Die Gesundheits-Diktatur des Staates – Teil des „demokratischen“ Systems

Die beispiellose Suspendierung fundamentaler Freiheitsrechte wegen einer als hochgefährlich ausgegebenen Infektionskrankheit ist nicht nur eine totalitäre Entgleisung der herrschenden Politiker. Sie folgt aus dem derzeitigen „demokratischen“ System, in dem Parlament und Regierung eine über das reine Rechtsgebiet hinausgehende Regelungsfunktion aller Lebensbereiche ausüben, die unhinterfragt als selbstverständlich gilt. Diese ermöglicht dem Staat auch die Reglementierung des gesamten Gesundheitswesens über die Köpfe der wissenschaftlich ausgebildeten Ärzte hinweg und erreicht in der Corona-Krise nur eine extensive Steigerung.

Das grundlegende Problem

Die staatlichen Politiker entscheiden wie in der gegenwärtigen Infektions-„Epidemie“ über medizinische Fragen, ohne dass sie über die entsprechende Fachkompetenz verfügen; sie sind selbst Laien. Das ist das grundsätzliche Problem. Aber auch die Maßnahmen, die sie beschließen, greifen tief in soziale, kulturelle und wirtschaftliche Lebensbereiche ein, in denen sie keine Fachleute sind. Stephan Kohn, Referent und Experte für Krisenmanagement im BMI, hat in seiner Studie, die hier und hier besprochen wurde, deutlich darauf hingewiesen und grundsätzlich infrage gestellt.

„In anderen Gefahrensituationen, wie z.B. bei einem Feuerwehreinsatz an einem brennenden Wohnhaus, werden die Entscheidungen von qualifizierten Rettungskräften getroffen, nicht vom (politische gewählten) Bürgermeister. Der Brandmeister der Feuerwehr entscheidet, ob die einzige verfügbare Leiter genutzt wird, um zuerst eine aus einem Fenster auf der einen Gebäudeseite um Hilfe rufende schwangere Frau zu retten, oder ein aus dem anderen Gebäudeteil winkendes Kind, das von dichten Rauchschwaden eingehüllt ist. Diese Entscheidung trifft der Brandmeister (und nicht der Bürgermeister), auch dann, wenn der Bürgermeister direkt danebensteht, und selbst dann noch, wenn es um das Haus des Bürgermeisters geht, in dem seine Frau und sein Kind in die Notlage geraten sind.“

Daran schließt er an:
„Es stellt sich die Frage, wie effektiv und praktikabel es sein kann, wenn in einer Pandemie die Politik entscheidet und inflationär agiert, wenn, wie in der Coronakrise, einige wenige Regierungsmitglieder, die nicht für die Bewältigung derartiger Gefahrenlagen ausgebildet wurden, und die über die dafür erforderliche Fachkompetenz in der Regel nicht verfügen können, das Schicksal des Landes bestimmen sollen.“

Es ist nicht nur die Frage der Effektivität und Praktikabilität, sondern die der Freiheit der im Gesundheitswesen tätigen Wissenschaftler und Ärzte. Sie haben die fachliche Kompetenz, die sich aus ihren wissenschaftlichen Erkenntnissen und ihren praktischen Erfahrungen zusammensetzt. Die Freiheit der Wissenschaft und des Handelns aus wissenschaftlicher Erkenntnis wird hier im Gesundheitsbereich durch staatliche Macht aufgehoben. Sie müssen nach den Vorgaben des Staates handeln, die u.U. ihren eigenen Erkenntnissen widersprechen. Und selbst wenn sie übereinstimmen, wird bevormundend in ihre Freiheit eingegriffen.

Hirnschutz

Nun ziehen die Politiker zwar ausgesuchte wissenschaftliche Fachleute hinzu, von denen sie sich beraten lassen und deren Urteile und Einschätzungen sie ihren Gesetzen und Verordnungen zugrunde legen. Aber damit bleibt es genauso bei der Aufhebung der Freiheit aller anderen. Die ausgewählten Experten sind zudem nur einzelne Stimmen einer großen Zahl von Wissenschaftlern verschiedenster medizinischer Fachrichtungen, die oft unterschiedlichster Auffassungen sind. Zwar gibt es „herrschende Meinungen“, gegen die aber immer wieder Minderheiten oder einzelne Pioniere bahnbrechende Auffassungsveränderungen erreichen.

Denn es gibt nicht die Wissenschaft, wie immer gerne von Einzelnen suggeriert wird, um ihrer eigenen Auffassung eine autoritative Glorie zu verleihen. Wissenschaft ist ein Prozess verschiedenartiger wissenschaftstheoretischer und methodischer Ansätze und Disziplinen. Was wahr und weiterführend ist, kann nicht autoritativ oder per Mehrheitsbeschluss entschieden werden, sondern muss sich durch die Kraft der Argumentation und eine fruchtbare Praxis durchsetzen.

Wenn nun der Staat aufgrund der Urteile und Empfehlungen weniger Wissenschaftler weitreichende gesellschaftliche Regelungen beschließt, werden deren wissenschaftliche Auffassungen gegen die vieler anderer Wissenschaftler mit staatlicher Macht durchgesetzt und zu den allein maßgebenden gemacht. Diese einzelnen Wissenschaftler werden gleichsam zu Wissenschaftspäpsten erhoben, denen alle via staatlicher Verordnung Gehorsam schuldig sind. Nicht mehr die wissenschaftliche Argumentation, die freie diskursive Auseinandersetzung und die praktische Erfahrung und Fruchtbarkeit des wissenschaftlichen Ansatzes, also der wissenschaftliche Prozess selbst, entscheiden, sondern die Gewalt, die staatliche Macht.

Damit wird vom Staat in die Freiheit der Wissenschaft, des wissenschaftlichen Erkennens und Handelns aller übrigen Wissenschaftler und in das freie Verhältnis der praktischen Ärzte zu ihren Patienten eingegriffen. Diese werden einer ganz bestimmten Regel unterworfen, die sie insoweit zu Ausführenden einer fremden Anweisung macht und ihre eigenen Erkenntnisse und Erfahrungen ignoriert. Damit wird die freie wissenschaftliche Erkenntnis zu einem Feld dogmatisierten Glaubens dessen, was Einzelne der Gesellschaft vorgeben.
Und es wird auch in die Freiheit des Patienten, des Bürgers, eingegriffen, sich in  Freiheit selbst zu entscheiden, an welchen Arzt er sich im Krankheitsfall und zum Schutz seiner Gesundheit wenden will. Einen staatlich angeordneten Impfzwang kann und darf es da nicht geben. Ein solcher ist Ausdruck des Totalitarismus, in dem der Mensch zum Objekt eines über ihn verfügenden fremden Willens gemacht wird.

Das zeigt, dass der Staat im wissenschaftlichen Gesundheitswesen einer freiheitlichen Gesellschaftsordnung grundsätzlich überhaupt keine Entscheidungsfunktion haben kann und darf, wenn die Freiheit wissenschaftlichen Handelns und die Freiheit des Einzelnen, also fundamentale demokratische Grundrechte, nicht immer wieder aufgehoben werden sollen.

Unabhängiges Gesundheitswesen

Daraus folgt zwingend: Das Gesundheitswesen muss vom Staat unabhängig sein, wenn die dort tätigen wissenschaftlichen Fachleute nach ihren Erfahrungen und Erkenntnissen frei arbeiten können sollen. Eine Krankheit ist primär Sache des einzelnen Menschen, zu der er die Hilfe eines frei gewählten Arztes in Anspruch nimmt. Dieser darf nicht fachlichen Vorgaben in Verordnungen und Gesetzen des Staates unterstehen, die dann von Gesundheitsministerien und staatlichen Gesundheitsämtern durchgesetzt werden.

Ein freies Gesundheitswesen muss sich eine staatlich unabhängige Selbstverwaltung mit Organen geben, in denen über den Einzelnen hinausgehende gesellschaftliche Auswirkungen einer Krankheitsepidemie z. B. beraten und das individuelle Handeln koordiniert wird. Sinnvollerweise wird man Wissenschaftler aus unterschiedlichen Richtungen der medizinischen Forschung hinzuziehen, so dass ein breites Bild der Situation und des Erkenntnisstandes entsteht, und man aus einer umfassenden wissenschaftlichen Diskussion zu gemeinsamen Erkenntnissen und Absprachen kommt. Das allein ist einer freien Wissenschaft in einer freiheitlichen Gesellschaft würdig und angemessen.

Die selbstverantwortlichen Bürger folgen in der Regel den ärztlichen Ratschlägen zum eigenen und zum Schutz anderer. Es ist bisher bei keiner Epidemie ein solcher staatlicher Zwang zur Regelung des Verhaltens der Menschen notwendig gewesen, wie er in der jetzigen Corona-Krise durchgesetzt wird. Und diese in totalitärer Anmaßung ergriffenen Maßnahmen sind auch jetzt nicht notwendig. Sie beruhen auf unbegründeten Vermutungen, bewusst irreführenden Statistiken, Lügen und Täuschungen einzelner einflussreicher Virologen, aber nicht auf soliden wissenschaftlichen Grundlagen (s. hier).

Sollte der Fall einer in der BRD noch nicht dagewesenen verheerenden Epidemie eintreten, die mit den bisherigen Mitteln des Gesundheitswesens nicht bewältigt werden könnte, müsste sich dessen Selbstverwaltung an den Staat um Hilfe wenden, der erst dann nach gemeinsamer Beratung mit angemessenen zeitlich befristeten Verordnungen tätig werden dürfte.

Freiheit der Forschung und Lehre

Auch die Hochschulen sind nicht frei. Sie werden vom Staat unterhalten und die Wissenschaftler von den Regierungen eingestellt. Sie unterliegen dem Druck staatlicher Vorgaben und Erwartungen, hinter denen sich vielfach wirtschaftliche, in der Medizin: Interessen eines mächtigen Netzwerkes der Pharmaindustrie, verbergen. Das ist ja gerade in der jetzigen Corona-Krise, auch in den Verflechtungen mit der WHO, Bill Gates etc. sichtbar geworden. Die vom Staat unterfinanzierten Hochschulen werden vielfach in ihren Forschungen gezielt mit zweckgebundenen Mitteln aus der Industrie unterstützt.
Zum Professor wird man heute leichter, wenn man bei der Beschaffung von Drittmitteln Geschick bewiesen hat. Die Wissenschaft hat sich daran gewöhnt „fremdzugehen“, und die Hochschulen erleichtern dies durch intransparente Ausgründungen, Public-Private-Partnerships oder Kooperationen mit angeblich wohltätigen Stiftungen“, schrieb Dr. Wolfgang Wodarg jüngst auf Multipolar.

scan_kreutterjordan_2020-05-07-11-31-56
„Impfmessias“

Nicht nur das praktische Gesundheitswesen, sondern ebenso die gesamten Hochschulen (und Schulen) müssen von Staat und Wirtschaft unabhängig und Teil eines freien Geistes- und Kulturlebens sein, dessen dringende Notwendigkeit auf diesem Blog bereits in verschiedenen Artikeln beschrieben wurde (z.B. hier).

Eine staatliche wissenschaftliche Einrichtung wie das Robert Koch-Institut, als oberste Bundesbehörde dem Bundesgesundheitsministerium unterstellt und weisungsgebunden, ist ein schreiender Anachronismus. Auf seiner Webseite heißt es: „Das RKI ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention und damit auch die zentrale Einrichtung des Bundes auf dem Gebiet der anwendungs- und maßnahmenorientierten biomedizinischen Forschung. Die Kernaufgaben des RKI sind die Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankheiten, insbesondere der Infektionskrankheiten. Zu den Aufgaben gehört der generelle gesetzliche Auftrag, wissenschaftliche Erkenntnisse als Basis für gesundheitspolitische Entscheidungen zu erarbeiten.“

Das ist die Diktion eines Obrigkeitsstaates, der sich in unglaublicher Anmaßung für die Gesundheit seiner unmündigen Untertanen zuständig fühlt. Entsprechend tritt auch der Präsident des RKI in seinen regelmäßigen Corona-Pressekonferenzen auf, die er in hoheitlicher Pose zelebriert. Ein staatliches, abhängiges Institut kann nicht wissenschaftlich sein. Das ist ein Widerspruch in sich. Denn wirkliche Wissenschaft ist nur in völliger Freiheit möglich. Hier maßen sich staatliche Beamte eine geradezu päpstliche Hoheit über die medizinischen Wissenschaftler an und unterwerfen das Volk „gesundheitspolitischen Entscheidungen“, wie wir sie jetzt in totalitärer Weise erleben.
Daran sehen wir, in welchem Maße diese als „Demokratie“ firmierende gegenwärtige Staatsform noch immer von Strukturen eines Obrigkeitsstaates durchsetzt ist. Der Übergang zum Totalitarismus ist nur der Exzess des Systems.

Wenn ein Institut zur Krankheitsüberwachung notwendig ist, gehört es in das unabhängige, nur der freien Wissenschaft verpflichtete Gesundheitswesen, wo es nicht über anderen wissenschaftlichen Instituten steht, sondern ihnen, wie es die Freiheit verlangt, gleichgeordnet ist und seine beratende Stimme in den gemeinsamen Chor einbringt.

Die eigentlichen Aufgaben des Staates

Schon Wilhelm von Humboldt hat in seiner genialen Jugendschrift von 1792 „Ideen zu einem Versuch, die Grenzen der Wirksamkeit des Staates zu bestimmen“  den modernen Staat auf seine eigentlichen Funktionen hingewiesen. Es sind Ideen, die tief in den humanistischen Gedanken des sich zur Freiheit entwickelnden Menschen gegründet sind. Schon in einem Brief vom August 1791 beschrieb er die Grundgedanken seiner Staatskritik: „Das Prinzip, dass die Regierung für das Glück und das Wohl, das physische und moralische, der Nation sorgen muss“, sei „der ärgste und drückendste Despotismus“ (näher und Nachweis hier).

Das bedeutet: Gesetze des Staates, die das Handeln des Menschen im Wirtschafts-, Erziehungs-, Gesundheits- und im gesamten Geistesleben inhaltlich diktieren, und wären es die bestmöglichen, erniedrigen den Menschen zum folgsamen Sklaven und bedeuten nichts anderes als eben Diktatur. Der Mensch wird seines eigenen Zweckes, seiner wahren Bestimmung, sich selbst zu bestimmen und sich dadurch weiter zu entwickeln, beraubt. So schrieb Humboldt in der genannten Schrift (Stuttgart 1962, S. 93):
„Ein Staat, in welchem die Bürger … genötigt oder bewogen würden, auch den besten Ge­setzen zu folgen, könnte ein ruhiger, friedliebender, wohlhabender Staat sein; allein er würde mir immer ein Haufen ernährter Sklaven, nicht eine Vereinigung freier, nur, wo sie die Grenze des Rechts übertreten, gebundener Menschen scheinen.“

Diese tiefen Ideen Humboldts sind bis heute kaum zum Gegenstand der – staatsabhängigen – staatsrechtlichen oder soziologischen Wissenschaften gemacht worden. Denn sie würden dem noch selbstverständlichen oligarchischen Einheitsstaat als Instrument einer herrschenden Parteien-Kaste äußerst gefährlich werden.
Rudolf Steiner hat sie voll aufgegriffen und konsequent ausgebaut. Er forderte, dass der demokratisch verbrämte Obrigkeitsstaat, der die drei gesellschaftlichen Funktionen des Wirtschafts-, Geistes- und politisch-rechtlichen Lebens als Einheitsbrei in sich fasst, aufgegliedert wird, so dass sich jeder Lebensbereich aus einer auch verwaltungstechnischen Selbständigkeit heraus in seiner Eigenart ungehindert entfalten kann.

Nur im politisch-rechtlichen, also dem eigentlichen Staatsleben ist das demokratische Abstimmungs- und gesetzliche Entscheidungsprinzip berechtigt. Im Geistesleben und in der Wirtschaft kann es unter dem Gesichtspunkt der Freiheit des Einzelnen keine gesetzgebenden Körperschaften geben, die von oben reglementieren, sondern nur horizontale Beratungs- und Kooperationsorgane freier sachkundiger Bürger.

Begriff des Rechts

Das grundsätzliche Problem ist, dass nicht streng zwischen Gesetzen, die den Schutz und die Würde der physischen und seelisch-geistigen Integrität des einzelnen Menschen betreffen, und solchen unterschieden wird, die aktiv das physische und geistig-sittliche Wohl der Menschen in Wirtschaft und Kultur von außen bestimmen und entwickeln wollen. Nur die ersteren bilden das eigentliche Recht, das Aufgabe des Staates ist. Für sein leibliches und moralisch-geistiges Wohl zu sorgen, ist Sache der Bürger selbst. Wenn Handlungen aber verletzend oder zerstörend in Gesundheit, Leben, Eigentum, Freiheit des Willens usw. eines anderen eingreifen, muss die staatliche Gemeinschaft sie unter Strafe stellen bzw. im Zivilrecht durch positive Regeln gerechten Verhaltens rechtlich ungültig machen. Gerecht sind diese Beziehungen, wenn in Vereinbarungen die Rechte und Pflichten beider Seiten sich die Waage halten und keiner übervorteilt wird.

Das Recht gehört zur Moral. Es verhindert oder sanktioniert den Teil des unmoralischen Handelns, der in gravierendem Maße sozial zerstörend wirkt. Indem aber auch Handlungen in Gesetze gekleidet werden, die wirtschaftlich und kulturell das Leben der Menschen inhaltlich vorbestimmen,  werden diese nicht zum Recht, sondern im Kostüm des Rechts zum staatlichen Unrecht, das die selbstbestimmte, freie Entfaltung der Persönlichkeit ausschließt.

Das hat zur Konsequenz, dass der staatliche Machtapparat radikal verkleinert werden muss, indem eine Verfassungsänderung die Gesetzgebungs-Kompetenz der staatlichen Legislative auf das oben skizierte reine Rechtsgebiet beschränkt. Die Aufgaben der ausführenden Verwaltung reduzieren sich dadurch entsprechend. Das Wirtschaftsleben auf der einen Seite, sowie das Geistesleben mit seinem Zentrum, dem Schul- und Hochschulsystem und auch dem Gesundheitssystem auf der anderen Seite müssen eine je eigene Selbstverwaltung erhalten, in denen es keine vertikalen Direktiven, sondern nur horizontal koordinierende Vereinbarungen und Verträge freier Menschen und entsprechender sachkundiger Gremien gibt. Die Politik hat da überhaupt nicht mehr hineinzuwirken.

Wirtschafts-, Kultus-, Bildungs-, Wissenschafts- oder Gesundheitsministerien kann es dann nicht mehr geben. Der Staat setzt lediglich das verbindliche Recht, in dem sich die jeweiligen freien Handlungen und Beziehungen der Menschen bewegen müssen, damit die physische und seelisch-geistige Integrität jedes Menschen, d. h. seine freiheitlichen Grundrechte gewahrt bleiben. In dieser Beziehung hat der Staat insbesondere in Bezug auf das Wirtschaftsleben, wo vielfach noch Rechte sich als einseitige Privilegien auswirken, die ungerechtfertigte gewaltige Vermögensanhäufungen bei wenigen und Verarmungen großer Massen hervorrufen, noch sehr viel zu tun.

Sozialpathologie

Der moderne parlamentarische Staat hat in seiner Struktur den Bewusstseinswandel des Menschen zur freien, sich selbst bestimmenden Individualität nur fragmentarisch mitvollzogen. Infolgedessen zieht sein gebliebener obrigkeitsstaatlicher Machtapparat gerade solche Menschentypen an, die von dieser Geistesentwicklung am meisten „verschont“ geblieben sind. Weit davon entfernt, die Triebe und Begierden ihrer niederen Natur zu überwinden und sich zum Erleben der Freiheit zu erheben, können sie auch in anderen keine Freien, sondern nur Untertanen erblicken. Eine gierige politisch-finanzkapitalistisch verquickte Kaste kann sich vielfach mit Hilfe der staatlichen Macht die Wirtschaft und das Geistesleben nach den eigenen niederen Interessen formen.

Diese Staatsmacht ist, insofern sie über das skizzierte reine Recht hinausgeht, vor dem Naturrecht des freien Menschen und damit auch vor den wohlverstandenen Grundrechten des Grundgesetzes widerrechtlich. Sie hat keine innere Berechtigung, sie ist hohl, eine Anmaßung, sie verletzt und schändet die Würde des Menschen. Wer sie ausübt, ist geschichtlich zurückgeblieben, hat die tatsächliche Höhe der abendländischen Geistesentwicklung nicht erreicht und stellt sich feindlich gegen sie. Die heutige Staatsmacht trägt insofern sozialpathologische Züge. Die soziale Ordnung freier Menschen gestattet dem einzelnen neben der Herrschaft des reinen Rechts nur einen „Herrschaftsanspruch“: die Herrschaft über sich selbst.

Die obrigkeitsstaatlichen Machtstrukturen, die das demokratische Versuchsprojekt Bundesrepublik Deutschland noch immer durchsetzen, tragen die Potenz des Totalitarismus in sich. Das Verhältnis von Legislative und Exekutive brauchte in der Corona-Hype nicht in einem Putsch verändert, die Gesetzes- und Verordnungs-Kompetenzen nicht grundsätzlich erweitert werden. Die Bestimmungen wurden nur so radikal weitgehend beschlossen, dass sie die elementaren Grundrechte der Bürger de facto aufhoben und ihr Verhalten totalitären Zwängen unterwarfen, wie es dies seit dem Nazi-Totalitarismus noch nicht gegeben hatte.
Der Moderne Totalitarismus tritt als Gesundheits-Diktatur auf.

Der einzige Weg in eine wirklich freiheitliche Gesellschaftsordnung besteht darin, der Legislative und der Exekutive – und damit auch allen dahinter wirkenden Kräften – jede inhaltliche Regelungsbefugnis über das Geistesleben mit dem Gesundheits- und Bildungswesen sowie über das Wirtschaftsleben zu entziehen. Nur so können die freiheitlichen Grundrechte vor den lauernden Machtpsychopathen gesichert werden.

91 Kommentare zu „Die Gesundheits-Diktatur des Staates – Teil des „demokratischen“ Systems“

  1. Freiheit kann es im Kapitalismus nicht geben.
    Da fängt schon das Übel an.
    Es gibt auch keine freie Arztwahl. Der Geldbeutel des Kranken bestimmt, ob er wieder gesund wird oder krank bleibt und eher stirbt. Darüber gibt es genügend Untersuchungen; Arme sterben nicht nur sehr viel eher als Reiche, sie haben auch allgemein das, was man einen „falschen Lebensweg“ nennt, nämlich den finanziellen Zwängen, denen sie unterworfen sind, geschuldet.
    Nein, ich bin kein Sozialist. Aber gleiche Chancen für alle Tüchtigen, das sollte schon gegeben sein. Ich gehe davon aus, daß alle Menschen zur Geburt und auch später noch, willens sind, ihr Leben tüchtig zu verbringen.
    Ja, und die Sache mit der Macht, die gibt ja sowieso keiner mehr auf, wer sie denn einmal hat.

    1. @teutoburgswaelder
      Eins nach dem anderen. Das sind andere Themen. Sie ändern nichts an der Richtigkeit der Gedanken des Artikels.

        1. Ihnen ist wohl nicht klar, warum wollten Alle aus der DDR heraus?
          Das was sich hier heute in Europa abspielt, ist sozialistisches Pampern überall! Und die die dem Kapitalismus angehören, arbeiten für die ganze Mischpoke. Alles ist durch sozio, grün und Gendermist verdorben worden!

        2. @asisi1:“Alles ist durch sozio, grün und Gendermist verdorben worden !“

          Sie sind wach genug, diese Tatsachen zu ERkennen, für die ich BEkenne, lange Zeit selber geschlafen zu haben.
          Besser ist es, aufzuwachen mit dem Schmerz der Selbsterkenntnis, eine Schlafmütze gewesen zu sein, als weiter zu schlafen gegenüber dem wahren Leben. Im wahren Leben bin ich Vater einer Tochter und Grossvater von Enkelkindern, trage Bart, war mit x Damen liiert gewesen, aber in meinem Leben gab es eine Zeit, wo ich mich als „Michaela“ ausgab, weil in dieser Zeit mein eigener Schlaf sehr tief war.

          Aber es ist nicht die Politik „schuld“ an meinem eigenen selbst verzapften „Gendermist“!
          Ehre, wem Ehre gebührt. Der Blödmann war ich in Fragen „Gendermist“selber! Dafür brauchte ich keine Politik. Und wenn ich Angst hätte, die eigene Schlafmützigkeit zu bekennen, die eigenen Fehler zu bekennen, müsste ich der Politik die „Schuld“ geben an meinen eigenen Irrtümern, was ich nicht tue.
          Habe den Mut, mich zu eigenen Fehlern selber zu bekennen. Ob die Politik solchen Mut selber hat, eigene Fehler zu bekennen ? Hat sie diesen Mut ?

        3. Zitat: „Es wird aber keiner frei so lange der Kapitalismus nicht abgeschafft wird.“

          Der Kommunismus macht frei? Wollen Sie das sagen? Falls ja, dann sind wir wieder bei den Terroristen von 1789 ff., 1848 ff. und 1917 ff. angekommen, die so einen Unsinn auch immer gesagt haben. Gleichheit widerspricht der Freiheit fundamental. Auf die Freiheit antworten die Egalitaristen (Kommunisten) immer wieder mit Terror.

          Es geht bei diesem Thema auch gar nicht um Kapitalismus, jedenfalls solange nicht, wie darunter das Unternehmertum verstanden wird. Das Unternehmertum ist durchweg positiv. Die globalistischen Finanzmafiosis sind nie Unternehmer gewesen, haben nie gearbeitet. Sie haben am meisten Ähnlichkeit mit den kommunistischen Bonzen.

  2. Und es wird eine Weile dauern, bis aus dem Personal der BRD – andere nennen sie Arbeitssklaven – wieder freie Menschen geworden sind, die verantwortlich ihre Freiheit für ihr eigenes Wohl UND das der anderen nutzen. Dazu muss jeder erst mal in seine eigene, innere Freiheit kommen und die zahlreichen Programmierungen abschalten, denen er immer noch gehorcht, bis er wirklich frei ist. Ich nehme mich da nicht aus. Doch zuerst muss er mal ERKENNEN, dass es so ist.

    1. Ich glaube, sie haben noch nicht bemerkt, das der Staat mir ca. 70-80% meines erarbeiteten Lohnes an Steuern und Abgaben nimmt! Siehe Energieunsinn durch verblödete Politiker. Oder Dieselschwachsinn von Politikern, die durch Kobolde glänzen usw. Wer denen folgt, muss in die Klapse!

  3. Alles recht plausible Vorschläge, aber wäre folgender Fall dann verhindert worden?

    Ein 65-jähriger Bekannter, ein Selbständiger, hatte einen 30-jährigen Mitarbeiter, der gern in Afrika seinen Urlaub verbrachte. Vermutlich, weil dort die käuflichen Damen so wenig kosteten.
    Eines Tages, als der Mitarbeiter gerade seit 1 Woche wieder von seinem Afrikaurlaub zurück war, wurde er plötzlich krank. Hatte sich dort eine gefährliche Seuche eingefangen. Wieder 1 Woche später wurde auch mein Bekannter krank, Ansteckung. 4 Wochen später war der 30-jährige wieder über dem Berg, mein Bekannter jedoch tot. Vermutlich war sein 65 Jahre altes Immunsystem überfordert.

    Wer hat hier nun versagt, dass so etwas passieren kann? Hätte eben nicht doch der Staat klar vorschreiben müssen, dass die Rückkehrer aus bestimmten Staaten erst mal in Quarantäne müssen? Vor allem in Zeiten, in denen sich jede Putzfrau einen Flug um die Erde leisten kann?

    1. @Patriot:“Wer hat hier nun versagt, dass so etwas passieren kann ?“

      Wir können erkennen, wer versagt hat, wenn wir auf den Unterschied zwischen Menschen und Affen schauen.
      Affen können ja gar nicht versagen, selbst dann nicht, wenn die im Urwald von Ast zu Ast springen.Wer versagt, ist der Mensch, der versäumte, den wilden Affen rechtzeitig in den Käfig zu sperren. Menschen sind eben nur die Beamten des Staates !!! Richtig ???

    2. Dadurch, dass Menschen heute diesem Gesundheitswesen trauen, haben sie eben ein defektes Immunsystem. Das, was vor langer Zeit, durch natürliche Heilweisen, behandelt worden ist, wird heute nur noch durch Pillen vermeintlich gebessert. Bestes Beispiel Rücken-oder Bandscheibenbeschwerden, sowie Kopfschmerzen, Schwindel und >Migräne. Alle diese Leiden sind durch physikalische Maßnahmen zu beheben, aber die Pharma schmiert Politiker, um das zu verhindern! Der Patient will heute für seine Gesundheit nichts ausgeben!

      1. Diese Aussage ist definitiv falsch und das kann ich belegen. Einfache Konklusio: Dauerhaft krank, dauerhaft arbeitslos, Abstieg in Erwerbsminderungsrente, nur noch Patient „dritter Klasse“ der sogenannten „Schulmedizin“. D.h. man meidet Ärzte am besten. Gute Ärzte sind schon lange Privatmediziner mit horrenden Rechnungen.

    3. Der unglückliche Krankheitsverlauf bei ihrem Bekannten tut mir für Sie leid. Sie fragen:
      „Hätte eben nicht doch der Staat klar vorschreiben müssen, dass die Rückkehrer aus bestimmten Staaten erst mal in Quarantäne müssen?“
      Ein Gesundheitswesen mit sich beratenden Äzten in staatlich unabhängiger Selbstverwaltung könnten geeignete Rechtsmittel übertragen werden. Es ist nur eine Frage der Verteilung von gesetzgebender und vollziehender Gewalt, die nicht alternativlos vom Staat ausgehen muss. Wie wollen Sie derzeitige Hygienediktatur jemals wieder loswerden, wenn die allseits gut bekannte dokumentierte Sachlage der derzeitigen faktischen Pandemielosigkeit von den Regierenden einfach ignoriert wird und mit der Argumentation von Möglichkeiten der Reinfizierung der derzeitige Status aufrecht erhalten wird? Ich kann hier nur wiederholen, was vermutlich die Mehrheit denkt. Andere Meinungen werden nicht zugelassen und man bedient sich Kriegs- und Strafrechtsvokabular. Erkennen sie das hochbrisante Versklavungspotential. Verlinkungen zu autoritären Maßnahmen und Plänen weltweit finden sie auch hier im Blog in vorherigen Beiträgen.
      Aldous Huxley 1958 über die Kontrolle der Massen – Schöne neue Welt https://www.youtube.com/watch?v=Uz8pXlXwqUQ

    4. Patriot
      „Wer hat hier nun versagt,…“

      Ihr Bekannter hat versagt. Warum?

      Menschen haben nicht nur eine soziale Reichweite, die mit den heute technischen Möglichkeiten einfach übergangen werden kann, Menschen sind auch materiell, also mit ihrem Organismus an ein Umfeld gebunden, weil der menschliche Organismus streng genommen aus Information besteht. Diese Informationsbasis in unserem Fall das Immunsystem, ist regional unterschiedlich und stellt die Grundlage für die Abwehr von Erregern dar.

      Es mag in heutigen verirrten Zeiten rassistisch klingen, aber die Wahrheit kann letztlich niemand beugen. Bestimmte Ethnien bilden z.B. Allergien gegen Milch aus, andere nicht. Bestimmte Ethnien haben, um beispielhaft bei der aktuellen Virus Hysterie zu bleiben, mehr ACE-2 Rezeptoren, die für das Andocken von großer Bedeutung sind. Andere nicht. Hier eine Aufstellung, in der Sie bis zu 100% Unterschiede erkennen können. Auch haben Männer mehr als Frauen, was die höher Sterblichkeit bei Männern logisch erklärt: Hier eine Staatenliste.

      Fazit: Das Überwinden des Zustands einer bakteriellen oder viralen Ansteckung hängt stark von den unterschiedlichen Eigenschaften des jeweiligen Organismus ab. Per se ist ein Europäer mit seinem spezialisierten Immunsystem auf seine Region und mit den heutigen Hygienekenntnissen gut abgestimmt, wie es Asiaten oder Afrikaner in ihrer Region sind. In einem fremden Gebiet jenseits seines Einzugsbereichs, verfügt sein Organismus grundsätzlich nicht über die Kenntnisse fremder Erreger. So sind z.B. in Afrika viele gegen Malaria immun. Europäer nie. Als die Europäer mit ihren harmlosen Influenza-Viren nach Amerika kamen, starben die Eingeborenen wie die Fliegen.

      Ihr Bekannter hätte dieses Grundlagenwissen anwenden und sich der Gefahren bewusst werden müssen, dann würde er heute vielleicht noch ein Glas Wein mit Ihnen trinken. Alles spricht dafür, dass das Immunsystem Ihres Bekannten nicht das Problem war, sondern seine „Unschuld“ hinsichtlich der Gefahren, die man sich bei einer Safari in der Serengeti oder im Tsavo-Park aussetzt. Ich war übrigens mit 30 selbst 6 Wochen dort und würde drei Jahrzehnte später nicht mehr hinfahren, obwohl ich es gerne wollte. Ich hätte aber nicht verlangt, dass man im weltweiten Maßstab die gesamte arbeitsteilige Wirtschaft zusammenbrechen lässt und damit ein Vielfaches der Toten produziert, die man vorgibt retten zu wollen. Heute gibt es rund 300.000 Tote weltweit. Das sind die Toten die weltweit MIT Corona starben. Rechnet man diejenigen heraus, die durch Pathologen als Tote durch Vorerkrankung(en) herausgerechnet werden müssen, können wir echte 50.000 annehmen. Im Jahrgang 2017/2018 gab es 600.000 Influenza Tote. Das Zauberwort ist Verhältnismäßigkeit. So ist das Leben.

  4. Ein interessanter Artikel.

    Betrachtet man den Überbau, nämlich die Übergänge zur Demokratie mit der heute als progressiv bezeichneten Weimarer Verfassung wird einem schnell klar, dass dies die historische Schnittstelle für den Weg ins Verderben mit den Parteiendiktaturen war. Denn eine zentralisierte Parteien- oder präsidiale Demokratie entwickelt sich im Verlauf IMMER totalitär. Nur deshalb konnten sich in der Folge überhaupt Organisationsstrukturen bilden, die zu Verrückten wie Adolf Hitler und Josef Goebbels führten und heute empathiefreie narzisstische Gestalten wie Spahn und Merkel möglich machen. Das gilt sinngemäß auch für die anderen europäischen Staaten (außer Schweiz), deren Vorreiter hinsichtlich der Organisationsstruktur bis 1914 Deutschland war, war es doch das Erfolgsmodell schlechthin. Wissenschaft, Geistesleben und Wohlstand waren auf dem Höhepunkt. Aus dieser Zeit stammt auch Rudolf Steiner und seine Anthroposophie.

    Während im Kaiserreich (Verfassung 1871) erste Schritte in Richtung Dezentralisierung unternommen wurden (z.B. mit der Direktwahl zum Parlament von Kandidaten in Kreisen oder Abgabe von Verantwortung an die direkt gewählten Bürgermeister) hat man mit der Neuorientierung nach 1918 lanciert durch die Alliierten den Weg in das zentralisierte Sklaventum angetreten. Ohne dass es die Menschen bemerkten, weil der Focus auf die Einführung des Frauenwahlrechts und der Reduzierung des Wahlalters lag, statt die Folgen einer zentralisierten Staatsstruktur mit Parteien zu überdenken. Steiner hatte andere Ideen.

    In einer dezentral organisierten Gesellschaft gibt es kein Klumpenrisiko der Macht.
    Deshalb ist auch der Glaube des Foristen @teutoburgwaelder „dass es im Kapitalismus keine Freiheit geben kann“ grundlegend falsch, weil es noch nie eine solche Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung gab. Es gibt nd gab zum Kapitalismus nur Theorien. Was wir heute erleben ist eine sich zwangsläufig entwickelnde Staats- und Konzerndiktatur, die mit Kapitalismus im reinen Sinne nichts zu tun hat. Es ist Totalitarismus.

    Rudolf Steiner hat sich mit der Problematik beschäftigt und kommt, wie im Artikel erwähnt zu einer Dreigliederung einer Gesellschaft. Etwas was nicht als Utopie gedacht, sondern empirisch aufgestellt war.

    Das soziale Hauptgesetz von Steiner: „Das Heil einer Gesamtheit von zusammenarbeitenden Menschen ist umso größer, je weniger der einzelne die Erträgnisse seiner Leistungen für sich beansprucht, das heißt, je mehr er von diesen Erträgnissen an seine Mitarbeiter abgibt, und je mehr seine eigenen Bedürfnisse nicht aus seinen Leistungen, sondern aus den Leistungen der anderen befriedigt werden“.

    So gut es gemeint war, so hat sich hier ein schwerer Denkfehler eingeschlichen, der Steiner nicht erkennen lässt, dass JEDE zentralisierte Struktur dazu verdammt ist totalitäre Tendenzen zu entwickeln. Eine Dreigliederung angelehnt an die Ideale der französischen Revolution ist nichts anderes als eine zentralisierte Struktur. Steiner macht den Fehler einen Mensch vorauszusetzen der erkennt, dass der Eigennutz des Einzelnen am besten realisiert werden kann, wenn er dem Gemeinnutz dient. Das stimmt zwar auf den ersten Blick, wäre aber nur realisierbar, würde der alltägliche Mensch diese Konstruktion verstehen, erleben und akzeptieren. Das gilt ausdrücklich auch für die sich dann herausbildenden Eliten. Nebenbei sei erwähnt, dass er weitgehend im Geiste des genialen Silvio Gesell stand, der ebenfalls zu den ersten sozioökonomisch argumentierenden Theoretikern seiner Zeit gehörte. Sie tauschten sich als Zeitgenossen m.W. auch aus.

    Zur Ehrenrettung muss gesagt werden, dass beide unter dem Eindruck eines zerfallenden deutschen Reichs standen und den Wiederaufbau mit ihren Ideen in den Vordergrund stellten. Heute müssten wir uns die Frage stellen, wie eine dezentralisierte Gesellschaft aussehen könnte, in der unter Berücksichtigung der Ideen von Steiner, Gesell et.al. eine prosperierende zukunftsorientierte Organisation entstehen kann. Sie kann nur dann funktionieren, wenn wir akzeptieren, dass die soziale Reichweite des Menschen auf kurze Distanzen beschränkt ist. Nur hier ist er bereit dem Gemeinnutz Vorrang zu geben; nur hier kann er erkennen, dass der höchste Eigennutz am ehesten Realisierung findet, mit der Hergabe von Leistung an das Gemeinwesen. Es kommt immer auf die emotionale Bindung an und sie verliert sich mit zunehmender Entfernung und Beteiligter.

    Zur sozialen Reichweite des Menschen:

    https://www.wissenschaft.de/geschichte-archaeologie/freundeskreise-wir-sind-der-limitierende-faktor/

    Ohne Zweifel gehen wir schlafwandelnd den für zentralisierte präsidiale- und Parteiendemokratien vorgezeichneten Weg in den Totalitarismus. Er hätte mit der Idee der Dreigliederung in kleinen Gemeinschaften verhindert, in großen aber nur verzögert werden können. Nur eine dezentralisierte Organisation von Macht unter Akzeptanz der Natur gegebenen sozioökonomischen, sozialen und emotionalen Reichweite eines Menschen, könnte in Zukunft die Lösung für ein prosperierendes Miteinander auch grenzüberschreitend bringen. In diesem Sinne waren die ersten Ideen, konstituiert in der Verfassung von 1871, ein guter Anfang und wären ohne den Eingriff der Angelsachsen mit dem Neid auf die Erfolge des Deutschen Kaiserreichs und dem damit verbundenen Lostreten von zwei Kriegen, längst weiter entwickelt worden. Das ist der Überbau, den wir nie vergessen sollten und der zu den heutigen Verhältnissen führte.

    1. @hubi stendahl
      „Eine Dreigliederung, angelehnt an die Ideale der französischen Revolution, ist nichts anderes als eine zentralisierte Struktur. “

      Das ist eine nicht begründete Behauptung, die auch falsch ist.
      Eine jeweilige Selbstverwaltung des Wirtschafts- und des Geisteslebens wird vollkommen dezentral aufgebaut sein. Von den einzelnen sachbezogenen Lebenszusammenhängen des unmittelbaren Umkreises müssen sich dann natürlich regionale und landesweite Koordinationsorgane bilden, wenn man sich nicht in kleinen Kreisen abkapseln will.

      Eine zentralistische Struktur setzt immer vertikale Direktionsstrukturen voraus, die vom Zentrum ausgehen. Diese heben aber die Handlungsfreiheit der sachkundig Tätigen auf. In den Selbstverwaltungen des Wirtschafts- und Geisteslebens kann es nur horizontale Koordinierungen geben.

      Das von Ihnen zitierte soziale Hauptgesetz Rudolf Steiners ist hier deplaziert, weil es es sich auf das Detail des Arbeitseinkommens bezieht.

      Im übrigen ist Hauptthema des Artikels nicht die soziale Dreigliederung, sondern im Vorfeld das Aufzeigen, dass das Reglementieren des Gesundheitswesens durch den Staat die Freiheit des Bürgers aufhebt und zum Totalitarismus führt. Und dass dies nur ausgeschlossen werden kann, wenn das Geistesleben vom Staat (und von der Wirtschaft) unabhängig wird und sich selbst verwaltet.
      Dies öffnet den Blick auf eine Dreigliederung des sozialen Organismus, da das staatlich-politische Leben, das kulturell geistige Leben und das Wirtschaftsleben je eigene Entfaltungsbedingungen haben, die in der Tat mit Gleichheit, Freiheit und Brüderlichkeit (Solidarität) zusammenhängen.

      Aber wenn man erst mal eingesehen hat, dass das Geistesleben, wie im Artikel logisch begründet, vom Staatlich-Politischen unabhängig sein muss, ist ja schon viel gewonnen.
      Mit dem näheren Ausgestalten eines dreigliedrigen Organismus muss man sich dann schon noch etwas genauer beschäftigen, um darüber urteilen zu können.

      1. Guten Tag Herr Ludwig,

        ganz kann ich Ihren Ausführungen nicht folgen. Sie schreiben, dass eine zentralistische Struktur immer vertikale Direktionsstrukturen voraussetzt, die vom Zentrum ausgehen. Diese heben aber die Handlungsfreiheit der sachkundig Tätigen auf. In den Selbstverwaltungen des Wirtschafts- und Geisteslebens kann es nur horizontale Koordinierungen geben.

        Nach meiner Anschauung ist jede Organisationsstruktur im Verlauf ihrer Existenz anfällig korrumpiert zu werden, auch eine horizontale. Und zwar solange, wie das Menschenbild zum Zweck der Durchsetzung eigener Anschauung umgedeutet wird. Deshalb schrieb ich „gut gemeint“.

        Deshalb ist meine Kernidee, dass es nur eine Gesellschaftsform schaffen kann, die den Menschen nicht anpasst, sondern ihn so nimmt wie er TATSÄCHLICH ist. Das NATÜRLICHE Verhalten von Menschen in einem sozialen Umfeld ist ja mittlerweile sehr tief erforscht. Hier ist ein Buch mit 131 Seiten, das inhaltlich nah an meine Vorstellungen reicht:

        Klicke, um auf FdF-273-274.pdf zuzugreifen

        Zitat:
        „Das von Ihnen zitierte soziale Hauptgesetz Rudolf Steiners ist hier deplaziert, weil es es sich auf das Detail des Arbeitseinkommens bezieht.“

        Das ist mir neu. Der Satz hat jedenfalls einen universellen Charakter und ich konnte den von Ihnen gezeigten Zusammenhang – reduziert auf das Arbeitseinkommen – nicht finden. In welchem der Bücher ist das zu finden? Woraus ergibt sich diese Logik?
        Ich besitze nur die 2. Auflage der Philosophie der Freiheit und ungefähr 20 Vorträge aus dem Internet. Na ja, ein paar Videos initiiert durch die Foristin @Zitrone habe ich mir auch angeschaut. Es würde mich freuen, wenn Sie mir diesbezüglich bei der Suche behilflich wären.

        1. Hallo Herr Stendahl,

          1. die Idee der Dreigliederung des sozialen Organismus geht vom Menschen aus, wie er ist.
          Indem der Mensch mit anderen Menschen in Beziehung tritt, erweitert er das Leben über seinen individuellen Organismus hinaus in ein soziales Beziehungsgefüge, gleichsam in einen sozialen Organismus. Dieser wird ihm in dem Maße optimale Entfaltungsmöglichkeiten bieten, in dem er nach den Bedingungen des menschlichen Organismus gestaltet ist, in dem die Glieder des individuellen Organismus sozusagen in den Gliedern des sozialen Organismus ihre nach außen projizierte Fortsetzung finden.
          Verkürzt gesagt: Durch seine irdische leibliche Existenz entstehen unaufhörlich die verschiedensten Bedürfnisse, die zu befriedigen in der Gesellschaft das Wirtschaftsleben entstehen lassen.
          In seiner Seele entwickeln sich vielfältige Begabungen und Fähigkeiten des Erkennens, die sich zu den Wissenschaften steigern, Fähigkeiten des künstlerischen, religiösen und sozialen Lebens, die sich alle im Geistes- oder Kulturleben entfalten.
          Und als geistiges Wesen sucht der Mensch ein unmittelbares Verhältnis von Mensch zu Mensch, in dem er als gleichwertig geachtet und durch Regeln der Gerechtigkeit in seiner Menschenwürde geschützt wird.

          Die Gesellschaft ist also bereits dreigegliedert, nur nicht so gestaltet, dass sich diese 3 Glieder je in ihrer Eigenart ohne Übergriffe der anderen entfalten können. Vgl.:
          https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/08/25/der-mensch-als-mass-der-gesellschaft/

          Dass Sie eine Schrift der „Fragen der Freiheit“ verlinken, finde ich ja sehr interessant. Ich selbst habe als junger Rechtspfleger und dann als Pädagogik-Student viele Jahre an den großen Sommentagungen des Herausgebers, des „Seminars für freiheitliche Ordnung“, in Herrsching am Ammersee mit Begeisterung teilgenommen und die Schriftenreihe lange bezogen.
          Die Gründer, die drei Gebrüder Vogel, zwei anthroposophische Ärzte und ein mittelständischer Unternehmer, haben es als Seminar zur Pflege und Verbreitung der „Dreigliederung des sozialen Organismus “ entwickelt. Daher heißt es auch im Untertitel der „Fragen der Freiheit“ – „Beiträge zur freiheitlichen Ordnung von Kultur, Staat und Wirtschaft“ –.

          Die Gebrüder Vogel haben sich nie abgeschlossen, sondern von Anfang an den Kontakt zu verwandten freiheitlichen Bestrebungen gehabt und gesucht, so auch zum Ordoliberalismus und zur „Freiwirtschaft“. Es sind jedes Jahr Vertreter dieser Richtungen als Redner aufgetreten, so auch Prof. Ernst Winkler, der Autor der verlinkten Schrift. Ich habe ihn mehrmals persönlich erlebt: ein cholerischer Feuerkopf, der mit ungeheuer ansteckender Begeisterung sprach, ohne dogmatisch zu sein – ein sehr sympathischer Mensch.
          Nun, das waren Bestrebungen des Seminars, zur Dreigliederung, die ja im wesentlichen nur eine Ideenrichtung ist, aber inhaltlich von den jeweiligen Menschen selbst ausgefüllt werden muss, inhaltliche Anregungen zusammenzutragen.

          2. Das soziale Hauptgesetz bezieht sich nicht auf die Struktur der Dreigliederung, sondern bildet innerhalb des Wirtschaftslebens sozusagen den Impuls zu einer sozialen, brüderlichen Wirtschaftsweise, indem es Arbeit und Einkommen voneinander trennt. Dabei handelt es sich nicht um einen moralischen Appell, sondern Rudolf Steiner schreibt in dem Aufsatz „Geisteswissenschaft und soziale Frage“ dazu: „Dieses Hauptgesetz gilt für das soziale Leben mit einer solchen Ausschließlichkeit und Notwendigkeit, wie nur irgendein Naturgesetz in bezug auf irgendein gewisses Gebiet von Naturwirkungen gilt.“ Vgl.:
          https://anthrowiki.at/Soziales_Hauptgesetz

          Das bedeutet, dass ein harmonisches, gerechtes soziales Leben von der moralische Höhe der Menschen abhängig ist, denn der Mensch ist im Inneren mit einer göttlich-geistigen Ordnung verbunden, die durch und durch moralisch ist. Insofern kann er nicht so bleiben, wie er ist, sondern muss sich moralisch entwickeln, wenn er nicht aus der göttlichen Ordnung herausfallen will. Dazu gibt es zwei Wege: die Einsicht, dass der Egoismus sozial zerstörerisch wirkt oder das Beharren im Egoismus und das Erleiden des Zerstörerischen, auch wenn es Einzelne zunächst gar nicht zu treffen scheint.
          Dies bringt Rudolf Steiner in einer esoterischen Stunde vom 3.3.1906 (GA 266/I, S. 128) eindringlich zum Ausdruck:
          „Not, Elend und Leid sind nichts anderes als eine Folge des Egoismus. Dies ist wie ein Naturgesetz aufzufassen. Aber dieser Satz ist nicht so aufzufassen, dass es etwa bei einem einzelnen Menschen eintreten müsse. Es kann an ganz anderen Orten zur Erscheinung kommen. Auch hier kommt es darauf an, nicht kurz zu denken, sondern weit im Umkreis um einen solchen Satz herumzugehen.
          Ich habe öffentlich bereits gesagt: Der Mensch lebt bereits unter dem Prinzip des Egoismus, sobald er dem Prinzip lebt: Ich muß persönlich entlohnt werden; das, was ich arbeite, muß mir bezahlt werden. Oder versteckter Egoismus: ihr müsst persönlich entlohnt werden, denn das, was ihr arbeitet, das muß euch auch bezahlt werden. …

          Und damit kommt Ihr zu dem uralten Satz jeder Esoterik: In einem sozialen Zusammenleben muß der Antrieb zur Arbeit niemals in der eigenen Persönlichkeit des Menschen liegen, sondern einzig und allein in der Hingabe für das Ganze.
          Daraus ergibt sich, dass wahrer sozialer Fortschritt nur möglich ist, wenn ich dasjenige, was ich erarbeite, im Dienste der Gesamtheit tue. Mit anderen Worten: Das, was ich arbeite, darf nicht mir selber dienen.
          Von der Anerkenntnis dieses Satzes, dass einer das Erträgnis seiner Arbeit nicht in Form einer persönlichen Entlohnung haben will, hängt allein der soziale Fortschritt ab.
          Solange die Sozialdemokratie die Arbeiterschaft zu dem Denken veranlasst: Der Mensch muß den vollen Ertrag seiner Arbeit beanspruchen, so lange wird die Menschheit in üblere und üblere Lagen hineinkommen.
          Die Geisteswissenschaft muß das Umgekehrte entwickeln aus dem Denken und Fühlen heraus: Der Mensch darf nichts für sich haben wollen von dem, was er erarbeitet. Der Mensch schuldet der sozialen Gemeinschaft Arbeit. Der Mensch muß umgekehrt seine Existenz einzig und allein auf das beschränken, was ihm die soziale Gemeinschaft schenkt.“

          Aber das wäre ja ein eigenes Thema. Doch jeder kann sich durch Selbst- und Weltbeobachtung von der Richtigkeit dieser Gedanken überzeugen.

      2. Guten Tag Herr Ludwig,

        zunächst herzlichen Dank für den ausführlichen Kommentar, der mein ehrliches Interesse über meine derzeitigen Erkenntnisse hinaus an Steiner weckt.

        Sie schreiben:
        „Der Mensch muss den vollen Ertrag seiner Arbeit beanspruchen, so lange wird die Menschheit in üblere und üblere Lagen hineinkommen.“

        Man erkennt am Inhalt, wie nah der Kern der Idee eigentlich ist.

        Silvio Gesell (gekürzt):
        “ Man kann es sich einfach nicht vorstellen, dass das heute auf Seiten des Besitzes liegende Übergewicht einfach dadurch auf die Besitzlosen (Arbeiter) übergehen kann, dass man den Besitzenden neben jedes Haus, jede Fabrik noch ein Haus, noch eine Fabrik baut.“

        Ernst Winkler hätte ich auch gerne kennengelernt.

        Noch eine Bitte. Welche Literatur von Steiner in Buchform würden Sie mir empfehlen, die bevorzugt dieses Thema abhandelt?

        1. Halo Herr Stendahl,
          zum Sozialen Hauptgesetz finden Sie den Artikel, in dem R. Steiner es formuliert als pdf und weitere Sekundärliteratur (pdf oder Bücher) in dem obigen Link Anthrowiki, das überhaupt eine Fundgrube ist.

          Zur Dreigliederung des sozialen Organismus empfehle ich erst mal das grundlegende Buch „Die Kernpunkte der sozialen Frage.“ Es wird hier etwas vorgestellt: https://anthrowiki.at/GA_23, und Sie können es sich von dort auch als pdf runterladen oder eben als Buch kaufen.

          Der Stil ist nicht einfach, was aber, wie Steiner in Vorträgen mal gesagt hat, beabsichtigt sei. Der Leser soll sein Denken anstrengen, damit es sich aus Denkgewohnheiten und -schablonen löst und in ein unmittelbar gegenwärtiges aktuelles Bilden der Begriffe hineinkommt. Man muss sich den Text also sozusagen erarbeiten. (Was ja auch für „Die Philosophie der Freiheit“ und seine anderen Bücher gilt.)

    2. Im K. hat immer derjenige die Macht mit der dicksten Brieftasche. Das ist in sich logisch und über die lange Zeit, wo es den K. gibt, bewiesen. Es gab ja genügend Zeit, es besser zu machen, nur leider hat das nie geklappt. Woran das wohl gelegen hat?

    3. Wie wär’s denn damit – Eine zentralisierte Parteien- oder präsidiale Demokratie gleitet nur dann ins totalitäre, wenn die „innerseelische Demokratisierung“ der Bürger fehlt und in der Folge sich Psychopathen an die „Schalthebel“ der Macht drängen können. Solange die menschliche Gesellschaft von Materialismus und Kapitalismus geprägt wird, kann sich m.E. nichts ändern, ergo wird es auch ein von Einflüssen der Wirtschaft und des Staates befreites Bildungs-und Wissenschaftssystem nicht geben.

      1. @erwinlottermann
        „Eine zentralisierte Parteien- oder präsidiale Demokratie“ ist keine Demokratie, sondern eine Oligarchie.
        „Demokratie“ als Abstimmungsverfahren über allgemein gültige Gesetze, in dem die Mehrheit entscheidet, kann es nur im politisch-rechtlichen Bereich geben. Im Geistes- und im Wirtschaftsleben wird sie zur Herrschaft über die dort fachkundig tätigen freien Bürger, zur Herrschaft weniger über alle anderen. Das ist bereits autoritativ mit Tendenz zum Totalitären.
        Daher müssen diese beiden Bereiche dem politischen Gesetzgebungsverfahren entzogen werden und sich selbst horizontal-koordinierend verwalten.

        Geschieht das nicht, werden Chaos und Totalitarismus immer mehr zunehmen. Ich glaube, eine „innerseelische Demokratie“ ist bei viel mehr gutwilligen Bürgern vorhanden, als wir meinen. Ich erlebe jedenfalls auf den Demonstrationen Erstaunliches, ein ausgeprägtes Gefühl für Humanität und Solidarität.
        Es ist natürlich eine Minderheit, aber die Entwicklungsschübe sind in der Geschichte immer von wenigen ausgegangen.

    4. @ hubi stendal Randbemerkungen: Man müsste sich über die Bedeutung eines Kapitalismus im reinen Sinn erst einmal einigen. Kapital kann sozialen und asozialen Zwecken dienen, wobei durch das Konkurrenzprinzip Letzteres der Normalfall ist. Man denke auch an Jesus Gleichnis von den anvertrauten Talenten. Wie es aussieht, haben sich die führenden Wirtschaftseliten in Davos auf einen Mix aus Superkapitalismus und Kommunismus geeinigt. https://www.weforum.org/agenda/archive/fourth-industrial-revolution
      Der Begriff ‚authority governance‘ wurde links oben in der grafischen Übersicht erst kürzlich durch ‚agile governance‘ ersetzt. Frei verfügbar und überaus lesenswert finde ich ‚Das Mephisto-Prinzip in unserer Wirtschaft‘ von Prof. Christian Kreiß. Dem von Ihnen empfohlenen Beitrag von Robin Dunbar über limitierenden Faktor Gehirn, begegne ich mit einer gewissen Skepsis, da sich auch Freundschaftsverhältnisse im Leben grundlegend wandeln können und es auch tun.

      1. @E.Go

        „Prof. Kreis ist mir bekannt; auch seine Theorien und Empfehlungen. Interessanter geistreicher Mann.

        Hinsichtlich der Arbeiten von Prof. Dunbar orientieren Sie sich m.E. an den falschen Prämissen. Es ging mir ausschließlich um die Erkenntnis, dass Menschen eine begrenzte soziale Reichweite besitzen. Was nicht ausschließt, dass er Freundeskreise wechselt oder Reisen mit großen Entfernungen zurücklegt, um Bekanntschaften aufzufrischen zu ändern oder Geschäfte zu tätigen.

        In unserem Fall ist von Bedeutung, dass Menschen zunächst eigennützig handeln, was ich auch als völlig normal erachte. Die Mannschaft um Dunbar hat auch die neuen MEDIEN AUFS KORN GENOMMEN UND BEOBACHTET, DASS BEVORZUGT VIRTUELLE FREUNDE GELÖSCHT WERDEN, DIE RÄUMLICH WEITER ENTFERNT SIND. Mir ging es also um die Dezentralisierung.

        Im derzeit gewünschten Sozialismus gehen die Protagonisten davon aus, dass man die Menschen nur umerziehen muss wie man einen Hund abrichtet und es herrscht Prosperität.

        Die Ansätze können kaum unterschiedlicher sein.

        Die einen wollen per Zwang umerziehen zu „wir sind alle gleich und global „, der andere Gedanke ist eine Gesellschaftsform zu finden, in der die Natur des Menschen im Mittelpunkt einer neuen dezentralen Gesellschaftsform steht.

        Wo Sozialismus gegen die Natur des Menschen hinführt, kann man sich am seit 2018 bereits vorliegenden Plan der Roadmap der EU ansehen, wo der gesamte Ablauf wie wir ihn jetzt sehen bereits vorgedacht wurde.

        In einen Menschenzoo, in dem man allerdings Insasse ist:

        https://off-guardian.org/wp-content/medialibrary/2019-2022_roadmap_en-1.pdf?x12834

        1. @hubi stendal Besten Dank! Unter diesen Gesichtspunkten kann ich der Studie von Prof. Dunbar zustimmen. Ich verließ Facebook sehr früh, nachdem mir die Ziele deutlich wurden. Die bereits angelegt Roadmap war mir nicht bekannt. Gruselig! Das sieht noch nach viel Rechtsstreit aus. Jetzt sehe ich die Aussage Bill Gates, „Wir haben Waffen, aber was mit Pandemien?“ bestätigt. Menschenzoo ist noch beschönigend formuliert. Mit nachhaltig gestörtem Immunsystem durch wiederholte Impfungen und Armut kommen die von darwinistisch geprägten Eugenikern zu den gewünschten Ergebnissen. Dazu fällt mir dann nur noch Peter Weiß‘ – Die Ästhetik des Widerstands ein.

    5. @ Hubi Stendahl, 23. Mai 2020 um 10:22.

      Völlige Zustimmung zu dem was Sie zum 2. Deutschen Reich (1871-1918) sagen, denn auch ich sage das (die Dreigliederung ausgenommen) seit gefühlten Ewigkeiten. Es war das Erfolgsmodell. Viele Staaten haben versucht, es nachzuahmen, doch die meisten sind gescheiter, weil sie die Voraussetzungen nicht mitgebracht haben. Relativ gut gelungen ist es nur den Staaten, die früher zum 1. Deutschen Reich, dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, gehört haben. Und es war der Neid und die Gier, die es zerstören wollten, was ihnen aber ebenfalls nie so richtig gelungen ist. Viele der Werte sind bis heute gerettet. Einige aber sind leider schon zerstört oder zumindest „begraben“. Doch noch ist es möglich, die geretteten Werte zu verteidigen und die begrabenen Werte wiederzuerwecken und dann ebenfalls zu verteidigen.

      Ansonsten droht uns, daß Gates, Soros und deren Kumpels auch ganz direkt, zentral darüber entscheiden, „wie z.B. bei einem Feuerwehreinsatz an einem brennenden Wohnhaus … die Entscheidungen … getroffen“ (Herbert Ludwig) werden, wann alle Menschen ins Bett gehen, ob und wann wer zum Arzt gehen, ob und wieviel Kinder wer haben darf …, ob und wer Maschinenmensch werden darf bzw. muß (je nach „Umerziehungserfolg“).

  5. Die Gedanken im Artikel sind zumindest auf dem richtigen Weg / stellen die richtigen Fragen. Allerdings wird mMn zuviel vermischt….. und die Problematik viel zu Einseitig auf der Politdarsteller Seite verortet.

    Für eine korrumpierte Demokratie und verfassungsfeindliche Politik, braucht es eben auch korrumpierende Demokratie und verfassungsfeindliche Bürgerdarsteller….. und genau dies konnte man doch gerade jetzt, in den Coronazeiten, weltweit nur zu offensichtlich feststellen.

    Interessen Verbände jeden Couleurs, eine verängstigte Bürgerdarstellerszene aus der Mittel und Oberschicht, trieben ja, eine korrumpierte Politikdarstellerszene im Schatten der Coronas regelrecht vor sich her. ….. ganz egal was deren trübes handeln danach für Folgen hatte und hat.

    Ich denke, man kann dies alles eigentlich sehr einfach regeln. Das heisst wenn die Korrumpierte Politdarsteller und korrumpierende Bürgerdarsteller dies zulassen.

    Verfassungsartikel / Grudgesetzartikel können nicht einfach, zum Beispiel durch ein Infektionsschutzgesetz ausgeschaltet werden……. Um Verfassungsartikel / Grudgesetzartikel aus zu schalten muss es zwingend sein, eine Verfassungsänderung / Grundgesetzänderung durch zu führen

    Eigentlich das normalste auf der Welt…… Falls dies nicht mehr möglich sein sollte …… ja dann……

  6. Wer hier in Deutschland noch an Demokratie glaubt, wird wahrscheinlich vom Staat finanziert! Alles andere geht gar nicht!

  7. „Der moderne Totalitarismus tritt als Gesundheits – Diktatur auf.“

    Damit suggeriert die Politik , sie sei selber der unbedingte Besserwisser in Fragen der Gesundheit und möchte uns alle nötigen, diesem Diktat zu folgen. Jedes Tier weiss über seine Gesundheit instinktiv besser bescheid als irgendein Gesundheitsminister einer der vielen Parteien. Wir Menschen haben unseren Verstand nur entwickeln können, indem wir mit Teilen des Instinktes dafür bezahlten, doch wir würden zuviel bezahlen, wenn wir als Zugabe auch noch unsere individuelle Freiheit an irgendeinen Minister abgeben würden. Als hätten wir dem unsere Freiheit zu verdanken und nicht etwa unseren eigenen Fähigkeiten, die Wahrheit zu erkennen, die uns frei macht, zwischen Lüge und Wahrheit zu unterscheiden bzw. zwischen Irrtum und Wahrheit zu differenzieren.

    @hubi stendahl:“Dreigliederung …ist nichts anderes als eine zentralistische Struktur.“

    Der gesamte menschliche Körper samt Kopf, mittlerem Teil und dann dem Unterleib ist zwar eine „zentralistische“ Gesamtstruktur, doch eine dreigeteilte Gesamtstruktur. Der Kopf- oder Haupt-Bereich des Menschen hat mit dem Denken Verbindung, der mittlere Teil mit dem Fühlen und der untere Bereich mit dem Wollen.
    Diese drei Bereiche hat Rudolf Steiner mit gesellschaftlichen Notwendigkeiten am Ende des WK 1 besonders verbunden, und uns hat er überlassen, damit umzugehen, was leider weitgehend ignoriert wurde. Es wurde ignoriert von einem Adeligen, einem Deutschen, der Steiner zwar gefragt hatte, was man denn den Kriegsgewinnern in Versailles anbieten könne. Der Adelige war dann in Versailles zugegen, hat aber geschwiegen.

    Die drei Qualitäten FREIHEIT, GLEICHHEIT,BRÜDERLICHKEIT wurden bei der französischen Revolution zu Schlagworten. Doch erst Rudolf Steiner verstand, sie mit dem SOZIALEN ORGANISMUS zu verbinden, der aus
    den DREI Teilen besteht: GEISTESLEBEN, RECHTSLEBEN,WIRTSCHAFTSLEBEN.
    Das Geistesleben verbindet er mit der Freiheit. Das Rechtsleben verbindet er mit der Gleichheit. Das Wirtschaftsleben verbindet er mit Brüderlichkeit.
    Heutzutage wird diese Dreiheit oder Trinität ausgeblendet, und wir haben ein Rechtsleben – eine Politik – die
    einem Wirtschaftsleben – angloamerikanische Firmenkonstrukte – dient und ausserdem selbst als Geistesleben auftritt, das den Geist abschafft.

  8. Der Artikel erinnert mich an meine Schulzeit. Auch damals war ich voll Begeisterung und willens die Freiheit und Selbstbestimmtheit demokratisch durchzusetzen. Nun ja, ich war auch ein 68-er!
    Nicht nur der Staat mischt sich gewaltig in das Gesundheitswesen ein. Die Pharmaindustrie geht dem noch weit voran. Zeigen Sie mir DEN Arzt, der noch frei therapieren kann. Arbeitet er außerhalb des gegebenen Standards, steht er mit einem Bein vor einem Richter. Und die Gegenseite hat die besseren (Mehrheit der) Anwälte.
    Die ganzen Feststellungen sind eine wunderschöne Utopie, nach der wir streben sollten. Je mehr Menschen aufgeklärt werden um so besser, deshalb Danke an Sie, Herr Ludwig.
    Zur Zeit sieht es aber folgendermaßen aus: wenn es hoch kommt, sind es 20 % in der Bevölkerung, die einen größeren Überblick haben. Ca 50% leben im Rationalen (nur die materielle Wissenschaft und Geld gelten) mit noch einem leichten Hang zum alten im mythischen Glauben gefestigten Menschen. Diese Rationalisten stehen ganz allein, müssen sich ganz allein mit dem Tod auseinandersetzen, indem sie im Panik-Modus gehalten werden. Und das gelingt natürlich nicht. Wenn es schon kein Gott mehr richten kann, so muß es Mutti mit ihren Helfern richten, und man darf wieder Kind sein.
    Wir müssen halt warten, auf dass mehr Geist vom Himmel fällt. Pfingsten passt da ja ganz gut, würde das Fest mal nicht nur zum Freizeit-Chillen-Konsum-Feiern genutzt werden.

  9. Was bisher von Kommentatoren als Hindernisse angeführt worden ist, an denen alles scheitere, ist mir ebenso bekannt.
    Es kommt darauf an, am Ideal einer menschenwürdigen Gesellschaft immer weiter zu arbeiten und die Gedanken dazu anzuregen. Dies ist mein Bestreben. Gedanken sind auch Kräfte. Resignation ist keine Alternative.
    Dabei sind zu vielen Hindernissen schon Artikel von mir erschienen, die man über das Inhaltsverzeichnis finden kann. Es kann ja kein Artikel gleich alles enthalten. Auch lernt man sukzessive dazu.
    Nur wenn man das Ziel vor Augen hat, kann man darauf zugehen.

    Ich weiß auch, dass die größten Hindernisse in der Schlafmützigkeit, Gedankenfaulheit, Unmoralität, besonders im Egoismus etc. der Menschen bestehen. Viele werden erst aufwachen, wenn die Verhältnisse noch schlimmer geworden sind. Und sie werden auch immer schlimmer werden, so sieht es jedenfalls aus.
    Was die Menschen an unsozialen Verhältnissen schaffen und nicht aus Einsicht selber in der richtigen Weise gestalten, kommt in Form von Zerstörung und Katatstrophen von außen auf sie zurück.
    Umso notwendiger ist es, dass, von kleinen Kreisen ausgehend, Ideale gepflegt werden, in welcher Richtung die Dinge geändert werden müssten.

    1. „Es kommt darauf an, am Ideal einer menschenwürdigen Gesellschaft immer weiter zu arbeiten und die Gedanken dazu anzuregen. “
      Das ist auch richtig und ehrenhaft.
      Nur habe ich dabei aufgrund meines anderen Lebens eine völlig andere Basis / Erfahrungsgrundlage als jeder andere hier. Und genau so ist das mit Jedem, der hier schreibt: Alle haben wiederum andere Erfahrungshintergünde und deshalb andere Ideen, Gedanken zum Thema.
      M. Wissens findet man deshalb kaum bis gar keine Gleichgesinnten. Die Idee der „kleinen Kreise“, in denen Ideale gepflegt werden, halte ich deshalb, mit Verlaub gesagt, auch wenn das jetzt wieder negativ klingt, für nicht zielführend bzw. undurchführbar.

      1. SYSTEM ERKLÄRUNGSMODELL
        Der Artikel stellt gravierende Mängel im Istzustand dar und diskutiert die notwendigen Regelungen für einen idealen Zustand, in dem die fachliche Kompetenz entscheidet.
        Allerdings steckt bereits in der Überschrift ein Grundtenor, der der ursächlichen Lösung im Wege steht, denn es ist nur scheinbar die Diktatur des Staates, diese Staatssimulation ist ohnmächtig dem Finanzdiktat ausgesetzt.
        Auch die Kommentare führen zu keiner klaren Lösung.
        @teutoburgswaelder
        „Und genau so ist das mit Jedem, der hier schreibt: Alle haben wiederum andere Erfahrungshintergünde und deshalb andere Ideen, Gedanken zum Thema“

        Ich will versuchen, die URSACHENKETTE darzustellen:
        Wer die Macht über das Geld hat, hat das Geld für die Macht über die Massenmedien, hat damit die Macht über die Wähler und damit die Macht, Politiker durch Politmarionetten zu ersetzen. Als Polit-Regisseur kann er sämtliche Regelungen wie Finanzsystem, Wirtschaftssystem, „Gesetze/Recht“, „Bildung“, „Gesundheit“ nach Belieben ausschließlich für sich und damit gegen den Souverän, das Volk gestalten.
        Der beste Weg für ihn ist es, den Souverän zu spalten, in Links, Rechts, Mitte, Alte, Junge, Kranke, Gesunde, Steuerzahler, Rentner… Das gelingt mittels der Medien und durch das Parteien-Geschäftsmodell.
        Das ist auch das Modell DDR 2.0.

        Fazit:
        1. Dieses System ist in sich nicht reformierbar
        2. Erst mit der Kontrolle über das Geld und mit einem geeigneten neuen Geldsystem werden auch die Fachkräfte das Ruder übernehmen.

        Und genau das geschieht in den USA, Fed und BlackRock sind jetzt Trump untergeordnet. Alle Veränderungen gehen von dort aus. Trump hat die Kanonen!
        Informationen findet man bei Schwert der Wahrheit, Franz Hörmann, Hans Joachim Müller.

        @hwludwig @hubistendahl
        Sie haben vermutlich beide Recht. Der Mensch ist (noch) korrumpierbar, die Systemänderung ist der Schlüssel, wie lange die Transformation dauert und wieviel Prozent wirklich in die hohen Schwingungen kommen, wird sich zeigen. Die Rolle des Bewusstseins ist unbestritten.

        @teutoburgswaelder @asisi1 @erwinlottermann @Willi @Zitrone
        Ob das neue System dann noch Kapitalismus heißt?

        1. Ergänzend bezüglich der Schlussbemerkung im Artikel

          „Der einzige Weg in eine wirklich freiheitliche Gesellschaftsordnung besteht darin, der Legislative und der Exekutive – und damit auch allen dahinter wirkenden Kräften – jede inhaltliche Regelungsbefugnis über das Geistesleben mit dem Gesundheits- und Bildungswesen sowie über das Wirtschaftsleben zu entziehen. Nur so können die freiheitlichen Grundrechte vor den lauernden Machtpsychopathen gesichert werden.“

          Das wäre das Ziel. Um das Ziel zu erreichen, braucht es aber den richtigen Weg. „auch allen dahinter wirkenden Kräften“ Das ist der entscheidende Part. Es ist der tiefe Staat, und „Machtpsychopathen“ steuerten (!) weltweit mit gewaltigen finanziellen Mitteln. Die über 150 000 versiegelten US-Anklagen und die Macht des Militärs, das hinter Trump steht, sind der Weg!

          Die Frage ist nun, wie tauglich sind die Gedanken von Hans Joachim Müller über das Deutsche Reich, denn der Friedensvertrag muss und wird kommen. Es geht um den Weg für das deutsche Volk. Dazu wären anknüpfende Artikel sinnvoll, z.B. „(Wie) funktionierte die Demokratie im Kaiserreich“ und „Spaltet das Parteiensystem die Gesellschaft?“

        2. Harald Münzhardt:

          „Fed und Black Rock sind jetzt Trump untergeordnet. Alle Veränderungen gehen von dort aus. Trump hat die Kanonen!“

          Das wäre eine Pfundsnachricht! Aber haben Sie auch Belege dafür?

          Drei geopolitische Szenarien für die Welt der Zukunft:

          1.) Unipolare Welt (NWO mit 0,00001% Reichen und 99,9999% Armen).
          2.) Bipolare Welt (USA China).
          3.) Multipolare Welt (Beispiel: Amerika, Europa/Rußland, Ostasien/Australien, Südasien, Westasien/Nordafrika, Schwarzafrika).

        3. @Patronus Germanus
          Das ist schon ein paar Tage alt, kam heute auch wieder in der Tageskorrektur Hans Joachim Müller. Suche: Fed Trump, BlackRock Trump
          Ohne Russland geht nichts mehr – also nur noch die neue, menschliche Welt. Vertraue dem Plan. Where we go one wie go all.

        4. Ohne Russland geht nichts mehr – also nur noch die neue, menschliche Welt. Vertraue dem Plan. Where we go one wie go all.

          Wieso schreiben Sie nicht einfach BLa Bla …. dann kann Ihnen jeder der Bla Bla folgen möchte zustimmen…..

        5. @dragaonordestino

          Noch mal ganz speziell für dragao:
          1) Russland: Der russische Bär räumt auf in Syrien, schmeißt Rothschild, Microsoft aus dem Land. Das hat noch kein anderes Land geschafft, oder?

          Und das hier ist für (den Zins-Anhänger) drago nicht so berauschend, oder?
          2) Neue, menschliche Welt: Frei vom Schuldgeldsystem, mit Bürgergeld, frei von Steuern / NWO im Eimer.
          3) Der Plan wird abgearbeitet: Fed, BlackRock unter Trump, über 150000 versiegelte US-Anklagen, das Finanzsystem crasht und macht den Weg frei für NESARA/GESARA.
          4) Where we go on we go all: Trump hat 80 Mio. Follower bei Twitter, es werden mehr

          Lese ich aus dem „Bla, Bla“ so einen gewissen Frust? Keine Sorge, auch Sie werden gemäß 4) mitgehen dürfen, für die meisten wird es besser werden, sogar viel besser.

        6. @ Harald Münzhardt:

          „@Patronus Germanus
          Das ist schon ein paar Tage alt, kam heute auch wieder in der Tageskorrektur Hans Joachim Müller. Suche: Fed Trump, BlackRock Trump
          Ohne Russland geht nichts mehr – also nur noch die neue, menschliche Welt. Vertraue dem Plan. Where we go one wie go all.“

          Wer ist denn dieser Hans Joachim Müller genau? Mir kommt der vor wie einer, der bei „News & Stories“ sitzt und etwas zum Besten gibt.

    2. Bravo Herr Ludwig! Resignation ist keine mögliche Haltung. Und noch vielen Dank für den erstklassigen Beitrag. Schon allein diese ganzen Kampagnen auf großen Werbeplakaten und den geheuchelten Zusammenhaltsunsinn durch Distanz finden meine volle Missachtung. Ken Jebsen hat sich auch erneut sehr viel Mühe mit Aufklärungsarbeit gegeben. Schon allein die Quellenangaben lohnen sich. https://kenfm.de/me-myself-and-media-57/

    1. DANKE @ E.Go für den Welt-Klasse link!

      HIER das im link eingebettete Video von „JAKOB TSCHARNTKE“:
      http://www.youtube.com/watch?time_continue=587&v=JlhF2fKSdhw&feature=emb_title
      Titel:
      „Wie gehen wir als Christen mit dem Corona Wahnsinn um? – Re Upload“

      Der junge Mann nennt sich SELBST bescheiden, einen Bibel-Treuen Christen – und er ist der ERSTE CHRIST WELTWEIT, dem ich das in meinen 73 Lebensjahren auch voll & ganz abnehme – aber er ist aus meiner Sicht noch weit mehr:

      Ein BLITZ-GESCHEITER FORENSIKER, KRIMINALIST, DETEKTIV, FORSCHER, DENKER, PHILOSOPH & unendlich begabter VERMITTLER von komplexen Zusammenhängen – und dabei FREI von ANGST wie Reinhold Messner – kurz und gut, genau SOOOOO Einen hätte ich mir in der deutschen Regierung, bei den deutschen Virologen oder in den deutschen Medien gewünscht, aber so einen GUTEN haben die VOLKS-Verdummer leider derzeit NICHT!

      Der dritte Weltkrieg in 1 Stunde 15 Minuten cool & sachlich für JEDERMANN erklärt!

      1. Danke@Kalle Möllmann Jakob Tscharnke ist klasse! Ich werde ihn weiterempfehlen.

  10. ZITAT @ Wilhelm von Humboldt: (1792)
    „Das Prinzip, dass die Regierung für das Glück und das Wohl, das physische und moralische, der Nation sorgen muss“, sei „der ärgste und drückendste Despotismus“

    DANKE @ Herbert Ludwig, für diese „Perle“ deutscher Geschichte.

    DANKE auch @ Hubi Stendahl für den genialen Schnelldurchgang durch die Deutsche Geschichte unserer politischen Höhen & Tiefen in seinem brillanten Kommentar vom 23. Mai 2020 um 10:22 Uhr.

    Für mich ist der absolute Tiefpunkt des Despotismus erreicht – wenn ein offensichtlich von BIG PHARMA „gekaufter“ Frank Ulrich Montgomery, in seiner bizarren Funktion als angeblicher „Welt-Ärzte-Präsident“ – eine globale IMPF-PFLICHT in Kombination mit der Verteufelung von Schutz-Masken fordert.

    BEIDES sind PROFIT-orientierte WERBE-Maßnahmen für MEHR Krankheit – die so oder so ähnlich auch am Anfang der Infektions-Welle von der KiLL BiLL Gates WHO verbreitet wurden – die lange Zeit absolut ALLES taten um SARS-CoV-2 mit Covid-19 bestmöglich über den gesamten Planeten zu verbreiten . . . !

    Ein EHRLICHER & ECHTER Profi der Virologie hätte – wie Donald Trump als EINZIGER laut & deutlich ausspricht – den GEHEIM ge-PLAN-ten PLAN-demie-Ausbruch in WUHAN bereits am ERSTEN Tag GESTOPPT, indem man NIEMANDEM aus dem ANSTECKUNGSGEBIET per Flugzeug erlaubt, den Virus in 186 Länder zu verbreiten.
    Als Trump als ERSTE Reaktion auf Covid-19 KEINE Chinesen mehr in die USA einreisen ließ, da hat die KiLL BiLL Gates WHO lauthals protestiert, wie blöd das doch vom blöden Präsidenten sei, einfach die ge-PLAN-te PLAN-demie zu behindern . . .

    Der JETZIGE Zustand ist eine reine DIKTATUR in der perfekten TARNUNG von scheinheiligen „Experten“ – die aber in Wahrheit alle vom GEHEIMEN Diktator „gekauft“ sind – wie Hubi Stendahl an anderer Stelle anhand der ellenlangen BESTECHUNGS-LISTEN der Kill BiLL & Melinda Gates Foundation HIER auf dem Fassadenkratzer veröffentlichte.

    Die Medizin ist dabei das perfekte „Werkzeug“ zur Untermauerung & Zementierung der GEHEIMEN DIKTATUR der GLOBALISTEN-SEKTE – denn durch die neuen, GEN-MANIPULIERTEN IMPF-STOFFE lassen sich endlich, wenn auch durch die Hintertür, doch noch die stolzen Arier und andere Wunsch-Rassen basteln, wie Adolf & alle anderen PSYCHOPATHEN immer geträumt haben . . .

    Vor allem lassen sich die UNERWÜNSCHTEN Rassen, völlig OHNE Aufsehen, weil im GEHEIM-LABOR über den GEHEIMEN Impf-Stoff GEZÜCHTET – durch die als völlig „harmlos“ deklarierte ZWANGS-IMPFUNGEN derart unauffällig STERILISIEREN – daß das Aussterben ganzer Arten dann von der bereits zur AUTISTIN geimpften Greta als angebliche KLIMA-Folgen unserer AUTO’s perfekt TARNEN lässt!

    Und das BESTE kommt zum Schluß: In weiser Voraussicht haben die PLAN-er rund um KiLL BiLL bereits die Gesetze dahin gehend geändert – daß die HAFTUNG für SCHÄDEN nach ZWANGS-IMPFUNGEN – erstmals in der Geschichte der Menschheit NICHT mehr beim Hersteller, NICHT mehr beim Arzt, sondern komplett beim VOLK abgeladen worden sind, was die Entwicklung von neuen Impf-Stoffen EXTREM beschleunigt, weil JEDER mit im Schnellverfahren gemischtem Impf-Dreck Milliardär werden kann – OHNE DAS GERINGSTE RISIKO!

    Eine GEISTESKRANKE Neue Welt Ordnung, die derzeit GLOBAL im HAU-RUCK-Verfahren & unter Covid-19 TARNUNG, von dieser VOR-christlichen & höchst satanischen CORONA-SEKTE errichtet wird – will uns mit Covid-19 verschaukeln & „verkaufen“ – da ist es doch gut, daß unser aller Herbert Ludwig uns mit seinem FASSDENKRATZER an einen klugen Deutschen VOR-Denker erinnert:

    ZITAT @ Wilhelm von Humboldt: (1792)
    „Das Prinzip, dass die Regierung für das Glück und das Wohl, das physische und moralische, der Nation sorgen muss“, sei „der ärgste und drückendste Despotismus“

  11. Geniale analytische Gedanken, eines genialen Autors. Karlheinz Deschner läßt güßen. Danke!

  12. Toll geschrieben, sauber formuliert, schlüssig und mit ein paar Quellen (wenn auch rekursiv).
    Zum Handwerk kann man ihnen nur gratulieren, zum Inhalt kann ich wenig sagen weil ich ja die gleiche Meinung habe. 😉

    Nur was folgt daraus? Die Demokratie wurde vorher abgeschafft. Die FDJ AgitProp Figur hat immer das gemacht was Sie am besten kann. Den Klassenfeind zersetzen und die EUDSSR forcieren. Was nicht schwer ist wenn massive Interessen an dieser eher ärmlichen Figur die Fäden ziehen.

    Die Adressaten sind nicht Sie und Ich. Wir zählen nicht werden nicht einmal ignoriert. Zumindest zurzeit nicht.

    Adressat ist die schweigende Mehrheit. Sie schweigt weil Sie mit den Handlungen vollkommen einverstanden ist. Freiheit hat Sie sowieso nicht, interessiert Sie auch nicht. Dieses Bedürfnis gibt es nur wenn man innerlich frei ist. Was diese vermeidet und anderen neidet.

    Sie ist mit dem Berliner IV Reich vollkommen einverstanden. Ihre Erwartung sind Vorteile. So wie die GEZ Schmarotzerei in kleinem befürwortet wird weil die Lobotomie Box dann für einen selber billiger wird, so ist es im großem. Sie haben es mit einem absolut widerlichem Volk zu tun denen das Schicksal anderer vollkommen gleichgültig ist und deren Nächstenliebe sich in symbolischen Handlungen wie Brot für die Welt zu Weihnachten erschöpft.

    Anders wäre die breite Zustimmung z.B. zur Invasion der „Fachkräfte“ gar nicht möglich. Diese edlen Menschen verstehen den Begriff sehr genau und wissen dass diese ihre Teller spülen, die Pakete bringen und später den Ar…. abwischen und ihre Rente erarbeiten sollen.

    Achte stets darauf dass du nicht zu dem Opfer wirst
    welches das Bürgertum den Herrschenden
    zu seiner Unterwerfung darzubringen pflegt
    J. Rilkin

  13. Thematisch passend ist unten aufgeführte Petition. (Natürlich kann man über Sinn und Zweck von Petitionen geteilter Meinung sein. Sie können aber auch als Mittel dienen, um relativ „barrierefrei“ auf bestimmte Gedanken, die nach Verwirklichung drängen, aufmerksam zu machen.)

    Für die freie Berufsausübung von Ärzten und Therapeuten – Gesetzliche Verankerung eines freien Gesundheitswesens

    Diese Petition wird mitgetragen von: Kraftwerk Mensch der Rudolf-Steiner-Gesellschaft e.V. und „Children´s Voice Die Kindergewerkschaft e.V.

    Der Bundestag der Bundesrepublik Deutschland und alle Landesparlamente, sofern es ihren Zuständigkeitsbereich in der Gesetzgebung betrifft, mögen beschließen:

    1. Die bestehenden gesetzlichen Regelungen sind dahingehend zu ändern, dass Ärzte, Heilpraktiker, Therapeuten etc. völlig frei sind in der Ausübung ihres Berufes. Es kann und darf keine politische oder wirtschaftliche Einmischung Dritter in die fachliche Beratung und Entscheidung geben.

    2. In den betreffenden Gesetzen ist zu verankern, dass jeder Patient in allen Fragen seiner Gesundheit und seiner medizinischen Behandlung vollkommen frei und selbstbestimmt ist. Es gilt die freie Wahl unter allen zugelassenen Therapeuten/Ärzten/Heilpraktikern und der Therapierichtungen/-methoden. Jede Einflussnahme Dritter, z.B. aus ökonomischem Interesse oder durch gesetzliche Vorgaben, ist auszuschließen. Eine Impfpflicht widerspricht fundamental der hier geforderten Selbstbestimmung von Patient und Arzt/Therapeut.

    3. Es ist allen Ärzten, Heilpraktikern, Therapeuten etc., freigestellt, mit welchen Solidarkassen sie Verträge abschließen. Die berufsrechtliche Gestaltung der Dienstleitungsverträge mit den Patienten bleibt hiervon unberührt.

    https://www.openpetition.de/petition/online/freie-wahl-von-gesundheitskassen
    https://www.change.org/p/deutscher-bundestag-freiheit-und-selbstbestimmung-für-patient-und-arzt-therapeut

    1. Riecht für mich nach Pfründerettung. Der mündige Bürger ist gar nicht in der Lage, die Qualität seiner Ärzte abzuschätzen. Wenn Sie Solidarität wollen, dann zahlen diese mit Freude in die gesetzlichen Kassen ein, statt in eigene. Nicht wahr?

      Diese Kleinstaaten gehören für mich abgeschafft und durch ein solidarisches System ersetzt. Danach können Sie gern petitieren, vorher sind Sie einfach „unglaubwürdig.

      1. ZITAT @ Trebon:
        „Der mündige Bürger ist gar nicht in der Lage, die Qualität seiner Ärzte abzuschätzen.“

        WER bitte – kann es denn IHRER Meinung nach BESSER – als der MÜNDIGE Bürger?

        1. Eine sehr gute Frage, die Antwort hab ich auch nicht. Der derzeitige monetäre Ansatz führt nicht weiter. Wir hatten mal die Software für eine Ärztevernetzung mit Gesundheitsbudget ( wo die Praxen für die Gesundheit der Einwohner entlohnt wurden) entwickelt. War im Ansatz sinnvoll, gab auch Regionen wo das eingeführt wurde. Ist dann aber leider nicht weiter durchgesetzt worden. Das weiter auszuführen ist aber hier fehl am Platze.

          Der Bereich ist leider sehr auf den Hund gekommen, wie so vieles in Deutschland.

  14. Dabei geht’s doch garnicht um die Gesundheit. Es geht darum, unser Schuldgeldsystem zu beenden. Es gibt keinen Staat auf der Welt, der gutes Geld hat. Dieses Schuldgeldsystem braucht ständiges „Wachstum“, sonst kollabiert es. Deshalb wird es je nach Stärke der einzelnen Wirtschaften mit einzelnen oder mehreren Lockdowns zum Schrumpfen gebracht, bis es selbständig einfällt. Also jetzt werden die Geldhähne aufgedreht, bis die Hyperinflation kommt.

    Wenn man sich die monatlichen Sterbezahlen der letzten Jahre anschaut, gibt es keine Auffälligkeiten wegen dieses Schnupfens, um dieses Bahö zu rechtfertigen.

    Man muss sich das mal vor Augen halten: Frühere Diktaturen beuteten ihre Sklaven durch Zwangsarbeit aus. Heute gibt’s Arbeitsverbot, bis sie verhungern!! Die Demokratie ist eine Diktatur der Dummen, die sind immer in der Mehrzahl und legitimieren ihre ärgsten Schmarotzer FREIWILLIG durch Abgabe eines Wahlkreuzes.

  15. Es geht längst nicht mehr um irgendeinen wissenschaftlichen Prozess, der Fakten berücksichtig oder Realitäten untersucht, sondern um durchzusetzende Ideologien, die massive Eingriffe in die Privatsphäre des einzelnen Menschen rechtfertigen.

    Zur Zeit werden bewusst freigesetzte Arbeitnehmer als Kontaktnachverfolgungsteams rekrutiert, um im ganzen Land all jene zu verfolgen, die Kontakt mit einem Infizierten hatten. Ein Infizierter ist aber nicht automatisch krank, auch dann nicht, wenn dies der Öffentlichkeit immer wieder und wieder suggeriert wird. Wer die Freiheitsrechte der Menschen einschränken will, braucht aber eine konstante Bedrohungslage, die anhand einer Test-Epidemie künstlich am Leben erhalten wird.

    https://www.merkur.de/welt/coronavirus-deutschland-lockerungen-leer-restaurantbesuch-ausbruch-gottesdienst-frankfurt-covid-19-tote-infizierte-zahlen-faelle-zr-13769261.html

    Während ein Restaurantbesuch für das normale Volk inzwischen nicht nur gefährlich, sondern auch sehr teuer werden kann, genießt Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen, nebst Gattin, ganz ungeniert, auch “weit nach der im Covid-19-Gesetz verordneten Schließung um 23 Uhr”, Wein, Weib und Gesang. Mit Sicherheit ist davon auszugehen, dass ein van der Bellen und sein Anhang nicht durch Kontaktnachverfolgungsteams beschattet und ausspioniert wird, wie das steuerzahlende “Pack”.

    https://www.krone.at/2160035

    Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, arbeiten die psychopathologischen Tyrannen an einer Impfung, bei deren Verabreichung drei Nadeln verwendet werden, um ionisierte Substanzen in den Körper zu transportieren, die einen elektrischen Strom innerhalb der Zelle erzeugen, der wiederum Löcher, bzw. Poren in die Zellmembran schießt. Eine Heilpraktikerin berichtete:
    „Ich bezweifle, dass es unserer Regierung um unsere Gesundheit geht“

    1. @Zitrone ……. Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, arbeiten die psychopathologischen Tyrannen an einer Impfung, bei deren Verabreichung drei Nadeln verwendet werden, um ionisierte Substanzen in den Körper zu transportieren, die einen elektrischen Strom innerhalb der Zelle erzeugen, der wiederum Löcher, bzw. Poren in die Zellmembran schießt

      Wieso so aufgeregt und wieso eine so panik erzeugende Darstellung einer neuen Impfgeneration, die ja schon seit bald 10 Jahren läuft. Die Möglichkeiten der Nukleinsäure-basierten Impfung sollte man nicht per sé schlecht reden…… immerhin liefert die Methode (Elektroporation) bei HIV-, Influenza-Virus- und Hepatitis-C-Virus-Impfstoffen bereits vielversprechende Ergebnisse zur deren Immunogenität.

      Ob DNA-Impfstoffe sich in der Zukunft vermehrt durchsetzen werden, hängt von der weiteren Forschung ab. Gegen|||über klassischen Impfstoffen sind die DNA-Impfstoffe wesentlich sicherer, nicht infektiös und können sich nicht von Zelle zu Zelle ausbreiten. DNA-Impfstoffe sind schnell und billig herstellbar. …….

      Elektroporation: Kurze elektrische Impulse sorgen im Moment der Impfung dafür, dass Membranen der Körperzellen durchlässig werden und sie die fremde DNA daher sehr effizient aufnehmen. Dadurch wird die Bildung des in der DNA kodierten RSV-F-Proteins im Impfling verstärkt.

      1. @dragaonordestino

        Unter dem letzten Artikel hatten Sie noch folgendes geschrieben:

        „Also ich würde mir das genau überlegen bevor ich einem solchen Killer Einlass in meine lebenswichtigen Systeme erlauben würde…… Ach was, sowas würde ich nicht einmal in Betracht ziehen.“

        Ihre Aussage bezog sich auf etwas anderes, aber sie passt ebenso gut zur „Dreckigen Wahrheit über die neuen RNA-Impfstoffe!“

    2. Eine „Pandemie“, die nie enden soll:

      „Die Zahlenwerte, nach denen die Regierung über Öffnung oder Schließung des öffentlichen Lebens entscheidet, verlieren an Aussagekraft, je geringer die Anzahl der Infizierten ist. Auch ohne einen einzigen neuen Infizierten würden allein aufgrund der Fehlerquote des Tests tausende neue „Fälle“ gemeldet. Werden die derzeit verwendeten Kriterien nicht geändert, kann die Pandemie – scheinbar – endlos anhalten.“

      https://multipolar-magazin.de/artikel/warum-die-pandemie-nicht-endet

      1. @Zitrone
        Dieses System muss komplett runtergefahren werden, damit die alten Strukturen zerschlagen werden können, und zwar weltweit. Parallel ist sehr gut zu beobachten, wie Gates&Co der Boden unter den Füßen weggezogen wird, auch in der BR „Wegen Millionenspende von Bill Gates Hamburger Top-Anwalt greift den „Spiegel“ an“ MoPo 25.05.20
        Und wie sollen sich denn sonst die Menschen für ein neues System interessieren können, wenn sie über Hamsterrad, Konsum und Manipulation im „physischen Körper“ fixiert bleiben? Thüringen soll entweder zeigen, dass es dort ähnlich Schweden läuft, oder aber es werden sehr bald „gesteuerte“ Corona-Tests Thüringen wieder runterfahren. „Post startet prophylaktisches Corona-Testprogramm mit mehr als 10.000 Beschäftigten“ uncut-news 26.05.20
        Entscheidend für die weltweit notwendigen Veränderungen sind die über 150000 versiegelten US-Anklagen, die zur Verurteilung und Enteignung der alten Mächte führen werden.
        Dem Aufkauf von Unternehmen über das Ausland kann durch Verstaatlichung entgegnet werden.

  16. Werte Gemeinde,

    gerade eben im Weltnetz gefunden. Dies sollte unbedingt verteilt werden.

    Wer immer noch an einen Zufall glauben sollte, wird hier eines Besseren belehrt.

    https://www.rockefellerfoundation.org/national-covid-19-testing-action-plan/

    Und hier die Erklärung dafür

    https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/rockefeller-testing-plan/

    „23. 05. 2020 | Vor zehn Jahren hat die reiche und mächtige Rockefeller Stiftung ein Szenario durchgespielt und freundlich beschrieben, in dem eine Pandemie dazu führt, dass sich autokratische Regierungsformen mit totaler Überwachung und Kontrolle der Bürger durchsetzen. Nun hat sie einen Pandemieplan veröffentlicht, der dieses Szenario wahr machen soll.

    Zwei Wochen hat es nach Angaben des Stiftungspräsidenten im Vorwort gedauert, mit einer Vielzahl von “Experten und Entscheidern aus Wissenschaft, Unternehmen, Politik und Regierung – über Branchen und politische Ideologien hinweg”, diesen Plan aufzuschreiben und am 21. April in Hochglanz zu veröffentlichen, unter dem Titel “National Covid-19 Testing Action Plan: Pragmatic steps to reopen our workplaces and our communities”.

    1. @pedrobergerac ….. Nun hat sie einen Pandemieplan veröffentlicht, der dieses Szenario wahr machen soll.

      So kann man den Pandemieplan deuten….. Man könnte aber auch durchaus positive Punkte darin finden. Vermutlich kommt es darauf an, was einem persönlich wichtig ist. …… Ich kann mir durchaus vorstellen, dass für eine ganze Reihe von Bürgerdarsteller der Plan der Rockefellerfoundation ein Weg darstellt, den diese absolut willkommen heissen.

      Wir leben in einem Zeitenwandel…….

    2. Wie von Rockefeller nicht anders zu erwarten – eine scheinheilige FALLE für Trump – mit ge-PLAN-ten 30 Mio PCR-Tests pro Woche . . .

      Damit ließe sich die PLAN-demie auf ewig in die Länge ziehen – VIER (4) Mal Testen für jeden Amerikaner pro Jahr – und bis dahin haben die Rockefeller-finanzierten GEHEIM-Labore einen neuen Waffen-Fähigen Terror-Virus zusammen gebastelt . . .

      Die absolut perfekte TARNUNG für die neue GESUNDHEITS-TERROR-DIKTATUR der GLOBALISTEN-SEKTE – der dann NIEMAND mehr entkommen kann – denn ethische Kritiker wie Attila Hildmann, gehen dann automatisch in die PSYCHIATRIE, wo sie bis zum Tod per SSRI-Drogen chemisch ENTMÜNDIGT, noch solange dahin dämmern dürfen, bis Rockefeller aus „KLIMA-Schutz-Gründen“ die Euthanasie legalisiert . . .

      Und DANN waren unsere KZ’s nur die General-Probe für die Schöne Neue Welt der Wenigen, die nach den psychopathischen Spiel-Regeln der GESUNDHEITS-TERROR-DIKTATUR der satanistischen TERROR PATEN der GLOBALISTEN-SEKTE – dann in ewiger ANGST von PLAN-demie bis zur nächsten IMPFUNG, zur noch verrückteren nächsten PLAN-demie, der noch gefährlicheren ZWANGS-IMPFUNG – in der ewigen ANGST der geisteskranken, stets grinsend lächelnden GEWALT-HERRSCHER, nur noch deren perversen Zielen unter ständiger ANGST dienen dürfen . . .

    3. Also wenn ich die Weltherrschaft an mich reißen könnte wäre meine letzte Idee die ganzen Spacken zu versklaven.

      Billy Boy hat außerdem bis auf ein ergonomisches Keyboard eher dysfunktionale Produkte zu Wege gebracht. Den würde ich nicht mal an meinen Wasserkocher ranlassen.

  17. ZITAT Herbert Ludwig: (23. Mai 2020 um 17:24)
    „Es kommt darauf an, am Ideal einer menschenwürdigen Gesellschaft immer weiter zu arbeiten und die Gedanken dazu anzuregen. Dies ist mein Bestreben. Gedanken sind auch Kräfte.“

    Wenn ich da mal einhaken darf:
    Die Toten von Hiroshima & Nagasaki sind längst wiedergeboren – oder auch nicht, weil ja viele DENKEN – daß mit dem Tod des Körpers alles vorbei ist . . .

    Der Schutt des zweiten Weltkrieges wurde ebenfalls recycled – und bis auf ein paar Denkmäler – funktioniert wieder alles, meist sogar besser als vorher . . .

    Aber am uralten ZIEL – der bereits lange VOR dem Christentum auf dieser Erde mit Lug & Trug, Mord & Totschlag, Gewalt & Krieg wütenden SATANISTEN – hat sich NICHTS geändert: „Auge um Auge – Zahn um Zahn!“ ist das uralte Erkennungs-Ritual dieser inzwischen weltweit, aus den GEHEIMEN, verdunkelten Hinter-Zimmern der Macht operierenden MAFIA, aus erpressten, gekauften, gedungenen & vergewaltigten PSYCHOPATHEN, in ihrer grenzenlosen ANGST vor der FREIHEIT.

    Um am „. . . Ideal einer menschenwürdigen Gesellschaft immer weiter zu arbeiten . . . “ und damit letzten Endes auch ERFOLG zu haben – braucht es zwei klare Positionen im Raum – um den WEG zu diesem ZIEL zu beleuchten!

    1.) Ich muß wissen, WO ich JETZT bin – das nennt man den Standpunkt oder den Ausgangspunkt!
    2.) Ich muß wissen, WO ich hin will – das nennt man das ZIEL!

    Und bereits HIER – bei der grundlegenden PLAN-ung unserer Reise zum Ideal – da versagen wir meist jämmerlich . . .

    Zu Punkt 1.) muß ich WISSEN oder LERNEN – daß Politik & Medien & nicht nur die Medizin total KORRUMPIERT sind – und aller Anfang daraus besteht, die LÜGEN zu entlarven, und zu einer fundamentalen EHRLICHKEIT in ALLEN Bereichen des öffentlichen Lebens zurück zu kehren. Solange dieser Zustand nicht erreicht ist, läßt sich kein FUNDAMENT als Ausgangspunkt der Reise sauber & klar formulieren.

    DIESER Prozess findet gerade – DANK Internet – in rasantem Tempo statt.

    Zu Punkt 2.) zum ZIEL sollte sich mal jeder SELBST die Frage stellen: „WAS ist mein ZIEL?“ Dann werden die meisten erkennen, daß ZIELE in vielen Eltern-Häusern, vielen Schulen und in vielen Individuen ebenfalls „WEGGELASSEN“ worden sind. Denn die, seit VOR-christlicher Zeit regierenden SATANISTEN fürchten nichts so sehr wie ZIELE, denn die ZIELE mündiger Bürger, sind fast immer & automatisch, das ziemlich genaue GEGENTEIL der ZIELE, einer satanistischen Regierung.

    Wenn also die Punkte 1.) & 2.) ehrlich & sauber geklärt sind – erst DANN ist JEDER Weg, kinderleicht zu bestimmen – und ebenso leicht, wie logisch, zu befolgen.

    Das IDEAL einer „menschenwürdigen Gesellschaft“ kann also nur mit EHRLICHEN Politikern, EHRLICHEN Medien & EHRLICHEN Wissenschaftlern erreicht werden, das setzt aber ein grundlegendes Verständnis in der Gesellschaft voraus, daß absolute EHRLICHKEIT, das unverzichtbare Fundament einer glücklichen Gesellschaft IST!

    Und ebenso wichtig für das Erreichen des IDEALS einer „menschenwürdigen Gesellschaft“ ist die Erkenntnis – daß wir Menschen absolut einmalige INDIVIDUEN sind – die absolut einmalige & individuell unterschiedliche ZIELE haben – die es gilt in der „Erziehung“ weder „WEGZULASSEN“, noch zu entwürdigen oder zu verletzen – sondern ihnen immer & überall mit aller Kraft zur freien ENTFALTUNG zu verhelfen.

  18. Diese „Gesundheits-Diktatur des Staates“, die viele Leute noch immer als „Demokratie“ betrachten, hat gewisse Voraussetzungen, die z.B. Kalle Möllmann mit der Frage nach „Zielen“ verbindet.
    Als junger Mann war ich in einem Schützenverein, und damals war uns klar, was ein Ziel ist. Eine kleine runde schwarze Fläche inmitten grösserer weisser und schwarzer Kreise war die Zielscheibe, und wer die mittig traf, hatte ins Schwarze getroffen. Der Sieger solcher Veranstaltung erhielt z,B. eine Mettwurst und eine Porzellanschale.

    Voraussetzung dieser heutigen Diktatur ist eben, dass möglichst viele Leute gar keine eigenen Ziele mehr haben sollen und schon gar nicht die Gewehre, mit denen sie ins Ziel treffen können. Nur noch diejenigen, die der Politik dienen, welche wiederum Gates & Konsorten dient und nur behauptet, uns zu dienen, ist mit Gewehren und Pistolen ausgestattet, die wir zu bezahlen haben!
    Wir selber dürfen – abgesehen von Menschen mit Waffenschein – zwar noch eine Mettwurst und Porzellenschale kaufen, aber keine scharfen Waffen besitzen!

    Die „SATANISTEN“, die Kalle Möllmann beschreibt, sind keine Fantasievorstellung irgendwelcher Kinder, die zuviele Horrorfilme gesehen haben.
    Der Satan ist uns Menschen an Intelligenz – nicht an Weisheit sondern an Intelligenz – weit überlegen und sein Ziel ist, den Materialismus zu verbreiten, der vieles Geistige und Spirituelle ausblendet, aber vieles Materielle genau untersucht. Er darf das nicht nur tun, sondern er muss es tun, denn es ist seine Aufgabe, uns Menschen zu prüfen!
    Gates dient ihm bereits, und diejenigen dienen ihm, welche die Guidestones in Georgia aufstellen liessen, auf denen in Stein geschrieben steht, wer einem Massenmord zum Opfer fallen soll. Wer regt sich darüber auf? Die deutsche Sprache kommt da gar nicht mehr vor. Andere Sprachen schon.

    Würde irgendein Mensch ankündigen, dass er plant, drei Menschen zu töten, würde mit Recht sofort die Polizei ihn verhaften, und das ist auch gut so! Dafür ist Polizei da. Aber wenn unbekannte Kreise in Stein geschrieben gross ankündigen, Milliarden von Menschen umzubringen, schlafen die meisten von uns Schnarchnasen bequem weiter, wenn es nur die Gesundheits – Diktatur empfiehlt.
    Sind wir denn noch bei Trost?

    1. @Michael
      Die Frage am Schluss hat heute die im Internet kursierende geflügelte Form angenommen: „Sind wir denn noch bei Drosten?“

  19. Rette sich, wer kann!
    Aufklärung gibt allen Rettungswilligen brauchbares Werkzeug an die Hand, aber sein Umgang liegt in Händen der Einzelnen.
    Rette sich, wer kann!
    Quadratur des Kreises scheint vonnöten, wenn der Mensch auf diesem Planeten nur existiert, weil er im Paradies untragbar geworden ist und nun versucht, in seinem Exil paradiesische Zustände blühen zu lassen.
    Wer sich retten kann, verbessert dadurch zwar definitiv die Rahmenbedingungen im Exil, aber jeder wirklich Gerettete weiss, dass ein Paradies auf dieser Erde – im Exil – nie sein kann. Wie auch sollten die Bewohner einer Haftanstalt dieselbe so umgestalten können, dass sie vom Umland nicht mehr zu unterscheiden wäre?
    Rette sich, wer kann vor dem Gedanken, dass Lügner zur Wahrheit gezwungen werden können, wenn diese nicht bereits klar vor Augen steht.
    Aber die Sehkraft ist auch von Mensch zu Mensch sehr verschieden.
    Aus gutem Grund.

  20. Für Interessierte zum Thema „Dreigliederung des sozialen Organismus“ – Hans U. P. Tolzin im Gespräch mit Axel Burkart –

    1. Zu Steiners sozialer Dreigliederung:

      Wenn es die drei Analogien gibt zwischen (1.) Nerven-Sinne-System und Freiheit, Geistesleben, Bildung, (2.) Herz-Lungen-System und Gleichheit, Rechtsleben, Politik, (3.) Stoffwechsel-System und Brüderlichkeit, Wirtschaftsleben, Handel, dann ist auf dieser oberen Ebene das Immunsystem außen vor. Warum ist das Immunsystem nicht ebenfalls mit einer ihm analogen Entsprechung – z.B. dem Kriegsleben – auf dieser oberen Ebene erwähnt?

      Dann hätten wir eine Viergliederung. Doch die paßt nicht zur Parole der französischen „Revolution“: „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“.

      Das Immunsystem ist viel zu wichtig, als daß es nicht einmal als ebenbürtig mit dem Nerven-Sinne-System, dem Herz-Lungen-System und dem Stoffwechsel-System bewertet wird.

      Luhmanns soziale (kommunikative, also eigentlich sprachliche) Systemtheorie ist Steiners sozialer Dreigliederung nach meinem Dafürhalten überlgen, auch wenn beide verschieden zu verstehen sind.

    1. ZITAT @ Augen- & Ohrenzeuge:
      „Die Festnahme des veganen Star-Kochs Attila Hildmann . Er wurde dort zunächst von einem großen Polizeiaufgebot am Weiterlaufen zum Bundeskanzleramt gehindert, wo er für 17 Uhr eine genehmige Demonstration gegen die Corona-Verordnungen abhalten wollte.

      Er bat die Polizisten, ihm eine Rechtsgrundlage zu nennen für das Versperren des Weges. Die wurde ihm, soweit ich es hören konnte (und ich stand direkt daneben) nicht genannt . . . “

      Titel:
      „Die Festnahme von Attila Hildmann in der Bodestrasse (ab Minute 5.25)“

      HIER eine „passende“ Wutrede eines Arztes, dem ebenfalls „dämmert“ was hier gerade los ist:

      Titel:
      „Wutrede eines Arztes gegen Spahnmerkel, Wieler, RKI und viele andere Koryphäen│Sehr emotional!│Q“

  21. Der amerikanische Präsident Donald Trump war der ERSTE, der mit seiner „Corona-task-force“ bereits vor etwa SECHS (6) Wochen diesen simplen Zusammenhang von natürlichem Sonnenlicht als BESTEM bekannten Desinfektions-Mittel der Welt gegen SARS-CoV-2 & Covid-19 Viren entdeckte & verkündete!

    Unsere KORRUPTE Regierung, unsere gekauften Medien & die von KiLL BiLL Gates & seinem Psychopathen-Gesindel erpressten SATANISTEN – haben DAGEGEN diese lebensrettende Information „WEGGELASSEN“ & statt dessen den kriminellen, weil kontraproduktiven „LOCKDOWN“ verordnet & durch kriminellen & Grundgesetz-widrigen Zwang auch durchgesetzt – was die PANIK anheizte & viel zu viele Bürger in ihr Verderben laufen ließ, im FAKE-GLAUBEN, in einem Krankenhaus geschützt zu sein, was der maximale Unsinn war, und nur unsere Ärzte & Pfleger völlig unnötig in Lebensgefahr brachte . . .

    JETZT hat aber offensichtlich eine DEUTSCHE FIRMA die geniale LÖSUNG gefunden – angelehnt an Mutter Natur – läßt sich die sanfte EXPRESS-HEILUNG mit UV-Licht hoffentlich nicht noch länger „WEGLASSEN“ & VERTUSCHEN . . .

    https://oconomicus.wordpress.com/2020/05/25/eliminiert-deutsche-technologie-die-covid-19-pandemie/#comments

    HIER der Original-Artikel:
    https://www.sciencedaily.com/releases/2020/04/200414173251.htm

    1. Kern der Info damals war: SARS-CoV-2 & Covid-19 VIREN behalten ihre „Virulenz“ genannte ANSTECKUNGS-GEFAHR in geschlossenen Räumen bis zu achtzehn (18) Stunden – während das natürliche Sonnen-Licht im FREIEN – diese „Virulenz“, also die ANSTECKUNGS-GEFAHR für Mitmenschen, bereits nach EINER einzigen Minute BEENDET!

      Entscheiden Sie SELBST – auf WESSEN Seite die derzeitige deutsche Regierung mit ihren „gekauften“ Medien & den erbärmlichen Viro-Lügnern steht – auf der Seite des VOLKES jedenfalls nicht . . . !

    2. @K.B.M. …… läßt sich die sanfte EXPRESS-HEILUNG mit UV-Licht hoffentlich nicht noch länger „WEGLASSEN“ & VERTUSCHEN . . .

      Hmmm @K.B.M., niemandem ist mit Fake-News gedient. Das kurzwelliges und energiereiches UV C Licht geeignet ist, Viren und Bakterien ab zu töten, erzählte sogar die Faz am 05.05.2020……

      https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/technik/mit-uv-licht-keime-und-coronaviren-bekaempfen-16751536.html

      Eine durchaus interessante Technik wo Gegenstände / Oberflächen / Nahrungsmittel.?, keimfrei gemacht werden müssen…..

      Für Menschen, ist diese energiereiche Kurzwellenstrahlung allerdings keine gute Idee.

      während das natürliche Sonnen-Licht im FREIEN – diese „Virulenz“, also die ANSTECKUNGS-GEFAHR für Mitmenschen, bereits nach EINER einzigen Minute BEENDET!

      Kurzwellige UV C Strahlung erreicht die Erdoberfläche nicht. Von der UV B Strahlung allenfalls 10 %…… UV A reicht dazu aber nicht aus. Wie Sie erkennen könnten @K.B.M., so einfach wie Sie sich das vorstellen, beziehungsweise zu vermitteln trachten, ist die Vernichtung von Coronavieren nicht

      Im übrigen sind wir Menschen Holobionten, welche mit Billionen von Viren und Bakterien in Symbiose zusammenleben

      https://gesundheitsmagazin-online.com/2018/10/05/das-mikrobiom-neue-erkenntnisse-ueber-eine-unterschaetzten-armee/

      Also wie schon mehrmals darauf hingewiesen, sind Mittel, die per sé alle Viren und Bakterien abtöten, wie etwa Chlordioxid und UV C Kurzwellenstrahlung eine ganz schlechte Idee für Menschen……..

      1. @dragao

        Zitat:
        „Also wie schon mehrmals darauf hingewiesen, sind Mittel, die per sé alle Viren und Bakterien abtöten, wie etwa Chlordioxid und UV C Kurzwellenstrahlung eine ganz schlechte Idee für Menschen“

        Ich will Ihnen jetzt nicht den Unterschied erklären, der Ihre Idee ad absurdum führt. Deshalb als Recherchetipp:

        Die Stichwort Frequenz und Redoxpotential!!!!

        „An dieser Stelle sollte das Medikament SOLUMIUM ® – Lösung erwähnt werden. Es enthält 0,12 % Chlordioxid und 99,88 % Wasser. Der Hersteller dieses Medikaments, welches auch in Deutschland zugelassen ist, gibt als Anwendungsgebiet folgendes an:
        “Soluminum (Chlordioxid) ist eines der wirksamsten Desinfektionsmittel überhaupt. Es tötet alle Erreger wie Bakterien, Pilze und Viren, und das alles ohne Schädigung, es gibt keine bekannten Nebenwirkungen.“
        Die Einsatzgebiete von SOLUMIUM ® werden wie folgt klassifiziert: Krebswunden, Herpes, Hautverletzungen, offene Wunden, Blasenentzündung, Hautinfektionen, Pilzinfektionen der Haut, MRSA, Halsschmerzen, Zahnfleischentzündungen, Parodontose, Mundgeruch, Zahnschmerzen, Wurzelbehandlungen, Oralchirurgie, ansteckende Krankheiten im Mund, verstopfte Nase, Mandelentzündung, Juckreiz, Gerstenkörner, vaginale- und rektale Einläufe. SOLUMIUM ®gewann zudem im Jahre 2015 den GRAN-Preis, eine hohe Auszeichnung der Schwedischen Handelskammer, ausgezeichnet an der schwedischen Board of Trade.“

        Zum UV-C Problem: Was kann UV-C anrichten? Wichtig ist der Redox-Wert und die Dosis.
        Das Redoxpotential gibt vereinfacht ein Verhältnis von oxidierenden zu reduzierende Mittel im Wasser oder Organismus an. Oxidierende Mittel sind Desinfektionsmittel. Reduzierende Mittel sind organische Verunreinigungen. Je höher der in (mV) gemessen Wert, desto höher ist der Anteil der oxidierenden Mittel. Mit einer Veränderung des pH Wertes ändert sich auch der Redox Wert.

        Dies vorausgeschickt:

        Ozon Therapien werden unter ärztlicher Aufsicht mittlerweile von den Krankenkassen bezahlt und waren Jahrzehnte als Zellzerstörer verunglimpft. Entscheidend für den Erfolg dieser schonenden Therapie ist aber die Dosis und nichts anderes. Sauerstoff ist ein Oxidator und als Ozontherapie im Fequenzbereich 2.07 mV unterwegs, was bei unsachgemäßer Anwendung durchaus zu einer Zellschädigung (Zelle =+1.45 mV) führen KANN. Chlordioxid ist hingegen mit +0.95 mV unterwegs und kann somit keine Schäden verursachen. Auch hier gilt, dass die Dosis das Heilmittel macht. Was glauben Sie eigentlich, warum es von der EU bei seltenen Krankheiten zugelassen wurde? Und warum es in abgeschwächter Form von Millionen Wohnwagen Nutzern als Desinfektionsmittel seit Jahrzehnten für Trinkwasser genutzt wird? Damit sie sich umbringen?

        Erarbeiten Sie sich jetzt das Redox-Potential von UV-C (Lichtbereich 100 bis 380 nM), das ja bereits vielfältig z.B. in Trinkwasseraufbereitungsanlagen, genutzt wird oder als Bestrahlungsoption für Fischbecken usw. Auch hier gilt: Die Dosis macht das Heilmittel. Nein, man trinkt UV-C nicht, es bestrahlt Wasser und wird dann getrunken. Bei Bestrahlungen in diesem Bereich könnte es bei Überdosierungen Schäden geben. Selbstverständlich. Wie bei ASS zur Blutverdünnung. Da können sie ja mal eine ganze Packung als Dosis verwenden. Reden Sie nicht immer alles schlecht. Es ist auch nicht gut für Ihr Karma. Viel Spaß 😜

        https://www.stern.de/gesundheit/allergie/therapie/lichttherapie-heilende-ultraviolette-strahlen-3358400.html

        https://www.bwt.com/de-at/produkte-fuer-zuhause/bestes-wasser-im-haus/uv-desinfektion/

      2. @stendahl … Reden Sie nicht immer alles schlecht. Es ist auch nicht gut für Ihr Karma. Viel Spaß 😜

        Nun ja Freund @stendahl, nun haben Sie tausend Worte benutzt um eigentlich nichts aus zu sagen.

      1. @dragao

        Bakterien (und Viren soweit es sie überhaupt in kolportierter Form gibt) tragen eine negative Ladung und halten sich im normalerweise im basischen Bereich auf, sofern wir uns mit unserer Lebensweise nicht anders entscheiden und sie in den sauren Bereich bringen. CDL, übrigens ein körpereigener Stoff, ist positiv geladen und schwach sauer. Krankheitserreger aller Art sind immer im sauren Bereich. Dort wo Chlordioxid (CDL) sich mit +0.95 mV unterhalb der Zellspannung ansiedelt und einfach ausgedrückt, an das negativ geladene Bakterium andockt bzw. in die Hülle eindringt und es deaktiviert, in dem eine Wechselwirkung ausgelöst wird, wie wir es im Mesokosmos von einer sich entleerenden Autobatterie kennen; so auch im Nanokosmos.

        Neueste Erkenntnisse des Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie zeigen nun endlich diesen Vorgang, der hoffentlich zur Entwicklung menschenfreundlicher und bezahlbarer Arzneimittel führt. Wenn Sie denen auch nicht glauben, gebe ich auf und überlasse Sie dem Pharmakartell :

        https://tuebingen.mpg.de/detail/kleine-loecher-in-der-huelle-lassen-bakterien-dahinsiechen/

        1. @stendahl …. Wenn Sie denen auch nicht glauben, gebe ich auf und überlasse Sie dem Pharmakartell :

          Wieso so absolutistisch und diffamierend @stendahl.? Mögen Sie keine Diskussionen zu Ihren Lieblingschemikalien.?

    3. UV Licht? Wahnsinns Erfindung. Wird seit Generationen zum sterilisieren genutzt. Gibt es in der Lebensmittelindustrie als technisches Produkt und für Privat als Sonnenbad.

    1. „Der LOCKDOWN war ein RIESENFEHLER-“

      Es kommt wohl darauf an, von welcher Seite aus man das betrachtet, 0b von der Seite der Wissenschaft/Medizin aus oder von der Seite der Politik aus. Für die Politik ist der „Lockdown“ein Mittel, um uns zu bevormunden und eines, um Geld abzuzocken, unabhängig von der wissenschaftlichen Frage nach Wahrheit oder Unwahrheit. Für die ( noch ) freie Wissenschaft ist er medizinisch betrachtet ein „RIESENFEHLER“, aber solange die Wissenschaft inklusive Medizin nicht frei ist sondern am Geldhahn hängt, den die Politik auf- und zudreht, wie es Gates gefällt,ist es das ENDE DER WISSENSCHAFT und die RÜCKKEHR INS MITTELALTER.

      Im Mittelalter und im ersten Jahrtausend des Neuen Christlichen Zeitalters hingen die Universitäten am Geldhahn der angeblich „christlichen“Kirche, die ebenso „christlich“ war, wie heute die Politiker „demokratisch“sind. Sowohl Politiker als auch Kleriker handel(t)en aus ANGST vor der FREIHEIT.
      Solche aus ANGST getriebenen Politiker – eine zittert schon vor ANGST -brauchen selber medizinische Hilfe, um ihre ANGST-Störung los zu werden uns UNS nicht mehr damit zu belästigen, sofern wir MUT haben, dem Irrsinn zu widersprechen, MUT haben, eigene Fehler zu bekennen und MUT haben, eine Heuschrecke in Menschengestalt auch als Heuschrecke zu benennen, unabhängig auch davon, WER dann einen SCHRECKEN bekommt.

      1. Und die PLAN-demie geht weiter . . .

        Bereits seit 2018 erstmals öffentlich aufgetaucht – ist der bereits davor GEHEIM ge-PLAN-te EU-IMPF-AUSWEIS auf dem GEHEIMEN Weg zu uns – um 2022 in Kraft zu treten, und wenn Sie die Etappen & das jeweilige Datum dazu studieren – geht Ihnen ein Licht auf WARUM die Covid-19 PLAN-demie um JEDEN Preis am Laufen gehalten werden muß, denn sie ist ein zentraler Schritt zum IMPF-FASCHISMUS, und darf deshalb nicht verebben . . .
        https://www.zerohedge.com/health/eu-planning-vaccination-passport-2018-report

        Die kriminelle WHO trommelt während dessen bereits die „zweite Welle“ herbei – und verteufelt parallel das seit 65 Jahren erprobte Hydroxichloroquin, um Brasilien tiefer in den WAHNSINN zu treiben – denn es kostet fast nichts, HILFT nicht nur bei MALARIA fantastisch, sondern auch bei Covid-19 – und mit einer einzigen Ausnahme von bereits vorher HERZKRANKEN Patienten, verträgt es JEDER prima in der altbekannten Dosierung von ZWEI (2) x täglich 200 MilliGramm (mg) mit EIN (1) mal Täglich 500 mg Azithromyzin & EIN (1) mal täglich 220 mg Zinksulfat.

        Da bisher KEIN einziger der BIO-KRIEGER verhaftet wurde, würde ich JEDERZEIT damit rechnen – daß diese WAHNSINNIGEN von der WHO & dem DEEP STATE in ihrer brennenden NOT entlarvt zu werden – irgendwann & irgendwo ein paar gekaufte KILLER-AGENTEN mit ihren SPRÜHDOSEN aus dem BIO-WAFFEN-LABOR mit Covid-20 Inhalt in irgendwelche Menschen-Massen schicken, um diese längst ge-PLAN-te ZWEITE (2.) Welle per Knopf-Druck aus der Sprühdose, oder per Mini-Drohne, oder per automatischer Freisetzung aus zuvor versteckten Behältern per Fernsteuerung auf ein GEHEIMES Signal frei zu setzen . . . !

        1. Und HIER die Verbindung der GEHEIMEN Kräfte HINTER der Fassade der GATES-Familie – die auch die NAZIS in Deutschland einst zu ihren satanischen Eugenik-Entgleisungen inspirierte – durch uralte, amerikanische DEEP STATE EUGENIK an der arischen Herrenrasse zu basteln . . .
          https://redpilluniversity.org/2020/05/26/unseen-forces-behind-the-rise-to-fame-and-fortune-of-bill-gates/

          Das ZIEL der Satanisten ist das ALTE geblieben – nur die TARNUNG als „Krankheit“ mit dem tollen Namen: SARS-Cov-2 Covid-19 ist deutlich professioneller – als siue jemals war!

          HIER weitergehende Artikel zu den unglaublichen Vorgängen HINTER der FALSCHEN amerikanischen Fassade der angeblichen „Philanthrophie“ . . .
          https://redpilluniversity.org/

  22. Was auch immer solche Kriminellen, die Kalle Möllmann erwähnt, tun werden, vielleicht durch gekaufte Mörder
    tun werden, ohne durch Richter dieser Welt belangt zu werden, ist eine Sache.
    Eine andere Sache ist die Frage nach dem WARUM unserer Unfreiheit.
    Ich will nur noch mitteilen, vielleicht letztmalig hier mitteilen, was ich öfters mitgeteilt hatte. Laut Joh.8:32 hat Christus uns hingewiesen darauf, dass DIE ERKENNTNIS DER WAHRHEIT UNS FREI MACHT.
    Wenn wir heutzutage unfrei sind, könnten wir uns fragen, welche WAHRHEIT unserer Erkenntnis entgangen ist.
    CHRISTUS IST DER WEG,DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN.
    Rudolf Steiner sagte dazu: Wenn wir frei sein wollen, müssen wir das Opfer bringen,die Freiheit dem Christus zu verdanken.

    1. @Michael „hat Christus uns hingewiesen darauf, dass DIE ERKENNTNIS DER WAHRHEIT UNS FREI MACHT.“
      Der Weg dorthin wird gerade gegangen. 150000 versiegelte US-Anklagen werden das Wunder vollbringen! Aber das ist nur der Anfang. Erst mit dem Umbau des Systems kann auch die Masse der Menschen die Wahrheit erkennen.

      Diese Frau muss erst noch aufwachen:
      Ich war wieder im Aldi, nach fast 4 Wochen lediglich Einkaufswagen-Pflicht. Unverändert bin ich der einzige, der den Aufsteller lesen kann. Dann eine etwa 60-jährige an der Kasse vor mir mit einer gewaltigen Maske. Ich sprach sie hinter dem Ausgang an, mit dem Verweis auf den Aufsteller und die gesundheitlichen Gefahren, sie hatte auch draußen beim Auspacken noch die Maske auf, ihre Antwort: „Sie trägt sie beruflichen den ganzen Tag, es gäbe so viele widersprüchlichen Angaben, sie ist Physiotherapeutin (!), sie bleibt dabei.“
      Also für die Wahrheitshelfer gilt es noch ein gewaltiges Stück Arbeit zu erledigen, das ist auch die Wahrheit!

      1. @Harald Münzhardt:“ die Wahrheitshelfer“

        Welcher von denen bringt denn das Opfer, die Freiheit dem Christus zu verdanken ? Ich bringe das Opfer und bekenne, die Freiheit, die ich brauche,um mir selber und anderen Menschen helfen zu können, dem Christus zu verdanken.

        Trump erscheint zumindest auch mir schlauer zu sein als andere Präsidenten in USA, trickreicher,
        aber er wird keine Freiheit für uns Europäer im Sinn haben sondern nur für Amerika, und die Freiheit der Amerikaner ist seit 120 Jahren dafür da, unsere Freiheit zu bekämpfen, einfach um uns als deutschrussische Wirtschaftskonkurrenz los zu werden.

        „Freien“ist ein deutsches Wort für „Heiraten“! Wenn zwei Freier um eine Braut kämpfen, kann Blut fliessen.
        Das kann so weit gehen, dass der eine Freier plant, den anderen umzubringen, und um das Motiv zu verschleiern, steht dann auf den Guidestones, es gehe nur um „christliche“Motive…….

Kommentare sind geschlossen.