„Schutzpflicht“ des Obrigkeitsstaates mutiert in Schutzhaft des Totalitarismus

Ganz selbstverständlich leiten die Gerichte aus dem Grundrecht des Menschen auf Leben und körperliche Unversehrtheit eine Schutzpflicht des noch als Obrigkeit geltenden Staates vor einer Infektionskrankheit ab. Das ist ein fundamentaler Gedankenbruch, der gegen den Geist des Grundgesetzes als den einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung gerichtet ist. Denn diese scheinbare Fürsorge hat die Aufhebung oder Einschränkung aller anderen Freiheits-Grundrechte zur Folge und entpuppt sich in ihrer Konsequenz als verführerischer Weg des „Humanismus“ in die Hölle des Totalitarismus.

Das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit

Eine solche Schutzpflicht ist das Konstrukt einer oberflächlichen Gedanken-Assoziation, die aus dem Wesensgehalt des Art. 2 des Grundgesetzes nicht herzuleiten ist. Das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit ist in seiner historischen Entstehung, wie alle anderen Grundrechte auch, primär ein Abwehrrecht des Menschen gegen entwürdigende Übergriffe von Vertretern totalitärer Staaten in seine Freiheit und seine körperliche wie seelisch-geistige Integrität. Den Menschen davor zu schützen und natürlich vor jedem Eingriff eines anderen Menschen im Inneren und vor äußeren Feinden – also Schutz vor Übergriffen von Menschen – das ist die Aufgabe des freiheitlich-demokratischen Staates.

So heißt es auch auf Wikipedia:
„Das Recht auf Leben schützt den Grundrechtsträger gegen Verletzungen seines Lebens durch den Staat sowie durch Dritte und verpflichtet den Staat, Eingriffe nicht nur zu unterlassen, sondern aktiv zum Schutz gegen solche tätig zu werden“.
Es handelt sich also um Verletzungen durch „den Staat sowie durch Dritte“, das heißt durch menschliche Personen.

Dagegen kann sich der Einzelne alleine nicht schützen, so dass sich eine Gruppe von Menschen zu einer staatlichen Organisation zusammenschließt, der die entsprechenden Gewalt-Kompetenzen gegen angreifende Personen übertragen werden.
Der einzige Fall, in dem der Staat gegen eine Bedrohung von Leben und körperlicher Unversehrtheit, die nicht von Menschen ausgeht, selbstverständlich tätig werden muss, sind Naturkatastrophen.

Allen diesen Schutzverpflichtungen ist gemeinsam, dass der Staat die dazu notwendigen Fähigkeiten und Mittel, also die erforderliche Sachkompetenz besitzt: Polizei und Justiz für die innere Sicherheit, Soldaten für die äußere Sicherheit und Einrichtungen wie das Technische Hilfswerk für Naturkatastrophen, in denen auch zusätzlich Soldaten eingesetzt werden können.

Willkürliche Auslegung

Mit der Ausdehnung des staatlichen Schutzes auf die Abwehr einer Infektionskrankheit wird aber ein gravierender gedanklicher Bruch begangen. Eine Infektionskrankheit ist keine menschliche Person, auch wenn ein angeblicher Erreger zur Quasi-Person gemacht und martialisch zum Krieg gegen das Corona-Virus aufgerufen wird. Sie ist auch keine Naturkatastrophe, bei der es sich immer um konkrete äußere Naturgewalten handelt, für deren Abwehr befristete Einschränkungen von Grundrechten sich von selbst als notwendig ergeben.

Das Bundesverfassungsgericht schreibt in einer Entscheidung vom 13. Mai 2020, in der es um die aktuellen Corona-Maßnahmen des Staates geht, das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit umfasse „die staatliche Pflicht, sich schützend und fördernd vor das Leben zu stellen sowie vor Beeinträchtigungen der Gesundheit zu schützen“. Dabei komme dem Gesetzgeber „ein weiter Einschätzungs-, Wertungs- und Gestaltungsspielraum zu“. 1 

Das ist eine pure Behauptung ohne Begründung, ohne in sorgfältiger Abwägung auf das historisch bestimmte Wesen dieses Grundrechtes und auf Wesen und Grenzen der staatlichen Schutzpflicht überhaupt einzugehen – erstaunlich.  Hier wird dem Staat eine ungeheure gesamtgesellschaftliche Kompetenz zugebilligt, die über die Abwehr und den Schutz vor konkreten Eingriffen in Leben und Gesundheit der Menschen durch Personen weit hinausgeht. Eine diffuse Krankheit wird gleichsam personifiziert, zu einer angreifenden Person erklärt. Eine Infektionskrankheit ist aber kein personaler Angreifer wie ein Verbrecher oder ein militärischer Feind. Das wird durch ein angebliches Killervirus, das von außen jeden anfallen, infizieren und erwürgen könne, absurderweise suggeriert, so dass man auch regelrecht von einem „Krieg gegen das Virus“ redet oder sogar von einer „Naturkatastrophe“, wo – wie in einem Verteidigungsfalle – alle zusammenstehen müssten.

Eine Infektionskrankheit ist eine Störung des inneren Lebenszusammenhanges des menschlichen Organismus, die mit einer Schwäche des inneren Milieus des Immunsystems, welche wiederum oft auch mit krankmachenden Zuständen des gesellschaftlichen Milieus zusammenhängt.
Die bis heute nicht verifizierte Theorie eines Virus, der von außen einstürzend die Krankheit hervorrufe und auch von Gesunden (Asymptomatischen) auf andere übertragen und die Ansteckung erzeugen könne, macht jeden Bürger zum möglichen Angreifer auf die eigene und die körperliche Unversehrtheit des Nächsten. So wird die gesamte Bevölkerung zur Gefahr für die gesamte Bevölkerung, weshalb jeder vor sich selbst und vor jedem anderen geschützt werden müsse. Damit wird das Grundrecht des einzelnen Menschen praktisch gegen ihn selbst gewendet. Es ist vollkommen surreal und absurd.

Und weil das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit allen anderen Grundrechten im Zweifel als das höherwertigere vorgeht, werden zu dessen Schutz alle freiheitlichen demokratischen Grundrechte wie Bewegungs-, Handlungs-, Berufs-, Versammlungs-, Demonstrationsfreiheit etc., eingeschränkt oder gar völlig suspendiert. Das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, das wie alle anderen primär ein Abwehrrecht des Menschen gegen totalitäre Übergriffe des Staates ist, wird in sein Gegenteil verkehrt und zu breiten totalitären Übergriffen des Staates auf die Menschen selbst missbraucht. Ja, es wird – absurd – durch Tests und Impfungen selber eingeschränkt bzw. aufgehoben.
Es ist ein täuschender, scheinlogischer, teuflischer Gedankengang, der in den gesellschaftlichen Wahnsinn führt.

Im Rahmen der angemaßten staatlichen Fürsorge werden dem Einzelnen also Pflichten gegenüber der Gemeinschaft auferlegt, die tief in seine Freiheitsrechte eingreifen. Das Grundgesetz“, betont jedoch der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgerichts Prof. Herbert Landau, „geht vor allem in Art. 1 Abs. 1 sowie Art. 2 Abs. 1 von einem auf Freiheit und Selbstbestimmtheit des Individuums beruhenden Menschenbild aus. Notwendiges Korrelat dieser individuellen Freiheit und Selbstbestimmtheit ist auch im gesundheitlichen Bereich die eigene personale Verantwortung.“

Gesundheit und Krankheit gehörten in den Bereich der persönlichen Lebensgestaltung. Denn primär nehme ja der einzelne Mensch durch seine Lebensführung mit ihren Chancen und Risiken Einfluss auf seine körperliche und seelische Verfassung. Da das Grundgesetz von einem auf Freiheit und Selbstbestimmung beruhenden Menschenbild ausgehe, folge daraus, dass nach dem Grundgesetz „daher in erster Linie der Einzelne die Verantwortung für Chancen und Risiken seines Lebensentwurfs“ trage. „Die Grundrechte sind ihrem Wesen nach eben vor allem Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat. Aus ihnen Pflichten des Einzelnen gegenüber der Allgemeinheit herzuleiten, hieße aber, sie in ihr Gegenteil verkehren.“ 2

Das heißt, wenn der Staat aus dem elementaren Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit die „Pflicht“ herleitet, in die anderen freiheitlichen Grundrechte überzugreifen, sie einzuschränken oder gar aufzuheben, verkehrt er den Sinn der Grundrechte in ihr Gegenteil; er unterwirft sie, die vorstaatliche Naturrechte sind, staatlicher Verfügung gegen den freien Menschen.
Mit einer irrealen Schutzpflicht vor Infektionskrankheiten, die zu Leben und Schicksal des Menschen dazugehören, können immer alle Freiheitsrechte außer Kraft gesetzt werden. Wenn betont wird, das sei zum Schutz des höherwertigen Grundrechts auf Leben und körperliche Unversehrtheit eben leider notwendig, so ist diese fatale Abwägungssituation ja erst dadurch entstanden, dass der Staat sich eine Schutzpflicht gegen Infektionskrankheiten anmaßt, die ihm nicht zusteht.
Hier liegt der entscheidende Umschlagspunkt zum Totalitarismus.

Der Boden der freiheitlichen demokratischen Grundordnung wird verlassen, die auf der sich selbst bestimmenden freien Individualität aufbaut. Der Mensch wird nicht mehr als Subjekt, als sein Leben selbst bestimmende Individualität, sondern entwürdigend als Objekt staatlicher Maßnahmen behandelt, als potentieller Virusträger und Gefährder, der wie eine Sache, ein Tier, in seiner Bewegung eingeschränkt, auf Distanz gehalten, isoliert und weggesperrt werden kann. 3

Die staatlichen Gesetze und Verordnungen zum Schutz vor Ausbreitung einer Infektionskrankheit sind daher nicht erst durch ihre derzeitige Maßlosigkeit, sondern bereits grundsätzlich und von vorneherein verfassungswidrig.
Dass selbst die allermeisten angerufenen Gerichte bis hin zum Bundesverfassungsgericht hier von allen guten Geistern des Grundgesetzes verlassen sind, kennzeichnet ein allgemeines Eindringen totalitärer Gedanken in die Gesinnungen der Menschen.

Die fehlende Fachkompetenz des Staates

Mit der angemaßten Schutzpflicht zieht der Staat unter dem Vorwand eines epidemischen Notstandes, der nie bestanden hat, Aufgaben an sich, für die er überhaupt keine Fachkompetenzen besitzt. Auch daran wird deutlich, dass dem Staat niemals die Aufgabe der Krankheitsbekämpfung zustehen kann. Krankheiten sind Erscheinungen der menschlichen Organisation, die zu behandeln und zu bekämpfen in die Zuständigkeit der Medizin und ihrer biologischen, anthropologischen, psychologischen etc. Hilfswissenschaften gehört.

Die staatlichen Organe gestehen dies auch indirekt ein, indem sie Wissenschaftler und Mediziner als Berater hinzuziehen. Die Behandlungsanordnungen trifft jedoch, ohne selber eine fachliche Urteilsfähigkeit zu besitzen, letztlich die Politik nach eigenem Gutdünken oder aus ganz anderen Gründen. So gab auch Bundeskanzlerin Merkel am 21.2.2021 in der Bundespressekonferenz auf eine Frage letztlich entlarvend zu: „Es gibt in dem ganzen auch politische Grundentscheidungen, die haben mit Wissenschaft nichts zu tun.“ 4
Das offenbart, wie diese angemaßte Gesundheits-Kompetenz des Staates für alle möglichen verborgenen politischen Ziele instrumentalisiert werden kann und hinter dieser Maske in totalitärer Weise die Freiheitsrechte der Menschen ausgeschaltet werden können.

Mit den wissenschaftlichen und medizinischen Beratern besteht zudem prinzipiell ein grundsätzliches Problem. Folgt der Staat ihrem Vorschlag, welche Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Krankheit und für ihre Behandlung ergriffen werden sollen, bedeutet dies, dass die Auffassung einer kleinen Gruppe von Wissenschaftlern und Medizinern per staatlichem Machtspruch maßgebend und verbindlich gemacht wird, nach der sich alle übrigen Wissenschaftler und Mediziner, die u.U. vielfach zu ganz anderen Forschungsergebnissen gekommen sind, autoritativ zu richten haben. Damit wird fundamental in deren Grundrecht auf Wissenschafts- und Therapiefreiheit eingegriffen. Nicht mehr die wissenschaftliche Argumentation, die freie diskursive Auseinandersetzung und die praktische Erfahrung und Fruchtbarkeit des wissenschaftlichen Ansatzes, also der wissenschaftliche Prozess selbst, entscheiden, was als Wahrheit gilt, sondern die Gewalt, die staatliche Macht. Das ist entwürdigende totalitäre Gesundheits-Diktatur, welche die freiheitlich-demokratische Grundordnung des Grundgesetzes radikal beseitigt.

Zugleich bedeuten diese staatlichen Maßnahmen die Zwangsverordnung einer Einheits-Therapie, bestehend aus einheitlichem Maskentragen, Abstandhalten, Kontaktbeschränkungen, ständigen Tests und insbesondere in generellen Massen-Impfungen, die wie am Fließband in Impfzentren und sogar Apotheken durchgeführt werden.
Damit werden die individuelle ärztliche Untersuchung, Diagnose und Therapie sowie das persönliche Patient-Arzt-Verhältnis ausgeschaltet. Es sind nicht alle Menschen gleich, sondern sehr verschieden, auch im Verhältnis zu einer Infektionskrankheit. Immer hat es nur eine individuelle Untersuchung und Behandlung eines Menschen durch den Arzt seines Vertrauens gegeben. Und eine Impfung setzt im Grunde eine vorherige Untersuchung des persönlichen Arztes voraus, ob sie aufgrund der Analyse der Impfstoffe, der damit verbundenen Risiken und der gesundheitlichen Situation des Patienten empfohlen werden kann. Eine Impfung darf niemals von außen befohlen werden.

Der individuelle Mensch wird seiner Besonderheit und Einmaligkeit und damit seiner menschlichen Würde beraubt und zum willenlosen Objekt eines generalisierenden, mechanischen Handelns des Staates, also eines ihm übergeordneten Willens weniger Herrschender erniedrigt.

Die Verflechtungen des Obrigkeitsstaates

Hinter formal-demokratischer Fassade besteht noch immer der alte Obrigkeitsstaat fort. Der einstige Herrscher von Gottes Gnaden, der beanspruchte, im Auftrag Gottes aus seiner übermenschlichen Weisheit das unmündige Volk fürsorglich zu seinem Besten zu führen und zu lenken, ist zwar abgetreten. Doch die heute aus dem herrschenden Parteiensystem gewählten Nachfolger haben die Gesinnung der übergeordneten Obrigkeit beibehalten, die fürsorglich alle Lebensgebiete der dazu nicht selber fähigen Menschen vormundschaftlich regeln müsse. Können die Vormünder in gewisser Weise auch gewählt werden, so bleiben sie doch Vormünder.

Der monarchische Staat sah sich als von Gottes Gnaden natürlich über den Wissenschaften stehend, förderte sie zur Ehre Gottes und zum Wohle der Gesellschaft, indem er die Hochschulen finanzierte, die Wissenschaftler anstellte und bezahlte, spezielle wissenschaftliche Forschungs- und Beratungsinstitute wie des Robert-Koch- und Paul-Ehrlich-Institut schuf, über die er seine gnädige Hand hielt und darauf achtete, dass sie auch dem Glanz und den Interessen der Monarchie dienten. Frei nur der Wahrheit verpflichtet konnten die Wissenschaftler nicht sein, da sie ihrem Brot- und Titelgeber verpflichtet waren.

Auch die Gerichte wurden natürlich von der monarchischen Obrigkeit eingesetzt und finanziert. Sie sprachen Recht im Namen des Königs oder Kaisers, der sich gleichsam in alter Tradition als der oberste Gesetzgeber und Richter zugleich empfand.

Der moderne Staat hat dieses obrigkeitliche System nahtlos übernommen. Die Wissenschaften in den Hochschulen und staatlichen Instituten sind vom Staat im Wesentlichen veranstaltet, finanziert und abhängig. Von Freiheit der Wissenschaft kann in Wahrheit keine Rede sein. Das RKI und das PEI sind letztlich weisungsgebundene Behörden des Bundesgesundheitsministeriums, deren Wissenschaftler sich letztlich den Interessen der Politik zu fügen haben, wenn sie ihren Posten nicht verlieren wollen.
Die medizinischen Berater des Staates in der gegenwärtigen Krise sind aber eben Leute aus den eigenen Behörden oder Hochschulen.

Auf der anderen Seite hat zwar der moderne Staat das löbliche Ideal aufgestellt, dass die Macht des Staates in drei voneinander unabhängige Gewalten der Legislative, Exekutive und Judikative aufgeteilt werden sollte. Der Bürger müsste sich auch vor unrechtmäßigen Übergriffen der  staatlichen Macht durch die Anrufung unabhängiger Verwaltungs- und Verfassungs-Gerichte wehren können. Doch ist dies ein zwar viel beschworenes, aber weitgehend hohles Ideal auf dem Papier geblieben.
Die Gewaltenteilung wurde von der Praxis des unseligen Parteiensystems aufgehoben. 5  Und insbesondere die Richter sind noch dadurch persönlich nicht unabhängig, dass sie in die Verwaltung der Exekutive eingegliedert sind und von Ministerien eingestellt, bezahlt und beurteilt werden. 6

Dies hat in der jetzigen „Corona-Krise“ zu symptomatischen, absurden Situationen geführt. Bürgern, welche die staatlichen Maßnahmen und ihre wissenschaftlichen Grundlagen vor Verwaltungs- Gerichten angefochten haben, wurde entgegengehalten, hier seien die wissenschaftlichen Erkenntnisse des RKI maßgebend.7 Also für die vom Staat abhängigen Richter gelten in obrigkeitsstaatlicher Gesinnung die Ergebnisse der vom Staat abhängigen Wissenschaftler als absolut und der Überprüfung nicht mehr bedürftig.
Dabei halten sich die Verwaltungsrichter (die vielfach aus der Verwaltung auf dem Richterstuhl landen) selber für unabhängig, da sie nach dem Gesetz an keine Weisungen gebunden seien. Wären sie, auch persönlich, vollkommen unabhängig und hätten als neutrale Instanz zwischen zwei Parteien, dem Bürger und der staatlichen Verwaltung zu entscheiden, dürften sie niemals gutachterliche Ergebnisse eines Institutes, das der einen Partei, dem Staat, gehört und von ihm abhängig ist, ihrer Entscheidung zugrunde legen, sondern nur unabhängige Gutachter heranziehen.

Es ist so, als wenn z.B. im Zivilprozess eines Klägers, der vom Beklagten aus einem Unfall eine hohe Schadensersatzforderung geltend macht, das Landgericht zur Klärung, ob der Wagen des Beklagten ursächlich war, einen Gutachter bestellt, der zum Beklagten in einem abhängigen Arbeitsverhältnis steht. Die Unmöglichkeit ist hier sofort offensichtlich. Genauso verhält es sich jedoch in den angeführten Prozessen gegen die Corona-Maßnahmen vor den Verwaltungsgerichten. Es ist eine groteske Absurdität, und man merkt es nicht.

In diesem über den angeblich selbstbestimmten Bürgern thronenden Obrigkeitsstaat, der sich in großer Fürsorge um alles kümmert, ist alles heillos miteinander verflochten und verfilzt. An die Fassade werden hehre Grundrechte und Ideale wie Wissenschaftsfreiheit und Gewaltenteilung geklebt, aber es sind weitgehend inhaltsleere, fürchterliche Phrasen, mit denen ein öffentliches Schauspiel abläuft, das darüber hinwegtäuschen soll, dass  in Wirklichkeit der Staat, das heißt eine ihn politisch für Ihre verborgenen Ziele benutzende Parteien-Oligarchie, alles bestimmt.

Resümee

Der obrigkeitliche Fürsorgestaat, mit dem wir es noch immer zu tun haben, nimmt mit der angeblich in den Grundrechten der Bürger verankerten Schutzpflicht vor einer Infektionskrankheit – wenn man sie ihrer Phrasenhaftigkeit entkleidet – in Wirklichkeit die Bürger in eine polizeistaatliche, totalitäre Schutzhaft und entwürdigt sie zu beliebig lenkbaren Untertanen. Dieser überkommene Staat ist ohne innere Substanz, er hat sich als reine maschinelle Machtstruktur über den Menschen verselbständigt und ist von skrupellosen Machtpsychopathen für ihre verruchten Interessen und Ziele instrumentalisierbar.

In diesem neuen Gesundheits- und Angst-psychologisch inszenierten Totalitarismus, in den er jetzt eingemündet ist, ist die höchste Alarmstufe zu erkennen, dass der Obrigkeitsstaat endlich entthront werden muss. Der Staat kann für freie Bürger nur ein Vertragsgebilde sein, das nicht dirigierend über, sondern neben den Lebensgebieten der Kultur und der Wirtschaft steht, die von den dort fachkundig tätigen Menschen selbst verwaltet werden. Dem selbstverwalteten Leben und Zusammenwirken der Menschen gibt das auf die Pflege des reinen Rechts reduzierte neue Staatsgebilde nur den rechtlichen Rahmen, der die Grundrechte schützt und den inneren und äußeren Frieden sichert.

So können sich Wissenschaften, die nur der Wahrheit verpflichtet sind, ausschließlich in einer eigenen, von staatlichen und wirtschaftlichen Interessen unabhängigen Selbstverwaltungs-Organisation frei entfalten.8
Und nur aus einer eigenen Verwaltung heraus können Richter, die nicht von der Politik eingesetzt, sondern von der Bevölkerung gewählt werden, unabhängig Recht sprechen.

Es ist ein gewaltiges Umdenken erforderlich, das sich aus alten, überkommenen Denkschablonen löst, und die Dinge vom freien Menschen und seinen Grundrechten her neu denkt, die aller staatlichen Ordnung vorangehen und Maß-gebend für sie sein müssen.
Sonst wird die Unterdrückung des freien Menschen „von oben“ weiter zunehmen und der Niedergang in die völlige Barbarei unaufhaltsam sein.

——————————-  

Der Artikel kann auch gehört werden.
Sprecher: Nikolas Gerdell:


——————————-
Anmerkungen:
1   BverfG, B. v. 13.05.2020
2   Gesundheit als Staatsziel? – Verfassungsrecht und Staatsaufgaben (kas.de) S. 597 f.
3   Näher: Die totalitäre Erniedrigung …
4   Siehe: reitschuster.de
5   Vgl. Fassade Gewaltenteilung im Parteienstaat;
6   Vgl. Die Justiz in der gleichschaltenden Obhut …
             Die feindliche Übernahme …  
7   Das maßgebende RKI …
8   Siehe näher: Die Gesundheitsdiktatur des Staates …

41 Kommentare zu „„Schutzpflicht“ des Obrigkeitsstaates mutiert in Schutzhaft des Totalitarismus“

  1. Die Regierenden gaukeln vor, dass eine ‚körperliche Unversehrtheit‘ per se nicht vorhanden sei. Sie entstünde erst durch die Schutz’impfung‘. Ein natürliches Immunsystem wird totgeschwiegen, ins Lächerliche gezogen (siehe die Kampagnen gegen Homöopathie oder andere immunsystemstärkende Naturheilverfahren) oder gar aktiv geschädigt (Maßnahmen!). Erst durch die Impfung wird der Mensch immun (daher auch die Verdrängung des Genesenenstatus‘ durch die Aktionen der letzten Wochen).
    Hierzu empfehle ich von ganzem Herzen folgendes Video: https://www.youtube.com/watch?v=2qu6fyKvK4g&t=1s

    Kurz gefasst: Vandana Shiva beschreibt Kolonialismus wie folgt: etwas wird als leer/minderwertig/nicht vorhanden gekennzeichnet, dann kolonialisiert, entrechtet und ausgebeutet.

    Das geschieht derzeit mit uns. Wir werden kolonialisiert. Wir sind mitten drin.

  2. Der neuerliche Einzug der Barbarei in allen möglichen Abstufungen ist deshalb gewiss, weil sich seit mind. einem Jahrhundert praktisch kein Geistesleben zeigt, weder individuell noch sozial.
    Alle Rest-Traditionen, Paradigmen, sind aufgebraucht, selbst die Physis des Menschenkörpers bröckelt, die „Impfung“ hilft da weiter nach.
    Eigentlich schreit die Welt nach „Geist“, nach „Intelligenz“, wie das von R. Steiner radikal beschrieben wurde.
    N u r der „Geistweg“ wird aus der Barbarei herausführen, und zwar der nicht-ideologische Geistweg, immer verbunden mit dem persönlichen Drama, der „Wahrheit“, Echtheit, Schicksal.
    Deutschland kann wohl als „politische Entität“ nicht – auf Dauer – gerettet werden, wäre ja ein Witz…
    M. E. geht’s jetzt um die Rettung/ bzw. Etablierung keimhaften Geisteslebens, inmitten der latenten Totalitarismus-Entwicklung.
    Sozusagen eine Katakomben-Situation?

    1. Antwort an peter Wyssling:
      „Eine Katakomben-Situation“, in dieser Einschätzung stimme ich Ihnen zu.
      Rudolf Steiner sprach von „Kultur-Inseln“, die dann Keimpunkte der neuen Kultur nach der Barbarei sein würden – und in die englisch- und französischsprachige Kinder und Jugendliche von ihren Eltern gesendet würden, um Bildung zu erlangen.
      Auch sprach er davon, daß in den 2080er Jahren an vielen Stellen in Mitteleuropa „Doppelkuppel-Bauten“ im Bau sein könnten, also Orte des Logos, was Hoffnung gibt.
      Einen Zukunftsweg außerhalb der christlich-spirituellen Geisteswissenschaft sehe ich ebenfalls nicht:
      „Einem Einzelnen kann man helfen, indem man ihm Brot gibt.
      Einer Gesamtheit von Menschen kann man nur helfen, indem man ihr zu einer Weltauffassung verhilft.“
      (Rudolf Steiner, sinngemäß)

      Nebenbemerkung: An den Grünen können wir studieren, wohin materialistisch zurückgebliebene Weltverbesserung führt, wie stets: In den Totalitarismus.
      Auch die materialistische Virologie ist ein Vehikel des Totalitarismus, wie wir es gerade erleben, ein Irrweg, ein materialistischer Irrtum im besten Falle, der leicht zu diabolischem Lug und Trug ausartet, wie wir es derzeit drastisch vorgeführt bekommen, von der Pharmafia und den von ihr gekauften oder bedrohten Presstitutions-Organen und Polit-Apparatschiks.
      „Erst wenn die Menschen wieder mit den Engeln wirken,
      kann neues Heil für die Erde aus Menschen-Taten kommen.“
      Friedrich Doldinger

      1. @Vereinsamte Staaten
        „„Eine Katakomben-Situation“, in dieser Einschätzung stimme ich Ihnen zu.“

        Ja, aber in einer völlig neuen Art. Deshalb hat es @peter Wyssling ja wohl auch in Anführungszeichen gesetzt. Wenn die materielle Welt und die geistige Welt sich plötzlich in einer ganz neuen Art „Durchdringen“ werden die Menschen entsprechend ihrer seelisch geistigen Verfassung verschiedene Welten sehen und auch in diese hinein wechseln.

        „Erst wenn die Menschen wieder mit den Engeln wirken,
        kann neues Heil für die Erde aus Menschen-Taten kommen.“
        Friedrich Doldinger
        Das was die Menschheit erwartet können sich die wenigsten Menschen heute vorstellen. Ich würde mich freuen, wenn mehr Menschen, die das Wissen und die Erlebnisse haben, hier im Blog schreiben würden, denn der Himmel mahnt so eindringlich, das die spirituelle Entwicklung der meisten Menschen mehr als ungenügend ist.

    2. „Eigentlich schreit die Welt nach „Geist“, nach „Intelligenz“, wie das von R. Steiner radikal beschrieben wurde.“
      Ja, da haben sie recht, nur wird wie auch schon jetzt, die Werke von R. Steiner, für sehr wenige Menschen ein guter Weg sein.
      „N u r der „Geistweg“ wird aus der Barbarei herausführen,“
      Auch richtig, nur wird es eine sehr einfache und praktische Lehre für die Massen sein. Schauen sie einmal hier:
      https://drittetestament.wordpress.com/buch-des-wahren-lebens/

      Lesen sie einfach quer in den „Büchern des wahren Lebens 1-12“; das geht sehr gut. Oder in den verschiedenen Auszügen aus den Schriften.
      Es ist prophezeit, das dieser Samen auf guten Boden gesät wird und die Menschen danach dürsten und leben werden.

      Die Masse der Menschen wird die Anthroposohie nicht aufnehmen können. Jede gute Lehre wird in Harmonie und im Zusammenklang der Empfindungen die Gleichgesinnten erkennen, sich unterstützen und ergänzen wenn nötig.
      Aber vielleicht wissen sie als Anthroposoph das ja alles schon.

    3. Es handelt sich nicht um eine „Katakomben-Situation“ wie im alten Rom. Sondern unser heutiges Problem ist ein Denkverbot samt kollektiver Maskierung/ Entmündigung unseres Volkes, während England die Maske fallen liess, nachdem es aus der „EU“ raus ist.
      Wenn gegen uns die „Freiheitsrechte ausser Kraft“ gesetzt sind, steckt mehr als Rom dahinter, obwohl auch Jesuiten
      mit Angloamerikanern im Bunde sind. Es gibt diese „Freiheitsrechte“. Doch das GG/Verfassung hat sich unser Volk nicht selber vor-geschrieben, sondern Siegermächte stecken dahinter..
      Freiheit ist die Frucht der Erkenntnis der Wahrheit, die uns frei macht, erkennen zu können, dass das Christentum mehr als eine Religion ist.
      Es ist Kunst, Wissenschaft und Religion.
      Die „Kunst“ der Kriegsführung ist die des Lügens. Wissenschaft dient der Wahrheitsfindung. Und Religionen/ Weltanschauungen bekriegen sich bis aufs Blut.
      Kiew war schon das Herz Russlands, bevor die Amerikaner Gesetze formulierten. Wo befindet sich das Schwarze Meer? Wer will Russland den Zugang versperren und warum?

      Ausgerechnet die Kriegstreiber Nr. 1: Angloamerika werfen Russland vor, Russland wolle Krieg? Wer hat denn dem Gorbatschow versprochen, die NATO würde nicht gegen Russland vorrücken ?
      Orthodoxie ist Konkurrenz Roms. Die Angloamerikaner (nicht alle, nur allgemein betrachtet natürlich) sind der Feind eines mächtigen EUROPA, das sie als wirtschaftliche KONKURRENZ betrachten, sobald es sich mit Russland verbündet.

  3. „Es ist ein gewaltiges Umdenken erforderlich….“ – Ja, auch seitens der sog. Grünen scheint dies angekommen zu sein – aber könnte das Umdenken auch in „eine andere Richtung“ gehen —> Zitat Habeck „Neue politische Instrumente müssen her…..“

    1. @erwinlotterman
      „Neue politische Instrumente müssen her…“

      Man muss bei der Betrachtung des Status Quo an den historischen Verlauf anknüpfen, um zu verstehen, was Habeck meinen könnte. Es ist nichts weiter als die Forderung, die Unpässlichkeiten durch mehr hierarchische Zentralisierung zu entfernen. Gerade so, wie die Leitung der Grünen (CIA) das derzeit politisch wünscht.
      In der BRD haben wir mit dem Grundgesetz nach römischem Recht andere Ausgangssituationen als beispielsweise die Engländer, deren demokratische Tradition (Common Law) fast ins Mittelalter reicht. Ich schrieb bereits vor einem Jahr, dass die folgenden Klagen zum „Lackmustest“ für das GG werden. Und ich behielt recht, denn im Common Law, wenn auch ein Obrigkeits- Untertankonzept, sind die Spielräume zugunsten der Untertanen ungleich höher. So auch in den USA. Das Grundgesetz ist dagegen ein mit schön zu lesenden Phrasen vollgestopftes Schönwetter-Werk, welches beim ersten Windstoß umfällt, da es sich im Rahmen der Interpretationsbedürftigkeit auf eine kleine Herrscherclique reduziert.

      Es kommt nicht von ungefähr, dass die gefälschten Zahlen zuerst in England und den USA bekannt wurden, und es kommt nicht von ungefähr, dass sich die Politiker nun im Unterhaus gegenseitig die Schuld zuschieben und die Maßnahmen fast komplett einstampfen. In der BRD mit dem GG undenkbar. Änderungen können für uns also nur (noch) durch den Druck von außen erwartet werden. Ich schaue momentan in die USA, wo sich politisch Interessanteres tut.
      Hätten wir vor einem Jahr die juristische Situation richtig analysiert, wir hätten den Beweis eines Virus nach den Koch´schen Postulaten einfordern können und hätten längst den BGH hinter uns, weil man nicht das Gesicht vor Ablauf der Agenda verlieren will. Mit einem Sieg, wie es Lanka mit dem Masernprozess schaffte.
      Aber machen Sie das mal mit Leiplanken-Wissenschaftlern wie Bhakdi oder Wodarg, mit Juristen wie Füllmich oder Becker. Ungeachtet der Tatsache, dass diese Leute aus tiefstem Herzen Schäden verhindern wollen. Aber gut sein wollen, ohne Konsequenzen zu bedenken, ist selten gut. Habeck glaubt in diesem Sinne auch, er würde Gutes tun. Das gesamte kulturelle Gedankengut und Geistesniveau im deutschsprachigen Raum ist mit der Generation Smartphone bis auf Reste eingedampft worden und wird auch nach Beendigung dieser Phase des „Great Reset“ nicht mal eben im Vorbeigehen Erholung erfahren.

      Eine kleine wahre Geschichte: Eine entfernte Freundin meiner Frau mit vielen beruflichen Kontakten, „ungeimpft „, hat es nun gestern mit einem positiven Test in die Quarantäne geschafft. Der Ehemann Elektroingenieur, ebenfalls „ungeimpft“, befand sich zu diesem Zeitpunkt auf Montage und kann natürlich nicht zurück in die Hausgemeinschaft. Der Arbeitgeber, „geschlümpft“ lehnte Hilfestellung ab, zwingt aber auch nicht zur Behandlung. Meine Frau diskutierte mit mir, ob wir auf Anfrage unser Wohnmobil bis Mitte nächster Woche zur Verfügung stellen könnten (nach telef. Hilferuf der Freundin). Ich habe zugestimmt, obwohl ich den Mann gar nicht kannte, weil es eine christliche Pflicht, ist ohne eigenen Schaden Hilfestellung zu geben.
      Ohne eigenen Schaden bedeutet, dass man einen kleinen Betrag verlangt, damit keine Kopflastigkeit entsteht. In diesem Fall 100,–€ für das Bringen und Abholen, Sprit und Reinigung. Der Mann muss täglich testen, sodass wir selbst in Probleme kommen könnten, im Sinne der Kontaktverfolgung. Er nimmt einen Teil Wasserstoffperoxid 3% mit einem Teil Wasser zum Gurgeln vor dem Test, auf mein Anraten hin, damit er und wir nicht auch noch in die Quarantäne müssen. Der Test heute Morgen war erwartungsgemäß negativ.

      Warum schreibe ich das?
      Der Arbeitgeber, der sein Wohlleben seinen Mitarbeitern zu verdanken hat, verbietet ihm sogar den Zutritt ins Geschäftsgebäude. Dieser Arbeitgeber ist ein Synonym für eine Gesellschaft, die den Kompass verloren hat; Grundgesetz hin oder her. Und wer aktiv im Widerstand ist, erlebt solche Umstände fast täglich. Die Gesellschaft ist nicht einfach gespalten, sondern ist insgesamt hochgradig orientierungslos, was einem kulturellen Niedergang im Turbomodus gleichkommt. Obwohl ich nach wie vor annehme, dass die totalitären Maßnahmen im Alltag ab Ende März zurückgefahren werden und anderer Druck aufgebaut wird, so ist eine Gesellschaft im Niedergang vor allem an ihren geistigen Idealen zu erkennen.
      „An den Früchten sollt ihr sie erkennen“ sagte mal einer der Klügsten auf diesem Planeten. Kant hat das zum Anlass genommen sein imperativ der Welt zu schenken. Heute kennt man Mars und Snickers, Kant ist in der Mottenkiste und wird so schnell nicht mehr hervortreten.

      1. “ … eine Gesellschaft, die den Kompass verloren hat…“

        Sehr zurückhaltend beschrieben, wie ich finde. Wohin jahrelange Suggestivbehandlung über die (bildgebenden) Medien führen kann, ist allerorten insbesondere bei der von Ihnen so ironisch bezeichneten „Generation Smartphone“ zu beobachten. Das reicht über glaubensgelenktes Handeln, Willensschwächung, Trugwahrnehmungen und schließlich die Unfähigkeit, auf den von Suggestionen blockierten Gebieten logisch zu denken. Treffen Sie die Diagnose „Induziertes Irresein“, mag sich das sehr grob anhören, ist m.E. jedoch zutreffend. Im Unterschied zu den „echten“ Geisteskrankheiten, den Psychosen, soll „induziertes Irresein“ vom Seelenklempner zu heilen sein. Bloß – was ist, wenn bei dem die gleichen Symptome zu beobachten sind?

        1. @erwinlottermann
          „Bloß – was ist, wenn bei dem die gleichen Symptome zu beobachten sind?“

          Was in einem kulturellen Niedergang eine logische Folge ist. Der Mensch ist ungeachtet seiner (Ver-) Bildung ein Herdentier, dass sich der gefühlten oder realen Mehrheit anschließt. Als es spätestens in den 80igern losging, unterstützt durch jene Medien, dass die Jugend sich in immer größeren Volksanteilen der Hässlichkeit verschrieb, war mir klar, dass dieser Trend in den (von anderer Seite geplanten) Abgrund führt. Früher waren es Andy Warhol oder Joseph Boys, deren Verirrungen zur Kunst und angebetet wurden, heute ist es Marina Abramovic, die den besten Ausstellungsplatz erhält, um ihre Abartigkeiten zur Schau zu stellen.

          20% aller Jugendlichen in den Industriegesellschaften ritzen sich mittlerweile – zumindest temporär – immer wieder die Arme, um Spannungen abzubauen. Andere tätowieren ihren ganzen Körper oder tragen Ringe an Körperstellen, die bewusst provozieren sollen. Ein Ausdruck dafür, dass sie ihren Körper bzw. sich selbst als minderwertig ablehnen. So wie die Musik einen nie dagewesenen Niedergang erlebte, in dem gefeierte flächendeckend tätowierte und gepiercte Sprachverunstalter – Affen ähnlich – meist akustisch Unverständliches in ein Mikro grunzen. Geht es noch tiefer? Ja!!
          Diese Gesellschaft ist nicht einmal mehr in der Lage, das in diesem Fall primitive Framing im folgenden Artikel korrekt zu erkennen, in dem die restlichen 50% zu einer völlig sinnfreien und gefährlichen „Booster-Impfung“ genötigt werden sollen, weil der Stoff der Rettung, das angepasste Gebräu, nun doch erst im Mai kommen soll. Denn das Gebräu mindert dann „das Risiko zu sterben um 99 Prozent gegenüber Ungeimpften“. So wie Comirnaty I+II😂.
          Die Sterblichkeit liegt ohne Impfung doch ohnehin nur bei 0,15 %. Dann läge sie bei 0,14x % mit der Gefahr eines Herzkaspers! Meint der Arbeitgeber meines obigen Beispiels: Hääää? Würde man diesem Akrobaten, der sich Elektro-Ingenieur nennen darf, eine Steckdose reparieren lassen?

          Vielleicht sollte man langsam darüber nachdenken, statt sich über den veralteten Begriff Negroid, wie sich Schwarzafrikaner selbst bezeichnen, aufzuregen, ob man die Humanoiden erst mal in 2 Teilen sieht. Den Homo Exitus und den Homo Triumphator.
          https://www.merkur.de/deutschland/omikron-impfstoffe-biontech-moderna-termin-lauterbach-booster-corona-mai-news-91266770.html

      2. Die OMF-BRD (Professor Doktor Carlo Schmid) ist kein Staat. Das auferlegte „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ ist Besatzerwerk (Artikel 120 und 139).

        Kleine Einzelheit am Rande:
        Es ist nirgends im GG definiert, wer der „Bund“ ist.

      3. Dies sollte eine Stellungnahme zum Posting von Hubi Stendal in der letzten Ausgabe des Fassadenkratzers sein, hat es aber nicht geschafft, da die Kommentarfunktion kurz vorher abgeschaltet war. Ich hoffe, es geht in Ordnung, wenn ich es heute nochmal versuche.

        Es geht um die Mächte hinter der „Pandemie“, die an den Strippen ziehen und über die Angst, die in Europa herrscht, diese beim Namen zu nennen. Mutige greifen da zu Metaphern wie Hintergrundmächte, Satanismus, Illuminaten, Freimaurer oder das Böse, die aber nicht konkretisiert werden und so im Dunklen bleiben. Da sie die Macht haben, werden sie mit den Mutigen schnell fertig, sie werden als Nazis, Impfstoffleugner oder sogar Antisemiten beschimpft oder bekommen einen Maulkorb verpasst. Auch in den USA ist es (nicht) viel anders, doch da gibt es einige Publikationen, wo noch Tacheles geredet wird, zum Beispiel im Artikel von Philip Giraldi „Zionistische Macht über Washington, Die US-Regierung fördert eine internationale Verschwörung“, veröffentlicht im:
        https://www.unz.com/pgiraldi/zionist-power-over-washington/

        Ähnliches gibt es in Deutschland nicht, Angst essen Seele auf, wie im Film von Fassbinder. Oder doch nicht? Da ist zum Beispiel @hubi Stendal, der im vorliegenden Artikel das derzeitige Machtgefüge auf einem „uraltem Adel mit Religionsführern und neureichen Führern, die sich aus der ersten industriellen Revolution hervortaten“ zurückführt, heute repräsentiert von der Rockefeller Gruppe (Washington D.C.), der Rothschild Gruppe (City of London) und dem jesuitischen Vatikan mit seinen 1.5 Mrd. „Soldaten“ (Gläubigen). „Einen Prädiktor wie manche glauben, gibt es nicht. Es gibt einen Rat, der die Interessen der Vorgenannten vertritt“, fügt er hinzu.

        Hubi Stendal ist ein Kommentator, der mich als langjährigen Leser vom Fassadenkratzer sehr überzeugt hat und dieser Kommentar zeigt, dass er das Weltsystem und die dort agierenden Mächte weitgehend gut im Griff hat. Seine Sicht ist auch meine Sicht. Der Punkt, es gibt keinen Prädikator sondern einen Rat, der die Interessen der Vorgenannten vertritt, sollte allerdings weiter ausgeführt werden. Es gibt Fragen, die mir nicht klar sind, zum Beispiel, wie verstehen sich die Ratsmitglieder über die nächsten Schritte ihres Weltbeherrschungsplans? Treffen sie sich oder telefonieren miteinander? Eher nicht, aber wie dann?

        In Sachen Korona wissen wir, dass der Johns Hopkins University in den USA die Bioengineering Innovation and Design (CBID) angeschlossen ist, die sich mit biomedizinischer Technik befasst. Und das die Johns Hopkins University sehr eng mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammenarbeitet (es muss nicht besonders erwähnt werden, unter wessen Kontrolle beide Institutionen stehen). Wir wissen auch, dass im Auftrag des Rates zahlreiche Think Tanks, Geheimdienste und Institute tätig sind, die sich mit der „Pandemie“ befassen. Unter der Voraussetzung, dass auch diese in Verbindung zum Rat stehen, ist die Frage, wer den Befehl für den nächsten Schritt im Korona-Projekt gibt, wer drückt auf den roten Knopf, wie kommt die Entscheidung an die Medien und wie an die weltweit installierten Regierungen und Funktionsträger.

        Zu diesem Thema kann man natürlich bestimmte Hypothesen anstellen, die aber schnell an Grenzen stoßen, wenn es zwangsläufig das berühmte Ross und sein Reiter genannt werden müssen. Und das ist das Problem, das nicht nur in Sachen „Pandemie“ angegangen werden sollte, wenn wir weiter kommen wollen.

        (Der Blogbetreiber kann als Solist nicht jeden Kommentar sofort reinstellen. Er hat zwischendurch auch noch anderes zu tun, z.B. am nächsten Artikel schreiben, manchmal sogar einkaufen oder mit Freunden essen. hl)

        1. @berlinathen

          1. Barclays plc
          2. Capital Group Companies Inc
          3. FMR Corporation
          4. AXA
          5. State Street Corporation
          6. JP Morgan Chase & Co
          7. Legal & General Group plc
          8. Vanguard Group Inc
          9. UBS AG
          10. Merrill Lynch & Co Inc
          11. Wellington Management Co LLP
          12. Deutsche Bank AG
          13. Franklin Resources Inc
          14. Credit Suisse Group
          15. Walton Enterprises LLC

          1. Barclays plc – Marcus A.P. Agius – seine Ehefrau ist keine Geringere als die Tochter von Edmund de Rothschild
          2. Capital Group Companies Inc – Steven M. Rothschild Return to Capital Research Group, Inc … He is Director of three companies, the College of St. Benedict and
          3. FMR Corporation – Rothschild Bank AG
          4. AXA – M&A: Rothschild GmbH
          5. State Street Corporation – Edmond de Rothschild
          6. JP Morgan Chase & Co – seit jeher mit Rothschild und Rockefeller verbunden – FED
          7. Legal & General Group plc – JP Morgan Europe Ltd, N M Rothschild
          8. Vanguard Group Inc – ROTHSCHILD ASSET MANAGEMENT INC
          9. UBS AG – Rothschild
          10. Merrill Lynch & Co Inc – seid je her an Rothschild gebunden
          11. Wellington Management Co LLP – Rothschild Asset Management, Inc.
          12. Deutsche Bank AG – historisch verbunden mit Mayer Carl und Wilhelm Carl v. Rothschild, sind bei Rothschild hoch verschuldet
          13. Franklin Resources Inc – Rothschild Fund Management
          14. Credit Suisse Group – Der langjährige Chef im Private Banking der Credit Suisse wurde in den Verwaltungsrat der Genfer Edmond de Rothschild Holding aufgenommen.
          15. Walton Enterprises LLC – John Walton hat seid je her enge Verbindung zu Rothschild

          Ich greife mal J.P.Morgan heraus, weil hier klar erkennbar der Rothschild- und Rockefeller-Clan ein Duo mit Kreuzbeteiligungen bilden. Übrigens bei der Erschließung Chinas ebenfalls Kreuzbeteiligungen vereinbarten.
          Wer diese 15 Unternehmen beherrscht, beherrscht die Welt. Das funktioniert genauso, wie es bei Staaten funktioniert. Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und die Niederlande als Speerspitze reichen und der Rest muss sich zwangsläufig daran orientieren oder wird ersetzt. Für die Staaten gilt das Ziel, die EU als Werkzeug zu installieren unter formaler Abschaffung hoheitlicher Staaten (ein langer Prozess), für die Kartelle gilt, den Konsumenten zum vollüberwachten Objekt zu formatieren (erleben wir gerade). Ein Paradies auf Erden. Allerdings nur für ein paar Zehntausend.
          Wenn wir beispielhaft J.P. Morgan sehen, als drittgrößtes Bankenkartell Nordamerikas, dann muss man nicht die Frage nach Blackrock oder Vanguard stellen als Großinvestoren oder der ihnen gehörenden ZB, sondern recherchieren, wem diese Schattenbanken gehören, die, die Kleinsparer mit ihrem Geld füttern. Und hier sind wir wieder bei einem komplizierten Geflecht aus Kreuzbeteiligungen, die immer die gleichen Teilnehmer dieses Hütchenspiels hervorzaubern. Das sind die beiden vorgenannten Clans. Dabei brauchen sie keine 100%. Es reichen Anteile, die zum Einfluss erforderlich sind.

          Stellt man sich eine Firma wie die Siemens AG vor, die x-Beteiligungen und Filialen unterhält, dann muss jedem klar werden, dass nicht der CEO Detailanweisungen weitergibt, sondern die ausgegebenen Leitlinien kontrolliert, die von vorher erdachten Anforderungsprofilen ausgeführt werden sollen. Läuft etwas schief, treten sie einmal kurzzeitig in Erscheinung. So auch im Finanzwesen oder der Politik, die wie eine Firma betrachtet wird. Für die Politik nenne ich einmal beispielhaft das CFR (Council on foreign relation), für das Finanzwesen die Group of Thirty, die 1978 von Geoffrey Bell auf Initiative der Rockefeller-Stiftung gegründet wurde und von dieser die ersten Mittel für das Gremium erhielt. Dort sind Zentralbanker und andere wichtige Leute des Tagegeschäfts mehrmals jährlich konzentriert, um den Lauf der Dinge im Sinne der Profiteure zu steuern. Läuft etwas – gewaltig – schief, werden die Akteure nicht mit einer Abfindung und einer weißen Taube aus dem Spiel genommen, sondern stürzen schonmal mit einem Flugzeug auf einer Geschäftsreise ab oder finden sich im Sumpf der Pädophilie wieder.

          Ein Sonderfall ist der Vatikan, der, mit der durch die Obama/Clinton-Regierung initiierten Aktion, einen Jesuiten als Papst bekam. Kaum einer weiß, dass der Vatikan etwa 28% des Grund und Bodens in Europa besitzt. Kein Wunder, dass ein kluger Mann einmal die geflügelte Metapher erfand, „halt du sie dumm, ich halte sie arm“. Auch der Vatikan besitzt mit seinen „Abteilungen“ (Banken, Fonds, Beteiligungen, Diözesen, Bistümer etc.) als Staat ein Billionenvermögen vom dem nur Eingeweihte wissen, wie hoch es wirklich ist. Schließlich ist der globale Feldzug dieser Räuber historisch mindestens seit dem 14.Jahrhundert gut dokumentiert.
          Hinzu kommt eine unvergleichliche Armee von kollektiv Verdummten, die sich selbst Gläubige nennen. Sie ist mit 2.3 Mrd. Menschen die mit Abstand größte Armee der Welt. Würde sie von den geistig Toten auferstehen, wäre das Spiel vorbei und Christus erschiene vor den inneren Augen. Gott behüte, würde jetzt wohl der Chor der Pfaffen rufen. Sie sollten keine Angst haben, es wird wohl auch diesmal nicht geschehen.
          Aber Jesus hinterließ die Mahnung, er habe Feuer auf die Welt geworfen und hüte es bis sie brennt. Das ist nur eine Frage von Generationen. oder vielleicht doch nur noch Jahre oder Monate?

          Dieses Trio beherrscht derzeit die westliche Welt seit rund 120 Jahren, wobei der schwarze Adel als Mitläufer einfach dem Geld und ihren Privilegien folgt. Die Globalisierung und der Anspruch alles zu konfiszieren hat allerdings den Nachteil, dass sie jetzt Gesicht zeigen müssen. Deshalb ist es nicht mehr sehr aufwendig, die eigentlichen Initiatoren ausfindig zu machen. Was der Rat für einen inklusiven Kapitalismus (Achtung Framing!) deutlich zeigt. Evelyn de Rothschlid und Franziskus Arm in Arm. Die Retter der Menschheit vereinen sich medienwirksam zum „Council for Inclusive Capitalism“ mit dem Segen des Stellvertreters auf Erden, nicht ohne immer wieder darauf hinzuweisen, ja nicht auf „Fake News“ hereinzufallen, wie es Franziskus vor einigen Tagen noch von der Kanzel predigte:

          https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/508119/Great-Reset-Vatikan-schliesst-grosses-Buendnis-mit-den-Reichsten-der-Welt

          1. @ hubi Stendahl:“Christus erschiene vor den inneren Augen.“

            Das ist mir schon 1969 geschehen, und Er gibt mir den Mut, ungeimpft zu bleiben, entgegen der Angstmache, die
            von Gruppierungen im Sinne des Antichrist betrieben wird. Lukas 12:49 sagt uns: „Ich bin gekommen, ein Feuer anzuzünden auf Erden, was wollte ich mehr, als dass es schon brennte.“
            Wem ist noch immer verboten, am Sabbat ein Feuer anzuzünden?

            „Willkürliche Auslegung“
            Weil viele Menschen den obig Benannten sich ausblenden liessen, fällt es der Politik leicht, ganze Völker durch „Impfungen“ das innere Auge zu zerstören, das im Stirnbereich ist. In Indien wird das noch gewusst. In Europa wird der „Obrigkeitsstaat“ heute noch angebetet.
            Was hat das mit echter Demokratie zu tun?

    1. Ja, der Artikel ist sehr gut und ich finde er könnte mit ein paar wenigen Änderungen vielleicht hier übernommen werden. Nur so ein Gedanke von mir, denn der Tag wird kommen und die Menschen werden vieles unvorbereitet sehen.

  4. ps paradoxerweise w ä r e. der Bevoelkerungsschutz tatsächlich die Aufgabe eines „fachkundigen“ Rechtslebens, hinsichtlich militärischer und hygienemaeßiger Bedrohung – das Selbstbestimmungsrecht des Individuums wird erst durch dieses Rechtsleben (welches aus der freien Wissenschaft impulsiert wird/würde) und seine Organe garantiert. Das ist ja das Drama jetzt, dass der „Staat“ eigentlich die Individuen vor dem Wahnsinn der Seuchengaukler à la Schwab / Lauterbach etc. schützen müsste, indem solche Kriminellen vor Gericht gestellt /verurteilt werden m ü s s t e n.
    Wichtig ist, die soz. Strukturen ins „Richtige“ zu denken, auch die Strukturen des „Kapitals“ etc. Shiva argumentiert auf einer (verständlich!) emotionalen Ebene,… denkt nicht wirklich „soziologisch-zukünftig“…

  5. „Frei nur der Wahrheit verpflichtet konnten die Wissenschaftler im monarchistischen Staat nicht sein“ – ? ?? Da möchte ich doch etwas entgegenhalten. Im Kaiserreich um die Jahrhundertwende gab es auch zahlreiche „ausländische“ Wissenschaftler, die mit den deutschen Kollegen sehr erfolgreich arbeiteten. Vor dem 1. WK gingen etwa ein Drittel der Nobelpreise in der Forschung an deutsche und in Deutschland arbeitende Wissenschaftler. Die Unis, Organisationen und Fachzeitschriften waren in zahlreichen naturwissenschaftlichen Fächern so gefragt bzw. erfolgreich, dass als „Weltwissensschaftssprache“ Deutsch in Erwägung gezogen wurde. Beispiele: Petrowitsch Pawlow bekam den Nobelpreis erst, nachdem seine Arbeit auf Deutsch veröffentlicht wurde. in den USA konnten des „Kaisers Forscher“ auch Vorträge in ihrer Muttersprache halten. Insofern kann ich den Vergleich zum heutigen Obrigkeitsstaat nur als „hinkend“ empfinden. Jedoch – „Der monarchistische Staat förderte seine Wissenschaftler zur Ehre Gottes und zum Wohle der Gesellschaft“ – findet meine volle Zustimmung.

    Die Kehrseite war allerdings, wenn man die wirtschaftlichen Erfolge mit in Betracht zieht, dass die beispiellose Erfolgsserie Neider auf den Plan rief. Das Ergebnis kennen wir.

  6. Ich behaupte, die entscheidende Frage ist nicht, wer weiterarbeiten darf oder nicht, nach welchen Kriterien da auch immer entschieden wird, sondern wer !!! darüber entscheidet ? Bleibt die Entscheidungsgewalt in den Händen derer, die bisher diese Gewalt beansprucht haben, wird sie dann gewiss, z.Bsp. um die Spaltung der Pflegekräften untereinander voranzutreiben, mißbraucht werden. Die Szenarien dazu, in Anbetracht des bisher Geschehenen, kann man sich ganz leicht ausmalen. Die „die Arbeit-Ausführenden“ müssten so viel Selbstbewusstsein entwickeln, das es ihnen selbstverständlich wird, sie und nur sie haben die Kompetenz, fachlich und ethisch, diese Entscheidungen zu treffen.

  7. Wie verlogen Ärzte und Wissenschaftler sind, beweist nicht nur die Impfgeschichte, sondern auch aktuell die CDC, die den Impfstatus neu definiert. 2 interessante „Formulierungen“
    1.) „up to date“, nicht „vollständig geimpft
    2.) „pivot the language“, bedeutet dass Menschen, die „vollständig geimpft“ waren, bald „nicht vollständig geimpft“ sein werden.
    Die Verwendung des Begriffs „auf dem neuesten Stand“ anstelle von „vollständig geimpft“ ist ebenfalls eine absichtlich geschaffene politische Sprache, die eine feste Realität in ein sich ständig erweiterndes Kontinuum verwandelt. Die Normalisierung des unbestimmten Charakters der neuen „Impfungen“.
    https://off-guardian.org/2022/01/25/cdc-pivoting-its-language-on-vaccination-status/

    Interessanterweise haben die US-Behörden noch nie verlangt, dass Impfstoffe wirksam sind. Der CONSUMER NEWSWEEK (1/28/72) griff dieses Thema auf, ich zitiere aus „Vaccinaton condemned by all competent doctors“ von Eleanor McBean:
    „US. VERLANGT NICHT DASS IMPFSTOFFE WIRKSAM SIND“

    „Impfstoffe, die in den USA verkauft werden, müssen nicht wirksam sein gegen die Krankheiten, die sie angeblich verhindern, so das Ministerium für Gesundheit, Bildung und Soziales (oder die FDA).
    „Theoretisch ist es möglich, dass eine Lizenz erteilt wird für ein biologisches Präparat (z. B. einen Impfstoff), das sicher, rein und wirksam ist, aber nicht effizient ist‘, sagt Wilmot E. Hastings, HEW General Counsel.
    „Die Division of Biologic Standards (DBS) wurde 1963 von der Health, Education and Welfare (HEW) mitgeteilt, dass sie ‚keine Verordnung erlassen könne, die vorschreibt, dass biologische Produkte (als Impfstoffe) wirksam sein müssen“.
    „Die DBS stellt außerdem fest, dass „es absolut keine wissenschaftliche oder medizinische Grundlage für eine Unterscheidung zwischen Medikamenten und Impfstoffen besteht.“
    (Wie ich bereits sagte, sind Impfstoffe giftige Medikamente.)

    Leider werden diese Fakten von den sogenannten kritischen Ärzten und Wissenschaftlern, ich nenne sie Pharisäer, nicht zur Kenntnis genommen.

  8. Artikel hwl. : „Schutzpflicht“ des Obrigkeitsstaates mutiert in Schutzhaft des Totalitarismus“

    Was hier geradezu genial von hwl. analysiert wird, ist die „Paralyse“ des alten scheindemokratischen Obrigkeitsstaates der Abendlandes, der im Chaos enden wird und dessen Territorien und Bevölkerungen in einen weltweiten „Besitz- und Verwaltungswesen“ namens „NWO“ (+ Transhumanismus ) aufgehen bzw. untergehen sollen.
    Wo oder besser „WER“ ist der Nukleus, der Ursprung, der geistige Vater dieser lange schon in Gang gesetzten Entwicklung? Ist es der Meister des Intellektes „Himself“, der hier den geistig-dämonischen „archimedischen Punkt“ mit der perversen GESUNDHEITS-DIKTATUR in Form einer „C-Plandemie“ und der korrupten Verschmelzung von Staats- mit Oligarchenmacht (im PPP) in die Hirne der Mächtigen gepflanzt hat und dadurch eine kleine Clique von „Stakeholdern“ in die Lage versetzt, mittels diesbezüglicher partieller (auf die Plandemie bezogener) Abschaffung der Pressefreiheit und einer durch und durch verlogenen „political correctness“ (PC), die „Menschenwelt“ aus den Angeln zu heben?
    EU-UvdL: »Sänk ju for Liederschipp, Bill« und „vielen Dank“ auch an euch „Verschmolzene“ für die Abschaffung der Pressefreiheit mit unseren Steuergeldern. Propaganda ist die neue Allzweckwaffe – das Mittel für jede Lüge und jeden Zweck & Dreck.
    Ahriman: „Er ist ein Wissender, ein Weiser des Todes. Er ist daher auch der Herr des Intellektes.“ (R.Steiner/Lit.:GA 211, S. 111)

    Zitat Hanna Arendt:
    „Von dem Augenblick an, in dem keine Pressefreiheit mehr existiert, kann alles Erdenkliche geschehen. Was einer totalitären und sonst gearteten Diktatur ermöglicht Herrschaft auszuüben, ist die Un-Informiertheit der Bevölkerung: Wie sollen sie sich eine Meinung bilden, wenn sie nicht informiert sind? Die Wirkung dessen, dass sie ständig und von allen Seiten belogen werden, ist nicht etwa die, dass sie den Lügen Glauben schenken, sondern die, dass keiner auch nur irgendetwas mehr glaubt. Denn es liegt in der Natur der Lügen, dass sie ständig angepasst werden müssen; eine Regierung, die Lügen verbreitet, wird andauernd damit beschäftigt sein, die eigene Geschichte neu zu schreiben.
    Als Rezipient bekommt man also nicht nur eine Lüge – eine, die uns für den Rest der Tage zufrieden stellen sollte, sondern eine Vielzahl von Lügen, je nachdem, wohin der politische Wind gerade weht. Und ein Volk, das nichts mehr glauben kann, kann sich auch nicht mehr zu etwas entschließen. Man hat es nicht nur der Fähigkeit zu handeln beraubt, sondern auch des Denk-und Entscheidungsvermögens. Und mit einem solchen Volk können sie tun, was sie wollen.“ Zitat Ende

    1. Ich habe das Zitat gelesen, es wirkte gut auf mich und dennoch störte etwas: es war das Wörtchen „Glaube“…Die Menschen ,die wir alle sind, die mit dem Begriff „Volk“ gemeint sind, ein Jeder,…Die Grundlage meines Handelns ist nicht der Glaube sondern die Urteile, die ich mir bilden kann. Ich meine, es ist eigentlich immer so. Wir glauben, im neueren Sinne des Wortes, an etwas, worüber wir uns ein Urteil haben bilden können. Und die Strategie, mit der wir heute konfrontiert sind, zielt unter Anderem besonders darauf, die Urteilsbildung mit allen Mitteln zu verhindern, zu verwirren.
      Anders ist es, wenn ich versuche zu folgen, wie ein Herr Bhakdi z. Bsp. spricht; – ja das ist es, darauf müßte man mehr achten, bei allem, was jemand sagt: wie eine Rede gehalten wird; will derjenige, der da redet, dass ich ihm glaube, unter Umgehung der Urteilsbildung, oder sucht er, mir eine eigene Urteilbildung zu ermöglichen?- Man möchte unter diesem Gesichtspunkt eine Rede von Herrn Lautergottbach z.Bsp.und eine solche von Herrn Bhakdi vergleichen. In aller Ehre!

      1. Ich „glaube“, dass das Wort „Glauben“ verschiedenste Meinungen aus allen „Himmelsrichtungen“ (alles Mögliche) beinhalten kann, auf unterschiedlichste Weise verwendet wird und nicht nur religiös, wie oft beschrieben, zu verstehen ist. „Glauben“ wird sowohl im täglichen Leben, als auch in der Politik oder der Religion sehr differenziert verwendet. Hauptsache der Verwender kann das klar UNTERSCHEIDEN und somit voneinander in Raum und Zeit klar trennen – einen absoluten Glauben kann es hier in der materiellen Welt nicht geben – alles ist in ständiger Bewegung. Ansonsten richtet sich der Glauben des Menschen nach seinen Willen aus. Jeder sollte glauben können, woran er will.
        Noch haben wir Glaubensfreiheit (eingeengt durch Propaganda – der „neue Fahrplan“ für schwache Geister ohne jegliche Intuition). Da aber nun der menschliche Verstand der Anwalt der Intuition ist, werden die Menschen trotz alledem immer glauben, was sie wollen – wenn sie verstehen, was ich damit meine. Dagegen – gegen die Glaubensfreiheit – stehen die machtvollen Versuche der Manipulationen, der Parteiung, der Überzeugungen um jeden Preis – kurz gesagt: ein System von Agitation und Propaganda der Mächtigen. Diese verstehen den Glauben als Überzeugung und Partei und haben auch schon mal Techniken entwickeln lassen, mit denen sie Überzeugung und Parteiung der Massen mit Propaganda und Gehirnwäsche erreichen wollen. Dafür arbeiten ganze Think-Tanks und PR-Konzerne. Hanna Arendt hat dies alles intuitiv und aufgrund ihrer persönlichen Erfahrungen geistig erfasst und in ihrem obigen Zitat zum Ausdruck gebracht.

        Zitat Fr. Nietzsche:
        „ÜBERZEUGUNGEN sind Gefängnisse… Der Mensch der Überzeugung hat in ihr sein Rückrat. Viele Dinge nicht sehen, in keinem Punkte unbefangen sein, Partei sein durch und durch, eine strenge und notwendige Optik in allen Werten haben… Dem Gläubigen steht es nicht frei, für die Frage wahr oder unwahr überhaupt ein Gewissen zu haben: rechtschaffen zu sein an dieser Stelle wäre sofort sein Untergang.“

        Ich glaube an den Menschen als Geistwesen, ich glaube an Gott und an Jesus Christus und ich glaube, dass sich meine Intuition nicht täuscht und dauerhaft täuschen lässt. Ich lehne es ab, an „kletternde Affen“ oder die Kirche zu glauben.

  9. Wer soll das bezahlen? Keiner…
    Wir haben eine Inflation der Währungen und der Worte.
    Es gibt zu wenig realwirtschaftliche Wertschöpfung. Und es wird zu viel geschwafelt. Staat und Verwaltung sind unfinanzierbar. Aber auch Verbände und andere Interessengruppen kann keiner mehr bezahlen.

    Durch das Drucken ungedeckten Geldes ist nichts zu retten. Geht der Staat eben totalitär bankrott.

  10. Im Multipolar-Magazin wird heute von einem erheblichen Defizit im Denken der Abgeordneten geschrieben. Im Alltag kann ich mich immer wieder mit verschiedensten Mitmenschen auf die Formulierung „der gesunde Menschenverstand geht mehr und mehr verloren“ einigen. Wir brauchen Menschen, die denken wollen und sich eine eigene Erkenntnisfähigkeit zutrauen. Und neue Schulen!
    https://multipolar-magazin.de/artikel/faktencheck-impfpflichtdebatte

  11. „Schutzpflicht des noch als Obrigkeit geltenden Staates vor einer Infektionskrankheit“
    Diese Schutzpflicht ist besonders krank angesichts der Tatsache, dass es gar kein Virus gibt, das verbreitet werden und andere anstecken könnte, wobei auch die Infektionstheorie, die (Herden-)Immunitätstheorie und die Keimtheorie nie bewiesen wurden.

    -> „Dr. Stefan Lanka legt nach: Verabschiedet euch vom Virus!“ – https://coronistan.blogspot.com/2021/07/stefan-lanka-legt-nach-verabschiedet.html

    Die fehlende Fachkompetenz ersetzen dumme/korrupte/kriminelle Politclowns dadurch, dass sie genau die „Experten“ hinzuziehen, die so wie beim Klimahirnriss – der anderen großen fiktiven Bedrohung, die ebenfalls real bekämpft wird – nur das bestätigen, was von der im Hintergrund die Fäden ziehen Elite geplant ist.

    Dr. Lanka hat das sog. Bundesgesundheitsministerium darauf hingewiesen, dass bereits die Voraussetzungen des sog. Infektions-Schutz-Gesetzes nicht erfüllt sind. Interessiert das diese Bande? https://drive.google.com/file/d/1AtjQwZVu-FwjdTJ-W6QBRsevcz74TD4k/view

  12. „Der monarchistische Staat sah sich als von Gottes Gnaden natürlich über den Wissenschaften stehend,..“

    Wer auch immer glaubt, über den Wissenschaften zu stehen, die uns die Wahrheit erkennbar machen, die uns lehren, zwischen Wahrheit und Wahrscheinlichkeit zu differenzieren, ist ein Träumer, auch wenn er eine goldene Krone tragt
    und Zigarren raucht.
    Welcher der Götter mag es sein, der solchem Kaiser seine „Gnade“ erwies und ihn WK 1 verlieren liess und ihn nach Holland verschickte, wie wir unsere Kinder in Schullandheime verschicken?
    Ob es der Gott des Goldes war, der unter der Erdoberfläche – unter dem Rasen- sich versteckt, als gäbe es das Rumpelstilzchen gar nicht? Es gibt Vulkanismus.

    Die heutige „Hölle des Totalitarismus“ braucht nur noch Kronen aus Papier bei Burger King. Meine kleine Enkeltochter setzte mir mal auf einer Reise eine solche Krone auf. Alles Gold dieser Welt würde nicht ausreichen, um alle Menschen damit zu krönen. Für Bürger Kronen von Burger.
    „Globalisierung“ denkt nur in zwei Kategorien: Ost und West. Als gäbe es kein MITTELEUROPA. Zu was für einem Kindergarten sind wir verkommen ?
    Wann kommt die Schnullerpflicht im Garten nur für Eltern?
    Während im Osten Säbelrasseln geprobt wird?

  13. Und das alles wegen einer Krankheit, die es lt. Drostens Aussage in diesem Interview garnicht gibt:
    Drosten gibt zu, dass es kein Corona gibt – einmal betreffender Ausschnitt aus dem Video, einmal kpl. Video. – Bei fehlenden Englischkenntnissen bitte deutsche Übersetzung einstellen:

    Bitte verbreiten, weitersagen.

    1. Was für ein Geschwätz. Eleanor McBean hätte diesen Quacksalber nur ausgelacht. Leider sind diese Art von Menschen wie Eleanor McBean nicht mehr vorhanden. Aber man sieht was Impfungen in Laufe der Jahrzehnte im Menschen angerichtet hat; siehe mein obiger Kommentar.

    2. @mahdian,
      ich halte es für kontraproduktiv, solche Lügen über ein Interview zu verbreiten, wie Sie es hier tun, offenbar inspiriert von einem fragwürdigen Menschen namens Hagen Grell.
      Wenn Sie sich die Mühe gemacht hätten, das Originalvideo auf youtube oder auf der Webseite der American Society for Microbiology zumindest ein paar wenige Minuten lang anzuschauen, hätten Sie niemals solch einen Kommentar verfasst und zur Verbreitung solcher plumpen Lügen über Dr. Drosten aufgerufen.
      https://asm.org/Podcasts/TWiV/Episodes/Sloppy-coronavirus-immunity-with-Christian-Drosten

      Wer sich den Podcast ab Minute 1:23 anschaut, erkennt sofort, daß Sie einen Satz aus dem Zusammenhang reißen, der niemals so interpretiert werden kann oder darf, wie Sie das tun.
      Der Podcast wurde am 3. September 2020 ausgestrahlt. Davor und danach hat Drosten niemals gesagt, daß es Corona nicht gibt.
      Ganz im Gegenteil: er ist ein Haupttäter in der Corona-Diktatur, indem er massive Todesängste verbreitet und die nie existente Pandemie durch seinen betrügerischen PCR-Test simuliert.
      Wir sollten im Corona-Widerstand nicht auf die Lügen von Agents Provocateurs hereinfallen, sondern alles prüfen und nur das behalten und benutzen, was wahr ist.

      1. @Suchender
        Nun – wie auch immer. – Im Sommer 2020 sagte Drosten nach meiner sehr guten Erinnerung, dass es gut sei, wenn das Vörus mutieren würde, da mit jeder weiteren Muhtante sich das Vörus immer weiter abschwächen würde, bis es maximal noch einen Schnupfen hervorrufen würde. – Diese Entwicklung sehen wir jetzt bei der Omi Kron, die nur noch leichte Symptome hervorruft- sofern es sich ohnehin nicht von Anfang an um Grippe- und Erkältungssymptome handelte, die nur in C. umgetauft wurden.

        Weiterhin wurde nach meiner sehr guten Erinnerung von diesen Protagonisten im Frühjahr 2020 gesagt, dass das Virus ab Temperaturen von 23 Grad C. aufwärts kaputtginge. Im Sommer 2020 hatten wir dann einen sehr heißen Sommer mit +/- 35 Grad C. und da hätte demnach das Vörus komplett kaputtgehen müssen und was kaputt ist, kann keine Muhtanten mehr erzeugen. In ganz oder fast ganzjährig superheißen Ländern hätte das Virus erst garnicht Fuß fassen bzw. entstehen können demnach – trotzdem kommt es angeblich auch dort vor.

        Sie lügen dass sich die Balken biegen – wir wissen doch inzwischen, um was es wirklich geht – m. E..

  14. Dieser Totalitarismus hat offenbar bislang nie gekannte Ausmaße auf seiner Agenda. Unfassbar, was diesen m. E. hochgradpsychopathischen Wahnsinnigen und ihren Erfüllungsgehilfen und -gehilfinnen möglich ist – vielleicht auch mit AN-UNNA-KI-Technologie.
    Smart Dust:
    https://www.wochenblick.at/great-reset/unbemerkt-gechippt-hunderte-unsichtbare-ueberwachungs-chips-durch-einen-handschlag/

    Damit gäbe es kein Entkommen mehr. – Wer würde in einer solchen Welt noch leben wollen?!

    1. „Ihe Anunnnaki“ sind die wahren Gründer der Illuminaten. Anunnaki=Nephilim?!

      1. @The Visitor
        Dieser von mir so genannte sat-AN-ischen Anti-Leben-Baum wurde mir als Screenshots in 3 Teilen zugeschickt. – Meines Erachtens kann er nur aus einem sat-AN-ischen Buch abfotografiert worden sein und zeigt von unten von Atlantis angefangen über die Gründung der VSA bis zu den „Canaanites“ oben alle Beteiligten und ihre Verbindungen/Vernetzungen. – Von „Canaanites“ gehen wie zwei Hörner zwei Balken ab – einer nach links mit der Inschrift „BAAL Workship“ (BAALs Aufgabe) und rechts „Human Sacrifice“ (Menschenopferung) – danach kommt nix mehr. Daher sage ich, dass demnach deren Ziel die sukzessive totale finale komplette Menschenopferung ist und dieses ist m. E. der Beweis. – Schauen Sie es sich an – lesen sie die Inschriften, die Bezeichnungen seitlich der Sefirots und auch die Inschriften in den Verbindungslinien etc.. – Die VSA, FED, ILLUMINATEN, VATIKAN, TEMPLER, SWITZERLAND, JESUITS, KHAZAR, JUDEA, BABYLON, etc. etc. etc. – die Links zeigen den Anti-Leben-Baum von unten nach oben:
        https://onedrive.live.com/?authkey=%21AGSOnUu1Cio0rEk&cid=137435A60B41D2DD&id=137435A60B41D2DD%21982&parId=137435A60B41D2DD%21234&o=OneUp

        https://onedrive.live.com/?authkey=%21AJM21GX97LU%5FGFQ&cid=137435A60B41D2DD&id=137435A60B41D2DD%21975&parId=137435A60B41D2DD%21234&o=OneUp

        https://onedrive.live.com/?authkey=%21AID1rflKvKLu0aE&cid=137435A60B41D2DD&id=137435A60B41D2DD%21976&parId=137435A60B41D2DD%21234&o=OneUp

        Im Kommentarbereich dieses dazu ebenfalls wichtigen Links unter Kommentaren von „Atar“ gibt es zu den 3 Teilen noch eine schriftliche Analyse dazu, die zu lang wäre, sie zu kopieren und hier zu posten – aber ich kann nur empfehlen, sich die Zeit zu nehmen:
        https://www.pravda-tv.com/2022/01/die-rothschilds-die-wahren-herrscher-der-welt/
        Hier auch noch ein Artikel zu den Rothschilds:
        https://www.pravda-tv.com/2022/01/die-rothschild-dynastie-ist-das-oberhaupt-der-nwo-bestie/

  15. Jetzt gibt es in Großbritannien 300.000 Menschen mit tödlichem Herzleiden – ganz plötzlich / Hugo Talks #lockdown
    Hugo Talks – Brand New Tube Jan 26, 2022:
    https://www.thetruthseeker.co.uk/?p=248860 (Dauer ca. 8 Minuten)

    Im folgenden Artikel des Guardian, auf dem der Bericht von Hugo Talks basiert, werden der Covid-19-Impfstoff und seine vermutete Verbindung zu Herzerkrankungen mit keinem Wort erwähnt. Das bedeutet, dass die Mainstream-Medien ebenso Teil des Problems sind wie die Ärzte und Krankenschwestern, die den Impfstoff verabreichen. Ed.
    War heute morgen unterwegs; viele neue Test-Zentren und Impfzentren. Und die Leute verhalten sich wie das Schachtvieh.

    1. @ The Visitor schreibt u.a.: „Das bedeutet, dass die Mainstream-Medien ebenso Teil des Problems sind wie die Ärzte und Krankenschwestern, die den Impfstoff verabreichen.“

      Und das wiederum bedeutet, dass das Geld der Steuerzahler in größerem Umfang bei den „Mainstream-Medien“ – diese „systemisch schmierend“ – angekommen ist. Bleibt nur noch übrig, die systemische Korruption entsprechend vor Gericht zu bringen und glasklar und strafbewehrt zu verurteilen. Aber VORSICHT (!) und unbedingte Beachtung des obigen Artikels von hwl.. Hwl schreibt: „Der Bürger müsste sich auch … wehren können. Doch ist dies ein zwar viel beschworenes, aber weitgehend hohles Ideal auf dem Papier geblieben. Die Gewaltenteilung wurde von der Praxis des unseligen Parteiensystems aufgehoben. Und insbesondere die Richter sind noch dadurch persönlich nicht unabhängig, dass sie in die Verwaltung der Exekutive eingegliedert sind und von Ministerien eingestellt, bezahlt und beurteilt werden.“

      Und das ist sehr „diplomatisch“ formuliert – spitze Zungen würden profan sagen: Die Justiz ist am Arxxx! – und der Bürger ist macht- und wehrlos gestellt! Denn in einem „Maßnahmestaat“ ist die Justiz zwangsweise auf einem Auge blind (und Partei) und „mutiert“ mit der Zeit zu einen demokratisch aussehenden „Feigenblatt“ des Totalitarismus, während sie dauernd von Parteiensystem als Klopapier und zur Durchsetzung politischer Interessen benutzt wird. Von mir aus auch in „Wellen“ und Ausnahmen bestätigen die Regel.

  16. Danke für Ihren präzisen Blick, Herr Ludwig:
    „Dieser überkommene Staat ist ohne innere Substanz, er hat sich als reine maschinelle Machtstruktur über den Menschen verselbständigt und ist von skrupellosen Machtpsychopathen für ihre verruchten Interessen und Ziele instrumentalisierbar.
    In diesem neuen Gesundheits- und Angst-psychologisch inszenierten Totalitarismus, in den er jetzt eingemündet ist, ist die höchste Alarmstufe zu erkennen, dass der Obrigkeitsstaat endlich entthront werden muss. “

    Dem ich eine kleine Szene hinzufügen möchte:
    WAS DA WOHL DRIN IST? ZUCKER FÜR DEN PAUSENKAFFEE?
    https://t.me/MeineDNEWS/13284

  17. Mein amerikanischer Autor, leider hat er keinen Link oder Quelle zur Konferenz gesetzt (ich suche danach):

    „… Vor kurzem gab es in Washington eine Konferenz, die sich selbst als Korrektiv ankündigte und von Ron Johnson, Senator von Wisconsin, geleitet wurde, der die angeblich führenden medizinischen Prüfer des kolossalen Schwindels versammelte.
    Aber es ist nicht alles so, wie es manchmal scheint, denn zwei der zentralen Fragen, die jetzt unser Unvermögen, unserer Ärzteschaft zu vertrauen, beherrschen, wurden eifrig vermieden.
    Die erste große Frage lautete: Ist diese Pocke, die uns Angst macht, aus dem Haus zu gehen und mit anderen Menschen zu sprechen, ohne Angst zu haben, sich mit diesem lähmenden Geheimnis anzustecken, tatsächlich real oder nur ein Hirngespinst der pharmazeutischen Medienschreiberlinge?

    Und der zweite Teil der ersten Frage bezieht sich auf eine Art von Krankheit, die tatsächlich existiert und so viele Menschen krank gemacht hat. Existiert sie, oder wird diese Krankheit, die sicherlich übertrieben dargestellt wird, aber nachweislich real ist, lediglich durch das Medikament verursacht, das sie heilen soll?
    Die zweite Frage, die auf dieser Konferenz bekannter medizinischer Koryphäen nie richtig angesprochen wurde, betraf die tatsächliche Wirksamkeit von Behandlungen und Behandlungsstrategien, die nachweislich zu Katastrophen führen, die den unnötigen Tod so vieler Menschen verursachen.
    Beispiele?
    – Unterdrückung von Meinungsverschiedenheiten.
    – Entmutigung zur frühzeitigen Behandlung. (Bleiben Sie zu Hause und werden Sie richtig krank, damit die Krankenhäuser Beatmungsgeräte einsetzen können, die die Sterberate auf 90 Prozent erhöhen).
    – Verwendung von teuren Medikamenten, die in früheren Studien als tödlich eingestuft wurden, während wirksame Heilmittel, die bekanntermaßen funktionieren, verboten werden. (3200 Dollar pro Kopf für Remdesivir, das nicht wirkt; 2 Cent für HCQ, das wirkt).
    – Und vor allem die illegale Blockade der menschlichen Freiheit, die höchst fragwürdige experimentelle Impfstoffe vorschreibt, von denen inzwischen erwiesen ist, dass sie für so viele Menschen tödlich sind, und die keine Ausnahmen von diesen illegalen Anordnungen zulässt, was zu sozialen Verheerungen auf der ganzen Welt führt. (RIP Australien, Kanada, Österreich, Deutschland u.a.) ….“

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: