Die medizinischen Hilfstruppen des Totalitarismus

Das Gros der Ärzte folgt dem Schlachtruf extremistischer Virologen von der tödlichen Gefahr eines „Killervirus“, dem mit radikalen Eingriffen in die Grundrechte und mit Zwangsimpfungen begegnet werden müsse. Nur so seien die Überlastung der Intensivstation und viele Todesfälle zu verhindern. Dabei führen die Ärzte gerade durch das Einstimmen in die ständige öffentliche Angst- und Panikmache, das Unterlassen erprobter Behandlungen und das Impfen mit einer hochgefährlichen Gen-Brühe die Ausbreitung der Corona-Krankheit, die vollen Intensivstationen und zunehmenden Todesfälle selbst mit herbei. Diese Ärzte und Wissenschaftler bilden die unentbehrlichen autoritativen Hilfstruppen des modernen Totalitarismus.

Führende Ärztevertreter machen sogar der Politik heftige Vorwürfe, mit ihren Maßnahmen nicht schnell und weitgehend genug zu sein. Am 15. November 2021 gab die FAZ wütenden Ausführungen des Vorsitzenden des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery eine Plattform. Ähnlich wie die Vorsitzende der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, Susanne Johna, habe Montgomery gesagt:
„Zu spät, zu halbherzig, zu unterschiedlich waren die Maßnahmen gegen das tödliche Virus. Zur Kakophonie der Ministerpräsidenten gesellte sich das parteipolitische Freiheitsgesäusel, das einen völlig falschen Freiheitsbegriff versprach.“ „Wer apodiktisch sagt ´Keine Impfpflicht und nie wieder Lockdown‘, der hat die Epidemiologie des Virus nicht verstanden und spielt ihm in die Hände.“ 1

Man beachte die zynische totalitäre Sprache vom „Freiheitsgesäusel“ mit einem „völlig falschen Freiheitsbegriff“. Das sind die orwellschen Dimensionen von „Vernünftiger Zwang ist Freiheit“, „Lüge ist Wahrheit“, „Krieg ist Frieden“. Der Geist des Totalitarismus, der den sich selbst bestimmenden Menschen ausschaltet, hat diese Mediziner vollkommen ergriffen. Und sie sind in ihrer Arroganz als „Wissenschaftler“ von sich selbst maßlos überzeugt und nutzen die Autorität, die sie traditionell in der autoritätsgläubigen Bevölkerung genießen, schamlos aus, um ihren Behauptungen – unterstützt von den Mainstream-Posaunen – breiten Eindruck und Glauben zu verschaffen.

Im autoritativen Korsett

Dabei ist zum Verständnis wichtig, dass das Medizin-Studium selbst, in das ich innerhalb der Familie Einblick hatte, methodisch völlig unwissenschaftlich aufgebaut, ganz auf die gläubige Übernahme des Wissens von Autoritäten ausgerichtet ist. Eine wissenschaftliche Methodik des Lernens, der Überprüfung der wissenschaftstheoretischen, geschweige denn der erkenntnistheoretischen Voraussetzungen dessen, was als wissenschaftliche Theorien und Interpretationen gelehrt wird, findet so gut wie nicht statt. Es wird wie in einer höheren Fachschule Wissen gepaukt und ständig in Tests und Klausuren abgefragt.
Die unter Druck erzeugte gläubige Übernahme wird unreflektierte Gewohnheit und setzt sich in der Praxis, insbesondere in den Krankenhäusern fort.

Informationen und Einschätzungen zur Corona-„Pandemie“ kommen dort über ganz bestimmte („unsere“) Kanäle, deren Wahrheit und wissenschaftlicher Fundiertheit man absolut vertraut. Man braucht keine anderen Quellen, die sind im Gegenteil verdächtig, weil die eigenen ja schon die Wahrheit vermittelt haben. Dazu gehören auch Artikel in den Ärztezeitungen, wo Spezialisten die umfangreiche wissenschaftliche Literatur gesichtet und „für Sie gelesen“ haben. Dass diese Spezialisten oft – wie in der Medizin in ungeheurem Ausmaß üblich – finanziell mit der Pharmaindustrie verkoppelt sind, wird nicht wahrgenommen oder ausgeblendet.

Im Gespräch mit einem Internisten, der Oberarzt in einem größeren Krankenhaus ist, sagte dieser über die Lockdown-Maßnahmen des Staates, er nehme „gewisse Einschränkungen“ hin, wenn dadurch Menschenleben gerettet werden können. Diese Auffassung teilen offenbar alle seine Kollegen. Hier macht sich das ärztliche Ethos geltend, sich unter allen Umständen um die Rettung menschlichen Lebens zu bemühen. Aber dies ist mit Blindheit für die Verhältnismäßigkeit der totalitären Maßnahmen und ganz besonders für die eigenen Versäumnisse verbunden.

Wenn es den Ärzten um das Wohl der Patienten, um den Kampf gegen Krankheit und Tod geht, dann hätte dazu schon vorher viel Gelegenheit bestanden, dafür zu sorgen, dass überhaupt nicht so viele Corona-Kranke im Krankenhaus landen und auch nicht so viele sterben müssen.

1.   Vorhandene Medikamente

Es ist in der Geschichte der modernen Medizin ein wohl einmaliges Phänomen, dass sich die offizielle Medizin weigert, eine Krankheit frühzeitig mit Medikamenten zu behandeln, die in vielen Ländern breiflächig mit großem Erfolg gegen COVID-19 angewendet werden – sowohl nebenwirkungsarme allopathische, als auch homöopathische und anthroposophische Mittel. Ja, sie werden von der Schulmedizin im Verein mit Pharmaindustrie, Politik und Medien sogar diskreditiert, bekämpft oder in ideologischem Hochmut ignoriert.3  In den USA fand sich wenigstens mal ein Richter, der ein Krankenhaus anwies, einen schwerkranken, bereits maschinell beatmeten Patienten auf Wunsch der Angehörigen mit Ivermectin zu behandeln. Der Mann erholte sich vollständig und konnte entlassen werden.4

Will die Medizin, die eng mit den Profit-Interessen der Pharmaindustrie verflochten ist, deren Impfgeschäft sichern, das durch billige Medikamente einbrechen würde? Ist die Medizin so eng mit der Politik verbunden, dass sie deren Ziel unterstützt, durch möglichst viele Schwerkranke und Todesfälle eine schreckliche Pandemie vorzutäuschen, um mit diesem Vorwand eine totalitäre Diktatur zu etablieren? 5

Wer als Arzt im lauten Geschrei einer angeblichen Pandemie und Überlastung der Intensivstationen und mit verzweifelten Klagen, wie furchtbar die schweren Fälle verlaufen und ihnen die Menschen unter den hilflosen Händen wegsterben, nicht wenigstens versuchsweise rechtzeitig nach solchen von anderen Medizinern in aller Welt breit erprobten Medikamenten greift, verliert seine Glaubwürdigkeit und macht sich wegen unterlassener Hilfeleistung schuldig.

2.  Verheerende Wirkung der maschinellen Beatmung

Stattdessen wartet man, offenbar wie in den Leitlinien vorgesehen, nur Symptome lindernd ab, bis man nur noch die maschinelle Beatmung als letzte Möglichkeit sieht, die aber schwere Nebenwirkungen hervorruft und bei den meisten zum Tod führt. Aktuell werden wie bereits vor einem Jahr über 50 % aller Corona-Patienten auf Intensivstationen invasiv beatmet. Sie haben eine nur sehr geringe Überlebenschance, mehr als die Hälfte stirbt. Dabei gibt es wissenschaftlich fundierte und erprobte Alternativen.

Einer der führenden deutschen Lungenfachärzte, Dr. Thomas Voshaar, Chefarzt der Lungenklink Bethanien in Moers, hat seit Frühjahr 2020 auf die enormen Gefahren der invasiven Beatmung hingewiesen. Erst vor kurzem schrieb er:
„Viele Studien zeigen eindeutig, dass die Intubation (Einführung eines Schlauches in die Atemwege) bei gleichem Schweregrad die Todesrate mindestens um den Faktor 5 bis 6 erhöht, bei manchen Kliniken sogar um über 10. Das gilt auch für die fast immer unnötige ECMO-Therapie, bei der die gleichen pathophysiologischen Prinzipien gelten. Aufsummiert sind das inzwischen mehrere 100.000 nicht notwendige Tote weltweit.“

Bereits am 28. Juli 2020 schilderte Dr. Voshaar in einem Interview eine ganz anders geartete Therapie, die eine mechanische Beatmung weitestgehend vermeidet:
Wir haben bis zum heutigen Tage in unserem Krankenhaus 60 Patienten behandelt wegen einer schweren COVID-Erkrankung – insgesamt natürlich viel mehr – aber 60 Patienten, wo wir die Situation genau dokumentiert haben (…), alles Patienten, die nach den üblichen Empfehlungen und auch nach dem üblichen Vorgehen sicher in anderen Kliniken primär intubiert worden wären.“ 7
Von diesen Patienten seien 57 nur nicht-invasiv mit Maske oder CPAP beatmet und nicht intubiert worden. Lediglich 3 Patienten mit verschiedenen schweren Vorerkrankungen hätten eine mechanische Beatmung erhalten. Von ihnen seien ein Patient verstorben und die beiden anderen inzwischen von der Beatmung befreit und auf dem Weg der Besserung.8

Warum wird das von den anderen Krankenhäusern insgesamt so gut wie nicht aufgegriffen? Da kommt der Bürger doch ins Grübeln: Ist man zu stark mit der medizinisch-technischen Geräteindustrie verbunden, deren Geräte auch eingesetzt werden sollen? Spielt eine Rolle, dass es für ein Intensivbett mit Beatmungs-Maschine bis zu 85.000 € staatliche Zuschüsse gibt? Oder mag, damit zusammenhängend, „ein Hauptgrund (…) das Aufrechterhalten der Massenpanik sein – Atemnot, Beatmung, Tod, Ersticken, mit den entsprechenden Beatmungsschläuchen, also DIE Themen für die panikgeilen Medien der Panikindustrie von Tagesschau und ZDF bis hin zu allen Tages- und Wochenzeitungen bzw. Journalen?“ 9
Und die Medien arbeiten ja im Interesse der herrschenden Politik, die gerade – wie wir nachgewiesen haben – das permanente Aufrechterhalten der Massenpanik zum Ziel hat.

3.   Die Angsterzeugung

Angst und Panik schwächen enorm das Immunsystem. Die Forschungen der Psychoneuro-Immunologie haben das naturwissenschaftlich messbar klar erwiesen. Einer ihrer führenden Vertreter, der Arzt und Psychologe Prof. Christian Schubert von der Universität Innsbruck, weist darauf hin, dass Geist und Seele, das Nervensystem und das Immunsystem in ständiger Wechselwirkung stehen. Gefühle, Gedanken, ja die ganze Seelenverfassung wirken stärkend oder schwächend auf das Immunsystem. Ein nicht nur kurzer, sondern dauerhafter Stresszustand bewirke, dass die Abwehrzellen des körperlichen Immunsystems immer mehr reduziert werden. Eine der stärksten seelischen Kräfte, die unterschwellig Stresszustände hervorrufen, ist andauernde Angst, Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes z.B. oder eben auch Angst, mit einer Infektionserkrankung angesteckt zu werden.10  

Für den renommierten Yale-Epidemiologen Prof. Harvey Risch war die COVID-19-Pandemie „eine Pandemie der Angst, die von Personen erzeugt wurde, die nominell die Verantwortung trugen, als sich das Virus im vergangenen Jahr weltweit auszubreiten begann.“ 11
Wird diese Angst durch gesellschaftlich geschürte Hysterie zu einer allgemeinen Panik gesteigert, wird einer breiten Ansteckung geradezu der Boden bereitet. Angst und Panik führen dann gerade das selbst herbei, wovor sie erzittern. In besonderem Maße ist dies bei Atemwegserkrankungen der Fall. Die Angst schlägt unmittelbar auf Atmung und Herz, engt die Brust ein, bringt Atmung und Herzschlag aus dem gesunden Rhythmus. Und ist eine Ansteckung erfolgt, steigert sich die Angst angesichts der ständig gemalten Schreckensbilder vor dem Erstickungstod noch weiter und lässt leichte Symptome schnell zu schweren Verläufen anwachsen, in denen Angst und Panik weiter steigen.
Schon früh sagte der renommierte Immunologe Prof. Stefan Hockertz: „Nicht das Virus macht uns krank, die Angst davor macht uns krank.“

Jeder Arzt, der auf der Höhe des Standes der Wissenschaft ist, weiß das. Die Ärzte in den Krankenhäusern wissen oder müssten wissen, dass ihnen ein erheblicher Teil der schweren Fälle durch Angst und Panik auf die Intensivstationen getrieben wird. Wenn es ihrem ärztlichen Ethos entspricht, gegen die Krankheit zu kämpfen und Todesfälle zu verhindern, soweit es in ihren Kräften und Möglichkeiten steht -, warum wenden sie sich nicht geschlossen energisch gegen die gezielte Angst- und Panikmache, wie sie täglich von „Wissenschaftlern“, Ärzte-Funktionären, Politikern und Medien in ungeheuerlichem Maße betrieben wird? Sie könnten verhindern, dass so viele schwere Fälle bei ihnen landen. Warum geschieht dies nicht?

Anstatt dass sich die Ärzte um diese drei Bereiche kümmern, die zu ihren unmittelbaren Aufgaben gehören, wodurch die Lüge von der Pandemie zusammengebrochen und viele Menschen vor Krankheit und Tod bewahrt worden wären, schreien sie und ihre Verbandslautsprecher wegen drohender Überfüllung der Intensivstationen und mangelnder Versorgungssicherheit nach scharfen Grundrechts-einschränkenden Maßnahmen des Staates. Diese Ärzte sind wesentlicher Bestandteil des verheerenden neuen Totalitarismus, der in Menschen-verachtender Weise die Bevölkerung im Griff hat.

Die mRNA-„Impfstoffe“ 

Ein weiterer wesentlicher Faktor, mit dem der Großteil der Ärzteschaft den politischen Totalitarismus fördert, ist die Impfung. Viele Ärzte haben sich naiv darauf verlassen, dass die neuen Corona-Impfstoffe, da von der EU-Kommission zugelassen und von deutschen Behörden propagiert, wirksam und sicher seien. So haben sie die Impfung bedenkenlos empfohlen und durchgeführt.

Die neuen mRNA-„Impfstoffe“ sind jedoch keine Impfstoffe im bisherigen Sinne, sondern ihre Injektionen sind gentherapeutische Behandlungen, Menschenversuche größten Ausmaßes, die an der darüber nicht aufgeklärten Bevölkerung experimentell durchgeführt werden, wodurch diese „Impfung“ in skandalöser Weise gegen den Nürnberger Kodex verstößt.12

Damit geht einher, dass diese „Impfungen“ weder die versprochenen Schutzwirkungen gegen Covid-19, noch die angepriesene Sicherheit haben. In den Krankenhäusern liegen fast zur Hälfte auch geimpfte Covid-Patienten, und im zeitlichen Zusammenhang mit der „Impfung“ gibt es bereits eine noch nie dagewesene Anzahl von schweren Nebenwirkungen und Todesfällen, die ständig weiter ansteigt.13  Doch dies wird auch von den Ärzten heruntergespielt oder geleugnet. Von Anfang an wurde – ganz „wissenschaftlich“ – die Parole ausgegeben: Das hat nichts mit der Impfung zu tun.

Schon vor der bedingten Notfallzulassung haben der Ex-Pfizer-Forschungsleiter Dr. Michael Yeadon und der bekannte Facharzt für Pneumologie, Umwelt- und Sozialmedizin, sowie langjährige Leiter eines Gesundheitsamtes Dr. Wolfgang Wodarg ihre schweren Bedenken geäußert und, gestützt auf weitere zahlreiche namhafte Wissenschaftler, am 1.12.2020 gemeinsam bei der EU-Zulassungsbehörde EMA einen Antrag auf die sofortige Aussetzung sämtlicher SARS-CoV-2-Impfstoffstudien gestellt – erfolglos. Doch ihre Befürchtungen haben sich alle bewahrheitet.

Die Mehrheit der Ärzteschaft hat dies ignoriert, wenn nicht gar ohne eigene Sachkenntnis die Autoren diskreditiert. Anstatt verantwortungsvoll den Warnungen in eigener Recherche nachzugehen, zumal es sich um eine vorläufige Zulassung handelt, bei der die sonst notwendigen Langzeitstudien fehlen, hat das tief verinnerlichte gläubige Verhältnis zu ihren maßgebenden Autoritäten ihr Handeln bestimmt und sich in die staatliche Impfkampagne einspannen lassen, ohne im Grunde genau zu wissen, was sie tun. Es sind mit den Impfungen zudem ja auch lukrative staatliche Prämien verbunden.
Immerhin ist ab Spätsommer 2021 ein Großteil der Kassen- und Privatärzte aus dem Impfprogramm ausgestiegen, offenbar, weil sie die besorgniserregenden Nebenwirkungen bei immer mehr Patienten selbst erlebt haben.14  Doch das konnte die Ärzteschaft insgesamt nicht davon abhalten, blind weiterzumachen.

Wie stark der Großteil der Ärzteschaft vom totalitären Geist ergriffen ist, zeigt die Zustimmung ihrer Repräsentanten in der Bundesärztekammer zu der jetzt vom Bundestag beschlossenen Impfpflicht für das Gesundheits- und Pflegepersonal, die den bisherigen Höhepunkt der fortschreitenden Entmenschlichung bedeutet.

Fazit

Ohne das gekennzeichnete Mitwirken der Mediziner wäre die Etablierung dieser neuen autoritären Herrschaft im Kleide einer Gesundheits-Diktatur nicht möglich. Sie sind objektiv, bewusst oder unbewusst, die medizinischen Hilfstruppen, die Steigbügelhalter dieses neuen Totalitarismus.

Das ist deshalb möglich, weil sie über die staatlichen Universitäten, die öffentlich-rechtlichen Körperschaften der Ärztekammern sowie das staatliche Gesundheitssystem mit staatlichen Gesundheitsämtern und staatseigenen Institutionen wie dem Robert Koch- und dem Paul Ehrlich-Institut außerordentlich eng mit dem den Staat beherrschenden Parteien-Regime verbunden sind.
Es zeigt sich überall das Verhängnis, dass das gesamte Geistesleben mit dem Bildungssystem, den Wissenschaften und dem Gesundheitswesen in den Klauen des Staates steckt und nicht unabhängig von Staat und Wirtschaft in eigener Selbstverwaltung organisiert ist.

Es ist prinzipiell die gleiche strukturelle Verbindung, wie sie auch im Nationalsozialismus mit dem damaligen Regime, das den Staat okkupiert hatte, vorhanden war. Das staatliche Robert Koch Institut, das gegenwärtig als vorderster Ratgeber der Politik und Panikmacher dient, hat auch damals eine besonders unselige Rolle gespielt, die von einer Arbeitsgruppe des Instituts für Geschichte der Medizin der „Charité Universitätsmedizin Berlin“ untersucht worden ist. 2008 veröffentlichte der damalige Präsident des RKI,  Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jörg Hacker, eine Stellungnahme dazu und schrieb unter anderem:

„Es waren nicht nur Einzelne, die abscheuliche Menschenversuche zum Beispiel mit Impfstoffen durchgeführt haben, vor allem an Patienten und KZ-Häftlingen. Fast alle haben mitgemacht oder geschwiegen. (…) Für das Übertreten humanistischer Grundsätze, für die Verletzung der Würde und der körperlichen Unversehrtheit gibt es zu keiner Zeit der Welt eine Rechtfertigung, auch wenn die Mehrheit ein solches Verhalten toleriert oder gar fordert.“ 15 (Hervorhebung hl)

Umstände und Ausmaß des Totalitarismus damals und heute sind nicht vergleichbar. Doch das Prinzip des Totalitarismus, die Außerkraftsetzung der freiheitlichen Grundrechte und die rigorose Behandlung des Menschen als Objekt staatlichen Handelns ist dasselbe.
Mit dem Impfen geschieht indessen heute eine gewaltige Steigerung. Der gegenwärtige Menschenversuch mit dem RNA-„Impfstoff“ findet nicht mehr in kleinen ausgewählten Gruppen, sondern an der ganzen Bevölkerung statt, die durch eine Impfpflicht sogar dazu gnadenlos gezwungen werden soll, damit es kein Ausweichen gibt.
Und ein weiterer Unterschied ist, dass die Ärzte, welche die vielfach verhängnisvolle Impfung durchführen, sich dieser vorher in naivem Vertrauen selbst unterzogen haben.

Es ist rätselhaft, wie diese Ärzte ihr Handeln im neuen Totalitarismus mit dem „Ärztlichen Gelöbnis“ des Weltärztebundes vereinbaren können, in dem es heißt:

„Als Mitglied der ärztlichen Profession gelobe ich feierlich, mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen.

Die Gesundheit und das Wohlergehen meiner Patientin oder meines Patienten werden mein oberstes Anliegen sein.

Ich werde die Autonomie und die Würde meiner Patientin oder meines Patienten respektieren. Ich werde den höchsten Respekt vor menschlichem Leben wahren.

Ich werde, selbst unter Bedrohung, mein medizinisches Wissen nicht zur Verletzung von Menschenrechten und bürgerlichen Freiheiten anwenden.“ 16


———————————————-  
  1   faz.net 15.11.2021
  2   Vgl. Die Medizin im Griff …
  3   Siehe: tkp.at 23.1.2021 ; tkp.at 26.5.2021; tkp.at 21.6.2021; tkp.at 15.11.2021;
       fassadenkratzer 20.12.2020; tkp.at 12.11.2021; tkp.at16.11.2021 
  4   uncutnews.ch 7.12.2021
  5   Vgl. Der Putsch von oben …
  6   tkp.at 24.11.2021           
  7   youtube.com 14.9.2020;
  8   pari.com 28.7.2021
  9   Dr. Clemens Heni in Anm. 5
10   planet-wissen.de  7.1.2020
11   uncutnews.ch 7.12.2021
12   multipolar-magazin.de 3.12.2021
13   Die belogenen und betrogenen Geimpften …
14   welt.de 15.8.2021; de.ret.com
15   rki.de
16   bundesärztekammer.de

96 Kommentare zu „Die medizinischen Hilfstruppen des Totalitarismus“

  1. Allen voran der charakterlose Ärzte-Führer Frank Ulrich Montgomery – versucht mit peinlichster Heuchelei – Dr. med. Josef Mengele und alle die anderen kriminellen NAZI-Ärzte im Kampf gegen das lebensunwerte Leben der „Ungeimpften“ in Schutz zu nehmen, indem er den TABU-BRUCH der NAZI-Ärzteschaft als zynische Treiber zum Holocaust in aller Offenheit wiederholt . . .

    1. @ Kalle Möllemann
      bzgl. Frank Ulrich Montgomery
      normalerweise müsste ob solcher Äusserungen dieses Herrn (und es gibt mittlerweile dutzendweise ähnlicher Aussagen von div. Politikern, Pseudokünstlern etc) ein Aufschrei des Entsetzens durch die Bevölkerung gehen.
      Tut es aber nicht… Hauptsache die Geschichte ist möglichst schnell rum, egal was man dafür tun muss und man kann wieder ins „normale“ (oder was viele dafür halten) Leben zurückkehren. Alle die sich der Maßnahme wiedersetzen, haben dann eben Pech gehabt. Nun ja…. wir werden sehen, wer letztendlich Pech gehabt hat, und wer vor allem wiedereinmal von nichts gewusst haben will.

      1. @Evamari
        „….wer vor allem wieder einmal von nichts gewusst haben will.“

        Lange werden sie den Massenmord nicht mehr vertuschen können. In dieser an medialem Übermaß leidenden Gesellschaft ist das unmöglich. In Bayern sind wir mittlerweile bei 30% Übersterblichkeit angelangt. Das geht vielleicht noch über die Feiertage gut. Danach wird es heiß. Die Statistik im Link von Destatis ist nicht irgendeine, es ist die der Bundesregierung. Das gab es historisch noch nie. Warten wir ab, wie das Volk reagiert.

        https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/12/PD21_574_126.html

  2. „Eine wissenschaftliche Methodik des Lernens … findet so gut wie nicht statt.“ Ein Eindruck, der sich bei mir auch verfestigt hat. Allerdings gilt das im Prinzip für die Absolventen aller Hochschulbereiche. Für die Studenten geht es vor allem darum, prüfungsrelevante Themen zu lernen, wobei Lernen eben heißt, das wiedergeben zu können, was der Professor in der Prüfung hören will. Ärzte sind leider zu einem erheblichen Teil nichts anderes als Techniker und Pillenverteiler, bei denen man wie ein Auto alle ein oder zwei Jahre zur Wartung erscheinen soll, um die Checkliste abzuarbeiten. Glück für den, der jemanden erwischt, der auch mal über den Tellerrand hinaus denkt und für den ein kranker Mensch mehr ist als eine defekte Maschine. Auch die gibt es.

  3. Der entscheidende Punkt ist der, dass die Wahrheit keine Rolle mehr spielt. Und sie sagen es uns in aller Öffentlichkeit über ihre gehorsamen Medien, Tag für Tag. Man darf gespannt sein wieviel Auffrischungsimpfungen diese Bevölkerung (und weltweit) noch braucht, um zu begreifen, was hier wirklich los ist.
    Covid ist das trojanische Pferd für die NWO!

    Leseempfehlung dazu:
    https://www.henrymakow.com/2021/12/makow–the-truth-doesnt-matter.html?_ga=2.141918770.1006389435.1638658226-346964864.1627224119

    1. Hallo @Visitor: „Der entscheidende Punkt ist der, dass die Wahrheit keine Rolle mehr spielt.“ –

      Das gehört auch zur allgemeinen „Entwertung der Werte“ – „Wahrheit“ immer mehr zum Spielball der „Interessen“ zu machen. Wahr ist, was von oben (der Obrigkeit, der Machthaber) mithilfe ihrer Think-Tanks und Propaganda-Posaunen als Wahrheit unters „blöde Volk“ gestreut und diesem täglich verabreicht bis eingehämmert wird. „Wahrheit“ wurde zur Ware und in diesem Sinne ist der Wahrheitsbesitz oft erkauft aber immer umkämpft. »Sänk ju for Liederschipp, Bill« (VdL zu Billy Boy G).
      Zitat: „Jedoch pass auf, die Schlange lebt noch an einem Ort der manchmal zu weltoffen ist, unbemerkt wandeln sie unter Dir … und wieder wenn die Zeit weiter vorwärts schreitet, werden sie den Anschein der Menschen annehmen … Erkenne Du, dass Deine Seele in Gebundenheit lebt, gefesselt durch Angst, die Dich im Banne hält. Öffne Deine Augen und sehe das große Sonnenlicht. Sei nicht verängstigt, denn alles ist dein Eigen. Furcht ist der Herr des Dunklen für Denjenigen, der der dunklen Furcht nie gegenüber stand. Jawohl wisse, dass Furcht Existenz hat, erschaffen durch Diejenigen, die durch ihre Angst gebunden sind. … DER MENSCH IST NUR WAS ER GLAUBT. Ein Bruder der Dunkelheit oder des Lichts.“ SmT.v.Toth

    2. Hallo @ Visitor
      „Man darf gespannt sein…“
      Frau U. v. d. Leyen hat für jeden Europäer (450 Millionen) 10 „Dosen“ bestellt – 4,5 Milliarden! Noch Fragen? Auch wenn schnell geboostert wird, dauert es noch ein Weilchen.

  4. „Umstände und Ausmaß des Totalitarismus damals und heute sind nicht vergleichbar.“

    Ich denke, dass können wir heute noch nicht abschließend beurteilen, wir sind ja mittendrin. Ich erinnere an die Forderung der EU-Kommissions-Präsidentin von der Leyen, die kaltschnäuzig vorschlägt, den Nürnberger Kodex abzuschaffen. Das tat sie zwar indirekt, wäre aber erforderlich, um die Impfpflicht flächendeckend in der EU zu realisieren:
    Text aus der Pressekonferenz:
    „Wie können wir eine verpflichtende Impfung innerhalb der Europäischen Union fördern und möglicherweise in Erwägung ziehen? Das muss diskutiert werden. Es bedarf eines gemeinsamen Ansatzes, aber ich denke, diese Diskussion muss geführt werden“.
    Der Kodex sagt:
    „Maßgeblich für die medizinische Forschung ist der Nutzen für den Patienten. Jeder Patient/Proband muss vom beteiligten Arzt umfassend aufgeklärt werden. Es darf keine unnötige oder gar willkürliche Forschung am Menschen geben.“

    Mit dem Corona-Experiment auf Basis der neuartigen mRNA-Technologie und einer Spritze, die immer noch unter Notzulassung firmiert, ist die Grenze eindeutig überschritten. Auch wenn in dieser korrupten Ärzteschaft die Köpfe wie Christian Pestalozza, Mitglied der Ethik-Kommission des Landes Berlin, in einem Interview von rbb24 eine Impfpflicht als „verhältnismäßig“ bezeichnet. Er hat seine Schulaufgaben ad acta gelegt und folgt bewusst einer politischen Agenda, unter Akzeptanz vieler Toter und Verletzter.
    Das ist in einer nicht totalitären Gesellschaft, gleich welcher Ausprägung, strafbar. Und die Ärzteschaft an der Front hilft fleißig mit und ruiniert ihr ohnehin mittlerweile ramponiertes Image. Eines ist klar, diesmal kommen auch die Ärzte und Helfershelfer nicht davon. Auch wenn es noch Jahre dauert.

    Denn hier geht es nicht einfach um eine Gen-Behandlung. Hier geht es um die weltweite Digitalisierung mittels eines Programms, dass die Menschen von der Wiege bis zur Bahre kontrolliert und überwachbar machen soll. „ID2020“, der Pass der in die Freiheit führen soll, eine trügerische. Wahrscheinlich nach der fünften Behandlung für jene, die es bis dahin überleben. Diese Identifikation über einen bis dahin als QR-Code im Smartphone oder unter der Haut getragen, soll den Menschen quantifizieren und qualifizieren, sein Verhalten studieren und korrigieren. Vorbild ist China.
    In Orwellscher Umkehr werden hier mit Kriegsrhetorik die Vorzeichen und Merkmale einfach umgekehrt. Nicht erst seit heute ist Krieg eine Friedensmission und Nazis sind alle, die der Agenda entgegenstehen. Heute sind es die neu erschaffenen Quertreiber, die Aussätzigen, die sich nicht fügen wollen, die der Gemeinschaft stets Schaden zufügen.

    Aber….jede Bewegung erzeugt Gegenbewegung, ein kosmisches Gesetz. Es gilt auch für die laufende Agenda. Weltweit werden die Initiatoren entkleidet, auch die Hoffnungsträger wie Putin und Trump. Der eine schließt Verträge unter dem Radar mit dem WEF und will im ersten Schritt ID2020 durch die DUMA schleusen, der andere spielt mit „Q“ den Clown für eine Clique, die von der Agenda ausgeschlossen wurde.
    Die Menschen gehen weltweit auf die Straße und entscheiden JETZT, ob sie sich in einer voll kontrollierten orwellschen Welt zum Nutzvieh einer kleinen übergeschnappten Clique machen lassen wollen oder ob sie aktiv oder passiv daran teilhaben wollen, die Schäden, insbesondere die der letzten 120 Jahre, gemeinschaftlich zu reparieren und für eine lebenswerte Zukunft kämpfen wollen. Das setzt Aktivität und nicht Passivität voraus. Jeder hat die Wahl. Spaziergänge auf den Straßen kann man nicht verbieten. Zeigen wir der von Olaf Scholz (Cum-EX) neu eingerichteten militärischen Taskforce, dass sie auf unbewaffnete friedliche Bürger schießen müssen, wenn sie sie auf die Weide zwingen wollen.
    https://telegra.ph/Alle-Publikationen-auf-einem-Blick—Warum-diese-Arbeiten-kein-pathogenes-Virus-nachweisen-02-08

    Und wieder waren es am Ende die hässlichen Deutschen. Sie brachten den PCR-Test, der nicht zwischen Corona, Influenza, Adeno und Rhino unterscheiden kann, wie uns der Konzern Roche mitteilt und einen solchen ab Januar liefert😎. Kommission, PCR Test, Biontech, Welt-Ärztepräsident, Europäisches Zentrum für Prävention usw. usw. alle durch Deutsche besetzt. Wie Andrea Ammon, die vorher beim RKI war.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Andrea_Ammon

    Und Putin dreht das große Rad mit dem WEF, nachdem der Vertrag über die Digitalisierung unter Dach und Fach ist:
    https://uncutnews.ch/russland-legt-plan-fuer-qr-impfnachweis-in-flugzeugen-und-zuegen-auf-eis/

    1. hwl: „Umstände und Ausmaß des Totalitarismus damals und heute sind nicht vergleichbar. Doch das Prinzip des Totalitarismus, die Außerkraftsetzung der freiheitlichen Grundrechte und die rigorose Behandlung des Menschen als Objekt staatlichen Handelns ist dasselbe.“
      @hubi Stendahl: „Ich denke, dass können wir heute noch nicht abschließend beurteilen, wir sind ja mittendrin.“

      Gerade deshalb, weil wir mittendrin sind, können /müssen wir uns im unmittelbaren Erleben und Zwanghaften, was auf uns alle zukommt, auch darüber eine klare Meinung machen und „beurteilen“ (im Sinne von unterscheiden und historisch einordnen). Wenn etwas im Prinzip dasselbe ist – spielen die „Umstände und Ausmaße“ nur die unbedeutende Rolle von „Ausreden“ hinter denen sich die Protagonisten des Systems verstecken können- z.B. „Ich will ja nur die Welt retten.“ So auch die, die z.B. friedliche Demonstrationen/ Aufklärer/ Querdenker usf. als Nazis verfolgen und mit Schlägen, Wasserwerfern, Verboten, Denunziationen, Verleumdungen usf. „Sonder-Behandeln“ lassen und sich damit selbst als die wahren Nazis und Faschisten vor aller Welt kennzeichnen. In Anlehnung und frei nach dem Volksmund: „Die größten Kritiker der NaziElche sind heute schon wieder Welche.“
      (Sonder-Kommandos haben wir auch schon wieder – und der Schrei nach Sonderlagern schwillt an, wie der berühmte Bocksgesang!)
      „Wie konnte es nur zu den damaligen Nazi-Greueln kommen?“ und „Ich werde niemals diese Naziverbrecher von 33-45 verstehen und hätte unbedingt Widerstand geleistet!“ – hört man immer noch und immer wieder vor allem von denen, die sich heuer befleißigen, in „Überbietung“ alles je Gewesenen, eine völlig unerforschte „Genetik“ mit sog. „mRNA-ImpfStoffen“ verpflichtend zu bedienen und mit Angstmache, Propaganda, Definitionsänderungen, Ermächtigungsgesetzes, SONDER-Maßnahmen und Schlägertruppen „pflichtgemäß“ durchzuknüppeln. Was geschieht, wenn damit – infolge unvorhergesehene Kettenreaktionen – die so gentherapierte Menschheit ausgerottet wird?
      Bei dieser Sonder-„Planerfüllung“ will dann wieder keiner mitgemacht haben – natürlich. Nur das wird dann auch keine Rolle mehr spielen und die verseuchten Nachkommen werden ihre Mütter u. Väter mal wieder als teuflisch verfluchen – und das auch wieder völlig zu Recht. Obrigkeitshörige Pflichterfüllung als ewiger Fluch und Kainsmal.

      1. @vier
        Obwohl ich Ihre Beschreibungen vollständig unterstütze, bin ich nach wie vor der Meinung, dass wir die globalen Vorgänge „abschließend“ nicht beurteilen können. Wir können sie beeinflussen, behindern oder gar zum Stillstand bringen, denn wir sind mehr; aber wir können kein „abschließendes“ Urteil fällen, denn die Dinge sind ja noch in Bewegung. Was wir sehen ist, dass sie immer weiter machen:
        ort24.news/ny-times-anti-corona-pille-von-merck-kann-krebs-und-unfruchtbarkeit-bewirken/?feed_id=9164

        Wir sehen im Moment die Verwertungskette, wie sie etwa bei Blockbustern zu erkennen ist. Erst Kino, dann DVD bzw. Bluray und dann Amazon und Co. oder mit dem Ersten und Zweiten sieht man besser. Bezahlen, physisch oder über die Schatulle, müssen wir in beiden Fällen. Eine Pille gegen Corona soll übrigens nicht nur die DNA verändern, sondern auch 500,–$ kosten. Vielleicht bekommt Merck für die Folgebehandlungen echter Erkrankungen Provision. Im Kinogeschäft ist das üblich.
        Möglicherweise sehen wir in mittleren Städten bald mehr als jämmerliche 500 Leute, die ich auf den Straßen in Mönchengladbach als Teilnehmer ausfindig machen konnte, vielleicht wird´s den Initiatoren auch zu heiß und sie leiten über Weihnachten den Zusammenbruch der Lieferketten, den Reset und einen Stromausfall bis zum 6. Januar ein. Wer weiß, vielleicht auch erst im nächsten Jahr. Schließlich können sie die Börsenkurse, die Geldmenge und die Zinsen selbst bestimmen. Nach der Merck-Pille für alle dürften viele werdende Mütter auf die „Leichtigkeit des Seins“ setzen und kein Problem damit haben, „dass trächtige Ratten im Tierversuch vermehrt Fehlgeburten erlitten oder Mi
        https://repssgeburten zur Welt brachten“.

        1. „Möglicherweise sehen wir in mittleren Städten bald mehr als jämmerliche 500 Leute, …“

          Soso, jämmerliche Leute …
          (…)
          Und noch das:
          Aktuell sind im „Demo-Kalender“ für Montag fast 250 (ZWEIHUNDERTFÜNFZIG!) Veranstaltungen eingetragen!
          Dazu auch massig für heute, morgen, und Sonntag zusätzlich.
          https://demo.terminkalender.top
          Tendenz: krass steigend!

          250 Demos mit im Schnitt 1.000 Teilnehmern sind 250.000 für einen „hubi“ jämmerliche Leute! Leute die aufstehen. –
          (…)

          1. @Albrecht Storz
            hubi Stendahl hat nicht von jämmerlichen Leuten, sondern von jämmerlichen 500 (Leuten) geschrieben. Das „jämmerlich“ bezieht sich also auf die Zahl, nicht auf die Leute. Das ist ein großer Unterschied.

        2. @ hubi Stendahl – d’accord – indessen: Alles schwingt, ist in Bewegung. Bewegung ist Leben – wer will „abschließend“ noch etwas beurteilen, wenn kein Leben, keine Bewegung mehr. Also: Was geschieht kann/muss (bei Vorliegen ausreichender Informationen) auch umgehend von den Betroffenen selbst „beurteilt“ und sofort breit und öffentlich diskutiert werden, wird es auch (hier auch) und verändert dadurch das Denken u.U. seine verhängnisvolle Richtung. Die „abschließende Beurteilung“ (aus der Sicht der Historie) liefert mitunter völlig falsche Perspektiven der ganzen Geschichte – auch hier ist das Bestimmende wieder die Wirkmächtigkeit der jeweiligen Sieger, die die genaue „Abbildung“ (als Grundlage „ihrer“ bezahlten Beurteilung) der Historie beliebig fälschen. Nicht umsonst werden gewisse Historiker auch oft als Geschichtsfälscher gesehen.

          1. @vier
            „d’accord – indessen: Alles schwingt, ist in Bewegung. Bewegung ist Leben…“

            Und Bewegung erzeugt Gegenbewegung. Alles hat sein Gegensätzliches, dass erzeugt die Energie. Ebenfalls „d´accord“.
            Ich möchte nochmals auf den eigentlichen Zweck dieses Wahnsinns eingehen, der völlig anderen Zielen dient, als 99% der Menschen glauben. Im folgenden können Sie das geplante Szenario in einem Artikel auf das Nötigste zusammengefasst lesen. Zitiert wird Jim Rickards.
            https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/516381/Ice-9-Szenario-Globales-Finanzsystem-wird-eingefroren-um-neues-Zeitalter-einzuleiten

            Aber ein solcher Reset hat natürlich auch eine politische Dimension. So war es immer in der Historie. Ich hatte das bereits in 2015 vorhersagen können, weil ich im beruflichen Umfeld mit Kenntnissen aus der Szene, gut zugehört habe. Und das waren keine Abteilungsleiter einer Filialbank in einem Dorf. Die einzelnen Informationen musste man sich dann zu einem Bild zusammenbauen. Den daraufhin folgenden Artikel finden Sie noch im Internet ohne „Corona“ aber mit „Chaos und Verwirrung stiften“, denn ich hielt damals die Virengeschichte für ein Märchen. So kann man sich irren. Bei Interesse können Sie ihn hier noch lesen. Uber Google finden Sie ihn nicht mehr😍:

            Klicke, um auf Der%20Plan%20der%20Angela%20Merkel%20-%20von%20Hubi%20Stendahl.pdf zuzugreifen

            Die Theorie ist, dass man im Rahmen eines inszenierten Chaos (Viren) die Einführung eines digitalen IWF-Coins über Special drawing Rights (Sonderziehungsrechte) etablieren will, unterlegt mit einem neuen Dollar der mit Rohstoffen gedeckt wird (vorwiegend Edelmetalle) und ein neues globales Zeitalter der wirtschaftlich technologischen Arbeitsteilung einläuten soll. Leider sind wir die Opfer.

  5. Zitat eines „Bundesverdienstkreuz“-Trägers aus dem Jahre 2002 :

    „Der Wettbewerb zwingt zur Erschließung neuer Märkte. Das Ziel muss die Umwandlung ALLER (Hervorhebung durch mich) Gesunden in Kranke sein, also in Menschen, die sich möglichst lebenslang chemisch-physikalisch als auch psychisch für von Experten therapeutisch, rehabilitativ und präventativ manipulierungsbedürftig halten, um „gesund leben“ zu können. Das gelingt im Bereich der körperlichen Erkrankungen schon recht gut, im Bereich der psychischen Störungen aber noch besser, zumal es keinen Mangel an Theorien gibt, nach denen fast alle Menschen nicht gesund sind.“
    Deutsches Ärzteblatt Oktober 2002 Prof. Dr. Dr. Klaus Dörner. Wäre der „Herr“, aus dessen Sprechöffnung diese Worte fielen, nicht schon sehr alt (Anm.: die Vermutung, er habe sich nicht an seine Empfehlung gehalten, liegt nahe), er würde sich heute für „höhere Aufgaben“ geradezu anbieten.

    1. @ edmundotto:
      Das kann ich nicht „glauben“. Der mir bislang sich in Sachen der Erforschung des Mordes an Behinderten und chronisch Kranken und psychisch Beeinträchtigten, der während des Zweiten Weltkrieges vollzogen wurde, hat so etwas, wie Sie Dörner zitieren, gesagt(?) Sollte dem so sein, haut mich das um.

      Ich habe eher den Eindruck, dass Dörner ungelenk gesprochen und nur darauf verwiesen hat, was die Pharma-Industrie vorhat, nämlich alle Menschen als krank zu definieren. Auf diesen Fakt hat Dr. Shiva Arraduray in einem Interview mit RT Deutsch im Jahre 2020 aufmerksam gemacht.
      Siehe https://www.youtube.com/watch?v=pZeqHLn2BFs

      Dieser „C“-Hoax ist eine Werbe- und Propaganda-Kampagne der Pharma-Mafia-Industrien, diesen Eindruck habe ich.

      1. Dr. Dörner stellte seinerzeit (Quelle wie angegeben) eine 11 Punkte umfassende Analyse des Gesundheitssystems vor, woraus ich die zu Punkt 11 gemachte Aussage zitiert hatte. Ich will nicht unterstellen, dass das Gesagte seinem „Weltbild“ entspricht, bzw. auch Basis seines ärztlichen Handelns war. zu Punkt 12 der Analyse:
        (Zitat) „Der künftig expansivste markt dürfte der der Präventation sein – von den Experten der gesunden Ernährung über das Jogging bis zu Fitness- und Wellnesszentren, Agenturen, die das Leben der Menschen mit wechselnden Schwerpunkten begleiten und mit deren Hilfe sie die Gesundheit infinitisemal optimieren, in „Gesundheitsbewußte“ umerzogen werden sollen. Das Leben wird prozessualisiert als Vitalisierung ohne Ende, wobei nur eines zu vermeiden ist: dass ein Mensch sich zu einem bestimmten Zeitpunkt für vital hält.“ (Quelle: https://www.aerzteblatt.de/archiv/33941/gesundheitssysteme -in-der-Fortschrittsfalle).

        1. Anhang: Nachdem ich nun endlich die Zeit hatte und Einsicht in die gesamte im Ärzteblatt veröffentlichte Stellungnahme des Herrn Dr. Dörner nehmen konnte, muss ich mich korrigieren und meine Worte aus dem 1. Kommentar (vom 16,12, 09.54 Uhr)- „Wäre der Herr…, er würde sich heute geradezu für „höhere“ Aufgaben anbieten“ – zurücknehmen. Ich habe das unter 11. genannte Zitat, ohne vorher seine gesamte Darstellung gelesen zu haben, aus „dem Zusammenhang gerissen“ und will mich in aller Form entschuldigen – bei den Mitforisten und bei Herrn Dr. Dörner.
          Bei Website „Selbstheilung online“ von W. Häge, aus der ich die unter Punkt 11 und 12 aufgeführten „Zitate“ übernommen hatte, werde ich versuchen, auf eine korrekte Darstellung hinzuweisen.
          P.S. Seit Tagen ist mein PC „infiziert“ – nach Darstellung der herbei zitierten ortansässigen Kripo – mit einem sog. Trojaner. Möglicherweise werde ich einige Zeit „aussteigen“ müssen.

  6. Zitat: „Wer davon lebt, einen Feind zu bekämpfen, hat ein Interesse daran, daß er am Leben bleibt.“ (Fr. Nietzsche)
    So ist es auch mit der PLANDEMIE. So ist es auch mit der sog. Ärzteschaft. Stellen sie sich vor, die Menschen wären prinzipiell nicht krank, sondern gesund – was würde dann aus den vielen Ärzten und angeschlossenen Industrien der BIG-Pharma und GeräteTechnik usw.? Ein Gedanke der die neuen Götter ins Schwitzen bringt. Eher wird offiziell die Gesundheit abgeschafft oder gar verboten? Denn die Gesundheit bringt denen, die uns als ihr Eigentum betrachten, nichts ein. Daher auch die vielen Warnungen, „Vorbereitungen“ und Planspiele? Oder wieder zu hart gesehen?

  7. Habe 45 Jahre selbstständig im Gesundheitswesen gearbeitet.
    Mein Fazit: Gesunde Behandlungsmethoden wurden durch Politiker und Ärzteschaft rigoros aus dem Behandlungskatalog entfernt. Das größte Einkommen der Ärzteschaft resultiert aus Angst. 50% der Einnahmen resultieren aus blödsinniger Diagnostik und völlig überflüssigen Bestrahlungen, Spritzen und Pillen.
    Dieses System ist wesentlich schlimmer als die Mafia!

    1. Hallo, Asisi1!
      Ich habe auch im Gesundheitswesen – aber un-selbständig (auf „Weisung“) gearbeitet, knappe 35 Jahre. Aber mein „heimlicher Freund“, der Erwin Chargaff, Biochemiker, schrieb bereits 1980 in „Unbegreifliches Geheimnis – Wissenschaft als Kampf für und gegen die Natur“ auf Seite 87: „Anläßlich der Massenvakzination gegen Influenza, die kürzlich, vielleicht als gescheiterter Wahltrick, in den Vereinigten Staaten vorgenommen wurde, sind am ersten Tag 36 ältere Leute gestorben, davon drei im selben Spital. Die Gesundheitsexperten versicherten darauf, daß angesichts der Zahl der Geimpften so viele Todesfälle statistisch durchaus zu erwarten waren… Wer umkommt, ist dem Aktuar gleichgültig, aber nicht dem Opfer… Alles, was ich von der Wissenschaft erwarte, ist, daß sie das Elend des Menschen nicht noch größer macht.“ Er wird sich heute im Grabe – täglich mehrmals – drehen!

    2. @ asisi1
      Zu einem Spiel gehören immer zwei. Dieses System hätte nicht so ausufern können, wenn dahinter nicht die Faulheit stünde.
      Kleines Beispiel, ich habe mal eine Dame kennengelernt, die mir folgendes erzählte: Sie hatte Einschlaf- bzw. Durchschlafprobleme. Sie geht zum Arzt und bekommt hammerharte Schlaftabletten. Sie fühlte sich sodann wie erlöst. Einige Jahre später kam sie dann wegen einer OP ins Krankenhaus und musste erst von Ihrer Tablettensucht befreit werden. O Ton: „Die Hölle kann nicht schlimmer sein.“
      Problem ist, es wird das Symptom „bekämpft“ und nicht nach der Ursache des Problems geschaut. Und es muss vor allen Dingen immer eine schnelle Lösung her. Geduld und Zeit sind nicht mehr gefragt. Hier alleine das System verantwortlich zu machen ist etwas kurzsichtig. Ich kenne Menschen, die schimpfen ganz fürchterlich auf diese böse Pharma-Mafia, rennen aber zwei mal die Woche in die Apotheke, um sich ihre ach so dringend benötigten Medikamente zu holen. Wie gesagt, zum Spiel gehören immer zwei.

      1. Ich mag es nicht, wenn bei Betrug, Mord und Psycho-Terror von einem „Spiel“ geredet wird. Das ist die Sprache von zynischen Esoterikern, die daran glauben, daß alles nur Maya ist, was ein Unsinnn ist.
        Die Ursachen von Problemen werden von Einzelnen gesucht und gefunden. Manche Pioniere finden auch Lösungen. Doch diese Lösungen werden von den Machthabenden unterdrückt. Die Machthaber kontrollieren die Massenmedien, die Schulen, die Universitäten, die Behörden, die Justiz, das Militär, die Geheimdienste usw. Sie sorgen dafür, daß nur das zu den Massen kommt, was ihnen dient.

        Diese Machthaber haben die Psyche des Menschen genauer studiert als Psychologen es tun. Sie benutzen alle dreckigen Strategien der Manipulation, der Angstmacherei und sie haben dafür die Besten auf dem Gebiet rekrutiert.
        Der „normale Mensch“ wird so von seiner Geburt bis zu seinem Tod mit den Dogmen der Machthaber durchdrungen, er verschlingt die Fabriknahrung, welche von den Konzernen der Machthaber geführt werden.
        Wenn jemand schon den unbändigen Drang hat, in der Sprache der Esoteriker und der Illuminaten hier von einem „Spiel“ zu reden, dann ist es ein Spiel mit gezinkten Karten. Ein Spiel, wo der Machthaber durch unsichtbare Markierung das Blatt seines Opfers sieht und so immer gewinnt, ohne daß das Opfer dies erkennen und etwas dagegen unternehmen kann.

        Wer hier von einem „Spiel“ redet, steckt in der Täter-Opfer-Umkehr. Meines Erachtens ist es besser, den Opfern Mitgefühl und Verständnis entgegenzubringen und sich auf die Suche nach effektiven Heilmitteln und Strategien der Aufklärung zu machen.

        1. Ehrlich gesagt @ m i w

          Dieses Leben ist ein Drama, genauso wie ein Spiel. Daran ändert dieser Ausfall von @ m i w gegen Evamaria auch nichts, und immerhin hat jeder Mensch das Recht, das Leben auf seine Art und Weise zu sehen. Dem einen ist es ein Spiel, weil er eine innere, heitere Grundstimmung hat, und immerhin ehrt es ihn/sie, dass er/sie weder verbissen, noch bösartig auf andere losgeht, wenn die das nicht exakt so sehen wie einer oder alle anderen.
          (…)
          Mit Gruß Ela

          1. @ Ela, ganz genau, so ist es!
            Die Weltbühne „Leben“ ist Drama & Spiel! Was Patch Adams bewiesen hat:
            „Adams fordert Medizinstudenten auf, mitfühlende Verbindungen zu ihren Patienten aufzubauen. Sein Rezept für diese Art der Pflege beruht auf Humor und Spiel, die er als wesentlich für die körperliche und seelische Gesundheit ansieht.“
            Seine Einsicht entstand wohl so:
            „(…) Infolgedessen war Adams unglücklich und wurde aktiv selbstmörderisch. Nach einem dritten Krankenhausaufenthalt innerhalb eines Jahres entschied er: „Du bringst dich nicht um, Dummkopf, du machst eine Revolution.““
            Quelle:Wikipedia

            Gerade Clowns (oft die Nachdenklichsten) bringen Drama und Spiel für eine Selbstheilung zusammen, wie auch das Beispiel belegt – bemerkenswert-, besonders der Moment, der das Klatschen des angespannten Publikums auslöst: https://youtu.be/wIuEh-cm6J0

            P.S.: Ich vermisse den Humor von @ enrico. 🤡 🥳

          2. Wer ein Theaterstück nicht vom echten Leben unterscheiden kann, kann natürlich die Realität nicht angemessen wahrnehmen und einordnen.
            Im Theater oder im Spielfilm können Menschen gefoltert, erschossen oder erstochen werden. Wenn die Szene im Kasten ist, stehen die Erschossenen wieder auf. Im realen Leben nicht.

            Es ist verständlich, daß die Lämmer (angelehnt an „Das Schweigen der Lämmer“ von Dr. Mausfeld) nach Fluchtkonzepten greifen, die ihnen den Anschein von Seelenfrieden und Gelassenheit versprechen, während um sie herum Menschen schikaniert, vergewaltigt und ihrer Existenzgrundlagen beraubt werden.
            In dieser Zeit ist es wichtig, tragfähige Lösungen zu finden. Dazu gehören auch die Heilmittel für Covid und die Mittel, mit denen man Impfschäden heilen oder verhindern kann.
            Außerdem die praktischen Schritte gegen die Diktatur.
            Aufklären, Strafanzeigen gegen Politiker und Behörden, Flyer verteilen, demonstrieren, Widerstand in jeder gewaltfreien Form.

            Für die besonders „liebevollen“ Esoteriker, wäre folgendes „Spiel“ angemessen und angesagt:
            Sie sollen Paten werden für die Opfer der Corona-Diktatur. Einfach das monatliche Gehalt an den überweisen, der wegen seiner Weigerung, sich impfen zu lassen, gekündigt wurde und dem das Arbeitslosengeld verweigert wird.
            Das ist tätige Liebe, nicht ein mentales Konstrukt von „ich lächle, ich stehe über den Dingen, es ist alles ein Spiel, ich bin glücklich und gelassen“, das herzlos am ausgeraubten und kranken Opfer am Wegesrand vorbeigeht und vor seinen eingebildeten „Gott“ tritt und sagt: „Danke, daß ich erleuchtet bin.“

        2. @Me-mu-we: „Das ist die Sprache von zynischen Esoterikern, die daran glauben, daß alles nur Maya ist, was ein Unsinnn ist.“

          Ihr so benannter „Unsinn“ ist ein Begriff aus der drittgrößten Religion der Welt und sie beleidigen damit automatisch weltweit ca. 1,25 Milliarden Menschen – was soll also diese verächtlich machende Sentenz? Und auf ihre völlig gestörte „Spiele-Theorie“ (Täter-Opfer-Umkehr) und was sie alles mögen und nicht mögen – können sie gerne in künftigen Kommentaren verzichten – dazu hatte @Ela bereits trefflich geschrieben – auch ich lasse mir von der „Wortpolizei“ nicht gerne vorschreiben, mit welchen Wörtern ich meine Gefühle und Gedanken ausdrücken darf, auch wenn es den einen oder anderen „Schiefohr“ nicht gefallen mag.

          Höre den Rath, den die Leyer tönt;
          Doch er nutzet nur, wenn du fähig bist;
          Das glücklichste Wort es wird verhöhnt,
          Wenn der Hörer ein Schiefohr ist.
          (J.W.v.Goethe)

          Wiki: „Maya (Sanskrit माया māyā „Illusion, Zauberei“) ist ein Begriff der indischen Philosophie. Da sie die Erscheinungswelt insgesamt verkörpert, vereint das Konzept der Maya alle Dualitäten in sich und umfasst das positive Wissen (vidya) ebenso wie die negative Unwissenheit (avidya) des Menschen. …
          Der Hinduismus ist in Indien entstanden und hat weltweit 1,25 Milliarden Anhänger. Mit 15 Prozent der Weltbevölkerung bilden Hindus die drittgrößte Glaubensgemeinschaft der Welt nach Christen und Muslimen. Sie teilen Anschauungen mit sehr unterschiedlichen Ausprägungen.“ Hinzu kommen ca. 450.000.000 Buddhisten.
          Auch: „Maya war die Gemahlin des Königs Śuddhodana vom Stamm der Shakyas in Kapilavastu und die leibliche Mutter Buddhas.“

          1. @vier,
            in Indien gibt es grundlegende Meinungsverschiedenheiten über Maya und andere Dogmen. Die Einheit, welche Sie zu sehen glauben, existiert nicht. Schon immer gab es Irrlehrer.

            Es ist absurd, die Fehldeutungen und die Verwirrung von Esoterikern zu einer „automatischen Beleidigung“ von 1,25 Milliarden Menschen aufzubauschen. Geht es nicht ein paar Millionen Nummern kleiner, lieber @vier?

            Meine Meinung zur Übernahme von Illuminaten-Begriffen und Konzepten durch Esoteriker ist logisch und sachlich formuliert. Die Illuminaten haben ihre Weltsicht nicht von den göttlichen Wesen im Universum bezogen, sondern von den Asuras, den Dämonen, welche sich in Rebellion zu Gott befinden und das Böse verursachen, was sich vor unseren Augen immer stärker ausbreitet.

            Gefühlsduselei und Beleidigungen helfen da nicht weiter. Prüfet alles, das Gute behaltet.

          2. @ Me.-mu.-we.,
            17. Dezember 2021 um 14:28:
            Sie müssen es nicht verstehen, wieviel das Leben mit Theater zu tun hat und wie schnell man Kinder – als Arzt – vom Weinen zum heilenden, befreienden Lachen bringen kann.
            (…)
            „Trotz des allmächtigen Einflusses der Kirche, die im ersten Jahrtausend die Musik vollkommen beherrschte, sind vereinzelte Zeugnisse weltlicher Liedkunst erhalten geblieben, …“
            Frage: Kennen Sie DAS Lied „Nehmt Abschied, Brüder“ von Claus Ludwig Laue (1946) – schottische Weise –
            „Nehmt Abschied, Brüder,
            ungewiß ist alle Wiederkehr,
            die Zukunft liegt in Finsternis
            und macht das Herz uns schwer.
            Der Himmel wölbt sich überm Land.
            Ade, auf Wiederseh’n!
            Wir ruhen all in Gottes Hand.
            Lebt wohl, auf Wiederseh’n!
            Es ist in jedem Anbeginn
            das Ende nicht mehr weit,
            wir kommen her und gehen hin,
            und mit uns geht die Zeit.
            Der Himmel wölbt sich überm Land.
            Ade, auf Wiederseh’n!
            Wir ruhen all in Gottes Hand.
            Lebt wohl, auf Wiederseh’n!
            Nehmt Abschied, Brüder, schließt den Kreis!
            Das leben ist ein Spiel;
            und wer es recht zu spielen weiß,
            gelangt ans große Ziel.
            Der Himmel wölbt sich überm Land.
            Ade, auf Wiederseh’n!
            Wir ruhen all in Gottes Hand.
            Lebt wohl, auf Wiederseh’n!“
            (…)

            (Bitte nur zur Sache. hl)

          3. @me-muh-we: „In Indien gibt es grundlegende Meinungsverschiedenheiten über Maya und andere Dogmen Irrlehrer…Gefühlsduselei…“

            Auf der ganzen Welt gibt es grundlegende „Meinungsverschiedenheiten“ zu allem Möglichen und Unmöglichen sowohl zu materiellen, als auch zu spirituellen Dingen und Anschauungen (und von mir aus auch Dogmen), nicht nur in Indien – oder sehen sie unsern gegenwärtigen medizinal begründeten Totalitarismus, nennen wir ihn C-Impf-Wahn, nicht auch als eine Form fundamentaler Meinungsverschiedenheiten an? Das ändert aber nichts daran, dass sie in ihrem obigen Kommentaren eine krasse Beleidigung gegenüber den Menschen hinduistischen Glaubens regelrecht ausbuchstabiert haben. … hier die zweite Strophe zu obigen Gedicht von J.W.v.Goethe:

            Was tönt denn die Leyer?“ sie tönet laut:
            Die schönste das ist nicht die beste Braut,
            Doch wenn wir dich unter uns zählen sollen,
            So muſst du das Schönste, das Beste wollen

            Nicht Spaltung durch Beleidigungen und überheblicher, im Ende immer lächerlicher Besser-Wisserei, sondern gegenseitiger Respekt und gegenseitige Akzeptanz aller Gutmeinenden im Kampf gegen das Böse bringen das Gute voran – ihnen muss ja nicht immer schmecken, was Anderen die „Lieblingsspeise“ und ihr „Glaube ans Übersinnliche“ ist – wenn sie sich zoffen wollen, dann gegen das Böse bitte. Das Leben ist „Bunt wie die Natur“ und nicht alles nur „Schwarz/Weiß“ – lernen sie in Farbe und v.a. komplex zu denken. Der Feind meines Feindes ist ein natürlicher Verbündeter.
            Wenn z.B. @hubi Stendahl in einem seiner Kommentare seine Hoffnung zum Ausdruck bringt, dass die Proteste zukünftig mehr als lächerliche 500 Personen zählen sollten – ist das mit gegenseitigen und (auch religiösen) Beleidigungen praktisch nicht möglich – damit erreichen sie eher NICHTS – (…)

  8. Hier in der BRD wurde ein System geschaffen, das sich a) total vernetzen konnte, und sich b) nur am materiellen Zuwachs orientiert in einer c) wertelos gemachten Gesellschaft.
    In der DDR entfielen b und c, im Deutschen Reich entfiel c).
    Zu b) gehört auch die Impfprämie für Ärzte und wer c) kein Gewissen mehr hat, kann es nicht belasten.
    Wäre ich eine Firma, würde ich diesen Regierungsapparat entlassen, denn er kommt in keinster Weise seiner Aufsichtspflicht und seinem Amtseid nach. Die Grenzen sind für Banditen aus aller Welt sperrangelweit offen, die BW gedenkt man, gegen uns einzusetzen, außerdem ist sie kaputt, ebenso wie die Bildung, Wissenschaft wird von der Ideologie gelenkt. Diese Ideologie ist sterbenskrank, und es wäre an der Zeit, sie endlich zu begraben. Schwachköpfe und Phantasten hatten sie sich einst ausgedacht und für viel Geld unter die Leute gebracht mit Hilfe von Maxwell, Murdoch und andere Medien „größen“.
    Man müßte die ganze BRD beerdigen und neu schaffen. Ich bete jeden Tag zu Gott, daß ich nicht zum Arzt muß, denn man kann niemandem hier noch trauen. Bei den Tierärzten ist es ähnlich. Vor einem Monat wurde unser Hund vom Arzt zur Tierklinik hin- und hergeschoben, bis er verstorben war. Das war wieder c), die 68er hat man nicht umsonst finanziert und vorgeschickt, um unsere Gesellschaft kaputtzumachen. Sie haben aber eines nicht bedacht: Die alliierten Feinde machten auch ihre Systeme kaputt, was ist aus den christliche orientierten und europäisch denkenden Amis geworden? Sie sind auch nicht besser, vielleicht grübeln sie mal, wer sie kaputtgemacht hat.

    1. @ KW
      Magda Wimmer bezeichnet diese künstliche Matrix tatsächlich als Spinnen-Netz des Archonten und einige davon als dessen Handlanger. Sie sind nahe dran, trotzdem will ich Sie auffordern, auch die Ebene der Emotionen, Empathie und Liebe mal zu aktivieren. Vor allem die Selbstliebe. Reinhard Stengel empfiehlt dazu die Spiegeltechnik. – Das ist jetzt keine Kritik, sondern eine wohlmeinende Anregung, als Effekt zum Tod eines Bekannten.
      https://magnuswolfgoeller.de/2021/11/magnus-verstorben/

      Wir sollten zu Lebzeiten viel offener und direkter sein. Ich mache mir jetzt Vorwürfe, nicht mehr Energie genau da hinein gegeben zu haben. Magnus ist mit 58 Jahren viel zu früh gestorben. Wir sollten unsere Talente viel mehr ausschöpfen und herausarbeiten. Auch und vor allem im Bereich der Liebe.

      Nein, das ist keine Esoterik !
      Alles Liebe, Ela

  9. Montgomery ist ein alter Bekannter – er hatte schon in der durch Merkel losgetretenen Migrationswelle getoent – um die Sorge einer Ueberlastung des Krankenbehandlungssys. (mehr Leistungsnehmer, die nicht einzahlen) in D zu delegitimieren – Fluechtlinge seien „uebernormal gesund“ – und damit m.E. die Krone im damaligen Wettbewerb um Staatsnaehe unserer „Prominenz“ errungen (Zetsche war nicht ganz so gut). Wie wir sehen, bleibt er sich treu.
    Leider ist die anscheinend breite Unterstuetzung der Mainstream-Aerzteschaft DER wesentliche Faktor um das Gros der Leute fuer die jetzige Impf-„Politik“ bei der Stange zu halten, wie ich aus Diskussionen in meinem unmittelbaren Umfeld weiss: Denn wenn die Impfung so gefaehrlich waere, wie ich (bzw. die Quellen/Zahlen auf die ich mich stuetze behaupte/n, dann muessten das die Aerzte doch auch wissen und entspr. kommunizieren – da aber die Aerzte hoeheres Vertrauen als ich, zumindest im mediz. Bereich geniessen, auch vielen tatsaechlich in der Vergangenheit geholfen haben (es ist also auch durch die Tat belegt) – so MUSS ich logischerweise Unrecht haben.
    Ein in der Tat plausibles Argument, scheinbar.

    Ein grosser Teil der Aerzteschaft hat daher schwerste Schuld auf sich geladen – so oder so, ob durch bewusste Irrefuehrung, oder einen Mangel an Kompetenz. Ich rechne mit einem Anstieg der Selbstmordrate in diesem Beruf in der Zukunft.
    Die Gretchenfrage ist: Wie kann das sein, dass sich wissenschaftl. ausgebildete Leute zum Handlanger einer Politik bzw. von etwas machen, dass wissenschaftl. zu eruieren eigentlich ihre Pflicht (gewesen) waere? Es sind exakt dieselben Mechanismen die wir taeglich in der Mainstream-Presse beobachten koennen:
    1) Auslassungen (oft schon „an der Basis“):
    Wenn man sich Artikel in mediz. Fachzeitschriften betr. moegl. Impfschaeden ansieht, werden eigentl. wichtige Parameter – wie z.B. D-Dimer – schon an der Basis gar nicht erst erhoben – das ist sehr praktisch, dann kann man auch nicht drueber reden (analog des ethn. Hintergrundes von Straftaetern).
    2) Berufung auf allein authoritative Quelllen mit Wiederholung von Schlagwoetern:
    In den mediz. Artikeln wird immer wieder auch die WHO u.a. Quellen zitiert: Thrombosen, Perikarditis seien „extrem selten“ – und wenn, dann nur „mild und voruebergehend“ (mild & transitory) – bei letzterem ein Widerspruch in sich qua Natur der Krankheit (Vernarbund des Herzmuskels ist weder mild noch voruebergehen).
    (Und natuerlich sind solche, die sich auf nicht politisch authorisierte Quellen berufen per Definition „Verschwoerungstheoretiker“.)
    3) „Einzelfaelle“:
    Besonders interessant dies hier: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/labs/pmc/articles/PMC8656165/
    (diskutiert auf / gefunden durch: https://sciencefiles.org/2021/12/15/rote-linien-ueberschreiten-schwere-erkrankungen-durch-covid-19-impfung-gentherapie-vaccine-watch/ )
    Ein Arzt mit Lymphdruesenkrebs in Chemotherapie schreibt einen Artikel ueber sich selbst als Patient (plus Ko-Autoren): Unter Chemotherapie laesst er sich „boostern“, er beschreibt das ganz erstaunlich schnelle Wachstum seines Tumors in nur 3 Wochen – stellt sogar die Verbindung zur „Booster-Impfung“ her, gibt dann aber selbst Entwarnung in Zshg. mit der Spekulation, es habe alles nur mit den besonderen „RHOA G17V and TET2 „-Mutationen gerade seines Krebses zu tun, und stellt heraus, dass er trotz allem Impf-Fan ist und bleibt. Bis in den Tod, wie es aussieht. Na das ist doch immerhin Engagement.

    Psychologisch wird, bei vielen der Spezialisten eine durchaus vorhandene Grundunsicherheit, ein leiser Zweifel dann durch besonderen Fanatismus kompensiert, plus Projektion auf den „Gegner“, den explizieten Impf-Zweifler, der den Mut hat, damit gegen den Strom zu schwimmen.
    In den Abgruenden ihres Bewusstseins, in ihren Traeumen werden sie – sowie die politischen und medialen Macher dieser infamen Kampagne – sich dem anklagenden Blick der durch sie verschuldeten Toten, Verletzten, Behinderten; auch dem unserer Kinder, die sie in ihren pathologischen Albtraum hineinzogen, auf immer stellen muessen.

    1. ZITAT @ Freundliches Gesicht:
      „Ein grosser Teil der Aerzteschaft hat daher schwerste Schuld auf sich geladen – so oder so, ob durch bewusste Irrefuehrung, oder einen Mangel an Kompetenz.“

      Dabei wäre dieser als angeblicher „China-Virus“ GETARNTE US-amerikanische BIO-WAFFEN-ANGRIFF auf die Welt-Bevölkerung zur künstlichen ENTVÖLKERUNG des Planeten – nach den feuchten Träumen des bekennenden IMPF-EUGENIKERS KILL BILL Gates – die einmalige Chance gewesen, die NAZI-Gräuel rund um die aktive & vorsätzliche ärztliche Beihilfe zum Holocaust vergessen zu machen!

      Statt dessen führen schon wieder die dem offenen Wahnsinn zuneigende deutsche Ärzte, wie Drosten, Wieler, Lauterbach & Montgomery die vorsätzliche MASSEN-TÖTUNG von Menschen an – anstatt sich endlich auf die RICHTIGE Seite des ÜBERLEBENS der ihnen immer noch zum immer kleiner werdenden Teil vertrauenden Bürger zu stellen! ABER offensichtlich fühlen sie sich nur dann auf der sicheren Seite – wenn die Kriegs-Gewinner von 1945 das mörderische Ziel vorgeben – und gut für die gemeinschaftlich begangenen Verbrechen bezahlen. …
      https://blog.nomorefakenews.com/2021/12/14/us-hospitals-fraud-murder-cash-federal-assassination-for-hire-program/
      US-Krankenhäuser: Betrug, Mord, Bargeld; Programm für Auftragsmorde auf Bundesebene 14. Dez. 2021 von Jon Rappoport

      „Der Rechtsanwalt Thomas Renz und Informanten der CMS [Centers for Medicare & Medicaid Services] haben eine Gesamtzahlung [an die Krankenhäuser] von mindestens 100.000 Dollar pro [COVID-]Patient errechnet.“
      Die Association of American Physicians and Surgeons, eine 1943 gegründete private Ärzteorganisation, hat die Geschichte – „Biden’s Prämie für Dein Leben – Krankenhaus Schmiergeld für COVID-19“ (11/17/21), verfasst von Elizabeth Lee Vliet, M.D. und Ali Shultz, J.D.
      Hier sind verblüffende Auszüge:
      „Amerikanische Patienten mit COVID-19 werden bei ihrer Einlieferung in ein einstmals vertrautes Krankenhaus quasi zu Gefangenen, die einem knallharten Behandlungsprotokoll unterworfen werden… um die medizinische Versorgung der über 50-Jährigen zu begrenzen. Sie haben eine schockierend hohe Sterblichkeitsrate…“
      „Wie aus Tonaufnahmen hervorgeht, hat die Krankenhausleitung in Arizona zugegeben, dass sie sich mehrmals wöchentlich trifft, um die Pflegestandards zu senken und das Besuchsrecht zu beschränken. Die Familien der meisten COVID-19-Patienten werden absichtlich darüber im Unklaren gelassen, was ihren Angehörigen wirklich angetan wird.“

      „Der schmutzige Trick der diesen tragischen und vermeidbaren Verlust von Hunderttausenden von Menschenleben ermöglicht, umfasst (1) das CARES-Gesetz, das Krankenhäusern Bestechungsgelder als Anreiz für alles, was mit COVID-19 zusammenhängt (Tests, Diagnosen, Einweisung ins Krankenhaus, Einsatz von Remdesivir und Beatmungsgeräten, Meldung von COVID-19-Todesfällen und Impfungen) auszahlt – und (2) den Verzicht auf übliche und seit langem bestehende Patientenrechte durch die Centers for Medicare and Medicaid Services (CMS).“
      „Im Jahr 2020 reichte die Texas Hospital Association Anträge auf Verzichtserklärungen bei CMS ein. Laut der texanischen Anwältin Jerri Ward hat CMS „Verzichtserklärungen“ zu Bundesgesetzen in Bezug auf Patientenrechte gewährt. Insbesondere soll das CMS den Krankenhäusern erlauben, die Rechte der Patienten oder ihrer Stellvertreter in Bezug auf den Zugang zu Krankenakten, den Besuch von Patienten und das Recht auf Abgeschiedenheit zu verletzen… Die angeblichen Verzichtserklärungen zielen darauf ab, den Patienten zu isolieren und die totale Kontrolle über ihn zu erlangen und dem Patienten und seinem Entscheidungsträger die Möglichkeit zu verweigern, eine informierte Zustimmung zu geben.“
      „Die Schaffung eines ’nationalen pandemischen Notstands‘ lieferte die Rechtfertigung für solch weitreichende Maßnahmen, die sich über die individuellen medizinischen Entscheidungen der Ärzte und die Rechte der Patienten hinwegsetzen. Das CARES-Gesetz schafft Anreize für Krankenhäuser, Behandlungen anzuwenden, die ausschließlich von der Bundesregierung unter der Schirmherrschaft der NIH diktiert werden. Diese ‚Prämien‘ müssen zurückgezahlt werden, wenn sie nicht durch das Stellen der COVID-19-Diagnose und die Einhaltung des COVID-19-Protokolls ‚verdient‘ wurden.“
      „Die Zahlungen der Krankenhäuser umfassen:
      * Ein ‚kostenloser‘ PCR-Test, der in der Notaufnahme oder bei der Aufnahme jedes Patienten verlangt wird und für den die Regierung dem Krankenhaus eine Gebühr zahlt.
      * Eine zusätzliche Bonuszahlung für jede positive COVID-19-Diagnose.
      * Ein weiterer Bonus für eine COVID-19-Einweisung ins Krankenhaus.
      * Eine 20-prozentige Bonuszahlung von Medicare auf die gesamte Krankenhausrechnung für die Verwendung von Remdesivir anstelle von Medikamenten wie Ivermectin.
      * Eine weitere und höhere Bonuszahlung an das Krankenhaus, wenn ein COVID-19-Patient mechanisch beatmet wird.
      * Mehr Geld für das Krankenhaus, wenn als Todesursache COVID-19 angegeben wird, auch wenn der Patient nicht direkt an COVID-19 gestorben ist.
      * Eine COVID-19-Diagnose bringt auch zusätzliche Zahlungen an die Gerichtsmediziner mit sich.
      „Das CMS hat ‚wertorientierte‘ Zahlungsprogramme eingeführt, die Daten verfolgen, wie z. B. wie viele Mitarbeiter einer Gesundheitseinrichtung eine COVID-19-Impfung erhalten. Jetzt sehen wir, warum viele Krankenhäuser die COVID-19-Impfung vorgeschrieben haben. Sie erhalten mehr Geld.“
      „Außerhalb der Krankenhäuser verknüpfen die MIPS-Qualitätsmetriken [Merit-based Incentive Payment System] das Einkommen der Ärzte mit einer leistungsbezogenen Vergütung für die Behandlung von Patienten mit COVID-19 EUA-Medikamenten. Die Nichtmeldung von Informationen an CMS kann den Arzt 4 % der Vergütung kosten.“
      „Aufgrund der Verschleierung durch medizinische Kodierung und juristischen Jargon können wir nicht sicher sein, welchen Betrag jedes Krankenhaus tatsächlich pro COVID-19-Patient erhält. Aber Rechtsanwalt Thomas Renz und CMS-Whistleblower haben eine Gesamtzahlung von mindestens 100.000 Dollar pro Patient errechnet.“ (Ende Zitat)
      Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

      Wenn man das mal sorgfältig zu Ende denkt – dann ist genau DAS ein echter HOLOCAUST – Auftrags-Massenmord gegen CASH. Und deutsche Ärzte an vorderster Front dabei!
      Schon wieder!

  10. hwl: „Angst und Panik schwächen enorm das Immunsystem.“

    Aber genau das zeichnet eine schwache Staatsführung, Führung insgesamt aus: Ängstigen und Panik verbreiten – wo irgend möglich immer noch tiefer spalten und ein Teil der Menschen jagen, absondern bis hin in Lagern zu konzentrieren (KZ). Das ist Führungsschwäche pur, um von den anderen gruseligen Aspekten hier nicht schreiben zu müssen.

    (17. Reinheit des Wirkens)
    Herrscht ein ganz Großer, so weiß das Volk
    nur eben, daß er da ist.
    Mindere werden geliebt und gelobt,
    noch Mindere werden gefürchtet,
    noch Mindere werden mißachtet.
    Vertraut man nicht genug,
    So findet man kein Vertrauen.

    (27. Weisheit vom Üben)
    Also auch der Berufene:
    Er ist allzeit ein guter Retter der Menschen,
    Darum gibt es keine verworfenen Menschen.
    Er ist allzeit ein guter Retter der Geschöpfe,
    Darum gibt es keine verworfenen Geschöpfe.
    Das ist seine zweifache Erleuchtung:
    Er macht die guten Menschen zu Lehrern der Nichtguten,
    Und macht die nichtguten Menschen zum Stoff für die Guten.
    Wer nicht ehren wollte seine Lehrer
    Und nicht lieben wollte seinen Stoff,
    Der wäre trotz aller Erkenntnis in großer Verblendung.
    Das ist das wichtigste Geheimnis.
    (Aus Tao te King von Laotse)

    Und in diesem Sinne ist für mich hwl mit seinen umsichtigen und gut durch Fakten und Literaturverweise abgesicherten Artikeln auf Fassadenkratzer ein Lehrer (Ehre wem Ehre gebührt) und die BerufsPolitik für mich der zwar „Gewählte“, indes NICHT der „Berufene“ – dem Ruf nach Führung ist in westlicher „Demokratie“ nur selten ein Berufener gefolgt, wie sich leicht an der gegenwärtigen Situation ablesen lässt, sondern Verderber und „kletternde Karriere-Affen“ jagen mit materialistischen Scheuklappen ihrem Glück hinterher und „oft sitzt der Schlamm auf dem Throne“. Die Menschheit scheint in zunehmender Geschwindigkeit zu degenerieren – was vor über 2.700 Jahren bereits mit dem Tao te King an hoher Erkenntnis vorlag, scheint vergessen und für die Jungen uninteressant – es fehlten die guten, die berufenen Lehrer…Na ja, wenns sein muss, soll’n die heute Mächtigen doch das Fahrrad neu erfinden, ich hab dazu keine Lust mehr und will den Absonderungen von Erkenntnissen des hinteren Körperteils der Menschheit nicht mehr nachgehen oder gar bei dieser gruseligen Wiederholung des menschlichen Trauerspiels mitspielen – das Ganze, es stinkt – siehe auch: „Grund 31. Die ganze Sache stinkt.“ (Rabbi Weissman: 31 Gründe, warum ich mich nicht impfen lassen werde)
    Da aber heuer die Macht dort ist, wo sie ist (am Arxxx), hat diese auch Möglichkeiten, wie z.B. Angstmache und Propaganda – und alle anderen Maßnahmen des TOTALITARISMUS und wie man sieht – es wird mal wieder fleißig bis fanatisch benutzt.

    „…So sorgt, dass die Menschen etwas haben, woran sie
    sich halten können.
    Zeigt Einfachheit, haltet fest an der Lauterkeit:
    So mindert sich die Selbstsucht, so verringern sich
    die Begierden.
    (Aus 19. Rückkehr zur Echtheit)

    1. Hallo @vier: Das ist die psychologische Komponente.
      Die medizinische Komponente beschreibt Eleanor McBean, kurz und präzise in einer klaren und verständlichen Sprache, die heute ausgestorben zu sein scheint:

      „…Der gesunde Menschenverstand sagt uns, dass all diese giftigen Impfstoffe, alle zusammen im Menschen vermischt, zwangsläufig zu einer extremen Vergiftung des Körpers führen müssen – und Vergiftungen der einen oder anderen Art sind normalerweise die Ursache von Krankheiten.
      Immer wenn eine Person hustet oder niest, erschrecken die meisten Menschen, weil sie denken, dass die Keime in der Luft verteilt werden und den Menschen angreifen. Es besteht überhaupt kein Grund, Angst vor diesen Keimen zu haben, denn Erkältungen entstehen nicht auf diese Weise. Keime können nicht getrennt von den Zellen (dem Wirt) leben und können auch keinen Schaden anrichten, auch nicht, wenn sie es wollten. Sie haben keine Zähne, um jemanden zu beißen, keine Giftbeutel wie Schlangen, Stechmücken oder Bienen und vermehren sich nicht, außer sie vermehren sich nur in zersetzten Stoffen, sind also hilflos. Wie bereits erwähnt, ist ihr Zweck nützlich, nicht zerstörerisch. …“
      Auszug aus Vaccination, The Silent Killer
      Damals, 1977, als sie das schrieb, gab es noch keine mRNA Impfstoffe.

      1. Hallo @ The Visitor: „Es besteht überhaupt kein Grund, Angst vor diesen Keimen zu haben, denn Erkältungen entstehen nicht auf diese Weise.“-

        Vaccination, The Silent Killer – danke, werde ich unbedingt mal lesen. Dann ist es umso bedenklicher, was damit – mit dieser LÜGE der C-PLANDEMIE – und den unerforschten „mRNA-Gentherapien“ angestellt wird. Siehe hier: https://swprs.org/the-covid-vaccine-war/

      2. „Die US-amerikanische Impfgegnerin Eleanor McBean behauptet in einem Buch, die Ursache der Spanischen Grippe seien Vakzinationen gewesen. Obwohl es zu der Zeit noch gar keine Grippeimpfung gibt.“ Schreibt der NDR in einem Artikel.

        Und in 30 Jahren werden sie schreiben, dass es vor 30 Jahren noch gar keine zugelassenen genetisch veränderten Impfstoffe gab, also können diese Behauptungen nicht stimmen. Es war ja eine experimentelle Behandlung. Beides stimmt, denn beides waren Experimente. Und so geht das bis zum Jüngsten Tag weiter.
        Im vorherigen Artikel schrieb eine Kommentatorin Helga alias „Spitzmaus“ folgendes:
        „Das Masern-Virus gibt es nicht, schreibt hier jemand? Mich jedenfalls hatte es attackiert, als ich 7 Jahre alt war. Erst kam die Gelbsucht und im Anschluss die Masern: 1 Monat isoliert im Bett, das vergisst man nicht! Es war kein Traum, sondern Wirklichkeit!
        Gruß von „Spitzmaus“
        Was meint die Schulmedizin? „Masern ist eine Virusinfektion, die viele verschiedene Organe im Körper schädigen kann. Die FOLGEKOMPLIKATIONEN der Erkrankung können vielfältiger und schwerwiegender sein, als viele Menschen wissen und reichen von Gelbsucht…“
        Vielleicht war die Reihenfolge bei ihr tatsächlich umgekehrt😂. Angesichts der Tatsache, dass ein solcher Fall ein Novum wäre und die Wissenschaft sich auf sie gestürzt hätte, hat sie nicht einmal verstanden, dass man roten Ausschlag bekommen (Masern) kann, es aber nicht beweist, dass es aufgrund eines ansteckenden Virus geschehen ist. Auch das Masern-Virus wurde bis heute nicht BEWIESEN und vor Gericht bestätigt.
        Aber Sie können predigen wie sie wollen. Der Betroffene kann einen unumstößlichen Beweis bekommen, er wird aufgrund seines Erlernten, immer wieder zu seiner früheren Anschauung zurückkehren.

        Bei uns (im Dorf) ist aktuell nicht der Erste voll geschlümpft mit Hirnblutung gestern ins Krankenhaus gekommen. Wie üblich geht der Tratsch los, der darin gipfelte, dass er auch viel zu dick war und nie zum Arzt ging. SIE KÖNNEN DIESE LEUTE NICHT ÜBERZEUGEN. Sie sind in einem kollektiven Wahn, der sich nur über Schmerz auflösen kann. Leider.

        1. Sollte der NDR dies in einem Artikel geschrieben haben, so muss ich noch eine weitere Korrektur anbringen, nämlich die sogenannte Spanische Grippe. Eleanor McBean hat in ihren Büchern erläutert, was diese „Spanische Grippe“ in Wirklichkeit war und warum man sie Spanische Grippe nannte. Ich zitiere:
          „Sie (die Äzte) wollten die Schuld (das Impfdesaster) von sich ablenken und nannten sie Spanische Grippe. Sie war sicherlich nicht spanischen Ursprungs, und die Spanier nahmen es ihnen übel, dass man ihnen die Schuld an der damaligen weltweiten Geißel zuschob. Doch der Name blieb bestehen, und amerikanische Ärzte und Impfstoffhersteller wurden nicht verdächtigt, an dieser weit verbreiteten Verwüstung – der Grippeepidemie von 1918 – schuld zu sein. Erst in den letzten Jahren haben Forscher die Fakten ausgegraben und die Schuld dort verortet, wo sie hingehört. Einige der Soldaten mögen in Spanien gewesen sein, bevor sie nach Hause kamen, aber ihre Krankheiten hatten ihren Ursprung in den heimischen Lagern der US-Armee. Unsere Mediziner benutzen immer noch dieselbe Ausrede. Wenn ihre eigenen Impfstoffe (die für Reisen benötigt werden) im Ausland Impfkrankheiten verursachen, nutzen sie dies als Grund für eine Panikmache, um die Menschen in die Impfzentren zu drängen….“

          Und ein weiterer wichtiger Punkt ist der, den der NDR aus bestimmten Gründen aller Voraussicht nach ausgeblendet hat, dass Eleanor McBean Zeitzeugin dieser Epidemie war und mit ihren Eltern gemeinsam vielen Kranken geholfen hat, wieder gesund zu werden. Vom Ansteckungsmythos keine Spur. Und da wir gerade bei diesem Thema sind, wo ist der wissenschaftliche (?) Beweis dass Corona/Covid ansteckend ist. Das ist keine Kleinigkeit.

          Es gibt noch eine weitere Geschichte zur sogenannten Spanischen Grippe, die Strahlenkrankheit, wenn man Arthur Firstenberg folgt. Hier gibt es kein entweder oder, sondern ein sowohl als auch, ergo beides Geschichten die heute ausgeblendet werden.

        2. @ hubi Stendahl
          Ich lese immer wieder mit Interesse ihre Beiträge. U.A. auch die Aussage über Masern. Ich hatte als 3-Jährige laut Diagnose diese Krankheit und ich muss sagen, es war wirklich übel. Heftigster Ausschlag und hohes Fieber. Ich dachte eigentlich auch, dass es ein Virus ist. Ich lass mich jedoch gerne eines Besseren belehren. Wenn dieser nicht bestätigt ist, bleibt die Frage: Woher kommt dann diese Krankheit und wie und durch was wird sie ausgelöst?

          1. @ Evamaria
            Noch viel mehr als die Ursache interessiert mich immer die Lösung. Es ist bewiesen, dass Kinder während Kinderkrankheiten reifen. Das erklärt auch die unreife Gesellschaft, der alle Kinderkrankheiten „weggeimpft“ wurden !

  11. „Es zeigt sich überall das Verhängnis, dass das gesamte Geistesleben mit dem Bildungssystem, den Wissenschaften und dem Gesundheitswesen in den Klauen des Staates steckt und nicht unabhängig von Staat und Wirtschaft in eigener Selbstbestimmung organisiert ist.“

    Ein Bildungssystem, das sich selber für wichtiger als Blitz und Donner hält, für wichtiger als Sonne und Mond hält, die Politik samt Wirtschaft für wichtiger hält als das Leben, betrachtet nicht das Leben als einen Schulmeister.
    Solchem Bildungssystem fehlt in Wahrheit die DEMÜTIGKEIT.
    Wer führt wen auf welchem Weg zu ihr hin? Wer bestimmt sich selber und organisiert die Selbstbestimmung?

  12. „Die Idee, Herrn Lauterbach als Gesundheitsminister zu installieren, ist der größte Witz, seitdem Caligula seinen Gaul zum Konsul ernannt hat. …“ (Prof. Wolfgang Pförringer)

    Karls Lauterbach: „Die meisten Kinder wünschen sich die Impfung.“
    Ernst Wolff: „Ich wünsche mir Lauterbachs Einweisung in die Psychiatrie.“
    https://www.klonovsky.de/2021/12/15-dezember-2021/

    1. @ Zitate von Wolfgang Pförringer und Ernst Wolff:
      Gernegroß Lauterbach hat nun endlich sein Ziel erreicht (ein schlechter Witz!). Obwohl auch er – KL – von der Wahrheit entfernter nicht sein könnte, welche doch schon 1889 (!) von Alfred R. Wallace in seiner Schrift „Vaccination – Proved Useless And Dangerous“ festgestellt wurde. Daran hat sich bis heute nichts geändert.
      Politik hat aber nichts mit Logik zu tun, und wir sollten daher in unseren Diskussionen auch nicht zuviel Energie an die Polit-Protagonisten verschwenden.

      Ich sehe die Entwicklung trotz alledem positiv: wir sind in Sachen Impfung mit vereinten Kräften – und trotz der unübersehbaren Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Bevölkerung – immerhin dabei, die jahrhundertelang – immer wieder bewusst aus Profitgier – verschüttete Wahrheit endlich dauerhaft an das Licht zu befördern und damit fortwährendes Leid endlich zu einem Ende zu führen. Den Leuten hinter dem Vorhang mehr und mehr das Wasser abzugraben, sollten wir nicht aus dem Blickfeld verlieren. Sie sind es schliesslich, die unsere Mitbürger böswillig in die Irre führen!

      Herr Ludwig, der Fassaden-Kratzer, hat für mich einen erheblichen Anteil an dieser Entwicklung, denn dieser sehr „feine“ Blog und die punktgenauen Analysen und Ergebnisse sind nichts anderes als: die Wahrheit.
      Danke, Danke, Danke.

      P.S. Vorsicht, denn das mRNA- und 5G-Rätsel ist noch nicht gänzlich de-chiffriert. Bleiben Sie hier bitte am Ball, und arbeiten Sie die Zusammenhänge zu 5G, gemeinsam mit Ihren Lesern, noch kristall-klarer heraus.

  13. Der ganze Spuk wäre vorbei, wenn sich zumindest ein Teil der Ärtzeschaft einmal das VIRUS in Reinform, zum Beispiel für eigene Experimente, liefern lassen würden.
    Sie würden sehr schnell begreifen, dass SarsCov2 bis auf den heutigen Tag ein reines Computermodell ist und weder isoliert ist, noch nach den Kochschen Postulaten existiert.

    Tut aber keiner. Somit sind Wodarg und Co nur weitere Speichellecker der Pharmaindustrie.

    1. Das können und werden sie auch nicht tun. Denn in diesem Augenblick wären sie nackt. Der Wissenschaftsbetrug zur Virusisolation (1950iger Jahre) muss um jeden Preis unter der Decke gehalten werden, denn würde dieser öffentlich bekannt, wäre nicht nur die Reputation der Wissenschaftsgilde wie Virologen und Co, auch der Ärzte und dem gesamten Gesundheitswesen mehr oder weniger …, das Gesundheitswesen /Pharmamafia wäre aufgrund der verlogenen Keim- und Virustheorie nicht mehr aufrechtzuerhalten. Der Zünder für den Selbstzerstörungsmodus ist schleichend in Betrieb. Und für den ein oder anderen Patienten wäre es vielleicht gar nicht so schlecht, wenn sich dieser Prozess beschleunigen würde.

    2. „Somit sind Wodarg und Co nur weitere Speichellecker der Pharmaindustrie.“ Das sind sie m.E. nicht. Sie sind Systemabhängige und ein Leben lang im Fahrwasser dieses Systems gut gefahren. Ihre Grenze haben sie erreicht, als sie den ersten Schritt in den Kaninchen-Bau wagten und jetzt weder zurück noch voran können.

      Alle mir bekannten Zusammenschlüsse wie Ärzte für Aufklärung, Anwälte für Aufklärung und sogar einzelne Nobelpreisträger sind nichts weiter, als Kinder des Systems und ehemalige oder aktuelle Profiteure. Wenn Wodarg, Bhakdi von alternativen Kollegen hören, dann schüttelt es sie. Es ist, als wären Kinder im Sandkasten und streiten darum, wie man den Lästigen heraus bekommt, der alles anders machen will.
      Als Vladmir Zelenko als Hausarzt und Praktiker im März 2020 Trump über ein Heilmittel, ein Protokoll in Kenntnis setzte, reagiert das Rudel im Sandkasten mit dem Rausschmiss, obwohl er nachweisen konnte, dass er mit Hydroxychloroquin, Zink und Azithromycin die Patienten erfolgreich behandelte. Trump zog vor, monoklonale Kulturen aus dem System zu beziehen. Zelenko ist ein Held, denn er lässt sich auch außerhalb des Systems nicht unterkriegen. Hier mit seinen neuesten Recherchen: „Beweise für Millionen von Todesfällen und schwerwiegenden unerwünschten Ereignissen infolge der experimentellen COVID-19-Injektionen“ Diese Seite mit hohem Bekanntheitsgrad im englischsprachigen Raum, kann in deutsch gelesen werden:
      https://www.globalresearch.ca/evidence-millions-deaths-serious-adverse-events-resulting-experimental-covid-19-injections/5763676

      1. @hubi stendahl,
        der gute Dr. Tom Cowan nennt es die Virologen-Sekte.
        Das trifft den Sachverhalt präzise.

        Es gab und gibt Millionen Ärzte, Virologen, Konzerne, Behörden, die gesamte Krankheits-Industrie, Massenmedien, welche prächtig von den Dogmen der Viren-Sekte profitiert haben und auch künftig profitieren wollen.
        Da geht es um superteure Yachten, Autos, Paläste in Steueroasen, Schmiergelder in Millionenhöhe und sogar für einfache Impf-Hausärzte sind täglich 200 bis 800 Euro Zusatzeinnahmen durch das Impfen drin.
        Da fällt es leicht, an die Dogmen von bösen Angreifern, von einer inneren Mauer (Immunabwehr), von Kampftruppen in Form von „Anti-Körpern“ oder T-Helferzellen zu schwadronieren. Man glaubt sogar fest daran.
        Dass Masern, Polio, Ebola, Pocken, Hepatitis, Epstein-Barr, HIV und Covid ganz andere Ursachen haben (denn Viren gibt es nicht), interessiert die Viren-Sekte nicht. Es stört nur den Fluss der Geldes in die Taschen der genannten Profiteure und wird deshalb mit allen Mitteln bekämpft.

        Dazu kommen natürlich die weitergehenden Pläne der Illuminaten, die Zahl der Menschen drastisch zu reduzieren und eine totalitäre Welt-Diktatur unter ihrer Führung zu errichten.
        Dr. Wodarg und die anderen Ärzte und Virologen in und um den Corona-Ausschuss herum sind zwar bedauerlicherweise in der Viren-Sekte und werden meines Erachtens da nicht mehr herausgehen, deshalb werden Hinweise auf Dr. Lanka im Chat der Live-Streams der Sitzungen gelöscht. Wer vorschlägt, auch mal Dr. Lanka oder Tom Cowan oder Andrew Kaufman in den Ausschuss einzuladen, wird ganz schnell vom Admin gesperrt.

        Daran sieht man, daß es für jeden Menschen rote Linien bei der Meinungsfreiheit gibt, auch bei jenen, die am lautesten behaupten, sie würden nie zensieren. Ich wurde in der „Fernbar“ gesperrt, als ich dort Argumente gegen die Meinungsführer gepostet habe. So fallen die Masken eben sehr schnell, wenn die Wahrheit nicht erwünscht und Freiheit nur in der Einbildung existiert.

        Trotzdem bin ich vom Corona-Ausschuss überzeugt, denn trotz ihrer Mitgliedschaft in der Viren-Sekte kämpfen sie dort für die Menschenrechte, die Grundrechte, für unsere Freiheit.
        Ich finde den gewaltfreien Widerstand auf jeder Ebene, jeder Bewußtseinsstufe wichtig.

        War eben im Live-Chat bei https://www.ungeimpft-gesund.info/index.php
        Mache natürlich dort mit wie auch bei anderen Aktionen des Widerstands.

      2. @ hubi
        Sie haben wieder einmal so recht! Wir wissen ja mittlerweile, wie viele echte Gegner des Systems die Arbeit verloren. Mehrere Busfahrer nutzten die Elektronik an ihren Fahrzeugen mit Anti- Impfsprüchen und wurden gefeuert. Auch Ärzte, Abteilungsleiter in Kliniken geschah das Selbe.
        Außerhalb des Systems ist praktisch NULL Infrastruktur. Man muss sehr unabhängig sein, sich ganz abzuheben, das ist kaum jemand. Genau deshalb sehe ich das Ganze auch als Spiel. Ich kann mich selbst nicht so ernst nehmen. Jede Entscheidung, jede Anzeige, jeder Brief könnte auch ausgesessen werden. Ich mache eben lieber mit, auch wenn ich dazu die Strukturen des verachteten Systems nutzen muss!!!! Dadurch wird letztlich offensichtlich, wo dieses System seine Grenzen hat, eventuell auch, wo es bersten kann!!!!

    3. @MissKopfschüttel
      Da leistet Dr. Lanka in der Tat bessere Aufklärungsarbeit. Ich schätze den CA und Dr. Wodargs Expertise – muss aber zugeben, dass für mich die Ausführungen von Herrn Lanka – in Bezug auf die Virusfrage – sehr viel nachvollziehbarer sind und auch logisch erscheinen. Das ist schon sensationell, was der Lanka da auch vor Gericht mit Erfolg (Masern-Prozess im OLG Stuttgart) vorträgt! Da tut sich im Gegensatz der Corona-Ausschuss schwer damit. Vermutlich, weil die Beteiligten sich (nicht gänzlich) in die Ecke der „extremen Leugner“ einordnen lassen wollen. Absurd.

  14. ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Wenn es den Ärzten um das Wohl der Patienten, um den Kampf gegen Krankheit und Tod geht, dann hätte dazu schon vorher viel Gelegenheit bestanden, dafür zu sorgen, dass überhaupt nicht so viele Corona-Kranke im Krankenhaus landen und auch nicht so viele sterben müssen.“

    In JEDEM „normalen“ Beruf – hätte der ECHTE Profi als erstes ÜBER den Tellerrand geschaut – ob irgendwo auf diesem Planeten, irgend jemand bereits einen Weg der erfolgreichen Behandlung von Covid-19 / SARS-CoV-2 gefunden hat. Dann wären ECHTE Ärzte mit der EHRLICHEN Absicht zu helfen & zu heilen schon im Frühling 2020 auf die weltweit ÜBERALL erscheinenden Erfolge mit dem uralten & ewig bekannten Anti-Malaria-Mittel Hydroxichloroquin gestoßen, was bei der seit 50 Jahren bekannten Dosierung (2 x 200 MG für fünf (5) Tage) fast alle Kranken in nur FÜNF (5) Tagen heil & gesund durch diese „Krankheit“ brachte, wie unter anderem der französische VOLKS-Held Didier Raoult („Allein gegen Alle!“), der trotz übelster Anfeindungen lange genug seine Stellung hielt in Marseille, bis auch der letzte Franzose den Segen von Hydroxichloroquin begreifen konnte.
    Denn die Franzosern haben erstklassige Drähte nach Afrika. Und im Herzen von Afrika schlucken die Menschen traditionell einmal pro Woche eine Pille mit Hydroxichloroquin – die sogenannte „Sunday-pill“ – die Sonntags-Pille, und DAS ist exakt der Grund, warum Drosten, Wieler, Montgomery, Spahn & Klabauterbach eben NICHT über ihren Tellerand hinausschauen, denn die Afrikaner mit Hydroxichloroquin machen einfach ALLES besser & billiger als wir!
    Und vor allem lassen sie sich nicht von angeblichen „Ärzten“ abschlachten, denn KILL BILL Gates war schon da, und diesen satanischen MORD-BUBEN, der offen die ENTVÖLKERUNG durch Impfung bewirbt – den meiden sie in Afrika wie die PEST & EBOLA.

    HIER mitten in den deutschen Krankenhäusern wird umso fleißiger gemordet mit künstlichem Koma & künstlicher Beatmung & immer noch 50 Prozent der hinter’s Licht geführten „Patienten“, die dadurch vorsätzlich umgebracht werden, wider besseres Wissen! Inzwischen scheint sogar Ivermectin, wie in Indien bei 1,4 Milliarden Menschen vorbildlich gezeigt, noch sicherer zu wirken – ebenfalls ein spottbilliges Anti-Parasitikum – was ja extrem logisch erscheint, denn nicht nur wurde hoch gefährliches GRAPHENE-Hydroxid („Rasierklingen“) in der EXPERIMENTELLEN GEN-THERAPIE mit NOTFALL-ZULASSUNG gefunden, sondern auch noch PARASITEN-Eier??? Eine extrem kompliziert zu entschlüsselnde, weil extrem HOCH entwickelte US-BIO-WAFFE, die die Menschen ÜBERRUMPELN soll – so wie 1945 die zwei für den Ausgang des Krieges völlig unnötigen ATOM-BOMBEN der Amerikaner auf die japanische ZIVIL-BEVÖLKERUNG.
    So hintervotzig & perfide war MENTAL noch kein anderes VOLK auf dieser Erde unterwegs!

  15. Ein totalitäres Regime kann man nicht installieren, wenn man nicht die Unterstützung derer hat, die meinungsbildend sind wie die Presse und systemrelevant, wie der Gesundheitsbereich und damit Ärzte etc. Besonders Ärzte, schon immer als Halbgötter in Weiss bezeichnet, haben nun in den Gottmodus, in den Vollmodus, umgeschaltet. Hinzu kommt, dass Menschen käuflich sind, alle, ohne Ausnahme. Und bei der Impferei über die nächsten Jahre wird eine Menge Geld verdient. Die Schäden spielen dabei keine Rolle.

  16. Wenn man sich wirklich informiert, bleibt man am liebsten jeder Arztpraxis fern. In Fällen von Unfall, wie ein Bruch des Beins oder Arms ist es schon eine gute Sache ins Krankehaus oder zum Arzt zu gehen. Aber nur für die akute Behandlung der Sache. Ansonsten, sofort reissaus zu nehmen. Die wenigsten Ärzte wollen die Patienten heilen.
    Ich war in den letzten 20 Jahren einmal beim Arzt, zwecks obligatorischer Untersuchung für einen neuen Job, und einmal, weil ich mir den Fuss gebrochen habe. Und mit Anfang Sechzig fehlt mir nichts.
    Aber wenn ich mir die Werbung im Mainstream anschaue, bin ich ja schon so gut wie tot. Überall soll ich was nehmen, wegen nicht schlafen können, nicht pisseln können, nicht kacken, oder zuviel kacken, die Glieder zittern, die Glieder sind nicht usw. Aber wenn ich mich mit meinen Verwandten unterhalte, hilft das alles nicht. Trotzdem rennen sie immer wieder zum Arzt. Der gibt dann ein neues Pillchen, und sie meinen das hilft besser.
    Es ist mittlerweile bewiesen, dass die meisten Medikamente mehr schaden als helfen, aber die „Götter“ in Weiss das nicht ihren Patienten sagen. Das ist in meinen Augen eine klare Körperverletzung, wenn nicht sogar Totschlag, wenn es zur Todesfolge kommt. Und Covid-Impfungen sind nur das Tüpfelchen auf dem I. Wo sind die Klagen gegen diesen Genozid? Muss es wirklich wieder zu einem Krieg kommen?

    1. @ Holger Busekros
      Auch Sie haben recht. Sterben muss man sowieso. Schneller geht’s mit Marlboro.
      Am meisten schaden sich die Leute doch selbst mit ungesunden Lebensweisen. DANN sind alle anderen SCHULD. Kennt man. Manchmal braucht man einen Arzt. Diagnosen wären gut. Dann die Alternative suchen, falls man Zeit hat. Weil für jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen. Die geistige Haltung zum Leben, zur Erde und sich selbst ist entscheidend wichtig.

      Ein Nachbar von mir hat eine schreckliche Immunkrankheit. Leider hat er keine Ahnung, dass diese praktisch folgerichtig seiner Einstellung zum Leben und seiner Art von „Marter“ für seinen Körper auftritt.
      Diese Art von Krankheiten bringt auch noch zusätzlich eine Art Hörigkeit gegenüber den Ärzten hervor. Die Ärzte werden zu Göttern, denn jede Erleichterung erfolgt aus ihrer Hand. Einbahn pur – jede Art von Aufklärung zwecklos. Die Entscheidungen wurden schon wesentlich früher getroffen.

  17. „Das sind die orwellschen Dimensionen von „vernünftiger Zwang ist Freiheit“, „Lüge ist Wahrheit“,“Krieg ist Frieden““

    Es brauchte lange Zeit und besondere Technik, um die Mehrheit der Leute zu speziellen Faultieren zu machen. Zu faul zum Laufen braucht PKWs. Wer zu faul zum Denken ist, braucht Maschinen, die uns das lästige Denken abnehmen.
    Was könnte das nächste Ziel sein? Zu faul, um Eltern zu werden? Kinder aus dem Reagenzglas. Zack Zack. Autos, Computer usw. machen die Menschen überflüssig. Will das noch keiner wahr haben?
    Faultiere im Zoo braucht es gar nicht mehr, wenn doch der Mensch sowieso nur noch lästiges Beiwerk der ferngesteuerten Technologie wäre.

    Einem denkunfähigen Monster auf Rädern ist Krieg gegen die Natur der Asphalt, den er braucht. Von der Erkenntnis der Wahrheit, die uns frei macht, hat er noch nie etwas gehört. Daher verwechselt er Lüge mit Wahrheit und rechnet drei mal drei seien zehn „oder so“. Zwang muss solcher Faulpelz mit Freiheit verwechseln, weil sogar ein Faultier noch frei ist, um auf Bäume zu klettern. Was bleibt von Faulenzern übrig? Ein toter Pelz über einem Baumstumpf neben der Autobahn in der Nacht. Die Erde wurde in Plastik eingewickelt, um sie vor dem Leben – das zum Tode führt – zu beschützen. Plastik schützt vor der Sonne und vor der Wonne.

  18. Wenn Medizin – mit Wikipedia gesprochen – im umfassenden Sinn die Lehre vom gesunden und kranken Menschen ist und die Kulturgeschichte eine große Anzahl von medizinischen Anschauungsweisen und Lehrgebäuden kennt, dann darf man diese keinesfalls mit dem Fortgang allgemeinen Erkenntnisstrebens untrennbar verknüpfte wissenschaftliche Disziplin irgendeiner schlagseitigen und machtanmaßenden Definitionsmacht überlassen. Denn die „medizinischen Hilfstruppen des Totalitarismus“ versuchen mit den durch sie geschaffenen Impffakten nichts weniger als die Deutungshoheit über „die Medizin“ zu erlangen. Mit der verpflichtenden Verordnung ihres beschränkten Wissens unterdrücken sie nicht nur das sich in Freiheit ergehen wollende Verständnis von Medizin, sondern zugleich jede über ihr Verständnis hinauswachsende Auffassung des Menschen. Was bin ich hier ohne die Hoheit über meinen Körper? Was bin ich dort ohne die Hoheit über meinen Geist? Man muss das genaue Gegenteil von „höchstem Respekt“ vor dem menschlichen Leben in weiten Teilen der Schulmedizin feststellen. Schande über die feigen Stümper.

  19. Dem Lügengespinst rund um Krankheitsursachen entgegentretend, kann man im Tao Te King auch schon lesen, daß Kriege UNWEIGERLICH nicht nur verbrannte Erde und Hungersnöte gebären, sondern auch alle bekannten Seuchen.

    Mit den Erkenntnissen der Psychosomatik wird die Weisheit Lao Tse’s heute nur bestätigt. Nicht Viren (Elektronenmikroskopbilder) oder etwas größeren Strukturen (Bakterien, Pilze, Bazillen, …) segeln durch die Lüfte, um bei Millionen von Menschen ähnliche Körpersymptome hervorzurufen, sondern die tatsächlich ÜBERTRAGBARE Geisteshaltung ist allein dafür verantwortlich, daß äußerer Verwüstung der körperliche Verfall folgen MUSS.

    Der statistische Zusammenhang zwischen Seuchen der Menschheit und ihren kriegerischen Auslösern sollte problemlos aufgezeigt werden können (z.B.: 1. Weltkrieg /Spanische Grippe, wobei injezierte Gifte natürlich verstärkend wirken, …).

    Was wir heute erleben, ist ein globaler Desinformations-Krieg, ermöglicht durch globale Massenmedien und der Tatsache, daß man diese als Eigentum erwerben kann. Wer mehr Geld hat, kann seine Sicht der Dinge den Mitmenschen als Wahrheit verkaufen. Und wie bei jedem Krieg folgen die körperlichen Verfallserscheinungen bei allen, die gekauft haben, und die Verfallsform korreliert mit dem gekauften Produkt (z.B. Masern, … Zivilisationskrankheiten allgemein, …).

    Nichts Neues auf dieser Welt. Geistige Gesetze lassen sich nicht umgehen – nur vertuschen.

    1. @GP
      Wunderbarer Kommentar von Ihnen. Genauso ist es. Geistige Gesetze lassen sich nicht umgehen… schöne Grüße von Hermes Trismegistos. Es ist die seelische und geistige Verwahrlosung, die derartige Zustände immer wieder hervorbringt. Sich darüber aufzuregen ist meiner Meinung nach eher kontraproduktiv.
      Mir ist aufgefallen, dass in den Wörtern Omikron und Delta das Aneagram „Mind Control“ versteckt ist.

  20. ZITAT @ Herbert Ludwig:
    „Das Gros der Ärzte folgt dem Schlachtruf extremistischer Virologen von der tödlichen Gefahr eines „Killervirus“, dem mit radikalen Eingriffen in die Grundrechte und mit Zwangsimpfungen begegnet werden müsse.“

    Und diese „extremistischen Virologen“ wie Drosten, Streek & Co folgen einem präzisen Drehbuch der Politik aus dem deutschen Innen-Ministeriums vom 20. März 2020!

    Klicke, um auf Strategiepapier-BMI-24.03.2020_online.pdf zuzugreifen

    MERKE:
    DAS war nur sieben (7) Tage nach Dr. med. Wolfgang Wodargs viel beachtetem Aufruf vom 13. März 2020 im FASSADENKRATZER mit dem Titel: „Lösung des Corona-Problems: Panikmacher isolieren“
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/03/13/loesung-des-corona-problems-panikmacher-isolieren/#more-6086
    Damals wußten wir allerdings noch nicht – WER diese geisteskranken PANIKMACHER waren & WOHER diese irren PANIKMACHER kamen???
    HIER die unglaublichen PLÄNE der von Aya Velazquez recherchierten POLIT-PANIKMACHER:
    https://rumble.com/vqlhdv-kommen-lager-fr-positiv-getestete-unglaubliches-papier-aus-dem-innenministe.html?mref=7ju1&mrefc=4
    Allein das Datum 20. März 2020 ist ein handfester BEWEIS für ein von langer Hand abgekartetes Spiel mit gezinkten Karten – wie es nur bei der „OK“ existiert – bei der ORGANISIERTEN KRIMINALITÄT der sogenannten MAFIA!

    Wenn derartig erschreckend kriminelle Zustände mitten in der deutschen Medizin herrschen – und diese deutsche Medizin offensichtlich komplett UNTERWANDERT haben – und statt Medizinern nur völlig irre & enthemmte, weil korrumpierte Politiker bestimmen, WAS medizinisch zu tun ist & WIE eine medizinische Anamnese & die anschließende Therapie auszusehen haben – DANN IST ETWAS OBERFAUL IN DIESER DEUTSCHEN MEDIZIN!
    Und dieser echte „Krimi“ begann nicht erst 1978 mit der Entdeckung der „eisernen Regel des Krebs“ durch Dr. med. Ryke Geerd Hamer – dem als erstem Arzt weltweit auffiel, daß im VORLAUF einer jeden Krebserkrankung – ein MENTALER Konflikt die wahre URSACHE der erst deutlich später auftretenden MATERIELLEN Tumore war & daher immer sehr leicht zu BEWEISEN ist!
    Doch dieses wertvolle WISSEN ist kontraproduktiv zur angeblich „modernen“ Rockefeller-Medi-Zynik – die ja nur ein rein materielles Ziel hat – der MAXIMIERUNG von GELD & MACHT.
    Obwohl Dr. med. Ryke Geerd Hamer gegenüber einer ausgewählten Gruppe von hochrangigen internationalen Fachleuten & Experten an der Universität von Tübingen Anfang der 80’er Jahre seine Entdeckung der „Eisernen Regel des Krebs“ anhand von 200 willkürlich von seinen Kritikern ausgewählter Fälle zur Verblüffung aller „Experten“ BEWEISEN konnte – begann bereits 14 Tage NACH dem die Fachwelt erstaunenden Triumpf der 200 korrekten Diagnosen – eine unerbittliche TERROR-HETZJAGD gegen Hamer, wie heute gegen die „Ungeimpften“!

    Die URSACHE dieser massiven UNTERDRÜCKUNG des Wissens in der Medizin muß also tiefer liegen & früher angesiedelt sein! Nach allen bekannten Informationen übernahm der Rockefeller-Clan bereits 1910 (siehe: „Flexner-Report“) die Macht über die Medizin in Amerika – und diese „Rockefeller-Medizin“ war von Anfang an eine Medizin, die NICHT eine freie Wissenschaft war, sondern UNTER der damaligen Evolutions-Theorie von Charles DARWIN, einzig und allein auf die Welt der MATERIE begrenzt wurde, woran bis heute ALLE medizinischen Theorien über die Entstehung von Krankheiten scheitern müssen, denn spätestens Lafayette Ron Hubbard erbrachte 1950 den BEWEIS, das der Mensch ein GEISTIGES Wesen ist.
    FAZIT:
    Wenn es der Medizin anhand dieser inzwischen extrem überzeugenden BEWEISE für eine POLITISCH gewollte & geplante „Pseudo-Pandemie“, die in Wahrheit nur ein mühselig geheim gehaltenes KRIEGS-VERBRECHEN, in einem niemals offen & öffentlich erklärten BIO-KRIEG mit einer scheußlichen & illegalen BIO-WAFFE ist – nicht endlich gelingt reinen Tisch zu machen – wird diese „Rockefeller-Medizynik“ langfristig mit fliegenden Fahnen untergehen, denn immer mehr Ärzte & Patienten begreifen die perversen ABSICHTEN dieser entgleisten Medizin, „made in USA.

    Klicke, um auf Ist-das-Corona-Virus-eine-biologische-Waffe.pdf zuzugreifen

    HIER noch einmal das unfassbare Ziel deutscher Ärzte:
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/32976/Gesundheitssystem-In-der-Fortschrittsfalle
    Zitat:
    „11. Der Wettbewerb zwingt zur Erschließung neuer Märkte. Das Ziel muss die Umwandlung aller Gesunden in Kranke sein, also in Menschen, die sich möglichst lebenslang sowohl chemisch-physikalisch als auch psychisch für von Experten therapeutisch, rehabilitativ und präventiv manipulierungsbedürftig halten, um „gesund leben“ zu können. Das gelingt im Bereich der körperlichen Erkrankungen schon recht gut, im Bereich der psychischen Störungen aber noch besser, zumal es keinen Mangel an Theorien gibt, nach denen fast alle Menschen nicht gesund sind.“ (Ende Zitat)

  21. SORRY, liebe Leute – ich habe mich im Eifer des Gefechtes um 4 Tage verhauen – dieser höchst seltsame Leitfaden „Notwendige Maßnahmen für Deutschland zur Eindämmung der COVID-19
    Pandemie und zur Vermeidung gesellschaftlicher Kollateralschäden“ – ist datiert auf den 24. März 2020, also 11 Tage nach Wodarg’s Aufklärung über die PANIKMACHER . . .

  22. Dr. Hamer wurde mit demselben geifernden Geschrei medial fertiggemacht wie heute die Ungeimpften. Dieser Geifer zeigt allein, daß es bei denen nicht um die Wahrheit geht, sondern nur um Geld. Ich wurde Anfang der 2000 stutzig, als ich eine Kampagne gegen ihn in der Bild verfolgte.

    1. ZITAT @ KW:
      „Dr. Hamer wurde mit demselben geifernden Geschrei medial fertiggemacht wie heute die Ungeimpften.“

      Ja, leider.
      Aber es ist noch schlimmer – denn es geht nicht nur um viel Geld – es geht auch bei der Unterdrückung von Hamers Entdeckungen zum direkten Zusammenhang von MENTALEN Konflikten als Ursache von KÖRPERLICHEN Tumoren um ORGANISIERTEN MASSEN-MORD.
      Denn sie wissen inzwischen ganz genau – was sie da tun. Also würde ich unsere „Onkologen“ mit ganz normalen AUFTRAGS-KILLERN von der MAFIA vergleichen. Der Abstieg der Medizin in den tiefsten Horror-Keller einer fundamental-religiösen Satans-Sekte begann aus meiner Sicht spätestens mit Charles Darwin’s Buch „Die Entstehung der Arten“ & dem seit 1859 tobenden Dauerstreit um die Evolutionstheorie bei der die Gegner und die Anhänger jeweils immer dieselben waren & sind.
      Die Frage, die die Gemüter bei beiden Büchern am meisten bewegte, war ja eben die, ob der Mensch nun von einem affenähnlichen Vorfahren abstamme oder nicht?
      Die Medizin schlug sich mit Leib & Seele auf diese rein MATERIELLE Seite der Darwinisten – und verteufelte fortan JEDE Form SEELISCHER und/oder GEISTIGER Einflüsse und/oder MENTALER Ursachen auf das Wohlbefinden & die Gesundheit des Menschen. Jeder Mensch, der schon mal Liebeskummer oder ein Trauma erlebt hat, kann leicht SELBST beobachten & beurteilen – daß das als Fundament der angeblich „modernen“ Medizin – in Wahrheit aber völliger Quatsch ist!
      DAS also ist der wahre KRIEG, der der spätestens NACH der Aufklärung der durch den Corona-GROSS-BETRUG abgehalfterten Schulmedizin – die sich als krank machende PANIK-Medizin entpuppt hat – in den kommenden Jahrzehnten der ECHTEN Aufklärung in’s Haus steht.

  23. Zitat: „(…) Ich werde, selbst unter Bedrohung, mein medizinisches Wissen nicht zur Verletzung von Menschenrechten und bürgerlichen Freiheiten anwenden.“

    Es gibt sie, die ehrenhaften und geistig Gesunden unter den Ärzten, den Heilern – ein Beispiel:

    1. @Hardystapf
      Wunderschönes Lied von Herrn Klinghard! Und ja, es gibt auch noch wirklich schöne Seelen da draußen. Hab hier auch eine entdeckt. Dieses Lied hat mir über eine sehr, sehr harte Zeit hinweggeholfen.

  24. @ Ela
    Bzgl. Kinderkrankheiten:
    Auf diese Idee bin ich ebenfalls schon gekommen. In meiner Kindheit wurde immer gesagt: „Das sind Kinderkrankheiten und je mehr man davon bekommt, desto besser, denn das stärkt
    das Immunsystem und lässt den Körper reifen.“ Wenn ich diese jedoch verhindere, passiert genau das, wovon Sie geschrieben haben.
    Das ganze Spiel ist jedoch noch viel perfieder. Mir fällt schon seit Jahren auf, dass es zu jeder Jahreszeit alles an Obst und Gemüse zu kaufen gibt. Über die Qualität möchte ich hier gar nicht erst sprechen. Das derzeitige Schulsystem lässt ebenfalls sehr zu wünschen übrig. Von Wettermanipulation möchte ich erst gar nicht anfangen.
    M.E. soll damit erreicht werden, dass das wertvolle Wissen, das unsere Ahnen sich über Jahrtausende bewahrt haben, einfach verschwindet und nur noch ein hirnloser Konsumdepp mit einem IQ von 60 übrigbleibt. Ohne mich……
    Viele Grüße
    Eva

    1. @ Eva
      Bravo! Kürzlich sagte ich zu einem nahen Verwandten: „Wäre niemand hingegangen und hätte sich impfen lassen, wäre die Pandemie vorbei.“ Irgendwie haben wir zu lange bei zu vielem mitgemacht. Es war einfach zu bequem, scheinbar zu viel zu verlieren bei ehrlicher Abkehr. Leider ist das erst jetzt so richtig erkennbar.

      Wenn wir es nicht schaffen, dann leben wir in Kürze in einem Bill-Gates-Großgefängnis, wo sogar die Aufseher Gefangene sind!!!!

  25. Heute liest sich nachstehender Aufsatz „wie aus einer anderen Welt“:
    Neue Verfahrenstechniken zur Steigerung der Wirkung
    von Homöopathika und Phytotherapeutika (Walter Kothe 2002)

    „Die therapeutische Bedeutung von Homöopathika und Phytopräparaten wird und muss in naher Zukunft sehr stark zunehmen. Allein schon die demographische Entwicklung lässt eine ständige Zunahme von Erkrankungen mit chronischem Verlauf erwarten. Der Ruf nach schonenden Langzeittherapien durch Arzneimittelformulierungen, die besonders arm an Nebenwirkungen und auch kostengünstig sind, wird derzeit
    immer lauter.
    In der Veterinärmedizin zeichnet sich das Ende verschiedener allopathischer Therapiemöglichkeiten bereits sehr deutlich ab. Dabei ist vor allen Dingen der bisher völlig bedenkenlose Einsatz von Antibiotika und Antiparasitika in der Landwirtschaft zu nennen. Infektionen durch Keime, gegen die „kein antibiotisches Kraut mehr gewachsen ist“, stellen Human- und Veterinärmedizin vor scheinbar unlösbare Probleme.
    Die zunehmenden Gefahren des infektiösen Hospitalismus, aber auch immer strengere Vorgaben des Verbraucherschutzes für die Veterinärmedizin, lassen einen klaren Schluss zu: All diese Faktoren verschieben das therapeutische Spektrum in vielen Bereichen der Medizin mehr und mehr in den Bereich von Homöopathie und Phytotherapie, also der Stärkung der Eigenkräfte eines Organismus.
    Es ist von existentieller Bedeutung, das Anwendungsspektum gerade dieser Therapeutika zu erweitern. Jetzt ist es an der Zeit, geeignete Verfahren zu entwickeln, welche die Wirkung dieser Arzneimittel vielleicht noch erheblich steigern können.
    Welche Faktoren sind für die Wirkung von Homöopathika und Phytotherapeutika ausschlaggebend? Nach ZYCHA kommen vor allen Dingen für die Homöopathie zwei wesentliche (kybernetische) Faktoren in Betracht: Einerseits die Informationsdichte eines Arzneimittels, andererseits der Grad, in dem diese Information für den Organismus „abrufbar“ oder verfügbar ist.
    Dazu ein einfaches Beispiel aus der alltäglichen Erfahrung:
    Der Leser eines politischen Magazins wird sich von einem Artikel umso mehr betroffen fühlen, je tiefer und umfassender die gebotene Information ist. Je tiefgehender und kompakter die Information ist, desto eher wird der Leser bereit sein, eine „eingefahrene“ (fixe) Meinung oder eine „irrige“ Denkungsart aufzugeben.
    Je tiefer die dabei gewonnene Einsicht ist, desto eher ist die Information in der Lage, diesen Leser auch in seiner „Gesamthaltung“ zu ändern. Er wird sich vielleicht zunächst über den Artikel aufregen (Stichwort: „Erstverschlimmerung“) und zunächst vehement an seiner Meinung festhalten. Damit ist der „Bann aber schon gebrochen.“ Er hat sich bewegen lassen. Nun werden diesem infolge auch „im Äußeren“ neue Wege eröffnet, die bisher verschlossen waren (er wählt z.B. zukünftig eine andere Partei).
    Dazu muss er aber die Information entschlüsseln können und zwar so, dass sie ihn um so mehr als „ganzen Menschen packt“ je tiefer er in sie eindringt, Schritt um Schritt. In der Information in die Tiefe gehen heißt, nach und nach den Leser von innen nach außen fortschreitend, Schicht um Schicht zu erfassen, bis er als ganzer verändert ist.
    Für eine Wirkungssteigerung im Organismus müssen mehrere Wege gleichzeitig beschritten werden.
    Wenn man sich die Information des Arzneimittels wie eine Zwiebel verpackt vorstellt (ZYCHA), so entscheidet die Anzahl der Schichten und die Qualität der darin enthaltenen Information darüber, auf welcher Ebene der Organismus reguliert werden kann.

    Je weiter innen die freigelegte Information im Arzneimittel liegt und je mehr Schritte zu deren Freilegung unternommen wurden, desto umfassender wird der Organismus als Ganzes beeinflusst. Je mehr Information in immer kleiner werdendem Volumen (nach „innen“) untergebracht werden
    kann, desto umfassender ist die Regulationswirkung (nach „außen“, in den Organismus). Die Information entfaltet sich also stufenweise, wie das Programm, das in einem Samenkorn gespeichert ist.
    Je feiner die Arznei im Lösungsmittel verteilt ist, desto eher kann es an einer Zellmembran andocken und/oder findet einen geeigneten Transport-Bus zur Membranpassage. Dazu muss das Lösemittel auch geeignet sein, die Feinverteilung möglichst stabil zu erhalten.
    Falls das Lösemittel in hohem Grade vernetzt ist, wie z.B. das durch H-Brücken hoch komplexe Zellwasser, werden relativ große Membranoberfächen für die „gelöste“ Information „ansprechbar“.
    Je „sublimer“, also „feiner“ (oder auch „geistiger“) die Arzneimittellösung, desto stärker die Wirkung.

    Es schält sich also folgendes Wirkungsprinzip heraus, das wohl auch jeder homöopathischen Potenzierung zugrunde liegt: Je tiefer man in die Dimensionen des Inneren geht, desto umfassender wird die („holographische“) Korrelation zur Umgebung.
    Um jeden Therapienotstand zu vermeiden, müssen auf der Grundlage dieser Prinzipien schnellstmöglich neue pharmazeutische Verfahren der Potenzierung entwickelt werden, die allen bisherigen, wie der Verdünnung und Verschüttelung, deutlich überlegen sein müssen.
    Nach dem Vorbild der Natur bieten sich Verfahren an, die sich auf künstliche Membranen stützen, um den Arzneimitteln die geforderten Eigenschaften zu verleihen.
    Es ist demnach eine sog. „biomimetische“ Membran als Schicht-Komposit aus geeigneten Materialien aufzubauen, bei deren Passage das Arzneimittel einen Schrittweisen Sublimierungs- oder Potenzierungsprozess erfährt.
    Durch neuere physikalische Erkenntnisse zur Entstehung von Clustern (BECHINGER) und auf der Basis moderner Werkstoffe (sog. Gradientenwerkstoffe), ist heute die Entwicklung solcher Membranen möglich (KOTHE).

    Ein Forschungsprogramm zu diesen Zwecken sollte jetzt aufgelegt werden und sich in folgende Phasen gliedern:
    I. Mathematische Modellierung und Simulation von Transportvorgängen in biomimetischen Membranen auf der Basis bekannter Materialien und werkstofflicher Daten
    II. Physikalisch-technische Eigenschaften verschiedener Schicht–Komposite in der Praxis
    III. Behandlung von Arzneimitteln mittels biomimetischer Membranen, chemisch-analytische Untersuchungen
    IV. Klinische Studien in der Veterinärmedizin und (dann) in der Humanmedizin

    Zusammenfassung:
    Der Einsatz von biomimetischen Membranen in der Pharmazie verspricht (neben einer Verbesserung galenischer Eigenschaften) eine erhebliche Erweiterung des therapeutischen Potentials von Homöopathika und Phytotherapeutika. Damit wird eine Umorientierung in weiten Teilen medizinischer Therapie erheblich erleichtert, die sich schon in den nächsten Jahren ohnehin als zwingend erweisen wird. Therapienotstände lassen sich somit weitgehend abfangen. Es bleibt dann auch in Zukunft weiter möglich, sowohl den menschlichen als auch den tierischen Patienten wirkungsvoll zu behandeln.“

  26. „Kontrapunkt“ gegen eine mechanististische Weltsicht:
    Je tiefer und komplexer ein Programm nach innen vepackt, desto weitreichender die Wirkung beim Entpacken nach außen.
    Diesem Grundprinzip muss auch die Medizin folgen.

    Obiger Aufsatz sollte die Idee verbreiten, das Verpacken von Information mittels Membranen zu verbessern.

    1. @ waltomax
      Danke für die Ausführung.
      Das vorgestellte homöopathische System ist so fein, dass es womöglich nur alle paar Tage eingenommen werden kann? Weil es so weitreichend wirkt?

  27. DER CHINESE IN ROM (J.W.v.Goethe) – eine beachtliche „Synchronizität“ zu den C-Wahnsinns-Erscheinungen eines „chinesischen Virus“ in der westlichen Welt.

    „Einen Chinesen sah ich in Rom; die gesamten Gebäude
    alter und neuerer Zeit schienen ihm lästig und schwer.
    „Ach!“ so seufzt‘ er, „die Armen! ich hoffe, sie sollen begreifen,
    Wie erst Säulchen von Holz tragen des Daches Gezelt,
    Daß an Latten und Pappen, Geschnitz und bunter Vergoldung
    Sich des gebildeten Augs feinerer Sinn nur erfreut.“
    Siehe, da glaubt ich, im Bilde so manchen Schwärmer zu schauen,
    Der sein luftig Gespinst mit der soliden Natur
    Ewigem Teppich vergleicht, den echten, reinen Gesunden
    Krank nennt, daß ja nur er heiße, der Kranke, gesund.

    „Daß ja nur er heiße, der Kranke, gesund.“ – wie im Großen so im Kleinen. Die wirklich Kranken (mächtigen Machthaber) leiden an geistiger Krankheit und bilden sich ein, allein gesund zu sein – wie der Verrückte, der alle Welt für verrückt hält und sich allein für gesund.

  28. Letzten Sonntag lief im ÖRF „eine widerliche mediale Kampagne, ja eine Hexenjagd gegen Anthroposophen und die Anthroposophie als geistige Bewegung insgesamt.“ Direkt aus der Anstalt wurde mit Kanonen geschossen, was das Zeug hält! Sog. „Kabarettisten“, die sich für nichts mehr zu schade sind, stellten ihre leeren, hohlen Phrasen und ihre Dummheit öffentlichkeitswirksam zu Schau. Ebenso wie all die geldgeilen Ärzte und Ärztinnen, die im Fernsehen für die Gen-Spritze werben, um wenigstens einmal in ihrem Leben ihr Gesicht in eine Kamera halten zu dürfen, einmal als Star/Held in die Fernsehgeschichte einzugehen, vor einem Millionenpublikum den Impf-Papst zu geben. Diese Hof- und Leibärzte der Politik haben mit einem Fachmann auf dem Gebiet der Medizin, der Kranke heilen sollte, so wenig gemein, wie ein Kaminfeger mit einem Konditor. https://miloszmatuschek.substack.com/p/anthroposophen

    Landshut „Galerie des Grauens “ 16.12.2021

    1. Diese „Hexenjagd“ gegen Anthroposophen ehrt ja die Anthroposophen. Denn deren Gegner werden mittlerweile schon von „Defraining Channel“ und von Gunnar Kaiser beworben, und mir gefällt deren Mut viel besser, als die Angstkrankheit, die an die Nadeln zwingen möchte.
      Eine „gläubige Übernahme des Wissens“ braucht ja ein Volk von gläubigen Marxisten unter der Fuchtel derer, die in ihren Schulen lehren: „Religion ist Opium für das Volk“.
      Aber wehe dem Lehrer, der es wagt, Opium zu versuchen. Der wäre kein Beamter mehr.
      Mehr als Phrasen dreschen solche „Lehrer“ nicht. Und von den Ärzten, die bei denen in die Lehre gingen, hat Kalle Möllmann manches berichtet.
      Solche „Hexenjagd“ ist eine gegen das Kreuz.
      WARUM IST DAS LEBEN SO GEFÄHRLICH? WEIL ES ZUM TODE FÜHRT.
      WARUM IST DIE WAHRHEIT SO GEFÄHRLICH? WEIL SIE DIE LÜGEN AUFDECKT.
      WARUM IST DER WEG SO GEFÄHRLICH? WEIL ER MENSCHEN ZUM KREUZ BRINGT.

      1. Lieber Michael Wolff, ja die Wahrheit ist gefährlich und Mut ist gefährlich, fragt sich nur für wen. Weil dies alles
        so „gefährlich“ ist, erließ Mannheim ein Versammlungsverbot. Darin findet sich u. a. folgende Begründung auf Seite 2: „Der Begriff der öffentlichen Sicherheit in § 15 I VersG umfasst u.a. den Schutz zentraler Rechtsgüter wie das Grundrecht Dritter auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Insoweit trifft den Staat eine grundrechtliche Schutzpflicht…“ https://politikstube.com/haben-die-muffensausen-mannheim-erlaesst-versammlungsverbot-fuer-corona-proteste/

        Aha, vom „Grundrecht Dritter auf Leben und körperliche Unversehrtheit“ ist hier die Rede. Wenn es allerdings darum geht, den Menschen die Gen-Knarre an den Arm zu halten, ab Mitte März nächsten Jahres, spielt „das Grundrecht Dritter auf Leben und körperliche Unversehrtheit“ keine Rolle mehr. https://www.mannheim.de/sites/default/files/AV%20Versammlungsverbot%20Querdenker%2019.12%2020.12.21doc.pdf

      2. Der Deframing Channel hat positiv die Anthroposophie Steiners thematisiert usw., auch mit Gunnar Kaiser ist der verbunden, aber bisher hab ich die nicht alle gesehen. Hubbard ist auch erwähnt. Usw.
        Mir gefällt, dass dort Klartext gesprochen wird, dass der Moderator betont, dass er – komme was da kommen mag – sich nicht „impfen“ lässt, dass aber jeder ja frei ist, seine eigene Entscheidung selbst zu treffen.
        UMGEKEHRT zur Politik, die nur von einem „Wir“ sprechen mag, die eine „gläubige Übernahme des Wissens“ von uns fordern. Als seien wir Untermenschen und sie die Besserwisser aus dem Land des Gates.
        Die neuen Römer. Die spinnen, die Römer!

  29. Es wäre doch mal eine schöne Aufgabe für einen „Modellierer“/ und „Simulierer“ (also für so einen, der uns bis jetzt immer nur irgendwelche hysterischen Intensiv- und Totesfall-Zahlen herbeisimuliert hatte) mal auszurechnen was wir für ein Gesundheitssystem haben könnten, wenn das ganze Geld, das in „Maßnahmen“ (Masken, GEN-Stoffe, Testzentren, Störungen im Gesundheitsapparat durch administrative Behinderung ärztlicher und pflegerischer Routinen, Fehlsteuerung und Fehlinvestitionen, …) verbraten wurde stattdessen sinnvoll und nutzbringend im Gesundheitssystem eingesetzt worden wäre.

    Verdoppelung der Bettenzahlen und Kapazitäten, motivierte Ärzte und Pflegekräfte, Auslastung selbst in Grippe-Zeiten unter 50%, beste Ausrüstung, entspannte Atmosphäre, lichte Flure, fröhliche Menschen, heimatnahe Behandlung im Kreise und mit der tätigen Unterstützung durch Angehörige und Freunde, schnelle Gesundung, Vertrauen, Dankbarkeit der Patienten und Bürger, …

    Statt dessen: Krankenhaus-Gefängnisse mit Einlassschikanen, oft weit weg von der Wohnung, Überforderung des Personals, Kassernenhof-Atmosphäre, fehlgeleitete Behandlung, unwürdiges Dahinvegitieren, unmenschliche Situationen, unnötiges Leiden und Sterben.

  30. Ich finde es erschreckend, wie sich hier einige als die Super-Oberwisser generieren und regelrecht als sich gegenseitig selbst bestätigende Horde gegen jede Vernunft argumentieren und sich ÜBER DIE STELLEN, die auch für sie die abgeschaffte Rest-Teil-Freiheit versuchen wieder zu erkämpfen unter tätiger Mühe und unter Gefahren für Leib und Leben. Was ist das hier für eine abgehobene Truppe? (Nicht alle wohlgemerkt, aber doch einige)

    Was soll zB diese „Masernviren gibt es nicht“-Attitüde? Natürlich gibt es die Masern! Und natürlich gibt es auch Ursachen und Auslöser für Masern. Vernünftige Menschen nehmen die Viren-Hypothese als Anhaltspunkt, Arbeitshypothese, da diese zB die Ansteckungsverbreitung erklärten kann. Alles weitere ist so lange irrelevant, bis man es richtig weiß. Hier wird aber nur in der Attitüde „Wir wissen es doch besser!“ herumgeeiert. Und sich dabei gegenseitig für ganz toll befunden. Lachhaft wenn es nicht so traurig wäre.

  31. Simpel gesagt: Allopathie setzt horizontal an (viel hilft viel), Homöopathie vertikal (reziprokes Ursache – Wirkprinzip). Heute müßte man auch die Heilpilze mit in die Betrachtung einbeziehen.

    Nun hätte man eigentlich alle „Arkane“ für eine umfassende Medizin vor sich. Zum Wohle des Patienten. Will man aber nicht…

  32. (…)
    Von letztem Wochenende, aktuell, neu, nur die paar Tage:
    Bernau, Zehdenick, Deggendorf, Schwerin, Dessau, Fürstenfeldbruck, Magdeburg, Oranienburg, Aachen, Bonn, Vaihingen-Enz, Lengerich, Bottrop, Göppingen, Falkensee, Werder/Havel, Illmenau, Aalen, Bad Freienwalde, Gummersbach, Itzehoe, Schmalkalden, Pulsnitz, Neustadt a.d.W., Kamenz, Mannheim, Eberswalde, Schöneiche, Duisburg, Speyer, Worms, Waren, Frankfurt, Zwönitz, Usingen, Landshut, Erdingen, Querfurt, Husum, Hermsdorf, Nürnberg, Weißenfels, Erfurt, Torgau, Bautzen, Dachau, Gunzenhausen, Altenburg, Neubrandenburg, Freiberg, Königswusterhausen, Hamburg, Cottbus, Eisenach, Schwerin, Aschaffenburg, München, …
    https://t.me/s/DEMOBILDERDEUTSCHLAND

    UNS REICHTS!

  33. ZITAT @ waltomax:
    „Obiger Aufsatz sollte die Idee verbreiten, das Verpacken von Information mittels Membranen zu verbessern.“

    Derartige Forschungen zur Vertiefung des Wissens rund um die oft erstaunlichen Erfolge der Homöopathie zu verstehen sind sicherlich interessant – zumal die Homöopathie zum Beispiel in Frankreich sehr viel weiter verbreitet ist als in Deutschland – aber solange die MEDIZIN-MAFIA weiter an der Macht ist, wird die AUFKLÄRUNG der IMPF-VERBRECHEN & der WIDERSTAND dagegen VORRANGIG sein, wenn Sie verstehen WARUM, WIESO & WESHALB diese GEN-THERAPIE unter NOTFALL-ZULASSUNG trotz der dokumentierten, schlimmsten & deshalb vorsätzlich verschleierten NEBENWIRKUNGEN aller Zeiten, dennoch wie verrückt beworben wird? Wenn Sie DIESE Fakten kennen – dann wundert Sie NICHTS mehr – nicht einmal, daß man den angeblichen Schutz der Gesundheit ausgerechnet einem ausgebildetren Profi-Killer von der Bundeswehr anvertraut?
    https://uncutnews.ch/die-verwendung-des-rna-impfstoffs-zur-kontrolle-des-menschlichen-gehirns-erklaert-von-einem-cia-experten-fuer-neurobiologie/

    1. Neueste Zahlen zur GEN-THERAPIE bei Kindern unter NOTFALL-ZULASSUNG des amerikanischen RKI (CDC) belegen – daß pro einer offiziell verhinderten Myocarditis durch Covid-19 – bei bereits 142 Fällen durch künstliche mRNA-Impfstoffe liegt.

      Jerermy Hammond gelang es sich durch die künstlich vom Center for Desease Control (CDC) verschleierten Zahlen zu arbeiten – und sein Ergebnis ist schockierend: 142 Fälle von Myocarditis werden durch die mRNA-GEN-THERAPIE ERZEUGT – um genau einen Fall von Myocarditis durch die Covid-19 Infektion zu verhindern!
      https://www.jeremyrhammond.com/2021/12/16/aap-lies-about-myocarditis-risk-to-children-from-covid-19-vaccine/?utm_source=ActiveCampaign&utm_medium=email&utm_content=AAP+Lies+about+Myocarditis+Risk&utm_campaign=AAP+Lies+about+Myocarditis+Risk&vgo_ee=ZbAKjh4%2BybXjlTaDIi2EzYvy7T5YEJ8ohjC9vauJg30%3D

  34. @Ela „Wenn wir es nicht schaffen, dann leben wir in Kürze in einem Bill-Gates-Großgefängnis, wo sogar die Aufseher Gefangene sind!!!!“

    Wir schaffen das, da jeder Mensch eine „energetische Bombe“ ist, nur haben die wenigsten ihren „Zünder“ gefunden. Versuch mal jemanden der vielleicht 70kg schwer und ohnmächtig in einer Ecke liegt zu tragen, zu zweit ist es immer noch anstrengend. Wie einfach ist es hingegangen seinen Körper, der vielleicht auch 70kg wiegt, den ganzen Tag durch die Gegend zu bewegen, den spürst du manchmal gar nicht, weil er so leicht ist, diese Kraft mein ich.
    Das ist die Lebenskraft mit der wir verbunden sind. Wenn sich jetzt Zigtausende zusammenschließen, ist es eine reale geballte Kraft. Meiner Meinung nach sind wir auch in einem energetischen Kampf, nicht ohne Grund wollen sie uns mit der Giftspritze kaputt machen, da ist dann nur noch wenig Widerstand.
    So weit ich weiß, ist es auch eine Strategie der Jesuiten, die Menschen zu schwächen. Außerdem passt die Gesundheitsdiktatur nicht in meine Lebensplanung, bei vielen anderen sicherlich auch nicht.

  35. „Alles was mit Kontakt zu Menschen und auch mit Trennung von Menschen zu tun hat, drückt sich in Hautsymptomen aus. Dazu gehören z.B. die Masern. Masern treten meist bei Kindern auf, die einen sogenannten Trennungskonflikt erlitten haben, den sie aber real empfunden, lösen konnten. Ein liebgewonnener Mensch verschwindet plötzlich aus dem Umfeld des Kindes, der Organismus reagiert. Ein neuer Mensch tritt auf die Bühne (z.B. eine Kindergärtnerin) und alles ist wieder gut. Wenigstens innerlich. Äußerlich oft an Hautirritationen sichtbar, startet sofort ein Wiederherstellungsprogramm und passt den Organismus an die neue Situation an. Am Ende ist dann alles wieder so wie am Anfang. Man muss der Natur ihren Lauf lassen und alles wird wieder gut.

    Leider sind solche natürlich und immer sinnvollen Prozesse sehr oft mit unangenehmen Symptomen verbunden, für die man als Mensch keine Erklärung hat. Man konsultiert dann meist den Hausarzt. Dort trifft man dann leider auf noch weniger Verständnis für diese biologischen Programme und greift zur chemischen Keule. …“

    aus
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2020/10/30/das-ende-der-freiheit-oder-wie-wir-mit-corona-belogen-werden/

    Diesem Aspekt kann ich alles abgewinnen, deshalb steht er jetzt da.

  36. Ugur Sahin (Chief Executive Officer, BioNTech) bewegte sich bereits 2018 auf dem „World Health Summit & Grand Challenges Meeting 201“ in Berlin. Zufall?

  37. Als Kind bin ich bei dem einen oder anderen Arzt manchmal einfach aufgestanden und gegangen.
    Später sind mir solche Ärzte nie mehr persönlich begegnet. Ganz im Gegenteil. Hatten sie Respekt und Achtung vor mir, da sie bemerkten, ich verfüge über glasklaren Verstand? Ausserdem bin ich lieblich anzuschauen.
    Ich komme mit Ärzten sehr gut zurecht. Meistens werde ich regelrecht sozusagen geliebt von ihnen. Sie geben mir sehr gute (Natur)mittel, meist das beste was gerade angesagt ist.
    *******
    Daher erstaunt mich das alles.
    Solche Ärzte wie dieser Präsident der Ärztekammer von Österreich habe ich nicht kennengelernt. Oder diesen Herrn Dr. Montgomery. Oder einen Dr. Fauci.
    Was ist nur passiert mit denen ?
    ******
    Hier mein Erklärungsversuch und ein paar Gedanken zum Thema:
    Einige der am meisten traumatisierten und geschädigten Menschen der Welt sind Rettungsdienste, Sanitäter, Ärzte, Krankenschwestern, Sozialarbeiter etc.
    Wir tun wenig, um ihr Trauma zu bestätigen. Sie sind oft ausgebrannt, traumatisiert und desensibilisiert. Sie sind in erster Linie Menschen. Sie werden müde, wirkungslos, zynisch, desensibilisiert, verängstigt, demotiviert, hoffnungslos und traumatisiert.
    Daher ist eine unserer am stärksten traumatisierten Bevölkerungsgruppen diejenige, von der erwartet wird, dass sie angemessen und mitfühlend auf die Traumata aller anderen reagieren.

    Die am meisten Geschädigten von uns sind diejenigen, von denen erwartet wird, dass sie am effektivsten sind. Wir müssen also akzeptieren, dass es „sie“ und „uns“ nicht gibt. Die „Fachleute“ und „Kunden“ oder „Experten“ und „Opfer“.
    Diese Dichotomien sind falsch.
    Viele Ärzte erleben ein Trauma zur gleichen Zeit wie ihre „Klienten“.
    Menschliche Unterstützungsdienste wurden professionalisiert, um zu überzeugen, dass diese über ihren Patienten stehen. Es führte dazu, dass Ärzte dachten, sie seien „über“ ihrem Trauma, dass es sie nicht betrifft.
    Anstatt selbst in die Heilung zu gehen, haben sich leider einige von ihnen der „ungesunden Seite“ zugewandt.

  38. Pünktlich zur Geburt von JESUS von NAZARETH, also pünktlich zur „Heiligen Nacht“, also pünktlich zu Weihnachten – macht diese „OK“ (Organisierte Kriminalität), die Kampftruppe Darwin’s vom irren Planeten der Affen, die Grenzen in Europa dicht – denn „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“
    Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/135549-horst-seehofer-diejenigen-die-entscheiden-sind-nicht-gewahlt-u/

    Es wird höchste Zeit, für eine ECHTE Emanzipation unserer DEMOKRATIEN – oder aber wir werden ALLES verlieren – an KILL BILL Gates, Klaus Schwab & die Rockefeller Connection, die über ihre „gekaufte“ Johns Hopkins Universität, diesen eiskalten, weil geheimen, globalen PUTSCH der PSYCHOPATHEN „von oben“ herab koordinieren!
    https://coronavirus.jhu.edu/map.html

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: