Vielleicht versteht man dadurch besser das Logentheater in Deutschland und den Spruch „Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten“. Wobei ich nichts gegen normale unwissende Parteimitglieder sagen möchte, obwohl man es wissen könnte:
    Das ganz normale Spektakel der Demokratie (J.Fjodorow)

    Es ist alles nur Handelsrechtstheater bei ungültigem Wahlgesetz.

    1. Vielleicht sollte man die Zahlen 9/11 noch erwähnen, an dem die Veranstaltung von Scheidemann stattzufinden hatte.
      Vielleicht kommt das jemandem bekannt vor?

    2. Passend dazu:

      Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 38

      (1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

  4. Diese sogenannte Demokratie hier hat ja mit Volksherrschaft nichts mehr zu tun, es handelt sich nur noch um eine Diktatur durch Volksverräter. Wie vor 90 Jahren. Mich wundert gar nichts mehr, dass die Patrioten unserer Vorfahren nicht mehr im Stande waren, diese Verräter mit Samthandschuhen anzufassen. Wird wieder so kommen. Sie reizen das Volk bis aufs Blut und werden am Ende solches zu sehen bekommen.

  5. Zitat: „Neun Professoren oder Dozenten an Hochschulen sind dabei. Wissenschaftler, die sich für so etwas hergeben, haben sich als Prostituierte der Politik gründlich disqualifiziert.“
    .
    .
    Welcher normaldenkende Mensch wollte dem nicht zustimmen können, denn diese Leute bekommen (von verdienen kann man hier wahrlich nicht schreiben) einen wahrlich fürstlichen Lohn … für was eigentlich ???

    Nicht nur, daß diese Leute nichts, aber auch wirklich gar nichts Nützliches für die hier lebenden Menschen beitragen, dies wäre gelinde gesagt schon unerträglich, nein, sie bekommen (im Verhältnis zum „einfachen“ Arbeiter) ein vollkommen überdimensioniertes bzw. vollkommen ungerechtfertigt hohes monatliches Einkommen, was mit normalen Verstand nicht zu fassen ist und schaden Land und Leuten ungemein.

    Wie ist dies zu erklären ???

    Nun, im zitierten Textabschnitt finden wir zumindest eine Antwort, es handelt sich bei der „Arbeit“ dieser „Intellektuellen“ um politisch motivierte Prostitution. Da haben sie ihren Lehrstuhl, ihre leitende Funktion und wollen natürlich jeden in ihrer ausgeprägten Überheblichkeit belehren.

    Es wäre wahrlich ein Segen für unser armes und geschundenes Volk, wenn es diese Leute gar nicht geben würde … aber es gab auch andere wie z.B. Hellmut Diwald, Günter Rohrmoser oder auch Rolf Peter Sieferle.

    1. @ Stahlfront: „Wie ist dies zu erklären ? ?? “

      Vielleicht ist das alles eine Folge unserer eigenen Dummheit ? Wir sehen zwar, wer uns verrät, aber wir geben ausgerechnet diesen Verrätern und Volksbetrügern das Recht, uns durch Staatsschulen, also durch Schulen, die diese Mischpoke selbst verwaltet, zu „belehren“.
      Sind Staatsschulen nicht der Beweis für unsere Dummheit ?
      Es gibt eine milliardenschwere R&B – Band, die das schon seit 1967 klar durchschaut hat.
      Diese Band liess per Presseerklärung 1967 schon verkünden: “ Wir geben unsere Kinder in freie Schulen, nicht in staatliche, damit die nicht so werden, wie die Drogenpolitik schon ist.“
      Quelle : Biographie „LIFE“, Keith Richards, Rolling Stones.

      1. Nun dies hat weniger mit Dummheit zu tun, sondern eher mit der jeweiligen Gesetzgebung.

        In der BRD gibt es eine SCHULPFLCHT und in den VSA gibt es lediglich eine LERNPFLICHT, und nur deshalb konnten die von Ihnen angeführten Typen ihr schulisches Programm für ihre Kinder so gestalten, ergo – sie haben nichts besonderes riskiert bzw. zuwege gebracht.

        Im Übrigen ist die Staatsgewalt nicht zimperlich, wenn es um die Durchsetzung dieser Schulpflicht geht, von Strafzahlungen über Beugehaft bis zum Raub der Kinder ist alles drin – während vergewaltigende und mordende Kulturbereicherer mit aller Milde des „Rechtsstaates“ bedacht werden !!!

  6. ja die Scharia – Verein der Sozialisten zeigt sein wahres Gesicht und seine wahres Ziel mit der DDIB – Islamisten – Verein die Zerstörung unserer christlichen Werte und Kultur des Abendlandes. Was sind denn Parteien lieber Verfasser dieses Berichts doch alles eingetragene Firmen http://www.dundbupik also laut Parteiengesetz Vereine nicht mehr und nicht weniger. Fakten sind Fakten und keine Fiktionen ,nebenbei hat eine Firma keine hoheitlichen Rechte und ist illegitim nicht rechtsfähig. Laut Parteiengesetz und nach BGB haben sie auch keine Haftungen gegenüber Gesetzen und sind vogelfrei besser gesagt sie haben Narrenfreiheit. Außerdem sind laut Bundesverfassungsgericht seit 1956 alle Wahlen ungültig ebenso bisher alle erfundenen Gesetze . Das System und Regimes der Bananenrepublik BRVD besteht nur aus Lug und Betrug . Diese BRD ist ein Treuhänder der angloamerikanischen – jüdischen Zionisten die Endlösung des Kaufmann – Hooton – Kahlerki Plans zur endgültigen Vernichtung unseres Heimatlandes DEUTSCHLAND !!!!!!!!!!!!!!!!!

    1. @ Stahlfront: “ Nun dies hat weniger mit Dummheit zu tun, sondern mit der jeweiligen Gesetzgebung.“

      Ist es denn nicht DIE Gesetzgebung, die WIR zulassen OHNE die in Frage zu stellen ?
      Wenn WIR schon erkennen, dass diese „deutsche“ Politik UNS Deutsche um die FREIHEIT betrügt und diese Freiheit UNS heilig ist, müssen WIR dann nicht ALLES dafür tun, um diese „SPD“ und wie sie sich sonst noch nennen aus der Verwaltung unserer Schulen zu ENTFERNEN ?
      Wenn wir schon erkennen, dass diese Politik uns betrügt, dann ist doch wohl der ERSTE Gedanke, solchen Betrügern die Verwaltung der Schulen aus der Hand zu nehmen.

      1. Da der „Staat“ das Gewaltmonopol hat, sind Ihre Vorschläge nicht durchführbar, denn dann würde die Politjustiz sehr schnell aktiv werden, und wie von mir oben schon angedeutet, hart durchgreifen.

  7. Das juckt doch keine Sau. Es ist noch Bier, Glotze und Fussball da, ab und zu mal Titten und ausserdem, lass mich doch mit dem Scheiss in Ruhe. Hab eben Malle/Ballermann gebucht.

  8. Zitat: „Die „schon länger hier Lebenden“ sind zu dieser das Leben im eigenen Lande total verändernden res publica (öffentlichen Sache) nie gefragt worden. Die Entscheidung darüber haben nur die das Volk Beherrschenden getroffen.“

    Dies ist halt deren Verständnis von Demokratie, … sie fabulieren dann immer von einer repräsentativen Demokratie, aber wen repräsentieren sie eigentlich, wenn es (wie man ja klar sehen kann) nicht das Volk ist ???

  9. Zitat: „… und den anderen in seiner Andersartigkeit zu respektieren.“

    Dies sollten sie mal sich selbst und unseren Kulturbereicherern ins Stammbuch schreiben !!!

  10. Es geht immer darum, den bisherigen Pol unten zu halten, um einen neuen Pol zu etablieren und dann beide Pole zu konfrontieren, um das geplante Süppchen zu kochen.
    Wie der Weltherrschafts-Gesangsverein heißt ist egal. Parteien bilden horizontale Strukturen, die vertikale Führung verschleiern sollen.

  11. „Parallelgesellschaft“ steht beschönigend für „Gegengesellschaft“.
    „Muslim“ steht beschönigend für „Mohammedaner“.
    „Islam“ steht beschönigend für „Mohammedanismus“.

    Wir haben uns durch das deutsch-türkische Sozialversicherungsabkommen ein trojanisches Pferd ins Land geholt, durch welches die Infrastruktur und die Akzeptanz für Mohammedaner aus weiteren Kulturkreisen geschaffen wurde.

    Als im Sommer 2015 die unkontrollierte Masseneinwanderung einsetzte, die bis zur Stunde anhält, bestanden bereits vielerlei Gegengesellschaften, die Unternehmen, Parteien und Kirchen unterwandert haben. Unbekannt viele Gefängnisinsassen aus Nordafrika und Nahost plus sogenannter Terroristen reisten mit und ohne Koran ein.

    Das Messern haben sie mit der Muttermilch verinnerlicht. Beschneidung allein zerstört lange nicht so sehr die Empathie für Menschen aus anderen Kulturen. Der Rassismus gegen weiße Zentraleuropäer wird importiert und gleichzeitig geleugnet.

  12. Das Gerede vom „EInwanderungsland Deutschland“ ist schon deshalb Unfug, weil ein klassisches „Einwanderungsland“ sich dadurch auszeichnet, dass es eine deutlich unterdurchschnittliche Bevölkerungsdichte aufweist, bzw. ein „Zuviel“ an brachliegenden Ressourcen oder Agrarland.
    Das ist in Deutschland nicht der Fall. Im Gegenteil, Deutschland ist zu dicht besiedelt, der Stresslevel ist jetzt schon zu hoch.
    Zuwanderung ist durchaus willkommen, aber nicht massenhaft, sondern ausgewählt. Denn die deutsche Wirtschaft ist eine Hochleistungswirtschaft, die kaum ungebildetete Massen benötigt.
    Zudem ist diese Wirtschaft extrem Konjunkturabhängig. Es geht also nicht darum, ein leeres Land zu besiedeln und urbar zu machen.
    Insofern ist Deutschland eben KEIN Einwanderungsland.

  13. die Scharia Partei Deutschlands eine Partei voll Lug und trug und Ihre Führer wurden reich mit der ERNIEDRIGUNG des Deutschen Volkes solche Verbrecher wie Steinbrück und Schulz die ekelhaftesten Demagogen die es gibt muss man hassen !

  14. Geht es hier eigentlich nur um die Beschreibung von Problemen ? Oder geht es auch um die Hinweise auf Lösungen ?
    Wer sieht denn eine (mögliche) Lösung ?

    1. Die einzig wirksame Lösung besteht darin, die antichristlichen Fremdländer wieder dahin zu schicken, woher sie von den Vernichtern unseres Volkes hierher verbracht wurden und gleichzeitig unsere inneren Verräter zu defunktionalisieren, was das größere Problem darstellt.

      Das ist solange undenkbar, wie die anti-weißen Volksvernichter-Rassisten die absolute Lufthoheit über die Medien besitzen. Ein paar Blogger, so sinnvoll die auch sind, ändern an dieser Situation zu wenig.

      Es gilt hier wie nie zuvor: „Nur die Wahrheit wird uns befreien“.

      Die Wahrheit muß aber auch bis ins letzte Schulbuch, an alle Stammtische und in das Bewußtsein der meisten Politiker und Verwaltungsfuzzis gebracht werden, denn ohne deren massiven Rechtsbruch wäre die Invasion von Anfang an und leicht an den Grenzen zu stoppen gewesen.

      Wie schon mehrfach zuvor sitzen auch heute die schlimmsten Feinde des deutschen Volkes mitten drin und an deren Schaltstellen.

      Wer die Welt erobern will, muß zuerst Europa unterwerfen und dafür muß zuerst das deutsche Volk besiegt werden. Das hatten die zwei sozialistischen Diktaturen auf deutschem Boden nicht völlig geschafft, aber die dritte, von denselben Kreise initiiert und finanziert, hat bessere Chancen dank 60 Jahren Hirnwäsche, massivster Lügenmatix und dem Hirnkrebs Schuldkomplex.

      Oder haben Sie bessere Vorschläge?!

      Einen Jan IV Sobieski wird es nicht geben. Und auch damals am Kahlenberg war es äußerst knapp.

      1. @ Frank: “ Oder haben Sie bessere Vorschläge ?!“

        Nein,nein, das ist nicht meine Behauptung. Ich sehe das wohl ähnlich wie Sie: Die Wahrheit macht uns frei.
        Und Freiheit ist auch für mich das, was das Leben erst lebenswert macht.
        Politik redet eher von Gleichheit. Gleichheit braucht aber eine Augenbinde. Denn in der sichtbaren Welt bzw. in der Natur gibt es sie gar nicht. Da gibt es lauter Ungleichheit.
        Deswegen wird die Justitia auch mit Augenbinde dargestellt.
        Wenn aber die Wissenschaft – statt der Justitia – die Augenbinde trägt, dann haben wir genau die Verhältnisse, die uns in die Irre führen.
        Aus diesen Verhältnissen müssen wir schleunigst wieder raus kommen !!!

  15. E$s gibt ja noch den NEOBOLSCHEWISTEN Stegner mit seinem geisteskranken Terroristen Sohn die der ANTIFA dem wünsche ich alles wirklich alles mögen beide von der Scharia verurteilt werden !!!!!!!!!!!!!

  16. Verräter, Klassengesellschaft, Kultur…, Einheimische Zuwanderer usw. usf.

    Super Kategorien, haben leider nur einen Nachteil. Es gab Sie alle schon vorher und wer von den hier rummotzenden nicht das Maximum aus seinem Klassenstand in der BRD geholt hat, na der möge dieses Alleinstellungsmerkmal doch mal nachweisen.

    Mir ist es völlig egal ob nun die eine oder andere „geschlossene“ Pfründegesellschaft dazukommt. Sei es nun aus dem Ausland oder was sich die hiesigen an GEZ-Lehrer-Ärzte-Beamten-„Sozialarbeiter“-Politiker-Steuerberater-Juristen oder sonstige Kasten so ausdenken . Sie alle haben durch ihre selbstgeschaffenen Selbstbedienungsstrukturen den Rest so weit gemolken bis „Arbeit“ unattraktiv – unbezahlbar wurde. Zwischen Akademiker und Türkenghetto zu wählen fällt leicht. Das zweite hat die weit besseren Restaurants und ist auch noch günstiger. Das erstere den mieseren Dünkel.

    Deutschland war und ist eine Klassengesellschaft. So durchlässig wie ne 50mm Stahlplatte. Wer unten war blieb unten, wer oben war auch. Das haben die Herrschaften – ja gerade Sie aus dem vermeintlichen Mittelstand sind gemeint- so weit getrieben bis die Geburtenraten derer die „schon länger hier leben (SLHL)“ auf unter 1/Frau zusammengebrochen sind. Die deutschen Aborigines werden sich also über kurz oder lang halbieren. Der deutsche Junge Mann ist – neben einer unendlichen Denunziations-und Entmannungskampagnen die Sie meine lieben Kritikaster geduldet wenn nicht gar durch Konsum der Drecksblätter gefördert haben – ist der letzte der ihnen helfen kann oder gar will. Wer dann noch die Mieten-Renten-Pensionen für die SLHL-Erben zahlen und gleichzeitig für sich und seine Kinder sorgen soll interessiert Sie sicher nicht. Sonst würden Sie ja andere Schwerpunkte setzen als die Kritik an irgendeiner durchgeknallten Religion.

    Die die „SLHL“sind am winseln, ob der Rechnung (auch für die Duldung der Plünderung all der Staaten deren Nachkommen jetzt an Tür klopfen) die kommt. Die die nicht SLHL haben allen Grund und nicht nur das Momentum der Geburtenrate sondern auch das moralische auf ihrer Seite.

    1. Lieber Mitmensch Pannini,

      Ihre Worte strahlen blanken und massiven Haß aus, der Ihr Hirn schon so vernebelt hat, daß Sie in Ihren Tiraden Wirkungen und Ursachen verwechseln. Darauf einzugehen, lohnt nicht, denn Sie sind durch Haß verblendet.

      Und ich meine echten Haß, nicht das Neuwort „hate“, das Ablehnung und Kritik mühsam in etwas gänzlich anderes umzudeuten versucht, um Kritik unterbinden zu können, also eine Lüge ist.

      Haß richtet (sich) immer zuerst den Hassenden! Die Klammern sind kein Zufall.

      Wenn Sie etwas ändern wollen, müssen Sie zuerst bei sich selbst beginnen!

      Mit christlichen Grüßen

      1. Lukas 14: 26: “ So jemand zu mir kommt und hasst nicht seinen Vater, Mutter, Weib, Kinder, Brüder, Schwestern, auch dazu sein eigen Leben, so kann er nicht mein Jünger sein.“
        Vielleicht sollten wir alle Neuankömmlinge aus Afrika und so weiter fragen, ob sie auch ihre Familien hassen und dazu ihr eigenes Leben.
        Mit christlichen Grüssen an Frank

    1. In Anbetracht der unzähligen Milliarden, welche wir an das zionistische Krebsgeschwür zahlen mußten, sind doch solch Zahlungen Peanuts, nicht wahr ???

  17. Bin heute das erste Mal hier.
    Großes Lob für diesen Artikel.
    Komme wieder vorbei!

  18. Wir sollen uns verwickeln lassen, erst dann soll Ent-Wicklung möglich sein.
    Das ist auch nur so eine These.

  19. Sie beschreiben in ihren Artikeln detailreich und nachvollziehbar die Vorgänge. Was mir fehlt ist aber eine tiefere Analyse, *warum* das alles passiert. Wieso möchten einflussreiche Kreise homogene Kulturen abschaffen und warum haben sie sich dafür Deutschland ausgesucht? Ich wünsche mir einen Artikel, der diesen Fragen nachgeht. Die ‚Argumente‘ der Protagonisten dieser Gesellschaftsveräderung sind offensichtlich fadenscheinig und verlogen. Welche Gründe sprechen dafür eine offensichtlich erfolgreiche homogene Gesellschaft und Kultur zu zerstören? Wer kommt auf solch eine destruktive Idee?

  20. Die Linken waren schon immer die gewaltbereiteste und intoleranteste Gruppierung. Von ihr und nur von ihr geht die Gefahr aus, dass wir das Leben so wie wir es bisher gewohnt waren zerstört wird. Die Linken das ist die Weltrevolution, die man mit Kommunismus gleichsetzen kann bzw. muss. Eine Zangenbewegung, die ich als bekannt voraussetze. bedroht die Menschheit. Die Illuminati sind im Aufwind. Amanita hat hierzu ein entsprechendes Horoskop in einem seiner freien Newsletter veröffentlicht. Dieses Anstieg bildet sich bis ins Jahr 2032 aus, danach fällt es wieder. Ist meiner Meiung nach durchaus realistisch, da ich nirgendwo eine echte Opposition sehe. Das sieht, so nebenbei bemerkt, Wofgang Eggert auch so (bezogen auf die Opposition).

    1. @Tom und teils Antwort auf @Jochen

      Tom, ich stimme Ihnen zu bis auf Details (siehe unten) und erinnere daran, daß auch und gerade die „Nazis“ immer Linke (Sozialisten) waren entgegen der uns zur Ablenkung und Täuschung immer wieder genannten Lüge:

      Das Ziel von allem ist dies:

      Marxismus inkl. seiner Tarnnamen Sozialismus etc ist ebenso wie der Islam im Kern reiner *Satanismus*, dessen Ziel die Beherrschung der Menschheit ist, um sie im Materiellen zu halten und den geistigen Aufstieg zu verhindern. Weiteres wichtiges Stichwort dazu ist Marcion, denn von der von Marcion genannten Seite wird alles überwiegend im Hintergrund gelenkt und finanziert, siehe auch Joh. 8:44 als Kurzform.

      Hinter ALLEM stehen geistige Kräfte, die durch ihre inkarnierten „willigen Vollstrecker“ in der Materie wirken.

      Satanismus ist viel weiter verbreitet, als die meisten Menschen denken. Man folge nur „Qanon“, um einen Hauch dieser fürchterlichen Szene kennen zu lernen, Pädophilie, Blutrituale, Kindermorde etc etc, das volle Programm unmenschlicher Scheußlichkeiten!

      Zu Amanita:

      Ich habe Amanitas neuesten Newsletter (15.05.18 !!!) gestern gelesen und in vielem hat er wohl Recht, jedoch bezieht er sich mehrfach auf „Seher“ bzw. „Propheten“, die im Weltenwende Forum schon längst systematisch „wissen-schaftlich“ (also Wissen schaffend) als Betrug Dritter (meist der Verleger) und/oder als direkte Betrüger entlarvt wurden wie z.B. Irlmaier, Baba Vanga oder die Malachias Weissagung zum letzten Papst u.v.a.m.

      Wer so steile Behauptungen mit Jahreszahlen wie Amanita aufstellt, hätte sich vorher bei Fachleuten sachkundig machen sollen. Und konkrete Jahreszahlen anzugeben, das ist extrem gewagt, was man weiß, wenn man sich mit diesem Thema seit bald 20 Jahren beschäftigt.

      Dennoch: Sehr vieles dort ist (leider) richtig, z.B. alles rund um den dritten Tempel. Dort werden auch Gründe für den Krieg seit 200 Jahren gegen das Deutsche Volk als Kern- und Herzland (geographisch und spirituell) Europas und damit gegen ganz Europa genannt.

      Wen dieses Thema interessiert, dem kann ich nur empfehlen, sich im Weltenwende Forum einzulesen. Das ist DAS seriöse Fachforum zu diesem Thema. Es gibt dort auch viele positiv als wahrscheinlich beurteilte Schauungen diverser Seher über unsere Zukunft. Aber dieses Thema erschließt sich nicht schnell.

      1. Ich widerspreche Ihnen nicht, vielleicht hätte ich noch schreiben sollen, dass Kommunismus=Satanismus ist. Amanita polarisiert, da stimme ich zu. Mir ging es nur um dieses spezielle Illuminati-Horoskop. Amanita widerspricht sich auch, wenn man ihn länger liest, aber er ist unverzichtbar für die Zeitaktualität.
        Was „Proheizungen“ angeht, habe ich mir das neuste Buch von Zecharia Sitchin bestellt, das von seiner Nichte Janet herausgegeben wurde. Und natürlich die Geheimexpeditionen in den 70iger Jahren zu großen Pyramide von Gizeh unter der Leitung von David H. Lewis. Ein amerikanischer Verlag hat über die Jahre das Material gesammelt und alle seine Aufzeichnungen in mehreren Büchern herausgegeben. Es ist sehr interessant zu lesen (nur in englisch) und es deckt sich (zu fast 100%) mit Sichtin. Man muss nicht aller Bücher von David H. Lewis lesen, interessant sind sie allemal.

      2. Ich lese gerade den aktuellen Amanita-Newsletter und was lese ich da David H. Lewis (Seite 17). Als ich Amanita über David H. Lewis geschrieben habe, kannte er ihn nicht, wollte sich aber die Bücher kaufen – gesagt getan! Kleine Ergänzung dazu: Mit dem 11.9.2001 endet die Geschichte unserer Zivilisation, die man in den Pyramiden gefunden hatte, d.h. das letzte Datum in den Aufzeichnungen.

      3. Hallo Tom,

        Causa Nostra ist mir als Marcioniten natürlich lange bekannt. Deren Seite über Marcion ist ergiebig, aber leider fehlen mir für einige wichtige Aussagen Hinweise auf sichere Quellen, was diese für mich als geborenen und erzogenen Ketzer bezweifelbar macht, so sehr sie auch plausibel ins Bild passen.

        Bei Causa Nostra findet sich – als fast einziger halbwegs seriös zu nennender Quelle im Netz – eine konkrete Aussage, welches Volk in Matt. 21:43 gemein sein soll, leider ebenfalls ohne jede Quelle und damit argumentativ nicht verwertbar, obwohl mir derselbe Verdacht als Erkenntnis-Analogon schon lange vorher kam. Ich bin mir sicher, daß hier uraltes Wissen vor sehr langer Zeit zum Geheimnis erklärt wurde, und ich bin mir ebenso sicher, daß die Veröffentlichung dieser Information, wenn sicher belegbar, die Welt verändern würde, wie keine zweite, abgesehen vielleicht von einer, die ich mit Rücksicht auf den Betreiber dieses Blogs nicht nenne, die aber damit im direkten Zusammenhang steht.

        Es geht um Wahrheit versus Lüge wie klar und präzise definiert in Joh. 8:44, was dennoch kaum beachtet wird.

        Dazu noch ein paar Bemerkungen, die m.E. direkt im Zusammenhang oder besser als Gegensatz zur SPD (und natürlich zur SED [Tarnname „Linke“] ebenso zu den anderen Einheits-Blockparteien) und zum Marxismus / Satanismus stehen, denn damit kommen wir zu deren geistiger Urquelle:

        Marcion und seine Kernthese waren für mich als bekennender Ur-Christ, nachdem ich das erst vor ca. 10 Jahren entdeckt habe, DER Schlüssel und DIE Lösung für viele fundamentale Fragen, die ich immer gestellt, aber nie beantwortet bekam. Und die Antwort, die Adolf von Harnack mir durch Marcion gab, die wußte ich innerlich schon immer, die war in meiner Seele längst abgelegt, nur noch nicht im derzeitigen Hirn und Bewußtsein angelangt.

        Ich habe mit einigen Theologen versucht, das Thema Marcion zu diskutieren. Ich bin gegen eine von Schützentürmen bewachte Mauer gelaufen wie damals in Berlin. Geistig-geistlicher Mord an der Wahrheit ist dank Hirnwäsche dort normal. Die merken noch nicht mal das Fehlen jeder Logik. Und für mich ist Gott nicht nur DIE Wahrheit, sondern eben auch DIE Logik „in eo ipso“.

        Ich will nicht weiter in Details gehen, aber diese Stellen des NT sind für mich entscheidend auch zum Verständnis unserer heutigen Zeit; Joh. 8:44 in Verbindung mit Matt. 11:27 (Kurzform: Niemand kannte den Vater bevor der Sohn erschien und Ihn offenbarte, daraus zwingend abgeleitet: Jahwe und Der Vater können nicht dieselbe Entität sein) und Matt 21:43.

        Nur wer das verstanden und verinnerlicht hat, kann die Welt und insbesondere die heutige Zeit ansatzweise verstehen.

        Mit herzlichen Grüssen

  21. https://schluesselkindblog.com/2018/05/12/athen-es-geht-los-migranten-bewaffnen-sich/
    Niemand sollte sich über solche Zustände wundern. Ich erinnere an Martin Armstrong, der zu der Migrationskrise bemerkte, dass jene Europa zerstören wird. Das sagt alles. Und dann liest man auf Sputnik Kanzlerin Merkel mit Friedenspreis für Flüchtlingshilfe ausgezeichnet: https://de.sputniknews.com/politik/20180512320692779-merkel-italien-friedenspreis-fluechtlinge/
    „Der Weg zu Frieden und Versöhnung ist zumeist nur mit großer Anstrengung und mit viel Ausdauer begehbar. Ganz selten liegt er wirklich schon hell erleuchtet vor uns. Wäre das so, dann würden die Menschen vielleicht nicht permanent von diesem Weg abkommen“, sagte Merkel in ihrer Rede.
    Da fehlen einem die Worte zu dieser Hochgradfreimaurerin und natürlich auch zur Kirche.
    Die Zustände in Athen kann man bei Amanita auf den Seiten 12 und 13 den Karma-Aggregaten zuordnen.

  22. Ich möchte die Kommentatoren wieder bitten, sich nicht zu weit vom Thema des Artikels zu entfernen, z. B. Gnosis und Marcion. Das ist natürlich eine hochinteressante Sache, deren Zusammenhang mit der SPD oder der deutschen Kultur aber nur schwer zu finden ist.
    Abschließend dazu möchte ich für die Interessierten zur eigenen Beschäftigung auf einen meist ignorierten Kenner der Gnosis verweisen: Rudolf Steiner, der sich über Marcion hier ausführlich geäußert hat: http://fvn-archiv.net/PDF/GA/GA165.pdf#page=211&zoom=100,0,0. (ab Seite 200 lesen!)

  23. Deutschland neigt halt zu Extremen.
    Seit wir die Demokratie haben ging es von Normal mit Wucht über den Rechten Abgrund..
    Dort wurden wir mehrheitlich von Anderen vor dem tötlichen Absturz errettet um nun Flüchtend in Richtung linken Abgrund zu rennen.
    Mal abwarten ob es dann wieder nach Rechts geht, falls wir nicht abstürzen.
    Es würde uns gut tunt die Augen zu öffnen um den gefahrlosen Weg in der Mitte zu sehen.
    Aber ein Volk von treuen Bürgern, folgt eben nur zu gern blind.

  24. Mir scheint das Ziel auch der SPD zu sein (Frage – ist die SPD eine Firma – kann jeder selbst suchen):

    Albert Pike hat 1870 bereits die Planungen bekannt gegeben (der Brief wird in Frage gestellt, Prof. Walter Veith hat ihn jedoch noch fotografiert, wie er angibt):

    Der dritte Weltkrieg wird durch Kontroversen zwischen muslimen Führern um dem politischen Zionismus seinen Anfang finden. Der Rest der Welt soll jedoch, bis zur restlosen Erschöpfung auf allen Ebenen, in diesen Konflikt hineingezogen werden.
    http://www.theintelligence.de/index.php/wissen/geschichte/4152-drei-weltkriege-1871-von-hochgrad-maurer-albert-pike-vorhergesagt.html

    Dazu wurde von der Weltregierung die Strategie des „Clash of Civilisation“ vom Ur-Logenmitglied der „Three Eyes“ Samuel Huntington im Auftrag von zwei Ur-Logenmitgliedern der „Hathor Pentalpha“ erarbeitet. Einer von den Beiden war Cheney. Es ist die Strategie der Ur-Loge, die das Projektmanagement der Weltregierung darstellt.
    Die Massenmigration ist eine Voraussetzung für den „Clash“. Sie wird von den Parteien arbeitsteilig bewußt oder unbewußt organisiert.

    Literatur dazu:
    Kelly M. Greenhill
    Massenmigration als Waffe
    https://www.kopp-verlag.de/Massenmigration-als-Waffe.htm?websale8=kopp-verlag&pi=949700

    Aus den militärischen, politischen, wirtschaftlichen und geheimdienstlichen Informationen resultiert die Bevölkerungsvoraussage von DEAGEL.com (nach deren eigenen Angaben) für das Jahr 2025 gezeigt wird: mehr als 50 Millionen Menschen weniger in Deutschland innerhalb von 6,5 Jahren, trotz massenhafter Zuwanderung.

    1. Ein weiterer Grund für den Populationsschwund könnte auch in der durchdringenden UV-Strahlung sein (tageweise Strahlung in der 15-Punkte-Bewertung, selbst gemessen Wert 12 und 13, manchmal Wert 6).

  25. Wenn man sich überlegt dass die Weltbevölkerung 1960 gerademal 3 Milliarden Menschen war und im 18. Jahrhundert die Weltbevölkerung ca. 500 Millionen Menschen war, da muss man sich nur mal die Kurven der Bevölkerungsentwicklung und des Bevölkerungswachstums sich im Geiste vorstellen oder bei Amanita suchen, dann wird einem klar, dass das so nicht weitergehen kann. Mutter Natur wird das Regulativ sein, wie unschön es auch sein mag.
    Zur Migrationspolitik, die von Urlogen gesteuert wird, gibt es keine echte Opposition, was die Sache als ziemlich aussichtslos erscheint. Die einzige Hoffnung meiner Meinung nach ist die, dass sich alles relativ schnell verschlimmert und wir in Europa im Chaos versinken und dieses Chaos als eine Chance begreifen natürlich verbunden mit Nebenwirkungen, die ich ebenfalls als sehr unschön bezeichnen möchte. Es wird eine Saat gesät, die kaum wahrgenommen wird und vom Establishment mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln durchgesetzt werden soll und leider sehr erfolgreich.

    1. Es gibt für die Entwicklung von Populationen Gesetzmäßigkeiten, die eine Steuerung unnötig machen.
      Es gibt die Populationen die die Energie eines Planeten nutzen, die die Energie des Sonnensystems nutzen können und solche die die Energie des Universums nutzen können. Je höher die Entwicklung eines Landes, um so geringer ist die Geburtenrate. Wenn die Entwicklung künstlich durch bestimmte Gruppen unten gehalten wird, sinkt sie nicht.
      Dazu muß der Reichtum ausgelagert und angeeignet werden. Das ist in babarischen System immer der Fall. Die Menschen müssen dort Tribute an die Herrschenden zahlen (Def. von Steuern).
      Diesen Fall haben wir mit dem Hauptindustriezweig Rüstungsindustrie/Unterdrückungsapparat/Kriege als Geschäftsmodell auf dieser Erde.
      Die gesamte Bevölkerung der Erde hat übrigens in Österreich Platz. Die Propaganda der offiziellen Medien, die von den Herrschenden stammt und gern auch von Politikern wiederholt wird, ist wie in jedem Fall eine Theateraufführung, die jeglicher Basis entbehrt. Und die Herrschaft und die Entscheidungen und Propaganda wird über die Weltregierung ausgeübt, um keine Entwicklung zuzulassen. Die Parteien sind nur ein Teil des Theaters.

      Entschieden wird nicht von der SPD und nicht von anderen Parteien.

      Horst Seehofer: „Die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden!“ (ARD) [Info 14]

  26. Es gibt einen weiteren Aspekt, der bisher zu kurz gekommen ist. Die weltweite Pensions/Rentenkrise, Immobilien und Migration. Sehr anschaulich hat dies heute Martin Armstrong auf seinem Blog beschrieben. Sein Blog beitrag lautet:
    Illinois to Impose 1% Property Tax on Top of Everything Annually for 30 Years
    Zum Schluss fasst er zusammen (übersetzt): …Die Geschichte wiederholt sich, weil sich die menschliche Natur nie ändert. Rom ist gefallen, das wissen wir alle. Wenn man jedoch die tatsächliche Bevölkerung Roms darstellt, entsteht eine sehr interessante und harte Realität, die für Illinois gilt. Als sich Steuern und Korruption ausweiteten, konnten die Menschen es sich nicht mehr leisten, dort zu leben, und sie wurden gezwungen, einfach von ihren Häusern wegzugehen. Der Wert der Immobilien ging auf Null zurück. Vorsicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die Geschichte wiederholt sich.“
    Der Wert einer Immobilie unterliegt Wertschwankungen. Neben dem steuerlichen Aspekt haben wir in Deutschland das weitere Problem der Lage und die Zusammensetzung der Wohngegend die den Immobilienwert beeinflussen. Ich denke, ich muss das nicht weiter vertiefen. Meiner Meinung nach wird sich die Krise, die sich zurzeit in Illinois abspielt überall zeitverzögert eintreten. Darüber sollte man sich Gedanken machen, denn wie Armstrong richtig bemerkt, die menschliche Natur ändert sich
    nicht.
    Quelle: https://www.armstrongeconomics.com/world-news/taxes/illinois-to-impose-1-property-tax-on-top-of-everything-annually-for-30-years/

    1. Immobilien sind Investmentgüter und nehmen an den Zyklen des Geldmengenwachstums (Schöpfung aus dem Nichts durch die Besitzerkaste der Banken) teil. Wenn die Frage zwischen Eigentümer und Besitzer geklärt würde und keine Besteuerung mehr möglich wäre, dann wäre einiges klarer. Aber so hängt vom Wechselspiel Bank – Staat vieles ab. Wenn die Grundsteuer auf das 50 fache erhöht würde – wie von den „Parteien“ diskutiert (zur planmäßigen Senkung des Lebensniveaus, ohne Einschränkung der Mobilität), könnte das zu Verhältnissen wie in der argentinischen Krise führen, als ein Auto mehr wert war, als eine Wohnung. (Die Banken könnten Kredite fällig stellen oder die Zinsen für Immobilienkredite anheben).
      Es kommt allerdings auf die Regelungsmechanismen an, mit denen die Verarmung und Enteignung zielgerichtet vorangetrieben werden sollen. Die „Energiewende ins Nichts“ – Prof. Sinn und die „Kosten der Migration“, Prof. Raffelhüschen und Prof. Sinn zeigen die zielgerichtete Vernichtung der finanziellen und wirtschaftlichen Basis. Hinzu kommt die Rentnerverarmung und die höchsten Steuern der Welt, die Mitversicherung von anderen Ländern in Renten- und Krankenversicherung – als Verarmungsmittel.
      Die Trilaterale Kommission, in der viele SPD-nahe Gewerkschaftsführer sind, hat eine 30 prozentige Einschränkung des Lebensniveaus vor knapp 10 Jahren postuliert.

      1. Eigentlich nimmt der Wert von Immobilien im Durchschnitt zu, weil der Geldwert sinkt und die Geldmenge grenzenlos steigt. (Natürlich gibt es Standortbewertungen, es geht aber um den Durchschnitt).

  27. Bisher sind die geburtenstarken Jahrgänge noch nicht in Rente. Die „Krise“ wird bisher zur Umverteilung von unten nach oben und ins Ausland benutzt und zur Manipulation. Die Renten in Deutschland sind die zweitniedrigsten in Europa, die anderen europäischen Länder haben ähnliche Strukturprobleme.
    Wenn in der Krankenversicherung Deutschlands 5 Länder mitversichert sind und in der Rentenversicherung mindestens ein anderes, dann dürften wir wohl andere Probleme haben. Es ist das Problem der Plünderung des Landes unter manipulativer Beihilfe der Parteien.

  28. @Frank: Ich habe den aktuellen freien Amanita-Newsletter durchgelesen. Leider ist es wie bei den meisten Untergangspropheten, dass selten etwas eintrifft. Wenn Sie sich den Newsletter vom 28.9.2016, Seite 31 Ausblick 2017, anschauen, so ist dieses Szenario bis heute ausgeblieben. Und ich denke, dass dieser Tag X auch in diesem Jahr nicht eintrifft. Armstrong mit seinen Zyklen ist da schon eine zuverlässige Quelle, auch wenn man seine Computer-Modelle und seine persönlichen Ansichten nicht immer teilt. Armstrong hat natürlich auch eine andere Sichtweise als Amanita. Armstrong besitzt die größte historische Datenbank der Welt und auch aus diesem Grunde sind seine Ansichten immer lesenwert. Und wie er öfters betont Unvoreingenommenheit ist eine wichtige Voraussetzung um etwas zu beurteilen. Ist nicht gerade einfach, aber man sollte es immer wieder versuchen.

    1. Ergänzend muss ich sagen, dass ich natürlich dankbar bin dass dieser NWO-Plan nicht ausgeführt wurde, was nicht heisst das er abgesagt wurde. Auf jeden Fall hat man mit dem aktuellen Amanita-Newsletter einen relativ gut überschaubaren Zeitplan, den man abgleichen kann.

    2. Was man lesen kann, ist wieder einmal der 9.11., an dem energetisch eine Veränderung möglich sein sollte.

  29. Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
    Deutschland sei schon immer ein Einwanderungsland gewesen und müsse sich noch rückhaltloser dazu bekennen, dass es kein deutsches Volk gebe. Nur so könne es seinen menschenrechtlichen Verpflichtungen nachkommen. Dies hat die Friedrich-Ebert-Stiftung der SPD aufgrund umfangreicher Forschung herausgefunden.

    1. @floydmasika
      Nach allen von denen erfundenen „Gesetzmäßigkeiten“.
      Wir sind wieder dran im Geschäftsmodell der grenzenlosen Produktion und der grenzenlosen Zerstörung.
      Die „Braintrusts“ von denen scheinen wohl schon seit längerem an weichem Keks zu leiden.

      1. Wir sollten uns nichts vormachen. Das alles sind Vorgaben, die knallhart durchgesetzt werden.
        Dazu wird das von den Braintrusts entwickelt, geprüft, überarbeitet, an das Projekt-Management übergeben und von der Pyramidenspitze nach unten durchgepumpt. Es wird Zeit aufzuwachen.

  30. Die EU einschl. fast aller Parteien in Europa ist der Zerstörer Europas. Armstrong dazu:
    EU-Migrations-Chef sagt, dass Europa weiterhin Flüchtlinge aufnehmen wird „für Jahrzehnte“.
    Blog/Europäische Union
    Eingestellt am 17. Mai 2018 von Martin Armstrong

    Der EU-Migrationsleiter Dimitris Avramopoulos hat gezeigt, dass die Politiker so realitätsfremd sind, dass sie ihren eigenen Untergang sichern. Avramopoulos hat eine Rede gehalten, dass Europa „für die kommenden Jahrzehnte“ massive Migrationswellen absorbieren wird und dass die EU „nie zu einer Festung“ wird, die Mauern baut, um die Menschen fernzuhalten. Er hielt diese Rede gestern, als der Euro die 118er Marke durchbrach. Mit dieser Politik wurde die gescheiterte Invasion des Osmanischen Reiches im Jahre 1683 erfüllt. Das Christentum in Europa wird schließlich zu einer zweitklassigen Religion werden. Diese Menschen sind so weit von der Realität entfernt, dass sie sich weigern zuzugeben, dass diese Entscheidung die EU zerreißt, dass diese Weigerung, einen Fehler zuzugeben, das Schicksal der EU besiegelt und die Gefahr des Zerfalls bis 2020-2021 erhöhen wird.
    https://www.armstrongeconomics.com/international-news/europes-current-economy/eu-migration-chief-say-euopre-will-continue-to-take-refugees-for-decades-to-come/

    Ein wenig ausführlicher hier: https://new.euro-med.dk/20180518-eu-kommissar-europa-wird-jahrzehntelamg-massive-migrationswellen-absorbieren-niemals-festung-europa-keiner-ecke-des-kontinents-erlaubt-der-dritt-welt-migration-moslimen-zu-entkommen.php

  31. Die AfD ist ein zeitweiliges Vehikel, um Bewusstsein für die Unzulänglichkeiten von Parteien, Wahlen und Demokratie zu schaffen. Die gegenwärtigen Auswüchse nahmen 1918 durch den Putsch der SPD Gestalt an, als eine Republik ausgerufen wurde, obwohl ein Kaiser regierte, und 1919, als der bayerische Finanzminister Matthias Erzberger von der katholischen Zentrumspartei seine Vorstellungen von einer Einkommensteuer ins Spiel brachte. Es half auch nicht, ihn zu erschießen, denn die Staatsquote beträgt heute 50 bis 70 Prozent und mehr. Um es klarzustellen: Ich verurteile verbale und körperliche Gewalt und vor allem den Nationalsozialismus und den Antifaschismus, deren Protagonisten beides weidlich nutzten!

  32. Sehr schön zu lesen, was die ehemalige Arbeiterpartei heute so treibt und plant. Schon die Machenschaften von Schröder/Fischer waren ein Grund für mich, sie nie mehr zu wählen.
    Ich wünsche ihr weniger als 5%, dann wird es uns schon ein wenig besser gehen.

  33. Vielleicht sollte man noch erwähnen, daß Frau Merkel gemeinsam mit Herrn Schulz in der internationalen Ur-Loge „Parsifal“an der „Neuen“ Weltordnung arbeiten.

    1. Falls es jemanden interessiert, eine Quelle ist der „Superlogen regieren die Welt“, S.505
      Das steht auch noch in zwei Logenblättern, da müßte ich aber nachsehen auf welcher Seite das ist.

      1. Korrektur: Es ist Seite 390, unten auf der Seite steht nur die Fußnote, die ich versehentlich für die Seitenzahl gehalten habe.

Kommentare sind geschlossen.