Das Virus ist ein Phantom – Es gibt keinen Nachweis seiner Existenz

Weltweit ist bisher kein Nachweis dafür erbracht worden, dass das Sars-CoV-2-Virus tatsächlich existiert. Es beruht nur auf Vermutungen und Computer-Modellen – trotz aller gegenteiliger Behauptungen. Das RKI und das ihm vorgesetzte Bundes-Gesundheitsministerium wissen das, halten es aber vor der Bevölkerung verborgen. Obwohl durch den fehlenden Virus-Nachweis alle Theorien in sich zusammenfallen, dass das Virus Ursache der Covid-19-Krankheit sei, auf Menschen übertragen und mit Tests ermittelt werden könne, hält man sie allein aufgrund einer Glaubensvorstellung aufrecht. Die Bevölkerung wird durch eine gigantische Illusion und Täuschung in beispielloser Gefangenschaft gehalten.

Diese Entlarvung macht auch das Gerede von gefährlichen Virus-Mutationen zu einer unverantwortlichen Panikmache und die PCR-Tests mit ihren positiven „Fällen“ und Inzidenzzahlen, auf die die täglichen Freiheitsberaubungen gestützt werden, endgültig zu einem riesigen Schwindel, von der grotesken Maskerade ganz zu schweigen.

Der investigative Journalist Torsten Engelbrecht, der Journalist und Forscher Konstantin Demeter sowie der italienische Mikrobiologe Stefano Scoglio haben in einem umfangreichen Artikel nachgewiesen, dass es bisher weltweit keine einzige wissenschaftliche Studie gibt, in der die vollständige Reinigung und Isolierung des Corona-Virus SARS-CoV-2 erfolgt und damit seine Existenz bewiesen ist. 1

Kein Virus-Nachweis

Die Autoren weisen auf eine fundamentale wissenschaftliche Voraussetzung hin:
In einer Zellkultur mit unzähligen extrem ähnlichen Partikeln muss logischerweise die vollständige Partikelreinigung der allererste Schritt sein, um die vermeintlichen Partikel wirklich als Viren definieren zu können. Neben der Partikelaufreinigung muss dann natürlich auch einwandfrei der Nachweis erfolgen, dass die Partikel unter realen und nicht nur unter Laborbedingungen bestimmte Krankheiten auslösen können. Doch nirgendwo ist eine solche Partikel-„purification“ durchgeführt worden. Wie aber will man dann schlussfolgern, dass die gewonnene RNA ein virales Genom ist? Und wie kann dann eine solche RNA allgemein zur Diagnose einer Infektion mit einem neuen Virus verwendet werden, sei es durch PCR-Tests oder mit anderen Methoden?“

D
iese beiden Fragen haben die Autoren zahlreichen Vertretern des offiziellen Corona-Narrativs auf der ganzen Welt gestellt, aber niemand konnte sie beantworten.
Michael Laue, Leiter der Abteilung Spezielle Licht- und Elektronenmikroskopie des deutschen Robert Koch-Instituts (RKI), eines der weltweit wichtigsten Vertreter der offiziellen Doktrin zu COVID-19, antwortete: „Mir ist keine Arbeit bekannt, in der isoliertes SARS-CoV-2 gereinigt wurde“. 

Auch die Kanadierin Christine Massey, eine ehemalige Biostatistikerin im Bereich der Krebsforschung, und ihr neuseeländischer Kollege Michael Speth sowie mehrere Einzelpersonen auf der ganzen Welt haben auf Basis des Freedom of Information Act (FOIA, Informationsfreiheitsgesetz) Dutzende von Gesundheitsämtern und Wissenschaftsinstitutionen sowie eine Handvoll politischer Einrichtungen auf der ganzen Welt darum gebeten, ihnen die Aufzeichnungen zu senden, aus denen die Isolierung eines SARS-CoV-2-Virus aus einer unverfälschten Probe eines Erkrankten hervorgeht.

„Insgesamt haben sie 46 Rückmeldungen erhalten“, schreiben die Autoren, „doch niemand konnte einen Datensatz liefern oder zitieren, der die „SARS-CoV-2”-Isolation beschreibt. Das deutsche Gesundheitsministerium hat ihre FOIA-Anfrage sogar komplett ignoriert.
Der deutsche Unternehmer Samuel Eckert bat die Gesundheitsbehörden verschiedener Städte wie 
München, Düsseldorf und Zürich um eine Studie, in der die vollständige Isolierung und Reinigung von sogenanntem SARS-CoV-2 erfolgt ist. Doch auch er hat bis dato keine solche Studie erhalten.“

Samuel Eckert habe Christian Drosten sogar die Auszahlung von mehr als 230.000 Euro zugesagt, wenn er Textpassagen aus Publikationen vorlegen könne, die den Vorgang der Isolation von SARS-CoV-2 und dessen Gensubstanz wissenschaftlich beweisen. Doch die Frist, der 31. Dezember 2020, sei verstrichen, ohne dass sich Drosten bei Eckert gemeldet hätte.
Ebenfalls habe der deutsche Journalist Hans Tolzin eine Belohnung von 100.000 Euro ausgelobt gehabt für denjenigen, der ihm eine wissenschaftliche Publikation vorlegen kann, in der ein erfolgreicher Ansteckungsversuch mit dem spezifischen SARS-CoV-2 dezidiert beschrieben wurde. Dabei musste der Ansteckungsversuch bei den Versuchspersonen zuverlässig zu Atemwegs-Erkrankungen geführt haben. Doch auch diese Frist, ebenfalls der 31. Dezember, sei verstrichen, ohne dass die erbetenen Unterlagen eingereicht wurden.  

Auch Rechtsanwalt Dr. Reiner Füllmich bestätigte in einem Video: „Nach wie vor ist das berüchtigte Wuhan-Virus von niemandem in wissenschaftlich korrekter Weise isoliert worden; nirgends ist das Virus entsprechend den sogenannten Koch´schen Postulaten isoliert worden.“ Sogar das CDC, eine Behörde des US-amerikanischen Gesundheitsministeriums, die dem deutschen RKI entspricht, habe  in einem Dokument vom 13. Juli 2020 auf Seite 39 festgestellt, dass kein Virus-Isolat vorhanden sei. (Siehe Video ab min. 1:29)

Schließlich, so berichtete die österreichische Zeitung „Wochenblick“, räumte auch Dr. Wu Zinyou von der chinesischen Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control (CDC) in einem Beitrag von NBC Nightly News ein, dass das Virus nicht isoliert worden sei.
„Dabei gilt nach wissenschaftlicher Sicht die Isolierung eines Erregers, also seine vollständige Reinigung von sämtlichem fremden Material, erst als Beweis seiner Existenz. Und dass dies geschehen sei, behaupten etliche Studien: Schon im Januar 2020 war in ersten wissenschaftlichen Veröffentlichungen aus China von der erfolgreichen Isolierung des Virus die Rede.
Wu Zinyou stellt genau das jetzt in Abrede – und rüttelt damit gewaltig an allem, was Regierungen überall auf der Welt ihren Bürgern über die Corona-Impfstoffe erzählen wollen.
Denn kritische Menschen stellen sich natürlich die Frage: Wie kann ausgerechnet ein genetisch basierter Impfstoff gezielt gegen ein Virus helfen, dessen exakte genetische Informationen gar nicht ausreichend erschlossen wurden?
Tatsächlich ist Wu Zinyou nur einer von vielen Wissenschaftlern, die den Forschungsstand zu SARS-CoV-2 infrage stellen. Wochenblick berichtete bereits über die 
irische Aktivistin Gemma O’Doherty, die die mangelnden Nachweise zur Existenz des Virus kritisierte: Sie hatte, so wie viele andere weltweit, wissenschaftliche Belege dafür von der Regierung gefordert – und keine bekommen.“ 2

Unwissenschaftliche Nachweisversuche

Natürlich gibt es immer wieder Wissenschaftler, die mit Studien an die Öffentlichkeit treten und behaupten, das Corona-Virus SARS-CoV-2 isoliert und letztlich als „böses” Virus nachgewiesen zu haben. Dazu schreiben Torsten Engelbrecht und seine Mitautoren:
Die Wissenschaftler nahmen Proben aus dem Rachen oder der Lunge der Patienten, ultrazentrifugierten diese (schleuderten sie mit hoher Geschwindigkeit), um die größeren/schwereren von den kleineren/leichteren Molekülen zu trennen, und „schöpften” dann den Überstand, also den oberen Teil des zentrifugierten Materials, ab. Und genau das nennen sie „Isolat”, auf das sie dann die PCR anwenden. Aber dieser Überstand enthält alle möglichen Moleküle, Milliarden von verschiedenen Mikro- und Nanopartikeln, darunter auch die erwähnten EVs und Exosomen, die, wie gesagt, von unserem eigenen Körper produziert werden und oft einfach nicht von dem, was als Viren bezeichnet wird, zu unterscheiden sind.“

Und sie zitieren aus der Studie „The Role of Extracellular Vesicles as Allies of HIV, HCV and SARS Viruses”, die im Mai 2020 in der Zeitschrift Viruses veröffentlicht wurde:
„Heutzutage ist es eine fast unmögliche Mission (Aufgabe), EVs und Viren mittels kanonischer Vesikel-Isolationsmethoden wie der differentiellen Ultrazentrifugation zu trennen, da sie aufgrund ihrer ähnlichen Dimensionen häufig gemeinsam pelletiert
(verdichtet, zusammengefügt) werden.“

Die Autoren weiter:
„Die Wissenschaftler „erschaffen” das Virus daher einfach mittels PCR. Dafür nehmen sie sogenannte Primer, das heißt bereits existierende Gensequenzen, die in Genbanken verfügbar sind. Dann modifizieren sie diese Primer auf Basis rein hypothetischer Überlegungen und bringen sie schließlich mit der Überstand-Brühe (supernatant) in Kontakt, bis sie sich an eine RNA in der Brühe binden. Anschließend wandeln sie die auf diese Weise „gefischte” RNA mithilfe des Enzyms Reverse Transkriptase in eine künstliche oder komplementäre DNA (cDNA) um, denn nur so kann sie durch die PCR bearbeitet und durch eine bestimmte Anzahl von PCR-Zyklen vermehrt werden. …

Erschwerend kommt hinzu, dass die Primer jeweils aus 18 bis 24 Basen (Nukleotiden) bestehen; das SARS-CoV-2-Virus hingegen soll angeblich aus 30.000 Basen bestehen. Der Primer repräsentiert damit nicht einmal 0,1 Prozent des Virusgenoms. Das macht es noch unmöglicher, in einem Meer von Milliarden sehr ähnlicher Partikel das gesuchte Virus zu finden. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit ebenfalls erheblich reduziert, dass die mithilfe der Primer „gefischte” Gensequenz spezifisch ist für das behauptete Virus.
Zumal das Virus, nach dem die Forscher suchen, neu sein soll. Daher gibt es schlicht keine fertigen genetischen Primer, die exakt zu dem behaupteten spezifischen neuen Virus passen. Daher nehmen die Forscher einfach Primer, von denen sie glauben, dass sie mehr oder weniger nah an der Struktur des vermuteten neuen Virus liegen. Aber das ist eben definitiv nur eine Vermutung. Und wenn sie die Primer in die Überstand-Brühe „eintunken”, können sich selbige letztlich an jedes beliebige der Milliarden darin vorhandenen Moleküle binden.
Daher können die Wissenschaftler nicht wissen, ob das, was sie auf diese Weise erzeugt haben, zu dem Virus gehört, nach dem sie suchen. Es ist in der Tat eine Neuschöpfung der Forscher, die sie einfach SARS-CoV-2 nennen.“

Angebliches Virusgenom nur Computerpuzzle

SARS-CoV-2 ist deshalb letztlich am Computer „zusammengeschustert“ worden. Experten wie der kalifornische Arzt Thomas Cowan würden dies einen „wissenschaftlichen Betrug“ nennen. Cowan schreibe dazu am 15. Oktober 2020:
„Diese Woche hat mich meine Kollegin und Freundin Sally Fallon Morell auf einen erstaunlichen Artikel der CDC aufmerksam gemacht, der im Juni 2020 veröffentlicht wurde. Der Zweck des Artikels war, dass eine Gruppe von etwa 20 Virologen den Stand der Wissenschaft über die Isolierung, Reinigung und biologischen Eigenschaften des neuen SARS-CoV-2-Virus beschreiben und diese Informationen mit anderen Wissenschaftlern für ihre eigene Forschung teilen sollten. Eine gründliche und sorgfältige Lektüre dieser wichtigen Studie offenbart einige schockierende Erkenntnisse.“

So gehe aus dem Artikelabschnitt „Whole Genome Sequencing“ hervor, dass die CDC nicht etwa das Virus isoliert und dessen Genom von einem Ende zum anderen komplett sequenziert, sondern das Genom auf der Grundlage der Referenzsequenz des Coronavirus (einer anderen ähnlichen Sequenz) erzeugt hätte (Genbank-Zugangsnummer NC045512).
„Für mich stellt dieser Schritt der Computergenerierung einen wissenschaftlichen Betrug dar“, so Cowan. „Es wäre so, als wenn Forscher ein Stück eines Hufs, ein Haar von einem Schwanz und einen Hornschnipsel finden und dann daraus ableiten würden, sie hätten ein Einhorn entdeckt. Anschließend haben sie diese Informationen in einen Computer eingegeben und programmiert, um das Einhorn nachzubilden. Und dann behaupten sie, diese Nachbildung im Computer sei das wirkliche Einhorn. Natürlich hatten die Wissenschaftler noch nie ein Einhorn gesehen und konnten daher unmöglich seine genetische Beschaffenheit untersuchen, um ihre Proben mit dem Haar, den Hufen und dem Horn des Einhorns zu vergleichen.“

Letztlich hätten die Forscher also nicht das gesamte Genom des behaupteten Virus analysiert, sondern lediglich einige in den Kulturen gefundene Sequenzen genommen, von diesen ohne jeglichen Beweis behauptet, dass sie zu einem neuen spezifischen Virus gehörten, und auf Basis dessen eine Art genetisches Computerpuzzle gebastelt, das das gesamte Genom des neuen Virus darstellen soll. „Sie benutzen die Computermodellierung, um im Wesentlichen einfach ein Genom von Grund auf neu zu erstellen“, so der Molekularbiologe Andrew Kaufman.

Kein Beweis für die Luftübertragung

All dies wird von den politischen Entscheidungsträgern und ihren wissenschaftlichen Zuträgern ausgeblendet. Um der Ausbreitung eines angeblich neuen Virus Einhalt zu gebieten, wird die Bevölkerung gezwungen, verschiedene Formen der sozialen Distanzierung zu praktizieren und an allen möglichen Orten Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen. Dahinter steht die Vorstellung, dass Viren über die Luft übertragen würden. Wenn Menschen husten, niesen oder auch nur sprechen, würden dadurch zerstäubte und mit Viren beladenen Tröpfchen in der Luft von einer Person auf andere Personen „überspringen“. Doch all diese Theorien sind nur Hypothesen; sie wurden nie bewiesen – was ja auch nie gelingen kann, weil die behaupteten Viren als Erreger nur Vorstellungen, aber keine Fakten sind.

Wie sogar das weltweit bedeutendste Fachmagazin Nature im April 2020 in einem Artikel berichtete, können selbst die etablierten Experten nicht mit Bestimmtheit sagen, dass SARS-CoV-2 über die Luft übertragen wird — und sogar laut WHO ´sind hierfür die Beweise nicht überzeugend.`

Selbst aus orthodoxer Sicht wurden die einzigen Studien, in denen die Übertragung eines Coronavirus (nicht SARS-CoV-2) durch die Luft vorläufig „bewiesen“ wurde, in Krankenhäusern und Pflegeheimen durchgeführt, also an Orten, von denen es heißt, dass sie aufgrund besonderer Umstände alle Arten von Infektionen begünstigen können. Keine Studie hat jedoch jemals bewiesen, dass es eine Übertragung von Viren im Freien gibt oder in geschlossenen, aber gut belüfteten Räumen. Und selbst wenn man einmal davon ausgeht, dass es diese Übertragung über die Luft gibt, so heißt es dazu, dass die Personen, zwischen denen die angebliche Übertragung stattfindet, mindestens 45 Minuten lang in engem Kontakt sein müssten, damit eine „Ansteckung“ stattfindet.“ 3

Schon allein dadurch haben die einschneidenden Distanzierungsmaßnahmen keine wissenschaftliche Grundlage.

„Massentests sind ein kostspieliges Chaos“

Die massenhaften Tests mit ihren täglichen alarmierenden positiv-Meldungen und Inzidenzzahlen leben nur vom Betrug des Computer-Konstrukts eines angeblichen Virus. Da Partikelreinigung und Isolierung unabdingbare Voraussetzung für den Nachweis eines realen Virus und dieses wiederum Voraussetzung dafür ist, eine Kausalität zwischen ihm als Erreger und dem Entstehen der Corona-Krankheit nachweisen zu können – beides aber bis heute nicht erfolgt ist – ist das diagnostische Testen ein gigantisches leeres Theater, mit dem die Menschen manipuliert werden.

Das erreicht seinen Höhepunkt im Testen von asymptomatischen Menschen, also von denjenigen, die überhaupt keine Krankheitssymptome haben, das angebliche Virus aber in sich tragen könnten und auf andere übertragen würden, so dass diese erkranken. Darauf beruhen ja die vielen Quarantänemaßnahmen, also Freiheitsberaubungen, die bis zu Betriebs-, Krankenhaus- oder Heimschließungen führen. Die Autoren führen dazu eine aufschlussreiche Untersuchung an:
Am 20. November 2020 wurde eine chinesische Studie aus Wuhan in der Wissenschafts-Fachzeitschrift Nature veröffentlicht. Knapp 10 Millionen Menschen waren getestet worden „und alle asymptomatischen „positiven“ Fälle, „repositive“ Fälle und deren enge Kontakte für mindestens zwei Wochen isoliert, bis der PCR-Test „negativ“ ausfiel. Ergebnis: Alle diejenigen, die enge Kontakte hatten zu denen, die asymptomatisch und „positiv“ getestet worden waren, wurden „negativ“ getestet, was darauf hindeutet, dass die in dieser Studie entdeckten asymptomatischen „positiven“ Fälle „wahrscheinlich nicht infektiös waren“, wie es in Nature hieß.

Selbst die orthodoxe Fachzeitschrift The BMJ schloss sich kürzlich der fundamentalen Kritik am PCR-Testing an. Kurz vor Weihnachten veröffentlichte das Wissenschaftsmagazin den Artikel ´COVID-19: Mass testing is inaccurate and gives false sense of security, minister admits`. Darin steht, dass der PCR-Test, wenn er bei asymptomatischen Menschen angewendet wird, überhaupt nicht genau ist und man mit ihm nicht genau bestimmen kann, ob man „positiv“ oder „negativ“ ist.

Schon ein paar Wochen zuvor habe das Journal The BMJ kritische Artikel gebracht, in denen es hieß, dass „Massentests für COVID-19 ein unausgewertetes, unterentwickeltes und kostspieliges Chaos sind“, dass „das Screening der gesunden Bevölkerung auf COVID-19 von unbekanntem Wert ist“ und dass „die britische Pandemiebekämpfung sich zu sehr auf Wissenschaftler und andere Regierungsbeauftragte mit besorgniserregenden Interessenskonflikten verlässt, einschließlich solchen mit Beteiligungen an Unternehmen, die diagnostische Tests, Behandlungen und Impfstoffe für COVID-19 herstellen“.

Rechtsanwalt Reiner Füllmich, Mitglied des außerparlamentarischen Untersuchungsausschusses „Stiftung Corona-Ausschuss“, habe derweil darauf hingewiesen, dass Stefan Hockertz, Professor für Pharmakologie und Toxikologie, ihm versichert hätte, bisher sei kein wissenschaftlicher Beweis für eine asymptomatische SARS-CoV-2 Infektion gefunden worden.
Und sogar das RKI sei nicht in der Lage gewesen, den Autoren eine einzige Studie zu nennen, die belegt, „dass (a) ´positive` asymptomatische Personen eine andere Person krank (nicht nur ´positiv`) gemacht haben, dass (b) ´positive` Personen mit Krankheitssymptomen eine andere Person krank (nicht nur ´positiv`) gemacht haben und dass (c) überhaupt irgendeine Person, die ´positiv` auf SARS-CoV-2 getestet wurde, eine andere Person ´positiv` gemacht hat.“ (Hervorhebung hl.)

Da kein Virus existiert, kann es ja auch gar nicht anders sein.

„Ohne Testen wäre Corona verschwunden“

 Die Autoren weisen darauf hin, dass bereits im Mai 2020 die bedeutende Fachzeitschrift Journal of the American Medical Association (JAMA) erklärt habe, dass ein „positives“ PCR-Ergebnis nicht unbedingt auf das Vorhandensein eines lebendigen Virus hinweist“, während es in einer aktuellen Studie in The Lancet heiße, ein „RNA-Nachweis kann nicht verwendet werden, um auf Infektiosität zu schließen“.
Vor diesem Hintergrund könne man Franz Knieps, dem Chef des Verbandes der Betriebs-Krankenkassen in Deutschland, nur in dem beipflichten, was er Mitte Januar 2021 sagte: „Und wenn man gar nicht mehr testen würde, wäre Corona verschwunden.
Das hatte ähnlich der Lungenfacharzt und langjährige Amtsarzt Dr. Wolfgang Wodarg bereits im Frühjahr 2020 auf seiner Webseite geschrieben: „Wenn wir den Test nicht hätten, würden wir keine ´Pandemie` bemerken.“

Damit wäre natürlich die Corona-Krankheit nicht verschwunden, aber auf das Maß der wirklich Kranken zurückgeführt, die das einer starken Grippe nicht übersteigt.

Fazit

Die nicht wegzudiskutierende Tatsache, dass das SARS-CoV-2-Virus einfach nicht nachzuweisen ist und es folglich als Ursache der COVID-19-Krankheit nicht infrage kommen kann, müsste die Wissenschaftler und Ärzte zur Einsicht führen, dass die wahren Ursachen der Krankheit eben woanders, nämlich im Organismus des Menschen selbst und seinem Milieu zu suchen sind.4

Doch ihre materialistische, von der anorganischen Naturwissenschaft übernommene monokausale Denkweise, dass Infektionskrankheiten nur durch von außen herankommende gefährliche Mikroben verursacht würden, hindert sie daran. Diese Theorie ist ihnen derart zum Dogma geworden, dass anderes sie gar nicht mehr unbefangen in Erwägung ziehen können: Es muss ein Bazillus oder hier ein schier nicht wahrnehmbares Virus sein.

Und es wird mit allen Mitteln nachzuweisen gesucht, da es ja als Erreger vorhanden sein muss. Und wenn der Nachweis nicht gelingen will, baut man mit Theorien und Modellen Brücken zu ihm dort im Unsichtbaren. Man konstruiert es gedanklich, wo es sich sinnlich nicht zeigen will, um es gleichsam herbeizuzwingen, denn es muss doch da sein, sonst wäre ja die Krankheit nicht da, so glaubt man.

Und so wird alles im Sinne dieser Theorie, die aber unbewiesener Glaube ist, interpretiert, und die „wissenschaftlichen“ Autoritäten bauen sich und den Menschen ein illusionäres Gedankengebäude, in dem sie angsterfüllt gefangen sind und sich im Krieg gegen das in der Unsichtbarkeit noch unheimlichere „Virus“ bedenkenlos die elementarsten Menschrechte nehmen lassen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das auf der Welt niemand durchschaut. Globale politische Strategen können es benutzen, um hinter der Maske der Gesundheitsfürsorge totalitäre Strukturen zu etablieren und mit lenkbaren Bevölkerungen über die Welt ihre NWO-Ziele zu realisieren.5

—————————–
1   Siehe: rubikon.news 10.2.2021 , Quellenangaben dort
2   wochenblick.at 6.2.2021
3   Anm. 1
4   Vgl. weiterführend: Die „Wissenschaft“ vom Virus …
5   Vergleiche dazu Hinweise auf eine Verschwörungs-Praxis:
Die Pandemie, die zuvor von den Eliten geprobt wurde
Die globale Planung, eine Corona-Grippe zur Pandemie aufzublasen

99 Kommentare zu „Das Virus ist ein Phantom – Es gibt keinen Nachweis seiner Existenz“

  1. Selbst China’s Chef-Epidemiologe gibt zu, daß die Existenz von Covid-19 bis HEUTE äußerst fraglich ist, weil es bisher nirgendwo auf der Welt gelungen ist, die Existenz dieses angeblichen Virus NACHZUWEISEN – nicht einmal in China – wo es nach dem HOKUS-POKUS-MÄRCHEN der WHO angeblich seinen mysteriösen Anfang genommen haben solle?
    https://needtoknow.news/2021/02/chinas-chief-epidemiologist-admits-covid-19-virus-was-never-isolated-and-is-not-proven-to-exist/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=chinas-chief-epidemiologist-admits-covid-19-virus-was-never-isolated-and-is-not-proven-to-exist

    Der berühmte US-Evangelist Chuck Baldwin hat die Rangliste der zehn ÜBELSTEN Missetäter der Welt nach christlichen Maßstäben aufgestellt – und KILL BILL Gates ist die weltweite Nummer 1 – und damit zum ÜBELSTEN Menschen des gesamten Planeten Erde auserkoren!
    https://chuckbaldwinlive.com/Articles/tabid/109/ID/4101/The-Top-Ten-Most-Evil-People-In-2020.aspx

    1. @gunst01
      Es ist gut, dass man kein Bild sieht. Denn was man da sehen würde, wird als Virus bezeichnet. Aber das Ding ist damit noch nicht aus seiner Umgebung isoliert und gereinigt, wodurch es allein bestimmt werden kann. Und das wird ja durch zahlreiche Experten-Aussagen aus aller Welt in dem Artikel belegt. Das gilt es doch erst mal zu realisieren und sich damit auseinanderzusetzen, was das bedeutet.
      Oder Du müsstest eine Studie beibringen, die ein gereinigtes und isoliertes Virus wissenschaftlich einwandfrei nachweist. Wie gezeigt, gibt es sie nicht.
      Mit irgendwelchen Aufnahmen zu kommen, ist doch naiv. In Aufnahmen kann man alles Mögliche hineinlegen.

      1. „Aber das Ding ist damit noch nicht aus seiner Umgebung isoliert und gereinigt, wodurch es allein bestimmt werden kann.“

        Was man dann bestimmt hätte, ist aber auch noch kein Virus in seiner kolportierten Eigenschaft. Es ist nur ein Ding, dessen Eigenschaft UND ENTSTEHUNG unbekannt ist. Andere meinen, dass es Bruchstücke abgestorbener Zellen sind, was logischer ist und der Biologie im sichtbaren Kosmos entspricht. Es fehlt die Erfüllung der Koch Postulate. Das u.a. wichtigste:

        „Die angezüchteten Organismen müssen bei Übertragung auf ein geeignetes Versuchstier zur Ausbildung einer typischen Erkrankung führen. Die Erreger müssen dabei wiederum mikroskopisch und kulturell nachweisbar sein.“
        „Dabei“ bedeutet ja, dass alles zusammen nachweisbar sein muss, was auch logisch ist. Dieser Nachweis ist bis heute nicht erbracht. Bei allen „Dingern“ die wir Virus nennen tappt man im Dunkeln, sowohl hinsichtlich Entstehung, als auch im Zusammenhang mit den kolportierten Ansteckungswegen. Nichts spricht für das aktuelle Dogma.

        Ich habe gerade mal die Reaktionen im „Gelben-Forum“ auf Ihren Artikel angeschaut und bewundere Ihre Ruhe, nicht nur angesichts der dummen Äußerungen des Foristen DT, sondern auch aufgrund seiner persönlichen Attacken, die das Forum mittlerweile so disqualifiziert. Das Forum ist zu einem Treff für Bitcoin-Glücksritter verkommen. Schade drum, denkt man an hochwertige Teilnehmer wie dottore, dessen Bücher bei mir im Schrank stehen oder Crismaven, dessen Beiträge man trotz etwas grenzgängiger Arroganz, vermisst. Wenn jemand mit einer „cryo-electron tomography“ glänzen möchte und dann endet mit…….

        „Wenn Du kein englisch verstehst, dann schick es in den Google-Übersetzer.“
        dann hört der Spaß auf. Und wenn er dann noch den Werdegang eines Foristen despektierlich zur Diskussion stellt, statt sich mit Argumenten auseinanderzusetzen, dann wird es unerträglich. Er verlinkt einen Artikel, in dem mittels einer Sonderlösung eines Elektronenmikroskops, das als Besonderheit auf 150° Minus schockartig heruntergekühlt wird auf ein Bild, dass sich in keiner Weise von allen anderen Bildern unterscheidet. Wichtigtuerei! Die Technik erlaubt lediglich eine noch schärfere S/W Darstellung des Originals, weil KAUM Strukturveränderungen mehr möglich sind und später fürs Publikum besser farbig ausgemalt werden kann. Dabei darf das „Ding“ nur bis maximal 100 Mikrometer (µM) dick sein, sodass bei vielen Aufnahmen eine 3D Darstellung nachträglich am Computer wieder nach Vorgaben der wirrologischen Designer entwickelt werden muss. Das ist alles, was dem „Spezialisten“ au dem Gelben als Gegenargument reicht. Traurig.

        Ein hartes Stück Arbeit für Sie, bei der ich immer an die Maus denken muss, die sich vor dem übermächtigen Elefanten aufbaut und ihm klar machen will, dass er eigentlich viel kleiner ist:

        1. „Kein Virus – Nachweis “
          WARUM dann dieser Lockdown? Je mehr Menschen nur noch über ein Puzzlespiel diskutieren und Argumente wie Puzzlestücke hin und her schieben, desto mehr gerät das Ganze aus den Augen. Denken wir das WARUM einmal als Elefanten und das Puzzleteil als Maus.
          Wirtschaft ist doch so geartet, das sie Angst vor Konkurrenz hat.
          Und wenn da eine Mecky Maus vor einem Elefanten als Konkurrenten steht, hat sie nur eine Chance. Sie muss grösser werden, koste es was es wolle, da lügt die Maus bis sich die Balken biegen.
          DIREKT vor Europas Haustüre liegt der Landweg nach China, die Neue Seidenstrasse, die Deutschland und Europa und Russland zum ELEFANTEN macht, zur KONKURRENZ und REICH macht, sofern wir Europäer und Russen nur NICHT materialistisch – kommunistisch denken.
          Noch Fragen?

        1. „Die Bevölkerung wird durch eine gigantische Illusion und Täuschung in beispielloser Gefangenschaft gehalten.“

          Sind wir nicht auch selber mit schuld, wenn wir uns zuerst arm machen lassen und nachher sogar noch selber verkaufen lassen wie Vieh?
          Die ERKENNTNIS der Wahrheit macht uns FREI, zwischen Wahrheit und Illusion und Irrtum unterscheiden zu können, denn Täuschung und Illusion widersprechen der Erkenntnis der Wahrheit.
          Wer würde denn der Erkenntnis widersprechen, dass dreimal fünf eben in Wahrheit fünfzehn ergeben?
          Ein Vollidiot an der Kasse im Supermarkt?
          Kein vernünftiger Mensch, sei es ein Mann sei es eine Frau, sei die Hautfarbe hell oder dunkel, würde doch der Erkenntnis der Wahrheit widersprechen, dass 3 x 5=15 ergeben. Ob jemand englisch oder deutsch spricht, spielt da überhaupt keine Rolle. U.s.w.
          DAS HAT NICHTS MIT MEINUNGEN ZU SCHAFFEN.

          Was allerdings auf weiter nichts als Meinung basiert, ist der Materialismus der Weltanschauung, der behauptet, der Mensch sei ein Tier und sei deswegen auch verkaufbar wie Vieh.
          Der Materialist behauptet, Geist sei nur eine Wirkung des materiellen Leibes. Wille sei eine Illusion. Und solchem Materialismus waren sowohl braune als auch rote Sozialisten verbunden, und in der Konsequenz
          behandelten die Menschen wie Vieh.
          (…)
          Der 3. WK, der heute schon läuft, dient dazu,uns Europäern alles zu stehlen.
          Demnächst wird evtl. eine Regierung uns vorschreiben, auf allen Vieren zu laufen, weil das gesünder sei. Es fängt schon an mit zwei Stöcken, an denen manche Leute gebückt laufen statt zu schreiten.
          Aufrechtes Stehen verboten. ES IST EINE ANTICHRISTLICHE ENTWICKLUNG.
          VON WEM GEWOLLT?

        2. @Michael 14. Februar 2021 um 17:19
          „Der 3. WK, der heute schon läuft, dient dazu, uns Europäern alles zu stehlen. Demnächst wird evtl. eine Regierung uns vorschreiben, …“

          Es ist ein weltweiter Vorgang, ein großer Umbruch, gewaltiger als wir um 1989 erleben konnten.
          Was jetzt läuft, ist notwendig, damit die Masse der Menschen aufwachen kann, und das geht nur über „Schmerz“!
          Nur so kann die Masse sich von den eingeimpften Lügen, ihrem alten Weltbild befreien, um sich das Neue herbeizusehnen.
          Der Besatzung muss gezeigt werden, dass die Deutsche Bevölkerung ihre Verwaltung los werden will.
          Das alles wird sehr gut für Amerika und zum Ende für die Deutschen erklärt, ab 1:18:00
          „Nachtgedanken Live mit Übertragung der Tageskorrektur vom 14.02.2021“

          Zu den Aussagen passt, dass die (Zu)Stimmung in Bayern bereits deutlich im Sinkflug ist!

        3. @gunst01
          Mit Ruhe drücken? Der war gut.

          Im Internet habe ich dieses Bild über einen anderen Weg gefunden. Es ist von der Uni Heidelberg. Soll das die Sensation sein?
          Meinem Sohn habe ich im Winter mal, als er im Vorschulalter war, die verschiedenen Zustände von Wasser erklärt. Ich habe dazu einen gemeinsam gebauten kleinen Schneemann an der Terrasse mit einem Fön traktiert, sodass der Schneemann real kleiner wurde und die Transformation zu Wasser begann. Aufgrund der äußeren Umstände kam es auch zu einer Kondensation und man konnte auch den 3.Zustand von Wasser sehen, nämlich die Kondensation zu Wasserdampf. Den 4. Zustand kannten wir damals noch nicht. Hätte der Junge nur Wasser gesehen und ich hätte ihm erklärt, dass daraus ein Kaugummi wird, wenn es besonders kalt ist, er hätte es sicher geglaubt.

          Hier wird schockartig gefrostet auf unter 150 Grad Minus um ein besonders „steifes Bild“ von einem „Ding“ zu erhalten und ein Dr. Hummer behauptet in der NewYorkTimes, dass die Noppen des Virus besonders flexibel seien😂😂😂 und deshalb so ansteckend. Finde den Fehler (so gesehen in der New York Times). Vielleicht meinen diese Überflieger, wir seien ALLE völlig verblödet. Ohne Bewegung keine Feststellung von Funktion, ohne Bewegung im URZUSTAND keine Feststellung irgendeiner Eigenschaft. Das ist alles Blödsinn für die Massen, die nicht einmal mehr Grundkenntnisse in Biologie und Physik beherrschen. Unter dem Bild findet sich die Aufklärung in 30 Sekunden:

    2. ZITAT @ gunst01:
      „Zumindestens in Heidelberg konnten Aufnahmen des Virus gemacht werden“

      Da hat wohl jemand „kalte Füße bekommen“ bei einer derart forschen BEHAUPTUNG – denn die Schadenersatz-Forderungen für derartige FAKE-news betragen jetzt schon weit über eine Billion €uro – und schwupps sind die angeblichen „Erkenntnisse“ aus Heidelberg wieder verschwunden . . .

      Der HOKUS-POKUS Virus hat offensichtlich nicht nur mutiert – sondern auch desertiert . . .

  2. die heutige wissenschaft ist nichts weiter als moderner aberglaube. und wie im mittelalter der aberglaube wird diese wissenschaft heute dazu benutzt, die menschen zu versklaven. nicht erst seit „corona“.

    1. @elke grözinger
      Bitte in Zukunft in der allgemein gültigen Rechtschreibung schreiben. Die Großschreibung der Substantive hat schon ihren Sinn.

  3. Perfekter Artikel!

    Viel früher hätten wir den KERN dieses angezettelten Krieges der IG-Farben 2.0 und der Finanzoligarchie aufs Korn nehmen müssen. Aber für die meisten Menschen, die seit 80 Jahren auf ein gefährliches ansteckendes Virus getriggert wurden und sich über kommunistische Ideologien wie die Frankfurter Schule, sich ihre Eigenverantwortung haben nehmen lassen, wäre diese Vorstellung wohl dem Zusammenbruch der Welt gleichgekommen. Dabei hätten sie sich im eigenen Umfeld nur fragen müssen wie es kommt, dass in der eigenen 5-köpfigen Familie sich meist nur eine Person angeblich irgendwo mit einem Virus angesteckt hat, aber alle anderen Familienmitglieder trotz Dauerkontakt unbehelligt blieben. Alles vergessen und ersetzt worden über Hergabe des Selbst-Bewusstseins und dem bequemen Ruf nach dem Staat, der nur das Beste will😎.

    Ich bin mir drüber im Klaren, dass es schwierig ist, diese von einer vergleichsweise kleinen Clique eingeteilten Welt in gut und böse, von Tod und Verderben zu verlassen und zu erkennen, dass es nur Leben und Funktionen zum Lebenserhalt gibt. Möge der Artikel bewirken, dass einige aufwachen und begreifen, dass wir zwar unser Werkzeug den Körper irgendwann verlieren werden, weil unser materielles Universum auf stete Erneuerung und Wiederkehr im Mikro- Meso- und Makrokosmos aufgebaut ist, aber nicht das Leben. Das ist keine Religion, sondern Logik, die man täglich in der Natur finden kann.

    Beherrscht man die Logik der Natur (wieder), die eigentlich einfach ist, dann wird man nicht lange brauchen um zu erkennen, dass es Viren in der kolportierten Form gar nicht geben kann und stellt die richtigen Fragen, wie sie im Artikel größtenteils ihre Antwort finden.
    Es werden immer wieder Fragen kommen, bei denen Aufgewachte geduldig sein müssen. Das musste ich auch lernen. Und wo kommen die ganzen Toten her? Höre ich oft. Oder das Meer von Desinformationen, die der getriggerte Geist nicht mehr verfolgen kann und nach Aufklärung am nächsten Morgen. Und wie können in Mexiko 1.700 Ärzte sterben? Sie erklären, dass es keine Ärzte sondern Mitarbeiter des einige hundert tausend Menschen umfassenden Gesundheitswesens waren, die mit einem fehlerhaften Test beglückt wurden und in der deutschen Presse zu Ärzten formatiert wurden, aus Artikeln der von der CIA unterwanderten Amnesty International und einigen NGOs. Bis zur flächendeckenden Frage, woher Information mit welchen Interessen kommen, ist es noch ein weiter Weg, damit ausreichend große Teile der Bevölkerung aufwachen und sich ihre Eigenverantwortung zurückholen. Aber es wird höchste Zeit.

    Gustav Le Bon (Vater der Massenpsychologie):
    „Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“
    Aber es gibt den Ausweg. Man muss ihn nur gehen (wollen).

    1. @hubi Stendahl

      „Und wo kommen die ganzen Toten her?“ Indem man die Todesursache umetikettiert, schafft man sich die gewünschten Todesfälle.

      „Mehrmals fälscht ein Krankenhausarzt, Dr. M., in Bayern auf Anweisung des Chefarztes Totenscheine. Die Patienten waren an Krebs, Herz- oder Kreislaufleiden gestorben. Dr. M. soll den Totenschein auf „Corona“ umschreiben. Nachträglich. Ihn plagt das Gewissen. Dann reicht es ihm. „Das ist Urkundenfälschung!“, sagt er und verweigert diesen Dienst. Leserinnen unserer Kolumne, deren Angehörige in Kliniken mit negativem Coronatest „an oder mit Corona“ verstorben sein sollen, bestätigen diesen Verdacht. Die Frage nach dem „Warum?“ ergibt sich aus der Frage: „Wem nützen die falschen Corona-Toten?“ https://reitschuster.de/post/herr-doktor-faelscht-die-totenscheine/

      1. Viren JA oder NEIN, ist das hier wirklich die Frage?
        Unstrittig ist für mich aus eigener mehrfacher Erfahrung, dass Familien-Zusammenkünfte in der kälteren, sonnenarmen Zeit zwischen kleinen Kindern und Menschen 50+ bei Letzteren zu z.T. belastenden Erkältungssymptomen führen können, auch wenn die Betroffenen vorher vergleichsweise gesund lebten.

        1) Es handelt sich aber um Irreführung, wenn anhand eines nicht wissenschaftlich nachgewiesenen Virus und eines zudem nachweislich völlig untauglichen PCR-Tests auf Dauer eine Virus-Pandemie begründet werden soll, obwohl keine Übersterblichkeit vorliegt!
        2) Verantwortliche handeln vorsätzlich und aus meiner Sicht kriminell, wenn mit solchen untauglichen, unwissenschaftlichen Behauptungen ein ganzes Land auf Dauer kaputt-gefahren wird!
        3) Verantwortliche handeln zudem vorsätzlich und aus meiner Sicht kriminell, wenn mittels Propaganda für eine völlig neuartige unausgereifte GEN-Impfung für die gesamte Bevölkerung gegen eine lediglich durch hohe Testzahlen behauptete Pandemie „getrommelt“ wird.
        Beweis:
        Es gibt keine Übersterblichkeit! Und die gibt es auch nicht in z.B. Schweden, das ohne die extremen Einschränkungen in der BRD zum gleichen, vielleicht sogar besseren Ergebnis gekommen ist.
        „UNTERSTERBLICHKEIT seit 2015“ BRD
        https://t.me/grossherzogfriedrichmaik/237
        „Untersterblichkeit wurde auch von offizieller Seite vom statistischen Amt in Schweden bestätigt“
        https://todesrate.com/2020/11/13/informierst-du-dich-noch-oder-wirst-du-bereits-manipuliert/

        Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis das Lügengerüst zusammenbricht, und das Weltweit!

        1. @Harald Münzhardt
          „Viren JA oder NEIN, ist das hier wirklich die Frage?“

          Das ist doch der Kern des Ganzen. Wenn Sie innerhalb ihrer Familie hier und da Ältere 50+ mit laufender Nase sahen, können Sie kaum daraus schließen, dass sie sich innerhalb der Familie an einem Virus ansteckten.
          Erkältungen werden zumeist mit Schnupfen, Husten und seltener Fieber und Augentränen in Verbindung gebracht. Der erste Fehler ist, nicht zu verstehen, dass die Wirkungen wie laufende Nase, Husten, Fieber und Augentränen nichts anderes als die Einleitung von Maßnahmen sind, um den Organismus wieder in ein notwendiges Gleichgewicht zu bringen und wahrscheinlich, um sich an die vorgefundene Umwelt besser anzupassen
          (siehe auch den Zusammenhang TH2 Zellen und Masern). Es handelt sich also nicht um eine Krankheit. Dies ist bei Kindern übrigens häufiger als bei Erwachsenen zu beobachten. So auch meine Wahrnehmung:
          https://www.kinderaerzte-im-netz.de/krankheiten/erkaeltung-grippaler-infekt/#:~:text=Dass%20Kinder%20so%20viel%20häufiger,und%20das%20Kind%20wird%20krank.

          Seit 120 Jahren glaubt man nun den Übeltäter gefunden zu haben. Es sind Viren, die von außen mit Tötungsabsicht eindringen und uns das Leben schwer machen. Der Beweis ist bis heute nicht erbracht. Genau darum geht es aber in der Wissen-schaft. Dabei sollte man sich einmal die Entstehungsgeschichte des Begriffs Virus in Abgrenzung zu Bakterien anschauen😘. Spannender als ein Hitchcock.

        2. @hubi Stendahl 15. Februar 2021 um 10:49
          „den Organismus wieder in ein notwendiges Gleichgewicht zu bringen“
          Keine Frage, darin stimmen wir überein, die Natur führt ständig Training und Auslese durch (Harald Münzhardt 14. Februar 2021 um 10:34 „Übrigens ist die sogenannte Grippe immer auch ein Reinigungsprozess, der durchaus als sinnvoll anzusehen ist.“)

          „Es handelt sich also nicht um eine Krankheit.“
          Das ist eine Definitionsfrage. In der Heilkunde sind Symptome, die schulmedizinisch einer sogen. Krankheit zugeordnet werden, Ausdruck für Regulationsprozesse zur Beseitigung von Störungen, so z.B. zur Entfernung von „Giften“. Chronisch „krank“ ist dann der erstarrte Prozess.

          „können Sie kaum daraus schließen, dass sie sich innerhalb der Familie an einem Virus ansteckten“
          Mache ich auch nicht, bitte noch mal prüfen, das werden Sie nicht finden.
          Die Frage für mich ist tatsächlich, wie kommt die Ansteckung von Grippe, Erkältungen tatsächlich zustande (gewollt von der Natur, oder?).
          DAS PROBLEM
          sehe ich in der pauschalen Verneinung von Viren!
          Der Prozess von Dr. Lanka bewies nicht, dass es keinen Masernvirus gibt, sondern dass solch ein Virus nicht nach seiner Methode nachgewiesen wurde!
          Und Dr. Klinghardt spricht übrigens davon, dass das Wild-Masernvirus inzwischen von einem Impf-Masernvirus verdrängt wurde!

          Dr. Klinghardt und viele andere naturheilkundlich orientierte Wissenschaftler sprechen deutlich von Viren im Zusammenhang mit sogen. Krankheiten, so auch im Zusammenhang mit der „Covid-Grippe“:
          „B. Anti-virale Mittel: 1. Lakritze (Liquorice)… Zink verhindert das Corona-Viren Wachstum… Vitamin A: wird oft vergessen. Es hat bekannte anti-virale Effekte gegen andere RNA-Viren…“
          „ART-Behandlung bei COVID-19 Dr. med. Dietrich Klinghardt Webinar am 9. April 2020“

          Klicke, um auf ART_Behandlung_bei_Covid_19_09_A.pdf zuzugreifen

          Aus meiner Sicht kann man eine (von der Natur gewollte) Ansteckung nicht verhindern. Überlegungen zur Isolation wegen (Corona) Grippe sind komplett absurd, denn wir sind soziale Wesen.
          DAS ZIEL (das zeigt uns die Natur)
          kann nur sein, möglichst natürlich gesund zu leben.
          Der Staat hat die Aufgabe, eine gesunde Umwelt und gesunde Versorgung zu gewähren und gründliche Aufklärung bereits in der Schule zu leisten.
          Das funktioniert offensichtlich nicht, das System muss grundlegend reformiert werden!
          Für die (Eigen)Behandlung liefert Dr. Klinghardt recht gute Mittel.
          Mein Favorit ist NAC, beseitigt sofort jeden Hustenreiz, Halsbeschwerden etc.

        3. Herr Münzhardt, die Anti-Corona-Diktatur-Front ist zersplittert. Das ist ein reales Problem.
          Seit Monaten sammelt Herr Ludwig Belege am laufenden Band, daß kein einziges krankmachendes Virus bei Mensch oder Tier nachgewiesen wurde.
          Diese Belege interessieren Dr. Klinghardt, Dr. Graf (bekannter Impfkritiker, er ist Homöopath, der die Opfer der Impf-Industrie behandelt) und die „Ärzte für Aufklärung“ oder Swiss Policy Research nicht die Bohne.
          Die tun so, als ob Dr. Lanka und Dr. Cowan und Co. nicht existieren würden.
          Deshalb die klare Ansage von mir: Dr. Klinghardt und Kollegen sind der Viren-Kirche auf den Leim gegangen. Sie sind im Irrtum, denn krankmachende Viren bei Mensch oder Tier wurde noch nie nachgewiesen.
          Sie kämpfen gegen die Corona-Diktatur, das ist ehrenhaft, aber sie sind gleichzeitig ein Hindernis für die Erkenntnis der Wahrheit, welche frei macht.

          Vielleicht wäre es doch gut, wenn Sie mal das Buch „The Contagion Myth“ von Dr. Cowan lesen würden, Herr Münzhardt. Es ist mühsam, es kostet Zeit, aber er deckt alle Irrtümer und falschen Dogmen der Viren-Gläubigen auf.
          Er beantwortet auch die Fragen, woher denn dann die Polio-Opfer kommen, was mit den Millionen Pest-und Cholera-Toten ist und was mit den Masernparties los ist.
          Fazit: Diese Erde gleicht einem Irrenhaus. Es wird über nie nachgewiesene „Krankheitserreger“ gestritten. Es wird gegen nicht existente „Viren“ geimpft und gekämpft.
          Die wahren Ursachen von Krankheiten werden so überhaupt nicht ins Visier genommen und deshalb auch nicht beseitigt.
          Der Massenmensch ist noch meilenweit von Erkenntnis, Selbsterkenntnis, Erkenntnis der Wahrheit usw. entfernt und wählt deshalb wie ein Zombie die eigenen Schlächter.

          1. Lieber Skeptiker, vielen Dank für das pdf-Format des Buches. Es müsste aber festgestellt werden, ob das PDF legal im Netz steht. Immerhin befindet sich das Buch noch im Verkauf.
            Andernfalls müsste ich es wieder löschen, um nicht haftbar gemacht werden zu können.

        4. Skeptiker 15. Februar 2021 um 14:09
          „daß kein einziges krankmachendes Virus bei Mensch oder Tier nachgewiesen wurde“

          Was ist mit sogen. „Masern-Parties“?
          Etwas passiert da (Virus JA/NEIN?), was man im negativen Sinn als Ansteckung einer „gefährlichen“ Krankheit aber auch im positiven Sinn als Anregung zum Durchlaufen einer natürlichen Phase der Kindheit betrachten kann.
          Ich möchte zu Ihrer Aussage aus einer anderen Sicht spontan mal so formulieren:
          1) Es geht nicht um die Frage einer Ansteckung zu einer grundsätzlich gefährlichen „Krankheit“, sondern inwiefern das Immunsystem (z.B. durch giftige Medikamente) gestört ist oder nicht und eine Krise gut überwinden kann.
          2) Grippe ist ein Reinigungsprozess, der bei einem relativ gesunden Immunsystem gut überstanden wird, Fieber ist dabei in der Regel förderlich. Für die Reinigung ist eine Ansteckung eher sinnvoll und förderlich.
          3) Für die Grippe bedarf es nicht grundsätzlich einer Ansteckung über andere Menschen, dazu reichen auch schon äußere und innere Reize aus, wie z. B. Kälte oder Störungen im Darm.
          Diese Aussagen lassen sich sicher später noch prägnanter formulieren und untersetzen.

          „wäre es doch gut, wenn Sie mal das Buch „The Contagion Myth“ von Dr. Cowan lesen würden“
          Ich nehme Ihre Anregung gern an und werde mich später zum Inhalt äußern.

        5. Herr Ludwig,
          ich hatte den link zum PDF in einem anderen Forum entdeckt und abgespeichert.
          Es wurde meines Wissens auch auf dem Fassadenkratzer öfters von Kommentatoren verlinkt, deshalb habe ich nicht nachgeforscht, ob das überhaupt zulässig ist.
          Da das PDF und das Buch kostenpflichtig im Internet angeboten werden, gehe ich davon aus, daß Sie es löschen sollten.

          Die äußerst wichtigen Themen, die im Buch besprochen werden, kann man zum Glück auch auf kostenfreien Plattformen und sogar in deutscher Sprache finden.
          Hier ein paar Hinweise für alle Leser, die sich dafür interessieren:
          Ein Telegram-Kanal, wo die Thesen und Beweise von Dr. Lanka und Dr. Cowan und Kollegen gesammelt und aktualisiert werden:
          https://t.me/Corona_Fakten/534
          Corona_Fakten: Liste der wichtigsten Artikel
          https://telegra.ph/Corona-Fakten-Liste-der-wichtigsten-Artikel-09-08
          Jeweils der erste link führt zu einem Telegram-Artikel, der zweite link zum Blog, den man im Browser lesen kann.
          Ich hatte noch keine Zeit, alle Artikel zu lesen.
          Alle, die ich gelesen habe, sind aber äußerst interessant und lehrreich.

          Es geht natürlich immer um die folgenden berechtigten Fragen:
          1. Wenn es keine krankmachenden Viren gibt, warum gibt es dann die Masern, Polio, Covid-19, HIV und so weiter?
          2. Jeder weiß doch, daß es ansteckende Krankheiten gibt, also kann das doch gar nicht stimmen, was Lanka und Dr. Cowan sagen, die spinnen doch, oder?
          3. Was ist mit der Spanischen Grippe, wo die Menschen wie die Fliegen gestorben sind? Was mit der Pest, mit Cholera, mit Influenza, mit der Vogelgrippe?
          4. Was ist mit all den Seuchen bei Tieren wie Hühnerpest, Schweinepest und vieles mehr?
          5. Es kann doch nicht sein, daß sich alle Ärzte, alle Virologen, alle Universitätsprofessoren, alle Biologen, alle Nobelpreisträger, alle Regierungen, alle Behörden, alle Thinktanks, alle Akademiker täuschen ließen? Die sind doch intelligent, die haben einen IQ, der höher ist als der IQ der primitiven Massenmenschen. Nein, das kann nicht sein, daß die sich alle irren und nur Dr. Lanka und Dr. Cowan die Wahrheit erkannt haben. Nein, Nein, Nein, Nein, Nein, Nein, Nein. Das kann nicht sein und deshalb sollten solche Spinner irgendwo in der geschlossenen Psychiatrie eingesperrt oder sonstwie aus dem Verkehr gezogen werden, oder?

          Je mehr man sich die Argumente von Lanka, Cowan und anderen anschaut, welche gegen diese Übermacht aufstehen, desto mehr begreift man, daß sie eben doch richtig liegen.
          Das braucht Zeit. Es geht nicht so, wie es Manche gerne hätten:
          Oh, ich lese jetzt einen Artikel und nach 15 Minuten erkenne ich, daß die ganze Welt falsch liegt und erkläre alle für dumm.
          Ich lese gerade folgenden Artikel:
          https://telegra.ph/Die-Henle-Kochschen-Postulate-aus-der-Sicht-der-Universalbiologie-am-Beispiel-von-Lungenkrebs-und-Lungen-Tuberkulose-08-16
          Da geht es zur Sache. Viel Spass allen, die sich die Zeit nehmen möchten.

      2. Und das ist, was tatsächlich jedes Jahr im Winter passiert, bisher war es eine alljährlich wiederkehrende Grippe.
        Warum heißt es nicht mehr Grippe? Weil mit einem untauglichen Test ein nicht bewiesenes Virus angeblich als gefährlich ansteckend behauptet wird?
        Wie wurde eigentlich auf Grippe getestet? Ich kann mich nicht an asymptomatische Grippe erinnern!

        „Warum ist COVID-19 im Winter so viel tödlicher? Was haben Kälte und Vitamin D damit zu tun? Rolle von Temperaturschwankungen, Schleimhaut-Immunbarriere und Vitamin D. Online-Kongress.“

        Klicke, um auf COVID-19%20Temperatur%20Schleimh%C3%A4ute%20Saisonalit%C3%A4t.pdf zuzugreifen

        FAZIT
        Es ist das Immunsystem, was zu unterstützen ist (wichtig vor allem Vitamin D, A). Alles schon bekannt, auch vom RKI eingefordert?
        Veröffentlicht: 16.02.2017
        https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Vitamin-D-verhindert-Atemwegsinfektionen-312707.html

        Dtsch Arztebl 1999
        https://www.aerzteblatt.de/archiv/17531/N-Acetylcystein-Mukolytikum-und-auch-Antioxidans

        Pneumologie 2011
        https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2012/daz-7-2012/n-acetylcystein-kann-mehr-als-sekret-loesen-studien-zeigen-neue-therapieoptionen-auf

        22.07.2020 – 06.01.2021
        https://chemrxiv.org/articles/preprint/Conformational_Perturbation_of_SARS-CoV-2_Spike_Protein_Using_N-Acetyl_Cysteine_a_Molecular_Scissor_A_Probable_Strategy_to_Combat_COVID-19/12687923

      3. Soeben wurde von youtube der Beitrag „Sitzung 39: Die globalen Zusammenhänge und die Presse: Russland, Schweden, Italien etc.“ gelöscht.
        50.245 Aufrufe•Vor 23 Stunden live gestreamt 500131Teilen (!) 31.500 Abonnenten
        Stiftung Corona Ausschuss – Live Streams
        Hier die Quelle
        https://t.me/ReinerFuellmich/162

        Und das war mein Kommentar, der nun auch weg war.
        „Danke für eure unermüdliche Arbeit. Die letzten Minuten – „GEZ“ TREUHANDKONTO – ich bin unbedingt dabei und werde die Infos dazu weitergeben.
        WICHTIG:
        1) EIN EIGENER FERNSEH-KANAL Nur so ist die Masse zu erreichen
        2) EIN EIGENER RUNDKUNKKANAL Für die vielen Autofahrer.
        3) PARELL ÜBERTRAGUNG ÜBER DAS INTERNET
        Es werden immer mehr, die ohne Fernseher, Radio sich das Wissen aktiv aus dem Internet beschaffen, dazu parallel recherchieren“

        1. Mehr im Newsletter, unbedingt abonnieren!

          Aus dem aktuellen Newsletter Kanzlei Dr. Fuellmich:
          „… haben die seit dem 10.07.2020 vom Berliner Corona- Untersuchungsausschuss durchgeführten Anhörungen von ca. 100 international renommierten Wissenschaftlern, Medizinern, Ökonomen, Juristen, aber auch Betroffenen inzwischen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ergeben, dass es bei dem Corona-Skandal zu keinem Zeitpunkt um Gesundheit ging. Vielmehr geht es um die Zementierung der – illegitimen, weil mit kriminellen Methoden erlangten – Macht der korrupten sogenannten „Davos-Clique“ im Wege der Verschiebung des Vermögens der Bevölkerung auf die Mitglieder und Angehörigen der Davos-Clique, unter anderem durch Zerstörung insbesondere der kleinen und mittelständischen Unternehmen. In Folge können „Plattformen“ wie Amazon, Uber, usw. deren Marktanteile und Vermögen übernehmen…
          Wir haben das wieder und wieder bestätigt gefunden: Tatsächlich entspricht die Gefährlichkeit des Virus etwa der der saisonalen Grippe; unabhängig davon, ob es ein neues (ganz oder halb künstliches) Virus ist, oder wir es lediglich mit der zur Corona-Pandemie umetikettierte Grippe zu tun haben. Die Drosten-PCR-Tests sind derweil nicht einmal im Ansatz in der Lage dazu, irgendetwas über (ansteckende) Infektionen auszusagen. Zu allem Überfluss sind die durch die anti-Corona-Maßnahmen ausgelösten gesundheitlichen und wirtschaftlichen Schäden so verheerend, dass man von einem historisch einzigartigen Ausmaß an Zerstörung sprechen muss…“

      4. @Zitrone
        „Wem nützen die falschen Corona-Toten?“

        Da wären die Einsammler des Kapitals, die Ideologen, die sich für eine neue Ordnung der Gleichheit ohne Gleichberechtigung einsetzen und da wären die Dummen, die Opportunisten und Bösartigen, die mal wieder ihrer Natur folgen dürfen, damit die beiden obigen Gruppen ihre Ziele erreichen. Zu den Einsammlern dürfen wir auch die Impfindustrie rechnen, die nach Einsammeln der Umsätze für Equipment, nun den ganz großen Coup mit den Impfungen landen werden.

        Im nachfolgenden Link habe ich beispielhaft den Biontech/Pfizer Impfstoff anhand des FDA-Zulassungsantrags untersucht, weil dieser Antrag im Gegensatz zur EU erweiterte Informationen enthält, die man in der EU nicht für nötig hielt. Da steht z.B. auf Seite 132, dass die männlichen Probanden mit Verabreichung keinen Sex mehr haben dürfen, weil ihr (kontaminiertes) Ejakulat möglicherweise auf eine zukünftige Frucht Einfluss nehmen könnte. Deshalb dürfen auch die weiblichen Probanden keinen ungeschützten Sex zulassen und während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht teilnehmen. Womit man im Vorfeld rechnete ist klar. Dass aus einer geimpften Beziehung „Zombies“ entstehen könnten, Seite 132:

        Klicke, um auf C4591001_Clinical_Protocol_Nov2020.pdf zuzugreifen

        1. @hubi

          Vielen Dank für die wertvollen Informationen. Mein Dank geht natürlich auch an Herrn Ludwig und die anderen Kommentatoren.

          Dies hier sollte sich jeder anhören und es weiter verbreiten. Ich finde kaum Worte für das, was besonders den alten Menschen angetan wird. Durch die Impfung wird sogar der Sterbeprozess verändert. Es hört sich so an, als könnten die Sterbenden nicht mehr friedlich hinübergehen. Ich vermute es geschieht etwas, damit sich Äther- und Astralkörper nur sehr schwer lösen können. Die Hexenmeister dieser Impf-Technik hatten wohl noch ganz andere „Berater“, um letztendlich zu diesen entsetzlichen Folgeerscheinungen zu kommen.

          https://2020news.de/whistleblower-aus-berliner-altenheim-das-schreckliche-sterben-nach-der-impfung/

  4. Es ging nie um die Gesundheit von Menschen! Dieses Phantom-Virus wird lediglich dazu gebraucht, um Menschen willkürlich einzusperren, sie totalitär zu unterdrücken und durch Angst- und Panikmache, der unterschiedlichsten Corona-Regime und deren Pressemeute, gefügig zu machen. Am Beispiel China, wird dies mehr als deutlich!

    Achtung diese Videos sind nichts für schwache Nerven!
    „Videoaufnahmen der jüngsten und aktuellen Sperren in chinesischen Großstädten. Die Videos zeigen, wie Stadtteile oft ohne Vorankündigung geschlossen werden; obligatorische Massen-PCR-Tests von Millionen von Menschen; neu gebaute Isolieranlagen; Wohnungstüren werden versiegelt und Gebäudetüren werden zugeschweißt; Menschen in abgeschlossenen Gebäuden, die nach Essen schreien oder aus dem Fenster in den Tod springen.“ https://swprs.org/lockdowns-in-china-2021/

  5. Es geht um einen Kampf zwischen Experten und Experten und selbsterklärten Experten. Wer hat recht?
    Im Corona-Ausschuss bestimmt ein Dr. Wodarg maßgeblich den Glauben von Dr. Füllmich und seinen Rechtsanwaltskollegen. Dr. Wodarg glaubt an Viren.
    Dr. Bhakdi glaubt an Viren.
    Samuel Eckert, Dr. Köhnlein, Torsten Engelbrecht wurden nie als Gäste geladen. Der Virologe Stefan Lanka wäre meines Erachtens einer der besten Experten für die Nichtexistenz des Virus, doch merkwürdigerweise (besser gesagt: logischerweise) wurde sein Name noch nie in den vielen Sitzungen erwähnt.
    Stattdessen kommen praktisch nur Gäste zu Wort, welche an Viren glauben.
    Das ist meines Erachtens eine totale Schieflage des Corona-Ausschusses.

    Weshalb halten die meisten Virologen usw. an der Behauptung fest, SARS-CoV-2 sei nachgewiesen? Die möglichen Motive wurden in vielen Artikeln erörtert. Angst, mangelnde Selbstkritik, Profit-Interessen, Macht-Interessen usw. dürften im Vordergrund stehen.
    Da stellt sich mir die Frage, ob das alles ist, was diese „Corona-Gläubigen“ antreibt? Ist es so einfach oder haben die Corona-Gläubigen vielleicht doch eine handfeste Basis, welche allen Experten standhält, die nicht an die Existenz von SARS-CoV-2 glauben?
    Eine „wissenschaftliche“ Begründung findet sich jedenfalls auf der Webseite von Ärzte für Aufklärung.
    https://www.aerztefueraufklaerung.de/corona/index.php

    ZUM THEMA: „HENLE-KOCH-POSTULATE“
    Abfolge von Kriterien, die erfüllt sein müssen, damit ein Organismus als obligat infektiöses Pathogen gilt. Ursprünglich aus den Arbeiten von Jakob Henle, Friedrich Löffler und Robert Koch abgeleitet und in Originalform erstmals im Jahr 1890 durch Koch publiziert.
    1: Ein obligates Pathogen kann aus einem erkrankten Wirt isoliert werden, sollte jedoch in gesunden potentiellen Wirten nicht nachweisbar sein.
    2: Das Pathogen kann isoliert in Reinform angezüchtet werden.
    3: Durch experimentelle Infektion eines suszeptiblen Wirtes mit dem Isolat kann die entsprechende Erkrankung reproduziert werden.
    4: Aus dem mit dem Isolat infizierten erkrankten Wirt kann ein identisches Pathogen re-isoliert werden.“

    Anmerkung von mir:
    Insoweit müßten die Ärzte für Aufklärung also zugeben, daß SARS-CoV-2 niemals gemäß den Postulaten nachgewiesen worden ist. Doch sie haben sich einen Ausweg aus dieser für sie wohl nicht akzeptablen These geschaffen, welche die Nicht-Experten und die Experten kaum widerlegen können, denn sie stellen fest:
    „Seinerzeit hatte man lediglich ein Lichtmikroskop und fokussierte sich daheraus auf die Morphologie. Heute sind wir in der Wissenschaft einige Schritte weiter und können mit der Sequenzierung eine viel genauere Differenzierung von Organismen damit vornehmen.
    Morphologisch können wir auch heute Corona-Viren nicht unterscheiden.
    Aber isoliert, kultiviert, sequenziert und auf Humanpathogenität geprüft ist SARS-CoV-2 wissenschaftlich bereits (siehe u.a. Mackay et al., Calderaro et al., Turonová et al., Liu et al., Ramani et al., Müller et al.).
    Damit erübrigt sich die oft vorgebrachte unwahre und unwissenschaftliche Behauptung, das neue Virus sei bisher noch nicht isoliert und die „Koch’schen Postulate seien für das neue Virus bisher nicht erfüllt worden.“

    Also, Herr Ludwig, hier haben wir den Salat.
    Alles, was Sie zusammengetragen haben von „Experten“ weltweit, ist laut diesen „Experten“ von den Ärzten für Aufklärung „unwahr“ und „unwissenschaftlich“.
    Was nun, sprach Zeus ?

    1. Die Ärzte für Aufklärung haben Studien angegeben, aber nicht konkret dargelegt, dass dort ein Virus wirklich wissenschaftlich einwandfrei gereinigt und isoliert worden ist.
      Die von mir zitierten Autoren sind allen solchen Studien nachgegangen, haben die Autoren angeschrieben und entsprechende Fragen gestellt mit immer dem gleichen Ergebnis: Entweder keine Antwort oder das Einräumen, dass streng genommen keine saubere Isolierung stattgefunden habe.
      So habe ich z.B. folgenden Satz aus dem Rubikon-Artikel nicht zitiert:
      „In der Zwischenzeit hat uns gegenüber auch ein weiteres Forscherteam — eines aus Australien — konzediert, dass sie keine „purification” der Partikel vorgenommen haben.“

      Man muss sich klar sein, dass es hier um sehr viel geht: wissenschaftliches Renomee und vor allem gewaltige Pharma-Interessen. Es ist ein Kampf Davids gegen Goliath. Die Wahrheit hat die Steinschleuder in Hand.

      1. Die „Ärzte für Aufklärung“ postulieren, daß die Virologie heute weiter ist und die Koch-Henle-Regeln nicht mehr benötigt, weil sie auch mit kleinen Schnippseln ein Virus nachweisen können.

        Da dies meines Erachtens nicht ausreicht, um Dr. Lanka und all die Wissenschaftler zu widerlegen, die Sie im obigen Artikel genannt haben, habe ich eben eine e-mail an die Ärzte-für-Aufklärung geschrieben mit der Bitte, deren Postulat zu begründen.
        Es darf doch nicht wahr sein, daß Virologen wie Dr. Lanka und seine Kollegen weltweit als „Lügner“ oder „unwissenschaftlich“ bezeichnet werden.
        Ich bin gespannt, ob ich jemals eine Antwort bekommen werde von diesen Ärzten, welche sich weit über alle Virologen erhoben haben und neue Postulate für valide Viren-Nachweise in den Raum stellen.

        Wie dick die Bretter in den Köpfen sind, zeigt doch Samuel Eckert am Beispiel von Dr. Bodo Schiffmann.
        Er ist seit Monaten ganz eng mit ihm zusammen, fuhr wochenlang mit ihm im Corona-Bus durch Deutschland und Samuel Eckert hat ihm viele Tage lang zugesetzt mit der Nichtexistenz von SARS-CoV-2, doch Herr Schiffmann hält eisern an seinem Viren-Glauben fest.
        Das menschliche Bewußtsein ist träge. Sehr träge.
        Es wehrt sich gegen Neues.
        Wenn zu dieser Trägheit noch Motive wie von Ihnen genannt dazukommen, wehren sich die „Experten“ mit allen Mitteln gegen die Aufklärung, gegen die Belege, gegen die Aufklärer.

      2. @hwludwig
        „Man muss sich klar sein, dass es hier um sehr viel geht“

        Man muss sich aber vorher Gedanken darüber machen, mit welcher Strategie man den größten Erfolg haben könnte. Füllmich hatte aber nicht die Spur einer Ahnung, was im globalen Maßstab vor sich geht und wie die Virentheorie in eine Agenda eingebunden ist.
        Tausende wussten bereits, was sich der Ausschuss mühsam erarbeiten musste und dabei die wichtigste Komponente – die Zeit – aus den Augen verlor. Man erschreckt im übrigen, wie gering die Allgemeinbildung bei dem hoch spezialisierten Team zurückgegangen ist. Mag sein, dass er für die Kläger gegen den Test einen guten Deal wie mit den VW-Klagen erzielt, indes die Chance auf ein Geraderücken des Virennarrativs ist vertan, weil der Bevölkerung ein viel logischeres Gegenmodell zu einer unbewiesenen Behauptung vorenthalten bleibt. Die kommenden Mutationen haben wir hier ja auch bereits vorausgesehen.

        Gut finde ich, dass Sucharit Bhakdi als Buddhist im Laufe der Interviews einen Höhepunkt hatte, als er die Feststellung auf Servus TV in den Raum stellte, dass man sich nicht anstecken kann und lieferte Nachweise dafür. Aber am Narrativ des von außen eindringenden Virus, konnte auch er nicht vorbei. Leider ist der Mann viel zu lieb, als dass er etwas hätte bewegen können. Er hat es mit dem berühmten Pelz waschen, aber sich nicht nassmachen versucht. Immerhin blieb die Forderung des sympathischen Epidemiologen als Auftrag zur Wissenschaftlichkeit zurückzukehren, in den Köpfen einiger Menschen hängen. Mittlerweile ist er ja fast verschwunden. Wahrscheinlich ermüdet. Eine voraussehbare überschaubare Ausbeute ohne nennenswerte Wirkung, gemessen an der Zielsetzung. Dem Beitrag von @Skeptiker kann man deshalb m.E. leider nur beipflichten. Was tun?

        Artikel wie Ihren heutigen weiter verbreiten und auf persönlicher Ebene aufklären. Schau´mer mal.

        1. Die Ärzte für Aufklärung werden vom Corona-Regierungsfunk bekämpft.
          Ihr Glauben an krankmachende Viren nützt ihnen dabei gar nichts.

          Immer wieder tauchen in Hamburger Briefkästen Flugblätter von den „Ärzten für Aufklärung“ auf.
          Die Initiative gehört zu den hartnäckigsten Corona-Leugnern – sie verharmlost das Coronavirus und warnt vor Impfungen.
          https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Corona-Impfgegner-sorgen-mit-Flugblaettern-fuer-Aerger,corona6698.html

    2. Ganz einfach: Lesen Sie Dr. Thomas Cowan und Arthur Firstenberg. Da finden Sie die Antworten.

  6. Und nun die gar nicht so kleine, aber immens wichtige Frage: was können wir praktisch und effizient tun, um diesem unmenschlichen Wahnsinn so schnell wie möglich ein Ende zu bereiten? Wir müssen mehr werden und deutlich zu Tage treten, wie die zwei mutigen Frauen, über die wir hier jüngst lesen durften. Wir müssen zu entschiedenen Praktikern werden.

    1. Nichts können Sie tun. Ihre Freiheiten werden jeden Tag mehr beschnitten. Die Impfung ist das, was die Eliten glauben zu beabsichtigen. Und sie werden alles daran setzen, dass jeder geimpft wird. Ob der Plan aufgeht, wird man sehen. Aber solange man nicht erkennt, was die Impfung in Wirklichkeit ist und solange die Maskierung weitergeht und das Maul gehalten wird und die Befehle von den Eliten schon fast religiös befolgt werden, was wollen Sie denn tun? Kontaktverbote und soziale Distanzierung sind die Mittel um Aufstände und Rebellionen zu verhindern.
      Nach Amanita beginnt am 15.März die 3. Höllenebene, die einem Konzentrationslager gleichen soll. Und wenn man sich das „Skript“ der Eliten anschaut, dann ist dieses Szenario nicht so unwahrscheinlich.
      In England droht man der Bevölkerung, dass es keine Lockerungen geben wird, bis nicht alle geimpft sind. Boris Johnson’s Biografie ähnelt der von Bill Gates.
      Ich kann nur hoffen, dass der 3.WK, die Naturkatastrophen biblischen Ausmasses und der wahre Krankheits-und Seuchenzyklus so schnell wie möglich einsetzt. Ob man das überlebt entscheidet das Karma. Die Menschheit benötigt dringend diesen „Abräumprozess“.

      1. ZITAT @ The Visitor:
        „Ich kann nur hoffen, dass der 3.WK, die Naturkatastrophen biblischen Ausmasses und der wahre Krankheits-und Seuchenzyklus so schnell wie möglich einsetzt.“

        Kann es sein, daß Sie sich in das falsche Land verirrt haben? In Syrien sollten Sie Ihre satanischen Träume ausleben können . . .

      2. @ The Visitor
        „Boris Johnson’s Biografie ähnelt der von Bill Gates.“

        Dann aeussere ich eine Vermutung: Beide gingen bereits durch das Tor mit dem Plakat „Welcome Hillary and friends“, in GITMO.
        Ein Tipp aus dem Denkanstoss #612 von Johannes Mueller auf telegram: „Nahezu 90% der US-Senatoren finden sich in der Datenbank „California Criminal Records“ als verhaftet, gleiches gilt für Zuckerberg, Bezos, Musk und andere. Momentan laufen die Live-Übertragungen des Amtsenthebungsverfahrens gegen Donald J. Trump. Vermutlich wurden diese nach dem 06.01. aufgezeichnet.“
        Sorry, die hoellische sogenannte ‚Apokalypse‘ vom Halbgott Abaddon, mit seinen Skull & Bones Schuelern, ist bis auf Weiteres vertagt. Dank dem Walk’in beim Putin und der famosen Entpuppung von Donald J. Trump. Vielleicht teilt Henry Makow insgeheim den feurig-schwefeligen Wunsch:
        „Ich kann nur hoffen, dass der 3.WK, die Naturkatastrophen biblischen Ausmasses und der wahre Krankheits-und Seuchenzyklus so schnell wie möglich einsetzt.“ Trump & Putin spielen da NICHT mit. Und Xi Jinping wurde wohl auch vom echten Weltmeister aller Klassen ins Gespraech genommen und beim „Game of Thrones‘ neu justiert. Zionisten, Satanisten und Luziferaner duerfen einstweilen durch die Schule der ewigen Sitzenbleiber gehen, da bin ich mir sehr sicher, ein echtes Amen ohne Amanita.

    2. @Philologos 13. Februar 2021 um 13:13
      „Wir müssen mehr werden und deutlich zu Tage treten“
      So ist es! Und es werden täglich mehr, die gegen den Irrsinn auftreten.

      „Ein verlängerter Notstand scheiterte im tschechischen Parlament. Damit wäre der Lockdown am Montag beendet.“
      https://www.saechsische.de/coronavirus/corona-tschechien-sachsen-pendler-mutation-grenze-verkehr-5378584-plus.html

      Der Deep State braucht aber die COV-ID (!)
      „Zusammenhänge zwischen COVID-19, 5G und Kryptowährung“
      https://t.me/TraugottIckerothLiveticker/17753

      Der Deep State hat aber mit der Virustheorie ganz schlechte Karten, denn die Lügen werden schrittweise aufgedeckt, ganz große Arbeit leistet der Corona Ausschuss. Jeder kann mit Fakten an Dr. Füllmich per Mail herantreten, wenn er wichtiges mitteilen möchte.
      Und nun scheitert auch noch das Verfahren gegen Trump, und umgekehrt wird Biden aufgrund der nun untersuchten Beweise zur Wahlfälschung verschwinden, mit erheblichen Konsequenzen für die Beteiligten.
      Zu den Hintergründen in den USA
      https://t.me/fragunsdoch_WWG1WGA/5851
      Eine Weile aber müssen die Menschen noch spüren, um den Anstoß zu bekommen, aktiv zu werden!

      1. „Trump vom Senat im Amtsenthebungsverfahren freigesprochen“
        Hatte jemand Zweifel?
        Was heißt das weiter für die Demokraten und Biden?
        Hat noch jemand Zweifel?
        Wie lange wird es noch brauchen, bis auch der Corona-Spuk vorbei ist?
        Monate, Wochen?
        Auf wessen Konto gehen dann die Impftoten, die Impfschäden,
        die zerstörten Existenzen u.v.m.?
        https://t.me/ReinerFuellmich_Multimedia/38
        RA Reiner Füllmich Multimedia-Backup

        💉 Whistleblower aus Berliner Altenheim: Das schreckliche Sterben nach der Impfung.
        Ich sehe das Ende der Politdarsteller, des Mainstreams, der Pharma, der Strippenzieher wie Gates….
        Es wird viel Aufklärungsarbeit nötig sein und wir gehen in wirklich Biblische Zeiten (NESARA, GEASARA)!

  7. Die nicht wegzudiskutierende Tatsache, dass das SARS-CoV-2-Virus einfach nicht nachzuweisen ist und es folglich als Ursache der COVID-19-Krankheit nicht infrage kommen kann, müsste die Wissenschaftler und Ärzte zur Einsicht führen, dass die wahren Ursachen der Krankheit eben woanders, nämlich im Organismus des Menschen selbst und seinem Milieu zu suchen sind.

    Ok gut, nehmen wir mal an, dass es Viren und Speziell SARS-COV-2 nicht gibt. Also dann wäre doch mal eine Disskusion nötig, was den COVID 19 verursacht. Dies wohlverstanden weltweit, also nicht irgendetwas regionales. Was käme den da in Frage, was alle Bürgerdarsteller dieses Planeten gemeinsamm haben? Denn ohne Frage ist das Krankheitsbild „general infektion des Endothel“ real und verursacht viele Tote.

    Im weiteren ist es vermutlich nicht ganz einfach, ein genetisches Program vollständig zu reinigen. Viele Indizien sprechen aber dafür, dass es SARS-COV-2 gibt und dass dieses Praogram COVID 2 auslösen kann, vor allem dann, wenn die eigene Imunantwort schwach ist, zum Beispiel bei medikamentös verursachter Überalterung.
    Der Plantet ist voller solcher genetischer Programe, die wir nun einmal Viren nennen. Einige werden in Apotheken verkauft gegen Bakterieninfektionen, Bakterienfresser auch Bakteriophagen genannt. Ist dies alles Fantasie? Vermutlich nicht.

    1. Sehe ich anders. Die Symptome, die man heute meint, bei corona zu finden, sind normale Grippesymptome, teilweise mit Lungentzündung (Bakterien!). Aber meist handelt es sich bloß um einen grippalen Infekt.
      Diese komische „Krankheit“ ist in meinen Augen keine, sondern eben nur das oben genannte. An Viren glaube ich nicht, aus den genannten Gründen.

      1. Am Glauben an krankmachende Viren hängt eine Milliarden-Viren-Industrie inklusive Ärzten, die allesamt gute bis sehr gute Profite dadurch einsacken. Für hunderttausende Ärzte, Virologen und Pharma-Profiteuren fällt die Existenzgrundlage weg, wenn man Leuten wie Stefan Lanka erlaubt, die Virenlüge zu entlarven.
        Das ist der wichtigste Grund für die weltweite Viren-Propaganda.
        Weitere Gründe sind Macht-Interessen, NWO-Interessen und dergleichen.

        Aus diesem Grund läßt die Viren-Kirche keine Kritik, keine Beweise, keinerlei Hinterfragen ihrer Dogmen zu. Die Viren-Kirche hat alle wichtigen und dazu nötigen Machtpositionen besetzt. Wehe dem, der sich dagegen stellt – und doch tun es anständige wahrheitsliebende Menschen immer wieder.
        Woran sterben dann die Covid-Toten, wenn das Virus gar nicht existiert?
        Antworten darauf existieren.
        5G, 4G, UMTS, geopathische Störfelder, massive Vergiftung durch von Menschen erzeugten Giften im Grundwasser, in Tieren und Pflanzen, welche die Menschen verzehren und viele weitere Ursachen spielen oder können eine maßgebliche Rolle für die Erkrankungen und die Todesfälle spielen.
        Dazu kommt die meist tödliche Behandlung durch die Schulmedizin und/oder massive Vorerkrankungen, welche die Grippe, die Covid genannt wird, als Tropfen identifizieren, der das Fass zum Überlaufen bringt.

        Um all diese nachgewiesenen wirklichen Ursachen für „Covid“ zu beseitigen, müßte ein radikaler Wandel gemacht werden. Der ganze Mobilfunk-Dreck müßte eingestampft werden, um ein kleines Beispiel zu nennen. Man stelle sich mal den Aufschrei der Milliarden-Investoren und Profiteure des Mobilfunkwahns inklusive WLAN und DECT und andere Zerstörer des Immunsystems vor und den Aufschrei der Polit-Marionetten, welche von diesen Milliarden-Firmen jährlich bestochen werden (nennt sich „Parteispenden“).
        Es gibt Auftragsmörder von Mafia-Clans, welche für 50 Dollar ein Menschenleben auslöschen.
        Bei Covid geht es nicht um 50 Dollar, sondern um Hunderte von Milliarden Dollars.
        Dafür gehen nur Heilige nicht über Leichen.

        1. Gut gesehen! So sehe ich das auch. Die Virenkirche der Virologen, Pharmafirmen und Lobbyisten hat die Politiker und uns fest im Griff. Dabei bin ich weit davon entfernt, Verschwörungstheorien zu entwickeln. Ich habe für einige Pharma- und Agro-Firmen als Kommunikationsberater gearbeitet. Was ich da erlebt habe, stellt alle anderen Branchen in den Schatten.

        2. Skeptiker 13. Februar 2021 um 16:17
          Dozoern 13. Februar 2021 um 17:24

          „Woran sterben dann die Covid-Toten, wenn das Virus gar nicht existiert?… 5G, 4G, UMTS… durch von Menschen erzeugten Giften“
          „Pharma- und Agro-Firmen …Was ich da erlebt habe“

          Keine Frage, die Gift/Strahlungs-Belastungen sind sehr hoch und werden stets durch finanzielle Interessen mit aller Macht vorangetrieben.
          Aber bitte unterscheiden Sie zwischen Gesamtbelastung und saisonalem Grippe/Covid-Auslöser.
          (Harald Münzhardt 13. Februar 2021 um 14:57 „Warum ist COVID-19 im Winter so viel tödlicher? Was haben Kälte und Vitamin D damit zu tun? Rolle von Temperaturschwankungen, Schleimhaut-Immunbarriere und Vitamin D. Online-Kongress.“)
          Was ist mit der Belastung durch ungesunde Lebensweise (Bewegungsmangel, Ernährungsfehler, Rauchen, Alkohol), Unwissenheit und Desinformation über Nährstoffmangel (Vitamin C, D, A etc.), die zu ernsten Vorerkrankungen und schwachem Immunsystem mit zunehmendem Alter führen?

          Frage:
          Wie schrecklich ist die Covid-Grippe denn tatsächlich?
          Untersterblichkeit (!) in Schweden und BRD bei völlig verschiedener Handlungsweise.
          (Quellen Harald Münzhardt 13. Februar 2021 um 14:24)
          Hier ein historisches Dokument über die grassierende Grippe 1957, als es eben noch keine der heutigen Umweltbelastungen gab.
          Damals war das Hausmittel Wasserstoffperoxid noch sehr gut bekannt und wurde im Tondokument als Mittel der Wahl aufgeführt.
          „30.000 Todesfälle: So wurde 1957 über die Asiatische Grippe berichtet“
          https://www.swr.de/swr2/wissen/30000-todesfaelle-so-wurde-1957-ueber-die-asiatische-grippe-berichtet-100.html
          [audio src="https://avdlswr-a.akamaihd.net/swr/swr2/wissen/impuls/beitraege/2020/03/30000-todesfaelle-so-wurde-1957-ueber-die-asiatische-grippe-berichtet.m.mp3" /]

          Die Ansteckungswege bei Grippe/Corona sind noch nicht geklärt, die Diskussion zu Viren JA/NEIN wird weiter gehen.
          Übrigens ist die sogenannte Grippe immer auch ein Reinigungsprozess, der durchaus als sinnvoll anzusehen ist.
          „Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P“ Karma Singh
          Aus dem Buch:
          „…Rockefeller… den anderen Eigentümern des Pharmazeutischen Kartells… gehört ihnen rund 95% aller Medienunternehmen.
          Diese Propaganda-Maschinerie ist die alleinige Quelle des Glaubens, dass die Schulmedizin sicher und effektiv ist. Dieses Buch beinhaltet das, was sie nicht wollen, daß du es erfährst.“

    2. “ Der Planet ist voller solcher genetischer Programme, die wir nun einmal Viren nennen (Anm.: sollen)“.

      Um einmal anhand eines Beispiels die Unsinnigkeit herumfliegender „genetischer Programme“ aufzuzeigen.
      3 Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemie (J.Frölich, U.Pöschl, V.Despres) haben über 2 Jahre biologische Aerosolpartikel aus der Atem-bzw. Umgebungsluft gefiltert und auf DNA untersucht.
      Fazit: “ Der Mensch atmet zwischen 10.000 und 20.000 Liter Luft täglich. …über den Tag nehmen wir dabei zwischen 7 und 14 Nanogramm (Anm.: körperfremde) DNA auf. Das entspricht dem 10.000 (20.000)fachen Informationsgehalt des menschlichen Erbguts“ – so die Wissenschaftlerin Fr. Despres (sie entwickelte die Analysemethode an der Uni Mainz). Noch Fragen @Dragao ? Wenn nicht, ich hingegen würde die Frage gern beantwortet haben, ob unsere DNA – vorausgesetzt die eingeatmete körperfremde DNA erreicht unseren Zellinhalt – nicht bei der Vielzahl an „genetischen Programmen“ überfordert wäre, sprich, die „Festplatte“ neu fragmentiert werden müsse (und zwar täglich) oder gar „TILT“ melden würde? Verabschieden Sie sich von dem abstrusen Gedanken der „umherfliegenden genetischen Programm als entwicklungs- oder evolutionfördernde Maßnahme“ der Schöpfung“ und setzen sich einmal unbefangen mit den Erkenntnissen von Bechamp, Prof.Dr.Enderlein, Wilhelm reich, Gaston Naessens, Dr.Young… auseinander.

      1. @edmundotto 13. Februar 2021 um 16:50

        „über den Tag nehmen wir dabei zwischen 7 und 14 Nanogramm (Anm.: körperfremde) DNA auf. Das entspricht dem 10.000 (20.000)fachen Informationsgehalt des menschlichen Erbguts“

        Können Sie dazu Quellen nennen? Evtl. ist das als Argumentation gut verwertbar.
        Danke

        1. Gutenberg-Universität Mainz – „Der Himmel voller Pilze“ – oder geben sie „Pilzsporen in der Atemluft“ – Uni Mainz“ in die Suchmaske ein. Sollte Interesse an Atemluft, Umgebungsluft, Partikel darin etc. bestehen —> TU Luft DIN EN ISO 14644-1 .

      2. @edmundotto 13. Februar 2021 um 16:50

        Danke, es sind wirklich nur wenige Quellen, kein Wunder, dass ich bei meiner Suche vorher nicht fündig geworden bin.
        Sehr interessante Beiträge.

        1. @Harald Münzhardt
          Dank an @edmundotto
          „„Warum ist COVID-19 im Winter so viel tödlicher? Was haben Kälte und Vitamin D damit zu tun? Rolle von Temperaturschwankungen, Schleimhaut-Immunbarriere und Vitamin D. Online-Kongress.“

          Der Vitamin D Spender ist unsere Sonne. Wenn Ihre Spekulation stimmen soll, dann müsste es in Freiburg weniger „Erkältungen“ geben als z.B. in Soltau, wo wir seit Jahren die geringste Sonnenscheindauer in der BRD verzeichnen. Auf Juist müssten alle fröhlich über Erkältungen lachen. Ganz zu schweigen bei planetarischer Betrachtung. Also nicht überbewerten.
          Dass das Vitamin D im Moment einen Hype erlebt (insbesondere D3) hängt mit der vielfachen bekannten Wirkung im Organismus zusammen. D ist an besonders vielen Prozessen beteiligt und findet sich in der modernen Zimmerkultur in den Wintermonaten oft im Organismus in zu kleinen Mengen auf der Nordhalbkugel. Es nützt aber nichts zu glauben, man müsse nur ein paar D3 1000 I.E. Vitamin Tabletten zu kaufen und schon ist die Erkältung weg oder vorgebeugt. Sie werden enttäuscht sein.

          Natürliches Vitamin D wird über die Haut aufgenommen und kann in den Muskeln und Fettpolstern gespeichert werden, wo es dann bei Bedarf vom Organismus abgerufen wird. Vorausgesetzt es ist vorhanden. Eine künstliche Zuführung von Vitamin D ist völlig unnötig, wenn man sich an die natürlichen Bedürfnisse seines Körpers orientiert. Es muss draußen kein strahlender Sonnenschein vorherrschen. Es ist die UVB Strahlung, die die Aufnahme möglich macht. In verminderter Form auch bei leichter Schleierbewölkung. Etwas mehr Fettfische wie Lachs, Hering und Makrele, Butter, Eigelb, Leber und Steinpilze enthalten ebenfalls natürliches Vitamin D. Die letzten 3 Tage waren trotz tief stehender Sonne ein kleiner Turbo für die Aufladung.

          Eine Ausnahme gibt es allerdings. Ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen, wendet man sich an einen erfahrenen Heilpraktiker oder Arzt wie @edmundotto, der weiß, dass ein einzelnes Vitamin erst nach Bekanntwerden des Gesamtbildes des individuellen Organismus verabreicht werden sollte. Dazu gehört IMMER festzustellen, welcher Lebensweise der Patient frönt. Denn Wirkung bedeutet auch immer Nebenwirkung. Kippe an, Flasche Bier aus dem Kühlschrank und ein paar Tabletten funktioniert garantiert nicht. Es kommt immer darauf an, ob man die Bereitschaft hat, das Gleichgewicht seines Motors wieder zu suchen. Wenn´s auch noch so schwer fällt.

        2. @hubi Stendahl 15. Februar 2021 um 11:37“
          „Der Vitamin D-Spender ist unsere Sonne. Wenn Ihre Spekulation stimmen soll, dann müsste es in Freiburg weniger „Erkältungen“ geben als z.B. in Soltau, wo wir seit Jahren die geringste Sonnenscheindauer in der BRD verzeichnen.“

          Wenn Sie es so darstellen, wären es wirklich Spekulationen.
          DENN Sonnenscheindauer ist nicht gleich Aufnahme von Vitamin D und auch nicht relevante Aufnahme von Vitamin D! Sie müssten also den Vitamin D Spiegel der Menschen in Freiburg zum Vitamin D Spiegel der Menschen in anderen Städten in Relation setzen und dann die Schwere und Häufigkeit von (Corona) Grippe betrachten!
          Es gibt Studien, die den Zusammenhang von stabilem Immunsystem mit dem Vitamin D Status eindeutig belegen (Harald Münzhardt 13. Februar 2021 um 14:57 „Warum ist COVID-19 im Winter so viel tödlicher? Was haben Kälte und Vitamin D damit zu tun? Rolle von Temperaturschwankungen, Schleimhaut-Immunbarriere und Vitamin D. Online-Kongress.“)

          „Vitamin-Tabletten zu kaufen und schon ist die Erkältung weg oder vorgebeugt. Sie werden enttäuscht sein.“
          Das habe ich nie behauptet. Es geht um den Vitamin D-Status, der nachweislich das Sterblichkeitsrisiko und schwere Verläufe reduziert (siehe Quelle vorstehend).
          Und die Aufnahme/Bildung von aktivem Vitamin-D über Nahrungsergänzung /Nahrung ist von verschiedenen Faktoren abhängig.
          „Dazu gehört IMMER festzustellen, welcher Lebensweise der Patient frönt.“
          Darin stimmen wir völlig überein.
          (Harald Münzhardt 14. Februar 2021 um 10:34 „Was ist mit der Belastung durch ungesunde Lebensweise (Bewegungsmangel, Ernährungsfehler, Rauchen, Alkohol), Unwissenheit und Desinformation über Nährstoffmangel (Vitamin C, D, A etc.), die zu ernsten Vorerkrankungen und schwachem Immunsystem mit zunehmendem Alter führen?“)
          Und es sind verschiedeen Faktoren, die für ein stabiles Immunsystem wichtig sind.
          Ein deutliches Vitamin D Defizit ist ganz sicher ein Marker für eine erhöhte Gefährdung.

        3. Schwerer Vitamin-D-Mangel:
          18-fach (!) höheres Risiko, dass eine COVID-19-Erkrankung zum Tod (!) führt.
          „Aktuelle Forschungsergebnisse lassen keinen Zweifel mehr: Kein anderer Faktor (!) entscheidet mehr darüber, ob Sie für eine COVID-19-Erkrankung anfällig sind, wie Ihr Vitamin-D-Spiegel.
          Entsprechend gilt:
          Bei einem schweren Vitamin-D-Mangel besteht ein 18-fach höheres Risiko, dass eine COVID-19-Erkrankung zum Tod führt (!).
          Diese Ergebnisse haben jüngst Wissenschaftler der Universität Heidelberg in der Fachzeitschrift Nutrients veröffentlicht.
          Auch in der Presse findet man inzwischen zahlreiche Belege für den Zusammenhang einer Vitamin-D-Gabe und einem verbesserten Abwehrschutz gegen COVID-19. In Alten- und Pflegeheimen, in denen die Bewohner mit dem Sonnenhormon supplementiert wurden, überlebten alle Hochbetagten schwere Infektionswellen.

          Diese Ergebnisse machen deutlich:
          Es ist Zeit zum Handeln – denn leider ist die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Vitamin D weiterhin nicht auf der politischen Agenda!
          Dabei hat selbst gegenüber den neu entwickelten Impfstoffen Vitamin D signifikante Vorteile (!) und gewinnt eindeutig den direkten Vergleich….
          Neben anderen bevölkerungsweiten Maßnahmen zur Vorbeugung sollte eine weit verbreitete Vitamin-D3-Supplementierung zumindest für Hochrisikogruppen wie ältere Erwachsene oder Personen mit relevanter Komorbidität, gefördert werden.
          Darüber hinaus kann eine zielgerichtete Vitamin-D3-Ergänzung von Personen, die SARS-CoV-2-positiv getestet wurden, gerechtfertigt sein.“

          Doch wie lässt sich dieses Ziel erreichen? Nur gemeinsam!
          Prof. Spitz richtet daher die dringende Bitte an Sie, dieses Wissen zu teilen. Machen Sie Ihre Freunde, Bekannten und natürlich Ihre Familienmitglieder auf diese lebenswichtigen Zusammenhänge aufmerksam!“
          „Mit der Vitamin D Offensive 2021 gegen Corona & COVID-19! – Ein Aufruf von Prof. Dr. med. Jörg Spitz“ 484.499 Aufrufe •19.01.2021

        4. @Herr Münzhardt – in unseren Breiten ist die erforderliche Intensität der UVB-Strahlen des Sonnenlichts von Oktober bis März nicht ausreichend, um im Gewebe überhaupt die Vorstufe des Prohormons/Vitamins bilden zu können. Wenn ich recht informiert bin, sind diesbezüglich Zahlen von Forschenden genannt worden (20 mJ/cm2 ). Die Speichermöglichkeiten im menschlichen Organismus sind wohl gegeben, doch sind diese nur begrenzt vorhanden. Ich gehe davon aus, dass etwa ab Dezember/Januar der Körper auf Zufuhr über die Nahrung und/oder über Supplementierung angewiesen ist, um einen der Erhaltung von Gesundheit dienlichen Status aufrechtzuerhalten (40 ng ist ein von Experten häufig genannter Wert – was einer täglichen Zufuhr von 3 -5000 I.E. entspricht, bzw. 75 – 125 ug). Der Vitamin-D-Mangel in den Winter- und z.T. gar in den Sommermonaten ist ausreichend dokumentiert, daher verzichte ich auf Quellenangaben.

    3. @dragao
      „Ok gut, nehmen wir mal an, dass es Viren und Speziell SARS-COV-2 nicht gibt. Also dann wäre doch mal eine Diskussion nötig, was denn COVID 19 verursacht.“

      Falsche Fragestellung dragao. Wenn ich voraussetze, dass es das „Ding19“ nicht gibt, dann kann ich dem „Ding19“ auch nicht unterstellen, dass es etwas verursachen kann. Was nicht ist, kann nicht aktiv werden. Die Fragestellung müsste also lauten:
      „Ok gut, nehmen wir mal an, dass es Viren und Speziell SARS-COV-2 nicht gibt. Also dann wäre es doch mal eine Diskussion wert, was denn die Erkrankungen, die wir sehen, verursacht.“

      Ja, es gibt gleiche Symptome die bekannt sind. Die Influenza Typ A+B wird seit Jahren in Verbindung mit gleichartigen Symptomen gemessen, allerdings nicht mit ct 40-45. Seit Beginn der Plandemie fielen – parallel zur Steigerung der Tests auf Covid19 – die Influenza Infektionen und Behandlungen auf ein historisches Allzeittief. Mittlerweile gibt es in vielen Staaten fast gar keine Influenza-Fälle mehr, während die Covid Fälle analog dazu stiegen (harmonisiert mit den Tests auf Influenza vergangener Jahre). Nur als Beispiel, dass Sie auf fast alle anderen Staaten beziehen können, die BRD:
      RKI:
      „Für die 5. Meldewoche (MW) 2021 wurden nach Infektionsschutzgesetz (IfSG) bislang acht labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das Robert Koch-Institut übermittelt (Datenstand: 9.2.2021). Fünf Fälle bei 84 Millionen EW😂😂😂. Influenza ist besiegt dank Corona. Das ist auf einer X/Y Achse nur noch mit einem Strich auf dem Boden der Waagerechten darstellbar.

      Grippe und Covid – Gemeinsamkeiten:
      Husten, Fieber, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Mehrtägiges Fieber von 39 bis 40 Grad möglich. Komplikationen können Kreislaufschwäche, Entzündung des Nervensystems und der Lunge sein. Noch seltener sind Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns und weitere seltene Komplikationen auch an den Organen die je nach Konstitution möglich sind. Unter Influenza nennt man einige längere Komplikationen „post-Influenza Erkrankungen“ oder jetzt bei Corona massentauglich „long-Covid Erkrankungen“. Beides ist dasselbe.

      Auch die Testverfahren PCR bzw. ELISA, sowie die Antikörpertests sind identisch, man müsste nur die Primer anpassen und je nach gewünschtem Ergebnis die Amplifikationszahl zum Start des Roulettes anpassen. Und schwups haben wir Influenza C. Einfacher, kostengünstiger und glaubwürdiger geht das aber mit „Mutationen“. Eine Reihe von Mutationen müssten ohne Änderung der Primer zur Kostenreduzierung und dem Druck neue Impfungen zu entwickeln möglich sein, was der UK Mutant und der South-African-Mutant derzeit beweisen😘. Bis der Druck von außen so groß wird, dass man Herrn Frankenstein bzw. H. Drosten wieder bemühen muss, um die Primer anzupassen und neue gefährliche Impfungen zu entwickeln, die nachweislich nicht schützen. Ach bei Influenza. Nicht schützen können, weil in der Bewegung im Organismus ganz unabhängig von der Spekulation ob aus der Zelle kommend oder in sie von außen eindringend, wieder neue Formen gebildet wurden, die eine früher entwickelte Impfung logischerweise nicht abbilden kann, da zum Zeitpunkt der Entwicklung unbekannt.

      Statt sich mit eigener Intelligenz damit zu beschäftigen und zu einem oder mehreren logischen Schlüssen zu kommen, reagiert z.B.im Gelben Forum ein Kritiker, indem er anbietet, dem Verfasser „einen Tuberkelbazillus in die Schleimhaut zu schmieren“ damit der beweist, dass er nicht angesteckt wird. Die Dummheit kennt keine Grenzen. Soll man diskutieren, wenn jemand einen LKW mit einem PKW zum Vergleich auf den Nürburgring schickt? Ein 450 nM großes Bakterium mit einem 80-90nM großes Virus zu vergleichen? Gehts noch dümmer. Deshalb danke für eine vernünftige Frage, die Sie in die Diskussion warfen.

      Mein Vorschlag ist nicht als 100% deckungsgleich Influenza/Corona zu verstehen, sondern als auffallender Hauptakteur. Es gibt zu viele weitere Krankheiten, die in der Folge des fehlerhaften Tests zu Falschbehandlungen führten. Wie z.B. die häufig kontraproduktive Lungenbeatmung unter Koma, die auch weltweit zu zigtausend Toten geführt hat.

      1. @stendahl …
        Wenn ich voraussetze, dass es das „Ding19“ nicht gibt, dann kann ich dem „Ding19“ auch nicht unterstellen, dass es etwas verursachen kann.

        Die FRagestellung ist nicht falsch. SARS-COV-2 ist das angeblich nicht existierende Virus. Jedoch was wir COVID 19 nennen existiert, zumindest hier in Brasilien. Ziemlich viele Tote und vor allem solche, die an einer „general Infektion des Endothels“ zugrunde gehen.

        Ja, es gibt gleiche Symptome die bekannt sind. Die Influenza Typ A+B wird seit Jahren in Verbindung mit gleichartigen Symptomen gemessen

        Ist es nicht eher witzig, dass Sie @stendahl, als absoluter Viren-Dessident, ausgerechnet Influenza Viren heran holen, um zu beweisen, dass es SARS-COV-2 nicht gibt. Denn wenn man dies mal Googelt, was Sie da erzählen, kommt man zu den eher seltenen, jedoch hoch pathogenen H7N9- und H5N1-Viren, welche ebenfalls eine „general Infektion des Endothels“ auslösen.

        Vielleicht reiht sich SARS-COV-2 ein, bei diesen eher seltenen Viren der Influenz und wir werden deshalb wohl in Zukunft von einem Dreiergespann sprechen.
        Meine eigentlich aufgeworfene Frage, haben Sie @stendahl, allerdings nicht mal im Ansatz zur Kenntniss genommen. Wenn es sich nicht um eine ansteckende Krankheit handelt, die durch ein Program das wir Virus nennen ausgelöst wird, was ist es dann, was Weltweit die Krankheit auslösst welche wir COVID 19 nennen.

        1. @dragaonordestino 13. Februar 2021 um 22:18
          „Jedoch was wir COVID 19 nennen existiert, zumindest hier in Brasilien. Ziemlich viele Tote und vor allem solche, die an einer „general Infektion des Endothels“ zugrunde gehen.“

          Was soll da Besonderes in Brasilien sein? Laut Statistik liegt für die Diagnose „COVID 19 – Tod“ die gleiche Sterblichkeit wie in Brasilien so auch in der BRD vor.
          https://www.tagesspiegel.de/wissen/die-unterschaetzte-gefahr-blutvergiftung-die-hohe-sterblichkeitsrate-von-covid-19-ist-vor-allem-durch-sepsis-bedingt/26843350.html

          „was ist es dann, was Weltweit die Krankheit auslösst welche wir COVID 19 nennen“
          Eine Grippeähnliche Krankheit, und „COVID 19“ ist genau das, mit deutlichen Symptomen wird durch Belastungen körperlicher, seelischer, psychischer Art und ggf. in Verbindung mit Kontakten mit anderen Menschen ausgelöst.
          S.a. „Warum ist COVID-19 im Winter so viel tödlicher? Was haben Kälte und Vitamin D damit zu tun? Rolle von Temperaturschwankungen, Schleimhaut-Immunbarriere und Vitamin D. Online-Kongress.“

          Je nachdem, worauf man testet, wird man alles Mögliche feststellen können, Vitaminmangel, Durchblutungsstörungen, Eiweißdefizite, Stoffwechselstörungen, Parasiten, Pilze, Bakterien und wenn man einen Covid-Test hat, der auch auf Cola, Papaya etc. anspringt, auch Corona, oder? *)
          Wer nur einen Covid19-Hammer hat, für den sieht eben alles aus wie ein Covid19-Nagel, oder?

          Für tödliche Verläufe in der BRD wurden hier als typisch hohes Alter und Vorerkrankungen festgestellt:
          „Die Alters- und Geschlechtsverteilung der Verstorbenen (Grafik 1) zeigt bisher ein Verhältnis von 92 Männern zu 75 Frauen. Das Durchschnittsalter liegt bei 80 Jahren (Spannweite 31–99 Jahre). Für Männer beträgt das Durchschnittsalter 78 Jahre (Spannweite: 31–99 Jahre, Median 80 Jahre) und für Frauen 82,6 Jahre (Spannweite: 54–98 Jahre, Median 85 Jahre). Das Kollektiv weist in der Regel diverse Vorerkrankungen auf. Zu diesen zählten Herz-Kreislauf-Erkrankungen, COPD, Neoplasien, Stoffwechselkrankheiten, Demenz und andere. (Grafik 2).“
          https://www.aerzteblatt.de/archiv/214070/Umgang-mit-Corona-Toten-Obduktionen-sind-keinesfalls-obsolet
          Entscheidend ist also das Immunsystem, das bei Vorerkrankungen, die nicht zwingend aber doch typisch für hohes Alter sind, immer geschwächt (ggf. überschießend) ist.

          *) Der Drosten-Test ist eine Luftnummer, was sehr bald gerichtlich besiegelt wird!

        2. @dragao,
          weshalb tun Sie so, wie wenn niemand Ihre berechtigte Frage beantwortet hätte?
          Wenn Sie einfach mal meine Antwort auf Ihre Frage weiter oben lesen würden, hätten Sie die Antworten.
          Dr. Cowan nennt die Gründe für den Ausbruch von dem, was weltweit als Covid-19 bezeichnet wird.
          Ich lese auf dem Fassadenkratzer schon längere Zeit mit und habe in Erinnerung, daß Sie kein Interesse daran haben, die Thesen von Dr. Cowan überhaupt durchzulesen.
          Auf solch eine Art und Weise kann keine konstruktive Diskussion stattfinden.Keiner liest die Argumente des Anderen, sondern will immer nur seine eigene Agenda durchbringen.

          Eine konstruktive Diskussion würde in etwa so aussehen:
          Aha, Dr. Cowan sagt Punkt 1, Punkt 2, Punkt 3, Punkt 4.
          Was spricht dafür, was spricht dagegen?
          Doch dazu kommt es nicht. Weshalb nicht?
          Wollen Manche vielleicht nur die Zeit von Anderen verschwenden, indem sie derart destruktiv agieren?

        3. @dragao – systemische Gefäßentzündungen, wie sie bei einem bemerkenswert großen Anteil (ca. 2 drittel) der an „Covid19“ Erkrankten diagnostiziert werden, haben zur Folge, dass vermehrt Gerinnungsfaktoren produziert werden und die im Endothel stattfindende NO(Stickstoffmonoxid)Produktion zum Erliegen kommen kann. In einem frühen Stadium kann dem allein durch ASS-Gabe entgegengewirkt werden, damit die durch die vermehrte Produktion von Gerinnungsfaktoren anfallenden Gerinnsel nicht zum Gefäßverschluß, Absterben von Organteilen etc. führen. Die simple Aminosäure L-Arginin verbessert (im übrigen bei allen Menschen, insbesondere den älteren) die Funktion des Endothels – mehr als 3.000 Studien weisen auf den Nutzen für diesbezüglich disponierte Patienten hin – kann selbst bei Bypass-Patienten zur wesentlichen Verbesserung der Lebensqualität beitragen, ja, selbst lebensrettend sein.

          Was m.E. die Ursache für genannte, dem „Corona-Virus“ zugeschriebenen Endothelschäden sein könnte, sind Nanoteilchen, die in Interaktion mit EMF insbesondere bei älteren „vorgeschädigten“ Patienten zu Organschäden bis hin zu Organversagen führen können. Sie werden wie das vermeintliche Virus eingeatmet, schädigen zuallererst die feinen Lungengefäße, gelangen über den Blutstrom in andere Organe, bilden zudem Gerinnsel usw.. Ich denke, nicht alle Krankenhäuser , auch nicht alle Pathologen in medizinischen Instituten sind entsprechend „ausgerüstet“, um dem bei gelegentlich stattfindenden Autopsien nachzugehen. Im Gegenteil, in manchen Krankenhäusern, die beispielsweise über WIFI mit einem „Glasfaser-Hotspot“ verbunden sind, wird über 60 GHz bzw. 5G unwissentlich Einfluß auf das Krankheitsbild genommen.

        4. „Ist es nicht eher witzig, dass Sie @stendahl, als absoluter Viren-Dessident, ausgerechnet Influenza Viren heran holen, um zu beweisen, dass es SARS-COV-2 nicht gibt“.

          Die Verwendung eines Begriffs, lieber @dragao, stellt noch keine Akzeptanz der Funktion dar. Was ich Ihnen weiter unten versucht habe deutlich zu machen: „ganz unabhängig von der Spekulation ob aus der Zelle kommend oder in sie von außen eindringend, wieder neue Formen gebildet wurden“.

          Ich glaubte anhand ihrer letzten Kommentare, dass Sie sich auf den Weg gemacht hätten. (…)
          Ich stelle Ihnen trotzdem einmal den Verlauf der Influenza in 2021 ein, weil dies für Ungeübte auf der WHO Seite kaum aufzufinden ist; warum wohl?
          Von 45.000 Meldungen p.W. auf NULL:
          https://apps.who.int/flumart/Default?ReportNo=10

        5. @edmundotto
          „systemische Gefäßentzündungen, wie sie bei einem bemerkenswert großen Anteil (ca. 2 drittel) der an „Covid19“ Erkrankten diagnostiziert werden,…“

          Die Formulierung halte ich für falsch!
          Die sogenannten Covid 19 Erkrankten sind Test-Kranke. Das bedeutet, dass man einen Bezug zu Covid nur dann vornehmen könnte, wenn andere Ursachen der Vaskulitis (Gefäßentzündung) ausgeschlossen werden können. Fast alle Covid Getesteten haben aber Vorerkrankungen die bei typischen Gefäßerkrankungen in Frage kommen und die die eigentliche Todesursache darstellen (CDC). Das sind z.B. Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs, übermäßiges Rauchen (nach der letzten weltweiten WHO Studie Signifikanz ab 20 p.T. zusammen mit anderen Begleiterkrankungen, Medikamentenmissbrauch (auch ärztlich verschrieben), Hepatitis, Diabetes und weitere, die auch bei Covid Getesteten zu über 85 % vorkommen (zwei oder mehr).
          Die Frage nach der Ursache der Entzündungen ist bis heute weitestgehend ungeklärt. Man sieht Wirkungen und kann zwar bestimmte Verlaufsformen z.B. am Medikamentenmissbrauch festmachen, aber die Ursachen liegen im Dunkeln. Es werden insofern keine Ursachen behandelt, sondern Wirkungen mit Wirkungen. Gerade wie bei einer Massage, die man Patienten mit einer Skoliose verschreibt.

          Immerhin wissen wir, dass die häufigste Todesursache der Covid Patienten nicht Covid, sondern neben Herz- Kreislauferkrankungen, Diabetes 2 auch Krebs ist. Auch wenn auf dem Totenschein aus anderen Gründen😎 diese Krankheiten nur als 2. oder 3. Ursache geführt werden. Ganz abgesehen vom hohen Medikamenten-Konsum der vorwiegend sehr alten sterbenden Menschen (ca. 80 %), wo eine Signifikanz zu den genannte Krankheiten vorliegt (sekundäre Vaskulitis).
          Habe mich mit dem Thema tief beschäftigt, als mein mit 91 verstorbener Vater im Alter von 80 sehr hohen Blutdruck bekam und ich bei einem befreundeten Arzt die Medikamente von 6 Tabletten täglich auf eine (notwendige) reduzierte. Er hat begleitend einen Cocktail Coenzym Q10 und L-Arginin bekommen, weil im Alter knapp. Nehme ich seit kurzem selbst vorbeugend, aber in geringerer Menge als empfohlen. Sie erinnern sich an meine an Sie gerichtete Frage, ob Magnesiumstearat vermieden werden sollte?
          Statistisch betrachtet gibt es also keinerlei Zusammenhang von Vaskulitis zu Test Covid 19, weil die Begleiterkrankungen die eigentlichen Todesursachen sind. Eine Signifikanz wäre dann nur noch bei 6% der Probanden zu diagnostizieren, weil diese bereinigt werden müssten.

          Wir müssen angesichts der überbordenden Informationsflut aufpassen, dass wir nicht in Züge steigen, die ins Nirgendwo führen. Informationen werden versteckt, Desinformation in dicken Lettern propagiert. Das gilt natürlich auch für mich. Es gab eine Umfrage im Frühjahr 2020 bei Apothekern, wie sie die Gefährlichkeit von Influenza und Covid einschätzten. 63% hielten Influenza für viel gefährlicher als Covid (März 2020), nur einen Monat später fiel der Wert auf 28 %. Ganze Arbeit der Medien und der Politik.
          Ich habe Ihnen nochmal den Influenzaverlauf der WHO eingestellt, wo Sie nach Jahren und Monaten verschiedene Verläufe abrufen können. Gut versteckt:
          https://apps.who.int/flumart/Default?ReportNo=10

        6. @Hubi St. – ich habe in meinem Kommentar lediglich den Duktus der obduzierenden Pathologen übernommen, meine Meinung zur „Viren-Religion“ dürfte Ihnen bekannt sein. Die Endothelschäden sind nachgewiesen worden-nicht nur in Brasilien, von daher halte ich @Dragao’s gestellte Frage für durchaus berechtigt. Über Ursache und Hintergründe kann spekuliert werden. Mineral- und Vitalstoffmängel, ebenso die Zyto- bzw mitochondriale Toxizität der angewendeten Medikamente spielen m.E. eine wesentliche Rolle.

          Wie es bei den Vertretern der „evidenzbasierten orthodoxen“ Medizin leider immer wieder festzustellen gilt, ist, dass diese vom Toten Rückschlüsse auf das Lebende ziehen, um dann, wie jetzt auch bei Corona/COVID19 ihre Maßnahmen GEGEN etwas anzupassen, was offensichtlich nicht einmal hinreichend definiert bzw. diagnostiziert wurde. Der Gedanke, etwas FÜR die (lebenden) Menschen zu tun, entspricht wohl nicht dem Geschäftsmodell einer übermächtig scheinenden „Investitions-Industrie“ wie es die Pharmaindustrie darstellt.

      2. Bodo Schiffmann erklärt Grippe NEIN, COVID JA, Impf-Propaganda
        Der nächste bisher „Impfgläubige“, Arzt Bodo Schiffmann, der sich vom Impfen mit all den Schäden abwendet. Erst auf Grund der Widersprüche zu Covid19 hat er sich intensiv mit seinem schulmedizinischen Vorgaben auseinandergesetzt und bestätigt nun, dass in der Vergangenheit die sogen. Infektionskrankheiten sich ganz natürlich (asymptotisch) der Null-Grenze angenähert hatten, und erst dann wurde das Impfen massiv propagiert.

        Ab Min 8:20
        Es ist absolut unverständlich, dass die Grippe, die seit tausenden Jahren dokumentiert ist, nun plötzlich verschwunden sein soll und durch eine absolut symptomgleiche Erkrankung ersetzt wird.
        Und nun (erst) soll angeblich sogar die übliche Grippe per Test von SARS-CoV-2 unterschieden werden können?
        Seine Vermutung:
        „… ist hier einfach ein Abschnitt genommen worden, der auch für Influenza verantwortlich ist…“
        Sein Fazit:
        „Fernsehen ist eine Illusion und manchmal kann man die Illusion nicht mehr von der Realität unterscheiden. Dagegen hilft nur ein Mittel, und das ist keine Impfung, sondern den Fernseher auszumachen und den Geist aufzumachen!
        https://t.me/TraugottIckerothLiveticker/17826
        Interessanter sein Vergleich der Situation mit dem Film „Matrix“.

  8. Wer nun recht hat, diejenigen die sagen, das Corona Virus wurde noch nie in gereinigter Form dargestellt, oder die, welche sagen, das ist nicht nötig, wir haben es am Computer sequenziert, das können wir als Laien nicht entscheiden. Ich bin da skeptisch was Letzteres angeht. Was aber für mich feststeht, ist das objektive Interesse der Impfindustrie (Pharma, Ärzte, Apotheken), den RNA -Impfstoffen zu einem schnellen Durchbruch zu verhelfen. Ohne Corona hätte das vielleicht zehn Jahre gedauert. So geht es wesentlich kürzer. Die COVID „Infektiösen“ stellen das ideale Reservoir für Stufe drei Tests dar und die Staaten und Krankenkassen zahlen noch dafür. Außerdem konnten die Impfstoffhersteller das Risiko und damit die Haftung mehrheitlich auf die Staaten abwälzen. Der Westen konnte Corona darüberhinaus als ideale Entschuldigung für sein implodierendes Wirtschaftssystem sehen und als Vorwand für einen Neustart in Richtung Green Deal. Für alle eine Win-Win Situation. Nur nicht für die Bürger.

  9. ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Die Bevölkerung wird durch eine gigantische Illusion und Täuschung in beispielloser Gefangenschaft gehalten.“

    WER versucht, ein derart präzise identifiziertes Problem aufzulösen – der sollte die genaue Technik beherrschen – die zur Auflösung von bereits sehr alten & sehr tief verankerten Problemen führt!
    Der Weg zum ZIEL – ist der Weg zum Anfang des Problems – denn immer, immer, immer erst dann, wenn dieser ECHTE Beginn des zu lösenden Problems gefunfen & angeschaut wird, kann die vollständige Auflösung des Problems erfolgen.
    Also lautet die Frage: Seit WANN genau, wird „Die Bevölkerung (…) durch eine gigantische Illusion und Täuschung in beispielloser Gefangenschaft gehalten.“?
    Ich bin leider kein Historiker, aber soweit ich zurück denken kann, ist dieses Spiel der Herrschaft schon uralt -„Die Bevölkerung (…) durch eine gigantische Illusion und Täuschung in beispielloser Gefangenschaft (zu) halten.“
    Und speziell die Ärzteschaft, die sich aus den meist okkulten Hohepristern entwickelte, wenn ich richtig liege – die war schon immer dem Mammon, der Herrschaft & dem HOKUS POKUS näher – als der Wahrheit, dem echten Heilen, und dem VOLK.

    Ich sehe inzwischen im völlig entgleisten Corona-TERROR daher auch eine Chance für die EHRLICHEN & die ANSTÄNDIGEN – diesen uralten Saftladen hier auf Erden, endlich einmal richtig aufzuräumen – denn dieser HERRSCHAFTS-BETRUG wurde mit Corona derart übertrieben – daß dieser GEIST der “ … gigantischen Illusion und Täuschung …“ niemals, niemals, niemals mehr zurück in die Flasche & unter Verschluß gebracht werden kann!
    Also der perfekte Moment für die Archäologen, die Altertumsforscher, die Antropologen aber auch die Kriminologen & Forensiker – sich mal an den Anfang dieser unheiligen Allianz von korrupter Herrschaft & korrupten Schein-Heilern zu begeben – die die Medizin im Laufe der Jahrtausende immer tiefer in die Dunkelheit des okkulten Hollywood-Satanismus & der LÜGE verführt haben, was ja ECHTE Wissenschaft geradezu ausschließt.
    DAS wäre aus meiner Sicht der ERSTE Schritt in Richtung einer Selbstreinigung – um danach ein neues Kapitel in der Medizin aufzuschlagen – die erstmals auf diesem Planeten, den Sternenhohen Ansprüchen an eine ECHTE Wissenschaft gerecht werden kann!
    DAS könnte dann eine ECHTE Kettenreaktion in anderen Gebieten des Wissens auslösen – nachdem zuerst alle FAKE-Dogmen identifiziert & aufgelöst sind – und erst danach eine ECHTE Renaissance des WISSENS startet!

  10. Die Pharma Mafia hat die Poli-Ticker inzwischen weltweit fast alle im Griff. Dank der Medien, die sie auch eingesackt haben, gibt es keinen Widerstand.
    Horst Seehofer über die Macht der Pharmalobby

    Wie alles begann
    Der Flexner-Report

    Und weiter geht es.
    Hebammen wurde eine Haftpflichversicherung aufgebrummt, deren Beiträge sie kaum mehr bezahlen können.
    Wenn es nach dem Bankkaufmann geht, dann sollen die Heilpraktiker auch verschwinden.
    Wo engagiert sich der Spahn noch so?
    https://www.atlantik-bruecke.org/transatlantische-unterschiede-bei-digitaler-innovation-in-der-gesundheit/
    Sein „Wissensdurst“ wird auch hier befriedigt.
    http://www.european-news-agency.de/politik/young_global_leaders-80051/
    Wird höchste Zeit, dass diese Pläne gestoppt werden.

    Die rote Linie für solche Strukturen, die denen der Mafia gleichen, ist längst überschritten.
    Ich danke ihnen sehr, Herr Ludwig, dass sie immer wieder Artikel schreiben, die Vieles aufdecken und hinterfragen.
    Verbreite ihre Artikel immer sehr zahlreich.

  11. Als Biologe gehört Dr. Stefan Lanka zu den engagiertesten und kenntnisreichsten Kritikern der Schulmedizin. Sein Focus gilt besonders der herkömmlichen Impf- und Infektionstheorie, die er mit vielen Arbeiten in Frage stellte. Durch eigene wissenschaftliche Recherchen und Forschungen ist für ihn gewiss, dass es Viren, so wie es die materialistische Naturwissenschaft annimmt, nicht gibt! https://wissenschafftplus.de/cms/de/magazin.
    Aufsehen erregte er mit einer Auslobung eines Preisgeldes für denjenigen, dem es gelingt, ein Virus nachzuweisen. (Das es ja aufgrund seiner Forschungsergebnisse nicht geben kann) Als ein Wissenschaftler das Preisgeld einforderte kam es zum sogenannten Masern-Viren-Prozess. Der Prozess wurde von Dr. Lanka gewonnen. Damit, so Dr. Lanka, sei die Nichtexistenz von Viren auch richterlich anerkannt.
    Ursula Stoll ist Therapeutin für Universalbiologie.

    Mit „Corona – Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?“
    https://www.praxis-neue-medizin-verlag.de/produkt/corona-weiter-ins-chaos-oder-chance-fuer-alle/
    liegt uns eine Arbeit vor, die weit über die Kritik an den Maßnahmen in Corona-Pandemie hinausgeht. Im Epilog wird kurz auf die Entstehung der Pandemie und die Widersprüchlichkeit und Zweifelhaftigkeit der Maßnahmen eingegangen. Hierzu finden sich leicht weitere Bücher auf dem Markt. Wertvoll wird das Buch, indem die Autoren den Focus weit über das aktuelle Geschehen hinaus weiten. Wir erfahren interessante Details über die Entstehung der Impf- und Infektionstheorie. Die so, wie sie heute verstanden wird, nur von einer materialistischen Wissenschaft hervorgebracht werden konnte, die das Leben nur von der Materie aus zu verstehen versucht und geistige Einflüsse erst gar nicht mehr berücksichtigen kann.
    Das führte zu einer Medizin, die sich nur noch an Symptomen orientiert und nicht mehr bis zu den Krankheitsursachen vordringt. Dabei gilt es doch zu erforschen, was uns krank macht, um die Therapie an der Ursache zu beginnen und nicht an einem Symptom.

    Wie es zum „Kampf gegen Corona“ kommen konnte, lässt sich verstehen, wenn man die Entwicklung der Medizin in den vergangen 150 Jahren betrachtet. Ist diese doch in das Paradigma des Kampfes von dem Guten gegen das Böse eingebunden, also dem dualistischen und damit trennenden Weltbild. Diese Sichtweise wird kritisch hinterfragt und widerlegt. Weder Viren noch Bakterien können einen krank machen, es ist das Milieu, das Krankheiten begünstigt.
    Sehr aufschlussreich sind die Ausführungen zur Geschichte der Virologie. Dr. Lanka weist plausibel nach, dass die Virologie eine reine Konsenswissenschaft, die ihr Forschungsobjekt noch in keiner Arbeit nachweisen konnte. Den beiden Autoren ist es klar, dass die Paradigmen, unter denen unsere Gesellschaft steht, nicht von heute auf morgen verändert werden können. Sie raten auch nicht, mit der Holzhammermethode diese in Frage zu stellen, das würde die Menschen nur verschrecken und noch enger an die Paradigmen binden. Es gilt die eigenen Argumente sachlich und behutsam zu vertreten, um bei denen, die dafür empfänglich sind, ein Umdenken anzustoßen!
    Ursula Stoll zeigt im letzten Beitrag in dem Buch Alternativen zur Schulmedizin durch die Universalbiologie auf. Dies wird für die meisten Leser Neuland sein, kann aber für den Erkenntnisoffenen ein Anstoß sein um über die Schulmedizin hinauszudenken!

    Fazit: Neben der fundierten Kritik an den Maßnahmen, die unsere Freiheit einschränken, wie Maske, Tests, Impfungen ist „Corona – Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?“ ein Arbeitsbuch, um sich eingehender mit der Virologie, der Infektionstheorie, sprich der Schulmedizin zu befassen!
    https://t.me/FreiheitimGeistesleben

  12. Herr Ludwig,
    Sie haben Glück, daß Sie in Rente sind.
    Waldorfschule Landsberg distanziert sich von Impfkritiker Rolf Kron
    … Die Freie Waldorfschule Landsberg geht auf Distanz: Der Schulvertrag mit dem Kauferinger Arzt und Homöopathen Rolf Kron sei gekündigt worden,informiert der Vater eines Schülers den KREISBOTEN. Kron sei durch seine coronakritische Haltung „mehrfach aufgefallen“ und habe „negativ auf die Schulge­meinschaft gewirkt“. Auch einigen Eltern, die sich entsprechend dem Arzt verhalten hätten, sei gekündigt worden.

    Kron hat das Coronavirus in seiner Wirkung immer wieder als „mit einem Schnupfen vergleichbar“ bezeichnet. Die Corona-Pandemie sei eine Erfindung. Er spricht im Zusammenhang mit den Informationen zu und den Maßnahmen gegen die Pandemie von „Panikmache“ und „Volksverdummung“.
    Ebenso zeigt sich Kron, auch schon lange vor der Corona-­Pandemie, als ausdrücklicher Impfgegner. Zur Impfung gegen COVID-19 äußert sich die Internationale Vereinigung anthroposophischer Ärztegesellschaften (IVAA) und die Medizinische Sektion am Goetheanum (Sitz und Tagungsort der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz) allerdings deutlich anders: „Die IVAA und die Medizinische Sektion am Goetheanum begrüßen die Entwicklung verträglicher und wirksamer Impfungen gegen Sars-CoV-2 in der Hoffnung, dass sie eine zentrale Rolle in der Überwindung der Covid-19-Pandemie spielen werden.“
    https://www.kreisbote.de/lokales/landsberg/landsberger-waldorfschule-kuendigt-den-schulvertrag-des-kauferinger-impfkritikers-rolf-kron-90200376.html

    Herr Ludwig, ich habe Ihren Auftritt beim Corona-Ausschuss aufmerksam beobachtet.
    Mir scheint, daß Ihre Beschreibung der Massenmenschen, welche voll unter der Knute der Corona-Diktatur sind, weil sie ihr Selbst unter den Lügen der Diktatoren begraben ließen, auf jene Anthroposophen zutrifft, welche in führenden Positionen, wo man eigentlich fortgeschritten und weise Schüler von Rudolf Steiner vermutet, die Lügen der Corona-Propagandisten verbreiten.
    Was würden solche Produkte des Massengeistes erst sagen und tun, wenn ein Lehrer an eine ihrer Schulen Frau Merkel und deren verfassungsbrechenden Corona-Diktatoren kritisiert und die Dogmen der Virologen zu Recht als Wissenschaftsbetrug bezeichnet ?
    Sie wären wohl sofort suspendiert worden.

    1. @Skeptiker 14. Februar 2021 um 19:22
      „Herr Ludwig, ich habe Ihren Auftritt beim Corona-Ausschuss aufmerksam beobachtet“

      Danke für den Hinweis, daraufhin habe ich den Beitrag gesucht und gefunden
      „Corona-Ausschuß | SITZUNG 35 – Recht und Gesundheit“
      https://millenniumarts.news/archive/datenarche/corona-ausschuss-sitzung-35-recht-und-gesundheit/
      Wunderbar, Herrn Ludwig mal „ganz“ erleben zu dürfen. In dem Austausch waren sehr tiefgreifende Aussagen enthalten, die der Allgemeinheit ganz sicher (noch) nicht zugänglich, nicht verständlich sind.

      Kurze Zusammenfassung (meine Anmerkungen in Klammern):
      Untertanengeist, Obrigkeitshörigkeit sind ein inneres Phänomen der Deutschen. Man muss den Deutschen von Innen befreien, das kann aber nur jeder selbst. Selbstbestimmung ist nur durch eigene Erkenntnis möglich (Dazu gehört i.d.R. Lebenserfahrung die zu „Altersweisheit“ führt!).
      Das „Höhere Ich“ wird verdrängt und übernommen von einer „staatlichen Institution“, vor allem über die Medien (und „Bildungs“einrichtungen!).
      Dadurch entsteht ein traumartiges Bewusstsein, rein passiv, wird durch Angst verstärkt.
      Der Deutsche hat eine Veranlagung für das „Höhere Ich“, die schlägt bei Unterdrückung in Untertanengeist um! Ohne das eigene Ich-Bewusstsein klammern sich die Menschen an alle möglichen Äußerlichkeiten.
      Rechte sind ins Gegenteil verkehrt worden, wer sie beanspruchen will, wird bestraft.
      Die zu gern benutzte Moral ist eine rein individuelle Betrachtung (und wird damit rein willkürlich, widerrechtlich angewandt!).
      Einfacher ist es der Obrigkeit zu trauen, es fehlt die Vorstellung, dass die Obrigkeit gegen das Volk agiert, eine Welt würde zusammenbrechen!

      Die entscheidende Frage:
      Wie kommen die Deutschen aus dem Irrsinn heraus?
      Dazu muss der Deutsche
      1) aus seiner Bequemlichkeit gerissen und
      2) von der äußeren Konditionierung befreit werden.
      Die erste Phase läuft bereits, es muss allmählich geschehen, um die Menschen nicht zu überlasten, die Lösung vom Gewohnten, Bequemen, vom eigenen Belügen geht nur schmerzhaft!
      Ganz sicher wird im Rahmen des „Great Awakening“ die Befreiung von der äußeren Konditionierung erfolgen, denn Deutschland ist besetztes Gebiet und wenn das Volk sich (friedlich) erhebt, wird die Besatzung dem Volk die Souveränität zurückgeben.

    2. Eine passende, aktuelle Ergänzung, über die spirituelle Aufgabe der Deutschen (Johann Gottlieb Fichte) :

      „Geisteswissenschaft TV – Die spirituelle Aufgabe der Deutschen“

  13. Das passiert mit dem Gehirn, wenn es viele widersprechenden Informationen bekommt.
    Cognitive Dissonance

    Vielleicht kann Herr Möllmann mal was dazu auf Deutsch erklären.
    Ich würde mich freuen.

    1. Hallo Charlie,
      ich hatte (zufällig?) gerade speziell für SIE einen Kommentar geschrieben.
      (12:01 Uhr am 15. Feb. 2021)
      Dieser hübschen Dame konnte ich allerdings nur 4 Minuten zuhören. DAS sind ganz offensichtlich die typischen FAKE-news aus dem Psychologie-Studium in Amerika – dem wir die derzeitigen globalen Zustände der Terror-Kriege mit Drohnen, Gift-Gas, Farben-Revolutionen, professionellen Wahl-Fälschungen & zuletzt Corona-TERROR verdanken, zur Erzeugung einer ALLGEMEINEN Verwirrung mit Hilfe professioneller & sehr sorgfältiger Gehirn-Wäsche durch hochintelligente Hollywood-PSYCHOPATHEN, die auf einem globalen Kreuzzug zwecks Unterwerfung & Versklavung ALLER fremden, also aller NICHT-AMERIKANISCHEN Kulturen unterwegs sind.

  14. Hier findet man die Beschreibung des „NWO-Ziels“ im Detail:
    https://freiefamiliedresden.wordpress.com/2020/12/17/weihnacht-2020/

    Der Mensch soll wieder begreifen, wer er wirklich ist. Volk und Staat muss er loslassen und sich endlich wieder selbst ermächtigen. Dazu muss er mit extremster Gewalt aus der verfaulten Komfortzone „Demokratie“ gestoßen werden. Die Verschärfung aller Maßnahmen ist für die individuelle Menschwerdung extrem wichtig und daher uneingeschränkt zu befürworten!
    Liebe Grüße aus Dresden

  15. Sehr geehrte Damen und Herren,
    es wird Zeit, dass wir den Stöpsel ziehen, die rauben uns die Lebenszeit.

  16. ist das nicht ein wenig spät? Mal davon ab, dass weder die Verblödungsmedien noch die Politik irgendwas mit Fakten, Inhalten oder gar Wahrheiten zu tun haben, war das nun wirklich von Anfang an klar.
    Viren gibt es nicht, also wenigstens so nicht. Was einem präsentiert wird, ist die übliche Fake Nummer der akademischen Betrüger aus der Sie auch nicht mehr rauskommen. Gezeigt werden fertige komplexe Strukturen die nichts mit einem RNA Strang zu tun haben. Wenn eine Zelle so etwas produziert (kopieren geht ja nicht, weil nur die RNA gedoppelt wird), würden es ihre Wächter sofort platt machen.

    Unstreitig ist wohl das es übertragbare Krankheiten gibt. Von vielen sind Erreger bzw. Ursachen bekannt, von anderen eben nicht.
    Aber das ist nicht das Thema, so meiner Meinung nach. Corona ist ein Sozialphänomen. Überalterte Gesellschaften, Alte denen es offenkundig egal ist, was aus den Jüngeren wird. Medien am Abgrund, Politiker die nichts zu bieten haben und ein hirnloser Mob, der dumm wie Hulle und blind wie ein Maulwurf allem hinterherrennt. Allem was ihm irgendeine Linderung seiner kognitiven Dissonanz verspricht, die da lautet in allem und jeden immer belogen zu werden. Dazu noch ein paar Typen, denen irgendwelche Medien gehören und der Meinung sind, Sie könnten noch ein paar Prozentpunkt mehr an schwachsinnigen Fiktivwährungen rauspressen, von denen Sie eh schon viel zu viel haben.

    Hat auch alles geklappt, muss man schon sagen. Wenn das aber ein Plan war, dann war er ziemlicher dämlicher Plan, weil es anschließend und wohl mittlerweile offensichtlich nicht mehr weitergeht. Mal wieder nicht zu Ende gedacht. Das dümmliche Feixen von Jeff B., Bill G. etc. wird ihnen noch auf ihren Gesichtern gefrieren. Amateure auf der Brücke einer Titanic ohne Eisberg. Flutventile aus Habgier, Jux und Dollerei geöffnet und bald wird das Wasser über die Schotten laufen. Eine Zeit lang bleibt alles ruhig, sehr ruhig. Just a small pitch towards the bow. Irgendwann gehen die Lichter aus, und dann nehmen die Dinge „Fahrt auf“.

  17. Großartige Initiative: „Bundesweite Strafanzeigen wegen des Verdachts auf Rechtsbeugung in Tatmehrheit mit Nötigung, fahrlässiger Körperverletzung, fahrlässiger Tötung und Freiheitsberaubung – Um die Verordnungen zu kippen, benötigt es Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und bei den Gerichten. Mit bundesweit angelegten Strafanzeigen, die kleinzellig lokal von einzelnen Menschen oder auch Gruppen gegen verantwortliche Mitarbeiter in Gesundheitsämtern und Behörden eingebracht werden, können wir das erreichen. Werdet selbst aktiv und stellt JETZT eine Anzeige!“

    „Die Strafanzeigen gegen das Gesundheitsamt Offenburg und Emmendingen sind raus. Sucht bitte für jeden Landkreis Menschen, die bei einer Anzeige mitmachen. Bildet eine Telegram Gruppe und organisiert Euch.“ https://achern-weiss-bescheid.de/2021/02/04/strafanzeige/

    1. @Zitrone: Ganz herzlichen Dank für die Mitteilung dieser großartigen Initiative! Wir werden das hier in Berlin mit allen unseren Freunden und Mitstreitern in Angriff nehmen!

    2. @Zitrone

      Vielen Dank. Falls nicht schon irgendwo in den erfreulicherweise vielen Kommentaren enthalten. Füllmich hat ein Interview mit einem Pfleger eines Berliner Altenheims geführt. Daraus geht hervor, dass dort von 31 Geimpften (teils zwangsweise) 8 verstorben sind und weitere 11 unter schweren Nebenwirkungen leiden. Das ist ein Verhältnis, das selbst ich nicht vemutet hätte. Der Corona Ausschuss hat weitere Heime in NRW und RP, teils mit Videos ausgemacht, wo sich gleiche Verhältnisse abspielen sollen. Es wurden bereits Strafanzeigen gestellt. Wenn sich das so herausstellt, dann reden wir tatsächlich über Genozid:

      Hier das Video auch für Herrn Ludwig, falls noch nicht vorhanden:
      https://www.deutschlandkurier.de/2021/02/berliner-altenheim-acht-senioren-nach-corona-impfung-verstorben/

    1. Die wenigsten Menschen stellen sich die Frage, warum diese totalitäre Barbarei heute wieder möglich ist. Inzwischen glaube ich eine mögliche Antwort gefunden zu haben, die natürlich auch falsch sein kann. Die Individuen, die sich zum Deutschen Volk zählen und zählten, sind immer den falschen Leuten hinterhergelaufen. Heute, wie damals unter Adolf! Sie haben nie den wirklichen Deutschen Geist ergriffen, den die Deutschen Idealisten noch in sich trugen und den Rudolf Steiner, einer der größten Universalgelehrten des letzen Jahrhunderts, wieder zu erwecken suchte.

      Heutige “Deutsche” denken nur durch ihre Abstammung “Deutsche” zu sein. Falscher könnte man mit dieser Ansicht nicht liegen, aber trotzdem wird sie vertreten, gerade auch auf sog. „alternativen Seiten“ im Netz. Ich konnte persönlich mitverfolgen, wie kritische Kommentare zu A.H., auf einem Blog eines bekannten Islam-Kritikers, teilweise wieder gelöscht wurden, weil sich dort immer mehr Anhänger dieses Barbaren (A.H.) tummeln. Diese Menschen halten sich an einem falschen Idol fest, wie andere an der Flasche.
      Den Gegenpol, also die zweite Seite dieser Medaille, findet man bei jenen, die Marx und den Kommunismus heute noch verherrlichen und diesen inzwischen der ganzen Welt überstülpen wollen. Beide Seiten sind äußerst gefährlich, beide Seiten trugen/tragen zum Untergang bei, ganz im Gegensatz zu den Deutschen Idealisten, die Deutschland zur Blüte brachten.

      Rudolf Steiner war einer der wenigen, der nach den Deutschen Idealisten den Faden der geistigen Blüte wieder aufnahm, ganz im Gegensatz zu Adolf, der einen Kampf gegen die geistige Individualität des Menschen führte. Viele Deutsche rannten einem Brüllaffen hinterher, der sie fragte, ob sie den “totalen Krieg” wollten und sie brüllten “JA” zurück. Hat dieses “JA” immer noch eine geistige Wirkung auf das Volkskarma der Deutschen, vor allem jetzt, wo diese “JA”-Sager wieder wie Phönix aus der Asche aufzusteigen versuchen? Natürlich sind mir auch die Lügen der
      Alliierten bekannt, trotzdem bin ich noch in der Lage zu differenzieren.

      1. @Zitrone 15. Februar 2021 um 12:55
        „warum diese totalitäre Barbarei heute wieder möglich ist… Die Individuen… sind immer den falschen Leuten hinterhergelaufen.“

        Das sehe ich etwas anders.
        Mit dem Umbruch 1989 wurde der DDR-Gegenpol zur BRD-Zwangsverwaltung beseitigt und der Tiefe Staat konnte per Medien/Propaganda und Schule/Universität nun die Gesamt-BRD „formatieren“.
        Dazu kommen die finanziellen Profiteure und die finanziell Abhängigen, die Erpressten.
        Wie soll da freier Geist in der Breite gedeihen können? Aber der große Umbruch ist nicht mehr aufzuhalten: Where we go one, we go all!

      2. @ Zitrone
        Wenn wir ernst nehmen das Wort: .Liebe deinen Nächsten wie dich selbst- halten wir uns daran, völlig unabhängig davon, ob unser Nächster ein Däne oder ein Jude ist. U.s.w.
        Adolf war Katholik, doch das Christentum schien er wenig zu schätzen. Und er widersprach nicht etwa dem Dr. Rudolf Steiner irgendwie INHALTLICH. Sondern er zog dessen Abstammung in Zweifel.
        Und wer wirklich seinen Nächsten liebt, der hat den Mumm, seinem Nächsten zu widersprechen, wenn der Nächste Fehler macht.
        Bloss hatte zu A. s Zeiten kaum einer den MUT, A. zu widersprechen, abgesehen von Sophie Scholl.
        Mag sein, dass Soldaten im Krieg Helden waren. Doch den MUMM, den es erfordert, einem Nächsten mit Liebe zu widersprechen, hatten manche Soldaten nicht.

  18. ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Wie kann ausgerechnet ein genetisch basierter Impfstoff gezielt gegen ein Virus helfen, dessen exakte genetische Informationen gar nicht ausreichend erschlossen wurden?“

    Übrig bleibt der uralte HOKUS POKUS der verlogenen & verdeckten Macht – was dem wissenschaftlichen Nachweis der PSYCHOPATHIE entspricht – es sind also unsere verlogenen Macht-Psychopathen, die mit krimineller ABSICHT das VOLK krank reden, um ihre Vollkasko-Rundumversorgung & ihre MEGA-Profite mit gefährlichem HOKUDS-POKUS wie Atom-Waffen, Bio-Waffen & Psycho-Waffen durch das betrogene VOLK zu rechtfertigen . . .
    Diesmal künstlicher Viren-TERROR einer geisteskranken Führung – die lieber verbrannte Erde hinterläßt – als zuzugeben, daß sie sich geirrt hat.

    Extra für @ Charlie:
    DAS ist der WICHTIGSTE Unterschied, um die geistig gesunde Mehrheit einer JEDEN Gruppe, einer JEDEN Familie, einer JEDEN Firma, einer JEDEN Nation & eines JEDEN VOLKES von den weitaus weniger ECHTEN Psychopathen zu unterscheiden:
    Geistig Gesunde machen auch gelegentlich Fehler, Geistig Gesunde können ihre eigenen Fehler aber, je geistig gesünder, je schneller erkennen, zugeben & so eben auch KORRIGIEREN.
    Der ECHTE Psychopath kann genau das NICHT! Egal wie überdeutlich & für scheinbar ALLE sichtbar – der ECHTE Psychopath – behauptet selbst angesichts überwältigender BEWEISE für seinen FEHLER – er oder sie habe ALLES RICHTIG GEMACHT!

    Oder erinnern Sie sich an einen Moment, als Adolf Hitler vor das Deutsche VOLK trat und sich für irgendeinen seiner dramatischen Fehler entschuldigt hätte, um danach zu retten, was noch zu retten war?
    Adolf Hitler war zu vielem fähig, aber NICHT dazu, einen eigenen Fehler zu erkennen & zuzugeben. DAS aber ist das untrügliche Merkenzeichen eines jeden ECHTEN Psychopathen!
    Unter dem Resultat von Adolf Hitlers Geisteskrankheit leidet das Deutsche VOLK bis HEUTE, denn auch wir müssen im Namen unserer Eltern & Großeltern deren Fehler erkennen & offen zugeben, wenn wir als VOLK am Ende genesen wollen.
    Eine ECHTE & EHRLICHE Fehleranalyse ist also das einzig stabile Fundament von ECHTEM Fortschritt – Politik, Medien, Medizin & Justiz erscheinen derzeit noch extrem zaghaft bei der GEISTIGEN Gesundung gebremst zu sein – denn die derzeit herrschenden, GLOBALEN Macht-PSYCHOPATHEN diffamieren, hetzen, erpressen, zerstören & zensieren JEDE Fehler-Korrektur.
    Aber genau DARAN kann man sie erkennen. Wenn man sehr genau studiert.
    Keine Hexenjagd – sorgfältig – Liebe.

    1. ZITAT @ rubikon.news 10.2.2021:
      “ . . . dass die Personen, zwischen denen die angebliche Übertragung stattfindet, mindestens 45 Minuten lang in engem Kontakt sein müssten, damit eine „Ansteckung“ stattfindet.“

      HIER wird die ANTI-LOGIK der globalen Corona-Sekte ad absurdum geführt – denn der einzige Ort an dem Menschen ZWANGSWEISE „mindestens 45 Minuten lang in engem Kontakt“ sind – ist im Flugzeug!
      Und genau diese Flugzeuge wurden als ERSTE in Form der Lufthansa mit neun (9!) Milliarden €uro aus jeder Verantwortung genommen & aus jeder Diskussion verbannt & zensiert?
      Über JEDEN denkbaren Sekunden-Kontakt – zwecks Ansteckung, also SOFORT LOCKDOWN – wurde 365 Tage lang rauf & wieder runter diskutiert!
      Nur die Flugzeuge, die kleinsten möglichen Räume, mit dem engsten möglichen Kontakt, und der längsten Kontaktdauer, die NIEMALS unter 45 Minuten liegt – die wurden weder erwähnt, noch untersucht, noch als EINZIGE Erklärung für Mutationen aus Südafrika oder Brasilien in Erwägung gezogen???
      Ein Schelm wer den amtlichen Psychopathen böse ABSICHT unterstellt?

  19. Zivilcourage versus dem Phantom Corona-Virus, inmitten des kollektiven Wahnsinns:
    „Während Deutschlands Politik inzwischen ungeniert vom Dauer-Lockdown träumt – Stichwort: Mutationen – haben sich die Unternehmer der Initiative #WirMachenAuf organisiert und planmäßig am vergangenen Samstag geöffnet. Es gibt bereits erste Erfolgsgeschichten von begeisterten Kunden zu lesen. Für juristische Auseinandersetzungen ist man bestens gerüstet.“
    Quelle: https://www.wochenblick.at/wirmachenauf-deutsche-unternehmer-widersetzen-sich-erfolgreich/

      1. Wie gesagt – ich verweise auf meinen untenstehenden Kommentar – wurde vor ca. 1 Jahr gesagt von den Experten, dass Corina bei Temperaturen ab 23 Grad aufwärts kaputtgeht. Wie heiß ist es in Ägypten? – Wie heiß ist es in Mexiko? Wie heißt ist es in all den Ländern in diesen und anderen extrem heißen Breitengraden das ganze Jahr hindurch? Wie hoch ist die normale Körpertemperatur eines Menschen?

        Corina kann logischerweise demnach nirgendwo überleben – auch nicht im 36 – 37 Grad warmen menschlichen Körpermilieu – meines Erachtens.

        Der eine hat schon recht, wenn er sagt: die Sonne nimmt C. weg – ja klar, bei diesen Temperaturen. Ist so laut der Expertenaussage von vor 1 Jahr und das waren die Experten, die von der R.gierung beauftragt waren/sind.

  20. Netzfund:
    „Wir haben es nicht gewusst.“ – diese Ausrede gilt für Schweizer Parlamentarier ab sofort nicht mehr.

    Das Ärztenetzwerk Aletheia informiert die Parlamentarier per eingeschriebenem Brief ausführlich über die wissenschaftliche Kritik an den Corona-Massnahmen Dicke Post für die Mitglieder von National- und Ständerat: Die Ärztevereinigung «Aletheia» (griechisch für «Wahrheit») mit über 1000 Mitgliedern, auch aus anderen medizinischen Berufen, legt in einem Brief von sieben Seiten und dreissig Seiten Beilagen eine wissenschaftliche Sicht der Corona-Massnahmen dar, die von den Mainstream-Medien verschwiegen werden.
    👉 folgt uns: https://t.me/INAKARB
    YouTube | Webseite | Shop | Informationen

  21. Vor ca. 1 Jahr wurde gesagt, dass Corina ab Temperaturen von 23 Grad aufwärts kaputtgingen. – Das habe ich mir gut gemerkt, die meisten haben es schnell wieder vergessen.

    Angesichts dessen hätte Corona in all den durchgehend ganzjährig heißen bis brütend heißen Ländern wie Afrika, Arabien, Brasilien, Thailand und allen sonstigen Länder mit diesen ganzjährigen hohen Temperaturen garnicht erst vorkommen können/dürfen. – Selbst wenn sich eine/r Corina-Infizierte/r dorthin verirrt hätte, hätte Corina dort keine Minute überleben geschweige denn sich ausbreiten können und allein von den dortigen Temperaturen her müsste Corina schon im Körper kaputtgehen.

    Also das ist meines Erachtens ein Riesen-Fake – und wenn ich es mir so recht überlege – ich überlege ja nur mal so laienhaft vor mich hin -, dann dürfte bei einer menschlichen Köpertemperatur von 36-37 Grad Corina in jedem menschlichen Körper allein aufgrund dessen schon kaputtgehen kaum, dass es drin wäre, weil es ja – laut Aussage der Experten vor ca. 1 Jahr – ab Temperatur-Milieu von 23 Grad aufwärts kaputtgeht.

    Ergo muss diese ganze Corina-P.ndemie meines Erachtens ein einziger riesiger Fake sein – kann logischerweise nicht anders sein.

Kommentare sind geschlossen.