Schicksalswahl 2021: Wer die Altparteien wählt, wählt den Totalitarismus

Die meisten sehen nicht die brennenden Schriftzeichen an der Wand. Die tägliche mediale Lügen-Berieselung taucht ihr Bewusstsein in einen träumenden Zustand. Sie halten in ihrer Autoritäts-Gläubigkeit und Obrigkeitshörigkeit die Grundrechts-Einschränkungen für vorübergehend und sehen nicht, wie weit der Totalitarismus hinter formal-demokratischen Schleiern bereits Realität geworden ist und weiter etabliert werden wird. Wenn es nicht gelingt, bis zur Bundestagswahl noch eine genügende Zahl von Menschen aufzuwecken, so dass diese totalitäre Parteien-Kaste abgewählt wird, wird sie sich vom Volk legitimiert fühlen – und es wird kein Zurück mehr geben. Die neuen totalitären Strukturen werden für weitere aufblasbare Schreckens-Szenarien in Kraft bleiben.

Die Orwellschen Szenarien werden immer apokalyptischer. Gegenwärtig wird grundgesetzwidrig ein ungeheurer Druck auf die Ungeimpften ausgeübt, sich impfen zu lassen, indem ihnen der Zugang zu öffentlich zugänglichen Räumen nur gegen Vorlage eines aktuellen, demnächst kostenpflichtigen Negativ-Tests möglich ist. Sie dürften mit den Geimpften nicht gleichgestellt werden, die sich durch Erfüllung ihrer sozialen Verpflichtung die Zurückgewinnung ihrer freiheitlichen Grundrechte verdient hätten. „Nur impfen macht frei.“ „Wir impfen Deutschland in die Freiheit zurück!“ So lauten die Parolen des im totalitären Wahn schwelgenden Autokraten Spahn.

Dabei hat sich international längst in aller Breite herausgestellt, dass die hochgefährlichen experimentellen Impfstoffe nicht vor Übertragung, Infektion und Corona-Erkrankung schützen. So hatten bis zum 15. August 2021 68 % der in Großbritannien ins Krankenhaus eingelieferten COVID-Patienten, die über 50 Jahre alt waren, eine oder zwei COVID-Injektionen erhalten. Mitte August gehörten 59 % der schwerwiegenden Fälle in Israel ebenfalls zu denjenigen, die zwei COVID-Injektionen erhalten hatten. 1  In Israel ist daher ein Impfauffrischungsprogramm mit einer 3. Impfung gestartet, das damit verbunden ist, dass die Gültigkeit der grünen Impfausweise für zweifach Geimpfte auf 6 Monate begrenzt und bald wohl noch mehr verkürzt wird.2

Es ist zu erwarten, dass es in diese Richtung auch in Deutschland gehen wird und doppelt Geimpfte ohne eine dritte Impfung ebenfalls wieder einen Negativ-Test vorweisen müssen, um am öffentlichen Leben teilnehmen zu können – aber erst nach der Bundestagswahl. Denn die muss ja erst einmal wieder von der totalitären Clique gewonnen werden, damit sie weitermachen kann. Vorher werden alle solche schlechten Nachrichten verborgen gehalten.

Schwierigkeiten des Aufklärens

Die Menschen aufzuklären ist das Wichtigste und Dringendste. Aber wer das in seinem eigenen Umfeld versucht hat, weiß, auf welche ungeheuren Schwierigkeiten man da stößt. Die Macht der medial infiltrierten öffentlichen Meinung, die Angst vor Nachteilen und vor allem das natürliche Vertrauen in das Wissen und Können der Autoritäten, die es doch sicher im Grunde gutmeinen, sind ungeheuer stark in den Seelen verankert. Dass Regierung und Abgeordnete bewusst das Schlechte, ja das Böse für die Bevölkerung beabsichtigen könnten, ist für viele ein undenkbarer Gedanke. Es würde ihnen den Boden unter den Füßen wegziehen, auf dem sie sicher zu stehen meinen. Daher weisen sie das in einem heftigen Reflex von sich und lassen sich auf keine Argumente mehr ein.
Viele, die noch den Kirchen nahestehen, fühlen sich von deren Vertretern in ihrer Haltung bestärkt; die Unterstützung der Regierungspolitik durch die religiösen Autoritäten wiegt sie in Sicherheit, dass alles in Ordnung sei.

Man muss sie darauf hinweisen, dass doch die kommunistische Diktatur in der DDR und davor die Nazi-Diktatur des 3. Reiches noch gar nicht lange her sind, die auch hinter demokratischer Fassade etabliert wurden, die Bevölkerung bewusst unterdrückt und ihr unendlichen Schaden zugefügt haben. Von daher müssten alle in Deutschland die Pflicht empfinden, für die geringsten autoritären und totalitären Tendenzen hoch wachsam zu sein. Aber offensichtlich ist alles geschichtliche Wissen für die meisten, wenn sie es denn haben, abstrakte Theorie, die mit der eigenen Gegenwart nichts zu tun hat.

Nur Zeitgenossen, welche den DDR-Totalitarismus am eigenen Leibe bewusst erlebt haben, sind noch sensibilisiert für alles, was nach diktatorischen Maßnahmen riecht. So sagte der in der DDR aufgewachsene Journalist Michael Klonovsky im Vorspann zu einem Interview:

 „Aus der DDR zu stammen, das heißt zu wissen, wie eine Diktatur funktioniert, wie es sich anfühlt, in einem vormundschaftlichen Maßnahme-Staat zu leben, dessen Politik von Bürokraten in einer ausländischen Zentrale bestimmt wird, in einem Polizeistaat mit Reisebeschränkungen, der die Bürger in Untertanen zurückverwandelt hat, in einem Gesinnungsstaat, in dem die Medien, die Schulen, die Universitäten, die Theater den Einzelnen täglich mit Propaganda überziehen und wo man sich zwei verschiedene Meinungen zulegen muss: eine für den Hausgebrauch, eine für die Öffentlichkeit, in einem Staat, in dem die Kulturschaffenden Ergebenheitsadressen an die Regierung schreiben und aufgestachelte Jugendliche gegen die Freiheit und mehr Sozialismus demonstrieren.

Das ist die Erfahrung der älteren Ostdeutschen, und das ist eine Erfahrung, die sie ihren Landsleuten im Westen voraus haben. Sie hören das autoritäre Gras wachsen. Deshalb ist im Osten auch die Abneigung gegen den EU-Zentralismus und die neosozialistischen Gesellschafts-Umbaupläne von Merkel bis Grün stärker. Im Westen war nämlich alles besser, sogar die Gehirnwäsche. Und Sachsen steht wie 1989 wieder im Zentrum der Freiheitsbewegung.“ 3

Die Bedeutung des Internets

Mit das größte Hindernis für die Aufklärung der großen Masse ist die beherrschende Stellung der Mainstream-Propaganda-Medien, von denen man glaubt, wahrheitsgemäß informiert zu werden. Es ist den meisten Menschen völlig unbekannt, dass es im Internet ausgezeichnete alternative Online-
Zeitungen und -Magazine gibt, denen es um eine allseitige faktenbasierte Berichterstattung und vor allem auch um Hintergrundinformationen geht, die mit nachprüfbaren Quellenangaben versehen werden. Darüber hinaus kommen vielfach bedeutende Wissenschaftler und Kritiker als Gastautoren und in Interviews zu Wort, die in den Mainstreammedien verschwiegen oder gar diskreditiert werden. In keiner bisherigen deutschen Diktatur hat man diese Möglichkeit der Information gehabt.

Es hängt meines Erachtens alles davon ab, bei den Menschen Skepsis und Zweifel an der Wahrheit der Mainstream-Medien zu wecken und sie auf die alternativen Informations-Quellen im Internet aufmerksam zu machen. Es sind dabei vielfach Antipathien und Vorurteile gegen das Internet zu überwinden, die gerade von den Mainstream-Medien zur eigenen Herrschafts-Absicherung erzeugt werden. Es ist zuzugeben, dass es im Internet viel Schrott gibt, dass es aber das übergreifende Medium ist, das auch die Mainstream-Medien enthält – aber ebenfalls solide alternative Medien, von denen die größeren von professionellen Journalisten betrieben werden, die aus dem unfrei gewordenen Mainstream-Journalismus ausgestiegen sind.

Man muss an die Wahrheitsliebe der Menschen appellieren, ihnen gute Medien im Internet nennen, wie uncutnews.ch, Reitschuster, Achse des Guten, Nachdenkseiten, Epoch Times, Tichys Einblick, Rubikon, multipolar und weitere mehr, und sie selbst vergleichen lassen, sie zur eigenen vorurteilsfreien Urteilsbildung auffordern. Davon hängt alles ab; nur aus der selbst gewonnenen Erkenntnis können sie sich auch von ihrer eigenen einseitigen Abhängigkeit von den Mainstream-Medien befreien, an die sie bisher ja nur auf Autorität hin glauben mussten.

Der Ernst der Lage

Es geht nicht nur um Corona. Sie ist bloß das trojanische Pferd, das unter List, Lügen und Täuschungen in die scheinbar gesicherte Demokratie eingeschleust wurde, um sie von innen in eine totalitäre Herrschaft zu verwandeln. Dies war dadurch leicht möglich, dass hinter der Maske der Demokratie bereits lange eine Parteien-Oligarchie etabliert ist, die alle drei Gewalten in der Hand hat. 4

Totalitäre Gesinnungen hatten sich daher schon vorher auf allen Ebenen ausgebreitet, vor allem allem in der Gleichschaltung der Mainstream-Medien als Propaganda-Lautsprecher der herrschenden Politik und in der ständig zunehmende Einengung der für eine Demokratie grundlegenden Meinungs- und Diskursfreiheit durch persönliche Diskreditierungen und Verleumdungen, die bis zur wirtschaftlichen Existenzvernichtung führen; was der Medien-Wissenschaftler Prof. Bolz in den Worten zusammenfasste: „Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.“ –

Ein beispielloser Vorgang ist der selbstherrliche, noch andauernde Verfassungsbruch des CDU/SPD-Regimes in Gestalt der grenzenlosen unkontrollierten Massenimmigration, welche in diesem Ausmaß die Zusammensetzung des angestammten Kulturvolkes ungefragt irreversibel verändert und die innere Sicherheit bereits zu zersetzen begonnen hat.5  Die Grünen und die Linke stimmen dem im selben Hass auf das Eigene begeistert zu. Ein Volk, das von solchen Politikern beherrscht wird, braucht keine äußeren Feinde. Es wird von eigenen Leuten von innen in die Auflösung getrieben.

Corona ist die vorläufige Kulmination einer Entwicklung der permanenten Auflösung der verfassungsrechtlich verankerten freiheitlichen Grundordnung. Die Entwicklung des Menschen zur freien, sich selbst bestimmenden Individualität steht auf dem Spiel. Sie kann nur durch solidarischen Widerstand einer genügend großen Zahl von Menschen gerettet werden.

——————–
Anmerkungen:
1   uncutnews.ch 31.8.2021
2   uncutnews.ch 29.8.2021
3   https://www.youtube.com/watch?v=qlLgskArB0s&t=312s
4   Vgl. Fassadenkratzer: Die Corona-Diktatur entsteigt ….
5   Vgl. Fassadenkratzer: Verfassungsklage gegen Regieren …

Weitere ergänzende Artikel:

Bild-Chef J. Reichelt benennt den Kern des neuen Totalitarismus

Geraubter Verstand und der drohende Sturm des Totalitarismus

Die Straße in den Totalitarismus

147 Kommentare zu „Schicksalswahl 2021: Wer die Altparteien wählt, wählt den Totalitarismus“

  1. „Totalitarismus ist alternativlos“ – sagt Angela Merkel, alias IM Erika – und Deutschland fällt zum dritten Mal in Folge auf diesen Schwachsinn einer waschechten Psychopathin herein, denn ihre TARNUNG ist auch dieses Mal Weltklasse . . .

    1. ZITAT @ Herbert Ludwig:
      „Es hängt meines Erachtens alles davon ab, bei den Menschen Skepsis und Zweifel an der Wahrheit der Mainstream-Medien zu wecken und sie auf die alternativen Informations-Quellen im Internet aufmerksam zu machen.“

      DAS haben Sie prima erkannt – aber leider ist auch bei Ihnen KEIN Verständnis da für den GEHEIM-KRIEG gegen den BESTEN aller Aufklärer aller Zeiten – GEGEN den bereits in den 70’er Jahren eine totalitäre HETZE lief, ganz ähnlich der heutigen HETZ-Kampagne gegen die UN-geimpften.
      HIER liegt aber die EINZIGE Ursache für unser heutiges kollektives VERSAGEN auf ALLEN Ebenen der Gesellschaft begraben – denn der BESTE aller AUFKLÄRER, dessen Namen ich leider auch auf dem FASSADENKRATZER kaum benennen darf, wegen etlicher Beschwerden der noch lebenden damaligen STRAFTÄTER der SATANISTEN-MAFIA, hatte eine perfekte „Technologie der Befreiung“ mitgeliefert, die heute NUR noch die FEINDE der FREIHEIT mit UMGEKEHRTEM Vorzeichen mißbrauchen dürfen.
      (…)

      1. @ Kalle Möllmann
        „Etliche Beschwerden“ bezogen sich darauf, dass Sie längere Zeit immer wieder Ausführungen über die Scientology-Lehre gemacht haben, was ich lange toleriert habe, was sich aber zu regelrechten Werbungen auswuchs. Darüber haben sich etliche Leser zu recht beschwert.
        Daher schrieb ich Ihnen, dass ich in Zukunft jegliche Erwähnung von Scientology und Hubbard löschen werde. Daran haben Sie sich eine gewisse Zeit gehalten, es dann aber doch immer wieder probiert und meine Löschungen frech als „Zensur“ bezeichnet.

        Diese Leser jetzt als „Straftäter der Satanisten-Mafia“ zu bezeichnen, ist so absurd, dass man das nur einem blinden Fanatismus zuschreiben kann. Wenn Sie den nicht selbst erkennen und überwinden, riskieren Sie, dass ich Sie als Kommentator hier ganz sperre.

        1. ZITAT @ Herbert Ludwig:
          „Die Menschen aufzuklären ist das Wichtigste und Dringendste. Aber wer das in seinem eigenen Umfeld versucht hat, weiß, auf welche ungeheuren Schwierigkeiten man da stößt.“

          Und auf „diese ungeheuren Schwierigkeiten“ stoße ich gerade auch HIER, weil es wie immer & überall im Leben – auch zum „Wichtigste(n) und Dringendste(n)“, nämlich „Die Menschen aufzuklären . . . “ immer noch NICHT gelöste uralte Denk-Beschränkungen, Tabu’s & Ängste aus längst vergangenen Epochen des Totalitarismus gibt, die aus einer rein TECHNISCHEN Sicht, aber ZUERST gelöst werden müssen, weil sie ZUERST „passiert“ sind, be-VOR danach dann erst der offensichtliche & dennoch für die Mehrheit UNSICHTBARE Corona-BETRUG klar wird. So funktioniert eben unser menschlicher VERSTAND, daß ich zum Beispiel das TRAUMA des geschlagenen Kindes immer erst DANN auflösen & beenden kann – wenn ich als Therapeut derart professionell ausgebildet bin – daß es mir gelingt dieses Kind dazu zu bewegen, noch einmal mit allen Gefühlen in die ERSTE echte GEWALT-ORGIE des damals genervten Vater’s einzutauchen, um sie noch einmal als Erwachsener auf den Schirm zu holen, und noch einmal zu erleben . . .
          Erst DANN kann ich sie als Erwachsener dann aufarbeiten & auflösen.

          Leider haben wir von JESUS von NAZARETH bisher immer noch NICHTS gelernt – obwohl er allein dadurch, daß er sich an’s Kreuz nageln ließ – die abscheuliche Kriminalität der damals herrschenden Macht-Psychopathen auch für Blinde & Blöde weithin sichtbar entlarvte . . .

  2. Diese vom Bösen infiltrierte Welt können menschliche Kräfte nicht mehr befreien.Leider haben auch viele Menschen dazu beigetragen, es so erstarken zu lassen, egal ob bewusst oder unbewusst. Wer trotzdem ein bißchen Trost und Hoffnung sucht, dem empfehle ich die Sonntagspredigten von Pastor Tscharntke, efk Riedingen.

  3. Wenn Sie schreiben: „Wenn es nicht gelingt, bis zur Bundestagswahl noch eine genügende Zahl von Menschen aufzuwecken, so dass diese totalitäre Parteien-Kaste abgewählt wird, wird sie sich vom Volk legitimiert fühlen….“, dann frage ich mich wie denn das „Abwählen“ geschehen soll? Auch bei einer Wahlbeteiligung von nie erreichbaren 25% sind die gewählten Abgeordneten „gewählt“ und dann an der Macht. Da kann nichts „abgewählt“ werden!

    Es bedarf des sich abzeichnenden totalen Zusammenbruchs der weltweiten Zivilisation mit der beabsichtigten „Euthanasie“ von 90% der Menschen, damit sich etwas „völlig Neues“ einrichten lässt. Der Zeitpunkt einer solchen Wende wurde eben verschlafen, wie bei jemandem, der zu spät aufsteht, um seinen bestimmten Zug noch zu erreichen: er sieht nur noch die roten Endlichter des abgefahrenen Zuges.
    „Es ist vorbei“, wie es in Faust 2 betont wird, als der Teufel darum bemüht ist, die entweichende Seele von Faust einzufangen, was ihm trotz Unterstützung aller Teufelsscharen doch nicht gelingt.
    Nach dem 30-jährigen Krieg war die Bevölkerung durch Pest und Krieg auf 10% geschrumpft! Erst daraus entsprang die Neuzeit und die Aufklärung als Renaissance! Das ist leider zu erwarten ohne wenn und aber!
    Gerhardus Lang, Bad Boll

    1. @ Gerhardus Lang
      Ob das, was Sie voraussehen, eintritt, haben wir nicht zu entscheiden. Ich tue jedenfalls alles mir mögliche, um es zu verhindern und zum Besseren zu wenden.

      1. So weit ich den Kommentator Gerhardus Lang richtig verstanden habe, meint er, daß man die derzeitige „Regierung“ nicht abwählen kann. Dem stimme ich zu.
        Was wollen Sie wählen? Es gibt keine Opposition. Alle Parteien beinhalten denselben Mist mit wenigen extremen Ausnahmen, die aber nie eine Chance haben werden, ansatzweise über die 5 Prozent zu kommen.
        Und dies ist genau so gemacht vom System. Nicht abwählbar durch Wahlen. Nur „abwählbar“ durch eine Revolution. Und daß es dazu nie kommen wird, dafür sorgen die Medien schon.

  4. „Ein Volk, das von solchen Politikern beherrscht wird, braucht keine äußeren Feinde. Es wird von eigenen Leuten von innen in die Auflösung getrieben.“

    Sie handeln zwar aus Überzeugung, aus Gier oder aus Dummheit heraus, sie sind aber bis in die dritte Reihe in diese Positionen gekommen, weil sie von Idioten gewählt wurden. In Griechenland in der Polis waren „Idioten“ Personen, die sich aus öffentlichen-politischen Angelegenheiten heraushielten und keine Ämter wahrnahmen, auch wenn dies ihnen möglich war. In der Attischen Demokratie, die auf informierten und aktiven Bürgern (Politai) beruhte, waren die Idiotai wenig geschätzt.“
    Der Unterschied zur griechischen Auffassung von Idiotie ist heute die Tatsache, dass Idioten von Idioten regiert werden, während man im alten Griechenland die Vollpfosten, die Nichtsnutze, nur durchschleppte, aber nicht wählen ließ. Heute verbinden wir den Begriff Idiot ausschl. mit ungebildeten dummen Menschen.
    Diese Idioten, Gierhälse und Psychopathen in der Politik handeln allerdings nicht frei nach Wählerwillen oder nur eigenem Nutzen, sondern unterstehen einer höheren Macht, die die Marschroute vorgibt. Profan: Gemeinsames Handeln für die Realisierung ihrer kompatiblen niederen Ziele.
    Die Macht will das Chaos, um aus diesem heraus eine ihr genehme Ordnung zu realisieren, die ohne Chaos von den Menschen nie akzeptiert würde. Eine Ordnung zentral gelenkter Staaten, in der permanentes Gegeneinander, Misstrauen und globale indoktrinierte Identität herrscht, um mit dieser globalen Identität, die nicht der biologischen Reichweite entspricht, endlich die bewährte Staatlichkeit natürlicher Grenzen zu überwinden. Ein Überstaat – EU – unter Leitung der global aufgestellten Konzerne und allmählicher Abbruch alter Normen und Staaten. Was wird im September von den IDIOTEN gewählt?
    – ein privates Geldsystem, mit dem jeder Oppositionelle digital bargeldlos abgeschaltet werden kann, wie wir es derzeit z.B. bei Pay-Pal oder den Großbanken sehen, mit dem
    Abschalten von „Querdenkern“.
    – eine „Dekokratie“, in der geschulte Bürger nicht mehr bemerken, dass sie nur Teil einer Dekoration sind, hinter der sich eine Führungsschicht aus machtgierigen Psychopathen verbirgt. Endziel: Gleichschaltung des „Human-Capital“ mit Eugenik und Bewertung „unwerten Lebens“ (siehe Abtreibung bis 9. Monat oder Föten-Imfungen).
    – Wer für den Produktionsprozess nicht mehr taugt, erhält ein monatliches Gnadenbrot, die individuell erarbeitete Rente wird abgeschafft (Jaques Attalis Traum)
    – Wer sich gegen diese Agenda stellt, wird gnadenlos verfolgt (Nicolas Sarkozy)
    – Eine allmähliche Vermischung der Ethnien aller Erdteile soll sicherstellen, dass die Qualität des „Human-Capital“ eine Bandbreite von IQ 85-95 nicht unter- bzw. überschreitet.

    In diesem Sinne ist die vom Kartell erfundene Corona-Pandemie auch ein Test, um den Status-Quo zu ermitteln. Immerhin, die soziale Intelligenz haben sie bereits gekapert, die entstandenen Hohlräume werden durch künstliche ersetzt. Sie ist zwar seelenlos, aber viel präziser. Und Präzision ist für die Quartals-Ergebnisplanung von höherer Bedeutung, als soziales Miteinander.
    Ich kann ohnehin nicht wählen, weil ich ohne Maske in kein Wahllokal kann und eine Briefwahl vertane Zeit ist. Sonst würde ich trotz der geringen Chancen die AFD wählen, da man sich üblicherweise bei der Wahl von Übeln, das kleinste aussucht.

  5. Beängstigend, dass viele Wahlberechtigte die Realität gar nicht erkennen (wollen), manche machen einen geradezu sedierten Eindruck. Die deutsche Untertanengesinnung war nie weg, sie wird jetzt nur wieder offensichtlich – nicht ohne Grund wurde das Dritte Reich nicht durch eine Revolution, sondern durch eine Invasion fremder Truppen beendet. Die DDR zerfiel durch eine Evolution im Zeitraffer, die angebliche „Revolution“ von 1989 hätte bei einer „chinesischen Lösung“ keinen halben Tag gedauert.
    Der deutsche Untertan hat sich bisher als „mündiger Bürger“ geriert, da dies „von oben“ als Leitbild vorgegeben war, nun wird er brav Impfling, da dies der politisch-mediale Mainstream von ihm erwartet. Bloß nicht unangenehm auffallen!

    Im einst roten Hessen und NRW wurde man SPD-Mitglied, wenn man im öffentlichen Bereich „etwas werden wollte“, in Bayern galt dies für die CSU, in Rheinland-Pfalz lange Zeit für die CDU. Was von „oben“ vorgegeben wird, wird eben akzeptiert, vielleicht grummelnd und widerstrebend, aber es wird nicht dagegen aufgestanden – man betrachte nur die flächendeckende Akzeptanz der sog. „Ehe für alle“, die handstreichartig unter der Führung einer CDU-Kanzlerin durchgesetzt wurde. Die CDU-Mitgliedschaft nahm es hin, „der Zeitgeist“ wollte es halt so – da kann man nix machen.
    Der Aufstand der mündigen Verfassungs-Patrioten wird also schätzungsweise mangels (relevanter) Masse ausbleiben…

  6. „Man muss an die Wahrheitsliebe der Menschen appellieren, ihnen gute Medien im Internet nennen, …“ Oh Gott! Welche Wahrheitsliebe? Ich habe in den letzten zehn Jahren über 5000 Kommentare geschrieben, um den Menschen ihre Unterdrückung plastisch und mit Fakten unterlegt vor Augen zu führen. Immer auf der Flucht vor der Zensur und der „Schere im Kopf“. Und am Anfang noch Gespräche im Bekanntenkreis geführt. Was hat es genutzt? Nichts. Ich bin (fast) ganz allein auf dieser Welt. Täglich ausgegrenzt und angefeindet. Die meisten Menschen sind derart verstockte Sünder, dass nichts sie erreichen kann. Nur ihr eigener Untergang. Gut, dass ich in mir Ruhe und ein fröhlicher Mensch bin. Sieferle konnte das offensichtlich nicht von sich sagen …

    1. @ Zorn Dieter
      „Die meisten Menschen sind derart verstockte Sünder, dass nichts sie erreichen kann.“

      Ja, wir müssen uns, wie dieser Artikel, an die anderen wenden. Es ist ein Versuch, ein Strohhalm, der vielleicht doch ein Stamm wird.

      1. Ich habe alte Rosen ausgebuddelt kürzlich. Ein alter Hof wurde abgerissen.
        Kommt was modernes drauf.

        Ich pflanzte sie in einen grossen Topf.
        Sie gingen ein. Falscher Standort.
        Ich setze sie in die Sonne.
        Jetzt sind kleine Zweige wieder rausgesprossen.

        Alte edle Rosen vergehen nicht. 🌹
        Man muss nur aus der Dunkelheit raus.
        Ins Licht.

        1. Habe ich sofort gemacht, alle meine Rosen aus der Dunkelheit ins Licht gestellt. Da kam ein böser Hund daher und hat sie alle ausgebuddelt, zerbissen (meine alten Rosen hatten keine Dornen – noch aus christlichen Zeiten) und zerkaut. Hat ihm anscheinend zwar nicht geschmeckt, indes doch ein riesiges Vergnügen bereitet. Die alten edlen Rosen sind vergangen und ich hab stinkendes Hundefutter gekauft – sonst kommt das Biest noch auf die Idee, mich damit zu verwechseln – Verwechseln mit dem Hundefutter oder den alten Rosen? – Kommt aufs Gleiche raus.

  7. Ich sehe keine Schicksalswahl auf uns zukommen, sondern Schicksalsjahre. Wir haben eine „Schicksalswahl“ in den USA erleben müssen, bei der vor den Augen der Weltöffentlichkeit so offensichtlich und plump manipuliert wurde. Die letzte Wahl in einem der „neuen Bundesländer“ nahm nach 16 Uhr eine „überraschende Wende“ – auch hier wurde m.E. manipuliert. Ich hänge der Überzeugung an, das Wahlergebnis bzw. die kommende Regierungskoalition steht bereits.
    Zu glauben, dass die sprichwörtliche Leidensfähigkeit der Deutschen durch die Willkürmaßnahmen einer Alleinregierenden (mit der Unterstützung sämtlicher in den Reichstag gewählter Parteien – mit Betonung auf sämtlicher) erschöpft sei und sich Widerstand außerparlamentarisch wie auch innerhalb der dominanten Parteien äußert, der eine Umkehr der desaströsen Politik bewirken könnte, halte ich für illusionär.

    P.S. Nicht zum ersten Mal in der deutschen Geschichte ist es der innere Verrat, der uns zum Schicksal wird.

    1. @edmundotto
      „….und sich Widerstand außerparlamentarisch wie auch innerhalb der dominanten Parteien äußert, der eine Umkehr der desaströsen Politik bewirken könnte, halte ich für illusionär.“

      Das sehe ich zwar auch so (ähnlich). Aber ist es nicht die Hoffnung, die uns trotz aller zu Staub zerfallener Illusionen antreibt, die Dinge nicht einfach so hinzunehmen? Viele Schlachten wurden verloren, viele Fehler gemacht, aber der Krieg ist noch im Gange. Es gibt (noch) keinen endgültigen Verlierer.
      Es heißt Agenda 2030. Bis dahin müssen wir m.E. weitermachen. Bei der Wahl habe ich Verständnis für die Nichtwähler (geringe Wahlbeteiligung) wie für die Wähler (Signal an die Politiker mit der Kategorie Sonstige = zweistellig). Wer wählt, sollte also auf jeden Fall entweder die AFD oder die Sonstigen bevorzugen, um wenigstens ein Signal zu senden. Steter Tropfen höhlt den Stein. Gerade in der BRD dürfen auch die Einflüsse von außen nicht vergessen werden. Weder die USA noch China haben eine Interesse an einer starken EU, die als Zwischenschritt (dank Corona und Migration) zur Weltordnung vor der Tür steht. Hier könnte bereits ein Schlagabtausch der Kontinente die Situation entscheidend verändern. Und nicht vergessen, alle Staaten des Planeten sind faktisch pleite und die Leitwährung Dollar soll ersetzt werden.

  8. @Kirchfahrter Archangelus
    “ Was von „oben“ vorgegeben wird, wird eben akzeptiert“
    Na, das macht doch Hoffnung, die Deutschen warten halt auf die echte Stimme von oben! Und die kommt so sicher wie das Amen in der Kirche.
    Und es ist doch so, dass der neue Wein nur in neue Schläuche gefüllt werden kann. Würde er in die alten Schläuche gefüllt werden, so wären sowohl die Schläuche als auch der Wein verloren. Also werden die alten Schläuche sorgsam beiseite gelegt und aufbewahrt werden.

    1. „Dass Regierungen und Abgeordnete bewusst das Schlechte, ja das Böse für die Bevölkerung beabsichtigen könnten, ist für viele ein undenkbarer Gedanke. Es würde ihnen den Boden unter den Füssen wegziehen, auf dem sie sicher zu stehen
      meinen.“

      Was denen in Wahrheit den Boden unter den Füssen wegzieht, ist die Angst vor der Erkenntnis der Wahrheit, die uns frei macht, zwischen Wahrheit und Lüge zu unterscheiden. Die Wahrheit ist z.B., dass neuer Wein in neue Schläuche gehört, weil ansonsten Verlust entstünde.
      Der neue Wein ist – betreffs unserer Zeit heute – die Dreigliederung des sozialen Organismus. Und dieser „neue Wein“ braucht ein neues Denken, das den Geist mit einbezieht.
      Wir haben seit WK 2 doch keine souveräne Regierung, sondern wir haben „alte Schläuche“, die geistig ferngesteuert werden durch eine Wirtschaft, welche die Politik fernsteuert, die wiederum uns meint, fernsteuern zu können.
      Kann sich da nicht jeder Mensch selber fragen: Was kann ich selber tun, um das zu ändern?

      1. @Michael Wolff: „Kann sich da nicht jeder Mensch selber fragen: Was kann ich selber tun, um das zu ändern?“ –

        Ja völlig d’accord genau das kann er, aber er tut es nicht. Er behält lieber seine „Schlafmütze“ auf und seine wohligen geistlosen Illusionen von dem, was man ihm vorkaut und vorsetzt – d.h. von der Suppe, die man uns alle täglich aufs Neue auslöffeln lässt.
        Das ist weder altes noch NEUES DENKEN, noch die notwendige Einbeziehung des Geistes. Es heißt: Die Wahrheit macht uns frei im Geiste und im irdischen Dasein. Indes im Irdischen/ Weltlichen nur dann, wenn es genügend „Masse“ gibt, die die bestehenden „Machtverhältnisse“ neu ordnen kann. Macht lässt sich nicht einfach teilen/ aufteilen – denn das bedeutet, bei der heute vorherrschenden Macht-Konzentration in wenigen Händen, diesen Wenigen wahren Herrschern die Macht (tw. wieder) zu entreißen und den Völkern zu übertragen – weltweit.
        Zur Zeit ist dieser Prozess stark gegenläufig, d.h. die Macht-Konzentration läuft, ist aber noch nicht abgeschlossen. Es gibt „noch“ Rangeleien – diese haben indes mit Wahlen nur marginal zu tun.

    1. Haben Sie gewählt? Dann ist jede weitere Petition für die Katz. Sie haben ja Ihre Stimme schon abgegeben: „Macht ihr das für mich, ich bin zu doof.“
      Sorry, genau so läuft es, darum kann die Frau M. „ALLES“ !!!

  9. Meine persönliche Meinung: keine einzige Partei ist für mich Wählbar, denn sie sind alle die Ursache für das jetzige und noch kommende sich anbahnende Megadesaster.
    Sei es im ökonomischen als auch im Ökologischen Bereich, was Massenarbeitslosigkeit extreme Inflation nach sich ziehen wird. Alleine die öffentliche Schulden übersteigen Ende des 1. Quartals 2021 erstmals 2,2 Billionen Euro. Schulden des Öffentlichen Gesamthaushalts um 1,5 % gegenüber dem Vorquartal auf 2 205 Milliarden Euro gestiegen.

    Keine der jetzigen Parteien sind in der Lage, diese irreparable Schäden am Volk und in der Wirtschaft je wieder gut zu machen. Jetzt heißt es warten, bis uns der ganze Zinnober um die Ohren fliegt. Und, dass jeder für sich seine eigenen Weichen für das kommende stellt, auf die Bunzel Psychopathen ist in keinerlei Hinsicht verlass, denn sie sind allesamt chronische Lügner, Betrüger und Diebe, welche jedem ehrlich arbeitendem Menschen in Form von Steuern bestehlen.
    Sie kreieren sich ihre eigenen „Gehälter“, zahlen nichts in die Rentenkasse, veruntreuen und stehlen Steuergelder,
    um sie unter schön klingenden Namen in alle Welt zu transferieren, Milliarden für Asylanten aus aller Herrgott Länder, Millionen an Kindergeld für Kinder im Ausland, welche noch nicht mal wissen, wo Ger-Money überhaupt liegt. Hundert Tausende Fremde, welch noch nie einen cent Beiträge an die Krankenkassen bezahlt haben, die Liste ihrer kriminellen Handlungen könnte hier weiter geführt werden.
    Wer hat diesen paranoiden Spinnern und hoch Kriminellen die Befugnis oder die Erlaubnis gegeben, das alles zu tun?? Die Wähler? Das Volk??

    1. (Wer hat diesen paranoiden Spinnern und Hochkriminellen die Befugnis oder die Erlaubnis gegeben, das alles zu tun??)

      Es sind die Wähler, es ist das Volk, das durch seine Ignorranz und Maßlose Dummheit diese Zustände erst ermöglicht haben! Es sind die Gleichgültigen, die Mitläufer, dieProfiteure, Nutznieser und Ängstlichen!
      Solange diese Hochkriminellen Kreaturen, dafür sorgen, das das Volk genug zu fressen hat und sich mit den Biligsten Unterhaltungen zufrieden geben, solange wird das weiter
      gehen! Ein Volk, das anscheinend keine Schmerzgrenze kennt, ist der ideale Nährboden für ein immer weiter so! Da geht noch viel mehr!!

      1. Leider hast du mit allem Recht, was du geantwortet hast! Ich habe es meinen Kindern und Enkeln gesagt. Einige haben es verstanden andere sind der Meinung, Opa und Oma sind altmodisch und nicht mehr up to date.
        Ich habe schon sehr lange erkannt und auch gewusst, was hinter dem paranoiden Bunzel Schmieren-Theater steckt und wer die hier lebenden Menschen bis heute systematisch belügt betrügt und bestiehlt.
        Eigene Erfahrung und intensive Recherche bestätigen das gesamte heutige Mafiose Parteien System:

        Klicke, um auf CSchmid_GG.pdf zuzugreifen


        Auf dieser Grundlage haben die Gauner ihre „Demokratie“ errichtet.

  10. „Die Bedeutung des Internets“

    Und ich möchte hier ausdrücklich auf einen riesigen „Blinden Fleck“ in der Wahrnehmung vieler Internet-Nutzer hinweisen: hervorgerufen durch den naiven Glauben, dass man ja in „seinem Blog“, in „seinem Forum“ unter seinesgleichen wäre. Dass da ja nur Privatpersonen unterwegs wären …
    Die Wahrheit sieht so aus: Je größer die Reichweite eines Blogs, Forums, Kommentarbereiches, umso mehr PR-Agenten, Büttel und Trolle sind dort im Auftrag und unter falscher Flagge unterwegs. Genau diese Mischpoke kämpft natürlich auch vehement gegen die Erkenntnis dieser Tatsache an.

    Ich schätze, dass 90% aller Hetze und Hassrede in Foren und Kommentarbereichen auf solche Figuren zurückgeht – denn wer hat Interesse daran, den Eindruck zu erwecken, dass das Internet stärker reglementiert werden müsste (ich meine hier seriöse Foren, nicht Halbsstarken- oder Extremisten-Seiten)?
    Es ist gewiss, dass in den Kommentarbereichen umso mehr PR-Agenten unterwegs sind, umso mehr Aufmerksamkeit erregt wird. Bei Telepolis von heise zb schätze ich den Anteil der PR-Agenten auf wenigsten 50% des Kommentar-Aufkommens.
    Blogs, Foren, „social media“ sind die natürlichen Aktivitätsfelder der PR-Agenturen. Denn wo kann man billiger, nämlich mit einem PC, Internet-Anschluss und etwas Software, um seine IP-Adresse und Identität zu verschleiern, verschiedene Accounts und Legende vorhalten, um den Eindruck von „Volkes Stimme“ erzeugen.

    komischer Weise wird das nirgends auffällig thematisiert. Honi soit qui mal y pense?
    Zu den sichtbar eingesetzten (wieviel Steuergelder, Stiftungsmittel, Konzernbudgets, etc. da noch zusätzlich aufgewandt werden, ist kaum abschätzbar in der Größenordnung) Geldmitteln (als Proportion zur Abschätzung der aktiven Personalstärke) kann man zB hier mehr erfahren:
    https://www.klartext-online.info/post/die-hohe-kunst-der-panikmache

    1. Ich betreibe auch einen blog, seit 6 Jahren. Mit ganz viel Wahrheit. Wen interessiert das? Die Leute können Sie an den Fingern zweier Hände abzählen. Mit einem Bein stehe ich immer kurz vor der Sperrung weil zuviel Wahrheit ist ja in Deutschland auch nicht erlaubt.

  11. Hallo!
    Dieser Artikel fasst die Symptome gut zusammen, tritt aber bei den Ursachen und besonders der Lösung etwas zu kurz, uMn.
    1. Das BRD Wahlsystem wurde so strukturiert, dass beides, „Abwahl“ und Boykott nicht greifen. Die einzige Möglichkeit über Wahlen etwas zu erreichen, ist alle Stimmen der Opposition zu geben. Die wurde aber geschickt – nicht ohne eigene Ungeschicklichkeit – in die braune Ecke entsorgt.
    (Eine Verfassungs-gebende Versammlung n. Art. 146 GG wurde dann auch vergeigt/verschlafen.)
    Die verbleibende Lösung dürfen wir hier nicht vorschlagen!

    2. Warum der deutsche Untertan sich belügen lässt, wissen wir. Er wurde dafür ja seit 1949 unerbittlich weichgekocht. Dass es so gut geklappt hat, ist ein Propaganda-Erfolg ohnegleichen. Allerdings, wie leicht die restlichen 153 Nationen diesen Budenzauber mitmachen – besonders in Asien – ist schon erstaunlich. DAS ist nur mit massiver Bestechung und wirtschaftlichem Druck durchführbar.
    Es wirkt hier auch das „Prinzip der Unvorstellbarkeit“, nach dem auch die Shoah „funktioniert“: Wenn Sie in ein Polizeirevier gehen und erklären, dass Sie einen Mord begangen haben, setzt man Sie gleich fest und sendet eine Streife. Sagen sie aber den Beamten, Sie hätten vor ein paar Millionen Menschen umzubringen, werden Sie ausgelacht und nach Hause geschickt.

    Merke: Ein System schützt sich immer selbst. Wahlen sind ein sekundäres System, innerhalb einer primären Organisation. Eine untergeordnete Entität kann (innerhalb der zugewiesenen Funktionen) seine übergeordnete nicht verletzen. https://huaxinghui.wordpress.com/2016/11/26/kaffee-oder-tee/

        1. Ich kann hier öffentlich nicht über Dinge sprechen, die das System möglicherweise abschaffen würden, das ist klar.
          Eine Möglichkeit wäre der Boykott. Dieser wird aber nie geschehen, eben weil die Masse dumm ist und am Boykott nicht teilnehmen wird in großer Zahl.

  12. Und zur Wahl und zum Thema dieBasis diese meine Gedanken:
    Mir ist völlig egal wer bei dieBasis angeblich vorne mitmischt (wegen dieser Fr. Motschmann) so lange Dr. Wodarg und Co noch etwas zu sagen haben, und aus dem einfachen Grund:
    – die Wahl der dieBasis ist ein klares Signal gegen den Corowahn. Und zwar eindeutig. Und genau darum muss es gehen.

    Es wäre völlig abwegig jetzt vor einer Politik der dieBasis Angst zu haben (oder Angst zu machen, wie es mancherorts versucht wird) – weil dieBasis in absehbarer Zeit keinerlei Möglichkeiten der Politik-Gestaltung haben wird. Seien wir realistisch.
    Und deshalb bleibt tatsächlich nur eines: die Signalwirkung der Wahl!
    Und jeder kann sich sicher sein: das Abschneiden der dieBasis wird sehr genau von den Denkfabriken und Entscheidern beobachtet. Sehr genau! Und genau daraus ergibt sich nämlich die Wirkung der dieBasis: je mehr Stimmen sie erhält, umso vorsichtiger werden die Corowahn-Kräfte werden müssen, weil die sich nämlich bewusst sind, dass ihnen das Ganze bald leicht um die Ohren fliegen könnte.
    Ich glaube, wir können aktuell nichts Effektiveres gegen den Corowahn machen als der dieBasis unsere Stimmen zu geben (abgesehen natürlich von nicht abreißenden Demonstrationen).

    Leider fischt auch die längst abgeschlagene und überholte WIR2020-Partei nach den gleichen Stimmen – und die AfD will auch Stimmen von dieBasis abziehen.
    Die größte Gefahr geht mE nicht von irgendwelchen Unterwanderungsversuchen bei dieBasis aus (wie in manchen Foren befürchtet wird) – weil solche Unterwanderungsversuche erst auf längere Dauer Schaden anrichten können – aber jetzt geht es nur um den Moment, um die nächsten 3 Wochen!
    Ich fände es auch gar nicht schlimm, wenn dieBasis nach der Bundestagswahl wieder in der Versenkung verschwinden würde und die Aufarbeitung von einer anderen Partei oder Bewegung aus erfolgen würde (oder einfach nur von der Justiz, wie es ja deren Aufgabe wäre). Wäre das schlimm?

    Aber jetzt im Moment zählt nur: die Stimme für dieBasis ist eindeutig die Stimme gegen den Corowahn (und ich danke Dr. Wodarg und den anderen, dass sie dafür sorgen, dass es auch so bleibt bis zum Wahltag).
    Jede andere Überlegung halte ich für Gift, von der Seite ausgelegt, die ein starkes Abschneiden der dieBasis verhindern will.
    Und ein starkes Abschneiden heißt – da sollte man sich auch nicht verblenden oder hinreißen lassen: deutlich mehr als 2%!
    Jede Stimme, die dieBasis weiter Richtung den 5% bringt ist ein deutliches Signal an die Corowahn-Jünger: „So geht es nicht weiter. Eure Tage sind gezählt!“

    In diesem Sinne: nach langer Zeit der Ungültig-Wahl werde ich dieses Mal dieBasis wählen. Und zwar wie bisher als freier Demokrat – ohne Maske, ohne Spritze und ohne „Test“.
    Sollte mich jemand daran hindern wollen, so wird das die notwendigen Folgen haben …
    Hier noch was von Norbert Häring dazu: https://norberthaering.de/news/wahlempfehlung/

    1. „Und deshalb bleibt tatsächlich nur eines: die Signalwirkung der Wahl!
      Und jeder kann sich sicher sein: das Abschneiden der dieBasis wird sehr genau von den Denkfabriken und Entscheidern beobachtet. Sehr genau! Und genau daraus ergibt sich nämlich die Wirkung der dieBasis: je mehr Stimmen sie erhält, umso vorsichtiger werden die Corowahn-Kräfte werden müssen, weil die sich nämlich bewusst sind, dass ihnen das Ganze bald leicht um die Ohren fliegen könnte.“

      Gebe Ihnen voll und ganz recht. Bei jeder Wahl gilt auch, sich taktisch zu verhalten. Auch wenn mir eine Partei nicht optimal gefällt, wähle ich sie u.U. doch, weil dann den Gegenparteien meine Stimme fehlt. Bei der nächsten Wahl kann alles ändern. In meinen Augen sollte das Kollektiv beweglicher werden, weniger berechenbar sein und Kräften eine Chance geben, die der Gemeinschaft gut gesinnt sind. In diesem Sinne können die Altparteien gestrichen werden. Sie haben Jahrzehnte lang das Volk angelogen, Versprechungen gemacht, die sie nicht eingehalten haben, das Vermögen der Gemeinschaft für Kriege ausgegeben, die diese nie für gut befunden hätte und die Bedürfnisse der Bevölkerung sträflich vernachlässigt. Was suchen die entsprechenden Politiker noch auf ihren Posten??? Es sollte die Direkte Demokratie eingeführt werden, bei der die Bevölkerung ein Referendumsrecht hat.

    2. „die Wahl der dieBasis ist ein klares Signal gegen den Corowahn“
      Ja, so ähnlich sehe ich das auch und ich lasse mich gern überraschen, dass aus der Basis eine viel bessere Partei wird, als alles was in den letzten Jahrzehnten im Angebot war. Im Übrigen würde es mich stutzig machen, wenn eine neue Partei ohne Anlaufprobleme und Raufereien raketengleich durchstartete¹.

      ¹Konjunktiv, steh mir bei!

    3. Ich möchte mich hier ausdrücklich anschließen und ärgere mich nur über mich selbst, dass ich gerade nicht über die nötige positive Energie verfüge, solche Kommentare zu schreiben.
      Danke Albrecht!

  13. Zitat: HOLODOMOR, Wikip.: „Der Begriff Holodomor bezeichnet den Teil der Hungersnot in der Sowjetunion in den 1930er Jahren, der sich in der Ukraine abspielte. In dieser Sowjetrepublik fielen dem Hunger schätzungsweise drei bis sieben Millionen Menschen zum Opfer.“ Und der Kannibalismus kam wieder nach Europa. Die POLITISCH Verantwortlichen für dieses Verbrechen traten nie zurück – im Gegenteil, sie ließen sich dafür auch noch feiern und bis „nach“ ihrem Total-Zusammenbruch Denkmäler stellen… und heute sitzen ihre geistigen Kinder wieder in Kaffee’s und Talk-Show’s und verbreiten wieder ihre „Blüten-Träume“ aus denen regelmäßig in der Geschichte Alb-und Horror-Realitäten wurden.

    Zitat: „Falls sie in einem Land leben, in dem sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von IDIOTEN regiert.“
    27.12.2015 von Milos Zeman (Präsident der Tschechischen Republik) aus seiner Weihnachtsansprache. Keiner der politischen IDIOTEN und Verantwortlichen für die Völkerwanderungen und Zersetzungen der Zielländer s. 2015 ff (siehe KriminalStatistiken) trat jemals zurück….
    Es scheint ohne Ende: IDIOTEN regieren IDIOTEN = Schachspiel mit Marionetten! – Wobei manche Figuren mit „Pattex-Quin“ beschriftet und fürs Spiel „alternativlos“ sind. ALTERNATIVLOS ist aber immer der VORLÄUFER von TOTAL und im POLITISCHEN kommt dann immer ein „ISMUS“ (wie Sozial-ISMUS, Fasch-ISMUS, Mao-ISMUS, Stalin-ISMUS usw.) hinzu – Also bei uns TOTALITARISMUS was nur ein anderes Wort für Diktatur ist. Nicht neu – aber immer und immer wieder???

    Zitat: „Der Idiotes hatte eine Nachttischschublade voll Gesichter-Buttons. Unzählige Ansteckköpfe mit Menschenantlitzen (antlizzi war althochdeutsch das Entgegenblickende). Eines suchte er jeden Morgen aus uns steckte es sich für einen Tag ans Revers wie ein PARTEIABZEICHEN. Der Menschen-Parteigänger, weit abgekommen von ihnen. Der Antlitzsammler in der Not des Entgegenblickenden.“
    Botho Strauss aus Lichtes des Toren
    Zitat: „Der Wahn war eine zentrale Metapher des zwanzigsten Jahrhunderts. Dem folgenden könnte der IDIOT zum Inbilb werden. Wenngleich JAHRHUNDERT dann vermutlich ein schwammiger Begriff sein wird.“
    Botho Strauss aus Lichter des Toren

    Zitat: „Das DENKEN hat sich für die nächsten drei Jahrhunderte auf einen anderen Stern heimisch gemacht…“ Martin Heidegger

  14. «Es ist den meisten Menschen völlig unbekannt, dass es im Internet ausgezeichnete alternative Online-Zeitungen und -Magazine gibt, denen es um eine allseitige faktenbasierte Berichterstattung und vor allem auch um Hintergrundinformationen geht, die mit nachprüfbaren Quellenangaben versehen werden. ….. In keiner bisherigen deutschen Diktatur hat man diese Möglichkeit der Information gehabt.»

    Diese Aussage ist ein Fakt und in meinen Augen sehr wahr. Nur, viele Menschen wollen das gar nicht wissen und erklären, dass das Internet so viele Lügen verbreiten würde, dass sie diese Informationsmöglichkeit gar nicht in Erwägung ziehen. Habe ich x-mal erlebt.
    Das sind vorgeschobene Argumente, die oft nur der Bequemlichkeit dienen. Es ist viel komfortabler, sich faul im Sofa zu räkeln und sich die mit Lügen und Verzerrungen versetzten Mainstream-Nachrichten reinzuziehen, dies mit der vermeintlichen Gewissheit, jetzt sei man vom Wichtigsten in der Welt richtig informiert.
    Solche Informationen aber in Frage zu stellen und die wahren Verhältnisse eines Sachverhalts im Internet in fachlich gut recherchierenden Medienkanälen zu prüfen, ist Arbeit und Zeitaufwand, für die das Gros der Bevölkerung nicht bereit ist. Das erfahre ich jeden Tag.

    1. „In keiner bisherigen deutschen Diktatur hat man diese Möglichkeiten der Information gehabt“ – und wenn dann „der Karren ‚mal wieder vollends im Dreck steckt“, wird niemand sagen können, ich hab’s ja nicht gewußt.
      Folgende Anekdote möchte ich noch anhängen, die treffend den Zustand unserer wohlstandsverlosten, gleichgültigen und satten Gesellschaft beschreibt -„Völker, die ihre Talente erschöpft und die sich, so weit es in ihrer Kraft stand, vervollkommnet haben, fallen unweigerlich in den Zustand des Vegetierens, der ihnen jedoch keine Ruhe bieten kann, sondern nur ihren Untergang. “
      Schon zur Zeit der Römer verlangte „die Masse“ nach Brot und Spielen und auch heute kommt erst das Fressen und dann die Moral. Die Menschen nehmen jede Moral an, die ihnen das Fressen sichert. Sie lassen sich widerstandslos täglich von Fernsehmoderatoren und ihren gewählten Volksvertretern eine fremdbestimmte Moral einträufeln, nach der ihr eigenes Volk schuldbelastet und wertlos ist. Zur Zeit ist zudem noch ein Jeder ein potentieller Kontaminant, der seine Mitmenschen anstecken könnte. Man glaubt die Wahrheiten“ aus seiner Glotze, wie die Kriegsgenerationen dem Volksempfänger. Wie mag das ausgehen? Ich mache mir keine Illusionen, schon gar nicht, dass die kommende Wahl etwas substanzielles ändern könnte.
      In diesem Sinne – auf’s Schlimmste vorbereitet sein, dennoch insgeheim das Beste erhoffen .

  15. Der Prozess des Aufwachens geht langsam, zu langsam. Kommt hinzu, dass die Psyche des Menschen diesem Aufwachen nicht selten im Wege steht. Wer gesteht sich schon gerne ein, sich in den vermeintlichen Vorbildern gravierend getäuscht zu haben? Falschaussagen oder bewusste Lügen seitens des Polit-Hollywoods für bare Münze genommen zu haben? Politisch manipulativen Schwätzern Glauben geschenkt zu haben? Vielen globalen Narrativen auf den Leim gekrochen zu sein??? Diese Wahrheiten wirft das Individuum psychisch doch für eine Zeitlang gehörig zurück in «kindliche Zeiten», in die ein Erwachsener sich nicht gerne hineinkatapultieren lässt. Das Individuum fühlt sich schuldig, Wichtiges in den vergangenen Jahren nicht gesehen zu haben und seinen Kindern eine Welt zu übergeben, die in Vielem nicht sehr menschenfreundlich ist. Hier muss jeder für sich selbst eine harte Schule der inneren Reinigung durchlaufen, die mehr Energie kostet als vermutet.

    Draussen hingegen unterhält sich das Kollektiv weiter über die Narrative der verzerrten Mainstream-Medien. Ein Aufgewachter kommt sich dann sehr komisch vor bei der Wahrnehmung, dass er/sie mit dem neu sich angeeigneten Wissen aus der geistig manipulativen Atmosphäre in der Bevölkerung hinausgeworfen wurde. Diskussionen sind dann sehr schwierig, verreissen selbst sehr plausible Gegenargumente in Hirngespinste, werfen den Totschläger des Verschwörungstheoretikers in die Runde, schnell wird man zum Nazi, Rassist oder Frauenfeind. Das Kollektiv ist immer in der Mehrzahl und bestätigt sich gegenseitig mit den Mainstream-Narrativen. Das ist auch eine Art der Machtausübung, die der unscheinbare und vernachlässigte Alltagsmensch geniesst. Sie vermittelt ihm Selbstbewusstsein durch argumentative Bestätigung des Kollektivs.

    Da braucht ein Aufgewachter Nerven und Geduld, eine konsequente Haltung und vor allem eine ruhige Argumentation, die aufgrund ihrer Plausibilität doch nachdenklich stimmt und deshalb den Einen oder Anderen dazu bewegt, eine faktenbasierte Berichterstattung im Internet doch einmal zu lesen. Mal gelingt diese Animation, vielmals eben nicht. Frust-Resistenz ist hier mehr als vonnöten: immer ruhig bleiben, keine unnötigen Streitgespräche verursachen, Behauptungen stehen lassen und weiter gut beobachten. Ist schon klar, solche Vorschläge sind leichter gesagt als getan. Schliesslich sind wir nicht jeden Tag in gleich guter Verfassung. Ob wir aber mit einer solchen Gedulds-Haltung den doch recht bösen Kräften draussen Herr werden, bleibt die Frage. Eines gilt jedenfalls immer: Aufgeben ist keine Option!

  16. Die Sache mit der Wahl kann man gut und gerne vergessen. Was sahen wir bei den US Wahlen? Wie ist die jüngste Verlängerung der epidemischen Lage… zustande gekommen? Was war in Thüringen? Wie geriert sich unser Verfassungsgericht? In postfaktischen Zeiten kann man nicht mehr durch Worte überzeugen, deshalb mein Anliegen, für das ich einstehe: die Welt wird nur durch Einzelmenschen verändert, die einen klaren inneren Kompass haben und diesen nach Außen durch ihre Haltung kommunizieren. Ich bin bereit, als Impf-Märtyrer ins KZ zu gehen, zu sterben. Sollte ich einknicken, so würde auch ich als mitlaufender Egoist diesen neuen Faschismus möglich machen.
    Nur das Vorbild des klaren inneren Kompasses jedes einzelnen kann die Welt verändern, dazu brauchen wir nur uns selbst.

  17. -Partei, Pars, Teilung-
    Lange habe ich es nicht begriffen…
    Es geht um Selbstbestimmung, Eigenverantwortung und Lebenstüchtigkeit. Dahnter steckt das Prinzip des freien Willens, das in diesem Universum ganz oben steht. Man kann ohne freien Willen nämlich nicht „wahrhaft“ lieben, denn „Agape“ bedeutet die Erweckung des eigenen Potentials und das Bemühen, dies in seinen Mitmenschen wecken und fördern zu wollen. Um sich und die Menscheitfamilie zu verbessern! Parteilichkeit dagegen hat immer letztlich nur den eigenen Vorteil im Blick. Dabei muss es immer „die Partei“ der Gewinner und die der „abgesonderten Verlierer“ geben (momentan sind das scheinbar u.a. die „Nichtgeimpften“). Die Menschheit wird dadurch geteilt, wodurch sie leicht beherrscht werden kann. Dabei bleibt sie allerdings unter ihren Möglichkeiten. Die Kreativität verkümmert. Und damit der Mensch insgesamt.

    Das ist der simple Grund, warum der Totalitarismus nicht gedeihen kann. Er trocknet die Quellen, aus denen er Regeneration und Fortentwicklung schöpfen könnte, selber aus.
    Der Totalitarismus führt ständig Krieg nach innen und nach außen, um die hierarchische Gesellschaftsordnung zu bewahren.
    Dieses vielschichtige „Parteien – System“ muss -aufgrund seine parasitären Charakters sowie seiner zahlreichen Widersprüche- beschleunigt zerfallen und ist nicht zu retten. War es noch nie!
    Ob nun durch aktive Umgestaltung oder mit Gewalt per natürlicher Selektion, das Prinzip der Dezentralität wird sich durchsetzen. (Viel wurde dazu schon gepostet.)

    Gott hilft uns villeicht nicht, weil er uns zu freien und selbstbestimmten Wesen entwickeln will. Wenn auch wir das wollen.
    Mein Vertrauen in die göttliche Ordnung der Agape ist grenzenlos. Sie gibt uns sogar die Möglichkeit, uns gegen die förderliche Liebe zu stellen und diese zu verneinen.
    Die beinharten Konsequenzen haben wir dabei dann alle zu tragen. Das meint aktuell den Horror der Massen- Vernichtung durch Imfung.
    Bekommen die, welche sich – gegen jede Selbstverantwortung – impfen ließen, vielleicht eine neue Chance? In einem neuen Leben?
    Die Ompfung als Ritual für den Transhumanismus verneint edenfalls den Menschen als ein unteilbares Wesen mit freiem, von Gott gegebenen Willen.
    Wer sich ompfen ließ und läßt, versündigt sich wider sich selber bzw. seinen tiefsten Wesenskern.
    Und das kostet seinen Preis.

    1. @ waltomax
      „Wer sich impfen ließ und läßt, versündigt sich wider sich selber bzw. seinen tiefsten Wesenskern.“

      Danke für den Satz. Leider begreift das ein Business-Mensch nicht. Der hört gar nicht zu, denn er hat ja die „Weisheit“ mit dem Löffel gefressen.

  18. Weg mit den Parteien!
    Pars (der Teil) geht auf die Ständegesellschaft zurück und unterstellt die Notwendigkeit einer Klassenvertretung in einem Parlament. Das Schema von Linken, Zentrum (oder Mitte) und Rechten hat sich bis heute erhalten. Im Zuge der Industrialisierung haben sich das Kapital und die Arbeit als Gegenpole herausgebildet, was sich bis heute im Spektrum der Parteien niederschlägt.
    Der scheinbare Gegensatz und Interessenkonflikt zwischen Arbeit und Kapital ist bis heute nicht überwunden und gelöst. Obwohl von beiden Seiten fälschlicherweise ein
    immerwährendes Wirtschaftswachstum und unbegrenzte Ressourcen unterstellt werden, begreifen sich beide “Parteien” nicht als zwei Seiten derselben Medaille.
    Brächen die Strukturen wegen wirtschaftlichen Niedergangs oder Ressourcenmangels zusammen, hätten weder Rechte noch Linke die Möglichkeit, ihre Klientel zu vertreten und seine Erwartungen zu bedienen. Man sitzt also in einem Boot. Dieses Boot ist “das System”.
    Wer also “das System” als solches “fundamental” kritisiert, kann weder einen linken noch einen rechten Standpunkt einnehmen. Ein linker Monopolkapitalismus, der sich sozialistisch oder kommunistisch nennt, ist mit einem privatkapitalistischen Monopol, das sich als “markt
    – liberal” begreift, strukturgleich. Der Grund: Mensch und Natur werden in beiden Ausformungen ausgebeutet und nehmen schlussendlich erheblichen Schaden. Durch die Eigendynamik des Profitstrebens, das immer “partiell” ist oder Parteien bildet, bis hin zur Vernichtung.

    Da die Natur unsere Lebensgrundlage bildet, kann man dieser gegenüber keine “partiellen Interessen” durchsetzen wollen. Die Würde und seine natürlichen Rechte des Menschen sind
    ebenso unteilbar und daher ebenfalls von keiner “Partei” zum Zwecke des jeweiligen Profites zu relativieren.
    Fazit: Wir brauchen keine Parteien. Parteien sind Anachronismen, die schleunigst abzuschaffen sind. Es ist egal, welchen Standpunkt man in einem kaputten System einnimmt und wie “radikal” sich der begreift.
    In einer dezentralen Basisdemokratie oder “Bürgergesellschaft” lässt die Sicherung und Verteilung aller Existenzmittel keinen Spielraum für partielle Interessen mehr. Denn die Grund – Bedürfnisse sind die gleichen. Und, wie wir alle immer deutlicher bemerken, kann “das System” nicht einmal die Grundversorgung für einen jeden auf diesem Planeten garantieren.
    Auch im angeblich so reichen Deutschland wächst die Zahl der Obdachlosen und Transferempfänger. Und das auch deswegen, weil die Parteien mit sich selber beschäftigt sind und immer mehr zum Selbstzweck geraten, der in der Alimentierung von Parteigängern und Politschranzen besteht. Das Volk geht denen doch voll am Ar… vorbei.
    Es besteht also keine Wahl für den Bürger, darum gehe ich auch nicht zur “Wahl”.
    Denn das hieße nur, sich für ein mehr oder weniger minderes Übel zu entscheiden.

    1. Die Parteien sind nicht verantwortlich für die Ungerechtigkeiten sozialer Art in Deutschland, sie sind nur ausführendes Organ der Elite dahinter. Sie müssen tiefer graben, dann kommen Sie an die Schuldigen.

  19. „die Unterstützung der Regierungspolitik durch die religiösen Autoritäten“
    Ad maiorem Coronae gloriam!
    Rom, 4.1.2034: Als erste Menschen werden Uğur Şahin, Özlem Türeci und Christoph Huber noch zu Lebzeiten heilig gesprochen; Im Gegenzug erhält der Vatikan 666 Dosen des weltweit begehrten Mrna-Serums, durch das die Überlebenschancen von mRNA-Kranken erheblich steigen, wenn es im Frühstadium angewandt wird.

  20. Der sumerische Schöpfungsepos „Enuma Elish“, sowie viele andere babylonische Tontafel der Zeit um 3500 BC entstammend bezeugen die ersten an „Menschen“ durchgeführte Genversuche nachdrücklich in einer Epoche, die ca. 10.000 Jahre zurückliegt und die Schöpfung des Adams & Eva (Chawwah) und 9 andere Paare beschreibt. Die Wiege der Menschheit liegt genau dort, wo seit beinahe 2 Jahrzehnten die niemals enden wollenden Kriege stattfinden und durch den kürzlich erfolgten Abzug amerikanischer Truppen, Afghanistan zu einem weiteren gefährlichen Spieler eines geplanten Flächenbrandes macht.

    Was wäre, wenn wir aus Sicht unserer „Schöpfer“ lediglich ein notwendiges Genupdate erhielten, um auf dem langen Weg aus der Verbannung Edens/Kharsags wieder „eingesammelt“ zu werden, zurück in eine Gefangenschaft die lediglich unsere Ausgangslage von einst reflektiert? Die hiermit einhergehende Bevölkerungsreduzierung muss zwangsläufig erfolgen, genügend nachprüfbare Zeugnisse dieses Ansinnens sind vorhanden, was schlussendlich zu der sich selbst zu beantwortenden Fragestellung führt – ist eine solche Langfristplanung überhaupt möglich und wenn ja, können Wahlen irgendetwas ändern/ verhindern.
    Ich meine nein, denn das System gehört der Kabale und ist genauso wie das Finanzsystem, jederzeit durch diese steuerbar. Die AfD hat in den letzten 8 Jahren keine spürbare Veränderung herbeigeführt, den Pakt für Migration verhindert oder sonstige, mir in Erinnerung gebliebene Erfolge, vorweisen können. Geführt von einer blonden LGBT Schönheit mit fragwürdigen Verbindungen zur Finanzwelt, die Führungsspitze „durchgeimpft“, ist nicht einmal im Ansatz eine Überlegung wert.
    Einzig ein vollkommener Boykott des Systems, der Wahl, der Einschränkungen – so wie in Frankreich praktiziert – kann möglicherweise Sand in das Getriebe bringen, verhindern wird es das Ganze nicht. Dies heißt aber nicht, es gäbe keine Hoffnung die transhumanistische Agenda verhindern zu können, aber dazu benötigt es aufgeklärte oder aber auch verzweifelte Menschen, der Zeitpunkt in dem die Kabale den Schalter wird umlegen müssen und sich alles entscheidet. Wir werden es erleben.

    1. @ GreenHoop
      „Die AfD hat in den letzten 8 Jahren keine spürbare Veränderung herbeigeführt, den Pakt für Migration verhindert oder sonstige, mir in Erinnerung gebliebene Erfolge, vorweisen können.“

      Wie hätte sie denn das als kleine ausgegrenzte Minderheit erreichen sollen? Das sind völlig falsche Erwartungen, die in dem Parteiensystem, das prinzipiell die Dreiteilung der Gewalten aufhebt, nicht erfüllbar sind. Dafür müsste sie schon die absolute Mehzrheit erreichen oder mit ähnlich gesinnten Parteien koalieren können.
      Vgl.:
      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/11/18/das-verhaengnis-der-politischen-parteien/

      1. Zunächst einmal fehlt es der AfD an Glaubwürdigkeit, überhaupt eine Opposition darzustellen, insbesondere in der Zeit der P(l)andemie gab es genügend Möglichkeiten sich nochmals entsprechend zu positionieren. Bestes Beispiel war zuletzt die „Namentliche Abstimmung zu epidemischer Lage von nationaler Tragweite“ wo doch tatsächlich 20 Prozent der AfD Abgeordneten durch Abwesenheit glänzten (im Übrigen auch Sahra Wagenknecht, was für sich spricht).
        https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung/?id=754
        Gauland geimpft, Meuthen geimpft … das sollen also die Retter dieses Landes sein.

        Herr Ludwig, mich wundert bei soviel Aufklärung rund um die P(l)andemie, dass Sie diese Zeichen zu ignorieren scheinen. Ist Ihnen bewußt, wie durchsetzt „Die Basis“ bereits ist, noch so ein Wunderwerk des Parteienstaats und vorgeblich eine „richtige“ Opposition.
        Letztendlich spielen die Wahlen überhaupt gar keine Rolle (siehe Thüringen), das System kann nicht über diesen Mechanismus besiegt werden. Machen wir es wie die Franzosen, oder wir warten ein wenig auf den Stromausfall, dann werden sich ganz andere Spielregeln ergeben.

        1. @ GreenHoop
          „Gauland geimpft, Meuthen geimpft … das sollen also die Retter dieses Landes sein.“

          Erwarten Sie Parteisoldaten, die alle auf einer Linie sind? Das Entscheidende ist, dass sie wie die ganze Partei gegen Impfzwang und für die Wiederherstellung aller Grundrechte sind, damit dieser Totalitarismus aufhört. Damit unterscheiden sie sich – auch in der Massenmigration – von allen Altparteien.

          Ich wünsche mir auch noch eine bessere AfD und eine bessere dieBasis, aber im bestehenden System kann man nur das geringere Übel wählen. Zum Glück bieten sie doch ein erheblich geringeres Übel.
          Als Nichtwähler machen Sie nur die Bahn frei für die herrschenden Parteien. Eine geringe Wahlbeteiligung und damit geringe/ fehlende Legitimation interessiert die doch nicht, Hauptsache, sie haben die Macht.
          Man muss m.E. immer das Absolute vom praktisch relativ Verbesserbaren unterscheiden, sonst läuft man Gefahr, in den eigenen Höhen den Anschluss an die Realität zu verlieren, wie sie halt noch ist, in der man noch leben muss und die es zu verändern gilt.

        2. Das nennt man Greater Reset und läuft darauf hinaus, dass aus einer kontrollierten Zerstörung der Wirtschaft/ Gesellschaft durch das WEF eine unkontrollierte Zerstörung durch die Bevölkerung stattfindet und dass aus dieser ungeordneten Gesellschaft sich die Teile finden, die nicht das Alte wiederbeleben, sondern aus den vorhandenen Trümmern etwas Kreatives erschaffen. Freiheit muss erkämpft werden. Siehe auch hier:
          https://healthimpactnews.com/2021/people-in-the-21st-century-have-forgotten-how-to-resist-tyranny-heres-a-history-lesson-from-the-civil-rights-movement/

  21. Vorschlag!
    Da man im Kontext des bestehenden Systems keinen Standpunkt mehr einnehmen kann, von dem eine echte Reform ausgehen könnte, sei an dieser Stelle ein Vorschlag unterbreitet:

    KONTEXTWECHSEL: Entwerfen wir eine dezentrale Gesellschaft der Bürger.
    Das wurde – erfreulicherweise – inzwischen auch schon (beispielsweise) vom corona-ausschuss aufgenommen.

    1. @waltomax
      Der Vorschlag gefällt mir!
      Habe mir dazu bereits recht viele Gedanken gemacht, bin aber noch weit entfernt, ein Gesamtkonzept ausgearbeitet zu haben. Das geht als Gruppenarbeit sicher besser.

      Der folgende Telegram-Link führt zur “Fernbar” hier könnte man sich vorerst einmal treffen, um dann eine neue Gruppe, speziell für die Idee “dezentrale Bürgergesellschaft” (“Zivikratie”?) einzurichten. Zur Zeit geht es in der Fernbar um ein neues Geldsystem bzw. um eine bessere Analyse des derzeitigen Systems.
      Traut Euch!
      https://t.me/joinchat/Iw7weFQ8P2r5dT2r

    2. Entwürfe & Theorien entwerfen und darüber 100 Jahre verstreichen lassen (wie z.B. bei der sozialen Dreigliederung, Steiners Theorie), das war noch nie das Problem. Schwierig wird es immer dann, wenn’s ums konkrete UMSETZEN derart vielschichtiger Theorien geht, wenn es von Seiten den gewählten Regierung und parlamentarischen „Gestalter“ einfach nicht aufgegriffen, thematisiert, ausgestaltet und in Gesetze gegossen wird.
      Warum?: Letzten Endes weil der (wahre) „HEGEMON“ (BIG Money/Tech/Pharma/MIK etc.) es mal wieder völlig anders festlegt, d.h. zu seinen Gunsten und zum Schutze seiner Geschäftsinteressen festlegt. Nur Patrioten würden sich selber zugunsten der Menschheit „opfern“ – Eliten sind aber keine Patrioten oder gar Philanthropen (auch wenn sie sich selbst gern so geben = LÜGE), sondern gewinnorientiert und auf die erfolgreiche Bewahrung ihres eigenen Status fixiert – auch im Rahmen JEDER Erneuerung wie z.B. der NWO steht immer das Gegenteil von Freiheit für den Menschen im Vordergrund.

      Ist es nicht merkwürdig, dass bei der weltweiten C-Pandemie alle zu verlieren scheinen, nur die Reichsten werden immer schneller immer reicher? DER TEUFEL scheixxt auch in der Pandemie auf den größten Haufen. Egal wie lange BIG Pharma uns treuherzig beteuert, an den ImpfStoffen rein gar nichts verdienen zu wollen – das Geld fliegt ihnen SYSTEMBEDINGT in Unmengen zu.
      Im Grunde muss die ganze Gesellschafts-Konstruktion gegen den Willen der bisherigen Eigentümer diesen schlichtweg weggenommen und zugunsten der neuen Eigentümer (Volk) „treuhändig“ von Grunde auf umgebaut / neu aufgebaut werden. Aber Vorsicht „Explosions-Gefahr“ siehe Robespierre/ Jakobiner und Kommunisten ala Stalin/Pol Pot … – und „Bertrugs-Gefahr“ siehe DDR (Volkseigentum und Treuhandanstalt).

      1. @vier et al.
        Entwürfe & Theorien entwerfen und darüber 100 Jahre verstreichen lassen (wie z.B. bei der sozialen Dreigliederung, Steiners Theorie), das war noch nie das Problem. Schwierig wird es immer dann, wenn’s ums konkrete UMSETZEN derart vielschichtiger Theorien geht, []

        Doch, es war bisher immer ein Problem… nämlich dass diese Entwürfe nie zu Ende gedacht wurden! Bedeutend leichter wird das Umsetzen, wenn die Betroffenen darauf angewiesen sind, dass sich etwas bildet. Nur gehört dazu eben ein in sich stimmiger Plan. Und genau den gibt es noch nicht, alles ist nur halbfertig. Ohne eine in sich stimmige Vorstellung bleibt alles nur ein Tagtraum. Klare Vorstellung schafft klarer Wille und öffnet mithin den gangbaren Weg zur Realisation.

        Aus der Idee mit der Dreigliederung ist bisher nichts geworden, weil alles noch viel zu vage dargestellt ist. Und das lag / liegt daran, dass diejenigen, welche zur Realisierung beitragen könnten, persönlich nicht wirklich dahinter stehen, weil sie im bestehenden System in der Regel ausreichend versorgt waren bzw. sind. Es fehlt der Druck der Not. Die wird jedoch ziemlich sicher kommen, deshalb ist es jetzt an der Zeit eine allumfassendere Vorstellung zu bilden um nachher auch einen Plan in der Tasche zu haben, der leicht realisierbar ist. Darum soll es hier gehen! Sicher, das ist eine riesige Aufgabe.

        Übersehen wir nicht, dass unsere Widersacher – im Gegensatz zu uns– sehr wohl eine konkrete und detaillierte Vorstellung und dazu auch einen klaren Plan haben!
        Also, was ist das Problem? Lasst uns beginnen!

        1. @ enrico
          „Doch, es war bisher immer ein Problem (mit der sozialen Dreigliederung), nämlich dass diese Entwürfe nie zu Ende gedacht wurden! … Nur gehört dazu eben ein in sich stimmiger Plan. Und genau den gibt es noch nicht, alles ist nur halbfertig.“

          Die Dreigliederung ist keine Theorie, die durch einen genau ausgearbeiteten Plan umgesetzt werden müsste. Sie ist der Hinweis auf ein Gliederungsprinzip der Gesellschaft, das dort bereits verannlagt, aber durch vielfältige Hindernisse zugedeckt ist und sich nicht entfalten kann.
          Es kommt darauf an, dieses Gliederungsprinzip, das im Menschen selbst seinen Ursprung hat, zu erkennen und die Hindernisse zu beseitigen.
          Die konkrete Ausgestaltung ist dann Sache der in den Verhältnissen lebenden und arbeitenden Menschen selbst. Das darf nicht in einem abstrakten Plan vorgegeben werden.

        2. @hwludwig
          ””Die Dreigliederung ist keine Theorie, die durch einen genau ausgearbeiteten Plan umgesetzt werden müsste.””

          Habe bewusst nicht von Theorie gesprochen, sondern von Vorstellung! Wenn man sich etwas vorstellt beseelt man das in Gedanken Betrachtete und daraus Gebildete. Man befindet sich in Gedanken selbst darin. Während die Erstellung einer Theorie einer Ausarbeitung einer mathematischen Formel gleicht. Da ist man nicht selbst darin, sondern betrachtet es von außen als Objekt.
          Sich eine Vorstellung bilden ist im Grunde genau das, was Sie indirekt (so vermute ich) als notwendige Aufdeckung eines schon vorhandenen aber bisher noch nicht herausgeschälten Prinzips meinen.
          Ist die Vorstellung einmal am Leben wird sie sich (in der betreffenden Menschengruppe) vermehren, ab dann kann man konkrete Pläne schmieden.

          ””Die konkrete Ausgestaltung ist dann Sache der in den Verhältnissen lebenden und arbeitenden Menschen selbst. Das darf nicht in einem abstrakten Plan vorgegeben werden.””

          Na prima, so kann man die Sache angenehm auf den St. Nimmerleinstag verschieben. Bloß nichts selber anfangen und schön auf den charismatischen Führer warten! Das gefällt mir gar nicht!

          @waltomax
          ””KONTEXTWECHSEL: Entwerfen wir eine dezentrale Gesellschaft der Bürger.””
          Teamarbeit ist toll, heisst ja auch T.E.A.M. = Toll Ein Anderer Machts….Gell? Warum hört man nichts von Genosse Waltomax selber? Fangen wir doch einmal an zu entwerfen! Wie solls weiter gehen?

        3. @ enrico
          „Na prima, so kann man die Sache angenehm auf den St. Nimmerleinstag verschieben. Bloß nichts selber anfangen und schön auf den charismatischen Führer warten! Das gefällt mir gar nicht!“

          Man kann die Vorstellungen nur bis zu einem gewissen Grad treiben, um sich beispielhaft die Gliederung zu veranschaulichen. Weiter ist auch R. Steiner bewusst nie gegangen, weil es darauf ankomme, dass die betroffenen Menschen nicht abstrakt fremdbestimmt werden, sondern die Dinge im Einzelnen nach ihren Verhältnissen, Vorstellungen und Möglichkeiten selbst gestalten. Denn nur dann haben sie es auch selbst verstanden. Die Umsetzung eines übernommenen Planes ist schnell vergebens, wenn er nicht mit Verständnis ausgefüllt wird.

          Das verschiebt sich nur dann auf den St. Nimmerleinstag, wenn das menschlich-soziale Prinzip der Dreigliederung nicht vermittelt wird. Daran hat es bisher gefehlt, weil zu wenige – wie Sie richtig sagen – davon durchdrungen sind und dahinterstehen.

        4. @hwludwig,
          ””Daran hat es bisher gefehlt, weil zu wenige […] davon durchdrungen sind und dahinterstehen.””
          Kurz und abschließend:
          Richtig! Es fehlt eine gemeinsame Vision, und dazu bedarf es einer entwickelten Kultur (Tugend) der Kommunikation (des Gedankenaustausches). Und genau das haben die Hintertanen uns voraus: SIE haben diese entwickelte Fähigkeit, SIE haben eine gemeinsame Vision, während wir es leidlich nicht schaffen gedanklich zueinander zu kommen.

        5. @enrico: „SIE haben diese entwickelte Fähigkeit, SIE haben eine gemeinsame Vision, während wir es leidlich nicht schaffen gedanklich zueinander zu kommen.“

          Sehr richtig! Der Teufel hat auch entwickelte Fähigkeiten und Visionen – und BIG Money & Co., die kaufen sich jeden Wissenschaftler und jede entwickelte Fähigkeit einfach ein und bauen daraus immer neue Lügen, Fallen und Spaltpilze für die „Viel zu Vielen“ und kletternden Affen.
          Selbst ein Dr. Steiner hatte bereits zu Lebzeiten mehr Feinde als Haare auf dem Kopf: „In der Silversternacht 1922 ist das erste Goetheanum in Dornach (SO) abgebrannt. Die Brandursache ist bis heute ungeklärt. „https://www.tagblatt.ch/kultur/buch-buehne-kunst/der-ungeloste-fall-goetheanum-ein-theaterstuck-widmet-sich-dem-brand-von-silvester-1922-ld.1360667

          „Das NÖTIGE spricht aus der NOT.“ Martin Heidegger
          Aber NOT die ist anscheinend noch nicht groß genug.

        6. @ Herr Ludwig

          Bewusstsein fehlt. Auf der ganzen Linie.
          Der Mensch ist sich selbst nicht bewusst, nicht was er ist, was er kann, was er hat und deshalb lässt er sich einschläfern von den sichtbaren Medien. Lässt sich seiner Gaben, seiner Größe und seiner Taten berauben und als Bettler an der Nase herumführen.

    3. @ waltomax
      „Vorschlag!“
      Ja, angenommen, wo fangen wir an? Wie packen wir ihm denn?
      Wo ist der Anfang des Knäuels?

  22. Mittlerweile gehe ich von einem Großversuch aus, der an BRD und DDR vorgenommen wurde. Deutschland zerstückelt und geteilt, fremdverwaltet (Ostgebiete) und die Deutschen vertrieben, anschließend mit den Verbliebenen zusammengepfercht. Der eine Teil gehörte samt Ostblock einer Siegermacht, an deren Revolution nach Putins Worten zu 80 % ein bestimmtes Völkchen beteiligt war, das wir nicht kritisieren dürfen. Diese Hälfte lebte eingesperrt im Mangel, die andere Hälfte klebte wie seit 1945 ganz Westeuropa an den USA. Von dort kommt der ganze Wahnsinn, wie Mode, Ideologien, Trends. an. 1990 wurden beide Hälften zusammengezurrt.
    Statt den Ostteil zu industrialisieren, wurden die alle hergelockt, sich im Westen niederzulassen und für die dort arbeitenden Ameisen, möglichst geschlechtslos, Konkurrenz zu bilden. Wahlen ändern gar nichts, und ich gehe seit 15 Jahren nicht mehr hin. Der Masse fehlt die Erkenntnis, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, überall gibt es Krücken, die angenommen werden, Psychater, Berater, Trainer, Medikamente, sinnlose Zerstreuungen, viele sind bereits verlottert, ungepflegt. Schaun wir uns um, was ist schön? Die Mode? Metall im Gesicht unf Farbe auf der Haut? Musik? Architektur? Kunst? Glückwunschkarten? Hat einer noch Stil? Gosse—die Menschheit ist in der Gosse angekommen. Ich möchte die Deutschlandtür zumachen und hier aufräumen. Meine deutschen Mitbewohner und ich dürfen das nicht. Wer verbietet es uns? Wer ist so mächtig, daß er Staaten und Völker zerstückeln und Kaiser absetzen kann?

    1. Das hat alles eine gewisse Ähnlichkeit mit einer stark verzögerten Umsetzung des „Morgenthau-Planes“.
      Zitat Wikip.: „Der Morgenthau-Plan vom August 1944 war ein vom damaligen US-amerikanischen Finanzminister Henry Morgenthau veranlasster Entwurf zur Umwandlung Deutschlands in einen Agrarstaat nach dem absehbaren Sieg der Alliierten im Zweiten Weltkrieg.“
      Wir haben doch noch immer „nach dem SIEG“ oder??? Und das mit dem Agrarstaat DE wird schon noch, je mehr grüne Technik /Windräder/Kobolde/ Netzspeicherungen/Fahrverbote und brennende E-Autos …

    2. ””Wer ist so mächtig, daß er Staaten und Völker zerstückeln und Kaiser absetzen kann?””
      Die Blödheit des Massenvolkes! Dieses Volk ist kein Opfer verursacht durch Andere, sondern Opfer seiner selbst. Seiner eigenen Borniertheit. Weniger ein Tätervolk, eher ein Dödelvolk (die 80%).

      1. Nein, das Volk war schon immer dumm. Nur heute hat es durch Internet und Co noch viel größere Ausmaße angenommen. Heute muß auch keiner oder kaum mehr jemand auf dem Feld hart arbeiten, um sein Brot zu verdienen, heute gibt es Geld fürs Nichtstun, und fürs Dummsein teilweise noch dazu. Die meisten durchschauen das nicht – die Dummheit reproduziert sich so immer weiter, und wird immer mehr. Die meisten finden aber nicht mehr da raus, denn dazu braucht man einen inneren Kompaß, Werte und Disziplin.

        1. @ totoburgswaelder
          „Nein, das Volk war schon immer dumm.“

          Also in dieser Absolutheit stimmt das auch nicht. Wo kommen denn die vielen Sprichwörter und Volksweisheiten her? Gerade einfache Handwerker waren nicht selten weise Menschen, wie z.B. die Schuster Jakob Böhme aus Görlitz (berühmter Mystiker und Philosoph) oder Hans Sachs aus Nürnberg. (16. u, 17. Jahrhundert)
          Solche Leute, von denen man noch viele weniger bekannte aufzählen kann, hatten einen großen Einfluss auf das Volk, sowohl während ihres Lebens, als auch nach ihrem Tode.
          Erst mit der Industrialisierung kam eine allgemeinere Verflachung, aber auch unter den Bauern gab es immer noch kluge Leute.

        2. Ergänzung:
          Eine relative Berechtigung des Vorwurfs, das Volk sei schon immer dumm gewesen, kann man darin sehen, dass die Deutschen für die Politik überhaupt keine Begabung haben, was man ja dumm nennen kann. Aber sie haben als Volk keine Veranlagung dazu, im Gegensatz zu den angloamerikanischen Völkern, die für die Politik instinktiv begabt sind.
          Die Deutschen wurden viele Jahrhunderte lang vom Adel beherrscht, der mit der Kultur des Bürgertums eigentlich wenig bis nichts zu tun hatte. Der herrschende Adel war eine eigene Strömung, die Rudolf Steiner auf die Nibelungen mit ihrer Wildheit zurückführt. Diese Herrschaft hat das Volk hingenommen, sich wenig um Politik gekümmert, weil es eben ganz andere Begabungen hat, die in der bürgerlichen Kultur, in Religion, Wissenschaft, Philosophie und Kunst zur Entfaltung kamen.
          Man kann allenfalls in der Bewegung der freien Städte eine politische Trutzbewegung sehen, die aber gerade dem Schutz der bürgerlichen Kultur diente, die sich wesentlich in und aus den Städten entwickelte.

        3. @ teutoburgswaelder

          Unter Anderem der Dreißigjährige Krieg machte die Europäer dumm. Das war Kalkül !!!

  23. Warum können die meisten Menschen diesen totalitären Wandel in ihrem realen Leben nicht sehen, obwohl er ihnen doch täglich begegnet? Nun ja, sie kennen den Totalitarismus/ Diktatur/ Faschismus nur aus dem Fernsehen. Dort trägt er braune Hemden, reckt den Arm in die Höhe, marschiert im Gleichschritt, manipuliert brüllend die Massen.

    Der heutige Totalitarismus treibt bunte, exotische, vorgeblich tolerante Blüten, er verführt das Publikum, indem er Papageien, also bunte Vögel auftreten lässt, die brüllend die Massen manipulieren.

    1. @Zitrone
      Das Video zeigt vor allem eins: Die Dekadenz, einer vor dem Untergang stehenden Un-Kultur. Die Marktschreierin Claudia Roth im Clownkostüm ist nichts anderes als das Spiegelbild des anwesenden Publikums, welches – wie die Tellerwäscherin Roth – meint, die Naturgesetze seien nur für die anderen vorgesehen. Das wird sich als fatale Fehleinschätzung erweisen, es dauert nur sehr viel länger als gedacht. Und mit dem Ticken der Uhr werden die Einschläge immer näher kommen und auch die Anwesenden mitreißen.

      2008 als der Untergang der arbeitsteiligen Zivilisation vor der Tür stand und gerade noch durch die Zusammenarbeit der Geldsäcke mit ihren Zentralbanken letztmalig abgewehrt werden konnte, habe ich meinen Söhnen in Aussicht gestellt, dass der Tag kommen wird, wo auch dieses Publikum Schwule, Migranten und sonstige Minderheiten durch die Straßen jagen wird, weil sie einen Schuldigen zum Selbstschutz brauchen. Solche Auswüchse, schlimmer als der Rückfall ins Tierreich, sind in der Menschheitsgeschichte vielfach belegt. Wir hätten es diesmal einfacher haben können, wären die Menschen endlich auferstanden von den geistig Toten. Statt dessen nahmen sie die Fahrkarte der Frankfurter Schule und rasen wieder – angestachelt von den Profiteuren – in das angekündigte steinzeitliche Zeitalter des Club of Rome, die die wahren Ursachen durch Beschreibung von Wirkungen vernebeln. Wir sollten uns anschnallen.

  24. Die Wahl ist eine Show und wird vom WEF orchestriert. Erinnern wir uns an Stalin: Nicht die, die wählen, entscheiden die Wahl, sondern die, die die Stimmen auszählen.
    Da die Demokratie mit dem Gift des Liberalismus unterwandert wurde, habe ich meinen Wahlzettel vernichtet. Man könnte das auch als IQ-Test bezeichnen. Ich gehe davon aus, dass diese Bolschewistin Bärbock neue deutsche Kanzlerin wird. Man schaue nur mal nach Neuseeland, Kanada und Österreich. Alle vom WEF ausgebildet.
    Auswandern bzw. Flucht kommt näher.

  25. Ich bin einigermaßen erstaunt, daß der Autor dieses Artikels, den ich als hochintelligenten Menschen einschätze, immer noch das Wählen als „goldene Lösung“, politische Verhältnisse in einem Land zu ändern, ansieht.
    Ich als ebenfalls nicht dummer Mensch habe irgendwann im Laufe meiner vielen Jahre politischer Betätigung inkl. Mitgliedschaft einer rechten Partei, vielem Lesen von Büchern, Ansehen von Aufklärungsvideos (auch den verbotenen, dann wird es erst interessant), und lesen von anderen blogs eines verstanden. Das ist die Dummheit der Massen.
    Daraus folgert: Massen werden gelenkt – von den Medien.
    Daraus folgert: Wem gehören die Medien?
    Daraus folgert: Wir können die Massen nicht umlenken. Wenn die Medien wollen, daß der und der Kanzler wird, dann wird der das auch. Wenn die Medien wahlweise wollen daß in 2 Jahren Krieg gegen XY geführt wird, dann wird dann auch Krieg geführt. Wenn die Medien wollen, daß wir eine neue Seuche haben, die, wenn man genau hinschaut, gar keine Pandemie ist, ist es eben trotzdem eine Pandemie und die dumme Masse glaubt das.
    Das ist Fakt. Das habe ich nach ca 8 Jahren politischer Betätigung verstanden.
    Seitdem versuche ich die Leute aufzuklären, was Demokratie ist. Daß das fürn Allerwertesten ist … gelinde gesagt. Wo die Demokratielüge herkommt: Von den Juden. Meinetwegen Zionisten. Ist doch egal. Von denen, die die Welt – größtenteils- beherrschen und ganz beherrschen wollen.
    Dies in Kombi mit der Dummheit der Massen – was soll man da noch machen? Man darf ja nicht mal die Wahrheit im internet schreiben – wird sofort zensiert. Schlimmstenfalls geschlossen (der blog, was auch immer). Man kann so, wie es ist, nichts machen. Wenn man denn diese Fakten alle verstanden hat. Ich habe das verstanden.
    Eine Lösung kann ich bieten, aber die wollt ihr ja eh nicht hören. Also lassen wir das. Lösungen sind nur für Leute, die die obigen 2 Punkte, die ich aufgeführt habe, in Kombination mit dem 3. Punkt (wer kontrolliert diese Welt?) verstanden haben.

    1. @ teutoburgswaelder
      „…immer noch das Wählen als „goldene Lösung“, politische Verhältnisse in einem Land zu ändern, ansieht.“

      Das entspringt Ihrer Phantasie und kann aus meinen Artikeln und Kommentaren nicht entnommen werden, ganz im Gegenteil. Ich plädiere nur für ein sytemimmanentes Ausnutzen dieser Möglichkeit als Bremse.

      1. @hwludwig
        Leider wird dadurch nichts „gebremst“, im Notfall durch Wahlbetrug (siehe US).
        Bei einem Volk von Philistern, „die sich eine Bahnsteigkarte kaufen, um auf dem Bahnhof zu demonstrieren“ (Engels) erreichen Sie hier nichts. „teutoburgswaelder“ hat den Finger in die Wunde gestochen.
        (Solange der Deutsche seine geheiligte Trinitaet behaelt – Fernbedienung, Autoschluessel und 6-Pack – passiert nichts.)
        MaW: Die einzige Bremse, die wir sehen, ist eine reale, persoenliche Angst der Politiker vor ihrem Volk. (…)

      2. OK ich habe Ihre Aussage oben gelesen, Sie plädieren, das kleinere Übel zu wählen. Ich sage dagegen: das ändert nichts.
        Sie sagen, denen an der Macht sei egal, wie hoch die Wahlbeteiligung ist. Ich sage: Nein, das ist denen nicht egal. Sie wollen eine hohe Wahlbeteiligung weil das Propaganda für ihre Scheindemokratie ist, in der angeblich jeder durch Wahlen etwas ändern könne.
        Deshalb:
        Wer wählen geht, unterstützt diesen Gedanken und das System, egal, was derjenige wählt. Und wenn Sie sagen, AFD ist zumindest gegen die C-Maßnahmen, dann ist das toll, ABER die AFD ist neoliberal und ein Teil des Systems. Ich nenne sie gerne die „Alternative für Jerusalem“. Fürs deutsche Volk springt bei der AFD nichts raus.

        1. @teutoburgswaelder
          Dennoch wählt, wer nicht wählt und anderer Gesinnung als Giftgrünrot ist, auf jeden Fall indirekt Giftgrünrot – darüber sollten sich alle NichtwählerInnen, die Giftgrünrot verhindern wollen, im Klaren sein – es wird wieder die Wahl kommen, es wird gewählt und wer die meisten Stimmen hat, wird regieren – da nützt das ganze theoretische Wunschkonzert nix – ist einfach so.

  26. Die Bedienung in meinem Lieblingsrestaurant hat mich gerade angesprochen. Wir kennen uns. Wegen Impfung und der Kinder. Ich habe es ihr erfolgreich ausgeredet. Sie war begeistert und hat sich tausend Mal bedankt.
    Also weitermachen.
    Ich gehe auch wählen.
    Aufgeben ist keine Option.
    Niemals.

    1. Ich habe gerade einen Bekannten vom Spazierengehen getroffen, der sich die ganze Zeit tapfer in Sachen C.-I. gehalten hat. Jetzt musste seine schwerkranke Frau ins Krankenhaus – die hätten sie nicht aufgenommen ohne C.-I. und er dürfte sie ohne nicht besuchen – also haben sie beide die C.-I. bekommen.

    2. @Charlie: Danke für ihren Optimismus: „Sie war begeistert und hat sich tausend Mal bedankt.“ Oh, aber womit denn – womit hat sie sich bedankt und für was? Aber wenn doch Undank aller Welten Lohn ist, könnte da vielleicht das Trinkgeld …?

    3. Wer nicht wählt, hat keinesfalls aufgegeben! Sondern wer nicht wählt, trifft diese Entscheidung bewußt, und sucht längst nach anderen Lösungen als der sogenannten „Demokratie“.

  27. Das Problem ist, dass die Blaue einfach keine Chance hat, weil niemand mit ihr koaliert und sie alleine nicht die 51 % bekommt, die sie für eine Alleinregierung bräuchte. – Wer nicht wöhlt, wählt Giftgrünrot – die freuen sich über jede/rn NichtwählerIn, der/die nicht wählen geht.
    Also es bleibt abzuwägen m. E. in diesem Jahr zwischen dem allerschlimmsten Übel, das für mich Giftgrünrot ist und einer dann CDU ohne M..
    Es ist wirklich schwierig – das Gelbe vom Ei wären m. E. die Blauen, aber wie gesagt…

    1. @mahdian
      „…..und sie alleine nicht die 51 % bekommt“

      Selbst wenn sie 51% bekommen würde, hätte sie am Ende durch den Wahlleiter bestätigt, wohl nur 45 %.
      Das ist aber nicht die Motivation für eine Wahl. JEDE BEWEGUNG ERZEUGT EINE GEGENBEWEGUNG. Das Wählen ist insofern ein Signal mit Wirkung. Deshalb wählen gehen und diese Option als Chance sehen Bewegung und Gegenbewegung zu erzeugen. Nichts tun erzeugt Unterwerfung.

      1. Im Gegenteil, wählen ist aktive Unterwerfung. Wissen Sie eigentlich, wie viele Parteien in D. verboten sind? Das dient alles dem Systemerhalt, sämtliche Verbote, sämtliche Zensur. Und an so etwas wollen Sie teilnehmen?

        1. @teutoburgswaelder
          „Im Gegenteil, wählen ist aktive Unterwerfung.“

          Ist das logisch? Auf den ersten Bick vielleicht, weil man davon ausgeht, dass man die etablierten Parteien bzw das System mit einem Votum stützt, ohne es zu wollen. Das ist aber eher Egozentrik. Es geht hier um die Gemeinschaft. Bei näherer Betrachtung ist Nichtwählen also Quatsch. Denn das taktische Wählen löst ja keinerlei weitere negativen Bewegungen, sowohl für für den Wählenden als auch für die Gemeinschaft, aus.
          Voraussetzung ist die Taktik keine der fünf Einheitsparteien, sondern eine Kleinpartei, wie Tierschutz oder die von mir aus Spaß verlinkte „Kinder an die Macht“ – Partei, zu wählen, weil die Sonstigen dann vielleicht ein zweistelliges Ergebnis erzielen, was auf jeden Fall Beachtung finden würde.
          Nicht vergessen: Der Maskenzwang wird ohnehin eine historisch niedrige persönliche Wahlbeteiligung auslösen (über 50%?) und einen historisch hohen Briefwahl-Anteil. Zur Briefwahl müssen wir nicht diskutieren. Man kann ihnen den Spiegel vorhalten oder gar nichts tun. Wir haben nur diese Wahl als Möglichkeit, ein Zeichen zu setzen, denn die Medien haben sich im Auftrag bereits vorab für rot/rot/grün entschieden, wie an den veröffentlichten Umfragen ablesbar ist. ZEHN PROZENT die nicht mehr mitmachen wollen, wäre ein starkes Zeichen über die AFD hinaus.

          Die CDU als kleineres Übel zu wählen habe ich verworfen, weil dieser Wolf im Schafspelz längst grün/rot=braun unterwandert ist. Mit oder ohne Erika. In dieser Partei ist die parteiinterne Opposition längst kaltgestellt.

        2. @ hubi
          lassen Sie mal die ganze Logik weg und gehen Sie in die Vogelperspektive. Sie sehen ein politisches System, das nie abgewählt werden kann. Denn alle neuen Vertreter des Volkes werden, bevor sie zugelassen werden, einer Prüfung unterzogen. Einer, gegen den nichts vorliegt, wird nicht zugelassen. Für diese Behauptung gibt es genügend Beweise. Sehen Sie mal nach Jeffrey Eppstein und Ghislaine Maxwell.

          https://kurier.at/stars/epstein-skandal-der-werdegang-der-ghislaine-maxwell/400960574
          https://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/jeffrey-epsteins-freunde-trump-bill-clinton-les-wexner-alan-dershowitz-a-1282029.html
          https://www.epochtimes.de/politik/ausland/geld-angst-und-mitwisser-das-ausgekluegelte-system-des-jeffrey-epstein-a2942992.html

          Danach recherchieren Sie mal, wer mit wem verwandt ist – zB. der Vater von Ghislaine. Wenn Sie damit durch sind, dann haben Sie eine Ahnung, wie Politik funktioniert. Ich will nicht wissen, wie das in Europa aussieht, aber vielleicht kann das einmal jemand recherchieren und uns mitteilen.
          Wer danach noch denkt, Politiker sind Menschenfreunde und wollen das Gute für uns, mit dem gehe ich mitten im Lockdown auf ein Eis !!!

        3. @ Ela
          Alles richtig, das weiß auch hubi stendahl. Dieses System muss weg, weil es sich um keine Demokratie, sondern um eine Parteien-Oligarchie handelt, die aus dem Hintergrund gelenkt wird. Dagegen muss man arbeiten und Wege suchen, es zu ändern.

          Diesen grundlegenden Ansatz muss man unterscheiden, vom dem, was man systemimmanent an taktischen Möglichkeiten nutzen kann, – oder ungenutzt lässt und auf der Wolke sitzt, als ob einen das, was da unten in den Niederungen abläuft, nichts anginge.

        4. @ hubi
          ich war noch ziemlich jung, als ich herausfand, dass es in sämtlichen Nachbarstaaten auch Sozialisten und Demokraten gab. Ich fiel aus allen Wolken. „War denen auch nichts anderes eingefallen?“ Die Linken sollen die Rockefellers sein und die Rechten die Rothschilds. Sie können diese Gruppen steuern, wie sie sie brauchen. Wir hängen praktisch an Fäden, an denen sie nur ziehen müssen. Lesen Sie Gustave LeBon.
          Wir können diesen Rahmen nicht durchbrechen, weil sie tatsächlich wissen, was sie tun.

          Ich bin ja nicht so ein Freund vom Volkslehrer, aber abgesehen von der Plauderei, die Fakten sind ja überzeugend? Das ist jedoch nur die Spitze des Eisberges. Es gibt ein Heer von Profis hinter den Kulissen, die jeden Millimeter des menschlichen Geistes erforschen und die verwerteten Mechanismen gegen uns verwenden.

      2. @hubi Stendahl
        Ich gehe ins Wahllokal wählen – allein weil ich durch Nichtwählen Giftgrönröt indirekt wählen würde, und die gilt es für mich mit der Wahl des etwas kleineren Übels zu verhindern. Lieber dieses Jahr eine dann Erikafreie CDÜ als diesen Giftgrönröten Doitschentöd. –
        Das ist nach all den seit ihrem Entstehen „himmelblauen“ Jahren nach eingehender Verstandes- und rechnerischer Überschlagsanalyse unter Berücksichtigung aller Faktoren meine Entscheidung – wissend, dass auch das sicher nicht das Gelbe vom Ei ist und mit allen Unwägbarkeiten, die im Raum stehen.
        Für mich gibt es bei dieser Wahl nur eine Sicherheit: Giftgrönröt = Doitschelands sicherer Töd. – Dies gilt es daher wegen der sich immer mehr durch demografische Verschiebung zugunsten von Giftgrönröt durch Konzentration auf das etwas kleinere dann Erikafreie CDÜ-Übel zu konzentrieren. – Alle Stimmen für die chancenlosen Kleinparteien würden denen fehlen, um Giftgrönröt zu verhindern.

        Auch die Freien Wähler, die ja fast das identische Wahlprogramm seit Jahren haben wie die ÖfD, haben keinen Sinn und sind m. E. nicht vertrauenswürdig. – Seit Jahren hätten sie mutig sich an die Seite der AfD stellen können, gemeinsame Sache öffentlich mit ihnen machen können, offen Koalitionsbereitschaft mit ihnen verkünden und halten können – haben sie nicht gemacht – sie laufen daher bei der Wählerschaft auch immer unter „Sonstige“. – Das hat also auch keinen Sinn.
        Wir müssen hier wirklich Wunsch und Fakten und Ist-Situation auseinanderhalten. – Die Wahl findet wie all die Jahre statt und wer gewinnt, wird regieren – so einfach. – Daran haben all das VV-Geplärre wie dieser lange propagierte Plan B eines gewissen aus dem unternehmensberaterischen Wirtschaftszweig kommende – wenn ich nicht irre – Herrn Popp, der schon längere Zeit und inzwischen mit Eva Herman in Kanada sitzt und das sicher nicht unter Armutsverhältnissen, insbesondere nebst Nichtwöhlenpropaganda vor der Wahl 2017 propagiert und damit viele viele potentielle ÖfD-WöhlerInnen vom Wählen abgehalten hat mit der dusseligen Geschicht von der Urne, in die man seine Stimme gäbe und die man dann nicht mehr hätte, weil sie darin beerdigt würde – was für ein Schwachsinn – als würde der Wahlzettelkasten mit den Stimmen auf dem Friedhof beerdigt und man wäre fort an stumm – aber das haben Massen von insbesondere ölternativen Leuten genauso gefressen wie jetzt die Massen diese C.-I.-Story fressen – bar jeden gesunden logischen Menschenverstandes – sehe ich jedenfalls so nach eingehender Analyse.

        PS: Auch die m. E. NWÖ-gesteuerte VV hatte fleissig für’s Nichtwöhlen geworben und damit die ÖfD damals und bei allen weiteren Wahlen wie der EU-Wahl und Kommunalwahlen Massen von Stimmen gekostet.

    1. @Zitrone
      Habe mir gerade den größten Teil des Videos angeschaut.

      Weder Haintz und seine Lebensgefährtin, noch „die Basis“ überzeugen mich wirklich. Haintz ist ein braver Junge, der daran glaubt, dass innerhalb des Rechtskreises, der sich in Auflösung befindet, noch irgendetwas zu bewegen ist. Seine an MS erkrankte beleidigte Freundin spielt prinzipiell überhaupt keine Rolle, und „die Basis“ ist eine Versammlung von gemäßigten Kritikern von Vorgängen, die man in den engen Grenzen der BRD offenlegen will, ohne die eigentlichen Probleme zu benennen, wobei man Füllmich m.E. zur Ehrenrettung Ehrlichkeit unterstellen kann.

      So weigern sie sich z.B. beharrlich, andere Theorien als die, auf die sich dieser kleine Kreis geeinigt hat, zuzulassen. Bhakdi als Mitglied dieser Neugründung und Ehefrau Reiss waren kürzlich in der Schweiz auf der Bühne und haben es abgelehnt, die Theorien anderer Wissenschaftler wie etwa Andrew Kaufmann oder Stefan Lanka u.v.a. zu diskutieren. Argument: „Wir sind Schulmediziner“.
      Das ist nicht einfach schwach, sondern unwissenschaftlich. Er glaubt sogar daran, dass zwar nicht das Alpha-Virus aber alle Folgevarianten isoliert wurden. Würde jeder solche Argumente verwenden, die Sonne würde noch immer um die Erde kreisen.
      Auch wollen Sie immer noch nicht begreifen, dass ihre Schulmedizin nicht die verkorkste mRNA Behandlung, sondern den alles unterwerfenden Pass als eigentliches End-Ziel realisieren will. Als Buddhist hätte Bhakdi das viel früher merken müssen als ich, der an ein gestaltendes Zentrum glaubt, das als einziges nicht polarisierend bzw. duellierend wirkt, während Bhakdi an die Entwicklung des eigenen Geistes ohne monotheistische Zentrale glaubt. Mein Fazit: Kindergarten!

      Trotzdem bin ich der Meinung, dass man ruhigen Gewissens die Basis wählen kann. Schließlich wird sie kaum die 2% überspringen, aber die Sonstigen möglicherweise in die Zweistelligkeit und damit wieder einige zum Nachdenken bringen. Immerhin zeigt es, dass jeder Zehnte plus AFD mit den etablierten Parteien nichts mehr anfangen kann. Es könnte also jeder Vierte abspringen. Ich versuche es mal maskenfrei mit der LfK = Lobbyisten für Kinder und Jugendliche oder wie Grönemeyer mal sang: Kinder an die Macht😂😂! Sie fordern u.a. „GRÖßTMÖGLICHE Einhaltung der Grundrechte“. Dass Grundrechte einfach da sind und nicht GRÖßTMÖGLICH eingehalten werden müssen, lernen sie dann noch dank unserer Hilfe🤦‍♀️🤦‍♀️.
      Dekadenz in seiner Endphase: https://www.lobbyistenfuerkinder.de/faq/

      1. „Kinder an die Macht“ – ja und an die Spitze – Horst Schlämmer – Isch kandidiere! Der Kandidat zum Anfassen.

  28. „Schicksalswahl 2021: Wer die Altparteien wählt, wählt den Totalitarismus“
    Warum die Altparteien wählen, wenn doch ihre Zeit abgelaufen ist und der Himmel uns mahnt, das Paradies zu wählen und alles Irdische loszulassen. Dafür haben wir den Reisepass schon in unseren Herzen und brauchen auch gar keinen Impfpass. Eine gute Wahl wäre die des spirituellen Wachstums.
    Die Menschen sind nicht faul, wohl aber säumig. Ich erinnere an Marie und Martha aus der Bibel. Jetzt muß die Wahl zu Füssen Jesu lauten.

    1. @ Lothar
      „… und der Himmel uns mahnt, das Paradies zu wählen und alles Irdische loszulassen.“

      Das halte ich für eine luziferische Weltflucht. Es kommt darauf an, das Geistige in das Irdische hineinzutragen und es zu vergeistigen und nicht die Erde loszulassen und sich in ein göttliches Paradies hineinzuträumen. Dort wartet Luzifer.

      1. @ Herr Ludwig,
        da bin ich ganz Ihrer Auffassung. Denn wir sind einmal hier auf der Erde in einem Körper und also stofflich. Wenn wir reiner Geist sein wollen, das ist auf der irdischen Ebene eben unmöglich. Alle Gurus werden krank. Weil sie ihren Körper nicht bejahen, nicht pflegen, verkommen lassen. Trotzdem sind Gurus „in“! Dem Menschen ist immer das Gras auf der anderen Seite der Straße grüner, saftiger, besser.

        Der Gedanke “ Es kommt darauf an, das Geistige in das Irdische hineinzutragen und es zu vergeistigen “ – fühlt sich gut an. Da bin ich dabei. BEGEISTERUNG – die Kunst der Glücklichen. Manche sind eben nur glücklich, wenn sie den Tod im Visier haben….. – dabei denke ich jetzt an meine Mutter und den Sohn, der sich impfen ließ. Womöglich hat er dieses Drama verdrängt, und so holt er es für sich noch einmal unbewusst hervor? Denn es ist ebenso ein langsamer Tod. Es kann doch nicht sein, dass so intelligente Menschen so blöd sind ????

      2. „Es kommt darauf an, das Geistige in das Irdische hineinzutragen und es zu vergeistigen …. “ das ist doch kein Widerspruch zu dem, was der Himmel heute zu den Menschen jetzt sagt.
        Ein Beispiel: Rudolf Steiner hat meinem Wissen nach nie über „das Eingreifen Gottes und der Erleuchtung der Menschheit“ gesprochen. Also was ist das dann für Sie? Gib es nicht, darf nicht sein oder wie nun…?
        Dabei braucht man nur in den geistigen und religiösen Schriften über die Jahrhunderte lesen und wird dann staunen. Tja, aber Rudolf Steiner hat nichts darüber geschrieben oder gesagt. Mir ist jedenfalls nichts darüber bekannt.
        Wenn Sie lieber Herr Ludwig, Rudolf Steiner und seine Fähigkeiten ernst nehmen, dann können Sie wissen dass er immer das Heilige vom nicht Heiligen auf Anhieb unterscheiden konnte.
        Können Sie das auch oder sind Sie noch ein Lernender. Erkennen Sie in anderen Schriften, die nicht in der Art und Weise von Rudolf Steiner geschrieben sind, den Geist Gottes erkennen?
        Sie haben mich schon einmal über das Thema der „geistigen Liebe“ und der Person „Consulata Betrone“ missverstanden. Seien Sie bitte vorsichtiger mit ihren Urteilen. Es ist doch nicht so, dass nur Rudolf Steiner die geistige Liebe erleben konnte.

        1. @ Lothar
          Sie drücken sich um die Sache herum.
          Wo findet Ihr Loslassen der Erde und Ihr Paradies den Weg zurück zur geistgemäßen Lösung der konkreten Erdenprobleme?

        2. @ Lothar
          Zitat: „Dabei braucht man nur in den geistigen und religiösen Schriften über die Jahrhunderte lesen und wird dann staunen.“

          Mir gefällt das, das Lesen in alten Schriften, um immer wieder die Essenz zu finden. Und dann freuen mich auch immer wieder Lieder, die kurz & prägnant auf den Punkt kommen & den Nerv von doch Vielen treffen, wie es zum Beispiel Seom oder auch der Naidoo immer wieder können:
          * Seom:
          „SPIRIT“- SONGTEXT:
          Denn nimm‘ Dir selbst die Macht – es
          Ist Dein Geist, der Deine Welt erschafft.
          Aus einem Tropfen Weisheit wird ein Meer gemacht,
          Und der mächtigste Gedanke wird im Herz gedacht.

          Spirit – entflamm‘ den Glanz auf dunklen Wegen,
          Aus Gedanken und Gefühlen entspringt die Macht in uns’rem Leben,
          Vergib‘ jedem seine Schuld und Du erschaffst den puren Segen –
          Alles zu verstehen bedeutet alles zu vergeben.
          Um das Leben, Glück und Frieden außerhalb zu finden
          Sucht man überall, aber schaut fast nie nach Innen.
          Blick‘ in Dich, folg‘ der Liebe und bewahr‘ das Licht –
          Sie ist ein Antiseptikum gegen mentales Gift.

          Du hältst das Licht in Deinen Händen,
          Denn das Königreich des Glücks befindet sich im eig’nen Denken.
          Es ist entscheidend, dass sich Gutes in Gedanken formt,
          Denn auch ein Mammutbaum entsteht aus einem Samenkorn.
          Spirit, denn nimm‘ Dir selbst die Macht –
          Es ist Dein Geist, der Deine Welt erschafft.
          Aus einem Tropfen Weisheit wird ein Meer gemacht,
          Und der mächtigste Gedanke wird im Herz gedacht“

          * Naidoo: „Alles kann besser werden
          Holen wir uns den Himmel auf Erden
          Alles soll besser werden
          Holen wir uns den Himmel auf Erden
          Alles wird besser werden
          Wir holen uns den Himmel auf Erden
          Und keiner muss sein Leben mehr gefährden
          Einer der kostbarsten Schätze auf Erden“

          LG ✨
          & P.S.: Das hat alles mit einer Schicksals-Wahl zu tun,
          # Lieder:
          Klang & Vision = Manifestation, … früher oder später.
          „Wo MENSCHEN Lieder singen, da lass dich ruhig nieder, denn böse Menschen kennen keine (guten) Lieder.“ [… Sagte mir mal jemand.]

        3. @ hardystapf
          „Wo man singt, da lass Dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder.“
          (Volksmund)
          William Shakespeare hat das in seinem Drama Der Kaufmann von Venedig“ wunderbar gedichtet. Im 5. Akt sagt dort Lorenzo:

          „Bemerkt nur eine wilde flücht’ge Herde,
          Der ungezähmten jungen Füllen Schar;
          Sie machen Sprünge, blöken, wiehern laut,
          Wie ihres Blutes heiße Art sie treibt:
          Doch schallt nur die Trompete, oder trifft
          Sonst eine Weise der Musik ihr Ohr,
          So seht Ihr, wie sie mit einander stehn,
          Ihr wildes Auge schaut mit Sittsamkeit,
          Durch süße Macht der Töne. Drum lehrt der Dichter,
          Gelenkt hab‘ Orpheus Bäume, Felsen, Fluten,
          Weil nichts so stöckisch, hart und voll von Wut,
          Das nicht Musik auf eine Zeit verwandelt.

          Der Mann, der nicht Musik hat in ihm selbst,
          Den nicht die Eintracht süßer Töne rührt,
          Taugt zu Verrat, zu Räuberei und Tücken;
          Die Regung seines Sinns ist dumpf wie Nacht,
          Sein Trachten düster wie der Erebus.
          Trau‘ keinem solchen! – Horch auf die Musik!“

    2. @Lothar

      Wer anderer Gesinnung ist und nicht wählt, wählt indirekt Giftgrönröt, die sich über jede/n NichtwählerIn mit anderer Gesinnung freuen, weil diese ihnen durch ihr Nichtwählen näher an den Sieg verhelfen. Die Logik ist einfach klar und da gibt es nix dran zu rütteln und die Wahrheit ist in aller Klarheit logisch.

      1. @mahdian
        Die Zukunft und die Vergangenheit kann ich als Mensch nicht verändern, das kann nur unser himmlischer Vater. Der Mensch kann immer nur im Augeblick, in diesen Moment, in der Gegenwart etwas verändern. Deshalb ist meine Wahl immer in der Gegenwart das „Liebesgebet“.
        Und ja, ich weiß nicht, wie der Herr des Lebens es verwendet, denn das Gebet ist Lieben in Geist und Wahrheit.
        Ich verzichte auf die Liebe zur Macht und wähle immer wieder die Macht der Liebe.
        Jesus sagte: „Das Böse kann all eure Gedanken lesen, aber in eure Seele hat er keinen Einblick, ja die Liebe blendet ihn. Mit dem Liebesakt werde ich den Teufel aus Deutschland verjagen. (Jesus zu Justine Klotz ca 1975))
        @mahdian, können sie jetzt meine Wahl verstehen oder soll ich noch hinzufügen, wer heute eine Partei wählt, die für Abtreibung ist, macht sich dieser Verbrechen mitschuldig. Wird im Leben nach dem Tod erfahren.
        Ist das nicht die beste Wahl?

        1. @Lothar
          Zum einen habe ich den angeblichen HIMMLISCHEN Vater als AN, den menschenfeindlichen HIMMELS-Gott ausgemacht – den von dem Dollarschein – und zum anderen wählt, wer nicht wählt die Abtreibung bis kurz vor der Geburt – das wollen nämlich die Giftgrünroten – daher schaue ich, was das etwas kleinere Übel ist, wenn das, was ich am liebsten hätte und auch gewählt habe, seit Jahren schlichtweg kaltgestellt ist und schlichtweg chancenlos ist – chancenloser noch als es zu seiner besten Zeit 2o17 war. –
          Ich sehe das so und kann nur für mich abwägen im Wissen, dass ich in der Tat nur das mögliche etwas kleinere Übel wähle, was aber m. E. besser ist als das allerschlimmste Übel in Gestalt von Giftgrünrot – m. E. jedenfalls.

  29. Wahlen sind Utopie. Es sieht nur so aus, als hätten wir die Wahl. Keine Partei in diesem aktuellen System ist besser als eine andere. Sie sind alle im Handelsregister eingetragen. Nein, das heißt nicht, dass ich Reichsbürger bin. Ich weiß es eben, dass alle politischen Parteien und darüberhinaus auch die Polizei im Handelsregister eingetragen sind.

    Diese Erkenntnis bringt uns so lange nichts, so lange wir uns nicht einig sind, wie wir aufgrund dieser Tatsache vorgehen wollen. Die Menschheit kann sich nicht einigen. Sie wartet auf einen „Führer“. Womöglich soll er fotogen sein, er soll souverän sein, ein Übermensch ohne Fehler. Ach, ach, ach, die Menschheit wird untergehen. Das ist nicht Hellseherei, sondern ganz einfach logisch.
    Heute sagte mir einer meiner Söhne, er ist geimpft. Das löste in mir ähnliche Gefühle aus, wie damals, als meine Mutter mir sagte, sie habe Krebs. Wut und Trauer. Ohnmacht, weil er nicht auf mich gehört hat. Er erklärte mir haarklein, wie die mRNA Impfung seine Zellen NICHT verändern kann. Er weiß es, obwohl kein Mediziner. Er hat keine Angst vor Corona, aber es ist logisch für ihn, dass er sich trotz Impfung immer noch testen lässt. [Was für ein Schwachsinn !!!] Käme jetzt ein Lockdown für ALLE, dann werden er und alle seine geimpften Freunde, Bekannten und Arbeitskollegen auf die Straße gehen. Was dann abgeht, wird alles überbieten, was wir jemals gesehen haben. Frau Donner wartet darauf. Ich nicht.

      1. Ohne eigene Medien geht es nicht. Wer die Medien beherrscht, beherrscht die Masse. Warum tanzen 195 Staaten im Gleichtakt? Weil die Medien weltweit in den Händen weniger, die vom selben Stamme, die sind sich in ihrer Zielsetzung weitgehend einig und sich keine Konkurrenz sind. Der Erdball trägt Maske. Die Menschheit müßte nach den Gründen fragen, aber tut sie das? Sie müßte sich wieder in den Urzustand entwirren, das Chaos der letzten 100 Jahre hat fast alle entwurzelt.

      2. Und weil die Masse dumm ist, wählt sie sich immer diejenigen Führer aus, die sie dann in die Hölle führen. Schon sau dumm das Ganze. Oder?

      3. ZITAT @ teutoburgswaelder:
        „Ohne Führer geht es nicht, denn die Masse ist dumm.“

        In Amerika regierte von 2016 bis 2020 ein Führer – und über die Hälfte der Masse ließ sich gerne führen – aber die geheimen OBER-führer, die HINTER den Fassaden die Strippen ziehen, die FÄLSCHTEN die Wahlen durch fernsteuerbare Computer der Firma „Dominion“, auf die ein GEHEIMER Zugriff über das Internet jederzeit möglich war & von vielen Zeugen unter Eid dokumentiert & berichtet wurde.

        Noch dümmer als die Masse, ist in Amerika aber das Establishment, was wir auch den TIEFEN STAAT nennen – weil dieser geheime Komplex sich auch durch Wahlen NICHT ändern lässt – weil diese geheimen Kreise seit ewigen Zeiten einen kleinen, verschworenen & illegalen Staat im Staate bilden, und nur den eigenen Vorteil im Auge haben, sodaß am Ende das ganze Land den Bach runter geht, was wir gerade live & in HD miterleben dürfen. Und zu diesem kleinen Staat im Staate gehört offensichtlich auch die Justiz – die sich stur stellt & sich weigert, die Tonnen an BEWEISEN überhaupt erst anzunehmen – und die gekauften & gleichgeschalteten Medien anweist, die gößte LÜGE von allen zu verkünden: „Es gibt keine Beweise für Wahlfälschungen bei der US-Präsidentenwahl 2020!“

        Nach Auskunft eines intimen Kenners der Szene laufen angeblich „freie“ Wahlen in Deutschland allerdings noch raffinierter & ferngesteuert nach PLAN:
        ZITAT @ pol. Hans Emik-Wurst:
        „Dies bleibt anders als in den USA unauffällig, weil laufend in kleinen Schritten nach Eingabe der 100-prozentig korrekten Zahlen aus den Wahllokalen nachgesteuert wird. So werden auffällige „Sprünge“ vermieden. Einzelheiten siehe hier:“
        https://www.dzig.de/Waehlen-oder-nicht-waehlen-das-ist-hier-die-Frage

        1. Trump ist Zionist und hat erfolgreich den Schein-Führer gemimt. Damit ist seine Aufgabe erfüllt. Ja, ich weiß, es gibt noch ein paar, die glauben immer noch, daß die da zählen. Ist aber Unsinn.

      4. @ teutoburgswaelder
        Umgedreht: Die Leute sind Masse.
        Quantität. Ja, ich stimme zu, es muss eine Figur geben, die alles zusammenhält. Deshalb gab es in der Antike die Muschelhörner. Sie wurden jeden Morgen geblasen und die Schwingung kam dem Führer zugute. Dadurch gab es Eintracht und alle zogen am Strang der guten Zusammenarbeit. Wir sind noch nicht wieder so weit. Einiges muss vorher noch abgearbeitet werden.

  30. Immer wenn mein Hund namens “Löli” einen Haufen macht, dann läuft er danach zehn Meter weiter und scharrt mit seinen Hinterläufen Erde in alle Himmelsrichtungen. Ein uralter Instinkt, meint er, und er täte das aus rein hygienischen Gründen, wie das schon seine Vorväter gemacht hätten. Der Löli. Die Moral der Gschicht: Es hilft und schadet nicht! Strategisch wählen gehen is ok…. auch wenn die lästigen Hämorrhoiden deshalb nicht verschwinden werden. Ein bisschen Dreck aufwirbeln am Sonntag Morgen, warum auch nicht. Kost ja nix.

      1. Sollte ich Ihnen den Appetit verdorben haben, täte mir das wirklich leid. Das war gewiss nicht meine Absicht. Aber ich kann Sie etwas beruhigen, unser Hund ist Vollveganer, da kommt nur Walderde raus. Bei uns gibt es heute Reis mit frittierten Kochbananen, roten Linsen und einer feinen Cocos-Curry-Soße. Sehr lecker. Gruß aus Nueva Helvecia.

        1. enrico und sein Löli… das ist nicht ekelhaft, sondern eine wahrhaft explosive Mischung.

  31. „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt.“ (Volksmund)
    Den Spruch kennt wohl jeder. Zugegeben sieht es so aus, als ob die kommende Wahl keine Kursänderung der Politik bewirken wird, die neu Gewählten werden vermutlich sogar voll auf das Covid-Pedal drücken, und der allgemeine Wahnsinn wird zur Raserei werden, aber:
    Bald wird es ganz neue Verhältnisse geben. Ein gesunder, ungeimpfter Teil der Bevölkerung mit vollen körperlichen und geistigen Fähigkeiten wird einem kranken, geimpften Teil gegenüber stehen, der mental retardiert ist, körperlich geschwächt und mehr Zeit im Hospital verbringt als in Freiheit. Dieser Teil wird ohne Big Pharma nicht weiterleben können und auch mit Big Pharma die Aktienkurse an der Sargbörse nach oben schnellen lassen.
    Die Geimpften denken immer noch, sie hätten Pässe für die Freiheit, aber sie haben sich stattdessen Tickets für die Unterwelt besorgt. Das kommt davon, wenn man so „gescheit“ ist, eine Injektion mit Spike-Proteinen, die das Blut verklumpen lassen, als Heilmittel gegen ein Virus zu betrachten, dessen Existenz noch niemand beweisen konnte.

    Es hat nie eine echte Pandemie gegeben. Es hat ausgereicht, die Idee davon in die Köpfe der Menschen einzuspielen. Es ist also nur eine Illusion. Die Bevölkerung glaubt daran, gibt der Idee ihre mentale Energie und manifestiert auf diese Weise das Phänomen. So ist eine Fiktion für die Covidioten zur Wirklichkeit geworden.
    Gewisse Hintergrundmächte haben über die Medien eine Überzeugung von etwas durchgesetzt, das es in Wirklichkeit nicht gibt, denn eine globale Seuche, die keine Übersterblichkeit bewirkt, ist keine Seuche.
    Nachdem die irregeleitete Menge im Wahne schließlich über die Klippe gesaust ist, wird es ziemlich still werden auf diesem Planeten. Die übrig gebliebenen Menschen werden in Frieden und Harmonie leben auf einer dünn bevölkerten Welt und Freudenfeste feiern. Diese Zeit kommt bald, denn die Dinge nehmen unaufhaltsam ihren Lauf …
    „Stets findet Überraschung statt, wo man sie nicht erwartet hat.“ (Wilhelm Busch)

    1. @ Caesus Brotus
      „Die Geimpften denken immer noch, sie hätten Pässe für die Freiheit, aber sie haben sich stattdessen Tickets für die Unterwelt besorgt. “

      Die Geimpften sind alles reine Logiker: „Wenn ich mich impfen lasse, habe ich meine Ruhe.“ Fehlanzeige. Alle Freunde und Bekannten meines Sohnes werden auf der Straße sein, wenn sie in den nächsten Lockdown gezwungen werden. Jetzt kommt es nur darauf an, WANN der nächste Lockdown stattfindet. Ein Bekannter von mir sagt, immer wenn wir eingesperrt werden, finden Truppenverlegungen statt. Als der erste Lockdown war, hörte ich von der Autobahn die ganze Nacht Krach und Lärm. Wer sollte denn davon Bilder machen, wenn wir alle Hausarrest haben?
      Ich denke, es wird den Tag X geben, da wird es keine Wahlen mehr geben, da wird es nur mehr Staatsterror geben, weil der Aufruhr der an der Nase herum geführten Geimpften eskaliert und dann zeigt der „Staat“ sein wahres Raubtiergesicht. Selbst dann werden es viele nicht realisieren, obwohl sie es sehen!!!

  32. Wahlen: Wir wählen die Farbe der Uniform des Lokführers. Es stehen mehrere Kandidaten dafür am Bahngleis, die alle ausgesucht sind von der Hintergrundmacht. Wir wählen dunkelrot, hellrot, grün, gelb, blau oder schwarz. Der Lokführer steigt mit uns in den Zug und fährt. Die Gleise wurden nach unserer Niederlage von anderen gelegt, die führen in den Abgrund. Eine Änderung können nicht wir bestimmen, wir sitzen und fahren.
    Es geht seit Jahren abwärts, schauen wir uns um. Netzwerke, Korruption, Niedergang auf allen Gebieten, Häßlichkeit macht sich breit in Kunst, Architektur und überhaupt in Kultur. Letztere ist schlicht nicht mehr vorhanden. Wahlen sind wie die Impfung ein IQ-Test, von dem ich auch nichts halte, weil schlecht gemacht und darum nicht aussagefähig. Wer wählt, ist dumm und begreift gar nichts.

    1. Wer aber nicht wählt, der überlässt das Feld dem Gegner!
      Ist das etwa zielführend?

      1. Steile, übergriffige These! Jeder darf (immer schön im Rahmen der zentralen Vorgaben) wählen was er will – ODER sich im ganzen Leben nach seinem Wunsch und seinem Willen betrügen und belügen lassen – ABER für Denjenigen, für den Wahlen nichts bewirken, für den machen sie keinen Unterschied. Ihm ist es gleich, was dabei rauskommt oder ob überhaupt etwas rauskommt, denn das hat für ihn keinerlei Bedeutung (mehr) – er sieht darin keine Veränderungsmöglichkeit – aus den verschiedensten und vielfältigsten Gründen heraus, will er dabei nicht (mehr) mitwirken. Sein Wille allein entscheidet – solange er ihn hat. Nun daraus hier zu schlußfolgern, dieser Nichtwähler überlasse das Feld dem Gegner, setzt voraus, dass man erst einmal klarstellt, um was es geht und wer der Gegner ist („satisfaktionsfähig“? oder nur korrupt/gekauft?) und was das für ein Feld (die BummsWelt ist nicht genug?) ist. Genauso gut könnte man meinen: Wer die LÜGE wählt, fördert sie mit seiner Wahl ODER stellt euch einfach einmal vor, es ist Wahl und nicht ein Einziger Wähler geht hin – wenn kein Mensch wählt, wählen sich dann die „Überflüssigen“ und „Gekauften“ selber? Sicher, denn sie wollen das Feld ja nicht den Gegnern überlassen.

        Aber: „Solang dich das Treiben noch anekelt, bist du ihm gegenüber nicht frei.“ Martin Heidegger

        1. @ vier „immer schön im Rahmen der zentralen Vorgaben“

          Eben, und diesen Rahmen sehen die Ossis deutlicher als die Wessis nach 40 jähriger Übung. Wir haben nur die Wahl der paar erlaubten Figuren, die sich an die Vorgaben halten müssen. Scheren sie aus, rasen sie in den Tod, fallen mit dem Fallschirm vom Himmel, oder ihr Land wird mit Krieg überzogen oder geputscht. Hat die Welt nicht langsam gründlich die Nase voll von diesen globalen Drahtziehern und ihren nationalen Vasallen, die sich Politiker nennen?
          Wir haben keine Wahl, schlimmstenfalls wählen die sich bei völliger Abwesenheit der Masse selbst, aber infolge des fehlenden Zusammenhalts ist das völlig illusorisch. Wenn sie eine Mischgesellschaft geschaffen haben, und sie sind bald damit fertig, brauchen sie nur noch die einzelnen Ethnien oder Religionsgruppen aufzuhetzen wie die vorigen 2000 Jahre auch. Sie sitzen im Hintergrund und finanzieren beide Seiten—> somit sind sie immer Sieger.

      2. @ Caesus Brotus
        Ein Nichtwähler hat begriffen, dass er sich selbst aufgibt, wenn er wählen geht. Er gibt seine Stimme ab. Danach ist er unsichtbar und unhörbar. Immer wieder wird das Volk fälschlich als Souverän bezeichnet. Das gilt nur so lange, wie das Volk sich souverän v e r h ä l t !!! Geht das Volk wählen, dann ist danach derjenige souverän, der in der Regierung sitzt und das Volk hat die Fresse zu halten. Denn die Stimme ist weg! Wann kapieren das die Leute ????

        Diese ganzen Unterschriftenaktionen und Petitionen und Proteste sind für die Katz! Weil die Stimme weg ist. Wir legen ein Leichentuch über uns, sobald wir wählen gehen. Die Fahne. Die Deutsche Fahne. Warum ist schwarz oben? Weil wir unter der Erde, im Grab vegetieren. Dreht endlich die Fahne um und diese Symbolik bewirkt augenblicklich Leben. Wir brauchen unsere Lebendigkeit zurück. Oben ist das Sonnenlicht, also gelb. Dann rot die Lebenskraft und als Grundlage die Erde.

        Oben schwarz = Gruft.
        Symbolik = Kraftpool oder Dunkelenergie. Je nach Gebrauch.

  33. Werte KW!
    Prinzipiell gebe ich Ihnen völlig recht, aber könnte man das Tempo in den Abgrund vielleicht doch mit der Wahl der richtigen Partei verlangsamen? Zumindest bis zum den Zeitpunkt, an dem die Wahrheit für die Menschen offensichtlich werden müsste.
    An sich war ich auch der Meinung, niemals wieder wählen zu gehen, da die drahtziehenden Hintergrundmächte ohnehin, völlig gleichgültig wer gewählt wird, die Kontrolle behalten werden.
    Beispielhaft: Man mag von Donald Trump halten, was man will, aber das bestehende System muss einen Präsidenten gar nicht mehr ermorden, man manipuliert einfach die Wahl, und schaltet das Mikrophon ab.
    Solange die Mehrheit hier im Land ohnehin an Demokratie glaubt und zur Wahl geht, verursache ich zumindest keinen Schaden, wenn ich die Opposition versuche zu stärken.
    Mir ist natürlich bewußt, dass ich das Konstrukt BRD damit legitimiere. Aber von einer Infragestellung des Status der BRiD und unserer Demokratur durch die Mehrheit des Volkes sind wir ja ohnehin Lichtjahre entfernt.
    Herzliche Grüsse „Ein Unentschlossener“.

    1. Ich habe 40 Jahre lang nicht gewählt, weil für mich nichts dabei war. Schließlich kaufe ich mir auch keine Klobürste, nur weil keine Zahnbürsten da sind.
      Nun sind aber die richtigen „Bürsten“ da. Es wäre doch ziemlich töricht diejenigen nicht zu unterstützen, die die eigene Einstellung teilen, oder?

  34. War heute mal wieder auf „Weltwoche-Daily“. Roger Köppel meinte da u.a.: M.’s CDU habe in der Vergangenheit das bürgerliche Lager entscheidend geschwächt, habe Partei für fast alles ergriffen. –
    Nun ja, es kommt drauf an, welches bürgerliche Lager er damit meint. Teile des internat. GROSSBÜRGERTUM (Eliten sind auch Bürger – da und dort auf der Welt, jedenfalls mit allerlei Pässen wohin sie wollen) – diese Blutgruppen hat sie garantiert nicht geschwächt, sondern wie meinte Melinda Gates gleich: Immer Zutritt gewährt – was anderes wäre ungesund – und wird gnadenlos DURCHGEIMPFT, wie die ganze Welt. Aber was vollinhaltlich trifft wie der Tell den Apfel, war Köppel’s Bemerkung: Unter M. sei die „CDU ein beliebig waberndes Gebilde“ geworden!

    Na wenn dass so ist, dann heißt es bei der Schicksalswahl 2021: Wer ein „beliebig waberndes Gebilde“ wählt, wählt das im Wabern sich Verbergende, die personifizierte UNKLARHEIT – unklar in seinen Wegen, Mitteln und wahren Zielen. Wir schaffen das, heißt dann wieder IHR MÜSST AUSLÖFFELN, WAS WIR EUCH EINBROCKEN? – in einem Land, in dem wir GUT UND GERNE LEBEN (und Sterben) … im Schluss der PropagandaWünsche bedeutet das, dass wir zukünftig von Rot/Grün/rot regiert werden und die CDU sich von M. in der Opposition Jahrzehnte erholen muss –
    L. Grüsse an den grünen Shreck. Vielleicht lassen sie ihn noch ne Weile mitspielen? Wenn nicht, dreht sich die Welt trotzdem weiter. Frage: Was bedeutet „Loch an Loch und hält doch“ – nein kein Durchgeimpfter – es ist: Klopapier (an der Soll-Reißlinie.

  35. Gute Nachricht von der Umfragefront (Forsa 31.08.2021):
    Die CDU/CSU ist jetzt bundesweit bei circa 21 %. Die Abwahl dieser Partei ist Voraussetzung für eine Umsetzung von mehr Rechtsstaatlichkeit in D.
    Zur Erinnerung: Die korrupten CDU-Politiker bekleiden typischerweise die Ministerämter im Bereich Inneres und/oder Justiz. Diese Positionen sind zentral für die Umsetzung von Rechtsstaatlichkeit, da die Staatsanwälte/ Polizisten bspw weisungsgebunden sind.
    Die nächste Bundestagswahl bietet damit die Möglichkeit den korrupten Staat wieder auf rechtsstaatlichen Kurs zu bringen, indem man den CDU/CSU-Verbrechern durch Abwahl die Ministerposten wegnimmt. Wer auf Nummer sicher gehen will, der wählt bspw AfD. Wer sich damit nicht anfreunden kann, dem bleibt immer noch die (freilich riskantere) Wahl der Basispartei.

    Ein besserer Staat ist machbar, Herr Nachbar!
    Wer nicht an Wahlen glaubt, dem sei das Beispiel Fukushima gegeben. Alleine die Umfragewerte vor der damaligen BadenW-Wahl haben für eine 180°-Kursänderung im Bereich der Atompolitik im Bund gesorgt.
    Wahlen können also sehr wohl etwas ändern, allen gegenteiligen Irreführungen zum Trotz.

  36. „Man muss sie darauf hinweisen, dass doch die kommunistische Diktatur in der DDR und davor die Nazi-Diktatur des 3. Reiches noch gar nicht lange her sind, die auch hinter demokratischer Fassade etabliert wurden, die Bevölkerung bewusst unterdrückt und ihr unendlichen Schaden zugefügt haben.“

    Deutschland wurde vom sogenannten Westen nach dem II. Weltkrieg zu einem politischen, wirtschaftlichen und sozialen Giganten ausgebaut, das auf die Menschen im Osten, die ihre eigene, nicht auf Krediten, sondern auf die eigenen Kräfte basierende staatliche Existenz vorführen und sie wie eine Circe verführen sollte. Dazu gehörte auch eine entfesselte Propaganda über Radio und Fernsehen (Radio Free Europe, RIAS, SFB usw.) die sie vollends kirre machte. Herrn Klonovsky sollte das bekannt sein. So gesehen ist die Beurteilung der DDR als eine Diktatur nicht korrekt. Vor der Nase einen Staat wie die BRD zu haben, war keine einfache Sache.

  37. @ hubi Stendhal:
    „Es geht hier um die Gemeinschaft. Bei näherer Betrachtung ist Nichtwählen also Quatsch. Denn das taktische Wählen löst ja keinerlei weitere negativen Bewegungen, sowohl für für den Wählenden als auch für die Gemeinschaft, aus.“

    Welche Gemeinschaft meinen Sie? Die Scheindemokratie, in der das Volk seit 1945 von gewissen Leuten gewissenlos ausgenommen wird? Das ist doch keine Gemeinschaft. Also unter Gemeinschaft stelle ich mir was anderes vor. Und „taktisches“ Wählen unterstützt die Scheindemokratie, ist also konsequent abzulehnen.

  38. CIVIKRATIE (Gute Idee!)
    Wie oft soll ich Ihnen meine Vorschläge zum Aufbau einer dezentralen Gesellschaft hier noch vorlegen?
    Falls gewünscht kann ich dem Forum hier gerne einen Artikel schreiben.

Kommentare sind geschlossen.